wtc3.jpg

3.000 Menschen starben innerhalb weniger Minuten. Die Welt war Zeuge an den Fernsehschirmen, in islamischen Ländern tanzte man vor Freude auf der Straße. Inzwischen sind Bekennervideos der Terroristen, aufgenommen in afghanischen Ausbildungslagern, aufgetaucht, Bin Laden hat sich eindeutig zu den Anschlägen bekannt. Die Terroranschläge vom 11. September 2001 gehören zu den bestdokumentierten Verbrechen der Geschichte, und dennoch gibt es auch im Westen Unbelehrbare, die an obskure Verschwörungstheorien glauben wollen. Rapper Marcel Wojnarowicz gehört dazu. Keck fragt der Neunmalkluge an die Adresse der Opfer: „Habt Ihr das etwa selbst gemacht?“, und wird für seinen verbohrten Antiamerikanismus vom DGB mit einem Auftritt belohnt.

Von Pearl Harbour bis zum Irakkrieg reicht die Palette antiamerikanischer Verschwörungstheorien, die meist im Dunstkreis von Naziseiten im Internet erfunden werden, von denen es dann nicht weit bis zur „jüdischen Weltverschwörung“ und Auschwitzlüge ist.

Nach dem ersten Jubel über die Morde werden die Geschichten gerne von islamischen Kreisen aufgenommen und ausgeschmückt, um sich gegenüber Konsequenzen des Terrors als Opfer zu stilisieren. Dann dauert es nicht lange, bis auch Linke die Nazilügen übernehmen, vereint im allumfassenden schwarz-weiß des Antiamerikanismus, in dem die Schuld an allem Übel immer die tragen, die sich entschlossen haben, in Freiheit zu leben.

Rapper Marcel Wojnarowicz (Wojna) hat sich über all das im Internet „informiert“, die Lügen in holprige Reime gegossen und mit der Miene des Dummkopfs, der sich für wissend hält, zum Vortrag gebracht. Auf Einladung des DGB durfte er das Machwerk jetzt einer begeisterten Gewerkschaftsjugend auf deren Nürnberger Aktionsfest präsentieren.

Der Spiegel berichtet:

„Ich habe sehr viel recherchiert, habe Dokumentationen angeschaut und im Internet geforscht“, sagt Wojna zu SPIEGEL ONLINE. Er wolle die Wahrheit verbreiten, seine Wahrheit: „Die Amerikaner sind selbst für den Terrorismus verantwortlich.“

„Ich hör das zum ersten Mal“, sagt Mario Patuzzi, Landesjugendsekretär des DGB Bayern, der die Veranstaltung mitorganisiert und auch daran teilgenommen hat. Die verbalen Entgleisungen von „Bandbreite“ will er nicht mitbekommen haben. (…)

„Die USA sind immer mit Lügen in einen Krieg eingestiegen“, rechtfertigt Wojna gegenüber SPIEGEL ONLINE seinen Text, in dem er die USA beschuldigt, sie hätten die eigenen „Leute geopfert im Massaker von Pearl Harbor, ja die bösen Japaner, die euch nur dabei halfen, endlich mit in den Zweiten Weltkrieg einzugreifen“.

Gewerkschaften in Erklärungsnot

Vor zwei Wochen musste sich Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) dafür rechtfertigen, dass er einen Integrationssong mit dem Sänger Muhabbet aufgenommen hatte, der wegen angeblichen islamistischen Äußerungen kritisiert wurde. Jetzt geraten die Gewerkschaften in Erklärungsnot. Denn seit vier Monaten kann man das Video zu „Selbst gemacht“ aus dem Netz herunterladen, die Duisburger Band war aufgrund des Inhalts in den letzten zwei Monaten stark in den westfälischen Medien präsent. Den Text, den Wojna wiederholt in Radio und Zeitung gerechtfertigt hat, stellt „Die Bandbreite“ zum Nachlesen auf der eigenen Webseite zur Verfügung.

Die IG Metall Jugend habe ihm „Die Bandbreite“ empfohlen, erklärt Patuzzi. Für die schrieb Wojna 2005 den Titelsong der Kampagne „Wir können auch anders“. Zuvor waren die Hip-Hopper allerdings schon beim DGB Duisburg und auf der Landesjugendkonferenz der Gewerkschaft aufgetreten. 2007 rappten sie am „Tag der Arbeit“ für den DGB Münster.

Die Band hat einen stark gewerkschaftlichen Hintergrund: Torben Pape alias DJ Torben von der „Bandbreite“ ist aktives Mitglied im Ortsjugendausschuss der IG Metall Duisburg und das das Logo der IG Metall Jugend zierte auch schon das Cover der Band-CD.

Kontakt:
Deutscher Gewerkschaftsbund
Henriette-Herz-Platz 2
10178 Berlin
Tel.: 0049/30/24060-0
Fax: 0049/30/24060-324
E-Mail: info.bvv@dgb.de

Spürnasen: H-B-S, Manson, penck)

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. Schlimm ist die Selbstgerechtigkeit, mit der diese dummdreisten Parolen in die Welt hinausposaunt werden.
    Aber das ist generell ein Merkmal der HipHiop-Sub“kultur“, die in ihrer extremsten Form, dem „Gangsta-Rap“ ja auch gerade bei unseren muslimischen Freunden großen Anklang findet.

  2. Tja, Pearl Harbor – das sieht allerdings für die USA nicht ganz so gut aus. Und zu 9/11: es wäre gut, wenn die amerikanische Regierung endlich mit ihrer Geheimniskrämerei aufhören und alle Fakten auf den Tisch legen würde.

  3. Mahobbet – Steinmeier SPD

    Wojna – DGB viel SPD

    Kultubereicherer – und Linke mögen unser Land nicht, mögen den Westen nicht und mögen sich selbst überhaupt nicht.

  4. Das Recht auf Meinungsfreiheit umfasst auch das Recht auf Dummheit. Also soll doch der Herr Räpper seinen Unsinn verbreiten. Aber wenn die Gewerkschaften so etwas unterstützen, finde ich das bedenklich.
    Ich bin auch der Meinung, dass selbst ein Herr Mahler sich äußern können sollte. Gefängnis für Dummheit, Frechheit oder Lügen halte ich für falsch.

