steinmeier-wolf.jpgAn Henryk M. Broder scheiden sich die Geister. Das ist kein Wunder, schließlich geht es dem Börne-Preisträger bei allem, was er publiziert, vor allem darum, den wachen Geist vom Ungeist der Verdränger zu scheiden. Den ganzen FAZ-Beitrag „Broder: Der Minister verleugnet die Realität“ von Michael Hanfeld kann man hier lesen.

(Spürnase: Urs Schmidlin)

image_pdfimage_print

 

52 KOMMENTARE

  1. Die MdB meines Wahlkreises haben immer noch nicht auf meine Mail bzgl. Steinmeier und „Muhabbett Messerwolf“ reagiert.

    Auch der VS BW hat sich auf meine Mail über einige von Muhabbets Freunden auf myspace nocht nicht gerührt.

    Das wundert mich… dort schreien ein paar Albaner Wörter die zwischen 33 und 45 in Deutschland und heute immer noch von Deutschen gerufen werden. Die Deutschen werden aber immer gleich verhaftet.

  2. Steinis Lied

    „2 x 3 macht 4
    Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
    Ich mach‘ mir die Welt
    Widdewidde wie sie mir gefällt…
    3 x 3 macht 6 – widdewidde
    Wer will’s von mir lernen ?
    Allah groß und klein – trallalala lad‘ ich zu mir ein.“

  3. Der Inlandsgeheimdienst, von vielen verharmlosend „Verfassungsschutz“ genannt, ist zu sehr mit dem dringenden „Kampf gegen Rechts“ beschäftigt, ebenso die MdBs.
    Hättest halt darüber was schreiben sollen, da wäre sofort ein Sonderkommando ausgerrückt.

    Denn es gibt dort zwar kaum wirkliche „Opfer“, aber man kann im Krampf gegen Rechts jedesmal so schön beweisen was für ein guter Mensch man doch ist!

  4. Almbauer,
    was ist daran so seltsam?
    Eurabia ist beschlossene Sache, daher wird da nix passieren. Auch wenn einige unserer Qualitätspolitiker kalte Füße haben sollten, so handeln sie getreu der Managerphilosophie:
    Ein einmal getroffener Entschluss wird umgesetzt, ganz gleich ob er sich als Schwachsinn herausstellt oder nicht.
    QED

  5. Oje, Oswald Metzger von den Grünen teilt aber politisch-inkorrekt aus!

    Ich glaube, wenn er noch detaillierter beschrieben hätten, dann….

    Aber für einen Grünen das maximal machbare:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,518704,00.html

    Stuttgart – Oswald Metzger steht massiv unter Druck. Grünen-Chefin Claudia Roth und der baden-württembergische Grünen-Fraktionschef Winfried Kretschmann schlossen sich heute der Kritik ihrer Parteifreunde an. Die Grünen-Landesvorsitzenden in Baden-Württemberg, Petra Selg und Daniel Mouratidis, forderten eine Entschuldigung.

    Oswald Metzger: „Ich kann nicht nur austeilen, sondern auch einstecken“
    Großbildansicht
    DPA

    Oswald Metzger: „Ich kann nicht nur austeilen, sondern auch einstecken“
    stern.de hatte Metzger, der Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg ist, mit den Worten zitiert, Sozialhilfe-Empfänger sähen „ihren Lebenssinn darin, Kohlehydrate oder Alkohol in sich hinein zu stopfen, vor dem Fernseher zu sitzen und das Gleiche den eigenen Kindern angedeihen zu lassen“.

    Kretschmann kritisierte Metzgers Äußerung als „abfälliges Pauschalurteil“. Er warf seinem Fraktionskollegen vor, „Vorurteile wenig aufgeklärter Kleinbürger“ zu verstärken. Metzger habe mit der Äußerung „diejenigen Transferbezieher beleidigt, die sich redlich um Arbeit bemühen und keine finden“.

