amsterdam2.jpgAm vergangenen Freitag, dem Todestag von Theo van Gogh, versammelten sich in den Abendstunden etwa 50 Niederländer im Amsterdamer Oosterpark zum Gedenken an den Ermordeten. Der Oosterpark liegt in unmittelbarer Nähe des Tatortes, an dem Theo vor drei Jahren von einem muslimischen Mörder erschossen und sein Leichnam mit einem Messer verstümmelt wurde.

Nach einer Gedenkrede und einer Schweigeminute begab sich die Gruppe zum Spreeksteen, der Amsterdamer „Speakers Corner“ im selben Park. Dort nahmen mehrere Gäste die Gelegenheit wahr, ihre Gedanken und Erinnerungen an Theo vorzutragen.

amsterdam1.jpgUnter den Gästen der Veranstaltung befand sich auch Ehsan Jami. (Foto rechts im Bild) Der aus dem Iran geflohene sozialdemokratische Politiker hat in den Niederlanden eine Organisation nach dem Vorbild des deutschen Zentralrates der Exmuslime gegründet. Seitdem wurden er und auch eine Begleiterin bereits mehrfach auf offener Straße von Muslimen gewalttätig angegriffen und zusammen geschlagen, so dass Ehsan mittlerweile unter Polizeischutz leben muss. Aufgrund der Angriffe auf Ehsan Jami forderte der niederländische Politiker Geert Wilders im August, den Koran in den Niederlanden zu verbieten.

Die Gedenkveranstaltung am Freitag, die von der SIOE Nederland organisiert wurde, verlief ohne Zwischenfälle.

image_pdfimage_print

 

9 KOMMENTARE

  1. OT: Mügeln-Demo von Terrorverdächtigen beeinflusst

    Dresden. Nach Informationen des Sächsischen Landesamtes für Verfassungsschutz war die Demo gegen ausländerfeindliche Gewalttaten und für die exakte strafrechtliche Aufarbeitung und Verfolgung der gewalttätigen Auseinandersetzungen in Mügeln Mitte August 2007 von indischen Terrorverdächtigen beeinflusst.

    Wie der Verfassungsschutz mitteilt, war die Demonstration von dem als extremistisch beeinflusst eingestuften Chemnitzer Tempelverein „Gurdwara Singh Sabha e. V.“ für den 8. Oktober 2007 angemeldet worden. Zwischen 150 und 200 Menschen folgten dem Aufruf. Verschiedene Redner und diverse Plakate forderten die Bestrafung der Täter von Mügeln und wiesen auf fremdenfeindlich motivierte Übergriffe in Sachsen hin. Zum Abschluss der Veranstaltung wurde auf dem Theaterplatz eine Petition an eine Mitarbeiterin des Landtages übergeben.

    http://leipzig-seiten.de/index.php?option=com_content&task=view&id=858&Itemid=51

  2. #2 Zvi_Greengold (04. Nov 2007 00:18)

    08.08.07
    Am vergangenen Wochenende wurde Ehsan Jami, der Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime in Holland, in Voorburg von drei Islamisten angegriffen und niedergeschlagen.

    http://www.ex-muslime.de/indexAktuell.html

    Fast wäre ich der Versuchung erlegen zu sagen, das ist nur ein Einzelfall und hat natürlich überhaupt nix mit dem Islam zu tun.

    Oups…

  3. Da er so gefährdet wird, finde ich es nicht so gut sein Foto zu veröffentlichen, wenn es nicht unbedingt sein muss.

  4. OT:
    Nachtrag zu „Christmas should be downgraded“
    Auf Westham online kommentiert ein Leser dazu:

    I’ve been reading shit like this attributed to Labour since I was old enough to read.
    I’ve NEVER believed it.

    Zumindest ist die Abschaffung wohl nicht sofort zu befürchten, auch wenn der Gedanke an eine solche Idee allein beängstigt.

  5. Wieviele Mitlgieder haben eigentlich derzeit die einzelnen Verbände der Ex-Muslime?

    Der Zentralrat der Ex-Muslime hat derzeit laut eigenen Angaben ca. 400 Mitglieder, Tendenz steigend!

    MfG Bariloche

Comments are closed.