Print Friendly, PDF & Email

00.46 Uhr: Triumphierend posieren trauernde Jugendliche auf einem verlassenen Polizeiauto, das sie kurze Zeit später in Brand setzen.

Die spontane Trauer in den Pariser Vororten über den Unfalltod zweier Jugendlicher, die mit einem Polizeiwagen zusammengestoßen waren, hat die Menschen inzwischen in sechs Gemeinden erfasst. Bei einem erneuten Gedenken in der Nacht zu heute wurden Polizisten mit Schrot beschossen und zwischen 30 und 40 Beamte verletzt. Die genaue Zahl scheint unwichtig, Polizisten haben keine Menschenrechte.

Gramgebeugt konnten die Menschen, sicher alles enge Freunde der toten Jugendlichen, es auch nicht vermeiden, zur Bewältigung ihrer persönlichen Krise eine Bibliothek, einen Kindergarten sowie mehrere Geschäfte des Landes anzuzünden, das ihnen so gar nichts gegeben, dafür aber alles genommen hat.

Die Polizei setzte Tränengas und Gummigeschosse ein. Journalisten, die die Krawalle filmen wollten, wurden von Jugendlichen tätlich angegriffen. Auch Feuerwehrwagen wurden attackiert.

Zum Unfallhergang wurde jetzt bekanntgegeben, dass die Jugendlichen dem Streifenwagen die Vorfahrt genommen hatten und die Polizisten keine Chance hatten, „die heranrasenden Jugendlichen“ zu sehen.

Bei yahoo werden aus den marodierenden Banden „wütende Jugendliche“, eine Wortwahl, die auf ein gewisses Verständnis schließen lässt.

„Wehret den Anfängen“ hat man eindeutig verpasst. Man weigert sich auch weiterhin eisern, Ursache und Wirkung zu erkennen und zu benennen, wie folgende Mail sehr schön verdeutlicht, die einer unserer Leser gestern von N-TV erhielt:

Sehr geehrter Herr XXX,

Kurz zu Ihren Hinweisen: Selbstzensur gibt es bei uns nicht. Im Gegensatz zu Ihnen sind wir nicht der Ansicht, dass sich hier von “brutalem Moslemterror” reden lässt. Der Migrationshintergrund der Jugendlichen ist in diesem Fall von keiner weiteren Bedeutung.

Mit freundlichen Grüßen
Frau YYY


(Spürnase: Phygos)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

185 KOMMENTARE

  1. Jesus sagte: „Selig sind die, die nicht sehen, aber trotzdem glauben.“

    hier würde unser Herr bei so viel Blindheit sicher sagen:

    „Selig sind die, die sehen, aber trotzdem glauben.“

  2. http://www.n24.de/politik/article.php?articleId=170645&teaserId=176110

    27. November 2007
    Krawalle in Paris weiten sich aus – Randalierer schießen scharf

    In der zweiten Krawallnacht im Norden von Paris ist die Gewalt weiter eskaliert: Nach Gewerkschaftsangaben wurden bei Straßenschlachten 77 Sicherheitskräfte verletzt, das Innenministerium nannte ein Zahl von mehr als 60. Die jugendlichen Randalierer hätten aus Schrotflinten auf die Beamten geschossen, sagte Innenministerin Michèle Alliot-Marie.

    Nach den ersten Krawallen in Villiers-le-Bel weiteten sich die Unruhen bis zum Dienstag auf die fünf Nachbargemeinden Ermont, Cergy, Goussainville, Sarcelles und Garges-les-Gonèsse aus. Die Randalierer steckten mehr als 70 Autos und öffentliche Gebäude in Brand, darunter eine Bibliothek, wie die Präfektur mitteilte. Sechs Personen wurden festgenommen. In den französischen Medien wurde eine Rückkehr des Albtraums von 2005 befürchtet, als wochenlange Unruhen das ganze Land erschütterten. «Ansteckungsgefahr», titelte die Zeitung «Libèration».

    Innenministerin Alliot-Marie rief die Bevölkerung auf, die «Straftäter» zu isolieren. Drei Beamte seinen schwer verletzt, weil sie im Gesicht, insbesondere in der Nähe der Augen, von Schrotkugeln getroffen worden seien. Die Lage sei «beunruhigend», weil der Unfall der Motorradfahrer zu «anderen Zwecken» missbraucht werde, sagte die Ministerin. Premierminister François Fillon kündigte an, das Polizeiaufgebot in den betroffenen Problemvierteln noch zu verstärken.

    „Wir haben es mit bewaffneten Stadtguerilla zu tun“

    Neben Staatspräsident Nicolas Sarkozy hatten am Montag auch die Eltern der Opfer zur Ruhe gemahnt, die Jugendlichen sollten den Tod von Larami und Mouhsin respektieren, sagten sie. Zahlreiche Teilnehmer eines Schweigemarsches für die beiden waren nach Polizeiangaben später unter den Randalierern, die die Sicherheitskräfte durch ihre Stadt jagten. Die Beamten setzten Wasserwerfer und Gummigeschosse ein. Erst gegen 01:00 Uhr hatten sie die Lage unter Kontrolle. Die Polizeigewerkschaft Synergie läutete die Alarmglocken. «Wir fürchten ein Drama, weil sich unsere Kollegen nicht endlos beschießen lassen, ohne das Feuer zu erwidern», sagte ihr Generalsekretär Patrice Ribeiro dem Sender RTL. Die höhere Zahl der Verletzten von 77 begründete er damit, dass sich einige Polizisten vor der Behandlung aus den Notfallstationen zurückgezogen hätten. Denn auch dort seien sie von Jugendlichen bedroht worden.

    Die jüngsten Ausschreitungen seien gewalttätiger gewesen als im Herbst vor zwei Jahren, sagte Ribeiro. «Wir haben es mit einer bewaffneten Stadtguerilla zu tun.» Die Opposition sieht Sarkozy in der Mitverantwortung. Er sei als Innenminister und nun als Präsident seit fünf Jahren für die Krise der Vorstädte zuständig, sagte der sozialistische Abgeordnete Arnaud Montebourg dem Fernsehsender Canal+. «Die Gewalt der Jugendlichen ist nicht zu entschuldigen, aber aus den Unruhen 2005 sind keine Lehren gezogen worden.» Die Zahl der Beamten in Villiers-le-Bel sei sogar reduziert worden, die Bevölkerung fühle sich aufgegeben.(AP)

  3. Bei yahoo werden aus den marodierenden Banden “wütende Jugendliche”, eine Wortwahl, die auf ein gewisses Verständnis schließen lässt

    Wenn ich erkennen würde, dass man mir die Intelligenz vorenthalten hat, die Andere haben und dass es Anderen scheinbar wesentlich leichter fältt, um sieben Uhr aufzustehen, zu arbeiten und dann noch die Abendschule zu besuchen, würde ich auch stinksauer werden.

  4. Wir sollten genau hinschauen, das ist auch in unseren Städten die Zukunft. Es ist unfaßbar: Warum dürfen diese randalierenden Horden europäische Städten kurz und klein schlagen, in unseren Städten einen Bürgerkrieg anzetteln, ohne daß die Armee eingreift? Sie werden dafür noch nicht mal zur Rechenschaft gezogen, sie werden nicht abgeschoben, sie dürfen einfach weitermachen, dürfen Kindergärten niederbrennen, töten, zerstören. Und wieder setzt eine Beschwichtigungsmaschinerie ein, die den Bürgern weiszumachen sucht, daß dies nichts mit dem Islam zu tun hat. Nenne mir einer nur einen einzigen vernünftigen Grund, warum unsere Politiker da stillhalten. Werden wir vielleicht von fremdgesteuerten Robotern regiert?

  5. Hätten diese ‚Jugendlichen‘ helle Haut und Kurzhaarschnitt, dann würde wahrscheinlich von rechtsradikalen Umsturzversuchen gesprochen.

  6. Vielleicht fühlen sich die Jugendlichen nur missverstanden. Man sollte einen „interkulturellen Dialog“ starten, vielleicht den örtlichen Imam um Rat fragen und einen Sozialarbeiter mehr pro Schule einstellen. Dann müsste doch alles wieder im Lot sein!

    Oder doch lieber hart durchgreifen. Wenn ich mit scharfer Munition beschossen werde, dann ist das versuchter Mord und ich habe die Pflicht, mich angemessen zu verteidigen! Wenn man dieses Gesocks von Chaoten doch nur einfach rausschemeißen könnte. Aber im linksgutmenschlichen Europa bleibt das wahrscheinlich ein Traum, bis es zu spät ist.

  7. Die Medien haben nichts, aber auch gar nichts aus den Ereignissen von vor zwei Jahren gelernt. Die Journalisten brauchen einfach nur wieder ihre damaligen Artikel herauskramen und ein bisschen umschreiben. Aufwachen werden wohl nur die paar, die persönlich angegriffen und beklaut werden, obwohl ich mir nicht mal da wirklich sicher bin. Die Nachrichten letzte Nacht auf RTL waren zB. ein Hammer: Sarkozy weilt selenruhig in China, während es um Paris brennt, als könne man ihm zum Vorwurf machen, dass die Randale während seiner Chinareise ausgebrochen ist. Keine Erwähnung fand, dass die Jugendlichen Raser ohne Licht und ohne Zulassung unterwegs waren, nicht mal angesprochen wurde, woher diese angeblich mittellosen Migrantenkids überhaupt die Kohle für so ein Spaßmotorrad hatten und warum sie sich nachts auf der Straße rumtreiben, anstatt zu pennen, um für die morgige Schule fit zu sein. Migranten dürfen ihre Empörung über den Präsi in die Mikrofone schreien, als ob der an dem Unfall schuld wäre. Aber ja: an den bösen Zuständen in den Vororten hat sich ja während der letzten zwei Jahre nichts geändert, das kann man wohl als mildernden Grund gelten lassen. Es ist zum Heulen. Wieder wird die angebliche Perspektivlosigkeit der Migrantenkids in den Vordergrund gezerrt, die Nichtbeteiligung nicht-moslemischer Migranten wird verschwiegen, Verständnis allenthalben. Die Journalisten müssen erst selber richtig auf die Fresse kriegen, vorher ändert sich nie etwas.

  8. #4 Moench (27. Nov 2007 14:00)
    Die “Grande Nation” (Frankreich über Frankreich) läßt sich ja wirklich alles gefallen!

    gefallen? Die sind das gewöhnt, leider.

  9. Bei der Tagesschau ,im Nachtmagazin, wurde das „Unmut“ genannt, den die Gangster zeigen. Die Gangster wurden natürlich nicht Gangster genannt. Sondern trauernde Jugendliche. Wer die Bilder aber betrachtet, der sieht, dass der nur aus Schwarzafrikanern besteht, der Demonstrationszug, der um zwei Raser trauert.

  10. Die Linke braucht ständig „Opfer“, mit denen sie sich solidarisieren und dadurch sich selber die moralische Superiorität beweisen kann: Palästinenser, Prekarier, Einwanderer…alle sind nur Opfer der menschenverachtenden kapitalistischen, freiheitlichen Gesellschaft….

    Deswegen die Empathie, die einem aus dem Bildschirm entgegenschwappt, liest man z. B. bei spon über die Muslimriots.

    Selbstredend würde keiner der Freiheitskämpferbewunderer Gefahr laufen wollen, mit den Bewunderten zusammen im gleichen Quartier zu leben.

    Als Sarkozy die geisteswissenschaftlichen Fakultäten der Pariser Uni in die Nähe eines solchen Vororts verpflanzen wollte, war der Aufschrei der Dozenten und Studenten riesig.

    Man fühlte sich schikaniert ob soviel drohender Lebensnähe….

  11. Vielleicht sollte man für den Sarkozy jetzt seine alten Kärcher-Hochdruckreiniger aus der Garage holen und in den Elyseepalast schicken, damit er damit mal ordentlich saubermachen kann 😀

  12. nun hat Herr Sarkozy ja schon einmal davon gesprochen, mit einem Hochdruckreiniger diesen …. (zensiert! was soll diese Wortwahl?) aus den Vororten zu entfernen. Wenn er es denn nur endlich täte!!!!!!

    Es hilft ausschließlich Härte gegen diesen A… von „Kültürbereicherern“, und wenn auf Polizeibeamte geschossen wird von solchen Marodeuren, dann sollte die Polizei gnadenlos zurückschießen. Die Rückfallgefahr geht dann gegen null.

  13. Der Migrationshintergrund der Jugendlichen ist in diesem Fall von keiner weiteren Bedeutung.

    hihihi
    Herrlich!
    Klang der unterzeichnete Name (Frau XXX) nicht irgendwie islamisch?

    Es würde mich nicht wundern. Zumindest bei den Besitzverhältnissen bei N-TV sollen einige Moslems involviert sein. Wie viel Anteile haben sie von N-TV?

