Apokalypse…oder: wer nicht mal bis fünf zählen kann, sollte sich als Klimaforscher beim IPCC bewerben. Täglich werden wir mit gewaltigen Zahlen über die Menge an Wissenschaftlern überschüttet, die im Bericht des „Weltklimarates“ IPCC die Erkenntnis unterstützen sollen, dass der Mensch mit seinem CO2 Ausstoß am Klimawandel schuld sei. Während vor wenigen Monaten noch die Zahl von 600 Autoren durch die Medien geisterte, wurde nach dem Hype zur Vorstellung der Zusammenfassung des IPCC-Berichtes im Februar diesen Jahres, diese Zahl schon auf 2500 hochgejubelt.

Umwelt-Staatssekretär Michael Müller bot sogar noch mehr und redete von 4000 Wissenschaftlern (anlässlich der Vorstellung seines Werkes: „Der UN Welt-Klimareport-Bericht über eine aufhaltsame Katastrophe“ am 8.11.07 in Berlin). Er sei schließlich dabei gewesen.
Ziel dieser atemberaubenden Zahlen ist, die Menschen durch die schiere Masse an „Wissenschaftlern“ glauben zu machen, dass es an der These vom menschengemachten Klimawandel nichts mehr zu zweifeln gäbe.

Leider haben drei Unbelehrbare (Kate & David Holland und John McLean) die Gemeinheit besessen und nachgezählt. Heraus kam – wen wunderts – dass diese irrwitzige These gerade mal von fünf Autoren unterstützt wird und die meisten hatten potenziell eigene persönliche Interessen dafür. Lesen Sie selbst hier weiter…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. Deutschland schaltet das Licht aus

    Die Klimaschutz-Kooperation „Rettet unsere Erde“ von BILD, BUND, Greenpeace und WWF ruft gemeinsam mit Google und ProSieben am Samstag, den 8. Dezember 2007 zu einer deutschlandweiten Aktion auf: „Licht aus! Für unser Klima.“. Von 20 Uhr bis 20.05 Uhr sollen für fünf Minuten im ganzen Land die Lichter ausgeschaltet werden. Eine eindringliche Mahnung, die national und international zu mehr Klimaschutz aufruft.

    Mit der Aktion „Licht aus! Für unser Klima.“ fordern die Kooperationspartner von „Rettet unsere Erde“, Google und ProSieben jeden Einzelnen zum Handeln auf. Zudem senden sie ein Zeichen an den zeitgleich stattfindenden Weltklimagipfel auf Bali, sich konsequent für bessere Klimaschutzmaßnahmen einzusetzen.

    Mitmachen kann jeder: Alle Privathaushalte in Deutschland, aber auch Städte, Gemeinden, Unternehmen, Vereine und Organisationen. Die Teilnehmer können beispielsweise Fassaden-, Zimmer-, Landschafts- oder Weihnachtsbeleuchtungen abschalten. Für die Sicherheit notwendiges Licht, etwa Straßen- oder Notbeleuchtungen, bleibt natürlich eingeschaltet.

    Erste Zusagen für die Teilnahme an der „Licht aus!“-Aktion liegen bereits vor. So werden am 8. Dezember der Kölner Dom, das Schloss Neuschwanstein, das Heidelberger Schloß, die Alte Oper sowie die „Zeil“ in Frankfurt ihre Außenbeleuchtung für fünf Minuten abschalten. ProSieben wird am 8. Dezember live über die Aktion berichten.

    http://www.lichtaus.info/

    Koltschak macht mit, und ich hoffe, ewarte, auch alle Leser von PI!

    Wir löschen das Licht in Deutschland!

    Wir retten das Klima!

    Koltschak macht noch mehr! Koltschak macht auch Nachts das Licht aus!

  2. Man müsste mal ausrechnen wieviel CO2 wohl eingespart werden könnte wenn diese 4000 Pseudowissenschaftler sich mit sinnvollen Dingen beschäftigen täten.

    Der grösste Knaller war aber, als Merkel und der fette Gabriel ganz klimaneutral im Grossraumhelicopter quer durch Grönland schwirrten um das Klima zu retten.

    Spätestens da müsste einmal den menschen ein Licht aufgehen was da eigentlich läuft.

