„Ein Dämon namens Ahmet – Mit dem Koran gegen böse Geister“ hieß eine Dokumentation, die gestern Abend (21.45 bis 22.15 Uhr) auf Phoenix zu sehen war. Sie handelt von Hasan A., der wegen starker psychischer Probleme Hilfe bei einem muslimischen Heiler sucht. Der Film gibt einen exklusiven Blick in einen verschwiegenen Teil der muslimischen Parallelgesellschaft – mitten in Berlin-Kreuzberg.

Der von uns ausgewählte Ausschnitt der Doku zeigt unter anderem einen Imam, der in einer Berliner Moschee sein Unwesen treibt „predigt“ und dabei vor allem bei jungen Muslimen (der sog. dritten Generation) auf große Resonanz stößt. Um die Sache abzurunden darf ein Deutscher Dhimmi, der zum Islam konvertiert, natürlich nicht fehlen…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. Ich musste das hassige Gelaber in der Moschee vorzeitig ausschalten, denn wir Deutschen bekommen davon Depressionen. Der Film beweist ganz eindeutig, wir Westeuropäer und der Islam passen einfach nicht zueinander. Die Moslems haben es aber einfacher als wir, sie können, wenn sie psychisch krank von unserer Welt werden, nach Hause ausreisen, aber wir bekommen sie gewaltsam aufs Auge gedrückt. Wenn sie sich nicht wohlfühlen, sollen sie wieder gehen, aber sie rotten sich zusammen, weil sie unsere Welt verändern wollen.

  2. Bei der Doku musste ich lachen, als der arme Mann sagte, daß er schon mal einen anderen Dschinn in sich hatte.
    So hatte er auch einen Christlichen (sic!) in sich.
    Woran er das denn merkte? Er habe seine Frau immer geschlagen…

    LMAA !

  3. Mohammedanischer Exorzismus-Wunderheilung und Teufelsaustreibung sind bislang noch stark tabuisiert und kommen meistens erst in die Medien wenn es dabei Opfer gibt.Da liegt sicherlich noch viel im Dunklen.
    Manche Musel stirbt lieber und läßt sich von einem Koran Exorzisten behandeln bevor sie zu einem ungläubigen Artzt gehen würde.
    Erst gestern haben die Koraner in Mecca die Teufelsaustreibung durch Steinigung gefeiert.Viele glauben an diesen islamischen Hokuspokus,denn wie heisst es doch?“Islam ist die Lösung“

  4. Ich wollte schon immer Anweisungen, wie ich die Toilette zu betreten und zu verlassen habe….

    Da bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als zu konvertieren..

    Wie geistig degeneriert muss man eigentlich sein, um diesen ganzen Schwachsinn zu glauben?

  5. Die sogenannte „Basmallah“ -la ilaha illa ‚llah – könnte auch als eine magische Formel der Beschwörung und Abwehr verstanden werden.

    In der vorletzten Sure wird auf einen Knotenzauber bezuggenommen.

    Al-Falaq -113- Die Morgendämmerung
    1. Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.
    2. Sprich: „Ich suche Zuflucht beim Herrn der Morgendämmerung,
    3. vor dem Übel dessen, was Er erschaffen,
    4. und vor dem Übel der Nacht, wenn sie sich verbreitet,
    5. und vor dem Übel derer, die auf die Knoten blasen (um sie zu lösen),
    6. und vor dem Übel des Neiders, wenn er neidet.“

  6. Die Mullahs werden sich freuen:

    Dieser Schamanismus widerspricht dem Monotheismus (zu dem sich der Islam selbst bekennt) aber ganz gewaltig.

  7. „Der Islam hat uns gelert wie wir die Toilette betreten und wie wir sie wieder verlassen“

    Hahaha, wie geil, als ich den Typen in seiner Kultstätte schwadronieren gehört habe mußte ich lauthals loslachen, der geborene Komödiant.

