Die gestrigen Verkaufsverhandlungen zwischen libanesischen Famillien in Berlin-Neukölln waren für die Polizei möglicherweise lediglich eine Aufwärmübung für das kommende Wochenende. An verschiedenen Orten, besonders aber in der Hauptstadt, rechnen Polizei und Verfassungsschutz mit heftigen Zusammenstößen zwischen Kurden und Türken.

Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) hat vorab zu einem „sachlichen Diskurs“ aufgerufen. „Jeder hat das Recht, seine Meinung zu äußern. Das muss aber friedlich geschehen“, fordert Schramma.

Selberdenker schreibt: Multikulturelles Selbstverständnis wird von Deutschen und vielen anderen Europäern verlangt. Verlangt man das aber von einem nationalistischen Türken hier, wird man wohl nur ein spöttisches Lächeln ernten.

Aber: „Das müssen wir aushalten.“ (Marieluise Beck, Grüne)

(Spürnasen: Koltschak und Selberdenker)

image_pdfimage_print

 

159 KOMMENTARE

  1. @all

    Und dann den Rest wegen Übergriffen drankriegen und rausschmeißen…darf man doch noch mal träumen, oder.

    Mfg Bloggy

  2. Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) hat vorab zu einem “sachlichen Diskurs” aufgerufen. “Jeder hat das Recht, seine Meinung zu äußern. Das muss aber friedlich geschehen”, fordert Schramma.

    Das klingt für mich richtig zahnlos hilflos: „Bitte, bitte Efendis. Wenn sie randalieren, bin ich erledigt.“ Glaubt er wirklich daran, mit solchen Apellen an den Türken und Kurden was zu erreichen? Die werden ihn alle auslachen und weiterhin ihren Standpunkt gewaltsam vertreten. Deswegen rennen alle Politiker nach Ankara und wollen dort die Lage durch Gespräche regeln – weil Schrama hier dazu nicht in der lage ist. Er ist nur eine Marionette in den Händen der Migranten.

  3. Das ist schon eine tolle kulturelle Bereicherung, wenn für das Wochenende in zahlreichen deutschen Städten Rassenunruhen erwartet werden!

  4. Ist der auf dem Bild oben ein Nachkomme vom Duce?(Römischer Gruss,Schwarzhemd und Südländisches Aussehen)lol

  5. #4 reziprok (03. Nov 2007 12:43)
    Das ist schon eine tolle kulturelle Bereicherung, wenn für das Wochenende in zahlreichen deutschen Städten Rassenunruhen erwartet werden!

    Blanker Unsinn… Rassenunruhen können nur von Deutschen ausgehen. Ich dachte, wie hätten das Kapitel längst erledigt? Wie das korrekt zu bezeichnen ist, hast Du doch schon selbst herausgefunden. Das ist die erneute Bereicherung unserer Kultur um das, was wir uns selbst in den letzten 50 Jahren ausgetrieben haben.

  6. Außerdem können die Nichtmigranten (früher: Deutsche, aber das stimmt ja nach den „Einbürgerungen“ nicht mehr) in den betreffenden Städten mal nach dem Rechten sehen.

    Kamera bitte nicht vergessen!

  7. Lasst Sie mal machen….trifft schon die richtigen!

    Wenn die sich irgendwo in Anatolien „islamisch komunizieren“ würden, täte das keine Sau jucken. Problem ist nur:
    der dumme deutsche Michel finanziert die Folgekosten wie zB Poilzeieinsatz, Bendlungskosten für verletzte und zerstörtes Mobiliar

  8. @ #1 Blogbuster

    Lasst Sie mal machen….trifft schon die richtigen!

    Schön wär’s, aber das gibt wiedermal Anlass zu Steigerung der Sozialausgaben. Menschen wie der Kommentator „olaf_mertens“ aus dem kürzlichen PI-Artikel „Neue Hetze bei der taz“, bekommen dann unsere Steuergeld um mit Muslimen Kaffe zu trinken. (Womit sie natürlich die Welt retten!)
    Außerdem wird die ditib ankommen und mehr Islamuntericht und größere Moscheen zu fordern, um die Muslime von der Straße zu bringen und ihnen eine „religiöse“ Erziehung zukommen zu lassen.

    Es ist wichtig, daß die Menschen verstehen, daß der Islam das Problem ist und nicht die Lösung. Jetzt einfach weggucken wenn die Eroberer ihre Propagandamaschine anwerfen wäre falsch.

  9. Es ist schlimm, daß man sowas überhaupt sagen muß: hoffentlich fällt die „kulturelle Bereicherung“ besonders „intensiv“ aus, damit die Deutschen endlich merken, was sie sich ins Land geholt haben.

  10. Sollte es morgen in Colonia Anatolya, dem früheren Köln, zu Zerstörungen oder gar Personenschäden von deutschen Polizisten kommen, muss Abu Schramma sofort zurücktreten, weil er verharmlosend den Ernst der Lage unterschätzt hat.

    Ein solcher Bürgermeister wäre nicht mehr tragbar, insbesondere, nachdem er sich massiv für den Bau eines Todeskult-Tempels im Stadtteil Ehrenfeld gegen den Willen seiner Wähler und Finanziers stark gemacht hat!

    Denn ohne den massiven Bevölkerungsaustausch wäre es morgen in Köln wohl eher friedlich und ruhig!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  11. Solange es noch nicht zu Opfern auf Seiten der Polizei gekommen ist ist der Druck im Kessel noch zu niedrig.

  12. Jetzt wird es hinten höher als vorne.

    „Türkische und kurdische Gruppierungen warnen vor der Eskalation bei den geplanten Demonstrationen an diesem Wochenende.“

    Die warnen sich gegenseitig und dürfen trotzdem Krieg spielen, äh, demonstrieren?

    http://www.morgenpost.de/desk/1325736.html

    Armes Deutschland

  13. #4 reziprok

    Sie wissen doch ’sowas müssen wir aushalten‘.

    Bin mal gespannt ob deutsche Sicherheitskräfte wieder zusehen wenn der Kölner Dom geschändet wird.

  14. #13,

    bei den Rütli-Borats in Clichy-sous-Bois sprach die französische Presse stets von „les jeunes“!

    2050 – Notre Dame wird Mosque de Segolene Royale

  15. „Die Deutschen“ merken das schon mittlerweile. 20 000 Besucher auf PI täglich – jeder dieser Menschen hat mehrere Kontakte (hoffentlich 😉 ) neben PI – macht mittlerweile HUNDERTTAUSENDE die WISSEN was PI ist und das hier nicht nur „rechte Nazi-„Idioten am Werk sind.

    Und nun der Treibsatz für uns: Die Kulturbereicherer können mit ihrem Scheiß nicht mehr an sich halten. Trommelfeuer – Kriminalität wohin man blickt bei Kulturbereicherern. Berlin – Libanesenalarm. Mügleln – langsam weiß auch der Michel daß er auch dort nur VERARSCHT wurde. Potsdam – dito. Kurdenquark und Graue Wölfe.

    Langsam peilts auch der dümmste (mehr zur Dummeheit unter http://www.Volkmar-Weiss.de) was in diesem Land zum Himmel stinkt.

    Die Mischung aus Gammelfleischdöner mit ALLES (verdammte Scheiße – wer mich nochmal mit so einem Deutsch anspricht den scheiß ich zusammen), Herrenmenschenideologie und ererbter Dummheit lässt nur noch einen Schluß zu:
    RAUS. UND ZWAR SCHNELL UND UMFASSEND.

    Wir dürfen nur noch die aufnehmen die uns nutzen. Alle anderen: ABWEISEN, RAUSSCHMEIßEN, Knäste Richtung Türkei, Libanon, Russland leeren. Sozialbezieher rauswerfen.

    Wer uns nutzt: Dem nutzen WIR.

  16. #12 Eurabier

    Sollte es morgen in Colonia Anatolya, dem früheren Köln, zu Zerstörungen oder gar Personenschäden von deutschen Polizisten kommen, muss Abu Schramma sofort zurücktreten, weil er verharmlosend den Ernst der Lage unterschätzt hat.

    Eher friert die Hölle ein, als daß Fritz Schramma wegen einer solchen „Kleinigkeit“ zurücktritt.

  17. #18 naughty (03. Nov 2007 13:10) na dann sollten wir doch mal die Digicam bereit halten, damit auch youtube was davon hat

    Wie recht du hast. Ich hatte eigentlich nur meine Fotokamera in der Tasche, aber ich lege jetzt die videocamera zu – mit neuer Kassette. Und ich lade gleich den Akku

  18. Die Folgen unkontrollierter Zuwanderung kann man in Italien beobachten:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,515207,00.html

    NACH FRAUENMORD
    Vermummte schlagen Rumänen brutal zusammen

    Mit Schlagstöcken und Messern haben Vermummte auf einem Parkplatz in Rom vier Rumänen attackiert. Die Tat wird als Vergeltungsakt für die Vergewaltigung und Ermordung einer Italienerin gesehen. Ein Klima des Hasses sei entstanden, sagte der Polizeichef. Die rumänische Regierung ist besorgt.
    ANZEIGE

    Rom – „Das hatten wir befürchtet“, zitierte die Zeitung „La Repubblica“ den römischen Polizeipräfekten Carlo Mosca. „Es scheint eine geplante Aktion gewesen zu sein.“ In den vergangenen Tagen habe sich ein Klima des Hasses entwickelt. Bei dem Angriff wurde am Freitagabend einer der drei überfallenen Rumänen schwer verletzt, berichtete die Polizei. Man vermutet, dass es sich bei der Gewalttat um eine Vergeltungsaktion handelt: Am 30. Oktober war in Rom eine 47-jährige Italienerin überfallen, vergewaltigt und tödlich verletzt worden. Dringend tatverdächtig ist ein junger Roma aus Rumänien. Die Tat hat offenbar dafür gesorgt, dass in Italien die Ressentiments gegen Einwanderer aus Rumänien wachsen.
    ROM: RAZZIA IN BARACKENSIEDLUNG

    *
    *
    *

    Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (7 Bilder)

    Italiens Regierung hatte auf die Tötung der Frau mit einem Dekret reagiert, demzufolge kriminelle EU-Bürger mit sofortiger Wirkung aus dem Land ausgewiesen werden können. Bereits am Freitagabend wies ein Richter in Mailand vier Rumänen aus. Den Schlägern von Rom war dies möglicherweise nicht genug: Die Rumänen wurden Medienberichten zufolge von sieben bis acht Männern auf einem Parkplatz in der italienischen Hauptstadt angegriffen. Mit Stöcken und Messern seien sie attackiert worden. Die Täter seien mit Motorradmasken und Kapuzen maskiert gewesen. Drei der vier Rumänen wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Polizeipräfekt Mosca warnte: „Niemand darf Selbstjustiz üben, wer auf diese Weise gegen das Gesetz verstößt wird festgenommen und angezeigt.“ Der römische Bürgermeister Walter Veltroni richtete einen Appell an die Bürger, die Werte des zivilen Zusammenlebens nicht zu vergessen. Eine Reihe von Politikern mahnte, dass Gewalt mit Gesetzen und nicht mit Rassismus bekämpft werden müsse.

    Nach dem Überfall auf Rumänen in Rom befürchtet die rumänische Regierung zunehmend ausländerfeindliche Übergriffe in Italien. Außenminister Adrian Cioroianu erklärte am Samstag in Bukarest, die rumänische Öffentlichkeit erwarte von den italienischen Behörden Maßnahmen, damit „solche xenophobe Akte“ sich nicht wiederholten.

    In der Nähe Roms gibt es eine Barackensiedlung, die vor allem von Sinti und Roma aus Rumänien bewohnt wird. Auch der mutmaßliche Täter, dem die Frau zum Opfer fiel, lebte dort. In den vergangenen Monaten waren in der Umgebung bereits mehrere Gewalttaten begangen worden, und dort hatte sich auch der Überfall auf die Frau ereignet, die am Donnerstag ihren Verletzungen erlag.

    Die Beisetzung findet heute statt. An der Zeremonie nahmen mehrere Spitzenpolitiker teil. Gleichzeitig begannen Polizeieinheiten damit, die illegale Barackensiedlung zu räumen. In ganz Italien leben Schätzungen zufolge über 550.000 Rumänen. Besonders viele Zuwanderer gibt es, seit das Land zu Beginn des Jahres 2007 der EU beigetreten ist. Statistiken zufolge begehen rumänische Staatsbürger in Italien mehr Straftaten als jede andere Bevölkerungsgruppe.

  19. @ all ,

    alle die sich schlegeln wollen…ab auf die Aschenbahn…im Olympiastadion zu Berlin.

    Kessel drum und die Gewinner laden wir recht herzlich nach Hohenschönhausen und andere schon gesäuberte Orte in „DEUTSCHLAND“ ein.

