Print Friendly, PDF & Email

Ender Özisik (l.) mit Claudia RothEntsetzt, betroffen und auch ein Stück weit traurig machte uns die heutige Meldung der Hürriyet, wonach Claudia „Türkei ist für mich zweite Heimat“ Roth vor kurzem von ihrem türkischen Freund Ender Özisik (Foto) verlassen wurde. Zu allem Überfluss gabs beim Silvester-Dinner in Bodrum noch eine Verbal-Attacke gegen die Grünen-Politikerin.

Die Hürriyet berichtet:

Der Touristik-Unternehmer Murat Seremetli sagte in einem Restaurant in Bodrum zu Claudia Roth: „Jedesmal, wenn Sie in die Türkei kamen, eilten Sie sofort zu Ihren Freunden nach Ost-Anatolien. Was haben Sie heute hier zu suchen? Gehen Sie doch nach Diyarbakir und feiern Ihr Neujahr dort.“

Roth erwiderte: „Ich bin nicht hier um Politik zu betrieben, sondern um mich zu amüsieren. Ich liebe Bodrum und komme so oft es geht hier her, um meine Freunde zu besuchen.“

Nach einer heftigen Diskussion verließ Claudia Roth das Lokal, in dem auch ihre Freunde saßen, und fuhr mit einem Taxi zu ihrer Luxus-Villa in den Stadtbezirk „Gundogan Belgesi“ in Bodrum.

Zugleich wurde bekannt, dass Roth vor nicht langer Zeit von ihrem Türkischen Architekten Freund „Ender Özisik“ verlassen wurde.

Murat SeremetliMurat Seremetli (Foto links) erklärte später den Journalisten: „Claudia Roth springt bei jedem Türkei-Besuch zu ihren Freunden nach Ost-Anatolien und unterhält sich dort mit Personen, die die verbotene Terrororganisation PKK unterstützen. Als ich dann solch eine Person vor mir sah, konnte ich mich nicht zurückhalten und habe ihr meine Meinung gesagt. Darauf hin bin ich von ihren Freunden übelst beschimpft worden. Fast hätten sie mich aus dem Lokal geprügelt. Damit die Situation nicht eskaliert, bin ich nach Hause gefahren. Ich möchte mit solchen Menschen und jene, die solche Menschen unterstützen, nicht in einem Raum verweilen!“

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

149 KOMMENTARE

  1. Lol, wusste ja gar nicht, dass die Gute in der Türkei so ein Star ist 🙂

    Auf jeden Fall wird ist mir jetzt klarer, auf welcher Ebene ihre „Liebe“ zur Türkei stattfindet/fand 😀

  2. Die Privatshäre von C. Roth sollte auch uns von PI heilig sein. Untersucht werden sollte aber der Vorwurf der Unterstützung der PKK.

  3. Roth erwiderte: “Ich bin nicht hier um Politik zu betrieben, sondern um mich zu amüsieren.“

    Kann nicht sein, denn sie betreibt seit über 20 Jahren Politik für die Türkei. Das sollte uns überhaupt nicht amüsieren.

  4. Da kann ich mir aber mit Verlaub eine „klammheimliche Freude“ nicht verwehren.

    Falls nun auch noch der Zufall mitspielte, dass sie zu falscher Zeit am falschen Ort in Deutschland ein oeffentliches Verkehrsmittel benutzt – oder auf dem Bahnsteig sich aufhaelt, koennten auch die Jungmuslemische Kultuerbereicherer sie selbst ploetzlich „muslemische Manieren“ spueren lassen, aber halt, dazu gehoert ja vorher etwas Zivilcourage auf Einhaltung Deutscher Gesetze hinzuweisen.

  5. „Claudia Roth springt bei jedem Türkei-Besuch zu ihren Freunden nach Ost-Anatolien.“
    die claudi scheint ja in anatolien das mädchen für alle zu sein… 🙂
    aber egal, sie liebt ja die konflikte, die sonne, den mond, die sterne in der türkei.
    herrn ender özisik beglückwünsche ich zu seiner neu gewonnenen freiheit, auch wenn er in zukunft auf claudis börek verzichten muß.

  6. Ich möchte mit solchen Menschen wie Frau Roth, oder weitere Unterstützter einer Terrororganisation, nicht in einem Raum verweilen!

    WAS für ein toller Satz…

  7. Der grüne Zellhaufen waberte Weihnachten in Obersdorf und jetzt wabert sie in der Türkei.

    In Kürze wabern die grünen Zellhaufen alle wieder durch Berlin.

  8. Na, vielleicht werden die Türken, inklusive des Schmierblatts „Hürriyet“, jetzt endlich mal wach und sehen, was sie sich mit dieser Tante für eine saubere „Freundin“ eingefangen haben.

  9. Uns Claudia als Silvesterknaller, wer hätte das gedacht. Und diese Anatolien-Braut will uns ihren privaten Menschen-Geschmack aufs Auge drücken.

  10. Hab mir sagen lassen, dass animalische Männer auf so manche Frau einen unwiderstehlichen Eindruck machen.

    Ob Herr Anatolien auch dazu gehört weiß ich natürlich nicht.

  11. Denke ähnlich wie Vasil.

    C.R.’s Pech in Liebesdingen geht uns nichts an. Daß die Grünen die Erniedrigten und Beleidigten der Türkei hofieren, weil sie meinen, uns Deutsche müsse das Wohl und Wehe der Kurden den Schlaf rauben, ist nichts Neues.

  12. Ich schließe mich #3 Vasil an. Die Beziehungen Frau Roths interessieren mich nicht, die Sache mit den befreundeten PKK-Unterstützern ist hingegen berichtenswert.

  13. Eine weitere PR-Schlappe musste Sie in Heiligendamm hinnehmen:

    http://www.youtube.com/watch?v=KRdh8LfIZ2A

    Wir sollten an der PKK-Sache dran bleiben, da haben wir vielleicht mal etwas Handfestes, um evtl. durch öffentlichen Druck die Aufhebung ihrer Abgeordneten-Immunität zu bewirken!

