gruenhelm.jpgAlles hatte so gut begonnen: 21 Monate wegen Scheckbetrugs, fünf Jahre wegen weiterer Betrügereien, Mitgliedschaft bei den Grünen und nochmal betrügerische Geschäfte, diesmal mit einem Internetcafe. Der Mann hätte es bis zum Außenminister bringen können, oder wenigstens bis in den Innenausschuss des deutschen Bundestages, wo Vorbestrafte den Geheimdiensten auf die Finger schauen. Aber dann machte Harald einen Fehler und ging in die Fremde. Jetzt bangt Deutschland um einen weiteren entführten Landsmann.

Die Flucht nach Afghanistan könnte sich rückblickend als verhängnisvoll erweisen. Der grüne Landtagskandidat wählte dazu nicht den bei Kriminellen früher üblichen Weg über die französische Fremdenlegion, sondern schloss sich ganz zeitgemäß der umstrittenen humanitären Hilfsorganisation „Grünhelme“ an.

Die Organisation wurde vor allem durch die Talkshowauftritte von Gründer Rupert Neudeck bekannt. Der Catweazle des Gutmenschentums ist für solche Werbung besonders talentiert, weil er das ganze Elend der Welt sozusagen ständig dabei hat. In seinem Gesicht. Weniger bekannt ist, dass Neudeck einen eher wohlgenährten Kompagnion bei der Gründung hatte, der dem e.V. heute als „Generalsekretär“ vorsteht. Der ist noch woanders Generalsekretär, nämlich beim Zentralrat der Muslime in Deutschland und heißt Aiman A. Mazyek. Kein Wunder, dass die Hilfsorganisation sich immer wieder durch besonderen Antiamerikanismus und antiisraelische Hetze hervortut.

Für einen flüchtigen Grünen also eigentlich keine schlechte Gesellschaft. Der begann auch gleich nach seiner Ankunft in Afghanistan, die Spendengelder deutscher Schafsnasen unter den Armen zu verteilen. Eine Hälfte unter seinen linken, die andere unter den rechten Arm, bis er seine Fluchthelferorganisation um 87.300 Euro erleichtert hatte. Darüber möchte Generalsekretär Mazyek aber jetzt nicht mehr sprechen.

Das gestohlene Geld reichte für das, was der Grüne sich unter einer bürgerlichen Existenz in Afghanistan vorstellte. Übertritt zur Religion des Friedens, ein Häuschen und dazu eine Ehefrau unbekannten Alters. Letztere ein echtes Schnäppchen, da der ursprünglich vorgesehene einheimische Ehemann die Kaufsumme für das Mädchen nicht aufbringen konnte.

Wieder einmal schien dem jungen Glück nichts mehr im Wege zu stehen. Aber mit humanitären Grünhelmeinsätzen dieser Art macht man sich nicht nur Freunde. Und so wurde Harald jetzt in ein Auto gezerrt und gilt seitdem als verschleppter Mitarbeiter einer humanitären Hilfsorganisation.

Ob es sich um einen Racheakt des gehörnten ursprünglichen Besitzers in spe des Mädchens handelt, ob Harald auch Einheimische betrogen hat, die das gar nicht schätzen, oder jemand einfach mal ein paar Millionen aus dem deutschen Steuersäckel für Entführungsopfer im Haus des Friedens abhaben will, ist noch ungeklärt. Einen dicken Fisch haben die Entführer in jedem Fall an der Angel. Deutschland zahlt gut für seine Verbrecher, das weiß man auch im letzten afghanischen Bergdorf.

Wir wissen nicht, ob es sachdienlich ist, aber es gab da im Libanonkrieg letzten Jahres auf den gefälschten Bildern der Nachrichtenagentur Reuters immer so einen verdächtigen Kerl mit grünem Helm. Deshalb zeigen wir das Bild (Foto oben) nochmal. Vielleicht hilft es ja zur Aufklärung.

(Quelle: Der Spiegel)

(Spürnasen: Rafael, Olli, Deak, Selberdenker, Stephan)

UPDATE: Aus Kreisen der Ancien de la Légion Etrangère, die erfreulicherweise auch zu unseren Lesern gehören, erhielten wir den Hinweis, dass die Legion zu keiner Zeit Wert darauf gelegt habe, Kriminellen Unterschlupf zu bieten, und entsprechende Bewerber meist im Zuge des Aufnahmeverfahrens ausgesiebt wurden. Das ist zutreffend, und wir bitten, den kleinen Seitenhieb im obigen satirischen Text nicht auf die Goldwaage zu legen. Es lag nicht in unserer Absicht, die Legionäre, die sich einen hervorragenden Ruf als moderne Armee, besonders auch in humanitären- und Blauhelmeinsätzen erworben haben, dadurch herabzuwürdigen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

88 KOMMENTARE

  1. Den dürfen sie behalten.

    Hat sich ja für die Scharia entschieden.
    Soll der sich mit der Stammesjustiz auseinandersetzen, falls er mal wieder ein bisschen betrogen hat.
    Wenn er zu blöd war, sich sein Weibchen da zu kaufen, wo noch kein anderer bestellt hat, was geht das uns an.