    MfG Bloggy

  20. SCHRAMMA STELLT SICH ÜBER VERFASSUNG

    Der Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma, CDU, “Vater aller Kölner Türken” und glühender Moscheebau-Befürworter, hat in der Ratssitzung der Stadt Köln am 18. September 2007 als einziger aus seiner Partei für das kommunale Wahlrecht für Ausländer votiert –

    Auszug aus dem Protokoll der Ratssitzung:

    4.4.1 Antrag zum kommunalen Wahlrecht für Migrantinnen und Migranten
    Beschluss:
    Der Rat nimmt die Anregung auf und begrüßt den nachfolgenden Beschluss des Integrationsrates:
    Der Integrationsrat der Stadt Köln fordert das aktive und passive kommunales Wahlrecht für alle Migrantinnen und Migranten, die sich seit mindestens fünf Jahren rechtmäßig in der Bundesrepublik aufhalten, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit.
    Abstimmungsergebnis:
    Mehrheitlich mit den Stimmen der SPD Fraktion, der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, der FDP-Fraktion, der Fraktion Die Linke.Köln und der Stimme des Oberbürgermeisters gegen die Stimmen der CDU-Fraktion und der Fraktion pro Köln zugestimmt.ENDE

    Die in Art. 28 geregelte Vertretung des Volkes in Kommunal- und Länderparlamenten meine das deutsche Volk als „Staatsvolk“, als „Träger und Subjekt der Staatsgewalt“. Wahlen, bei denen auch Ausländer beteiligt seien, „können demokratische Legitimation nicht vermitteln“

  21. Rumänen und Zigeuner sind aber so gesehen das kleinere Übel,so kriminell sie auch sein mögen.
    Aber Zahlenmässig sind es deutlich weniger als die Mohammedaner!
    Die meisten von denen sind auch keine welche den Islam verbreiten wollen,demzufolge stellen sie keine so grosse Bedrohung für die westliche Gesellschaft dar.
    Im Gespräch mit Mohammedanern weissen diese auch immer gern auf die Probleme mit den Zigeunern hin um von ihrer Sache abzulenken.
    Deswegen ist diese Aktion in Italien nichts was die muslimischen Massen gross abschrecken wird!

  22. @22
    Wo ist was in Hohenschönhausen „gesäubert“?
    Dort wählen immer noch 30% die SED.

  23. @ #21 Eurabier
    Und uns wurde erzählt, die Osterweiterung bringe nur wirtschaftliche Vorteile, keine zusätzliche Kriminalität.Das wird ja jetzt kaum mehr zu leugnen sein und weitere solcher Fälle werden bestimmt folgen.

  24. @ #21 Eurabier
    Und uns wurde erzählt, die Osterweiterung bringe nur wirtschaftliche Vorteile, keine zusätzliche Kriminalität.

    hihihihihi
    lololol rofl

    Und wir haben das auch geglaubt, nicht wahr?

  25. #24

    zumal es sinti und roma (zigeuner) schon seit über 500 jahren in europa gibt,und diese in der ganzen zeit keinerlei missionarische bemühungen unternommen haben.viele zigeuner sind moslems,aber ich habe noch nicht davon gehört,dass die sich son mist erlauben,wie z.B. die türken.

  26. @ #26

    fragt sich nur für wen??

    Dieses Land wird sich eh noch kräftig radikalisieren, dann kann der VS aus Kölle auch nichts anrichten.

    In unserem Land werden Streitigkeiten zwischen Orientalischen Ländern ausgetragen, mit denen wir aber nichts zu tun haben.

    Von kriminellen Machenschaften ganz zu schweigen, und dann wundert man sich noch das Parteien wie die NPD immer mehr an zulauf gewinnen?? Mich wundert das in keinster Weise.

    Derzeit regierende Parteien haben dann nichts anderes zu tun als wie verbotsverfahren einleiten zu wollen, dies tun Sie aber nicht aus den besagten Gründen die Sie immer vorschieben, NEIN, Sie wollen versuchen mit einem Verbot den immer stärker werdenden Druck zu stoppen, anstatt sich mal wirklich den tatsächlichen Problemen zu stellen.

    Diese Nachricht von heute ist ja einmal wieder der Beweiss dafür das in Deutschland etwas nicht passt.

    Warten wir einfach mal das Wochenende ab.

  27. #21 Rumänen… wenn ich dass schon lese.
    In Altsprech heisst das „Zigeunerpack“, dass sind solche Wegelagerer, die mit Pferdewagen und neuerdings auch mit Mercedes und Wohnwagen ganze Gegenden unsicher machen.
    Irgendwie scheinen die Rumänen den Rumänen Feuer unterm Hintern gemacht zu haben, dass ganze 500.000 den Weg nach Italien gefunden haben.

    Übrigens, seinerzeit waren unter dem bösen Diktator Zhivkov in Bulgarien alle Zigeuner gezwungen worden, einer geregelten Beschäftigung nachzugehen. Da gabs keine Landstreicher!

  28. Verlangt man das aber von einem nationalistischen Türken hier …

    Richtig. Verlangt man das aber von einem nationalistischen Deutschen hier …

    Selbst schuld!

  29. Die ganzen Konflikt- und Friedensforscher lutschen genüsslich den großzügigen Etat (Steuergeldverschwendung par excellence)weg und kommen dennoch nicht zu praktikablen Ergebnissen.

    Auch wenn es den Soziologen nicht gefallen wird, die inkompatiblen Kulturen müssen auch räumlich getrennt werden. Es ist und bleibt die beste prophylaktische Maßnahme um dem drohenden Bürgerkrieg in DE zu begegnen.

    “Back to the roots“ heißt die 68er gequirlte Sch**** über Bord und ein demokratischer Neuanfang ohne Musel- Multikulturalismus.

    Sollten wir noch länger warten wird uns ein “Digital-Sprung“ der Konflikte direkt zur physischen Auseinandersetzung führen.

  30. @ # 27 Kybelien
    Natürlich haben wir das nicht geglaubt.
    Es geht darum wie sie dem Volk Mist erzählen, dann sogar in der Gutmenschen-Presse das Gegenteil bewiesen wird, und trotzdem keiner den Hut nehmen muss.Es sind immer die selben Politiker und Institutionen die uns belügen, aber trotzdem weiter den Takt vorgeben.

  31. Mit dem Islam hat das wenig zu tun. Genausowenig wie der Überfall Deutschlands auf Polen mit dem Christentum zu tun hatte.
    Es handelt sich hier um den übersteigerten türkischen Nationalismus. Den bekamen schon die Armenier zu spüren und die Kurden auch.
    Auch Syrien und der Iran unterdrücken die Kurden. Im Irak war es noch schlimmer.
    Zwischen zwanzig und dreißig Millionen Kurden haben das Recht auf einen eigenen Staat, genauso wie z.B. die Polen. Die PKK schadet vor allem dem kurdischen Volk. Für die Türkei ist deren Terror ein willkommener Anlass den unabhängigen kurdischen Teil des Irak zu besetzen.

  32. Hier erfahrt ihr, dass wieder die G
    Gesellschaft schuld ist!!!

    Ich könnte mich übergeben!

    Archaische Strukturen
    Ralph Ghadban ist Islamwissenschaftler an der Evangelischen Fachhochschule. Der Deutsch-Libanese analysiert Konflikte zwischen kurdisch-libanesischen Clans seit Jahrzehnten.
    Herr Ghadban, welche Aufgabe hat ein Friedensrichter?
    Wenn in traditionellen Gesellschaften Clans Streit haben, wenden sie sich an eine Vertrauensperson, die soziales Prestige hat, etwa eine ältere Person aus einem anderen Clan. Diese vermittelt und vereinbart einen Kompromiss, der eingehalten werden muss. Sonst müssen die Clans mit dem Zorn des Vermittlers rechnen. Deshalb ist es wichtig, dass der Macht hat. Hier in Berlin sind das Leute, die keine Bedeutung haben. Das sind eher Makler, nicht unbedingt neutral, die sich einschalten und Gebühren bekommen.
    Wieso kommt es so oft zu Streit?
    Durch die Asyl- und fehlende Integrationspolitik der siebziger und achtziger Jahre wurden Flüchtlinge ausgegrenzt. Um zu überleben, waren sie gezwungen, die Verhältnisse ihrer Heimat zu reproduzieren: Großfamilien, die zusammenhalten und Bündnisse wie Fehden aus der Heimat fortführen.
    Welche Rolle spielt Religion?
    Die Unterschiede zwischen sunnitischen und schiitischen Muslimen sind irrelevant. Maßgeblich sind die Familien.
    Was kann man tun?
    Was wir erleben, ist ziemlich archaisch. Im Grunde weiß niemand, wie man damit umgehen soll. Eine Integration kann erst stattfinden, wenn sich die Teilnehmer als Individuen begreifen und nicht alles tun, was die Familie vorschreibt. Diese Sozialisation wird sonst von der Familie und der Schule geleistet. Die Großfamilien tun aber das Gegenteil. Sitten und Gebräuche aus dem Islam wie Geschlechtertrennung werden an Schulen hingenommen. Man muss die Schulen deshalb gegen die Familie stärken.
    Die Fragen stellte Marin Majica.
    Berliner Zeitung, 03.11.2007

  33. #20 Kybelien

    Er ist nur eine Marionette in den Händen der Migranten.

    Schramma wird stürzen.

    „Mein Sohn, gehorche der Zucht deines Vaters und verlaß nicht das Gebot deiner Mutter; denn das ist ein schöner Schmuck für dein Haupt und eine Kette an deinem Halse. Mein Sohn, wenn dich die bösen Buben locken, so folge nicht. Wenn sie sagen: «Geh mit uns! Wir wollen auf Blut lauern und den Unschuldigen nachstellen ohne Grund; wir wollen sie verschlingen wie das Totenreich die Lebendigen, und die Frommen sollen sein wie die, welche hinunter in die Grube fahren; wir wollen kostbares Gut finden, wir wollen unsre Häuser mit Raub füllen; wage es mit uns! Einen Beutel nur soll es für uns alle geben»: mein Sohn, wandle den Weg nicht mit ihnen, halte deinen Fuß fern von ihrem Pfad; denn ihre Füße laufen zum Bösen und eilen, Blut zu vergießen.“ (Spr. 1, 8-16)

  34. #25 Freddy Freidenker (03. Nov 2007 13:35)

    @22
    Wo ist was in Hohenschönhausen “gesäubert”?
    Dort wählen immer noch 30% die SED.

    Nicht ganz denn nicht wählbar ist was nicht mehr existiert..aber wohl war da gibt“s eindeutig bessere Wahlmöglichkeiten als deren Nachfolger und Westspinner ala Lafontaine zu unterstützen.

    Hej aber wer nicht rechts gelten will gibt sich schon mal verwirrten anderen Theorien hin..*lol*

    Darum gings aber gar nicht…Packbefreit und eher das etwas zu gründlich sind solche Gegenden schon.

    Habe seit 1000Jahren nichts von Nationalistischer Türkischer oder was auch immer Islamischer Gewalt in Hohenschönhausen gehört.

    Außer wenn der dr…sTürke an der Ecke seinen Dönerstand abgefackelt bekommt…denn das waren in der gegend garantiert nicht Kurdische Freiheitskämpfer..*lol*

    Wird schon Gründe geben…aber sonst hört man eher ein nettes „DANKE“ von den Spinnern unterm Halbmond und sonst Funkstille.

    Paradisische Zustände ..aber Träumen sei doch erlaubt…obwohl wieso immer nur träumen.

    MfG Bloggy

  35. @deva

    Die Fragen stellte Marin Majica

    Noch so ein journalistischer Nichtskönner – der soll weiter Berliner Nachtclubs testen. Wenn er irgendwas über den Islam schreiben/fragen will soll er erstmal ein- bis zwei Jahre PI mitlesen. Vielleicht ist er DANN in der Lage solch ein Thema angemessen zu bearbeiten.

    Der Beruf „Journalist“ ist tot. Lang lebe der Journalismus!

  36. #36 paul[us]

    Mit dem Islam hat das wenig zu tun. Genausowenig wie der Überfall Deutschlands auf Polen mit dem Christentum zu tun hatte.

    Wie kommst du denn auf das schmale Brett? Natürlich hat das etwas mit dem Islam zu tun. Oder warum würden sich Angehörige der sozialen Unterschicht der Türkei den Deutschen so überlegen fühlen, daß sie sich hier wie die Axt im Walde aufführen?

  37. @Nonconformicus 32

    #32 nonconformicus (03. Nov 2007 13:52) #21 Rumänen… wenn ich dass schon lese.
    In Altsprech heisst das “Zigeunerpack”,

    Das Problem fing in den 60ern an, mit Ceausesku. Rumänien war ein typisches Multikulti-Land, ähnlich wie Exjugoslawien. Aber Ceausesku betrieb eine andere Politik als Tito und Rumänien hatte keine Bundesländer.
    Ceausesku ließ alle Deutsche gegen Zahlungen nach Deutschland auswandern, die Juden nach Israel, die Ungarn zwang er, sich zu rumanisieren (sie durften erst nach der Wende nach ungarn auswandern, und das taten sie dann auch). Das Vakuum hinter den auswanderden Deutschen füllte sich mit Zigeuner. Die Zigeuner hatten eine Geburtenexplosion und die besiedelten schnell die Lebensräume, die hinter den Deutschen blieb.
    Irgendwer hatte heute in einem Forum (Grüne Pest) eine Statistik der in Rumänien gesprochenen Sprachen u. Minderheiten eingestellt. Vor 60 Jahren war ein ganz anderes Bild, eine ganz andere Statistik.

