lissabon-demo.jpg

Davon müssen Honecker und Mielke in den letzten Tagen ihrer Herrschaft geträumt haben: Hunderttausende demonstrieren und keiner schaut hin. Damals funktionierte das nicht, denn der gleichgeschalteten Presse der DDR boten Medien des freien Westens Paroli und zeigten auch für DDR-Bürger, was mancher dort gern unsichtbar gemacht hätte. Die Zeiten haben sich geändert und 18 Jahre nach Erich und Erich wird das Wunder möglich. In Lissabon protestieren 200.000 Demonstranten gegen die EU und die europäische Presse verweigert den Bürgern die Nachricht.

Als sich Mitte Oktober die EU-Führer unter Teilnahme von tausenden Journalisten aus ganz Europa versammelten, um nach den Abstimmungsniederlagen um die EU-Verfassung und unter Umgehung des erklärten Willens der europäischen Bürger statt der abgelehnten Verfassung einen EU-Vertrag zu beschließen, demonstrierten dort 200.000 Bürger gegen den Betrug.

Aufgerufen zu der Großdemonstration unter dem Motto „Für ein soziales Europa, für Arbeitsstellen und für die Reche der Angestellten“ hatte die linke Gewerkschaftszentrale CGTP. Stattliche 200.000 Menschen folgten dem Aufruf und versammelten sich zu einer friedlichen Demonstration. Zu friedlich offenbar, denn den versammelten „Qualitätsjournalisten“ sämtlicher europäischer Medien vor Ort war die demokratische Meinungsäußerung – mit wenigen Ausnahmen – keine Erwähnung wert.

Nur eine Handvoll Medien kamen ihrer Informationspflicht nach: In englischer Sprache „EU Business“ sowie die englischsprachigen Ausgaben der ungarischen Zeitung „Javno“ und der arabische Sender „Al Jazeera“. In der Schweiz berichtete der „Tagesanzeiger“, in Österreich der „Kurier“ und in Deutschland niemand. Das reherchierte der Brüsseler EU-Observer .

Ein typischer Fall für die europäischen Blogger, die Nachrichtensperre zu durchbrechen, und zum Ärger der Hüter der Nachrichten, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Weitere Berichte zum Thema finden sich mittlerweile im Politblog und bei Meneteqel.

PI schließt sich der Berichterstattung an, denn wir treten auch für die freie Meinungsäußerung und das Recht der Bürger, darüber informiert zu werden, ein, wenn, wie in diesem Falle linke Gruppierungen, die vermutlich eher zu unseren politischen Gegnern zu rechnen sind, von staatlicher Zensur und medialem Totschweigen betroffen sind.

(Spürnase: Freewheelin)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

124 KOMMENTARE

  1. richtig so.meinungsfreiheit auch für linke und alle anderen.wir haben so etwas nicht nötig,gegner totzuschweigen.

  2. Bin – trotz längerer PI-Lektüre – immer wieder schockiert, wie unmündig man durch die MSM gehalten wird 🙁

    Da ist der Begriff Gleichschaltung wirklich nicht mehr verkehrt!!

    Mal wieder gut, dass es PI gibt!

  3. Die gleichgestaltete Presse in Deutschland =
    Zensur.

    Wenn ich immer lese, wie diese Blattjes sich selber mit dem Begriff „Qualitätszeitung“ schmücken – nun, soll ich einen Weinkrampf oder einen Lachkrampf bekommen?

  4. Ich wünsch mir noch viele Großdemonstration wie diese, damit alle einfachen Bürger in Europa sehen, was das für totalitärer EU-Club ist. Weiter so!!! Ich bin dankbar dafür, das es PI gibt 🙂 Bleibt treu der Sache für die Wahrheit!

  5. Tja, da hatte Eva dann wohl doch recht, was die „gleichgeschaltete“ Presse betraf.

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  6. Die EU in der jetzigen Form gehört abgeschafft. Im europäischen Parlament sitzen, zumindest für Deutschland, die absoluten Versager, die von ihren eigenen Parteien in die EU abgeschoben wurden.

    Der Artikel von der treibenden Kraft des Europäisch-Arabischen Dialogs in den Jahren 1974-1981 (Eurabia Bat Ye’or), dem ehemaligen französischen Präsidenten Valery Giscard d’Estaing, enthüllt, wie fürchterlice und unglaublich die EU in der Arbeit mit der neuen EU-Verfassung uns hinters Licht führt.

    http://blog.balder.org/?p=249

    Die EU beschliesst Gesetze und die Länderregierungen dürfen noch dazu nicken.
    Die EU ist ein totalitäres Gebilde.

    Die EU ist kein gewähltes Parlament und besitzt keine demokratische Legitimation für die Entscheidungen, die sie trifft.

    Sämtliche Gesetze für Migration, angeblichen Rassismus und Xenophobie der Europäer wurden in der EU beschlossen.

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

  7. Um Brecht ein wenig umzubauen (ist doch von Brecht oder?): Stell dir vor 200,000 gehen auf die Strasse, und keiner hört was davon.

  8. Wenn ein Minister möchte, dass etwas durchgesetzt wird, braucht er auf der nationalen Ebene den Rückhalt des Premierministers und, wenn es Ausgaben mit sich bringt, auch noch die Zustimmung des Finanzministers, und vor allem braucht er eine Mehrheit im nationalen Parlament und damit implizit auch unter den Wählern des Landes. Wenn man sich aber auf die supranationale politische Ebene Brüssels begibt, wo Gesetze in erster Linie von dem 27-köpfigen Ministerrat erlassen werden, wird der einzelne Minister zu einem Mitglied einer Oligarchie, einem Komitee von Gesetzgebern, dem mächtigsten in der Geschichte, das Gesetze für 500 Millionen Europäer erlässt und als Gruppe nicht zu beseitigen ist, egal was es tut.

    http://acht-der-schwerter.freehostia.com/2007/07/25/warum-die-eu-verschwinden-muss/

    Lesen: Warum die EU verschwinden muss!!!!!!

  9. Die Sozialisten im EU-Parlament drängen auf ein „jüdisch-christlich-islamisches“ Europa, was immer das auch sein soll. Der Islam hat nichts mit der europäischen Kultur zu tun, egal was die Europäische Union auch sagen mag. Nehmen Sie bitte auch zur Kenntnis, dass die EUrabier sich sehr mit den „Sorgen“ von Moslems beschäftigen. Niemand fragt uns einheimische Europäer nach unseren „legitimen Sorgen“. Weil wir Christen und – darf ich es so sagen – weiß sind, haben wir per Definition keine.

    http://acht-der-schwerter.freehostia.com/2007/08/04/europaische-sozialisten-nehmen-islamophobie-ins-visier/

    Die EU besitzt keine Legitimation.

    Schon der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog ist zusammen mit Lüder Gerken der Meinung, dass immer mehr Entscheidungen deutscher Politik in Brüssel vorbestimmt wird. Angesichts des Machtverfalls des Deutschen Bundestages stellten sie die Frage, ob man Deutschland überhaupt noch als parlamentarische Demokratie bezeichnen kann.

    http://www.welt.de/dossiers/eu-macht/article720463/Europa_entmachtet_uns_und_unsere_Vertreter.html

  10. #11 Jutta (01. Nov 2007 18:13)

    Man kann es nicht oft genug wiederholen.

    Der gesamte Irrsinn kommt aus den kranken Hirnen der EU Parlamentarier.

    Die produzieren jeden Tag tausende von Verordnungen und sind durch nichts legitimiert.

    Dazu sind es die grössten Nieten. Wie z.B. Günther Verheugen. Obwohl man ihn der Manipulierung bezichtet, er klebt mit seiner Geliebten an seinem Posten fest.

    Das ist die deutsche ELITE, lächerlich ist das. Diese Wachtelwichtigs.

  11. Cem ÖZDEMIR von den Grünen, abgeschoben von der eigenen Partei nach Brüssel, weil er sich einen Teil seines Hauses von einem schweizer Verleger finanzieren liess. ELITE 🙂 halt.

    Und das passierte vor zwei Tagen:

    Wieder eine unerfreuliche Story. Eine Gruppe türkischer Journalisten wurde von der Robert Bosch Stiftung nach Deutschland eingeladen und traf sich in Düsseldorf mit dem Integrationsminister von NRW, Armin Laschet (CDU).
    Anschliessend fuhr die Gruppe nach Berlin.
    Dort randalierten die türkischen Journalisten auf einem Vergnügungsschiff so sehr, dass der Kapitän die Gruppe per Mikrofon auffordern musste, sich ruhig zu verhalten, da auch noch deutsche Gäste an Bord seien. Die anderen Passagiere applaudierten nach der Durchsage des Kapitäns.

    CEM ÖZDIMIR, Europaabgeordneter in Brüssel, der die Gruppe begleitete, fühlte sich von der Aufforderung des Kapitäns beleidigt und bewirkte umgehend, eine Entschuldigung des Kapitäns.
    Die Erziehung zum gehorsamen Dhimmi nimmt mittlerweile lächerliche Formen an, zumal dieser Vorfall in der Türkei für große Empörung sorgte.

    Eigentlich möchte man der Türkei doch eher ans Herz legen, nur solche Leute ins Ausland reisen zu lassen, die sich auch benehmen können. Leider Fehlanzeige.

  12. ZITAT:
    Zu friedlich offenbar, denn den versammelten “Qualitätsjournalisten” sämtlicher europäischer Medien vor Ort war die demokratische Meinungsäußerung – mit wenigen Ausnahmen – keine Erwähnung wert.
    ———————————–

    DAS glaube ich nicht! Die haben nur Angst, dass diese Demo „anstecken“ sein könnte-

    daher: EINE INTERNATIONALE DEMO GEGEN DIE EU- MAFIA!

  13. Die Bevormundung und Gleichschaltung durch die „Freie Presselandschaft(ha ha ha)“ ist mittlerweile so unerträglich das es nur so vor Selbstbetrug trieft. Ich bin nur sehr trarurig, weil ich glaube das die EUDSSR uns erhelten bleiben wird. Man darf nicht vergessen das die Menschen hier echte Konflikte scheuen. Man siehts doch schon in der U-Bahn eingwattet in dauer I-Pod berieselung. Hier sind sogar schon Mädchen von der Tram überfahren worden weil sie nichts gehört haben und anscheinend auch noch blind sind. Sorry, blödes Post, aber mir fällt nchts konstruktives im Moment ein. Muss der Frust sein… Feierabend

  14. OT: Heil Hitler, Herr Friedman. Teil 1. (Druckversion)

    Heil Hitler, Herr Friedman. Teil 2. (Druckversion)

    Michel Friedman (M.F.): Gut. Also dann sagen Sie mir doch mal, wo – und das interessiert mich ganz ehrlich -, wo sind die Schnittstellen zwischen dem RAF-Mahler und dem Nationalsozialisten Horst Mahler?

    Horst Mahler (H.M.): Ja, die entscheidende habe ich Ihnen schon gesagt: die Einsicht, dass also die militärische Gewalt in der Bundesrepublik Deutschland das Gegenteil dessen bewirkt..

    M.F.: Nein, ich meine inhaltlich. Wofür haben Sie damals gekämpft? Ich meine das jetzt inhaltlich.

    H.M.: Immer für dasselbe, immer für dasselbe.

    M.F.: Aber Sie haben doch damals nicht für Nazideutschland gekämpft.

    H.M.: Wissen Sie, das sind so die Begriffe, die man dann propagandistisch einsetzt.

