TrolliNicht nur bei Aldi-Süd finden sich (vermeintlich) nach islamischem Recht hergestellte Lebensmittel, sondern mittlerweile auch beim Süßwarenhersteller „Trolli“. PI-Leser Torsten hat die Tüte links im Toom-Markt entdeckt und mit seiner Handy-Kamera fotografiert. Hinweis für unsere Leser: Wo immer Sie Halal-Produkte sehen, schicken Sie uns bitte ein Foto.

» info@trolli.de

image_pdfimage_print

 

40 KOMMENTARE

  1. ..und bald gibts in deutschen supermärkten kein schweinefleisch mehr zu kaufen, wäre ja politisch inkorrekt.

  2. Werde von jetzt an nie mehr Trolliprodukte kaufen, da ich diese Arschkriecherei mittlerweile extrem satt habe.

  3. Man sollte mal einen
    „Schweinebraten halal“
    machen;
    Ich bin mir sicher, daß es eine Möglichkeit im Koran gibt, die dessen Genuß dann noch erlaubt;

  4. ich hab gestern, also samstag, genau die gleiche trolli packung mit selben inhalt gekauft und da ist nirgends Garantiert Halal zu lesen.

    aber beim nächsten einkauf werd ich mal die augen offen halten und den korb durch die 8 reihen süsskram schieben und die 4 reihen für christmas fettmacher. vielleicht gibs ja jetzt auch einen schokostiefel 100% halal.

  5. Das ist doch nicht schlimm, die wollen halt auch die moslemische Kundschaft erschliessen.

    Wäre schön, wenn wir nur dieses Problem mit unseren ausländischen Mitbürgern hätten. Oder können plötzlich alle Deutsch oder haben sie aufgehört ihre Frauen/Töchter/Schwestern zu unterjochen? Eben

  6. Ganz anderes Thema:

    Hat jemand die Russlandwahl verfolgt? Da gibts sehr viele Parallelen zur Hitler-Wahl;

    Überhaupt stinkt dieses ganze Demokratiesystem in Russland gewaltig;

    Ich denke, wir werden es sehr bald mit einem Russischen National-Sozialismus zu tun kriegen;

    Die Parallelen sind so verblüffend …

  7. Sollten diese Gummis jetzt nicht, als Beitrag zum Dialog, Besuch von feinen Schinkenwürfelchen bekommen?
    Dies wäre doch vielleicht ein positives Signal für die Weltoffenheit und Toleranz im Zusammenleben.

  8. #1 noizekick (02. Dez 2007 22:35)

    ..und bald gibts in deutschen supermärkten kein schweinefleisch mehr zu kaufen, wäre ja politisch inkorrekt.

    Von deutschem Bier mal ganz zu schweigen. Wein, Schnaps, dann… Kondome; und dann kommt bald die Burka Barbie.

    #8 Denker
    Ich warte nur darauf, dass Putin die Verfassung ändert, dann wird man ihn nicht mehr los.

  9. @#8 Denker (02. Dez 2007 22:49)

    Ich habe mir die Wahlergebnisse angeschaut, wo siehst du da Parallelen zu Hitler?
    Die Partei die hinter Putin steht wurde mit 63,3% gewählt.
    Dahinter die Kommunisten mit ca 12%, liberale mit 10% und noch irgendwas mit 8%.

    Nichts aussergewöhnliches meiner Meinung nach, so ähnlich sehen die Wahlen in Bayern auch aus.
    Oder meintest du etwas anderes?

  10. #1 noizekick (02. Dez 2007 22:35) ..und bald gibts in deutschen supermärkten kein schweinefleisch mehr zu kaufen, wäre ja politisch inkorrekt.</blockquote

    Du wirst dich vielleicht wundern, aber genau das dachte ich gestern, als ich mich nach langer Zeit wieder mal bei Lidl verirrt habe:
    Immer weniger Schweinefleischprodukte, und die, die sie noch haben, verdrängen sie in die hinterste Ecke, gut abgetrennt von den anderen Fleischsorten.

  11. @Kybeline
    Habe ich auch schon gemerkt und bei LID… gibt es alles für den türkischen Kochtopf, so wie bei uns Magg..!
    Demnächst müssen wir uns nocht entschuldigen, wenn wir mal ne Haxe wollen!