    Ernsthaft: Sollte irgendein Westler eine Sekte gründen die ähnlich gelagerten Unsinn wie wirre Rede, dummtrottelige Unterwerfung, Gewaltgeilheit predigen würde, schwupptiwups, wäre der kleine Haufen verboten. Aber dieses Irrenhaus Islam läßt man gewähren, und am widerlichsten ist es wenn man sich gegen diese irre Sekte ausspricht gilt man gleich als rechtsradikal. Aber was red ich, ist ja alles nix neues.

  8. ich kann mir sowas nicht angucken. ist nicht gut für meinen blutdruck. wenn außerdem noch ein konvertitTen-dhimmi zu wort kommt, wird mir ja beim lesen schon speiübel.

    es ist ein viel zu wenig beachtetes phänomen, wie abergläubig die museln sind. die glauben jede verschwörungstheorie, die man ihnen anbietet.

    es sollten viel mehr berichte dieser art und von muslimischer „wissenschaft“ veröffentlicht werden – die gutmenschen würden deutlich schneller raffen, wie rückständig die musel – „kultur“ ist.

  9. OT

    Berlin – Tötete die Mutter ihre Tochter im Voodoo-Wahn?

    (Zitat:) Auch während der inzwischen acht Monate andauernden Untersuchungshaft soll die Mutter skurrile Aussagen getroffen haben: Sie habe mit Amanis Tod nichts zu tun, verantwortlich für den Tod ihres Kindes seien Tempelritter und Freimaurer. Aussagen, die auf eine psychisch bedingte Störung hindeuten. Oder ist es doch nur ein perfider Trick, dem Strafvollzug im Gefängnis zu entgehen? Ein verzweifelter Versuch, stattdessen dauerhaft in einem Krankenhaus eingesperrt zu werden?

    http://www.welt.de/berlin/article1481656/Toetete_die_Mutter_ihre_Tochter_im_Voodoo-Wahn.html

  10. Einerseits sind wir Deutschen mal wieder schuld, weil wir die Mohammedaner nicht „annehmen“ wollen. Kann es uns denn aber wirklich jemand verdenken, dass wir gegen so eine archaische Kultur eine Abwehrhaltung haben?

    Zweitens der Islam ersetzt das eigenständige Denken, wie der bärtige Herr in dem weißen Kleid so freundlich erläuterte. Im Islam gibt es für alles und jeden starre Regeln. Man braucht gar nicht mehr eigenständig zu denken.

    Das allein reicht mir, um festzustellen, dass der Islam nicht in die Moderne passt. Deshalb sehe ich nicht ein, warum wir in Deutschland und Europa uns auf den Islam zubewegen sollen.

    Diejenigen, die sich dem Islam und ähnlichen Sekten zuwenden, zeigen damit, dass sie mit der modernen Welt nicht zurechtkommen. Sie sind in gewisser Weise neidisch auf andere, die mit der Moderne klarkommen. Da sie aber dazu unfähig sind, möchten sie die anderen, die das aber können, zu sich herunterziehen. Das ist das Prinzip des Islam, eine Gleichmacherei, wo jeder eigenständig denkende Mensch sofort diszipliniert wird. Insofern ähnelt er sehr dem Sozialismus.

  11. Der Islam ist im frühen Mittelalter stehengeblieben. Es gibt keinen, absolut gar keinen Grund eine weitere Ausbreitung dieser gefährlichen, spinnerten Sekte in Deutschland und Europa zu dulden.
    Das Schlimme ist, je größer der verdrängte Selbstzweifel / Minderwertigkeitskomplex einer Sekte, desto größer ihr Missionierungsdrang.
    Widerstand ist angesagt. Auch wir haben ein geistiges Erbe, das es wert ist daß dafür gekämpft wird. Erinnert Euch. Kein Fußbreit den Mohammedanern!

