Angesichts des Umgangs von Außenminister und Vizekanzler Walter Steinmeier mit dem islamistischen Mordbefürworter Muhabbet und der Journalistin Esther Schapira, platzte jetzt auch dem bekannten Islamkritiker Ralph Giordano der Kragen. Mit einem offenen Brief, den der Humanistische Pressedienst veröffentlichte, drückt Giordano sein Entsetzen aus und fordert Steinmeier zur Korrektur seines Verhaltens auf.

Köln, 22.11.07

Sehr geehrter Herr Vizekanzler,

„Unterstellt uns Steinmeier, daß wir lügen?“ hat die Frankfurter Fernsehjournalistin Esther Schapira gefragt, nachdem Sie den Rapper Muhabbet gegen den Vorwurf in Schutz genommen haben, er hätte den Mord an dem niederländischen Filmregisseur Theo van Gogh vom 2. November 2004 gebilligt. „Van Gogh hat noch Glück gehabt, daß er so schnell gestorben ist, wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich ihn erstmal in den Keller gesperrt und gefoltert“ – so hatte die hochgeschätzte Kollegin Muhabbet zitiert. Meinen Sie wirklich, daß sie sich diese unglaubliche und dazu noch in eigener Regie phantasievoll ausgeschmückte Billigung ausgedacht hat? Jedes Wort davon ist authentisch – und Rapper Muhabbet dafür vor ein deutsches Gericht zu stellen! Niemals hätten Sie sich mit ihm gemein gemacht, wenn Sie seine Texte gekannt hätten – Integration? Frauenbeschimpfung übelster Art, Haß auf „Ungläubige“, Verachtung für Deutsche, sexistische Fäkaliensprache. Zeit für eine Korrektur, Herr Vizekanzler!

Ich habe Sie bisher gekannt als einen Parlamentarier beachtlichen Ranges, einen Politiker, der die Interessen unseres Landes umsichtig zu vertreten weiß. Jetzt muß ich erleben, daß Sie vor allem jene Muslimas und Muslimen in den Rücken fallen, die wegen ihrer kritischen Haltung gegenüber dem politisch-militanten Islam hier bei uns schwer bedroht und unter wechselnden Polizeischutz gestellt werden mußten, wie Necla Kelek, Seyran Ates und andere – darunter ich.

Nachdem ich den Bau der zentralen Großmoschee in Köln das Signal eines integrationsfeindlichen Machtanspruchs genannt und damit eine bundesweite Diskussion über schleichende Islamisierung ausgelöst habe, werde ich mit mörderischen Drohungen im Namen Allas überzogen. Sie übertreffen an Unheimlichkeit alles, was mich bisher seit Jahrzehnten an Drohungen aus der Ecke rechter Unbelehrbarkeit erreicht hat.

Wo sind wir eigentlich, Herr Vizekanzler? Was ist los in Deutschland? Die Bundesrepublik ist im Visier der Terroristen, aber hier in Köln läuft ein zwanzigjähriger Konvertit, der sich vor laufender Kamera zu Selbsttötungsaktionen bekannte, um ins Paradies zu kommen, als tickende Zeitbombe frei herum. Muß tatsächlich erst Blut fließen, ehe sich die demokratische Republik in Selbstverteidigung zu wirksamen Schutzmaßnahmen gegen potentielle Attentäter oder deren Befürworter durchringen wird? Ist es im Kampf gegen den militanten Islam 5 Minuten vor oder schon 5 Minuten nach 12?

In der Hoffnung auf eine Kehrtwendung Ihrer Haltung gegenüber dem bekennenden Billiger einer Mordtat, die die Welt erschüttert hat, und weiter der Hoffnung, daß ähnliche ihr nicht folgen werden, grüßt Sie

Ralph Giordano

(Spürnasen: Klaus K., pschmidt, SilenusTheCrusader)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

158 KOMMENTARE

  1. Ich weis, daß jetzt wieder die Bedenkenträger erscheinen und zitieren, was er früher einmal geäußert hat. Das ist mir mit Verlaub gesagt scheißegal. Dieser offene Brief ist Spitze. Bravo Herr Giordano.

  2. ein weiteres beispiel dafür, daß die angeblich so investigativen msn bestimmte sachen gerne unter den teppich kehren. es bedarf schon exponierter persönlichkeiten wie ralph giordano, um dieses schweigekartell zu durchbrechen.
    man sollte seine spd-mdb`s einzeiln anschreiben und sie um stellungnahme zum sachverhalt steinmeier/muhabbet bitten.

  3. Herr Giordano, den ich als Menschen und kritischen Zeitgeist hoch achte, hat mit seinem Brief exakt den Punkt der Dinge getroffen und legt seinen Finger in die offene Wunde der Verständnislosigkeit der
    Political Correctnes.

    Ist Figuren wie Steinmeier eigentlich klar, dass sie Hand anlegen an all das, wofür sie einzutreten vorgeben?

    Ich attestiere Steinmeier und Konsorten galoppierenden Schwachsinn

  4. Ist es fünf Minuten vor oder fünf Minuten nach zwölf?

    Der Muslim-Markt schreibt:

    Wir leben in der Zeit eines gewaltigen Umbruchs, und unsere Zeitepoche wird höchstwahrscheinlich in die Geschichtsbücher eingehen als Zeit der wirtschaftlichen und politischen Umwälzungen. Der real existierende Kapitalismus steht genau so vor dem Zusammenbruch, wie der real existierende Kommunismus zusammen gebrochen ist. Und es liegt an uns, ob danach eine neue Epoche neuer Unterdrückungen aufgebaut wird, wie es seit Menschengedenken der Fall war, oder endlich eine neue Zeit der Menschlichkeit zumindest vorstellbar wird. Und dieser Kampf – der Kampf eines jeden Menschen gegen das Böse in sich selbst – der große Dschihad, ist der schwerste und größte Kampf auf Erden! Es wird Zeit, dass wir Muslime diesen Kampf erfolgreich voran bringen, in uns und für uns, und damit auch für die ganze Welt

    http://f25.parsimony.net/cgi-bin/topic-flat.cgi?Nummer=63498&Phase=Phase1&ThreadNummer=51462

  5. Meist bedarf es älterer Menschen um Wahrheiten zu nennen und Spiegel aufzustellen.

    Gut, dass es davon noch einige gibt und meine Hochachtung Herr Giordano……

  6. Gut, daß Giordano wieder anspricht, was der Gutmensch gerne vergißt: das seine Guitmenschlichkeit nicht nur lieb zu armen wütigen unterdrückten unverstandenen Mördern ist, sondern Menschen verrät, die von den armen Mördern verfolgt werden und um ihr Leben rennen müssen.

    Vor lauter Gutmenschlichkeit verrät man also Menschen, welche für Gleichberechtigung eintreten, für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

    Dennoch: einem Politiker ist das so lange vollkommen egal, wie er es nicht an einer der zwei Stellen spürt, an denen er etwas spürt, an den Wählerstimmen. Die andere Stelle ist der Geldbeutel, da wird er nie etwas spüren, denn die Absicherung ist fürstlich.

    Wenn wir Islamkritiker unsere Positionen nicht in Wählerstimmen ummünzen können oder dies zumindest glaubhaft androhen können, wird sich nichts verändern.
    Umso weniger, als die mohammedanische Seite ihre Positionen sehr überzeugend und massiv in Wählerstimmen ummünzen kann.

  7. Danke Herr Giordano, Sie sprechen exakt aus, was ich denke! Freu mich Sie am 1.12. in meiner Uni mal persönlich zu sehen 🙂

    „hier in Köln läuft ein zwanzigjähriger Konvertit, der sich vor laufender Kamera zu Selbsttötungsaktionen bekannte, um ins Paradies zu kommen, als tickende Zeit- bombe frei herum.“

    Wen genau meint er denn damit? Barino?

  8. Giordanos Wortmeldung war gestern übrigens auch Thema in der Bild-Zeitung. Sehr gut so!

    Aber was passiert heute? In der Bild-Zeitung auf Seite 1:

    „Steinmeier beliebter als Merkel. Bundesaußenminister Frank Walter Steinmeier (SPD) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) von Platz eins in der Beliebtheitsskala verdrängt.“

    DAS DARF DOCH NICHT WAHR SEIN!

  9. Warum hat eigentlich noch niemand diesen Muhabbat wegen der Billigung von Straftaten und Verunglimpfung des Andenkens von Verstorbenen angezeigt? Hier gibt es bestimmt genügend Anwälte, die so was formulieren könnten. Auch BDB könnte als ein Verband eine Anzeige stellen.
    Dazu kommt noch seine Aufforderung zum Mord (Ayyan Hirsi Ali).
    Nur juristische Auseinandersetzung wird diese Sache lange genug am Kochen halten.

  10. @ #6 Rabe

    Ist es fünf Minuten vor oder fünf Minuten nach zwölf?

    Der Muslim-Markt schreibt:

    Wir leben in der Zeit eines gewaltigen Umbruchs, und unsere Zeitepoche wird höchstwahrscheinlich in die Geschichtsbücher eingehen als Zeit der wirtschaftlichen und politischen Umwälzungen.

    Weder noch. Der Betreiber hat seinen Job bei der Uni Bremen verloren, das Geld aus dem Iran kommt auch nicht mehr und so gibt es ein Problem mit der Kohle. Da wird es Zeit, potentielle Spender mit der Aussicht auf Gotteslohn und einen Platz in der ersten Reihe zum frommen Werke zu motivieren. Im Frühmittelalter hieß diese lukrative Geschäftsidee Seelgerät und es wurden richtige Sachwerte ins Jenseits transferiert. Zumindest versprachen dies kluge Kleriker.

    Dr.-Ing. Yavuz. Özoguz

    Dr.-Ing. Yavuz Özoguz war von 1990 bis 2005 wissenschaftlicher Assistent am Institut für Umweltverfahrenstechnik und erfüllte die Aufgaben eines Oberingenieurs.

    http://www.iuv.uni-bremen.de/iuv_team/ehemalige_mitarbeiter.htm

    Das Projekt Enzyklopädie des Islam wurde bisher gefördert von der Kulturabteilung der Botschaft der Islamischen Republik Iran in Berlin (in 2006)

    http://www.eslam.de/allg/foerderer.htm

    Seit Anfang 2007 liegt keine tragende Förderung mehr vor!

    http://www.eslam.de/

    Nix gibt’s umsonst:

    Sie brachten Briefe und Geld von den Gläubigen zum Imam und im Gegenzug vom Imam Antworten und Ratschläge für die Gläubigen.

    http://www.eslam.de/begriffe/m/mahdi.htm

  11. steinmeier beliebter als merkel?
    und nordkorea ist als urlaubsland beliebter als disneyland.
    vermutlich hat steinmeier bei der umfrage 99,9% bekommen; bei 99,9% wahlbeteiligung.
    ja, deutschland ist eine sehr demokratische republik.

  12. @#12 Leserin

    BILD dient sich jedem an, wenn es die Verkaufszahlen steigert. Heute so, morgen so.

    BILD ernst nehmen, heisst zu glauben, die Kanzlerin verfügte über Gottes PDF-Datei zur Klimaregelung.

    Ich finde es gut, dass Herr Giordano den Finger auf den Vizekanzler legt. Dieser Mann hat weder Anstand noch Moral und das macht ihn zum idealen Politiker in Deutschland. Der vertritt nur sich selbst. In den Fußstapfen von Schröder. Der hat auch immer nur sich selbst vertreten.

    Steinmeier bleibt, der sitzt das aus. Zur Not wird Frau Schapira zur Irren erklärt und Herr Giordano für senil. Aber zwischen den singenden Turkofaschisten und unseren Vizekanzler wird nichts Trennendes kommen.