  2. Dicker Fisch? Nein, eher eine dicke afgahnische Bergkatze der man das Goldgelb vergessen hat aufzumalen.Kann aber auch sein, dass er vorher versucht hat die Farbe aus dem Pelz zu waschen, da schwarzrotgold ihm vermutlich schwer auf der Seele lastet. Ob der Grünhelm hier vor Vorbringen seines „Brautgeschenkes“ fotografiert wurde, ist dem Bild leider nicht zu entnehmen.
    Also ehrlich, hätte ich einen grünen Helm und diese Farben auf dem Oberarm meiner Moleskinjacke, ich hätte persönlich Probleme mit der Befreiung dieses Migranten.

  3. Diese Entführung ist bestimmt ein Fake. Der Kriminelle wird das Lösegeld mit seinen „Entführern“ teilen und sich danach eine andere „Heimat“ suchen. Cayman Islands?

  4. Finde ich übrigens gut, dass Green Helmet, der unvergessene Hauptdarsteller vieler erfolgreicher Filme aus Hezbollywood so wieder zu Ehren kommt.

    Den Ali Baba mit deutschem Hintergrund dürfen die 40 afghanischen Räuber gerne behalten.

    Ja, das war höchst unsensibel. Und dafür möchte ich mich auch gleich entschuldigen.

    Aber vielleicht hält er auch die Strapazen beim Wandern nicht aus, was, Steini, alter Forensiker, ich bin sicher, Dir fällt schon irgend etwas ein, um die moderaten Taliban nicht zu brüskieren. 😉

  5. …vielleicht hat er sich ja, bei den vielen gezeigten Talenten die er besitzt, einfach nur selber ein wenig „geosthofft“ .
    Um später dann hager-abgekämpft vor den Kameras in der Öffentlichkeit , aber innerlich aufgebaut , weil plötzlich reich im Privaten , zu erscheinen. Wieviel kriegt man, wenn man sich selber entführt ? 🙁

  6. #4 Natalie

    Schon möglich, dass der alte Knacki nun am größeren Rad drehen will.
    Was der Balladier Steinmeier jetzt für ein Geheul anstimmt? Schwer zu sagen. Bei Leuten die zweifelhafte Kontakte haben ist er ja nicht so.

    #6 D.N. Reb
    Ob der sich nochmal als Forensiker betätigt?
    Diesmal passt`s besser als Jammerlappen.
    Oder doch Scheckaussteller.

  7. #8 wolaufensie

    Und am Ende deines Artikels heisst es wieder.

    Die Deutschen sind Schuld!!!!

    Gibt es eigentlich auch Mittel gegen Rechts im Kampf gegen Graue Wölfe und PKK?

    Wie wäre es mit „Abschiebung gegen Rechts!“?

  8. Soeben sagt sein Tu-Gutes-Chef im SWR, der Typ hätte nach seiner Heirat ein Kind bekommen.

    Es geschehen also doch noch Zeichen und Wunder…

  9. Bei „Grünhelmen“ haben sich zusammengefunden: der Antisemit Neudeck, der FDP-Taqqiist Mazyek und noch ein Paar grünlinke Betrüger. Einer davon ist jetzt „entführt“ worden.
    Währenddessen fischen die Schiffe von Neudecks „Cap Anamur“ mohammedanische Einwanderer im Mittelmeer, um sie nach Europa zu bringen.
    Es wird Zeit, überprüfen zu lassen, wieviele Gutmenschen-Spenden dieser Mazyek in seiner Tätigkeit als „Generalsekretär“ veruntreut hat.

  10. sollen am besten alle Grünen mal in Afghanistan vorbeischauen. Bei Claudia Fatima würden die Afghanen glauben der Mond sei vom Himmel gefallen.

  11. Wenn man sich mal das Kuratorium von Green Helmet und White T-Shirt ansieht, dann entdeckt man dort den Hochadel der Dressurelite, darunter ein Ex-SS-Mann und Sharieluise Beck, guckst Du hier:

    http://www.gruenhelme.de/index.php?s=main/kuratorium

    Bundestagsvizepräsident Wolfgang THIERSE, MdB

    Parlam. Staatssekretärin a.D. Marieluise BECK, MdB

    Parlam. Staatssekretär Ulrich KASPARICK, MdB und Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr

    S.E. Reis-ul-Ulema Dr. Mustafa CERIC, Bosnien

    Lord Ralf DAHRENDORF, Professor der Soziologie

    Dr. Norbert BLÜM, Minister a.D.

    Daniel COHN BENDIT, Europaabgeordneter

    M.A. HOBOHM, stellv. Vors. des Zentralrates der Muslime in Deutschland a.D.

