Wenn Polizisten in kulturell besonders aufgewerteten Regionen ihre Aufgaben erüllen möchten, sehen sie sich immer häufiger Auge in Auge mit im Nu zusammengerufenen Banden von Migranten gegenüber, die nicht nur verbal ausfallend werden, sondern auch gefährlich handgreiflich sind, wie vorgestern wieder einmal in Berlin. Das sind die rechtsfreie Räume, deren Existenz immer wieder vehement bestritten wird, der Stinkefinger, der dem Staat gezeigt wird, das ist die unmittelbare und zwangsläufige Folge der durch die Feinde der offenen Gesellschaft forcierten Zuwanderung aus unzivilisierten Ländern.

(Quelle: Akte Islam)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

75 KOMMENTARE

  1. „Zuwanderung aus unzivilisierten Ländern.“

    Oha. Welche Länder sind genau „unzivilisiert“ und wer bestimmt, was zivilisiert ist?

  2. Das kann nicht sein. Eine typische Anti-islamische Hetze der bourgeoisen Presse.

    Wieso wird nicht von den vielen positiven Sachen berichtet?

    Gestern Abend war eine machtvolle Demonstration von 50.000 Muslimen, die die sofortige Freilassung von der Teddybärtäuferin Gillian Gibbons forderten. Auf grossen Transparenten, die von Türken und Kurden gemeinsam getragen wurden stand : „Freilassung sofort – Schande über ein frauenfeindliches Urteil!“ Es war ein erhebender Anblick, die vielen tausend Männer und Frauen gemeinsam Hand in Hand zu sehen, wie sie sich für ein Terrorurteil im Namen des Islam schämen.

    Wieso wird nicht von der Veranstaltung der türkischen Gemeinde Köln berichtet? 25.000 türkische Frauen und Männer versammelten sich auf der Domplatte und demonstrierten gegen die Vergewaltung des Kindes in Dubai! Laute Sprechchöre riefen immer wieder : „Nein zu Sex mit Minderjährigen!“ und „Schande über Dubai!“. Vereinzelt sah man Plakate mit dem Text : „Freiheit für ale Frauen. Der Prophet befiehlt die Gleichberechtigung. Ende mit der Zwangsheirat.“ Der Vorsitzende der islamischen Gemeinde sprach in einer eindruckvollen Rede davon, wie sehr sich die Mohammedaner Deutschlands für ihre moslemischen Brüder und Schwestern in anderen Gegenden der Welt schämen.

    Statt dessen kommen immer so Einzelfälle wie „Türke sticht Deutschen“ nieder. Wieso erwähnt niemand, dass der Deutsche selber schuld ist. Wieso hat er keine Stichschutzweste getragen?

  3. in den islamischen geschichtsbüchern in 100 jahren oder so wird stehen:

    „Der kampf gegen die Ungläubigen begann um die Jahrtausendwende herum. Was heisst kampf, unsere heiligen Brüder damals müssten eigentlich gar nicht kämpfen, denn die Ungläubigen wehrten sich gar nicht. Sie ließen alles mit sich geschehen. Dies mag damit zusammenhangen, dass die Ungläubigen sich nach dem zweiten Weltkrieg alleszusamt noch schuldig fühlten und sich darum gar nicht wehren konnten. Ferner mag das damit zusammenhängen, dass die Weiber der Ungläubigen zu jener Zeit große Macht hatten, ihre Männer entmannten und so uns den Weg ebneten für den Sieg. Einer dieser Weiber war Claudia Roth. So viel wie unsere heiligen Brüder ihr damals zu Dank verpflichtet waren, konnten sie nicht anders, als ihr die Zunge abzuschneiden als sie die Macht ergriffen. Heute findet man sie im heiligen Islamischen Zoo, ausgestopft, als abschreckendestes Beispiel der Ungläubigen. Nur dank Taqiyya konnten unsere heiligen Brüder damals mit ihr kooperieren! Allah Akbar!“

    Also deutsche Männer, lässt euch nicht mehr die Eier abschneiden…

  4. Diese Vorfälle sind nur der Vorgeschmack des Kommenden.
    Wir – der Staat – danken ab, um aggressiven Horden unser Gemeinwesen zu überlassen.
    Den Umgang mit diesen Kreaturen überlassen wir aus Bequemlichkeit Leuten, die wir dafür (schlecht) bezahlen. Ein Wunder, daß sich überhaupt noch Menschen für den Beruf des Polizisten finden.
    Egal! Wenn nicht, werden sie durch „Migranten“ ersetzt. Unter deren Augen wird die Vernichtung unserer Lebensart und unseres Staatswesens fortschreiten.
    Die Mehrheit will es so, oder schweigt und duldet.
    Solange die Angst vor den „Rechten“ größer gehalten wird, als die, unter die Herrschaft der vertierten Horden aus den verkommensten und rückständigsten regionen der Erde zu kommen, und von diesen unterjocht zu werden, ist Europa nicht zu helfen.
    Mir ist es mittlerweile egal, WER endlich die NULLTOLERANZ ausruft.
    Er wird meine Stimme haben.
    Eines sollten die Damen und Herren der Politnomenklatura nicht vergessen: Der Punkt, an dem die Zustände unerträglich werden, und das Recht der Autochtonen auf ein Leben in Freiheit, Sicherheit und Wohlstand mehr und mehr abgeschafft wird, nähert sich mit größer werdender Geschwindigkeit.
    Wegen der Orientierungslosigkeit der Massen wird auf dieser Talfahrt niemand auf die Bremse steigen. Noch geht es uns doch gut, oder? Und die paar Einzelfälle soll man doch nicht generalisieren.
    Bis die „Einzelfälle“ die Mehrheit betreffen.
    Und das ist der Stoff, aus dem Revolutionen sind.
    Und die pflegen in Europa meist mit unschönen Begleitumständen einherzugehen, bisweilen für die herrschende Kaste auch unter’m Fallbeil zu enden.
    That’s life! Und den Point of no Return haben wir schon überschritten…

  5. @2 thisnickwas free

    wer bestimmt, was zivilisiert ist?

    was ist das denn für eine bedepperte frage?

    gehts dir noch gut?

