Inter MailandMuss Inter Mailand nach dem überzeugenden 3:0-Heimsieg in der Champions League gegen Fenerbahce Istanbul seine drei Punkte an den türkischen Vertreter abgeben (Foto: Inter-Spieler Cambiasso und Maxwell)? Der türkische Jurist Baris Kaska droht mit einer Klage gegen die UEFA, da Inter es gewagt hatte, Trikots mit einem roten Kreuz – dem Wappen der Stadt Mailand – zu tragen. Das Symbol sei als Zeichen für den Templerorden eine Beleidigung der Muslime.

» Inter-Trikots mit dem roten Kreuz kann man hier bestellen.

(Spürnase: Bariloche)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

120 KOMMENTARE

  1. lol
    Sehr gut. Ich wünschte mir welche auf alle Fußballertrikots. Dann hätten wir keine Probleme mehr mit den Nationalspielern, die sich weigern gegen Israel zu spielen. Die Türken sollen aus dem UEFA raus, wenn es ihnen nicht passt. Die haben in Europa eh nix verloren.

  2. Ja, klar. demnächst ist „Straßenkreuzung“ haram, „Kreuzspinne“ und „Kreuzotter“ auch. Fensterkreuze beleidigen die Rechtgläubigen ebenso wie Kreuzschmerzen.
    Die Türken sollen künftig in einer panarabischen Liga kicken!
    Die Mailänder sollten neue Trikots kriegen: auch auf dem Rücken noch ein Kreuz!

  3. Beleidung ist gut.

    Anstelle DAMALS sowie SEITHER irgendetwas zu lernen, versauern die Moslems in Selbstmitleid. Anscheinend ist dies in unserer Gesellschaft möglich voller Selbstmitleid in „verhüllter“ Zurückgezogenheit trotzdem zu überleben?!

    Der Sozi-Staat hat eben schon seinen Reiz nicht wahr?! 😉

    Schön wenn sich Geschichtsverfälschungen von den ach so armen (wir sagen lieber: von den gefährlich unterschätzten!) Anhängern des padophilen Mohammeds und seinem Todesgott Allah so harnäckig halten können aus lauter Dummheit unserer Durchschnitsbevölkerung die anscheinend immer noch nicht weiss, dass die Kreuzzüge eine Antwort auf die drohende Islamieierung Europas waren …

    Wie heisst es so schon: Unwissenheit ist ein Segen.

    Forza Mailand! Hoffen wir in Gedenken an Oriana Fallaci, dass die einst so stolzen Katholiken ihre Geschichte nicht vergessen.

  4. @3

    Ja die Bezeichnung der einstigen schweizer Fluggesellschaft „Crossair“ musste auch weichen, aus dem selben Grund, als die Langstreckenflüge der gescheiterten Swissair übernommen wurden …

    Stolze und mutige Schweizer … ;P

  5. Hervorragend, mein Plan geht auf. Wenn Werder wegen des grünen Trikots und wegen des nachgerade koranisch anmutenden „W“-Wappens aus der Bundesliga entfernt wird, steht der zwanzigsten Meisterfeier auf dem Marienplatz nichts mehr im Wege! Muhahahaha!

  6. Es geht nicht um das Kreuz des Templerordens…

    Es geht dem Islam in Permanentbeleidigung(tm)um etwas ganz Anderes. Die Erziehung der westlichen Welt zu Respekt vor dem Islam ist die notwendige Basis, den Islam weiter ausbreiten zu können. Die ebenso notwendige Erniedrigung und ständige Demütigung der Ungläubigen ist im Gegenzug das Aufputschmittel, mit dem sich der Rechtgläubige in seinem Glauben bestärkt fühlt.

    Jedes Zurückweichen der westlichen und hier christlichen kultur ist ein deutliches Zeichen Allahs für den überlegenen, siegreichen Islam.

    Eine freundliche und entgegenkommende Geste wird als solche nicht verstanden, kann nicht verstanden werden… da gerade das Entgegenkommen des Westens seine Schwäche zeigt. Wer sich stark fühlt wartet bis der Andere kommt.

    Die vorzeitige Freilassung der Mykonos Attentäter beispielsweise, die von Deutschland als Zeichen des guten Willens gemeint ist, kann als solche aus grundsätzlichen Gründen nicht in Teheran verstanden werden. Es ist im Gegenteil der Sieg der eigenen kompromisslosen Haltung. Das auch bis in die letzte Konsequenz zu begreifen ist einer „Konsensgesellschaft“ nicht möglich.

    Und so reiht sich ein fundamentales Missverständnis an das Nächste. Leider kann ich nirgendwo klagen, dass jede muslimische Kopftuchträgerin eine Beileidigung für meine Auge und meinen Verstand ist.

  7. Klar doch, alles, was mit Mailand zu tun hat (z.B. das Alfa-Romeo Logo), aber auch die englische Fahne, die Fahne der Schweiz ja die des Roten Kreuzes usw usw, das alles sind schwere Beleidigungen des einfachsten Menschenverstands und gehören verboten.

    Auch die franz. Croissants, die bekanntlich anläßlich der Aufhebung der Belagerung Wiens durch die Türken sind ein unerträglicher Hohn und sollten verboten werden!

    Als franz., anglophiler Croissants Esser und Alfa Fahrer mit Familie in der Schweiz mache ich mich also vor den Augen Allahs unendlich schuldig und gehöre bestimmt enthauptet.

    Als einzigen mildernden Umstand kann ich nur vorbringen, daß ich Fußball eh nicht mag.

    Ob das reicht, um die Barmherzigkeit des großen Gestalts und seiner entzückenden Anhänger walzen zu lassen?

  8. Diese frechen islamischen Stinkis, was die sich erlauben…hoffentlich tritt man denen bald in ihren arroganten Hintern 😉

  9. Oh Mann, mal wieder die Musels in permanenter Dauerbeleidigung….reicht es denen nicht das auf grünem Rasen gespielt wird? Genau, das möchte ich ab sofort nicht mehr, auf der Farbe des Islam zu spielen empfinde ich ab sofort als eine Beleidigung für die Christen, er möchte bitte sofort eingefärbt werden! *kopfschüttel*

  10. Wie sieht es eigentlich in den mohammedanischen Autonomiegebieten aus:

    Da erdreist sich der Berliner Senat doch tatsächlich, den Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain nicht umzubenennen!

    Frieden ginge ja noch, Hain und Kreuz geht aber genauso wenig wie Autobahn!

    Warum nicht Halbmondberg? Welcher Mohammedaner fühlt isch nicht beleidigt, in Kreuzberg zu wohnen?

    Und erst Tempelhof!!!!!!!!!!!

  11. Ich liebe solche entlarvenden Aktivitäten der Moslems. Ich kann garnicht genug davon bekommen. Die sind wirkungsvoller als jede islamkritische Rede von Giordano oder Raddatz, denen sowieso nur diejenigen zuhören, die sich ihr kritisches Urteil über den Islam eh schon selbst gebildet haben.

  12. ich sehe nun klarer.

