schule.jpgWie das Außen- ministerium des Staates Israel am 1. November bekannt gab, hat am vergangenen Montag- morgen (29.10.) eine palästinensische Terror- zelle von einem Schulhof in Beit Chanoun im nördlichen Gaza-Streifen drei Mörsergranaten auf israelisches Territorium abgeschossen. Siehe auch den Bericht von Israel-Network. Dass die Palästinenser schon lebende Schutzschilder eingesetzt haben, ist bekannt. Dass sie jetzt sogar einer Schule mit Kindern als Deckung für eine Terroraktion missbrauchen, geht noch weiter. Was die Unsitte der Vewendung menschlicher Schutzschilder allgemein betrifft: Sie stellt einen klaren Verstoß gegen das internationale Recht dar.

Zwei der fundamentalen Grundsätze des internationalen Rechts bestimmen, dass man erstens bei bewaffneten Konflikten immer zwischen den Kämpfenden und Zivilisten unterscheiden muss, und zweitens, dass keine militärischen Stellungen in der Nähe der Zivilbevölkerung oder ziviler Objekte bezogen werden dürfen. Artikel 57 des Zusatzprotokolls 1 der Genfer Konvention fordert wörtlich, alle Konfliktparteien hätten

„durchgehend Sorge dafür zu tragen…, dass die Zivilbevölkerung, Zivilisten und zivile Objekte geschont werden“.

Zudem verbietet das internationale Recht es den Kriegsteilnehmern ausdrücklich, Zivilisten als Schutzschilder zu benutzen, um militärische Objekte oder Operationen vor Angriffen zu schützen. Artikel 51 (7) des Zusatzprotokolls 1 ordnet an, dass

„die Konfliktparteien nicht die Bewegung der Zivilbevölkerung oder individueller Zivilisten steuern sollen, um zu versuchen, militärische Objekte vor Angriffen zu schützen oder Militäroperationen abzuschirmen.“

Die Palästinenser sind nicht einfach die armen Opfer, als die sie sich darzustellen versuchen. Sie beugen laufend international anerkanntes Recht und manipulieren die Medien zu ihren Gunsten gegen Israel. Als Beispiel für die Verletzung des internationalen Rechts seitens der Palästinenser hier ein Film, der den palästinensischen Missbrauch von Kindern und Schulen als Schutzschilder für terroristische Aktivitäten zeigt.

image_pdfimage_print

 

61 KOMMENTARE

  1. Tja, im Nahen Osten nichts neues…
    über sowas könnten die Medien auch mal fleissiger berichten

  2. Auch hier gelten wieder die Doppelstandarts unserer GUTMENSCHEN.

    Palästinenser sind immer Opfer. Auch wenn sie Verbrechen begehen, denn Israel hat sie ja dazu gemacht. Zu Verbrechern. Es müsste sich nur eleminieren lassen und alles wäre gut, dann bräuchten Palästinenser keine Kinder mehr als Schutzschilde gegen Israel zu benutzen. Höchstens gegen andere Palästinenenser. Aber das wäre eine andere Geschichte.

    Wenn die IDF jetzt diese Kinder im Versuch, die Raketenstellung zu eleminieren, tötet dann – hat Israel ein Kriegsverbrechen begangen. Logisch.

    Wie jeder souveräne Staat muss Israel es einfach hinnehmen, dass sein Territorium dauerhaft beschossen wird und nichts dagegen tun darf. Nicht mal den Strom für die Raketenwerkstätten abdrehen oder das Benzin für die mobilen Kassamrampen zurückhalten. Oh nein. Das wäre ein so furchtbares Verbrechen gegen die Menschlichkeit, dass die UNO schon dabei war, Truppen zu sammeln.

    Palästinenser sein bedeutet, Zielobjekt jeglicher gutmenschlicher Hilfe zu sein. Hilfe in Form von Geld und moralischer Unterstützung. Genau so wie diese Mohammedaner, die mit dem offenen Messer durch unsere Städte laufen. Und wenn wir uns nicht wehren, dann darf das Israel schon gar nicht.