    Denn „zwei alte Krieger wie die, die trennt nur der Tod.“

  13. Ganz ehrlich, ich mag Giordano nicht. Zwar trifft seine Medienpräsenz gegen den ‚Politischen Islam‘ ins Schwarze, dennoch ist er so, wie er sich gegen Pro Köln geäußert hat, ein großer Spalter, wie Ulfkotte auch. Ich wette drum, wenns drauf ankommt, behandelt er PI mit all seinen Autoren und Kommentatoren auf die gleiche Art, wie er mit Pro Köln umgeht. Spalter hat der Flügel rechts von der Mitte aber schon jetzt viel zu viele. Ich gebe aber zu, seine ‚Hammerschläge‘ gegen die Political Correctness wiederum genieße ich sehr.

  14. Parlamentarier beachtlichen Ranges

    Steinmeier ist überfordert in diesem Amt. Wer Morde der Taliban als „Schwächeanfälle“ verharmlost und jetzt mit Talibansänger Lieder singt, darf kein deutscher Außenminister sein. Was wird wohl Herr Kouchner, der französische Außenminister, jetzt von Deutschland denken ? Er hat sich auf Deutschland verlassen, daß Muhabbet ein Vorzeigetürke ist. Jetzt kommt genau das Gegenteil heraus. Steinmeier besudelt das deutsche Ansehen und muss schnellstens entfernt werden. Er kann ja bei Gazprom diplomatisch tätig werden, aber nicht als oberster deutscher Diplomat.

  15. Hoffentlich trägt Giordanos Brief dazu bei den schläfrigen Deutschen die Augen zu öffnen, speziell über diesen Herrn Steinmeier. Versuchte einst Gerhard Schröder mit seinem Machocharme den deutschen Michel einzuwickeln, so probiert es Steinmeier jetzt in der Attitüde des Biedermannes. Es wird Zeit, sich mit diesem Außenminister inhaltlich auseinanderzusetzen und ihm die Maske vom Gesicht zu reißen, denn in Steinmeier steckt der gleiche antideutsche Ungeist wie in seinem Vorgänger Josef Martin Fischer.

  16. …hoffe auch, dass Giordano eine (noch viel) längere Zeit vergönnt ist als Johannes Heesters.
    Giordano dreht nun erst richtig auf, und sorgt bei mir für viel Vergnügen und Pläsier, während Heesters einfach nur alt wurde. …ist momentan eine gute Zeit, da man schön sehen kann, wie sich Spreu vom Weizen trennt.

  17. #6 Rabe (24. Nov 2007 10:53) Ist es fünf Minuten vor oder fünf Minuten nach zwölf?

    Der Muslim-Markt schreibt:

    Danke für den Link.
    Ich frage mich, was sonst als verfassungsfeindlich gilt, wenn so eine grundlegende Kampfansage gegen unsere Weltordnung nicht?

  18. #18 LeKarcher

    Meinst Du, daß Kouchner das schon geschnallt hat? Mein französisch ist eher schwach, sonst hätte ich schon mal was in Richtung franz. Außenministerium gemailt. Wenn überhaupt, dann werden dort auch nur die „großen“ deutschen Zeitungen zur Kenntnis genommen und dort ist großes Schweigen angesagt.

  19. @#23 hardy:
    du kannst auch auf deutsch an die französische botschaft in berlin schreiben. die verstehen gut deutsch und leiten es weiter. und dann gibt es noch die französischen konsulate, institute, organisationen, die in deutschland aktiv sind…

    die französischen botschaften in österreich und der schweiz verstehen ebenfalls deutsch. auch die meisten großen französischen zeitschriften haben einige deutschsprachige redakteure.
    ansprechpartner sollte es also genug geben.

  20. #24 musliman

    Und dieser Kampf – der Kampf eines jeden Menschen gegen das Böse in sich selbst – der große Dschihad, ist der schwerste und größte Kampf auf Erden!

    Spar dir deine DITIB-Propaganda, das glaubt dir sowieso niemand mehr.

  21. #17 CD

    Zustimmung von A – Z!

    Und wie Lotar ganz zutreffend schreibt, wird diese peinliche, lächerliche, infantile Schau Steinmeier nicht im Geringsten schaden. Laut „Politbarometer“ von gestern Abend ist das nun der beliebteste Politiker in diesem Land. Welch ein Qualitätszeugnis! (für das Land)

    Manchmal denke ich, wenn das wirklich repräsentativ ist, haben sie es vielleicht nicht anders verdient. Das Wahlergebnis in Dänemark ist ebensowenig wie das in der Schweiz Grund anzunehmen, dass sich die große Masse der Bedrohung bewusst ist. Die nächste Ernüchterung wartet schon mit der Hessenwahl im Januar.

    Möglicherweise hat ein Kollege von mir recht, der seinen Kindern schweren Herzens empfehlen will auszuwandern.

  22. ich verstehe euch nicht, warum sollte sich ein heuchler distanzieren?
    er sympathiert heimlich mit solchen typen, eine distanzierung wäre nur sand in den augen!

    laßt ihn doch weiter dies tun, dann merken mehr menschen, daß in diesem geistigem gefängnis, in dem wir uns befinden, eine ganze menge falsch läuft.

    ich bin auch dagegen, die CDU davon abzuhalten, „demokratie“ und islam für kompatibel zu erklären. laßt sie doch, daß sind die marken, die die cdu setzen wird. wenn ihr permanent dazwischenruft fördert ihr nicht deren umkehr, sondern laßt sie nur taktischer und vorsichtiger agieren.

    http://www.islamisierung.info

  23. Ganz ehrlich, ich mag Giordano nicht. Zwar trifft seine Medienpräsenz gegen den ‘Politischen Islam’ ins Schwarze, dennoch ist er so, wie er sich gegen Pro Köln geäußert hat, ein großer Spalter, wie Ulfkotte auch. Ich wette drum, wenns drauf ankommt, behandelt er PI mit all seinen Autoren und Kommentatoren auf die gleiche Art, wie er mit Pro Köln umgeht. Spalter hat der Flügel rechts von der Mitte aber schon jetzt viel zu viele. Ich gebe aber zu, seine ‘Hammerschläge’ gegen die Political Correctness wiederum genieße ich sehr.

    Ich sehe das genauso. Im Endeffekt verursachen solche Leute mehr schaden als dass sie nutzen.
    Alleine schon diese Passage zeigt was für ein eitler Fatzke er ist:

    Nachdem ich den Bau der zentralen Großmoschee in Köln das Signal eines integrationsfeindlichen Machtanspruchs genannt und damit eine bundesweite Diskussion über schleichende Islamisierung ausgelöst habe, werde ich mit mörderischen Drohungen im Namen Allas überzogen.

    Er alleine hat also die Islam-Diskussion ausgelöst, alles klar.
    Wie muss sich eigentlich jemand fühlen der jahrelang sich die Füsse plattgestanden hat, Drecksarbeit für ProKöln geleistet hat, Flugblätter verteilt usw…
    Der kein Giordano ist, nie ein glühender Stalin-Anhänger, niemals irgendwelche gruppen bewaffnen wollte. Ganz einfach nur ein normaler Bürger der in Sicherheit, ohne Bedrohung in Köln leben möchte.

    Und dann kommt so ein eitler Fatzke, springt auf den Zug auf (was ja noch o.k. ist) und behauptet Pro-Köln wolle ihn vergasen.

    Leute wie ein Giordano sind charakterlose, intrigante, egozentrische Typen. Der Grund warum der Islam sich hier so ausbreiten konnte ist der, dass wir zuviele solcher Typen wie den Giordano in Europa haben.

  24. Jeder Demokrat sollte eine Kopie diese Briefes mit einem eigenen Kommenar und einer Rücktrittsforderung an das Auswärtige Amt z.Hd. Steinmeier und als „CC“ an seine liebste Tageszeitung, mit der Bitte um Veröffentlichung, schicken.

  25. OT:
    Schlechte Nachrichten für unsere Freunde down under:
    Labor-Opposition gewinnt Parlamentswahlen in Australien

  26. #18 LeKarcher

    Meinst Du, daß Kouchner das schon geschnallt hat? Mein französisch ist eher schwach, sonst hätte ich schon mal was in Richtung franz. Außenministerium gemailt.

  27. #24 musliman

    Und dieser Kampf – der Kampf eines jeden Menschen gegen das Böse in sich selbst – der große Dschihad, ist der schwerste und größte Kampf auf Erden!

    Und den großen Dschihad, in seinem Verlauf,
    halten weder Brech- noch Abführmittel auf!

    😉

  28. Das Schlimme Steinmeiers Aktion war der Text des Titels, das er mit Muhabbet gerappt hat. Darin kommt zum Ausdruck, welche Seite er einnimmt – die der Moslems in ihrer Vorwurfshaltung gegen uns.

    Das wäre genauso schlimm gewesen, wenn er es mit einem engelsgleichen Vorzeigemigranten gesungen hätte. Dass Muhabbet das nicht ist, ist nur die Kirsche auf dem Kuchen.

    Und hört bitte auf, zu glauben, der Mann wäre zu dumm, das zu kapieren.

    Was bringt es Giordano und uns, wenn Steinmeier irgendeinen Schleim absondert, von wegen er habe das nicht gewusst, er distanziere sich und blabla (selbst wenn er zurücktritt, wäre das egal, der Nachfolger ist nicht anders) und wenn der kleine Dschihad-Proll zur persona non grata wird?

    Es bringt nichts. frundsi hat Recht. Man sollte die Islamisierer nicht immer zum Lügen nötigen.

  29. #18LeKarcher
    Ups.
    ich wollte mehr schreiben im #37

    Ich fand deine Frage gut, wollte ein wenig nachsehen:
    http://fr.novopress.info/?p=9673

    Die finden hier den Auftritt total lächerlich

    http://www.chretiente.info/eglise_catholique.php?page=news&id_syndic_article=9202

    Hier kommentiert eine Christliche Presse, dass es eine Aktion für Zuwanderung war: „Il faut s’ouvrir aux travailleurs de l’Europe de l’Est, aux Chinois, aux pays d’Afrique“.

    Zitiert wurde hier Jacques Attali, der meint, dass Frankreich Zuwanderung bräuchte und sich Arbeitern aus Osteuropa, aus China und aus Afrika öffnen müßte.

    http://www.come4news.com/grotesque-1194901581-2.html

    Hier wird die affäre einfach „Grotesque“ betitelt…

    Nee, sie sind genau so verdutzt über ihren singenden Kouchner, die Franzosen…

  30. ich mag den giordano auch nicht, und ich mag auch pi nicht. und nicht nur deswegen, weil sie sich über einen alten mit schlohweissen haaren einen anstrich von weisheit verleihen wollen, die weder er und schon gar nicht pi auch nur ansatzweise erreichen.

  31. Warum schreiben die Medien seit dem Liedchen nicht – „Der antideutsche Vizekanzler Steinmeier usw.“……..

  32. Unsere Politiker lassen die Deutsche Bevölkerung das leckgeschlagene Boot ausschöpfen.

    Sie werden auch die Deutsche Bevölkerung problemlos über Bord werfen, um mehr Muslime in das Boot zu bekommen.

    Sollen wir doch ersaufen. Es muss nur im Dienste der Politiker sein.

    C. Roth (inzwischen sozialistisch) betreibt seit 20 Jahren Türkeipolitik.(O-Ton C.Roth)

    Noch Fragen ?

