Neben Staatsanwalt Reusch hat die deutsche Hauptstadt mindestens einen weiteren „geistigen Brandstifter„, und der heißt Eberhard Schönberg, und ist Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP). Schönberg hatte sich die Frechheit herausgenommen, ganze Stadtteile Berlins als verloren zu bezeichnen, wo Streifenwagen sich kaum noch hintrauten. Polizeipräsident Dieter Glietsch (SPD) widersprach dieser ehrlichen Zustandsbeschreibung umgehend.

Daraufhin gab es von Schönberg noch eine Zugabe:

„Wer es sich leisten kann, zieht aus diesen Gebieten weg. Was Glietsch sagt, widerspricht wissenschaftlichen Untersuchungen, etwa dem Sozialatlas, und den täglichen Erfahrungen unserer Beamten“, sagte er der Berliner Zeitung. Schuld sei die Sparpolitik bei Sozialeinrichtungen und Sicherheitsbehörden sowie falsche politische Korrektheit, die dazu führe, „dass die Fakten nicht beim Namen genannt werden“. Schönberg verwies auf die Statistik, wonach bei jugendlichen Schlägern Täter aus Einwanderer-Familien 45 Prozent ausmachen und bei Intensivtätern sogar 79,7 Prozent.

Während Glietsch versichert, seine Funkwagenbesatzungen würden sich überall hin trauen, wurde am Wochenende wieder einmal klar, wie gefährlich das sein kann: So wurden in der Nacht zum Samstag in der Kreuzberger Naunynstraße drei Beamte von 30 wütenden Arabern und Türken angegriffen, die einen Dealer vor der Festnahme bewahren wollten. Bei dem Tumult wurde eine Polizistin verletzt. Erst als die Beamten drohten zu schießen, sei die aufgebrachte Menge zurückgewichen, sagte ein Polizeisprecher.

Einen Tritt mit voller Wucht in den Unterleib bekam am Samstagmorgen eine Polizistin in Mahlsdorf ab. Sie und zwei Kollegen waren einem am Boden liegenden 17-Jährigen zu Hilfe gekommen, der aus einer 20-köpfigen Gruppe geschlagen und getreten wurde. Einen Faustschlag auf die Nase erhielt zur selben Zeit ein Polizist in Hellersdorf. Er hatte einen 22-Jährigen auf einem Gehweg liegen sehen. Mehrere Leute kümmerten sich um ihn, ein Rettungswagen war unterwegs. Der 22-Jährige hatte zuvor zwei 18-Jährige geschlagen und war danach selbst von Unbekannten verprügelt worden. Als der Polizist Zeugen befragte, sprang der 22-Jährige aus dem Rettungswagen und schlug auf den Beamten ein.

Gefährlich wurde es gestern früh auch in Marzahn, wo feiernde Neonazis die Nachtruhe störten. Als Polizisten kamen, wurden sie angegriffen.

(Spürnase: B.S.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

127 KOMMENTARE

  1. Mann, die Berliner Polizei bräuchte DRINGEND ein paar US-Marshalls/OMONs als Verstärkung.

    Bin schon mal gespannt wann die Zustände hier in Wien genau so werden…

  2. Was muß geschehen, bis ein Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) ganze Stadtteile Berlins als verloren bezeichnet?

    Wieviele „Einzelfälle“ gegen Polizeibeamte mussten von den Polizisten vor Ort erduldet werden, bis ein Beamter, eine Person aus der Praxis, das Vorhandensein eines ernsten Problems ausspricht?
    Die Polizisten vor Ort haben schon lange einen dienstrechtlichen, inksideologisch verordneten Maulkorb an.
    Man „spricht über bestimmte Dinge aus dem Einsatzalltag nicht“. Das ist Vorschrift in Deutschland.

  3. die Polizei ist zu zimperlich wegen ihrer Vorschriften der Deeskalation.

    Die Streifenpolizisten tun mir jedoch Leid. Paradebeispiel von mangelndem Selbstvertrauen , Selbstschutz bzw. Durchsetzung staatlicher Autorität kennen wir ja:

    http://www.youtube.com/watch?v=huNaVq0wwJw

    Peinlich. Na ja Rütli-Schüler lernen da von.

  4. @Mr_Chaos: Geht mir genauso. Früher waren am Bahnhof die Straße runter auch die Bettler, aber die waren friedlich, jetzt sind die Türken da, und man muss aufpassen was man tut…

  5. Es wird immer unglaublicher.
    Der Polizeipräsident war bestimmt seit 20 Jahren nicht mehr auf der Straße und erzählt so einen Unsinn.
    Er sollte mal mit seinen Kollegen eine Nacht auf Streife gehen…

  6. Wie auch immer. Deutschland wacht langsam aus dem Koma auf, das uns die linken Volkshasser verordnet haben.

  7. Dieser Glietsch bekommt leider von der Realität nicht viel mit. Die große Mehrheit der Berliner Polizeibeamten würde ihn gerne abschießen.

    Man muss sich nur mal diese peinliche Gegendarstellung im Polizeiticker ansehen… Als würden die guten Polizisten sich nur ausdenken, dass sie in 80% der Fälle mit Arabern/Türken/Libanesen zu tun haben.

    Diese bescheuerten SPD Typen kümmern sich einen Dreck um die eigenen Mitbürger… Hauptsache man kann sich selbst für irgendwas die Schuld geben. Zum Kotzen dieser Glietsch!

  8. #9 nordlaender

    Was heißt hier „auf der Straße“, das geht ja nunmal garnicht. Erstens könnte der Herr ja dann unvermittelt kulturbereicht werden und außerdem ist Polizeipräsident ein politischer Job und kein Job der irgend etwas mit der Praxis eines nomalen Polizistenprügelknaben zu tun hat.

    Merk die das gefälligst bei Allah noch einmal !!

  9. #7 Die Realitaet

    schöne Sache, ich sags ja, wir bräuchten viel mehr Prominente, die sich unserer Meinung anschließen und das öffentlich äußern, dann hätten´s die linken Betriebsblinden bald sehr schwer, uns in die rechte Ecke zu schieben. Stellt euch mal vor, Jauch, Gottschalk, Grönemeyer, Michael ´Bully´ Herbig und solche Leute würden sich mit Giordano solidarisieren oder gar als Vorzeigepromis einer neuen Partei zur Verfügung stehen – aber davon kann ich wohl für´s erste nur träumen.
    Jürgens ist aber schon ein guter Anfang, der hat grad ganz gute publicity wegen seines Musicals

  10. Gefährlich wurde es gestern früh auch in Marzahn, wo feiernde Neonazis die Nachtruhe störten.

    Man darf davon ausgehen, daß ausschließlich dieser Fall von den Medien als berichtenswert erachtet wird …

  11. @ #6 IsraelFight3er

    Das mit den Pennern stimmt, heutzutage sieht man da nur den ‚Pennertourismus‘; die autochthonen Penner trauen sich doch gar nicht mehr zu betteln, weil sie ansonsten mindestens schwerst verprügelt würden.
    (Sind aber eher Zigeuner, die keine Konkurrenz dulden).

  12. Die Tür ist aufgestossen, die Wahrheit greift sich Raum !
    Endlich !!!

    Sorgen wir dafür, dass die 68er MSM-Dhimmis die Tür nicht wieder schliessen können !!

  13. @ Alle

    Habt ihr euch eigentlich bei der evangelisch-lutherische Diözese Österreich schon gemeldet wegen deren Anzeige gegen Susanne Winter zugunsten der „Solidarität mit den islamischen Relgionsgemeinschaften“?

    Benötigen anscheinend dringend eine weitere Aufklärung (theologisch/wissenschaftlich/geschichtlich)!

    ;P

  14. Nachtrag:

    Ich meinte natürlich, dass nur Deutsche verprügelt werden, Türken und Zigeuner werden dann die Leichen ihrer Gönner fleddern und irgendwann merken, dass sie eigentlich mehr von ihnen zehren könnten, wenn sie sie nicht zerfleischt hätten.

  15. #15 ernuwieder

    Stimmt! Und da der Herr der SPD angehört, wird sich diese Meinung auch nicht ändern, schließlich wäre es fatal für die Partei, wenn sie sich in irgendeiner Weise gegen die Kulturbereicherer stellen würden. Die wissen ganz genau, dass die Demografie auf ihrer Seite steht und dass dann die Wahlen für sie ein Heimspiel werden.
    Die CDU wird in Berlin wohl nie wieder an die Macht kommen…

  16. Ich kann mich noch gut erinnern, wie Innensenator Körting und Polizeipräsident Glietsch vor einiger Zeit die „Kriminalzahlen“ vorgestellt hatten und stolz verkündet hatten, die Kriminalität in Berlin würde sinken und es gäbe überhaupt keinen Grund zur Besorgnis.

    Nicht erwähnt wurde dabei, dass die Gewaltkriminalität explodiert ist. Das, was gesunken ist, waren z. B. Urkundenfälschung usw.

    Damals hat ein Leser einen sehr netten Kommentar geschrieben, etwa in dem Sinne „Liebe SPD, leider werdet Ihr bei den nächsten Wahlen komplett abschmieren, aber jetzt kommt die gute Nachricht: bei 65-jährigen Damen mit weißem Pudel und blaumelierten Haaren wird die SPD um 1 % zulegen“.

