Die Linke pflegt weiterhin ihre notorischen anti-israelischen Reflexe: Bundestagsabgeordnete dieser Partei halten Hassreden gegen Israel oder fordern „Dialoge“ mit der Hamas, wie der außenpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion der Linken, Norman Paech (PI berichtete). In einem Interview mit der Islamischen Zeitung sagte Paech:

„Wenn aber eine Religion gerade den Gerechtigkeits- und Teilungsaspekt hervorhebt, dann sind wir damit konform. Die gerechte Verteilung der Reichtümer eines Staates ist eine Grundlage von Politik – und vor allem der nationalen Reichtümer, die nicht von anderen geplündert werden sollten. Dies ist eine Haltung, die durchaus in der Tradition des Antimperialismus steht.“

Im vergangenen Krieg zwischen Israel und der Hizbollah war für die Linke die „Partei Gottes“ die Projektionsfläche ihres alten „Antiimperialismus“. Was von ihrem klassischen „Befreiungsnationalismus“ seit dem Wegfall des Ost-West-Konflikts geblieben ist, sind die alten Feindbilder: der US-Imperialismus und Israel. Die Leiche des „arabischen Sozialismus“ soll durch eine Art „islamische Befreiungstheologie“ einer „Partei Gottes“ wiederbelebt werden. Doch diese Wiederauferstehung von den Toten wird nicht stattfinden. Dabei ignoriert die Linke den rasenden Hass auf Juden und den Staat Israel, den islamische „Freiheitskämpfer“ nun einmal haben. Da gibt es beispielsweise die Charta der Hamas, eine Proklamation des Judenhasses erster Güte. Das Statut der Hamas ist ein Machwerk, dass man mit Recht als eine Art Wiedergänger des berüchtigten antijüdischen Phamphlets „ Die Protokolle der Weisen von Zion“ halten kann.
Auszüge aus Artikel 22 des Statuts der Hamas:

Hinsichtlich der regionalen und weltweiten Kriege ist es zweifellos soweit gekommen, dass die Feinde (Juden) hinter dem I. Weltkrieg standen um so das Islamische Kalifat auszulöschen (…) Sie standen ebenfalls hinter dem II. Weltkrieg, in dem sie immense Vorteile aus dem Handel mit Kriegsausrüstungen zogen und die Etablierung des Staates Israel vorbereiteten. Sie inspirierten die Errichtung der Vereinten Nationen und des Sicherheitsrats, um den Völkerbund zu ersetzen und die Welt mithilfe ihrer Mittelsmänner zu beherrschen. Es gab keinen Krieg, an welchem Ort auch immer, der nicht ihre Fingerabdrücke trägt…

Auszüge aus Artikel 28 des Statuts der Hamas: …(Die Juden sind)…auf die Geheimorganisationen angewiesen, z..B. die Freimaurer, die Rotary Clubs, Lions und andere. All diese Geheimorganisationen (…) agieren für die Interessen des Zionismus und wollen unter dessen Anleitung die Gesellschaften zerstören, Werte vernichten, Verantwortlichkeiten ausschalten, Tugenden ins Schwanken bringen und den Islam auslöschen. Sie steht hinter der Verbreitung von Drogen und Giften aller Art, die ihr Machtausübung und Machtausdehnung erleichtern …

Die „Protokolle“ lassen grüßen. Diese Ergüsse könnten ebenso aus der widerlichen antisemitischen Nazi-Postille der „Stürmer“ des Herrn Streicher stammen. Das nicht zur Kenntnis zu nehmen zeigt deutlich, dass der Linken mehr abhanden gekommen ist als nur ihr politisches und moralisches Koordinatensystem.

» norman.paech@bundestag.de

(Gastbeitrag von gareth)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

32 KOMMENTARE

  1. Wie gesagt, nicht die Musels sind das Problem ……die linke Gutmenschenpest ist das Problem.

    Ohne Linke ist das Land auch bald ohne Musels

    Sehr bald….

  2. Der Gerechtigkeits- und Teilungsaspekt ist in jeder Religion in unterschiedlicher Form anzutreffen. Aber immer meint Gerechtigkeit nur eine subjektive Sicht der Dinge, eine absolute Gerechtigkeit gibt es nicht. Daß gerade die Linken nun wieder Trittbrettfahrer irgendeiner Diktatur sein wollen, entspricht ihrem Wesen und ist nichts Neues. Die würden sich aber ganz schön umschauen, wenn sie mit Hamas und Co. irgendwo an die Macht kämen.