    Nur ein toter Jude ist für unsere Gutmenschen ein guter Jude. Einmal im Jahr seufzen sie, „nie wieder Auschwitz“ und unterschreiben dann den nächsten Scheck zur Unterstützung der armen unterdrückten Palästinenser, die sich nicht mal eine Infrastruktur leisten, dafür aber jede Menge Militärgerät. So sieht es aus.

  3. Die Taktik ging leider bisher immer auf. Jeder erinnert sich noch an den misslungenen kurzen Libanon Hizbollah Einsatz. Tote Kinder …. die Auflösung der grausamen Spiele wurde in den seltensten Fällen erwähnt. Im Gedächtnis bleibt der erste Aufschrei – nicht die später bekannte Manipulation der Medien.

    Ein Staat. der versucht fair zu bleiben, hat es immer schwer mit einem Gegner für den Fairness ein Fremdwort ist.

    Wenn Olmert endlich geht wird der Weg frei sein für eine angemessene Antwort.

    Israel wird siegen!

  4. #9 Ich denke das kommt in allem muslimischen Ländern vor

    Die Lüge gehört zum Islam, wie die Mazzes zu Pessach.

    Es verbietet sich aber sich auf dasselbe Niveau herabzubegeben.

  5. is das nicht ätzend? Täglich liest man, was alles im Namen des Islam verbrochen wird, aber wehe, man spricht darüber. Dann sind alle ganz furchtbar beleidigt und die PI Leser sind ja auch so was von ungehobelt und fies zu den Moslems ,,,

    Respekt hat jeder verdient, der andere auch respektiert. Aber Kinder als Schutzschilde benutzen und dann noch Respekt für sich verlangen – pfui.

  6. Ja, was denn?
    Ist doch schlau, von einem Schulhof aus zu schießen.
    Dann können die Israelis die Stellung nicht angreifen.
    Wo ist das Problem?

    So.

    Schluß.

    Ende de Sarkasmus.
    Ich bringe es noch nicht mal fertig, das ohne Sarkasmushinweis stehen zu lassen, obwohl mich schon interessiert hätte, wer mir das als ernstgemeint abkauft!
    Aber kann mir mal einer erklären, wieso unsere Standard-Gutmenschen wie z.B. Niggemaier das zwar nie so sagen, aber das GANZ GENAU SO VERINNERLICHT haben müssen, wenn sie vor palästinensischem Verständnis geradezu überfließen, so etwas aber nie niemals nicht kommentieren oder gar deutlich verurteilen?

  7. Nun ja, da muss ich sagen, wird meine Meinung über die Palästinenser wieder bestätigt: feiges Pack.

    Und die wollen einen eigenen Staat?

  8. #6 Prosemit

    Wenn Olmert endlich geht wird der Weg frei sein für eine angemessene Antwort.

    Falls der nächste Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sein sollte, dürften für die Hamas und Hizbollah ungemütliche Zeiten anbrechen…

  9. Ach, wo ich oben unter #12 gerade bei Niggemaier bin:
    Etwas OT, aber nicht viel:
    In den Kommentaren zum Artikel „Neue Hetze bei der taz“ schreibt #277 Blogbuster an die Redaktion und verwehrt sich gegen Niggemaiers Gepöbel. Das fand ich prima und habe mich dem unter #290 angeschlossen.
    Möchte möglichst viele dazu animieren: macht das auch so. Adresse der SAZ steht dort in meinen Kommentar.

  10. Das ist für alle muslime die Standardtaktik. ist ja gnau so wie die steinewerfenden kinder, die sich dann hinter ihren schleiereulenglucken verstecken, wenn die israelis anfangen zurückzuballern!

    Ich möchte acuh in diesem zusammenhang mal auf die Geiselnahme von Beslan hinweisen!

    Der Islam hat kein Gewissen, keine Moral und kein Respekt gegenüber Ungläubigen und solche, die dafür gehalten werden!

  11. Ist nicht zum Thema, aber kann mal jemand, der von dem computerzeugs mehr Ahnung als ich hat auf google news gehen, da kommt rechts unter Deutschland eine Überschrift:
    „Das islamische Recht: die Scharia“ und der gesamte text hat nur was mit dem Koalitionsstreit zu tun, da is nichts von Scharia..??
    hat hier jemand eine Überschrift reingeschmuggelt??