    Metzger selbst zeigte Verständnis für die Kritik. Er könne „nicht nur austeilen, sondern auch einstecken“. Er sagte der Nachrichtenagentur ddp, Pauschalurteile seien ihm fremd. Seine kritischen Worte hätten sich vor allem auf die „zweite und dritte Generation von Sozialhilfe-Biografien“ bezogen. Damit meine er vor allem Eltern, die nicht in der Lage seien, ihre Kinder zu motivieren, sondern diese „vor der Glotze verdummen“ lassen. „Diese Form von Stilllegung brandmarke ich“, fügte Metzger hinzu.

    Metzger sagte weiter, die Äußerung in dem Interview mit stern.de sei von ihm nicht autorisiert worden und in dem Onlinemagazin womöglich auch verkürzt dargestellt gewesen. Er wolle die Schuld jedoch nicht auf andere schieben. Er verstehe die Kritik an seiner Person. Kretschmann habe darauf reagieren müssen. Sein „Binnenverhältnis“ zum Fraktionschef sei dadurch jedoch nicht gestört.

    Auf die Bemerkung Metzgers hatten zuvor bereits der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, und Fraktionsvize Christine Scheel mit Empörung reagiert.

    Metzger erwägt seit Wochen einen Austritt bei den Grünen und will dies von den Entscheidungen auf dem Bundesparteitag am kommenden Wochenende in Nürnberg abhängig machen. Anlass für die Überlegungen sind unterschiedliche Auffassungen über den sozialpolitischen Kurs der Grünen.

    ler/ddp

  6. #7 vossy

    Es bleibt zu hoffen, daß die “Steinmeier-Muhabbet-Affäre” noch richtig hohe Wellen schlägt.

    Vielleicht in einer richtigen Demokratie, aber nicht in Deutschland im Jahr 2007.

  7. @Schmidlin

    Dein Update bzgl. des Zeitpunktes der Poet-Muhabbet-Mozart-Goethe-Aussage Steinmeiers war unnötig, weil die Van-Gogh-Aussage Muhabbets ja auch schon eine Weile her ist. Es kommt einzig darauf an, daß Muhabbet und Steinmeier ihre Aussagen getätigt haben.

  8. @ Plondfair:

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wenn wir die nicht mehr hätten, könnten wir „unseren Kampf“ für Demokratie auch gleich beenden. 😉

  9. Auch wenn einem die ganze Geschichte ein paar Tage durch den Kopf gegangen ist, kann man sich immer wieder nur fragen, wie sich ein deutscher Außenminister so entblöden kann, dabei mitzumachen.

    Schon die erste Textzeile „Deutschland, Deuschland, warum verschließt du dich“ näher betrachtet kann man eigentlich nur so interpretieren, Deutschland, warum stellst du dich so an und wehrst dich gegen deine Türkisierung und Islamisierung!

    Auf die zweite Textzeile „Deutschland, Deutschland, leg deine Karten auf den Tisch“ kann ich nur ehrlich antworten: Ja, ich bin gegen die Verfestigung von türkisch-islamische Parallelgesellschaften und ich will die noch bestehende freiheitlich-demokratische Grundordnung gegen solche Bestrebungen verteidigen. Damit sollte alles gesagt sein.

  10. #3 pmziegler #4 Freewheelin

    Ich werde demnächst Sarkasmus Tags setzen…

    Es wundert mich nicht das weder MdB noch VS reagieren… Allein das es so verdammt ruhig um die Steinmeier/Muhabbet Affäre ist, sollte uns doch zeigen das die Politik nichts ändern wird.

    Ich glaube nicht mehr an eine politische Änderung in Europa.

  11. Also, ehrlich gesagt habe ich nicht die geringste Hoffnung, dass Steinmeier irgendwas passieren wird. Im Gegenteil, 1 oder 2 Tage nach dem Auftritt wurde er sogar zum Vizekanzler befördert.