  17. Obwohl es Herr Schönberg endlich wagt, die Wahrheit auszusprechen, sollten Berlins Polizeibeamte nicht vergessen, daß er als Angehöriger der GdP seit mindestens 20 Jahren die Zustände in Berlin zumindest mit toleriert hat. Die GdP ist übrigens dem DGB angeschlossen, der ja wohl eher nicht dem konservativen Lager zuzuordnen ist.
    Neben der GdP gibt es noch die dPolG als Verteter des Deutschen Beamtenbundes, die zwar eher konservative Meinungen vertritt, von deren Vertretern man aber bisher auch nichts positives gehört hat.

  18. Nun, ein Tritt in den Unterleib sollte uns die ganze Multikulti-Bereicherung (…) doch wohl Wert sein, ..oder ?
    Als Zeichen äußerster Dankbarkeit, empfiehlt sich auch ein Messerstich in den Lungenbereich, ..da hat man wirklich was davon!
    Trotzdem gibt es noch immer Doitsche Freaks, die es nicht begreifen wollen.
    Letzte Woche haben es drei ehrenwerte türkische Kulturbereicherer auf zwei meiner Kunden abgesehen (ich betreibe einen Kraftsport-Privatclub in Hannover). Offenbar suchten sie wieder mal ein Opfer, welches sich ordentlich zusammenschlagen läßt. Doch diese drei heldenhaften Kulturbereicherer ließen dann urplötzlich von ihnen ab, als sie bemerkten, dass es sich hierbei um zwei kräftige und äußerst wehrhafte Männer handelte.
    ..Schade eigentlich, denn sie hätten eine aufschlußreiche, sehr intensive Erfahrung gemacht ! „grins“

  19. Herr Glietsch ist nicht nur wegen seiner heutigen (oder in der vorigen Wochen…) umstritten, meine Kollegen schütteln nur den Kopf über derartige Weltfremdheit. Nun gab es in Berlin vor Jahren einen PolPräs, der dann in Pension ging, sein Nachfolger war kommissarisch der Vizepräsident, ein Mann, der über viele Jahre ordentlich und vor allem Praxis-betont seine Arbeit machte. Dann kam 2001 und die berüchtigte Intrige, die Diepgen abschoß( Der Bankenskandal, an dem zu schlechter Letzt NUR die CDU schuld war….), und Pobereit brauchte natürlich einen PolPräs mit SPD-Parteibuch(oder zumindest SPD-Nähe erster Güte), und so suchte man sich Herrn Glietsch und fand ihn in NRW. Von dort kam er nach Berlin und fing an, die Behörde umzubauen, und im Verein mit dem Innensenator und dem obersten Kassenwächter sparten sie die Behörde an den Rand der Handlungsunfähigkeit. (meine Kollegin aus NRW sagte auf meine Mitteilung, daß G. jetzt Präsi in Berlin ist, nur die Worte–wir feiern immer noch….)
    Ich habe auch nichts anderes erwartet, es wird hier in Berlin noch viel schlimmer. Es sind mittlerweile zu viele Kollegen frustriert, man hat ihr Gehalt seit 2003 erheblich gekürzt, die Wochenarbeitszeit erhöht, dann wird man von der linken Justiz im Stich gelassen, darf am 1.Mai seinen A**** hinhalten bei Krawallen, die wie üblich von Linksfaschisten organisiert werden, dann gibt es innerhalb der Behörde unaufhörlich irgendwelche Umstrukturierungen, die von allem, nur nicht von der Praxis inspiriert sind. Dazu wird der ÖD in Berlin demnächst Arbeitskampfmaßnahmen beginnen, so daß Beamte der Polizei, die ja nicht streiken dürfen, die Objektschutzmaßnahmen an den Wohnungen der Politiker übernehmen müssen, auch die anderen Objekte, die Schutz bedürfen, müssen bewacht werden. Mal sehen, wie lange der „Senat“ das Spiel noch treibt, wie lange hier noch mitgemacht wird. Dieser Frust bei den Kollegen ist mittlerweile so groß, daß von „voller Hingabe an den Beruf“(Landesbeamtengesetz) nicht mehr die Rede sein kann.

    Und dann mit Muselmanen kloppen, auf die Gefahr, ein bereicherndes Messer in die Rippen zu bekommen oder von linksfaschistischen Anwälten vor linken Richtern abgekanzelt oder verurteilt zu werden?? „Liebe“ Herren Politker, Ihr habt es geschafft, die Polizei in Berlin richtig zu demotivieren.

  20. woher weiss udo eigentlich, dass die täter in münchen „scheiss deutscher“ gerufen haben?

  21. ich muß noch kurz nachlegen, als Antwort an @25been Laden.
    Die DPolG hat sich zum Thema bereits mehrfach geäußert, aber bisher nur in kleinen Artikeln und gewerkschaftseigenen Publikationen, da die GdP weitaus mehr Mitgleider hat ud durch die Nähe zum DGB auch viel besseren Zugang zu den linkeren MSM findet.

  22. Man sieht wieder mal:

    die Schlüssel- und Kommandoposten sind zumeist von Linksgrünen Multikulits besetzt worden.

    Zufall? Ja klar;

  23. @ #26 DER NORDMANN

    Wenn wir schon kulturbereichert werden, dann kann man auch die anderen mal kulturbereichern;
    das würde denen gut tun

  24. @sumo
    danke für die Infos. Könntest du noch ein bisschen mehr aus dem Nähkästchen plaudern? Es wäre spannend zu erfahren, wie unsere Polizei über die moslemische Bereicherung denkt – ist der Frust bei euch mehrheitlich oder gibt es noch genügend Gutwillige, die auf dem Standpunkt stehen „das müssen wir eben aushalten“?

    Was würdet ihr vor dem Hintergrund eurer Erfahrungen mit Extremisten sagen, sind Meinungen wie die auf PI „rassistisch“, wie uns immer vorgeworfen wird, oder entsprechen sie einfach nur der Mehrheitsmeinung?
    Und was denkt ihr, wenn ihr Demozüge gegen Moscheebauten begleitet, sind da die Moscheegegner und die linken Gegendemonstranten gleichermaßen „extrem“, seid ihr da neutral oder würdet ihr euch am liebsten bei den Moscheegegnern einreihen?
    Wie ist die Stimmung, hofft ihr auch auf eine rechtskonservative, islamkritische Partei, gibt es bei euch überhaupt noch sowas wie Hoffnung auf bessere Zeiten?

  25. #28 sumo (15. Jan 2008 19:03)

    Der freie Mensch hat die Wahl.
    Ein Polizist hat eine Schusswaffe um sich zu verteidigen, der Bürger hat das nicht, das sollte man niemals vergessen.
    Natürlich hat der Beamte Angst um seinen Job,
    aber wenn ihm sein Leben nichts wert ist, ist es seine Entscheidung.
    Wir haben diese Wahl nicht einmal.

  26. @ #28 sumo

    Dann verbreite mal bei deinen Kollegen dieses Internetforum hier;

    Ich werd langsam mal auch meinem Umfeld auf dem Zahn fühlen und PI empfehlen – einfach mal zu gucken.

  27. Haben die Menschen von der SPD so wie unser genannte Polizeipräsident nicht mal den Arsch in der Hose um einem Polizisten, die übrigens für Jedermann eintreten um zu Helfen, Glauben zu schenken.

    Helft endlich unseren Polizisten, und stellt euch nicht auf die Seite der Gewalttäter Liebe SPD.

  28. Dann sollen sich die Beamten verteidigen! Wenn Leib und Leben in Gefahr sind, sollte es doch möglich sein, einem aus der Meute den Kopf weg zu blasen…..oder?
    Ist zwar krass ausgedrückt, aber wenn die meinen sich in einem rechtsfreien Raum zu bewegen, muß man sie vom Gegenteil überzeugen.
    Es kann nicht sein, dass die hier die Poizisten zusammen treten…..

  29. @Ruhrpottler

    Es hört sich zwar hart an, aber es stimmt was Sie sagen. Dem Polizisten muss endlich die Gelegenheit gegeben werden durchgreifen zu können. Und wenn es ein Schuss ins Bein ist, nur das wirkt um die meist in Überzahl tobende bereichernde Menge zur Ordnung zu zwingen.

  30. Wenn man um sein Leben kämpft, sind ALL Mittel erlaubt;

    Lieber eine Kugel zuviel verschossen, als eine zu wenig!

  31. #36 Ruhrpottler (15. Jan 2008 19:32)

    Traurig wie es ist, aber auch Soldaten glauben meistens, dass sie selbst es nicht sind, die es treffen könnte.
    Erst wenn jeder Polizist ein paar Kollegen kennt die schwer verletzt wurden wird sich bei Ihnen etwas regen.