    Sabine LEUTHEUSSER-SCHNARRENBERGER MdB

    Hans KOSCHNICK, Ex-Bürgermeister von Bremen und Mostar (Bosnien)

    Jürgen WISCHNEWSKI, Minister a.D. (verstorben 2005)

    Prof. Dr. Barbara JOHN

    Ruprecht POLENZ MdB

    Dr. Herbert SCHNOOR, Minister a.D.

    Dieter HILDEBRANDT, Kabarettist

    Marita SEHN, ehem. MdB (verstorben 2004)

    Dzevad KARAHASAN, bosnischer Schriftsteller

    Freimut DUVE, Publizist, ehem. MdB

    Konstantin WECKER, Liedermacher

    Günter GRASS, Nobelpreisträger für Literatur

    Dr. Bahman NIRUMAND, Publizist

    Hans Ulrich KLOSE, MdB

    Hermann SCHEER, MdB

    Hans Peter REPNIK, ex-Staatsekretär und MdB

    Immo STRÖHER, Unternehmer und Mehrheitsaktionär bei der Berliner Solarfirma Solon

  12. Mein Mitleid hält sich in, vorsichtig gesagt, sehr engen Grenzen. Ich bin ja nicht nur in Europa für Integration in die europäische Gesellschaft, wer sich in Afghanistan integrieren will, soll es dort auch ganz machen.

    Ob ich für eine Einschaltung Steinmeiers und Lösegeld bin? Ehrlich gesagt, wäre es mir fast lieber, wenn er statt dessen weiter rappt und das Geld in den Gulli wirft…

  13. Ich werde die Familiengeschichte dieses Herrn mal durchleuchten, der ist bestimmt mit der Susanne Osthoff verwandt!

  14. Tja, da hat der Afghanen-Deutsche sich aber noch ein kleines Hintertürchen aufgelassen und seinen deutschen Pass nicht abgegeben. Sonst wäre die Sache für uns erledigt. Für deutsche Staatsbürger bezahlen wir aber immer. Aber halt, es wäre vielleicht mal wichtig zu hören, ober er Afghanen-Deutscher oder Deutsch-Afghane ist. Das wäre vielleicht sinnvoll bei der Beurteilung, welches Land den Hauptteil des Lösegelds aufbringen muss. Beim Deutsch-Libanesen El Masri mussten wir uns um seine Freilassung kümmern. Nun, wäre dieser Libasnesen-Deutscher gewesen, hätte das der Libanon machen müssen. Aber, wenn ich so nachdenke, habe ich noch noch nie was von Afghanen-Deutschen, Libanesen-Deutschen und Türken-Deutschen gehört. Alles nur andersrum. Also ist auch klar, wer immer für alles bezahlen muss.

  15. Die deutsche Regierung wird schon alles daran setzen, den Entführten zu finden und freizukaufen. Schließlich wird er ja hier in Deutschland auch per Haftbefehl gesucht – wegen Veruntreuung.

    Wenn es jedoch nach mir ginge, könnte er bleiben, wo er ist. Mitleid – Fehlanzeige.

  16. Ein Griff ins grüne Leben und gleich einen Volltreffer gelandet. Neudeck, Mazyek und wie sie alle heissen. Fast so schön wie bei Steinmeier und seinem Muhabbet.

  17. In einem verzweifelten Appell wendet sich Frek Wentist an die Entführer:

    Lasst Harald Kleber Abdul Rahman frei!

    Harald Abdul hat Verpflichtungen, Hobbys, Orte, die er besuchen, Frauen, die er heiraten, Gelder, die er unterschlagen will, begreift ihr das denn nicht?

    P.S. n-tv berichtet gerade ausführlich über die „Entführung“. Sogar der afghanische Geheimdienst wäre eingeschaltet worden. Uiuiui! Welch interessantes Thema….Würg!

    P.P.S. Ich warte noch immer auf die Erwähnung des Offenen Briefes der 100 Klimaforscher an die Regierungschefs der Welt:

    http://www.pi-news.net/2007/12/offener-brief-an-den-un-generalsekretaer/#more-5798

  18. Gutmensch Neudeck bereitet zukünftige Rabbi-Stecher auf ihre neue Heimat in Deutschland vor, natürlich ausgebildet in der „Joschka-Fischer-Schule“:

    http://gruenhelme.de/index.php?s=articles/aktuelles&n=93

    Wir bedanken uns bei allen Landsleuten, die uns das Geld gegeben haben für diese wunderbare Schule. Diese Schule repräsentiert die Zukunft Afghanistans. Je mehr die nächste Generation der Afghanen lernt, je mehr sie lesen und schreiben, Mathematik, Physik, Geschichte, je mehr sie Sprachen, je mehr sie die Berufe lernt, desto schneller wird sie uns in Europa erreichen.