  3. Artikel 13 ist am deutlichsten:

    „Friedensinitiativen und so genannte Friedensideen oder internationale Konferenzen widersprechen dem Grundsatz der Islamischen Widerstandsbewegung. Die Konferenzen sind nichts anderes als ein Mittel, um Ungläubige als Schlichter in den islamischen Ländern zu bestimmen … Für das Palästina-Problem gibt es keine andere Lösung als den Jihad. Friedensinitiativen sind reine Zeitverschwendung, eine sinnlose Bemühung.“ (Artikel 13)

    http://www.hagalil.com/archiv/2003/08/hamas.htm

    Nazis-Linke-Musels = die Troika des Terrors

  4. An Norman Paech zu schreiben wird nicht viel bringen. An SPD’ler muß man es schicken und dabei auf einen Unvereinbarkeitsbeschluß drängen!

  5. Diese Ergüsse könnten ebenso aus der widerlichen antisemitischen Nazi-Postille der „Stürmer“ des Herrn Streicher stammen.

    Julius Streicher wurde am 16. Oktober 1946 in Nürnberg durch den Strang hingerichtet. Und er soll noch gut 20 Minuten gegurgelt und gestrampelt haben bis er für tot erklärt wurde.

    Es ist verkehrt, es ist nicht gut…ich weiss es. Trotzdem macht sich bei mir langsam so etwas wie Hass breit. Hass auf diese gottverfluchte Gutmenschenpest die dieses Land und dieses Europa willens und wissens in den gottverfluchten Ruin treiben.

  6. OT: Ich lache mich scheckig. Jetzt kommt allmählich die Deutungshoheit abhanden:

    So einfach ist es nicht

    (iz). In aktuellen Debatten werden von Kritikern häufig Zitate aus dem Qur’an erwähnt und zur Argumentation verwendet, dabei aber in aller Regel ohne Berücksichtigung des Kontextes und der unter Muslimen gängigen Erklärung der Bedeutungen, …

    http://www.islamische-zeitung.de/?id=9619

  7. Es geht noch viel übler – Norman Paech:
    In der Frage, ob Anerkennung eine Vorbedingung sein kann, differenziert der Jurist Paech: «Die Frage des Existenzrechts [Israels] kann nur am Ende eines Verhandlungsprozesses stehen, ebenso die Frage der Grenzziehung.» Es entspreche internationalen Gepflogenheiten, nur die Anerkennung der Existenz zu verlangen und nicht des Existenzrechts. Denn dies sei eine «verbale Überhöhung».
    http://www.netzeitung.de/deutschland/594331.html
    Die Vorbedingungen, die man den Palästinensern diktiert, lauten: Anerkennung des Existenzrechtes Israels, Einhaltung aller bisher geschlossenen Verträge, Verzicht auf Terror.

    Nun ist bisher kein geschlossener Vertrag bekannt, an den sich die palästinensische Regierung nicht halten will. Die israelische hingegen weigert sich, den Palästinensern wie vereinbart die ihnen zustehenden Steuern und Zollgebühren zu überlassen. Überdies haben palästinensische Verwaltungen, schon unter Arafat, zwar wiederholt Anlauf genommen, den Terror zu unterbinden, waren aber oft machtlos, da die gezielten Tötungen der israelischen Armee, der Siedlungs- wie auch der Mauerbau von den Palästinensern mehrheitlich als Strategie des permanenten Terrors empfunden wird und Gegenreaktionen provoziert.
    http://www.freitag.de/2007/11/07110702.php
    Auf einer Demo gegen den Moscheebau in Pankow wurden 8 Demonstranten wegen eines Transparents, welches eine Moschee mit einem Minarett und die Aufschrift „Heute gehört uns Kreuzberg und morgen die ganze Welt – Pankow ausfgepaßt“ zeigte verhaftet und wegen Volksverhetzung angeklagt.
    Norman Peach sitzt im Bundestag, für mich ist er der mit Abstand größere Volksverhetzer.

