Auf Youtube gibt es mittlerweile ein Video abseits des Mainstreams zu den gestrigen Demos in Frankfurt-Hausen (Römerbergbündnis, Antifa, NPD), an der – wie angekündigt – auch Frankfurts CDU-Oberbürgermeisterin Petra Roth teilgenommen hat (kommt nach 55 Sekunden ins Bild).

Es zeigt unter anderem auch ein überaus fröhliches Zusammentreffen vom Vorsitzenden der Hazra-Fatima Gemeinde (Moscheebauer) Ünal Kaymakçi mit dem Landesvorsitzenden der Linken sowie auch unüblich klare Aufnahmen der NPD-Kundgebung. Normal sterblichen Anwohnern war das Zuhören erst gar nicht von den Polizeikräften gestattet worden und sie wurden, wie die Antifa, auf großem Abstand gehalten.

Hier das Video:

(Spürnase: Iris K.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

70 KOMMENTARE

  1. Die NPD-Heinis sagen ja wirklich „Volksgenossen“, herrlich gestrig, herrlich National-Sozialistisch.

    Die bescheuerten International-Sozialisten sind auch nicht besser.

    Zum Video: Ohne Kommentar begreift man durchaus nicht was man sieht. Oder eben weniger…

  2. Ob sich der NPD-Sprecher nicht selber lächerlich vorkam, sich über den „etablierten Faschismus“ zu beschweren ?

  3. Es war also eine Demo gegen eine Demo „Gegen den Bau von Großmoscheen“. Sind die jetzt alle nur für Großmoscheen, weil die NPD dagegen ist oder sind die für Großmoscheen, weil das Machtsymbole des Islam sind und sie nicht schnell genug unterworfen werden?

    Wenn die nur dafür sind, weil andere dagegen sind, dann ist das schon eine bedenkliche Kindertrotzreaktion von erwachsenen Menschen.

    Wenn die versammelten Repräsentanten des Volkes aber für eine Islamisierung sind, weil sie es chic finden, wenn Rabbis abgestochen, Frauen abgemurkst und verbrannt oder Schriftsteller für vogelfrei erklärt werden, dann ist das schon ein bedenkliches Zeichen, wohin diese Gesellschaft abgedriftet ist.

  4. @#3 Astral Joe

    Wieso? Haben wir den denn nicht? Die Diktatur über Meinungen ist doch fest etabliert. Wieso sollte der sich lächerlich vorkommen? Darf ein Faschist keinen anderen des Faschismus bezichtigen? Immerhin geht der etablierte Faschismus ja kaum von der NPD aus. Schön, die Sprache war antiquiert aber die Aussagen waren korrekt.

    Distanzierungsformulare gibt es im Downloadbereich.

  5. Wenn ich dieses ekelhafte „Volksgenossen“ schon höre könnte ich kotzen. Merken die eigentlich gar nicht, wie sehr sie und die Kommunisten im Grunde die gleichen Ideale teilen?

  6. #6 D.N. Reb (21. Okt 2007 10:47)

    Nun, es grenzt doch schon an Schizophrenie, wenn sich Faschisten über den Faschismus anderer, nur nicht über den eigenen, echauffieren.

  7. #5 D.N. Reb (21. Okt 2007 10:43)

    Es war also eine Demo gegen eine Demo “Gegen den Bau von Großmoscheen”. Sind die jetzt alle nur für Großmoscheen, weil die NPD dagegen ist oder sind die für Großmoscheen, weil das Machtsymbole des Islam sind und sie nicht schnell genug unterworfen werden?

    Das ist eine billige proletenhafte asoziale Einschüchterungstaktik der Regierung, deshalb pflegen die auch die NPD.
    Wer gegen die Moscheebauten ist, ist gleich ein Nazi und weil keiner sich mit den Nazis identifizieren will, geht auch keiner auf die Strasse.
    Wer sagt, dass diese Demo nicht nur eine show ist?

    Wer ein Nazi ist, bestimmen wir!
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,397473,00.html

    Dieses STASI/SED- Prinzip haben die Kommunisten UND die Nazis übernommen.
    Die wollen gemeinsam die Konservativen, bzw. die Demokratie zerschlagen und das ist deren Ziel.

  8. Dieses Grundsätzliche da für nur die anderen da gegen sind grenzt echt ans Absurde.
    Vieleicht sollte die NPD mal probieren GEGEN Kastortransporte , Atomkraftwerke und Autobahnen zu demonstrieren.
    Jede Wette kurze Zeit später werden Forderungen laut nach Atomkraftwerke für alle und mehr Autobahnen für zügige Kastortransporte !

  9. Scheißqualität, da hätte ein Link ausgereicht!

    Das ist kein Hauptthema, wenigstens nicht in dieser audio-visuellen Qualität!