    Schließlich ist von diesem Fehltritt fast nirgendwo was in der Presse erschienen (in meiner ansonsten guten Tageszeitung auch nicht) -aber das ist ja ein altes Thema. Ich glaube auch kaum, dass die Alternative Blogs da irgendwas rausreißen jann, denn ich denke im Verhältnis zu den Tageszeitungen werden diese nur von einer kleinen Schar besucht (leider kenne ich keine Zahlen, nur so aus dem Bauch raus).

    Und symptomatisch: beinahe wäre Steinmeier doch zu Fall gekommen – wegen der Affäre Kurnaz. Klar, da ging es auch um einen Türken.

  12. Warum nur scheint es der Bevölkerung völlig egal zu sein, welche Blindgänger sie vertreten, und Schaden von ihnen nehmen sollen? Warum kann sich heute jeder fast alles leisten ( außer rechte Äußerungen ) und es weht allenfalls ein laues Lüftchen.
    Steinmeier hätte man schon bei seiner Geiseläußerung an die Luft setzen müssen.
    Dieser Mann vertritt mich nicht im Ausland, ich entziehe ihm mein Mandat – not in my name!

  13. @ 12 Almbauer

    Ich glaube nicht mehr an eine politische Änderung in Europa.

    Es ist doch kaum zu erwarten, daß sich jahre- bis jahrzehntelange Übung mit einem Mal ändert. Es ist doch bereits einiges passiert und das Ansehen des Islams sinkt ständig. Die immer intensivere Kulturbereicherung ist notwendig, um im eigenen Lebensumfeld als Problem wahrgenommen zu werden, da die MSM ihrer primären Pflicht, der der umfassenden Berichterstattung, nicht nachkommen. Ständig bröckelt nun Putz aus der Fassade und die MSM wissen nicht mehr, wie ihnen geschieht, und probieren den Spagat zwischen PC und Wahrheit, das von ihnen nicht kontrollierbare Internet im Nacken. Beim nächsten Anschlag, der unausweichlich stattfinden wird, werden Formeln wie „das ist nicht der richtige Islam“ oder „der Islam verurteilt den Terrorismus“ nicht mehr ziehen. Dann wird eine politische Position gegen den Islam wahlentscheidend sein.

    Vor drei Jahren, als ich den Weckschuß gehört habe, hat es duster ausgesehen. Mit Blick auf Köln läuft es doch ständig besser für uns. Einen richtigen Bügerkrieg wird es auch nicht geben, wenn man mal sieht, wieviel Munition in Gaza verballert wird und wie wenig Opfer erzeugt werden.

  14. #14 Max Emanuel,

    ich denke ähnlich wie Sie.

    Die Umfragewerte gehen permanent in den Keller.
    Das Thema kommt immer höher auf die Tagesordnung, warum wohl diese ganzen „Konferenzen“. Den Parteien tut es erst weh, wenn es um Stimmen geht, und das Testkalifat NRW macht gerade den Anfang, einfach weil dort der Druck im Kessel sehr hoch ist.

    In Berlin liegt das Problem beim SED-SPD-Senat. Im Ostteil gibt es die ganzen SED-Wähler, die nicht kulturell bereichert sind (ausser in Heinersdorf).

    Im Westteil alleine sieht das anders aus, aber seit 1990 gibt es eben nur noch einen Senat.

    Die NRW-Grünen sind schon so aufgeschreckt, dass sie PRO-NRW verbieten lassen wollen.

    Und Schramma will den Tempel unbedingt aus dem Kommunalwahlkampf raushalten.

    Er lebt mental noch in den 90ern, wo ein Tempelneubau ohne Aufregung durchgewunken wurde, wie in Duisburg.

    Es ändert sich langsam aber stetig die Stimmung im Lande.

    Und jede neue Schlagzeile der Rütli-Borats bringt die Dressurelite in immer ärgere Nöte!

    Die Mohammedaner-Werbewoche neulich im ZDF hat schon etwas von den Durchhaltefilmen der Nazis als der Kriegsausgang sich langsam abzeichnete!

    2050 – Muhabbet-Steinmeier-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  15. #12 Almbauer

    Allein das es so verdammt ruhig um die Steinmeier/Muhabbet Affäre ist, sollte uns doch zeigen das die Politik nichts ändern wird.

