Bei der Rezension des Buches „Das Islamische Wirtschaftsrecht“ (Auszug und Inhalt), das im Salzwasserverlag erschienen ist, fiel Felix Struening, Chefredakteur von BuchTest.com, dessen Feindlichkeit gegenüber der europäischen und insbesondere deutschen Verfassung auf. Der Autor Hatem Imran fordert darin unter anderem die weltweite Einführung der Scharia und somit des politischen Islams.

Desweiteren bezieht sich Imran häufig auf Quellen des „Islamischen Zentrums München“, das bekanntlich der Muslim-Bruderschaft nahe steht. Diese wiederum will den politischen Islam weltweit verbreiten, ihre Protagonisten wie Hassan al-Banna und Sayyid Qutb sind die Vordenker des terroristischen Islamismus Osama bin Ladens und al-Qaidas. Details zu den benannten Fakten finden sich in Struenings Buchbesprechung.

» post@salzwasserverlag.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

16 KOMMENTARE

  1. „Wirtschaft“ im Islam heisst i.d.R. eigentlich nur eins: dass Zinsen abgeschafft werden sollen und das dann „sozial gerecht“ sein soll. Dabei können – natürlich – auch islamische Banken nicht ohne Zinsen auskommen (von irgendwas müssen ja auch die sich finanzieren), deshalb nennen sie das dann einfach „Bankgebühren“.

  2. Mal schaun wann Herr Struening nach dieser Frechheit seinen Posten aufgrund des internationalen Drucks (natürlich auch mit Querverweis auf die düstere Vergangenheit Deutschlands) räumen muss.

    So gehts aber nunmal auch nicht…

  3. Bald gibt es bestimmt die ersten islamischen Rechtsfakultäten in Deutschland. Oder gibt es sie vielleicht bereits?

  4. #5 Candide
    Das ist ja wirklich echte Selbstkritik. Oder Selbsterkenntnis. Oder zumindestens ein wenig IST-Beschreibung. Dieses Video hat einen prominenteren Platz verdient. Vielleicht hier bei PI?

  5. Da fällt mir eine Sendung im WDR ein, die vor ein paar Monaten lief. Dabei ging es um Kapitalanlagen für Gläubige Muslime, die in zahlreichen Moscheen, speziell welchen die von türkischen Gastarbeitern besucht werden verkauft bzw. Angeboten wurden. Lange Rede kurzer Sinn, das ganze entpupte sich als groß Angelegter Betrug. In den Ohren klingt mir immer noch folgender Satz eines türkischen Brüderpaars: Keine Juden, Keine Amerikaner oder Deutsche, nein unsere eigenen Leute haben uns reingelegt.

  6. Wichtig ist, daß das Werk sachlich und fachlich richtig ist. Den ideologischen Schmonzes kann man dann unter den Tisch fallen lassen, das war früher bei DDR-Fachbüchern (meist fachlich sehr gut!) ja auch nicht anders.

  7. #5 Candide:
    Das bedeutet daß wir ungläugigen Hunde, Affen und Schweinefresser mehr drauf haben als die arabischen Länder? Ich glaube der Mann in dem Video lebt nicht mehr…

  8. Dieser Autor Hatem Imran gehört sofort ausgeschafft!

    Verstoss gegen GG, Art. 20(4)!
    · Artikel 20 GG
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Los Ihr feigen Politiker, tut was, ehe wir das müssen!

  9. Skandaloes, auf wieviel verschiedene Wege der Islam sein Gift in die Gesellschaft und Meinung eintraeufelt ohne bisher zur Rede gestellt zu werden, wichtiger gestoppt und neutralissiert zu werden.

    Der absolute Zuzugsstop jedweder Muslemmigranten oder Verwandtenzuzuege, die Ausweisung aller nichtintegrationsfaehigen Familien und einzelpersonen waere der Anfang.

  10. Islamisches Wirtschaftsrecht??? Häää???
    Was hat bman sich darunter vorzustellen???
    Sozialleistunegn schnorren, auf der faulen haut liegen und rumpöbeln???
    Wenn erst mal die Erdölquellen versiegt sind, geht es endgültig bergab mit den letzten wirtschaftlich erfolgreichen Muselstaaten. Gerade die Landbevölkerung ist bettelarm, gerade auch in der angeblich so wirtschaftsstarken Türkei. Was sollenj wir von denen lernen?
    Leider unterwandern Kopftuchträgerinnen die deutschen Unis, sicherlich auch die juristischen Fakultäten- was haben diese sich schon nach außen als Verfassungsfeinmde zu erkenenden Pinguine deutsches Recht inklusive Grundgesetz zu studieren?

  11. @ alpha „Der absolute Zuzugsstop jedweder Muslemmigranten oder Verwandtenzuzuege, die Ausweisung aller nichtintegrationsfaehigen Familien und einzelpersonen waere der Anfang.“

    Das wäre ein Sieg der Menschenrecht über das Unrecht.
    Leider ist die Lobby der roten und grünen SA (momentan!) noch zu stark, um so etwas durchzusetzen.

  12. “ Solche Bücher gehören verboten “ , dem ist nichts hinzuzufügen. Außer vielleicht, daß der ganze andere Islamscheiß auch verboten gehört.

Comments are closed.