    Rupert Neudeck

    Wo doch heute ein Libano-Libanese wegen schlechter Kenntnisse von Technik 300 Kunden der Deutschen Bahn das Leben gerettet hat:

    http://www.welt.de/politik/article1471255/Heiliger_Krieg_im_Regionalexpress.html

    Kofferbomben
    Heiliger Krieg im Regionalexpress
    In Düsseldorf steht ein Libanese vor Gericht, der sich für zwei fehlgeschlagene Anschläge auf Regionalzüge verantworten muss. Die Bundesanwaltschaft will ihm nachweisen, dass er und sein Komplize mit Tötungsabsicht gehandelt haben. Nur wegen eines Defekts sei der Sprengstoff nicht explodiert.

    Was müssen 68er-Gutmenschen in diesen tagen nicht alles an medialen GAUs „aushalten“!

    🙂

  19. #26,

    jetzt verstehe ich, warum neulich in der Zeitung stand, der Mercedes hätte einer 23-jährigen gehört.

    In meiner Nachbarschaft gibt es keine 23-jährigen Mädchen, die einen CL 600 auf fahren. Wo kommt das Geld dafür her?

    Warum haben die Behörden da nie ermittelt?

    Durch die Schlamperei hat ein 74-jähriger Kölner seine Beine verloren, während die Grünhelme lieber vor der Joschka-Fischer-Schule Minen räumen!

  20. Das Schlimmste an der ganzen Entführung ist, dass man in den nächsten Wochen keine Nachrichtensendung ohne die Visage von Neudeck sehen kann. Mir graut es jetzt schon.

  21. #16 Eurabier

    Da haben sich aber auch die Verbrecher, Gutmenschen, Lügner und Schmarotzer des Landes versammelt. Eine Mischpoke sondersgleichen.

    #19 Eurabier

    Ahh eine Schule in Totechi…

    Das war doch der Ort wo sein Schwiegervater wohnt, den er besuchen wollte, ehe er entführt wurde.

    Auch eine Tischlerwerkstatt wurde in Totechi errichtet… Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

  22. 16 Eurabier:

    Ich sehe da keinen ehemaligen SS Mann. Auch halte ich den Bau von Schulen für sehr vernünftig und hilfreich.

    Allerdings stinkt diese Entführungssache zum Himmel.
    Der Mann hatte sich doch gänzlich von seiner Heimat losgesagt. Für mich ist jemand der zum islamischen Glauben übertritt, seine Heimat in der Fremde sucht und dort Haus und Hof hat, sich auch noch um die afghanische Staatsbürgerschaft bemüht kein Deutscher mehr. So einfach ist das.
    Wir erleben hier die Kehrseite der Doppelpassmentalität. Sie schadet uns nur.
    Bin gespannt ob der Herr ach so hofiert wird nach seiner Freilassung oder ob er nicht doch einwandert. Hoffen wir das Letztere.

  23. #20 Occident:

    Ist doch egal was für einer das ist ob Deutsch-Libanese oder Libanon-Deutscher, sobald „Deutsch“ drin vorkommt zahlt nur ein Staat. Wir zahlen sogar für Leute die nichtmal Deutsche sind und nur hier wohnen und um die sich nicht mal der Türkische Staat kümmert->Kurnaz.

    Wie bei vielen anderen hier, hält sich auch mein Mitleid arg in Grenzen vorallem nach den o.g. Hintergrundinfos.

  24. #30,

    ich meine den Lübecker Schriftsteller, der vor ein paar Jahren eine Kirche in einen Mohammedaner-Tempel umwidmen wollte.

    Der hat sogar zugegeben, in der SS gewesen zu sein.

    Aber der Entführte wird sicher bald frei kommen und den Osthoff-Steinmeier-Preis 2008 erhalten, falls er nicht an „Erschöpfung“ leidet (Steinmeier-Bezeichnung für Hinrichtungen in Afghanistan).

    In Afghanistan kommt man übrigens schneller frei, wenn man ein Mitglied des Gegenclans entführt und dann einen Austausch durchführt.

    Das ist unblutig und billig.

  25. Wie hier im Beitrag und den Kommentaren über R.Neudeck hergezogen wird, ist bezeichnend für diese Hochburg des Maulheldentums. Was wirft man ihm vor? Daß er sich solange ich denken kann für Menschen in Not einsetzt? Herr Herre, wann werden Sie diesen widerlichen Laden hier endlich schließen? Sie bräuchten dann auch nicht mehr „2000 Kommentare täglich“ (daß ich nicht lache!) sichten.

  26. #34 olaf_mertens,

    hätten wir 1932 mehr „Maulhelden“ gehabt, wäre uns ein Migrant aus Österreich erspart geblieben!

    Und was versprechen Sie sich persönlich von der Mohammedanisierung Europas?

    Was fasziniert Sie an Zwangsehen, Burkhas und Ehrenmorden?

    Wo stehen Sie politisch?

    Haben Sie eigene Kinder und welche Schule besuchen diese?

    In welchem Umfeld wohnen Sie, Toskana-Vorstadt oder Rütli-Neukölln?