  32. @#38 ZdAi

    Ich will jetzt nicht sagen, Weimarer Zustände, weil da noch die Armut der Masse der Bevölkerung fehlt, aber was das Gekloppe zwischen LINKS und RECHTSextrem betrifft, schon. Allerdings soll es in der Weimarer Zeit Beamte gegeben haben, die haben nach Gesetz beurteilt und abgeurteilt und sich nicht auf eine Seite der Schlägerbanden gestellt. Das ist heuer nicht so. Heute gilt aller Beifall den ANTIFAs denn die „wehren den Anfängen“. 😉

  33. Stellt euch mal vor, Jauch, Gottschalk, Grönemeyer, Michael ´Bully´ Herbig und solche Leute würden sich mit Giordano solidarisieren oder gar als Vorzeigepromis einer neuen Partei zur Verfügung stehen

    Geht leider nicht.
    Vole Terminkalendar.
    Die müssen alle „gegen rechts“ rocken.

    Groenemeyer ist schon wieder unterwegs in seinem Porsche um gegen die Armut und den Klimawandel zu protestieren.

  34. #38 ZdAi
    krass, wird von den MSM – sofern überhaupt wahrgenommen – vermutlich unter Antifa-Folklore abgehakt…

    OT:

    Türkische Gesetzesinitiative nimmt Form an: Kopftuch für Alle durch neue Verfassung

    http://www.tagesspiegel.de/politik/international/Tuerkei;art123,2456526

    Echt krank der Aufmacher im Tagesspiegel:
    „Türkische Frauen in Beamten- und Bildungsberufen müssen sich womöglich fortan nicht mehr unbedeckt zeigen.“

    Na dann ist ja alles in Butter!

  35. Ich hoffe auf eine rechtsliberale Partei, die islamkritisch, wirtschaftsliberal, und konsequent rechtsstaatlich.

  36. Dass die Beamten sich mit der Waffe werden wehren müssen, kommt so oder so noch früh genug.

    Wie hoch wird der illegale Waffenbesitz noch mal geschätzt?

    Und wie hoch wird der Anteil der muslimischen Migranten bei diesem Delikt wohl sein?

    Schwarzmalerei?

  37. 15.01.2008
    Antwort von
    Brigitte Zypries

    Bild: Brigitte Zypries

    Sehr geehrter Herr Klaasen,

    Frage und Antwort hatten folgenden Hintergrund: Vor der Sendung fand mit allen Diskussionsteilnehmern (also auch mit Herrn Kaymak) ein Vorgespräch statt, an dem Herr Mutlu aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen konnte. Im Rahmen des Vorgesprächs wurde uns der ungefähre Ablauf der Sendung präsentiert. Ein solches Vorgespräch wird im Allgemeinen als „Briefing“ vezeichnet. Deshalb habe ich Herrn Mutlus Frage so verstanden, dass er wissen wollte, ob Herr Kaymak vor der Sendung nicht in den organisatorischen Ablauf der Sendung eingeweiht worden war. Da Herr Kaymak beim dem Vorgespräch dabei war, antwortete ich dementsprechend mit „Doch.“ Einen inhaltlichen Bezug habe ich mit der Frage nicht verbunden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Brigitte Zypries

    Na also, nix mit briefing und den Kaymak einstellen oder indoktrinieren. Die haben nur vorher gesagt: Kaymak, frei von der Leber weg!

    Und Mutlu war beim Vorgespräch leider nicht dabei!

    Was die Leser von PI aber auch immer für böse Gedanken haben.

    Islam heißt Frieden, und Kloran ihr Buch, und Aisha war 60 als der Prophet, Alhamdallullah Akbar, mit ihr zum ersten Mal Sex hatte!

  38. PI zitiert GdP-Chef Schönberg:

    “Wer es sich leisten kann, zieht aus diesen Gebieten weg. Was Glietsch sagt, widerspricht wissenschaftlichen Untersuchungen, etwa dem Sozialatlas, und den täglichen Erfahrungen unserer Beamten”

    Nett formuliert, lieber Schönberg.
    Es geht auch kürzer: Glietsch lügt.

  39. OT:

    14. Januar 2008

    Sensationeller Mitgliederzuwachs bei pro NRW

    Allein in den letzten sechs Wochen konnten bei der aufstrebenden Bürgerbewegung pro NRW landesweit mehr als 80 Neuaufnahmen verzeichnet werden. Es vergeht derzeit keine Woche, in der nicht wenigstens 10 Neuaufnahmen zu vermelden sind.
    Diese außerordentlich erfreuliche Entwicklung widerspricht diametral den Mitgliederentwicklungen bei den verbrauchten Altparteien. So verlor die konturenlose und politisch korrekte NRW-CDU im Jahr 2007 mehr als 6.000 Mitglieder, die SPD gar fast 9.000 Genossen. Auch FDP und Grüne müssen Federn lassen. Die FDP verlor 300 Mitglieder, die Grünen 200.

    http://www.pro-nrw.org/

    http://www.islamisierung.info

  40. Irgendwann wird ein Beamter oder eine Beamtin nicht mehr umhin kommen, ihre Waffe zu benutzten. Das wird dann der Startschuss für unsere „französischen Verhältnisse“!

  41. #11 FreeSpeech (15. Jan 2008 18:17)

    Die Realitaet (15. Jan 2008 18:13)

    Danke. Schönes kleines Video.

    Ja, prima, besonders seine Meinung zur Präsientschaftswahl und das Amerika und der Westen Schuld sind am Islamischen Terrorismus!

    Man sollte auch die weiteren beiden Videos gucken, bevor man Udo zujubelt.

  42. #45 vorian chreibt:

    Dass die Beamten sich mit der Waffe werden wehren müssen, kommt so oder so noch früh genug.

    Wie hoch wird der illegale Waffenbesitz noch mal geschätzt?

    Und wie hoch wird der Anteil der muslimischen Migranten bei diesem Delikt wohl sein?

    Schwarzmalerei?“*

    Soweit korrekter Beitrag.
    Gemecker: Differenzierung fehlt. ICh vermute, Du meinst (Faust-) Feuerwaffen, und vergißt Blankwaffen. ICh rate mit Nachdruck zu LEGALEN Blankwaffen.

    Verboten: „Butterfly-Messer“; Erfindung Südostasiatischer Fischer, als SV-Mittel eher ugeeignet; ‚was für spätpubertierende „Poser“.

    Springmesser mit Klingenlänge ab 85mm: Springmeser sind ohnehin unzuverlässiger Kinderkram.

    Militärische ZWEISCHNEIDIGE Kampfmesser:
    Tu‘ Dir nicht weh. 😉

    Empfehlung:

    http://www.messermagazin.de > Waffenrecht-PDF (Downloads)

    Kompetent:

    http://aermeldolch.com/auswahl.html

    * BKA spricht von ~2 Mill. illegaler Faustfeuerwaffen. Hierzu: Fragt einen Rettungssanitäter oder Notarzt im „Problemviertel“, was ihm lieber wäre: Ein sauberer Durchschuß, oder multiple Schnitt- und Stichverletzungen. Bei Bedarf kann ich einschlägige Fotos verlinken.

  43. Leute,
    schaut auch mal diesen Dreck an. Ein Video unserer moslemischen Hip-Hop-Kulturbereicherer im Land, diesmal von einem Kosovo-Albaner mit Namen „Bözemann“. U.a. wird in diesem Video gegen Schweinefleischfresser, also uns, gehetzt. Der Titel des Videos ist: „Wollt ihr den totalen Krieg.“
    http://www.youtube.com/watch?v=lCToGLR-CZc

    Ergänzend dazu ein Sponartikel darüber:
    http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,528782,00.html

    Ich sag euch nur eins, wenn das so weiter mit dieser Art der „Kulturbereicherung“ dann wird der deutsche Staat mehr und mehr zugrunde gehen!

    Stattdessen werden Barbarei und Chaos herrschen…

  44. Herr Jens Jessen von der Zeit: Schmeissen Sie Ihre Vidokamera an und erklären der in den Unterleib getretenenen, verspiessten jungen Polizistin doch bitte, dass Kinderkriegen einfach nur blöd ist. Weil sie wird sich eine linke Privatschule eh nicht leisten können.

  45. EYYYY…Die S…. CLAUDIA FATIMA ROTH ist echt die Letze. 🙁

    Es wurden alle Fragen zum Thema „Überfall auf einen 76 Jahre alten Rentner in
    München von zwei Ausländischen Mitbürgern“ GELÖSCHT.

    http://www.abgeordnetenwatch.de/index.php?cmd=650&id=6018&fragen=p491

    Begründung kam Per MAIL diese hier..

    vielen Dank für Ihre Frage an Frau Roth über abgeordnetenwatch.de. Da Frau
    Roth auf thematisch ähnliche/gleiche Mails bereits erschöpfend geantwortet
    hat, fällt Ihre Mail in die Kategorie Massenmails.

    Sie finden eine entsprechende Stellungnahme unter folgendem Link:
    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-650-6018–f76263.html#frage76263

    Eine Fragenflut zu einem Thema wäre kontraproduktiv für die Akzeptanz
    unserer Seite durch andere Nutzer und die Abgeordneten. Wenn Sie dennoch
    weiter über das von Ihnen angesprochene Thema diskutieren möchten, dann
    wenden Sie sich bitte direkt an Frau Roth. Die E-Mail Adresse lautet:
    vorname.nachname@bundestag.de

    Wir werden Frau Roth Ihre Nachricht aber zur Kenntnisnahme weiterleiten
    (ohne Ihre E-Mail Adresse).