  33. #16 D.N. Reb
    Die Ausführungen zur Bildzeitung sind völlig richtig. Nur: diese Meldung mit der Wischdischkeit (auf gut hessisch) von Politikern stand auch in meiner durchaus seriösen Tageszeitung. Sie gaben als Quelle eine ZDF-Umfrage von gestern an (da stellt sich nur die übliche Frage: wo haben die die Umfrage gemacht?).

  34. @12 leserin

    lass gut sein mit der bild-zeitung: die bildzeitung macht panne. es geht ihr nicht um recht und unrecht, um gerechtigkeit und ungerechtigkeit, um wahrheit und unwahrheit, es geht ihr einfach nur um auflagen.

    die bildzeitung hat null ideal, da wird alles durcheinander gewirbelt, alle möglichen werte, morgen dies, morgen das. darum sind die, die die bild täglich studieren ja auch so verblödet!

  35. Steini-Rap:

    Schmeisst Deutsche über Bord,
    ich bin den Türken schon im Wort,

    rapp rapp, plapp plapp

    die Türen auf ins Sützeamt,
    dort gibt es Knete auf die Hand,

    rapp rapp, plapp plapp

    die Grenzen auf – nach Süd und Ost,
    die Gansta rein – wie fein

    rapp rapp, plapp plapp

    wir sind ein Muslimstaat, wie wahr
    sie sind bald alle, alle da,

    rapp rapp, plapp plapp

    der Steini blinzelt in die Sonnne,
    jetzt bin ich Muslim und das mit Wonne,

    rapp rapp, plapp plapp

    die Kirchen lass mir niederreissen
    sie sollen Grossmoscheen weichen

    rapp rapp, plapp plapp

    die liebe Claudi an der Hand so wandelt er
    in’s Sonne – Mond und Sterne-Land

  36. Ich sehe Giordano auch mit gemischten Gefühlen.

    Einerseits habe ich bzgl. der Islamisierung Europas mit seine Manifesten und Offenen Briefen mithin das Beste gelesen, was zu diesem Thema zu finden ist: glasklar und ohne einen Funken PC.

    Allerdings: dieses dämliche „die-wollen-mich-vergasen“ Geblubber zu Pro Köln und einige drastische anti-deutsche Statements in der Vergangenheit stossen bei mir übel auf.

    Gut, daß er sich zu Eurabien so äußert; mehr aber nicht.

  37. @ muslimam

    Ich verstehe Ihre hier nicht ausgeführte Grundhaltung, daß über Muslime nicht pauschal und schnell geurteilt werden sollte.
    Aber vielleicht ist auch Ihnen aufgefallen, daß es einen erschreckend hohen Anteil an Gewalttätern in D gibt, die sich auf den Koran berufen; daß es weltweit am häufigsten islamischer (sich auf die „islamische“ Tradition berufender) Terror ist, der die grausamsten Anschläge und die meisten Opfer fordert und: daß das dargelegte Weltbild des Koran eine hohe Affinität zur Gewalt hat. Also ersparen Sie uns bitte die subkomplexen Kommentare.

  38. „kalt und technokratisch“,
    meinte kürzlich csu generalsekretär söder sehr treffend über steinmeyer…

  39. Vielleicht ist Steini auch bloß durch den französischen Außenminister zu dieser Sache beschwatzt worden. Das ist nämlich auch so ein populistischer Spack, der immer posieren muß.-

    Claudia Roth war ja Managerin von Ton-Steine-Scherben. Mein Gott, haben die zuletzt einen Mist gesungen: „Der Turm stürzt ein – Halleluja, der Turm stürzt ein“.. Könnte man doch zusammen mit dem Steinmaier-Rap als Sampler vertreiben.

    Steini auf dem PI-Label, das wird ein Knaller!

  40. #63 musliman
    „Wüssten sie schon dass die meisten Opfer über 90% des Terrors im namen Islams die einfachen Muslime die Opfer sind.“

    Und was sagt einem diese sicherlich zutreffende Aussage? Es gibt nur eine Antwort: sehr viele Muslime sind zutiefst menschenverachtend!

  41. @#63 musliman

    Wüssten sie schon dass die meisten Opfer über 90% des Terrors im namen Islams die einfachen Muslime die Opfer sind.

    Sie sind die Opfer ihres eigenen Glaubens, die Religion eines verlausten Beduinen erlaubt eben auch nur das Leben eines verlausten Beduinen. Da die Abkehr von diesem Aberglauben verboten ist, bleibt als Ausweg nur der Tod. Man sollte daher die muselmanischen „Opfer“ mehr als Erlöste betrachten und den noch nicht Erlösten die baldige Erlösung wünschen. So steht es im Koran, dann kann es für einen Muselmanen daran keinen Zweifel geben.

  42. @42 andreas

    keine rechte ahnung über giordano, kenne ihn zuwenig. aber das, was ich bisher von ihm gehört habe, gefällt mir.

    PI behauptet nicht von sich weise zu sein. PI klärt auf, und das ist gut so!

    Wenn nicht durch bloggs wie PI, woher, frage ich mich dann, bildest DU dir deine politisch-inkorrekte meinung über das land und die welt?

    wenn du hingegen die weisheit schon mit löffeln gefressen hast, dann ist das natürlich etwas anderes…

  43. Ja und Australien ist fürs erste auch verloren!!

    MACHTWECHSEL
    Opposition gewinnt Parlamentswahl in Australien

    Regierungswechsel in down under: In Australien hat die oppositionelle Labor-Partei die Parlamentswahlen gewonnen. Premierminister John Howard räumte seine Niederlage ein und gratulierte Oppositionsführer Kevin Rudd zum Sieg.

    Sydney – Das Ergebnis ist deutlich: Laut Wahlkommission liegt die Arbeitspartei nach Auszählung von 70 Prozent der Stimmen klar in Führung. Die Partei von Kevin Rudd kommt demnach auf 53,5 Prozent der Stimmen, die Regierungskoalition auf 46,4 Prozent.

    Im Wahlkampf hatte Rudd einen Abzug der australischen Soldaten aus dem Irak angekündigt und eine Unterzeichnung des Kyoto-Protokolls zum Klimaschutz. Howard war der einzige Vertreter eines Industrielands, der das Kyotoprotokoll zusammen mit den USA abgelehnt hat. Jetzt muss Howard in der Metropole Sydney um seinen eigenen Parlamentssitz bangen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-519417,00.html

    Es scheint, die Zahl der Deppen steigt exponential.

    Aber wir bleiben am Ball.

  44. #53 Veritas

    Stoiber und Söder in Brüssel…..

    Stoiber soll die Bürokratie eindämmen….

    Herr Stoiber,
    alle Musels rauskomplimentieren aus Europa, dann haben Sie sich UNSTERBLICH gemacht und nebenbei die Bürokratie in Europa gigagalaktisch entlastet.

  45. Bitte an PI

    Schmeißt diesen unverschämten ‚musliman‘ endlich hier raus. Es ist ja grauenvoll.
    So dämlich kann man doch nicht sein!!!!!!!!!!!!!!!

  46. #65 walkerXP3

    Bitte an PI

    Schmeißt diesen unverschämten ‘musliman’ endlich hier raus. Es ist ja grauenvoll.
    So dämlich kann man doch nicht sein!!!!!!!!!!!!!!!

    Müsliman ist eben ein typischer Kulturbereicherer: große Klappe und nichts dahinter.

  47. Es ist zwar richtig was Herr Giordano schreibt und man kann ihm nur beipflichten aber und ich muss das hier mal loswerden, wenn er Muhabbet den Hass auf Deutsche vorwirft muss er sich eigentlich auch mal an die eigene Nase fassen. Lange Zeit hat er doch selbst im Namen einer aus den Fugen geratenen Aufarbeitung der Neueren Deutschengeschichte, die gesamte Deutschekultur, geschichte und somit auch das Deutsche Volk aufgrund von 12 Jahren NS-Diktatur abgewertet. Wie sollte man den die Zuwanderer aus der Türker, Maroko, Arabien usw. für Deutschland begeistern sie dazu zu zubringen sich mit diesem Land und seiner Kultur/Geschichte zu identifizieren wenn diese permanent abgewertet wird und in ihrem Kern als schlecht tituliert wird und dies nicht zu letzt von ihm selbst.
    @ Musliman (auf die Gefahr hin das ich ein paar Scherzkommentaren auf den Leim gehe oder sie falsch verstehe) das unterschiedliche Pro Kopf Einkommen zwischen Europa und dem in den meisten islamischen Ländern als Beleg aufzuführen für eine Ausbeutung der einen durch die anderen ist etwas gewagt. Wie verschiedene andere Schwellenländer bzw. ehemalige Entwicklungsländer wie China, Brasilien oder Indien beweisen existiert die sogenannte Ausbeutungstheorie nicht. Viel mehr gibt es Länder die bestimmte Reformen einleiten und wachsen und welche die sich aus welchen Gründen auch immer sich diesen verweigern und folglich stagnieren.

  48. @62 kyberline, danke für den spiegel-link.

    darin heisst es u.a.:
    „Demnach würden Muslime in ölreichen Ländern oft Koreaner oder Pakistaner als Arbeitskräfte anwerben, während die eigene Jugend arbeitslos bleibe. Das Problem daran sei, dass eine arbeitslose Bevölkerung leicht für radikale Ansichten zu rekrutieren sei.“

    gut nachvollziehbar. was glaubt Ihr, wer aus unseren reihen linksextreme und konvertite werden? die ziellosen, arbeitslosen, faulen der gesellschaft, die nicht sich selbst, sondern nur den staat für ihr elend verantwortlich machen.

  49. #33 pmziegler:
    „Wie muss sich eigentlich jemand fühlen der jahrelang sich die Füsse plattgestanden hat, Drecksarbeit für ProKöln geleistet hat, Flugblätter verteilt usw…“

    Kann ich dir sagen: Wie jemand, der kein Problem damit hat, ex-NPD-ler in den eigenen Reihen gut zu finden. Wobei „ex“ noch fraglich sein kann – ich habe ein wenig Skepsis bezüglich Wendungen um 180 Grad.

    „Der Grund warum der Islam sich hier so ausbreiten konnte ist der, dass wir zuviele solcher Typen wie den Giordano in Europa haben.“

    Wenn du etwas gegen die Ausbreitung des Islams unternehmen willst, da könntest du tatsächlich etwas sehr Wertvolles tun: verzichte darauf, diesen wichtigen Blog weiter durch Kommentare wie diesen zu beschädigen.

    #51 Martin aus Zuerich: „Kommt mir grad BAP in den Sinn: …“
    Da musste ich auch gleich dran denken – du warst schneller.
    Und was für einen Punk der hier abgibt. 😉
    Pank sei Dank.

    An den müslimän:
    „Keine Angst, ich nehme ihnnen die Schweiz nicht weg, nur das Geld was ihr gehortet habt“
    Das wissen wir. Und immer mehr kapieren das hier, das geht also nicht ewig so weiter. Schon deswegen nicht, weil das Geld auch irgendwann mal alle ist. Und was dann?
    Leben von der eigenen Hände Arbeit?
    Durch Umsetzung des Rohstoffs Bildung?
    LOOOOOOL!

    #65 walkerXP3
    „Schmeißt diesen unverschämten ‘musliman’ endlich hier raus… So dämlich kann man doch nicht sein“
    Erstens: Selbstentlarvung ist die beste Aufklärung, auch wenn es sich etwas anstrengend liest. Und wenn ich die Aussage mal ganz sachlich umformuliere:
    „So ungebildet kann man doch nicht sein“
    … dann lautet die Antwort leider:
    So ungebildet können sogar Millionen sein.
    Und sie ersetzen die abwandernden Facharbeiter, Ingenieure, Ärzte … , die laut einem SPIEGEL-Bericht derzeit in absoluten Rekordzahlen das Land verlassen.