  14. Man nennt es „Krawalle“
    In Wahrheit ist das eine Form des von Mohammed verordneten Dschihad gegen die „Ungläubigen“.

    Bald erklären sich die Muslime in Deutschland solidarisch mit den „unterdrückten“ in Frankreich, Nederlande, Dänemark, Schweden, etc und dann geht auch bei uns „die Post“ ab.
    Nur der prozentuale Anteil an der Gesamtbevölkerung in D. hindert sie noch daran.

    Um nicht tatenlos zuzusehen kann ich nur empfehlen, schreibt euren Abgeordneten Briefe und Mails so viel wie möglich. Zwingen wir die noch verschlafenen Politiker, die „fremdgesteuerten Roboter“ sich zu äußern.

  15. Wahrscheinlich kann man den trauernden Jugendlichen wirklich keinen Vorwurf machen. Sie benehmen sich einfach so, wie sie es seit Generationen gewohnt sind. Man muß sich nur mal in den Heimatländern von dem Pack umsehen. Überall Bürgerkrieg. Und das ist auch die Zukunft von Europa.

  16. Ich warte nur noch auf den Tag und auf die Meldung, wenn die Polizei sich hilflos zurückzieht und brave Jugendliche die Kontrolle übernehmen; wenn man liest: bewaffnete Jugendlich patroullieren den Chaos in den von den Polizisten verwüsteten Gebiete zu verhindern und die Ordnung aufrecht zu halten…

  17. Vielleicht kann man den Ausschnitt des Interviews mit Tibi zu youtube laden und ihn hier online stellen!?

  18. Auch bei der ARD wurde

    – nicht mit einem Wort erwähnt, daß es sich um muslimische Vororte handelt

    – Verständnis erweckt für die armen Krawallmacher

    – und das sanfte Vorgehen der Regierung gelobt, damit ja den armen Koranern nichts passiert

    Außerdem wurde zur Belohung für den Terror gegen Polizisten die ganzen Krawalle die Freunde der beiden Unfallopfer in den Elisee-Palast eingeladen.

    Das ist doch schön: Man muß nur genug Krawall und Terror machen, Polizisten anschießen, Läden aufbrennen, Autos umwerfen und anzünden – dann klappt es auch mit der Verständigung mit dem Präsidenten…

    Die Täter müssen sich nur lange genug als Opfer beschreiben, und gleichzeitig die Polizei kriminalisieren – und die europäische Presse bringt das brav auch so in den Nachrichten. Na geht doch – gelunge Integration des Westens in den Islam und wunderbares Multikulti!

    Wie peinlich für den Staat, der sich sowas bieten läßt und nicht einmal seine Polizisten schützen kann.

    Sarkozy reagiert total falsch und lau. Ich finde auch, daß es richtig ist „Liebt eure Feinde, tut Gutes denen, die euch hassen“. Staatlicherseits ist aber dort die Grenze, wo das Leben von anderen Menschen und die Allgemeinheit gefährdet ist. Wenn der Staat nicht durchgreift, gehen die Islamkids das nächste mal über Leichen und das übernächste Mal setzen sie die Innenstädte in Brand. Man denke an meine Worte!

  19. AUSSCHAFFEN, heisst die Medizin.

    Die Volksinitiative «für die Ausschaffung krimineller Ausländer» soll deshalb genau definieren, bei welchen Tatbeständen das Aufenthaltsrecht entfällt. Dabei geht es um Delikte wie vorsätzliche Tötung, Vergewaltigung, Raub, Menschen- oder Drogenhandel. Aber auch wer missbräuchlich Leistungen der Sozialversicherungen oder der Sozialhilfe bezieht, hat das Land zu verlassen.

    Quelle:HIER

  20. #15 sumo

    nun hat Herr Sarkozy ja schon einmal davon gesprochen, mit einem Hochdruckreiniger diesen Dreck aus den Vororten zu entfernen. Wenn er es denn nur endlich täte!!!!!!

    Nun mal nicht so schnell. Ich finde, dieses Volk ist in den Vorstädten gut aufgehoben, wenn man sie schon nicht abschieben will. In den Vorstädten sind sie unter sich, berauben in der Regel nur Ihresgleichen und sind auch besser zu kontrollieren, als wenn sie in Gruppen zu 10 oder 20 in den Wohngebieten der zivilisierten Bürger leben.

    Was man allerdings überlegen sollte, wäre ein Mauerbau nach israelischem Vorbild.

  21. Auf einem Nachrichtensender wurde bezügl. des Vorwufs, dass sich nichts seit den Krawallen von 2005 getan hätte gesagt, dass die niedergebrannte Bibliothek und der Kíndergarten neu waren. D.h. sie wurden nach 2005 finanziert aufgrund des damaligen Vorwurfs, man würde die aussichtslosen Jugendlichen alleine lassen. Die Bib. war bestimmt dafür gedacht, die mangelnde Bildung der „unschuldigen“ Migranten-Kids zuverbessern. Tzia die Trauernden hatten wohl kein bock auf lesen.

    Angeblich sind die Krawallen ja Ausrduck der Ungerechtigkeit, weil die Migranten keine Aussicht auf ein besseres Leben (unverschuldet natürlich) haben, wegen dem bösen Rassismus der ihnen wiederfährt.
    Das ist falsch. Sie haben keine Aussicht auf Veränderung, weil sie nicht bereit sind ihren Teil dafür zu leisten oder auch nicht leisten können. Dieser Teil heisst vor allem Bildung, Aufklärung und Leistungsbereitschaft. Es bedeutet hart zu arbeiten. Nur dazu sind die Wenigsten bereit. Denn man kann ja schnell Geld auf der Strasse machen, in dem man Leute abzieht, Drogengeschäfte tätigt etc. Hinzu kommt die bewusste Isolation, durch das Festhalten an falschen Traditionen und Werten, die abschottende Ideologisierung durch den ISLAM kommt noch hinzu.

  22. #6 Prosemit (27. Nov 2007 14:02) Bei yahoo werden aus den marodierenden Banden “wütende Jugendliche”, eine Wortwahl, die auf ein gewisses Verständnis schließen lässt

    Wenn ich erkennen würde, dass man mir die Intelligenz vorenthalten hat, die Andere haben und dass es Anderen scheinbar wesentlich leichter fältt, um sieben Uhr aufzustehen, zu arbeiten und dann noch die Abendschule zu besuchen, würde ich auch stinksauer werden.

    so ist es aber nicht. ich kenne aus meiner familie einige sowas von dumme menschen. die erkennen nicht, daß sie dumm sind. ich vermute, daß dieser selbstschutz von der natur so vorgesehen ist, denn sonst müßten sie permanent ihre stirn gegen mauern schlagen 🙂
    im gegenteil, da ihnen die intellektuellen fähigkeiten fehlen, können sie auch ihre dummheit nicht erkennen und fühlen sich als die größten. mein dummer onkel hat einmal einer pastorin die bibel erklärt 🙂
    mfg
    wien 1529

  23. #10 16 tons (27. Nov 2007 14:11)

    wieso? genau das wird doch von den linken gefordert. haben sie sich je von ihrer ideologie der zerstörung des establishments wegbewegt? haben sie je die doktrin von der abschaffung der bürgerlichen gesellschaft mit allen mitteln, hier mit anarchie und chaos, aufgegeben? nein.
    das einheimische proletariat ist ihnen zu verbürgerlicht, die zuwanderer ihre letzte chance nach dem fall des warschauer blockes, mit ihnen als speerspitze, die diktatur des proletariats zu errichten.
    seit wann haben die linken je rechnen können?
    seit wann haben sie begriffen, wenn alles den bach runter geht, daß sie dann auch nichts mehr haben.
    in ihren augen sind nur die besitztümer der bürger, die sie ihnen dann wegnehmen werden. kein millimeter weiter wird gedacht, daß man auch juwelen nicht essen kann, wenn das normale leben zusammenbricht.
    da ist nur noch die gier da (in euren wohnungen und häusern werden wir leben, eure autos gehören uns).
    mfg
    wien 1529

  24. „…und wenn auf Polizeibeamte geschossen wird von solchen Marodeuren, dann sollte die Polizei gnadenlos zurückschießen…“

    Wenn ein Polizeibeamter beschossen und bedroht wird, sollte der Gebrauch der Schusswaffe einerseits schon gegeben sein. Auf der anderen Seite wäre es bestimmt so, dass, wenn durch die Waffen der Polizei weitere „Brüder“ ums Leben kommen, sich die Zustände wie derzeit in Frankreich auch auf andere Städte/Länder ausbreiten würden – ähnlich wie bei dem Karikaturenstreit. Ein Teufelskreislauf.

  25. Unsere feigen Medien entziehen sich jeder Diskussion über die Ursachen. Nicht, daß dies noch jemanden wundern sollte.

  26. woher diese angeblich mittellosen Migrantenkids überhaupt die Kohle für so ein Spaßmotorrad hatten und warum sie sich nachts auf der Straße rumtreiben

    wozu Kohle?
    bist Du aber naiv.
    Das Moped war geklaut, dass wurde auch geschrieben.

  27. Sind Religion und Herkunft wirklich so unwichtig?
    Es gibt eine (umstrittene) Untersuchung über die Intelligenz verschiedener Völkerschaften:
    Setzt man den Durchschnitt der Nordeuropäer mit 100, so erhalten aschkenasische Juden 110 Punkte, Chinesen, Japaner und Koreaner 105.
    Eskimo 91, Hispanics in USA 90, amerikanische Indianer 87, Pazifikinsulaner 85, Nordafrikaner und Südasiaten (Araber, Türken, Iraner) 84, Südostasiaten (Inder, Malayen) 84, Subsahara-Bewohner 67, australische Ureinwohner 62, Buschmänner und Pygmäen 54 Punkte.
    Das sind jeweils Durschschnittswerte, es gibt also jeweils einzelne, die dümmer oder schlauer sind als ihre Landsleute.
    Auch unter uns PI-Lesern und PI-Kommentatoren gibt es Abweichungen von der deutschen Norm, die wohl der nordeuropäischen entspricht.
    Zur Nazi-Politik kann man sagen, wenn man diesen Thesen Glauben schenkt, dass es nicht nur ein schlimmes Verbrechen war, Millionen Juden zu ermorden, sondern auch eine bodenlose Dummheit.
    Von den Juden würden Deutschland und Europa geistig, moralisch und wirtschaftlich mehr profitieren als von den nach dem Zweiten Weltkrieg eingewanderten moslemisch geprägten Menschen.

  28. #31 vossy
    Ein Teufelskreislauf.

    Seh ich auch so. Im Spiegel ist zu lesen:

    „Die Polizeigewerkschaft Synergie läutete die Alarmglocken. „Wir fürchten ein Drama, weil sich unsere Kollegen nicht endlos beschießen lassen, ohne das Feuer zu erwidern“, sagte ihr Generalsekretär Patrice Ribeiro dem Sender RTL. Selbst verletzte Beamte, die sich in Notfallstationen behandeln lassen wollten, seien von Jugendlichen bedroht worden. Die jüngsten Ausschreitungen seien gewalttätiger gewesen als im Herbst vor zwei Jahren, sagte Ribeiro. „Wir haben es mit einer bewaffneten Stadtguerilla zu tun.““

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,519959,00.html

  29. #34 paul[us]

    Meine Worte!!!

    Die Nazis haben ein Drittel der Intelligenz in Lagern oder an der Front umgebracht, ein Drittel zur Emigration gezwungen und ein Drittel moralisch das Rückgrat gebrochen. Hiervon wird sich Deutschland nie mehr erholen.

    Nur so nebenbei: der antibürgerliche Impuls (und das Bürgertum war die Schicht, die den Nazis am wenigsten hinterher gelaufen ist, nicht die Arbeiter – aller linken Geschichtsklitterung zum Trotz) der Nazis traf sich mit dem antibürgerlichen Impuls der Kommunisten.

    Totalitäre Ideologien wissen schon, wen sie eliminieren müssen…(aktuellstes Beispiel hierfür ist Pakistan,wo ma gerade das bißchen Bürgertum, was sich noch gehalten hat, an die Kandarre nimmt…)

  30. #21 Mahner (27. Nov 2007 14:24)

    Wahrscheinlich kann man den trauernden Jugendlichen wirklich keinen Vorwurf machen. Sie benehmen sich einfach so, wie sie es seit Generationen gewohnt sind.

    Ob persönliche Vorwürfe berechtigt sind oder nicht, ist überhaupt nicht der entscheidende Punkt. Ich mache auch den Gelsen, die mich stechen, keine Vorwürfe, sondern ich bekämpfe sie, bis die Gefahr, von ihnen gestochen zu werden, beseitigt ist.

    Kein vernünftiger Mensch würde anders handeln. Leider sind derzeit in Europa viele Politiker unvernünftig und verzichten mutwillig auf alle angesichts der bestehenden Situation notwendigen Maßnahmen.