  12. OK – aber Exorzismus gibt es natürlich auch bei den Katholischen. In Polen soll hierzu ein neues Zentrum gebaut werden (wirklich wahr!):

    Suchen „polen zentrum exorzismus“

  13. Weiterdenker (21. Dez 2007 10:37)

    exorzismus ist – nach Beschreibung eines Betroffenen, die ich gelseen habe – so eine Art heftige Psychoanalyse. Was eigentlich einleuchtet, auch im muslimischen Fall.

  14. Dieser mohamedanische Moschee-„Scheich“, der nun schon in der zweiten Doku einen Auftritt bekommt, spielt doch die eigentliche Hauptrolle.
    Wenn der Kerl seine Hass- und Antiintegrationstiraden vom Stapel lässt und dabei herumhampelnd dämonische Fratzen zieht, frage ich mich wer in dieser Doku wohl den Dämon in sich hat.
    Alles in allem ein Armutszeugnis unserer Politiker, die dem Ottonormalverbraucher das Mittelalter als Bereicherung aufdrängen.

  15. Die Doku zeigt auch, wie albern die Behauptung ist, daß alles gut werde, wenn man nur die Predigten nur Deutsch abhalten lasse.

    Dann werden Araber und Türken eben in einem Aufwasch zugetextet.

    P.S.: dieser Prediger war vielleicht doch eine gute Parodie?

  16. Oh nein.
    Der Herr hatte einen Christlichen Dämon in sich sitzen?

    Die sind wirklich saugefährlich.
    Nanana. ^^

  17. Nachtrag:

    Die können doch gleich alle neuen Einwanderer beim Exorzismuszentrum in Polen untersuchen.
    Jetzt wo die Grenzen auch noch freier sind.

    Ist doch wunderbar.

  18. Auch in Polen wird nun wieder Exorzismus betrieben…

    Und wir erinnern uns sicherlich an Anneliese Michl.

    Dazu kommen die christlichen Fundamentalisten in den USA.

    Sicher, die alle sprengen keine Cafes in die Luft, auch keine Türme oder Busse.

    Religiöse Spinner, sind sie für mich alle.

  19. 17 Schweinsohr (21. Dez 2007 10:46)

    Während der Nationalsozialismus eine speziell deutsche Angelegenheit war, hatten und haben Sozialismus und und Islam das Ziel, sich auf die ganze Welt auszudehnen. Deshalb finde ich dort größere Übereinstimmungen.

    Wenn man die Methoden betrachtet, ähneln die des Islam natürlich auch denen des Nationalsozialismus.

  20. Die Aggressivität des Islam hat wenig mit der Moderne zu tun.

    Der Islam wollte das christliche Europa auch schon erobern und unterwerfen, als dieses alles andere als modern war. Und sie machen auch nicht vor afrikanischen Stammesgesellschaften halt, die zivilisatorisch (technologisch) noch deutlich unter der islamischen Welt stehen und wo es nun wirklich nicht den geringsten Grund zum Neid gibt und die dem Bild entsprechen, dass die Kuffar rückständiger als Moslems sind.

  21. Am hochentwickelten Japan zeigen die Krieger Mohammeds hingegen fast gar kein Interesse. Da könnte auch Neid aufkommen.

    Das, was uns als Hass erscheint, hat pragmatischere Gründe. Kuffar müssen unterworfen werden – notfalls auch mit Gewalt – und man unterwirft die, bei denen es möglich ist, und lässt die Finger weg von denen, bei denen es nicht möglich ist.

    Sie haben uns Westeuropäer nach der Schlacht von Wien auch 300 Jahre lang in Ruhe gelassen.

  22. Naja, Islam und Linksfaschisten haben eines gemeinsam, sie wollen die Leute vom eigenständigen Denken abhalten (Linke: Wenn Du anderer Meinung bist, wirst Du als rechtradikaler ausgegrenzt) und staatlich gängeln. Bei den Moslems ist es freiwillige Unterwerfung durch die Religion. Deshalb sind Claudi die Musels auch so willkommen.