    Sehen Sie, Gutmensch sein ist nicht mehr so einfach wie in den 90ern! 🙂

  27. #34 olaf_mertens

    Wie hier im Beitrag und den Kommentaren über R.Neudeck hergezogen wird, ist bezeichnend für diese Hochburg des Maulheldentums. Was wirft man ihm vor?

    Welchen Teil von „Der entführte Deutsche ist einschlägig vorbestraft“ (SPIEGEL ONLINE) hast du nicht verstanden: das „einschlägig“ oder das „vorbestraft“?

  28. Na, welcher Teil von „was wirft man R. Neudeck vor“ ist denn hier unklar geblieben?
    Und: ein guter Mensch zu sein war noch nie einfach. Wohingegen den lieben langen Tag über andere Leute herziehen schon immer billig war.
    Der Vergleich mit 1932 ist zu hahnebüchen um darauf einzugehen. Ich glaube dieses Geseier meinte ich mit Maulheldentum.

  29. „Darüber möchte Generalsekretär Mazyek aber jetzt nicht mehr sprechen.“

    Worüber will Mazyek eigentlich je sprechen, ausser natürlich über die Schuld der Deutschen an der misslungenen Integration in den Islam?

  30. #37,

    was ist daran „hänebüchen“?

    Die Leute haben damals weggesehen und den Holocaust eingeleitet, was die 68er dann auch moniert haben.

    Nun schauen die 68er weg und das Kalifat will sich breit machen und Sie schreiben von „Geseier“!

    Sie sind typisch für einen Gutmenschen, weil Sie nicht inhaltlich argumentieren sondern pauschal verunglimpfen.

    Aber für die Gutmenschen-Maulhelden gilt:

    Toleranz wächst mit dem Abstand zum Problem!

  31. #37 olaf_mertens

    Na, welcher Teil von “was wirft man R. Neudeck vor” ist denn hier unklar geblieben?

    Betrug, Unterschlagung, Scheckbetrug, Verstoß gegen Bewährungsauflagen usw. Und wenn er jetzt Probleme mit den lokalen Sitten und Gebräuchen in seiner neuen Wahlheimat hat, dann ist mir das ziemlich egal.

  32. #18 Genau so denke ich auch. Der Herr möchte sicher auch Weihnachtsgelt von Abu Steini.
    Die zahlreichen Schwager helfen dann bei der Beschaffung.

    Allerdings könnte jetzt die Lösegeldschatulle wegen Revision geschlossen bleiben. Ali Baba muß sich dann eben bis 2008 gedulden. Ist er zufällig auch bei einer deutschen Krankenkasse familienversichert? 😉

  33. #34 olaf_mertens (18. Dez 2007 09:56)

    Wie hier im Beitrag und den Kommentaren über R.Neudeck hergezogen wird, ist bezeichnend für diese Hochburg des Maulheldentums. Was wirft man ihm vor? Daß er sich solange ich denken kann für Menschen in Not einsetzt? Herr Herre, wann werden Sie diesen widerlichen Laden hier endlich schließen? Sie bräuchten dann auch nicht mehr “2000 Kommentare täglich” (daß ich nicht lache!) sichten.

    Dass R.Neudeck helfen will, ist ihm nicht zu verübeln.
    Dass er für das Elend der Welt einen jeden in Haft nehmen will und vor allem die völlig unbeteiligten Völker anprangert und nicht die sozialen Systeme unter meist islamischer Herrschaft wirkt schon paranoid (oder islamisch?)
    Mit welchen Leuten er dabei eben auch arbeitet,(schon w.o. angesprochen) diskreditiert letztlich auch die Mitarbeiter, welche ohne Gedöns versuchen zu helfen.

    Um die Kommentare mach Dir mal keine Sorgen.
    Schön dass Du pusht.

  34. #41 Plondfair

    #37 olaf_mertens
    Na, welcher Teil von “was wirft man R. Neudeck vor” ist denn hier unklar geblieben?

    #41 Plondfair antwortet:
    Betrug, Unterschlagung, Scheckbetrug, Verstoß gegen Bewährungsauflagen usw. Und wenn er jetzt Probleme mit den lokalen Sitten und Gebräuchen in seiner neuen Wahlheimat hat, dann ist mir das ziemlich egal.

    sie haben nicht richtig gelesen. der in afghanistan entführte deutsche ist nicht herr neudeck! rupert neudeck ist vorsitzender der grünhelme. nur mal so zur info…

  35. Entschuldigt den kleinen Themenwechsel…:
    Ich habe den Koran bestellt, merke aber, dass der Übersetzer alle interessanten Passagen föllig umgeschrieben hat!
    Kann mir jemand einen wirklich spannenden Koran empfehlen?

    THX

  36. Der Gute arbeitet also für eine NGO? Haha, wer’s glaubt, wird selig! Irgendwie arbeiten so zahlreiche dubiose Gestalten in NGOs, z.B. die Tante, die vor zwei Jahren im Irak entführt worden war…

    Auf jeden Fall herrlich zu lesen, wie gw solchen Fällen immer auf die Pelle rückt.