  12. Islam kennt keine Ethik und keine Moral, das zeigen die aktuellen Palästinenser-Aktionen wieder zu deutlich!

    Und was machen die Gutmenschen vor der Dressurelite?

    Sie sind empört, dass Israel Gazs den Hahn abdrehen will!

    Die Gutmenschen sitzen bei Rotwein im mohammedanerfreien Vorort und müssen sich keine Sorgen machen, eine Kassam-Rakete aufs Dach zu bekommen, Toleranz wächst eben mit der Entfernung zum Problem!

    Mal sehen, ob es morgen Turko-PKK-Krawalle geben wird und wie die 68er der Polizei dann wieder Vorwürfe wegen „Unverhältnismäßigkeit“ machen wird!

    Vielleicht sollten Sie einmal den Film „Wut“ ansehen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  13. Sie schiessen Raketen gegen Israel von Schulhöfen.
    Diese feigen Hunde wissen genau, dass die Israelis nicht das Schulgebäude bombadieren.

    Verflucht sollen sie sein, bis ans Ende aller Tage, die so etwas tun.

    Was ist das für ein Gott, den den Mörder beim morden anrufen?

  14. Diese feigen Hunde wissen genau, dass die Israelis nicht das Schulgebäude bombadieren.

    Diese Verbrecher hätten aber auch nichts dagegen, wenn es geschehen würde. Denn Menschenleben bedeuten ihnen nichts, sie würden den Propaganda-Effekt als Sieg betrachten.

  15. Auf eine peverse Art hofften die Palästinenser wahrscheinlich, dass die Israelis die Schule nicht sofort erkennen und die selbige bzw. die Abschussrampen unter Feuer nehmen. Das wäre dann für die Mainstream-Medien im Westen der willkommene Anlass wieder mal kräftig auf Israel einzuschlagen.
    Die Palis opfern ihre eigenen Kinder für einen kurzen Augenblick in den MSN.

    Das ist die Fratze des Bösen, die Fratze des Islams.

  16. Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die schlechte, den Titel des sehr guten Beitrages „Schulkinder als Schutzschilder“ betreffend (vgl. auch #4 D.N. Reb (03. Nov 2007 17:30) und #11 Bokito (03. Nov 2007 18:02)):

    Duden:

    Schild, der; -[e]s, -e [mhd. schilt, ahd. scilt, eigtl. = Abgespaltenes, die Schilde der Germanen waren nach röm. Zeugnis aus Brettern hergestellt]

    Nun die gute zum Migrationshintergrund. Migrant beschreibt die Tatsachen viel besser, als ein neutrales „Ausländer“.

    Wahrig (Deutsches Wörterbuch, 7. vollständig neu bearbeitete und aktualisierte Auflage, neu herausgegeben von Dr. Renate Wahrig-Burfeind, 2003 Wissen Media Verlag GmbH (vormals Bertelsmann-Lexikon-Verlag GmbH), Gütersloh/München):

    Migration: Wanderung (von Bevölkerungsgruppen, auch von Zugvögeln); Wirtswechsel (von Parasiten)

  17. #22 Dirk_72

    Die Palis opfern ihre eigenen Kinder für einen kurzen Augenblick in den MSN.

    Das ist die Fratze des Bösen, die Fratze des Islams.

    Der Kern des Problems liegt in der völligen Verantwortungslosigkeit islamischen Glaubens. Das „Inschallah“ ist die Grundaussage, dass der (mohammedanische) Mensch (MANN!!!) für sein Tun nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann. Es liegt in Allahs Hand, ob die unschuldigen Schulkinder leben oder sterben sollen.

    Der Islam ist nicht in unserem Sinne reformierbar, da jede individuelle Verantwortung auf das Kismet und damit Allahs Willen abgeschoben werden.