    Das ist heute das Problem Rumäniens. Sie würden ihre Zigeuner gern loswerden, egal wohin sie gehen. Aber nach dem heutigen System kann man es nicht. Diese Leute bleiben rumänische Staatsbürger und manche rumänsiche Dörfer haben Angst, in Zigeunerdörfer umgewandelt zu werden.

    Das Problem ist, dass unsere heutige Demokratieformen sehen nur Bürger, nur Individuuen. Es gilt eine Wählerstimme, gleiche Rechte u. ä. Ohne den kulturellen Unterschieden rechenschaft zu tragen. Einzig und allein in Schleswig hat die dänische Minderheit irgendwelche Sonderrechte bei den Wahlen, ich erinnere mich nicht mehr welche.

    Ich meine damit, dass in einer echten Demokratie man solchen Kulturen eben solche Sonderrechte einräumen müsste: Wenn eine Kultur pro Familie durchschnittlich 10 Kinder zeugt und die andere aber nur 2, dann darf der Staat nicht die eine Kultur dazu zwingen, die Kinder der anderen Kultur zu ernähren und zu versorgen. Damit ist die Kultur mit den 2 Kindern zum Tode verurteilt. Das ist diskriminierend.

  38. #42 Plondfair

    um deine frage zu beantworten: weil sie TÜRKEN sind.das reicht vollkommen aus…da brauch man keinen islam.

  39. Im Zusammenhang mit der Migrationsproblemtik werden die Russlanddeutschen oft mit den MohammedanerInnen in einen Topf geworfen.

    Dies ist meiner Meinug nach völlig falsch:

    1. Russlanddeutsche sind momentan selber Opfer ethnischer Säuberungen in den mohammedanischen Ex-Sowjetrepubliken Kasachstan, Usbekistan, Kirgisien, Turkmenistan, Aserbaidschan und Tadschikistan. Dasselbe gilt übrigens auch für Russen in diesen mohammedanischen Staaten, auch wenn das russische Militär dort noch präsent ist und z.B. auch die Grenzen kontrolliert.

    2. Ja, es gibt Probleme mit der Kriminalität!
    Dennoch sind Russlanddeutsche aufgrund ihrer religiös-kulturellen Wurzeln integrierbar, das Problem erledigt sich im Gegensatz zu den mohammedanischen Rütli-Borats in der Zukunft.

    3. Viele Russlanddeutsche bemühen sich um Bildung, schneiden in der Schule oft gut ab, anders als die mohammedanischen Rütli-Borats.

    4. Rütli-Borats üben Gewalt gegen 68er-verseuchte deutsche Jugendliche aus, nicht aber gegen Russlanddeutsche, weil diese sich zu wehren wissen und den Rütli-Borats richtigen „Respekt“ einflössen.

  40. Es kommt noch schlimmer, wir können uns da auf unsere Kultürbereicherer verlassen, ist nur eine Frage der Zeit!
    Sie werden sich auch mit Waffen bekämpfen, hier ist doch ein idealer Tummelplatz für diese gewaltbereiten Mohammedaner, keiner stört sie (ernsthaft), „Recht und Gesetz“ bekommen nur deutsche Parksünder und Hühnerdiebe mit aller Härte zu spüren!

    Man hat sich das richtige Land, mit einer schwachen Politik und Justiz ausgesucht!

    Man sollte mit Schützenpanzern dort auffahren und nicht mit ein paar Polizeiautos und verängstigten Polizisten!

    Gewalt ist leider die einzige Sprache, die diese Primitivkulturen verstehen!
    Wir haben ihn ausgeträumt, diesen friedlichen Kuscheltraum von multi-kulti wo die Schafe (deutsche Politik) friedlich neben den Hyänen (bestimmte religiös geprägte Südländer) weidet!

    Zeit fürs ganz grosse AUSMISTEN !

  41. @ Haiduk

    Ich habe in der „Gruenen-Pest“ gerne mitgelesen, Nun wird aber eine Registrierung verlangt, alle Themenbereiche stehen auf „privat“, muß das sein?

  42. OT OT OT OT OT OT OT OT OT

    @Tewe
    Danke!!!

    http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/kulturzeit/themen/115153/index.html

    Die Welt in Schwarz und Weiß

    Der Internet-Blog “Politically Incorrect” lebt zur Zeit regelrecht von politischen Ressentiments. Die Mission des Blogs: die vermeintliche Rettung Europas vor dem Islam. Das Internet-Forum präsentiert Meldungen, die Stereotypen eines allgegenwärtigen Islam-Feindbildes bedienen. Das Ergebnis ist eine permanente Herabwürdigung der Muslime. Es ist nicht verwunderlich, wenn sich diesem Angebot Leserkomentare anschließen, die pauschal alles, das etwas mit Islam zu tun hat, verunglimpfen und beleidigen. “Politically Incorrect” teilt die Welt in Schwarz und Weiß, in Freund und Feind. Politisch ist das so gar nicht korrekt, höchst bedenklich.

    Von “Politically Incorrect” als Freund auserkoren und vereinnahmt ist der Publizist Henryk M. Broder. Anlässlich der diesjährigen Verleihung des Ludwig-Börne-Preises sprach er sich in seiner Dankesrede entschieden gegen eine übertriebene Toleranz gegenüber extremistischen Tendenzen aus. Ein gefährliches Spiel zwischen Intoleranz und altbekannten Ressentiments? Wo liegt die Grenze zwischen politisch korrektem Verhalten und der Einschränkung der Meinungsfreieheit? Wir haben darüber mit Henryk M. Broder gesprochen.

    Also wenn ich solche Meldungen lese dann habe ich ein stückweit wirklich MITLEID mit dem armen und unterdrückten Islam und seine armen und unterdrückten Anhängern die arm und unterdrückt unter einem Generalverdacht -der durch NICHTS, KLAR? DURCH NICHTS BEGRÜNDET IST- ächzen. Mir kommen die Tränen. Und farbig sehe ich schon lange nicht mehr – nur noch schwarz und weiß. (Was glauben eigentlich diese Schmierfinken wer WIR sind und wer SIE sind?)

    Broder war wichtig für den Anfang – aber jetzt ist PI größer und wichtiger als Broder – meine Meinung. Klar muß er sich dann abgrenzen – so what!?

    Aber immerhin: PI fängt wohl an zu wirken 😉 -ich zitiere – “eines allgegenwärtigen Islam-Feindbildes” heyheyhey, scheinbar wirkts!

    3sat/ZDF
    Redaktion Kulturzeit
    D-55100 Mainz
    E-Mail: kulturzeit@3sat.de

  43. #45 Fistor

    um deine frage zu beantworten: weil sie TÜRKEN sind.das reicht vollkommen aus…da brauch man keinen islam.

    Das kommt noch erschwerend hinzu…

  44. #47 eurabier

    kann ich nur bestätigen.hier in meiner nachbarschaft wohnen sehr viele russlanddeutsche,russen,usbeken,polen etc.

    mit keinem von denen hat man probleme,im gegenteil.fleißig,höflich und jederzeit hilfsbereit.und was das mit der verständigung angeht:die sprechen auch kaum deutsch,aber die geben sich MÜHE es zu lernen und verstehen fast alles.keiner von denen,die ich hier persönlich kenne,ist arbeitslos…KEINER!
    alle arbeiten 10 oder mehr stunden am tag,machen überstunden,nachtschicht und watt weiss ich net alles.

    den deutschen muss endlich klargemacht werden,dass nicht ausländer generell,sonder ganz bestimmte gruppen,vor allem moslems,den meisten stress machen.kenne leute aus bestimmt 20 verschiedenen ländern….alles „vorbildliche“ mitbürger…nicht ein „echter“ moslem dabei – gibts da einen zusammenhang?

  45. @Eurabier
    Betr. Russen. Hier geht es mir nur um kriminelle Russen etc. die in Deutschland sind und nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Auch die sollten Richtung Heimat verschwinden – Idioten und Kriminelle haben wir selbst genug.

    Wer uns nutzt: Kann bleiben. Kann kommen.
    Wer uns schadet: RAUS! Der bleibt draußen!

    Und ja: Ich denke das mit den gewalttätigen erledigt sich durch obige Methode sehr schnell von alleine. Und integrierbar sind wohl die meisten. Sind die auch integrations- und assimlilationsFÄHIG?

  46. Zeit sich zu ent-pinguinisieren…

    Anyway.

    @Bernward
    Also, wenn ich solche Artikel lese, dann frage ich mich immer ob die Schreiber PI schon jemals besucht oder sogar den einen oder anderen Artikel hier gelesen haben. Ich wage das nämlich zu bezweifeln. Können sie wahrscheinlich gar nicht lesen, geht doch ohnehin nicht durch die Grüne Surfkontrolle Gutmensch 2.0

    Ich behaupte mal ganz keck, die kennen PI nur von Niggemeiers (oder wie auch immer der Knilch -tolles Wort- heisst) Geschmiere.

  47. @#47 Eurabier

    Rütli-Borats üben Gewalt gegen 68er-verseuchte deutsche Jugendliche aus, nicht aber gegen Russlanddeutsche, weil diese sich zu wehren wissen und den Rütli-Borats richtigen “Respekt” einflössen.

    So geschehen in Koblenz! Man wollte sich hauen, am Rhein, Wolga-Deutsche gegen Türken, Wolga-Deutsche waren da, Mohammedaner waren zu feige! Kommen nur mit ganz vielen, wenn Gegner absolut unterlegen! Aber die Polizei wusste trotzdem Bescheid!
    Wahrscheinlich hatte einer der Rütli-Borats die Hosen noch voller als seine Mitstreiter und hat die Sache sogar noch denunziert!

    Was für erbärmliche Feiglinge diese kleinwüchsigen Türken, gegen die russischen Recken haben sie ja aber auch schon immer verloren!
    Die Saporosher Kosaken, Christen (vor denen hatten die Türken eine Heidenschiss), haben uns damals die Türkenflut über die Krim und Ukraine vom Leibe gahalten!
    Danke auch an Polenkönig Jan Sobieski, der Wien mit einem Entsatzheer 1683 vor den Osmanen rettete!
    Danke auch an Prinz Eugen von Savoyen, der sie am 11. September 1697 in der Schlacht bei Zenta schlug, nur das schlechte Wetter verhinderte die vollständige Vernichtung der osmanischen Invasoren!

    Ich habe kein Mitleid mit diesen mohammedanischen Eindringlingen, denn keiner hatte sie hergebeten!

    Wir brauchen neue Helden im Kampf um das christliche Europa!

  48. @#54 Bernward

    Betr. Russen. Hier geht es mir nur um kriminelle Russen etc. die in Deutschland sind und nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Auch die sollten Richtung Heimat verschwinden – Idioten und Kriminelle haben wir selbst genug.

    Wer uns nutzt: Kann bleiben. Kann kommen.
    Wer uns schadet: RAUS! Der bleibt draußen!

    Du hast vollkommen Recht! Das wollen die Menschen hier, zu einfach, als unsere Politikerkaste und GM’s das begreifen würden!

  49. Berlin ist nicht die „Hauptstadt“, jeder Bundesstaat bzw. auch als „Länder“ bezeichnet hat eine Hauptstadt. Berlin ist nur eine sog. Bundeshauptstadt, die jedes Jahr soviel

  50. @#57 spielmann

    Berlin ist nicht die “Hauptstadt”, jeder Bundesstaat bzw. auch als “Länder” bezeichnet hat eine Hauptstadt. Berlin ist nur eine sog. Bundeshauptstadt, die jedes Jahr soviel….

    Na klar ist das die Hauptstadt, in Erdkunde nicht aufgepasst?
    …von Deutschland, nicht von Deinem „Fürstentum“!
    Aber danke, wie beruhigend, dann leg Dich wieder hin!
    Falls Du es noch nicht bemerkt haben solltest!
    Es stinkt schon überall! Es gibt dutzende „Berlins“.

  51. @Martin
    Völlig richtig. Es beginnt sich -langsam- was zu ändern.

    Und hier ein wunderbarer Grundsatzartikel zu PI:

    ZITAT von Roger McLassus (03. Nov 2007 09:53)

    #72 Eisvogel (02. Nov 2007 11:44)

    Es ist schön, wenn durch solche Artikel neue Leser angezogen werden. Aber es birgt auch die Gefahr es Überhandnehmens der Ja-aber-Leute.

    Das ist ein generelles Phänomen bei jeder zielgerichteten Gruppe: Je größer die Gruppe ist, desto kleiner ist der harte Kern jener, die sich völlig mit dem Gruppenziel solidarisieren.

    Bei Weltanschauungsguppen kann das zum Problem werden, wenn beispielsweise eine Sekte zu einer großen Religion wird und dann zum größten Teil nur noch aus Mitläufern besteht. Oder eine ideologische Bewegung, die als große Partei vor allem Opportunisten beheimatet und dadurch jeden Schwung verliert.