    DIEJENIGEN, DIE DIE ZIVILISATION AUFGEBAUT HABEN, BESTIMMEN WAS ZIVILISIERT IST.

    Und ganz sicherlich nicht diejenigen, die in die Zivilisation kommen, um zivilisiert zu leben, uns dann aber erzählen wollen, was zivilisiert ist!

    Du Pannemann, bist du von den Grünen oder was?

  6. In spätestens einem Jahr haben wir Pariser Verhältnisse in Berlin.
    Das Pack führt sich ja jetzt schon auf wie Herrenmenschen.

  7. @8 löwenherz

    jo, mann…und dann kommt aber eine Claudia Roth oder eine Marie-Luise Beck daher und sagt:
    „Damit müssen wir leben…“

    ui, ui, ui…

  8. Wedding wie man es kennt.

    Pro vermehrten Gebrauch der Schusswaffe zur Selbstverteidigung für Polizisten.

  9. Kleine Aufwärmübung, für den Fall, dass sich ein paar junge Mopedfahrer vor ein Polizeiauti werfen?

  10. Kleine Aufwärmübung, für den Fall, dass sich ein paar junge Mopedfahrer vor ein Polizeiauto werfen?

  11. Die ZuchtmeisterIn der grünen Dressurelite Sharieluise Beck weigert sich in ihrer Arroganz seit 2 Monaten, die besorgte Frage des steuerzahlenden Bürges Brede Horst zur MohammedanerInnenkriminalität zu beantworten, guckst Du hier:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/marieluise_beck-650-5855.html

    e Frau Beck,

    während Ihrer Zeit als Migrationsbeauftragte der rot-grünen Bundesregierung propagierten Sie während einer Sendung der ARD-Talkshow „Sabine Christiansen“ die multikulturelle Gesellschaft mit dem Hinweis, dass jeder Migrant eine Bereicherung für unser Land sei.

    Angesichts der Ereignisse wie Rütli-Schule, Karikaturenstreit oder Moscheebau in Köln-Ehrenfeld sind mittlerweile auch Politiker des rot-grünen Spektrums auf kritische Distanz zu den Thesen des Multikulturalismus gegangen.

    Wie sehen Sie die Problematik aktuell?

    Eine weitere Frage:
    In derselben Talkshow wurden sie auf die mittlerweile auch durch die Polizeistatistiken nicht mehr übersehbare erhöhte Gewaltkriminalitätsrate bestimmter Migrantengruppen angesprochen. Sie sagten daraufhin, die autochthone Bevölkerung müsse dies „aushalten“.

    Würden Sie auch heute noch Opfer von Gewaltkriminalität als gewissermaßenen „Kolateralschaden“ auf dem Weg in die multikulturelle Gesellschaft in Kauf nehmen?

    Viele Grüße,
    Horst Brede

  12. und wer bestimmt, was zivilisiert ist?

    Zum Beispiel ein Wörterbuch der deutschen Sprache?

    zi|vi|li|siert [Adj. , -er, am -esten] 1 mit den Mitteln der Technik und Wissenschaft verfeinert; ~e Völker; eine ~e Gesellschaft 2 [ugs.] den in der westlichen Welt geltenden Sitten entsprechend; sich z. benehmen;

  13. @ #1 alberner zweibein

    Was muss noch passieren damit dieses träge und weichgespühlte GZSZ behämmerte deutsche Volk endlich die PC Medien verklebten Augen auf bekommt ?

    Wenn der erste Ploizist erschossen im Graben liegt ? Wird das reichen ? Oder müssen die Musels erst wirklich an der Türe kolpfen ?!

    Da muss ich dich enttäuschen: den erschossenen Polizisten (mit Frau und Kindern) hat es schon längst gegeben. Habe keinen Link mehr gefunden, aber es war in Berlin durch einen Kurden.
    Ich verstehe wirklich nicht, weshalb die Polizeigewerkschaft nicht langsam mal auf die Barrikaden geht. Ihre Leute müssen doch jeden Tag den Arsch hinhalten. Scheinbar ist der Leidensdruck noch nicht hoch genug.

  14. #2 This nick was free

    Oha. Welche Länder sind genau “unzivilisiert” und wer bestimmt, was zivilisiert ist?

    So eine dämliche Frage kann nur einer stellen der z.B. Iran oder Libyen für einen zivilisierten Staat hält.

    Oder einer der meint dass die westlichen Demokratien und nicht die Musels das Problem sind.

  15. „In beiden Fällen bildete sich laut Polizei eine Menschenmenge aus Migranten, die versuchte, die Beamten anzugreifen.“

    Könnte man fast betiteln mit
    „Angriff der Eskimos“ oder „Die Russen kommen“

    Gibts irgendwo eine Abstimmung für das Unwort des Jahres oder macht das der Presse(un)rat selber?

    Bin mir sicher, „Migrant“ müßte /rein theoretisch) einen Spitzenplatz bekommen.
    Brr, mich schüttelts wenn ich solche Meldungen lese.

  16. #3 Prosemit (01. Dez 2007 10:13)

    Wäre schön, wenn so etwas einmal Realität werden würde.

    Das dürfte aber moch lange ein frommer Wunsch bleiben !

  17. Auf der Internet-seite vom Zentralrat der Muslime ist man der Ansicht, dass immer noch zu wenig gegen Fremdenfeindlichkeit getan wird:
    http://www.islam.de/9505.php

    Sehr geehrte Damen und Herren vom Zentralrat der Muslime,
    was ist mit den Hasspredigten in deutschen Moscheen gegen uns Deutsche und den Westen? Was ist mit den täglichen Pöbeleien, Beschimpfungen, Bedrohungen, Beraubungen, Verhöhnungen, Prügeleien, Messerstechereien (mit nicht selten tödlichen Ausgang) seitens junger Türken und Araber GEGEN UNS DEUTSCHE?