  5. Nunja, das ist eigentlich keine Anti-Amerikanische Verschwörung. Selbst ein Drittel der Amerikaner glaubt dass ihre Regierung bei 9/11 Dreck am Stecken hat.

  6. Als die Jugend noch was zu sagen hatte, da wurde sie nicht angehört.
    Jetzt wird jedem assozialem Vollpfosten ein Forum geboten.
    Armes Deutschland.

  7. @#4 Weiterdenker :

    Du meinst wirklich, bei den Insassen der Flugzeuge, die in Pearl Harbor einen Großteil der Pazifikflotte versenkt haben hat es sich um Angehörige von „CIA und Mossad“ gehandelt!?

  8. Nunja, das ist eigentlich keine Anti-Amerikanische Verschwörung. Selbst ein Drittel der Amerikaner glaubt dass ihre Regierung bei 9/11 Dreck am Stecken hat.

    Das zeigt die in letzter Zeit erschreckend zunehmende öffentliche Akzeptanz solcher schwachsinnigen Verschwörungstheorien.

    Dasselbe spielt sich ab mit pseudowissenschaftlichem Nonsens wie die Mär vom menschengemachten Klimawandel.

    Die Menschheit scheint kollektiv zu verblöden.

  9. @youarethehammer

    Mindestens ein Drittel der Deutschen glaubt, nur in Genfood wären Gene enthalten – warum sollte nicht auch ein Teil der US-Bürger an irgendwelchen Unfug glauben….

  10. @willow:

    Das ist vollkommen egal. Es zeigt nur dass dies keine „böse Rede gegen die armen Amerikaner“ ist, sondern selbst originär aus den Staaten kommt und dort genauso Anhänger findet wie überall in der Welt.

    Außerdem finde ich „in islamischen Ländern tanzte man vor Freude auf der Straße.“ auch leicht… falsch? Allein in Teheran waren doch eine Million Menschen auf der Strasse und haben sich mit den Amerikanern solidarisiert.

  11. Die Auflagenzahlen von Broecker und Dänicken zeigen, dass der akute Fachkräftemangel in Deutschland auch zukünftig nicht ohne gezielte Zuwanderung überwunden werden kann….

  12. Das ist doch klar, das der DGB soetwas unterstützt.
    Schließlich handelt es sich hier auch um solche linken Antiamerikaner, die anscheinend dachten das ihre Propaganda auf keinen Wiederstand stößt und man sich jetzt in Erklärungsnot befindet.

    Ich kann es wirklich nicht mehr ertragen, wenn ich sehe was für Leute zu Wort kommen, über Dinge von denen sie keine Ahnung haben.
    Diese Sache mit Marcel Wojnarowicz ist wieder ein hervorragendes Beispiel für verschrobene Wahrnehmung.
    Das kommt davon wenn man sich nur auf Naziseiten informiert und diese Propaganda dann über ein „ach so tolles Lied“ in die Welt hinausträgt.
    Wahrscheinlich ist er noch stolz darüber, die amerikanische und jüdische Weltverschwörung aufgedeckt zu haben.

  13. #13 youarethehammer

    „Allein in Teheran waren doch eine Million Menschen auf der Strasse und haben sich mit den Amerikanern solidarisiert“

    soso….war dann wohl mehr so´ne clandestine Veranstaltung…hat nämlich außer Dir keiner mitbekommen?!

  14. „Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher.“

    Einstein…äh, oder wars Dagobert Duck?

  15. Das Steinmeier mit türkischen Rechtsextremisten tanzt, fällt wohl langsam unter den Tisch.

    Habe gestern nochmals die MdB meines Wahlkreises angeschrieben, sie sollen doch für ihre 9% die sie mehr bekommen, auch mal die Fragen der Bürger beantworten.

  16. Sorry, aber ich muss mal eben etwas anderes loswerden…

    Die Massen waren elektrisiert, es war im Sommer 1997. Das ganze Land war im Radsportfieber, Ulle fuhr in Gelb !
    Mich hat es nicht nehr zu Hause gehalten, ich wollte unbedingt Ulle LIVE im gelben Trikot in den Savoyer Alpen sehen. Ab zum Fahrkartenschlater am Kölner Hauptbahnhof und mit dem Faltrad im Gepäck habe ich mich auf den Weg gemacht. Morgens um 7:00 bin ich in Grenoble angekommen und dann habe ich mein Rad ausgeklappt und mich Richtung Alpe d´Huez auf den Weg gemacht. Da ich nicht wusste wie lang sich das zieht und was mich in Alpe erwartet habe ich nach ein paar Kilomtern das Rad wieder eingepackt um mein Pulver nicht zu verschiessen. Dann hielten drei Dänen an ide auch nach Alpe d´Huez wollten. Die hatten nur drei Sachen mit : Chipstüten, Korn und ne Dänemarkflagge. So etwa 30 km vor dem berg war dann für alle nicht akredirierten Fahrzeug Endstation. Die Dänen und ich also in ne Seitenstrasse und die Landkarte über dem Wagen ausgebreitet um zu sehen wie man doch noch mit dem Auto dahin kommt. Die Dánen waren sich schnell einig und beschlossen einen Umweg von 120 km. Na ja, ohne mich Leute, will schliesslich nochmal ankommen.
    Na gut, ich habe mich verabschiedet und bin dann mit meinem Rad weiter. Nach etwa 10 km hielt ein Reporter vom Algemeen Dagblatt aus Holland an und nahm mich das letzte Stück mit.
    Und dann sass ich wie ein kleiner Junge auf dem Beifahrersitz und dachte „endlich zu Hause“
    Nach 3 km Berg schmiss mich der Fahrer raus und ich radelte voller Energie drauf los.
    Ich war so glücklich. Und radelte und radelte immer weiter und plötzlich waren sie wieder da… hupend und grölend überholten mich die Dánen vom Vormittag. Die Menge war eins.
    Deutsche Camper, zu Tausenden sassen dort mit Ihrem Telekom-Käppi und alle waren wegen Ulle da, der ja mit dem Telekomexpress unterwegs war. Doping hin Doping her (ein Profi trainiert ca. 30.000 km und da kann einer schlucken was er will, wenn Du im Radsport nicht ein eisenharten Kerl bist kackst Du ab und wirst niemals gewinnen, das nur mal am Rande)
    Und dann standen die leute mitlerweile etwas müde von dem ganzen Theater was die Werbekarawane veranstaltet hat und natürlich der langen meisst schlaflosen Nacht und warteten auf das Maillot Jaune (glebe Trikot).

