Pünktlich zum Fest ist die CD des Chorknaben Muhabbet, der den Mord an Theo van Gogh begrüßte, hasserfüllte „Lieder“ sang und mit Außenminister Steinmeier einen „Integrations“song trällern durfte, jetzt im Handel. „Endlich“, freut sich die BILD-Zeitung und fordert ihre Leser gleich zum Kauf auf. Schließlich geht der Erlös ans Kinderhilfswerk. Unterstützt Extremisten, es ist für einen guten Zweck!

» kai.diekmann@bild.de

(Spürnase: Koltschak)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

53 KOMMENTARE

  1. Ach, ich liebe BILD einfach. Die Zeitung, für die einfachen Gemüter. Nicht, dass ich die lesen würde, aber die Schlagzeilen sind einfach Klasse.

    Was ist eigentlich aus „BILD hilft“ geworden? Wäre diese Jahreszeit nicht passend, einen Spendenaufruf für die an 7,62 mm Munition-Mangelnde darbende Hezbollah zu starten?

    Oder die Fatah? Unter dem Motto: „Helft, einen Israeli umzubringen! Tod muss nicht teuer sein!“

    Wäre nur eine logische Weiterführung der BILD-Aktion.

    Oder „Grosse Messersammlung für türkische Jungfaschisten: „Vorsicht! Das Rabbiwesen greift immer weiter um sich. Unvermittelt steht man einem Rabbi gegenüber, der gross, bärtig und jüdisch ist. Da hilft nur eines, ein gut geschliffenes Messer. BILD hilft, sich gegen Rabbis zu verteidigen. Messer für Muhabbets Jetzt!“

  2. Hoffentlich haben die Muhabbet jetzt nicht beleidigt, weil seine CD in der Weihnachtszeit beworben wird.

  3. Uns diesen Song als „Anti-Rassismus“-Rap verkaufen zu wollen kann doch eigentlich nur ironisch gemeint sein – ich empfinde den Text dieses Songs nämlich als durchaus diskriminierend. Diskriminierend nicht etwa gegen die „üblichen Verdächtigen“, sondern gegen mich und alle übrigen demokratisch gesinnten Deutschen. So heißt es darin wir sollten uns öffnen und warum nur würden wir uns denn verschließen??
    Ist mir nun etwas entgangen? Ich bin einfach nicht in der Lage zu erkennen, dass sich die einwandernden Migranten (und unter ihnen v.a. die Muslime) aus aller Kraft bemühem sich hier zu integrieren und wir rassistischen Deutschen es wieder einmal sind, die ihnen alln Bemühungen und Ambitionen zum Trotz einen Riegel vorschieben?
    Wie muss ich mir den Inhalt dieses Songs im Kontext vorstellen? Migranten, die sich nur so um Teilnahme an Sprachkursen reißen (und nicht zur Teilnahme gezwungen werden müssen), die froh und über alle Maße dankbar sind in einem Land leben zu dürfen, welches Freiheit der Rede, Kunst und Religion grundgesetzlich garantiert und bestrebt ist jedem mit zig verschiedenen Sozialleistungen einen angemessenen Lebensstandard zu erhalten (statt auf unsere Kultur, unsere Werte und im wahrsten Sinne des Wortes auf uns als Menschen zu spucken) und die sich v.a. durch Kreativität und Innovation in dieses Land und seine Gesellschaft einbringen um es wirtschaftlich und zivilisatorisch nach vorne zu bringen (statt in primitiven, hinteranatolischen Denkmustern zu verharrenund sich darin auch noch wohlzufühlen).
    Man mag mich einen integrationsfeindlichen Rassisten schimpfen, aber ich bin schlichtweg nicht in der Lage zu erkennen , inwiefern wir Deutschen uns der Integration überhaupt noch verschließen müssten, wenn sich viele Zuwanderer ganz bewusst in Parallelwelten absondern. Wozu braucht man denn riesige Moscheen, welche schließlich nicht nur Gebetshäuser, sondern gleichzeitig auch Gemeindezentren inkl. Einzelhandel und Dienstleistungsbetrieben darstellen? Warum habe ich so ein befremdliches Gefühl und komme mir wie in einer anderen Welt vor, wenn ich einem eingewanderten Muslim bei ihm zuhause Nachhilfe gebe? Welhalb kommt es mir immer so vor, dass wir aneinander vorbeireden? Weshalb erzählen mir Türken, die in der 3. Generation hier leben, was ihnen alles in Deutschland komisch vorkommt und was in „ihrer“ Türkei alles anders ist? Und warum habe ich eigentlich keinerlei türkische oder allgemeiner muslimische Freunde? Weil ich ein engstirniger Rassist bin und mich den Einwanderern verschließe, statt sie offenen Armes zu empfangen? Wohl kaum, ich bin mit einer Peruanerin verheiratet, kenne viele Südamerikaner und Leute aus Fernost, mit denen ich mich wunderbar verstehe und unterhalten kann. Wie kommt es dann, dass ich zwar viel mit Muslimen in Kontakt kam, aber niemals so etwas wie eine Freundschaft schließen konnte? Vielleicht weil mir einmal zu oft das Gefühl gegeben wurde man wolle gar nichts Näheres von mir? Weil ich mir einmal zu oft anti-semitische Bermekungen anhören musste oder einmal zu oft das Gefühl vermittelt bekam der Koran sei die einzig gültige Wahrheit und ich nur ein fehlgeleiteter Ungläubiger? Oder vielleicht einfach nur, weil ich niemals den Eindruck hatte, dass diese Menschen jemals in unserer Gesellschaft angekommen wären. Weil sie nach wie vor ihre Frauen unter das Kopftuch zwingen, nach wie vor statt auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit auch ihrer Töchter peinlich genau deren Lebenswandel kontrollieren, statt teilzuhaben am freien Austausch der Meinungen sich lieber auf die absolute Wahrheit ihrer Religion zurückziehen, stets beleidigt sind, wenn man ihre Religion mal kritisch betrachtet usw. usw.
    Nein, ich denke so schnell wird das nicht mit der Integration; dafür müsste ein Ruck durch die muslimische Gesellschaft gehen, welcher sie aus ihren altertümlichen Vorstellungen herausreißen müsste; aber bis dies der Fall ist (was sicherlich nicht in Sicht ist), müssen wir uns wohl weiterhin anhören, was für ein fremdenfeindliches Volk wir doch seien.