    Ich glaube nicht mehr an eine politische Änderung in Europa.

    Nein, natürlich ändert „die“ Politik nichts. Wozu auch? Wenn nicht genügend Druck entsteht, gibt´s auch keinen Grund, auf irgendwas zu reagieren, resp. irgendwas zu ändern. Erst wenn sich eine ernstzunehmende Lobby bildet, die entsprechend ihre Interessen vertritt, ist ein Fakt geschaffen, den es zu beachten gilt.

    Was die sog. Islamisierungsgegnerschaft betrifft, so sind „wir“ (ich bin mal so frei, und beziehe das Gros aller hier Postenden ein) ein so erbärmlich kleines, in sich zerstrittenes und desorganisiertes Häufchen, welches nicht ein Quentchen Reputation aufweist. Letztere ist aber von elementarer Bedeutung, um inhaltlich wahrgenommen zu werden.
    Insofern keine Einigkeit im kleinsten gemeinsamen Nenner gefunden wird, und dieser als Klammer dient, wird man „uns“ zu jeder Zeit, an jedem Ort als Spinner, Rassisiten, Verschwörungstheoretiker etc. pp. bezeichnen können, ohne „uns“ den Hauch einer Chance zur Erklärung zu geben.
    Wahlweise bleibt die Option auf den Erlöser zu warten, der das Heft in die Hand nimmt, um „uns“ zu erretten. Allerdings ist selbst der Mann aus Nazareth an´s Kreuz geschlagen worden, und einer seiner treuesten Anhänger hat ihn, bevor der Hahn krähte, dreimal verraten.

    Achja, und bevor ich´s vergesse: ich bin ein Stück weit traurig über mein eigenes Posting, und möchte, bevor ich mißverstanden werde, meiner Empörung Raum schaffen, und mich von mir selbst distanzieren. Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa!

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  16. #14 Max Emanuel

    Einen richtigen Bügerkrieg wird es auch nicht geben, wenn man mal sieht, wieviel Munition in Gaza verballert wird und wie wenig Opfer erzeugt werden.

    Was man nicht vergessen sollte: als die Palästinenser die Autonomiegebiete von Israel übernommen haben, war dort eine funktionierende Infrastruktur (Farmen, Gewächshäuser usw.), heute ist das ein einziges Dreckloch. Und wenn in 10-20 Jahren unsere Sozialsysteme durch die kulturelle Bereicherung zusammengebrochen sind, wird es bei uns ähnlich laufen.

  17. Diese Worte Cohn-Bendits sind nicht aus den 90ern sondern von dieser Woche:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,518653,00.html

    Cohn-Bendit: „In der Politik gibt es keine Garantien, aber wenn die Türkei ihre Reformpolitik fortführt, steht die Tür offen.“ Ein anderer will wissen: „Warum befürworten Sie einen EU-Beitritt der Türkei?“ Antwort: „Weil Europa die Türkei braucht, als ein demokratisches, islamisches Land.“

  18. …also ich finde , dass an der Reformpolitik der Türkei, so wie sie sich gibt , nichts auszusetzten ist. Und finde auch, dass sie sich absolut so europakonform verhält, dass man schon fast meint, sie wäre drin, …und eigentlich via Asylaten nach Europa rein ja auch ist. Wahrscheinlich der erste Staat überhaupt , der über seine Flüchtlinge , Asyl- und Exilanten also gerade diejenigen, die vor ihm abhauten ,einen so starken Fuss in die Europapolitik bekam dass der nun reingenommen wird. Und immerhin , …Sonne, Mond und sterne…! – wenn die kein Argument für Beitritt ist, welches dann überhaupt ?

  19. #18 Eurabier

    Ein anderer will wissen: “Warum befürworten Sie einen EU-Beitritt der Türkei?” Antwort: “Weil Europa die Türkei braucht, als ein demokratisches, islamisches Land.”

    http://www.kmdd.de

  20. Broder ist so herrlich bissig und pointiert,
    und Recht hat er auch noch !

    Herrlich, wie er diesen peinlichen Aussenminister bloßstellt !