    Die Intelligenteren unter den Palästinensern wissen sehr wohl sich und die Ihren zu schützen. An die Front dürfen die psychisch Kranken und geistig Minderbemittelten. Nicht umsonst ist die Schweiz ein beliebtes Land zur Bildung des palästinensischen Elite Nachwuchs…

  18. #19 Eurabier

    „Toleranz wächst eben mit der Entfernung zum Problem!“

    der Satz ist einfach genial…

  19. @#24 pschmidt

    Gerhard Leberecht von Blücher war wirklich kein Genie in Punkto Rechtschreibung und Grammatik. Und doch hat er Napoleon geschlagen. 🙂 Ich denke, PI wird es trotz dieser Fehler auch schaffen.

  20. #27 Sky_Dog,

    mir gefällt er auch immer wieder und er bestätigt sich stets aufs Neue!

    Man schaue sich nach Wahlen die Auflistung der Wählerstimmen in den einzelen Wahlbezirken an.
    Hier sieht man oft, dass der Grün-Wähleranteil dort besonders hoch ist, wo es kaum MohammedanerInnen gibt und umgekehrt!

  21. „Ich denke, PI wird es trotz dieser Fehler auch schaffen.“

    Was, Napoleon schlagen?
    Im Punkto Größenwahn noch alles im Lot?

  22. @ #12 Micha

    Aber kann mir mal einer erklären …

    Also ich kenne diese beiden Propagandalügen:
    1. Das sind Einzeltäter, die haben nichts mit dem Islam zu tun (auch wenn im Koran steht: „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben“) und finden auch keine Unterstützung in der Bevölkerung. (Also sie Maschieren einfach so in eine Schule oder auf die Straße, schießen auf israelische Flugkörper oder auf Israel, ohne das die Bevölkerung etwas davon mitbekommt …)

    2. Das sind Widerständskämpfer und die haben gegen die militärische Übermacht aus Israel sonst keine Chance. (Es geht nicht um Wiederstand sondern um die Vernichtung der Ungläubigen, siehe auch 1.) Im Vergleich zu den Israelis schießen sie doch nur mit Feuerwerkskörpern rum. (Die Palis schießen willt auf Israel und töten Menschen damit. Die Israelis rufen an bevor sie auf ein Haus schießen, geben den Anwohner Zeit zu verschwinden, fliegen hin und zerstören genau dieses Haus – ohne Opfer. Die Palis die von Israelis getötet werden sterben in Straßenkämpfen von Gewehrmunition)

  23. @ #15 Zenta
    Was ist das bloss für ein feiges, ehrloses Pack!

    Die haben eine andere Vorstellung davon was Ehre ist. Siehe auch Ehrenmorde, Familienehre oder die islamische Begrüßung von „Ungläubigen“: „Du hast keine Ehre“

    @ #19 Eurabier
    Islam kennt keine Ethik und keine Moral, das zeigen die aktuellen Palästinenser-Aktionen wieder zu deutlich!

    Nein. Ihre Ethik, ihre Moral ist bloß anders als unsere.

  24. #21 Mir (03. Nov 2007 19:20)

    Anstatt auf die Kinder acht zu geben, opfern sie sie notfalls ihrem Allah und machen sich ein neues Kind. Was sind das nur für Menschen?

  25. Dass die Palästinenser schon lebende Schutzschilder eingesetzt haben, ist bekannt. Dass sie jetzt sogar einer Schule mit Kindern als Deckung für eine Terroraktion missbrauchen, geht noch weiter.

    Das ist jetzt aber nichts neues. Die Palis setzen sogar liebend gerne Kinder als menschliche Bomben ein. Kinder sind am leichtesten zu beeinflußen und wirken auf die Opfer so unschuldig, daß sie leichter zum Ziel kommen.

  26. „durchgehend Sorge dafür zu tragen…, dass die Zivilbevölkerung, Zivilisten und zivile Objekte geschont werden“.