  15. Sind die Potugisen etwa besser informiert?
    Die EU- Verträge sind unser Untergang:

    Dominanz Marktwirtschaft, Ausblendung der Sozialpolitik, fortgesetzte Militarisierung

    Weitgehend unbeachtet blieben im Streit um Stimmenverhältnisse und institutionelle Änderungen die politischen und wirtschaftlichen Weichenstellungen des Grundlagenvertrags. Denn für diese wurden die Vorgaben des [extern] Verfassungsvertrags als Blaupause genutzt. So ist die Dominanz Marktwirtschaft, die weitgehende Ausblendung der Sozialpolitik und die von den realen Notwendigkeiten abgekoppelte europäische Geldpolitik ebenso weiterhin Bestandteil des Vertrags wie die fortgesetzte Militarisierung der EU.

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25554/1.html

    Abschnitt I: Rechte und Freiheiten

    Art. 2 Recht auf Leben

    (1) Das Recht jedes Menschen auf Leben wird gesetzlich geschützt. Niemand darf absichtlich getötet werden, außer durch Vollstreckung eines Todesurteils, das ein Gericht wegen eines Verbrechens verhängt hat, für das die Todesstrafe gesetzlich vorgesehen ist.

    (2) Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

    a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;

    b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;

    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.

    http://www.uni-potsdam.de/u/mrz/coe/emrk/emrk-de.htm

  16. 85% aller Gesetze und Verordnungen in Deutschland kommen mittlerweile aus Brüssel.

    Alt Bundespräsident Herzog: die nationalen Parlamente sind nur noch Scheinparlamente.

  17. So sind sie eben, unsere Medien.
    Wenn 200 000 Menschen in Portugal gegen die EU demonstrieren, ist das keine Nachricht wert. Über jede noch so klitzekleine Anti-Bush-Demonstration wird dagegen ausführlich berichtet.

  18. Was sind 200 000 Demonstranten gegen die EU
    gegen 50 Neonazis in Brandenburg. Von rechts kommt die Gefahr!!! Darüber muß berichtet werden!!! Ironie off.

  19. Es soll sich mal niemand einbilden, die Kommissare der EU liessen sich so einfach wegdemonstrieren, wie das ZK der SED.

    Wenn die DDR auch eine Diktatur des Proletariats war, letztlich haben die Regierenden vor der Bevölkerung die Waffen gestreckt. Nicht vor Gorbatschow, nicht vor Kohl, sondern vor Leuten, die im Anfang noch „Wir sind das Volk“ skandierten. Sie haben kapituliert, weil sie noch ein Gewissen hatten. Sie hätten auch einen Protestzug zusammenschiessen lassen können. Irgendein MG-Schütze hätte sich vielleicht gefunden. Und danach der Ausnahmezustand wie in Polen. Nein, sie haben vor den friedlichen Demonstranten kapituliert.

    Es soll sich mal niemand einbilden, die EU liesse sich wegdemonstrieren. Und die Vertreter der EU nennen sich Demokraten!

  20. Mal wieder kostenlose Werbung für PI:

    http://kommentare.zeit.de/node/123951/80567/#comment-80567

    Sehr guter Artikel,

    der die Entwicklung jenes Feindbilds, auf das sich momentan alle einigen können, gut nachzeichnet. Allerdings hätte man den Kommentarbereich gleich schließen können, denn man muss kein Hellseher sein, um zu antizipieren, welcher Art die hier dominierenden Kommentare sind und sein werden. In Puncto Islam existiert mittlerweile ein Fundamentalismus, dem kaum noch beizukommen ist – und damit meine ich v.a. die Stereotypen derjenigen, die sich als Islamkritiker verstehen. Schlimm ist, dass diese Form von Rassismus auch in gebildeten Kreisen immer stärker en Vogue ist. Galleonsfiguren der Bewegung wie Gioardano und Broder, Medien wie Spiegel und FAZ leisten der Auffassung, Islam sei eine hasserfüllte Ideologie mit dem Ziel, den Westen und seine Werte zu unterjochen, Vorschub, indem sie indifferent berichten, kausale Zusammenhänge durcheinanderwirbeln, Integration als Assimilation verstehen und partikulare Phänomene (Terrorismus, Kriminalität, Modernisierungsdefizite etc.) als symptomatisch für einen gesamten, monolithischen Block aller Muslime weltweit darstellen. Bezeichnend etwa, dass anlässlich des Vorschlags in diesem Jahr, Salman Rushdie zum Ritter zu schlagen, tagelang die Bilder eines wütenden Mobs, der Fahnen und Strohpuppen verbrennt, die Medien beherrschten. Nirgendwo allerdings fand man einen Hinweis darauf, dass man es hier nicht mit einem Massenphänomen zu tun hatte, sondern nur um 30 bzw. 150 Protestler – in Städten mit mehreren Millionen Einwohnern wohlgemerkt (näheres hier). Die Debatte ist weitestgehend hysterisiert und das macht es umso schwerer, evtl. berechtigte, aber differenzierte Kritik am Islam und Religion im allgemeinen anzubringen sowie pragmatisch nach Lösungen für die ja durchaus prekäre Lage vieler Migranten in Deutschland zu suchen. Dass sich auf diesem Boden eine neue, gesellschaftlich wenig sanktionierte, extreme Rechte formiert (z.B. Udo Ulfkottes „Pax Europa“, Blogs wie „Politically Incorrect“, Webforen wie „Die Grüne Pest“), ist nur eine logische Konsequenz daraus.

  21. Die EU hat alle Merkmale einer Diktatur – Zensur gehört u.a. auch dazu.

    Weg mit diesem undemokratischen Monster!!!

  22. #23 spy (01. Nov 2007 19:20)

    2) Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

    a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;

    b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;

    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.

    Schariamässige Formulierung.
    Dank EU.

  23. #25 Schweinsohr (01. Nov 2007 19:28)

    Kurden sind Moslems, komisch, dass die Nationalität erwähnt wird.
    Heute stand überigens in der Rheinischen Post, USA und Irak unterstützen Türkei gegen Kurden.

    Schlecht ist der, der schlechtes dabei denkt.
    Und Politik ist ein Geschäft für Gangster.

  24. Ab heute muss jeder, der einen Pass beantragt, 59 Euro bezahlen und die Abdrücke seiner beiden Zeigerfinger hinterlassen.

    Angeblich nach Schäuble, zur Sicherheit der Bürger.

    Bisher nahm man Fingerabdrücke von Verbrechern.

    Ab heute müssen alle Bürger ihre Fingerabdrücke abgeben, weil in Deutschland 35000 Terroristen beheimatet sind.

    Pervers auch dies.

  25. Hmm, laut Pressemitteilung wurde nicht gegen die EU demonstriert sondern nur gegen die Arbeitsmarktliberalisierung (die „Flexicurity“). An der Stelle der Portugiesen würde ich auch demonstrieren, weil sie wohl im europäischen Binnenmarkt verlieren werden.

    Die Zahl 200.000 findet sich eigentlich auch nur in der Pressemitteilung der kommunistischen Partei Spaniens. Ob man das jetzt für eine vertrauenswürdige Quelle hält ist jedem selbst überlassen. Ich würde persönlich ein leichtes Fragezeichen hinter 1-2 Nullen machen.

  26. Es ist UNGEHEURLICH, was hier verschwiegen werden soll!
    Spachlos macht es mich, denn ich blicke in die Fratze der Diktatur! Die EU hat soeben bewiesen, daß sie keineswegs vorhat, demokratisch zu sein.

    Was machen Putschisten (alller Couleur) als ERSTES?
    Sie besetzen die Druckerpressen und die Fernsehanstalten!

    Dieser ERSTE Schritt ist ganz offensichtlich bereits VOLLZOGEN.

    Der nächte Schritt eines Putsches:

    Diffamierung und Beseitigung des Politischen Gegners.

    Diese Stufe wurde spätestens nach der Wiedervereinigung gezündet. Von Jenninger bis Eva Hermann. Und das sind nur die Vorboten, die „Harmlosen“. Kleine Fingerübungen sozusagen.

    Es ist die Pest, die wir in Brüssel und den Hauptstätten sitzen haben.
    Ich habe nur noch VERACHTUNG für diese Kaste übrig, wobei Ausnahmen tatsächlich vorhanden sind wie z.B. Stadtkewitz oder Schönbohm. Doch beide haben nichts zu melden. Doch das ist eine andere Geschichte.

    Willkommen in der Diktatur.

    Es lebe die FREIHEIT !

  27. #44 karlmartell

    weil die alle so fleissig arbeiten.

    Das wird es wohl sein (schließlich haben die Türken auch Deutschland nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut).

  28. Ich hörte heute im Radio,

    die EU hat beschlossen, dass Apfelwein nicht mehr Apfelwein genannt werden darf.
    Nur Wein aus Weintrauben ist Wein, und der Verbraucher könnte Apfelwein mit Traubenwein verwechseln.
    Verbraucher sind halt doof.
    Danke EU-Bürokraten, Apfelwein das geht gar nicht, vielen dank und Grüsse an das Wahrheitsministerium (Miniwahr)und den grossen Bürokraten.

  29. Die Type aus Ehrenfeld hat das sicher nur gemacht, weil er noch keine angemessene Moschee hat.
    Wenn die mal fertig ist, wird er schwuppdiwupp integriert sein und keine böse Dinge mehr machen!!
    Gell Herr Schramma?

  30. Tuerken die das lasen, glaubens vielleicht sogar Karl #44

    Vielleicht haben die noch nie gehoert, was unsereins unter dem Begriff @Truemmerfrauen@ weiss …… und manche verdraengen auch, das die ersten zahlreichen Gastarbeiter Italiener waren … zu unserem Glaubensbereichen zaehlende also, mit denen damals kaum Probleme aufkamen und die viel Gutes taten… im Sinne wirklicher Bereicherung.

    Anders gesagt> Um Weihrauch zu opfern fuer Gott brauche ICH keine Muslime, Muslime aber zur Wahrheit zu finden offenbar sehr wohl viel VON MIR.

    Im Namen des Ewiglich Heiligen YAH …… entweder ihr bekehrt euch zur Wahrheit oder ihr sollt mit eurem geliebtem Moerderpack die so viel mehr von eurem Koran kennen in der Hoelle vergehen.

  31. Hab mal irgendwoh gelesen, dass unser Integrationsministerium die angestammten Fähigkeiten der Zuwanderer weiter nutzen und weiter fördern will.

    Heißt das jetzt, jeder der ein Messer hat, und damit umgehen kann im Stich- und Stoß-Bereich jetzt weitergebildet wird in Wurftechnik?

    Soviele Zirkusse haben wir doch gar nicht in Deutschland – Europa.

    Wo werfen dann die überzählig Ausgebildeten ihr Messer hin?

    Oder müßen die weiterhin Hieb und Stichvorführungen machen?

    Gibt´s dafür auch ein Diplom?

  32. Auch wenn manches in den frueheren Schriften verdreht ist und entstellt ….. und die eigentlich so einfache Probe des @Matthauesevangeliums@ von vielen genau falsch gedacht wurde, so hilft das Lesen in THora und den sinnvollen Evangelien sehr….

    .und schwere Faelle im Denken koennten mittels der Matthaeusevangeliumslektion sogar begreifen, wie einfach richtiges Lieben in Wirklichkeit ist.

    Auch so einfach festzustellen, dass ein moerderischer Geselle niemals ein Mann vom Ewiglich Heiligem sein kann….

  33. #49 Kreuzotter

    Hab mal irgendwoh gelesen, dass unser Integrationsministerium die angestammten Fähigkeiten der Zuwanderer weiter nutzen und weiter fördern will.

    Wahrscheinlich sollen die Kulturbereicherer als Aufseher ausgebildet werden, damit sie die Ungläubigen bewachen und zur Arbeit antreiben (das haben sie vor 1000 Jahren auch schon gemacht)?