    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Schmidt
    (abgeordnetenwatch.de)


    Moderationscodex: http://www.abgeordnetenwatch.de/codex


    abgeordnetenwatch.de
    c/o Parlamentwatch e.V.
    Mittelweg 12
    20148 Hamburg
    Tel: 040-317 69 10 – 26
    Fax: 040-317 69 10 – 28
    email: info@abgeordnetenwatch.de
    http://www.abgeordnetenwatch.de

    So eine Dreiste S. Nicht mal auf unliebsame Fragen antworten…
    BÄHHHHHHHHH

    PI bittet darum, nicht persönlich beleidigend zu werden!

  46. Bei den zuständen in den bereits verlorenen berliner stadtteilen kann eine einsame polizeistreife eh nichts mehr ausrichten. da kann kann man nur noch die bundeswehr zum rund-um-die-uhr-schutz reinschicken.
    traurig aber wahr!

  47. Dieses Schön- und Wegreden von Tatsachen haben die Gutmenschen von der DDR bzw. der SED gelernt. Solche Kollektive Selbstverarschung ist den früheren DDR- Bürgern (mir auch!) zur genüge bekannt. Also ist die SED schon längst im Westen angekommen und hat hier ihre überzeugten, dummagressiven Helfershelfer gefunden. Bald haben wir eine grünsozialistische Islam“kultur“ vom Feinsten!

  48. @ #52 Koltschak

    Antwort von Brigitte Zypries:
    „Einen inhaltlichen Bezug habe ich mit der Frage nicht verbunden.“

    @ 16 tons

    Echt krank der Aufmacher im Tagesspiegel:
    “Türkische Frauen in Beamten- und Bildungsberufen müssen sich womöglich fortan nicht mehr unbedeckt zeigen.”

    Sind wir jetzt endgültig im Irrenhaus angekommen? Ist alles überdacht, sind alle Guties und Musies gut versorgt, treten die Einheimischen schnell genug in die Räder oder muss noch ein bisschen gepeitscht werden?

  49. der Frust ist hoch, aber es wird immer noch die normale Arbeit gemacht. Der Frust ist auch deshalb so, weil man mit Tätern zu tun hat, die hunderte von Anzeigen im System stehen haben, aber nicht bestraft werden, oder wenn, dann von den „Allesverstehern“ nicht bestraft werden. Es gibt solche Täter übrigens unter allen Bevölkerungsgruppen, das ist KEIN ausschließlich mohammedanisches Problem. Somit nährt sich der Frust vieler Kollegen nicht aus Islam oder dessen Auswüchsen.
    Demos von Moscheegegnern und die Aufmärsche der linken Gegendemonstranten sind ein Thema für sich. Die Polizei steht ja oft zwischen Linken und Rechten, und meine Erfahrung ist, daß Krawalle und Ausschreitungen fast ausschließlich von links ausgehen. Ähnliche Erfahrungen kommen auch aus Leipzig.
    In Berlin ist es nicht verboten, die Herkunft der Täter zu nennen, aber bei den doch sehr unterschiedlichen Namen hat das auch wenig Sinn, auch Deutsche, die Mahmut oder Arslan heißen, sind ja überwiegend mohammedanisch „sozialisiert“.
    Ob Polizisten PI lesen, weiß ich nicht, es wäre aber angebracht. Es gibt aber nur sehr wenige, die linksgrün denken, dazu sind die Kollegen doch zu sehr in der Praxis, als daß solche Hirngespinste sich verfangen.

  50. #49 16 tons berichtet:

    Türkische Gesetzesinitiative nimmt Form an: Kopftuch für Alle durch neue Verfassung

    http://www.tagesspiegel.de/politik/international/Tuerkei;art123,2456526

    Echt krank der Aufmacher im Tagesspiegel:
    “Türkische Frauen in Beamten- und Bildungsberufen müssen sich womöglich fortan nicht mehr unbedeckt zeigen.

    Hierzu, (wiederholter) Vorschlag @PI für’s Logo.

    Klartext: Das aktuelle Logo finde ich DRÖGE.
    Langweilig, nichtssagend, belanglos.

    Das aktuelle Logo ist kontraproduktiv!
    Mal ehrlich: Muß das sein, daß frischer hochertiger investigativer Journalismus durch so ein – mit Verlaub – belangloses, dümmliches Bildchen repräsentiert werden soll??

    http://www.pi-news.net/images/header_two.jpg

    WAS IST HIERMIT?:
    http://www.rhein-main.net/sixcms_upload/media/453/deutschlandfahne.jpg
    „Unbedecktes“, gutgelauntes, offensichtlich sportives intelligentes und patriotisches Mädel. Das absolute Feindbild der Lügner und Faschisten. Überlegt Euch das mal!

    „nicht mehr unbedeckt zeigen.“

    Kapiert Ihr das nicht?

    @PI: Einfache Frage, Bitte um zeitnahe GLAUBWÜRDIGE Antwort: Was sind die Vorzüge des aktuellen Bildchens?
    Gefällt Euch das wirklich selbst?
    Geht’s darum, die Gefühlchen des Photoshop-Künstlers nicht zu verletzen, oder wie? Seid ehrlich!

  51. #56 Anno II

    Und dann müssen „Pro Polizei“-eMails nur noch zu den Offiziellen strömen.
    abgeordnetenwatch, Bundestag, Bundesrat, Ministerien usw. monatelang. Und an die MSMn. Das muss richtig fluten.

  52. man sollte die zusammenarbeit mit israel auch auf polizeilicher ebene ausweiten und den israelis eigene polizeistützupunkte in kreuzberg, neukölln etc. anbieten.
    das hätte auch den vorteil, daß sofort eu-gelder an die libanesische autonomiebehörde kreuzberg/berlin fließen würde, denn jeder, der israel stresst, bekommt automatisch eu-knete.

    ob irgendwann auch die ersten hamas-kassams von neukölln aus in die noch nicht muslimisch befreiten bezirke fliegen?

  53. @PI, geneigte Leserschaft:

    Sorry, noch mal zum – mit Verlaub – LÄPPISCHEN PI-Bildchen, ich hab’s mir nochmal genau angeschaut:

    Ein UNSCHARFER (!) Stars ’n Stripes-Keil zeigt auf die Ukraine / Weißrussland.
    Super. Genial. RESPECKT 🙂 Die Message ist unmißverständlich. 🙂
    Oder wie?
    À vôtre service, gern gescheh’n.
    http://www.phoenix.de/fm/8/baby.jpg

  54. Bei Gefahr sofort die Schußwaffe einsetzen anstatt dem lieben Zuwanderer zig mal gut zureden. Diese Leute verstehen offenbar nur die Sprache der Gewalt, obwohl ich das nicht verstehen kann denn „Islam ist Frieden“. Das glauben nur verblödete weltfremde Politiker.

  55. #63 sumo formuliert Schlüsselsatz:

    Der Frust ist hoch!

    http://www.juergen-roth.com , einerer unserer großen investigativen Journalisten, berichtet, daß sih dieser Frust durch alle Bereiche der Sicherheitsinstitutionen zieht. Die geballte Faust bleibt nicht mehr lange in der Tasche.
    Es gärt. Wir haben 1988 … („WIR sind das Volk!!“)

    Der Frust ist hoch und steigt täglich!

    Wie lange noch?

  56. @#63 sumo
    Anscheinend gehört es zu den grossen Rätseln unsere Zeit, warum ein Steuersünder spätestens nach dem 3. oder 4. Vergehen in Haft genommen werden kann, andereseits aber polizeibekannter Schläger noch frei herumläuft, selbst wenn er ein Vorstrafenregister mit der Dicke des Münchner Telefonbuchs hat. Ein solcher Fall ist mir auch bekannt, und bis zum heutigen Tag geht es diesem Jungen recht gut. In meinem Bekanntenkreis haben wir vermutet, dass er eine Art V-Mann sein muss. 🙂

    Ich kann auch nur dafür plädieren, dass auch andere Polizeibeamte mal auf die PI-Seite kommen und sich die Beiträge zw. Links zu anderen Beiträgen ansehen.

    Wovor mir wirklich graut:
    Werde ich bei der nächsten Anti-Moschee-Demo von einem PI-freundlichen Polizisten verhaftet? Das wird sich sicher nicht vermeiden lassen, ansonsten wäre der Beamte wohl seinen Job los.

    Vieleicht sollten wir uns ein „Erkennungszeihen“ verpassen, so dass man mit einem Blick sehen kann, auf wessen Seite wir stehen.
    Gemäß meiner Herkunft plädiere ich für ein kleines „pi“ (der griechische Buchstabe) auf dem rechten Ringfinger… 🙂

  57. liebe PI-Freunde, ich habe folgenden offenen Brief per mail an unsere sog. Verfassungsorgane geschrieben und ihnen darin einige unbequeme Fragen gestellt. Wenn Ihr den Brief auch verwenden wollt – bitte sehr!

    Herr Bundespräsident,
    Herr Bundestagspräsident,
    sehr geehrte Abgeordnete des Deutschen Bundestags,
    sehr geehrte Mitglieder der Bundesregierung!

