LAPDUm die friedlich in Los Angeles lebenden muslimische Gemeinschaften vor den gewalttätigen Gruppen zu schützen hat der Leiter der Anti-Terrorismus-Abteilung beim Los Angeles Police Department (LAPD), Michael P. Downing, ein Programm zur Erfassung von muslimischen Gruppierungen in der kalifornischen Metropole gestartet. Mit „tiefster Beunruhigung“ reagierte die American Civil Liberties Union (ACLU) auf den Plan der LAPD. Die geplante Erfassung muslimischer Gemeinschaften basiere nach Ansicht der ACLU auf der falschen Annahme, dass Muslime eher zu Gewalttaten neigen würden als Angehörige anderer Glaubensgemeinschaften (Quelle: Heise).

(Spürnase: SilenusTheCrusader)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Die geplante Erfassung muslimischer Gemeinschaften basiere nach Ansicht der ACLU auf der falschen Annahme, dass Muslime eher zu Gewalttaten neigen würden als Angehörige anderer Glaubensgemeinschaften

    Die Statistik beweist leider das Gegenteil. Der Anteil von Muslimen an Terrorakten und Gewalttaten gegen unschuldige Kinder und Frauen ist so überwältigend, dass man fast zu der (politisch inkorrekten) Gleichsetzung : Muslim=Bombenattentäter kommen könnte….

  2. Mal davon abgesehen, daß ich von solchen Maßnahmen auch nicht so wahnsinnig viel halte:

    solche dämlichen Vergleiche gehen mir nur noch auf die Nerven. Haben die Juden denn in den 20er und 30er Jahren Tausende von Leuten bei Attentaten getötet? Haben sie in ihren Synagogen Hass gegen Nichtjuden gepredigt? Ihre Töchter zwangsverheiratet?

    Nein?

    Könnte es also sein, daß es hier um etwas ganz anderes geht als damals?

  3. Muslim=Bombenattentäter kommen könnte….

    kommen muss!

    @kinderriegel:

    Hier ist dein Sandförmchen mein Kind!!

  4. #Kinderriegel :

    1937 = Jahr der Judenerfassung
    2007= Jahr der Muslimerfassung

    Husch , husch in den Kindergarten zurück. Dieser Vergleich ist eine Beleidigung für die Opfer des Nationalsozialismus.
    Mir ist NIX über jüdische Terrororganisationen in den 30ger Jahren des letzten Jahrhunderts bekannt oder das jüdische Terroristen einen Zeppelin in das Empire State Building gelenkt hätten. Auch keine Berichte über Terrormoscheen in denen in Hasspredigten zu „heiligen Kriegen“ aufgerufen wurde.
    Und selbst der grösste Hardcorenazi würde kaum die Gründung der SA mit marodierenden Judenbanden in den Städten begründen.
    Also solche Unsinnigen Vergleiche bitte auf den Autonomen SteinewerferInnen Stammstisch oder TAZ Leserbriefe beschränken.

  5. @ kinderriegel #3
    Wenn du davon ausgehst, dass dein Gemüsehändler in seiner gegenwärtigen Friedfertigkeit repräsentativ für alle Mohammedaner ist, ist es schon ein gewaltiges Zeichen einer offensiven Realitätsverweigerung, jene fast 10.000 tödlichen Attentate islamisch motivierter Täter seit 9/11 einfach auszublenden.

  6. 1937 = Jahr der Judenerfassung
    2007= Jahr der Muslimerfassung


    muslim holocaust envy

  7. @10 Kinderriegel

    #10 kinderriegel (11. Nov 2007 13:19) #7 zylix

    Alleine im Irak hat der Bush 500.000 Menschenleben zu verantworten. Wer ist der größere Terrorist? Der Muslim oder der Westen?

    Der Mohammedaner.

  8. Alleine im Irak hat der Bush 500.000 Menschenleben zu verantworten. Wer ist der größere Terrorist? Der Muslim oder der Westen?

    Also es gehört schon eine gehörige Portion simpler Böswilligkeit dazu, Bush für die Opfer verantwortlich zu machen, die entstehen, wenn sich Schiiten und Sunniten im Irak gegenseitig massakrieren.