  34. Das Problem hier in diesen Land sind ganz klar die Parteien. Bereits diese Stillschweigende übernahme des Grundgesetzes nach der Wiedervereinigung war ein ganz klarer Verstoß gegen eben diese Grundgesetz.

    In diesen damaligen Grundgesetz stand nämlich groß und deutlich das es seine Gültigkeit mit der Wiedervereinigung verliert und durch eine Verfassung die DURCH DIE DEUTSCHE BEVÖLKERUNG bestätigt werden MUSS, abgelösst wird.

  35. #53 Roger

    In diesen damaligen Grundgesetz stand nämlich groß und deutlich das es seine Gültigkeit mit der Wiedervereinigung verliert und durch eine Verfassung die DURCH DIE DEUTSCHE BEVÖLKERUNG bestätigt werden MUSS, abgelösst wird.

    Glaubst Du wirklich, wenn man unsere überwiegend linksalternativ weichgespülte Bevölkerung über eine (von unseren Politikern erstellte) Verfassung abstimmen ließe, käme etwas Vernünftiges heraus? Ich hätte da so meine Zweifel.

  36. #54 Plondfair

    Denke bis Mitte der 90er gab es noch eine tatsächliche Bürgerliche Mehrheit hier in Deutschland.

  37. Ergaenzung zu 51. Wenn Finsternis erkannt wird> Matthaeus … dann merken viele deren Herzen am Menschlichsten interessiert ist, wie tief gefallen viele in Wirklichkeit sind.

    Viele Kinder koennen sehr gut, was so zahlreiche Verwachsene an Luegen zu schoenzureden und zu tolerieren bereit sind.

    Doch freilich ist der Sprung in die Tiefe zur Koranglaeubigkeit noch ein gigantisch tieferer ……. denn die Boesesten unter Mond und Sonne mit Druck und Zwang an kleinen Kindern durchzudruecken suche.

    Eigentlich sind Imame und Muftis Schwerstverbrecher. Das verlogenste Pack auf diesem Planeten ……. Seelen vor denen sich sogar der einstige Teufel ekelt.

    Wenn eine EU Kommission etwas GUTES tun wuerde, dann einzi DAS> Den Koran als das deklarieren was ohnedies mittlerweile der Grossteil der Europaer und anderer gebildeter Seelen WEISS ……. und WER das Ding weiter lehrt sollte in den Knast !

    …..zu solchen die trotz der Deklaration des Matthauesevangeliums als zwar minder schweren Fall von Umnachtungslehre, doch als solche Lehre der Dunkelheiten diese Lehre weiterhin lehren moegen.

  38. #52

    diese Vorstellung ist ja abartig

    Ob John F. Kennedy heutzutage auch noch sagen würde

    ich bin ein berliner

    wage ich sehr zu bezweifeln.

  39. Totalitär, Diktatur, Gleichschaltung – sagt mal, habt ihr sie noch alle?

    Was für eine Art Demokratie wollt ihr eigentlich, wenn ihr die tatsächlich existierende mit totalitären Systemen in einen Topf werft? Eine Räterepublik? Eine „Volksdemokratie“? Oder schlicht die Pöbelherrschaft? Ihr wollt antitotalitär sein? Da lachen ja die Hühner!

    Glaubt ihr nicht, dass es in sibirischen Arbeitslagern, in chinesischen Umerziehungslagern, in syrischen Gefängnissen genug Leute gibt, die Gott auf Knien danken würden, wenn sie in einem von euch „totalitär“, „diktatorisch“ und „gleichgeschaltet“ genannten System leben dürften? Schaltet doch bitte zuerst das Hirn ein und schreibt dann!

    Mein Eindruck ist, dass über die EU umso mehr geschimpft wird, je weniger man davon versteht.

    Dass Entscheidungen oft undurchschaubar sind, liegt an dem Einstimmigkeitsprinzip, das den politischen Kuhhandel geradezu erzwingt. Es liegt daran, dass Regierungen Gesetze machen, und dies hinter verschlossenen Türen. Es liegt daran, dass eine einmal zustandegekommene Regelung praktisch unabänderlich ist (Einstimmigkeit!).

    Was ist die Konsequenz daraus? Logisch: Weg mit dem Einstimmigkeitsprinzip und Gesetzgebung durch das Europäische Parlament, wie in jeder normalen Demokratie. Dieser neue Reformvertrag ist zwar nur ein Schrittchen auf diesem Weg, aber immerhin nicht weniger.

    Wer hat denn ein Interesse daran, diesen Schritt zu verhindern? Natürlich genau diejenigen Regierungen, denen an genau den Missständen gelegen ist, die hier und anderswo so wortreich beklagt werden. Wer deshalb auf die Verfassung schimpft, die diesen Misständen abhelfen sollte (und gerade deswegen – DESWEGEN! – von Briten, Polen, der Murdoch-Presse bekämpft worden ist), weiß einfach nicht, wovon er redet – genau wie die 200.000 linken Einfaltspinsel von Lissabon, denen offenbar nicht klar ist, dass die „neoliberalen“ Regelungen der EU schon längst geltendes Recht sind, und dass das, wogegen sie protestieren, die demokratischen Korrektive sind, ohne die „linke“ Politik kaum noch durchzusetzen ist.

    Man kann es, wenn man will, gut finden, dass die EU – in ihrem bisherigen Zustand – der Freiheit der Wirtschaft Vorrang einräumt vor Arbeitnehmerschutz und sozialem Interventionsstaat, und dass es bisher keine demokratischen Mechanismen gibt, die eine andere, eine linke Politik erzwingen könnten. Man sollte dann aber auch offen dazu stehen, und nicht von „Demokratie“ sprechen, wenn es einem in Wirklichkeit darum geht, einen undemokratischen Zustand aufrechtzuerhalten und selbst den minimalen demokratischen Fortschritt, der im Reformvertrag vereinbart wurde, noch zu verhindern.

  40. #60 Manfred-Korrektheiten

    Mein Eindruck ist, dass über die EU umso mehr geschimpft wird, je weniger man davon versteht.

    Is‘ scho‘ recht.

  41. Gerade in KONTRASTE (ARD):

    Jugendstrafanstalten in Berlin werden zunehmend von Banden arabischer Intensivtäter dominiert. Weisse Deutsche werden zunehmend drangsaliert bis zu Körperverletzungen, Vergewaltigungen, Racheakten (nach Anzeige). Das Gefängnis-Personal ist dem erzieherischen/resozialisierenden Auftrag gegenüber überfordert.
    Eine Staatsanwältin dazu:“Hier kapituliert der Rechtsstaat“.

  42. sag mal #60 Manfred-Korrektheiten, hast du in einem demokratischen Land gelebt, z.B. die BRD?
    „200.000 linken Einfaltspinsel von Lissabon“ glaube ich nicht, dass die gegen den Kommunist Barrosso demonstriet haben- daher diese Menschen können keine „Linke“ sein, sie fordern auch die Marktwirtschaft, die für die sch… Kommunisten ein Dorn im Auge ist!

  43. #62 Humphrey

    Weisse Deutsche werden zunehmend drangsaliert bis zu Körperverletzungen, Vergewaltigungen, Racheakten (nach Anzeige).

    Hat nicht Mahmoud Ahmadinejad gesagt, im Islam gäbe es keine Homosexuellen? Aber wahrscheinlich hat man den armen Jungs heimlich Schweinefleisch ins Essen gemischt.

  44. Roman Herzog: Europäische Union gefährdet die parlamentarische Demokratie in Deutschland
    Der frühere Bundespräsident Roman Herzog sieht die parlamentarische Demokratie in Deutschland ernsthaft bedroht. Als Ursachen nennt er „erhebliche Fehlentwicklungen in der Europäische Union“.
    Click here to find out more!
    „Es stellt sich die Frage, ob man die Bundesrepublik Deutschland überhaupt noch uneingeschränkt als parlamentarische Demokratie bezeichnen kann“, heißt es in einem Beitrag, den Herzog als Kuratoriumsmitglied des Centrums für Europäische Politik (CEP) gemeinsam mit dem CEP-Direktor Lüder Gerken für die „Welt am Sonntag“ geschrieben hat. Die Politik der Europäischen Union „leidet in besorgniserregender Weise unter einem Demokratiedefizit und einer faktischen Aufhebung der Gewaltenteilung“, schreiben Herzog und Gerken in der „Welt am Sontag“. Der Bundestag sei in die für Deutschland relevante EU-Gesetzgebung nicht so eingebunden, wie es das Grundgesetz für das deutsche Parlament verlange.
    Viele Bundestagsabgeordnete seien über diese Entwicklung ebenfalls beunruhigt, scheuten aber davor zurück, dies öffentlich zu äußern. Hinzu komme, dass die EU immer weitere Kompetenzen erlange, obwohl dies sachlich häufig nicht angebracht sei. Die heutigen politischen Strukturen, die „dieser schleichenden Zentralisierung“ Einhalt gebieten sollen, hätten versagt.

    http://www.welt.de/politik/article708734/Roman_Herzog_Europaeische_Union_gefaehrdet_die_parlamentarische_Demokratie_in_Deutschland.html

  45. Obwohl Portugal ein Nettokassierer der Bruesseler gigantischen supranationalen Umverteilungsmaschinerie ist, scheint die Bevoelkerung trotzdem nicht zufrieden damit zu sein.

    Es gibt allerdings noch genug „Anwaerter“ allen voran Tuerkei, das 80 Millionen Land, welches entgueltig finanziell und konsensmaessig diesen Laden aus den Angeln heben wuerde.

    Weitere Laender, die gern Milliardenueberweisungen aus Bruessel fuer „Standartangleichung“ beziehen moechten, Ukraine, Georgien, Weissrussland, Nordafrika, Israel

    bis es dazu kommt, ist Bruessel nicht mehr handlungsfaehig.

  46. 67 kosmos (01. Nov 2007 22:24)

    Obwohl Portugal ein Nettokassierer der Bruesseler gigantischen supranationalen Umverteilungsmaschinerie ist, scheint die Bevoelkerung trotzdem nicht zufrieden damit zu sein.

    Tja, es gibt Menschen, die nicht nur wegen des Geldes auf die Strasse gehen.
    Für die Westeuropäer ist die Freiheit wichtiger, Geld verdienen sie durch die Arbeit.

  47. #66 spy (01. Nov 2007 22:16)

    Roman Herzog: Europäische Union gefährdet die parlamentarische Demokratie in Deutschland

    Ist der von seiner Schweigeplicht schon entbunden? Was hat er die ganze Zeit über im Amt getrieben, der Herr Herzog? Da kommen bestimmt noch schauerliche Dinge hoch.

  48. +200.000 aufrechte Hessen, bekanntlich Deutschlands Elite (vgl. Goethe etc.), werden im Herzen Deutschlands und der Welt, auf die Straße gehen wegen eines perversen Angriffes auf Hessisches Kulturgut und Selbstbestimmung der Bürger. Die Hessen sind schon sauer genug wegen des Rauchverbotes für erwachsene Menschen in Kneipen, jetzt ist das Maß voll!

    BRÜSSEL, HALT’S MAUL!
    €U, verpiß dich, keier vermißt dich!!

    Weg mit diesem größenwahnsinnigen Faschistenpack! Ich habe veranlaßt, daß gegen diese korrupten Hanswurste und Versager ein demokratisch-hessischer VOODOO-Fluch installiert wird, der die €U-Mafia hinwegfegen wird.