    Erlauben Sie mir bitte, mich mit einem Anliegen an Sie zu wenden, das mir auf der Seele brennt. Es er füllt mich mit großer Sorge, zu beobachten, in welchem Ausmaß die Gewalt von Tag zu Tag auf unseren Straßen zunimmt. Die Berichterstattung in den Medien zeigt nur einen kleinen Ausschnitt aus der Bandbreite der Tätlichkeiten, die an jedem Tag geschehen. Die Gewalt richtet sich gegen alle Teile der Bevölkerung, insbesondere gegen wehrlose Kinder, Frauen und alte Menschen. Ich kann nicht erkennen, dass Sie als Verfassungsorgane mit dem gebotenen Nachdruck und der notwendigen Härte reagieren würden, obwohl der gesetzliche Auftrag hierzu unserem Grundgesetz entnommen werden kann.

    Jedem von uns ist bekannt, dass unser Grundgesetz Leben und körperliche Unversehrtheit zu einem der höchsten Rechtsgüter erklärt – falls nicht, sei zu Ihrer Erinnerung an dieser Stelle der Text der einschlägigen Verfassungsnorm, Art. 2 Abs. 2 GG wiedergegeben: „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.“ Sie haben als Verfassungsorgane diese Rechtsgüter unter allen Umständen zu schützen – ich sehe hier Versäumnisse. Durch Verharmlosung, Unterdrücken von amtlichen Statistiken sowie durch fahrlässige Einsparungen im Bereich der notwendigen Ausgaben für Polizei und Justiz. Haben Sie nicht Amtseide geleistet, mit denen Sie sich zum Schutz des deutschen Volkes verpflichtet haben?

    Auch die Menschenwürde ist bekanntlich ein hohes Rechtsgut, das durch unser Grundgesetz geschützt ist. Erlebte Gewalt führt zu andauernder Angst, die den Menschen die Bewegungsfreiheit nimmt oder ihnen die Freude an der Bewegung in Freiheit vergällt und insbesondere unseren Kindern in Problemvierteln den Schulweg und die Schule zur täglichen Qual, wenn nicht zu Hölle macht. Diese Angst beraubt sie ihrer verfassungsrechtlich garantierten Würde als menschliche Wesen. Sie finden diese Norm an oberster Stelle in unserer Verfassung! Schlagen Sie diese Passage doch in einer ruhigen Minute nach und lassen Sie sie auf sich einwirken. Falls es Ihnen dazu an der Zeit fehlen sollte, will ich diesen obersten Verfassungsgrundsatz gerne zitieren – aus Art. 1 Abs. 1 Satz 1 GG: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Im gleichen Art. 1 können Sie in Abs. 1 Satz 2 nachlesen: „Sie (die Würde) zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ Ich muss Sie leider fragen, ob Sie glauben, diesem Verfassungsauftrag nachgekommen zu sein, wenn doch Gewalttäter nach erfolgter vorläufiger Festnahme sich binnen Tagesfrist wieder auf freiem Fuß befinden und ihr Treiben fortsetzen können? Haben Sie als Verfassungsorgan nicht das Gefühl, durch Ihre Untätigkeit laufend gegen die Verfassung zu verstoßen, da Art. 1 Abs. 3 GG doch festlegt, dass “…die nachfolgenden Grundrechte Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht binden“?

    Auch dürfte Ihnen nicht unbekannt sein, dass das Grundgesetz in Art. 6 dem Schutz der Familie Verfassungsrang einräumt. Danach stehen Ehe und Familie unter besonderem Schutz der staatlichen Ordnung (Abs. 1). Auch sind „Pflege und Erziehung der Kinder das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht“ (Art. 6 Abs. 3 Satz 2 GG). Ich muss Sie erneut fragen: Wie sollen die anständigen Eltern in unserem Staat ihrem Erziehungsauftrag nachkommen, wenn die unanständigen oder gleichgültigen Eltern ihren Erziehungsauftrag vernachlässigen oder erst gar nicht ausüben und ihre nicht erzogenen, gewalttätigen Abkömmlinge durch ihr tägliches Verhalten einen geordneten Unterricht in der Schule unmöglich machen und durch Gewalt auf der Strasse das Recht der anständigen Kinder auf eine unbeschwerte, glückliche Kindheit vernichten? Finden Sie nicht auch, dass Sie hier handeln sollten – nicht zuletzt, weil Sie zu diesem Handeln gemäß Art. 6 Abs. 2 Satz 2 GG verpflichtet sind? Zur Ihrer Erinnerung: das vorgenannte Grundrecht legt fest, dass Pflege und Erziehung auch eine Pflicht ist, „…über deren Betätigung die staatliche Gemeinschaft wacht“. Ich fordere Sie auf, diesem Wächterauftrag nachzukommen. Nehmen Sie endlich zur Kenntnis, dass Sie durch Ihre Untätigkeit eine ganze Generation von Kindern in ihrer Entwicklung beschädigen.

    Alle Menschen in dieser Republik, die das Tagesgeschehen aufmerksam verfolgen, wissen, dass der nicht integrierbare Teil unserer ausländischen Bevölkerung, und nur dieser, einen überproportionalen Anteil an der Verursachung von Gewalttaten hat. Ich habe nichts gegen Versuche, diese Problemgruppen mit vertretbarem Aufwand doch noch zu integrieren, soweit diese integrationswillig sind. Man sollte keinen Menschen verloren geben, so lange er noch guten Willen zeigt.
    Ich erwarte aber von Ihnen als unseren gewählten Verfassungsorganen, dass Sie der Gewalt auf den Straßen, natürlich auch der Gewalt von Deutschstämmigen, mit aller Härte entgegentreten. Ich wünsche mir, dass Sie die Zuwanderung von Gruppen verhindern, die unsere Staatsform und unser Wertesystem ablehnen oder zerstören wollen. Ferner erwarte ich von Ihnen, die gesetzlichen Grundlagen zu schaffen, dass nichtdeutsche Gewalttäter unverzüglich ausgewiesen werden müssen. Außerdem empfehle ich Ihnen, eine Güterabwägung auf der Basis des bisher gesagten und eigener vernünftiger Überlegungen anzustellen, im Zuge derer Sie ohne Zweifel zum Ergebnis kommen werden, dass der Schutz des ehrlichen, gesetzestreuen Teils der Bevölkerung (deutsch und nichtdeutsch) absoluten Vorrang vor den Rechten von Gewalttätern haben muss. Ich würde mich auch freuen, wenn es der Gesetzgeber über eine verfassungsändernde Mehrheit schaffen würde, der rechtsprechenden Gewalt die Grenzen der Verfassungsauslegung im oben genannten Sinne aufzuzeigen.

    Wir Steuer zahlende Bürger bezahlen dafür, dass Sie Ihren Job erledigen – falls Sie dies vergessen haben sollten. Also erledigen Sie ihn doch bitte.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ein Staatsbürger

    Bundespraesident.Horst.Koehler@bpra.bund.de
    InternetPost@bundesregierung.de
    mail@bundestag.de
    fraktion@cducsu.de
    ppresse@spdfraktion.de
    pressestelle@fdp-bundestag.de
    fraktion@linksfraktion.de
    info@gruene-bundestag.de

  58. ich hoffe, sie machen keinen papierflieger daraus.
    (ironie ende)

    hast dir viel mühe gemacht. danke!

  59. 75 wolfshund (15. Jan 2008 21:00)

    Dieser Brief müsste an alle so bekannten Politiker geschickt werden, also jeder einzeln..
    Und am besten jeder PI-Leser schickt jeden Tag eine Mail an einen Politiker seiner Wahl. Meiner geht gleich raus 🙂

  60. @#73 AN

    Ich krieg hier gleich die Krise!!!

    Ich auch!
    Unser Asylrecht ist von Bekloppten gemacht, es ist förmlich dazu da, missbraucht zu werden, was für ein juristischer Affenstall ist Deutschland!
    Die letztens festgenommenen Palästinenser-Schläger dürfen auch nicht ausgewiesen werden !
    Man kasteit sich selber, warum man JENES nicht darf und DIESES nicht kann!
    Ich könnte pausenlos kotzen über diesen Staat und seine Justiz, sein Rechtssystem, wie man systematisch Verbrecher aller Couleur beschützt!

    Das ist, als wenn man seinen Müll irgendwo ablädt, andere müssen sich dann damit rumärgern und damit klar kommen!

    In diesen Fällen kann der menschliche Müll aber gehen und soweit denken, dass er sich da wo es ihm gefällt, einfach selbst ausklinkt!
    Und wo sollte er das tun?
    Ja richtig, im juristischen, gutmenschelnden, oberhumanen Irrenhaus Deutschland!
    Viele, die hier illegal rein kommen schmeissen doch ihren Pass einfach weg!

    Und hier, wo für Deutsche das Problem beginnen würde, hören bei den Asylbetrügern alle Probleme auf!
    Uff…geschafft, der Bandwurm hat sich erfolgreich im Wirtskörper eingenistet!

    Wenn einer keinen Pass hat, Beugehaft, bis er weich wird oder Internierungslager!

  61. So eine Dreiste S. Nicht mal auf unliebsame Fragen antworten…
    BÄHHHHHHHHH

    PI bittet darum, nicht persönlich beleidigend zu werden!