  9. #10 kinderriegel (11. Nov 2007 13:19) #7 zylix

    Alleine im Irak hat der Bush 500.000 Menschenleben zu verantworten. Wer ist der größere Terrorist? Der Muslim oder der Westen?

    Wie schon ausgeführt wenn sich Muslime gegenseitig abschlachten dann sollte man die Schuld nicht bei dritten Suchen – desweiteren hat Hussein genug hunderttausene selber aufm Gewissen.
    Wer stirbt im Irak? Allierte Soldaten -passiert leide rund ist Berufsrisiko , irakische Zivilisten – zu Teil als Kollateralschaeden – welche es in jedem Krieg gibt – um aller größten Teil werden die aber von ihren eigener Ethnie gezielt aufs Korn genommen – und da sag ich mal ganz einfach das ist bedauerlich aber Pech im Endeffkt. Wer stirbt noch ? Jihadisten – seien es irakische oder soloche die aus anderen laendern in den Irak einsickern – nicht wenige kommen aus Deutschland, England, Frankreich etc.
    Und ich sga mal ein toter Jihadist der in Europa lebte und im Irak verreckt ist eine Berreicherung für unsere Sichherheit hier – da er nur einmal sich in die Luft sprengen kann und/oder vorher im Kugel und Raketenhagel der Alliierten umkommt.

  10. Annähernd 2 Mio tote Moslems durch fundamentalistischen Terror und Glaubensfanatismus. Dieser Moslems haben Moslems auf dem Gewissen, da muß Bush noch lange üben, um diese Zahl zu erreichen.

  11. #10 Kybelien (11. Nov 2007 13:23)

    @10 Kinderriegel

    #10 kinderriegel (11. Nov 2007 13:19) #7 zylix

    Alleine im Irak hat der Bush 500.000 Menschenleben zu verantworten. Wer ist der größere Terrorist? Der Muslim oder der Westen?

    Der Mohammedaner.

    Wenn ich mich mal kurz einmischen darf:

    Die Reihenfolge der Terrorpyramide lautet wie folgt:

    Allah->MohaMAD->Koran->Der MohaMADaner*

    (allerdings nur der* der sowas wie die aktuell 9963 Anschläge, Mord und Totschlag usw.usw. unterstützt oder gut heißt.)

    Übrigens, zu dem zu verantwortenden Menschenleben im Irak und dessen „Verantwortung“-… wie viele von diesen Menschen wurden denn von den Vertretern der ROP umgebracht ? , oder willst Du (kinderriegel)uns jetzt noch erzählen das die unzähligen Anschläge mit zigttausenden von Toten im Irak und anders wo, auch auf das Konto der US-Präsidenten gehen ?

    Ich weiss manchmal wirklich nicht mehr, was schlimmer ist, die Anschläge oder die damit exorbitant im Quadrat ansteigende Dummheit, von solch Gehirn gewaschenen wie diesem „Kinderriegel“ (man könnte jetzt noch eine Anspielung manchen denn dieser Name an sich, als Befürworter des radikalen Islams im Zusammenhang mit Kindern … aber gut lassen wir das )

  12. Muslime in den USA nehmen sicherlich lieber Anschläge von Glaubensbrüdern oder -schwestern in Kauf, als enger mit den Behörden zusammenarbeiten.
    Gäbe des von muslimischen Gemeinden eine stärkere Bereitschaft der Kooperation, wären derartige Massnahmen sicherlich nicht notwendig.

    MfG Bariloche

  13. @ PI: Waum wurde der Beitrag von „Kinderriegel“
    gelöscht? Lasst so Leute, auch wenn die Aussagen grober Unfug sind, doch einfach schreiben,dann entlarvt sich ihre Dämlichkeit von selbst!

    Das Löschen eines solchen Beitrages ist nur Wasser auf die Mühlen der Betreiber linker Gutmenschenblogs,die PI vorwerfen, abweichende Meinungen zu unterdrücken.