    Diese Vorgabe gilt nur für Kombattanten gem. Kriegsvölkerrrecht.
    (Wird übrigens andauernd verletzt – übrigens auch von Israel z.B. im letzten Libanonkrieg, ist also generell das Papier nicht wert, auf dem es steht, auch wenn es den Krieg irgendwie „zivilisieren“ sollte. Soviel dazu.)
    Die Palästinenser-Organisationen sind allerdings keine Kombattanten (oder ist die Hamas, Al Fatach oder wie sie heißen seit neuestem eine reguläre Armee?), deshalb sind ihnen gegenüber die Regeln des Kriegsvölkerrechts auch NICHT anzuwenden.
    Partisanen, Freischärler, Franktireure oder wie auch immer man sie nennt, können von regulären Truppen mit allen (!) Mitteln bekämpft werden. Sie stehen außerhalb jedes Rechts.
    Das Blöde ist nur, daß reguläre Armeen sich an das Kriegsvölkerrecht halten müssen, sich also quasi nur auf der „guten“ Seite des Gesetzes bewegen dürfen, und ihre Kommandeure und Soldaten sonst schwere rechtliche Konsequenzen zu tragen haben, die Partisanen aber dagegen verstoßen dürfen. Ihr Risiko ist aber eben, daß sie selbst außerhalb jedes Rechts stehen, sich ja selbst dorthin gestellt haben.
    Um es kurz zu sagen: Ich habe gelernt, daß Partisanen niedergekämpft werden dürfen, egal ob sie sich ergeben (gegenüber regulären Truppen sind in diesem Fall die Feindseligkeiten einzustellen) oder nicht, da sie vom Kriegsvölkerrecht nicht geschützt werden. Heimtückische Mörder haben eben keinen Rechtsstatus auf dem Gefechtsfeld.
    (2 Regeln aus meinem Lehrgang: „Ziel eines Krieges ist die physische Vernichtung des Gegners.“ „Sieger in einem Gefecht bleibt, wer als erster deckendes Feuer an den Feind bringt.“)Es sollte also in diesem Fall niemand die israelische Armee daran hindern, solche Feuerstellungen durch gezielten Beschuß auszubrennen. Die o.g. Grundregeln wird man wohl auch dort lernen, oder?
    Wenn man nett ist, warnt man 15 Minuten vorher, damit Zivilisten in Sicherheit gebracht werden können. Und im übrigen gilt: Was man heute totschlägt, schreit morgen nicht mehr.
    2 -3 Lagen aus einer 15cm Batterie sollten reichen, um solche Mordbanden zu erledigen.
    So übertrieben die Isis manchmal im Großen reagieren, so nachsichtig sind sie in anderen Fällen – wie diesem. Mir fehlt nämlich der zweite Film mit rauchendem Krater an Stelle der Abschußposition. Mit Nahaufnahme auf den rauchenden Burnus des Granatwerferschützen…

    „Give some Shiit the Chance to meet Allah!“

  27. #37 PrinzEugen

    Wenn man nett ist, warnt man 15 Minuten vorher, damit Zivilisten in Sicherheit gebracht werden können.

    Bei jeder Qassam-Rakete? Eine Warnung reicht. Entweder die Palis haben es dann begriffen oder eben nicht.

  28. Wieviele Warnungen benötigt die Hamas, Fatah, Hisbollah, Syrien und Co noch? Bin dafür, dass beim nächsten Angriff der Abschusspunkt eingemessen, eine Batterie 155er gerichtet und gefeuert wird. Triffts eine Schule, Pech. Triffts ein Krankenhaus, Pech. Geht dabei die komplette Bevölkerung des Angreifers drauf, Pech.

    Parallel dazu sind ab sofort sämtliche Hilfszahlungen und personelle Hilfe durch UNO und EU für diese Terroristen einzustellen. „Unterstützer“, egal ob Geld oder Material, aus Europa sind zu verhaften und wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung zu verurteilen.

    Noch Fragen?

  29. Ich peil nicht,warum die Isrealis den Palästinensern Arbeit geben,Strom liefern und sie sonstwie Finanziell unterstützen.Kann mir das jemand erklären?
    Da wird in den Medien immer vom bösen bösen Besatzer gesprochen der die armen Pally`s quält und mit der Einstellung von Zahlungen droht.

  30. Ihr versteht das völlig falsch. Die ehrenwerten Herren verstecken sich nicht feige im Schutze der lieben Kleinen. Das sind die Lehrer des Gemeinschaftskundeunterrichts.