    Die werden dann auch ein entsprechendes Verhältnis gegenüber dem Plus-Zeichen haben.

    Das Minus-Zeichen dürfte OK sein. Kann man sich merken.

    Die Türkei kann nicht in die EU. Sowas ist mit dem europäischen Geist unvereinbar.

    Man bekommt eine Vorstellung davon, was Christen in der Türkei aushalten müssen. Sie sind eine permanente Beleidigung aller Muslime.

    Schmeißt die Türken aus dem Fußballbund raus.

    E.Ekat

  13. #12 FreeSpeech

    „Der Islam ist der Feind der Vernunft.“ – Denis Diderot

    Ab sofort bin ich Inter-Mailand Fan. Das Trikot bestell ich mir.
    Sorry, aber dieser Muslimisch-Türkische Anwalt hat einen ganz gewaltigen Dachschaden.

  14. Mit einem simplen Kreuz die düstersten Gestalten verunsichern und vertreiben, weil sie den Anblick einfach nicht ertragen können 😀

    Erinnert irgendwie an Dracula-Filme 😉

  15. Inter sollte mit einer CO² Sonderabgabe belegt werden, und der Anwalt bekommt einen Öko Preis als PC Windmaschine.

    #15Kreuzberg und Tempelhof gehen auf Gründungen des Templerordens zurück. Wie es die Moslems nur verkraften, dort leben zu können? Na hoffentlich wird das bald umbenannt. Irgendeine rotroter Doppelnamenträgerin wird in irgendeinem Amt schon noch darauf kommen.

  16. #3 Zylix

    Die Türken sollen künftig in einer panarabischen Liga kicken!

    Du meintest wohl paranoiden Liga.

  17. Aha. Als nächstes jetzt das Kreuz des Templerordens.
    Soll doch die Kultur der Ewigbeleidigten unter sich bleiben! Dann blieben die ständigen Beleidigungen und Belästigungen der autochtonen Bevölkerung, über die man sich hier offiziell schon gar nicht mehr aufregen darf, ebenfalls aus.
    Ein Vorteil hat das Templerkreuz: Paßt bei mir genau in die Scheibenteilung der Haustüre meines Mehrfamilienhauses. Vielleicht erreiche ich ja so bei Leerstand den Rückgang der Anfragen „Isse Wohnunge noch frei?“
    Bisher mußte da immer ein Schild herhalten: „In diesem Haus sind keine Wohnungen zu vermieten!“ Anders ist die Zielgruppe, die sich freie Wohnungen per Buschfunk meldet, nicht aus dem Hause zu halten…

  18. Da sind die Islamgläubigen schon selber schuld, dass sie nun schlechteren Fussball spielen als die westlichen Profimanschaften.

    Haben sie doch die letzten Jahrhunderte damit zugebracht die Fussballstadien als Steinigungsorte zu missbrauchen (…).

    Logische Konsequenz und nicht die Schuld eines Kreuzes:

    Nocheinmal: SELBER SCHULD! Punkt.

    Findet endlich den Weg aus dem Mittelalter selbst. Ihr müsst es „nur“ WOLLEN.

    Klar ist das ein Problem, kenn wenn der Todesgott Allah und sein pädophiler Prohpet Mohammed dies verbieten …

    Da bleibt nur eine Möglichkeit:
    Austreten aus diesem Schundverein!

    … trotz der in vager Vorahnung beschlossenen Austritssverbotsklausel auf welche im Islam der Tod steht …

    Heil Islam!

    Islam bedeutet Frieden …

    ;D

  19. Tja, ich bin auch immer ganz schön beleidigt wenn einer unserer „bescheidenen“ und niemals „faschistischen“ Kültürbereicherer seine Halbmondfahne schwenkt!!!
    Werde mal meinen Anwalt einschalten!!

  20. Das Gejammer, Gezeter und Geflenne beleidigter Moslems nimmt doch mittlerweile kaum noch jemand ernst. Das ewige Beleidigt- und Gekränktsein dieser aggressiven Sensibelchen führt führt hoffentlich bald zu einer entsprechenden Gegenreaktion.
    Europa sollte sich seine Symbole nicht nehmen lassen, genauso wie jeder andere Kultur sich gegen den Islam behaupten muss. Diese Selbstbehauptung muss JETZT etabliert werden, in zwei, drei Jahren ist es bereits zu spät. Besonders auch die Hindus und Buddhisten überdauern hoffentlich die Anfechtungen immer frecher und offensiver werdender, oft mörderisch agierender Moslemmassen; in der Friedlichkeit des Buddhismus etwa, liegt ja der eigentlich Sinn, die Tiefe dieser Religion, leider droht aber bei der selbstverständlichen Bewahrung dieses Sinns, immer mehr eine Vertilgung durch den agressiven Fressfeind Islam.
    In welch bedrohlicher Lage sich Israel befindet, muss hier nicht mehr diskutiert werden. Immerhin stimmen bei den Israelis die Abwehrmechanismen. Aber sie sind schlicht zu nach dran am Unheil.

    Ich bin kein Christ, aber mittlerweile wird das Kreuz über Umwege für mich zum Heilssymbol, das tatsächlich das Böse bannt.

    Oder wie es #20 Haiduk so schön sagt:

    Das Kreuz hilft nicht allein gegen Vampire.

  21. Vielleicht sollte außer dem Kreuz gelegentlich ein Schwein an der Werbebande eines Stadions erscheinen, damit die etwas zum Toben haben. Dann ist jedes Fussballspiel schnell zu Ende, weil die dann keine Kraft mehr haben, einen Ball abzuschießen.

  22. Der türkische Fussball ist ein Beleidigung für den gesamten Fußball-Sport… und trotzdem lässt man sie mitspielen.

    Also Türken… zeigt Demut und Dankbarkeit.

  23. Ich fasse es nicht. Hat denn Dummheit keine Grenzen?
    Hätten die Muslime nicht die Christen im Orient abgeschlachtet und die christlichen Heiligtümer geschändet, wäre vermutlich kein Kreuzritter aufgetaucht. Und gleiches Recht für alle. Solange die Muslime ihren Mond zeigen, müßen auch wir Kreuz (Rückgrat) beweisen. Aber die Lust am einknicken (H. Broder)ist ungebrochen. Mal schauen wie die UEFA reagieren wird.

  24. Go Inter Go, die Terken sind ja nur beleidigt weil Sie geloost haben. Schlechte Verlierer. Und da passt das Kreuz doch nur allzu gut als Grund um sich aufzuregen und es für die Niederlage verantwortlich zu machen. Anstatt einfach mal einzugestehen, daß Türken nicht kicken können….was man ja auch damals an dem Schweizerspiel bei der Quali gesehen hat und in einer Massenkeilerei endete, wofür sie schließlich bei der WM gesperrt wurden. Das Können die nämlich viel besser 🙂
    Aber wie es früher schon hieß: eine Armee die das Kreuz des Herrn vor sich herträgt, ist unbezwingbar.
    Gott will es – Deus vult

  25. Frage: Was ist eigentlich mit dem „Roten Kreuz“? Ja genau, ich meine die Rettungssanitäter und Notärzte etc. in diesem Land, brauchen die event. bald Begleitschutz vor Musels… (in islam. Ländern gilt anstatt des „Roten Kreuzes“ der „Rote Halbmond“..mal schauen wie lange es dauert bis das einer merkt und dagegen aufschreit..