  12. @14 Deak

    Ich meine nicht das Ergebnis, sondern die Wahl an sich;
    firmenchefs geben Weihnachtsgeld, wenn angestellte ein Kreuzchen bei Putin beweisen (Handy-Kameras)

    Politische Gegner werden verfolgt (vergiftet, erschossen)

    Wahlwerrbung gibts nur für eine Partei

    Hitler war ja Präsident und Kanler in einer Person
    Putin wird bald Präsident und – wie hieß der andere Posten nochmal? regierungschef? – in einer Person sein

    Natürlich nach der Verfassungsänderung

    Bitte korrigier mich wenn ich mich irren sollte

  13. Und Putin kauft sich in Europa ein:

    mit seinem Öl und Gas

    Noch darf er das Zeug nicht direkt hier verkaufen – er braucht deutsche Zwischenhändler

    Noch …

    Und das hiesige Islam-Problem kommt ihm zugute – keiner schaut mehr nach Osten;
    „Putin ist ein lupenreiner Demokrat“ (G. Schröder) – ach ja?
    dann sieht Demokratie also so aus, wie die Wahlen in Russland

  14. @ # 8
    Das ist bekannt. Putin macht verdammt nochmal was er will. Aber da kann niemand was gegen machen, Russland is einfach zu mächtig, hat zuviel Einfluss.

  15. Deutschland sollte sich wohl eine Zeit lang unter russische Verwaltung begeben, bis das Musel-Problem erledigt ist.

  16. @Denker:

    “US-Justiz bekräftigt Recht auf Entführung europäischer Manager”

    Ja, und?
    Was willst Du uns damit nun sagen?
    Dass Du die bösen USA nicht magst?

    Die USA sind offenbar ein souveräner Staat und behalten sich eben vor, Verbrecher weltweit einzukassieren, auch wenn diese sich unter dem Schutz irgendeines anderen Staates zu verstecken versuchen.

    Man kann nur wünschen, dass Europa zur Abwechslung seine Hausaufgaben machte und Kriminelle gleichermaßen aktiv verfolgte.

  17. #12 Kreuzotter

    http://www.soylent-network.com/material/tierschutzbericht2003.htm

    Aus dem Tierschutzbericht der Bundesregierung 2003:

    In Deutschland wurden im Jahre 2002 rund 4,3 Mio. Rinder, 44,3 Mio. Schweine, 2,1 Mio. Schafe und Ziegen sowie 12.600 Pferde geschlachtet. Im Geflügelfleischsektor wurden rund 367,6 Mio. Jungmasthühner, 31,3 Mio. Suppenhühner, 30,8 Mio. Puten, 13,8 Mio. Enten, 0,4 Mio. Gänse und rund 1.600 Perlhühner erfasst. (Anm: getötet)

    Schweine – Die Schweinehaltung stellt einen der wichtigsten Betriebszweige unserer Landwirtschaft dar. Im Mai 2002 wurden in Deutschland 26,1 Mio. Schweine gehalten.

    Ist es nicht für einen Moslem nicht „haram“, in einem Lande zu leben oder in es zuzuwandern, wenn dort auf jeden Muslim über 7 Schweine kommen?

    Ich glaube kaum, daß es ein Rütliborat mit 7 agressiven Schweinen aufnehmen kann. „Isch mach Disch Messer!“

  18. #12 Kreuzotter (02. Dez 2007 22:55)

    http://www.halal.de/indexwill.htm

    gerade lese ich auf halal.de:

    Schweine-DNA in der Halal-Wurst

    Die Politik muss sich Gedanken darüber machen, wie sie in Zukunft den Verbraucher vor unseriösen Anbietern der Halal-Fleisch-Branche schützt und sich im Klaren sein, dass solcherart Skandale nicht ungehört in der islamischen Welt verhallen und ggf. der deutschen Lebensmittelindustrie einen bleibenden Imageschaden bescheren könnten.

    Drohen ist haram!

    Da es sich hier um eine deutsche Seite handelt, kann man ja wohl sagen, dass hier die deutsche Politik verantwortlich gemacht wird, wie die Gelantine aus dem Goldbärchen und das Schweinefett aus der Seife oder der Wurst vertrieben wird. Das „Hausschwein“ steckt in deutlich mehr Produkten, als sich auf den ersten Blick erahnen lässt.
    Schade, dass halal.de sich nicht deutlicher ausdrücken kann, was da wo und warum nicht verhallt. Schweinerei!

    Im Falle von Trolli, nehme ich einfach mein Trollisortiment aus dem Angebot und frage weder Politik, noch halali.de und ihr reinliches Klientel.

    Gute Nacht sagen tomcat und seine zwar westlich dekadente, aber ebenso reinliche Stubenkatze.