    (gekürzt)

    »
    Donnerstag, 1. November 2007
    Ebbelwei-Krieg in der EU
    Hessen macht mobil

    Von Heidi Driesner

    Eine Welle der Empörung rollt durch Hessen: Die EU will im Zuge der anstehenden Weinmarktreform den Begriff „Apfelwein“ verbieten.

    Mit den Worten: „Wir werden mit allen Mitteln für unseren Apfelwein kämpfen“, macht sich Ministerpräsident Roland Koch (CDU) für hessische Traditionen stark. Er ruft alle Bürger seines Bundeslandes auf, sich an Aktionen zur „Rettung unseres Apfelweins“ zu beteiligen.

    Die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) bezeichnet den Vorstoß der EU als „bürokratischen Unsinn“. Derartige Sprachspiele würden im Papierkorb landen: „Unser Stöffche heißt seit 250 Jahren Apfelwein und wird auch in 250 Jahren noch so heißen.“

    Bei Ebbelwei oder Äbbelwoi gibt es keine Opposition, da koaliert alles und jeder miteinander. Nach CDU- und SPD-Politikern erklären deshalb auch FDP und Grüne ihre Trinkfestigkeit: Der hessische FDP-Chef Jörg-Uwe Hahn ist der Meinung, die zuständigen EU-Bürokraten können nur nach mehr als zehn Gläsern Apfelwein auf diesen Einfall gekommen sein. …

    Nach Angaben der hessischen Staatskanzlei soll mit der geplanten Weinmarktreform innerhalb der Europäischen Union nur noch Wein aus Trauben als „Wein“ bezeichnet werden dürfen. Obstweine dagegen dürften diese Bezeichnung nicht mehr tragen. Wie die Staatskanzlei weiter berichtet, hatte der ursprüngliche Entwurf für eine Weinmarktreform noch Ausnahmen für den Apfelwein vorgesehen. In dem jüngsten Vorschlag von EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel sei diese Ausnahmeregelung aber überraschend gestrichen worden.

    Koch ist „empört und voller Unverständnis“. Die geplante Regelung sei unnötig, inakzeptabel und außerordentlich schädlich. „Sie ist eine Missachtung deutscher und hessischer Tradition.

    In Hessen wird die Kelterung von Äpfeln seit Jahrhunderten betrieben, und seit langem gilt der Apfelwein als hessisches Nationalgetränk. Wir werden es nicht zulassen, dass unsere traditionelle Bezeichnung der Regelungswut in Brüssel geopfert wird.“ Außerdem wären auch andere Fruchtweine betroffen, so der Kirschwein in Nordhessen.

    Der hessische Ministerpräsident fordert Fischer Boel auf, ihre Vorlage für eine EU-Weinmarktreform zu ändern.
    „Dem Erfolg der Weinmarktreform tut es keinerlei Abbruch, wenn Brüssel von diesem Unsinn ablässt“, erklärt er. Er habe auch Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer (CSU) eingeschaltet und gebeten, sich für den Erhalt der Bezeichnung „Wein“ auch für Getränke aus Früchten einzusetzen.

    Hessische Apfelweinproduzenten reagieren mit Entsetzen auf das drohende Verbot des Begriffs.

    „Apfelwein ist viel mehr als nur ein Getränk – er ist ein großes Stück hessische Identität“, betont der Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien, der mit seinen rund 40 Millionen Liter Apfelwein im Jahr einen Umsatz von 28 Millionen Euro macht. Der Verband will mit allen Mitteln gegen das Verbot des Namens Apfelwein kämpfen. „Würde dieser Begriff verboten, hätte das Land Hessen eines seiner bedeutendsten Identifikationsmerkmale verloren.“

    Außer den 54 großen Apfelwein-Produzenten in Hessen gibt es im Land noch viele kleine und private Keltereien. „Für mich gleicht das einem Angriff auf die hessische Volksseele“, empört sich Johanna Höhl, Chefin der gleichnamigen Landkelterei. Es dürfe nicht sein, dass ein so typisch hessisches Produkt wie der Apfelwein auf Grund einer Namensänderung seinen Wert und seine Tradition verliere, erklärt auch der Geschäftsführer der Kelterei Heil, Martin Heil.

    Im Gegensatz zu den EU-Plänen hat inzwischen das hessische Wirtschaftsministerium die Position der einheimischen Obstbauern gestärkt. Bislang mussten sie eine Gaststättenkonzession beantragen, wenn sie ihren selbst gekelterten Apfelwein an Ort und Stelle zum Verzehr anbieten wollten. Seit Mitte Oktober müssen die Obst-Kelterer nur noch eine Straußwirtschaft – bekannt in anderen Gegenden als Besenwirtschaft oder Buschenschank – anzeigen. Damit melden sie einen saisonal geöffneten Gastbetrieb an, in dem sie zu bestimmten Zeiten ihren selbst erzeugten Wein direkt verkaufen können.

    Eine neue Verordnung des Wirtschaftsministeriums macht dies jetzt möglich, bisher war die Straußwirtschaft nur den Weinbauern erlaubt. „Wir leisten mit dieser Genehmigung langfristig einen wichtigen Beitrag für die touristische Infrastruktur unseres Landes. Außerdem sorgen wir für Bürokratieabbau“, so Wirtschaftsminister Alois Rhiel.

    Schon Griechen und Römer kannten Apfelwein. Frankfurt wurde im 16. Jahrhundert zum Zentrum des Apfelweins in Deutschland, weil Schädlingsbefall und schlechte klimatische Verhältnisse den bis dahin traditionellen Weinanbau in der Region schwierig machten.

    Apfelwein ist auch aus anderen europäischen Ländern bekannt, nur heißt er da nicht „Wein“: In Frankreich heißt er Cidre, in Großbritannien Cider und in Nordspanien Sidra, an Saar und Mosel wird er auch Viez genannt. Noch. Vermutlich findet die EU-Bürokratie aber auch dafür eine Reglementierung … Denn schließlich kommt ja auch im hessischen Apfelwein das Wort WEIN gar nicht vor: Kein Mensch verlangt dort „Apfelwein“, sondern immer nur Ebbelwoi, Äppelwoi, Äbbelwoi, Öbbelwoi, Ebbelwei, Äppler oder Stöffche. Wer Apfelmost verlangt, outet sich als Nichtkenner. «

    http://www.n-tv.de/874041.html

    Weg mit der €U!

    Inkompetente Sesselfurzer und Parteileichen, die versagt haben, und die kein Schwein mehr wählen würde, werden €Uropaweit nach Brüssel abgeschoben, wo sie aberwitzige „Diäten“ abkassieren und Bestechungsgelder einstecken.
    Weg mit diesen perfiden Versagern!

  49. Wahlbetrug, Manipulation der Bevölkerung durch Verblödung wie Sie das derzeitige Frühkotz und fast alle anderen Sendungen der Privaten durchführen.
    Unterschlagung und Verschleierung der Wahrheit. Zensur und ständiges herunterfahren der Bildung. Weniger Bildungschancen für ärmere Deutsche.
    Das ist die Realität der deutschen Republik und der EU aus Brüssel.
    Weiter so, dann ist das Pulverfass fast fertig. Es fehlt nur noch der Eventual Zünder.
    Und genau aus diesem Grunde werden Wahrheiten verschwiegen oder verändert. Wahlen betrogen, Bildung heruntergefahren usw.
    Wenn der Bevölkerung in der EU diese SCHEISSE allgegenwertig wird, ist es vorbei mit der Ruhe in Brüssel.
    Ja und das wollen wir doch alle nicht.
    Oder ???

  50. Karl Albrecht Schachtschneider (Foto) ist Professor für Rechtswissenschaften an der Universität Erlangen. Er hat für den CSU-Bundestagsabgeordneten Dr. Peter Gauweiler Verfassungsklage gegen den EU-Vertrag eingelegt. Das monströse Werk enthält zutiefst undemokratische Regelungen, die Angst machen. Schachtschneider ist der Ansicht, “dass die meisten Parlamentarier des Deutschen Bundestags wohl nicht im Ansatz wussten, was für einer Monster-Verfassung sie da zustimmten.” Der Verfassungsvertrag ist ein Ermächtigungsgesetz, das “von bösartigen Kräften benutzt werden will – und die deutschen Politiker sehen weder Gefahren und Unheil, das auf uns in diesem Zusammenhang mit der EU-Verfassung zukommt.”

    http://www.politicallyincorrect.de/2007/01/schachtschneider-eu-verfassung-ist-ein-ermaechtigungsgesetz/

  51. #66 spy (01. Nov 2007 22:16)

    Bedauerlich, dass Herr Herzog erst jetzt seinen Mund aufmacht. Immer wenn die „Elite“ mit dicken Pensionen im Trocknen sitzt, fällt ihr ein, was gesagt werden muss.

    Feigheit? Eigennutz?

  52. @#75 karlmartell
    Die Verfassung sollte überhaupt nicht ratifiziert werden- Fr und Nl haben abgelehnt und damit hat sich die Sache erledigt.
    Gegen die Verfassung hat P. Gauweiler damals geklagt.
    Merkel war/ist heiss auf diese diktatorische Verfassung, dann hat man sofort einen „Vertrag“ gebastelt und jetzt protestiert Herzog dagegen.

    Wo ist dein Problem?

    @Philipp

    nicht nur 200000 Hessen, viele Bundesländer habt ihr auf eure Seite

    BRÜSSEL, HALT’S MAUL!
    €U, verpiß dich, keier vermißt dich!!

  53. Ja, ja…
    ich nerve…
    …aber:

    Macht euch mal die Arbeit und lest die sumerischen Mythologien.

    Unsere Vorfahren waren weit entfernt davon, ihr „Götter“ zu lieben und anzubeten.

    „Adama“ und „Schwarzkopf waren die Namen für uns.
    Was ist passiert?: Eine Cargoreligion ist entstanden!
    Wie um alles in der Welt, kann sich ein solcher Mist über Jahrtausende halten?
    Stockholmsyndrom?!

    Ich würde mich gerne episch über dieses Thema auslassen.
    Aber das wird keiner lesen.

    Bevor ihr mault:
    informieren!

  54. „Da ist der Begriff Gleichschaltung wirklich nicht mehr verkehrt!!“

    „Die gleichgestaltete Presse in Deutschland =
    Zensur.“

    @ (#3) Roland (01. Nov 2007 17:49)
    @ (#4) Cklaus (01. Nov 2007 17:58)

    Ich versuche mir seit einiger Zeit vorzustellen, auf welcher Ebene solche „politischen“(?) Prozesse ablaufen, Europa ist ja keine Bananen-Republik (oder?), mit den europaweiten Institutionen, Parteien, Medien usw.

    Auf Parteibasis-Ebene? – Wohl kaum.
    Parteitags-Beschluß? – Wohl auch nicht.
    Zwischenstaatliche Verhandlungen, und dann Debatte im Parlament-X? Hmmmm?

    Kann es sein, daß politische Pläne auf einer für uns nicht erkennbaren Ebene formuliert werden, und dann einfach nur weitergereicht werden?
    Das solche Modelle von „Oben“ runtergereicht werden, sind wir in Europa inzwischen gewohnt.

    Doch durch welche Mandate wird dieses „Szenario“ legitimiert?

    Hier wird wieder mein Verdacht genährt, daß im dunklen Kämmerlein nicht legitimierte Geheimgesellschaften (“Denk-Fabrik“) Entscheidungen empfangen (beschließen?), die Europäer dem Islam auszuliefern.
    Doch ich vermute, die „Denkfabrik“ (Macher) verschätzen sich beim Islam, sie bekommen den Islam nicht gebändigt (vermischte europäische Light-Version). Das wird in die Hose gehen.