  50. @70 Veritas

    ähm, stichwort „linksextrem“

    Dazu habe ich auch einen Link:

    Die Islamische Gemeinde war ihm zu moderat. Lieber traf er sich mit linksextremen „Anti-Imperialisten“, die rote Fahnen schwingend durch die Straßen zogen und den „irakischen Widerstand“ gegen „Massenmörder Bush“ gut hießen. Er selbst wurde in einer linken „Aktion kritischer Schüler“ sozialisiert. Ups!

    http://www.zeit.de/online/2007/47/islamisten?page=3

  51. #70 Micha

    Und sie ersetzen die abwandernden Facharbeiter, Ingenieure, Ärzte … , die laut einem SPIEGEL-Bericht derzeit in absoluten Rekordzahlen das Land verlassen.

    Natürlich kann man einen Ingenieur nicht durch einen Analphabeten aus Südostanatolien ersetzen, aber wenn man 5-10 davon nimmt, ist das kein Problem (so eine Art „akkumulierte Intelligenz“).

  52. #59 Martin uas Zürich

    Der Islam – auf dem Weg der Welteroberung

    Ich kann immer und immer und immer wieder darauf hinweisen aber keiner scheint es verstehen zu wollen.

    Nicht die Musels sind das Problem sondern die linksgrünklugscheissenden, multikultivernarrten, amerikahassenden und israelverteufelnden Gutmenschen sind das Problem.

    Die Political Correctness muss weg (auf welchem Wege auch immer) und dann sind die Musels auch (sehr) schnell weg.

  53. @67 sehr korrekt hadrian,

    vielleicht ist das nicht ganz förderlich für unser aller anliegen, aber irgendwo frage ich mich auch, wie eine andere kultur die werte einer anderen kultur, eines anderen volkes annehmen soll, also sich integrieren soll, wenn sich dieses volk selbst nicht leiden kann?

    wenn sich dieses volk dauernd selbst zerfleischt?

    wenn sich dieses volk, obwohl es alles hat, nicht einmal richtig freuen kann?

    und wer sich nicht richtig freuen kann, kann auch keine kraft schöpfen!

    ich weiss, dass diese letzte satz einen unrühmlichen anstrich hat („kraft durch freude“), aber GENAU DARUM gehts:

    wir deutschen müssen, bevor wir die islamisierung in irgendeiner weise stoppen können, zunächst einmal unseren schuldkomplex überwinden, denn jemand, der sich schuldig fühlt, kann sich nicht freuen, jemand der sich nicht freuen kann, kann keine kraft schöpfen, und wer keine kraft schöpfen kann, kann sich nicht wehren und zornig gegenüber dem unrecht sein.

    jene überwindung sollte aber nicht mehr allzu lange dauern…

  54. @#67 Hadrian

    Ach, Giordano hat geschrieben, schlitzt die Deutschen auf? Na das ist ja ein ganz neuer Aspekt. Vielleicht ist der nur neidisch auf des Turkfaschisten Sangeskunst?

  55. ui, ui, der musliman ist nun weg. aber trotzdem:

    musliman

    DEINE RELIGION, DER ISLAM verhindert fortschritt aller art, weil der mensch in deiner religion sich Allah total unterordnen, total (islam=unterwerfung) unterwerfen muss.

    Der mensch im islam kann sich nicht zum individuum entwickeln, d.h. er kann keine eigenen, neuen gedanken entwickeln, somit keine neuen ideen entwickeln, somit kann kein neues wissen entstehen und somit können die wissenschaften, der wohlstand und der fortschritt nicht entstehen.

    DEINE RELIGION – DER ISLAM – BEHINDERT ALLEN FORTSCHRITT.

    Ihr könnt nicht nach europa kommen, von unserem fortschritt und wohlstand leben, aber gleichzeitig eure religion leben wollen, denn somitt macht ihr eben genau diesen fortschritt wieder zunichte!

    KAPIERT ES ENDLICH!!!

  56. @#72 Plondfair

    Natürlich kann man einen Ingenieur nicht durch einen Analphabeten aus Südostanatolien ersetzen, aber wenn man 5-10 davon nimmt, ist das kein Problem (so eine Art “akkumulierte Intelligenz”).

    10 x 0 = immer noch 0, von wirklichen Ersatz auf der Leistungsseite kann also keine Rede sein, ganz anders auf der Kostenseite: 10 x „anatolische Frührente“ mit Kinderzulagen, Kosten für wirkungslose Integrationsmaßnahmen, Kindergarten, Schule und „Familiensitz“ im Knast belasten die Gemeinschaft und vertreiben immer mehr Leistungsträger. Wir sind ohne „Ersatz“ besser dran.

  57. # 79 Veritas: richtig, also nicht aufregen, ausformulieren und hier und im Internet überhaupt zur Diskussion stellen. Das wird schon.- Schönes Wochenende!

  58. Ich habe Sie bisher gekannt als einen Parlamentarier beachtlichen Ranges, einen Politiker, der die Interessen unseres Landes umsichtig zu vertreten weiß.

    Hier ist Giordano anscheinend ein Schreibfehler unterlaufen. Wahrscheinlich sollte es heissen: „… der die Interessen Russlands umsichtig zu vertreten weiß.“

  59. Steinhirni macht seit 20 Jahren Türkei-Politik, er liebt die Menschen in der Türkei,
    er liebt die Konflikte in der Türkei, er hat ganz gute Freunde in der Türkei, ihm gefallen Sonne, Mond und Sterne, er liebt den türkischen Kebabrap…
    Ist er noch zu haben?
    Claudia44

  60. #83 Martin aus Zuerich

    Sagen Sie, ist die “0? nicht eine arabische Erfindung? Eigentlich sehr passend.

    Bei allem Verständnis für die Moslems auch ein paar Erfindungen für sich zu reklamieren, gehört die Null sehr viel früheren Kulturen…

    Eine wirklich genuine Erfindung der Moslemes ist das in den Himmel schicken unschuldiger Kinder vermittels eines mit Sprengstoff gefüllten Gürtels, mit Nägeln verziert, um den Leib des wahrhaft Rechtgläubigen….

  61. Aus dem Brief Giordanos:

    „Wo sind wir eigentlich, Herr Vizekanzler? Was ist los in Deutschland? Die Bundesrepublik ist im Visier der Terroristen, aber hier in Köln läuft ein zwanzigjähriger Konvertit, der sich vor laufender Kamera zu Selbsttötungsaktionen bekannte, um ins Paradies zu kommen, als tickende Zeit- bombe frei herum.“

    Wen meint denn Giordano mit dem 20-jährigen Konvertiten? Weiss das wer?

  62. #31 pmziegler (24. Nov 2007 12:27)

    Der Grund warum der Islam sich hier so ausbreiten konnte ist der, dass wir zuviele solcher Typen wie den Giordano in Europa haben.

    Das ist sicher auf irgendeine Weise nicht falsch ( bitte kein Naziometer),nur, ab JETZT brauchen wir solche Leute die nun mal in unserer Mediendeokratie ( kein Schreibfehler ) notwendig sind. Das gilt auch für Broder.

    Oder hab`ich den letzten Auftritt von Stefan Herre bei May Brezel Oberman ( oder im Sportstudio ) versäumt?

    Ich freu` mich auf jeden Fall über Ralph Giordano!

    Links? Was solls. Wer nich.

  63. @ D.N. Reb

    Man muss einem Volk nicht mit Waffengewalt begegnen um es zu unterwerfen oder zu erniedrigen es reicht wenn die eigen Geschichte als minderwertig gilt alle Tugenden als Zweifelhaft gelten und alle Handlungen unter dem Generalverdacht stehen man führe Böses im Schilde und die kleinste Verfehlung, die Verbrechen einiger weniger oder nur einzelner ausreichen ganze Städte unter Generalverdacht zu stellen. Das ist was ich Herrn Giordano vorwerfe, die, wenn auch hoch gestochen formulierte, abwertung von allen was Deutsch ist im Rahmen der sogenannten Geschichtsaufarbeitung. Und das sei angemerkt alles was als schwach und minderwertig gilt hat schon immer die Gewaltätigen angelockt.

  64. #89
    zumindest haben sie irgendwie die Erfindung gemacht, dass getrockneter Kamel- und Eselmist zum Tee kochen dienlich sein kann.

  65. #28 Stalker

    Sendungen wie Kulturzeit und Kontraste sieht leider nur die Minderheit der Deutschen, und die wissen zum großen Teil eh was läuft.

  66. Den Beliebtheitsgrad Dhimsteiners glaube ich sofort. Es gibt (leider) keinen Grund, an dem Umfrageergebnis zu zweifeln.

    Die übergroße Mehrheit der Bevölkerung ist so dressiert, dass sie alles, was ihr von den Medienpädagogen vorgegebenes Weltbild erschüttern und sie somit in ein Gewissensdilemma stürzen könnte, entweder 1) ignoriert (die Sache mit Dhimsteiner) 2) als Obskurismus alter Männer abtut (Giordano, Wallraff) oder 3) als Ausdruck eines rechtsextremistischen Gedankenguts abhakt.

    Und ich wage zu behaupten, dass 80% der deutschen Deutschen der idiotische Tenor des Liedchens, das Dhimsteiner da schwitzend mitgeträllert hat, selbst bei aufmerksamem Durchlesen gar nicht klar werden würde/könnte.

    Auf den gesunden Menschenverstand zu hoffen, ist nachvollziehbar. Darauf zu vertrauen, dass eine Mehrheit über ihn verfügt, naiv.

  67. musliman
    Und dieser Kampf – der Kampf eines jeden Menschen gegen das Böse in sich selbst – der große Dschihad, ist der schwerste und größte Kampf auf Erden!

    Eben drum…! Das sehen wir doch jeden Tag
    an den Kulturbereicherern in ihren dschihadierten Parallelzonen.

  68. Giordano schreibt:

    Ich habe Sie bisher gekannt als einen Parlamentarier beachtlichen Ranges, einen Politiker, der die Interessen unseres Landes umsichtig zu vertreten weiß.

    Bei aller Liebe, aber Steinmeier war noch nie Parlamentarier. Also das mit dem „kennen“ ist wohl relativ…

  69. Kann ich dir sagen: Wie jemand, der kein Problem damit hat, ex-NPD-ler in den eigenen Reihen gut zu finden. Wobei “ex” noch fraglich sein kann – ich habe ein wenig Skepsis bezüglich Wendungen um 180 Grad.

    Wieso denn 180 Grad?
    Ist er jetzt Mitglied der Grünen?

    Mal ganz im Ernst: Was findest Du so schlimm daran dass jemand mal Mitglied der NPD war.

    Findest Du Mauermörderpartei, Kommunisten (Giordano) oder Grüne ungefährlicher als die NPD???

    Ich nicht.

    Ich finde das köstlich wie einige jedesmal aufschrecken wenn das Wort NPD fällt.
    Befreit euch doch endlich mal von dem ganzen Schmarrn der Euch eingeimpft wurde, lernt eigenständig zu denken und glaubt ja nicht ihr seid die „besseren Nazis“ in den Augen der Gutnazis nur weil ihr die NPD schlimmer als Kindermörder findet.

    Di bist auch ein Nazi, Du findest PI gut, so einfach ist das 😉

  70. Der Neo-Nazi Horst Mahler hat zu Recht 6 Monate für seine Entgleisungen bei einem Interview mit Michel Friedman erhalten.

