Was geschah mit Charles Johnsons LGF?

charles-johnson1.jpgGates of Vienna berichtet aktuell über die neusten Entwicklungen in der konservativen Blogosphäre. Wird Charles Johnson (Foto) zu einem zweiten Dan Rather? Was ist mit LGF geschehen? Worum geht es in dem Konflikt? Wie soll es in Zukunft weitergehen? Auf all diese Fragen versucht Baron Bodissey Antwort zu geben:

Als Dan Rather im Herbst 2004 zu Fall gebracht wurde, geschah dies durch die harte Arbeit gewöhnlicher Leute. Es war der Triumph eines neuen Mediums und Charles Johnson von Little Green Footballs war der Held dieses Triumphs. Natürlich war Johnson nicht der einzige Star der Show. Die Initialzündung kam von Free Republic. Andere Blogger leisteten wichtige Arbeit, vor allem Power Line, Michelle Malkin, Roger Simon, und Instapundit. Bill von InDC Journal spielte eine entscheidende Rolle und viele weitere kleine Blogs: ein Kampf vieler kleiner Davids gegen Goliath.

National Review fasste das ganze nach der Gründung von Pajamas Media folgendermaßen zusammen:

Die Pyjama-Revolution

Vor einem Jahr tat Jonathan Klein, der heutige Präsident von CNN, die Blogger sorglos ab, die Dan Rather entthront hatten:

“Diese Blogger haben kein Kontroll- und Balancesystem… Es gibt keinen stärkeren Kontrast als den zwischen den verschiedenartigen Schichten des Kontroll- und Balancesystems (bis zu 60 Minuten) und einem Typen, der im Pyjama in seinem Wohnzimmer sitzt und schreibt.”

Natürlich war es gar noch nicht so lange her (genau genommen 25 Jahre), dass CNN das unbekannte neue Medium im Quartier war. Und die Nachbarskinder ihre Nasen gegen Ted Turners Erfindung drehten. Der Reporter Sam Donaldson verspottete CNN als das “Chicken Noodle Network.”

Sie sehen, die Zeit heilt nicht nur Wunden: Sie macht aus herrenlosen Unterhunden, topp Spürhunde.

Die Unterhunde unserer Zeit sind journalistisch gesehen die Blogger. Und die Online-Enthüllung des Rather-Skandals war ihr erster ungetrübter Triumph.

Einer der Blogger, die damals gegen Rather ins Feld zogen war Charles Johnson, Betreiber des Blogs mit dem kuriosen Namen „Little Green Footballs“. Kurz nach seinem Triumph schloss sich Johnson mit einem anderen populären Blogger, Roger L. Simon, zu Pajamas Media zusammen.

Was ist jetzt schief gelaufen? Worum geht es heute in dem Konflikt zwischen LGF, Vlaams Belang und Sverigedemokraterna?

Charles Johnson hat eine Anzahl von fehlerhaften Artikeln zu diesen Themen herausgebracht, ohne diese öffentlich zurückzuziehen oder zu berichtigen. Es geht nicht bloß um Meinungen oder Bildinterpretationen oder Ratten-Karikaturen. Es geht um schwere Fehlinformationen, die sich sehr leicht als solche nachweisen lassen, wenn jemand sich die Mühe macht, die zitierten Originalquellen nachzulesen.

Wie konnte das passieren? Die Evolution der Blogosphäre brachte eine ganze Menge von begabten Bloggern an die Spitze des Haufens. Durch das Abdecken von wichtigen Fragestellungen, guten Schreibstil und einen wahrhaftigen Ruf, erhielten die Hauptspieler ihre wohlverdienten Zugriffszahlen und ihre Reputation.

Ein unglücklicher Nebeneffekt des Blogger-Ruhms ist jedoch das Potential am gleichen Maß von Unzuverlässigkeit, das in den Mainstream-Medien bereits zur Epidemie geworden ist. Wenn ein Blogger wenigstens kurzfristig auf seine Zugriffszahlen und seine Popularität zählen kann, werden die natürlich-korrektiven Einflüsse unwichtiger. Ein kleiner Blog hingegen, kann sich solchen Luxus nicht leisten. Gefahr besteht für jeden größeren Blog.

Was hat jetzt Charles Johnson oder jeder andere bekannte Blogger, der schwerwiegende Fehlinformationen bringt für Möglichkeiten?

1. Eingeständnis der Fehler und Übernahme der Verantwortung für sie, sogar wenn sie von Untergebenen begangen worden sind. Das hat zum Beispiel ein Herr Rather nicht gemacht.
2. Die verrufene “Falschmeldung aber akkurat” Verteidigung, die anerkennt, dass die “Fakten“ unzutreffend waren, aber damit gleichzeitig die untergründige Rechtmäßigkeit der Beschuldigungen noch unterstreicht. Das war es, was Dan Rather erfolglos versucht hatte.
3. Mauern. Das war Rathers Lieblingsstrategie.

Bisher hat Charles Johnson ebenfalls Option 3 angewandt. Vielleicht wird sich das noch ändern.

Dies ist die endgültige Aufdeckung des Konflikts zwischen CVF und LGF über die Diskussionspunkte der Counterjihad Brüssel 2007, Vlaams Belang, und Sverigedemokraterna. Auch PI hat über die Counterjihad Brüssel berichtet. Stefan Herres Rede für den Anlass finden Sie hier.

Aus den Konflikten untereinander können wir lernen, wie wir miteinander stärker werden könnten. Ein starker Verbündeter war in letzter Zeit auch der von LGF ausgeschlossene Fjordman und Transatlantic Conservative (siehe insbesondere die Eisvogel-Texte).

Das ist es, worum es geht: Die Blogosphäre hat sich weiterentwickelt, das Gravitationszentrum hat sich in andere Strukturen verschoben und die Veränderungen gehen weiter.

Wie Bob Dylan singt: The Times They Are A-Changin’

Come mothers and fathers
Throughout the land
And don’t criticize
What you can’t understand
Your sons and your daughters
Are beyond your command
Your old road is
Rapidly agin’.
Please get out of the new one
If you can’t lend your hand
For the times they are a-changin’.

[youtube 9vou4qUu5YY nolink]