  37. Na ja, das übliche wieder: da kommt eine verkrachte Existenz mit keinem der hierzulande (noch) üblichen Sitten und Gebräuche zurecht, versackt schließlich in der Kriminalität und sucht dann das Weite – bezeichndenderweise in einem Kulturkreis, der mit den üblen, faschistischen Gesetzen der stinkigen Ungläubigen kaum etwas gemein hat (früher hat man sich damit begnügt, in Berlin Häuser zu besetzen und sich das Bißchen Resthirn aus dem Schädel zu kiffen, heute braucht man allerdings mehr Hardcore und wendet sich dem Mohammedanismus zu).

    Ein Loser, der sich zu seinen Losern trollt und nun nur noch eine kleine Anschubfinanzierung vom Establishment der dreckigen Ungläubigen braucht; daher die „Entführung“.

    Aber das macht der GutmenschInnensaat ja gern (ebenso wie die üppige Subventionierung der „Halts-Maul, Doitschland“-Fraktion im eigenen Lande).

    Dieser Desperado ist nur einer von unzähligen.

    PS. Wer Trolle füttert und auf Gutmenschenorks eingeht, ist selbst schuld.

  38. #44 citoyen77

    sie haben nicht richtig gelesen. der in afghanistan entführte deutsche ist nicht herr neudeck! rupert neudeck ist vorsitzender der grünhelme. nur mal so zur info…

    OK, mein Fehler. Rupert Neudeck kann man eigentlich nur völligen Realitätsverlust vorwerfen, denn in Ländern wie Afghanistan wird sich nie etwas ändern, ganz gleich, wie viel Geld man hineinpumpt. Und zwar aus einem ganz einfachen Grund: die Menschen dort wollen gar nicht anders leben.

  39. @ 45 Vernunft

    Einen „spannenden“ Koran kenne ich nicht. Aber die beste deutsche Übersetzung ist die von Rudi Paret.

  40. Vor 1989 konnte man sich (wenn die Fremdenlegion zu anstrengend war) noch in die DDR absetzen.

    Man bekam eine neue Identität, Wohnung, Arbeit war vor Entführungen sicher und auch ideologisch stimmte halbwegs die Linie.

    Nach Afghanistan wollte man damals als Linksgrüner noch nicht, dass war von den Kommunisten besetzt, wie kurios!

  41. #37 olaf_mertens

    „Ich glaube dieses Geseier meinte ich mit Maulheldentum.“

    Sprach der mutige Guti. Ich glaube eher das Sie sich permanent selbst einnässen würden wenn Sie in einem Multikulturalisierten Stadtteil wohnen würden / müssten.

    Aus der Entfernung abgehoben klugschwätzen, mal ne Veranstaltung „Tag der Toleranz“ besuchen und dann wieder ab nach Hause in Sicherheit.

    Das gute ist das mitlerweile auch solche Spacken wie Sie „rasiert“ werden von unseren Freunden. Eigentlich wünscht man niemanden Leid an den Hals, aber Sie würde ich gerne mal am Samstag ca. 00:30 Uhr in FFM an bestimmten Stellen rauslassen, mit einem netten Zweireiher und Fliege ( Falls Sie südländisch aussehen ) als blonder Deutscher brauchen Sie auch keinen Zweireiher, da entfaltet sich die Toleranz Ihrer Freunde von ganz alleine.

    Sozusagen der Herr Olaf_Merten als Toleranztester.

    Sie würden wahrscheinlich heulend auf das nächste öffentliche Klo rennen und die Cops rufen. Nur die kommen eben nicht mehr bzw. mit Glück so in 30 Min.

    Tschuldigung, aber Sie sind in einer Weise uninformiert die eigentlich Strafrechtlich verfolgt werden müsste, zumindest wenn Sie anderen Maulheldentum vorwerfen.

    Es gibt Menschen die müssen in der Scheiße leben die Leute wie Sie zu Verantworten haben oder sogar noch als Ideal propagieren.

    Der Chatte

  42. #45 Vernunft (18. Dez 2007 10:41)
    wie martin sagt: die übersetzung von paret im kohlhammer verlag. oder die, die in den ditib bibliotheken steht. die hat günter wallraff gelesen, und spricht von einem buch, dass einem das fürchten lehrt.
    um was für eine ausgabe handelt es sich denn bei der umgeschriebenen? wäre mir absolut neu, dass umgeschriebene koranfassungen im umlauf wären. kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

  43. Der „einschlägig Vorbestrafte“ hat sich in den Islam verabschiedet. Sein freier Wille. Nun heisst es ganz einfach :“Allah, übernehmen Sie“.
    Was hat Deutschland mit dem Kerl zu tun?

  44. Hab gar nicht gewusst, was der Neudreck fürn
    linker Vogel ist. Herzlichen Dank, die
    A….Löcher lauern doch überall.