    Wie kommen diese ganzen wichtigen Leute eigentlich immer zu diesen internationalen Klimakonferenzen, die ja scheinbar mind. einmal im Monat irgendwo auf der Welt stattfinden.

    Mit dem Fahrrad?

  3. Ein geburtenstarker Monat in Indien und China, macht alle Einsparung von D in diesem Monat sinnlos. Um weiter zu sinken müssten wir doppelt soviel sparen.

    Ich warte nur noch drauf, bist man die Deutschen verantwortlich macht für die Klimaerwärmung.

    Wir haben ja mit vielen Panzern Blitzkrieg gespielt… und was die an CO2 in die Luft geblassen haben.

    Jawohl… die Deutschen sind die Schuldigen an der Klimakatastrophe und am Hunger in Afrika.

  4. Für die Sicherheit notwendiges Licht, etwa Straßen- oder Notbeleuchtungen, bleibt natürlich eingeschaltet.

    Ach menno!!!
    Was sind denn schon die paar Verkehrstoten wenn man damit das Klima retten kann?

    Ausser man knallt mit dem Rallyrennwagen durch das Unterholz und rettet damit das Klima:

    http://www.motorsport-total.com/rallye/news/2007/03/Kronos-Team_erhaelt_CarbonNeutral_Status_07032904.htm

    Oder Skifahren, jetzt „klimaneutral“ auch ein sehr guter Beitrag zum Klimaschutz:

    http://www.fellhorn.de/se_data/_filebank/pdf/CO2_neutral.pdf

  5. @#1 Koltschak
    Warum nur 5 Minuten? Warum lassen wir das Licht nicht gleich ganz aus und leben wieder so wie einst in der guten alten (Stein-)Zeit? Das Klima und die Grünen werden es uns danken.

  6. @ #1, Koltschak

    Ich werde zu diesem Zeitpunkt in meiner Hütte sämtliche Lichtquellen einschalten, auch in der Waschküche.

    Und zur Feier des Tages richte ich meinen 2000-Watt-Fluter auf das Haus des Nachbarn.
    Der tut das gleiche.

  7. @ #3, pmziegler

    Es ist aber fraglich, ob diese Berufspaniker überhaupt etwas sinnvolles zustande bringen könnten.

    Die meisten sind nämlich keine Naturwissenschaftler, sondern …ogen aller Schattierungen.

  8. Und ich pfurz auf Teufel komm raus! Das ganze wird jedoch unter einem Halogenstrahler mit mindestens 100 Watt passieren bis die Morschel glüht!
    Lichter an für Deutschland!
    Die Gutmenschen werden immer blöder!

  9. Ja, ja, 4000 „Wissentschaftler“. Da sind wahrscheinlich auch „Wissenschaftler“ wie TrittIhn, Gabriel, Roth, Künast… mit dabei, oder?

    Die Grünen und Gleichgesind…, ähm, Gleichgesinnten arbeiten schon lange daran, daß in Deutschland vor allem die Fabrikleuchten ausgehen.

  10. @#9 Berserker
    Keine schlechte Idee. Man müsste tatsächlich eine Gegenaktion (zur Rettung des vernünftigen Denkens) ausrufen und während diesen 5 Minuten alles einschalten was geht.

  11. Hier nochmal ein funktionierender Link.

    Bescheuerter gehts nimmer:

    http://www.owrt.com/top_news_detail.jsp?id=350&lang=de

    Die verbleibenden 976 t CO2-Emission werden ebenfalls mit einem Windeenergie-Projekt in der Mongolei neutralisiert.

    Na dann hoffe ich mal dass in der Mongolischen Steppe immer schön de Wind pustet. Nicht dass da noch die Schule ausfällt weil es mal keinen Wind hat. 😉

    Diese Armleuchter.

  12. Jau, super Öko- Idee! Und wenn um 20.05 h alle wieder ihren Lampen auf einmal einschalten, dann fliegen in den Kraftwerken die Sicherungen raus!!
    Ich seh schon die Rauchwolken aus den Kraftwerks- Trafos kommen…
    Aber vielleicht wartet Claudia Roth ja auch auf so ne volle Dröhnung verschmorter Kabel?