    Und dann bricht es über dich herein, das ultimative TOURFIEBER, Mehrere Helikopter über dir, eine Atmospähre die sich da aufbaut, unzählige Motorráder wie an einer lang aufgezogenen Schnur, die Fans stehen bis in der Strassenmitte und dann kommt der Tourdirektor traditionell in einem roten Sportwagen und vor ihm fährt noch so ein Wahnsinniger mit ner Kelle der versucht die Fans abzudrängen. Was natürlich nicht gelingt.
    Und dann ist der Tourdirektor an dir vorbei… und dann diese Sekunden bis der Führende kommt, Du bist mitten drin in der Tour de France, es ist unbeschreiblich, bei nichts bist Du näher dran als dort. Und dann bricht ein unvorstellbarer Jubel los… Marco Pantani fährt als erster vorbei und dann kommt das grosse warten, wie weit liegt er zurück…
    JAAAAAAAA, UUUUULLLLEEEEE, AAATTAAAAAACKE und dann war ich wirklich mitten drin statt nur dabei
    Alpe d´Huez 1997

    So und jetzt komm ich zu meinem eigentlichen Anliegen. Da werden dem Bürger mit der „Werbeikone“ Manfred Krug Millionen aus den Taschen gezogen und Die sorgen sich um Ihr Image, weil die Helden der Strasse uns eine grossartige Show bieten und sicher niemand auf dieser Welt seinen Telefonanschluss kündigt wegen ein paar „Optimierungshilfen“
    Man hat die Radsportler wie die Säue durchs Dorf getrieben. Ich bin auch gegen Doping, nur will man die Radsportler regelrecht lynchen.

    Das ein Moslem niemals die Tour gewinnen wird, dafür werden wir alle sorgen. Denn dann machen wir uns mit dem Convoy auf den Weg in die Alpen.

    Und jetzt kommt´s :

    EIN MOSLEM verkúndet das Ende des Sponsoring der Telekom !

    Bis dann mal, wenn ich Euch aus Alpe d´Huez 2008 berichte… ;-)))

  17. Ich dachte eigentlich immer Tintenfische wären intelligente Tiere, aber jetzt bin ich doch ein bisschen geschockt.
    Mann! Wenn Du Sportreporter werden willst dann geh doch zur Blöd Zeitung!

  18. Find ich einfach nur geil, das die linken Blödköppe nun über ihre eigene PC fallen.

    Dann kann ja auf dem nächsten SPD – oder DGB Fest Bandbreite das Duett Muhabbet – Steinmeier bei ihrem Deutschland-Anklagesong musikalisch unterstützen.

  19. Besonders die Linken scheinen einen ausgeprägten Hang zu totalitären Systemen zu haben, deshalb verstehen sich die beiden auch so gut.

  20. @ratloser:
    Wieso sollte ich der einzige sein???? Da gibts etliche Filme drüber. Noch nie von gehört? Ich würde mich an ihrer Stelle erstmal informieren bevor ich das Maul groß aufreisse und andere Leute korrigiere. Geht schnell nach hinten los wenn man sich wie sie als ahnungslos rausstellt.

  21. @ Bendolino

    „Ich dachte eigentlich immer Tintenfische wären intelligente Tiere, aber jetzt bin ich doch ein bisschen geschockt.“

    Warum bist Du geschockt ? Weil ein Moslem das Ende des Sponsorings der Telekom verkündet
    oder über Deinen selbstgerechten und unpassenden Kommentar…

    Genau wegen solchen Nebenkriegsschauplatzleuten wie Du, kann der Islam in Europa weiter gedeien.

    Was hat mein Beitrag, in dem ich nur mein ganz persönliches Erlebnis geschildert habe mit der intelligenz des Tintenfischs und der Blöd zu tun ?

    Wollte mit meiner Story nur etwas die Stimmung aufbauen bis ich dann zum Schluss geschrieben habe das der Moslem den Ausstieg verkündet hat…

    Also bleib mal locker… 😉

  22. Hallo Leute,

    eins verstehe ich auf diesem Blog nicht ganz.

    Zunächst einmal, damit es klar ist: ich teile Ihre Meinung über das offensichtlich wahre Gesicht des Islams ganz und gar, und finde Eure Informationsarbeit außerordentlich interessant, ja schlichtweg notwendig.

    Andererseits hat dies kaum etwas zu tun mit Pro- oder Anti-Amerikanismus, was soll also die ständige Verwechslung? Erscheint denn Euch dieser äußerst einfach gestrickte Gedankengang: „Ich finde –gewiß milde ausgedrückt!– den Islam bedenklich, also bin ich unbedingt pro-amerikanisch“ nicht ausgesprochen PC und damit ganz wider des Geistes Ihres Blogs? Könnt Ihr Euch denn wirklich nicht vorstellen, daß man gleichzeitig den Islam gefährlich bis zuwider finden kann und skeptisch gegenüber der US-Regierung stehen kann?

    Denn ich muß wohl annehmen, daß Eure angebliche „Pro-Amerikanismus“ eigentlich einer „Pro-Bush“ Attitüde gleichzusetzen ist, oder?

    Wenn so, dann ist diese Art des „Pro-Amerikanismus“ schlichtweg eine Mogelpackung.

    Stellen wir erstmal einige Dinge klar: Was mich angeht, bin ich Franzose und wurde in der Normandie unweit von den Landungsstrände geboren. Daher hoffe ich, daß Sie es mir abnehmen werden, daß ich bestimmt nicht primär „anti-amerikanisch“ wäre!!! Ganz im Gegenteil weiß ich das amerikanische Volk sehr zu schätzen, betrachte es als ein Freund meines Landes und kann sogar behaupten, daß dies bis ins Private reicht, da zwei meiner besten Freunden (-innen) Amerikaner (-in) sind (und darüberhinaus eine Vielzahl an Anglophonen).