  23. OT:

    Moin zusammen.
    Ich bin von einem Freund angesprochen worden, der Lehrer ist, ob ich ihm Material zum Thema: „Türkei & EU“ stellen könnte. Er soll es demnächst im Unterricht behandeln.
    Er sucht daher kritische Texte, Zitate, etc.
    Falls Ihr Links, Texte (bitte mit Quell-, bzw. Literaturangabe), allgemeine Informationen, o.ä. parat habt, möchte ich Euch bitten, diese an folgende Adresse zu senden:
    faktenfaktenfakten@web.de
    Ich danke Euch für Eure Mühen.

    Kognitiv
    ____________________
    Remember Lepanto 1571

  24. #28, #29 Eisvogel

    Da ich mich angesprochen fühle, will ich dann auch reagieren.

    Ich glaube, der zunehmende Missionierungsdrang und die Aggressivität des Islam haben einerseits damit zu tun, dass die Mohammedaner im heutigen Europa zahlenmäßig immer stärker werden als noch vor 20, 30 oder 40 Jahren. Daher treten sie heute immer anmaßender und selbstbewusster auf.

    Andererseits ziehen sie in ihre archaische Kultur des Islam zurück, weil sie mit den Herausforderungen der modernen und schnellebigen Welt in Europa nicht klarkommen und Sicherheit in ihren starren und dogmatischen Regeln des Islam suchen.

    Es ist aber nicht einzusehen, dass wir aufgeklärte Europäer uns deshalb auf den Islam zubewegen sollten – das kann nur umgekehrt der Fall sein. Dies deshalb, weil ich letztlich der Meinung bin, dass die aufgeklärte westliche Zivilisation trotz aller nicht zu leugnenden Unzulänglichkeiten dem archaischenm, mittelalterlichen Islam kulturell überlegen ist.

    Am hochentwickelten Japan zeigen die Krieger Mohammeds hingegen fast gar kein Interesse. Da könnte auch Neid aufkommen.

    Das hat m.E. historische und geographische Gründe. Europa ist viel näher dran an der islamischen Welt als Japan. In Europa glaubt der Islam, schon einen Fuß in der Tür zu haben. Europa ist als Bastion durch Einwanderung und Geburtendjihad viel leichter sturmreif zu schießen als Japan. Der Islam geht insgesamt strategisch vor. Er nimmt sich ein Ziel nach dem anderen vor und nicht alle gleichzeitig. Sollte es dem Islam gelingen, Europa unter seine Herrschaft zu zwingen, würde im Laufe der Zeit auch Japan an die Reihe kommen.

  25. Ich habe nicht Dich persönlich gemeint, Freiherr, sondern vor allem auch die Einschätzung Ulfkottes, die sicher subjektiv bei vielen Moslems zutrifft, aber nicht die alleinige Ursache ist.

    Geographische Nähe ist kein Grund für die islamische Unterwanderung Europas. Kanada und Australien/Neuseeland haben das Problem auch, und teilweise auch die USA. Was haben wir mit denen gemeinsam?

    Der Islam geht insgesamt strategisch vor. Er nimmt sich ein Ziel nach dem anderen vor

    Das sehe ich auch so. Und er greift da an, wo Erfogsaussichten bestehen und lässt es da bleiben (oder verschiebt es auf später, und mehr können wir nicht erwarten, solange der Islam existiert), wo der Misserfolg garantiert oder wahrscheinlich ist.

    Ich habe mir schon mal Gedanken darüber gemacht, warum Japan nicht im Schussfeld steht.

    Was haben die, was wir nicht haben?

    Dass es bei uns leichter ist, weil so viele Moslems im Land sind, stimmt natürlich, verschiebt das Problem aber nur. Denn die Frage ist, WARUM sind so viele im Land. Militärisch erobert haben sie uns nicht, die meisten sind mit goldumrandeter Einladung gekommen. Es liegt an uns und unserer vorherrschenden Eine-Welt-Ideologie und unserer politisch korrekten Verblendung.