  14. #9 kinderriegel (11. Nov 2007 13:17) Es ist das selbe Schema. Damals gegen alle Juden, heute gegen alle Muslime.

    Naja die Juden wollten größtenteils zurueck ins eigene Land, wollten keinen weltweiten Gottesstaat, haben nicht in Ihren Gastlaendenr die innere Sicherheit bedroht….
    Der Vergleich hinkt gewaltig.
    Du machst aus Tätern Opfer….

    Und klaro gehört mein Gemüsehändler und Dönerverkaufer der Al-Qaida an.

    Also Atta war auch als netter Student bekannt – kein Nachbar hat je was vermutet. Die Ärzte die sich letzlich in UK versucht haben in die Luft zu sprengen – Glasgower Flughafen z.B.: waren alles nette junge Leute mit Bildung und gutem Einkomme – und waren Aerzte – wer weiss wahrscheinlich liegst du gar nicht mal so falsch mit das der naechste Terrorist Gemüsehandler oder Dönerverkaeufer ist.

    @Moderation warum werden Kinderriegels Beitraege geloescht trotz das die kritisch udn falsch sind – Beitraege wo Hohman oder NPDler etc verteidigt werden bleiben aber stehen?)
    *mal schauen ob der Beitrag jetzt auch stehen bleibt* 😉

  15. @ PI: Waum wurde der Beitrag von “Kinderriegel”
    gelöscht? Lasst so Leute, auch wenn die Aussagen grober Unfug sind, doch einfach schreiben,dann entlarvt sich ihre Dämlichkeit von selbst!

    Das Löschen eines solchen Beitrages ist nur Wasser auf die Mühlen der Betreiber linker Gutmenschenblogs,die PI vorwerfen, abweichende Meinungen zu unterdrücken.

    /signed

  16. Ich finde es unfair zu sagen Islamismus gehört zum Islam.
    Das ist ja das gleich als würde man sagen Alkoholismus gehört zum Alkohol :-))
    Kleiner Scherz, aber so wie der Alkohol den Alkoholismus herbei zaubert, verhält es sich auch mit dem Islam und dem Islamismus.

  17. Da ich erst vor kurzem wieder zurück aus San Diego-California bin,kann ich sagen,das man Mohammedaner im Strassenbild wirklich suchen muss.Hin und wieder sieht man welche,aber sie treten nicht so in Rudeln und Massen auf wie hierzulande.
    Also wirklich nichts im Vergleich zu Europa,wo Vermummte das erste am Morgen sind was man zu Gesicht bekommt.Heute früh war ein wandelnder Kartoffelsack mein erster Anblick.
    Deswegen geniese ich immer California Trips,weil man dort dieses Problem schnell vergessen könnte.Obwohl es viele Islam Treffpunkte gibt verlaufen die sich aufgrund der Grösse des Landes:http://wings.buffalo.edu/sa/muslim/org/statepages/california.html
    Aber in USA weiss man wer ein Sicherheitsrisiko darstellt:Do not mess with the LAPD

  18. #20 Silenius

    … aber so wie der Alkohol den Alkoholismus herbeizaubert, verhält es sich auch mit dem Islam und dem Islamismus.

    Du hast eine völlig falsche Einstellung zum Alkohol.
    Die Abstinenzler dieser Welt, von Mohammed bis Hitler, haben nur Unheil über die Menschheit gebracht.

    Prost!

  19. Finde auch, daß Beiträge nicht gelöscht werden sollten, außer wenn sie absolut unannehmbar für einen Seitenbetreiber sind. Das was von anderen zitiert wurde, läßt nicht darauf schließen, daß es hier nötig war.

    Was nicht heißt, daß ich zustimme. Im Gegenteil: Die Geschichte lehrt uns für die heutige Situation nicht weniger, sondern mehr Vorsicht vor Moslems. Man lernt nicht, daß man (Noch-)Minderheiten Narrenfreiheit gewähren muß, sondern daß man frühzeitig und in ausreichendem Maße den Aufstieg des Totalitarismus verhindern muß.