    Paulchen

  55. Die Menschen in Europa, die sich nicht islamisieren lassen wollen, werden von der EU-Diktatur und den eigenen Regierungen bekämpft.
    Dabei ist es egal welche Partei man wählt. Sobald sie regieren passen sie sich der EU-Diktatur an.
    Es geht nur um Posten und Pfründe.
    Die EG-Bürokraten wollen mit Hilfe der Moslems (Euromedia) die USA als Weltmacht überflügeln, übersehen dabei in ihrem Größenwahn, daß sie die muselmanischen Barbaren nicht unter Kontrolle halten können.
    Größenwahn hat uns schon einmal in die größte Katastrophe der bisherigen Geschichte geführt.

  56. #78 spy (01. Nov 2007 23:18)

    Herzog war Politiker, in Interna eingeweiht, er weiss seit zwanzig Jahren, was in der EU abläuft. Dieses „späte“ reden stört mich.

    Die Verfassung ist gescheitert, ok, aber die „Verfassung“ wurde beibehalten und „Vertrag“ genannt, der nicht mehr einstimmig beschlossen werden muss.

    Bis Ende 2008 soll er von allen Staaten ratifiziert sein. Und was glauben Sie? Wird er?

    Als Polen sie querlegte sagte Frau Merkel: „Dann machen wir es ohne Polen“.

    Und was heisst das wohl.

  57. Jürgen Roth berichtet, wie die Russenmafia inzwischen Milliardenbeträge in den deutschen und EU-Wirtschaftskreislauf pumpt. So wurde im Mai 2003 die Zentrale der Aktiengesellschaft „St. Petersburg Immobilien und Beteiligungs AG“ (SPAG) im hessischen Mörfelden wegen Geldwäsche durchsucht. Im Beirat der SPAG hatte Putin noch bis ins Jahr 2000 gesessen – damals war er bereits russischer Präsident. Wegen der politischen Brisanz soll Bundeskanzler Gerhard Schröder persönlich über den Fall informiert worden sein, berichtet Roth. Bei der im Raum Sankt Petersburg operierenden kriminellen Vereinigung handelt es sich nach Angaben des Bundeskriminalamtes um eine der größten und einflussreichsten Mafiaorganisationen Russlands.

    http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/kulturzeit/lesezeit/52578/index.html

  58. #15 und andere Nummern karlmartell

    Also ich bin ja mit Ihnen einer Meinung, daß die EU verschwinden muß. Und auch ich habe kein Problem mich als EU Gegner zu outen.

    Allerdings ist es sehr bedenklich, wenn Sie hier Links einbauen die auf Seiten verweisen, die den Holocaust leugnen. Beispiel

    http://blog.balder.org/?p=249

    Damit liefern Sie ja den Gegner von PI die entsprechende Munition. Vielleicht schauen Sie sich die Seiten doch erstmal an.

  59. #81 Steppenwolf (01. Nov 2007 23:34)

    Es geht um sehr sehr viel Geld. Gewaschene Dollars aus dunklen Geschäften. Um Milliarden und Abermilliarden.

    Und sehr sehr viele Menschen, die sich ELITE nennen sind gekauft. Das ist immer nur eine Frage der Summe.

  60. Wo hat die GRÜNE Partei ihr Geld her.
    Von 45000 Mitgliedern nicht und auch nicht von Erstattungen für 2 Milionen Wählern.
    Es wäre interessant, deren Bilanz zu sehen.

  61. Geldflüsse und Reinvermögen [Bearbeiten]Die Grünen erzielten 2005 Einnahmen in Höhe von 26,6 Millionen Euro. Etwa 21 % entfielen auf Mitgliedsbeiträge, etwa 20 % auf Beiträge von Mandatsträgern. Dieses Verhältnis ist einmalig unter den Parteien im Bundestag. Etwa 17% der Einnahmen stammen aus Spenden, überwiegend von natürlichen Personen. Den größten Posten machen staatliche Mittel mit etwa 36 % aus. 2005 erwirtschafteten die Grünen trotz erhöhtem Spendenaufkommen durch wichtige Wahlen ein Defizit von fast 2 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahresdefizit von rund 400.000 Euro. Zu den größten Spendern gehörten die Allianz AG sowie die Ostwind Verwaltungs GmbH Regensburg mit jeweils über 50.000 Euro. 2005 fiel den Grünen eine Erbschaft von rund 60.000 Euro zu.

    Die Grünen haben ein positives Reinvermögen von rund 18,5 Millionen Euro. Gegenwärtig laufen rund sechs Millionen Euro Kredite bei Banken.

    Nebenorganisationen [Bearbeiten]Der Grünen Jugend flossen 2005 300.000 Euro aus staatlichen Geldern zu. Die Heinrich-Böll-Stiftung, die parteinahe Stiftung der Grünen, erhielt rund 28 Millionen Euro teilweise zweckgebundener Mittel.

    Vermögensbeteiligungen und Grundstücke [Bearbeiten]Die Grünen halten Anteile an insgesamt neun Unternehmen der Solar- und Windenergiebranche, darunter:

    Hubertushof-Bürgersolardach Dormagen GbR
    Bürgerwind-Cronenberg G.b.R in Troisdorf
    Im Gegensatz zu allen anderen Bundestagsparteien haben die Grünen kein Haus- und Grundvermögen. Dafür wurden Vermögensverwaltungsvereine außerhalb der Partei gegründet. Diese existieren als Bundesverein sowie als Landesvereine in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg. Über die Höhe dieses Haus- und Grundvermögens

    http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCndnis_90/Die_Gr%C3%BCnen#Parteifinanzen_und_Verm.C3.B6gen

  62. 45000tausend Mitglieder brachten etwa 21 % von 26,6 Millionen Euro Gesamteinnahmen????. Etwa 20 % von 26,6 Millionen entfallen auf Beiträge von Mandatsträgern????

    Erstaunlich!

  63. PI schließt sich der Berichterstattung an, denn wir treten auch für die freie Meinungsäußerung und das Recht der Bürger, darüber informiert zu werden, ein, wenn, wie in diesem Falle linke Gruppierungen, die vermutlich eher zu unseren politischen Gegnern zu rechnen sind, von staatlicher Zensur und medialem Totschweigen betroffen sind.

    Das finde ich besonders gut – danke, PI – denn wir können uns bei solch wichtigen Themen, keine albernen Links-Rechts-Streitereien leisten, sonst lachen sich die Eliten endgültig über die dummen Untertanen kaputt.

    Schlimm genug, daß viele Linksgerichtete das nicht begreifen und mit ihrem Einwanderungs- und Weltstaatkram genau die Agenda der Elite unterstützen und sich von diesem krankhaften „Kampf gegen rechts“ verhetzen lassen.

  64. #90 FreieWelt (02. Nov 2007 00:19)

    Wurde dieser Link schon gebracht?

    Jedenfalls: L E S E N !

    http://www.mehr-demokratie.de/fileadmin/md/pdf/volksentscheid/e

    Vielen Dank für den Link!

    4. Haben Sie gemeint, dieser Verfassungsentwurf sei demokratisch zustande gekommen?

    Es sei „eine Leistung“ des sog. Verfassungskonvents gewesen, diese Verfassung „im Namen der
    Bürgerinnen und Bürger“ Europas auszuarbeiten, loben sich die Verfassungserarbeiter in ihrer
    Präambel selbst. Damit man nicht merken sollte, dass der Entwurf nur von EUgläubigen
    Politikern stammt, dachte man sich eine „Anhörung der Zivilgesellschaft“ aus. Aber
    sogar dieses Feigenblatt hatte Löcher:
    Selbst die (sorgsam ausgesuchten) 50 Bürger durften sich jeweils nur ein paar Minuten äußern
    (Dokumentation: Konvent – Teilnehmer A. Wehr „Europa ohne Demokratie“ ISBN 3-89438-
    #

    6. Wissen Sie in welcher Eile in manchen Ländern diese Verfassung durchgepeitscht wurde?

    „Die litauischen Abgeordneten ratifizierten den Text ohne öffentliche Debatte, noch ehe auch nur
    der Entwurf im Amtsblatt der Union veröffentlicht worden war.
    Erst nach der Ratifizierung wurde bekannt, dass der litauische Text auf den fünfhundert Seiten
    400 Übersetzungsfehler enthielt.
    („Demokratie in der EU“ 3/07, S. 25)
    #

    16. Akzeptieren Sie, wenn die EU – Verfassung vorsieht:

    Die EU darf einen Krieg anfangen, ohne das Europäische Parlament zu fragen
    Über Militäreinsätze entscheidet allein der Ministerrat der EU. Das Parlament hat weder eine
    Entscheidungsbefugnis noch eine Kontrolle über Truppeneinsätze und entsprechende
    Außenpolitik. Es wird sogar ausdrücklich bestimmt, dass nicht einmal der Europäische
    Gerichtshof eine Kontrollmöglichkeit hat.
    (Art. I–41, S. 37 und Art. III–376. S. 169)

  65. „…. Und sehr sehr viele Menschen, die sich ELITE nennen sind gekauft. Das ist immer nur eine Frage der Summe.“

    @ (#)86 karlmartell (01. Nov 2007 23:53)

    Doch wie teuer ist es fast alle Nachrichten (über die Lissabon-Demo) in ganz Europa zum Schweigen zu bringen, wie funktioniert diese „Ebene“?

    Ich habe den Eindruck, daß es nach dem Pyramiden-Prinzip der Logen, einfacher ist, eine Direktive gefächert nach unten durchzureichen. Anscheinend wird das
    Pyramiden-Prinzip auch im geistlichen Sektor angewendet, das kann jeder in dieser Buchbesprechung über das Buch von Erich Brüning nachlesen:

    “Der fremde Agent. Freimaurerei, Vatikan und die Evangelikalen.“

    http://www.betanien.de/Material/literarisches_Artikel/Agent_Besprechung.htm

    „….Eine große Anzahl der Kurienmitglieder und ranghohe Prälaten und Bischöfen – es heißt, bis zu 30 Prozent – sind Mitglieder unterschiedlicher Freimaurerlogen. Kern der Kath Umorientierung sind die Konzilsvereinbarung „pacem in terris“ und die Enzyklika „gaudium et spes“ (Bau einer neuen Menschheit). Kenner der Szene argwöhnen, daß nicht die Freimaurer die Kath. Kirche unterwandert haben, sondern die Kath. Kirche die Freimaurer vor ihren Karren spannt. Man kann auf den Ausgang des Ringens gespannt sein, sicher ist aber, daß mit verdeckten Mitteln und Methoden operiert wird, um eine Welteinheitsgesellschaft mit einer Weltregierung zu etablieren. Hierin treffen sich freimaurerische und katholische Absichten. ….“

    Paulchen

  66. #86 karlmartell
    Logisch, daß es hier um Billionen geht. Leider erkennen die Bürger das nicht und wählen diese Verbrecher weiter. Glauben, weil sie alle 4 Jahre ein Kreuzchen machen dürfen, in einer Demokratie zu leben.
    Die EU ist dabei, die größte und perfekteste Diktatur aller Zeiten aufzubauen.

  67. „Allerdings ist es sehr bedenklich, wenn Sie hier Links einbauen die auf Seiten verweisen, die den Holocaust leugnen. “

    Was erwartest Du denn von Leuten, die ganz offenbar prinzipiell ohne Verschwörungstheorien nicht leben können? Wer an die Verschwörung der EU-Eliten glaubt (wahlweise auch: des internationalen Kapitals, der Freimaurer, der Handlanger der Außerirdischen und des Antichristen), der kann ebensogut an die Verschwörung der Weisen von Zion glauben! Der Phantasie sind doch da keine Grenzen gesetzt.