  45. #45 Vernunft

    Mann, du musst dir dieses elende Machwerk nicht unbedingt antun; schau einfach mal im Kommentar-Strang „Rtl zu Gast bei Stefan Herre“ nach, da hab ich jede Menge Koransuren gepostet, die sind schon übelerregend genug!

  46. Die Frage ist ja auch, ob der Mann überhaupt entführt wurde oder vielleicht mit den „Entführern“ unter einer Decke steckt. Das ganze riecht geradezu nach Osthoffschen Praktiken, wo plötzlich das Lösegeld zum Teil auch beim „Opfer“ auftaucht.

  47. ..selbst das Osthof-Timing dieses Osthoffstückes Teil 2 ,
    läuft ist identisch . Genau ein paar Tage vor Weihnachten wird entführt. Alle Geberherzen gehen nun so richtig in sich und würden so gerne voll aus sich raus geben.
    Weihnachten ist eben nur schön, wenn es Entführungen gibt, die man am besten auch schnell gelöst hätte. Katastrophen , siehe den Tsunami oder der Orkan in Deutschland , sind nicht so gut, weil man daran nichts ändern kann. Aber so eine richtig geosthoffte Weihnacht, da haben alle was von ….Politiker die es hindrehen, Gutmenschen die gut daran rummenscheln und denen die Gans erst dann so richtig schmeckt, wenn „erlösende“ Nachrichten dazu kommen .
    Ist fast so anheimelnd wie Weihnachten in Stalingrad. Wer jetzt die Rettung bringt , dessen Ruf ist erstmal wieder OK. Kann mir vorstellen, dass nun in Berlin die Sache zur Chefsache gemacht wird, damit sich hinterher ganz-oben-Figuren wie aufgeplusterte Weihnachtsengel präsentieren können. Schätze mal, bei dem idealen Zeitpunkt spielt Geld nun überhaupt keine Rolle mehr. Jetzt wird auf die „Entführer“ aus allen Euro-Rohren
    geschossen…
    Was mich ärgertist, ….warum hab ich nicht selber daran gedacht, dass sich genau sowas wiederholt. Gleiche Zeit , gleiche Gegend, gleiche Vögel. Tja man ist einfach zu gut…

  48. #65
    Weil in deinem Fall selbst Steini-Steinmeier mal die Wahrheit sagen würde, wenn er behauptet, daß die Bundesregierung nicht erpressbar sei, und kein Lösegeld bezahlen würde. *fg

  49. #48 Plondfair
    Ich denke eher die männliche Bevölkerung will nicht anders leben, die ein oder andere Frau in Afghanistan wird sicher schon erkannt haben welch Leid die Gesellschaftsstruktur im Islam über sie bringt!!!

  50. #58 Schweinsohr

    Jaja…

    Das ist als wenn die NPD sich von den Kameradschaften und die LINKE sich von der Antifa distanzieren würde…

    Für wie blöd halten uns die Medien eigentlich?

  51. Wieviele Menschen werden eigentlich im Durchschnitt jährlich bei uns in Deutschland entführt? Nach diesen Menschen kräht kein Hahn. Bei diesem Abdul Rachman (früher: Harald Kleber) wird ein großes Bohei veranstaltet.

    Es fehlt nur noch folgende Meldung in der Tagesschau:

    Peking. Bei einem Verkehrsunfall auf der Mao-Tse-Tung-Allee kam ein Deutsch-Chinese ums Leben. Das Außenministerium prüft derzeit die Unfallursache. Steinmeier begab sich sofort an die Unfallstelle. Danach spricht er mit seinem Kollegen Hong-Kong-Pfui über den Klimaschutz, da es in Peking heute wärmer war als am gleichen Tag des letzten Jahres.

  52. @ #45 Vernunft

    das ist doch das schöne am koran: da es keinen klerus gibt, können ihn so lesen wie sie wollen.
    also: jede übersetzung ist irgendwie richtig!

  53. #35 Eurabier (18. Dez 2007 10:01)

    #34 olaf_mertens,

    hätten wir 1932 mehr “Maulhelden” gehabt, wäre uns ein Migrant aus Österreich erspart geblieben!

    Ds stimmt so nicht. Den kleinen Anstreicher hattet ihr schon 1914 an der Backe und seid ihn dann nicht mehr losgeworden. Dennoch wundert es mich immer wieder, tausende sind bei Verdun krepiert, und der kleine Bastard überlebt den ganzen Krieg an der Front.

  54. Das passt zu einem echten Mohammedaner: Mehr als 2.000 Euro Schulden für die Nutzung von pornografischen Internetseiten. Rechnungen nicht bezahlt, nach Afghanistan entkommen. Jetzt hat der ehemalige Grüne Landtagskandidat Abdul Rachman alias Harald Kleber was ganz Tolles ausgedacht. Erfolgsgarantie 100%!