    08:00 bis 09:50
    Mörsern für Anfänger

    Pause mit absingen gemeinschaftliche Haß-Suren

    10:00 bis 11:50
    Bombengürtelbasteln

    Pause mit ranzigem Hammel auf UN-Reis-Beilage

    12:00 bis 13:50
    Geiselnehmen & Gurgelschneiden (Videoprojekt)

    Pause mit absingen von noch mehr Haß-Suren

    14:00 bis 15:50
    Intifada-Spartfest: Steinewerfen / Um das Leben rennen / Toter Mann spielen

    Pause mit absingen von noch viel mehr Haß-Suren

    16:00 bis 17:50
    Berufsberatung: Heute .. Handyhalter, Wasserträger, Dumm-rum-Steher und Blöd-aus-der-Wäsche-Gucker. Fortbildung zum Jubelperser

  31. @PI

    Nix für ungut, aber es gibt mind. ~6 Monate alteVideo-Dokumente, die belegen, daß palästinensische Islamfaschisten von Dach eines KINDERGARTENS ihre Kassam-Raketen auf israelische Wohngebiete abfeuern, und sich bei Gegenwehr im Keller des Kindergartens verschanzen, darauf hoffend, die Israelis greifen das Gebäude an. Dann könnte „Mr. Green Helmet“ wieder immer die gleichen halbverwesten Kinderleichen vor die „westlichen“ Kameras halten …

    Zum Thema, die HAMAS-Charta:

    » Am 18. August 1988 gab die Islamische Widerstandsbewegung ihre Charta heraus. Sie ist ein umfassendes Manifest, das aus 6 separaten Absätzen besteht.

    Die Charta propagiert als zentrales Ziel des Hamas die totale Zerstörung des Staates Israel durch den Heiligen Islamischen Krieg (Jihad).

    Dem Motto der Charta folgend, forderte der Hamas seine Anhänger im Oktober 1990 mit dem Flugblatt Nr. 65 zum Mord an Juden auf:

    „Jeder Jude ist ein Siedler und es ist unsere Pflicht, ihn zu töten.“

    „Die Islamische Widerstandsbewegung ist eine ausschließlich palästinensische Bewegung, die Allah die Glaubenstreue hält und deren Weg der Islam bestimmt. Sie strebt danach, das Banner Allahs über jedem Zentimeter Palästinas zu entfalten.“ (Artikel 6)

    „Palästina ist ein islamisches Land … Deshalb ist die Befreiung Palästinas für jeden Moslem die höchste persönliche Pflicht, wo immer er sich befindet.“ (Artikel 13)

    „Friedensinitiativen und so genannte Friedensideen oder internationale Konferenzen widersprechen dem Grundsatz der Islamischen Widerstandsbewegung. Die Konferenzen sind nichts anderes als ein Mittel, um Ungläubige als Schlichter in den islamischen Ländern zu bestimmen … Für das Palästina-Problem gibt es keine andere Lösung als den Jihad. Friedensinitiativen sind reine Zeitverschwendung, eine sinnlose Bemühung.“ (Artikel 13)

    „Das jüngste Gericht wird nicht kommen, solange Moslems nicht die Juden bekämpfen und sie töten.
    Dann aber werden sich die Juden hinter Steinen und Bäumen verstecken, und die Steine und Bäume werden rufen:
    ‚Oh Moslem, ein Jude versteckt sich hinter mir, komm‘ und töte ihn.'“
    (Artikel 7)

    „Die zionistischen Intrigen werden kein Ende nehmen. Über Palästina hinaus werden sie sich vom Nil bis zum Euphrat ausbreiten. wenn sie sich das Gebiet einverleibt haben, auf das sie ihre Hand gelegt haben, freuen sie sich auf die nächste Expansion.

    Ihr Programm ist in den „Protokollen der Weisen von Zion“ niedergelegt.“ (Artikel 2)

    (usw.)«

    http://www.hagalil.com/archiv/2003/08/hamas.htm

    Unsere Regierung und die €U-Faschisten unterstützen diese bildungsfernen Kinder- und Judenmörder, in bedrückender historischer Kontinuität.

    Die National-SOZIALISTEN sponserten Husseini und seine Islamnazis, heute ist es die €U, mit Deutschland als Haupt-Goldesel und Zahlmeister.