    Hier geht es nicht um Häme!

    Claudia Fatima Roth ist eine der HaupttäterInnen in Sachen Multikulti, die dadurch die ganzen Probleme verursacht hat!
    Und Personen, die die Innere Sicherheit gefährden, müssen eines Tages angeklagt werden, in ihrem Falle wegen Volksverhetzung und Landesverrats!

    Oder wollen wir, dass eines Tages der Kölner Dom in Claudia-Fatima-Roth-Moschee umbenannt werden wird?

  14. #11 Heinrich der Löwe

    Bezüglich Roths Politik gegenüber den Türken in Deutschland können sie sich doch gar keine bessere Freundin wünschen

  15. Wenn Claudi nun nächstens mit einem z.B. Chinesen anbandelt, wird ja demnächst eine glühende Verteidigerin von in Sportstadien zelebrierten Gefangenenerschießungen im Bundestag sitzen.

  16. „Nach einer heftigen Diskussion verließ Claudia Roth das Lokal, in dem auch ihre Freunde saßen, und fuhr mit einem Taxi zu ihrer Luxus-Villa in den Stadtbezirk “Gundogan Belgesi” in Bodrum.“

    Schau, schau – eine Luxusvilla auch in Bodrum. Hat Fatima nicht erst in Berlin so protzig gebaut?
    Tja, die erst kürzlich großzügig erhöhten Diäten müssen schließlich irgendwie verbraten werden …

  17. nicht nur claudia hat eine luxuswohnung in der türkei, derer gibt es viele.
    ich kenne einen ex apotheker der verbringt auch seinen lebensabend dort, sein sohn hat sogar eine türkin geheiratet.

  18. „Ich möchte mit solchen Menschen wie Frau Roth, oder weitere Unterstützter einer Terrororganisation, nicht in einem Raum verwelken!”

    Wie romantisch ausgedrückt…..

  19. #3 Vasil (01. Jan 2008 22:34)
    „Die Privatshäre von C. Roth sollte auch uns von PI heilig sein. Untersucht werden sollte aber der Vorwurf der Unterstützung der PKK.“

    Heilig sein? Frau Roth ist ja selber auch nichts heilig – nichts und niemand, wenn es um ihre verquasten und bornierten Ideen geht, die sie ständig anderen aufzwingen will.

    Wenn diese grüne börekbackende Krampfhenne nicht will, dass man über sie lästert, soll sie endlich die Klappe halten!

  20. Ooo Hohohoho

    Welcher Herrenmensch nimmt sich schon eine Dhimmi zur Erstfrau?? Das hätte sie sich doch denken können …….

  21. Sleeping with the ennemy … Nun ja, auch die Familie unseres ex-BK Kohl (einer seiner Söhne) ist mit einer Türkin verheiratet.

  22. Ich schließe mich der Kritik an:Die Überschrift des Artikels suggeriert, dass das Scheitern von Claudis Beziehung das zentrale Thema ist. Das Claudi wieder zu haben ist, sollte aber nur nebenbei erwähnt werden. Ihre angeblichen Kontakte zu kurdischen Extremisten sind natürlich viel brisantere Nachrichten.

  23. Noch etwas zur Privatssphäre:

    Sind es nicht gerade die Grünen, jene Partei der kinderlosen StudienabbrecherInnen ohne eigene Lebensleistung, die uns immer bis in das Privatleben Vorschriften machen wollen, wie wir zu denken haben, mit wem wir U-Bahn zu fahren haben, was wir an MohammedanerInnen-Kriminalität auszuhalten haben, welche Nahrung wir essen dürfen, welche und ob Autos wir zu fahren haben, etcetc…….

    Z.B. Priska Hinz, die eine verzweifelte Mutter auf Abgeordnetenwatch regelrecht abwatscht, gucken Sie hier:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/priska_hinz-650-5814-1.html#fragen

    Sehr geehrte Frau Doberstein,

    generell gilt für weiterführende Schulen keine Schulbezirksgrenze, Eltern können also frei wählen, in welche Schule sie ihr Kind schicken. Schon im Vorfeld sollte man sich also das Profil der Schule ansehen, Gespräche mit der Schulleitung führen und das Schulprogramm lesen.

    Ihre Meinung zur angeblich gescheiterten „Multi-Kulti-Gesellschaft“ kann ich so nicht teilen. Sicherlich gibt es in einem Land, dessen konservative Regierungen jahrelang verleugnet haben, dass wir eine Einwanderungsgesellschaft sind, Probleme bei der Integration und großen Nachholbedarf. Gerade im Bildungssystem und in der Lehrerausbildung sind die Herausforderungen der Integration nicht rechtzeitig erkannt worden.

    Es ist auch bedauerlich, dass Ihre Schule anscheinend eher zu den schlechteren als zu den besseren gehört. Die Anzahl der Kinder mit Migrationshintergrund jedoch für die Generalisierung zu nutzen, der Unterricht sei schlecht und die Schülerinnen und Schüler würden nichts lernen, ist erfahrungsgemäß falsch und empirisch nicht belegt. Sehr oft gibt es gerade in diesen Schulen besondere Hilfen und Anstrengungen der Lehrerinnen und Lehrern, ihren Schülerinnen und Schülern gute Startchancen ins Leben zu ermöglichen. Alle Schulen in Ballungsgebieten und darüber hinaus werden sich zudem auf die Situation einstellen müssen, dass die Zahl der Kinder mit Migrationshintergrund ansteigt. Schon jetzt liegt die Quote bei 27%. Vergessen sollte man überdies nicht, dass viele Probleme, die man vordergründig auf den Migrationshintergrund schiebt, häufig eher sozialer Benachteiligung zuzuschreiben sind. Solche Probleme werden Sie auch in schwierigen Stadtteilen mit geringem Migrantenanteil antreffen.