  26. Der Islam ist eine Beleidigung und Plage für die zivilisierte Welt!

    Gegen die Bekloppten hilft nicht nur ein Kreuz, sondern ein kräftiger Arschtritt!

  27. #28 OV Fotograf (11. Dez 2007 12:27)

    Vielleicht sollte außer dem Kreuz gelegentlich ein Schwein an der Werbebande eines Stadions erscheinen, damit die etwas zum Toben haben. Dann ist jedes Fussballspiel schnell zu Ende, weil die dann keine Kraft mehr haben, einen Ball abzuschießen.
    ————————————————
    In Indien dürfen Kühe auch frei herum laufen ;-).
    Außerdem – bisher kannte ich nur EINEN, der das Kreuz fürchtet! Ich denke, der ist allen bekannt!
    WENN die Muslime wirklich ÜBERZEUGT wären, dass ihr Allah der wahre Gott ist, müssten sie sich doch nicht so aufführen, wie sie es tun. Ich bin überzeugt, dass sie das eben NICHT sind, aber es nicht nach außen kund tun dürfen, sonst ginge es ihnen an den Kragen.

    WENN jemand fest von etwas überzeugt ist, der ruht in seiner Überzeugung – ich als Christ ruhe in meinem Heiland Jesus Christus. Da kann man mir sagen, was man will. Ich glaube nicht an irgend eine Kirche, aber an IHN.

    Das ewige Beleidigtsein seitens gewisser Muslime, sagt mir nur, dass ihre Überzeugung, Allah wäre der wahre Gott, nicht fest ist.
    Nur meine Meinung!

  28. Mal prügeln sich Türkenvereine an die Tabellenspitze, weil die gegnerischen Vereine dann keine Lust mehr haben, gegen sie anzutreten und ihnen die nötigen Punkte schenken.
    Die nationale Türkenmannschaft kann nicht verlieren und prügelt sich mit den Spielern der Schweiz (die haben doch auch ein rotes Kreuz in ihrer Flagge 😀 ).
    Und jetzt das oben beschriebene Kasperle.

    Wenn Türken schlecht Fußball spielen und dann auch noch so unsportlich sind und nicht verlieren können, tun sie mir noch nicht mal leid.
    Dann auch noch türkische Museltränen zu vergießen und wie gewohnt türkisch „herumzudrohen“ ist nurnoch jämmerlich. 🙁

    Die Jungs von Inter Mailand sollten gerade jetzt zu ihrem schönen Trikot stehen!

  29. Da muß man als Moslem ja unter ziemlichen Minderwertigkeitsgefühlen leiden, um jedesmal beleidigt zu sein, wenn man ein Kreuz sieht.
    Werde mir jetzt erstmal ein Kreuz an den Innenspiegel meines Autos hängen.
    Mich persönlich beleidigen Eure Moscheen in Deutschland nicht, ihr Anblick kotzt mich schlicht und einfach nur an.

  30. Ob man jetzt auch die Schweiz, Island, Dänemark, Schweden, Finnland und vor allem Georgien bestrafen möchte?

    Schliesslich besitzen diese Staaten auch ein Kreuz in der Flagge.

    MfG Bariloche

  31. Derartig entlarvende Vorkommnisse sind keine Seltenheit sondern stehen für die Geisteshaltung und Sichtweise einer großen Zahl von Moslems auch in Europa.

    Die wenigen vernünftigen, aufgeklärten muslimischen Bürger Europas müssen aus dem Kopfschütteln nicht mehr herauskommen.

    Es sollte ihnen und uns ein Ansporn sein, von Islam in Europa dringend grundlegende Reformen einzufordern.

    Geschieht dies nicht, weichen wir immer weiter zurück, wird irgendwann in Europa das Juden- und Christentum verklagt, weil es nicht muslmisch ist.
    Das das nicht erkannt wird, ist eine große Gefahr.

    sapere aude

  32. Außerdem:

    In Deutschland interessiert es scheinbar keine Sau, wenn große türkische Faschistenfahnen und die osmanische Kriegsfahne auf dem Vorplatz des Kölner Domes unter lauten „Allahu akbar“- Rufen geschwenkt werden, wie neulich bei der Anti-Kurden- Demo. Türken hissen den islamischen Halbmond am Kölner Dom und Trotteldeutschland lächelt „deeskalierend“ dazu.

  33. Sollen sie halt den Propheten auf ihre Wämser malen, vielleicht als Karikatur? Wir würden nicht protestieren.

  34. Das Kreuz auf den Trikots hat schon eine beachtliche Größe und ist nun wirklich nicht zu übersehen. Und dann auch noch in Rot! Das geht ja nun gleich gar nicht.

    Spaß beiseite: Solch eine Forderung gab es doch dieses Jahr schon vor dem Spiel in der Schweiz. Es verwundert, dass der Anwalt der türkischen Nationalmannschaft von Mailand nicht fordert, sich ein anderes „Stadtwappen“ zuzulegen.

    @ Der schwarze Graf:

    Habe auch schon seit geraumer Zeit eine Silberkette mit gleich 3 Kreuzen am Rückspiegel zu hängen – und ich fühle mich richtig gut damit. 🙂

    So kann jeder „ganz still und leise“ seinen Protest gegen den Islam bekunden. Ich lach mich immer innerlich halb kaputt, wenn vor oder hinter mir ein Auto mit der „Zielgruppe“ fährt. Neulich vor mir ein Auto, vorne zwei „Herren der Schöpfung“ und hinten zwei Kopftücher, die sich beide richtig umgedreht und die Kreuze gesehen haben. Köstlich – diese beleidigten Blicke!

  35. Wäre schön, wenn sich viele Vereine mit Inter Mailand solidarisieren und ebenfalls ein Kreuz ins Trikot aufnehmen.

    „In diesem Zeichen werdet ihr siegen.“
    Klappt doch 😉

  36. Der Halbmond weht schon längst über Europa aber das Kreuz hat es niemals nach Arabien geschafft und wird es auch niemals.

  37. Wann kommt den endlich der Bürgerkrieg ich warte jetzt schon seit 6 jahren darauf langsam wird es langweilig.

  38. @Iron : Du solltest Bat Ye’or lesen… so zum Thema Orient und Christentum. Und bis du dich wenigstens ein bissel informiert hast einfach das Maul nicht so weit aufreißen?