    Grosses Tennis !!!

  21. Vielleicht sollte man wirklich einfach die Karten auf den Tisch legen.

    Was wollen wir? Wie soll es in Deutschland und in Europa im Jahre 2030 aussehen? Der Alarmismus wird uns nicht mehr weiterbringen. Das etwas faul ist, wissen längst alle. Wie aber könnte ein New Deal aussehen?

  22. Ich erinnere mich da an was…

    Gerade in dem Punkt, das Moslems sich nicht am öffentlichen Leben in D beteiligen.

    Ich dieses Jahr, auf einer Veranstaltung mal eine leicht grüne Junge Betreuerin von Jugendlagern und Pfadfindern gesprochen.

    Sie erzählte nur was von 400 Kindern por Jahr.

    Ich fragte mal wieviele Moslems dabei wären…

    Sofort kan der Angriff von ihr… ob ich denn ein Nazi bin.

    Sie hat mich im Endeffekt beschimpft und ist gegangen.

    Ohne von ihr eine Antwort erhalten zu haben, schätze ich die Zahl der moslemischen Kinder auf 0.

  23. #16 Kognitiv

    Allein das es so verdammt ruhig um die Steinmeier/Muhabbet Affäre ist, sollte uns doch zeigen das die Politik nichts ändern wird.

    Diese „verdammte Ruhe“ ist in meinen Augen erschreckend. Gleichgeschaltete Presse? Autobahn? Hallo?

  24. dies ist ein Test – muss die Tags üben. Sorry!

    dies ist ein Test – muss die Tags üben. Sorry!

    dies ist ein Test – muss die Tags üben. Sorry!

    dies ist ein Test – muss die Tags üben. Sorry!

    zu verlinkender Text
    dieser hier macht mir zu schaffen – wozu soll das gut sein? Any suggestions?

  25. Keine Bange, wenn nichts in der Mainstreampresse und – noch viel wichtiger – im TV über diesen Faux pas unseres Vorzeigepragmatisten Steinmeier zu vernehmen ist, dann ist es auch nicht geschehen.
    Da hilft kein Zaudern oder meckern, es herrscht Stille über deutschen Äckern.

  26. #24 Freewheelin

    Ich sehe das anders. Es ist nicht ruhig. Die Publikationen zum Thema haben weite Kreise gezogen.

    Das Hauptproblem liegt in kollektiven Gedächtnislücken.

    Steinmeier/ Muhabbet werden es aussitzen und hoffen, daß das Übliche geschieht, die Öffentlichkeit vergißt. Damit könnten sie vielleicht durchkommen.

    Aber der Presse daraus einen Vorwurf zu machen, halte ich für nicht gerechtfertigt, bei allen sonst zutreffenden Vorhaltungen. Denn nichts ist uninteressanter, als die Nachrichten von gestern. Wir müssen uns schon selbst den Spiegel vor´s Gesicht halten. Auch, wenn es nicht immer angenehm ist.

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  27. Also, der „Ausrutscher“ mit der deutschen Geisel… Wäre das bei uns passiert… Die Opposition und die Medien hätten seinen Rücktritt gefordert.

  28. auch im linksliberalen Milieu zeigt man im privaten Kreis nur Abscheu und Ekel über den Islam. Wer aber seit Jahrzehnten eine integrationsfördernde Position eingenommen hat,
    kommt da ohne Gesichtsverlust nicht mehr heraus.

  29. #32 pinetop

    Wer aber seit Jahrzehnten eine integrationsfördernde Position eingenommen hat, kommt da ohne Gesichtsverlust nicht mehr heraus.

    Lieber das Gesicht verlieren als das Leben. Wenn man wissen möchte, wie es nach der Machtübernahme der Mohammedaner in Europa aussehen wird, braucht man nur einen Blick auf den Libanon werfen.