    Aus meiner Sicht gehören folgende Dinge dazu, um für alle Kinder gleiche Bildungschancen zu erreichen: mehr und bessere frühkindliche Förderung, Sprachförderung (nicht nur in Kita und Grundschule und nicht nur im Deutschunterricht), Reform der Lehrerausbildung (insbesondere besserer Umgang mit Heterogenität), Förderung der Mehrsprachigkeit, Rollenbilder in Schulmaterialien verändern, Eltern in Bildungseinrichtungen mehr einbeziehen, Lehrerausbildung verbessern. Zusätzlich plädieren wir Grüne für Ganztagsschulen und einen anderen Personalmix an Schulen, also Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer durch Sozialarbeiter, Psychologen und andere Fachkräfte.

    Begabtenförderung und Förderung der Benachteiligten schließen sich nicht aus, sondern bedingen einander. Wer Spitzenleistung will, muss alle Schülerinnen und Schüler fördern. Auch das ist ein Ergebnis der internationalen Bildungsforschung. Bildungseinrichtungen sind Orte der Integration von Menschen mit unterschiedlichem sozialen und kulturellen Hintergrund und mit unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen. An einer guten Schule erleben junge Menschen, was diese Gesellschaft zusammenhält und dass es sich lohnt, sich für das faire Zusammenleben einzusetzen.

    Es geht hier also nicht um Multikulti-Ideologien, sondern um die individuelle Förderung eines jeden Kindes, das in diesem Lande aufwächst und dessen Potenzial wir in unserer Gesellschaft und auf dem Arbeitsmarkt brauchen.

    Auch sie als Elternteil haben Einflussmöglichkeiten in der Schule. Fordern sie von Ihrer Schule Veränderungen ein und unterstützen Sie Verbesserungen für den Unterricht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Priska Hinz

  24. Mir tun die Deutschen so derbe leid.

    Wenn bekennende Deutschlandfeinde Deutschland regieren, dann stimmt etwas hinten und vorne nicht.
    Am Schlimmsten finde ich, dass die Deutschen es nicht schnallen und paradoxerweise diese Leute wählen und sogar wiederwählen.

  25. “Claudia Roth springt bei jedem Türkei-Besuch zu ihren Freunden nach Ost-Anatolien.“

    Springt oder lässt sich bespringen ? Irgendwo muss ja dieses absurde Intresse an diesem Land voller „Kultur“ her sein.

  26. @#32 Mistkerl

    Die Deutschen wissen doch garnichts, diese korrupten Politiker die unser Land verraten haben und eindeutig Politik für ein anderes Land betreiben, haben die Macht die Medien zu beinflussen und wie soll ein normaler Mensch etwas davon erfahren wenn nicht in den Medien…

  27. Informiert mal Herrn Koch über spezielle Vorfälle der Migrantengewalt – er braucht Wahlkampfmunition:

    r.koch@ltg.hessen.de

    Ministerpräsident
    Roland Koch, MdL
    Hessischer Landtag
    Schlossplatz 1-3
    65183 Wiesbaden

  28. Noch mehr zur Privatssphäre :
    Jene Partei die uns zwingt unseren privaten Abfall auf kleinste zu sortieren und uns Blockwarte an die Tonnen stellt zum kontrollieren. Nur damit hinterher sowieso alles in der Müllverbrennung wieder zusammen gekippt wird.

  29. @36
    Tja – obwohl es Maschinen gibt, die 16 verschiedene Kunststoffarten innerhalb von Bruchteilen von Sekunden erkennen und sortieren können.

    Das schafft kein Müllsortier-Öko

  30. News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte
    hab gedacht das sind die Prinzipien dieser seite,wie es aussieht wird das alles langsam zu einer Klatsch und Tratsch seite,wusste icht wie ihr euch dafür interessiert wer mit wem schlief und tralala,schade dass man so tief sinken kann…

  31. @27 NoDhimmi

    Für mich sind die Grünen kein Maßstab. Mit wem die Dame ins Bett geht oder nicht, geht keinen was an. Sollte sie aber mit Terroristen Umgang pflegen, sollte dies öffentlich gemacht werden.

  32. @38
    Menschen wie Frau Roth gehen Partnerschaften aber aus politischem Kalkül ein; das nennt man glaub ich karrieregeil

    Ich kenne mehrere Personen die das machen, unter anderem Staatsanwälte u.ä.

  33. Und wenn der Partner merkt, daß er eigentlich nur ein Vorzeigeobjekt ist, um die Glaubwürdigkeit der karrieregeilen Person zu stützen, dann ists meistens aus mit der Beziehung

  34. Bei Newroz ist CFR sicher auf der Demo in Berlin. Ich hoffe, sie hat für ihren Türkei-Trip ’ne Mitfahrgelegenheit genutzt (wg. Klimawandel, Fliegen ist doch schädlich! OK, sie kann auch mit ’nen Donau-Dampfer hingekommen sein …).

  35. @Vasil

    Frau Roth vermischt ihr Privatleben auch immer mit der Politik. Stichwort „Ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik“

    Fatima Roth kann nun den Schläger von München heiraten und die Abschiebung in ihre geliebte zweite (?) Heimat verhindern.

  36. @PI: RESPEKT!
    Investigativer Journalismus vom Feinsten.

    Schwer zitierfähig:

    “Claudia Roth springt bei jedem Türkei-Besuch zu ihren Freunden nach Ost-Anatolien. Darunter sind auch viele, die die verbotene Terror-Organisation PKK unterstützen. Somit unterstützt meiner Ansicht nach Frau Roth ebenso die PKK. … Ich möchte mit solchen Menschen wie Frau Roth, oder weitere Unterstützter einer Terrororganisation, nicht in einem Raum verweilen!”

    (Murat Seremetli / Hürriyet)

    Zum Titel: „Claudia-Benedikta PKK-Braut?“
    hätte mir besser gefallen. Ihr Gefühlsleben ist (vielleicht?) weniger interessant, als ihre vermuteten PKK-Kontakte. Erdogan und Gülle finden das wahrscheinlich auch schwertürkenfeindlich! 🙂

    However, aufgrunde dieses Textes ist C. Benedikta UNZWEIFELHAFT ein Fall für den VS. Sie ist lt. ernstzunehmender Hinweise dem Sympathisantenumfeld der Terrortruppe PKK zuzuordnen.