    „Die grösste Beleidigung des Islams ist die Vernunft“

  39. „Dieses Kreuz erinnert mich an blutige Tage unserer Vergangenheit. Während ich das Match verfolgte, spürte ich einen tiefen Schmerz in der Seele. Inter wollte mit diesem Trikot auf explizite Weise die Überlegenheit einer Religion manifestieren“, sagte der Rechtsanwalt nach Angaben der römischen Tageszeitung „La Repubblica“ am Dienstag.

    http://www.kurier.at/sport/fussball/126428.php

    Ich werde an diese „blutige Vergangenheit“ erinnert, wenn ich Moscheen in Deutschland sehe, die auch noch nach islamischen Eroberern benannt sind. Bin ich deswegen chronisch beleidigt und gehe juristisch oder mit ner Keule auf Türken los?

    Ich empfehle, daß man diesen chronisch Beleidigten endlich eine KOLLEKTIVE THERAPIE verordnet
    …und falls sie das ablehnen sollten…einen kräftigen Ar…tritt

  40. Ich werde an diese “blutige Vergangenheit” erinnert, wenn ich Moscheen in Deutschland sehe, die auch noch nach islamischen Eroberern benannt sind.

    Und ihre namen sind in stein gemeißelt,genau in diesen ländern aus denen eins die kreuzritter kamen ich glaube die würden sich im grabe umdrehen wenn die das wüssten;-)))))

  41. Ich muss mir so ein Trikot unbedingt für die EM besorgen.

    „Dieses Kreuz erinnert mich an blutige Tage unserer Vergangenheit. Während ich das Match verfolgte, spürte ich einen tiefen Schmerz in der Seele. Inter wollte mit diesem Trikot auf explizite Weise die Überlegenheit einer Religion manifestieren“

    In Sachen ‚historisches Opfer‘ sollte sich gerade die Türkei geschlossen halten …. die ganze Welt ist zb beleidigt das die ihre letzten Genozid immer noch totschweigen, und so kann denen ein bisserl beleidigt sein sicher net schaden .

  42. @ #52 Iron

    Möchtest du dir nicht lieber Moscheen in der Türkei oder in Arabien ansehen? 5 € gebe ich für die Reise dazu. Oder lebt sich’s hier doch zu bequem?

  43. Guckt mal… da sind Nazis…

    http://www.deutscher-orden.de/

    Schade das man da nicht mehr mitmachen darf…

    Wer mal völlig Muselfreie Veranstaltungen besuchen will, soll auf umliegende Mittelaltermärkte gehen. Da rennen zudem viele viele Deutsch-Ordensritter, aber auch „englische“ Kreuzzügler. Und die tragen natürlich immer ein Kreuz.

  44. Inter wollte mit diesem Trikot auf explizite Weise die Überlegenheit einer Religion manifestieren”, sagte der Rechtsanwalt …

    Es ist immer typische westlich-säkulare (!) Argumentation, mit der sie uns ans Bein pissen – nicht islamische!

    Diese Aussage ist vollkommen unislamisch, denn selbstverständlich geht man im Islam von der Überlegenheit einer Religion aus – der eigenen.

    Und es würde Moslems auch einleuchten (wenn auch nicht passen), wenn Christen ihre eigene Religion als überlegen ansehen und das ausdrücken.

    Die Antworten, die auf solche Vorwürfe kommen, sind unklug. „Nein, das soll keine Überlegenheit darstellen, das ist doch nur ein Stadtwappen, selbstverständlich sind Religionen einander nicht überlegen sondern gleichwertig und können friedlich miteinander… blabla>/i>

    Man sollte antworten: Ja, so ist es. Das Christentum ist überlegen und wir sind stolz darauf, das auszudrücken (auch wenn’s nicht mal stimmt).

    Die greifen uns ständig an unserem wunden Punkt – dem Gleichheitsdogma – an, das sie überhaupt nicht teilen.

  45. Eine Mannschaft aus „Istanbul“ ist eine Beleidigung, steht der Name doch für die Zerstörung von Konstantinopel.

  46. Wer mal völlig Muselfreie Veranstaltungen besuchen will, soll auf umliegende Mittelaltermärkte gehen. Da rennen zudem viele viele Deutsch-Ordensritter, aber auch “englische” Kreuzzügler. Und die tragen natürlich immer ein Kreuz.

    Das ist das einzige was euch geblieben ist, echt witzig da wünscht ihr euch doch glatt das mittelalter zurück als es noch keinen einzigen moslem in europa gab.Die Kreuzritter sind alle schon tot, das einzige was euch geblieben ist sich als einer zu verkleiden herrlich…:-)

  47. Ich glaube, der wirkliche Grund dürften eher die drei Tore sein, die
    Fenerbahçe Istanbul kassiert hat, oder meint jemand, sie hätten auch
    protestiert, wenn sie gewonnen hätten? :->

    Aber interessant, auf was für Ideen die Burschen kommen. Frech wie Oskar.
    Vielleicht ja gar keine so schlechte Idee. Wenn man nur lang genug solche
    irren Maximalforderungen stellt, werden die Verantwortlichen irgendwann mal
    bei moderateren, aber ebenso unberechtigten Forderungen einknicken. Mich
    erinnert das an diese englische Lehrerin im Sudan. Erst die Peitsche
    androhen, dann bedankt sich die Frau nachher schon artig für die
    Großzügigkeit der Muslime, wenn sie „nur“ zu 15 Tage Gefängnis und
    anschließender Ausweisung verurteilt wird.

    Da haben sie also gegen die Templer im Fußball verloren! Gegen die
    Kreuzfahrer. LOL
    Und umgekehrt? Würde es hierzulande irgend jemand erschüttern oder
    beleidigen, wenn die Türken mit Halbmond und Stern auf dem Trikot spielen
    würden? Natürlich nicht. Dabei hat nicht nur die Türkei die islamische
    Mondsichel in ihrer Flagge. Die findet man auch auf der algerischen, der
    mauretanischen, turkmenischen, usbekischen, aserbeitschanischen,
    pakistanischen und wer weiß, wo sonst noch.
    Da hätten wir also viel Grund, deswegen beleidigt zu sein, wenn wir denn
    solche Sissies wären, wie diese schmollenden Türken.

    Warum müssen diese Burschen eigentlich überall ihren Islam ins Spiel
    bringen, auch wenns gar nicht um Religion geht?
    Wenn sie das Stadtwappen von Mailand schon als Beleidigung der Muslime
    ansehen (hat da eigentlich Fenerbahçe SK gegen Inter Mailand gespielt, oder
    der Islam gegen das Christentum??), sollten sich die Türken gefälligst auch
    an die entsprechenden muslimischen Fatwas übers Fußballspielen halten!

    ————————————–
    Zweiter Teil. Halal.
    ————————————–

    Ich darf zitieren:

    “ Frage: Ist das Fußballspielen nach islamischem Recht erlaubt?