    Aber warum hofiert Steineier einen Rütli-Rapper, der in seinen „Liedern“ zu Rassenhass, Volksverhetzung und Antisemitismus aufruft, der offen mit der turano-faschistischen Organisation der Grauen Wölfe sympathisiert?

    Frau Esther Shapira hat schon recht mit ihrer Aussage, man könne hier nicht mit zweierlei Mass messen!

    Aber die Dressurelite zeigt sich unbeeindruckt!

    2050 – Kölner Dom wird Muhabbet-Steinmeier-Moschee

  71. @ #74 Plondfair: „Natürlich kann man einen Ingenieur nicht durch einen Analphabeten aus Südostanatolien ersetzen, aber wenn man 5-10 davon nimmt, ist das kein Problem.“

    Sorry, aber das geht leider auch nicht, denn:

    „Weiß nicht“ + „Keine Ahnung“ + „Hab immer geschwänzt“ + „Hatten wir nicht“ + „Eyaldafickdeinemudda“ ergibt immer noch kein „Ach so funktioniert das“.

    Oder : 5 x IQ 70 gibt leider keinen IQ 350.

    Fragt sich nur, wer das alles mal ausbaden muss. Erschreckend viele Leute, die ich im Bekanntenkreis vorsichtig anspreche, antworten mit einem schrecklichen Dreiklang: 1. Ich sehe die riesigen Probleme, 2. Man kann nichts dagegen sagen, ohne dafür in die rechte Ecke zu kommen, 3. Ich habe auch schon an Auswandern gedacht.

    #73 Linkenscheuche: „Ich kann immer und immer und immer wieder darauf hinweisen aber keiner scheint es verstehen zu wollen “

    Doch, wird hier im Blog laufend thematisiert. Aber gegen die geballte Macht der Linksgutmenschmedien ist diese Wahrheit nur sehr langsam zu verbreiten.
    Die Annahme, die Erde sei eine Scheibe, hat ja auch 2000 Jahre Bestand gehabt. Auch hier gab es eine Macht gegen die Wahrheit. (Dürft ihr als Übungsaufgabe selber lösen, wer das war.)

  72. @84 nee kumpel kim

    ich glaub es wird zeit, dass man sich aufregt und lauter wird, denn die intellektuelle, leise, vernünftige sprache kapieren die meisten von ihnen nicht.

    Guck dir die ganzen diskussionsendungen an, von maybritt illner bis christiansen: das ganze leise gedulgige geschwafel hat offenbar nichts genutzt, denn nichts hat sich geändert!

    bei meinem daddy isses es ähnlich: man muss erst richtig laut werden, bis der einen verstehen will.

    Es wird zeit zum aufregen und lauter werden, sonst kapieren die es nie…

  73. Nachdem Volker Kauder Steinmeier schon als „Stichwortgeber für ausländische Kritik“ bezeichnet, ist es mir unbegreiflich, daß er Steinmeiers Muhabbet-Affäre nicht auch noch zum Thema macht, zumal dieser Integrationsskandal nach genau dem gleichen Muster gestrickt ist: „Stichwortgeber für ausländische Kritik“

    Über

    http://www.bundestag.de/mdb/bio/K/kaudevo0.html

    kann man Herrn Kauder eine Mail schreiben. Z.B. so

    http://www.politikstube.de/forum/109589-post3.html

  74. MohammedanerInnen schmücken sich gerne mit Dingen, für die sie eigentlich nichts können, sei es der durch den arbeitenden authochthonen Steuerdhimmi finanzierten und von studiengebührenzahlenden Studhimmis entwickelten 3er BMW oder eben die „arabischen“ Zahlen.

    Diese kommen aus Indien!

    Kleine Quizfrage:

    Warum ist stets von Computer-Indern aber nie von Computer-Arabern die Rede?

    Eben! 🙂

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  75. #75 Linkenscheuche (24. Nov 2007 14:24)

    Da war`n kleiner Darstellungsfehler drin.
    Erlaube mir ihn Richzigzustellen:

    Der Islam – auf dem Weg der Welteroberung

    Ich kann immer und immer und immer wieder darauf hinweisen aber keiner scheint es verstehen zu wollen.

    Nicht die Musels sind das Problem sondern die linksgrünklugscheissenden, multikultivernarrten, amerikahassenden und israelverteufelnden Gutmenschen sind das Problem.

    Die Political Correctness muss weg (auf welchem Wege auch immer) und dann sind die Musels auch (sehr) schnell weg.

  76. @ #101 pm
    „Mal ganz im Ernst: Was findest Du so schlimm daran dass jemand mal Mitglied der NPD war.“

    Schlimm daran ist unter anderem, dass das Grauen dieser Ideologie sich einigen Leuten so wenig eröffnet, dass man ihnen erklären muss, was daran so schlimm ist.

    Leider scheinst du weiterhin deine Freude daran zu haben, wie dieser Blog geschädigt wird.
    Und deine nächste dämliche Frage könnte lauten: „was ist so schlimm daran, dass Broder PI nicht mehr verlinkt? Dass Wikipedia den Artikel über PI dauergesperrt hat ?“ Na, die fällt sicher noch mehr ein. Und du wirst es auch posten, fürchte ich.

    „Du bist auch ein Nazi, Du findest PI gut, so einfach ist das “
    Jau, stimmt leider. Und an Leuten wie dir und deinen Brüdern im Geiste liegt das.

  77. Noch´n Scherz:

    Ein arabischer Diktator ist zu Besuch in den USA.
    Im TV sieht er Star-Trek.
    Am nächsten Tag trifft er im Weissen Haus George dubbel-U und fragt den :
    „Warum gibt es in StarTrek T´Russen, Amis, Europäer und Chinesen, aber keine Araber ?“

    George dubbel-U antwortet:

    „Weil es in der Zukunft spielt…“

    Ok, ist ein alter Witz…

  78. @106

    „Es wird zeit zum aufregen und lauter werden, sonst kapieren die es nie…“

    damit mein ich nicht nur die musels, sondern auch den ganzen haufen gutmenschen und linksideologen…

    was uns in dieser ansicht bestärken sollte, ist, dass ober-dhimmi claudi offenbar zornigen menschen besonders viel verständnis entgegenbringt als sie kürzlich sagte:
    „in der türke liebe ich sonne, mond, und sterne…und DIE KONFLIKTE“

    oder nach einführung des neuen zuwanderungsgesetzes:
    „ich kann die türken gut verstehen, dass sie wütend und enttäuscht sind…“

    wie gesagt, vielleicht wird sie und konsorten uns auch mal besser verstehen, wenn WIR wütend sind…

  79. #114 Veritas (24. Nov 2007 16:31)

    Sieste!

    Ich such und such und jedesmal komm ich zu “ Nordsee“

    BÖREK!

    Hätt`ich auch gleich drauf komme.. a pro po kommen.
    Klappt daß jetz mit ihr`m Murat oder Erdal?
    Ich meine, sieht sie Sterne?
    Vielleicht brüllt sie ja auch wie´n Stier Ä Steinmeier.

  80. #82 HHborger

    10 x 0 = immer noch 0, von wirklichen Ersatz auf der Leistungsseite kann also keine Rede sein, ganz anders auf der Kostenseite: 10 x „anatolische Frührente“ mit Kinderzulagen, Kosten für wirkungslose Integrationsmaßnahmen, Kindergarten, Schule und „Familiensitz“ im Knast belasten die Gemeinschaft und vertreiben immer mehr Leistungsträger.

    Unseren Politikern ist das nicht klar, mir schon. 😉

  81. #109 Sachichdoch

    Nette Geschichte ….das was Black Jack Pershing mit den Terrormusels auf den Philippinen gemacht hat.

    Mit der Methode sollten es die Israelis auch mal versuchen. Wäre toll wenn es 40+ Jahre keine Terroranschläge gegen Israel gäbe.

  82. #89 Prosemit (24. Nov 2007 15:11) #83 Martin aus Zuerich

    ‚Sagen Sie, ist die “0? nicht eine arabische Erfindung? Eigentlich sehr passend.‘

    Arabisch, heißt noch lange nicht Muselmanisch.
    Muselmanisch bedeuetet jedoch:
    die Erfindung der 72 Jungfrauen, der Bombengürtel für Kinder, Frauen und Moslemmänner, die Scharia, vielleicht ist alles andere von vorangegangenen Gesellschaften importiert(geklaut)…, selbst die mathematische ‚0‘.

  83. „Taqyyia.”
    welche “Taqyyia”, hat der Prophet jemals Taqyyia benützt.
    Taqyyia wurde von Schiiten 10% der Muslime erfunden um unterden Sunniten überleben zu können weil man im mittelalter unter den Muslimen nur Islam kannte und jede abspaltung als wie so üblich als ketzer bezeichnete.“

    @ (#41) musliman (24. Nov 2007 12:49)

    (Auch wenn der Beitrag von musliman nicht mehr da ist, hier die Antwort zum Thema „Taqiyya“.)

    Es geht hier nicht um den Ausdruck „Taqiyya“, sondern um die Praxis die hinter diesem Ausdruck steckt. Uns geht es um die Taqiyya-Praxis die in den Koran-Suren (s. Wikipedia-Link) verankert ist. Uns geht es um die Taqiyya-Praxis, die hier in Europa (außerhalb des Dar al-Islam der Sunniten und der Schiiten) praktiziert wird, um die Ziele des Islam nicht zu gefährden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Taqiyya

    „Der Koran erlaubt in Notsituationen die Verheimlichung oder gar Verleugnung des Glaubens – solange man innerlich glaubt (Sure 16, Vers 106), die vordergründige Freundschaft mit Feinden des Islams (Sure 3, Vers 28) und den Genuss verbotener Speisen (Sure 6, Vers 119). Die Koranverse, die Taqiyya erlauben, werden von der Tafsir-Wissenschaft in Verbindung gebracht mit dem Fall des Amm?r b. Y?sir, der gezwungen worden war, Götzen zu verehren.

    Überliefert wurde der Fall zweier muslimischer Gefangener des „falschen Propheten“ Musailima, von denen einer den Märtyrertod wählte, der andere aber seine Leben rettete, indem er vorgab, dem Gegenpropheten zu huldigen. Der Prophet Mohammed erklärte bei der Nachricht des Todes:

    „Der Getötete ist dahingegangen in seiner Gerechtigkeit und seiner Glaubensgewissheit und hat seine Herrlichkeit erlangt; Heil ihm! Dem andern aber hat Gott eine Erleichterung gewährt, keine Züchtigung soll ihn treffen.[3]““

    Paulchen

  84. @PI Dringende Bitte (off topic)
    Anscheinend habt ihr alle Beiträge von Musliman gelöscht. Das finde ich keinen guten Stil, denn man sollte durchaus konträre Meinungen stehen lassen. Es gilt das Motto „Jeder ist zu etwas gut, und sei es als schlechtes Beispiel“. Eine Ausnahme: Beiträge von offensichtlichen Nazis müsst ihr löschen, schon alleine um den PI Gegnern nicht noch mehr Munition geben.

    Und außerdem gibt es bei eurer Methode zu löschen den Effekt, dass die Verweise aller anderen auf bestimmte Beiträge nicht mehr stimmen (z.B. @#33 XXX stimmt nicht mehr, weil XXX jetzt die Nr. 30 hat). Und die Beiträge, die sich auf gelöschte Beiträge beziehen stehen im luftleeren Raun. Also überdenkt bitte was und wie ihr löscht. Danke.