  13. Klimaschutz an sich gut, nur diese Hysterie und rein nationalen Verbote, die nichts bringen nerven. Werde vielleicht auch meinen 500 Watt Fotostrahler auf die Straße richten und in allen Räumen Licht an machen. Sind aber an den Decken überall verdeckt Stromsparlampen. Das nenne ich mal grünen Protest.

  14. Dieser ganze Klima“schutz“-Stuss – ich kanns nicht mehr hören!

    Wie lange soll’s eigentlich NOCH dauern, bis dieser WAHNSINN endlich ein Ende hat, bis ENDLICH Wissenschaft und wissenscahftliche Erkenntnisse das Geschehen bestimmen und nicht die durchgeknallte CO2-Hypothese.

    LICHTER AN am 8. Dezember!! ALLE!!

  15. Stickoxide, Feinstaub, Atomkraft, Ozonloch, Waldsterben,Kuhpupse,ich lach mich scheckich.
    Die Dummheit und das Universum sind unendlich,
    wobei Einstein beim Universum nicht ganz sicher war.

  16. Umweltschutz ist auch immer Heimatschutz, also etwas Gutes und Richtiges.

    Bezüglich der Frage, ob die Klimaveränderungen, die sich in letzter Zeit ereigneten, menschlich beeinflusst sind, ist es schwer wirkliche neutrales wissenschaftliches Material zu finden. Die eine Seite rennt einer Ideologie hinterher, bei den anderen glaube ich, dass ihnen der Hass auf die Gegenseite auch bisweilen den Blick vernebelt.
    Man müsste wohl selber Klimaforscher sein, um sich wirklich ein Bild machen zu können.

  17. Aus Energie-Ersparnisgründen habe ich gerade alle Akkus und Batterien in die Mülltonne entsorgt!
    Kommt morgen in die Müllverbrennung!

  18. hat schonmal jemand diesen „CO2-Rechner“ ausprobiert. Also mein verbrauch war um 70% höher als der Deutsche durchschnittsverbrauch
    shame on me

  19. #18 Linke Socke

    Umweltschutz ist auch immer Heimatschutz, also etwas Gutes und Richtiges.

    Seit wann ist denn Klimaschutz Umweltschutz? Es ist genau das Gegenteil.

    Wir hatten schon immer Klimawandel, warum sollte ausgerechnet jetzt, der Mensch einen Einfluss darauf haben? Es gab schon Zeiten mit mehr CO2 und es war trotzdem kälter. Die Mär vom menschgemachten Klimawandel its purer Größenwahn.

  20. # 24

    Die Kernfrage ist doch ob, das, was wir in den letzen Jahrzehnten/hunderten erleben, einfach nur statistische Schwankungen innerhalb eines grösseren Kreislaufs sind oder ob der Mensch tatsächlichen Einfluss auf das Klima hat.
    Dazu müsste man erst einmal sicher wissen, ob und wenn ja wie der Mensch Einfluss. Zweitens müsste man diesem aus den allgemeinen Klimaschwankungen rausrechnen können.
    Ob man beides mit den aktuellen Rechenmodellen und Kapazitäten kann wage ich zu bezweifeln.
    Das Problem ist halt: Jeder Wissenschaftler kann dich als Laie durch entsprechende Faktendarstellung oder das Nichterwähnen verarschen.

  21. Hat eigentlich schon mal jemand den Klimarechner ausprobiert.
    Also entweder geb ich da was falsch ein, oder ich produziere wirklich so viel CO2 😀
    Ne, der is Gefakt. Ein Haushalt in Deutschland hat 11t pro Jahr, das glaub ich im Leben nicht.

    Und das beste sind dann die Klima Spar tipps am Schluss:
    Renovieren, Heizung erneuern, Solarunterstützung