    UPPPPS…Sorry PI kommt nicht wieder vor

  62. #79
    Wenn einer keinen Pass hat, Beugehaft, bis er weich wird oder Internierungslager!

    Ich vergass noch zu erwähnen, dass er dafür selbst aufkommen muss, abarbeiten!

  63. Bandwurm, Wirtskörper… Beugehaft und Internierungslager… Himmel, man könnte glatt meinen man redet hier von einer Krankheit und nicht von Menschen! Verbrecher gibt es überall, ob Deutsche oder Ausländer… aber man sollte nicht alle über einen Kamm scheren. Jedes Gesetz lässt sich umgehen, aber muss man wegen einigen auffäligen Asylbewerben gleich alle zu Quasi- Verbrechern abstempeln? Die meisten würden nämlich gerne in ihrem Land bleiben, bei ihren Familien, in ihren gewohnten Umgebungen… aber wegen Krieg, Folter oder schlicht wegen drohender Armut versuchen sie ihre Haut und die ihrer Familien zu retten, und kommen deshalb hier her. Diese Menschen haben auch eine Würde! Und ein internierungslager würde dagegen klar verstoßen, sie Artikel 1 GG!

  64. #72 ElGreco
    Diesen Vorschlag finde ich sehr gut.
    Leider gibt es solche Ringe nicht.
    Wäre vielleicht eine kleine Geschäftsidee für jemanden, der solches realisieren könnte.

    Aber bitte in Silber.
    Goldprotzerei ist das Markenzeichen der anderen Fraktion.

  65. @ Zenta:

    Was für eine Recherche? Was haben strafdelikte mit der Menschenwürde zu tun? In direkter Weise erst mal überhaupt nichts. Außerdem gilt Artikel 1 für alle Menschen… für ALLE! Oder haben hier einige die Meinung, das die Würde eines Deutschen wertvoller ist? 😉

  66. Ich warte bloss auf den Tag, an dem solche „aufgebrachten Araber und Türken“ einen Polizisten im Dienst lynchen!
    An diesem Tage sollte die Bewaffnung der Polizei in den Streifenwagen ergänzt werden!
    Zusätzlich zu den Pistolen am Halfter Maschinenpistolen oder Sturmgewehre!
    Oder PumpGun! Bei Angriff sofortige Gegenwehr!

    Diese Mohammedaner verstehen und respektieren nur die Sprache der Gewalt! Denn sie stammen aus solchen Primitivkulturen!

    Und es wird leider so kommen!
    Unsere Politiker tun alles dafür!

  67. von jagdmops:

    Und wie viele Dumpfbacken es unter uns Deutsche immer noch gibt.
    Die sich diesen Mist erzählen lassen, von den Segnungen der Zuwanderung, die Döner fressen, sich über die vermeintliche Klimakatastrophe aufregen, oder über Feinstaub-Geschwätz oder Dieter Bohlen, diesen völlig sinnlosen, meist sogar schädlichen Spendenaufrufe für Gott und die Welt, diese völlig bescheuerten Lichterketten, kurz diesen ganzen elenden Scheißdreck, der uns von den eigentlichen Problemen nur ablenkt.
    Dabei geht es diesmal wirklich um alles, um unsere Existenz als Deutsche, ja wahrscheinlich als Westeuropäer oder Abendländer oder wie auch immer man es bezeichnen will.
    Die Muslime wollen die Macht in diesem Land, die wollen uns ihre Denkweise, ihren Lebensstil, ihre “Kultur” früher oder später aufzwingen.
    Federführend dabei sind die Türken als größte, nationalistischste und homogenste Gruppe; in Frankreich sind es die Araber, die aber weniger homogen sind.
    Dessen ungeachtet verbindet sie und etliche andere, kleinere Gruppen die Religion. Sie sind im Gegensatz zu uns gläubig, wir sind Ungläubige, folglich minderwertig.
    Der Minderwerte erzeugt Verachtung beim sich als höherwertig Betrachtenden.
    Verachtung ist das Gegenteil von Respekt.
    Es wird Zeit, daß wir uns wieder Respekt verschaffen – Lichterketten taugen dazu allerdings überhaupt nicht. Es sei denn solche, die aus Leuchtspurmunition bestehen.
    Ein Anfang wäre zumindest, wenn unsere Politiker dafür sorgen würden, daß alle kriminellen Ausländer – auch mit zusätzlicher deutscher Staatsbürgerschaft und alle, die Unterstützung beziehen in irgendeiner Form ausgewiesen würden.
    Wird’ wohl ein (un)frommer Wunsch bleiben nach aller Erfahrung.
    Dazu brauchte es ja Mut, man müsste das Risiko eingehen, sich höchst unbeliebt zu machen.

  68. zu #84

    Sorry, was spricht dagegen, schon jetzt derlei Ausrüstung mitzuführen!
    Und bei Kontrollen immer etwas abseits, die müssen alles gut überschauen, eine Nahsicherung abstellen, mit Gewehren oder MPi!
    Wenn die Hottentotten anfangen zu randalieren, Durchladen, ein zurück gerissener und wieder vorschnellender Verschluss eines Sturmgewehres bewirkt akkustische Wunder!

  69. @ Zenta

    Was genau ist an der islamischen Religion primitiv? Was genau ist an Ausländern primitiv? Ist es nicht eher primitiv, gegen alle Ausländer im allgemeinen zu hetzen, alle über einen Kamm zu scheren? Für echte Islamgläubige (ich rede nicht von machgierigen Fundamentalisten, die die Religion nur als Schutzschild für ihre eigenen Machtgelüste nutzen) gibt es keine minderwertige Religion… sie sind sogar stolz auf ihr christlich- jüdisches Erbe! Sie sehen hat nur gewisse Dinge nicht Christen/ Juden etc… aber sie halten uns nicht für Minderwertig… nicht so wie wir es vor 60 Jahren mit anderen Menschen gemacht haben!

  70. #84 Zenta

    Zusätzlich zu den Pistolen am Halfter Maschinenpistolen

    ähm – mich haben sie so schon mal kassiert und zwar als ich etwa 13 war. Die MP war in der Türe des Zivilwagens angebracht – sowas macht Eindruck… Vielleicht war ne Softair 😀

    Ach ja – ich wars nicht !

  71. http://www.abendblatt.de/daten/2008/01/10/835331.html

    Weitere Statistikfehler – jetzt lässt Lüdemann alle Zahlen überprüfen
    In der Justizbehörde hat es bei den Statistiken offenbar weitere Pannen gegeben. Das sagt der Hamburger Kriminologe Bernhard Villmow, der in seiner Studie „Weltstadt Hamburg – kriminalstatistische Provinz?“ die fehlerhafte Statistik zu den Verurteilungen von jugendlichen Straftätern aufgedeckt hatte (das Abendblatt berichtete).

    Villmow verweist auf Aussagen des Statistischen Bundesamtes. In einer Vorbemerkung zur „Statistik Staatsanwaltschaften 2005“ heißt es dort: „Aufgrund eines Datenbankfehlers wurden in Hamburg versehentlich 9568 Zählkartendatensätze aus vorangegangenen Jahren in das Jahresergebnis 2005 einbezogen.“ Und in der Strafverfolgungsstatistik 2005 des Statistischen Bundesamtes wird dargestellt: „Für 2005 ergibt sich für Hamburg ein augenscheinlicher Anstieg der (. . .) Verurteiltenzahlen um ein Fünftel. Diese prägnante Veränderungsrate resultiert jedoch daher, dass aus Hamburger Berichtsstellen in 2003 und 2004 fälschlicherweise insgesamt etwa 5000 Verfahren nicht an die Strafverfolgungsstatistik gemeldet wurden. (. . .) Tatsächlich sind die Abgeurteilten- und Verurteiltenzahlen in Hamburg demzufolge in den letzten drei Berichtsjahren weitgehend konstant geblieben.“

    Die Strafverfolgungsstatisktik erfasst die rechtskräftigen Urteile und gibt damit Auskunft über die Entscheidungspraxis der Strafgerichte. „Man hätte die Botschaft des Statistischen Bundesamtes wahrnehmen müssen“, kritisiert Kriminologe Villmow. „Es muss in der Behörde jemanden geben, der sich die Statistiken ansieht, die Kriminalstatistik, die Staatsanwaltsstatistik, die Strafverfolgungsstatistik und die des Strafvollzugs. Man hätte im Grunde schon im Frühjahr 2007 feststellen können, dass es weitere Fehler gegeben hat.“ Justizsenator Carsten Lüdemann (CDU) hatte noch gestern im Abendblatt gesagt, ihm sei von weiteren Statistikfehlern nichts bekannt. Ausschließen könne er sie aber auch nicht.

    Jetzt wurden alle Statistiken vorläufig zurückgezogen. Die Sprecherin der Justizbehörde, Kathrin Sachse: „Senator Lüdemann hat verfügt, dass die Verurteilungsstatistik sowohl seitens der Staatsanwaltschaft als auch durch die Statistikabteilung der Justizbehörde erneut umfangreich geprüft wird.“

    bem
    erschienen am 10. Januar 2008

    Wie war das noch mit dem Eisberg?

