Egbert BüllesZwei Stunden lamentierten bei einer Podiumsdiskussion zum Thema „Sicherheit in Köln – Chancen für den Standort“ im Kölner Rathaus OB Fritz Schramma (CDU), Polizeipräsident Klaus Steffenhagen (SPD) und Unternehmer über Wildpinkler, Zigarettenkippen und schlechte Beleuchtung – bis Oberstaatsanwalt Egbert Bülles (Foto) der Kragen platzte.

Der Express berichtet:

„Haben wir keine anderen Probleme als Wildpinkler?“, fragte er vor 120 Zuhörern. Und machte klar, wo seiner Meinung nach die wirklichen Probleme liegen. (…) „80 Prozent derer, gegen die wir ermitteln, sind nicht deutscher Staatsangehörigkeit“, tobte Bülles. „Darüber müssen Sie sich mal Gedanken machen. Oder darüber, weshalb auf den Ringen Discotheken und Lokale mehr und mehr an Zuhälter und Drogendealer vermietet werden. Weil die es zahlen können! Und weil die Vermieter es gerne nehmen! Das sind wichtige Themen!“

Ganz still war es in der Piazzetta, als Bülles fortfuhr: „Die CDU hat im Wahlkampf versprochen: Mehr Justiz! Davon merken wir gar nichts. Wir brauchen mehr Leute! Außerdem arbeiten wir teilweise noch nach Gesetzen aus dem Jahre 1871. Ich kann den Unmut der Bevölkerung über die Langsamkeit der Justiz verstehen.“

(Spürnase: rob)

image_pdfimage_print

 

40 KOMMENTARE

  1. Gut für Bülles, dass er kein Berliner ist- von der (S)aue hätte ihn garantiert gemobbt….
    Endlich mal jemand, der die ethnischen Kriminalitätsprobleme deutscher Großstädte offen anspricht- bin mal gespant, wie die grünen Hassprediger den Mann nu zerfleischen….

    Solche Juristen braucht unser Land-Daumen hoch!

  2. Sein Auftritt wird Konsequenzen haben. Der Türkenfreund Schramma wird sich so etwas nicht bieten lassen.

  3. Wildpinkelei,nein welch ein Skandal!
    Und wenn es nicht vor Messerstechern so wimmeln würde,könnte das Thema „schlechte Beleuchtung“ mir auch den Buckel runterrutschen.
    Wenigstens mal Tacheles gesprochen…..

  4. Großer Respekt, Herr Bülles!

    Das ist mal ein Beispiel für ECHTE Zivilcourage. Leider sind es noch zu wenige, die soviel Rückgrat besitzen, solche „heißen Eisen“ anzupacken.

    Bezeichendes stand schon ziemlich am Anfang des Artikels:

    Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU), Polizeipräsident Klaus Steffenhagen (SPD) und …

    Die Großkoalitionäre unter sich spielen uns „inszenierte Demokratie“ vor.

    Wildpinkler, Zigarettenkippen und schlechte Beleuchtung – das sind die Themen, die uns unter den Nägeln brennen, deretwegen wir nachts nicht mehr schlafen können.

    Langsam müsste doch auch dem Blindesten und Dümmsten klar werden, wir wir „von denen da oben“ belogen und betrogen werden.

  5. Jagd diese ganzen etab. Parteien aus dem Rathaus und macht diesen Kölner Klüngel System ein Ende.

    Diese ganze Polit-Großfunktionäre kotzen mich nur noch an.
    Leben wie im Schlaraffenland mit Selbstbedienung und für den einfachen Kölner Bürger wirds immer schwieriger und gefährlicher in dieser Stadt.

  6. Ähm ich hätt da noch ne Frage!?
    Wat würde eijentlich passieren wenn ich als Wildpinkler ne Kippe haltend, an ne Moschee pinkeln tun tät??
    Is dat jetzt ne Sauerei oder is dat Notdurft mit Beweihräuscherung, weil ich streng Gläubiger Raucher mit ner Oralfixierung uaf das ausgeblasene bin??
    Isch frach doch nur??