    Ost-Anatolien, das ist für zivilisierte Türken das, was Neukölln für zivilisierte Deutsche ist. Zwangsheirats-Inzest-Islamistan, aber krass.

    „Ischliiiebe Türkei, ischliiiebe Mustafa Kemal Pâscha ‚Atatürk‘ … “

    „Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.
    Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“

    (Jacques Benoist-Méchin, „Mustafa Kemal. La mort d’un Empire“, 1954)

  37. jetzt wird endlich klar, woher die „multikulturelle“ Erleuchtung der nicht gerade sonderlich attraktiven Roth kommt.

    Recht hat er, der Murat Seremetli. Mit solchen Menschen, wie Frau Roth, darf man nicht in einem Raum verweilen!

  38. Der Türke, der Claudia Fatima in dem Lokal die Leviten gelesen hat, ist mir ja direkt sympatisch. 🙂

    Ansosnten habe ich Claudi an Silvester auf meine spezielle Art gedacht, auch Silvesterraketen kann man etwas aufpeppen 🙂

  39. #28 Denker (01. Jan 2008 23:08)

    Ooo Hohohoho

    Welcher Herrenmensch nimmt sich schon eine Dhimmi zur Erstfrau?? Das hätte sie sich doch denken können …….

    ….und dazu noch ne alte Schaluppe. 😉

  40. Claudia Roth wäre in vergangenen Zeiten mindestens geköpft worden, in einem islamischen Staat wäre sie sogar noch grausamer getötet worden.

    Aber Claudia ist schon eine gute Partie, da kann man so richtig gut Dhimmisteuer abgreifen.

    Es ist so frustrierend.

  41. Roth erwiderte: “Ich bin nicht hier um Politik zu betrieben, sondern um mich zu amüsieren.

    Kann nicht sein, denn sie betreibt seit über 20 Jahren Politik für die Türkei. Das sollte uns überhaupt nicht amüsieren.

  42. Menschenskinder, PI als Partnervermittlung.

    Die ist noch zu haben. WOW.

    Als wirkliche Partnervermittlungsagentur währt Ihr jetzt pleite.

  43. Sollte die Wut des Herrn Murat Seremetli eine heilige, berechtigte sein?
    Sollte er einen „Charakter“zug an Claudia Fatima Roth (Was ist das Gegenteil von Charakter?) entdeckt haben, der vom Leben Enttäuschten manches Mal zu eigen ist, sollte das Strickmuster in der Türkei identisch sein mit dem, welches sie in Deutschland strickt, sich für eine Minderheit zu empören gegen das Establishment, um, von ihm auf die Schultern gehievt, an die Pfründe zu gelangen. Sollte sie ihren Namen Bundesempörungsbeauftrage zu recht tragen? Sollte sie auch in der Türkei versucht haben, Fäden hinter den Kulissen zu spinnen, sich „einzusetzen“ für eine Minderheit, das Gegeneinander zu begünstigen?
    Es wäre, wie erwähnt, das gleiche Strickmuster.
    Die Wut des Herrn Murat Seremetli jedenfalls erscheint spontan und geradeheraus zu sein, obgleich die Fotografienicht unbedingt dazu angetan ist, Vertrauen zu erwecken, aber einen Menschen nach seinem Äußeren zu beurteilen heißt in den meisten Fällen, falsch zu liegen und oft, Unrecht an ihm zu begehen.

    Ich möchte nicht in ihrer Haut stecken. Sie wird älter, irgendwann möglicherweise konfrontiert mit dem Kopfschütteln der Anhänger der Religion, die Frieden bedeutet, für die sie dann ein nützlicher Idiot w a r, „zu nichts mehr zu gebrauchen, lästig.“

    Sollte es Verbindungen zu PKK gegeben haben, so müsste dieses Kind doch einem Namen haben innerhalb der Juristerei, die PKK ist in Deutschland verboten und (nicht nur hier) als Terrororganisation deklariert.

    Dies wäre dann allerdings brisant für eine Bundestagsabgeordnete.

  44. Im Prinzip sollte man Kommentatoren wie Vasil zustimmen. Privata haben in öffentlichen Erörterungen nichts verloren.

    Allerdings gilt dies eigentlich nur unter gesitteten Menschen und von GrünInnen und ähnlichen 68er-Derivaten würde ich nicht unbedingt behaupten wollen, daß es sich dabei um einen derart ehrbaren Menschenschlag handelt.

    Schließlich haben doch diese BrüderInnen und SchwesterInnen lautstark herumposaunt, daß das Private politisch sei und folgerichtig sind das Diffamieren, Rufmorden und ähnliche Schäbigkeiten bei diesen GesellInnen besonders verbreitet (neben den ausgehängten Toilettentüren in einschlägigen Kommunen und WGs).

    Da sollte man als GrünlinkIn nicht empfindlich sein, wenn man mit demselben Maß gemessen wird, das man allzu rasch an andere legt.

  45. In letzter Zeit war wenig von ihr zu höhren auf PI, jetzt weiß ich warum.

    Aber ich habe die Befürchtung das sich dies leider ändern wird, und wir in Zukunft wieder mehr von ihrer Zwangstolleranz gegenüber integrationsunwilligen Kültürbereicheren ertragen müssen.

    Ich bleib dabei die Tolernz die die durchsetzten will, tolleriert nichts neben sich, und das ist bekanntlich keine Tolleranz. Weg mit dieser intoleranten grünen Ökofaschistin.
    Nur wie?

  46. Kein anderer Politiker könnte es sich erlauben mit der PKK Feste zu feiern. Roth hat Narrenfreiheit.

  47. Für wen sich Frau Roth in der Türkei bückt kümmert mich wenig. Das ist lediglich ein Problem der Person die hinter ihr steht.