    »
    Der Jude ist der Feind, ihn zu töten erfreut Allah.“
    – Eben dies, nur blumiger formuliert, steht in der Charta der palästinensischen Regierungspartei Hamas, findet sich in Publikationen staatsnaher iranischer Verlagshäuser und wird täglich über Rundfunkanstalten wie dem Hisbollah-Sender Al-Manar in alle Welt gesendet. Nur stammt der Satz weder von islamischen Extremisten noch aus jüngster Zeit.
    Er wurde verbreitet von deutschen Rundfunkredakteuren, die zwischen 1939 und ’45 um die Herzen der Araber warben, während deutsche Nahost-Experten zu Hause darum bemüht waren, die nationalsozialistische Führung von der „natürlichen Allianz“ mit dem Islam zu überzeugen. Experten wie der frühere deutsche Botschafter in Kairo, Eberhard von Stohrer, der 1941 berichtete,
    der Führer nehme „im Islam schon durch seinen Kampf gegen das Judentum eine hervorragende Stellung ein“.
    … «

    http://www.tagesspiegel.de/literatur/archiv/28.08.2006/2736411.asp

  32. #45 Philipp (03. Nov 2007 22:23)

    Die islamophilen Deutschen, die die Feinde Israels unterstützen sind schlicht und ergreifend Antisemiten und befinden sich in bester Gesellschaft mit den verdammten Nazis.

  33. @ #46 karlmartell (03. Nov 2007 22:23) #44 Phygos (03. Nov 2007 22:01)

    Hatte einen harten Arbeitstag .. gesteh mir auch mal eine Portion Zynismus zu.

  34. @#34 karlmartell
    #21 Mir (03. Nov 2007 19:20)

    Anstatt auf die Kinder acht zu geben, opfern sie sie notfalls ihrem Allah und machen sich ein neues Kind. Was sind das nur für Menschen?

    Die durchschnittliche palästinensische Zwangsbraut hat ~10-12 Kinder. Für jedes getötete Kind gibt’s ~15.000$ Prämie, früher von Saddam Hussein, jetzt von den Saudi-Wahhabs. 2 getötete Kinder = ein gebrauchter Daimler-Benz für den Großfamilien-Befehlshaber. So rechnet man dort, auch, wenn wir uns das schwerlich vorstellen können.

    Sure 4,74: Es sollen für Allah kämpfen diejenigen, die das irdische Leben für das Endzeitliche verkaufen. Und wenn einer um Allahs willen kämpft, und er wird getötet, werden wir ihm gewaltigen Lohn zukommen lassen.“

    Sure 48,20-21: Allah hat euch versprochen, dass ihr viel Beute machen werdet. Und er hat euch diesen Teil der Beute schnell zukommen lassen und die Hände der Menschen von euch zurückgehalten so dass sie euch nicht abhalten konnten, die Beute zu nehmen. Und das alles geschah, damit es ein Zeichen für die Gläubigen sei und er euch einen geraden Weg führe. Und einen anderen Teil der Beute, über den ihr noch keine Gewalt habt, hat Allah bereits für euch umfasst, um es euch später zu geben.“

  35. #51 Philipp (03. Nov 2007 22:37)

    Kein Wunder, dass die Deutschland als von Allah geschenkt betrachten. Ihnen fällt die Beute (staatliche Alimentation) zu, für jedes Kind noch zusätzliche Beute. Ähnlich hat sich der verkappte Preisboxer, Pierre Wasweissich, letztens in einem Film geäussert.

  36. Falls dies zutrifft und nachgewiesen werden kann, hat Israel das Recht, dem Gazastreifen bis auf weiteres Strom, Wasser, Versorgung abzustellen.

    Voraussetzung um die Zustimmung der westlichen Staaten dafuer zu bekommen, ist, dass sich Israel auch keine „proaktive“ agressiven Handlungen gegenueber der Westbank und Gaza zu Schulden kommen laesst.

  37. Israel hat jedes Recht sich gegen Angriffe zu verteidigen, und wenn die feigen Paläs sich hinter Kindern verstecken, dann haben die Paläs und nicht die Israelis die Schuld wenn diesen Kindern etwas geschieht.

  38. @ #42 Cyrus_Zero

    Ich peil nicht,warum die Isrealis den Palästinensern Arbeit geben,Strom liefern und sie sonstwie Finanziell unterstützen.Kann mir das jemand erklären?