    von mir aus aber:
    Senken sie die Raumtemperatur: Ja, wir frieren auch alle unglaublich gerne.
    Duschen sie weniger: Das kann ich meinen Mitmenschen aber nicht antun.
    Schaffen sie Sparamaturen an: Sind das die Dinger wo fast kein Wasser raus kommt. Dann dauert’s halt doppelt so lang, aber wie soll man da was sparen. Außerdem, dieses Rinnsal ist wirklich ein Witz, ich hab das mal irgend wo gesehen.
    Kaufen sie ein kleineres Auto (sinngemäß) und fahren sie mit der Bahn: Streiken die nicht immer? Außerdem hat leider nicht jedes Dorf einen Fernbahnhof.
    Flugreisen bitte durch den Ablasshandel kompensieren: Klar, die Tickets sind auch noch nicht teuer genug.
    Essen sie weniger Fleisch und kaufen sie BIO Produkte: Ich esse aber lieber was mir schmeckt.
    Kaufen sie weniger Treibhausware: DITO
    Konsumieren sie weniger (ich hatte Durchschnittlich angeklickt): Was soll das, soll die Wirtschaft jetzt ganz zum Teufel gehen.
    Dank Schwimmbädern, Sauna und Fitnesscentern werden Hotels immer komfortabler, verbrauchen aber auch immer mehr Energie. Achten Sie bei der Wahl Ihres Hotels darauf, dass es mit dem nationalen Umweltsiegel ausgezeichnet ist: Meines Wissens konnte man die Art des Hotels gar nicht angeben.

    Dieser Test ist ein Witz.
    So soll uns offenbar allen ein schlechtes Gewissen gemacht werden. Ich fand lediglich witzig. Ich glaub den angeblichen deutschen Durchschnittswert schafft man nur, wenn man zusätzlich im Bioladen neben an arbeitet und sich von Müsli ernährt.

  22. Diese Argumentation gegen den Klimawandel erinnert mich irgendwie an das Gefasel der Kreationisten. In Wirklichkeit gibts ja soviele Zweifel an der Biologie, in Wirklichkeit ist sich ja keiner einig, in Wirklichkeit blablabla.

    Eine wissenschaftlich standfeste Gegentheorie existiert leider nicht. Und solange gilt in der Wissenschaft eben das die beste anerkannte These gültig bleibt.

  23. youarethemanner, was meinst du wieso es momentan nicht wärmer wird den politikern gehts nur um die abzokce von den normalen bürgern die noch brav ihre steuern zahlen jeder idiot merkt doch dass es keinen klimawandel gibt. glaub doch nicht was dir jeden tag in der BLÖDzeitung eingeredet wird.

  24. @#28 youarethehammer
    Oh, das ist aber mal ne stichhaltige Argumentation. Soso, all jene, die sich also nicht an die Einheitsmeinung halten sind also Scharlatane und radikale Christen, die glauben die Erde ist eine Scheibe.
    Die Theorien der Klimaskeptiker stützen sich auf die aktuellen Forschungsergebnisse. Ganz anders wie die der IPCC. Die argumentieren immer noch so, wie vor 10 Jahren, als ob es inzwischen keine neuen Erkenntnisse gäbe. Der Mensch bläst CO2 in die Luft und dadurch erwärmt sich die Erde. Das ist keine wissenschaftliche Erkenntnis, sondern ein Dogma, das schon vor 20 Jahren angezweifelt wurde. Und in der Zeit dazwischen sind die Zweifel immer mehr geworden.
    Der CO2 Gehalt der Erde ist stark gestiegen. Selbst wenn man davon ausgeht, dass sämtliches CO2, das man durch das verbrennen von Kohle, Öl und anderen Energieträgern freigesetzt hat (jawohl freisetzt, denn CO2 wird nicht erzeugt, sondern lediglich wieder freigesetzt, das war alles schon mal in der Atmosphäre) auch in der Atmosphäre verbleibt (was in der Praxis nicht der Fall ist) dann reicht das nur aus, um etwa 10% der Anstieges zu erklären. Mehr hat die Menschheit einfach nicht verbrannt. Also wo kommt der Rest her.
    Ganz einfach, es ist eine Binsenweisheit. Durch den Temperatur Anstieg wird CO2 aus den Mehren freigesetzt. Das dauert etwa 100 Jahre. Der CO2 Level folgt der Temperatur nicht umgekehrt, das ist eine Tatsache. Und was macht die IPCC, wenn sich das nicht wiederlegen lässt. Richtig, sie ignoriert es einfach. So wie alle Forschungen, die ihrem Dogma wiedersprechen.
    So zum Beispiel dies. CO2 ist ein schweres Gas. Deshalb ändert sich die Konzentration mit der Höhe. Sie nimmt ab. Der Treibhauseffekt findet aber in großen Höhen statt. Dort hat sich die CO2 Konzentration sogar unterdurchschnittlich stark erhöht. Der Anstieg des CO2 Gehaltes fand vor allem in den niedrigen schichten statt, wo es Klima neutral ist.
    Und noch was fällt auf. Die neusten Horrorprognosen über Temperaturanstieg und Anstieg des Meeresspiegels werden immer dann veröffentlicht, wenn die Bevölkerung anfängt zu zweifeln. Als es im Frühjahr auf der ganzen Nordhalbkugel schön warm war und etliche TV Moderatoren es gewagt haben zu erwähnen, ja eigentlich ist das Wetter ja ganz gut so, prompt kamen 2 Wochen später die neusten Horrorzahlen. Das gleiche im Sommer wieder. Es war auf der Nordhalbkugel viel zu kalt und alle haben schon über Global Warming gelacht. Und prompt, die nächste Horrormeldung. Die Propagandamaschine Läuft.
    Ach ja, eins noch. Jeder der auch nur am Rande mit wissenschaftlichen Arbeiten zu tun hat weis, dass es praktisch nie vorkommt, dass die ursprünglichen Annahmen vollkommen bestätigt werden. Das gilt besonders für relativ neue Wissenschaften, wie die Klimaforschung. Trotzdem hat sich die Wissenschaftliche Basis der IPCC nicht verändert. Und das obwohl in die Klimaforschung gigantische Summen geflossen sind, sind die neuen Erkenntnisse gleich Null. Das kann gar nicht sein.
    Glaube dem, der die Wahrheit sucht und misstraue dem, der behauptet, dass er sie gefunden hat.