  8. Die Grünen halte ich in diesem Zusammenhang für noch schlimmer.Oft verraten kleine Gesten die wahre Gesinnung:
    Beim letzten Parteitag der Grünen in Nürnberg wurde eine Palestinesersertuch gefunden, was einer der Delegierten verloren hatte. Die Parteitagsleitung ließ in den Saal ausrufen, daß ein Palästinensertuch gefunden wurde. Das ist eine tolle Partei!

  9. In Europa sind viele extrem finanziell REICHE und auch sehr viele finanziell ARME, doch finanziell extrem ARME wenig.

    In vielen muslimischen Staaten sind meist wenige finanziell SUPERREICHE …….. und viele finanziell extremst Arme…… Sklaverei haeufig und sogar Menschenraub (Sudan) gaengige Vergehen.

    Koran und koranische Almosen geben ist eben etwas anderes als eine verarmte oder aermliche Person nachhaltig von ihrer Armut zu befreien.
    Almosen geben und das wirklich grosse Geld behalten ist genau das was in Wirklichkeit raueberischen Seelen ins Konzept passt.

    Auf diesem Planeten sind kaum besitzorientiertere Gesellschaften zu finden als genau solche > die Koranischen.
    Das ueberrascht auch nicht, da der Koran eine Ideologie ist die auf Raub und Menschenausbeutung basiert.

    Wo der Luxus am groessten ist, da ists meist auch die Armenfeindlichkeit.

    Einzig der Sultan vom Oman ist in vielem massvoll und sinnvoll hilfreich ……. dass das jedoch in Kontraindikation zur Koranerei steht ist mir ebenso klar, wie vermutlich Ihm selbst.

    ….schliesslich kam er aus einem christlichen Land (anglikanische Kirche) zurueck und entmachtete seinen einst sehr koranischen Altvorderen.

  10. ständig gibt es demos, flugblätter, initiativen, bündnisse „gegen rechts!“.

    wann gibt es endlich flugblätter und broschüren, vereine, initiativen etc. „gegen links!“, damit deren blutige und menschenfeindliche vergangenheit und gegenwart aufgearbeitet und ans licht gebracht wird?

    gegen linke gewalt! gegen linken terror! aufstehen gegen links! linke verpißt euch, keiner vermißt euch!

    drehen wir die blöden parolen der linken einfach herum.

  11. Damit da keine Missverstaendnisse aufkommen …. Sultan Quaboos, der omanische Sultan, liess mir bekannt eine (zumindest) eine Moschee bauen.

    ….irgendwie setzte ich auf Leute die nach Aussen NUR NOCH POLITISCH KORREKT MOSCHEEN BAUEN …. in ihrem Herzen doch schon vor langer Zeit den Glauben an #den Muhamed# aufgegeben haben.

    Quaboos setzt wie wenige sonst auch auf Bildung …… das Resultat wird fast zwingend eine Aufgabe der Koranerei als Staatsreligion sein.

    Mit extrem gebirgigem Hinterland und viel Kueste ist der Oman landschaftlich gegen die Sauds sehr gut zu verteidigen ……. sehr viel besser waere der Bewusstseinsumschwung der die Sauds auch mitreissen wuerde aus ihrer Verstocktheit.

  12. #6 Douglas

    Schaue sich einer diesen SPD Kasper Wiefelspütz in der Islamischen Zeitung an!

    So ein Müll kann nur SPD-Linke-Grünes Packmitglied rauslassen.

  13. Und fuer den linksdrehenden Kommunisten der mutmasslich sehr dunkle Herzensseiten sein eigen nennt ……. kennt er die vielen Filmdokumente als in Kabul der Sieg ueber die Taliban verkuendet worden ist?

    ….Musik allerorten …. Tanzende auf den Strassen …… letzte Relikte von Religionspolizisten die das verhindern wollten …… und wie schoen, dass spuerbar wurde wie ihr Einfluss zerbroeckelte.

  14. Jede Gesellschaft hat ihren geistigen Schrott.
    Doch hat in keiner Gesellschaft hat dieser geistige Schrott soviel Deutungshoheit, wie in der Deutschen erlangt. Damit meine ich die Grünen.
    Die Linken( die ihre Heilslehre den Menschen mit Gewalt überstülpen wollen und schon 100erte von Mio. auf dem Gewissen haben), die auf einem ähnlichen Niveau sind, findet man dagegen überall.