    Das mit den PKK Kontakten sollte man schon einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

  48. Die Privata der Frau Roth ist nicht von Interesse, ihre angeblichen Kontakte zur PKK schon und das sollte von Belang sein.

    Wenn sich hier verwertbare Informationen verdichten lassen, kann Frau Roth auch mit dem Mann im Mond liiert sein…..

  49. Das mit den PKK Kontakten sollte man schon einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

    Ja und ? Schliesslich weiss auch jeder das die Grünen mit der RAF symphatisieren. Die dürfen das eben.

  50. #47 wotan
    Dieser Mensch hat tatsächlich absolut kein Schamgefühl. Das ist ja noch peinlicher als diese unsägliche Sendung damals.

  51. Ein aktiver Politiker hat im Prinzip kein Privatleben… wer er oder dem Fall sie auf politische Fakten angesprochen wird, kann sie sich nicht plötzlich aussuchen ob sie nun Politikerin ist oder in dem Moment, weil es gerade unangenehm wird dann doch nicht.. hätte man ihr in dem Lokal unverhofft die Ehrenbügerschaft ihres antaolischen Stammes medienwirksam überreicht..wäre sie natürlich wieder die aktive pro-türk.-muslimischen Politikerin gewesen.. so ist das nun mal..wenn man überall seine unqualifizierte F…. in jede Kamera halten muss.

    Ich finde das man da nicht so feine Unterschiede machen darf…

    das die Roth Dreck am Stecken hat, kann ich mir sehr gut vorstellen.. wer so enge Kontakte zu Türken pflegt muss zwangsläufig in Sachen verwickelt sein die nicht ganz politisch korrekt sind…

    Aber zum Glück danken die Grünen bald ab.. dann sehen wir Roth bei der Linken, wo sie auch hingehört..

  52. #47 wotan

    Ich vermute selbst in seiner Kochsendung verwendet er kein Butterschmalz sonder Schleim. Man könnte senkrecht in die Luft Kotzen.

    Eva ich liebe Dich. Du bist zwar nicht die Hellste, aber Du hast im Gegensatz zu Kerner wenigstens Eier.

  53. Entschuldigung PI.. oben haben sich ein bis zwei Fehler eingeschlichen..

    gelobe Besserung

  54. Ohne jetzt Ender Özisik in den Himmel loben zu wollen, aber der hat wirklich was Besseres verdient!
    Lob an Murat Seremetli für die Entlarvung einer Grünfaschistin, die RAF lässt grüssen, Frau Empörungsbeauftragte!

  55. @#65 StolzerDeutscher

    Aber zum Glück danken die Grünen bald ab.. dann sehen wir Roth bei der Linken, wo sie auch hingehört..

    Eher zu den Linksfaschisten, wie auch die seltsame Wandlung eines Oscar Lafontaine beweist!

  56. @#51 karlmartell
    #28 Denker (01. Jan 2008 23:08)

    Ooo Hohohoho

    Welcher Herrenmensch nimmt sich schon eine Dhimmi zur Erstfrau?? Das hätte sie sich doch denken können …….

    ….und dazu noch ne alte Schaluppe.

    Mit zerknitterten Segeln und einer hässlichen Takelage! 😆

  57. …naja – ich weiss, dass man als Deutscher mit dem Wort Vorsehung nur äusserst genügsam umgehen sollte. Allerdings fällt mir zu dieser epochalen Option, die sich unserer Claudi nun eröffnet kein anderes treffnderes Wort zu ein.
    Welch eine historische Möglichkeit sich plötzlich auftut. Da kann doch endlich mal zusammen w.xen , was zusammen gehört…
    Wenn DAS keine Vorsehung ist…!? …was dann ? 🙂

  58. @#71 wolaufensie

    Wenn DAS keine Vorsehung ist…!? …was dann ?

    😆
    Der ist echt Super.

    Uns Claudi ist wieder zu haben…zu haben…zu haben…und immer noch zu haben…
    Und wenn sie nicht gestorben ist, dann ist sie immer noch zu haben.

    Bloss…………..wer will die haben?
    Vielleicht hasst sie Deutschland deshalb so sehr, weil keiner dieser kernigen Burschen hier dieses bayerische Dirndl haben möchte, so dass sie sich voller Verzweiflung ‚gen Türkei wenden muss.

  59. Ob die Dame nun wohl endlich erst mal in sich geht und über bisher Gesagtes nachdenkt bzw. endlich die Kurve kriegt? Wir werden’s sehen.

  60. @#53 Denker / Link

    Das Übliche:

    … „Die Frau erlitt zwölf Stiche in den Rücken und die Brust.
    Sie wurde im Klinikum Passau notoperiert und befand sich am Dienstag außer Lebensgefahr.

    Dem Iraker waren bereits in der Vergangenheit Diebstahl, Gewalt- und Drogendelikte zur Last gelegt worden. Zuletzt hatte er bis Mitte Mai eine viereinhalbjährige Haftstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung verbüßt.“

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,Mann-sticht-auf-Ex-Freundin-ein_arid,1141555_regid,1_puid,2_pageid,4289.html

    Jetzt geht der irakische Totschläger zurück in den Knast und kostet uns weiterhin 50.000€ im Jahr.

    btw: 4½-jährige Haftstrafe wg. schwerer Körperverletzung (nicht doch versuchter Totschlag?).
    Bei 5 Jahren wäre er abgeschoben worden, oder wie?

  61. #73 wolaufensie brilliert:

    …naja – ich weiss, dass man als Deutscher mit dem Wort Vorsehung nur äusserst genügsam umgehen sollte. Allerdings fällt mir zu dieser epochalen Option, die sich unserer Claudi nun eröffnet kein anderes treffnderes Wort zu ein.
    Welch eine historische Möglichkeit sich plötzlich auftut. Da kann doch endlich mal zusammen w.xen , was zusammen gehört…
    Wenn DAS keine Vorsehung ist…!? …was dann ? 🙂

    http://img86.imageshack.us/img86/7058/2040ix0.jpg

    :-))))))!
    ___

    Auch witzig:

    “ … zu ihren Freunden nach Ost-Anatolien. Darunter sind auch viele, die die verbotene Terror-Organisation PKK unterstützen.“

  62. #74 Zenta

    Bloss….., wer will die haben?