    In der BamS ist heute auf Seite 18 und 19 ein Großbericht über die Großmoscheen in Heinersdorf, Köln etc. Nach erster Durchsicht ein total weichgespültes Statement!

    Ja, die dürfen ja auch wegen der Religionsfreiheit und so weiter…blablabla…blablabla…!!!

    Eigentlich bin ich von der BamS bessere Berichte gewohnt.

    Und dann noch das Statement einer Hack……:

    „Warum sollten keine neuen Moscheen gebaut werden? Ich bin ein weltoffener Mensch. Meine Freundin ist Muslima. Die Angst der Deutschen wurzelt in der Unkenntnis der islamischen Religion.“

    Nööö, die Indifferenz der Deutschen wurzelt in der Unkenntnis der islamischen Religion. Wenn alle den Koran kennen würden, gäbs keine neuen Moscheen mehr – und wahrscheinlich auch keine alten!

  10. @Nomoe

    Also in die NPD eintreten und diese Ziele befördern. Scheint was dran zu sein.

    Und der Durchschnittsstimmbürger sieht die Schäfchen bei der NPD, liest die Berichte über die SVP und kombiniert: Der nächste Führer kommt wieder aus einem Alpenländchen!

  11. diese dummen rechten gehören auf den müllhaufen der geschichte.
    zusammen mit dem linken pilz.

  12. Zugegeben, ich bin noch nicht ganz wach, was mir aber trotzdem aufgefallen ist, neben dem, was schon angesprochen wurde, sind die abgekupferten Schafe. Ohne eigene Kreativität wird das nix mit ernsthaften politischen Einfluß, wobei ich die NPD ohnehin nicht wähle. Für mich gibts nur eine ernstzunehmende Partei, die noch nicht einmal eine ist. Leider kann man die in meinem Bundesland (noch?) nicht wählen. Und apropos Distanzierung, auch die ist mir aufgefallen am Ende des Films.

  13. @Koltschak

    Wenn alle den Koran kennen würden, gäbs keine neuen Moscheen mehr – und wahrscheinlich auch keine alten!

    Das ist doch mal einen Ansatz. Ich fordere Koranlektüre im politischen Unterricht – nicht in Religion.

    Und ja, Kolthschak! Die Hoffnung sollte man nie aufgeben!

  14. Die Tatsache, dass die Frankfurts CDU-Oberbürgermeisterin Petra Roth an der Demo teilgenommen hat beweist, dass dies nur ein abgekartetes, billiges Spiel der Regierung ist.

    Millionen € werden jährilich von der Regierung für den „Kampf(?) gegen Rechts“ ausgeschüttet. Wer bekommt diese Gelder?

  15. Das Wort „Biergarten“ hätte man aber zukleben müssen, hat sich kein Moslem beleidigt gefühlt?

    Ansonsten, eine widerwärtige Veranstaltung, aber wie in Köln mit Schramma auch, war es vorauszusehen.
    Wir haben dieses Land verloren.
    Wenn ich mir überlege, dass die Hamburger mangels Interesse noch nicht mal die Volksabstimmung durchbekommen haben, sehe ich von Seiten unserer Mirbürger keine Unterstützung mehr, die jaulen erst rum, wenn das Kind endgültig in den Brunnen gefallen ist.

  16. http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2007/10/21/moschee/riesen-streit,geo=2717066.html#

    Hier einer der Berichte aus der heutigen BamS!

    Leider ist das schöne Foto der Hackf….. nicht online, naja vielleicht finde ich es ja noch, die so dummdreist behauptet:

    “Warum sollten keine neuen Moscheen gebaut werden? Ich bin ein weltoffener Mensch. Meine Freundin ist Muslima. Die Angst der Deutschen wurzelt in der Unkenntnis der islamischen Religion.”

    Naja, andererseits, als Mann habe ich ja nun wirklich Nichts zu befürchten!

    Is doch ganz gut, wenn meine Tussie drei Schritte hinter mir die Alditüten durch die Gegen schleppt! Kopftuch wäre auch noch ganz okay, und die ganzen Feminazidiskussionen hätten endlich ein Ende.

    Vielleicht sollten wir Männer geschlossen zum Glauben des pädophilen Kinderfic…. übertreten!

    Wer macht mit???

  17. Eva Hermann wurde in der Öffentlichkeit niedergeschlagen, weil sie den Begriff „Gleichschaltung“ benutzt hat und ihren Job verloren und die CDU-Oberbürgermeisterin Petra Roth nimmt an einer Nazi- Demo ganz locker teil ????

    Das kann man einem normaldenkenden Menschen eigentlich nicht zumuten- das ist ein Irrenhaus hier!