    So – jetzt bin ich schon gespannt auf die schwachsinnigen Reaktionen jener dümmlichen Gutmenschen, die es nicht ertragen können, wenn Menschen mit Tieren verglichen werden.

    Ihnen sei gesagt: Mir ist dieser Vergleich nicht versehentlich passiert, sondern ich habe ihn im vollen Bewußtsein der bestehenden Analogie gemacht.

    Ich bin nämlich „politically incorrect“ :.-)

  31. #34 paul[us]

    Diese Untersuchungen (es gibt nicht nur eine) sind nicht umstritten sondern ihre Ergebnisse unter Experten (Eysenck, Jensen, Lynn, Rushton) allgemein anerkannt.

  32. Drohne über dem sozialen Brennpunkt

    In Paris experimentiert die Polizei mit dem Einsatz eines unbemannten Flugkörpers, einer so genannten Drohne, zur Überwachung sozialer Brennpunkte. Am Nationalfeiertag waren damit Einwanderer-Quartiere aus der Luft beobachtet worden. Das Ergebnis sei jedoch „nicht sehr überzeugend“, sagte Polizeigewerkschafter Patrice Ribeiro. In den überwachten Vierteln war es im Jahr zuvor zu schweren Unruhen gekommen. Die Drohne vom Typ Hunter hat sich die Polizei bei der französischen Luftwaffe ausgeliehen. Derselbe Flugkörper war 2003 zur Sicherung des G8-Gipfels in Evian eingesetzt worden.

    Das findet sich unter „Kurioses“ im POLIZEIKURIER Rheinlandpfalz Apr 07. Die französische Polizei experimentiert also schon mit Drohnen. Vom Militär wird sowas typischerweise im Feindesland zur Aufklärung eingesetzt 😀

    http://www.polizei.rlp.de/internet/med/193/1931053d-7520-0211-7afe-23a94839292e,22222222-2222-2222-2222-222222222222,isDownload.pdf

  33. Kurz zu Ihren Hinweisen: Selbstzensur gibt es bei uns nicht. Im Gegensatz zu Ihnen sind wir nicht der Ansicht, dass sich hier von “brutalem Moslemterror” reden lässt. Der Migrationshintergrund der Jugendlichen ist in diesem Fall von keiner weiteren Bedeutung.

    Die Süddeutsche hats wirklich geschickt gemacht ….. sie selbst sagt garnichts von Migrationshintergründen, sondern beruft sich auf Aussagen der Anwohner .

    Für die Unruhen würden, so die Berichte der Leute von Villiers-le-Bel, Kinder und Jugendliche sorgen, deren Eltern aus dem Maghreb kommen – also aus Algerien, Marokko oder Tunesien eingewandert sind. Sie leben in einem riesigen Plattenbaugebiet, in dem sich die maroden, heruntergekommenen Häuser in ihrer Tristesse sehr ähneln. Ein Funke genügt – und das Fass explodiert.

    http://www.sueddeutsche.de/ausland/artikel/360/145029/

  34. #38 best

    Die biologische Teildeterminiertheit der Intelligenz (und damit auch die ethnisch unterschiedlichen IQ-Mittelwerte) wird ja auch nur mit dem einen „Argument“ bestritten, dass die Wahrheit angeblich diskriminierend sein. Und dann schafft man halt die Wahrheit ab! 🙂

  35. Apropos: IQ-Mittelwerte

    Ich habe gehört, dass die Fußballstars Anelka (nennt sich jetzt Ali Simsalabim, oder ähnlich), Thierry Henry und Frank Ribery zum Islam konvertiert sind. Ich kenne mich mit Fußball nichts aus, aber mein Freund meinte, diese Jungs gehörten zu den populärsten Spielern der Welt.

    Ein katastrophales Signal an Frankreichs Kinder und Jugendliche. Das traditionell antiamerikanische Frankreich scheint nun endgültig dem Untergang geweiht zu sein.

  36. Sie leben in einem riesigen Plattenbaugebiet, in dem sich die maroden, heruntergekommenen Häuser in ihrer Tristesse sehr ähneln. Ein Funke genügt – und das Fass explodiert.

    Schuld sind also die Plattenbauten.

    Hätte man diese Beduinen doch in ihren Stoffzelten gelassen und weiterhin in die Wüste sch… lassen sollen.

  37. Es muß doch zum Selbstverständnis jedes Gemeinwesens, das – selbstverständlich – weiter bestehen will, gehören, daß es diejenigen ehrt, die für seinen Bestand „ihren Kopf hinhalten“.

    Doch nicht die verletzten Polzisten und bedrohten Feuerwehrleute werden in den Palast eingeladen:

    Jörg schrieb (Beitrag 24):
    „Außerdem wurde zur Belohung für den Terror gegen Polizisten die ganzen Krawalle die Freunde der beiden Unfallopfer in den Elisee-Palast eingeladen.“

    Ein solches Gemeinwesen kann nur dem Untergang geweiht sein.

  38. #44,24

    SPON schreibt dazu,dass die eltern der beiden getöteten „jugendlichen“ nun zu „ruhe und vernunft“ aufgerufen haben. diese eltern waren dann auch beim präsidenten eingeladen.aber tut doch nicht so,als würde die franz. regierung randalierer zur belohnung in den palast einladen.die franzosen haben zwar einiges falsch gemacht und machen jetzt immer noch vieles falsch,aber so dämlich/unterwürfig sind auch die nicht,hoffe ich zumindest.

  39. Wenn der Seher Alois Irlmaier (gest. 1959) mit seiner Schauung recht hat, dann bleibt das Problem nicht auf die Vororte beschränkt. Eine recht gewagte Aussage für 1955:

    „Die Stadt mit dem eisernen Turm geht im Feuer unter, aber nicht durch den Krieg. Die eigenen Leute zünden an, Revolution wird sein.“

    Quelle: Adlmaier, Conrad. Blick in die Zukunft. 2. Auflage 1955, Seite 93/94

  40. „Eine Untersuchung wegen unterlassener Hilfeleistung wurde eingeleitet.“

    So unterstützt die Staatsmacht die Polizei!

    Hut ab vor der Staatsanwaltschaft!

    Unterlassene Hilfeleistung gegen Tote, die zu blöde waren, einen Helm zu tragen.

    Woher haben die das Geld für Kleinmotorräder???

    Brauchen die nicht, die haben das geklaut!!!

    Und leider waren die Helme wohl nicht dabei!!

  41. Leider etwas OT, aber nochmal zu Ribery&Co.:

    Am letzten Samstag hatte ich mir zusammen mit meinem Freund ein Spiel von Bayern München im Fernsehen angeschaut. Als die Mannschaften einliefen, fiel mir auf, dass viele Spieler auf den Rasen fassten und sich danach bekreuzigten. Andere hoben ihren Blick gen Himmel, wohl in der Hoffnung, ihr Gott möge Fußballfan sein und ihnen seine Unterstützung geben.

    Ribery stand vor dem Anpfiff auf dem Feld und betete auf die moslemische Art, mit nach oben zeigenden Handflächen und dem Wischer über das Gesicht. Als dann ein Spieler der anderen Mannschaft (habe vergessen, aus welcher Stadt diese Mannschaft kam) eingewechselt werden sollte, stand dieser an der Seitenlinie und hat auch dieses moslemische Ritual vollzogen. In voller Länge gesendet durch das Kamerateam.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn man nicht gewusst hätte, wer da spielt, hätte man meinen können, es handele sich um ein Spiel zwischen den Betriebsmannschaften zweier religiöser Sekten. Eine religiöse Werbeveranstaltung. Absolut bescheuert und ein fatales Signal an die Jugend. Es würde mich nicht wundern, wenn durch Ribery viele deutsche Kinder zum Islam finden würden.

  42. #48 Harold

    Ich vermute die Untersuchung wird standardmässig eingeleitet, wichtig ist vielmehr was hinten rauskommt.

  43. #41 ratloser (27. Nov 2007 15:44)

    Die biologische Teildeterminiertheit der Intelligenz (und damit auch die ethnisch unterschiedlichen IQ-Mittelwerte) wird ja auch nur mit dem einen “Argument” bestritten, dass die Wahrheit angeblich diskriminierend sein. Und dann schafft man halt die Wahrheit ab!

    So ist es. Die statistischen Fakten lassen sich zwar nicht mehr leugnen und werden deshalb zähneknirschend auch von den Linken anerkannt, aber man versucht sie weg zu interpretieren, indem man ihre biologische Basis leugnet und kulturelle Gründe anführt, die oft sehr an den Haaren herbeigezogen sind.

    So soll beispielsweise das IQ-Defizit der nordamerikanischen Neger eine traumatische Folge der Sklaverei sein, in der einige ihrer Vorfahren bis 1865 gelebt haben. Daß das IQ-Defizit der afrikanischen Neger, deren Vorfahren nie versklavt waren, noch größer ist, wird dabei ausgeblendet.

    Zwar gibt es tatsächlich historische Einflüsse auf die Intelligenz von Völkern, allerdings in viel geringerem Ausmaß. So ist beispielsweise die Bevölkerung Irlands etwas weniger intelligent als die Großbritanniens. Der Grund ist der, daß die Iren katholisch sind und die Kirche dort schon lange ein hohen Ansehen genießt. So konnte sie über Jahrhunderte hinweg gerade die klügsten Kinder für den Beruf des Priester rekrutieren, die dann (wegen des Zölibats) für die Fortpflanzung weitgehend ausfielen.

    Auch dieses Ergebnis wird bisweilen als diskriminierend empfunden. Nachempfinden kann ich es in beiden Fällen nicht. Schließlich hat jeder Mensch genau die Intelligenz, die er eben hat, und die Statistik seiner Volksgruppe kann ihm egal sein. Auf ihn selbst hat das ja keine Auswirkung.

  44. Die Frau von n-tv hat wohl den Arsch offen. Es ist wohl ein blanker Zufall, dass sich ausgerechnet Einwanderer zu marodierenden Banden zusammenrotten.

  45. So ist es. Die statistischen Fakten lassen sich zwar nicht mehr leugnen und werden deshalb zähneknirschend auch von den Linken anerkannt, aber man versucht sie weg zu interpretieren, indem man ihre biologische Basis leugnet und kulturelle Gründe anführt, die oft sehr an den Haaren herbeigezogen sind

    Es ist „rassend“diskriminierend, wenn man sagt, dass die durchschnittliche Intelligenz extrem Sonnengebräunter unter der von hellen
    Nordlichtern liegt.

    Es ist allerdings positiv zu werten, wenn man sagt, dass Negroide ein viel besseres Rythmusgefühl haben, als die dummen Weissen. Rythmus ist schliesslich etwas Schönes und Wertvolles – und das hat nicht jeder. Entweder „hat man es im Blut“ oder nicht….

  46. #52 Roger McLassus

    Diese krampfhafte Verleugnung interindividueller Unterschiede – seien sie nun biologisch und/oder umweltbedingt – verdiente eigentlich mal eine nähere Betrachtung.

    Wovor muss man eigentlich Angst haben, wenn man diese Unterschiede leugnet?

    Wie muss ein Menschenbild geschaffen sein, das mit der Akzeptanz von Unterschieden gleich Herabsetzung und Diskriminierung assoziiert?

    Was steckt hinter einer Ideologie, die sich der totalen Kollektivierung, Angleichung verschrieben hat… (die exotistische Anbetung des Multikulturalismus sehe ich als seelischen Ausgleich für das Festhalten an dieser widernatürlichen Gleichmacherei…)

  47. #54 Prosemit

    Logik und Konsequenz waren noch nie die Stärken derer, die vom „besseren Rhythmusgefühl“ schwärmen….

    😉

  48. Die Gewaltausbrüche werden immer extremer und die Linken im gleichen Atemzug immer kleinlauter 🙂
    Tja klar dass das wehtut. Das Hätschelobjekt muslimischer Migrant zeigt sich immer öfter von seiner natürlichen Seite

  49. Ein kleiner Vorgeschmack auf D im Jahre 2010.
    Da steht Kongolippe vor der Kamera und zetert,
    wenn uns die französische Republik nicht respektiert, respektieren wir sie auch nicht.
    Kommt mir irgendwie bekannt vor. Ist aber nichts anderes als Ausdruck sozial beteiligter
    Randgruppen. So sehen die Kommentare im ÖR
    Verdummungsfernsehen bereits aus.

  50. Ein niedrigerer IQ prädestiniert keineswegs zum Aufruhr.

    Als Christ glaube ich daran, daß alle Menschen von einem Elternpaar abstammen.

    Der Grund für den Aufruhr ist eine verkehrte Weltsicht, eine bestimmte Ideologie.

  51. #46 Entsatzheerfuehrer (27. Nov 2007 16:18)

    Wenn der Seher Alois Irlmaier (gest. 1959) mit seiner Schauung recht hat, dann bleibt das Problem nicht auf die Vororte beschränkt. Eine recht gewagte Aussage für 1955:

    “Die Stadt mit dem eisernen Turm geht im Feuer unter, aber nicht durch den Krieg. Die eigenen Leute zünden an, Revolution wird sein.”