    Habe mal eine Heiratsannonce von einem Mann gelesen, da stand unter anderem:

    BILD (Zuschriften) ab einem Barvermögen über 500.000.- Euro nicht unbedingt erforderlich.

  63. Wer hätte alles das gedacht
    die Claudi Roth kommt an die Macht
    beschenkt man sie mit vielen Gaben
    Trotzdem will sie keiner haben.

    Lieber Ender, lieber Freund
    jetzt ists vorbei und ausgeträumt
    Döner fresse nicht vergesse
    nur noch so da schrillt die Presse

    Liebe Claudi, mir tuts leid
    entsetzt und traurig Einigkeit.

    Anatolien ist die Welt
    welche Dich am atmen hält
    bleib gleich dort
    wer braucht Dich schon
    abgefackelt ist doch Dein Thron

    Dafür sorge ich ganz schlicht
    Ist doch alles ein Gedicht 🙂

    Oder nicht ?????

    ****untern Tisch klatscht****

    BRAVO PI !!!!!!!!!!!! Endlich hab ich zum Neuen Jahr gleich was zu lachen.

    Harrrrr, macht das Spaß. Hier bleibe ich 🙂

    Komm Du mal nach Hause, Claudi.

    Mit winkenden Grüßen

    Spider

  64. @3

    Wieso sollte uns das Privatleben von Frau Roth heilig sein? Der Staat hört uns ja sogar ab, und schreibt uns vor, was wir denken sollen.

    Im übrigen erklärt ihr türkischer Freund ihre Türkei-Politik …

  65. Endlich spricht es mal jemand aus, der unter Multikulti fällt.

    Claudia Roth unterstützt den Terror. Den Terror der PKK und den Terror von Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft gegen deutsche Staatsbürger. Wenn sie es vielleicht nicht materiell tut, sie unterstützt mit Rechtfertigung, Relativierung und Schuldzuweisung an das Volk, dem sie ihr Abgeordnetenmandat verlangt. Dem deutschen Volke.

  66. Ich muss mich Vasil’s Sicht anschließen: Was bei Frau Roth im Schlafzimmer passiert, wage ich nicht mir vorzustellen…

    Wenn wir aber mehr über die PKK-Verbindungen herausbekommen könnten, wäre das eine interessante Sache.

  67. Is ja nett, dass sich alle so für Frau Roth interessieren, aber der Normalbürger – auch der MSM-gutmenschlich indoktrinierte nimmt die Frau nicht als eine Person wahr, der man großes Vertrauen entgegenbringen könnte oder sollte.

    Die ist halt die Gallionsfigur der Kaputten 🙂

    und wenn sie nicht immer so einen Müll als Wahrheit verkaufen würde, täte sie mir fast schon leid.)

  68. Ich bin betroffen und auch ein Stück weit traurig! Fatima Roth mag jetzt bestimmt nicht mehr türkische „Sonne, Mond und Sterne“ (ab jetzt nur noch Sonne, Mond und Sterne aus Ost-Anatolien).

  69. @#23 NoDhimmi:
    Roth und Luxus-Villa

    Dabei hat es sich bestimmt nur um eine Besetzung zur Rettung alter Häuser gehandelt, liest Du Roth im Interview hier ab „Netzeitung: In der ebenfalls 1972 veröffentlichten Hausbesetzer-Hymne «Rauch-Haus-Song» über die Besetzung des ehemaligen Bethanien-Krankenhauses in Berlin heißt es: «Wenn die das Rauch-Haus wirklich räumen… .“

    Überhaupt ist die Zeit der Roth als Managerin von Ton Steine Scherben, welche ca. zwei Jahre nach Übernahme des Managements durch Roth, pleite gegangen sind, sehr interessant.
    …weshalb der Ender Özisik wohl die Roth verlassen haben mag? 😉

  70. Ja sie liebt die türkei und verachtet dafur ihr eigenes land, soll sie doch dort bleiben da braucht es solche die sich für die menschenrechte der frauen einsetzen dringender wie hier. Nur mit dem unterschied da würde sie sich noch unbeliebter machen als sie hier schon ist. Frau Roth nur weiter so schaffen sie noch mehr unruhe im eigenen land man wird schon sehen wohin ihre politik uns führt. Kann man sie überhaupt noch für ernst nehmen ich leider nicht und ihre Partei ebenfalls nicht.

    frohes neues jahr noch

  71. Claudia Roth setzt sich vehement für die Forderungen der Moslems ein…

    … und kann schließlich ihr Ziel erreichen!

    http://www.kunstsam.de/claudia_roth_karikatur.jpg

    P.S. War Claudia nicht auch einmal mit ihrem wissenschaftlichen Berater, Ali Mahdjoubi, liiert? Ich meinte, dies einmal vernommen zu haben. Ali Mahdjoubi, Ender Özisik… Wer kommt danach? Das ist ein Fall für das Antidiskriminierungsgesetz. Nur weil ich Wentist heiße, darf ich nicht Claudias Freund sein.

  72. OOOOOH, eine Runde Mitleid für Fatima! Da macht sie seit zwanzig Jahren Türkeipolitik und dann wollen sie sie nicht??? Nach dem Tiefpunkt Besuffski-Interview dürfte das der noch tiefere Tiefpunkt sein.
    Fatima und die PKK? Grüne Politiker haben seit jeher sympathien für verbotene Terrororganisationen, siehe Ströbele…..
    Arme Fatima, wenn sich auch den Türken von ihrem Multikultigesäusel die Zehennägel kringeln, dann ist unsere liebe Fatima ja heimatlos! Sie hasst ja bekanntlich Deutschland und die Deutschen, führt ihren Dschihad gegen die katholische Kirche, wenn selbst ihre Klienten sich gegen sie wenden, was macht sie denn nu??? Vielleicht mal bei Herrn Ahmadinejad anbändeln??