  18. Heute sind die Wahlen in der Schweiz.
    Ausgerechnet gestern demonstrieren die Nazis mit schwarz/weisse Schafe- Plakaten.
    Mich würde es interessieren, ob diese Demo im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt wurde.

  19. http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2007/10/21/moschee/riesen-streit,geo=2717066.html

    Hier ist einer der Bericht von Seite 18/ 19 der BILD am Sonntag von heute:

    Riesen-Streit um Groß-Moschee

    In Köln soll das prächtigste islamische Gotteshaus Deutschlands entstehen – viele Bürger sind empört

    Leider fehlt das Bild von Carmen Frenkel(33):
    „Warum sollten keine neuen Moscheen gebaut werden? Ich bin ein weltoffener Mensch. Meine Freundin ist Muslima. Die Angst der Deutschen wurzelt in der Unkenntnis der islamischen Religion.“

    Koltschak ist also kein weltoffener, er kennt die islamische Religion nicht und ist deshalb gegen jegliche Moschee in Deutschland!!

    Gegen jegliche, sofern dort nicht DEUTSCH gesprochen wird. Was bei der Intelligenz der Imame wohl ein großes Problem darstellt.

  20. 13 Koltschak (21. Okt 2007 11:23) Scheißqualität, da hätte ein Link ausgereicht!

    Das ist kein Hauptthema, wenigstens nicht in dieser audio-visuellen Qualität!

    Zur technischen Qualität ist anzumerken, daß dem normalen Bürger der Zutritt zu der NPD-Demo schlicht verweigert wurde. Niemand wurde auf das Gelände der NPD-Demo vorgelassen, weder Antifanten, noch Bürger die sich den völkischem Schwachsinn der NPD schlicht anschauen und wenigstens mal kurz anhören wollten.

    Dafür wurden die Befürworter und Kreatoren des Moscheebaus regelrecht von Mikrofon zu Mikrofon gereicht und den Moscheebaugegnern ein simples „Verlassen Sie diese Stadt“ von Frau Roth zugerufen.

    Bemerkenswert in diesem Filmchen finde ich die Anbiederung der Linken Parteiführung Hessens an Herrn Ünal Kaymakci während man im Seitenton andere Linke Demonstranten hört wie sie sagen „denen hätte man viel mehr aufs Maul hauen müssen (den Moscheegegnern)“.

    Als jemand der vor Ort war kann ich außerdem sagen, daß die Botschaften der Moscheebefürwortern auf ihrer Hauptbühne in Hi-Fi Ton übertragen wurden (was ja ein muslimischer Teilnehmer im Video selbst als „zu laut und viel zu große Lautsprecher “ bemängelt), während den NPD-Demonstranten ein urzeitlicher und krächzender Lautsprecherwagen zur Verfügung stand von dem man nur schwerlich etwas verstehen konnte.

    Bei aller Antipathie für die NPD muß ich feststellen, daß mich persönlich die Handhabung des Demonstrationsrechtes an tibetische Zustände erinnert hat, hier insbesondere die massive Einschränkung der Pressefreiheit.

    Im Antifablog kann man lesen, dass selbst die Antifanten bestürzt waren, daß einem HR-Fernsehteam der Zugang zur Demonstration erst nach mehrmaligen Interventionen und zeitlichen Verzögerungen möglich wahr.

    Insofern erscheinen die hier gemachten, verdeckten Aufnahmen Hausener Bürger in einem ganz anderen Licht.

    Was ist das für eine Demonstration in einem Rechtsstaat, die kein Bürger sehen und hören darf ?

  21. #11 spy (21. Okt 2007 11:16)

    Einschüchterungstaktik der Regierung, deshalb pflegen die auch die NPD.

    Genauso wird es sein. Da liest man, dass hunderte vom Verfassungsschutz in der NPD als Maulwürfe tätig sind. Was machen in der dieser Partei?

    Irgendeine Gruppierung will, dass die NPD nicht endlich stirbt und diese Gruppierung muss die NPD auch finanzieren. Sonst wäre dieser Abschaum schon lange nicht mehr vorhanden.

    Die NPD klebt sich je nach Bedarf, mal an die Moslems, (siehe Bericht Dr. Wolffsohn,

    http://www.welt.de/print-welt/article703941/Wie_Islamisten_und_Neonazis_eine_neue_Achse_des_Boesen_bilden.html#article_mailauthor

    mit denen sie auch auch ein Ziel haben, nämlich die Vernichtung Israels und die Beseitigung der Juden.

    Mal kleben sie sich an Eva Hermann, dann kleben sie sich an die SVP oder an die SED -Lofantaine.

    Und wo sie sich hinkleben, wird es schmierig.