    Quelle: Adlmaier, Conrad. Blick in die Zukunft. 2. Auflage 1955, Seite 93/94

    Um das vorherzusagen muß man kein Seher sein (nicht, daß es so etwas überhaupt möglich ist, alle „Vorhersagen“ werden danach hineininterpretiert, bestes Beispiel: Nostradamus). Man braucht nur ein gewisses Grundwissen in französischer Geschichte, dann weiß man, daß es irgendwann wieder eine Revolution geben wird. 1789, 1848, dann die Commune im Krieg 1870/71, dann Gegen-„Revolutionen“ und Aufstände während der 1789er Revolution, dann Napoleons Machtergreifung (eigentlich ein -mehr oder weniger- friedlicher Putsch) und seine Rückkehr (wieder ein Putsch), usw usw.

    Ich erninnere mich, als damals in den 90ern, in LA die Unruhen waren, haben sich die rechtschaffenden Bürger teilweise selbst verteidigt (dank der US Waffengesetze möglich). Auch ging die Polizei nicht so zaghaft vor wie das in Europa Standard ist.

  52. 2005 stellte man fest, dass die Radale per Internet & Handy organisiert wurden.

    Diesmal dürfte auch der plötzliche Einsatz von Schusswaffen auf solche Kontakte zurückgehen.

    Mit dem Gebrauch der Schusswaffen ist die wesentliche Schwelle überschritten. Bis das die Linken begreifen und aufhören, Sarkozy die Schuld zu geben, braucht es mehr.

    Die Islamisten versuchen seit langem, eine Intifada vom Zaun zureissen, damit sie die Opfer sind und dann Kämpfer anziehen können.

    Sarkozy muss leider warten, bis die LINKE verlangt, dass die Armee eingesetzt und scharf geschossen wird. Dazu braucht es ein paar Hundert schwerverletzte „poulets“.

    Allerdings könnte es sich positiv auswirken, dass jetzt auch die Journalisten Zielscheibe der Randalierer werden. Vielleicht spart das ein paar Polizisten das Leben.

  53. …ich sehe das so, dass sich die Musels schon mal auf ihre ganz eigene, kulturbereichernde Art, der „Heiligen Nacht“ einstimmen.

    Advent, Advent
    ein Citroen brennt….:-)

  54. Sarkozy muss leider warten, bis die LINKE verlangt, dass die Armee eingesetzt und scharf geschossen wird

    Damit könntest Du Recht haben, FreeSpeech. Es impliziert aber auch, dass die LINKE regiert – unabhängig davon, wen das Volk in einer demokratischen Wahl wählt.

  55. #63 Freespeech

    Die Islamisten versuchen seit langem, eine Intifada vom Zaun zureissen, damit sie die Opfer sind und dann Kämpfer anziehen können.

    Das ist sicherlich korrekt, aber ich glaube nicht, daß sie das jetzt schon beabsichtigen.

    Die Koranprediger wissen, daß die Zeit für sie spielt, sie aber heute noch nicht stark genug für die gewaltsame Machtergreifung sind. Ihr Problem ist, daß ihre eigenen Leute lieber heute als morgen zuschlagen wollen. Dieser Unfall mit dem geklauten Moped war eine Panne, die ihre Pläne durchkreuzen kann. Es ist bereits dunkel in Paris. Warten wir mal die heutige Nacht ab.

  56. Wenn unsereins irgendwo im Morgenland auf einem geklauten Esel (noch dazu ohne Turban!) in ein Polizeikamel kracht und dabei das Zeitliche segnet… ja, würden wir es denn wagen, Fladenbrotbäckereien und Burqafabriken anzuzünden?

  57. #59 Max Emanuel
    Das nennt man gleichgeschaltete Presse wie schon Eva Hermann festgestellt hat!
    Viele Medien kaufen ihre News von DPA-Reuters-AFP nachdem diese vom Zensor freigegeben wurden,wird in allen Zeitungen fast der identische Text 1 zu 1 übernommen,das ist mir schon vor Jahren aufgefallen.
    Zum Glück bekommt PI seine News nicht von DPA sondern recherchiert unabhängig,überparteiisch,balanziert und fair!
    Ich hoffe ihr wisst die Arbeit von PI zu schätzen,denn sie ist einzigartig und grossartig!

  58. #49

    Hast du etwa besondere Intelligenz bei Fußballspielern erwartet?

    Das sind doch alles Halbgebildete mit Urzeitreflexen. Und derzeit ist Halbbildung total IN. Siehe unseren Staatsrat, ähm Kabinett.

  59. #65 Eisvogel (27. Nov 2007 17:43)

    Auch wenn die Bevölkerung schon zu, sagen wir mal 80% ein hartes Durchgreifen befürwortet, ist das noch nicht die öffentliche Meinung Wobei ich als öffentliche Meinung das bezeichnen würde, was man ungestört laut sagen kann. Hinter der vorgehaltenen Hand ist die Stimmung gekippt, aber noch nicht in der Öffentlichkeit.

    Ich nehme an, heute kann man bereits von der racaille (Lumpenpack) reden – vor zwei Jahren hat man ihn deswegen noch angegriffen.

    Man muss auch bedenken, dass der Le Point 2005 ein Tabu brach, als er die Religion nannte. Heute weiss das jeder.

  60. ich kann mich in die Lage der Polizisten hineinversetzen, und deswegen ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis zurückgeschossen wird. Kein Beamter hat es nötig, sich von einem wie auch immer gearteten Verbrecher töten zu lassen, schließlich hat er dazu eine Waffe und präsentiert auch damit das Gewaltmonopol des Staates.

  61. #69 Douglas (27. Nov 2007 17:58)

    Zum Glück bekommt PI seine News nicht von DPA sondern recherchiert unabhängig,überparteiisch,balanziert und fair!
    Ich hoffe ihr wisst die Arbeit von PI zu schätzen,denn sie ist einzigartig und grossartig!

    das ist doch bestimmt als SATIRE gedacht gelle..

  62. zu Natalie
    Ribery und Anelka sind zum Islam übergetreten. Ich glaub Thierry Henry nicht.
    Aber Henry hatte 2005 in den Medien klargestellt, dass er Sarkozys Kärcherspruch auch als persönliche Beleidigung empfunden hätte. Viele Spieler der französischen Fussballnationalmannschaft sind in den „Brennpunkten“ Frankreichs aufgewachsen. Zinedine Zidane zum Beispiel auch.

  63. Menschen mit relativ niedriger Intelligenz haben in einer hochtechnisierten Leistungsgesellschaft keinen nennenswerte Chance etwas zu erreichen. Historisch und empirisch belegt. Der persönliche Intelligenzgrad ist zum allergrössten Anteil angeboren und kann durch noch soviel Bildung (ist nicht gleichbededeutend mit Intelligenz) nicht gesteigert werden. Das ist eine DER grössten Lebenslügen der Linken. Man kann lediglich die Hauptschulen in Realschulen umbenennen und schon schafft der Versager auch seinen Realschulabschluss.

    Das Intelligenzproblem ist NICHT lösbar. Gebt einem Marrokaner aus den Banlieus alle erdenkliche Bildung und er will doch nur Gangsta-Rapper werden.

  64. Si vis pacem, para bellum („Wenn Du Frieden willst, so rüste zum Krieg“).
    Das wußten schon die Römer und die haben schließlich ein Weltreich erschaffen.

  65. Zwischen den Juden und den Arabern gibt es nur ein politisches Problem aber kein Religiöses!

    Der Semitismus in all seinen Kultur Varianten – auch in der christlichen Religion, hat den Zwist und den Widerspruch selbst in die Köpfe der großen Denker geschlagen.

    Hört auf dialektisch auf die inszenierten Weltgeschehnisse zu reagieren und fangt an die eigenen Kulturwurzel neu zu beleben.

    Da gab es eine goldenes Mittelalter, basierend
    auf einer dynamischen Geldbasis.

    Religiös sollten wir die zwei Kirchen in der Welt strikt trennen!

    http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/was-ist-semitismus

  66. #76 Outremer

    Man kann lediglich die Hauptschulen in Realschulen umbenennen und schon schafft der Versager auch seinen Realschulabschluss.

    Schon passiert, nennt sich Realschule plus: http://www.n-tv.de/872970.html
    Ist ja eine geniale Idee: Alle Unternehmen werden sich wundern: „Huch, wo kommen denn auf einmal die ganzen Realschüler her? Egal, wir stellen alle ein. Sind ja hochqualifiziert.“

  67. ZDF-Sendung „Heute“ – eigentlich sollte man erwarten, daß das Weltgeschehen Priorität in einer Nachrichtensendung hat. Top-Nachricht von 19:00 bis 19:05 war der Ausstieg der Telekom aus dem Radsport.

  68. #76 Outremer
    Hier wird ständig behauptet, Intelligenz (was immer das genau sein soll) sei vor allen Dingen angeboren. Kann das einer belegen?

  69. #80 Jacob Chroyph: Es gibt Zwillingsstudien zu diesem Thema, bei denen Zwillinge getestet werden, die nicht zusammen aufwachsen. Hier ein Link, den ich auf die Schnelle gefunden habe:
    http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/4469/
    Ich kann mich an eine Vorlesung an meiner Uni erinnern, bei der der Dozent meinte, dass Intelligenz zu ca. 60% genetisch bedingt ist.

  70. „Hier wird ständig behauptet, Intelligenz (was immer das genau sein soll) sei vor allen Dingen angeboren. Kann das einer belegen?“

    Aber sicher. Ich bin der lebende Beweis.

    😉

  71. Ach nu lass mal bitte gut sein mit dem dummen IQ Gefasel… ;P

    Der IQ Wert informiert einen nur ueber das Lernpotential, aber nicht ueber soziale Kompetenz oder die Persoehnlichkeit eines Wesens. Im Gegenteil — ein hoher IQ macht eher einsam, fuer so manches hochintelligentes Kind ist das vermeindliche Talent ein schlimmer Fluch.

    Und fuer die meisten Menschen ist ein IQ von 80 total ausreichend um am Leben Spass zu haben und die Welt und sich selber zu verstehen.

    Vergleiche auch: normale Frauen mit Models — genau die selbe Geschichte, viele sind so eitel das sie sich selber hassen nur weil sie kein Superlativ vollbringen. Jeder muss und will immer ‚Der Beste‘ sein — und dann kommt ein Ostfriesicher Bus dabei heraus, 2 meter lang, 20 Meter breit, und alles nur weil jeder vorne sitzen will. ;-p

  72. Hört man eigentlich mal was aus dem Elisée zu dieser Sache?

    Wo ist der „starke Mann“, Monsieur le président ?

    Oder war man nur „stark“ VOR der Wahl? Wäre absolut typisch für die feigen französichen Politiker.

  73. Was kommt dabei raus, wenn man Asoziale mit Sozialleistungen zuschüttet?
    Was kommt dabei raus, wenn man Menschen jeglichen Anreiz und jeglichen Druck zu arbeiten wegnimmt?

    Menschen, die zuviel Zeit haben und nach mehr schreien.

    Und was kommt dabei raus, wenn diese Menschen zufällig Muslime sind, und glauben alles Gute käme von Allah?

    Das sehen wir gerade wieder in Frankreich.

    Und was kommt dabei raus, wenn diese Muslime ihr Gastgebervolk auch noch hassen?

    Das sehen wir in den palästinensischen Autonomie-Gebieten.

    Wann hören wir endlich auf diese Wichser auch noch mit Geld zuzupumpen?

  74. „Gebt einem Marrokaner aus den Banlieus alle erdenkliche Bildung und er will doch nur Gangsta-Rapper werden.“

    Wie soll ich nun meine marokkanischen Bekannten beurteilen, die die beste Ausbildung erfolgreich absolviert haben und im Beruf erfolgreich sind? Geheime Arier? Juden?

    Hast du sonst noch Informationen zur Rassentheorie?

    Ojeojeoje.

  75. @65 Eisvogel und Freespeech

    Sarkozy muss leider warten, bis die LINKE verlangt, dass die Armee eingesetzt und scharf geschossen wird

    Das ist lustig, denn genau das fordert die Linke. Sozusagen 100% auf den richtigen Weg, nur leider 180% in der falschen Richtung:

    18h21: Ségolène Royal (PS) appelle à une «mobilisation nationale, toutes tendances politiques confondues», en faveur des banlieues, tout en dénonçant «une escalade intolérable de la violence» avec les tirs contre des policiers dans le Val-d’Oise.

  76. Die Meldungen überschlagen sich. Fast stündlich wechseln auf den Servern die Meldungen. Die Brandschatzung Paris´ geht weiter. Man möchte in Anlehnung an die „Sacco di Roma“ schon fast von einer Sacco de Paris sprechen, Es kommen Baseballschläger, Macheten, Schrotgewehre, Säure- & Brandbomben sowie großkalibrige Schußwaffen gegen die Polizisten zum Einsatz.