  18. Auf der Internet-seite vom Zentralrat der Muslime ist man der Ansicht, dass seit den Geschehnissen in Mölln vor 15Jahren immer noch zu wenig gegen Fremdenfeindlichkeit getan wird:
    http://www.islam.de/9505.php

    Sehr geehrte Damen und Herren vom Zentralrat der Muslime,

    Was ist mit dem offentsichtlichen Unwillen Ihrer Glaubensbrüder sich zu integrieren und der daraus folgenden Abschottung in Paralgesellschaften?

    Was ist mit den Hasspredigten in deutschen Moscheen gegen uns Deutsche und den Westen?

    Was ist mit den täglich tausenden Pöbeleien, Beschimpfungen, Bedrohungen, Beraubungen, Verhöhnungen, Prügeleien, Messerstechereien (mit nicht selten tödlichen Ausgang, jedoch von politisch korrekten Medien nicht berichtet) seitens junger Türken und Araber GEGEN UNS DEUTSCHE – nicht vor 15 Jahren, sondern JETZT, HIER UND HEUTE?

    Meinen Sie nicht auch, dass all dies dazu führen könnte, dass man im Westen irgendwann einmal eine gewisse Antipathie gegen Sie und Ihre Religion entwickeln könnte?

    Machen Sie Ihre Religion bzw den Koran zu einem toleranten und weltoffenen Buch!

    Wenn Ihnen das nicht gelingt, weil Sie meinen, das dürfe man nicht, weil es direkt von Gott komme, dann nehmen Sie Ihr Buch und verschwinden Sie damit dahin, wo es hergekommen ist!

  19. Wenn Polizisten in kulturell besonders aufgewerteten Regionen ihre Aufgaben erüllen möchten, sehen sie sich immer häufiger Auge in Auge mit im Nu zusammengerufenen Banden von Migranten gegenüber, die nicht nur verbal ausfallend werden, sondern auch gefährlich handgreiflich sind, wie vorgestern wieder einmal in Berlin.

    „Jeder Migrant ist eine Bereicherung für uns. Kriminalität müssen wir aushalten.“ (Marieluise Beck, Die Grünen).

    Nachdem sich unser Staat (Politiker, Gerichte, Polizei) anscheinend nicht mehr für die Interessen der autochtonen Bevölkerung (aka Steuerzahler) interessieren, kann man nur hoffen, daß die kulturelle Bereicherung in diesem Fall möglichst intensiv ausgefallen ist.

  20. #21 Veritas
    Brot und Spiele.
    Von Deppen für Deppen.
    Ich zitiere aus dem Interview der Jungen Freiheit mit Olaf Henkel ( JF,No 48,23.11.2007)
    Daraus geht hervor, welche Deppen, pardon Kulturbereicherer sich Europa eingehandelt hat.
    JF: Ausser dem bis in die Mitte der Gesellschaft vorgedrungenen Linksextremismus und der Instrumentalisierung des Rechtsextremismus sprechen Sie ein weiteres Tabuthema an, den, wie Sie es nennen, „Migrationsskandal“.
    Henkel: Der ist ein doppelter und besteht darin, dass der Gesetzgeber es vielen der von uns dringend benötigten Hochqualifizierten unmöglich macht, nach Deutschland zu kommen, während wir gleichzeitig per Asylregelung, Familiennachzug und sozialen Leistungen den Zuzug nichtqualifizierter Unterschichtangehöriger fördert. Der Migrationsforscher Klaus Bade spricht wörtlich von einem „jahrzehntelang gut organisierten Unterschichtimport“ und dem Unsinn, sich zu „wundern, dass keine Nobelpreisträger daraus geworden sind“.
    Zitat ende.
    We asked for it and we have got it.
    Eine „Unterschichtelite“.

  21. #24 Veritas

    Machen Sie Ihre Religion bzw den Koran zu einem toleranten und weltoffenen Buch!

    Wie viele Chancen sollen die Mohammedaner eigentlich noch bekommen? Sie haben sie gehabt und sie haben sie nicht genutzt. Ende.

  22. @23 whitewash

    bitte etwas in der Sprache mäßigen. Es ist zwar mehr als verständlich, dass in uns Wut und tiefe Abscheu wegen des täglich geschehenen Unrechts im Land entsteht; es wird auch Zeit, dass Klartext geredet wird und das Gesindel – weil es sich wie Gesindel benimmt – beim Namen nennt, aber diese Ausdrucksweise ist nicht unbedingt förderlich für unsere Sache…

  23. @26 Arno

    jo, hab ich auch gelesen, hoch interessant! Darum ist der Artikel auch wert, hierhergesetzt zu werden:
    http://www.cicero.de/97.php?ress_id=6&item=2117

    @27 Plondfair

    jo, stimmt auch! Irgendwann ist die Geduld zu Ende! Man darf nicht weiter zusehen, wie unsere Gesellschaft, unsere Werte, unsere Lebensweise weiter zunichte gemacht werden!

  24. #23 whitewash,#28 veritas

    werft mir „denunziantentum“ vor, aber whitewash hat sich schon des öfteren durch klar rassistische kommentare bemerkbar gemacht, die so auch von irgendeinem white-power spinner stammen könnten. auch dieser kommentar war kein ausrutscher, sondern passt nur ins bild von seiner „weiss gewaschenen“ welt…..wie die aussieht kann man sich denken. ich finde PI sollte solche kommentare,notfalls den ganzen kommentator löschen.

  25. #28 Veritas
    Nu´lass ´mal, ging ja noch so gerade eben.
    #23 whitewash hat Wut im Bauch, das merkt man und das musste ´raus.
    Kann ihn gut verstehen.

  26. #32 Arno S.

    naja,wut im bauch. ich bin einfach mal so paranoid, und behaupte, dass der name „whitewash“ keinerlei ironie enthält,sondern verdammt ernst gemeint ist. also ich denke,wenns nach ihm geht,ist bei den musels noch lange nicht schluss.sind die weg,gehts mit jedem weiter,den man nich mal eben „weisswaschen“ kann,z.B. aufgrund der hautfarbe 😉

    also nochmal: wut im bauch,okee.wut rauslassen,auch okee. aber wenn die wut sich generell gegen andere völker/ausländer oder „rassen“ wie whitewash sagt, dann bitte zuhause, und nicht hier.