  20. #17 mullah-milch (11. Nov 2007 13:53)

    Waum wurde der Beitrag von “Kinderriegel”
    gelöscht? Lasst so Leute, auch wenn die Aussagen grober Unfug sind, doch einfach schreiben,dann entlarvt sich ihre Dämlichkeit von selbst!

    Diese Lösch-Unsitte finde ich in hohem Grade ärgerlich und kindisch. In diesem Fall gibt es keinen strafrechtlich nachvollziebaren Grund (was Kinderriegel schrieb, war nicht strafbar, sondern nur dumm). Nichteinmal die (ohnedies lächerliche) Ausrede, PI könnte im Falle des Nicht-Löschens ins rechte Eck gedrängt werden, greift hier, denn die gelöschten Inhalte waren nicht rechts- sondern linkslastig.

    Das Löschen eines solchen Beitrages ist nur Wasser auf die Mühlen der Betreiber linker Gutmenschenblogs,die PI vorwerfen, abweichende Meinungen zu unterdrücken.

    Ja, und zwar völlig zurecht. Der einzige mögliche Grund dafür, Texte wie jene von Kinderrigel zu löschen, ist doch die Angst, irgendwer könnte sich seiner schwachsinningen Meinung anschließen. Für dieses Verhalten gibt es einen Fachausdruck: man nennt es „Zensur“!

    Ihr solltet euch schämen!

  21. #11 Jimmy
    ich hab grad letztens mit nem schulkameraden geredet der selbst aus dem irak kommt … er war der tiefen überzeugung dass die amerikaner alle dortigen terroranschläge planen und ausführen Oo“

  22. Als Grandios und extrem Erfolgreich würde ich den Amerikanischen Angriffskrieg und das damit ausgelöste Chaos und weitere Instabilität dieser ohnehin sehr instabilen Region auch nicht gerade bezeichnen. Hat man mittlerweile eigentlich die Massenvernichtungswaffen gefunden oder warum ist man noch mal „offiziell“ in den Irak einmarschiert ohne UN Beschluss usw…
    Beliebt hat man sich auch nicht gerade in der muslimischen Welt gemacht.

    Anstatt andere Länder zu „befrieden“ sollte man mal lieber wieder mehr Geld in die Infrastruktur des eigenen Landes stecken schon peinlich wenn man sich so die Amerikanische Infrastruktur anschaut und diverse Brücken usw. einstürzen.
    Die Lage der Christen hat sich übrigens auch extrem verschlechtert.

  23. @28
    Realpolitisch und militärisch wurden schwere Fehler begangen.
    Allerdings ist es offenbar so, dass die Einwohner des Iraks nur unter eine üblen Repressionsdiktatur davon abgehalten werden können, sich gegenseitig umzubringen und die unterlegene Gruppe möglichst auszurotten…
    Das sagt einiges über die Einwohner des Irak aus -und hat natürlich SEHR WOHL etwas mit ihrer Religion zu tun und ist auch kein Einzelfall…

    Aber back to topic:
    In Deutschland hat man das Thema ja wohl anders gelöst. Weil man aus PC keine einzelnen Tätergruppen identifizieren will, werden eben alle überwacht… 🙁

  24. Vielleicht die Bevölkerung besser päppeln. Ist ja peinlich. Europäer werden immer grösser und Amerikaner bleiben zurück. Schuld soll das Sozialsystem sein. Wo kommen wir denn da hin, wenn demnächst der Deutsche oder Franzose dem Amerikaner auf den Scheitel gucken kann oder in den Blusenausschnitt. 🙂

  25. Ist „Der aus Kindern Riegel macht“, hier gelöscht?
    Ich lese ihn nicht mehr!
    Nun, auch Trolle haben ihre Meinungsfreiheit!

    Wie war das mit dem Generalverdacht? War alles schon mal hier:

    Eine Apotheke wird aufgebrochen und man stellt fest, dass Opiate und Einwegspritzen fehlen.
    Politik: Jetzt nur kein Generalverdacht gegen Junkies!
    Die übergroße Mehrheit der Junkies lebt friedlich und verurteilt Apotheken-Einbrüche genau so sehr wie wir.
    Außerdem darf man nicht vergessen, dass auch die Gruppierungen der Nesquicktrinker und Apfelesser Kriminelle unter sich haben, schließlich haben bekanntermaßen die üblen Kreuzfahrer kein Heroin gespritzt, hingegen darf davon ausgegangen werden, dass sie gerne Äpfel aßen.