    Nun, mein Achtung, ja meine Freundschaft für das amerikanische Volk soll selbsverständlich kein hinreichender Grund sein, um dessen aktuelle Regierung blind zu vertrauen. Ausgerechnet deutsche Seelen sollten doch eigentlich wissen, wohin solche Dinge führen können…

    Und ich würde sogar einen Schritt weiter gehen und behaupten, daß ausgerechnet meine echte, tiefgreifende Freundschaft für dieses Volk mich dazu veranlaßt hat, seine Stimme zu hören, und in einer Zeit der Not und des möglichen bis offensichtlichen Verrats seitens seiner Führungsschichten mit ihm zu fühlen.

    Denn die Opfer der 9/11-Attentaten werden selbstverständlich nicht verhöhnt, wenn z.B. auf der Website http://www.patriotsquestion911.com unzählige kompetente Amerikaner (hochrangige Militär, Piloten, Nachrichtendienstenangehörige, Professoren usw.) eine Reihe grober Unreimheiten auflisten und beim besten Wissen und Gewissen eine Cover-Story nicht ausschließen können. Auch ich frage mich als Physiker und als Luft-und Raumfahrtingenieur, wie es z.B. sein kann, daß bei einem Flugzeugcrash Leichen „verdampfen“ und nichts von ihnen wiedergefunden wird. So etwas kennt man in der ganzen Luftfahrtgeschichte nicht. Errinert Ihr Euch denn z.B. gar nicht an dem Concorde-Crash von 2001, bei dem jede (meist deutsche) Opfer wiedergefunden und identifiziert wurde? Und das obwohl die Concorde weit mehr Sprit am Bord hatte als die Maschinen vom 9/11? Kann mir das bitte Eine(r) von Euch beim besten Wissen und Gewissen erklären?

    Wenn nicht, wenn Einem solche „Details“ egal sind oder, schlimmer noch, wenn sie wissentlich ignoriert werden, dann stellt sich aber die Frage, wer hier wen verhöhnt.

    Denn, um solche Dinge zu ignorieren, müßte man wahrhaftig kein Mitgefühl mit den Hunderten von Familienmitglieder der Opfer haben, die sich längst quälend fragen, was mit ihren Lieben wirklich geschehen ist, siehe o.g. Website. Und das hätte gewiß mit echtem „Pro-Amerikanismus“ oder auch einfach nur mit der elementarsten Nächstenliebe gar nichts mehr zu tun!

    Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn schon un-PC, dann bitte mit etwas mehr Gründlichkeit. Und wenn schon „pro-amerikanisch“, dann bitte von unten nach oben –so läuft nun mal Demokratie– und nicht umgekehrt, was eine ganz andere Sache wäre. Stellt Euch vor, der Rest der Welt hätte zu einer anderen Zeit die Hitler-Clique mit der tatsächlichen Seele Deutschlands verwechselt! Gut für alle, daß die Welt und allen voran die Amerikaner nicht so undifferenziert gewesen sind! Tut also mit ihnen bitte nicht das, was sie mit Euch nicht getan haben…

    Und der vermeintliche „Widerspruch“, der sich aus dem gleichzeiteigen Skepsis gegenüber den Islam UND die Bush-Administration ergeben würde, wird dann nur noch den üblichen, universellen Prozentsatz von etwa 10% an Zeitgenossen wundern, den es immer gab und immer geben wird…

    Mit bestem Gruß,

    T-Rex.

  23. meine heiligen gehirnwindungen sind eigentlich
    auf vorwärts eingestellt…doch ständig dringen
    wahrnehmungen von rückwärts ein…
    muss ich mich umstellen ?
    geht es mit der menscheit nun vorwärts oder rückwärts ?

  24. Verschwörungstheorien ist Allgemeingut bei den nationalen Sozialisten. Der rot-braune DGB-Liedermacher ist da ganz linientreu.

  25. Es ist in letzter Zeit wohl üblich, dass immer wenn etwas großes passiert irgend welche Verschwörungstheorien auftauchen. Man stelle sich mal vor, die Titanic wäre erst kürzlich gesunken. Dann wäre nicht der Eisberg schuld gewesen, sonder CIA Agenten hätten Sprengstoff angebracht.
    Aber gut, so ist das halt. Alle Verschwörungstheorien haben einige Dinge Gemeinsam. Sie sind abentheuerlich, sie richten sich gegen Personen die unbeliebt sind, sie werden von Loosern verbreitet und geglaubt und sie sind falsch.

  26. @ #27 (Douglas)

    Lies du erstmal den 9/11 Commission Report, dann weißt du was NICHT minutiös und detailliert aufgeklärt ist. Man muss die „Untersuchungen“ da drin mal auf der Zunge zergehen lassen…aber bei so vielen Seiten konnten die sich sicher sein, dass kein Arsch das liest.

    Ich sage nicht, dass Amerika sich selbst angegriffen hat, aber da lief nicht alles sauber, speziell im Nachhinein.

  27. mit sowas wird doch nur die linke Ideologie bedient. Sie suchen immer wieder eine Wahrheit hinter der Wahrheit, aber Terror bleibt Terror, auch wenn die Täter tausendfach als arme Opfer und die Opfer als Täter genannt werden. Es ist eigentlich nicht überraschend, daß der DGB nun auch auf diesen Subkulturzug aufspringt!

  28. Über solchen Schwachsinn brauch man sich nicht wundern.
    Neulich flatterte mir so ein Werbeheft von einem Auflagenverramscher vor die Füße. Da waren mindestens 10 Verschwörungsbücher drin. Illuminaten, Freimaurer, Skull and Bones, Vatikan…
    In 9 von 10 waren die USA die großen Weltverschwörer. 1 Mal will der KGB die Energieressourcen der DDR und Resteuropas an sich reißen.

    Nicht ein Buch über die Saudi-Connection und verschiedenste islamische Infiltrationsorganisationen! Diese Seite wird völlig ausgeblendet. Vor Geld strotzende Ölscheichs sind weltweit auf Einkaufstour und kaufen sich mit großen Beträgen in Banken, Großindustrien, TV-Stationen, Verlagen etc. ein. Kein Schwein regt sich da auf, daß strategisches Know-How in die falschen Hände gelangen könnte. Wie denn auch? Die Schlüsselfiguren sind doch alle schon von den Scheichs gekauft.
    So läuft das.