  55. #77,

    mit dem selbsterpressten Lösegeld wird er sich dann den deutschen Behörden stellen und in Deutschland zum Prozesstermin mit Staranwalt erscheinen.

    Der Richter wird beim Strafmaß den „kulturellen Hintergrund“ des Deutschen mit afghanischem Migrationshintergrund berücksichtigen und 12 Monaten auf Bewährung verkünden. Die Grünen werden ihn bei der nächsten LTW als Wiedergutmachung für die traumatischen Erlebnisse zum Kandidaten aufstellen und die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses beantragen, der von den MSM begleitet wird.

    Steinmeier muss dann seinen Hut nehmen und Harald K. wird Aussenminister!

  56. In den RTL-Nachrichten:

    Es hat sich noch niemand als Entführer gemeldet.

    Na sowas, die Verwandten sollten doch langsam mal reagieren. Oder streitet man noch über die Höhe der Forderungen?

    Auf N-TV hieß es, er habe immer Pech gehabt.

    Kann man also eine kriminelle Vergangenheit also auch als Pech bezeichnen.

  57. #52 chatten_odw (18. Dez 2007 10:59)

    eine sehr gute idee !
    vor allem ein vollkommen unbeeinflußter
    crash-kurs!

    da kann er in 5 min. etwas lernen, was er bis jetzt in ca. ?? jahren nicht konnte.

    nah olaf – wann haste den einen termin frei?

    (du triffst dort garantiert keine menschen die von „geseier“ beeinflußt wurden)

    olaf – bitte melde dich !

  58. Ich brauch nun wirklich keinen „Crashkurs Überleben in multikulturellen Stadtteilen“ – machen Sie sich da mal keine Sorgen um mich. Ich bin auch nicht dafür, Probleme unter den Teppich zu kehren. Ich weiß bloß ziemlich sicher daß es absolut kontraproduktiv ist, wenn noch mehr Leute auf den „häßliche-Worte-Wettbewerb“ hier einsteigen. Und nachgerade absurd ist es, wenn man sich dann hier für sein beleidigendes Lamentieren aus sicherer Entfernung noch dauernd als Retter des Abendlandes feiert. Wer nicht gewillt oder in der Lage ist, den Menschen in seinem Gegenüber zu erkennen, so wie das hier, ich möchte fast sagen, zelebriert wird, der soll auch nicht dauernd von Werten der Aufklärung und Demokratie schwafeln. Immer dran denken: „Try to realize it’s all within yourself
    no one else can make you change
    And to see you’re really only very small
    and life flows on within you and without you“

  59. …Wer nicht gewillt oder in der Lage ist, den Menschen in seinem Gegenüber zu erkennen, so wie das hier, ich möchte fast sagen, zelebriert wird, der soll auch nicht dauernd von…

    ich habe es früher getan, „bis zum beweis des gegenteils“ – ab dann war es mir klar!

  60. “bis zum beweis des gegenteils” – ab dann war es mir klar!

    Ja, das scheint mir einer der grundlegenden Denkfehler hier zu sein. Hier wird nämlich mitnichten das Gegenteil bewiesen.
    Es wird nur behauptet, weil es so besser passt. Für Sie persönlich tut es mir ja leid. Ist doch schade, wenn man überall nur Monster um sich sieht!

  61. @ Herr Mertens.

    Ich finde sie machen da einige wichtige Punkte. Ich bin nicht unbedingt ihrer Ansicht, aber ich finde Sie bereichern die Diskussion ungemein. Sie haben völlig richtig erkannt, dass hier viele aus der Deckung ihres Browsers fette Salven feuern, aber IRL wahrscheinlich sehr kleinlaut bis stumm sind.
    Please bear with us for a while! 🙂

  62. # 82 olaf mertens

    Wer nicht gewillt oder in der Lage ist, den Menschen in seinem Gegenüber zu erkennen, so wie das hier, ich möchte fast sagen, zelebriert wird, der soll auch nicht dauernd von Werten der Aufklärung und Demokratie schwafeln.

    Herr Mertens – Sie meinen es sicher gut mit denen, die Ihrer Meinung nach „Geseier“ absondern.

    Den Menschen in seinem Gegenüber zu erkennen, dazu kommt manch einer hierzulande gar nicht mehr. Er ist voll damit beschäftigt, seine Klamotten, sein Handy oder MP 3-Player festzuhalten und mit der andern Hand ein Messer abzuwehren. In diesem Zustand ist man eben relativ unkonzentriert und deshalb uninteressiert an den menschlichen Werten des „Gegenübers“.

    Sie werden eine solche Situation für Ihre Person vlt momentan nicht nachvollziehen können, das macht aber gar nichts – glauben Sie mir, Sie lernen noch dazu.

  63. Ach ja, ich hoffe doch, dass ich jetzt kein hässliches Wort benutzt habe.

    Ich fange ja auch sofort mit der Besserung an, auf dass olaf mertens & Gleichgesinnte künftig wohlwollend auf PI schauen können.

Comments are closed.