    Antwort des ehemaligen offiziellen Rechtsgutachters Saudi-Arabiens, Scheich
    Muhammad bin Ibrahim: „Das Fußballspiel ist immer mit Frevel verbunden,
    infolgedessen muss es verboten werden. Außerdem führt es zu Parteilichkeiten
    und Gefahren für den Körper“, aus: „Die sunnitischen Juwelen“ (arab.
    ad.Durar as-suniya). Kapitel 15. Seite 205.“

    “ Antwort von Scheich Hamoud at-Tuaijri: „Das Fußballspielen wird lediglich
    von den Geistlosen unserer Zeit ausgeübt.“, „Es ist die Nachahmung der
    Feinde Allahs“, „Es fällt unter das Unerwünschte, das verboten werden muss,
    weil es eine Nachahmung der Ausländer ist“, „Es lenkt von Allahs Anbetung
    ab“, „Es fügt den Spielern Verletzungen zu“, „Das Fußballspielen lockt zu
    Unverschämtheit und Perversion“, „Die Spieler lassen ihre Oberschenkel
    unbedeckt, sie schauen sich die Oberschenkel der anderen an“, „Deshalb gilt
    es als verbotene Unterhaltung“, Das Lernen und Lehren dieses Spiels an
    Schulen ist klare Unwissenheit“ (Anm.: „Unwissenheit“ wird in der
    islamischen Terminologie mit „Heidentum“ oder „Gottlosigkeit“ gleichgesetzt)
    und vieles mehr. Aus „ad-Durar as-Suniya“. Kapitel 15. Seite 206-207,
    210-211 u. 215.“

    Damit wär die Sach eh schon erledigt. Hehe. Aber es gibt auch dissenting
    votes: Meine absolute Lieblingsfatwa zum Thema Fußball stammt von Sheik
    Abdalla Al-Najdi, erschienen vor ein paar Jahren im saudischen al-Watan:

    “ „Ihr (Moslems) dürft Fußball spielen, jedoch ohne die vier Linien auf dem
    Fußballplatz, weil diese Linien ursprünglich von Gottlosen und dem
    internationalen Gesetz entworfen wurden. Ihr dürft Fußball spielen, wenn ihr
    die Sprüche der Gottlosen und Polytheisten nicht benutzt, zum Beispiel
    „Out“, „Ecke“, „Foul“, und ähnliche. Wer diese Ausdrücke verwendet, wird
    gezüchtigt und aus dem Spiel entfernt. Man wird ihm sagen müssen: „Du hast
    die Gottlosen nachgeahmt. Dies ist eine Sünde!“. Wenn einem Spieler eine
    Hand oder Bein während des Spielens gebrochen wird, darf das Spiel nicht
    vorübergehend gestoppt werden. Demjenigen, der diese Verletzung verursacht
    hat, darf nicht die gelbe oder rote Karte gezeigt werden. Diese Ereignis
    darf nicht „Foul“ genannt werden. Der Verletzte muss sein Recht (gegen den
    Verursacher der Verletzung) gemäß des islamischen Gesetzes (arab. Schari’a)
    einfordern, d. h. Koran und Sunna anführen (Anm.: Nach dem islamischen
    Gesetz muss eine Verletzung mit derselben Art von Verletzung gesühnt oder
    Geld bezahlt werden.). Ihr müsst bezeugen, dass die Verletzung absichtlich
    verursacht wurde. Ihr müsst andere Zahlen als diejenigen der Juden, Christen
    und der verfluchten Amerikaner nehmen. D. h. ihr dürft nicht 11 Spieler in
    einer Mannschaft haben, sondern entweder weniger oder mehr als diese. Ihr
    dürft nur mit euren normalen Kleidung oder Hosen spielen, nicht mit bunten
    Hosen oder nummerierter Kleidung. Diese Kleidung gehört den Gottlosen und
    dem Westen. Ahmt sie bloß nicht nach! Euer Motiv beim Fußballspiel muss
    sein, eueren Körper durch das Fußballspiel zu stärken, so dass ihr besser im
    Kampf für Allah teilnehmen könnt. Bloße Freude und Unterhaltung sind nicht
    erlaubt. Spielt nicht 45 Minuten wie die Gottlosen, Juden, Christen und die
    irregeführten Clubs! Nehmt andere Spielzeiten! Ihr müsst euch von Gottlosen
    und Frevlern unterscheiden, ihr dürft sie in keinem Punkt nachahmen. Teilt
    das Fußballspiel nicht in zwei Spielzeiten, sondern in eine oder drei
    Zeiten! So unterscheidet ihr euch von den Gottlosen, Polytheisten, Frevlern
    und Ungerechten. Falls das Spiel unentschieden endet, verlängert das Spiel
    nicht und gebt keine Strafpunkte. Dies ist Nachahmung des Gottlosen und
    Einhaltung des internationalen Gesetzes. Geht in diesem Fall direkt nach
    Hause! Ihr dürft keinen Schiedsrichter haben. Nach der Abschaffung von
    „Foul“, „Ecke“, u.s.w. braucht man keinen Schiedsrichter mehr. Einen
    Schiedsrichter zu haben ist Nachahmung der Juden, Christen und Gottlosen.
    Außerdem ist es Befolgung des internationalen Gesetzes. Während des
    Fußballspielens dürft ihr keine Zuschauer haben. Sagt zu denjenigen, die
    euch beim Spielen zuschauen wollen: „Geht für Allah kämpfen! Schaut
    (stattdessen) herum und meldet die Verstöße gegen Allahs Religion auf
    Märkten, in Zeitungen und ähnliches!“. Wenn ihr tatsächlich Fußball spielen
    wollt, um euch für den Kampf vorzubereiten, wozu benötigt ihr Zuschauer?
    Wenn das Spiel vorbei ist, sprecht nie davon, wer von euch verloren und wer
    gewonnen hat oder wer von euch im Spielen besser als der andere war. Sondern
    sprecht nur von eurer Fitness. Ihr sollt nur davon sprechen, wie ihr euch
    durch das Spiel für den Kampf vorbereitet habt.“

    HARHAHAR!
    Diese Gottlosen von Fenerbahçe haben also gegen so gut wie alle islamischen
    Regeln des Fußballspiels verstoßen. *grin*
    Angefangen mit den vier gottlosen Linien und endend damit, daß sie nach dem
    Spiel noch drüber meckern. Züchtigt sie! ;-)))

    Habakuk.

  48. @ #59 Iron

    Das ist das einzige was euch geblieben ist, echt witzig da wünscht ihr euch doch glatt das mittelalter zurück

    Nö, ich ganz bestimmt nicht, wir haben all die schöne Technik, die uns die Moslems teuer bezahlen müssen, weil sie selber nicht weiter als bis zum Eselskarren gekommen sind.

    @ #61 Plondfair
    Ich antworte grade einem, auch wenn man’s nicht sollte.

  49. #60,

    hätten die Türken gewonnen, dann hätten sie wahrscheinlich triumphiert über die Kreuzfahrer-Trikots!

    Aber Fairness, Sportsgeist und MohammedanerInnetum schliessen sich aus!

  50. Nö, ich ganz bestimmt nicht, wir haben all die schöne Technik, die uns die Moslems teuer bezahlen müssen, weil sie selber nicht weiter als bis zum Eselskarren gekommen sind.