  27. @29 Arno

    jo, Pat kenn ich. Viele denken wir er! Ich glaube, wenn wir alle endlich anfingen, auch so zu reden wie er, dann würde das Unrecht bald beseitigt werden!

    Das Schöne ist: das Recht ist auf unserer Seite!

    Warum noch weiter dem Unrecht zusehen?

    Seid Ihr alle bedeppert?

  28. @31 fistor

    wie gesagt, whitewash hat wut im bauch und angesichts der zustände und geschehnisse im land ist diese wut mehr als verständlich.

    Und Wut muss raus, sonst frisst sie sich fest, macht krank, depressiv, unlebendig, wehrlos! Was glaubst du, warum in Deutschland so viele Gutmenschenfratzen und leblose Zombies des Friedens herumlaufen???

    Nichtsdestotrotz: für unsere Sache sind die Worte von whitewash auf diese website nicht förderlich, denn sie lassen Intellektuelle, Akademiker und alle anderen Menschen, die nicht über die wahren Zustände im Land informiert sind, die wir aber brauchen, beim Erstbesuch dieser Website abschrecken!

    Whitewash, ich weiss, es ist nicht einfach, aber versuche Dich darum in Deiner Sprache zu mäßigen!

  29. #33 Fistor
    Kennst WEISSWASCH´S Kommentare wohl schon länger.
    Weisswasch…, mussten Sie mich erst drauf brigen.
    DAS kann NICHT in unserem Sinne sein!

  30. betrifft Nr. 38:

    „DAS kann NICHT in unserem Sinne sein!“

    Was wäre denn in Eurem Sinne ? Wie soll denn Euer nur islamfreies Europa der Zukunft aussehen ? Wären ab 2050 mehr als 50 % Ausländer auf dem Gebiet der BRD in Ordnung ?

  31. @ 40

    jo, mann, echt schlimm!

    Doch noch schlimmer ist: wenn man sich gegen dieses Gesindel wehrt, dann muss man noch Bange haben, von Claudia Fatima Roth und Konsorten wegen Fremdenfeindlichkeit und/oder REchtsextremismus angeklagt zu werden…

    kein Wunder, dass manche hier platzen vor Wut!

    @41 whitewash

    recht haste, man muss bald handeln! eine friedliche, humane Rückführung derjenigen, die sich nicht integrieren wollen, ist langfristig die einzige Lösung!

    Aber zuerst müssen noch mehr Menschen über das Unrecht im Land aufgeklärt werden!

    Dazu dient PI!

  32. Im Sinne der Situation in Deutschland hier
    ein Zitat Goethes:

    „Dem Tag ist nicht der Tag zu zeigen!“

    Mit anderen Worten: Das Besondere, das Eigentümliche, das Wichtige, aber auch das Gefährliche der Gegenwart werden einem nicht bewusst, erst später…

    Wir sollten es bis dahin nicht zu spät sein lassen!

  33. betrifft Nr. 39:

    Das sagt Wikipedia:

    Kanake ist in neuerer Zeit allerdings eine extrem abwertende Bezeichnung für als Ausländer aus dem nichteuropäischen Mittelmeerraum wahrgenommene Menschen mit südländischem Aussehen. In der Frühphase der Anwerbung von Gastarbeitern in den 1970er Jahren oft gegen Italiener, Spanier und Griechen verwendet, zielt der Ausdruck heute meist auf die sprachliche Diskriminierung von und die aggressive Abgrenzung gegenüber Menschen arabischer, türkischer, persischer, süd- und südosteuropäischer aber auch südostasiatischer Abstammung.

  34. Das Gejammere über „böse Ausdrucksweise“ und „Worte die man nicht sagen darf“ ist überspitzt.
    Wer sich Schranken im Kopf auferlegen läßt, ist daran gehindert das zu tun, was für’s Überleben notwendig ist.
    „whitewash“ läßt nur seinem Unmut freien Lauf und trifft in’s Schwarze:
    Wem es noch nicht gedämmert hat: Wenn die Zustände so weitergehen, stehen wir in Europa vor einem Rassen- und Religionskrieg mit allen Schikanen.(Oder glaubt irgendwer, daß sich die Europäer unter’s Joch der Scharia zwingen lassen, ohne zu kämpfen?) Den „low intensity conflict“ haben wir schon. In Frankreich wird er in Kürze in den offenen Krieg übergehen (zumindest schießen die Aufständischen bereits scharf auf Polizisten).
    Den Frieden haben wir dank „angepasster Denkungsweise“ und unseres Wahlverhaltens bereits verspielt!
    Oder nennt man den Zustand „Frieden“ wenn fremde Horden ungestraft und ungehindert stehlen, morden, rauben und vergewaltigen?
    Macht die Augen auf!
    Wenn sich all unser Sinnen auf eine edle Wortwahl beschränkt, sind wir arm dran!
    Oriana Fallaci „Die Wut und der Stolz“ ist auch nicht „Schönsprech“. Hat aber hingehauen und die Diskussion auf eine neue Ebene gehoben.
    In diesem Sinne: Frappez fort!
    Eine besch…ene Zeit braucht einen Ar..h im Gesicht!

  35. Das Wort „Migrant“. Ist es eigentlich positiv, oder negativ belegt? Also bei mir negativ. Rein gefühlsmäßig.

  36. @45 Prinz

    Guter Kommentar, Herr Prinz (offenbar brauchen wir wieder den Adel) . Es wird wohl wirklich Zeit, dass man das Gesindel zum Gesindel macht. Und das geht nicht mit netter, toleranter, verständnisvoller, vernünftiger Sprache, denn diese versteht das
    Gesindel nicht! Um eine solche Sprache zu verstehen bedarf es nämlich Vernunft, Vernunft entsteht durch Bildung und Bildung liegt dem Gesindel fern!

  37. #46 enwet

    Das Wort “Migrant”. Ist es eigentlich positiv, oder negativ belegt? Also bei mir negativ. Rein gefühlsmäßig.