  77. #83 imli: Es geht nicht darum zu behaupten, dass Menschen mit höherer Intelligenz (schwieriger Begriff) moralisch überlegen sind. Aber angesichts der Tatsache, dass uns gewisse Politiker ungebremste Einwanderung predigen, ist es schon interessant, über genetische Faktoren nachzudenken, auch wenn das Nazometer ausschlägt. Es sind eben nicht hauptsächlich Hochqualifizierte, die einwandern. Die haben häufig auch in ihrer Heimat gut bezahlte Jobs. Und dann wollen irgendwelche Linken versuchen, um jeden Preis die Zahl der Abiturienten und Hochschulabsolventen zu erhöhen (indem das Niveau sinkt) und uns glauben machen, mit genug Förderung könnte jeder Einwanderer ein Nobelpreisträger werden. Daher sollten gerade in diesem Bereich auch nüchterne Fakten diskutiert werden. Aber Emotionalisierung ist ja heute eher gefragt.

  78. Zu schade, dass Michael Moore in seinen Propagandofilmen nicht auf die Gewalt in Frankreich eingeht.

    Die USA sind ja so gefährlich, ziehen wir lieber ins Sozialisten-Paradies Frankreich 😆

  79. Statt über IQ muss man wohl über Vernunft und Urteilskraft sprechen.

    Der IQ sag aus wieviel PS der Motor hat, die Vernunft, ob man mit den Verkehrsregeln zurecht kommt, und die Urteilskraft brauchtt man, um zu wissen, welche Fahrt man überhaupt unternehmen will.

    Die Randalierer sind intelligent genug,sich rauszureden, aber sie kommen nicht drauf, dass es für alle Aktivitäten im Leben Partner braucht, und sie denken für keinen Heller an die Zukunft.

  80. In HEUTE (ZDF) wurden gerade Interview-Ausschnitte von Bewohnern Villiers-Le-Bels gesendet.
    Ein Augenzeuge sagte – vor dem Sozialzentrum, wo letzte Nacht eine Bibliothek u. ein Kindergarten abgefackelt wurden:
    „Ich habe 12jährige gesehen, die Benzinflaschen da reingeworfen haben. Und das Benzin kam mit dem Taxi.“

    Also offenbar sind die Aktionen mindestens teilweise organisiert. Das Gefühl hatte ich gestern schon, daß sich islamische Fundis die aufgebrachten Gefühle zu nutze machen und bewusst „das Feuer schüren“.

  81. Der Migrationshintergrund ist von keiner weiteren Bedeutung?

    Aha. Na dann muss ja auch nichts für Migranten getan werden. Ich dachte, grade darum würds ihnen gehen? Na ja, man lernt nie aus. Also muss die Situation der „Jugendlichen“ in Frankreich verbessert werden?

  82. Und fuer die meisten Menschen ist ein IQ von 80 total ausreichend um am Leben Spass zu haben und die Welt und sich selber zu verstehen.

    Ja, aber nur, wenn Menschen mit höherem IQ diesen Spaß am Leben finanzieren.

    Und alle Untersuchungen haben ergeben, dass ein hoher IQ maßgeblich mit Erfolg im Leben korreliert (Korrelation bedeutet nicht, dass es automatisch bei allen so ist, sondern nur mit einer signifikanten Wahrscheinlichkeit).

    Gesellschaften mit niederem Durchschnitts-IQ neigen vermehrt zu Armut und gewalttätigen Strukturen – wie man jetzt anschaulich beobachten kann. Es ist der allergrößte Blödsinn und der beste Weg in den Niedergang, Dummköpfe zu importieren.

    Und das Wort „soziale Kompetenz“ ist ein aufgeblasener Popanz, man kann das auch ganz einfach „nett“ nennen. Und es gibt keinerlei Anzeichen dafür, dass intelligente Menschen weniger nett sind als Dumme.

  83. Du gehst davon aus das Menschen mit einem tieferen IQ unfaehig sind. Da liegst du falsch, man muss nicht zu hoeherer Mathematik faehig sein um sein Brot zu verdienen.

    Dummheit ist keine IQ bedingte Sache, die Welt hat sehr viele tragische Beispiele von sehr dummen, intelligenten Menschen — z.B. der Menschenfressede Neugruene. Knapp daneben ist auch vorbei 😉

  84. #97 Eisvogel

    Und alle Untersuchungen haben ergeben, dass ein hoher IQ maßgeblich mit Erfolg im Leben korreliert

    Ich befürchte, dass gilt nicht in unserer wunderschönen Mediengesellschaft. In irgendwelchen Talkshows wird das Wort von emotionalisierten Laien gleichberechtigt neben das Wort von Fachleuten gestellt. Und die Jugendliche lernen, dass man durch schicke Klamotten und mehr oder weniger gelungene Selbstdarstellung auch zu Geld und Ruhm kommen kann.
    Ich kann zu diesem Thema folgendes Buch empfehlen:
    http://www.amazon.de/Kalte-Herzen-Fernsehen-unseren-Charakter/dp/3608941029/ref=pd_bbs_sr_2?ie=UTF8&s=books&qid=1196190019&sr=8-2

  85. @#98 imli: Das Problem ist, dass die Berufsaussichten für Menschen mit geringen Qualifikationen schlecht sind und in naher Zukunft sicherlich auch nicht besser werden.
    Es gibt genug deutsche Jugendliche, die keinen Schulabschluss haben. Wir haben schon viel damit zu tun, diese Menschen in Lohn und Brot zu bringen.

  86. Nein Fenris, wenn du das verlangst (also die deutschen Jugendlichen zuerst), dann bist du ein Nazi.

    Stichwort Talkshow, danke Eisvogel, schaut irgendeiner mit Hirn diesen Mist überhaupt noch? Ich meine, irgendwann kommt das Thema „Hilfe! Wenn ich Hunger habe muß ich etwas essen!“

  87. Nein Fenris, wenn du das verlangst (also die deutschen Jugendlichen zuerst), dann bist du ein Nazi.

    Ach so, jetzt wird mir einiges klar. Ich dachte erst, dass meine Schreibtischlampe defekt ist. Aber es ist wohl das Nazometer, das wie ein Stroboskop blitzt.

  88. @31 vossy: Wer Polizisten bedroht und verletzt, verhält sich gegen unsere Gesetze. Wenn die Polizisten ihre Waffen in solchen Fällen einsetzen, könnte dies – wie Sie beschrieben haben – bestimmt noch zu grösseren Ausschreitungen führen. Aber was ist die bessere Variante? Jetzt zu harten Mitteln greifen, um solche Unruhen in Zukunft zu vermeiden oder weiterhin schön kuschen? Ich persönlich bin der Meinung, dass es nur viel schlimmer enden kann, je länger man zurücksteckt, denn irgendwann kommt der berühmte Spruch mit dem Tropfen und dem Fass… Was ist also zu bevorzugen? Härte jetzt? Härte in 20 Jahren? Oder totale Selbstaufgabe und nach uns die Sintflut?

  89. #97 Eisvogel (27. Nov 2007 19:52) Und fuer die meisten Menschen ist ein IQ von 80 total ausreichend um am Leben Spass zu haben und die Welt und sich selber zu verstehen.

    Ja, aber nur, wenn Menschen mit höherem IQ diesen Spaß am Leben finanzieren.

    Das stimt eigentlich. Ich würde sagen, sogar Menschen mit einem IQ von 50 oder weniger durchkämen.

    Aber nicht in dieser Bevölkerungsdichte, nicht mit diesen Ansprüchen einer Gesellschaft an ihren Mitgliedern.
    Der homo erectus hatte mal einen Hirnvolumen von 750-1250ml

    Aber da lebten nicht 1,5 Mrd von denen, wie von den Musels.

    Alles, was sie zu tun hatten, war ab und zu mal einen Hirsch, Pferd oder Mamut zu erlegen. Dazu mußten sie nur ihre Steinspeere Tage lang spitzen.

    Und ja, auch Mäuse leben in sehr großen Zahlen, mit kaum erwähnenswerten IQs. Aber die Mäuse haben keine blöde Religion, die ihre natürliche Mechanisme zur Geburtenkontrolle K.O. setzen. Sie vermehren sich nur genau so sehr, wie viel ihr Habitat verkraftet.

  90. #82 Fenris
    60% wäre, nach meiner Interpretation, in diesem Kontext verdammt wenig. Weil 95% der Bevölkerung wahrscheinlich sehr nah beieinander sind. Macht eigentlich hier alle „Da haben wir uns schön doofes Volk in den Vorstädten gezüchtet“-Theorien unsinnig.

    #97 Eisvogel
    Interessanterweise schreibst du von Korrelation. Das ist eben keine Aussage über einen Kausalzusammenhang. Könnte ja zB auch sein, dass ein erfolgreiches Leben (intellektuell anspruchsvolle Tätigkeit) quasi täglich auf einen Intelligenztest vorbereitet. Also: Glück gehabt (erfolgreiches Leben) => hohes Ergebnis im IQ-Test.

    Ebenso kann man einen Kausalzusammenhang zur Korrelation von Durchschnitts-IQ zu der jeweiligen gesellschaftlichen Situation modelieren, der deiner Argumentation widerspricht.

  91. Wer behauptet, dass Intelligenz erblich determiniert und der Erziehungs-/Bildungs-Key eine Illusion sei, hat wohl selber nicht sonderlich viel von eben jener Intelligenz abbekommen. Shit happenz!

    In diesem Sinne geht der Schmock der Woche an den Hobby-Biologen „Outremer“! Mein Glückwunsch!

    Schade, dass diese ernste Thematik duch lächerlich-hohle Randdiskussionen themenspezifische Kommentare in den Hintergrund geraten.

    Zum Thema:

    Die „Trauernden setzen scharfe Waffen ein? Dann bekämpft sie mit scharfen Waffe!

    Ihnen gefällt Frankreich nicht und sie fühlen sich von der Gesellschaft an den Rand gedrängt und ausgeschlossen? Dann schenkt Ihnen einen Freiflug in ihre Heimatländer.Der Migrationshintergrund der Jugendlichen ist in diesem Fall von keiner weiteren Bedeutung!

  92. Eisvogel, wir brauchen nicht Massen von Intelligenzbestien, sondern normale, sozial kompetente[1] Menschen die sich einordnen koennen ohne dabei einen Egokoller zu kriegen.

    Nett, friedlich und ehrlich zu sein hat mit IQ sehr wenig zu tun, sondern es ist etwas das vom Gruppendruck geregelt wird — wenn es sich lohnt nett zu sein macht das jeder gerne, aber wenn Leute anfangen zu schummeln und wenn der Kuchen knapp wird, dann wird es unfreundlich. Gametheory hat dieses Verhaeltniss lange schon formalisiert =)

    Und nein, es ist nicht so das hochintelligente Leute weniger nett sind — sie sind nur etwas langweiliger wenn sie anfangen von ihren Steckenpferden zu reden, da man sie meistens nicht mehr verstehen kann weil’s etwas kompliziert wird, besonders wenn sie meinen das man sie versteht 😉 — und wenn man es tut, dann muss man immer so hart nachdenken… das ist alles nicht so dringend. *grins*

    [1] Vergleiche hierzu Hunde: Ein Hund der frueh mit anderen Hunden gespielt hat ist, kloppt sich weniger mit anderen Rueden, und wenn er es tut sind es fast immer nur Bagatell wunden da selbst solche Kaempfe feste Regeln haben. Die Tiere die diese Regeln nicht gelernt haben sind diejenigen die oft rundum ein Problem darstellen, sowohl fuer anderen Hunde als auch fuer Menschen.

  93. @ imli

    „Nett, friedlich und ehrlich zu sein, hat mit IQ sehr wenig zu tun, sondern es ist etwas das vom Gruppendruck geregelt wird…“

    Individuell eher nicht, durchschnittlich schon. Eine Gesellschaft, deren Durchschnitts-IQ niedriger ist, ist so gut wie immer autoritärer als eine Gesellschaft mit höherem Durchschnitts-IQ. Mehr Dummheit macht mehr soziale Zwänge erforderlich.

  94. #106 Jacob Chroyph: Es können auch 80% gewesen sein, ich weiß es nicht mehr auswendig. Ein weiterer Punkt ist aber, dass der Rest eben von frühkindlichen Einflüssen abhängt, wie in dieser Studie auch gesagt wird:
    http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/4469/

    Ein überraschendes Ergebnis aus TEDS: In der frühesten Kindheit sind es insbesondere Einflüsse der Familie und nicht die Gene, die dafür sorgen, dass sich gemeinsam aufwachsende Kinder in ihren geistigen Fähigkeiten ähneln. „Mit zunehmendem Lebensalter steigt jedoch die Bedeutung genetischer Faktoren, während der Einfluss der Familienumwelt oder Erziehung immer mehr abnimmt“, führte Spinath aus. Dieser Anstieg ist bereits im Vorschulalter messbar. Kein Hinweis fand sich darauf, dass besonders hohe Begabungen stärker mit Anlagefaktoren zusammenhängen als durchschnittliche Leistungen. Jedoch ergab sich, dass Leistungsschwächen eher auf genetische Faktoren zurückzuführen sind.