    Ja, kann ich. Deswegen:

    Da wird in den Medien immer vom bösen bösen Besatzer gesprochen der die armen Pally`s quält und mit der Einstellung von Zahlungen droht.

    Wenn die Israelis mal richtig aufhören würden die Palis zu unterstützen, würden die Medien weltweit weit mehr abdrehen – besonders in den islamischen Staaten. Die Muslime wären wütend auf den Straßen, die Ölstaaten würden die Isolierung Israels fordern und die Palis würden womöglich gemeinsam ihre dritte Intifada starten. Bei der Zweiten haben sich die Israelis schon erpressen lassen. Das war der Anfang vom Ende.

    So etwas käme gerade jetzt ungünstig, wo die Israelis die Zerstrittenheit zwischen Hamas und Fatah ausnutzen wollen, um wenigstens etwas tun zu dürfen.

  39. @#20 karlmartell

    Sie schiessen Raketen gegen Israel von Schulhöfen. Diese feigen Hunde wissen genau, dass die Israelis nicht das Schulgebäude bombadieren. Verflucht sollen sie sein, bis ans Ende aller Tage, die so etwas tun. Was ist das für ein Gott, den den Mörder beim morden anrufen?

    Das ist kein Gott, sondern der Name von Mohammeds Lieblings-Wüstendämon!
    Wer immer sich hinter dem Namen Allah versteckt, er ist des Bösen!

    Niemals in der Menschheitsgeschichte hat ein „heidnischer“ Kriegsgott mehr Blut gesoffen als dieser Gott der „Religion des Friedens“!

  40. Du meinst, die Palästinenser haben genug Müllerstöchter, die Euros zu Strom spinnen können?

    Ein Aussenminister, der auf den ersten Blick auf Einschüsse in den Rücken einer Geisel erkennt, dass es sich um typische Abwehrreaktionen des Körpers auf lange, unfreiwillige Wanderungen handelt, der darf schon mal den Terror mit Geld unterstützen. Ich wette, das hat er aus eigener Tasche genommen, denn die Bundesregierung würde doch nie Terrororganisationen finanzieren. Wann kriegen eigentlich die RAF-Mitglieder ihre Haftentschädigung?

  41. -Deutschland ist größter Handelspartner des Iran und gegen weitere Sanktionen
    – Deutschland zahlt Entwicklungshilfe an den Iran
    -Deutschland unterstützt die Menschen in Gaza, auch wenn deren Willensbekundung mehrheitlich unter der Hamas zu leben
    Deutschland zahlt Entwicklungshilfe an Saudi Arabien, einem treuen Freund des Westens, der Bibelschmugglern auch schon mal zeigen kann, wo Abdullah den Most holt.
    Deutschland ist der Freund der ganzen Welt, es braucht keine Grenzziehungen oder Abgrenzungen von Werten, oder richtig oder falsch, Zivilisation und Barberei. Die ganze Welt ist ein Dorf und bei uns ist alles eins, und wir feiern mit der ganzen Welt zu Gast bei Freunden ein richtig tolles Stadtteilfest.

  42. Ich glaube, dass diese Wahrheiten ganz gezielt verschwiegen werden, quasi als ‚Top Secret‘ gelten.

    Mal ernsthaft: 80% der Bürger wissen eigentlich gar nicht, wie bösartig der Islam ist.
    Die 20%, die wissen, was der Islam bedeutet, sind entweder Opfer (von Moslems oder Moslems, die Opfer des Islams sind) oder Leute, die sich informieren.

    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass die meisten Moslems gar nicht wissen, dass sie einer kranken Ideologie huldigen.

    Naja, des Menschen Hirn in jungen Jahren ist wie Knetmasse.

    Bei mir haben die 68er ‚Pädagogen‘ es auch versucht und fast geschafft, aber dank meines überragenden Intellekts habe ich festgestellt, dass es gewisse Widersprüche gibt, deshalb war meine Abi-Note nicht sehr gut, da ich ‚Tatsachen‘ in Frage gestellt habe, die nicht in Frage gestellt werden durften.

Comments are closed.