  4. Ich versteh die Welt nicht mehr: Wie können Schweine und Affen eine CD anpreissen ? Wie unrein und sündhaft ! Aber um auch die Auflagenzahl zu sichern, ist jede (zukünftige)Leserschaft recht. Bild bildet alle !

  5. Integration wird unterschiedlich interpretiert:
    Wir verstehen darunter, daß sich die Gäste unseres Landes an unsere Gepflogenheiten anpassen und ihren Beitrag leisten, sich in unserer Gesellschaft zu Recht zu finden.

    Für Mohammedaner bedeutet Integration, daß wir uns IHRER Lebensweise und IHREN Gesetzen anpassen…

    DESWEGEN IST DER „DIALOG“ SINNLOS!!!

  6. Ist jemand hier bereit mit mir eine Wette einzugehen, ob Muhabbet demnächst für das Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen wird?

  7. ich glaube die gutmenschenhorde ist gerade dabei völlig durchzudrehen. hoffentlich richten sie dabei nicht zuviel schaden an bis die vernunft wieder das ruder in die hand nimmt. wie bitte kann man jemanden der bisher vor allem durch rassistische texte und unverhohlen islamistische äußerungen geglänzt hat, dafür auszeichnen, dass er sich gegen rassismus einsetzt ????

    manda, s’isch zeit (männer, es ist zeit) wie schon der gute andreas hofer (tiroler freiheitskämpfer) sagte !

  8. Der gesamte Gewinn des Anti-Rassismus-Raps geht als Spende an ein Kinderhilfswerk.

    Wahrscheinlich an das „Kinderhilfswerk“ der türkisch-nationalistischen „Grauen Wölfe“.

    Also liebe Bild-Leser, unterstützen Sie die türkischen „Grauen Wölfe“, auf dass sie ihren türkischen Islam in ihren Parallelgesellschaften hier in Deutschland so ausleben können, wie sie es für richtig halten!

    Na wenn das kein Grund ist, diese CD zu kaufen.

  9. aus aller Kraft bemühem sich hier zu integrieren und wir rassistischen Deutschen es wieder einmal sind, die ihnen alln Bemühungen und Ambitionen zum Trotz einen Riegel vorschieben?