    Im grunde genommen zahlen nicht die moslems sondern ihr, die geben euch nur euer geld zurück das ihr ihnen vorher fürs öl gegeben habt.

  51. @ #65 Iron

    Du sollst nicht so tun, als ob mein Text deiner wäre – aber nicht mal das kriegt ihr fertig. Technik oder Esel – das ist halt die Frage.

  52. Mann ey die Tuerken gehen mir auf den Sack! Das sind die einzigsten die die Fresse aufreissen, ich wuerde mich schaemen einen Tuerkischen Pass zu haben!

  53. 55 Fensterzu (11. Dez 2007 14:46)

    @ #52 Iron

    Möchtest du dir nicht lieber Moscheen in der Türkei oder in Arabien ansehen? 5 € gebe ich für die Reise dazu. Oder lebt sich’s hier doch zu bequem?

    Danke fürs angebot aber ich bleibe lieber hier in meinem land und schaue mir hier die Moscheen an die sind auch sehr gross und sehr schön;-)))

  54. Ich antworte grade einem, auch wenn man’s nicht sollte.

    Sieht aus wie ein Troll, riecht wie ein Troll, spricht wie ein Troll – es ist ein Troll. Wobei ich mich gerne auch vom Gegenteil überzeugen lasse, aber da kommt nichts. Bitte nicht auf die Provokationen eingehen. Wir sind ja keine Mohamedaner…

  55. Zum Thema: Das wär doch was zur Euro 2008 – die Schweiz mit Trikots in diesem Stil gegen ihren Lieblingsgegner Türkei… obwohl, die Türken werden wohl auch so den letzten Platz in ihrer Gruppe belegen. Es sei denn, sie kommen mit ihrer Methode -Verprügeln der gegnerischen Mannschaft- auch bei der EM durch 😉

  56. Jetzt kann man den Islamanhängern nicht nur mit Schweinen (nee, kein Fleisch, bin Vegetarier) beikommen, sondern auch mit Kreuzen, das scheint ihnen ja mächtig Angst zu machen. Das ist doch gut zu wissen!!

    Andere Alternative wäre, wenn einem ein Halbmond, meinetwegen auch in esoterischen Mondkalendern begegnet, sofort Klage einzureichen! Denke aber, dass „Jurist“ Baris Kaska nicht durchkommen wird.

  57. Es zwingt keiner die Türken gegen Inter Mailand Fussball zu spielen. Sollen sie doch unter sich eine Islam Champions League gründen.

  58. Angesichts der Furcht vor Kreuzen und Schweinen könnte man natürlich auch versuchen, durch geschickte Züchtung entsprechend dem „Husumer Protestschwein“ eine antiislamische Wunderwaffe zu schaffen…

  59. #75 Thomas79 (11. Dez 2007 15:40)

    Angesichts der Furcht vor Kreuzen und Schweinen könnte man natürlich auch versuchen, durch geschickte Züchtung entsprechend dem “Husumer Protestschwein” eine antiislamische Wunderwaffe zu schaffen…

    Bravo Thomas du bist ein genie ich wusste doch irgendwann gelingt es PI was gescheites im kampf gegen den Islam zu bewirken, jetzt könnt ihr euch alle bequem zurücklehnen den das Schweinekreuz wird euch alle retten….

  60. Wenn die Äußerung, daß das Kreuz ein Symbold des Templerordens sei, von einem türkischen Jurist kommt, wundert mich nichts mehr über den Zustand der türkischen Justiz. Vielleicht ist jemand so freundlich und erklärt diesem Musel-Jurist, daß das Kreuz nicht nur ein Zeichen des Templerordens ist. Vielmehr ist es ein Zeichen des Christentums, das im Gegensatz zum Islam u.a. jede Art von Gewalt ablehnt. Basierend auf diesem Fundament hat sich unsere westliche, freie Gesellschaft gebildet, die den islamischen Gesellschaften in Wissenschaft, Kunst und der freiheitlichen Gesellschaftsordnung um Längen voraus ist. Dieses Unterlegenheitsgefühl gegenüber den westlichen Demokratien ist es, das die Musels zum Haß gegen den Westen aufstachelt.

    Wie sagte noch Fernau: Das Schlimme der Menschheitsgeschichte ist, daß sich der geistig Unterlegene schon immer unterdrückt vorkam. Damit sind die Muselschaften aufgefordert ihre archaische Gesellschaftsordnung aufzugeben und endlich mit dem Prozeß der Aufklärung zu beginnen. Dann können sie auch durch wissenschaftliche und künstlerische Beiträge dem Wohl der Menscheit dienen.

    Für die Freiheit!

  61. schon seit ca. einem halben Jahr bekreuzige ich mich ganz ganz auffällig, sobald ich eines muselmannen oder eines Pinguins ansichtig werde.
    Die Reaktionen der Musels war bisher eher ein gewisses Erstaunen.

    Versucht es doch selbst auch.

  62. ..wer noch Ferien in der Türkei macht, gehört geohrfeigt…und hoffentlich kommt mal wieder ein Döner-Fleisch-Skandal. Zum Kotzen alles !

  63. #80 aufdemblauensofa (11. Dez 2007 15:54)

    ..wer noch Ferien in der Türkei macht, gehört geohrfeigt…und hoffentlich kommt mal wieder ein Döner-Fleisch-Skandal. Zum Kotzen alles !

    Willst also millionen deutsche ohrfeigen viel spass…

  64. „Eine Mannschaft aus “Istanbul” ist eine Beleidigung, steht der Name doch für die Zerstörung von Konstantinopel.“

    Ich fordere einen sofortigen Ausschluss aller türkischen Vereine mit dem Titel „Istanbul“, da ich mich als Christ durch die Anspielung auf die brutale Islamisierung des byzantinischen Reiches zutiefst verletzt fühle!

    Kl..Scherz!

    MfG Bariloche

  65. Was will dieser türkische Anwalt sein – ein Experte für europäisches Recht??? Da lachen ja die Hühner, nein, die Schweine natürlich.

    Nur ein weiterer und sehr willkommener Beweis, dass die Türkei und ihr wegen jedem Fliegensch…dreck beleidigtes Volk in der EU nichts verloren hat.
    „… the very sensitive Turkish media reacted bitterly“,
    Mein Gott, auch das noch, wo doch wegen dem rassistischen Deutschland eh schon so viele weinende Bräute dort hocken bleiben müssen.

  66. #84 nonconformicus
    „Ein Moslem kann nicht verlieren. Das darf nicht sein!
    Claudia Roth, übernehmen sie!“
    —-

    Fatma ist am Börek backen und darf nicht abgelenkt werden 🙂

  67. Sollen die Primaten doch geifern. Das geht mir so am Po vorbei.

    Was haben Türken (die Türkei liegt doch in Asien!!!) eigentlich in der Champignons Liga zu suchen?