  73. @ Rotweiler
    „Kann man sie überhaupt noch für ernst nehmen“
    Wohl nur eine rhetorische Frage, nehme ich an.
    Fatima Roth sieht sich als Kämpferin für die Menschenrechte.
    Fatima Roth setzt sich in keinster Weise für Menschenrechte ein. Erst recht nicht für die Belange türkischer Frauen. Man denke nur an ihre Ausfälle in puncto Deutschkenntnisse für Importbräute (sie lehnte den Gesetzentwurf als rassistisch ab,in dem es türkischen Pädophilen erschwert wurde, minderjährige Importbräute nach D zu holen und in dem gefordert wurde, dass die Importbräute ein paar Brocken Deutsch können müssen). Des Weiteren tritt Fatima regelmäßig die Rechte von Opfern rassistisch motivierter Migrantengewalt mit Füßen, siehe München. Diese Dame tritt die Menschenwürde eines alten Mannes mit Füßen, nur um sich politisch zu profilieren.
    Die Umweltpolitiker ihrer Partei überziehen Deutschland mit linkem Ökoterror, um dem verhassten Michel immer mehr geld aus der Tasche zu ziehen.

    Ich kann wirklich nicht begreifen, dass so eine Partei gewählt wird, 7 oder 8 Prozent bekommt!

  74. #3 Vasil
    „Die Privatshäre von C. Roth sollte auch uns von PI heilig sein.“
    Fatima Roth und ihresgleichen dringen mit ihrer Politik und deren Folgen auch tief in mein Privatleben vor, da finde ich es nur gerecht, dass hier Roths Privatleben zur öffentlichen Sache und zum Gespött wird.

  75. Mit welchem Börek-Verhältnis die BuEmWa ins Bett steigt oder nicht ist doch vollkommen wurscht.

    Allerdings wird durch die Story wieder einmal deutlich, dass die wackeren Türken in Almanya immer noch die Drecksarbeit machen müssen…

  76. Man die hat ja wieder richtig in Fettnäpfchen getreten… Ich finde die sollte ihre politisch-freundschaftlichen Beziehungen zu irgendwelchen Ostanatolischen Hinterwäldlern preisgeben, das erzeugt noch mehr Brisanz als die Trennung. Da muss man ganz klar assi fragen:

    „Unterstützt Frau Roth die PKK?“

    Da muss man sie mit ihren eigenen Waffen schlagen und rumposaunen wie die sonst auch.

  77. Das Privatleben der Roth geht uns sehr wohl etwas an. Ich denke hier weniger an ihre Beschäler als an die Luxus-Villa. Da wird das Eintreten für den EU-Beitritt der Türkei doch gleich viel schlüssiger.
    Das mit den PKK-Verbindungen wird wahrscheinlich übertrieben sein. Für die Türken ist jeder gleich in der PKK, der sich ein bißchen für die Kurden einsetzt.

  78. Der Hass des Touri-Unternehmers Seremetli auf die PKK und ihre Sympathisanten ist doch verständlich.

    Terror ist schlecht für das Geschäft.

    Aber besser auch ohne Terror keinen Urlaub in islamischen Ländern!

  79. #50

    Ansosnten habe ich Claudi an Silvester auf meine spezielle Art gedacht, auch Silvesterraketen kann man etwas aufpeppen 🙂

    Jetzt muss ich dir mal die Leviten lesen!
    Wir haben genug Weltraumschrott!
    Außerdem hast du dir mal Gedanken über den (Öko)Bauer gemacht, auf welchen Acker dann die abgebrannte Endstufe samt UnNutzlast runterprasselt?
    1 Roth ist nämlich giftiger als 100 t UDMH. 😉

  80. „Isst Du Döner, wirst Du schöner“, hat sie sich sicher gedacht, unsere arme Claudi.

    Ihr seid so eine herzlose Rasselbande!

  81. Jetzt sitzt sie zwischen allen Stühlen und niemand will sie mehr. So kommt es bald auch den anderen Dhimmipolitikern, die den Ausverkauf betrieben. Sie soll in der Türkei bleiben, wir wollen sie auch nicht.

    “Isst Du Döner, wirst Du schöner”, hat sie sich sicher gedacht, unsere arme Claudi.

    Ihr seid so eine herzlose Rasselbande!

    Vielleicht hat sie das auch auf ihren dicken fetten Hintern tätowieren lassen? Das müßte inzwischen aus der Form gewachsen sein, aber immer noch lesbar…

  82. Oh, wir sind so hart und unempfindsam. Wir sollten ihr eigentlich unser Mitgefühl schreiben, vielleicht zum Abgeordnetenwatch?
    Was schreibt man so einer Frau, die von einem Türken sitzengelassen wurde? „Herzlichen Beileid?“ Oder „Auf ein neues!“?

  83. Das ist eindeutig ein Fall für die Wettbewerbszentrale wegen unlauterer Werbung.

    Claudia hat es bewiesen. Döner macht weder schöner noch klüger.

    Andereseits hat die Burka manchmal schon einen Sinn.

  84. Zum Thema „Claudia Fatima Roth“ und Privatleben:

    Ihr Buch hat den Titel „Das Politische ist Privat“!

    http://www.claudia-roth.de/29054.0.html

    Inhalt:

    Claudia Roth – Ihr ganz persönlicher Blick hinter die Kulissen der Politik.

    Sie gilt als herzlich und kämpferisch zugleich – in ihrer unbestechlichen Art bezieht die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth auch in schwierigen Konflikten deutliche Standpunkte. Ihr Buch ist ein Lehrstück über politisches Engagement, aber auch über die schwierige Gratwanderung zwischen Karriere und Privatleben.