    Insofern ist es natürlich problematisch, wenn die Kinder in den berühmten „bildungsfernen Schichten“ aufwachsen: Wenn sie noch geprägt werden könnten, sind sie noch nicht in der Schule, wenn sie in der Schule sind, überwiegen die genetischen Einflüsse.
    Abgesehen davon sind 60% meiner Meinung nach immer noch viel, wenn man von der „Durch Förderung ist alles möglich, wer schlecht in der Schule ist wurde nicht richtig gefördert“-These ausgeht.

  95. Es werden hier laufend Recht und Gesetze aufgeführt.
    Diese sogenannten Gesetze haben keine Allgemeingültigkeit und können jederzeit durch entsprechende Mehrheiten geändert werden.
    Noch haben sie eine Alibifunktion um den Massen vorzugaukeln, in einem Rechtstaat zu leben und Juristen ein gutes Einkommen zu ermöglichen.
    Ähnlich wie sich Sozialarbeiter und Sozialtherapeuten für eine unproduktive Scheinwissenschaft selbst versorgen, indem sie Probleme schaffen die sie dann mit dem vollen Einsatz ihrer Arbeitskraft angeblich zum Nutzen der Gesellschaft in den Griff bekommen.
    Alles nur Schau zur Selbstversorgung.
    Menschlich ,all zu menschlich.
    Relevant ist, was die wenigsten verstehen: Eurabien ist gewollt.
    Also wird eher auf die eigene Bevölkerung eingeprügelt, falls diese sich dem entgegenstellen will.
    Diese wird erst einmal verbal als rassistischer Mob bezeichnet.
    Wenn das nicht hilft, greifen die Gesetze des EU-Vertrages, der gegen den Willen der Bevölkerung beschlossen wurde, indem die EU-Verfassung einfach in EU-Vertrag umbenannt wurde.
    Demokratie? Weiterträumen.
    Die EU ist eine Diktatur und wird die schlimmste, die es je gegeben hat. Deutschland, als Teil der EU ist eine Parteiendiktatur, die gegen den Willen der Bevölkerung regiert.
    Der Großteil der Bevölkerung nimmt es hin, weil ihr eingeredet wird in einer Demokratie zu leben.
    Solange es den meisten einigermaßen gut geht, wird diese Diktatur auch hingenommen und wird vom MSM unterstützt. In der Hitlerdiktatur war es nicht anders. Was wirklich abläuft, wußte der Großteil der Bevölkerung damals nicht und heute auch nicht.

    Das Recht ist stark nur in des Starken Hand und das Gesetz nur gültig für die Schwachen H.Hesse

  96. #111 Fenris (27. Nov 2007 20:31)
    “bildungsfernen Schichten”

    Das hängt weniger mit Bildung im Sinne von Schule xy zusammen als mit der Einstellung zur Bildung. Wenn Kinder in muslimischen Kreisen lernen was für die anderen ist, dann werden die Kinder so mariniert, und wenn bei Chinesen und Juden die Einstellung ist, dass man mit Bildung weiterkommt, dann werden die Kinder eben so mariniert.

    Die Einstellung ist entscheidend.

  97. #16 tons

    nicht mal angesprochen wurde, woher diese angeblich mittellosen Migrantenkids überhaupt die Kohle für so ein Spaßmotorrad hatten

    Das Motorrad war geklaut, mit dem sich die beiden Vollpfosten um den Darwin Award 2007 beworben haben.

  98. Fenris:

    Die meisten Jobs im Westen kann man mit einem IQ von 80 sehr gut machen, es gibt nur wenige Jobs die wirklich viel verlangen. Akademiker braucht man nun wenige, die meisten Menschen brauchen nur zu lernen was man wenn und wo tut, das ‚Erfinden und Forschen‘ ist nur selten noetig.

    Ist ja beinah so schlimm hier wie bei den Linken, wo jeder kreativ sein muss, oder das Leben ist nicht lebenswert… ;P

  99. In den Usa würde die Nationalgarde aufmarschieren und dem Spass schnell ein Ende bereiten. Aber wir sind ja im ach so toleranten Europa wo man auf Polizeiautos rumtanzen und Schulen in Brand setzen darf…

  100. #91 FreeSpeech (27. Nov 2007 19:33) #87 Kybeline (27. Nov 2007 19:30)

    Gottseidank hat diese Pflaume die Wahlen nicht gewonnen.

    Das kannst du laut sagen!

  101. #116 FreeSpeech

    Das hängt weniger mit Bildung im Sinne von Schule xy zusammen als mit der Einstellung zur Bildung.

    Exakt das ist meine Meinung. Mit bildungsfern meine ich nicht den Schulabschluss der Eltern, sondern deren Einstellung zur Bildung. Früher hieß es ja „Meine Kinder sollen es einmal besser haben“ und es wurde alles getan, um einem Kind eine vernünftige Ausbildung zu ermöglichen. Dazu folgender Fall, der sich so zugetragen hat: Eine „bildungsferne“ Mutter beschwerte sich bei einer Lehrerin dass sie die Schulbücher ihrer Kinder mitfinanzieren muss, rauchte aber wie ein Schlot. Die Lehrerin sagte ihr daraufhin, dass sie mit dem Rauchen aufhören solle, dann könne sie auch die Schulbücher für ihr Kind finanzieren (man bedenke einmal wie viel „nur“ eine Schachtel am Tag pro Monat kostet). Die Mutter beschwerte sich dann bei der Direktorin. Die Direktorin sagte dann zur Lehrerin: „Sie haben ja Recht, aber das dürfen Sie so nicht sagen.“
    Scheint mir irgendwie symptomatisch für unsere Zeit zu sein.

  102. Ist schon komisch.

    Italiener, Griechen, Chinesen, Vietnamesen, alle leben sie unter uns, fallen nicht auf, arbeiten und lassen ihren Kindern Bildung zuteil werden.

    Afrikaner (lachhafte Bezeichnung, mal schaun, wie lang die noch pc ist…) und Mohammedaner können das nicht. Beschweren sich, dass sie keine Arbeit haben, zünden Kindergärten, Schulen und Bibliotheken an und marodieren in unserem Europa.

    Einem solchen Gast würde umgehend die Tür gewiesen, er würde mit einem Riesenarschtritt rausfliegen, aber unsere Gutmenschen zerfließen in Mitleid für den gewalttätigen Mob.

    Mein Gott, was wäre los, wenn das Gesindel weiß wäre und Glatze trüge! Die Polizei hätte schon längst Schießbefehl.

  103. #106 Jacob Chroyph

    Es gibt massenhaft Studien, die nachgewiesen haben, dass es eine dominierende, biologische, sprich genetisch bedingte Determinante von Intelligenz gibt.
    Wenn Du aber aus Verzweiflung über Deine Eltern argumentieren solltest, be cool: es gibt auch jede Menge genetische Spontanrekombinationen…..

    Aber Du hast natürlich Recht: wenn das Hündchen ein Schweinchen wäre, könnts sein, dass das Hündchen grunzen könnte, obwohls ein Schweinchen ist….

  104. #123 best

    Wow, Du beziehst Dich auf einen völlig durchgeknallten, homophoben Rasisten? Danke fürs coming out! Reichsflagge schon gehisst?

  105. @#126 Nathan: Ich habe oft das Gefühl, dass Linke nicht wenige Aspekte unserer Zivilisation missachten, z.B. Erziehung und Bildung (s. Kinderläden). Da kommt dann wahrscheinlich wieder die alte Idee des „edlen Wilden“ durch, der frei von schädlichen Zivilisationseinflüssen ist. Was bei einem Menschen aus dem eigenen Kulturkreis nicht geduldet wird, wird bei Fremden, auch wenn sie bei uns dauerhaft leben, verklärt. Siehe auch Susanne Osthoff: Die sagte ja, dass bei Arabern die letzten echten Männer zu finden sind. Das gleiche Verhalten eines westlichen Mannes ist dann sexuelle Belästigung und Machotum. Aber von deutschen Steuergeldern lässt man sich dann doch gerne freikaufen.

  106. Laßt euch nicht ablenken!
    Es geht weiter: heute abend wurde in Toulouse eine Bibliothek und wurden dutzende Autos angesteckt!

    Die Rassenunruhen (=“Jugendkrawalle“) gehen weiter – und laßt euch nicht täuschen: wir sind hier nicht sicher!

  107. #134 Grabowski: Netter Kommentar auch dazu im ZDF heuteJournal: Sarkozy habe seine Minderheiten nicht im Griff. Kein Wort davon, dass sich auch einmal die Minderheiten im Griff haben könnten…

  108. wenn dem ganzen willkürliche Polizeibrutaltität vorausgegangen wäre könnt ich es verstehen, aber es sind schlicht und einfach zwei VOLLIDIOTEN zu blöde Motorradzufahren gewesen (ohne Sturzhelm!!!), genau der gleiche Scheiß wie vor zwei Jahren als zwei Deppen sich in nem Elektrizitätshäuschen versteckten. Aber schuld ist natürlich immer die Polizei. Die sogar noch moderat umgeht mit diesen musel-faschistischen Ausschreitungen, viel zu moderat. WAS SOLL DIESE VERDAMMTE SCHEISSE? dann auch immer rumflennen das sie von der Gesellschaft ausgestossen und mißachtet werden (uhuhuhuhuhuhu) aber Schulen und Kindergärten anzünden, was für ein schmieriges Pack. KOTZ!
    Das sind keine diskriminierten Jugendlichen, das sind Gewalttäter, Drogensüchtige und Irre die einer klerikal-faschistischen Ideologie anhängen. LAW AND ORDER ist gefragt.

  109. @#132 Fenris.

    Ja, klar, was beim „Afrikaner“ urige Männlichkleit ist, ist beim Weißen strafbare sexuelle Nötigung. Und wieviel linke Weiber (sorry) laufen mit „Afrikanern“ rum!

  110. Ich halte, Fenris, Sarkozy für einen Oberbetrüger, der den Konservativen gab, um an die Macht zu kommen – an die Macht, um die wirklichen Konservativen von der Macht fernzuhalten.

    Für Frankophone wichtiger blog (es sei erlaubt): lesalonbeige.blogs.com

    Mit Gruß!

    M. Grabowski

  111. @#136 indecision: Und dann noch eine Bibliothek anzünden. Das ist ja auch ein absoluter Akt der Barbarei. Irgendeiner beim Bericht im ZDF sagte auch: Es gibt immer noch zu viele Schulabbrecher. Nett, eine Bibliothek und einen Kindergarten anzünden und sich dann über mangelnde Bildungsmöglichkeiten beschweren.

  112. @#136 indecision:

    Du sprichst mir aus der Seele. Alles andere kann man sich denken, aber nicht niederschreiben.

    Trotzdem: Ich würde mich nach Putins Methoden sehnen, OMON gegen den marodierenden Pöbel einsetzen mit der eindeutigen Weisung „Knüppel frei“. Und das was liegen bleibt, gleich heimschaffen nach Afrika oder Arabien.

  113. Frankreich steht doch noch ganz gut da, konzentriert sich das gewaltbereite Gesocks auf die Banlieus und weniger auf die Innenstädte.
    Die Banlieus sind ziemlich weit draußen, da läßt sich der ÖPNV schnell einstellen und die Gegend abriegeln. Wenn es hart auf hart kommt, ließe sich auch gezielt die Versorgung mit Strom, Gas und Wasser abdrehen, da die Banlieus auf dem Reißbrett geplant wurden und eigene Versorgungskreise haben.

    Hierzulande sitzt das Muselprekariat in Innenstadtnähe, teilweise sind die Grenzen des „Ghettos“ fließend. Wenn beispielsweise in meiner 250.000-Einwohner-Stadt das Stadttheater ein islamkritisches Stück zeigen würde und jemand die Muselborats aufhetzt, kommmen die zu Fuß über Nebenstraßen und stehen in einer halben Stunde mit Messer und Feuerzeug auf der Bühne.

    Und es dann brennen nicht nur Autos und Infrastruktur der Ghettos, sondern die Innenstadt mit Geschäften, Verwaltung e.t.c.

    Wenn es irgendwann in D losgeht, wird dies dank der Innenstadtnähe der meisten Ghettos ziemlich schattig. Da sind der 1. Mai in Berlin oder die Chaostage in Hannover Rentnerbelustigung gegen.

    Wehret den Anfängen!