  85. #122 KDL (24. Nov 2007 17:35)

    Sorry KDL, aber nach meiner Auffassung war das keine andere Meinung, sondern das Provozieren um des Provozierens willen, um die Blog-Teilnehmer vom eigentlichen Thema wegzudrängen. Und sie lassen sich ja darauf ein. Anstatt mal zu schreiben, lass den mal doof weiter quatschen und wir bleiben beim Thema, nei dann schaukelt man sich auf einem Niveau hoch, das nicht mal mehr die Null- Ebene streift.

  86. Kommentar von #34 Kreuzotter (24. Nov 2007 12:35) – ich zitiere in „blockquote“ :

    Wenn so jemand wie Steinmeier in Deutschland Vizekanzler werden kann, dann könnten wir doch gleich auch Hitler wieder ausgraben.
    Dem neuen Hitler müßte nur der Zahn, auf dem Judenhass draufsteht sofort gezogen werden.
    Dann passt das.

    Wieder mal Nazisprache und niemand stört sich daran?!

  87. einerseits schmeißt man kritiker und muslime im kommentarbereich raus, andererseits fühlt man sich unfähig, solche leute, die hier ganz klar nazisprache anschlagen, rauszuschmeißen.

    Widerwärtig!

  88. #124 Ocelldefoc

    Du darfst nicht nur nach Naziworten suchen, wie J.B. Kerner. Es ist manchmal auch von Vorteil, den Sinn eines Kommentares zu verstehen.

  89. Ich verstehe nicht warum hier wieder einige sich auf Pro NRW einschießen, und diese Partei als rechtsextrem bezeichnen.

    Ich hab in meiner Jugend auch viel Mist gebaut.

    Wenn es ehemalige NPD Anhänger bei Pro NRW geben sollte, halte ich das nicht für falsch wenn diese weder kriminell noch anderswie (Hetze gegen Juden und Drohungen gegen Andersdenkende) aufgefallen sind.

    Giordano ist ehemaliger Kommunist.

    Einiges Band und Ziel aller bürgerlichen Kräfte sollte die Erhaltung der Demokratie, Freiheit und Gleicheit sein.

    Wir dürfen uns nicht gegenseitig zerfleischen, wie es die demokratischen Kräfte in der Weimarer Republik getan haben, bis Adolf Hitler (30% Stimmanteil) und seine NSDAP mit Hilfe der SA die Kontrolle in Deutschland an sich riß. (wenn es die NSDAP nicht geschft hätte, hätte die KPD es geschaft)

  90. #126 Hardy

    wer einen „Hitler“ wiederhaben will, befürwortet im Zweifelsfall Massenmord und Vernichtungskrieg, den Sinn dieses Kommentares habe ich sehr wohl verstanden. Solche Leute würden mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit, gäbe man ihnen die Macht dazu, zu gnadenlosen Schlächtern werden!

  91. #75

    Zweifellos richtig, nicht die Bösen sind es, die uns zerstören, sondern diejenigen, die ihnen nicht in die Arme fallen. Solche Subjekte wie Sudel-Steini und seine Spiessgesellen. Wir werden nicht nachlassen
    in unseren Bemühungen, ihnen ihre Verlogenheit
    nachzuweisen. Übrigens, in den Menschen wirkt
    der unauslöschbare Glaube, von den Medien
    objektiv informiert zu werden.So ist Sudel-Steini jetzt der beliebteste Politiker !!!

  92. #128 Ocelldefoc

    Tut mir leid, aber ich habe das anders verstanden. Nach meiner Meinung wollte Kreuzotter nichts anderes ausdrücken, als daß jemand der mit den „Grauen Wölfen“ heult nicht sehr weit weg ist von der Ideologie, die Du mit Recht verabscheust, auch wenn er Sozialdemokrat ist.

  93. Girdano´s Aussagen sind gut für unsere Sache, weil diese Linke anspricht und sie zum nachdenken anregt.

    Meine Sache ist Giardano auch nicht.

    Konservative und Rechte werden eher durch Arnulf Baring vertreten.

    .

  94. @125 ocelldefoc

    auch mir hast du kürzlich schon „nazisprache“ vorgeworfen, weil ich die entwicklung so einiger deutsche von heute zum rückgratlosen gutmenschen als „degeneriert“ bezeichnet hatte.

    degeniert heisst „entartet“ und wenn ich sehe, wie nicht wenige deutsche zu grasfressenden schafen und milchkühen sich entwickeln, dadurch jedes stück wolf in sich verlieren, dann nenne ich das „degenerieren“, und deswegen bin ich aber noch lange kein nazi!

    Das ist genau das problem im land (was übrigens auch Eva, meine Große, Herman ausgesprochen hat): begriffe bzw werte, die von den nazis missbraucht worden sind, wie „degenerieren“ oder „zusammenhalt“ oder „muttersein“ oder „kraft durch freude“ oder „stolz“ oder „härte“ (u.v.a) oder allein schon das wort „tugend“ werden heute automatisch als nazisprache bzw schlechte werte angesehen, weil sie eben damals von den nazis missbraucht worden sind.

    Davon müssen wir aber wegkommen, denn sonst wird das nie was mit unseren anliegen…

    Menschen wie Du, die offenbar ein eingebautes nazometer im kopf haben, sind nicht gerade förderlich für die gesundung dieser nation!

  95. #132 Veritas

    „nicht gerade förderlich für die gesundung dieser nation“

    na hoffentlich ist in deinem Hirn noch alles „gesundet“ 😉

  96. @127 terroshi

    „Wir dürfen uns nicht gegenseitig zerfleischen, wie es die demokratischen Kräfte in der Weimarer Republik getan haben, bis Adolf Hitler (30% Stimmanteil) und seine NSDAP mit Hilfe der SA die Kontrolle in Deutschland an sich riß. (wenn es die NSDAP nicht geschft hätte, hätte die KPD es geschaft)“

    richtig!…nur an die stelle der NSDAP würde dann heute der Islam mit seinem deutschen linksextremen gesocks und linksideologischen fürsprechern treten…

  97. @133 ocell

    keine andere reaktion habe ich von personen deines kalibers erwartet. anstatt mit einem
    argument zu antworten: dümmlicher sarkasmus!

  98. #132 Veritas

    also „gesunde Nation“, das geht garnicht…

    Ich verlasse jetzt das Studio. Vielleicht geht ja Ocelldefoc mit.

  99. Wenn Esther Schapira und ihr türkischer (sic) Kollege Kamil Taylan übereinstimmend aus ihrem Gespräch mit der Integrationsgallionsfigur Muhabbet zitieren, daß dieser dem niederländischen Filmregisseur Theo van Gogh gerne einen qualvolleren Tod bereitet hätte

    Theo van Gogh hat noch Glück gehabt, daß er so schnell gestorben ist. Ich hätte ihn in den Keller gesperrt und gefoltert.

    und weiterhin festgestellt habe, daß auch Ayan Hirsi Ali den Tod verdiene, dann schlägt sich Dietmar Näher selbstredend und auf die Seite des rassistischen Türken und fühlt sich zudem berufen, Herrn Giordano den Rechtsstaat zur erklären.

    Schönes Ding. Dietmar Näher als Rassismus-Apologet. Politisch korrekt.

  100. @136 hardy

    lol…und dann am besten rechtsradikale türkische graue wolfe bekritteln, da würde er mit seinem anliegen sicherlich nicht fehl am platze sein…aber wer das tun will, der muss selber noch ein bisschen wolf in sich haben. ob er das noch hat, bezweifle ich…

  101. @Verital:

    Wir (Europäer und Deutsche) müssen von der Kultivierung der Schuld (Kolonialismus/Holocaust, Imperialismus-Krieg,Nationalismus) die uns Gut/Besser und Bestmenschen immer wieder aufzwingen wollen, endlich wegkommen, denn diese hat suicidale Auswirkungen auf unsere Kultur.

    Links und Rechtsextremisten verachten unsere Werte und würden sich mit jeden verbünden der diese auf Dauer wirksam beschädigen kann.

    Siehe auch mein Beitrag zu Jonathan Sacks.

    PS: Laß dich nicht von (Höhenl)Trollen ärgern.

  102. Richtig, Herr Giordano wo waren die D. Medien, die Herrn Steinmeier zur Raison riefen und den Skandal vor aller Augen aufarbeiteten?

  103. Anmerkung:

    Die Politiker, die seine Reden und Drohungen gehört hatten, nahmen ihn zuerst gar nicht ernst. Als sich aber immer deutlicher abzeichnete, dass er seine Androhung wahrmachen würde, bestürmte Emanuele Pugliese, der römische Militärkommandant, den Ministerpräsidenten Luigi Facta, den Not­stand auszurufen, aber dieser weigerte sich. Erst in der Nacht vom 27. zum 28. Oktober, kurz nach Mitternacht, als sich bereits Tausende Faschisten auf dem Weg nach Rom befanden und aus den Provinzen Nachrichten über Be­setzungen von staatlichen Einrichtungen eintrafen, berief Facta das Kabinett ein.

    http://www.mein-italien.info/geschichte/marcia-su-roma.htm

    Es reichten 30 000 Mann aus, um die gesamte Bevölkerung Italiens einzuschüchtern.

    1933 waren es sicherlich nicht unwesentlich mehr bei der SA

    Irgendwann um das Jahr 2020 wird es sicher ähnlich aublaufen. Antifa/Graue Wölfe/ Djihadisten

  104. Steinmeier scheint mir nicht der richtige Mann im Amt zu sein. Abgesehen von seinem Verhalten in der Muhabbet-Affäre ist er auch noch Merkel in ihrer Haltung gegenüber China in den Rücken gefallen und hat dadurch den chinesischen Diplomatieboykott wegen Empfangs des Dalai Lama gestützt.

  105. #122 KDL:
    „@PI Dringende Bitte (off topic)
    Anscheinend habt ihr alle Beiträge von Musliman gelöscht. Das finde ich keinen guten Stil, denn man sollte durchaus konträre Meinungen stehen lassen. Es gilt das Motto “Jeder ist zu etwas gut, und sei es als schlechtes Beispiel”. Eine Ausnahme: Beiträge von offensichtlichen Nazis müsst ihr löschen, schon alleine um den PI Gegnern nicht noch mehr Munition geben. “

    Das möchte ich ganz dringend unterstützen!

    Finde ich noch nicht mal OT, sondern ein Hauptthema!

    (Und der andere angesprochene Effekt ist auch ziemlich lästig.)

    @ #123: soweit ich die noch mitlesen konnte, hatte ich nicht diesen Eindruck.

    Wie wäre es, mal einen Thread dazu zu eröffnen? Löschen ja-nein, was, wann…

    #127 terroshi:
    „Ich hab in meiner Jugend auch viel Mist gebaut.“
    Es gibt bestimmte Sorten Mist, die man nicht mehr los wird. Ungeschützer Sex mit Aidskranken ist so eine Sorte, der Eintritt in den NSDAP-Fanclub eine weitere – da hilft noch nicht mal ein Ganzkörperkondom.

    Und dieser ewige Hinweis, XY sei ja früher auch mal Kommunist, Sozialist etc. gewesen, geht völlig fehl. Zwei kleine Bonmots mögen das verdeutlichen:
    „Der Kommunismus ist eine hervorragende Idee, sie hat nur den einen Fehler, dass sie sich nicht realisieren lässt“
    und:
    „Wer mit 20 kein Kommunist ist, hat kein Herz. Wer es mit 40 noch ist, keinen Verstand“.

    Zu braunem Gedankengut ist es völlig unmöglich, solche Bonmots zu formulieren. Und das weist auf einen ziemlich gravierenden Unterschied hin!

    #128 Ocelldefoc:
    Ich glaube, du hast den Sinn des Kommentars falsch verstanden. Falls ich mich da irre, hättest du natürlich recht. Vielleicht kann der Kommentator das ja mal richtigstellen.