  19. ja, man muß mit offenen augen durch die supermärkte gehen.
    und wenn man irgendwo „halal“-kram findet, greift man halt ins nachbarregal und legt eine packung schweinskopfsülze oder anderes zwischen die „halal“-waren: salami, schinken, alkoholhaltige sachen…

  20. ich wäre für ein prüfungszeichen „Garantiert Vegetarisch“. bzw ohne ei, fisch und fleisch.
    ich als vegetarier fühle mich in deutschland immer sehr diskriminiert. niemals weis man ob bei den keksen die man kauft nun eier verwendet wurden oder nicht.
    dazu kommen natürlich die diskriminierungen der muslime die es für unnatürlich halten, genauso wie homosexualität.

    in england und in kanada gibt es solche aufkleber, ich will sowas für deutschland!
    die partei die dies in ihr wahlprogramm aufnimmt wähl ich dann auch, wenn ich bis dato noch im kaliphat deutschland lebe..

  21. …das wird ja immer kranker. Zum Glueck les ich das als Ausgewanderter aus dem schoenen Florida, in entspannt westlicher Zivilisation…wann hab ich eigentlich das letzte Mal ein Kopftuch gesehen … LOL 🙂 Ihr tut mir so leid .. na ja, jetzt geniessen wir erstmal das schoene Wetter und lesen am Strand ‚Fall and Decline of the Roman Empire‘ – ist passend 🙂

  22. Also sich darüber aufzuregen ist ja wohl überflüssig wie ein Kropf….meine Meinung.
    Wenn ich mir überlege, wie Gelatine hergestellt wird, muss ich das in meinen Gummibärchen auch nicht unbedingt haben;-)
    Wie haben andere Probleme, oder?

  23. @27 Jacob Chroyph

    Wo ist das Problem bei euch `Wo ist das Problem´-Fragern?
    Dass wird schon irgendwo sein, das Problem, auch wenn Du es nicht sehen kannst.
    Übrigens verwehre ich mich gegen deine Unterstellung ich sei ein kleiner Rassist. Ich bin einen Meter zweiundachzig hoch, gell?

  24. #16 maure (02. Dez 2007 23:09)

    Takekaze

    Sie werden lachen eine Muslimische Barbie gibt es schon
    Die Barbie Puppen die in einigen Islamischen Ländern Verkauft werden sind den dortigen Verhältnissen angepasst Inklusive Schleier.

    http://www.stern.de/lifestyle/mode/550336.html?cp=1

    Ich glaub‘ mein Schwein pfeift. Was kommt da wohl als nächstes? Al Kaida Selbstmordattentäter mit Disco von Lego? Oder Hamas Playmobil?

  25. @ #16 maure (02. Dez 2007 23:09)

    Sie werden lachen eine Muslimische Barbie gibt es schon Die Barbie Puppen die in einigen Islamischen Ländern Verkauft werden sind den dortigen Verhältnissen angepasst Inklusive Schleier.
    Text

    Naja, dass die Moslem Barbie den Verhältnissen der dortigen Länder angepasst ist, erfreut natürlich das Herz eines Jeden von uns. Und vor allen Dingen finde ich es bewundernswürdig, wie -, – ja wie totschick die Barbie (Fulla ?) mit den ,
    an dortige Verhältnisse angepassten alltäglichen Utensilien aussieht. Und ist sogar noch religiös korrekt dabei anzusehen, wozu Kulturbereichererfrauen mal keinen Schleier zu tragen brauchen.

  26. @ maure, ismirschlecht

    Es geht hier nicht darum, daß eine unbekannte Gummibärchen-Marke „halale“ Produkte anbietet. Es handelt sich hierbei eher um einen weiteren, wenn auch kleinen Mosaikstein in Sachen „Deutschland wird halal“. Man wird sich bewußt, daß die muslimische „Community“ wächst und bringt sich in Position, um diese Gruppe möglichst halal zu umgarnen. In naher Zukunft werden immer mehr Produkte ein Halal-Zertifikat präsentieren müssen, um nicht politisch unkorrekt zu sein. Insofern, lieber maure, hast du recht, wenn du sagst, daß das Abendland unterginge…

  27. Ich war auf der Web Seite von Trolli. Ich habe kein Halal Produkt gesehen ? Vielleicht ist das Produkt füs Ausland bestimmt?

  28. Diese Firmen welche Halal konforme handeln doch eigentlich nur Marktwirtschaftlich
    Die Nachfrage nach diesen Produkten hat zugenommen und wird aller Aussicht nach weiter zu nehmen. Man versucht neue Kunden an sich zu binden oder zu halten.
    Wenn die hiesigen Lebensmittelhersteller nicht reagieren, würden andere Firmen diese Lücke besetzten oder man importiert Halal Produkte ganz einfach aus den Niederlanden.
    In manchen EU Ländern ist das Schächten übrigens auch erlaubt.

  29. Ich bin ja mal gespannt, wann die Stadt Schweinfurth sich in „Hammelfurth“ umbenennt, damit dort lebende Moslems sich nicht in ihren religiösen Gefühlen verletzt fühlen.

Comments are closed.