    Das Wort Migrant kommt von Migräne. Man bekommt Kopfschmerzen, wenn man an die Folgen denkt. Davon verschont ist der glückliche Teil des politisch korrekten Gutmenschentums, der sein Gehirn bereits neu formatiert hat mit lauter Nullen.

  38. @48 veritas

    „Guter Kommentar, Herr Prinz (offenbar brauchen wir wieder den Adel)“

    …nicht dass das mögliche Gutmenchen in diesem Blogg in den falschen Hals kriegen und sich mal wieder empören: nicht Adel im Sinne von Ariern oder Herrenmenschen, sondern den Adel der Vernunft, der Bildung und der Weisheit, der jedoch nicht nur theoretisiert und analysiert (das reicht jetzt), sondern auch – wichtig – sich traut, endlich zu handeln!

  39. #2 thisnickwasfree (01. Dez 2007 10:05)

    “Zuwanderung aus unzivilisierten Ländern.”

    Oha. Welche Länder sind genau “unzivilisiert” und wer bestimmt, was zivilisiert ist?

    Scharia-Länder sind sicher nicht zivilisisert, und waren es nie.

  40. @veritas

    thisnickwasfree stammt wohl aus der Ramon Schack – Ursuppe. Als jene Gurken ein Fake in PI plazieren wollten, hat er sich das erste Mal gemeldet, als Provokateur.

    Linkisch.

  41. #51 FreeSpeech

    Scharia-Länder sind sicher nicht zivilisisert, und waren es nie.

    Die Türkei zähle ich auch dazu.
    Zwar gehörten die Provinzen Kleinasiens in der Antike zu den zivilisatorisch fortgeschrittensten Provinzen des Imperium Romanum, aber das war vor dem Einfall der Türken.

  42. @46 u. 49
    So ein Scheiß! Migrant = negativ. So etwas idiotisches. Ob ihr es wollt oder nicht: wir leben im Zeitalter der Globalisierung und das bedeutet nun einmal auch Migration = Wanderungen. Was für eine begrenzte Sichtweise ist es, jeden, der sich über Ländergrenzen hinweg bewegt, gemeint sind Migranten, als negativ zu bezeichnen. Solche dumpfen Kommentare sind einfach überflüssig. Überlegt euch mal, in was für einer Welt wir ohne Migranten leben würden! Nix Pizza beim Italiener, nix bei Ikea einkaufen, etc. Haben eure Großeltern den Krieg mitmachen müssen? Mussten sie flüchten? Sind sie dann keine Migranten gewesen?
    Der große Unterschied ist die qualitative Komponente oder nenn es von mir aus kulturelle Nähe oder Distanz. Es ist ein Unterschied, ob ein Migrant aus einem nahen Kulturkreis stammt (meinetwegen Österreich, Italien, Frankreich, Skandinavien) oder Welten zwischen den Kulturen liegen (unsere Freunde die Araber, Türken oder Afrikaner).
    Also einfach mal ein bisschen nachdenken…

  43. #54
    Mit Migranten sind im normalen Sprachgebrauch keine blonden Schwedinnen oder gemütliche Österreicher gemeint, sondern eine ganz andere Klientel.

  44. @52 freespeech

    wer ist ramon schack?

    @54 stimmt! um missverständnissen vorzubeugen bzw. um konkret zu sein, sollte man in zukunft immer von muslimischen migranten reden!

  45. Mahmud „Der Präsident“ Al-Zein???

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/90055/index.html

    Abschiebung nach Ermittlungen durch EG Ident
    # 3492

    Bereits am Donnerstag wurde ein 43-jähriger Mann in die Türkei abgeschoben. Vorangegangen waren ausführliche Ermittlungen der Ermittlungsgruppe „Ident“ des Landeskriminalamtes.
    Der Mann war 1992 in die Bundesrepublik eingereist und hatte einen Asylantrag als ungeklärter Staatsangehöriger gestellt. 1994 wurde er vom Landgericht Berlin wegen Beihilfe zum unerlaubten Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen rechtskräftig zu vier Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Aufgrund dieser Verurteilung erging ein Ausweisungsbeschluss, der wegen der ungeklärten Staatsangehörigkeit nicht vollstreckt werden konnte. Seit 1998 besaß der jetzt 43-Jährige eine regelmäßig verlängerte Duldung und bestritt seinen Lebensunterhalt fortlaufend aus öffentlichen Mitteln.
    Ab 2006 geführte Ermittlungen der GE „Ident“ führten zu der Identifizierung des Mannes als türkischem Staatsangehörigen. Nachdem er seine Zusage zur freiwilligen Ausreise mehrfach nicht eingehalten hatte, wurde er jetzt festgenommen und abgeschoben. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen mittelbarer Falschbeurkundung, Sozialleistungserlangungsbetrugs und Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz.
    Insgesamt wurden aufgrund von Ermittlungen der GE „Ident“ bislang 41 Personen in die Türkei abgeschoben. Weitere 44 Personen reisten aufgrund des Ermittlungsdruckes freiwillig aus.

  46. Falls ja, wäre heute ein guter tag für Berlin!!!

    Wußte jemand von euch das Mahmud Al-Zein Bushido beschützt?
    Bushido ist nämlich so eine art Frank Sinatra.

  47. Ich danke der Berliner Polizei bei vielen Demonstrationen gegen die muslimische Ahmadiyya Sekte zum Schutz vor Schmutz gegen Rechts und SA-Links(Antifa).
    Ich bedauere es sehr, wenn die Polizei die beiden Gruppen nicht mehr auseinanderhalten kann aufgrund ihrer Kleidung.
    Ich kann nur sagen haut drauffff!

  48. @Europeananger, nicht gleich so nervös sein 🙂

    Natürlich (ich gehe davon aus) weißt auch Prosemit, daß Migrant nicht von Migräne kommt. Aber er hat mein „Ton“ verstanden.
    #55 Arminius hat es genau beschrieben.