    Ich habe mir die Lage der deutschen Russen in der BRD mal angeschaut.Auch viele von ihnen fühlen sich ausgrenzt und diskriminiert.Sie fühlen sich von Rechten und Nazis bedrängt.
    Ich habe auch eine Rap-Gruppe gefunden die ihre
    Probleme besingt und ihre Probleme benennt.
    Die Texte sind hart,einige Deutsche werden sagen Anti-Deutsch und geht zurück aber sie sind ehrlich.Schließlich handelt es sich um Deutsche.Sehr viele Migranten fühlen die selbe
    Ausgrenzung egal ob Muslim,Schwarzer oder deutsch Russe.Tragen die Deutschen keine Mitschuld an der Situation?Viellecht sollte man
    den Migranten/Aussiedlern einfach mal zuhören.

    Hier ist das Video(Vorsicht Text und Video hart)

    http://www.youtube.com/watch?v=PB6RpqN0YEA&feature=related

  10. #1 DNreb

    Ein sehr intelligenter und überaus rhetorisch ausgefeilter Beitrag.

    Dazu Glückwunsch !

  11. Irgendwie scheint an der Bild-Zeitung der von Esther Schapira aufgedeckte Muhabbet/Steinmeier-Skandal vollständig vorbeigegangen zu sein.

    In welchem Paralleluniversum lebt die Bild-Zeitung eigentlich.

    Jaja liebe Bild-Zeitung, selig sind die Unwissenden, oder selig sind die, die nicht sehen und doch glauben.

  12. BILD ist das, was es immer war: Eine opportunistische Zeitung, deren Programm sich dem Zeitgeist anpasst. Schon immer! Das erklärt auch, weshalb Bild (und Welt) plötzlich antiamerikanisch geworden sind. Glaubt mir: Ich habe persönliche Erfahrungen!

  13. Zum Thema Integration und „Ruck“ durch die muslimische Gesellschaft….
    Man lese die Bücher dieses Autors (
    Mark A.Gabriel
    und denke ein zweites mal darüber nach, ob man auf einen „Ruck“ hoffen kann. Und wenn ja, dann welcher Art? Euroislam? Müssen wir trennen zwischen Islam und Islamismus oder ist der Islam, der uns gepredigt wird nicht bloß eine Erfindung des Westens, die gerne von Tauqyyia-Meistern als Surfbrett zur Macht geritten wird.

  14. interessant sind auch die Rezensionen….
    vorallem die Argumentation derjenigen, die den Autor als unglaubwürdig erachten…

  15. #9
    Es gibt keinen Dialog, denn die Rechtgeleiteten fordern nur, verlassen die sogenannte Islamkonferenz mit Herrn Schäuble, weil sie plötzlich zur integtativen Mitarbei aufgefordert werden.
    Und unsre Politiker führen den Monolog mit den Muslimen, hören zu und sind überzeugt, dass die Forderungen alle berchtigt sind und erfüllt werden müssen.

  16. passt nicht ganz hierher,aber ich bin sehr verwundert…dieser artikel war noch vor 10 minuten bei 20minuten.ch zu lesen jetzt ist er gelöscht

    Knast für junge Brandstifter
    von 20 Minuten | Front
    In Frankreich sind fünf Jugendliche, die vor einem Jahr einen folgenschweren Brandanschlag auf einen Bus in Marseille verübten, zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.
    http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/10496025

  17. @
    #14 Let’s Roll! (08. Dez 2007 13:16) http://www.youtube.com/watch?v=9iZEODJz7lk

    VON DEUTSCHLAND FINANZIERT

    Tut mir ehrlich leid.
    Ich habe den „Song“ nur 59 Sekunden durchgehalten.
    4,30 Minuten waren nicht zu schaffen.
    Ich vermute einmal, dass zu viel Anabolika und Wachstumshormone das Gehirn des „Interpreten“ auf unermeßliche Größe anwachsen ließen.
    Ich empfehle:
    Ab in den Musikantenstadl – und zwar sofort!

  18. #5 Rafael_85 (08. Dez 2007 12:52)

    Volle Zustimmung!

    #25 Jack.Sparrow

    Vielleicht sollte unser Außenminister auch dort mal anklopfen und mit diesem „Kulturbereicherer“ einen „Integrationssong“ aufnehmen. Steini ist sich doch wirklich für nichts zu schade.

  19. Ein bischen mitleid fuer diejenigen die muessen unterdruecken ihre steinigungsfolterverlangen.

    Multikulti um jeden preis DA ist kein not zu differenzieren.

    Es ist egal wie grausam die Kultur ist , es muss nur sein weit genug verbreitet zu sein akzeptabel.

    Ein bischen herz fuer menschenschaender anbeter
    und kollektiven judenhass.

    man muss nur verpacken das richtig gut , so
    jeder gutmensch annimmt das geschenk islam.

    Danke Bildzeitung -.^

  20. „Zum Regieren brauche ich BILD, BamS und Glotze.“

    Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D.