  7. Wundert mich wenig. Durch die massive Einführung der Kiez-Bullen und Ordnungsämter mit ausgeweiteten Handlungsvollmachten, die ja nicht nur in Berlin, sondern überall wie Pilze aus dem Boden schießen und wegelagernd durch die Städte ziehen, kann man effektiv gegen Wildpinkler und Kippenwegschnipser vorgehen. Das hat weniger mit der Wahrung des öffentlichen Friedens oder sonstiger Interessen, denn mit der Füllung der stets leeren Stadtsäckel zu tun. Gegen Migrantengewalt vorzugehen, gegen eine Aufstockung des Personals von Polizei und Justiz sprechen dagegen ganz andere Gründe. Sie kosten Geld und sind Politikum. Also Schaum abwischen und durchatmen.

  8. #4 motzkugel74 (28. Nov 2007 22:32)

    Wildpinkelei,nein welch ein Skandal!
    Und wenn es nicht vor Messerstechern so wimmeln würde,könnte das Thema “schlechte Beleuchtung” mir auch den Buckel runterrutschen.

    Messerstecher treffen bei schlechter Beleuchtung aber auch nicht immer ihr Ziel. Das muß auf jeden Fall verbessert werden….

  9. Gut zu hören, daß es in der Justiz noch Leute wie den Bülles gibt. Teilweise ist die Justiz schon islamistisch unterwandert und ein Großteil der Verantwortlichen knickt vor organisierter Kriminalität ein. Das betrifft vor allem Wirschaftkriminalität und Korruption, was aber mit unserem Thema, den Islamisten nicht viel zu tun hat.
    Aber ein Hoch auf Bülles, daß er das Thema von über Hand nehmender Kriminalität bei Leuten mit Migrationshintergrund angesprochen hat.

  10. …“Ganz still war es in der Piazzetta, als Bülles fortfuhr: „Die CDU hat im Wahlkampf versprochen: Mehr Justiz! Davon merken wir gar nichts. Wir brauchen mehr Leute!“


    Wahrscheinlich glaubt der gute Mann auch noch an den Osterhasen.

  11. # Anno II
    Da hätt isch wat für und zwar ein beleuchtetes und mit Koran Suddel-Suren beschriftetes Messer!
    Nach dem Motto:
    Mit dem neuen Kafir triffst du jeden jeden Ungläubigen egal wie schlecht das Wetter, die Beleuchtung, der Wildpinkler oder auch das Gezeter der ist, Kafir gut, alles tot!

  12. Ja, dass man als Wildpinkler fast ein Krimineller ist, wurde ja überall plakatiert. Erinnere mich noch gut an diese Aktion vor ein paar Jahren. Hier in Köln stimmt so einiges nicht mehr.

  13. Diese Meinung herrscht bei vielen Personen innerhalb der BOS in Köln vor, ein relativ prominenter spricht nun mal Tacheles.

    Bin mal gespannt mit welch getürkten Zahlenwerken man nun dem (mutigen)Herrn Bülles auf den Pelz rückt, um ihn in das Lager der Vorurteiler zu verbannen.

    Die Kölner MSM Szene wird schon mit Türkenhonigmessern die Federn spitzen,und Abu Schramma & Co werden die Tücher zur Tatortabdeckung gegenüber mündigen, politisch interessierten Bürgern halten……..

  14. @10 AnnoII
    Daran wird ja fleißig gearbeitet.(Sonne,Mond u. Sterne erhellen die Nacht ja nicht genug)
    Damit demnächst das Ziel auch gar nicht verfehlt wird.
    😉

  15. Bin mal gespannt wann mich der Staatsschutz abholt. War in letzter Zeit verdächtig viel zu hören und zu lesen von diesen ominösen „Staatsschutz“. Erinnert mich alles ein wenig an Staatssicherheit und so, vielen auch bekannt als Stasi.

  16. #20 Roger (28. Nov 2007 23:35) Bin mal gespannt wann mich der Staatsschutz abholt. War in letzter Zeit verdächtig viel zu hören und zu lesen von diesen ominösen “Staatsschutz”. Erinnert mich alles ein wenig an Staatssicherheit und so, vielen auch bekannt als Stasi.