  106. #122 KDL (24. Nov 2007 17:35)

    “ @PI Dringende Bitte (off topic)
    Anscheinend habt ihr alle Beiträge von Musliman gelöscht. Das finde ich keinen guten Stil, denn man sollte durchaus konträre Meinungen stehen lassen. Es gilt das Motto “Jeder ist zu etwas gut, und sei es
    als schlechtes Beispiel.“
    —–
    Bei solch muselmanischen trolls bleibt es aber sehr oft nicht bei der konträren Meinung und dem schlechten Beispiel.
    In zahlreichen Foren/blogs kann man beobachten: Wenn man sie gewähren lässt, kommen immer mehr von den Brüdern (und Schwestern) und am Ende sind die anderen Teilnehmer nur noch damit beschäftigt, sich gegen diese Invasion zu wehren, anstatt sich auf die Themen zu konzentrieren.
    Die Anfänge kann man hier auch schon sehr gut beobachten.
    Müsliman-Troll kann sich zurücklehnen – Zweck erfüllt.

  107. Ich habe Sie bisher gekannt als einen Parlamentarier beachtlichen Ranges, einen Politiker, der die Interessen unseres Landes umsichtig zu vertreten weiß.

    schreibt Giordano u.a.

    Die Interessen unseres Landes zu vertreten weiß? Wenn Steinmeier z.B. alle Nase lang in die Türkei fährt, um mit Erdogan und seinem Islamistenbruder Gül zu kungeln und ihnen jeden Wunsch bezüglich schnellstmöglichen Beitritts zur EU von den Mandelaugen abliest?
    Der die offensichtlichen Bestrebungen der Türkei, Deutschland durch millionenfache Zuwanderung der Herrschaft des Islam zu unterwerfen, im Interesse seiner Partei gefährlich leichtsinnig ignoriert?

    Würde Muhabetts Sangesbruder wirklich deutsche Interessen vertreten, würde er alles unternehmen, was in seiner (durch US-Interessen begrenzten) Macht liegt, um dieses orientalische Land aus der EU draußenzuhalten. Steinmeier tut aber genau das Gegenteil.
    Aber Giordano kann sich ja nicht um alles kümmern.

  108. #105 Micha

    Die Annahme, die Erde sei eine Scheibe, hat ja auch 2000 Jahre Bestand gehabt. Auch hier gab es eine Macht gegen die Wahrheit. (Dürft ihr als Übungsaufgabe selber lösen, wer das war.)

    Der Gregorianische Kalender, benannt nach Papst Gregor XIII., ist der heute in den weitaus meisten Teilen der Welt gültige Kalender. Eingeführt 05./15. Oktober 1582 in Spanien, Portugal, Polen und teilweise in Italien. Die anderen rk Länder folgten einige Jahre später. In den evangelischen Territorien des Heiligen Römischen Reiches wurde er 18.02./01.03.1700 eingeführt. Die Einführung eines Schaltjahres kann die päpstliche Kurie nur veranlassen, wenn sie selbst das heliozentrische Weltbild als richtig erachtet. Und zu diesem Zeitpunkt war Galileo Galilei 18 Jahre alt. Die Kurie hatte sich selbst schon dem Kopernikanischen Weltbild geöffnet. Und die Inquistion hat sich also nicht Galileo Galilei „zur Brust genommen“. Und wer frönte dem „die Erde ist eine Scheibe“ am längsten?
    URL: http://de.wikipedia.org/wiki/Gregorianischer_Kalender

    Galileo Galilei(15.02.1564-08.01.1642)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Galileo_Galilei#Das_Verfahren_von_1616

  109. @ #150:

    Da irrst du, Jeremias. Wie man so oft irrt, wenn man unbedingt glauben statt wissen will. Oder wie Dawkins es so schön ausgedrückt hat: „Ich bin ein Gegner der Religion, denn sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, die Welt nicht zu verstehen.“

    Zitat: „Die Einführung eines Schaltjahres kann die päpstliche Kurie nur veranlassen, wenn sie selbst das heliozentrische Weltbild als richtig erachtet.“

    Das stimmt schon deswegen nicht, weil nach Einstein jeder Bezugspunkt im Universum gleichberechtigt ist. Es ist von daher ironischerweise nicht falsch und ändert die mathematischen bzw. physikalischen Gegebenheiten kein bisschen, wenn ich den Koordinatenursprung meines Bezugsystems in die Erde lege, sprich: die Erde als Mittelpunkt des Universums annehme.
    Praktisches Gedankenexperiment: schnapp die ein Spielzeugauto mit Uhrwerkantrieb und halte es am Antriebsrad fest, dann dreht sich die Karosserie um das Rad. Und hältst du ein mechanisches Planetarium, z.B. mit Uhrwerkantrieb, an der Erde fest, schnurrt auch dieses munter weiter – mit allen üblichen Umdrehungsverhältnissen.

    Falls in der Wikipedia was anderes steht, müsste man das da mal korrigieren. Aber ich nicht – mache da nicht mehr mit, seit die Taqiyya-Seite von vielen Seiten Information auf 0,25 Seiten Desinformation zusammenzensiert und das Stichwort „PI“ wegen angeblicher Irrelevanz gesperrt wurde.
    Gibt eben nicht nur religiöse Glaubenssysteme …

    Aber nicht schlecht: ohne den leisesten Hinweis gleich auf die Lösung der Übungsaufgabe gekommen 😉

    Übrigens: soweit ich weiß, nahm man damals Galilei besonders die Behauptung übel, er habe Monde entdeckt, die um den Jupiter kreisen – eben weil es gerade widerlegt hätte, ALLE Himmelskörper kreisen um die Erde!

    Und wegen welcher Behauptung landete Giordano Bruno noch mal auf dem Scheiterhaufen? Vor wem hatte Kopernikus so Angst, dass er sein Werk erst auf dem Totenbett veröffentlichte?

  110. Anscheinend habt ihr alle Beiträge von Musliman gelöscht. Das finde ich keinen guten Stil

    Ein Kommentator, der sich Maure nennt (und es vermutlich auch ist), schreibt hier immer mal wieder … und – egal, wie man ihn einschätzt – seine Beiträge sind häufig messerscharfe Analysen, hochintelligent und wertvoll. Ich denke nicht, dass PI jemals einen Beitrag von Maure gelöscht hat.

    Auf meinem Blog schreibt ein Kommentator, der sich Muslim nennt und der – obwohl er offenbar ein fundamentalistischer Moslem ist – Kommentare schreibt – hoflich und intelligent – die für all jene interessant sind, die es nicht mit „die scheißgewalttätigen Musels kotzen mich an“ bewenden lassen sondern mehr verstehen wollen.

    Ich finde es gut, die Kommentare von maure und Muslim stehen zu lassen und aufmerksam zu lesen, wobei selbstverständlich die beiden extrem unterschiedlich sind.

    Aber musliman?

    Der lenkt nur ab, der trägt nichts bei.

    Ich weiß nicht, wie das andere sehen, aber ich bin nur in zwei Fällen für Zensur:

    1. Da, wo der Blogbetreiber sich strafbar macht, wenn er einen Kommentar nicht entfernt ( und wo meiner Ansicht nach unser Strafrecht viel zu eng ist… dennoch muss man es eben tun)

    2. Da, wo nur dümmliches Contrablogging ohne Sinn und Verstand produziert wird und dummes von islamifiziertes Gutmenschen-Gequatsche (im Übernehmen von saudummem PC-Gewäsch waren die Krieger Moslems, die sowas nie im Programm hatten, sehr gelehrige Schüler der westlichen PC-Kultur), der die anderen Kommentatoren von interessanten Themen ablenkt.

    Solche Kommentare stellen einen immer vor das Dilemma:

    Eigentlich sollte man es ignorieren und andererseits kann man es doch nicht unwidersprochen stehen lassen.

    Das stört.

    Falls Osama bin Laden anfangen würde, bei PI zu kommentieren, würde ich protestieren, wenn PI ihn löscht. Aber musliman brauchen wir nicht.

  111. Und wegen welcher Behauptung landete Giordano Bruno noch mal auf dem Scheiterhaufen?

    Giordano Bruno war einer der wenigen (der einzige?) Atheisten oder Proto-Atheisten, der auf dem Scheiterhaufen landete.

    Die meisten, die da landeten, waren gläubige Christen oder Juden.

    Die wissenschaftliche Neugier, die Ratio, der feste Glaube, dass diese Welt von einer rationalen Gottheit erschaffen wurde, die nichts dagegen hat, wenn man den von ihr geschenkten Verstand dazu nutzt, diese Welt zu verstehen, ist zutiefst christlich-jüdisch.

    Die ostasiatischen Religionen kenne ich zu wenig, um zu beurteilen, wie sie mit der Ration umgingen, heute scheinen auch sie keinerlei Probleme damit zu haben, es sauber zu tun – aber was die Grundlagen ( nicht die kreative Weiterentwicklung -da sind sie saugut) angeht, kupfern sie gewaltig bei uns ab. Das ist nicht schlimm, das ist gut!

    Aber was den Islam angeht, so sieht’s da mäßig bis saumaßig aus. Ich bin übrigens skeptisch gegenüber der gängigen Ansicht, dass der Islam so erbärmliche wissenschaftliche Leistungen hervorbringt, weil irgendwelche bösen Mullahs das arme Volk vorsätzlich von natur- und ingenieurwissenschaftlicher Bildung abhält. Der Islam ist und war noch nie abgeneigt gegen pragmatische Technologie. Sie haben von den alten Griechen die medizinischen und astronomischen Texte bereitwillig übernommen, sie haben das Schießpulver angenommen, den Buchdruck aber nicht.

    Die Mullahs und die Herren Ibn Saud hätten nichts dagegen, wenn ihre Untertanen sich massenweise zu genialen Atomphysikern (und Atomphysikerinnen – die Mehrzahl der Studierenden in beiden Ländern ist weiblich) entwickeln würden.

    Es ist nicht so, dass der Islam pragmatische Forschung verbietet. Er bremst sie nur, weil Menschen, die an einen unberechenbaren Gott glauben, der keine Wahrheit und keine Logik kennt, das einfach nicht hinkriegen.

  112. @ Eisvogel
    Auch wenn dies gern behauptet wird Giordano Bruno war kein Atheist, die bittere Wahrheit ist und ich beziehe mich hier auf den Agnostiker und populär Philosophen Luciano de Crezenco ist er eigentlich auf dem Scheiterhaufen gelandet weil nunja er sich mit allen zerstritten und überworfen hat. Aber die existenz Gottes geläugnet hat er nie.

  113. @Micha:

    Ich finde es immer wieder unter aller Kanone, wie Leute wie du, die Verbrechen des Linksexremismus und Kommunismus verharmlosen.

    Hier ein paar Zahlen:
    100 Millionen Tote (nicht durch Krieg) durch „Roten Terror“.
    Die Antifa begeht 3 mal mehr Gewaltstraftaten als Rechtsextremisten

    Dabei eine festzutellende fast phathologische Psychose, wenn es um vermeintliche Rechtsradikale und um vermeintliche ausländerfeindliche und rechtsradikale Verbrechen,Personen,Aktionen und Parteien geht, die von den Medien gesteuert wird.

    Zur Zeit ist Pro NRW und Vlaams Belang das Ziel.