  21. @#17

    Irgendwie scheint an der Bild-Zeitung der von Esther Schapira aufgedeckte

    Muhabbet/Steinmeier-Skandal vollständig vorbeigegangen zu sein.

    In welchem Paralleluniversum lebt die Bild-Zeitung eigentlich.

    Jaja liebe Bild-Zeitung, selig sind die Unwissenden, oder selig sind die, die nicht sehen und doch glauben.

    Wo lebst Du?
    Was für ein Skandal?

    Ein Skandal ist es erst dann, wenn Bild einen daraus macht:

    Hohmann-Rede, (ein Politiker wird vernichtet weil er sagte die Juden sind KEIN Tätervolk),
    Eva Herrman, Sebnitz usw…:
    Bei den „grössten“ Skandalen hat meist die Bild die Finger im Spiel gehabt.

    Das mit dem Muhabet war ein Zwergenaufstand, ausser PI-Lersern hat das doch kaum jemand interessiert.
    Die deutschen sind selber schuld, sie haben es nicht anders verdient.
    Ausbaden werden es aber unsere Kinder.

  22. #10 Rafael_85 (08. Dez 2007 13:03) Ist jemand hier bereit mit mir eine Wette einzugehen, ob Muhabbet demnächst für das Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen wird?

    Ich meine, Wettgegner haben beste Chancen, gegen Dich zu verlieren! Deshalb wird das auch keiner erst versuchen!
    Warten wir’s ab!
    Manches in diesem Lande, kritisch beleuchtet, ist wirklich absurd!
    Man sieht in diesem Falle wieder mal, wie „sauber“ unsere Verfassungsschützer recherchieren!

  23. Ich finde es rassistisch, dass die Gelder ans Kinderhilfswerk gehen. Schliesslich besteht dann die Möglichkeit, dass auch deutsche Nazi Kinder etwas abbekommen. Die Gelder sollten muslimischen Jugendclubs, Fussballmannschaften und Kickboxvereinen zukommen.

  24. #30 Ziegl (08. Dez 2007 14:23)

    Es war und bleibt ein Skandal, auch wenn ihn keiner der Politikerkaste und der MS-Medien thematisieren wollte und will.

    Da sieht man nur wieder, wieviel Macht und Einfluss diese MS-Medien leider haben.

    Was ein Skandal ist, entscheiden immer noch sie, das stimmt leider.

  25. Ich habe soeben Herrn Diekmann eine Mail geschrieben und meinen Unmut über diese Person zum Ausdruck gebracht….

  26. #15
    Komm Briderchen Vinci, nimm noch ein Gläschen
    und träum von Mütterchen Russland. Leg dich aufs Ohr und mach ein Nickerchen, bevor du dich wieder an eurern Computer setzt.
    So ein schönes Land und alle hier, versteh ich nicht.

  27. Sympathiemässig hat Steinmader mit Mürkül gleichgezogen!

    Erstaunlich immer wieder, wie dämlich die Deutschen sind. Da rappt einer mit Texten gegen Deutschland, dieser Aussersichminister Steinmader, rappt mit in einer Form, die an Jämmerlichkeit nicht mehr zu überbieten ist, und das deutsche Volk klatscht dazu und kauft die CD.

    Ich glaube, die haben uns etwas ins Wasser getan. Diese kollektive Verblödung ist nicht erklärbar.

  28. # 15 Da Vinci
    Na jetzt schnackelt es aber!
    Habe mir das Video angetan.
    In meinem Betrieb arbeiten Russen zu Hauf und sind nicht so verspastet wie diese Rapper oder Hopper oder wie sich diese akustischen Clowns gerade nennen.
    Auch bei russischen Migranten gibt es fleissige und integationswillige Leute, die haben keine Zeit, sich mit so nem S……
    auseinanderzusetzen, die sehen es viel pragmatischer und konzentrieren sich auf das wesentliche.
    Anscheinend kann jeder, der den Kleinen- und den Zeigefinger strecken kann schon Musik machen und automatisch seinen Dünnpfiff politisieren.
    Warum alles den Bach runtergeht??
    Weil jeder nur an seinem eigenen Bauchnabel rumpopelt! Der scheint ja der Nabel der Welt zu sein.