  26. ….über eine neue Arbeit hat er nie gesprochen Muss er nicht. Wir als Nachkommen der Kreuzritter haben dafür Sorge zu tragen, dass er seinen Abrakadabra, Voodu – Schwachsinn zum Nulltarif ausüben kann.

  27. #19 Bio Alfolek

    „Alles in allem ein Armutszeugnis unserer Politiker, die dem Ottonormalverbraucher das Mittelalter als Bereicherung aufdrängen.“

    Ich, als Christ, muss mich allerdings oft mit dem Mittelalter konfrontieren lassen. Offensichtlich reicht es den meisten, den Christen das Mittelalter vorzuhalten und nicht dem Islam, bei dem das „Kultur“ heißt, die wir allerorts aufgefordert sind, als Bereicherung anzuerkennen.
    Gut, ich sehe das (christliche) Mittelalter in der Tat inzwischen auch als Teil meiner Kultur. Wenn man sich mit ihm ein wenig mehr beschäftigt, wird einem deutlich, dass das Mittelalter keine Zeitepoche war, die man pauschal als rückschrittlich bezeichnen darf.
    Ich bin inzwischen der festen Überzeugung, dass von Christen in der Weltgeschichte (einschl. des Mittelalters) bedeutend weniger Verbrechen begangen wurden, als beispielsweise vom Islam oder den totalitären Systemen der Neuzeit. Außerdem haben wir den größten Teil der Werte, die wir heute hoch halten, den christlich – jüdischen Wurzeln zu verdanken.

  28. #33 Freiherr vom Stein & #34 Eisvogel

    Evt. läßt sich hier eine Antwort finden.
    Vor allem, was folgenden Satz betrifft, dürfte ein Grund in der Suche nach einer Antwort zu finden sein:

    Japan versteht sich nicht als Einwanderungsland und legt hohen Wert auf seine ethnische Homogenität.

    Beneidenswerte Einstellung, nicht wahr?

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  29. #5 Biker fragt:

    „Wie geistig degeneriert muss man eigentlich sein, um diesen ganzen Schwachsinn zu glauben?“

    Hilfreich: Analphabet mit IQ unter 85, wie in der „islamischen Welt“.
    Im Vergleich Wir Deutschen haben mit den geschätzten Holländischen Nachbarn 107.
    ___
    »
    COUNTRY …. LITERACY RATE……AVERAGE IQ

    Bahrain… 85 … 83
    Egypt ….. 51 … 83
    Iran …….. 71 ….84
    Iraq …….. 58 … 87
    Israel .. 95 ……. 94
    Jordan ……86 …… 87
    Kuwait ….. 79 …….. 83
    Lebanon … 83 …….. 86
    Oman ……. 64 ……. 83
    Qatar ……. 79 …….. 78
    Saudi Arabia. 71 ….. 83
    Syria ………. 70 …… 87
    Turkey …….. 82 …… 90
    United Arab Emirates . 79 .. 83

    Canada has a 97% literacy rate, the USA has a literacy rate of 99%.
    Canada has an IQ average of 97 and the USA has an average of 98.
    Of course, the countries with the highest percentage of Atheists (Europe for the most part), have the highest IQ averages. But that goes without saying. 😉 «

    http://baconeatingatheistjew.blogspot.com/2006/02/middle-east-literacy-and-iq-rates.html

  30. Natürlich haben wieder diese bösen einheimischen Deutschen schuld daran, dass dieser Kerl einen Riss in der Festplatte hat. Nur die fehlende Integrationsbereitschaft der Deutschen ist das Übel.Also, ab in den Orient zu den Gleichgesinnten! Dann gibt es auch kein Kopfaua!
    Und da vorbeugen besser als heilen ist, vergiß deine Sippschaft nicht mitzunehmen!