    Was muss eigentlich einem in die Speichen geraten sein, der argumentiert: Wenn ich meine Lieblingsthemen nicht als Schlagzeile auf Seite 1 wiederfinde, dann müssen finstere Mächte im Spiel sein?!

    Schauen wir uns die Qualität der Argumente doch einmal an: Soso, wir haben also eine „gleichgeschaltete“ Presse, weil die nicht über den Aufmarsch von 200.000 Linken in Lissabon berichtet. Da muss diese Presse ja seit dem Gipfel von Heiligendamm, als dieselbe Linke eine ganze Woche lang die Presse für sich hatte, eine 180-Grad-Kehre gemacht haben. Mal sehen, welches Gespenst man DAFÜR verantwortlich macht. Dabei erklärt sich diese scheinbare Wende ganz einfach, wenn man sich fragt, worauf Journalisten abfahren: Sie fahren unter anderem ab auf Gewalt und Prominenz. In Heiligendamm hatten sie Gewalt (Steinewerfende Vermummte sind sexy, friedliche Demonstranten nicht – das ist bedauerlich und ungerecht, aber es ist so.) und Prominenz (in Gestalt von einem halben Dutzend Popstars). Wenn die Demonstranten von Lissabon dieselbe Medienaufmerksamkeit hätten erzielen wollen, hätten sie Mollies werfen und Bob Dylan einladen müssen. So einfach ist das.

    Auf derart einfache Erklärungen kommt man natürlich nicht, wenn man es liebt, sich im Stil von UFO-Gläubigen und Holocaustleugnern an den eigenen verschwörungstheoretischen Hirngespinsten aufzugeilen.

    Das beglückende Gefühl des „Durchblickens“, das man hat, wenn man durch die offensichtlichsten Tatsachen hindurch blickt (also sie ignoriert),
    das angenehme Gruseln, das einem der apokalyptische Glaube an die finsteren Mächte verschafft,
    die selbstgerechte Gewissheit, dass die Bösen immer die Anderen sind (wer auch immer gerade diese Anderen sind),
    die Befreiung von der Disziplin, die man beim Denken nun einmal aufbringen muss (beim Glauben aber nicht)
    – tja, das alles hat die Aufklärung nun einmal nicht zu bieten.

  68. Der aktuelle Frontseitenkommentar von Chefredaktor Ulrich Schlüer vom 2. November 2007

    Die EU feiert den „Reformvertrag“
    Sieg?

    Eines versteht die Europäische Union so trefflich wie niemand sonst: Glänzende Gipfel zu zelebrieren. Eben fand wieder eine Siegesfeier statt. Erst eine kleine zwar: Die Einigung des „Reformvertrags“ für Europa gab es zu begiessen. Und die erfolgreiche Ansetzung der „grossen Siegesfeier“ für den 13. Dezember. Mit Geldern der Bürger wollen die EU-Gewaltigen sich dort bei konsequentem Ausschluss der unfreiwillig zahlenden Bürger unter Entfaltung monarchischen Prunks zu „Siegern“ küren.

    Welchen „Sieg“ gibt’s denn da zu feiern? Worüber hat Brüssel gesiegt?

    „Reformvertrag“: Das ist der neue Name für jene „EU-Verfassung“, die eine zu Brüssel volksfern versammelte Elite als äusserst kompliziert aber stramm zentralistisch strukturiertes, damit höchstens für Profi-Bürokraten durchschaubares Gebilde ausgearbeitet hatte. Diese „Verfassung“ scheiterte dann an den Abstimmungs-Urnen Hollands und Frankreichs – womit, hätte sich Brüssel an die dem Volk gegenüber als „verbindlich“ erklärten Beschlüsse gehalten, die ganze „Verfassung“ eigentlich hätte beerdigt werden müssen.

    Doch vor Volksverdikten verbeugen sich Brüssels Funktionäre grundsätzlich nie. Brüssel taufte das vom Volk abgelehnte Projekt bloss um: „Reformvertrag“ statt „Verfassung“. Und Brüssel erliess – weit wichtiger – ein neues Genehmigungsverfahren: Das Volk, das Brüssel die kritiklose Anbetung verweigert, wurde als „überfordert“ von jeglicher Mitbestimmung ausgeschlossen. Im Abendland, wo die Demokratie, die „Herrschaft des Volkes“ ihren Ursprung hat, wurde die „Herrschaft des Volkes“ abgeschafft, ausgeschlossen. Herrschaft: Das ist im EU-Europa fortan das alleinige Privileg der Funktionäre. Funktionärsherrschaft verdrängt Volksherrschaft. Brüssels Sieg ist ein Sieg über das Volk, über die für Funktionäre nur noch lästige, weil unberechenbare Freiheit zulassende Demokratie.

    Wenigstens einer gibt das ehrlich zu: Der ehemalige italienische Ministerpräsident Giuliano Amato, der zu den Architekten der heute „Reformvertrag“ genannten EU-Verfassung gehörte. Er bekannte zum jetzt als „Sieg“ gefeierten Dokument freimütig, dass man bewusst dafür gesorgt habe, „dass das Dokument unlesbar sein sollte“, denn, so Amato weiter, „wenn es unlesbar ist, ist es keine Verfassung.“

    So nachzulesen in den Unterlagen, die dem Deutschen Bundestag die Ratifizierung dieses „Reformvertrags“ schmackhaft machen sollen. Europas Demokratie-Abschaffer geben sich nicht einmal mehr Mühe, ihre Demokratie-Feindschaft zu tarnen.

    Ulrich Schlüer

    Quelle:www.schweizerzeit.ch

  69. @#96 Manfred-Korrektheiten

    Natürlich darfst Du weiter glücklich in der Matrix leben. Allerdings solltest Du bedenken, dass Du aus freien Stücken hier bist. Solltest Du dann irgendwann anfangen am Leben zu zweifeln, das Dir von der Matrix vorgegaukelt wird, gib nicht PI die Schuld.

  70. Europa: EU-Vertrag absichtlich „unlesbar“

    Brüssel (ag.). Einer der „Väter“ der gescheiterten EU-Verfassung, der ehemalige italienische Premierminister Giuliano Amato, hat den beim letzten EU-Gipfel erzielten Reformkompromiss als „unlesbar“ kritisiert. Dahinter steckt nach Amatos Meinung die Absicht, Volksabstimmungen zu vermeiden, berichtet der Internet-Dienst „euobserver“.

    http://www.diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/317446/index.do?_vl_backlink=/home/politik/index.do

  71. Klüngel, Korruption, schwarze Kassen

    Von Hans-Jürgen Schlamp, Brüssel

    Nach der Festnahme von drei Verdächtigen wächst in den Brüsseler EU-Zentralen die Angst: Weitet sich der jüngste Bestechungsfall zu einem neuen großen Korruptionsskandal aus? Europas Hauptstadt steht wieder einmal als Zentrum der Vetternwirtschaft da.
    #
    3000 Euro pro Jahr und EU-Bürger

    Immerhin geht es ja um keine unbedeutenden Summen. Das EU-Budget ist exponentiell gewachsen – von umgerechnet vier Milliarden Euro 1970 auf einhundert Milliarden im Jahr 2000, und für dieses Jahr sind 140.000.000.000 Euro veranschlagt. Für die meisten Mitgliedsstaaten stellt der Bruttobeitrag einen erheblichen Budgetanteil dar – die meisten EU-Bürger zahlen pro Kopf etwa 3000 Euro pro Jahr ein.
    #

    Was glauben Sie wohl, wie viele Verantwortliche bis heute, sieben Jahre danach, in Zusammenhang mit diesem Skandal gefeuert worden sind? Hundert? Fünfzig? Zwanzig? Tatsache ist: Kein einziger EU-Beamter wurde entlassen. Immerhin zwei sind versetzt worden, aber nicht, weil sie betrügerische Handlungen verübt, sondern weil sie welche aufgedeckt hatten.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,474902,00.html

    WEG MIT DER EUdSSR- MAFIA!

  72. @#100 Manfred-Korrektheiten

    Wirklich? Seit Jahren nicht mehr. Aber Du kannst Dir ja einreden, dass die Welt um Dich herum heil ist. Das hilft zumindest, in ihr zu leben.

  73. das korrupte Brüsseler System mit seinem „Politbüro“ und seinen Schranzen gehört in den Abfallkorb der Geschichte und dort wird es auch landen. Es reicht, daß Deutschland die Ausplünderung beendet und den Deckel der Hauptkasse schließt. Schon ist der Spuk vorbei, die größte Geldvernichtungsmaschine aller Zeiten stillgelegt.

  74. #106 luther

    Es reicht, daß Deutschland die Ausplünderung beendet und den Deckel der Hauptkasse schließt. Schon ist der Spuk vorbei, die größte Geldvernichtungsmaschine aller Zeiten stillgelegt.

    Und wer soll das machen? Angela Merkel (oder vielleicht Kurt Beck)??? Die reisen mit einem Koffer voll Geld (das andere erwirtschaften müssen) durch die Welt und kommen sich unheimlich wichtig vor.

  75. @62 Humphrey
    Gerade in KONTRASTE (ARD):

    Jugendstrafanstalten in Berlin werden zunehmend von Banden arabischer Intensivtäter dominiert. Weisse Deutsche werden zunehmend drangsaliert bis zu Körperverletzungen, Vergewaltigungen, Racheakten (nach Anzeige). Das Gefängnis-Personal ist dem erzieherischen/resozialisierenden Auftrag gegenüber überfordert.
    Eine Staatsanwältin dazu:”Hier kapituliert der Rechtsstaat”.

    Damit vollzieht Deutschland nur nach, was in US Gefängnissen bereits lange gang und gäbe ist. Dort haben sich bereits seit langem Gegenbewegungen gebildet, um den einsitzenden Weissen das Überleben zu sichern.
    Siehst du hier, ich weiss wo dein Haus wohnt !
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aryan_Brotherhood

  76. @LeKarcher:

    ich staune immer wieder, mit welcher Kaltschnäuzigeit in dieser Kommentarspalte gelogen wird. Man spekuliert hier wohl darauf, dass Keiner so genau nachguckt. Du schreibst:

    „Hier empfiehlt dieses Mitglied dringend zur Schönfärberei islamistischer Straftaten:“

    Ich bin Deinem Link gefolgt. Ich finde dort genau zwei Sätze, die überhaupt irgendetwas mit Deiner Behauptung zu tun haben KÖNNTEN:

    „Überproportional viel wird von Problemen berichtet. (…) [Medien] können aufklärend und integrierend wirken, sie können aber auch ausgrenzend wirken, zum Beispiel durch Pauschalisierung und Skandalisierung.“

    Wie paranoid oder verlogen muss man eigentlich sein, um aus diesen Sonntagsredenplatitüden eine Anweisung zur Verharmlosung islamistischer Straftaten zu konstruieren? (Auch wenn einem die Gesamttendenz dieser „Türken-vor-die-Kamera“-Rede gegen den Strich geht, rechtfertigt das nicht, dass man etwas hineinlügt, was nicht drinsteht).

    Ich bin auch in anderen Zusammenhängen schon öfter auf diese Masche gestoßen. Da wird die Barcelona-Deklaration verlinkt mit dem Hinweis, hier werde der Beweis für die Richtigkeit der „Eurabia“-Paranoia angetreten, und wenn man nach dreimaligem Durchlesen ganz ernsthaft zurückfragt, wo denn die schrecklichen Dinge stehen, bekommt man keine Antwort mehr. Mir scheint, dass Leute wie Du eine Strategie verfolgen, die darin besteht, Gerüchte auszustreuen, diese mit irgendwelchen Links zu „belegen“ und sich dann darauf zu verlassen, dass schon Keiner nachschaut. Jedenfalls Keiner, der selber nicht paranoid ist.