  29. Bitte Leute, er ist Rapper. Wer von einem Rapper Intelligenz erwartet, dem kann keiner helfen.

    Zu den Verschwörungstheorien bezüglich 9/11: Schwachsinn. Natürlich sind keine Flügel oder Triebwerke außerhalb des Pentagon zu sehen, die bewegen sich nämlich auch dann noch vorwärts, wenn sie abgerissen sind, das ist primitivste Physik, Schulnievau. Das Feuer in den Towers war nicht heiß genug? Ich habe in meinem Leben eine ganze Menge verbrannt, und eines kann ich garantieren: Kerosin + Kunststoff + sonstiges Zeug in den Büros und Zwischenräumen, wenn das einmal brennt, gute Nacht. Man gebe noch Pfusch bei den Feuerschutzeinrichtungen in den Towers dazu und schon hat man eine Katastrophe.

    Die Verschwörungstheorien sind einfach nur dumm. Aber bitte, es gibt Leute die felsenfest behaupten, daß Coast Guard Schiffe die Deiche in New Orleans gerammt haben um die Stadt bei Katrina zu überschwemmen.

  30. Selbst in meinem Alter lerne ich auf diese Weise die in Deutschland tätigen Rapper kennen.

    Bin mal gespannt, welcher Politiker mit dieser Leuchte im Duett singen wird.

    Russisch? Wojna nennt der sich? Das wäre dann was für den Schröder.

    Daß die Übersetzung von Wojna „Krieg“ heißt, (Danke, carlos26) das wäre mal wieder ein Zuckerli, welches PI den Qualitätsmedien unter die Nase halten kann.

    E.Ekat

  31. Die Gewerkschaften sind sowieso das Letzte. Die stecken mit Der Linken unter einer Decke. Und wer oder was sich das alles rumtreibt ist ja bekannt.

  32. Man sollte die Kirche im Dorf lassen, es ist wahrscheinlich etwas viel verlangt jede Band auf ihren politischen Background zu durchleuchten, weil sie auf den Weihnachtsfeier rumträllern sollen. Wenn man mit denen (bzw ihm) ein Lied aufnnimmt wie Steinmeier, sieht das natürlich anders aus. Der DGB ist mit Sicherheit ein gnadenloser Umverteilerladen, aber komplette Spinner, das geht zu weit.

  33. Gutachter verhöhnt Opfer Hannah und ihre Familie:

    Eine Sicherungsverwahrung des 25-Jährigen nach Verbüßung der erwarteten Haftstrafe sei aber nicht erforderlich, betonte der Psychiater. Der Mann sei keine Gefahr für die Allgemeinheit.

    Gerlich vor dem Bonner Landgericht: „Die Tat, so bedauerlich und unverständlich sie auch ist, ist eine Einzeltat des Angeklagten.“

    Zdenek H. handelte nicht aus pädophilen oder sadistisch-gewalttätigen Beweggründen. Der homosexuelle Mann wollte einfach nur wissen, wie sich Sex mit Frauen anfühlt. Hannah wurde aus Zufall zu seinem Opfer.

    http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2007/11/28/hannah-moerder-schuld/gutachten,geo=3094252.html

    Wie muß man einen Menschen abschlachten, um eine Gefahr für die Allgemeinheit darzustellen???

  34. Mein großer Zeh hat mehr Grips als der Depp. Dafür kommt aus meinem Arsch weniger Scheisse als aus dem seinem Maul.

  35. „zionistische weltverschwörung“ = islamische weltverschwörung.
    sonst würden wir schon alle fliessend ivrit sprechen und die glöckchen baumeln lassen 😉

  36. Fein, dass ihr diese skandalöse Story gebracht hat.

    Ich bin immer noch baff, sowohl was die pubertären, links-stereotypen Inhalte von „Selbst gemacht“ angeht, als auch die Einladung dieser Ruhrpottdeppen seitens des DGB.

    Ich frage mich was als Nächstes kommt … ein Störkraft-Gig bei den Jusos mit Hans Küng als Gast-MC?! Ein Duett („Islam ist Frieden“ – Coverversion des Nicole-Hits) mit Bozkurtli Muhabbeth feat. Fatima Roth, dass dann gemeinsam beim Berliner Presseball vorgetragen wird?!

    Ausschliessen kann man heutzutage ja scheinbar nichts mehr…

  37. leider liefern die Amerikanern ihren Gegnern ausreichend Stoff für Verschwörungstheorien. Die USA wurde von diesem monströsen Verbrechen überrascht, verübt von Musels, das steht für mich fest. Aber im Nachhinein stellt sich heraus, daß es diverse Indizien gab, die eine Verhinderung möglich erscheinen ließen. Aber was schlimmer ist, die Informationspolitik nach diesem Verbrechen war gelinde gesagt schlecht. Und genau deswegen können sich Durchgeknallte aller Art zusammentun und die USA für alles Übel der Welt verantwortlich machen.
    Es überrascht mich auch nicht, daß sich die Überlinken im DGB mit solchen Leugnern zusammentun, denn dann ist man sich einig im Kampf gegen den gemeinsamen Feind. Vielleicht sollten sich diese DGBler mal überlegen, was mit ihrer Gewerkschaft wäre, wenn die Amerikaner nicht in der Normandie gelandet wären. Entweder hätte Adolf Nazi den Krieg gewonnen, dann gäbe es keine Gewerkschaften, und bei einem Deutschland vor Väterchen Stalins Gnaden gäbe es erst recht keine Gewerkschaften. Aber solche Gedankengänge würden ja bedeuten, daß man sich mit Geschichte beschäftigt und nicht mit Ideologie.

  38. also leute…ich bin ehrlich gesagt etwas irritiert, um nicht zu sagen sehr irritiert!

    ich war bisher im glauben, islamistische terroristen seien allen verantwortlich für das, was am 11.9.01 geschehen ist. doch jetzt habe ich mir die verschwörungstheorien über den 11.9. auf wikipedia angesehen, und ich muss sagen, dass sich mein weltbild verändert hat:

    1.wurden die türme des wtcs wirklich gesprengt und stürzten nicht durch die beiden flugzeugeinschläge ein?

    was ist mit den dies bestätigenden zeugenaussagen, die kurz vorm einsturz sprengungen im erdgeschoss hörten?

    mir kam es schon immer seltsam vor, dass dieser turm durch einen flugzeugeinschlag wie ein kartenhaus zusammenstürzen konnten…

    und dann gleich zwei türme…?