    Empfehle dir die Bücher
    Schwarzbuch des Kommunismus

    Roter Terror in Cottbus

  114. #105 Micha

    ‚Die Annahme, die Erde sei eine Scheibe, hat ja auch 2000 Jahre Bestand gehabt. Auch hier gab es eine Macht gegen die Wahrheit.‘

    O.k., ich möchte aber nicht wieder zur Annahme, die Erde sei eine Scheibe, zurück.

  115. @155 löwenherz

    hey, hey, hey kumpel, nun mal nich so pessimistisch…wird schon alles…

    ein wichtiger schritt dahin ist jedoch, dass wir PI verbreiten, wo wir nur können. denn das problem im land liegt nicht in erster linie am unwillen der leute, die gefahr zu erkennen, sondern an den politisch-korrekten, quasi gleichgeschalten medien, die eben nicht über die wahren zustände im land informieren.

    so kann sich dann keine mehrheit im volk gegen die gefahr bilden.

    PI hilft dem ab…

  116. @ terroshi

    die kommunistischen Verbrechen zu ächten sollte für jeden hier selbstverständlich sein. Aus dieser Haltung resultiert für mich aber überhaupt nicht eine Unterstützung von politischen Gruppen mit Pogromneigung. Ich sehe mich als bürgerlich-konservativer Demokrat. Pro Köln & Co. gehören nicht zu diesem Spektrum, da kann man so lange rumquasseln wie man will.

  117. bloß weil die CDU nicht so konservativ ist, wie ich es mir wünsche, werde ich keine Parteien wählen, die von Ex-NPD und DVUlern, die immer windige Ausflüchte parat haben und im Zweifelsfall dann doch wieder mit der NPD zusammenarbeiten, gegründet wurden.

  118. @ #156 terroshi
    Ich dachte eigentlich, dass man mich nicht mißverstehen kann – aber vielleicht willst du mich mißverstehen. Allein die betonte Zusammenstellung „mit 40 Kommunnist sein“ und „keinen Verstand haben“ sollte meine Position deutlich machen.
    Das „Schwarzbuch“ habe ich mir übrigens gleich nach Erscheinen gekauft.
    Mir kam es auf etwas anders an: das zitierte Bonmot findet man in der Praxis recht häufig bestätigt – und der Spruch des Altbundeskanzlers Helmut Schmidt, wonach man erst ab 40 überhaupt in der Lage sei, sich ein fundiertes Weltbild zu schaffen, weist in die gleiche Richtung. Zusammen mit meiner eigenen Lebenserfahrung, einschließlich Diskussionen mit Anhängern der Antifa, zeigen mir:
    Junge fanatische Linke sind oft positiv motiviert, bemerken aber erst spät die verbrecherische Wirkung ihres Strebens, wenn Reife und Lebenserfahrung andere Blickpunkte eröffnen.
    Dergleichen findet man bei den Herrschaften, die in ihrem Aussehen und in ihrer Intelligenz einer Billardkugel gleichen, nicht. Und auch nicht bei Herrn Rouhs.
    Und nun erlaube ich mir eine plakative Verkürzung:
    Junge Linke sind herzensgute, gemeingefähliche Irre.
    Junge Rechte sind gemeingefähliche Irre.

  119. # 153 Eisvogel:

    „Es ist nicht so, dass der Islam pragmatische Forschung verbietet. Er bremst sie nur, weil Menschen, die an einen unberechenbaren Gott glauben, der keine Wahrheit und keine Logik kennt, das einfach nicht hinkriegen.“

    Bis auf diesen letzten Absatz volle Zustimmung, Eisvogel.

    Diesen letzten würde ich aber anders fassen – die bekommen das sehr wohl hin – sie haben nur kein hmm, schwer auszudrücken: kein Bedürfnis danach wissenschaftlich zu arbeiten. Gläubige Menschen (echt gläubige!) zeichnen sich dadurch aus oft, dass sie dinge ernsthaft betreiben und auch gewillt sind entsprechende Entbehrungen für ihren Glauben hinzunehmen. Wissenschaftler sind gläubige in einem gewissen Sinne: nämlich die oft anstrengende, entbehrungsreiche Forschungsarbeit, die sehr oft zumindest anfänglich saumäßig mies bezahlt wird.
    Der islam mit seinen Regelwerken und durchstruktuierten Tagesabläufen macht dabei etwas extrem geschickten – er längt dadurch die Aufmerksamkeit der Glääubigen auf den Glauben. Sie sind den lieben langen Tag beschäftigt mit Gott und seinen Geboten – und Gott ist nubnmal die vollkommene Antwort – auch in jeglicher naturwissenschaftlicher Hinsicht. Und Gott ist allwissend – wozu gegen den Willen Gottes verstoßen, indem man jahrelang forscht über medizin? Was geschieht, geschieht, weil Gott es so und nicht anders will – fertig.
    Aus solch einen Geistigen Regelwerk kommt keine Wissenschaft.
    Wissenschaft kommt aus neugier (und nicht , wenn man die Antwort schon hat), kommt aus Bedürfnis, Hunger nach Erkenntnis – über die Natur, und nicht über Gott.
    Ausnahmen:
    a.) Ein (Denk-)System, dass die Natur als Ausdruck Gottes begreift – und somit Naturwissenschaft als eine Art Gotteserkenntnis bzw. Theologie fasst.
    b.) Ein System, das trotz einer Prädestinantionslehre (alles ist vorher bestimmt – fatum) im jeweiligen individuellen Erfolg, z. B. in wirtschaftlicher Hinsicht, ein zeicher erblickt, wie Gott ein person bereits auf Erden für das zukünftige Leben vorbestimmt hat (Wirtschaftlicher Erfolg = Paradies , da von gott geliebt / Misserfolg , nun ja….)
    Aber das braucht wiederum ganz bestimmte gesellschaftliche Grundlagen, um aufkommen und sich entfalten zu können.
    Nichts davon ist im arabischen raum da – mybe auch aufgrund des hohen Stellenwertes des „Kriegers“ vermitteltst des Korans, die nie in der Gesellschaft gebrochen wurde bzw. sich als ein festen exclusiven Adelsstand festgesetzt hat.

  120. Das ist gut formuliert, Zagreus. Mit „nicht hinkriegen“ habe ich auch nicht mangelnde angeborene intellektuelle Fähigkeiten gemeint, sondern die Lebenshaltung – die Weltsicht.

    Es ist nur meiner Ansicht nach verkehrt, zu glauben, die islamischen Herrscher würden das Volk vorsätzlich dumm halten. Das mag auf die Taliban zutreffen, aber nicht auf die richtigen Staaten.

  121. @ Zagreus

    Und nun erlaube ich mir eine plakative Verkürzung:
    Junge Linke sind herzensgute, gemeingefähliche Irre.
    Junge Rechte sind gemeingefähliche Irre.

    das ist natürlich schon eine Verkürzung, und viele radikale Linke sind durchaus nicht „herzensgut“, sondern durch und durch verlogen …

    Bei Pro Köln & Co. geht es für mich gar nicht um „Distanzierung“, sondern um akzeptable und inakzeptable Denkkategorien.
    Pro Köln verfolgt letztendlich einen (blutsdeutschen) Denkansatz („Deutsch ist geil“ und so), der für mich inakzeptabel ist und nicht die richtige Art ist, den gesellschaftlichen Frieden zu bewahren.
    Da gibt es für mich keine Gemeinsamkeit, von der man sich künstlich wegdistanzieren müßte. Die Distanz besteht aus sich heraus, ist das so schwer zu kapieren?

  122. Ich sage natürlich nicht, daß jeder Anhänger von „Pro Köln“ einen „Adolf Hitler ohne den Judenhaß“ wiederhaben will, aber ich unterstelle mal, dass bei vielen Anhängern dieser und ähnlicher Parteien die Idee der Anwendung von willkürlicher Gewalt durch den Staat oder durch „das Volk“ insgeheim große Popularität genießt.

  123. Ein Brief von mir an AM Steinmeier:

    Herrn Außenminister Steinmeier PERSÖNLICH – BESCHWERDE –

    Sehr geehrter Herr Minister Steinmeier,

    wie können Sie mit solchen Rechtsradikalen und Gewaltbereiten gemeinsam Platten aufnehmen? Lesen Sie sich einmal Muhabbets Texte durch, das entspricht der Ideologie der Nazis (siehe unten), aber nicht einer integren Integrationsbereitschaft.

    Ihr Verhalten – insbesondere nach den Muhabbet-Zitaten von Van-Gogh-Aussagen –
    ist skandalös!

    Es ist nicht so schlimm, in Unwissenheit einen Fehler zu machen als hinterher in falschem Stolz sich davon nicht distanzieren zu wollen!

    Aber nicht die Presse, sondern Sie selbst sollten sich einmal informieren, mit WEM
    Sie sich einlassen und was diese Band „in den letzten Jahren“ getan hat.

    Integrationsbestrebungen mit islamistischen Gewaltverherrlichern sind nicht wünschenswert. Das ist nichts weiter als Verrat an unseren Werten.

    Ich fordere Sie deshalb auf, eine klare distanzierende Stellungnahme abzugeben.
    Diesen gefährlichen Unsinn und beharrliches Leugnen der Fakten sollte sich ein Vizekanzler
    der Bundesrepublik Deutschland nicht leisten können!

    Bitte werden Sie als Außenminister nicht unfreiwilliger Anwalt des islamischen
    Gedankengutes! Die Bürger haben Sie gewählt, deutsche und damit mehrheitlich christliche und humanitär geprägte Werte zu vertreten und nicht etwa umgekehrt die Interessen der arabisch-islamischen Welt in Deutschland!

    Mit freundlichen Grüßen
    Jörg [Nachname]

    PS: Gerade habe ich gelesen, daß in einigen Moscheen nachweislich aus dem Koran
    gepredigt wird, daß Muslime, um die Ziele Allahs zu erreichen, bewußt lügen (sich verstellen) dürfen. Das Ziel ist, wenn sie in der Mehrzahl oder an anderer günstiger Position sind, dann ihre koranischen Lehren, also die Scharia, die islamische Herrschaft ausrufen sollen.

    Dies ist nicht etwa Verleumdung von Muslimen, sondern nachweislich Inhalt des Koran.
    Es ist ein Skandal, daß dieses Buch vom Verfassungsgericht als „Religion“ eingestuft wurde, obwohl es durchweg Aufrufe zu Gewalt und Terror enthält.

    Die Politik muß dringend zur Wahrheit zurückfinden.

  124. Herr Giordano sagt:

    „…Sie übertreffen an Unheimlichkeit alles, was mich bisher seit Jahrzehnten an Drohungen aus der Ecke rechter Unbelehrbarkeit erreicht hat.“

    Aus seiner Feder finde ich das bemerkenswert.

  125. @167 jörg

    gut geschrieben, der brief!

    Hofffen wir, dass steini sein rückgrat gerade kriegt und entsprechendes von sich gibt…

  126. Zu Giordanos Kommentar:

    Seine Worte als „Perlen vor die Säue geworfen“ zu bezeichnen ist vielleicht etwas hart formuliert aber als Metapher doppelt treffend.

    1. Man kann mit Argumenten gegen vollendete ideologisch- geistige Aushärtung wenig ausrichten. Es scheint also sinnlos. Oder?

    2. Säue werden sich ähnlich wenig aus den Perlen machen, wie Trottelsteinmeier aus Giordanos Anmerkungen.

    Trotzdem: Danke, Herr Giordano!

  127. @Jörg

    Guter Brief. Die Tragik ist aber, dass der Mann heute nicht nur Außenminister ist, sondern inzwischen auch noch Vizekanzler.

    Der Mann beschädigt durch sein Benehmen beide Ämter in nicht hinnehmbarer Weise, denn er hat sich lächerlich gemacht.

Comments are closed.