    Mit Migranten sind im normalen Sprachgebrauch keine blonden Schwedinnen oder gemütliche Österreicher gemeint, sondern eine ganz andere Klientel.

    Und mit dieser ganz anderen Klientel assoziiere ich das Wort Migrant. Die blonde Schwedin, der gemütliche Österreicher sind für mich keine Migranten, sondern gute Nachbarn. Sogar mit Neuzealänder, Chilenen und Südafrikaner habe ich schon gearbeitet. Obwohl ihre Heimatländer um die halbe Welt liegen, waren sie irgendwie nicht negativ auffällig. Sie haben niemanden geschlagen und das Handy haben sie mir auch nicht abgezogen.
    Woran kann es liegen? Vielleicht kommen diese Menschen aus „zivilisierten Ländern“.

  49. #54 Europeananger

    So ein Scheiß! Migrant = negativ. So etwas idiotisches. Ob ihr es wollt oder nicht: wir leben im Zeitalter der Globalisierung und das bedeutet nun einmal auch Migration = Wanderungen.

    Globalisierung bedeutet nicht, daß Deutschland das Sozialamt für die ganze Welt darstellt. Die diversen Herkunftsländer sollen sich gefälligst selbst um ihren sozialen Bodensatz kümmern, anstatt ihn nach Deutschland zu exportieren.

  50. #57 Let’s Roll!

    Insgesamt wurden aufgrund von Ermittlungen der GE „Ident“ bislang 41 Personen in die Türkei abgeschoben.

    41 Personen?!? Respekt. Jeden Tag reisen wahrscheinlich 10-mal so viele nach Deutschland ein.

  51. #57 Let’s Roll

    Insgesamt wurden aufgrund von Ermittlungen der GE „Ident“ bislang 41 Personen in die Türkei abgeschoben. Weitere 44 Personen reisten aufgrund des Ermittlungsdruckes freiwillig aus.

    Endlich mal gute Nachrichten aus Berlin, hoch lebe die „EG Ident“. Von der Sorte bräuchten wir hierzulande noch mehr.

    Und das schöne Wort „Sozialleistungserlangungsbetrug“ schlage ich als Wort des Jahres 2007 vor.
    Da gibt’s wenigstens kein Vertun.

  52. Europa steht vor einer Zeit großer Unruhen in den nächsten 10-12 Jahren. Verarmung und überfremdung sind gewollt auf dem Weg zur Sozialistischen Groß-EU. Doch vorher müssen die wiederspenstigen Eingeborenen noch durch zuwanderung „verdünnt“ werden.
    Die Politiker wissen schon warum sie nicht wohlen das der Durschnittsbürger eine Waffe besitzt.

  53. Tja, wenn Terroristen und Gewalttäter ohne Schulabschluss oder Ausbildung wie Joschkla Fischer als Politstars gefeiert werden, Schlägerpack, das einen Jihad gegen rechtstreue DEUTSCHE Polizisten führt, was soll dabei rauskommen?

    Der Polizist kan sich nach Ansicht vieler Juristen noch nicht einmal auf notwehr berufen!

    Ich glaube, es hilft nur noch der Kärcher!

  54. @ # 54

    Migrant muss ja nicht per se etwas negatives sein, wen sich Gäste assimilieren, gehören sie dazu, wen sie die Integration verweigern, bleiben sie Gäste.
    Und gehören ausgeschafft, wenn sie sich nicht benhmen!
    Warum bekommen wir Deutschen in den letzten Jahrzehnten von den Migranten hauptsächlich den Bodensatz, den man anderswo nicht wollte? Während die USA sich die Forscher herauspicken, die Leistungsträger, bekommen wir die Bittsteller, Drogendealer, Hütchenspieler, strunzdoofes Islamisches Schlägerpack!
    Solche Migranten SIND der Untergang unserer überlegenen Kultur!
    Wie gesagt: aus Gästeen, die sich assimilieren, werden Partner, solange die Migration in Grenzen verläuft OK!
    Allerdings lehrt uns der Einwanderungskrieg, den Afrika gegen Europa führt, dass wir unsere Grenzen bewachen müssen!

  55. @ whitewash

    Ich bin der selben Meinung wie ArnoS.! Du solltest hier nicht solche Phrasen losdreschen. PI hat sich ein gewisses Maß an Niveau erarbeitet, und das sollte nicht von Menschen mit deiner Gesinnung mißbraucht werden. Bitte mach uns alle hier nicht unglaubwürdig.

    P.S.: Vielleicht ist es auch ein Wolf im Schafspelz, der hier gezielt PI diskreditieren möchte. Hoffen wir mal nicht.. daher RAUS mit whitewash.

    Zum Thema Polizei und Kulturbereicherer aus türk. bzw. arab. Migrationshintergründen, kann ich nur sagen: die Burschen wissen genau wie weit sie gehen dürfen (durch ihre langjährige Erfahrung mit den Sicherheitsbehörden), das Problem liegt grundsätzlich beim Gesetzgeber. Der dem Beamten auf der Straße immer seltner den Rücken stärkt. Dieser Prozess setzt sich dann, wenn es mal zu einer Verhandlung kommt, fort, indem man dann den Kulturbereicherer, nach dem er etwas gewimmert hat, dann doch nochmal Bewährung gibt, und er dann lächelnd aus dem Gerichtsgebäude läuft.

    Dann wird aber vom einfachen Beamten auf der Straße die „harte Hand“ verlangt, aber sollte es dann doch mal scheppern… steht der Beamte im Verdacht, einen vermutlich sowieso Unschuldigen (er hat ja nicht gewusst, das Raub in Deutschland strafbar ist), aus rassistischen Motiven zu hart angefasst zu haben. (schwarze Schaafe ausgeschlossen). Und die Presse, alle MS-Parteien, vornweg Grüne, Linke fordern die Abschaffung des Polizeiapperrates.

    So schaut die Realität aus.