  30. #12 Almbauer

    Ich glaube nicht mehr an eine politische Änderung in Europa.

    Ich würde das nicht so pessimistisch sehen.

    Bis zum Ende der 90er Jahre hatte die Politik überhaupt nicht zur Kenntnis genommen das man sich um die Integration von Einwanderern kümmern muss. Stattdessen würde nur gebetmühlenartig wiederholt, dass Deutschland kein Einwanderungsland sei. Statt mit einer Politik des Fördern und Forderns an die türkischen Immigranten heranzutreten, hat man die Meinungsführerschaft osmanisch, revanchistischen Nationalisten überlassen, die hier, nicht ohne Billigung oder gar Unterstützung von türkischen Regierungsseite, ganz offen für die Wiederherstellung des osmanischen Großreiches werben konnten.

    Als dann das Kind schon längst in den Brunnen gefallen war und sich die Idee des osmanisch, islamischen Großreiches in den Köpfen festgesetzt hatte, kam endlich dann das Thema Integration auf die politische Tagesordnung. Inzwischen hatte sich aber der extreme türkische Nationalismus des Islam bemächtigt, er ist auf den Zug des weltweiten Dschihad aufgesprungen, zieht immer weitere Kreise und verfestigt sich zunehmends, da er unter dem Deckmantel der Religion wesentlich schwerer zu bekämpfen ist, als eine rein politische Ideologie. Als Ergebnis haben wir nun eine sehr große Anzahl von Immiganten, die überhaupt nicht mehr integrierbar, ja nicht einmal mehr dialogfähig sind.

    Die Politiker werden da auch noch draufkommen – irgendwann. Ich möchte ihnen nicht auch nicht unterstellen, dass sie unser Land wissentlich an den Islam oder eine fremde Nation ausliefern wollen. Es handelt meiner Meinung nach eher um eine Form von systemimmanenter, kollektiver Blödheit der Politikerklasse, die allerdings einen hohen Preis für uns haben wird.

  31. #34 Dodoyo

    Ja das glaube ich auch. Die leben auf einem völlig anderen Planeten, haben keine Ahnung, wie das Leben wirklich stattfindet und — lesen nicht täglich PI 😉

  32. #35 Jochen (21. Nov 2007 18:33)
    #34 Dodoyo

    Na, sie informieren sich doch über ihre, von ihnen selbst zensierten Medien.
    Wat willste denn noch?

    Ich liebe Mond und Sterne und kann wirklich guten Börek.

  33. #17 kognitiv:

    Ihre Ansichten sind ja noch sehr idealistisch und ich möchte leider sagen „naiv“.

    Es kommt schon lange nicht mehr darauf an, die Mehrheit oder die besten Argumente zu haben, sondern bloß den größten Einfluss (Lobby), die wenigsten Skrupel und das beste dicke Fell samt Sitzfleisch zu haben!

    Wenn sich Qualität mehrheitlich legitimiert durchsetzen würde, wäre Steinmeier schon zwei Mal gegangen worden! Um nur ein aktuelles Beispiel zu nennen, es gibt täglich neue.

  34. Ich finde Herrn Broder toll. So einer hat in den letzten 20 Jahren irgendwie gefehlt. Obwohl, ständig haben Leute ungefähr das gesagt was Herr Broder jetzt so geschliffen publiziert- nur wollte man denen damals nicht so recht zuhören, wenn ich mich richtig erinnere.

    Man denke sich nur, Herr Steinmeier hätte ein Duett mit einem rechten deutschen Liedermacher gesungen. Zu scheinheiligen und gefälligen Klampfentönen. Um den brüllenden braunen Mob in den Ost-Ländern zu resozialisieren und zu besänftigen und zum Dialog zu ermuntern…

    Dann wäre Herr Steinmeier bereits von einem breiten informellen Bündnis presseöffentlich und politisch „platt“ gemacht worden…

  35. #40

    müßte man bei auch ebay einführen.
    Kategorie Folklore-Dshihad + Accessoires.
    (Von Abbaya-Jungfrauen über Sprengstoffgürtel bis hin zu Teppichmessern, ab 1 EUR)

    😉

  36. @ #13 KDL (21. Nov 2007 15:03)

    Und symptomatisch: beinahe wäre Steinmeier doch zu Fall gekommen – wegen der Affäre Kurnaz.