  114. die einer unserer Leser gestern von N-TV erhielt: .. „Der Migrationshintergrund der Jugendlichen ist in diesem Fall von keiner weiteren Bedeutung.“

    Beim BRDDR-Fernsehen schafft, wer wegen abgrundtiefer Verblödung den Aufstieg in einer BRDDR-Altpartei nicht geschafft hat. Solange Straßenfeger oder Nachtwächter meinen, dass sie beim Fernsehen etc. wichtig sind & ernstgenommen werden, ist der soziale Frieden gewahrt. Wenn nicht mehr, dann fliegt der BRDDR ihr geistiges Hirnproletariat irgendwann kräftig um die Ohren.

  115. Schön find ich auch, dass der Spiegel titelt „Quittung für Sarkozys uneingelöste Versprechen“

    Klingt so nach „geschieht euch recht so“

  116. #69 Douglas (27. Nov 2007 17:58) #59 Max Emanuel
    Das nennt man gleichgeschaltete Presse wie schon Eva Hermann festgestellt hat!
    Viele Medien kaufen ihre News von DPA-Reuters-AFP nachdem diese vom Zensor freigegeben wurden,wird in allen Zeitungen fast der identische Text 1 zu 1 übernommen,das ist mir schon vor Jahren aufgefallen.
    Zum Glück bekommt PI seine News nicht von DPA sondern recherchiert unabhängig,überparteiisch,balanziert und fair!
    Ich hoffe ihr wisst die Arbeit von PI zu schätzen,denn sie ist einzigartig und grossartig!
    ——————————-

    Stimmt Douglas ….und deswegen von mir ein BRAVO an die PI Redaktion !

  117. #74 DNSfrei (27. Nov 2007 18:34) #69 Douglas (27. Nov 2007 17:58)

    Zum Glück bekommt PI seine News nicht von DPA sondern recherchiert unabhängig,überparteiisch,balanziert und fair!
    Ich hoffe ihr wisst die Arbeit von PI zu schätzen,denn sie ist einzigartig und grossartig!

    das ist doch bestimmt als SATIRE gedacht gelle..
    ——————-

    Gewiss nicht…. doch du bist Zyniker DNSfrei …… das ueberrschat nicht bei Leuten die meinen, dass das BESTE was Europaern geschehen kann sei, dass der Grossmufti von Bosnien erster gesamteuropaeischer Mufti sein sollte.

  118. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,520046,00.html

    „Derweil nimmt in den Randzonen der Metropolen die Misere zu. Angesichts von Arbeitslosigkeit (Villiers-le-Bel: 40 Prozent) und steigenden Preisen bei den Grundnahrungsmitteln, trifft es dort vor allem die Menschen am untersten Ende der sozialen Rangordnung.“

    Immer wieder erstaunlich, wie man Ursache und Wirkung so dreist vertauschen kann.

    Die afrikanischen Migranten sind nicht erfolglos, weil sie so weit unten auf der sozialen Rangordnung Frankreichs stehen. Sie stehen so weit unten auf der sozialen Rangordnung, weil sie so erfolglos sind.

    Die Probleme der französischen Vorstädte werden nicht von Arbeitslosigkeit, hohen Nahrungsmittelpreisen oder schlecht ausgestatteten Schulen verursacht, sondern schlicht und einfach von der Unfähigkeit der dort wohnenden Migranten, sich in eine zivilisierte, christlich-säkular geprägte, aufgeklärte Gesellschaft einzufügen. Die sind nicht gewalttätig und aggressiv, weil sie keinen Job bekommen, sondern sie bekommen keinen Job, weil sie gewalttätig und aggressiv sind. Bedauerlich, dass kein Soziologe auf die Idee zu kommen scheint, den Pfeil in seiner Kausalkette umzudrehen. Dabei liegt die Wahrheit doch eigentlich auf der Hand.

    Stattdessen macht der von SPON zitierte Soziologe Laurent Mucchielli „Versäumnisse bei Sicherheit, Schulen, Arbeitslosigkeit und Status der Immigranten“ als „zentrale Probleme der dortigen Bevölkerung“ aus. Wer hat hier etwas versäumt? Die Migranten selbst natürlich nicht, nein, der französische Staat war es.

    Man fragt sich unwillkürlich, wie genau eigentlich die asiatischen Einwanderer in den USA in so atemberaubend kurzer Zeit gegen alle Widerstände den Weg von ganz unten nach ganz oben geschafft haben. Zuwendungen der amerikanischen Wohlfahrtseinrichtungen oder spezielle Regierungsprogramme können es jedenfalls nicht gewesen sein, denn die hat es nie in nennenswertem Umfang gegeben. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass die Asiaten bereit sind, sich selbst statt der Gesellschaft in Verantwortung für ihr persönliches Schicksal zu sehen.

  119. „Man fragt sich unwillkürlich, wie genau eigentlich die asiatischen Einwanderer in den USA in so atemberaubend kurzer Zeit gegen alle Widerstände den Weg von ganz unten nach ganz oben geschafft haben. “

    bestimmt nicht, weil Asiaten im Schnitt einen um 30 Punkte höheren IQ haben als Schwarzafrikaner….. *fg*

  120. #126 Nathan (27. Nov 2007 21:51)

    Afrikaner zu sein ist kein Glaubensbekenntnis.

    Geh mal in eine von Schwarzafrikern organisierte Gospelmesse …… und du wirst dich mit Freuden von deiner vorhin in 126 geaeusserten Meinung loesen koennen.

    Irgendwie war ich baff dass du solches ueberhaupt denken kannst….

  121. Frankreich hat hier wohl leider nur die Vorreiterrolle in Europa inne. Bei den Studentenunruhen, die uns die 68er Generation bescherten, war es auch nicht anders.

    Wer sich einmal umschaut, wird schnell feststellen, dass es quasi leider keinen Platz auf der Welt gibt, wo eine nennenswerte muslimische Minderheit auf Dauer mit einer nichtmuslimischen friedlich koexistiert. (ob in Kaschmir, auf den Philippinen, in Nigeria,
    in den russichen Randprovinzen, dem Sudan, dem
    Süden Thailands oder aktuell Frankreichs Banlieues etc. etc.) Von einer muslimischen Mehrheit ganz zu schwiegen.
    Leider kann man aber auch selten behaupten, dass solche muslimischen Minderheiten in ihrer Gesamtheit – im Gegensatz bspw. zu den Auslandschinesen – einen grösseren Beitrag zur lokalen Wirtschaft leisten.
    Interessanterweise ist ja auch bspw. ein Grossteil der ägyptischen Wirtschaft in Händen koptischer Christen, die sicher keinen Bonus dafür bekommen, dass sie Christen sind – ganz im Gegenteil. In Malaysia und Indonesien ist es die chinesische Minderheit. Muslime – sind sie auch wirtschaftlich benachteiligt im eigenen Land??
    Irgendwie wird man da einfach das Gefühl nicht los, dass die Religionszugehörigkeit hier – vielleicht nicht für den einzelnen – aber doch für die breite Masse – eine Rolle spielen könnte.

    Religiös motivierte Gewalt, die durchaus profanen Zwecken diente (Tributerpresseung etc.) zieht sich leider wie ein roter Faden durch die muslimische Geschichte.

    Nicht zuletzt setzte sich ja auch Mohammed – das Vorbild aller gläubigen Muslime – nur allzuoft selbst an die Spitze der Raub- und Plünderzüge seiner Gefolgsleute und nicht etwa hinter den Pflug.

    Noch im 19.Jhdt. erpressten so die Barbaresken von Tunis und Algier und Tripolis Europas Grossmächte sowie die USA zu Schutzgeldzahlungen.

    „Lösegeld- und Tributzahlungen an die kapernden Staaten beliefen sich im Jahre 1800 auf 20 Prozent der jährlichen Staatseinkünfte der USA.“
    Während Europa dies jedoch sang- und klanglos hinnahm (man war das ja schon siet Jahrhunderten gewöhnt??), machten die USA mit ihrer Marine diesem Unwesen um 1800 ein schnelles Ende
    http://de.wikipedia.org/wiki/Amerikanisch-Tripolitanischer_Krieg

  122. @Manson:

    Wow, Du beziehst Dich auf einen völlig durchgeknallten, homophoben Rasisten

    Gewagte Aussage über einen im angelsächsischen Raum ziemlich angesehenen Wissenschaftler…

    Hast du stichhaltige Belege dafür oder bist du nur so ein linker Dummschwätzer?

  123. Intelligenz (wer immer einen besseren PC-konformen Ausdruck dafür habe, solle ihn nennen, vielleicht „soziale Kompetenz“ oder einfach „auch ein Hilfsarbeiter kann MIllionär werden“? Klingt eher wie das Pfeifen im Walde) korreliert in allen freien Gesellschaften mit dem wirtschaftlichen Erfolg. Laut empirischen Untersuchungen, sind Berufe mit hoher Intelligenz folgende (in absteigender Reihenfolge):
    Mathematiker, Physiker, Arzt, Anwalt, Ingenieur und irgendwann zum Schluss der einfache Arbeiter. Und? Wer hätte das gedacht? Wir alle! Weil wir insgeheim alle wissen, dass das genauso ist. Nur wird eben derjenige böse, der eben kein Arzt geworden ist und fordert sogleich politische Korrektheit ein mit dem Satz „so etwas wie Intelligenz gibt es nicht“.
    Die Intelleigenz korreliert ebenso sehr stark mit der Mathematik und Physik-Note. Die PISA Tests waren nichts weiter als gigantische Länder-Intelligenz-Tests.
    Wer verneint, das es so etwas wie Intelligenz gibt, muss das auch für andere menschliche Fähigkeiten verneinen: Es ist eben nicht für jeden Menschen möglich Fussball zu spielen wie Ribery, weil es zu einem gewissen Masse eben genetisch bedingt ist, so spielen zu können.

    Das und noch vielmehr unbequeme Wahrheiten (die aber allerhand Phänomene in unserer Gesellschaft erklären) sind nachzulesen bei Volkmar Weiss, Humangenetiker am Institut für Bevölkerungswissenschaften in Leipzig. Diese Erkenntnisse sind in den einschlägigen Wissenschaftskreisen weitgehend etabliert.

  124. „Im Gegensatz zu Ihnen sind wir nicht der Ansicht, dass sich hier von “brutalem Moslemterror” reden lässt. Der Migrationshintergrund der Jugendlichen ist in diesem Fall von keiner weiteren Bedeutung.“

    Die intellektuelle Bankrotterklärung des selbsternannten „Nachrichten“senders (LOL) n-tv. Man erklärt unumwunden, geradezu stolz, daß man nicht vorhat, die Zuschauer zu informieren. Keine Bedeutung – ist das peinlich… Hoffentlich geht nach NS und DDR auch diese Form der Diktatur bald zuende.

  125. #157 FreieWelt

    ich finde den Kommentar gut….er bringt das patriachalische Moment sehr schön zu Ausdruck, mit dem die Medien in Stellvertreterfunktion für den Staat fürsorglich entscheiden, was für uns von Bedeutung ist und was nicht!! 🙂

  126. Sehr viel bedeutender als Intelligenz ist die Liebesfaehigkeit einer Seele ….

    Wirklich ist Intelligenz bloss Kruecke fuers aufrichtige Reifwerden fuer das was wirklich bedeutungsvoll ist.

  127. #159 Cherub Ahaoel

    Auf gesellschaftlicher Ebene ist mir ein halbwegs vernunftgegabter Mitmensch lieber, als ein liebesfähiger, der seinen Glaubensbruder liebt und seinen ungläubigen Nachbarn schlachtet….