    2. warum würden beim pentagon einschlag keine leichenteile im „flugzeug“ gefunden? alle verdampft? das klingt mir nicht plausible…

    3.ist es wirklich wahr, dass kurz vor dem wtc-einsturz die büroraume einer israelischen firma im nachbargebäude evakuiert wurden?

    wussten sie damit von den bevorstehenden einsschlägen der flugzeuge?

    sind die israelis damit mitglieder einer solchen verschwörung?

    ich weiss nicht mehr, woran ich glauben soll… diese scheissmedien verdrehen einen echt den kopf…bitte um aufklärung…

  39. #47 Veritas

    Auf PI ist schon ausführlich diskutiert worden, daß wikipedia’s Objektivität bei Themen mit politisch brisantem Inhalt äußerst fragwürdig ist. Wenn du dir mal die Historie der 8080-Prozessoren oder Grundlagen zur genvervielfachung z.B. ansehen möchtest, bitte sehr. Politische Themen werden dort meist von ultralinken Bessermenschen bestimmt und zensiert.
    Guck dir mal einfach die redaktionelle Diskussion zum Thema Saudiarabien an und mach dir ein Bild, wie da Sachverhalte zurechtgeschoben werden.

    Die Verschwörungstheorien zum WTC sind totaler Mist und mehrfach schon ad absurdum geführt worden. Wenn bestimmte Kreise in den USA etwas verheimlichen wollen, so ist das sicher auf ihre fachliche Unfähigkeit, trotz Überlegenheitswahns, solche dreisten Attentate zugelassen zu haben, zurückzuführen. Welcher hochbezahlte Sesselfurzer will denn schon seine fürstliche Pansion riskieren?

    Für mich fällt in solchen Fällen immer die Landung von Mathias Rust auf dem Roten Platz ein.

  40. Eigentlich hat T-Rex schon fast alles wichtige zu der Sache gesagt, dennoch, um es auf den Punkt zu bringen: Ihr könnt nicht der „Gegenseite“ permanent vorwerfen, alles nur schwarz-weiß zu sehen (Amis gut – Araber böse), wenn ihr selber keinen Deut besser seit! Wie kann man völlig ohne jeden Zweifel einfach mal pro-amerikanisch sein?! Das ist genauso gutgläubig, wie ihr dass den Gut-Menschen immer vorwerft! Ich weiss gar nicht, wo ich da überhaupt anfangen soll bei diesem auf-Teufel-komm-raus-pro-amerikanisch sein! Und um es auch noch mal zu betonen, genau wie T-Rex habe ich nichts gegen das amerikanisch Volk oder die USA als Nation. Bei ihrer Regierung und der in den letzten Jahrzehnten betriebene Politik, sieht das aber schon anders aus! Auch käme ich nie auf die Idee mit einer US-Flagge herumzulaufen oder eine israelischen, wenn dann mit einer DEUTSCHEN und vielleicht noch mit einer europäischen, weil zumindest die (utopische) Idee eines vereinigten Europas nicht so verkehrt ist.

    Zur Sache: Ihr wisst selbst, wie die Medien hier die Bevölkerung belügen oder zumindest mangelhaft informieren um falsche Eindrücke zu erwecken, Tag für Tag – aber die amerikanischen Medien sind ja durch die Bank weg ohne Fehl und Tadel! – Oder wie?

    Ob es nun angebracht ist, über diesen schlimmen Tag im September einen Song zu schreiben, sei dahin gestellt. Fakt ist aber, dass der Vorfall alles andere als gut dokumentiert ist. Warum das so ist, kann man nachlesen, da braucht nicht lange gesucht zu werden. Ach will ich jetzt nicht wieder die ganzen Argumente dafür oder dagegen aufrollen. Ich für meinen Teil habe jedenfalls bis zu heutigen Tage absolut nichts gefunden, was mich auch nur ansatzweise von einem terroristischen Hintergrund überzeugt hat. Und unabhängig von jeglicher Berichterstattung, hatte ich gleich, das Gefühl, dass da etwas oberfaul ist, als ich um Mittagszeit des bewussten Tages life im TV erlebt habe, wie die Türme, sauber, um nicht zu sagen PERFEKT zusammenfielen, wie bei einer gut ausgeführten Sprengung. Wie die am auch sei, die US-Regierung hat – wie ich meine im Gegensatz zu den Terroristen – sowohl die Mittel, als auch das Motiv für eine solche Aktion gehabt. Das größte Argument dagegen ist einzig und allein: Es kann nicht sein, was nicht sein darf!

    Aber um das abzuschließen, in einer Demokratie muss ich das Recht und die Möglichkeit haben, mir meine eigene Meinung über diesen Vorfall zu bilden und diese auch kund zu tun. Und zwar vorzugweise, ohne sogleich in eine Ecke mit Spinnern, Ufologen und Weltverschwörungs-Theoretikern gestellt zu werden, ebenso wie ihr euch darüber (zu Recht) beklagt, dass man, sobald man sich in irgendeiner Weise kritisch zur hier thematisierten Multi-Kulti Problematik und spezieller dem Islam äußert, sofort in die in eine Ecke mit Nazis gestellt wird!

    Um so krasser -um nich zu sagen geradezu verwerflich – ist hier as Auftreten eines gewissen Ministers zusammen mit einem gewissen halb-türkischen Sänger in einen Topf zu werfen mit einer letzlich kritischen Hinterfragung eines eher mittelmäßig gut inszenierten Terror-Anschlages, er dazu diente zwei Kriege zu rechtfertigen! Das eine dient dazu, das eigene Volk multi-kulti mäßig ausrichten und Verwendung jedes Mittels, das andere soll Manipulation eines Volkes eher entgeenwirken!

    Fazit: Bei aller Freundschaft, macht bitte nicht die selben Fehler, die ihr an euren – unseren – „politischen“ Gegnern so kritisiert! Speziell was das schwarz-weiß Denken betrifft.

  41. DGB ist ein Sammelbecken für die übelsten kommunistischen Hassprädiger. Sie haben absolut keine Existenzberechtigung. Selbstversorger, die der Wirtschaft vorsätzlich immense Schäden zufügen.