  31. Schaut mal in 5:35 Minute von dem Video wie das arme Mädchen plötzlich erschrickt das sie gefilmt wird und hecktisch schaut ob ihr Kopftuch richtig sitzt.
    putzig …

  32. Ich höre immer wieder „Imigrationsprobleme“ seien der Grund für die „Krankheit“ von Ahmet und anderen Migranten… Integration macht krank und die Moschee macht hilft dabei …das ist die Botschaft welche uns der öR.sender mitgeben möchte !

    „Der Islam hat uns gelehrt wie wir in die Toilette rein gehen und wie wir wieder raus gehen…wie wir essen und trinken und sogar wie wir spucken…“ (Worte des „weissen“ Imam mit Hassalleuren, von dem ich nicht wissen möchte was und wie er predigt wenn das Fernsehn nicht dabei ist !!!!)

    Wenn das die Medizin ist die so ein Muslem braucht um von seinen „Krankheiten“ errettet zu werden, ist er es nicht Wert als `krank` benannt zu werden …sondern einfach zu faul auf Arbeit zu gehn !
    Sicherlich wird Ahmet schön zu Hause sitzen und seinen „Depressionen“ nachgehen immer fix finanziert vom deutschen Gesundheitssystem !

    Wie deppert sind wir Deutschen eigentlich?

  33. #37 Kognitiv

    “ … Vor allem, was folgenden Satz betrifft, dürfte ein Grund in der Suche nach einer Antwort zu finden sein:

    Japan versteht sich nicht als Einwanderungsland und legt hohen Wert auf seine ethnische Homogenität.

    Beneidenswerte Einstellung, nicht wahr?“

    Eigentlich eine normale Einstellung.
    Die Japaner haben eine jahrtausendealte Hochkultur, und durchschnittlich dreistelligen IQ.
    ALLE JapanerInnen, die ich kennenzulernen das Vergnügen hatte, waren hochintelligent, humorvoll und musikalisch.
    Warum sollten sie sich rassistische, bildungsferne UNMUSIKALISCHE Frömmler ins Land holen, deren „Führer“ einem kleinen japanischen Grundschulmädel KOGNITIV 😉 nicht das Wasser reichen können?
    Die sind ja net doof.

    In Japan hält man Bach, Mozart und Beethoven für die größten Musiker aller Zeiten.
    Vermutlich haben sie Recht.
    (Sind ja net doof)

    Es stimmt froh, zu sehen, mit welcher Achtung und Neugier japanische Gäste hierzulande unsere Hochkultur sehen.

  34. Es wäre absolut positiv, wenn alle Kulturbereicherer nur noch diese Art von Behandlung in Anspruch nehmen würden.

    Verkürzt die Lebenszeit und entlastet unsere Kassen und das Gesundheitswesen….

  35. #43 alberner zweibein schreibt gar nicht albern:

    „“Der Islam hat uns gelehrt wie wir in die Toilette rein gehen und wie wir wieder raus gehen…wie wir essen und trinken und sogar wie wir spucken…” (Worte des “weissen” Imam mit Hassalleuren, von dem ich nicht wissen möchte was und wie er predigt wenn das Fernsehn nicht dabei ist !!!!)

    Wenn das die Medizin ist die so ein Muslem braucht um von seinen “Krankheiten” errettet zu werden, ist er es nicht Wert als `krank` benannt zu werden …sondern einfach zu faul auf Arbeit zu gehn !“

    Bemerkenswert, wie Deine weisen Worte denen des türkischen Staatsgründers ähneln.

    „Seit über fünf Jahrhunderten haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs und die unsinnigen Auslegungen von Generationen schmutziger und unwissender Pfaffen in der Türkei (bzw. Osmanisches Reich) sämtliche Einzelheiten des Zivil- und Strafrechts festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten im Leben eines jeden Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.

    Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.
    Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.

    Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“

    – Mustafa Kemal Pâscha „Atatürk“ (Jacques Benoist-Méchin, „Mustafa Kemal. La mort d’un Empire“, 1954)

  36. Zum Titel,
    ein Dämon namens Mohammed:

    „Dann übergab Muhammad den Kinana [den Hauptmann eines jüdischen Stammes, der gefangen genommen worden war] dem al-Zubayr, einem von Muhammads Leuten, und sprach: „Quält ihn, bis ihr es herausbekommen habt [das Versteck des Stammesschatzes]“. Al-Zubayr entzündete mit Feuersteinen ein Feuer auf seiner Brust, bis er starb. Dann übergab ihn der Gesandte (Muhammad) dem Muhammad bin Maslama, der ihm den Kopf abhieb, als Teil seiner Rache für seinen Bruder Mahmud bin Maslama.“
    (aus der Mohammed-Biographie von Ibn Hisham, zitiert in: Ibn Warraq, Warum ich kein Muslim bin, Matthes & Seitz, Berlin 2004, S. 148f)

    Auf Deutsch: Folter, Raubmord, Leichenschändung.

  37. #47 Philipp

    Die Worte Atatürks mußt Du mal in jedem X-beliebigen Pinboard dominiert von Gutmenschen posten ohne Zusatz und Quellenangabe ! Du glaubst gar nicht wie schnell Du gelöscht wirst und der eine oder andere Türke sich beleidigt fühlt.

    Deshalb heißt es nur noch:“Erinnert euch an die Worte Atatürks!“

  38. #44 Philipp

    Jahaa, heißt es nicht: „Wo man singt, da laß´ Dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder.“?
    Nee, aber `n Ghettoblaster …

    Kognitiv
    ____________________
    Remember Lepanto 1571

  39. Hab leider von der Sendung nichts gewußt. Hab allerdings am Mittwoch „Spanien unter dem Halbmond“ angesehen. Leider kann ich im Forum von Arte keinen neuen Thread eröffnen. Arte brachte sonst zuwar gute objektive und informative Sendungen. Aber dies war ein absoluter negativer Ausrutscher. Warum die sich auf zwei amerikanische Orientalisten als Autoren(?) bezogen ist nicht nachvollziehbar. Die USA haben doch keine Ahnung vom Orient, das sah man doch an George Bush´s Berater zu Irakkrieg. Die Orientalen sind doch nicht demokratiefähig und -willig. Das hätte doch jeder Depp ihm aus Europa prophezeien können. Aber zum Film: Kriegsszenen gabs nur von Kreuzrittern. Und nicht von den muslimischen Eroberern. Nichts kam davon, daß zwei mal jährlich marodierende Berberbanden einfiehlen auf Jagd nach neuem Sklavenmaterial für den Orient, galten doch hellhäutige Frauen als chic im Harem. Insgesamt nach neueren Forschungen 1,25 Millionen Sklaven wurden verschleppt! Und ich mußte anhören, daß beim ersten Kreuzzug das HEIDNISCHE Jerusalem angegriffen wurde. Eine ganz grobe Geschichtsfälschung. Was mich auch besonders empörte: Als kurzfristig gegen Ende der muslimischen Schreckensherrschaft die Juden ein besonderes Kleidungsstück tragen mussten wurde es groß herausgekehrt. Ein schlimmer unentschuldbarer christlicher Ausrutscher. Aber Christen und Juden mussten während der ganzen Jahrhunderte langen muslimischen Schreckensherrschaft ein regional unterschiedliches Kleidungsstück, Hut, Gürtel oder Gürtelschnalle tragen. Und die ganzen Diskriminierungen wie kein Pferd reiten, sondern nur Esel, Haus nicht höher als muslimischer Nachbar, kein Aussage vor Gericht gegen Moslem etc. aber dies wurde im Film bewußt totgeschwiegen! Oder in Sevilla, wo König Mutamid seine Gärten mit abgeschlagenen Köpfen schmückte. Nichts kam davon. Es kam nur islamische Märchenerzählungen der zwei Amis, wobei zumindest einer ein Muslim war. Ich reg mich immer noch auf. Brauch jetzt ne Familienflasche Badrian……
    Sonntag Abend 23:35 ist Wiederholung auf Phönix

  40. Öhm ja ich glaube an Bessesenheit.
    Und öhm nein ich bin kein religiöser Spinner.