  15. Typisch, geistig minderwertige Islam- und Nazipropaganda.
    Es ist nicht mehr zu leugnen, dass der Islam eine Gefahr für die Welt ist, der genau wie die Nationalsozialisten zu ihrer Zeit alle Schuld an den schlechten Dingen auf der Welt den Juden zuschreiben.
    Dabei sind sie es doch die Gesellschaften zerstören und handeln wie Tiere.

    Israel braucht die Unterstützung aller westlich, christlichen Nationen.
    schließlich sind es unsere Brüder, denn unser beider Relogionen glauben beispielsweise an das Alte Testament.
    Unsere Kulturen sind eins.

    Islamisten, Nazis und Kommunisten ziehen an ein und dem selben Strang, das taten sie schon immer.
    Gegen die Freiheit und seltsamerweise immer gegen, zwar mehrheitlich Juden, aber auch Christen.

    Wir müssen uns dieser Gefahr langsam bewusstsein.

  16. Anti-imperialismus…..
    Verdammt nochmal!
    Erklärt mir endlich mal jemand diesen gottverdammten Begriff!
    Ich verstehe ihn nicht!
    Ich habe keine Ahnung was das sein soll!
    Denn meine bisherige Definition von Imperialismus trifft eigentlich nur auf den Islam zu und nicht auf irgendwelche anderen Staaten. Das bedeutet das ich diesen Term wohl falsch verstanden habe.

    Ich bitte um Aufklärung!

  17. @Betruebt:
    Imperialismus hat für die Linken per se mit USA und Israel zu tun. Sonst mit gar nichts!

    Das wird sich in hundert Jahren nicht ändern.
    Ich glaube sogar, da könnte Ober-Imperator Palpatine von Star Wars unserer Sonnensystem und somit die Erde für sein Imperium annektieren wollen, die USA und Israel könnten dagegen sein, dennoch wäre für die Linke die USA und Israel die bösen Imeralisten und Palpatine und sein Storm Troopers für sie so ne Art sozialistische Befreiungsarmee.

    Da ist Hopfen und Malz verloren.
    Die Linke und die Islamofaschisten. Da haben sich zwei gesucht und gefunden.
    Die Pest des 20. und des 21.Jahrhunderts in Einklang Hand in Hand…bis die Islamofaschisten die Oberhand gewinnen, dann gehts auch für die Linke direkt (gehen sie nicht über Los…) an den Baukran!

  18. Und nun ??? Diese Seite steht doch in enger und freundschaftlicher Verbindung zu den Verbänden unserer deutsch-jüdischen Lobby. Können die nun nicht mal tätig werden, und den Rücktritt dieser antijüdischen Kommunisten einleiten?

    Das was da oben zitiert wird sind lupenreine antijüdische Verschwörungstheorien, für deren Verbreitung Personen in Deutschland schon wirkungsvoll juristisch und presseöffentlich bekämpft wurden.

    Damals wurde das als dezidiert „rechtes Phänomen“ etikettiert. Diese „rechten Verschwörungstheorien“ kommen nun am linken Rand des Sumpfes wieder zum Vorschein.

    Jemand sollte ein Buch über die rechte Unterwanderung kommunistischer und linksextremer Netzwerke in Deutschland schreiben…

  19. #21 Jan Heitermeier

    irgendwas scheinst du nicht verstanden zu haben. Diese antijüdischen Verschwörungstheorien sind nicht von links,auch nicht „von einem linken Sumpf“ sondern stehen in der Charta der Hamas, die nun alles andere als „links“ ist, sondern dezidiert einen islamischen Gottesstaat anstrebt.

  20. Oh doch, die linken waren schon immer Antisemiten. Sie haben es nur besser kaschiert als die rechten. Ein Kommentator hat die Linken mal als Internationalsozialisten bezeichnet. Ein sehr treffender begriff. Es zeigt aus welcher Ecke sie kommen. Totalitär, menschenverachtend und kompromisslos, wenn es die Hamas nicht gäbe, würde die Linke sie erfinden. Auch die Nazis haben schon mit Islamisten paktiert. Zufall. Nein, mit Sicherheit nicht. Wie sagte schon Göring. Wir sind so rechts, dass wir schon wieder links sind.
    Die Ideologie der Links und Rechtsradikalen unterscheidet sich nur in einem Punkt und das ist die nationale Komponente. Die Rechten streben die Weltherrschaft durch Expansion eines Staates an, während die linken einen Staat nach dem anderen Schlucken und ihm ihre Herrschaftsstruktur aufzwingen. Polen, Tschechien und die DDR bestanden ja noch (zumindest auf dem Papier), wurden aber trotzdem von Moskau aus regiert.
    Es ist doch egal, ob sich Verbrecher als Rechts, Links oder Islamisten bezeichnen, sie müssen alle bekämpft werden und wer mit einer der Gruppen paktiert um die anderen zu bekämpfen, der spielt ein sehr gefährliches Spiel.