  68. @ Iron # 59

    Da gibt es noch andere Veranstaltungen, völlig mohammedanerfrei:
    Besuch in einem Besen (für Nichtschwaben: etwa Straußwirtschaft), wo es Schlachtplatte gibt, Sauerkraut und Kesselfleisch (alles von der Sau). Und dazu einen anständigen Trollinger-Lemberger. Und gar nicht teuer…

  69. Ich finde als Moslem nichts verwerfliches an diesen Trikots und finde die Reaktion von daher etwas lächerlich.

    Schweden, UK, Norwegen, Finnland,Dänemark Griechenland Island, die Schweiz haben unter anderem ein Kreuz in ihrer Nationalflagge stört ja auch keinen.

  70. #89 Cklaus (11. Dez 2007 17:49)

    Was haben Türken (die Türkei liegt doch in Asien!!!) eigentlich in der Champignons Liga zu suchen?

    Die selbe frage stelle ich mir auch jedesmal über die israelischen mannschaften.

  71. #92 Martin aus Zuerich (11. Dez 2007 18:16)

    Die Schweizer Nationalmannschaft spielt an der Euro 08 mit einem roten Leibchen ohne Schweizer Kreuz, nur Logo des Sponsors Puma und ein symbolisches Verbandssignet.

    Brave schweizer Dhimmis so muss es ein.

  72. #92 Martin aus Zuerich (11. Dez 2007 18:16)

    Die Schweizer Nationalmannschaft spielt an der Euro 08 mit einem roten Leibchen ohne Schweizer Kreuz, nur Logo des Sponsors Puma und ein symbolisches Verbandssignet.

    Brave schweizer Dhimmis so muss es sein.

  73. Schaun mer mal, wann moslemische Migranten in der Schweiz und Schweden verlangen, die Nationalflagge zu ändern;-))

  74. Wenn das Kreuz des Templerordens eine Beleidigung der Muslime sein soll, dann wohl
    deswegen, weil bei den Mohammedanern die fixe Idee besteht, dass die Kreuzzüge die große Provokation der christlichen Welt waren. Diese Vorstellung hat inzwischen auch die gesamte westliche Welt – einschließlich Kirchen – durchdrungen – mit der Folge absurd anmutender Entschuldigungsübungen.

    Dabei wird vergessen/verschwiegen, dass die Ausbreitung des Islam seit dem siebten Jahrhundert im Nahen Osten und Nordafrika vorwiegend eben doch in erster Linie ein Erfolg von „Feuer und Schwert“ war. Und zum Ersten Kreuzzug trug vor allem eine Hilferuf des oströmischen Kaisers Alexios I, Komenos bei, der sich in Kleinasien von Seldschuken bedroht und in Palestina die Heiligen Stätten des Christentums von Mohammedanern bedrängt sah.

    Übrigens: die sehr anregende Analyse des Themas „Kreuzzüge“ in dem Buch. „The Politically Incorrect Guide to ISLAM (AND THE CRUSADES)” des Islam-Kritikers Robert Spencer wäre sehr hervorragend geeignet, “beleidigten Muslimen” und unkritischen Europäern einige vergessene/verdrängte Tatsachen ins Bewusstsein zu rücken. Die einen könnten dann die vermeintliche Ursache ihrer Beleidigung neu überdenken und die anderen lieb gewonnene naive Vorstellungen leichter revidieren.

  75. Es ist unglaublich wie sehr sich die Moslems immer wieder blamieren. Und dass ein Anwalt so etwas macht. Intelligent ist der Typ sicher nicht.

    Nuuuuhn – wenn er intelligent wäre, dann würde er nicht solchen Schwachsinn vertreten… es sei denn, die bezahlen im Voraus, dann wäre er einfach nur geldgierig & gewissenlos, wie auch viele der Politiker, die der Islam und die Marotten der Mohamedaner ja ebenso unterstützen – bis ihnen ihre Hätschelkinder den Hals umdrehen.

    PS: Da Iron (Ironie oder doch eher Stalin!?) mehrfach nicht bei „Mohamedaner“ aufzuckte, wird er auch kein solcher sein – einfach nur ein dummer, linker Herrenmensch, der uns vorführen will… gähn.

  76. na wenn das Schule macht, da möchte ich mal unsere Damenmannschaft sehen, wenn die Mädels in Ganzkörper-Burkas über’s Feld hetzen müssen… da werden sich die Sportkommentatoren auch was einfallen lassen müssen 🙂

  77. Wir müssen einfach großzügiger gegen Mohammedaner sein. Was haben diese armen Teufel für ein freudloses Leben. Niemals etwas zu lachen. Fünfmal am Tag das Gesicht in den Dreck und auf die Knie, immerzu Angst vor der Hölle. Das muss einfach grauenvoll sein. Sie dürfen nicht denken, sie müssen immer nur gehorchen. Das ist doch rundherum ein furchtbares Leben. Es ist doch kein Wunder, dass sie so dämlich bleiben wollen, wozu sollen sie lernen, Allah will, dass sie gehorchen und nichts hinterfragen.

    Alles entsetzlich.

  78. Dass eine Manschaft des asiatischen Landes Türkei an einem EUROPÄISCHEN Fußballwettbewerb teilnehmen kann, ist doch schon der erste Witz- ein asiatischen Land in dem Wertvorstellungen vertreten werden, welche mit europäischen Grundrechten in keinster Weise kompatibel sind.
    Wieder mal ein schönes Beispiel dafür, dass der Islam, der in unserer Gegend nichts zu suchen hat, sich nicht mit einem „dabeisein ist alles“ zufrieden gibt, sondern hier illegal einfällt.
    Pervers, welche Blüten das treibt. Gnädig von den Musels, dass Milan noch „Stürmer“ aufbieten durfte, das ist doch rassistisch!
    Und zwei taktisch beschlagene Offensivkräfte „kreuzen“ auch öfters- so eine Frechheit!
    Ich hoff mal, dass im Mailänder Stadion die Scheißhäuser gen Mekka ausgerichtet sind. Als Abführmittel können jene muselmanischen Gäste fungieren, die hier einfallen und gleichzeitig unsere Werteordnung ablehnen.

  79. Das sind alles durchgeknallte. Der Koran produziert unentwegt Psychisch Kranke Menschen. Eigentlich können sie einen leid tun.

    Hängen da fest in ihren stupiden Aberglauben und glauben in ihren Wahn auch noch das sie die Größten wären. Dabei genügt ein Blick in ihre Herkunftskänder um zu sehen das sie ohne ihr Öl bzw Unterstützung des Westens, heute noch in ihren armseligen Hütten hausen würden.

    Eigentlich müssten wir diese undankbaren ständig beleidigten Dummbeutel alle zurück in ihre armseligen Islamischen Ländern jagen. Dort können sie meinetwegen alles mit Moscheen zupfastern und sich gegenseitig die Gurgeln durchschneiden (wenn sie denn möchten).

    Wieso zum Teufel sollten wir verpflichtet sein diese permanenten Querulanten bei uns aufzunehmen und auch noch durchzufüttern.
    Wann endlich werden alle diese Politiker die dieses fordern oder unterstützen aus dem Amt gejagt.