    Und………warum wird dieser Drecksverein nicht verboten?

    Immer wird von Rechtsradikalen gesprochen, wer züchtet sich die, um eigenen Dreck dahinter zu verstecken?

  22. Also so langsam glaube ich wirklich dass so Organisationen wie die NPD von den Eliten gesponsert werden ( Stichwort: um ein Feindbild zu haben)(das klang in einem anderen Thread schonmal vor einiger Zeit an). Entweder sind so Leute der NPD Spitze bissl komisch drauf oder aber tatsächlich subventioniert.Wie können die so drauf sein, dass sie so Worte wie „Kammeraden Innen“ rausrufen? Ich meine, das ist doch kein Wunder dass da so mancher direkt auf Durchzug stellt. Ändert doch mal Euren Jargon!

  23. Man bekommt tatsächlich den Eindruck, dass die NPD ein vom Verfassungsschutz gesteuertes Instrument ist, um jeden seriösen Widerstand gegen den Islamismus sofort zu diskreditieren.

  24. #24 Freiherr vom Stein (21. Okt 2007 12:39) : gut dass ich nicht allein damit da stehe- ich fühl mich schon ganz schön schizo so manchesmal 😉

  25. #26 Nevermore

    Das ist schon schlimm, nur weil ein Nazi sagt, draußen regnet es und zufällig damit mal recht hat, sagen alle anderen enstimmig, draußen ist schönes Wetter, nur um ja nicht in die Nähe des Nazis zu geraten.

  26. #21 Hausener Bub (21. Okt 2007 12:14)

    Dafür wurden die Befürworter und Kreatoren des Moscheebaus regelrecht von Mikrofon zu Mikrofon gereicht und den Moscheebaugegnern ein simples “Verlassen Sie diese Stadt” von Frau Roth zugerufen.

    Wen hat Roth damit gemeint?

    Wirklich die Leute, die von ihrem demokratischen Recht des Einspruchs, des Widerspruchs per Demonstrationen, Gebrauch machen wollten?

    Das kann doch wohl nicht sein.

  27. Im Bereich „Politisch motivierte Kriminalität -rechts“ wurden 18.142 Fälle (2005: 15.914) diesem Bereich zugeordent.

    12.629 Fälle (2005: 10.905) stellten sog. „Propagandadelikte“ dar. 1115 Delikte (2005: 1034) waren Gewaltdelikte. Davon richteten sich 320 (2005: 316) Taten gegen „Linksextremisten oder vermeintliche Linksextremisten“. 91 Delikte (2005: 116) gegen „sonstige politische Gegner.
    Insgesamt bestanden 2006 182 (2005: 183) rechtsextreme Organisationen mit 38.600 (2005: 39.000) Rechtsextremisten und nichtorganisierte Rechtsextremisten. Dazu kommen 4.200 (2005: 4100) Neo-Nazis.

    http://www.sebjo.de/home/spengler/Verfasungsschutzbericht2005/

    Es gibt 80 Millionen Deutsche. Und wieviel Prozent der Bevölkerung sind die oben angeführten?

    Lasst die NPD und die Rechtsradikalen doch endlich mal verschwinden, die braucht doch kein Mensch.

  28. #26 karlmartell

    Wen hat Roth damit gemeint?

    Wirklich die Leute, die von ihrem demokratischen Recht des Einspruchs, des Widerspruchs per Demonstrationen, Gebrauch machen wollten?

    Das kann doch wohl nicht sein.

    Sie sprach wohl von politisch korrekt und direkt von der NPD und ihren Sympathisanten:

    „“Verlassen Sie diese Stadt. Diese Bürgergesellschaft braucht Sie nicht“

    Frankfurter Rundschau

    Aber in einem Nebensatz sagte sie sinngemäß: „Wer die Integration untergrabe und Hass schüre, dem gelte die ganze Verachtung der Frankfurter Bürger, erklärte Roth.“

    …und das schließt ja doch deutlich alle Moscheegegner mit ein, so ist das zumindest bei den Hausener Bürgern angekommen, die sich gegen den dritten Moscheebau aussprechen.

    Übrigens zeigten beim Durchmarsch des Römerbergbündnisses einige Hausener Anwohner ihr Desinteresse für diesen Demonstrationszug durch demonstrativ heruntergelassene Rolläden, während zu Hunderten (nicht zu Tausenden) Menschen, angeführt von Frau Roth und Herrn Kaymakçi, durch die Hausener Gassen zogen. Ich glaube schon das die Teilnehmer dieses Zuges gemerkt haben, daß der Jubel von den tatsächlich vor Ort wohnenden Bürgern ausblieb.