    Bei PI ist die Sache jedoch weniger schlimm, denn hier geht es ja primär darum, anderswo mutwillig Verschwiegenes unters Volk zu bringen. Das kann aber selbst durch eine noch so große Anzahl von lauen ja-aber-Leuten nicht kaputt gemacht werden, denn informiert zu werden ist ein irreversibler Prozeß.

    In der gegenwärtigen Phase des Kampfes gegen den Islam und andere Schützlinge der political correctness geht es ausschließlich darum, möglichst vielen Menschen ihre Unwissenheit zu nehmen. Dafür genügt es, die Zahl der PI-Leser einfach zu maximieren.

    Selbst Menschen, die uns nur mit Abscheu lesen, sind doch ein Gewinn. Und wenn sie das hier Gelesene als abschreckende Beispiele für falsches Denken anderen überbringen, vervielfältigt sich dieser Gewinn.

    In jedem Menschen, der bezüglich irgendwelcher relevanter Dinge die Unschuld der Unkenntnis verloren hat, wird diese Kenntnis in seinem Unterbewußtsein Veränderungen bewirken, egal ob er sie nun bewußt akzeptiert oder ablehnt.

    Once the bug of knowledge has bitten
    you can never get rid of the itch.

  52. Gefasst machen? Worauf? Ist doch alles schon ganz klammheimlich gelaufen.

    http://www.youtube.com/watch?v=_aNXmDl9vLA

    http://www.youtube.com/watch?v=P4OuvpBs6BU

    http://www.youtube.com/watch?v=hBMer40F_p8

    http://www.youtube.com/watch?v=wlHBXxGaKOw

    http://www.youtube.com/watch?v=B9myj6cS4ac

    http://www.youtube.com/watch?v=7jTca7IZGC4

    Wer die Suche bei youtube bemüht findet noch einiges mehr.
    Wer nun noch glaubt mit stillem Protest oder durch unsere fähigen Politiker etwas bewegen zu können … der irrt glaube ich ein wenig.

    piels

  53. Schützenpanzer?

    Auch in Köln hat man Anrecht auf einen „Platz des himmlischen Friedens“.

    Sag ich mal so….

  54. @reziprok #4

    …in zahlreichen deutschen Städten Rassenunruhen…

    Genau. Rassenunruhen. Es muß sich wohl um solche handeln, denn man wird doch von den linken Spinnern und Gutmenschen „einschlägigen Kreisen“ sofort als Rassist beschimpft, wenn man diese Kulturbereicherer auch nur ansatzweise kritisiert. Dafür haben sie diese extra in den Stand einer Rasse erhoben.

    Es scheint mir, daß man hier eine neue Rasse erfunden hat, um das böse Argument der Rassismuskeule schwingen zu können.

  55. @Der Tag
    Ja: Think Big. Wenn man Schützenpanzer fordert dann bekommt man vielleicht eine Hundestaffel – Dein Ansatz ist richtig. 😉

  56. Schützenpanzer? Wohl eher Räumungsfahrzeuge.
    Wieso untersagt man dieses Multikulti-Treiben nicht einfach.

  57. Schützenpanzer? Wohl eher Räumungsfahrzeuge.
    Wieso untersagt man dieses Multikulti-Treiben nicht einfach.

    NEIN BLOSS NICH!
    Hier herrscht Meinungsfreiheit, ein Verbot wäre gar diskriminierend und würde unser Ansehen im Ausland schaden. Zudem würde man sich jahrzehntelange Fehlpolitik eingestehen müssen.

    Immer schön austoben lassen, mit möglichst viel Krawall … so gehen einigen Mitbürgern vielleicht auch nochmal die Augen auf.

    piels

  58. NACH FRAUENMORD IN ITALIEN
    Vermummte schlagen Rumänen brutal zusammen

    Mit Schlagstöcken und Messern haben Vermummte auf einem Parkplatz in Rom vier Rumänen attackiert. Die Tat wird als Vergeltungsakt für die Vergewaltigung und Ermordung einer Italienerin gesehen. Ein Klima des Hasses sei entstanden, sagte der Polizeichef. Die rumänische Regierung ist besorgt.

    Rom – „Das hatten wir befürchtet“, zitierte die Zeitung „La Repubblica“ den römischen Polizeipräfekten Carlo Mosca. „Es scheint eine geplante Aktion gewesen zu sein.“ In den vergangenen Tagen habe sich ein Klima des Hasses entwickelt. Bei dem Angriff wurde am Freitagabend einer der drei überfallenen Rumänen schwer verletzt, berichtete die Polizei. Man vermutet, dass es sich bei der Gewalttat um eine Vergeltungsaktion handelt: Am 30. Oktober war in Rom eine 47-jährige Italienerin überfallen, vergewaltigt und tödlich verletzt worden. Dringend tatverdächtig ist ein junger Roma aus Rumänien. Die Tat hat offenbar dafür gesorgt, dass in Italien die Ressentiments gegen Einwanderer aus Rumänien wachsen.

    Die Politik in Deutschland sollte reagieren, bevor auch in Deutschland die Bevölkerung das Recht in die eigenen Hände nimmt.

    Italien hat übrigens umgehend reagiert:

    Italiens Regierung hatte auf die Tötung der Frau mit einem Dekret reagiert, demzufolge kriminelle EU-Bürger mit sofortiger Wirkung aus dem Land ausgewiesen werden können.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,druck-515207,00.html

    In Deutschland ist es wohl bis zu einem solchen Gesetz noch weit weit hin!!

    Aber es wird kommen, wobei ich es sehr begrüßen würde, wenn der Genosse Schill wieder in die Politik zurückkehren würde, trotz aller Vorbelastungen – oder aber die CSU muss sich bundesweit ausdehnen, dann gibts auch für die CSU schwupp di wupp 50% und mehr im ganzen Land.

    DCUSPDFDPLINKEGRÜNINNEN traut doch kein Mensch mehr über den wenig.

    Ole von Beust hat nur Glück, dass Schill noch nicht zu dieser Wahl in Hamburg wieder antritt!!

    Wir Deutschen sind halt immer etwas langsamer, oder wie es Lenin ausdrückte: Wenn die Deutschen Revolution machen und den Bahnhof besetzen wollen kaufen sie vorher eine Bahnsteigkarte!!

    SVP = DVP!!! Iss doch ein schöner Name:

    Deutsche Volks Partei!!

  59. @ #66 piels
    Zudem würde man sich jahrzehntelange Fehlpolitik eingestehen müssen.
    Wenn ich das noch erleben dürfte…

  60. #67 Koltschak (03. Nov 2007 15:27)

    „NACH FRAUENMORD IN ITALIEN
    Vermummte schlagen Rumänen brutal zusammen“

    Die Rächer haben islamisches recht angewendet. Is‘ doch im Sinne der €Urabia-Faschisten, wo ist das Problem?
    ___

    » Fatwa über das Recht, sich selbst zu rächen

    Vergeltung ist im Fall von Verwundungen, die bis zu den Knochen gehen, erlaubt

    Von Scheich Abdullah bin Abdur-Rahman bin Jabrin, einem ehemaligen Dozenten des Instituts für islamische „Propaganda“ (arab. imam ad-da’wa) in Saudi-Arabien, einem Dozenten der islamischen Universität von König Fahd und berühmten Prediger in Moscheen

    (Institut für Islamfragen, dh, 7.11.2006)

    Frage: „Wer darf nach Allahs Aussage wiedervergelten und sich rächen? In Sure 5, 45 geht es ja um die vorgeschriebene Vergeltung Verletzter. Darf man die Strafe als Verwundeter selbst übernehmen?

    Antwort: „Die Verwundungen, die auf dieselbe Art wiederzuvergelten sind, sind diejenigen, die bis zu den Knochen reichen, z. B. ein Stich ins Bein, in den Oberschenkel, in die Schulter, in den Rücken … . In diesem Fall darf der Verletzte sich selbst rächen. Er muss im Verborgenen bleiben und muss darauf achten, sich dadurch nicht selbst in Gefahr zu bringen. Die Spitze des Messerklinge wird auf den Kopf (des zu Bestrafenden) gestellt und (mit Hilfe eines Hammers) hineingestoßen. Das gleiche kann mit dem Oberschenkel und Bein durchgeführt werden.“

    [Anmerkung: Bei Totschlag und Körperverletzung sieht die Scharia Vergeltung vor, auf die die betroffene Familie auch zugunsten von Blutgeld verzichten kann. Verzichtet sie nicht, soll dem Schuldigen unter Aufsicht des Richters genau dieselbe Verletzung zugefügt werden, die er selbst bei seinem Opfer verursachte. Bei Totschlag kann ein direkter männlicher Nachfahre des Toten die Tötung des Täters verlangen.] «

    http://islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5460e74d9f6.0.html
    http://islaminstitut.de

  61. HÄHÄHÄHÄHÄHÄHÄ Noch eine Bereicherung!!!

    BUNDESTAGSABGEORDNETE

    Koalition strebt kräftigen Diätenaufschlag an

    Hamburg – Olaf Scholz (SPD) und Norbert Röttgen (CDU) haben sich nach SPIEGEL-Informationen auf die kräftige Erhöhung der Abgeordnetenbezüge geeinigt. Zugleich sollen die Pensionsansprüche der Parlamentarier nur leicht sinken.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-515209,00.html

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: „Zugleich sollen die Pensionsansprüche nur leicht sinken.“

    Kotzpack, vor allem die SPD!!!

    Von der CDU erwartet man ja seit jeher nichts anderes!!!

  62. #51 Bernward (03. Nov 2007 14:31)

    http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/kulturzeit/themen/115153/index.html

    Die Welt in Schwarz und Weiß

    […]

    Ein gefährliches Spiel zwischen Intoleranz und altbekannten Ressentiments? Wo liegt die Grenze zwischen politisch korrektem Verhalten und der Einschränkung der Meinungsfreieheit?

    Mit anderen Worten:

    Welche Möglichkeit gibt es für die Politisch Korrekten die Politisch Inkorrekten zu stoppen, ohne daß der Öffentlichkeit die Einschränkung der Meinungsfreiheit bewußt wird?

    Es ist ja auch zum Haare raufen. Die Nazikeule zieht nicht mehr, Stammtischgerede-Abwertung läßt die Betroffenen kalt und gegen linke Strömungen erwachsen neuerdings rechte, gegen Diffamierung immune, Gegenströmungen. Da muß man was tun, nur was? Die gutmenschliche Ratlosigkeit ist geradezu spürbar genauso wie der zunehmende Widerstand der Bürger gegen die EU und gegen die jeweiligen gutmenschlichen Landesregierigen. Während linker Widerstand stehts konzentriert und zentral gesteuert erscheint, erwächst Politische Inkorrektheit individuell und dezentral, das verwirrt Politisch Korrekte, zumal deren Verteidung ihrer ‚Religion‘, also beispielsweise Manipulation und Verschweigen von Information, durchschaut ist. Was bleibt ihnen also, außer die Meinungs- und Informationsfreiheit weiter einzuschränken, indem sie früher oder später auch das Internet zensieren? Darf man das als Gutmensch und Politisch Korrekter überhaupt? Darum gehts, um diesen Zwispalt und um die Angst, die Glaubwürdigkeit und damit die Existenzberechtigung und Futtertröge zu verlieren.

  63. Yeah! Regt euch nur schön auf. Das gefällt mir, ihr jammerlinge. Mehr ist da sowieso nicht dahinter. Ich denke, das problem mit „pi“ wird sich auch in der Zukunft lösen 🙂
    Auch im Internet kurven diese bösen, wilden, brutalen moslems herum… *kick*

    Je mehr ich eure Verzweiflung sehe, umso mehr gefällt mir dieser Blog…

    Der Judenmist wurde entfernt (das war ja auch keine Ethnie, da Judentum eine Religion ist). Deutschland – ohne Erfolg. Jetzt ab zum dritten Misserfolg (1. Weltkrieg auch verloren).
    Immer das gleiche denkmuster, wirklich.

    „Das alles ist Deutschland, das alles sind sie.“

  64. Ich bin erst seit gestern hier registriert,aber
    Feuerwand geht mir jetzt schon ein wenig auf den Sender.Aber Aufregen tu ich mich nicht wirklich. Ist einfach nur verwunderlich,das soviel Dummheit überhaupt auf einer Tastatur schreiben kann.

  65. Es ist besser, wenn du ruhig bleibst. Feuerwand hat mitgefühl mit dir. Und das PI-Problem wird sich wirklich in der Zukunft lösen.

    So viel dummheit kann noch mehr, denn dummheit regiert die Welt!

  66. @#58 Martin aus Zuerich

    Détails in der Berliner Zeitung (Auszug):

    » …
    Ein Dutzend kriminelle Clans

    Die Polizei ist derzeit dabei, die Verwandtschaftsverhältnisse der Festgenommen zu entwirren. Einige sind verbandelt mit polizeibekannten Großfamilien, deren Mitglieder zum Teil in organisierte Kriminalität verwickelt sind.