  42. Was koennen wir dagegen tun? Wie machen es die Islamisten? ‚Eine‘ Methode die sehr erfolgreich ist in England, ist die Praesens und Dominanz an Universitaeten und anderen Bildungsinstituten wo es Gruppen von Muslimen gibt.

    Sie zielen auf die dortigen Muslimischen Studenten ab, sie sind sprachgewand, aggressiv, gebildet und sind fast schon militaerisch durchorganisiert. Sie geben den normalen Muslimen eine starke Identitaet oder erinnern sie an ihre Identitaet als Muslime, als Gemeinschaft, sie fuehren sie zurueck zum Islamischen Glauben.

    Der Glaube – die Tatsache das der Gott fuer Muslime Allah heisst und Mohammed sein Prophet ist, reicht aus um auch die jenigen fuer sich zu gewinnen die vorher gar nichts mit Allah am Hut hatten.

    Das Gefuehl zur dynamischsten und dominantesten Gruppe am Campus zu gehoeren, das Zusammengehoerigkeitsgefuehl, das Gefuehl das man gemeinsam stark ist, das man einer grossen Sache dient und einem geholfen wird, das man Tugend, Moral und Recht auf seiner Seite hat und das man diese fuer seine Organisation mit Stolz vertritt in der Gewissheit das sie hinter einem steht, daraus entsteht eine Dynamik, Entschlossenheit und Kraft, dessen Anziehungskraft sich nur wenige Muslime entziehen koennen.

    Und so steigen sie ein, in einen Prozess der Radikalisierung, der Politisierung und werden zu willigen Werkzeugen brandgefaehrlicher und intelligenter Ideologen. Sie breiten ihre Ideologie durch ein Effektives Netzwerk und ein Herr von Aktivisten und Voluntaeren bis in Muslimischen Stadtteile aus, in die Gemeinden, in die Moscheen, Islamschulen und Nachbarschaften bis in die Politik. Sie dominieren durch ihre konfrontierende und aggressive Haltung die Diskussionen und Debatten in Moscheen und in vielen Gemeinden, ihr Selbstbewusstsein erreicht ungeahnte Spheren. Deren Schwachpunkt dabei allerdings ist, dass sie sich der Unwahrheit bedienen! Das sie heuchlerisch sind und mit luegen manipulieren waehrend sie behaupten im Besitz der Wahrheit und rein zu sein von Kuffar oder Westlichen Einfluessen. Zum Beispiel haben ihre Theologischen Fuehrer vieles von Westlichen Denkern abgekupfert. Es gibt viel Widerspruch in der Islamistischen Szene und der Machtkampf um Koepfe, Ideen und Dominanz ist gross. Allerdings sind dennoch alle in ihrem Ziel vereint.

    Die jenigen die intelligent und kritisch genug sind diese Luegen zu erkennen wenden sich ab womit der Entislamisierungsprozess allerdings noch nicht abgeschlossen ist.

    Religion ist hier der ausschlaggebene Punkt der sie vereint, der aber in seiner organisierten und fanatischen Form nichts mehr mit Religion und Spiritualitaet,oder dem Bestreben ein guter Mensch zu sein zu tun hat, sondern schlicht und einfach mit Politik und Macht.

    Und was tun wir in Deutschland? Die Baptisten in den STaaten sind ja aktiv um der Bedrohung auf ihrer eigenen Art zu begegnen, aber was tun wir AKTIV?

    Was vereint uns ausser das wir erkannt haben das der Politische Islam die groesste Bedrohung fuer unsere Freiheit darstellt? Ausser das wir politisch inkorrekt sind? Unser Deutscher Pass etwa?
    Wir duerfen unsere Nationalitaet nicht als Verbindungspunkt zum organisierten Gegenschlag angeben weil wir dann unter die REchtsextreme, Nationalistische Kategorie fallen. Und politisch inkorrekt zu sein ist ein Anfang aber immer noch nicht stark genug um eine Ideologie zu sein die Loesungen fuer unser Problem bietet.

    Fakt ist und bleibt das seit einigen Jahrzehnten extremistische Islamische und Linke Kraefte darauf hin arbeiten uns, unsere Identitaet, unseren Lebensstil, alles wofuer wir stehen zu vernichten (und ich uebertreibe nicht wenn ich hier das Wort vernichten benutze).

    Es sind zum einen Islamisten, zum anderen Kraefte in unseren eigenen Reihen. Ein Ziel der Islamisten ist nicht nur den Westen mit allen mitteln zu bekaempfen sondern in Erster Linie vor allem die Resourcen dafuer sicher zu stellen, in dem sie den traditionellen, spirituellen Islam abschaffen wollen, der die Abkehr von Materiellen Dingen lehrt hin zur Reinigung des Herzen hin zur Liebe (Das ist keine Pro-Islamische Propaganda sondern Fakten eines Islams von dem wir in den MEdien nichts hoeren.

    Muslime die sich spirituell hingeben zu Gott wie es alle anderen Religionen auch tun und mit Politik nichts zu tun haben zaehlen als Verraeter in den Extremistischen Reihen, es gilt sie aggressiv zu bekaempfen und ihre Lehren zu ersetzen.

    Diese Lehren werden meist von der aelteren Generation der Muslime im Herzen getragen, sie sind nicht organisiert und haben politisch nichts zu vermelden, deshalb wird denen auch von den Medien keine Beachtung geschenkt. Die Wenigen die den spirituellen Islam vertreten und dagegen angehen, werden von den Extremisten bedroht und mundtot gemacht!

    Die junge Generation der Muslime fuehlen sich vom neuen, starken, dominierenden Islam angezogen, dieser Kontrolliert wie die Linken bei uns die Medien, die Islamischen Organisationen und Moscheen.

    So wie die linke uns versucht zu bekaempfen und mundtot zu machen, so werden viele Muslime die Spiritualitaet, Tugenden,Friede und Liebe lehren in ihren eigenen Reihen bekaempft und sie verlieren den Kampf zunehmenst.

    Fuer beide Parteien „WIR“ und die „Guten Muslime“ ist es ein „Uphill Battle“ den wir kaempfen und den wir uns nicht leisten koennen zu verlieren!

    Die Linke Ideologie und Intolerantes Islamisches Gedankengut verpackt in Toleranz dominieren die oeffentliche Wahrnehmung, beide kooperieren auf gewissen Ebenen und was tun wir? Gibt es Kooperation? Gibt es eine Organisation? DIE ANTWORT IST NEIN!