    Ich selbst wurde Augenzeuge einer CDU-Parteibuch Verbrennung eines angesehenen Hausener Bürgers, nachdem dieser Roth-Zug vorbei war und im Anschluß die Antifa per Lautsprecher die „Internationale“ vor dem REWE-Supermarkt abspielte.

  29. #29 Freiherr vom Stein (21. Okt 2007 12:39)

    In letzter Zeit ist es wirklich auffällig, immer wenn es irgendwo um Demonstrationen geht, egal für was demonstriert wird, sofort in der Berichterstattung erscheinen
    „Neonazis“ und „Rechtsradikale“, die auch oder gleichzeitig oder dagegen demonstriert haben.

    Schon sehr eigenartig.

  30. #38 Hausener Bub (21. Okt 2007 13:14)

    Aber in einem Nebensatz sagte sie sinngemäß: “Wer die Integration untergrabe und Hass schüre, dem gelte die ganze Verachtung der Frankfurter Bürger, erklärte Roth.”

    Frau Roth muss erkennen, dass in einer Demokratie auch der Bau von Moscheen kontrovers diskutiert werden darf. Das hat nichts mit Hass schüren zu tun.

    Frau Roth wurde mit 84000 Stimmen von ich glaube 450000 Wahberechtigten gewählt, bei einer Wahlbeteiligung von knapp über 50 %.
    Sie sollte sich mal Gedanken darüber machen, ob Sie überhaupt legitimiert ist, für die Mehrheit der Bürger zu sprechen.

    Die Zustimmung der Bürger für ihre Politik scheint wohl nicht sehr hoch zu sein.

    Aber Machterhaltung und um jeden Preis an den Trögen bleiben bis zur opulenten Pension ist das, was zählt, auch für die ehemalige Zahnarzthelferin, Frau Roth.

  31. #24 Fat Freddy lässt grüßen!

    SOLZIALISTISCHE DEMOKRATIE, zentralisiert in Brüssel und Straßburg, ist Wille & Ziel

    WAS HALTET IHR VON EINER PI DEMO GEGEN DIE MOSCHEEN???

  32. wem nützt es ?Man muss es ganz klar aussprechen das es eine NPD gibt bzw. eine wie auch imemr definierte rechtsextreme Szene ist im Interesse der Linken,der Regierung und der Antifa der ausländischen Staaten sowieso und noch mehr des Islams

    Denn durch diese *rechtsextremen* jederzeit Mordbereiten Deutschen hat man einen Grund kritische Stimmen einfach kalt zu machen.
    Jeder der aufmuckt , nachdenkt protestiert wird in die rechtsextreme Ecke gestellt.Mundtot gemacht und schon lässt sich alles durchsetzen.

    Also mein Apell an die NPD
    Auflösen,Rückzug ins Private- Parole uns ist das Vaterland scheissegal.am besten alle abschwören und in die SPD eintreten,geläutert.

    Dann würden die Herrschaften dumm gucken .
    Wahrscheinlich würden die dann gegen geheimes rechts Gedankentum vorgehen , Gesinnungsschnüffelei .

    Seufz ich weiss auch nicht

    Sachliche Diskussionen sind in diesem Lande öffentlich jedenfalls nicht mehr möglich ohne Auschwitzkeule.

  33. Jetzt kommt mir aber die beste Idee

    Die NPD und jede Rechtsextreme Grupppierung möge bitte aggressivst Pro Islam und für neue grosse Moscheen überall Stimmung machen.

    Was würde dann wohl passieren?

  34. Nazis raus! Ihr Deppen habt uns gerade noch gefehlt.

    Kommunisten raus! Ewiggestrige.

    Islamisten raus!

    Willkommen Ihr Grundgesetz-Muslime!
    (falls Ihr da wart)

    Wo waren denn die Demokraten?

    Laut Radio gab es 1000 Gegendemonstranten. Die meisten davon dürften linksextreme und islamistische Truppen gewesen sein. Frau Roth stand ziemlich alleine da. Es sei denn, Frau Roth ist jetzt auch keine Demokratin mehr, dann wäre sie ja in guter Gesellschaft gewesen.

  35. Das Roth nun auch bei rot-braunen Islam-Demos teilnimmt, hätte ich ja nicht gedacht. Weiss sie noch, was sie macht ?

  36. Ihr müsst Euch einmal über Begriffe einigen, die Ihr verwendet. Entweder ist jemand Nazi oder er ist Faschist. Beides geht nicht. Der eine ist Italiener der Andere ist Deutscher.

    Linksfaschisten kann man so nennen, weil sie sich gern schwarz Kleiden….

    Was für ein Durcheinander…tstststs

  37. Wer macht sowas? ein ein Euro Angestellter der Regierung? ( die wussten, dass die die armen Leute noch brauchen werden)…

    Ich fass es nicht!