  72. Ich glaube, die sollten mal die Statistiken von ganz Deutschland überprüfen. Vielleicht wird das dann nicht nur die Spitze eines Eisbergs, sondern es liegt das ganze Grönlandeis darunter.

  73. #34 einigkeitundrechtundfreiheit

    woher weiss udo eigentlich, dass die täter in münchen “scheiss deutscher” gerufen haben?

    „Daraufhin beschimpften ihn die Beiden, die gebrochen deutsch sprachen und möglicherweise aus Osteuropa stammen, als „Scheiß Deutscher“ und bespuckten ihn.“

    Polizeipressebericht vom 21.12.2007

  74. Ein kurzes Dankeschön an PI und die ganze Gemeinde. Ich bin erst seit ein paar Wochen hier. Heute bin ich wieder mal in eine Diskussion mit 2 Gutmenschen geraten. Früher habe ich mich leicht von Halbwahrheiten oder falschen Argumentationsketten ins Bockshorn jagen lassen.

    Mit den tollen Infos, Quellenangaben, Austausch mit Gleichgesinnten und Argumenten die ich hier in den letzten Wochen gefunden habe, war es mir ein Leichtes adäquat zu reagieren und die Beiden sprachlos und verstört vor der Trümmern ihres Geschwätzes stehen zu lassen.

    Es war mir ein Fest. Danke an Alle.

  75. Der anschlag auf Massiv war nicht inzeniert!
    Der anschlag auf Massiv wird aber jetzt zu seinem vorteil ausgeschlachtet.
    Die CD wär 100% gefloppt, jetzt durch den vorfall wird er aber vieleicht ein paar mehr verkaufen.

    Die Araber und Türkenkids kaufen keine CDs, in der richtigen Hip Hop szene wird er nich respektiert… nur ein paar dumme verirrte Mittelstandskids werden sich die CD kaufen.

  76. Massiv?

    Gangsta Rappa?

    Wenn ich so tun würde, ihn absichtlich zu verfehlen, dann hätte er wohl einen Kopfschuss bekommen.

  77. # 79 Zenta

    Anhand von Haarproben der Asylanten ohne Pass kann/könnte zumindest in etwa das Gebiet abgegrenzt werden, woher derjenige/jemand kommt.

    Babe das mal irgendwo in einer Reportage über neue Erkenntnisse der Wissenschaft gelesen.

    Wird das nicht schon bei unbekannten Toten zur Identifizierung bzw. Eingrenzung der Herkunftsmöglichkeit von der Gerichtsmedizin angewand?

  78. Berlin : Als ich neulich dort in der Ubahn fuhr
    beschimpften einige Südländer eine Oma als Nazioma ….habe natürlich sofort den Waggon gewechselt ,weil sonst ….
    Danke Frau Hypries sie haben mir das Leben gerettet.

  79. 86 Echnaton (15. Jan 2008 21:40) @ Zenta:

    Was für eine Recherche? Was haben strafdelikte mit der Menschenwürde zu tun? In direkter Weise erst mal überhaupt nichts. Außerdem gilt Artikel 1 für alle Menschen… für ALLE! Oder haben hier einige die Meinung, das die Würde eines Deutschen wertvoller ist?
    Mein lieber Echnaton, die Erniedrigung des Opfer hat sehr wohl etwas mit dessen Menschenwürde zu tun – du solltest lesen bevor du irgend etwas behauptest. Das kannst du wohl nicht bestreiten! Und Leben und Gesundheit des Opfers ist nun einmal ein höherrangiges Rechtsgut als die Menschenwürde von Schlägern!

    Und hier noch ein schönes Zitat aus dem GG:
    „Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Absatz 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Absatz 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen. “

    Es steht alles in unseren Gesetzen – man muss sie nur anwenden, bzw. den Willen dazu haben!

  80. man kann Kanzlerin und Minister ruhig auch mal an ihren Amtseid erinnern:
    vgl. Art 56 GG

    „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Wie gesagt es steht alles in den Gesetzen…

  81. ich halte im übrigen die Diskussion über die Erhöhung von Strafen nicht zielführend. Wer von 5 Jahren Strafe nicht abgeschreckt wird, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Was wir benötigen sind Mindeststrafen für bestimmte Gewalttaten, verbunden mit dem Verbot die Strafe auf Bewährung auszusetzen. Damit könnte man Frühkriminellen und übrigens auch gewissen Richtern beikommen…

  82. ‚Was zum Schmunzeln:

    Jugendkriminalität steigt
    14. Januar 2008

    2007 wurden in Salzburg um 26,7 Prozent mehr Jugendliche angezeigt als 2006. Das ist der stärkste Anstieg in ganz Österreich. Die Erklärungsversuche von Exekutive und Jugendpsychologen: Mangel an Perspektiven, Druck, Statussymbole haben zu müssen, Autoritätsverlust der Eltern.

    Warum ist die Jugendkriminalität gerade in Salzburg so angestiegen? Schreiben Sie uns!“

    http://blogs.salzburg.com/debatte/2008/01/jugendkriminial.html

    Wer „Mangel an Perspektiven“ sieht, sticht andere Leute ab, oder wie? Vielleicht brächtem dem Messerstecher regelmäßige Schulbesuche „Perspektiven“.

    Vermutung: Islamisch begründeter Rassismus.

    Sure 9,123: „O Ihr Gläubigen! Kämpft mit Waffen gegen diejenigen der Ungläubigen, die euch nahe sind. Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt. Und wisst, dass Allah mit den Muslimen ist.“

    Perspektive:

    Sure 48,20-21: „Allah hat euch versprochen, dass ihr viel Beute machen werdet. Und er hat euch diesen Teil der Beute schnell zukommen lassen und die Hände der Menschen von euch zurückgehalten so dass sie euch nicht abhalten konnten, die Beute zu nehmen. Und das alles geschah, damit es ein Zeichen für die Gläubigen sei und er euch einen geraden Weg führe. Und einen anderen Teil der Beute, über den ihr noch keine Gewalt habt, hat Allah bereits für euch umfasst, um es euch später zu geben.“

  83. @#110 wolfshund

    Wer von 5 Jahren Strafe nicht abgeschreckt wird, dem ist eh nicht mehr zu helfen.

    Na ich weiß nicht, härtere Strafen schrecken immer ab. Und 10 Jahre ist halt doch was anderes als 5. Außerdem muss die Strafe auch der Schuld angemessen sein. Wer jemanden so stark verletzt, dass derjenige vielleicht den Rest seines Lebens darunter leidet, dann ist es eine Verhöhnung des Opfers, wenn der Täter schon nach 5 Jahren wieder frei rum läuft.
    Ganz davon abgesehen, selbst wenn härtere Strafen nicht abschrecken würden, wenn denen nicht mehr zu helfen ist, dann gibts doch eh nur eins. Sperrt sie ein und schmeißt den Schlüssel weg. Wer im Knast hockt, kann keine Rentner verprügeln, so einfach ist das. Dadurch kann man zwar nicht die erste Tat verhindern, aber jede weitere.

  84. Mit wieviel Blut hat Europa bezahlt als sie über Jahrhunderte gegen die Muslimischen Horden gekämpft haben.
    Jetzt fällt das Abendland doch noch durch das Trojanische Pferd Rot/Grün.

  85. Vergessen,
    habe heute in der JF gelesen das der Etat der DITIB (Türkische Kolonialverwaltung) vom Türkischen Staat getragen wird.
    Dieser Etat ist der zweit größte im Türkischen Staatshaushalt nach dem des Militärs der bekanntlich nicht gerade klein ist.
    Wenn da mal kein Plan dahinter steckt.
    Die DTIB will in Ihren eroberten Stadtvierteln eine Muslimische Polizei haben. Das sind dann die ersten Brückenköpfe wenn nach einem Beitritt der Türkei Millionen junger Türken sich durch Deutschland Fi..en.

  86. Ich habe in einem anderen Forum Folgendes gelesen:

    „Am sonntag lachte zypries in „de facto“ beim hess. rundfunk in die kamera und erklärte, dass sich trotz aller derzeitigen diskussionen nichts ändern wird!“

    Hat das jemand gesehen? Kann das jemand bestätigen?

  87. Klar wird sich nichts ändern. Das Problem wäre nir zu Lösen durch den SDtop der Zuwanderung und Massenabschiebungen von Muslimen. Da die Kriminalität nur ein Symptom der Islamisierung Europas/Deutschlands ist. Man sollte alle Arbeitslosen nicht Europäer asuweisen. Den die Islamisierung alleine durch die Geburtenrate ist sonst nicht zu stopen.
    Berlin hatt ja gegen den Trend steigend Geburtenraten. Tja, wer bekommt den diese Kinder. Deutsche ?