  56. @ # 70
    „Dieser Prozess setzt sich dann, wenn es mal zu einer Verhandlung kommt, fort, indem man dann den Kulturbereicherer, nach dem er etwas gewimmert hat, dann doch nochmal Bewährung gibt, und er dann lächelnd aus dem Gerichtsgebäude läuft.“
    Das Schlimme ist die Selbstbesoffenheit vieler Jugendrichter/Kriminologen/Soziologen. Viele schmoren in ihrem eigenen Saft, glauben, wen der Kulturbereicherer eine milde Strafe bekommt, sei das eine hochwirksame erzierische Maßnahme- dass das in der Realität anders aussieht, scheint diese Herrschaften nicht zu interessieren!
    Wenn ich Herrn Pfeiffer aus Niedersachsen im Fernsehen sehe, bekomme ich Ausschlag- typisch zerstreuter Professor auf seinem Elfenbeinturm.

  57. Ich habe den Eindruck dass PI momentan massiv von Mitgliedern von extremen Rechten unterwandert wird.

    Wenn man die letzten Wochen die Kommentare liest, so sieht man eine klare Radikalisierung.

    So Leute wie whitewash gibts in letzter Zeit irgendwie immer häufiger hier.

    Man sollte User wie „whitewash“, „prinzeugen“, „der_tag“, „Linkenscheuche“, „thisnickwasfree“ und „Loewenherz“ einfach schnellstens sperren, bevor solche Statements in die Händer der Mainstream-Presse kommen.

  58. @72 you are the hammer

    irgendwann muss man Tacheles, Klartext reden und seinem Zorn (zu dem wir Grund genug hätten) zumindest in Worten Luft machen!

    Ich finde es immer witzig, wenn so manche Personen und Politiker die Migrantengewalt damit begründen, dass die Migranten mehr „Temperament“ hätten und dabei unterschwellig Verständnis für jene bzw. ihr Verhalten aufbringen.

    Dürfen wir kein „Temperament“ zeigen?

    Dürfen wir keine Gefühle zeigen?

    Sind wir dann Nazis oder Rechtsradikale, wenn wir unseren Ärger und unsere Wut zum Ausdruck bringen?

    Vergiss nicht, wir sind auch nur Menschen…und (hoffentlich) noch nicht alle unter uns sind zu bedepperten, leblosen, wehrlosen Gutmenschen mutiert!

    Wann willst du dein Gefühl, deinen Zorn zum Ausdruck bringen?

    Erst wenn ein Türkenmob Deine Tochter vergewaltigt hat? Oder Deinem Sohn die Zähne ausgeschlagen hat?

    Das ist immer die große Dummheit in diesem Land, wenn man behauptet:
    „Mir ist noch nichts passiert…“
    oder
    „Es sind ja nicht alle…“

    Nein, sicherlich sind es nicht alle. Aber gegen diejenigen, die es sind, sollte schnell gehandelt werden, denn warten bis der letzte übrig geblieben ist, der noch kein Snickers geklaut hat: das wird kein gutes Ende nehmen…

  59. #72 youarethehammer
    Feigheit, dein Name ist Deutsch.
    Kriechen, kriechen nach allen Seiten kriechen. Nur nicht anecken.
    Könnte ja sein, daß man in irgendeine anstößige Ecke gesteckt wird.
    Da es mittlerweile fast nur noch anstößige Ecken gibt, empfehle ich das Denken ganz aufzugeben.

  60. @Veritas:
    Ich höre da eine Menge Frust in der Stimme. Ist ihre Tochter von einem Türkenmob vergewaltigt worden? Oder wurde ihnen nur ihr Snickers geklaut?

    @Steppenwolf
    Man braucht eine Menge Mut gegen rechtsextremes Gedankengut wie von whitewash vorzugehen. Anscheinend fehlt der ihnen vollkommen. Packen sie sich erstmal an die eigene Nase, bevor sie gegenüber anderen beleidigend werden.

  61. #75 youarethehammer
    Ja, man braucht eine Menge Mut gegen ein paar tausend rechtsextreme Spinner vorzugehen, die kaum jemanden etwas tun.
    Wo bleibt dein Mut, wenn es gegen wirklichen Gefahren geht?
    Beweise deinen Mut und gehe Kerzen gegen Rechts anzünden.
    Herr, laßt Hirn regnen!
    Im Übrigen, wer meinen Beitrag #74 Steppenwolf als Beleidigung empfindet, weiß genau, gegen welche Personen er gerichtet ist.

  62. @steppenwolf / youarethehammer / veritas

    Ich begrüsse jede lebhafte Diskussion. Aber dennoch sollten wir nicht das Wesentliche aus den Augen verlieren und bei den Tatsachen bleiben.

    Natürlich platzt einem schon mal der Kragen nach 30 Min. PI durchblättern..es ist auch nichts dagegen einzuwenden, wenn man deutlichere Worte findet als manch anderer Blogger, der sich dann doch diplomatischer ausdrücken. (ich habe auch nur einen einfachen Wortschatz)

    Das Problem besteht: die MSM nehmen PI vermehrt wahr…auch Menschen in meinem Umfeld sind auf PI aufmerksam geworden. Die MSM warten nur auf Fehler (rechtextr. Tendenzen etc.) um natürlich den ganzen Blog und damit PI in Verruf zu bringen.

    Ich jedenfalls glaube das dieser Blog das Zeug dazu hat mittelfristig politische Entscheidungen zu beeinflussen.
    Also wäre mein Vorschlag, einigen wir uns auf Tatsachen die man auch mal auf „deutsch“ schreiben kann, ohne das man gleich als Nazi beschimpft wird, auf der anderen Seite sollte Blogger ihre Texte vorher nochmal probelesen bevor sie sie absenden und event. den ein oder anderen Halbsatz umschreiben. Wir haben nun mal noch eine gewisse geschichtliche Verantwortung.

    In diesem Sinne, verlieren wir BITTE nicht das Ziel aus den Augen.

  63. In Bayern gibt es die Walhalla, in der die Marmor-Köpfe von Deutschen kommen, die sich um das Deutsche Vaterland verdient gemacht haben.

    Wäre es nicht an der Zeit eine Anti-Walhalla zu gründen, in der jährlich die 5 feigsten, hinterhältigsten, Deutschland am meisten schädigenden Köpfe aufgenommen werden????