    Ich bin immer noch schockiert, wie leicht der Steinmeier aus der Affäre rausgekommen ist. Rein formal hat er, soweit ich mich erinnere, einen deutschen Staatsbürger in Terrorhaft gelassen, obwohl die USA angeboten hatten, ihn nach Deutschland zu entlassen und ihn auch von jeglichem Terrorverdacht freigesprochen hatten.

    Auf der anderen Seite soll er angeblich mehrere Millionen Euro für Geiselfreilassungen an Terroristen bezahlt haben. Und ich kann mich zumindest an eine Geisel erinneren, die nicht deutscher war als Herr Kurnaz.

    Und das Ergebniss: Steinmeier ist einer der beliebtesten Politiker des Landes. Der Kerl stinkt
    doch förmlich nach schröderichem Russenspitzel. Ich mag Russen zwar gerne, aber kremelhörige Politiker in deutschen Spitzenpositionen möchte ich nicht haben. Steinmeier muss weg!

    Kennst du den alten Film über den Watergate Skandal?
    Die Steinmeier Skandale müssen unbedingt lange in den Medien bleiben.

    Ich kann mich aus dem Stehgreif an drei Skandale erinnern:
    1. Die dreiste Verteidigung des Islamisten-Rappers.
    2. Die Terrorhaft von Kurnaz.
    3. Das Schönreden von der erschossenen Geisel als natürliche Todesursache.

    denn ich denke im Verhältnis zu den Tageszeitungen werden diese nur von einer kleinen Schar besucht

    Broder schreibt für Zeitungen.

  37. Sehr schöne Fotomontage, Steinmeier heult mit dem Grauen Wolf –
    seit heute ist er außerdem Vizekanzler.

  38. #29 Hardy

    Der letzte Satz im Interview ist genial ! …“ dann soll er besser gleich in die Rappppper Szene rüberwechseln „….einfach perfekt und trifft den Nagel auf dem Kopf.

    Der Steinmeier ist als Außenminister mal wieder eine absolute Fehlbesetzung, macht sich selbst zum Kasperle und tritt in jedes Fettnäpfchen.

  39. Ich schlage mich auf die Seite der Pessimisten. Das Integrationsopfer Muhabbet und der Ritter von der traurigen Gestalt, Steinmeier und ihre widerlichen Spiessgesellen sind auf dem Vormarsch, immer noch. Sie nutzen geschickt das Beziehungsgeflecht zur Linkspresse und der
    pisageschädigte Deutsche will nur noch seine Ruhe.Etwas ändern? Dazu brauchts freilichselbstbewusste Menschen, starke Individuen und die sind so breit gesät, wie
    die Einhörner im Spessart.

  40. #37 RobertOelbermann

    Herr Oelbermann, ich befürchte, Sie haben mein Posting nur quergelesen. Die ersten beiden Absätze waren ein mißlungenes Zitat von # 12 Almbauer.
    Trotzdem vielen Dank für das Attribut „idealistisch“. Immerhin, ich werde bemerkt.
    Allerdings, wenn Sie genau lesen möchten, habe ich das Argument bezgl. der „Lobby“ bereits angeführt.

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  41. dröhnendes Schweigen

    sagt Broder….

    oder anderst ausgedrückt

    ohrenbetäubende Ruhe

    zum Freund des Terrorliedersängers…..

  42. #44 Abendlaub

    Rein formal hat er, soweit ich mich erinnere, einen deutschen Staatsbürger in Terrorhaft gelassen,

    Kurnaz ist türkischer Staatsbürger, weshalb Steinmeier für ihn auch nicht verantwortlich war sondern eher sein türkischer Amtskollege!

Comments are closed.