    Jau!
    Hab schon mein Köfferchen gepackt!
    Gott steh mir bei und ich kann noch lange überflüssige Wortwitze von mir geben.
    Sehr optimistisch bin ich allerdings nicht.

    Es lebe die weiße Rose!!!

  17. Gut, der Mann. Nur ob er damit nicht seinen Kredit bei der Obrigkeit verspielt. Solche Töne sind doch sicherlich unerwünscht im Ministerium.

  18. #8 Berserker (28. Nov 2007 22:42) Ähm ich hätt da noch ne Frage!?
    Wat würde eijentlich passieren wenn ich als Wildpinkler ne Kippe haltend, an ne Moschee pinkeln tun tät??
    Is dat jetzt ne Sauerei oder is dat Notdurft mit Beweihräuscherung, weil ich streng Gläubiger Raucher mit ner Oralfixierung uaf das ausgeblasene bin??
    Isch frach doch nur??

    Wer gegen eine Raeuberhoehle pinkelt bekommt das grosse Verdienstkreuz.
    Wer beim Weggehen auch noch eine Analflatulenz Kadenz rausdrueckt, dass die Eigenfrequenz der Moschee erreicht wird und diese zusammenstuerzt bekommt dazu noch die Liebe all derer die durch Muselmoerder ermordet worden sind !

  19. #20 Roger (28. Nov 2007 23:35) Bin mal gespannt wann mich der Staatsschutz abholt. War in letzter Zeit verdächtig viel zu hören und zu lesen von diesen ominösen “Staatsschutz”. Erinnert mich alles ein wenig an Staatssicherheit und so, vielen auch bekannt als Stasi.
    ———————————————

    Roger … die BRD-Geheimdienstler sind keine Deppen und merken sehr wohl WER RICHTIG IST und wie FALSCH DIE KORANER SIND.

  20. Gesetze von 1871 müssen nicht schlechter sein als von 2007. Und das „Wildpinkeln“ gehört zu den kleinen Details des Alltags in Köln, die dafür sorgten, daß ich Köln nie wirklich mögen konnte.

  21. „Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!“
    Kurt Tucholsky

  22. #8 Berserker

    Um deine Frage zu beantworten: DAS waere definitiv ein Hassverbrechen, welches den Staatsschutz auf den Plan rufen wuerde.

    Und das mit Recht 🙂 !

  23. Respekt, aber Herr Bülles ist erledigt. Er wird zum blümchengießen befördert.
    Wir haben eine Diktatur. Diese ist so substil, daß es kaum jemand bemerkt
    Wer sich noch auf irgendwelchen Rechtstaat beruft, ist ein Träumer.
    Der sogenannte Rechtsstaat ist eine Selbstbereicherunginstitution für Juristen, deren Rechtsverständnis sich in ihrem Geldbeutel wiederspiegelt.

  24. Mein Respekt vor diesem Mann, dass er sich traut die Wahrheit zumindest anzusprechen.
    Allerdings wird er es bereuen.
    Mann wird sicherlich einen wie auch immer gearteten Nazizusammenhang finden und ihn
    Mundtot machen.Die Linke Diktatur die wir hier haben wird schon einen Weg finden.

  25. Es ist wahrlich ein Jammer:
    Die Linken sind auf dem Vormarsch und mit ihnen die blinden Islamfreunde.
    Die wenigen, die dagegenhalten, brauchen einen sehr langen Atem.
    Menschen wie Herr Bülles sind eminent wichtig, allerdings gibt es viel zu wenige.
    Das Auseinanderfallen der Gesellschaft wird voranschreiten; 10% der Bevölkerung besitzen 60% des Vermögens/zwei Drittel der Menschen besitzen null Vermögen.
    Ich bin kein Linker, aber je größer die Zahl der Habenichtse umso größer die Zahl derer, die sich enttäuscht abwenden von der sogenannten Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in diesem Land.
    Wir brauchen sehr viele Herren Bülles um die Blindheit vor den wahren Gefährdungen für dieses Land anzuprangern!