    Die IPCC glaubt sie sitzt auf dem Stein der Weisen. Angesichts dieser Einstellung frage ich mich schon, wer hier der Scharlatan ist, die die Stur auf ihrer Position beharren, oder die, die neue Erkenntnisse berücksichtigen.

    Ach ja, hier gibts noch infos. Der link wurde hier wahrscheinlich schon an die 100 mal gepostet, aber es gibt wohl immer noch genug unwissende.
    http://www.wasserplanet.biokurs.de/
    http://www.oekologismus.de/

  25. Ich bin unschlüssig, ob ich diese albernde Kraftverschwendung von PI an die Bekämpfung der angeblichen „Klimalüge“ eher belustigend oder eher ärgerlich finden soll. 🙄 Es gibt ja auch kaum Wichtigeres! 🙄

    Dies ganz kurz: es findet sich hier in vielen PI-Texten und Kommentaren – wie auch in der von mir kritisierten Gleichsetzung von Islam (Ideologie) und Muslimen (Menschen) – ein Dogmatismus wieder, der ansonsten dem jeweiligen Gegner (den Muslimen bzw. den „Klimahysterikern“) vorgeworfen wird. Drollig! 😀

    Sollte dieses Thema auch heute Abend noch geöffnet sein, könnte ich vielleicht noch ein wenig konkreter werden, mol kieken… 8)

    W.

  26. Wiso, am ende ist es doch so oder so egal, ob mir von einem Imam oder irgend einem linken grünen Klimaspinner vorgeschrieben wird was ich zu tun oder zu lassen habe. Wobei ich inzwischen dazu neige den Imam zu bevorzugen, denn dann muss ich wenigstens nicht im Dunkeln sitzen.
    Also, warum sollte man gegen den Islam kämpfen, wenn die Alternative Linke und Grüne sind.
    Wobei man von einer Alternative gar nicht sprechen kann, denn die Klimaspinner sind ja die gleichen, die auch den Islam hofieren.
    Im Grunde genommen sind die ja das Problem, nicht die Islamisten. Wir werden islamisiert, so lang wir es zulassen. Und verhindern können wir es nur, wenn wir uns den Kampf auch leisten können, was eine starke Wirtschaft erfordert.
    Wir müssen diese spinner mit ihrer angeblichen Klimaerwärmung endlich aus der Regierung kriegen, dann erledigt sich der Rest von selbst.