  77. @ (#96) Manfred-Korrektheiten (02. Nov 2007 03:15)

    Zuerst muß ich feststellen, daß nach erster Schnell-Recherche, die Wörter „Verschwörungstheorie“ entweder in zitierten Seiten, bzw. in der Behauptung, daß keine Verschwörungstheorien entdeckt wurden, oder daß kaum ein anderes Land wie Israel mit diesem Wort in Verbindung gebracht wird.

    http://www.politicallyincorrect.de/2007/10/ehrlich-waehrt-am-laengsten/

    Das Wort Verschwörung wurde von der zitierten Seite übernommen.

    http://www.factorfake.de/mag-google-bildblog-nicht-mehr.html
    ———————————————-

    In der folgenden Seite wird zitiert, daß keine Verschwörungstheorien entdeckt wurden.

    http://www.politicallyincorrect.de/2007/10/israel-glanz-und-schatten-der-vergangenheit/

    ———————————————-

    „Kaum ein anderes Land dieser Erde ist sooft im Zusammenhang mit Verschwörungstheorien und Kritik am politischen System in aller Munde wie Israel“, wird auf dieser Seite zitiert:

    http://www.politicallyincorrect.de/2007/10/israel-light-and-dark/

    ———————————————-

    http://www.politicallyincorrect.de/2007/10/koeln-mehr-vielfalt-im-antisemitismus/

    Hier wurde das Wort Verschwörungstheorie von der Taz-Seite zitiert:

    http://www.taz.de/index.php?id=start&art=5716&src=TE&id=alltag-artikel&cHash=35314f39b6

    Mal sehen, ob ich gleich noch Einiges zu Deinen Bemerkungen finde.

    Paulchen

  78. @ (#96) Manfred-Korrektheiten (02. Nov 2007 03:15)

    Zuerst muß ich feststellen, daß nach erster Schnell-Recherche, die Wörter „Verschwörungstheorie“ entweder in zitierten Seiten, bzw. in der Behauptung, daß keine Verschwörungstheorien entdeckt wurden, oder daß kaum ein anderes Land wie Israel mit diesem Wort in Verbindung gebracht wird.

    PI-Seite: ehrlich-waehrt-am-laengsten/

    Das Wort Verschwörung wurde von der zitierten Seite übernommen.

    ———————————————-

    In der folgenden Seite wird zitiert, daß keine Verschwörungstheorien entdeckt wurden.

    PI-Seite: israel-glanz-und-schatten-der-vergangenheit/

    ———————————————-

    „Kaum ein anderes Land dieser Erde ist sooft im Zusammenhang mit Verschwörungstheorien und Kritik am politischen System in aller Munde wie Israel“, wird auf dieser Seite zitiert:

    PI-Seite: israel-light-and-dark/

    ———————————————-

    PI-Seite: koeln-mehr-vielfalt-im-antisemitismus/

    Hier wurde das Wort Verschwörungstheorie von der Taz-Seite zitiert:

    Ich bleibe an Deinen Bemerkungen. Es ist keine Drohung.

    Paulchen

  79. @ (#96) Manfred-Korrektheiten (02. Nov 2007 03:15)

    Zuerst gingen meine Beispiele mit mehreren Links nicht in den Kommentar-Bereich, darum habe ich eine „Schrumpf-Version“ erstellt. Jetzt sehe ich zwei Sende-Versuche von mir in der Kontrollschleife (#110 und #111 Paulchen (02. Nov 2007 18:38 bzw. 18:42) Your comment is awaiting moderation.) Ich hoffe, die PI-Redaktion entsorgt, meine doppelten Kommentare.

    Paulchen

  80. Zum Thema Freimaurer:

    Gerade in seinem Beitrag beschreibt ein Freimaurer die Besonderheiten der freimaurerischen Fähigkeiten (Absichten, Taktiken).

    http://www.freimaurer-duisburg.de/freimaurerloge/modules.php?name=News&file=print&sid=15

    „Auch die „Königliche Kunst“ hätte der Sinn suchenden Gesellschaft viel zu bieten. Wir verfügen über eine Jahrhunderte alte Erfahrung, wie man unterschiedlichste Gruppen und Interessen zusammenbringt. Wir wissen was Religionen verbindet und kennen Wege ihre Trennungen zu überwinden. Dabei ist die freimaurerische Weisheit vom Leben, eine moderne und zugleich traditionell europäische und überkonfessionelle Weltanschauung.“

    „Die Arkandisziplin lehrt uns das Geheimnis der Einweihung und das des vertraulichen Gesprächs zu hüten, sie lehrt nicht uns in Tempeln vor der Gesellschaft zu verstecken.“

    Doch die Schattenseiten der Freimaurerei, erfährt man in erster Linie von den Aussteigern:

    http://www.heiliggeist-seminar.de/Thema5.htm

    (Interview mit dem bekehrten Mitglied einer Loge)

    oder wenn ehemalige Freimaurer ihr Seelenleben bereinigen:

    http://www.target-germany.de/download/Lossage-Gebet-FM.pdf

    Paulchen

  81. @ (#96) Manfred-Korrektheiten (02. Nov 2007 03:15)

    Da mein Beitrag zum Thema Freimaurer nicht durchkommt, muß ich den zerlegen:

    Gerade in seinem Beitrag beschreibt ein Freimaurer die Besonderheiten der freimaurerischen Fähigkeiten (Absichten, Taktiken).

    http://www.freimaurer-duisburg.de/freimaurerloge/modules.php?name=News&file=print&sid=15

    „Auch die „Königliche Kunst“ hätte der Sinn suchenden Gesellschaft viel zu bieten. Wir verfügen über eine Jahrhunderte alte Erfahrung, wie man unterschiedlichste Gruppen und Interessen zusammenbringt. Wir wissen was Religionen verbindet und kennen Wege ihre Trennungen zu überwinden. Dabei ist die freimaurerische Weisheit vom Leben, eine moderne und zugleich traditionell europäische und überkonfessionelle Weltanschauung.“

    „Die Arkandisziplin lehrt uns das Geheimnis der Einweihung und das des vertraulichen Gesprächs zu hüten, sie lehrt nicht uns in Tempeln vor der Gesellschaft zu verstecken.“

    Paulchen

  82. @ (#96) Manfred-Korrektheiten (02. Nov 2007 03:15)

    Über deine Bemerkung Verschwörung der Außerirdischen, habe ich eigentlich nur hier etwas über die Außerirdischen gefunden:

    http://www.politicallyincorrect.de/2007/09/ramadan-hungriger-scheich-erhoeht-kopfgeld/

    „Die Diskrepanz der Daten wirft die Frage auf, ob es wirklich gerechtfertigt ist, an die muslimische Welt, die sich selbst im Jahre 1428 sieht, die ethischen Maßstäbe unserer aufgeklärten Zivilisation des Jahres 2007 anzulegen. Der Einwand ist berechtigt. Denn was wäre aus der Menschheit geworden, wenn zur Zeit von Jeanne d´Arc, zwischen der Schlacht vom Amselfeld und der Eroberung Konstantinopels, 30 Jahre vor der Entdeckung des Buchdrucks und 50 Jahre vor dem Erscheinen des “Hexenhammers” die Menschheit bereits über nukleare Massenvernichtungswaffen verfügt hätte? Und wie würde man aus heutiger Sicht, so es denn eine heutige Sicht unter diesen historischen Voraussetzungen noch geben könnte, über eine fiktive außerirdische Zivilisation denken, die tatenlos zugesehen hätte, wie sich die kriegerischen Kleinstaaten des ausgehenden Mittelalters in den Besitz solcher Waffen aus den Beständen der Außerirdischen gebracht hätten? Man müsste wohl zu Recht unterstellen, dass sie durch diese Verantwortungslosigkeit die Vernichtung der Menschheit zu verantworten hätten.“

    Über deine Bemerkung der Verschwörung des Antichristen, da gibt es keine Verschwörung. In Der Bibel hat Gott einen Sohn. Im Koran hat Gott keinen Sohn.

    Da ist keine Verschwörung, die biblische Wahrheit ist hier eindeutig. Die Bibel (1. Johannes 2, Verse 22-23) entlarvt, daß ohne den Sohn (Jesus Christus) kein Zugang zum (Gott-)Vater ist, nur ein Antichrist leugnet diesen Zugang.

    (22) Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.
    (23) Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.

    Paulchen

  83. @ Paulchen:

    Ich fürchte, ich habe nicht ganz verstanden, was Du mir eigentlich beweisen willst. Dass hier keine Verschwörungstheorien publiziert werden, weil das WORT „Verschwörung“ oder „Verschwörungstheorie“ nur sporadisch auftaucht? Nun, die Behauptung, die EU-Eliten würden eine Diktatur etablieren und zu diesem Zweck die Medien „gleichschalten“, IST inhaltlich eine Verschwörungstheorie, ganz egal, ob das Wort „Verschwörung“ dabei verwendet wird oder nicht.

    Und nun mal wieder die Freimaurer! Das Problem ist, dass es Verschwörungstheorien gibt wie Sand am Meer, und sie alle haben irgendwelche Indizien, auf die sie sich stützen – aber naturgemäß noch größere Beweislücken. Und diese Beweislücken werden dann damit erklärt, dass es sich eben um eine Verschwörung handele. Mit einer solchen Logik kann man dann ebensogut die Urheberschaft der CIA für 9/11 behaupten wie die des Mossad. Man kann an die Verschwörung der Juden gegen die Christen glauben oder an dieselbe Verschwörung, nur diesmal gegen den Islam. Muslime glauben mit derselben Ernsthaftigkeit an die Verschwörung des Westens gegen den Islam wie Islamgegner an eine Verschwörung westlicher Eliten MIT dem Islam gegen den Westen. Und das Motto „Alle Verschwörungstheorien sind Mumpitz, aber MEINE ist die einzig wahre“, führt, wenn man sie akzeptiert dazu, dass die Gesellschaft in Anhänger verschiedener Glaubenssysteme zerfällt, die gegeneinander nur Krieg führen können, weil sie einander nicht überzeugen können.

    (Wie völlig legitime und auch inhaltlich richtige Islamkritik durch einen entsprechenden gegenaufklärerischen ideologischen Kontext in rechtstotalitäres Fahrwasser geraten kann, habe ich am Beispiel von Hans-Peter Raddatz demonstriert, einem Säulenheiligen der Political Incorrectness:
    http://korrektheiten.wordpress.com/2007/09/20/gelesen-hans-peter-raddatz-von-gott-zu-allah/
    Kleine Warnung: Der Text ist ziemlich akribisch und ausführlich; eine Stunde Zeit braucht man dafür.)

    Es ist ein Unterschied, ob ich den Islam das nenne, was er ist, nämlich eine totalitäre Ideologie, und dagegen ankämpfe, oder ob ich jeden, der das anders sieht, von vornherein als Agenten oder bestenfalls nützlichen Idioten des Feindes abstempele, mit dem zu diskutieren sich nicht lohnt. Es ist ein Unterschied, ob ich kritisiere, dass Demokratien strukturbedingt schwerfällig auf Herausforderungen (wie eben zum Beispiel die islamische) reagieren, oder ob ich dies darauf zurückführe, dass sämtliche Funktionseliten gegen das eigene Volk arbeiteten – in diesem Fall muss ich den Austausch dieser Eliten propagieren, und der ist ohne Revolution und radikalen Systemwechsel nicht zu haben; wer das will, gut, der muss dann aber auch sagen, was er STATTDESSEN will, und warum gerade seine Revolution nicht denselben totalitären Weg gehen soll wie die russische oder chinesische – oder die deutsche von 1933. Die Revoluzzerdenkweise „Wenn es durchs Dach tröpfelt, sprenge ich das Haus in die Luft“ ist apokalyptischer Irrsinn.