  80. Hmm 86,00 Euro sind ne Menge Geld für jemand der Fussball nicht mag…. habs mir dennoch als Weihnachtsgeschenk bestellt 😉

  81. Interessant in diesem Zusammenhang das Wappen von ALFA ROMEO / Mailand:

    Seit seiner Entstehung nahezu unverändert blieb das zweigeteilte Alfa-Romeo-Markenzeichen. In der linken Hälfte zeigt es ein <b<rotes Kreuz auf weißem Grund, rechts eine Schlange mit Drachenkopf und Krone, die ein Kind verschlingt.
    Die linke Darstellung entspricht dem Stadtwappen Mailands, welches an das Kreuz Christi erinnern soll und die Farben der Bürger (rot) und der Bauern (weiß) vereinigt. Es wurde gegen Ende des 12. Jahrhunderts offizielles Stadtwappen. Der rechte Teil wurde erst später hinzugefügt, ausgelöst von einem Mitglied der damals mächtigsten Familie in Mailand, den Visconti. Deren Oberhaupt Matteo Visconti wies gegen Ende des 13. Jahrhunderts einen Stadtschreiber an, eine angeblich im Jahre 1111 stattgehabte Begebenheit aufzuzeichnen. Demnach hat ein anderer Visconti namens Ottone während eines Kreuzzuges einen Sarazenenfürsten vor den Toren Roms getötet und dessen Wappenschild an sich genommen, welcher die aus dem Maul ein Kind gebärende Schlange zeigte. Und so ist es Matteo Visconti zuzuschreiben, dass diese Darstellung Bestandteil des Mailänder Stadtwappens wurde.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Alfa_Romeo#Wappen

    Ein „schönes“, aussagestarkes Bild.
    Auf mich wirkt dieses Wappen wie ein Menetekel auf die kommende Auseinandersetzung Europas mit dem Islam.

  82. #111 von ebay halt ich nicht wirklich viel und ich will ja Inter damit unterstützen von daher gut angelegtes Geld

  83. Ah jetzt ja!
    Jetzt weiß ich auch, weshalb künftig die bisherigen Wahlzettel gegen Wahlcomputer ausgetauscht werden sollen:

    die eingedeutschten, wahlberechtigten Musels könnten sich durch das zu machende Kreuz auf dem Wahlzettel höchst provoziert fühlen. Das kostet gewissen Parteien sicher etliches „Stimmvieh“. Beim Wahlcomputer dagegen braucht´s nur eine Taste zu drücken.

  84. Ich meine,objektiv gesehen ,ist die Werbe-Ober-Fläche des Kreuzes von Inter-Mailand nicht so groß ,wie die eines Kopftuches auf dem Kopf einer Muslima (man berechne die Oberfläche einer Kugel minus den Gesichtsausschnitt),die mein Frauen- und Menschenbildempfinden als Demokrat ,Europäer
    Christ und Äshet stört und beleidigt ,..und da es nicht auf dem Kopf ,sondern nur auf der Brust, also nicht so hoch wie das Zeichen/die Provokation der Muslima -das auf dem Kopf höher getragen wird- auch nicht so auffällig und so provokant !
    Ich bitte also um Absage aller Fußballspiele mit provozierenden Kopftuchträgerinnen im Zuschauerraum durch die Fifa !

    Gute Nacht !

  85. #8 Prosemit referiert:

    „Die Erziehung der westlichen Welt zu Respekt vor dem Islam ist die notwendige Basis … „

    Deutsch: „Respekt“ heißt „Hochachtung, Ehrfurcht“.
    Vor einem primitiven, abstoßenden, blutrünstigen Beduinenkult?

    Abwegig.

    Klartext: Fromme Mohammedaner verehren einen widerwärtigen Verbrecher.

    „Ein Mann trat zum Judentum über. Der Muslim Muad verfolgte ihn mit dem Todesurteil des Propheten Mohammed: ,Ich werde mich nicht hinsetzen, bis ich ihn umgebracht habe; dies ist das Rechtsurteil des Gesandten Allahs.‘
    (aus: Sahih Al-Buhari, Auszüge, Islamische Bibliothek, Köln 1989, S. 749)

    „Ibn Chatal besaß zwei Sklavinnen, Fartana und ihre Freundin, die über den Propheten Spottlieder sangen. Mohammed ordnete deshalb an, diese beiden zusammen mit ihrem Besitzer zu töten“.
    (aus: Ibn Ishaq, Das Leben des Propheten, Tübingen/Basel 1976, S. 218)

    „Abu Afak, ein Mann sehr hohen Alters, wurde umgebracht, weil er Anekdoten über Muhammad verfasst hatte. Salem ibn Omayr tötete ihn auf Geheiß des Propheten, der zuvor die Frage gestellt hatte: „Wer wird für mich mit diesem Schurken fertig?“ Die Ermordung eines so betagten Mannes bewegte Asma bint Marwan dazu, respektlose Worte über den Propheten zu äußern. Dafür wurde auch sie mit dem Tode bestraft.“
    (aus: Ali Dashti: 23 Jahre – Die Karriere des Propheten Muhammad, Verlag Alibri, Aschaffenburg 2003, S. 161)

    „Dann übergab Muhammad den Kinana [den Hauptmann eines jüdischen Stammes, der gefangen genommen worden war] dem al-Zubayr, einem von Muhammads Leuten, und sprach: „Quält ihn, bis ihr es herausbekommen habt [das Versteck des Stammesschatzes]“. Al-Zubayr entzündete mit Feuersteinen ein Feuer auf seiner Brust, bis er starb. Dann übergab ihn der Gesandte (Muhammad) dem Muhammad bin Maslama, der ihm den Kopf abhieb, als Teil seiner Rache für seinen Bruder Mahmud bin Maslama.“
    (aus der Mohammed-Biographie von Ibn Hisham, zitiert in: Ibn Warraq, Warum ich kein Muslim bin, Matthes & Seitz, Berlin 2004, S. 148f)

  86. So, KREUZ Shirt ist bestellt. Denke, Preiswerteres gibt’s auch bei ebay, bzw Shirts mit Emblemen vom Roten Kreuz, Landesflaggen von Dänemark, Schweiz oder Norwegen tun es auch.

  87. Gebt mal bei ebay Kreuz Shirt in die Suche ein, da gibt’s noch nette Alternativen, wem Inter zu teuer/unpassend ist.

  88. @#59 Iron

    Das ist das einzige was euch geblieben ist, echt witzig da wünscht ihr euch doch glatt das mittelalter zurück als es noch keinen einzigen moslem in europa gab.Die Kreuzritter sind alle schon tot, das einzige was euch geblieben ist sich als einer zu verkleiden herrlich…:-)

    Das Einzige, was dir geblieben ist, ist PI mit massenhaften und dümmlichen Trollbeiträgen zuzukleistern.

    Wenns deinem beleidigten Moslemherzchen etwas Trost spendet und über die oben beschriebene Niederlage gegen die „Kreuzritter“ hinweghilft… bitteschön… 😉
    Wir aufgeklärten Christen sind da nicht so.

Comments are closed.