  88. Ich kann nur hoffen, dass unsere ach so verblendeten Freunde von der „AntiFa“-Bewegung
    endlich mal das tun, was sie von den „ewig gestrigen“ immer verlangt haben, sich gewahr werden einer überholten Ideologie oder besser gesagt Idiotie nachzulaufen und damit selber zu selbigen zu gehören.
    Auch Ihr seid „scheiß-Deutsche“ die von der, definitiv nicht grade diskussionsfreudigen Masse an gewaltbereiten „Andersdenkenden“ vom Äußeren her als „Nazi“ qualifiziert und körperlich „geläutert“ werden, und nicht anhand einer Vita aus Demoteilnahmen und Tonnen geworfener Pflastersteine gegen Rechts oder den Rechtsstaat.
    Und nein, die lassen sich nicht mit Sätzen wie „Du, das find ich jetzt echt nich gut Du!“ von ihrem Tun abbringen, zumel es schwierig wird den Satz mit gebrochenen Kieferknochen noch verständlich rauszubringen.
    Aber vielleicht hilft Euch ja das Glück und irgend ein „Fascho-Nazi-Bullenschwein“ ist in der Nähe und sieht sich das ganze, dank Eurer
    jahrelangen erfolgreichen Untergrabung der Staatsgewalt, wenigstens mitfühlend aus der Ferne an und kann nachher wenigstens Aussagen zum Tathergang machen.
    Erinnert Ihr Euch?
    „Wie man sich bettet so liegt man“
    und
    „wer Wind säät….“

  89. wie auch immer… die deutsche Polizei ist -nach der schwedischen- die weltweit MIT ABSTAND UNFÄHIGSTE überhaupt!

    bei Verkehrskontrollen, da spielen sie sich auf in schlimm´ster SA-, GeStaPo- und SS-Manier, bei Lapalien verfolgen sie unerbittlich auch die lächerlichsten 5€ Strafgebühr… aber bei ECHTEN Gewalttätern oder Kriminellen, da sind sie sooooo klein!

    Die deutschen Polizisten taugen nix, genauso wenig wie die Bundeswehr übrigens.

    Weltweit biegt man sich vor Lachen, wenn man hört, daß die Bundeswehr im Einsatz sein soll…. eine lächerliche Truppe ohne jede innere Stärke, ohne Selbstbewußtsein, ohne Kampfmoral, ohne Kampfschweine, ohne Autorität… Multikulti-Schmuse-Deeskalations-Scheixxe dagegen ohne Ende…

    NIchtsdestotrotz ist es ein gutes Zeichen, wenn sogar ein linker Gewerkchaftler -zwar mit 20 oder 30 Jahren Verspätung, aber immerhin- den Mut zur Wahrheit hat!

    Würde er von den anderen Bullen nur nicht alleine im Regen stehen gelassen!

  90. Übungsaufgabe: wieviele RAF-Terroristen hat die deutsche Polizei in den letzten 30 Jahren gefangen?
    Antwort: KEINEN! (ok, es gab glaube ich einen reinen Zufallstreffer… nach 15 Jahren Suche oder so….)

  91. Nun …
    Jetzt verstehe ich Jessen…
    Die Scheiss Ordnungshüter provozieren nur die armen Kulturbereicherer in diesen Stadtteilen die mit Hand, Faust und Messer ihre missverstandenen Gefühle zum Ausdruck bringen möchten.

  92. so, noch ein Nachschlag zum Thema „Polizei an sich“.
    Es sagt sich einfach dahin, einfach in die Menge reinzuflammen, wenn man die Waffe in der Hand hält. Wirklich einfach von Außenstehenden, die noch nie vor so einer Situation standen. Na klar, es gibt Leute, die haben es verdient. Aber gesetzt den Fall, ich schieße aus Notwehr oder nach dem Berliner UzWG einen Bereicherer in seinen Schädel. Es gibt dann die Möglichkeit, daß die feige Masse davonrennt, oder ich muß mich mit weiteren Schüssen gegen die rasende Meute wehren, wobei ich die letzte Patrone für mich aufheben sollte. Ich gehe davon aus, daß die Masse wegrennt, dann kommen viele andere Polizisten und nehmen die ganze Sache als Straftat auf( Tötungsdelikt ), sowas wird vor Gericht verhandelt, Glaube hier NIEMAND, daß ich als Schütze irgendwelche besonderen Rechte vor Gericht habe. Ich habe das Zeugnisverweigerungsrecht. Aber die Angehörigen des Toten beauftragen Anwälte, die Akteneinsicht bekommen, und damit sind meine Personalien und die meiner Familie auch den riesigen Sippen der Bereicherer bekannt. Und dann? Um besonderen Schutz für meine Familie zu bekommen, bin ich nicht gefährdet genug, und umziehen, auswandern, mit Familie? Die Verhandlung vor Gericht ist öffentlich, mein gesamtes Dienstleben wird ausgebreitet und von linken oder mohammedanischen Anwälten zerfetzt, mit Personalien und allem, was für die Planung von Blutrache nötig ist. Leider ist die Lage so schlimm, und auch das ist ein Grund, warum hier Frust geschoben wird.
    Erfahrungen nach Aufmärschen von linken Faschisten zeigen in ähnliche Richtung. Es gab bereits ernsthafte Bedrohungen gegenüber Kollegen, die vor Gericht gegen dieses linke Zeug aussagten. Nun ist das im ersten Augenblick halbwegs witzig, aber es tauchten dann auch Plakate auf mit Fotos von Kollegen im Einsatz und einem Fadenkreuz auf der Stirn. Ich erinnere daran, daß das Haus von René Stadtkewitz mit Mollis beworfen wurde und es auch auf dem Gelände von Polizeiwachen Brandanschläge gab. Dann ist das nicht mehr witzig. Schließlich haben nur sehr wenige Kollegen KEIN Privatleben.

  93. @#120 Migrant
    ..sicherlich erstmal ad hoc betrachtet richtig, objektiv betrachtet sieht man doch wie unsere sowohl inneren als auch äußeren Ordnungsorgane in den letzten 20 Jahren systematisch demontiert wurden!
    Ich sage nur Schließung von etlichen Garnisions-Standorten in Deutschland, da ja laut unseren verträumten Politkaspern nach dem kalten Krieg und dem Zerfall der UdSSR keine Gefahr von nunmehr unkontrollierten, nach Autonomie strebenden Staaten ausgeht. Was wiederum u.a. zur Folge hatte, dass die heimische Wirtschaft die davon im Umfeld der Kasernen lebte fast gänzlich in die Knie gegangen ist, ebenso die deutsche Industrie die in erster Linie an die BW lieferte und zum Teil (Heckler & Koch) von der Regierung auf den Grabbeltisch der EU verhökert wurde.
    Aber im Gegenzug soll die selbe verringerte BW, die nach wie vor für die Landesverteidigung zuständig ist, dann obendrein Auslandsaufgaben übernehmen. Hat natürlich eine unbestechliche Logik, ein größeres Areal mit weniger Zaun schützen zu wollen!
    Und man erinnere sich nur an den medialen Aufschrei und die Folgen allein des „Schädel-Skandals“. Sicher nicht die feine Art, aber definitiv nicht den Aufruhr wert der gemacht wurde. Rückendeckung von der eigenen Führung?
    Fehlanzeige! Der BW-Beauftragte verteufelte opportunistisch die eigenen Soldaten als, man merke auf, „entartet“! Was eigentlich dem Nazi-Jargon entsprungen ist.
    Bei der Polizei sah die innere „Bereinigung“ nach gutmenschlichen Gesichtspunkten nicht anders aus, immer wieder das Hauptaugenmerk auf die Rechte der Täter gerichtet.
    Da wird verständlich wieso man für einen Hungerlohn und ohne Rückendeckung nur noch sehr ungerne für seine idealistische Überzeugung und erst recht das undankbare
    „Vaterland“ die Knochen hinhält!

  94. @ Migrant, Deine Meinung in allen Ehren, aber sie zeugt nicht gerade von Ahnung oder Wissen, was die Polizei anlangt. Die Kollegen sind fast alle als gut ausgebildete und hoch motivierte, fähige und handfeste Polizisten in den Dienst eingetreten. Aber wie schon weiter oben geschrieben, wenn die Rahmenbedingungen ÜBERHAUPT nicht stimmen, geht die Motivation gegen null und demzufolge auch die Leistungen.
    Der Vergleich mit Gestapo-SA-SS bei Verkehrskontrollen ist völlig daneben, wenn nicht bösartig!!!! Schon mal bei einem Unfall dabeigewesen, als 4 von 5 jungen Menschen aus einem Opel geschnitten wurden, mit geklautem Kadett in den Wald? Die waren übrigens alle tot, der eine lag nur schon über 15 m verteilt außerhalb des Autos. Also unterlaß solche bemerkungen, wenn Du nicht weißt, wovon Du redest.
    Sorry, war OT, mußte aber raus!!!

  95. [
    Bis zu 50 Jugendliche hängen Tag und Nacht am Platz herum und pöbeln Passanten an. Sie sind frech und aggressiv, beleidigen Anwohner und Passanten und versperren die Hauseingänge.
    http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=express/index&pageid=1093423642600&rubrikid=244&ressortid=100&articleid=1200128864586
    ]

    Für mich liesst sich das schwer nach Jugendlichen mit türkischen Wurzeln an. Nur wird die Identität der Täter nicht genannt. Hat denn nicht längst die Schule wieder angefangen? Lernbereite Schüler müssen doch Hausaufgaben machen und für Tests lernen. Oder greift schon das linke Schulsystem ohne Noten?

Comments are closed.