    Wie wäre es mit Roth, Schramma, Ströbele, etc.

    Ich denke es sollte frühzeitig damit begonnen werden, jene, die Deutschland an den Islam verraten, welche zur Zerstörung unseres Rechtsstaates beitragen und welche die langfristige Abschaffung von Demokratie und Menschenrechten ermöglichen helfen,

    öffentlich bloß zu stellen.

    Kommende Generationen sollen wissen:

    Claudia Roth zu Beginn des 21. Jahrhunderts zu sehr weggesehen, wie jene Deutschen, die in den 1930 und 1930er Jahren bei den Nazis weg schauten.

    Claudia Roth und Co. (aus allen Parteien) müssen als Totengräber der Demokratie und Menschenrechte gebrandmarkt werden – ein für allemall – auf immer und ewig.

    Noch in 1000 Jahren sollen die Menschen wissen.

    Claudia Roth hat bei jeder Hakenkreuzschmiererei – und sei sie von Muslimen begangen worden – aufgeschrieen und Entsetzen über Deutschland geheuchelt, aber sie hat weggesehen, als Deutsche Mädchen von Muslimen vergewaltigt wurden, sie hat weg gesehen, als Deutsche Schüler von jungen Muslimen verprügelt wurden, sie hat weg gesehen, als immer mehr Deutsche auf offener Straße von Muslimen ausgeraubt wurden, sie wollte nicht sehen wie junge Muslimes zu Hause geprügelt wurden damit sie sich nicht integrieren, sie hat weg gesehen, wie Polizisten von Migrantenhorden gedemüdigt wurden etc. etc. etc.

    Claudia Roth hat den Feinden der Demokratie die Türen geöffnet.

    Claudia Roth hat den Feinden der offenen Gesellschaft die Türen geöffnet.

    Claudia Roth hat die elementarsten Menschenrechte aufs Schlimmste verraten.

    Claudia Roth hat sich in ekelerregender Weise einer unmenschlichen Religion, welche in nichts hinter dem Nationalsozialismus steht, angebiedert.

    Claudia Roth muss auf alle Ewigkeit als Schande für jeden Demokraten, für jeden aufgeklärten Menschen gelten.

    Ich denke „Walhalla der Menschenverächter“ oder „Walhalla der Deutschlandhasser“ oder laßt euch andere Namen einfallen,

    sollte jedes Jahr mit einigen Köpfen wie Claudia Roth gefüllt werden.

    Vielleicht könnten wir hier auf PI mit dem Bau einer virtuellen „Walhalla der Deutschlandhasser“ beginnen, bis wir eines Tages so ein Ding aus Beton gießen können.

    mfg
    olifant

  64. @75 youarethehammer

    Du hörst dich so an, als wenn du dich über mich lustig machen willst?

    Vor ein paar Jahren ist einem Kumpel von einem Türken mit einer abgebrochenen Bierflasche das Auge ausgestochen worden. Vor einem Jahr ist in meinem Bekanntenkreis jemand von einem Türken abgestochen worden, weil er sein Handy nicht herausgeben wollte. Ich kenne viele, denen ähnliches passiert ist.

    Ich bin jemand, der sich auch wehren kann. Man versucht es zuerst mit Worten, aber ner Prügelei kann man manchmal nicht ausweichen, wenns drauf ankommt. In unserem Kulturkreis hört jedoch der Stärkere auf, wenn der Schwächere nachgibt und dann is jut. Aber wenn ich heutzutage damit rechnen muss, ein Messer in den Bauch zu haben, wo sonst ein paar Fäuste die Angelegenheit bereinigt hätte, dann sind das Verhältnisse, die ich nicht mehr hinnehmen will.

    Und wenn dann eine Claudia Roth daherkommt, die dann solche Verhältnisse als Bestandtteil einer anderen Kultur hinnimmt, dann platzt mir der Kragen.

    @76 steppenwolf

    Recht haste! Lichterketten bilden und Kerzen anzünden, weil irgendein Hakenkreuz an irgendeiner Wand gesichtet worden ist oder gegen ein paar rechte Spinner zu demonstrieren, die sich irgendwo geprügelt haben, gehört zum Mainstream, zum widerlichen Obrigkeitsdenken der Deutschen, immer schön mit der Masse! Früher schrecklich braun, heute schrecklich rot-grün! Doch im Grunde genommen, der selbe Charakter!

    @78 olifant

    Danke, sehr treffender, wahrhaftiger Kommentar!
    Claudia Roth (und Co) ist dafür verantwortlich, dass unser Volk dabei ist zu Grunde zu gehen. Das Schlimme ist: sie ist so bedeppert und blind, dass sie es nicht einmal merkt. Oder, um Eva Hermans Urteil über die Weiblichkeit einzubringen, selbst wenn sie ihr Unrecht erkannte, sie ist schlichtweg zu eingebildet, zu eitel, zu selbstgefällig, um ihr Unrecht einzugestehen!

    @Youarethehammer, Steppenwolf, StolzerDeutscher, Olifant,

    Jedenfalls haben wir alle dasselbe Anliegen! Lasst uns darum unsere möglichen Differenzen zurückhalten und vereint gegen das Unrecht in unserem Land vorgehenn!

    Es ist noch lange nicht zu spät…

  65. A propos „Feinde der offenen Gesellschaft“:

    ist es nicht erstaunlich, wie groß und einflussreich die Schnittmenge zwischen den Dchihadistenumarmern und dem Ökologistenpack ist? In beiden Gruppen gibt es Kräfte, die die Zerstörung unserer westlich-aufgeklärten Industriegesellschaft zum Ziel haben: die einen mit Ökosteuern, „sanfter Technik“, „sanfter Chemie“ und Klimarettung, die anderen mit ungeschränkter Zuwanderung ungebildeter Araber und Türken. Viele verfolgen beide Stratgien gleichzeitig….

    Übrigens: in der aktuellen Weltwoche gibt es Interwiev mit Vaclav Klaus:

    http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=17861&CategoryID=91

Comments are closed.