    Der Polizei sind ein Dutzend kurdisch-libanesischer Familien mit jeweils mehreren hundert Mitgliedern sowie ein palästinensischer Groß-Clan bekannt. Diese machen sich seit Jahren im Drogen- und Rotlichtmilieu die Reviere streitig. So hatten im Januar verfeindete Libanesen-Clans in Neukölln eine große Schießerei geplant, nachdem ein Araber auf eine Familie geschossen hatte. Die Polizei konnte das verhindern.
    … «

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/699140.html
    ___

    Berliner SPD-Polizeipresse, schwer korrekt:
    Aus arabischen inzestuösen Familienclans werden „Autohändler“. 😉

    » Tempelhof-Schöneberg # 3164

    Ein Streit unter Autohändlern führte heute Mittag in Tempelhof zu einem Einsatz der Polizei. Die Beamten wurden gegen 11 Uhr 30 zu einer Schlägerei auf einem Autohandelsplatz am Tempelhofer Weg gerufen. Die eingesetzten Polizisten stellten vor Ort fest, dass sich zirka 120 bis 150 Personen heftig stritten und gegenseitig aufeinander einschlugen. Dabei flogen auch Steine. Mit sofort hinzu gerufenen Unterstützungskräften und konsequentem Einschreiten wurden die Kontrahenten getrennt. Von den an der Auseinandersetzung beteiligten Personen stellten die Beamten die Personalien fest. Bei der Schlägerei wurden sechs Männer leicht verletzt.
    Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar. Möglicherweise war eine Streitigkeit vom Vortag der Auslöser des heutigen Einsatzes. Danach soll ein Auto die Zufahrt zum Kfz-Handelsplatz blockiert haben.
    Die Polizei hat die Ermittlungen u.a. wegen Landfriedensbruch und wechselseitiger Körperverletzung aufgenommen.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/88171/index.html

    … auch „Steine flogen“, aha. Messer, Eisenstangen, Baseballschläger … ganz vergessen.

  67. @Feuerwan
    Ich halte Moslems nicht für böse, wild und brutal sondern für zurückgeblieben – religionsbedingt. Das Problem PI besteht nicht nur aus einem Blog sondern aus 20000 Besuchen täglich – Ende des Jahres werden es wohl 6 Millionen sein. Ganz schön viel für so einen jämmerlichen Blog. Und wenn die Werbung so weiterläuft werden es noch mehr…

    Gegen einzelne Moslems haben hier die wenigsten was – aber gegen raubendes, vergewaltigendes Zuwandererpack sehr viel. VIELE raubende, vergewaltigende Zuwanderer sind Moslems – WARUM???

    Äh, vom Judentum hast Du glaube ich noch weniger Ahnung als vom Islam. Sei da einfach mal still.

  68. @Feuerwand

    DUMMHEIT wird großgeschrieben.

    » …
    Der Intelligenzforscher und Leiter der – dem sächsischen Staat unterstellten – Deutschen Zentralstelle für Genealogie in Leipzig weist seit der ersten Pisa-Studie darauf hin, daß der IQ von Zuwanderern aus der Türkei und der ehemaligen Sowjetunion zwischen zehn und 15 Prozent niedriger liege. …

    Und sollte ihn jemand wegen seiner Arbeit in die Nähe der Nazi-Ideologie rücken, so läßt ihn dies eher kalt:
    „Hitler war gegen Intelligenztests, die er nur als „jüdische Tests“ bezeichnete, weil die Juden dabei stets so gut abschnitten.“ 😉

    http://www.welt.de/data/2005/07/23/749450.html

  69. @Philipp
    Aus dem Artikel:

    Als die Insassen des Wagens – vier Palästinenser – aufgefordert wurden, Platz zu machen, gab es Streit, der zur Prügelei eskalierte. Insgesamt 60 Libanesen sowie Palästinenser und Jordanier standen sich nach Angaben von Teilnehmern gegenüber. Um die verletzte Ehre wiederherzustellen, vereinbarten angeblich beide Seiten, dass zwei sogenannte Friedensrichter am Freitag alles klären sollten. Doch dazu kam es nicht.

    Friedensrichter??? Wer DULDET denn sowas in Deutschland? Dieser „Friedensrichter“ gehört gleich mit ausgeschafft.

    Macht: Mehrere Großfamilien und Friedensrichter – die mal RICHTIG HOCHNEHMEN, alle Rechnungen prüfen – jeden Sozialfall zehnmal prüfen – und dann: RAUS! WÄRE DAS NICHT SCHÖN! UND EIN ANFANG! Die Signalwirkung wäre enorm – ach ja, Träume.

  70. @ #74 Feuerwand
    Also ich seh PI nicht als Problem.Man kann sich hier sehr gut informieren wie man in Zukunft verhindert,dass die Dummheit(also auch du), ernst genommen wird.Ausserdem wird hier Klartext (für dich eher ein Fremdwort)gesprochen.Das geht auch ohne Rassisten oder Rechtsextreme,wie man hier deutlich sieht.
    Fettes Lob an PI

  71. Kurden und Türken sollen sich nur die Köpfe einschlagen. Was besseres kann uns gar nicht passieren. Schickt die Polizisten solange in Urlaub bis sich das Ausländerproblem auf diese Weise selbst erledigt hat.

  72. @#74 Feuerwand

    Danke für Dein Mitgefühl. Geld regiert die Welt.

    Deshalb strömen soviele Feuervandalen nach Europa. Die denken, das gibt es hier umsonst. Und da haben sie nicht mal Unrecht.

    Wie weit bist Du denn mit Deiner Kräuterküche?
    Wolltest du nicht ein Kräutlein gegen Dummheit brauen? Das würde ich sehr gerne in Anspruch nehmen.

    Andererseits haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Schwarze einen niedrigeren IQ aufweisen, als Weisse und innerhalb der letzteren Gruppe die Juden die sind, mit dem höheren IQ.

    Wenn es bei Dir also länger dauert, dann werde ich vielleicht Jude, wenn das meine Intelligenz hebt.

    Gutes Gelingen jedenfalls beim Köcheln. 🙂

  73. Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) hat vorab zu einem “sachlichen Diskurs” aufgerufen. “Jeder hat das Recht, seine Meinung zu äußern. Das muss aber friedlich geschehen”, fordert Schramma.

    JEDER, ausser PI und die einheimischen Deutschen!!!

  74. Aha. Schon wieder intelligenztests.
    Ich bin Türkin und IQ beträgt 130, wieso? Was habe ich falsch gemacht?
    Man weiß schließlich, wie man diesen Psychoheinies antworten muss. Und wie fehleranfällig diese Tests sind, habe ich gemerkt, als ein Freund von mir so locker meinte, es sei ganz einfach, das Ergebnis auf 220 zu steigern…
    Außerdem gebe ich nachhilfestunden in Mathematik und studiere gerade an der TU.

    Na sicher, mittlerweile habe ich hier schon 100 mal gelesen, dass hier die Wahrheit regiert, aber:
    Man kann ein Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen oder das ganze Volk eine Zeit lang, aber man kann nie das ganze Volk die ganze Zeit täuschen!

    Also kommt mir nicht noch mal mit dieser „Information, die die Welt nicht erfährt“ …

  75. Wie sollte das Ergebnis denn sonst ausfallen? Stell dir vor, man würde behaupten, die Juden seien die mit einem eher niedrigeren IQ? …???
    Die ganzen Vorwürfe, die Freud gelten, sind selbstverständlich auch nur von Nazis.

    So typisch!

    Und das Kraut ist bald fertig, keine sorge…

  76. Das Buch
    „Ayaan Hirsi Ali – Ich klage an“ wurde 13 mal heruntergeladen und bedanken kann man sich hier auch nicht. Klar, ist ja bloß eine Muslima

  77. @ #85 Feuerwand
    Und das Kraut ist bald fertig, keine sorge
    Studierst du Kräuterkunde oder wieso drohst du mit botanischem Zeugs?
    Ist es den auch die Knospe drauf?

  78. @89, nein, das war bloß ein Angebot, weil die Kommentare und Berichterstattung kombiniert mit Manipulation nicht gerade von hohem Niveau zeugten.

    Drohen? Wo hast du das wieder her! Ja, genauso rennt’s hier, alles verdrehen, damit’s ja gefährlich wirkt, Moslems drohen immer.

    *griiiiiins*
    Also – bin ich noch immer der beweis für eine funktionierte Integration? 😉

  79. Haha , da geht das aber jemandem ziemnlich gegen den Zeiger das man die Dinge beim Namen nennt.

    Euer Untergang ist nahe … blah blah blah.
    Kommentare im 3-4 Minutentakt , immer schön bleidigend .
    Ich stell mir das gerade bildlich vor …… Feuerwands hochroter Kopf vor Zorn, vor nem 13 Zoll Bernsteinmonitor , das 12te Bier schon in Arbeit und es nun den bösen bösen ‚Rechten‘ mal so richtig zeigen.
    Ich lach mich schlapp

  80. Neee, für mich hört sich Feuerwand wirklich an wie so eine TU-selbstbewusst- aber – bei -den eigenen -Leuten -als -Nutte -geltende -und -uns -bald -den -Islam -predigende -Nummer an. Und wenn sie täuscht dann doch recht gut. (Kann das gekeife regelrecht hören).

    @#80 Cyrus_Zero (03. Nov 2007 16:25)
    Ja, Du hast Recht. Auch von mir fettes Lob an PI!

  81. @ #91 KiraSteinkamp
    Ich stell mir das gerade bildlich vor …… Feuerwands hochroter Kopf vor Zorn, vor nem 13 Zoll Bernsteinmonitor , das 12te BIER schon in Arbeit und es nun den bösen bösen ‘Rechten’ mal so richtig zeigen.
    Ich lach mich schlapp

    Wohl eher halal Ziegenmilch mit Kräuterextrakten
    Vieleicht ist auch der Kebab zu scharf

  82. @Feuerwand:

    Ah ja. Du studierst, gibst Mathenachhilfe und bist vor drei Tagen hier angelatscht gekommen, weil Du noch nicht mal eine simple kubische Gleichung lösen konntest.

    „Dümmster Troll des Monats“ erscheint mir hier noch geschmeichelt. Mach einfach die Tür zu. Von außen.

  83. Es interessiert hier keine Sau was Du lernst. Du bist hier -falls Du es noch nicht gemerkt hast- nicht im MoslemVZ. Also verschone uns bitte mit Einzelheiten – wir kommen dann auf Dich zurück.

    Ach so: Das Buch war von Dir. Danke!

  84. Hier mal wieder etwas von der 68er-Dressurelite über die ach so benachteiligten MohammedanerInnen:

    http://www.zeit.de/2007/45/Migranten-Journalismus

    Stempel auf der Stirn

    Von Miltiadis Oulios

    Journalisten aus dem Einwanderermilieu sind rar. Platz ist für sie nur in der Multikulti-Nische.
    Gelungene Integration: Über die Herkunft des »Galileo«-Moderators Aiman Abdallah wissen wir wenig. Gut so!

    Gelungene Integration: Über die Herkunft des »Galileo«-Moderators Aiman Abdallah wissen wir wenig. Gut so!

    © Sean Gallup/Getty Images

    Das Märchen von der Chancengleichheit kennt Ali Safai-Rad gut. Der schlanke Deutsch-Iraner schreitet immer noch als freischaffender Journalist durch die Flure deutscher Sendeanstalten. Über die TV-Berichte, die er produziert, entscheiden deutsche Redakteure. Zwei Arbeitsprozesse habe er vor knapp dreißig Jahren geführt. Vergebens. »Obwohl ich hier Film studiert hatte, hat man mir damals gesagt: Wir sind kein ausländischer Sender. Wir können Sie nicht fest einstellen.«

    Migranten waren damals für Knochenjobs vorgesehen. Ihre Kinder wurden eher für die Hauptschule als für das Gymnasium empfohlen. An Journalisten aus Einwanderermilieus hatte niemand ein ausgewiesenes Interesse. Kein Wunder, dass heute das Impressum einer deutschen Tageszeitung selten die Zusammensetzung der deutschen Bevölkerung widerspiegelt. Dass es so nicht weitergeht, sieht auch Angela Merkels Integrationsbeauftragte. Maria Böhmer rief über fünfzig Medienmacher ins Kanzleramt. Die Bild- Zeitung witzelte: Politiker wollen mehr Multikulti im TV. Jetzt gibt es handfeste Zusagen. Auf dem Integrationsgipfel in Berlin haben ARD und ZDF versprochen, in Zukunft mehr Zugewanderte kommentieren und moderieren zu lassen – und zwar zur besten Sendezeit.

    Fast jeder Fünfte im Lande besitzt nämlich einen sogenannten Migrationshintergrund. Aber nur jeder fünfzigste Journalist, berichtet das MMB Institut für Medienforschung. Vorzeige-Migranten verzerren das Bild. Ein Beispiel: Kayhan Özgenc ist preisgekrönter Focus- Redakteur. Im Focus- Impressum stehen aber 200 Journalisten. Die mit ausländischem Namen sind an einer Hand abzuzählen. Beim Spiegel ist es auch nicht besser. In deutschen Großstädten haben 40 Prozent der unter 25-Jährigen eine Einwanderungsgeschichte. Unter den Volontären des Bayerischen Rundfunks sind es aber nur sieben von hundert.