    Terror nützt der Islamisierung!
    Und zwar nicht direkt, sondern indirekt, weil jeder Terroranschlag eine Lobeshymne auf den “friedfertigen Islam” zur Folge hat.
    Und DAS ist nicht die Schuld der Terroristen.

    Das ist die Schuld der “moderaten Moslems”, die angeblich mit dem Terror nichts zu tun haben, und ihrer nichtislamischen Speichellecker.

    Der erste Schritt zur Terrorbekämpfung wäre den Generalverdacht zuzulassen!

    Terror sollte dem Islam (d.h. allen Moslems – auch denen, die wirklich nichts mit ihm zu tun haben) SCHADEN – nicht NÜTZEN.

    Man könnte ihn als Weckruf für die Moslems nützen, die wirklich Frieden im Herzen tragen – als Weckruf dafür, was für einer abscheulichen Ideologie sie anzuhängen gelehrt wurden.
    Eisvogel

    Auch hier sollte man sie erfassen, natürlich zuerst diejenigen, die schon in der Kriminalitätsstatistik stehen!
    Das erleichert schon mal die Ticketerstellung!

  26. @#23 Arminius

    Die Abstinenzler dieser Welt, von Mohammed bis Hitler, haben nur Unheil über die Menschheit gebracht.

    Bei Mohammed wäre ich mir beim Thema Alkohol nicht ganz sicher, vielleicht hat er ja im Delirium seine Wahnvorstellungen gehabt. Und anbrennen liess er bekanntlich auch nix, hat bei scharfen 9jährigen glatt eine Erektion bekommen! Bild scrollen.

  27. Maure …. moechtest du der erste sein im Grossraumgefaengnis der Koraner ?

    Ich hab den Eindruck, dass du durch Luegen Aufmerksamkeit zu bekommen suchst.

    Das ist typisch koranisch.

    Ein wenig verdutzt bin ich jedoch, dass du HIER auf PI ANKERKENNUNG SUCHST.

  28. @ maure

    ##Die Lage der Christen hat sich übrigens auch extrem verschlechtert.##

    Echt, der Bush jagt Christen im Irak?
    Die blöden Amis.

  29. #35 Cherub Ahaoel
    Normalerweise halte ich nichts von den Beiträgen von Maure. Aber diesmal muss ich ihm zustimmen. Wenn er schreibt, der amerikanische Angriffskrieg hat „Chaos und weitere Instabilität in dieser ohnehin sehr instabilen Region ausgelöst, dann hat er Recht. Saddam H. war ein grausamer Verbrecher und wohl niemand trauert ihm jetzt nach. Aber im Irak herrschte zumindest nach außen hin Ordnung, auch wenn er dies nur durch brutale Methoden erreicht hat. Aber im Prinzip war Saddam nur ein typischer Potentat, der genausogut auch in einer Bananenrepublik in Afrika oder Südamerika herrschen könnte. Mit dem Islam hatte er jedenfalls wenig am Hut gehabt.

    Warum George Bush gerade den Irak angegriffen hat bleibt ein Rätsel. Schließlich gibt es weltweit auch andere Diktatoren seines Kalibers. Ich tippe mal (ohne Tiefenpsychologe zu sein), Bush wollte seinem Papa beweisen, dass er es besser macht als er.

    Mit dem Angriff in Afghanistan bin ich dagegen völlig einverstanden (die Amerikaner und Europäer dürfen dort auf keinen Fall zu früh abziehen). Und gegen einen Angriff auf den Iran, um das Atomprogramm zu stoppen hätte ich auch nichts.

  30. Werden jetzt alle Muslime erfaßt oder die Gruppierungen? Erinnert mich an die DNA-Erfassung aller Erwachsenen, um die Vergewaltiger zu kriegen – war mal so eine Politikeridee.
    Vielleicht gilt nicht die Formel: Muslim=Terrorist, sondern eher Terrorist= (extrem häufig) Muslim.