  21. # 25 Andy

    Möchte dir ja nicht zu nahe treten. Ein schlichtes Weltbild ist ja was schönes. Es ist ein bißchen zu wenig, wenn nur das Feindbild stimmt und sonst nichts! Ganz egal -was immer man von Linken halten mag – Antisemiten waren sie nicht per se. Viele bekannte Linke waren selbst Juden, z.B. Trotzki (Bronstein), Radek, Rosa Luxemburg und viele andere mehr. Gab auch ein paar die Antisemiten waren, halt so wie überall. Die mögen ja alles mögliche gewesen sein, „Verbrecher“, oder sonst was, Antisemiten waren das nicht. Das ist doch blödes Zeug. Selbst die frühen Zionisten in Israel waren häufig Linke, die in einem kommuneähnlichen Kibbutz lebten und arbeiteten. Also höre mir auf mit dem Bildzeitungsgeschwafel !

  22. ich weiß gar nicht was das hier soll…
    pi wird geht immer weiter in die richtung radikal semitisch !
    es war übrigens kein krieg zwischen israel und der hizbollah, sondern ein krieg zwischen israel und dem libanon und es sind dort mehr zivilisten gestorben als hizbollah-angehörige…
    sicher haben die sich verschanzt und die bürger als kugelfang benutzt, aber israel hat geschossen !!

    ich finde man sollte auch israel kritisieren dürfen und was die linke angeht, kann ich mich nur Marcel (#26) anschließen…

  23. @#27 Timmler

    Es gibt eine libanesische Armee und es gibt Hezbollahmilizen, die parallel zur Staatsmacht existieren. Sie sind nicht Teil der bewaffneten Macht des Staates Libanon. Diese Milizen verschleppten die israelischen Soldaten. Die libanesische Armee wollte oder konnte nichts gegen diese Milizen unternehmen, vielleicht, weil Hezbollah Teil der Regierungskoalition war?
    Also führte Israel Krieg gegen irreguläre Streitkräfte, die sich gedulteterweise auf dem Gebiet des Nachbarstaates aufhielten. Kein Krieg gegen den Staat Libanon. Milizen sind übrigens bewaffnete Zivilisten.

  24. es sind dort mehr zivilisten gestorben als hizbollah-angehörige

    Darf ich korrigieren:

    Es sind dort mehr Hezbollah-Angehörige in Zivilkleidung gestorben als Hezbollah-Angehörige in Uniform.

    sicher haben die sich verschanzt und die bürger als kugelfang benutzt, …

    Was ein Kriegsverbrechen darstellt.

    … aber israel hat geschossen

    Was legitim ist, solange man nicht gezielt Zivilisten beschießt – was Israel nicht tat, die Hezbollah aber sehr wohl, als sie ihre Raketen wahllos und unlenkbar auf israelische Städte abschoß.

  25. Allerdings ist dieses Hamas-Statut, das oben zitiert wird, auf eine Weise hasserfüllt und krank, dass ich es den Israelis nicht verdenken kann, dass die sagen, entweder wir oder die ! Die wollen Israel vernichten ! Und das sagen die auch ganz offen.
    Natürlich kann man auch die Politik Israel kritisieren, deshalb ist man keineswegs Antisemit. Aber ein
    „Dialog“ mit der Hamas ist nicht möglich, solange die so ein Statut haben. Für alles böse und satanische auf der Welt sollen die Juden verantwortlich sein und nicht erst seit gestern… Kein Mensch auf dieser Welt
    kann mit solchen Leuten „verhandeln“, aber von Israel wird das verlangt ! Abgesehen davon, dass die Hamas gar nicht verhandeln will !

Comments are closed.