    Die viel beschworene »Vielfalt« im deutschen Nachrichtengeschäft zu etablieren ist gar nicht so einfach. Die Privaten wollen keine Quote. Schließlich sei RTL »kein Förderinstitut«, betont Nachrichtenchef Peter Kloeppel, »wir brauchen Leute, die qualifiziert sind.« Die Herkunft spiele dann keine Rolle. Bei der hauseigenen Journalistenschule lässt Kloeppel auf den Bewerbungen Name und Foto verdecken. So anonym sollen die Besten in die Endrunde kommen. Dennoch hatte bislang keiner der Ausgebildeten einen ausländischen Pass.
    Lesermeinung
    Meistgelesene Artikel

    *
    Schill

    „Altona ist gefährlicher als Rio“ »
    *
    Einwanderung

    Benehmt euch. Ihr seid hier nicht zu Hause »

    Beliebteste Galerien

    *
    Island

    Auf den Spuren der Elfen »
    *
    Tierwelt

    Im Schlummerland der Kreaturen »

    »Wir haben so gut wie keine Bewerber«, konstatiert Lorenz Maroldt, Chefredakteur beim Berliner Tagesspiegel. In einem Schulprojekt hätten sich die Jugendlichen aus dem »arabisch-türkischen Kulturkreis« am wenigsten fürs Schreiben interessiert. Dazu kommt die Prekarisierung im Mediengeschäft. Es gibt für Akademiker aus der Vorstadt Jobs, die mehr Geld und Status versprechen. Wer es als »Ausländer« auf die Universität schafft, wird lieber Arzt oder Rechtsanwalt.

    Doch die Probleme sind auch hausgemacht. Viele Deutsche trauen Migranten wenig zu. Es gibt Journalisten, die hier aufgewachsen sind, studiert haben und sich am Anfang ihrer Karriere trotzdem vielsagende Sätze anhören müssen. Etwa »Sprechen Sie Deutsch?« oder ein überraschtes »Das war aber professionell!«. Lange Zeit bemühte sich auch niemand, Migranten zu gewinnen. Manche Anstalten preisen zwar ihre Weltmusikprogramme im Radio als Talentschmieden an. Im Grunde aber werden Nachwuchsjournalisten mit südländischen Wurzeln dort geparkt, die eigentlich in den Hauptprogrammen arbeiten sollten. Einige schaffen den Sprung in den Mainstream – vielen gelingt er nicht.

  85. Auf der Titelseite von KSTA-online sind lauter jubelnde nette Kopftuchkurdenfrauen zu sehen.
    Einleitungsartikel darüber: „Kurden demonstrieren friedlich“

    Alles also Friede, Freude, Eierkuchen?

    Nein!

    Brüllende, großkotzige Türkenbanden mit großen Türkenfahnen überall in Köln. Gesten und Symbole der faschistischen „grauen Wölfe“ werden gezeigt.
    In K. Mühlheim verwüsten Kurdenchaoten Türkenläden.
    Die Mehrheit natürlich männlich.

    Das Ganze soll dann zum Einleitungsbild „lächelnde Kurdenfrauen“ passen.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1194044458979.shtml

  86. Liebe PI-Redaktion,

    kann man Kommentatoren wie Feuerwand nicht einfach sperren? Es geht mir nicht darum irgendeinen kleinlichen Sieg zu erringen, sondern darum, daß die Lesbarkeit des Kommentarbereiches durch Spamming enorm leidet. Wenn man die Beiträge von Feuerwand und die derer, die auf sie reagieren von ca. 100 Beiträgen abzieht, kommt man auf vielleicht 75 mehr oder weniger sinnvolle Beiträge. Ich schreibe das als jemand, der vornehmlich hier nur liest.

  87. Endlich mal wieder ein Antrag auf Löschung und Sperrung. Ich hab schon richtig Entzugserscheinungen bekommen.

    Übrigens hat mir PI sehr geholfen, von der Matrix loszukommen. Viele haben meine Beiträge bestimmt auch als Spam empfunden, da habe ich noch unter anderem Namen geschrieben. Wenn PI mich gesperrt hätten, würde ich immer noch deppert rumlaufen und „Tod Israel, Tod USA! Islam ist Frieden, lasst doch die armen Muslime zufrieden, Rassistenpack!“ rufen.

  88. #102 boanerges

    kann man Kommentatoren wie Feuerwand nicht einfach sperren? […]

    Warum? Laß sie doch ruhig ihre DITIB-Propaganda verbreiten. Das ist wie Fußpilz: etwas lästig, aber absolut ungefährlich.

  89. @Plondfair
    Erste Reaktion: 🙂

    Zweite Reaktion: Unbehandelter Fußpilz kann gefährlich für Nägel, Füße und damit den ganzen Bewegungsapparat werden. Außerdem riechts. Und damit wären wir wieder bei der Politik…

    @DN Reb
    Ich glaube Du hast recht. Was solls. Freies Wort – wobei man aus gründen der Lesbarkeit wirklich den ganz inhaltsleeren Quark ja löschen könnte. Wobei: Dann geraten wieder die Nummern durcheinander… Hmmm, schwere Entscheidung.
    Freiheit ist wohl wichtiger…

    Ich schließe mich an: Spam entfernen – mahnen… fürs erste.

  90. @ Feuerwand

    Ich bin ja beeindruckt von Deiner Mathe -Nachhilfe und Deinem hohen IQ.
    Das Du Dich als Mensch mit türkischem Migrationshintergrund hier beteiligst, find ich eigentlich auch gut.
    Die muslimisch verfolgte Ayaan Hirsi Ali, die mit dem von Radikalmoslems ermordeten Theo van Gogh zusammenarbeitete ist auch eine Verlinkung wert (Danke dafür, auch wenn mein Virenscanner Alarm gab).

    Du solltest aber mal versuchen, hier nicht nur rumzufluchen, sondern Beiträge sinnvoll zu entkräften.
    Sonst bringt das alles nix. 🙁

  91. Es ging mir nur um die Lesbarkeit und die unnötige Länge der Kommentarbereiche. Es nervt mich einfach. Außerdem hast Du, D.N. REB, doch öfter mal, wenn ich mich recht entsinne, Dein persönliches Hausrecht metaphorisch hier erwähnt und entsprechend ausgelegt. Wenn ich hier Hausrecht hätte, würde ich so einen Unfug schlichtweg nicht dulden. Und mehr als unsinniger Unfug scheinen mir diese Beiträge nicht. Ich möchte ebensowenig wie Du eine Gesinnungspolizei, aber irgendwann muß mal gut sein mit den Narreteien.

  92. Hi ,

    warum sollte man Sie sperren, sie hat ein recht wie jeder andere hier sich zu äussern!

    Sie ist weder verbal unter der gürtellinie gelegen oder propagistisch der gewaltverherlichung verfallen.

    Also finde ich den Beitrag bzw den Antrag auf löschung schon etwas übertrieben.

    Man braucht auch Gesprächspartner in einem Blog de anderer Meinung sind, sonst wird es nicht funktionieren.

    Ich persönlich ärgere mich immer über Deutsche /Westliche Leute, die im Internet nen Dicken machen, aber draussen wenn es was auf die Fresse gibt als aller erstes weg rennen!!

    Und davon glaube ich gibts auch welche hier, die sich im Internet stark fühlen, und im waren Leben die buchse voll haben.

    Sry, für die deutlichen Worte, aber Hand aufs Herz leute, so ist es doch!
    Im Internet beoabchte ich, sind immer alle so stark, aber da draussen winseln viele wie kleine Hunde, wo ist eigentlich der Deutsche Nationalstolz geblieben? wenn es den nämlich gäbe dann müsste man sich wegen kurden oder türkenaufständen keine sorgen machen, sowas würde dann innerhalb kürzester Zeit erledigt sein.

    is halt meine meinung

  93. @naughty

    …wo ist eigentlich der Deutsche Nationalstolz geblieben? wenn es den nämlich gäbe dann müsste man sich wegen kurden oder türkenaufständen keine sorgen machen, sowas würde dann innerhalb kürzester Zeit erledigt sein.

    is halt meine meinung

    Völlig richtig. Das Problem unserer Gesellschaft ist nicht die Stärker der lächerlichen Islam-Hansels (im Moment noch) sondern die Schwäche und Wehrunfähigkeit der Mehrheitsgesellschaft. Aber GENAU DA WIRKT DOCH PI.

    Es fängt an mit öffentlicher Debatte – da sind wir dabei.

    Und es werden auch -politische- Taten folgen. Und wenn das so weitergeht folgen da BALD eine Menge Konsequenzen. Ich werde das Gefühl nicht los daß da noch was kommt!

  94. Kommt ja nicht auf die Idee das ganze Gezank zwischen „Türken“ und „Kurden“ dem Islam zuzuschieben ja!?

    Islam heisst Frieden und hat gar nichts damit zu tun!

    😉

    Heil Islam!

  95. Hallo Bernward ,

    es freut mich jemanden zu sehen der den gleichen gedanken verfolgt, und auch akzeptiert wenn sich Moslime zu wort melden solange es nicht unter der Gürtellinie liegt.

  96. #106 Selberdenker

    @ Feuerwand

    Ich bin ja beeindruckt von Deiner Mathe -Nachhilfe und Deinem hohen IQ.

    Sie behauptet, daß sie Nachhilfe gibt und einen IQ von 130 besitzt. Nicht mehr und nicht weniger.

  97. @ boanerges

    das ist schwachsinn, warum bin ich dann hier angemeldet? Ich kenne niemanden von hier.

    Wenn dieser Blog privat wäre dann könnte man Ihn nicht öffentlich sehen !

    ich hoffe du merkst den Schwachsinn den Du gerade sagst nun selber ohne fremde Hilfe!

  98. @naughty

    Zitat
    Hi ,

    warum sollte man Sie sperren, sie hat ein recht wie jeder andere hier sich zu äussern!
    Zitatende

    Nein, sie hat dieses Recht eben nicht. Das hier ist ein privater Blog. Auch das ist vollkommen demokratisch.

    Korrigierte Fassung. Vorschau wäre gut.

  99. @ boanerges

    wer Dialoge will sollte auch andere mit an den Tisch lassen.

    Wer eine Dikatur möchte der sollte wenn er und seine Kameraden drinne sind, die Türe dann hinter sich schliessen und den Schlüssel wegwerfen.

  100. @ 114 naughty

    Noch mal ganz langsam:

    Dieser Blog steht in privater Trägerschaft. Der Betreiber dieses Blogs hat das Recht, z.B. nur Grünäugige zuzulassen, ebenso wie ein Unternehmer das Recht hat, Aufträge ohne Angabe von Gründen anzunehmen oder abzulehnen. Daß Du hier schreiben darfst, verdankst Du nur der Langmut des Blogbetreibers.

  101. @ 116 naughty

    Sie war doch am Tisch, hat sich danebenbenommen und sollte nun auch des Hauses verwiesen werden. Ich möchte keine Diktatur, sie kann auch hier weiterschreiben, solange es der Blogbetreiber zuläßt. Bei mir zuhause würde ich das eben nicht dulden, allein um andere Gäste nicht zu langweilen oder ennervieren.

  102. @ boanerges

    genau so wie es unsere Muslimische Dame zu verdanken hat, aber warum richtest denn Du nach deinem willen wenn dieser Blog Dir gar nicht gehört?

    Sie hat ein Recht Ihr befinden zu schreiben und Sie hat sogar ein recht auf einen Dialog mit fairen Gesprächspartnern.

    Ich weiss ja nicht wie Du das siehst, aber für mich klingt diese Version um ein vielfaches ansprechender und Konfliktlösender als wie das getöne hier haben nur Grün/ oder meintest du Blauäugige was zu melden.

    im Leben sollte man immer Zwei seiten kennen, denn nur dann wenn du Zwei Seiten kennst kannst du auch ein Spiel gewinnen!

  103. @#107 boanerges

    In diesem Blog habe ich kein Hausrecht. Die Hausregeln stehen in den Leitlinien von PI. Wenn der Hausherr Feuerwand gewähren lässt, dann ist das seine Sache. Eine andere Sache ist es, aufgeregt herumzuflattern und „Sperrung, Sperrung!“ zu rufen.

    Ich will Dir jetzt nichts vom Blockwart oder Hausvertrauensmann erzählen oder vom IM oder OIBE. Oder vom „Ich,ich,ich, Herr Lehrer. Ich weiss, wer den Totenschädel ins Aquarium geworfen hat. Der Wolzow wars.“

    Ja Feuerwand ist lästig aber vielleicht nimmt sie ein paar Anregungen mit? Wäre das nicht möglich? Und jeder Mensch, dessen aufoktroierte Denkstrukturen hier einen Knacks bekommen, ist mir immer noch lieber als jemand, der für die „Einheit und Reinheit“ dieses Blogs sorgen will.