  27. #25 Linke Socke
    Man darf nicht einfach ausblenden, dass:
    1. Die CO2-THese reiner Unsinn ist. CO2 ist gar nicht in der Lage, dieses angedichtete „Kunststück“ zu vollbringen.
    2. Der Mensch nun mal ein weit abgeschlagener CO2-Produzent ist. Demnach müsste das vom Mensch verursachte CO2 (das BÖSE), aber pures „Zauber-CO2“ sein.
    3. Wir schon Zeiten mit weit höheren CO2-Konzentrationen hatten (unmöglich vom Menschen verursacht 😉 ) und gleichzeitig kein warmes Klima herrschte.
    4. Unser menschgemachtes „Zauber-CO2“ kann scheinbar sogar andere Planeten unseres Sonnensystems erwärmen. Aber man könnte jetzt ja auf den wahrscheinlichsten Übeltäter kommen – die SONNE.
    5. Die wahren Klimawandelleugner weigern sich inzwischen sogar schon, Zahlen zu veröffentlichen, da sie schon oft genug als Scharlatane entlarvt wurden. Stattdessen kommt man eher mit Totschlagargumenten, wie „Alle sind sich einig“ und „Keine Diskussionen mehr“. Spätestens da, sollte jeder denkende Mensch stutzig werden.
    6. Teure und unsinnige Maßnahmen ergriffen werden, die ja sogar noch mehr CO2 hervorbringen.

    #28 youarethehammer
    Du nennst ja verdammt viele Fakten! Aber Gore macht es auch nicht anders.

    #31 Wolter

    Sollte dieses Thema auch heute Abend noch geöffnet sein, könnte ich vielleicht noch ein wenig konkreter werden, mol kieken…

    Das solltest Du wirklich.

  28. Irgendwie überzeugen mich die verlinkten Seiten nicht. Das sind alles nur negativ-Argumente warum die anderen böse sind, aber nichts wie es denn wirklich zu erklären wäre. So argumentieren meiner Meinung nach Leute die selbst keine Argumente haben, und nur das andere verderben wollen, warum auch immer. Bei den Kreationisten gehts gewöhnlich immer darum das Vertrauen in die Wissenschaft zu verderben, weil man selbst noch eine alte Rechnung auf hat. So wirken diese Seiten auch auf mich.

    Mich überzeugt diese Argumentation nicht.

  29. Negative Argumentation. Naja, klar. Gegen deine Argumente kann die Seite natürlich nicht bestehen.
    Alle, die daran zweifeln, dass sich die Erde durch den Ausstoß von CO2 in weniger als 100 jahren in eine unbewohnbare Wüste verwandelt sind also Kreationisten und haben kein vertrauen in die Wissenschaft. Echt stichhaltig und diese Beweisführung. Fantastisch. Na da bin ich aber sprachlos.
    Sowas nennt man übrigens billigen Populismus. Oskar und Gregor von der PDS sind da ganz große Meister darin. Man merkt, du lernst von den besten.
    Und wenn dich diese Argumentation nicht überzeugt, kann ich’s auch nicht ändern.

    Mich überzeugt die Argumentation der IPCC nicth.

    Nein im Ernst. Zahlen werden kaum noch veröffentlicht. Die Prognostizierten Zahlen variieren je nach politischer Lage zwischen 2 und 6 grad Erwärmung und 1 – 22 Fuß steigender Meeresspiegel. Einmal wurde sogar eine Meeresspiegel Erhöhung von nur einem halben Fuß angegeben. Bis sie festgestellt haben, dass sich der Meeresspiegel zwischen 1800 und 1900 um den gleichen Betrag geändert hat. Mit der Prognose haben sie sich selbst wiederlegt. Und schon war sie wieder verschwunden.
    Sehr wissenschaftlich wirklich.
    Wer das unter Wissenschaft versteht der braucht keine Religion mehr.

    Die Klimaskeptiker arbeiten sehr wissenschaftlich.
    CO2 Kreislauf, Schwankungen in der Sonnenaktivität, Zusammensetzung der Atmosphäre, Sammeln von Daten aus der Vergangenheit.
    Die Ergebnisse dieser Forschung wiederlegen die sehr einfach gestrickte These von der Menschen verursachten Erwärmung eindeutig.

    Also hör auf diese Leute als Kreationisten zu beschimpfen und fang an, deren Argumente wissenschaftlich zu wiederlegen.

    Mich überzeugt diese Argumentation nicht ist nicht mal ne Aussage, geschweige denn ein Argument.

Comments are closed.