  26. Abu Schrammas Beitrag am Ende des Artikels ist typisch.

    Er hat richtig erkannt, das sind die Probleme, nicht nur in Köln.

  27. Wasser auf die Mühlen von pro-Köln…

    Ich vermute es wird demnächst wieder einen Anschlag von Rechtsradikalen auf ein Asylantenheim oder von Ausländern geführte Läden geben. Dabei werden 1-3 Personen sterben. Eventl. noch ein 7 jähriges, gut integriertes Mädchen.

    Die Täter werden aus Sachsen und Meck-Pom aber auch aus Bayern direkt anreisen.

    Schnell wird man 6 Tatverdächtige festnehmen. Alles arbeitslose, dumme Neonazis, man findet in ihren Wohnungen dieses böse Buch, welches sich so gut in der Türkei verkauft, von dem Hr. A.H. aus B. am I.

    Ausserdem natürlich CD’s und ne Reichskriegsflagge.

    Das zeigt uns den grenzenlosen Hass der Deutschen auf alles nicht deutsche.

    Die Linken und Gutmenschen stehen mit dem Rücken zur Wand. Ihre Kartenhaus stürtzt gerade zusammen. Sie brauchen eine Entlastung an einer anderen Front. Also fingiert der VS wieder einen Vorfall. Der Fake in Mittweida scheint ja nicht zu funktionieren.

    So lieber VS… ätschibätsch… nun müsst ihr euch was neues ausdenken. Achja… Friedhöfe und KZ Denkmäler schänden ist auch nicht mehr der Bringer.

    So wie damals Thorsten Crämer und Nico Wedding, welche ja von VS gesteuert das KZ Kemma schändeten.

    Lumpenseggel seids ihr….

  28. Also Leute, um es mal rational zu erklären. Die CDU tut nichts gegen die Islamisierung Deutschlands und nichts für die Sicherheit der Bürger. Aber wenn jetzt welche denken, durch das nicht wählen der CDU, würde sich die Islamisierung verlangsamen oder die Sicherheit der Bürger erhöhen, oh nein. Denn wenn die CDU schwächer wird, dann kann sie auch nichts mehr nicht gegen die Islamisierung Deutschlands und für die Sicherheit der Bürger tun und dann sieht es völlig finster aus.

  29. Herr Bülle wird wohl als Mindestes zu keiner Podiumsdiskussion eingeladen werden.
    Kann doch wohl nicht wahr sein, Generalverdacht gegen Diskothekenbetreiber und Hausbesitzer zu schüren! 😉

  30. Klare und mutige Worte. Ich fürchte aber, er hat damit seine Kündigung eingereicht. Wer die Wahrheit sagt, wird aus dem öffentlichen Dienst entfernt.

  31. Mich würde mal interessieren, wie die anwesenden Herrschaften (Bürgermeister, Polizeipräsident oder die Medien) auf die sicherlich berechtigte Kritik des Oberstaatsanwalts reagiert haben. Wurde das Thema wie so oft wieder schweigend übergangen, weil alle Angst um ihren Job haben?

  32. Habe heute mal wieder die Präambel zu unserem Grundgesetz gelesen: usw. Wo bleibt denn die Verantwortung der Politiker vor Gott und den Menschen, wenn man sich unser Land anschaut? Die Gesellschaftszerstörer in allen Parteien haben gute Arbeit geleistet, es ist geradezu ein Hohn nach außen Frieden stiften zu wollen und im inneren unseres Landes zerfällt die Gesellschaft immer mehr. Eines Tages werden sich diese Politiker vor dem Gott der Bibel verantworten müssen, Sodom und Gomorrah wird es erträglicher gehen als diesem Europa der heutigen Zeit. Es hat mich sehr gefreut, daß ein Oberstaatsanwalt einmal öffentlich Fraktur redet.

  33. Mehmet Yusuf Schramma wird sicher versuchen, auf die Generalstaatsanwaltschaft einzuwirken, damit sie Bülles abstraft.
    Köln ist schon längst TOT, ein totes, verrottetes Loch…

Comments are closed.