  29. #39 karlmartell
    Die kollektive Verblödung ist vielleicht gar keine…
    Ich hab vorhin ca. 6 Minuten gegrübelt, konnte aber keinen Grund für die ungewöhnlich grosse Zuneigung unserer Politiker zum Islam finden.
    Die Politik hat ja bix davon, wenn tausende des-integrierte hier leben, kein finanzieller Vorteil erkennbar. Nur die Industrie freut sich über Zuwanderung, so können Löhne gedrückt werden.
    Dann fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren:
    Die Volksvertreter sind auf unserer Seite, sie trauen sich nur nicht, das öffentlich zuzugeben! Deshalb „codieren“ sie ihr Aussagen:

    ‚Das müssen wir aushalten‘ -> ‚Das müssen wir ausschalten‘

    ‚Islam ist Frieden‘ -> ‚Islam isst Frieden‘

    Naaa, dämmerts? Das sind doch mal klare Aussagen! 🙂

  30. Die Russen haben mehr Nobelpreisträger, Schriftsteller, Komponisten und Ingenieure (Mikoyan, Gurevich, Koroljev, Antonov…) hervorgebracht als alle Mohammedaner zusammen!

    Wer hier also gegen die Russen und für die Mohammedaner Werbung macht, hat verdammt schwache Argumente!

  31. #40 Mekkakopp/ #43 Eurabier
    Bei den Personen handelt es sich um Deutsche die
    in Russland gelebt haben das sind KEINE RUSSEN.
    Ich habe sie nie als Russen betrachtet und sich nie als Russen.Jedenfalls fühlen sich die Aussiedler unterdrückt und diskriminiert.Den Deutschen gelingt es nicht einmal ihre eigenen Leute zu integrieren wie wolle sie dann andere
    integrieren.Oder wollen die deutschen das überhaupt.
    Ein Spirale von Rassismus und Gegengewalt

    „Wenn uns die Einheimischen „Scheiss-Russen“ nennen, dann kann es schon mal sein, dass wir uns prügeln“, erklärt Alexander.
    ..Da sie nicht getrennt von den Deutschen geführt werden, gibt es keine Statistiken, nur Erfahrungswerte. Vor drei Wochen haben Russlanddeutsche in einem Krefelder Jugendheim einen Betreuer zu Tode geprügelt.

    Ich bitte nochmals zu berücksichtigen das es sich nicht um ethnische Russen handelt sondern
    um Russlanddeutsche.
    Link:
    http://www.wdr.de/themen/panorama/kriminalitaet01/russlanddeutsche/index.jhtml

  32. #42 ElGreco (08. Dez 2007 17:57)

    Die EU hat’s beschlossen. Und, Heil EU, befiehl, wir folgen. Machen die Deutschen doch immer so. Und diesmal, allen voran, die deutsche Regierung.

    Sie will Vorreiter sein,

    bei der Islamisierung
    beim Klimaschutz
    bei den Steuern
    bei ALLEM !!

    Wie schön wäre es, einmal zu hören, dass Deutschland keine „Großmannssucht“ an den Tag legt.

    Herr zu sein über 850 Millionen Eurabier, Weltdemokratie von der Sahara bis zur polnischen Ostgrenze. Mit Deutschland als Vorreiter.

    Wenn das keine Großmannsucht ist.

  33. #45 karlmartell
    Ja, da hast Du leider recht, das ist manchmal schon peinlich, wie sich Deutschland immer und überall als „Musterschüler“ präsentieren muss…
    Erinnert mich irgendwie an mein Schulzeit und an die schlimmen Dinge, die unseren Musterschülern damals so passiert sind..

  34. Wenn das keine Großmannsucht ist.

    ja dann dürfen wir wieder singen :
    deutschland deutschland über alles…
    war spass
    aber du hast vollkommen recht

  35. #45,

    ob sich das MohammedanerInnentum durch die EU zähmen lässt?

    Oder wird am Ende aus der EU die DU (Dhimmi Umma)?

    Dann haben wir die Orwellsche Tripolare Welt:

    Eurabfrika (Europa, Arabien, Afrika)
    Amerika
    Indochina (diesmalö aber Indien und China)
    Wie Australien sich positioniert hängt vom Erfolg der „Lebanese Rape Gangs“ in Sydney ab!

  36. Nicht nur Bild: Heute durfte Muhabbet in Deutschlandradio Kultur seine Version der Geschichte zusammenlügen. Anschliessend sang er schief „Deutschland, Deutschland“ mit seinen Rapper-Freunden und warb für seine CD`s.
    Der Moderator war sehr wohlgesohnen.

  37. >seltsam ist das die Bild zum Springerverlag gehört und dieser doch bekannterweise projüdisch ist. Oder irre ich mich da?

Comments are closed.