  38. der absolute Tiefpunkt der Frankfurter CDU-Geschchte, soweit ich es geschichtlich überblicken kann.

  39. http://www.n-tv.de/868642.html

    Bei der Suche nach neuen Wählerschichten ist der CDU auch kein Kotau zu peinlich. Die CDU sollte das C aus ihrem Namen streichen.

    Schon clever die Strategie des Herrn Arslan. Wenn die CDU von innen unterwandert wird, wird ihr irgendwann auch der letzte Rest an vorhandenem konservativen Rückrat gebrochen. Dann ist sie von SPD, Grünen und Linke nicht mehr zu unterscheiden. Wohin das führt, sieht man ja bereits an Fritz Schramma und Petra Roth.

  40. #44 Athenaios

    Wo waren denn die Demokraten?

    Laut Radio gab es 1000 Gegendemonstranten. Die meisten davon dürften linksextreme und islamistische Truppen gewesen sein. Frau Roth stand ziemlich alleine da.

    Das Video zeigt ja ganz gut das „Ausmaß“ des Pro-Moschee Protests und das Frau Roth nicht gerade von Menschentrauben umringt war.

    Ich war selber vor Ort und schätzte den „massiven“ Protest des Römerbergbündnisses auf etwa 200-300 Personen – von wegen 1.000.

    Die Evangelische Kirche in Hessen, deren Pröbstin Gabriele Scherle auf der Kundgebung sprach, schreibt im Einklang mit Polizeiangaben von etwa 300 Römerbergbündnisdemonstranten.

    Das deckt sich mit meiner geäußerten, subjektiven Wahrnehmung am Ort des Geschehens.

  41. Ist euch der Spruch bei Minute 5.18 bis 4.57 aufgefallen, wo dieser Typ mit der Weste „Hier ist Die Linke da in dieser kleinen Gruppe steht, ein Typ mit Brille dieser Gruppe beitritt und sagt, „denen, na denen hätte man schon viel früher öfter eine aufs Maul hauen sollen“, sagt?

  42. @Hausener Bub:

    Weil Du ja in Frankfurt bist: Kannst Du das aufschlüsseln? ich dachte, die linke Gegendemo und die Roth-Demo waren getrennt? oder waren die zusammen 300 Leute? Oder waren die Linken für sich 700, also 300 + 700 = 1000 aus dem Radio?

  43. FAZ 22.10.07 Demonstration Hausen: Polizei verhindert Zusammenstoß

    Das Deutsche Gerichtsbarkeitswesen, an dessen Vorbildfunktion bekanntlich nach den üblichen Politikomicum-Sprüchen die globale Welt wird genesen müssen, hatte im Sinne der Religionsfreiheit für die Demonstrationsfreiheit Grundgesetz-Akzente und für diese vielbeschworenen Palaver-Runden-Werte eine Lanze gebrochen.

    Das schaffte im „ weltoffenen Frankfurt “ (Bestätigungszitat der Oberbürgermeisterin : Verlasst die Stadt, in der kein Platz
    für euch ist) einen gewaltigen demokratisch verbrämten Auftrieb
    der Lanzensymbolträger – auch als Polizeilegionen bekannt.

    Ausgehend vom Sack-Einfahr-HBF wurde ein Absperrungskordon mit der Totalumklammerung der nordwestöstlichen Vorstadtbezirke
    aufgezogen. Die Anwohner der Kernbereiche wurden von der Außenwelt und der Innenwelt (sofern sie zufällig mal draußen vor der Tür ihres Wohnbezirks verweilt hatten) und ihrer Bewegungsfreiheit besonders bürgerfreundlich abgeschnitten mit den geflügelten Polizeikordonworten – die sie pieksten wie die Weitergehen-Lanzenstiche von römischen Legionären in Jerusalem – „ No limits für Anrainer, ob sie nun raus oder rein oder
    gar heim wollen “.

    Ein zweiter innerer Kernbereichsgürtel schnürte das erbärmliche heimatlose NPD-Häufchen der 98 ab durch zähnefletschende und damit die Lanzen ersetzende 10-er-Reihen grünlich uniformierter und robot-plastikarmierter Elitekämpferschaften unter der Einsatzleitung des total gerichtsentscheidungs-unverständigen-
    da-stell-ick-mir-mal-janz-doof Polizeipräsidenten (die Hände im symbolkräftigen FAZ-Farbbild handlungsbereit nach der Heldentat zur Ritualwaschung dem Gegenüber zur Versöhnung entgegen- gestreckt in absolutistischer Unschuld pilatusersatzweise versteht sich).