    Wie wäre es mit einem Zusatz auf den 50für5-Karten: „Mehr als 10000 tötliche Terrorakte durch Islamisten seit dem 11. September“, sobald die Zahl überschritten ist?

  31. Das LAPD reagiert zu empfindlich!

    In Berlin ist alles ruhig und friedlich, guckst Du hier:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Kreuzberg;art126,2417984

    Berlin-Kreuzberg
    Massenschlägerei löst Großeinsatz aus
    Wegen einer Massenschlägerei zwischen Teilnehmern einer Hochzeitsfeier und Besuchern eines Cafés waren gestern 100 Beamte im Einsatz. Die Kontrahenten hatten sich mit Stühlen beworfen und waren mit Knüppeln aufeinander losgegangen.
    Anzeige
    Bild vergrößern

    11.11.2007 15:22 Uhr

    11.11.2007 15:22 Uhr
    Artikel vorlesen
    Artikel versenden
    Artikel drucken
    Webnews
    Mr. Wong
    Bei der Auseinandersetzung zwischen 50 bis 60 Personen vor einem Veranstaltungszentrums in der Markgrafenstraße habe es drei Verletzte gegeben, die ambulant behandelt worden seien, teilte die Polizei mit. Ein 19-Jähriger wurde vorläufig festgenommen. Der Hintergrund des Konflikts ist nach Polizeiangaben noch unklar. Insgesamt waren 100 Beamte im Einsatz.

    Die Kontrahenten hatten sich vor dem Hauseingang mit Stühlen beworfen und mit Knüppeln aufeinander eingeschlagen. Beamte einer Zivilstreife trafen als erste am Ort ein und eilten einem 35-Jährigen zu Hilfe, der von rund 15 Personen verprügelt wurde. Als die Fahnder sich als Polizisten zu erkennen gaben, wurden auch sie attackiert.

    Einer der beiden Beamten zog deshalb seine Waffe und gab einen Schuss in die Luft ab, woraufhin die Angreifer von ihnen abließen. Im Eingangsbereich des Hauses kam es jedoch zu weiteren Auseinandersetzungen. Erst mit dem Eintreffen weiterer Polizeikräfte konnten die rivalisierenden Gruppen getrennt werden. (mit ddp)

  32. #30 D.N. Reb (11. Nov 2007 17:34) Vielleicht die Bevölkerung besser päppeln. Ist ja peinlich. Europäer werden immer grösser und Amerikaner bleiben zurück. Schuld soll das Sozialsystem sein. Wo kommen wir denn da hin, wenn demnächst der Deutsche oder Franzose dem Amerikaner auf den Scheitel gucken kann oder in den Blusenausschnitt.

    Wobei Anzahl der Europaer zurueckgeht waehrend Anzahl der Amerikaner – auch der WASP – weiter ansteigt…

  33. Wenn ich „ohne UN- Beschluß“ lese, wird mir regelmäßig schlecht.

    Als wenn die UN eine moralische Instanz wäre.

    Ein Beschluß dieser korrupten von Diktatoren aus der dritten Welt beherrschten Institution ist völlig irrelevant.

  34. @Steppenwolf
    Stimme dir zu.

    Allerdings haben die selben Leute, die für den Kosovo-Angriff die „humanitäre Katastrophe“ aus dem Hut des Völkerrechts zauberten, und ihre Nachfolger mit dem fehlenden UN-Mandat die Kritik an den Amerikanern gerechtfertigt – und sie tun es noch…
    Heuchler !

  35. Die Amerikaner waren in dieser Hinsicht immer schon ein bisschen weiter voraus. Wenn ihr Land bedroht wurde, wurden Maßnahmen gesetzt. Nun, in Deutschland ist die Bedrohung unübersehbar aber die feigen deutschen Politiker trauen sich nicht etwas zu unternehmen. Lange wird es nicht mehr dauern, dann braucht man nichts mehr zu unternehmen denn dann ist es sowieso zu spät.

Comments are closed.