    Alle warten auf Demokratischer Art und Weise darauf das irgendwann eine Politische Partei aus dem Nichts erscheint.

    Bis dahin haengen wir vor unseren Computern schreiben Bloggs, lesen Antiislamische Webseiten, diskutieren und regen uns auf und gehen danach mit Freunden ein paar Bierchen kippen, lachen und leben unser Leben.

    Wie kann das? Sind wir zu Feige? Zu gemuetlich? Zu Gleichgueltig?

    Warten wir darauf bis bei uns der 1. Linienbus in die Luftfliegt? Wir tun nichts, waehrend unsere Mitmenschen hier bei uns und welt weit egal ob Christen, Homosexuelle oder jeder der gegen den Islam ist und eine Meinung vertritt weltweit verfolgt, beschimpft, bedroht und getoetet wird!!!

    Das macht mich wuetend. Wuetender als die Nachrichten ueber Immigrantengewalt oder Auspeitschungen in Saudiarabien, sogar wuetender als Hasspredigten in Deutschland.

    Wird unsere passive Beobachtung der Dinge genug sein um den Kampf zu gewinnen?
    Wollen wir ueberhaupt kaempfen?
    Wollen wir das selbe Mass an Energie und Hingabe einbringen wie unsere Feinde es tun?

    Sind wir bereit dies zu tun, uns dieser Sache zu verschreiben, anstatt unbeschwert unseren taeglichen Beduerfnissen nachzugehen?

    Sehen wir weiter zu waehrend unsere Feinde weiter den freien Spielraum auf unserem Heimfeld nutzen, um zu rekrutieren? Zu organisieren? Zu manipulieren? Anschlaege zu planen? Zu hetzen? Zu drangsalieren? Zu bedrohen? Zu verfolgen? Zu toeten?
    Sie verachten uns und unsere Werte der Freiheit,des freien Geistes, sie verachten und treten mit Fuessen alles wofuer wir stehen und was wir sind. Sie verhoehnen uns, da es keinen Wiederstand gibt, sondern auch noch Unterstuetzung.

    Wir schlafen und deren potentielle Rekruten sind schon vorgewaermt und warten nur darauf in den naechsten Jahren beguenstigt durch die Demografische Entwicklung in ihr zerstoererisches Organisationswerk integriert zu werden um Karriere zu machen!

    Mich kotzt diese Erkenntnis an und ich sage euch, es unsere Verpflichtung eine Elite von jungen, organisierten, engagierten und kaempferischen Menschen zu bilden, die fuer die Rueckkehr zu unseren Wurzeln, zu unseren Werten, Identitaet, und somit auch zurueck zu den Christlichen Wurzeln kaempft und diese mit allen Mitteln verteidigt und in die Offensive geht!!!

    Ich rede hier nicht von Bibel lesen sondern von einer intelektuellen Elite, einer Fuehrung, die es schafft in Zeiten von Pluralismus, Ignoranz, Kapitalismus und Egoismus genug Menschen die es Wert sind an Bord zu holen und zu vereinen, dass eine Einheit entsteht die ein gemeinsames und klares Ziel verfolgt.
    Die Zerstoerung des Politischen Islams.

    Mein Verstaendnis von Religion ist LIEBE liebe fuer Gott, Liebe fuer alles Leben und innerer Frieden und Glueck, die Ideologie unter der ich kaempfe muss deshalb neben unseren demokratischen und christlichen Werten auch die aus dem Buddhistischen oder Islamischen in sich vereinen, da der Politische Islam der Feind aller ist und die Vereinigung und Verbruederung Aller zu vernichtung des Politischen Islams Prejoritaet sein muss.

    Wir muessen Menschen ueberzeugen koennen -von uns- von unserer Sache, das unsere Werte und Moral basierend auf den wahren Werten der Religion, fuer das Zusammenleben und das Wohl der Menschen und fuer jeden persoenlich staerker und besser ist als die unserer Feinde. Wir muessen uns hierbei derer Methoden bedienen mit dem grossen Unterschied, dass wir im Gegensatz zu den Islamisten die Wahrheit auf unserer Seite haben!

    Der Ideologische Krieg ist im vollen Gange und er entwickelt sich zu Gunsten unserer Feinde, es wird Zeit das die mitkriegen das wir denen das Feld nicht alleine ueberlassen! Wie? Dafuer muessten wir zu erst mal „Think Tanks“ schaffen, anstatt uns weiterhin als blosse theoretische Analysten zu beschaeftigen.

    Gruss aus Thailand

    Michael

  43. recht hast Du Michael. Immer nur reden, diskutieren und analysieren bringt nicht viel, irgendwann muss man handeln…
    danke für den Kommentar!

  44. übrigens:
    bezüglich der authentizität verschwörungstheorie, dass die beiden wtc-türme vorher gesprengt wurden und dadurch wie ein kartenhaus zusammenfielen, folgendes:

    ich habe mit einem ingenieur gesprochen. der sagte mir, dass es durchaus plausibel ist, dass die türme NUR durch die beiden flugzeugeinstürze zusammenfielen. er sagte mir, dass durch das verbrennende kerosin und durch die entflammung der asbestteile um die innere stahlträger herum sehr hohe temperaturen entstanden sind, die den stahl des wct-kern-gerüsts durchaus hätten schmilzen können, denn stahl wird schon zu gummi bei 500grad. also, durch das schmilzen der stahlträger im bereich des einschlages sind dann auch die darüberliegenden etagen zusammengebrochen. durch das gewicht und die wucht der von oben herabfallenden masse, ist dann schliesslich auch der ganze wolkenkratzer zusammengestürzt.

    das also nur dazu.

    wieder sieht man: Aufklärung erfolgt durch
    Wissen. und wer nur an Allah glaubt, der wird niemals aufgeklärt, denn so wird er niemals wissen!

    klare kiste leute! Aber durch das geschwätz der dhimmis und gutmenschen seht ihr den wald vor lauter bäumen nicht!

  45. Reime auf Sonderschulniveau, widerlich und im Video so peinlich präsentiert, dass man nicht mehr weiss, ob man weinen oder lachen soll.

Comments are closed.