    Gefletscht wurden die staatsgewaltigen Zähne mitten ein ins braunschwarze Loch – mithin in das Zentrum der Ungeister- Vernichtungbegierden – des inneren Kordonkreises und symbolweise wurde der nackte Arsch dieser zusammengeballten Staatspolizei- staats-Gewalt zum Schutz der besonders gewaltbereit aufmarschierten Linksmarschmarsch-Autonomen-Tausendschaft in diesen gegenüber total gebückter Staatsgewaltsstellung bedrohlich entgegen gereckt lanzenersatzweise als gewaltabwiegelnd Friedenssoldatenersatzpolizei sozusagen.

    Als wollte mann seine stumpf gewordenen Lanzenspitzen wieder besonders scharf lecken lassen von den scharfen Linksdrall- Autonomen, um so nach der umwerfenden Schlagzeile der FAZ einen Zusammenstoß bei der NPD-Kundgebung – die keine Minimaxe- Demonstration trotz Gerichtskundgebung mehr sein durfte – mit den zähnefletschenden und vor Wut aufkochenden Gewalt- daseins-Alt-Che-Joschka-Pflasterstein-Friedenskultur- Gemütern gerade noch verhindert zu haben zur besonders strategischen
    Einschläferung der XXLMoscheenkultur-Baumeister.

    Eine Vervollkommnung dieser neuen opportunistischen Demonstrationsfreiheitskultur extra vorhergesehen für alle besonders unpässlichen Gemüter könnte in der Demonstrations- Luftblasen-Taktik bestehen, bei der zukünftige irgendwie irgendwem unpässliche Demonstranten von einer mit Lanzen starrenden Gebärmutter aus Polizistenleibern geistig und körperlich und mundartig umklammert werden, die sich dann
    in einem kleinen Schleichradius von 50 Metern immer im Kreise
    herum bewegt wie eine Radnabe des sie umzingelnden linksautomomen Flaschen-Pflasterstein-Wurfkreis-Radreifens.

    Ein Schauspiel wie für die Massen auf den Tribünen der
    römischen Gladiatoren-Arena inszeniert, bei der sich
    die extra dafür ausgesonderten Gladiatoren demonstrativ
    einigeln dürfen ohne Schildschutz und Lanzen, um sich
    gegen den todesmutigen Ansturm der Löwen, der (Polizei)Kampfwagen und des Steinhagels von den geifernden Tribünen erwehren zu dürfen wie ausrangierte Mannweiber, die zum Steinigen gutmenschen-förmlich frei gegeben wurden, um die Massen so geistig wieder ruhiger stellen zu können.

    Und Petra Roth auf der Hausen-Are(n)a-Balustrade mit Claudia Roth im Fernsehen gucken zu wie die Märchen-Zwillingsschwestern
    in ihrer Haarpracht Blondi und Rotgrünblauli.

    Letztere mit den geflügelten Worten in FAZ im Minimum-Bericht Seite 4 rechts oben „ Mixa ist durchgeknallt, ein durchgeknallter, spalterischer Oberfundi aus Augsburg “, der
    gegen dieses friedfertigste Gutmenschenherzchen mit kanonischem Recht die vergiftete Verteidigungswort-Lanze „ die Wortwahl erinnert in erschreckender Weise an die Propaganda-Hetze der Nationalsozialsiten “ zurückschleuderte, dessen Beton-Kopf-
    Ganzkörper-Burka-Panzer leider keine Blattschwächestelle wie
    jung Siegfrieds Helden-Rücken vorgesehen hat, um sie
    mit dem Lanzenwurf endlich geistig wegzumeucheln.
    Denn richtige Helden müssen sterben nach der deutschen Saga und Unkraut dagegen vergehet nicht dank solcher Überzieher.

    Wie sich da doch fast gleichgeistig zeitgeistig überschneidend die Bilder und Worte und Symboliken immer näher kommen im Politikum-Multifarben-Geiste der totalen Vermischung der politischen Farbenlee(h)re rot-grün-gelb-braun-schwarz in dem schon mittelalterlich anmutenden Wahn, man könnte im Jahre 2007 im gelobten BRD-Land den Teufel wieder mit dem Beelzebub austreiben.

    Diesmal im Probelauf aus Hausen im Spagat des Niddadeltas wie ein vergessenes Dorfydill gelegen, um ein besonderes Objekt der Römerberg-Frankfurter Multikultireligionärs-Begierden zu werden sozusagen jerusalemersatzweise zur Demonstration besonderer kommunal-politischer Gutmenschenführungsstärke im besonders
    selbstgefälligen Veitstanz auf dem Buckel der Hausing-Area- Stammanlieger zur eigenen Selbstbefriedigung bestimmt allerdings ganz bestimmt jenseits des (CDU)Wählerauftrags der Mehrheit.