  84. „Und nun mal wieder die Freimaurer! Das Problem ist, dass es Verschwörungstheorien gibt wie Sand am Meer, und sie alle haben irgendwelche Indizien, auf die sie sich stützen – aber naturgemäß noch größere Beweislücken. Und diese Beweislücken werden dann damit erklärt, dass es sich eben um eine Verschwörung handele. Mit“

    @ (#117) Manfred-Korrektheiten (02. Nov 2007 20:43)

    Ich versuche es mal wieder Häppchenweise, denn das Forum-Thema kann hier jederzeit ablaufen.

    Mit der von mir zitierten Arkandisziplin (s. meinen Link zur duisburger Loge) wird offensichtlich auf die von Dir erwähnten Beweislücken Wert gelegt, seit Jahrhunderten. Mag sein daß hier Parallelen, oder sogar mehr als nur eine (Einheits-)Religion, ähnlich dem Islam erkennbar wird, eine Art moderater Islam.

    Paulchen

  85. „Und diese Beweislücken werden dann damit erklärt, dass es sich eben um eine Verschwörung handele. Mit einer solchen Logik kann man dann ebensogut die Urheberschaft der CIA für 9/11 behaupten wie die des Mossad. Man kann an die Verschwörung der Juden gegen die Christen glauben oder an dieselbe Verschwörung, nur diesmal gegen den Islam. Muslime glauben mit derselben Ernsthaftigkeit an die Verschwörung des Westens gegen den Islam wie Islamgegner an eine Verschwörung westlicher Eliten MIT dem Islam gegen den Westen. Und das Motto “Alle Verschwörungstheorien sind Mumpitz, aber MEINE ist die einzig wahre”, führt, wenn man sie akzeptiert dazu, dass die Gesellschaft in Anhänger verschiedener Glaubenssysteme zerfällt, die gegeneinander nur Krieg führen können, weil sie einander nicht überzeugen können.“

    @ (#117) Manfred-Korrektheiten (02. Nov 2007 20:43)

    Von diesem Modell habe ich auch gelesen. Seit der Französischen Revolution projizieren die Gegner Gottes die Religionen als Ursache für den Unfrieden in der Welt. Deswegen sollte man hier wirklich den Tunellblick ablegen, und Ursache und Wirkung nicht außer acht lassen. Der jüdisch-christliche Glaube wird seit der Französischen Revolution anscheinend wirksam bekämpft, ein Vakuum ist entstanden.
    Es gibt Stimmen, die behaupten, daß zur Zeit die andere große „Religion“, der Islam als Ursache für den Unfrieden in der Welt vorgeführt wird, damit letztendlich eine (antichristliche) Einheitsreligion (Ökumene oder eine Art Symbiose?) den Frieden den Menschen bringt. Doch im Detail kann es Abweichungen geben.

    Paulchen

  86. „Es ist ein Unterschied, ob ich den Islam das nenne, was er ist, nämlich eine totalitäre Ideologie, und dagegen ankämpfe, oder ob ich jeden, der das anders sieht, von vornherein als Agenten oder bestenfalls nützlichen Idioten des Feindes abstempele, mit dem zu diskutieren sich nicht lohnt. Es ist ein Unterschied, ob ich kritisiere, dass Demokratien strukturbedingt schwerfällig auf Herausforderungen (wie eben zum Beispiel die islamische) reagieren, oder ob ich dies darauf zurückführe, dass sämtliche Funktionseliten gegen das eigene Volk arbeiteten – in diesem Fall muss ich den Austausch dieser Eliten propagieren, und der ist ohne Revolution und radikalen Systemwechsel nicht zu haben; wer das will, gut, der muss dann aber auch sagen, was er STATTDESSEN will, und warum gerade seine Revolution nicht denselben totalitären Weg gehen soll wie die russische oder chinesische – oder die deutsche von 1933. Die Revoluzzerdenkweise “Wenn es durchs Dach tröpfelt, sprenge ich das Haus in die Luft” ist apokalyptischer“

    @ (#117) Manfred-Korrektheiten (02. Nov 2007 20:43)

    Ich habe nicht den Eindruck, daß die Verantwortlichen von PI, und viele Kommentatoren, keine Revolution anstreben, vielmehr eine Aufklärung gegen die Islam-Ideologie betrieben wird, de die (Islam-Ideologie) im eigentlichen Sinne keine Religion ist. Es ist Aufklärung auch über den „Dialüg“ (Takiya), die „Blauäugigkeit“ in allen Bereichen des täglichen Lebens. Doch auch Aufklärung über unbegreifliches aus den Kirchen (S. Link).

    http://www.betanien.de/Material/literarisches_Artikel/Agent_Besprechung.htm

    Aber nun will ich mir auch Deinen Link anschauen.

    Paulchen

  87. @ (#117) Manfred-Korrektheiten (02. Nov 2007 20:43)

    Korrektur, da war ein Wort zu viel:

    Ich habe den Eindruck, daß die Verantwortlichen von PI, und viele Kommentatoren, keine Revolution anstreben, vielmehr eine Aufklärung gegen die Islam-Ideologie betrieben wird, da die (Islam-Ideologie) im eigentlichen Sinne keine Religion ist. Es ist Aufklärung auch über den „Dialüg“ (Takiya), die „Blauäugigkeit“ in allen Bereichen des täglichen Lebens. Doch auch Aufklärung über unbegreifliches aus den Kirchen (S. Link).

    http://www.betanien.de/Material/literarisches_Artikel/Agent_Besprechung.htm

    Aber nun will ich mir auch Deinen Link anschauen.

    Paulchen

  88. Die Verantwortlichen von PI hatte ich auch überhaupt nicht im Blick bei meiner Kritik, wohl aber einige der Kommentatoren. Aufklärung über den Islam ist genau das, was ich selber betreibe, aber ich bin konservativ und halte nichts davon, die Grundlagen der bestehenden politischen und gesellschaftlichen Ordnung zu unterminieren. Was wollen wir denn gegen den Islam verteidigen, wenn nicht die freiheitliche Demokratie? Vielleicht sind sich Einige ganz ehrlich nicht im Klaren darüber, aber die hasserfüllte Pauschalverdammung aller gesellschaftlichen Funktionseliten öffnet totalitären und apokalyptischen Weltbeglückungsideologien Tür und Tor.

  89. @#122 Manfred-Korrektheiten

    Grundlagen der bestehenden politischen und gesellschaftlichen Ordnung:

    „Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt…Die nachfolgenden Grundrechte BINDEN Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und RECHTSPRECHUNG als unmittelbar geltendes Recht.“

    ALLGEMEINE HANDLUNGSFREIHEIT; FREIHEIT DER PERSON; RECHT AUF LEBEN

    Es gilt unter deutschen Politikern als normal, wenn Angehörige muslimischer Familien eingesperrt werden, das Haus nur in Begleitung männlicher Personen verlassen dürfen und bis zum Lebensende keinen Kontakt mit der Umwelt bekommen. WER UNTERMINIERT HIER WAS? Es wird von deutschen Gerichten wohlwollend betrachtet, von muslimischen Menschen um der Ehre Willen umgebracht zu werden. Taten, in denen Menschen von Muslimen zu Tode befördert werden, werden milder beurteilt, als Taten, die von Deutschen untereinander oder an Ausländern verübt werden. Ersteres ist ein Verbrechen, wozu ihr Kulturkreis sie zwingt, sie werden praktisch als schuldunfähig eingestuft. Zweites wird so betrachtet, wie das Strafrecht es korrekt vorsieht und Drittes wird überzogen beurteilt, weil es als Verbrechen mit besonders niedrigen Beweggründen betrachtet wird. WER UNTERGRÄBT DA WAS?

    „Die nachfolgenden Grundrechte BINDEN Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und RECHTSPRECHUNG als unmittelbar geltendes Recht.“

    „Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“

    ABER VON ALLEN STELLEN WIRD UNS DER ISLAM ALS HERRLICH GEPRIESEN. Wo wirkt denn der Staat ein? Wo stellt er denn fest, wenn er feststellt, dass muslimische Frauen das Eigentum ihrer Männer sind, dass das nicht geduldet wird und diese Familie die Koffer zu packen hat. Wo schreitet er denn konsequent gegen den Verkauf der Töchter an degenerierte Verwandte ein? WER UNTERMINIERT HIER?

    „Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.“

    Und wie sieht es damit in der Praxis aus? Der Staat fördert den Islam, der Abtrünnige mit dem Tod bedroht. WER UNTERMINIERT HIER?

    „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

    Und wieso unterstützt dieser Staat eine Religion, die die Darstellung ihres Propheten als tödliche beleidigung empfindet und Leute, die ihr Grundrecht wahrnehmen, ermorden will?
    Wieso wird dieser Staat von Parteien repräsentiert, die jegliche kritik am Islam und seinen hier lebenden Vertretern als RASSISMUS DENUNZIEREN? Wieso kann keine vernünftige Diskussion in der Öffendlichkeit stattfinden, über Kindererziehung, Familienförderung oder Kirchenfenster, wenn von Vertretern politischer Parteien der Diskussionspartner als NAZI, Rassist oder Inquisitor beschimpft wird? WER UNTERMINIERT HIER?

    „Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.“

    Was soll das mit den Bestrebungen, den Islam in unser Bildungssystem zu boxen? Was sollen sonst diese Kopftuchprozesse? Wer versucht denn, eine verfassungsfeindliche Religion da zu verankern, wo der grösste Einfluss ausgeübt werden kann? WER UNTERMINIERT HIER?

    WIR SOLLEN die Grundlagen der bestehenden politischen und gesellschaftlichen Ordnung unterminieren? Mach mal die Augen auf, Du Schlafmütze. Der Staat unterminiert sich selbst. Obwohl alle Grundrechte gleichwertig sind, hebt er die Frweiheit zur Religionsausübung über alles. Islam muss hier rein und koste es, was es wolle! Die Meinungsfreiheit wird abgeschafft, die Presse ist gleichgeschaltet, bis auf wenige Ausnahmen. Dieses hier ist eine Diktatur, die aussieht wie eine Demokratie. Sie wird regiert von Leuten, die wissen, was für das Volk gut ist und solange ihnen jeder zustimmt ist auch alles in Ordnung. Aber wehe nicht. Hier wird niemand abgeholt. Hier wird niemand erschossen. Aber hier wird jeder, der prominent genug ist, etwas mit abweichender Meinung zu bewirken, mundtot gemacht, er oder sie verliert das Einkommen oder wird in der Gesellschaft unmöglich gemacht als Rassist, Hitlerverehrer oder Schwachsinniger mit Altersdemenz.

    Hasserfüllte Pauschalverdammung öffnet totalitären und apokalyptischen Weltbeglückungsideologien Tür und Tor? Du Durak! Es sind die gesellschaftlichen Funktionseliten, die hier nach und nach diesen Staat totalitärer gestalten, als es Honecker sich je träumen liess. Und die verdienen jede Verdammung.

  90. #122 Manfred-Korrektheiten

    Aufklärung über den Islam ist genau das, was ich selber betreibe, aber ich bin konservativ und halte nichts davon, die Grundlagen der bestehenden politischen und gesellschaftlichen Ordnung zu unterminieren.

    Die CDU hat bei der Bekämpfung der Islamisierung Deutschlands genauso versagt wie die anderen „etablierten“ Parteien. Du kannst es dir sparen, dieses Versagen schönzureden, diese Märchen glaubt dir niemand mehr.

Comments are closed.