  104. Warum eigentlich keine MohammedanerInnen im Blog?

    Erstens können sie uns nicht mit der Maus abstechen, zweitens müssen sie Kritik am MohammedanerInnentum und auch am TürkInnentum im Sinne von Sharieluise Beck (Kalifat90/Grün) aushalten.

    Wenn die MohammedanerInnen zur Abwechslung mal „beleidigt“ sein sollten, dann werden sie in gewohnter Manier ausfällig und öffnen jedem SZ- oder TAZ-Spion hier die Augen, indem sie ihr wahres Gesicht zeigen.

    Auch haben es MohammedanerInnen hier schwer, ihren kruden, archaischen Wüstenkult PR-mäßig zu verkaufen, wir sind hier nicht bei SpON!

    PI-Nutzer sind bestens über die fehlende Moral und Ethik und den totalitären Faschismus des MohammedanerInnentums informiert, fallen nicht auf Taqqyia herein, ein Grund für den steigenden Counter!

    Also, willkommen liebe MohammedanerInnen, zeigt Eurer wahres Gesicht, übt Euch in der abendländischen Kultur des messerfreien Diskurses, zeigt Eure geistigen „Höchstleistungen“!

    2050 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  105. #115 boanerges

    Nein, sie hat dieses Recht eben nicht. Das hier ist ein privater Blog. Auch das ist vollkommen demokratisch.

    Korrigierte Fassung. Vorschau wäre gut.

    Bitte nicht!

    Kein weiteres „Forum“ wie z.B. das der ARD-Tagesschau bitte! Da werden nur „bestimmte“ Meinungen als „repräsentativ“ 😉 präsentiert.

    Eigentlich bin ich froh über Leute wie Feuerwand, beweisen sie doch, dass PI nicht so manipuliert ist, wie die meisten Foren der Massenmedien.

    PI muß bleiben, wie es ist. PI hat schon jetzt ausreichende Regeln.

  106. #102
    Es gibt halt auch Menschen die einsam u. verbittert sind.
    Die Aufmerksamkeit kann man auch notfalls mit Provokationen auf sich lenken.
    Aber da wir doch ein tolerantes Volk sind,sollten wir Verständnis dafür aufbringen.
    (Auch für Kräuterhexen)
    Somit schließe ich dieses Kapitel.

  107. Mein Gott, ist das peinlich! Mit Löschungen und Zeugs hab ich ja anfangs schon kämpfen müssen. Aber Leute, die Welt ist wirklich nicht so einfach, wenn ich will, kann ich mich auch nach der löschung äußern.

    Also lasst das kindische „wenn du nicht machst dann schlag ich dich“.

    Richtig. 130, nicht mehr und nicht weniger. Aah – diesmal wird beweismaterial gefordert. Sonst folgen aber ohne genauere Überprüfung die Kommentare, die vor Hass nur so triefen.

    Manche hier – auf namen verzichte ich – sind eben krank vor hass! Da würde dann auch eine „große Ausmistung“ nicht helfen, man würde sich ein neues Hassobjekt suchen.

    So, das war der letzte Kommentar von Feuerwand. Mehr wird nicht notwendig sein.

    Ja – und Viren – sowas gibt es auch im Leben – sehr kleine, effektive progrämmchen!

  108. genau so wie es unsere Muslimische Dame zu verdanken hat, aber warum richtest denn Du nach deinem willen wenn dieser Blog Dir gar nicht gehört?

    Der Sinn erschließt sich mir nicht, allein von der Grammatik her.

    Sie hat ein Recht Ihr befinden zu schreiben und Sie hat sogar ein recht auf einen Dialog mit fairen Gesprächspartnern.

    NEIN! Das Recht habe ich auch nicht.

    Ich weiss ja nicht wie Du das siehst, aber für mich klingt diese Version um ein vielfaches ansprechender und Konfliktlösender als wie das getöne hier haben nur Grün/ oder meintest du Blauäugige was zu melden.

    Sinn erschließt sich mir nicht. Ich bin übrigends ein sehr südländischer Typ. Klein, fast schwarze Haare, dunkelbraune Augen, Vollbart, Oberlippenbart gestutzt, könnte als halal durchgehen.

    im Leben sollte man immer Zwei seiten kennen, denn nur dann wenn du Zwei Seiten kennst kannst du auch ein Spiel gewinnen!

    Ich kenne beide(?)Seiten aus eigener Anschauung.

    ICH KOMME MIT DER ZITIERFUNKTION NICHT KLAR! GEHT DAS AUCH EINFACHER!

  109. @Feuerand

    Ja – und Viren – sowas gibt es auch im Leben -sehr kleine, effektive progrämmchen!

    Wer’s nötig hat mit beiderlei Krankheitsserregern rumzumachen…

  110. Nun, habe ich es mir doch gedacht!

    Die MohammedanerIn sieht hier nur „Hass“, ist beleidigt und verschwindet von selbst aus dem Blog!

    Das klassische mohammedanische Muster eben, da brauchen wir gar keine Zensur (sind hier nicht bei SpON im Forum!!).

    MohammedanerInnen sind dem kritischen Dialog ausserhalb der MSM nicht gewachsen!

  111. @ boanerges

    das Recht auf eine Diskussion bzw einen Dialog hast Du auch, ich führe derzeit einen mit Dir!

    Das gewählte Ausdrücken und Einfühlungsvermögen spielt im Leben eine grosse Rolle boanerges, vielleicht solltest du das bedenken.

    Eine weitere grosse Rolle spielt auch das führen von Gesprächen, wie mir bekannt ist sagt man: Wer fragt der führt! Allerdings muss man auch jemanden haben den man fragen kann, und wenn man alle verekelt die man hätte fragen können, dann dürfte auch das führen verloren sein.

  112. Boaaaaaaaaaaaaaaaaaah ist die peinlich. Ab ins MoslemVZ! Nochma: Sperren nein – aber die ganzen völlig sinnfreien Posts kann man ja mal entsorgen – ach neee, da gehen ja wieder die Nummern durcheinander…

  113. @ 107 DNREB

    Ich flattere nicht herum. Sie hat doch bereits alles gesagt, was ihr wichtig ist. Niemand hat sie daran gehindert. Es reicht doch, daß jemand einmal sagt :“Du bist doof“, um ihn verstanden zu haben. Ich habe das auch alles gelesen und bin zu dem Schluß gekommen, daß es MIR reichen würde, mehr nicht. Natürlich kann sie hier Anregungen mitnehmen. Aber es ging mir wirklich nur darum, den Kommentarbereich um wenig bereichernde Beiträge gekürzt zu wissen. Weder Du noch ich haben hier Hausrecht, das ist vollkommen in Ordnung, aber darf ich als Gast den Hausherrn nicht auf einen anderen Gast hinweisen, der gerade in seinen Blumenkübel kotzt?

    Selbst dieser, mein, Beitrag sollte überflüssig sein.

    Naja, war ein bißchen überspitzt.

  114. #125 Feuerwand (03. Nov 2007 19:30)

    Ich habe Sie schon einmal aufgefordert uns Positives über Moslems zu erzählen. Z.B. was sie in der deutschen Gesellschaft für die deutsche Gesellschaft, deren Teil sie sein wollen, tun.

    Bisher haben Sie nichts erwähnt. Warum eigentlich nicht?

  115. Ausserdem, Feuerwand, Sie reden immerzu von Hass. Warum eigentlich? Hass isgt ein sehr starkes Gefühl. Warum sollten wir dieses den Moslems entgegen bringen?

    Ich denke, Moslems hasst keiner hier. Aber man hört einfach nichts Positives von und über Moslems. Warum ist das so? Sagen Sie es uns.

  116. Der Hass kommt von Feuerwands Gleichgesinnten!
    Wer hier die Wahrheit sagt, ist entweder ein Nazi oder Hasser?Noch Fragen, immer die selbe ausgeleierte Schublade, die keiner mehr für voll nimmt!

    Wahrscheinlich ist hier eine Wasserwand in Sicht, so dass dieses Hitzköpfchen nun türmt!
    Obendrein noch virenverseucht…
    😆

  117. #135 Eurabier (03. Nov 2007 19:47)

    Nein, ich fände es normal, wenn jemand ehrlich schreibt. Macht Feuerwand aber nicht.
    Also ist Feuerwand ein Strohfeuer, brennt schnell und kurz und Asche, sonst nichts.

    Ich habe schon öfter mit Moslems diskutiert, sie kommen aus ihren einmal festgesetzten Gedankenmustern nicht heraus. Sie wiederholen sich ständig und reden in die Runde. Sie sind zu freiem Denken und reflektieren nicht fähig.

    Sie teilen immer nur aus. Und bei Hinterfragung sind sie beleidigt. Egal ob Dummbeutel oder Akademiker. Schade, dass das so ist.

  118. #138,

    aber immerhin ist deren mentaler Käfig unser Vorteil!

    Man achte auf Israel: 6 Mio. Juden, intelligent und mit hohem Lebensstandard trotzen seit fast 60 Jahren 300 Mio. Arabern, die schon 6 mal Israel ausrediern wollten.

    Der Vorteil des Westens: Die Quantität an Bevölkerung allein garantiert noch keinen Sieg!

    Ein entschlossenes Europa ohne die Mohammedano-Kollaborateure wie Claudia Fatima Roth oder Johannes B. Kerner und wir bräuchten den PI-Blog nicht mehr!

    Der Name Karl Martell sei uns dabei eine Verprflichtung!

  119. Ja, wenn mal jemand wirklich substantiell widerspricht ist das was feines – aber Gastauftritte aus dem MoslemVZ bringen zur geistigen Erbauung gar nichts.

  120. @ #84 Feuerwand

    Man kann ein Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen oder das ganze Volk eine Zeit lang, aber man kann nie das ganze Volk die ganze Zeit täuschen!

    Wie romantisch – aber leider totaler Unfug!
    Mohammed hat es geschafft 1300 Jahre lang bis zu 1 Milliarde Menschen zu täuschen und die meiste Zeit davon war er tod! Die Muslime glauben tatsächlich Gabriel hätte ihm Gottes Wort (den Koran 😆 ) verkündet.

  121. @ 140 DNREB

    Es tut der Blume nicht gut, iss numa so. H2So4 haut ganz schön rein.

    Aber hast Du verstanden, daß ich hier nicht gegen Feuerwand im Besonderen agitieren wollte, sondern nur auf einen Mißstand hinweisen, der vielleicht erträglich, aber nicht notwendig ist?

  122. MEIN BLOCK

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/88176/index.html

    Eine 27-jährige Neuköllnerin und ihre beiden 21 und 23 Jahre alten Brüder haben heute früh in Reinickendorf eine BVG-Busfahrerin, einen Zeugen und alarmierte Polizisten angegriffen.

    Die Geschwister waren gegen 3 Uhr 10 am Waidmannsluster Ecke Oraniendamm in den Nachtbus der Linie N20 gestiegen. Als die 42-jährige Fahrerin in eine verbale Auseinandersetzung mit dem 21-Jährigen geriet, wurde sie von der Schwester beleidigt, geschlagen, an den Haaren gerissen und schließlich in den Oberschenkel gebissen. Einen 19-jährigen Passant, der der Busfahrerin zu Hilfe kam, schlugen und traten die Brüder, so dass er Gesichtsverletzungen erlitt. Auch die alarmierten Polizeibeamten wurden von der 27-Jährigen aufs Übelste beleidigt und angegriffen. Nachdem sie zu Boden gebracht und ihr Handfesseln angelegt worden waren, biss sie während der körperlichen Durchsuchung einer Beamtin in die Hand. Während die beiden jungen Männer nach Personalienfeststellung am Ort entlassen wurden musste die Frau zur Blutprobe zum Polizeiabschnitt.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/88179/index.html

    Eine Platzwunde im Gesicht und eine Kieferprellung erlitt in der vergangenen Nacht ein 55-jähriger Tempelhofer bei einem versuchten Raub im Vorraum eines Geldinstituts im selben Stadtteil. Während des Geldabhebens an einem Automaten am Tempelhofer Damm wurde er von mehreren Unbekannten angegriffen, konnte aber den Auszahlvorgang rechtzeitig abbrechen. In dem folgenden Gerangel wurde er von einem der Täter ins Gesicht getreten. Danach flüchteten die Angreifer ohne Beute.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/88178/index.html

    Eine Objektschutzstreife der Polizei hat heute früh zwei von insgesamt vier jugendlichen Straßenräubern in Treptow festgenommen. Die vier hatten gegen 3 Uhr 35 in der Dörpfeldstraße in Adlershof zwei 17-Jährige bedroht und einem ein Handy geraubt. Danach flüchteten die Täter. Die zufällig in ihrem Fahrzeug vorbei kommenden Wachpolizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten zwei der Täter festnehmen. Den anderen gelang die Flucht. Einer der Festgenommenen hatte das geraubte Handy noch bei sich. Beide wurden der Kriminalpolizei überstellt

  123. Was das Thema Waffen angeht, was hier mehrfach angesprochen wurde, wäre es relativ einfach das ganze mal ohne den üblichen Multikulti Bonus abzuurteilen.