    Betrachtet man das Thema mal mit anderen Augen als mit dieser „Vernünftigen“ und sturköpfigen so wird man vielleicht auch mal für wenigstens ne Minute losgelöst sein von seiner „Alles Schwachsinn!“ Ideologie.

    Komisch, dass Besessene ihren Todestag voraussagen, bei geweihtem Wasser schreien, in anderen Stimmen und Sprachen sprechen, geheime Sünden anderer kennen und 10 cm lange Nägel ausspucken. ^^

  41. wieder mal wird klar:

    jede noch so absurde Sekte von gestörten wird umso mehr toleriert, je mehr Anhänger sie hat.

    wenn eine Gehirnerweichungs-grippeseuche verursachen sollte, daß sich 1 mio. Leute plötzlich Napoleon nennen und lustige Hüte aufsetzen, würde man die nicht in die Klappse sperren sondern auch „integrationsgespräche auf augenhöhe“ anbieten.

    es geht nicht zuletzt um STIMMVIEH für unsere selbsternannten Eliten!

    wie war nochmal die Nummer von „Ghostbusters“

    😉

  42. Deshalb will die Politik auch, dass das Volk sich dem Islam anpasst: Die leute verlieren die Fähigkeit, selbstständig zu denken und die Politik kann dann Regeln vom Kaliber „Wie gehe ich auf’s Klo“ erlassen – und die Menschen werden dankbar, untertänig und gehorsam sein!

    Genial!

  43. #27 Freiherr vom Stein

    Ich sehe einen gravierenden Unterschied zwischen Sozialismus und Islam.

    Während die Sozialisten noch hinreichend vernunftgesteuert waren und soviel Verstand besaßen nicht aufs Ganze zu gehen; Haben die Islamisten selbst diesen Bereich des Gehirnes rettungslos mit religiöser Ideologie zugeballert.

    Ich befürchte, die wollen es genau wissen.

  44. #27 Freiherr vom Stein

    Ich sehe einen gravierenden Unterschied zwischen Sozialismus und Islam.

    Während die Sozialisten noch hinreichend vernunftgesteuert waren und soviel Verstand besaßen nicht aufs Ganze zu gehen; Haben die Islamisten selbst diesen wichtigen Bereich des Gehirnes rettungslos mit religiöser Ideologie zugeballert.

    Ich befürchte, die wollen es genau wissen.

  45. Ich kann #51 GrundGesetzWatch nur beipflichten: „Spanien unter dem Halbmond“ war ja eher eine Hymne auf die Zeit der Mauren in Spanien als ein objektiver Bericht über diese faszinierende Zeit. Von der homogenen Wucht, mit der die arabische Kolonisation in Europa einbrach, war wenig zu spüren.

    Wer Zeit hat hier ein andere Beitrag zum Thema:

    http://video.google.de/videoplay?docid=-704579960900834817

  46. Was für ein Spast der Typ, braucht den Islam für auf’s Klo gehen …

    Das Mittelalter kommt wieder! Und das Schlimmste ist: Wir haben es eingeladen!

  47. ich musste lachen, hat sich dieser allseits bekannte „rage boy“ von den Demos jetzt schon als Imam verkleidet?

  48. Ich bin wohl zu spät, denn das Video ist nicht mehr „available“. Kann man es vielleicht irgendwo anders noch finden?

Comments are closed.