  128. Was wird sich denn hier so aufgeregt. Die ganze Angelegenheit ist eine Folge von verfehlter Politik.
    Ihr müßt Euch vorstellen, die ganze Regierung ist eine Firma. Eine Firma kann nur aus dem vollen schöpfen, wenns ie regiert. Dazu sind alle Mittel recht und das Volk ist nur sekundär. Hier werden Mittel angewendet, die die Industrie schon seit Jahren anwendet und das ist Korruption. Wenn Regierungsmitglieder nicht fachkompetent sind, werden sogenannte Berater eingestellt, wie Berger etc. die Millionensummen einkassieren. Diese Beratungsfirmen stehen wieder auf der Seite der Industrie, die wiederum am liebsten mit den ölexportierenden Ländern Geschäfte macht oder China, weil dort das Geld fliest. Wir wären ja auch wirtschaftlich am Ende, wenn dies nicht so wäre.
    Wie wir alle wissen, sind die genannten Länder schnell beleidigt,( Musels ist klar- Chinesen wegen D. Lama) Das Drama kann zur Zeit jeder lesen. Politiker sind Leute, die keine eigene Meinung mehr haben oder mehr haben dürfen. Die werden erstmal auf Parteilinie gedrillt wie die CDU in eigenen Ausbildungstätten wie Konrad-Adenauer-Akademie in Sechtem bei Bonn.
    Ab dann sind diese Leute nur Marionetten und werden von Ihren Ziehvätern nach oben gezogen, wenn sie fein nachplappern was den Regierenden gefällt.
    Nun ist die Frage? Wo sollen noch Vorbilder herkommen, die eine volksnahe Politik betreiben? Wenn jemand ausschert, wird er von oben korrigiert. Damit auch sicher ist, daß keiner ausschert, fliesen Gelder aus irgendwelchen Quellen. Also beißt sich somit die Katze immer in den Schwanz.
    Katastrophal wirkt sich das bei der inneren und äußeren Sicherheit aus. Bundeswehr und Polizei haben von der Regierung keine Rückendeckung mehr. Im Ausland müssen sich Soldaten beschießen lassen; müssen sich 3 Genehmigungen holen um zu reagieren, wenn Gefahr im Verzuge ist. Polizisten müssen sich rechtfertigen und gegen sie wird staatsanwaltschaftlich ermittelt, wenn sie die Lage ernst betrachten und dementsprechend reagieren um ihr eigenes Leben zu schützen.
    Die „alte Garde“ der Sicherheitskräfte hat selbst keine Motivation mehr und wünscht sich nichts mehr als in den Ruhestand zu stehen, womit sie auch recht haben. Auch wir haben in Deutschland 2 Parallelgesllschaften: Die der Politiker mit ihren Erfüllungsgehilfen, den Zeitungsscheiberlingen und Schmuddelsender, den Willkür-Behörden wie Finanzämter und Kontrolleinrichtungen und die auf sich alleine gestellte Restbevölkerung mit den älteren Bürgern, die Deutschland aufgebaut haben und nun um jeden Cent an Rente kämpfen müssen, sowie der Nachwuchs ohne Kindergartenplätze und gute Schulausbildung.
    Hier muß angesetzt werden und zwar durch rigorose Aufklärung, neue Parteien mit intelligenten Köpfen und spürbaren Protesten.
    Der Osten hat es uns 1989 vorgemacht und der der Spruch gilt auch heute noch: „Wir sind das Volk“

  129. #150 Cherub Ahaoel (27. Nov 2007 22:41)

    stimmt je mehr ich mich mit gutmenschen und islam befasse umso zynischer werde ich …
    ich steh dazu…
    aber gut,dass es PI gibt,so kann man sich einreden,dass die lage nicht hoffnungslos ist…
    doch wenn man wieder fähig ist realistisch zu denken stellt man fest…
    sinnlos…aussichtslos…
    „hoch lebe der grossmufti von eurabien “ 🙂

  130. DNSfrei

    nichts ist „sinnlos…aussichtslos“

    Wenn die Initialzuendung losgeht, bzw. die kritische Masse erreicht ist, wird der Spiess wieder umgedreht d.h. man wird sich bes. von Islam-Migranten, die als Sozialschmarotzer, Arbeitsverweigerer, Kriminelle als Parasiten bekannte Integrationsverweigerern, die sich in der Parallelgesellschaft eingenistet haben, wieder trennen, durch Aushaendigung eines Einwegtickets ohne Rueckkehrrecht, dann hat man zwar 3 Millionen weniger Einwohner, aber dafuer werden Milliarden eingespart und der taegliche Hassel mit ihren steigenden Anspruechen hat ein Ende.

    Vielleicht machen es die Franzosen Europa jetzt schon vor, wie man mit Muslem Mob umzugehen hat, wenn man Ruhe haben will.

  131. #164 kosmos (28. Nov 2007 00:03)
    ja traeum weiter 🙂

    erst wenn uns
    wirtschaftskollaps..krieg…heimsucht und wir nix mehr zu fressen haben…dann ja dann koennte es schlimm werden…wie schon einmal…
    es ist aber eine zeitfrage…denn wenn der zusammenbruch erst in 20jahren kommt,dann haben die musels schon die oberhand…
    schlimm wird es so oder so

  132. @ Kosmos # 164:
    „Wenn die Initialzuendung losgeht, bzw. die kritische Masse erreicht ist, wird der Spiess wieder umgedreht“

    Tut mir leid das zu sagen, aber dies ist eine völlige Fehleinschätzung deinerseits. Schon bald (spätestens in 20 Jahren) werden die Moslems hier die Mehrheit der Bevölkerung stellen. Somit werden islamische Parteien bald das Sagen in den Parlamenten haben. Die weißen (Rest-)Europäer werden zur verfolgten Minderheit im eigenen Land werden.

  133. 136 indecision:
    Das sind keine diskriminierten Jugendlichen, das sind Gewalttäter, Drogensüchtige und Irre die einer klerikal-faschistischen Ideologie anhängen. LAW AND ORDER ist gefragt.

    Hat Frankreich eigentlich keine Armee, die es gegen den Abschaum einsetzen kann? Nach den ersten gezielten MG – Salven – nicht nur über die Hohlköpfe hinweg – geben die „trauernden Jugendlichen“ Fersengeld!

  134. Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht.

    Spaetestens wenn die ersten Polizisten oder Feuerwehrleute sterben oder sich die Unruhen in die „guten“ Wohngegenden ausbreiten, MUSS was passieren.

    Bin allerdings nicht optimistisch, WAS dann passieren wird. Wahrscheinlich nur wieder neue Sozialprogramme und Gebauede, die man nachher wieder abfackeln kann.

    Oder aber man entscheidet sich, den Herrschaften zu zeigen, dass Gewalt durchaus auch eine Loesung sein kann, allerdings anders als sie das gewohnt sind 🙂 .

  135. 1
    Die Antwort heisst Schnellgerichte (die es in Frankreich für eindeutige Fälle gibt, und die jetzt schon Urteile gefällt haben)

    2
    zu den Schwarzafrikanern:
    Am Radio hat sich eine lokale Schwarze fürchterlich aufgeregt: „Das sind keine Unterprivilegierten, das sind Kriminelle. Bibliotheken anzünden und sich dann beklagen, man hätte keine Chance!“
    Die hat fast keine Luft mehr gekriegt vor Ärger über die Lümmel.

  136. Wenn die Polizei nicht mehr ausreicht einfach die fremden Legion schicken. Allein der Ruf dieser Truppe dürfte viele dazu bringen daheim zu bleiben. Aus eigner Erfahrung weiß ich wie freundlich fremden Legionäre sind. Besonders mit dem Schlagstock.

  137. In der vergangenen Nacht gab es auch in Toulouse Randale. Wie üblich wurde auch dort die obligatorische Bibliothek abgefackelt. Doch dies war erst der Dienstag.
    Wenn die Koranprediger der Meinung sind, daß sie bereits stark genug sind, geht es am Freitag nach der wöchentlichen Haßpredigt richtig zur Sache.

  138. Von unseren Politikern hört man gar nicht.

    Frankreich ist in eine Starre gefallen.

    Die Medien reden gutmenschlich von „jugendlichen“ + „Burschen“ gar „Kindern“.

    Dieses Brandstifter-Pack gehört über das Mittelmeer ausgeschafft.

    Die angeblich so bildungshungrigen Kulturbereicherer machen weder vor Schulen, Kindergärten, Bibliotheken halt.

    Bildung durch Brandstiftung.

  139. Ich höre heute Morgen im Rundfunk, daß der Präsident zuerst einmal einen verletzten Polizisten besuchen will (vgl. Beitrag 44).

    Es wird von Schnellgericht und massivem Polizeieinsatz berichtet, der größeren Aufruhr verhindert hat.

    Offenbar hat sich Frankreich doch noch nicht ganz aufgegeben.

  140. Die jungen Mohammedaner lernen jeden Freitag von ihren Koranpredigern, daß die Welt in Gläubige und Ungläubige unterteilt ist und daß die Ungläubigen schlechter sind als sie.
    Jeden Tag aber sehen sie die Realität. Sie sehen, daß die „Ungläubigen“ wohlhabender sind als sie, daß diese am gesellschaftlichen Leben teilhaben und daß sie selbst das andere, das untere Ende der sozialen Leiter bilden.

    Daß dies etwas mit Bildung zu tun hat, die die „Ungläubigen“ wahrnehmen und die sie selbst verweigern, verschweigen ihnen die Koranprediger. Daß zur Teilhabe an einer zivilisierten Gesellschaft keine primitive Ideologie aus dem frühen siebten Jahrhundert taugt, verschweigen sie ihnen erst recht. Stattdessen empfehlen ihnen die Koranprediger das gewalttätige Leben des falschen Propheten Mohammed als Beispiel für ihr eigenes Leben. So entsteht die Gewalt in den Trabantenstädten.

    Diese jungen Menschen sind verloren. Mit Sozialarbeitern ist ihnen nicht zu helfen. Nötig wäre eine Bekämpfung der Ursachen ihrer hoffnungslosen Situation. Die Bekämpfung ihrer archaischen Kultur, die sie aus ihren Heimatländern mit nach Europa gebracht haben und die sie hier leben wollen.

  141. Alle Polizisten sofort abziehen und dann die tollen Politiker von Grünen/Die Linke usw. losschicken. So als Sozialarbeiter. Die können dann mit denen reden.

  142. „Und wo bleibt der “Kärcher”?“

    Er heisst Dati. Sie hat die Schnellgerichte angewisen, bei den Urteilen hart zu sein. Einer hat 10 Monate Haft bekommen für de Wurf eines Pflastersteines.

    (Schnellgerichte können juristisch eindutige Fälle sofort beurteilen – eine wirksame und kostengünstige Spezialität Frankreichs, die wir alle kopieren sollten.)

    Erste Berichte sprechen davon, dass der Protest letzte Nacht bereits wesentlich schwächer war. Man hat offensichtlich ein paar Rädelsführer erwischt.

  143. #126 Nathan (27. Nov 2007 21:51)

    Afrikaner zu sein ist kein Glaubensbekenntnis.

    Geh mal in eine von Schwarzafrikern organisierte Gospelmesse …… und du wirst dich mit Freuden von deiner vorhin in 126 geaeusserten Meinung loesen koennen.

    Irgendwie war ich baff dass du solches ueberhaupt denken kannst….

    Deine paar Gospelafrikaner sind aber nix gegen die massen von Afrikanern die hier kriminell sind, klauen, rauben, Drogen dealen oder uzmindest die Sozialsysteme plündern.

    Sicherlich, sie sind ein kleineres Problem als die Türken, aber schaue in die USA, oder nach Spanien, was die Afrikaner da für einen Zinnober veranstalten.
    Es lohnt sich einfach nicht massenhaft Afrikaner einzuschleusen, nur weil da vielleicht auch 5% Vorzeigegospelsinger dabei sind.

    Diese 5% knuddeln wir dann alle, benutzen sie um unseren Gutmenschentrieb auszuleben, zeiegn allen wie tolerant und weltoffen wir doch sind.
    Was sind da schon die 95% anderen die uns auf der Tasche liegen?

  144. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,520046,00.html

    Hier schreibt der Spiegel etwas sehr wichtiges:

    Angesichts von Arbeitslosigkeit (Villiers-le-Bel: 40 Prozent) und steigenden Preisen bei den Grundnahrungsmitteln, trifft es dort vor allem die Menschen am untersten Ende der sozialen Rangordnung.

    Man belächelt mich manchmal, ob meiner Vorraussagen.

    Wenn der Deutsche Staat, aufgrund eine Weltweiten Wirtschaftskrisen, Inflation, Krieg im Iran etc. keine Sozialhilfe mehr, oder nur so niedrig das es nicht mehr zum kaufen von Nahrung reicht, zahlt, dann brennen die Städte.

    Das wird den Bürgerkrieg auslösen.

  145. Natürlich ist für einen Analphabeten die Existenz von Buchläden und Bibliotheken
    eine Respektlosigkeit sondergleichen.
    Also wen wunderts, wenn diese Leute sich
    wehren!!!

  146. @178 Freespeech

    Er heisst Dati. Sie hat die Schnellgerichte angewisen, bei den Urteilen hart zu sein. Einer hat 10 Monate Haft bekommen für de Wurf eines Pflastersteines.

    (Schnellgerichte können juristisch eindutige Fälle sofort beurteilen – eine wirksame und kostengünstige Spezialität Frankreichs, die wir alle kopieren sollten.)

    Sowas gibts in Deutschland auch, nennt sich dann „beschleunigtes Verfahren“ kann aber nur angewandt werden bei Strafen unter einem Jahr und wenn kein großer Ermittlungsaufwand betrieben werden muss, also man von der Straße/Tat weg den Fall verhandeln kann.

    Soweit ich es erfahren habe, wurde das Ermittlungsverfahren gegen die beiden Polizisten eingestellt. Kam gestern irgendwo im TV. Ist aber normal, dass von Anfang an ermittelt wird und nicht erst hinterher, weil sowas hat immer ein „gschmäckle“ und so kann man sagen, was wollt ihr es wurde von Anfang an ermittelt und es kam nichts raus.

Comments are closed.