    Im Klartext:

    § 127 Bildung bewaffneter Gruppen

    Wer unbefugt eine Gruppe, die über Waffen oder andere gefährliche Werkzeuge verfügt, bildet oder befehligt oder wer sich einer solchen Gruppe anschließt, sie mit Waffen oder Geld versorgt oder sonst unterstützt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  124. #100 Babel (03. Nov 2007 17:39)

    Ah ja. Du studierst, gibst Mathenachhilfe und bist vor drei Tagen hier angelatscht gekommen, weil Du noch nicht mal eine simple kubische Gleichung lösen konntest.

    Das war keine kubische Gleichung, nicht einmal eine quadatische, sondern eine *lineare* Gleichung, denn alle höheren Terme fielen wieder weg. Übrig blieb nur 3x = 9. Wenn jemand, der behauptet, auf der TU zu studieren, das nicht lösen kann, dann … naja, den Rest des Satzes lasse ich weg, weil er sehr unhöflich wäre.

  125. @#121 Faruq (03. Nov 2007 18:47)

    e>man hört ja imemr Multikulti-Kultur nein danke, aber wenn ihr gestattet zu fragen:
    was verdammt nochmal ist deutsche Kultur?
    Oder die sogenannte Leitkultur, wo man veruscht das Volk zu “leiten”.

    Was genau willst Du wissen?
    Deutsche Kultur ist
    -Deutsche Sprache (perfekt beherrschen, in der dritten Generation ohne jedes Problem bitte)
    -Deutsche Musik, Kunst, Dichtung, Geschichte, Wissenschaft, Philosophie
    -Deutsche Riten, Feste, Feiertage und Brauchtum (viel christlichen Ursprunges)
    -Deutsche Freundschaft, Solidarität, Ehrenämter, Vereine, Verbände, Stammtische

    Nur mal so als ersten Anhalt…

  126. @ #150 Bernward
    Betreff Faruq
    Da sieht man`s wieder,keine Bemühungen Deutschland mal genauer kennen zu lernen,geschweige denn sich zu Integrieren.
    Zum Glück gibt`s PI,da werden sie geholfen

  127. #149 Roger McLassus

    Übrig blieb nur 3x = 9. Wenn jemand, der behauptet, auf der TU zu studieren, das nicht lösen kann, dann … naja, den Rest des Satzes lasse ich weg, weil er sehr unhöflich wäre.

    Die Türken behaupten auch, daß sie Deutschland nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut haben. Das fällt unter orientalische Folklore.

  128. Zum Begriff Leitkultur: Der Merz -der „Erfinder“ des Begriffes- wollte mit dem Begriff klar machen daß Fremde in unserem Staat sich an der deutschen Kultur orientieren sollen (oder gehen).

    Das heißt zum Beispiel:
    -in Deutschland ist es üblich unverschleiert auf die Straße zu gehen.
    -in Deutschland werden Streitigkeiten normalerweise selten mit Messern o.a. ausgetragen – das soll so bleiben.
    -in Deutschland spricht man Deutsch. (mit einem gewissen Grundwortschatz und einer Art von Grammatik…)
    -in Deutschland sind Fleiß, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit, Sauberkeit -trotz rotgrün und 68- immer noch verbreitete und gefragte Tugenden.
    -in Deutschland ist die Lautstärke der Unterhaltung eher gedämpft.

    (Liste kann fortgesetzt werden…:) )

    Wem das gefällt und wer sich daran anpassen kann und möchte der ist herzlich willkommen in unserem Land. Wem das nicht gefällt und wer in einer Anpassung daran unüberwindliche Hürden sieht – der sollte Deutschland so schnell wie möglich verlassen (müssen).

  129. Details zum Autohandel in Tempelhof

    http://www.welt.de/berlin/article1328410/Anwohner_fordern_Druck_auf_Autohaendler.html

    Zitat:
    Einen anderen Umgang mit der Problematik fordert Badr Mohammed (SPD), Mitglied der Bezirksverordneten-Versammlung Tempelhof-Schöneberg sowie integrationspolitischer Sprecher seiner Partei und greift den Senat an: „Es wird Zeit, das Problem an der Ursache zu bekämpfen, die Gründe gescheiterter Integrationspolitik anzugehen. Stattdessen wird ein Tabu daraus gemacht.“
    Die jüngste Eskalation zwischen Arabern, Libanesen oder Palästinensern war für ihn vorhersehbar. Mohammed: „Sie führen einen interkulturellen Kampf gegeneinander. Und das mit archaischen Methoden, als wären sie in einem Dorf im Nahen Osten. Das ist der Skandal.“

    Wenn ein Nicht-Muslim das sagt/kritisiert, kommt von links/grün gleich die Rassismus-Keule. Das ist der noch grössere Skandal.

  130. Aus den Kommentaren von @Humphreys Link:

    Paul10 meint:
    03-11-2007, 20:25 Uhr
    @kotz
    sehr richtig! die deutschen gesetze und insbesondere das grundgesetz geht von einem allgemein üblichen anstand der bürger aus und ist völlig ungeeignet mit dem massenhaften missbrauch durch menschen mit völlig fremdem kultur- und rechtsverständnis fertig zu werden! besonders der grundgedanke des strafrechtes nach „resozialisierung“ und der „bewährung“ sind natürlich völlig ungeeignet mit menschen fertig zu werden, denen die christlichen glaubensansätze von „sühne“ und „vergebung“ absolut unbekannt sind! diese menschen reagieren halt nur auf die scharia…

    GUT, SEHR GUT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  131. Badr Mohammed (SPD), Mitglied der Bezirksverordneten-Versammlung Tempelhof-Schöneberg zur Moslemautohändlerschlägerei:

    Die jüngste Eskalation zwischen Arabern, Libanesen oder Palästinensern war für ihn vorhersehbar. Mohammed: „Sie führen einen interkulturellen Kampf gegeneinander. Und das mit archaischen Methoden, als wären sie in einem Dorf im Nahen Osten. Das ist der Skandal.“

    Mittlerweile wird die Libanonisierung von den eigenen Leuten (?) erkannt und BENANNT! Unglaublich.

    Wenn wir bei PI hier schon seit Jahren davon „phantasieren“ (ach, wärs nur so…) dann sind wir „rechtsextrem“ und „Nazi“ und „Islamophob“.
    Willkommen bei PI, Badr!!! 🙂

    Aber an die Ursachen der gescheiterten Integration (die eine Assimilation sein MUSS!) will Badr auch nicht ran.
    Aber das kommt auch noch, glaubt mir.

    Noch wird der Islam als DIE INTEGRATIONSBREMSE ÜBERHAUPT von vielen weggeblendet – aber das gibt sich! (hoffentlich bald; uns läuft die Zeit davon!)

  132. #98 Feuerwand

    Ja, bitte. Lach dich Kaputt, ein problem weniger! Lerne gerade Geschichte, l.g.

    Das ist auch bitter nötig, hoffentlich auch armenische des 20. Jahrhunderts!

  133. @#152 Plondfair
    #149 Roger McLassus

    Übrig blieb nur 3x = 9. Wenn jemand, der behauptet, auf der TU zu studieren, das nicht lösen kann, dann … naja, den Rest des Satzes lasse ich weg, weil er sehr unhöflich wäre. Die Türken behaupten auch, daß sie Deutschland nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut haben. Das fällt unter orientalische Folklore.

    Als man die Türken hereinholte, war schon wieder alles heil, wir brauchten Fliessbandarbeiter, Müllmänner und Toilettenputzer! Durchaus wichtig!

    Ich kenne einen geschichtlichen Vergleich:

    Als die Russen 1945 Berlin eroberten, hissten sie ihre Flagge auf dem Reichstag!

    Nun…..die Polen, die in der Roten Armee mitkämpften, durften das dann kurze Zeit später auch!

    Fazit: In vielen Teilen Polens glaubt man auch heute noch, die Polen hätten Berlin erobert!

    Soweit dazu….die Türken machen aus einer Aufbaumücke einen Riesenaufriss:

    Auch ein Gedicht habe ich hierzu, der Türke wohlgemerkt, ist das Huhn, der Deutsche der Karpfen, lest selber.
    Es passt auch in alle Bereiche des täglichen Lebens, zur Wissenschaft, Wirtschaft, Sport und so weiter!

    Das Huhn und der Karpfen (Der Türke und der Deutsche)

    Auf einer Meierei
    da war einmal ein braves Huhn.
    Das legte, wie die Hühner tun,
    an jedem Tag ein Ei.
    Und kakelte, mirakelte, spektakelte,
    als ob’s ein Wunder sei.

    Es war ein Teich dabei, darin ein braver Karpfen saß
    und stillvergnügt sein Futter fraß.
    Der hörte das Geschrei:
    Wie’s kakelte, mirakelte, spektakelte,
    als ob’s ein Wunder sei.

    Da sprach der Karpfen:
    „Ei! Alljährlich leg‘ ich ’ne Million
    und rühm‘ mich dess‘ mit keinem Ton.
    Wenn ich um jedes Ei
    so kakelte, mirakelte, spektakelte…..
    was gäb’s für ein Geschrei!“

    Und die Türken gackern hier rum, sie hätten Deutschland aufgebaut!

    Wenn sie das, fern der Heimat, wirklich geschafft hätten, müssen sie ihr eigenes Land ja sehr hassen, weil sie es so verwahrlosen lassen!

    Die Übertreibungen jedenfalls diesbezüglich sind masslos!
    Im eigenen Land jedenfalls scheint das nicht zu klappen?

    Nun, wenn mir jemand seine deutsche Axt in die Hand drückt, dann kann ich auch mein türkisches Steinbeil fallen lassen und rumhacken!

    He, Ihr Türken!
    Wo sind sie, die türkischen, geschweige islamischen Nobelpreise für irgendwelche Entdeckungen, die der Menschheit von Nutzen sind???
    Wo sind Eure Motoren, Autos, Raketen, Computer, Schiffe, Flugzeuge, U-Boote, Raumschiffe, Handys, wo Eure Technologien?
    Nein, Ihr lebt nur von unserem Know-how……….
    Ihr seid nur Schaumschläger!

    Ihr könnt alleine nämlich nichts!

    Türkei in die EU???

    Nicht mal im Traum!

    Ihr seid heute intolerant, unsportlich unfair, gewalttätig, Ihr unterdrückt die Menschenrechte und erschiesst Frauen, die andere Nationalitäten lieben, das ist Eure Realität!
    Das alles sind Tatsachen, die man überall lesen und überprüfen kann!

    Feuerwand, Du solltest lieber mal in Euren noch heute vertuschten dunklen Kapiteln von Vergangenheit und Gegenwart studieren, dann hast Du was Sinnvolles zu tun!

  134. Neuer Fall von Migrantengewalt:

    „Junge Frau nach Disco-Besuch vergewaltigt.

    Tragisch endete der Disco-Besuch einer 20-Jährigen.Die junge Frau wartete gestern Morgen gegen 4 Uhr am Taxenstand auf dem Parkplatz einer Großdisco im Heilbronner Industriegebiet, als sie plötzlich von drei jungen Männern mit vermutlich türkischer Staatsangehörigkeit angesprochen wurde.Einer der drei Männer zerrte die Frau plötzlich in ein in der Nähe abgestelltes Fahrzeug. Auf der anschließenden Fahrt durch Heilbronn wurde sie von einem der drei Männer vergewaltigt, während sie ein Mitfahrer festhielt. Im Wohngebiet Schanz wurde sie dann aus dem Fahrzeug geworfen. Die Täter flüchteten mit ihrem Fahrzeug. Bei dem Auto soll es sich um ein viertüriges, getuntes Modell gehandelt haben. Die drei Täter sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent und werden auf 20 bis 25 Jahre geschätzt. Einer der Männer hatte seine Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden.“

    Quelle: echo am Sonntag, 4.November 2007.
    http://www.stimme.de/nachrichten/polizei/heilbronn/art1491,1119683

  135. Gefunden von Eckstein:

    http://www.pr-inside.com/de/toter-nach-messerstecherei-in-m-r281005.htm
    http://www.mamacommunity.de/forum/schock%21%21%21.html-0

    Danke für die Links. Ein Schrei der Empörung? Fehlanzeige. Ermittlungen wegen deutschenfeindlicher Straftat – Fehlanzeige.

    Natürlich ist nicht klar wer genau was gemacht hat – aber wären zwei Glatzen und ein Türke läg tot auf dem Parkplatz: Wir würden die nächsten Wochen nur noch vom Führer und dessen Auferstehung vorphantasiert bekommen. Ach was, die nächsten MONATE würden wirs hören.

    Zweierlei Maß.
    Das Fass läuft über – bald.

  136. @#160 Bernward

    Das Fass läuft über – bald.

    Einfach überlaufen, das geht nicht!
    Da unsere Politiker und GM’s den Deckel des Beschönigens und Aushaltens draufhalten, erhöht sich zwangsläufig der Innendruck, der sich dann irgendwann explosionsartig ausbreitet!

Comments are closed.