  44. #58 Athenaios (22. Okt 2007 02:07) @Hausener Bub:

    Weil Du ja in Frankfurt bist: Kannst Du das aufschlüsseln? ich dachte, die linke Gegendemo und die Roth-Demo waren getrennt? oder waren die zusammen 300 Leute? Oder waren die Linken für sich 700, also 300 + 700 = 1000 aus dem Radio?

    Die Frankfurter Rundschau berichtet heute gleich von 1.500 Gegendemonstranten. Jeden Tag also ein bißchen mehr…

    ALso das haut wahrlich nicht hin und auf dem Video ist doch das Häuflein von Gegendemonstranten zu sehen bestehend aus Mitgliedern des Römerbergbündnisses, der Anti-Nazi Koordination und der Moslems.

    Im Video ist auch zu sehen wie ein älter Mann mit IG-Metall Fahne durchs Bild läuft während während im Ton „das sind aber wenig“ zu hören ist.

    Ich habe nicht mehr als 300 – 400 Gegendemonstranten insgesamt wahrgenommen.

  45. #6 D.N. Reb (21. Okt 2007 10:47)

    Distanzierungsformulare gibt es im Downloadbereich.

    Wo? Brauch den Link.

  46. #62 Hausener Bub (22. Okt 2007 14:58)

    Im Video ist auch zu sehen wie ein älter Mann mit IG-Metall Fahne durchs Bild läuft während während im Ton “das sind aber wenig” zu hören ist.

    IG Metall ist gute Ergänzung, weil wichtige gesellschaftlich-relevante Kraft. Unsere Menschen sind stolz auf IG Metall. Jede Firma ab zehn Mitarbeiter bekommt eigene Moschee. Metallverarbeitung ab drei Leute, weil Metaller immer in vorderster Front stehen.

  47. #53 freewomenlover69 (21. Okt 2007 18:22)

    der absolute Tiefpunkt der Frankfurter CDU-Geschchte, soweit ich es geschichtlich überblicken kann.

    Ach. Es steht noch mehr Plebs zum Sprung in die Parteienmatte bereit. Die nächsten, viel tieferen Tiefpunkte kommen noch.

    Was solls. Die Bevölkerung der BRD (oder wie heißt das jetzt eigentlich offiziell?) hat die gewählt.

  48. Hallo Fruehaufsteher,

    da wirst Du rechthaben, denn ein normaler Mensch mit gesundem Menschenverstand hält es mit diesen geistig Eingeschränkten, psychisch kaputten nicht aus.

    Diese Demonstration ist ein Beispiel dafür, auf beiden Seite Extremisten, Menschen, die für mich bereits ihre Seele verkauft haben.

    Ausserdem wird dieser korrupte Haufen einen Ehrlichen nicht dulden.

  49. Ist doch nichts neues.

    Im Jahr 1732 ließ der Preußenkönig Friedrich Wilhelm I. in Potsdam am Langen Stall einen Gebetssaal für zwanzig seiner türkischen Gardesoldaten errichten. 1841 ließ Friedrich Wilhelm IV in Potsdam die Moschee von Potsdam errichten, welche aber nur äußerlich eine Moschee darstellt. Das Gebäude erfüllte die Funktion eines Dampfmaschinenhauses. Als erste Moschee auf deutschem Boden gilt die 1915 im sogenannten Halbmondlager für muslimische Kriegsgefangene in Wünsdorf bei Berlin errichtete Holzmoschee. Sie musste wegen Baufälligkeit in den zwanziger Jahren wieder abgerissen werden. Die älteste heute erhaltene Moschee in Deutschland ist die 1924 in Berlin errichtete Wilmersdorfer Moschee in der Brienner Straße.

    …hat in Deutschland wohl Tradition

  50. Man muss diesen u.a. Kommunal-CDU-Strategen nur gehörig einheizen samt der FAZ-FAS, dann
    fangen sie schon an am überübernächsten
    Tag wie kleine Kindskopf-Versager vor sich hinzuweinen in der FAZ vom 24.10.
    Hundert Extremisten (waren zwar mit den Linksautonomen wesentlich mehr Links-Rechts-Faschisten), tausend Polizisten !!

    Sehen die 3 Entschuldidegemal-Führungspalaver-Köppe nicht überzeugend aus im neuen FAZ-Farbbild ?

    Stellt sich die Frage…
    So kann es nicht weitergehen…mit Pfarrer Stoodt…
    Selbst bei der Anti-Nazi-Koordination herrschen mittlerweile Zweifel, ob die Strategie richtig ist…..zum geschlossenen Übertritt von der CDU als Islam-Konvertit etwa ???

Comments are closed.