    Das Private ist politisch, postulierten die 68er. Claudia Roth zeigt in diesem Buch in Abwandlung dieser Forderung, daß das Politische aus dem Privaten entscheidende Motivationen bezieht. Sie schildert ihren Weg aus einem liberalen bayerischen Elternhaus – über Stationen am Theater und als Managerin der legendären Rockband „Ton Steine Scherben“ – in die Politik, wo sie sich vor allem dem Kampf für die Rechte von Minderheiten widmete. So engagierte sie sich in der Türkei für die Kurden, des weiteren für die Anerkennung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften, war u.a. Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses des Bundestags und reichte in dieser Eigenschaft 1999 ein Gnadengesuch für die in den USA zum Tode verurteilten Deutschen Karl und Walter La Grand ein. Das Gesuch wurde abgelehnt, die Verurteilten hingerichtet – ein Ereignis, das Claudia Roth tief prägte. In ihrem Buch erzählt sie von Kompromissen und schmerzhaften Entscheidungen – in der politischen Arbeit ebenso wie im privaten Leben. Im Zentrum steht dabei für sie die Frage, wie es gelingt, die eigenen Überzeugungen nicht im parteipolitischen Getriebe zerreiben zu lassen – das Politische auch als persönliches Anliegen zu leben.

  85. Zitat: “Ich bin nicht hier um Politik zu betrieben, sondern um mich zu amüsieren.

    Mich würde mal interessieren, ob sie da immer auf eigene Kosten hinfliegt.

  86. Claudia Roth zeigt in diesem Buch in Abwandlung dieser Forderung, daß das Politische aus dem Privaten entscheidende Motivationen bezieht

    Ja, das ist bekannt. Die private Motivation von Paris, sich Helena unter den Nagel zu reißen, zerstörte letztendlich Troja.

  87. Ich stimme nicht überein, dass die Privatsphäre eines Politikers die Öffentlichkeit nichts angeht, wie Vasil im #3 geschrieben hat und so viele zugestimmt haben.

    Ich versuche mal kurz zu erklären und ich bin mir sicher, dass spätestens Eisvogel, wenn sie hier darüber stopert, es versteht und besser erklärt.

    Wir dürfen sicher nicht einen zu harten Maßstab über die Integrität eines Politikers in seinem Privatleben anwenden – nicht härter als über den Durchschnittsbürger. Das ist gerecht. Und ich muß sagen, dass es auch in etwa so gehandhabt wird. Man läßt diese Tage einiges geschehen, was vor 50-100 Jahren noch unerhört gewesen wäre. 1-2 Scheidungen, eine Monika Lewinsky u. ä. machen heute keine große Probleme.

    Aber wir haben ein Recht, auf das Wichtigste hinzusehen und in unserer Beurteilung zu berücksichtigen. Ich wüßte in den 2000-3000 Jahren Geschichte von keinen einzigen wichtigen politischen Führer, der vollkommen von seinen Freunden und allem voran von seinem Lebenspartner unbeinflußt wurde. Das geht nur mit Einzelgänger und die sind per se keine Führungspersönlichkeiten, sondern eher die Einsiedler in den vereisten Blockhüten.

    Wenn ich also von Claudia höre, dass sie sich mit einem übergroßen türkischen Freundeskreis umgibt und ihr Lebensabschnittspartner Türke war, dann wird dadurch ihre Äußerung, dass sie 20 Jahre Türkei-Politik betrieben hat, bestätigt. Und das stört mich mehr als wenn sie 2x geschieden wäre.

    Man stelle sich nur vor, was der Skandal wäre, wenn der Papst eine Affäre hätte. Oder wenn ein Familienminister eine homosexuelle Partnerschaft statt ein normales Familienleben hat; oder einfach pädophil ist.

    Nein, ich finde, wir sollten nicht zu harte Forderungen stellen, aber wir sollten über die Integrität dieser Menschen urteilen können, mindestens so sehr, wie über ihre Nebeneinkünfte oder ihre verborgene Machenschaften.

    Was würde ich z. B. von einen Ministerpräsidenten denken, wenn ich erführe, dass er privat eine enge Freundschaft mit einem Mitglied der Familie bin Ladens pflegt? Würde das mir nichts ausmachen? Hätte das über seine politische Tätigkeit nichts zu sagen?

    Also ich widerspreche dem Kommentar Vasils aus eben solchen Gründen

  88. Die Vorstellung, dass so eine infantil-sentimentale, vorlaute („herzlich-kämpferische“)Kuh, die garantiert Wachs in den Händen eines beliebigen orientalischen Mannes werden könnte, wenn dieser es nur versteht, die richtigen Knöpfe zu drücken, auch nur einen Funken Einfluss auf die Meinungsbildung hat, ist extrem unangenehm.

    Ich möchte seriös verheiratete, superspießige Politiker haben und nicht Leute, die im Ausland rumhuren und dann noch unfähig sind, zwischen Politik und Privatem zu unterscheiden.

  89. #113 Kybeline

    Ministerpräsident Lothar Späth wurde 1991 von den Linken aus dem Amt gemobbt, weil er 1990 mit potentiellen Investoren einen privaten Segeltörn gemacht hat.

    Übrigens, die BRD-Medien schweigen bisher eisern zu dem Fall.

  90. Oh man.
    Das tut mir echt leid für die Frau Roth.
    Es ist schrecklich. Wie muss sie sich nur fühlen?
    Wollen wir Geld zusammenschmeißen und ihr etwas kaufen zum Trost?

    Eine Burka im XXL-Format? ^^

  91. #114 Eisvogel
    „Ich möchte seriös verheiratete, superspießige Politiker haben und nicht Leute, die im Ausland rumhuren und dann noch unfähig sind, zwischen Politik und Privatem zu unterscheiden.“

    Gut gesagt!

  92. Roth: „Ich liebe Bodrum und komme so oft es geht hier her…“

    Mit welchem Transportmittel wird die Vorzeigefrau der Umweltpartei die Strecke wohl regelmäßig bewerkstelligen?

    Es ist so unglaublich verlogen, wenn sich dieses priviligierte Geschmeiß aufschwingt, dem hart arbeitenden Ottonormalverbraucher die jährliche Urlaubsflugreise zu untersagen!

  93. @#120 Kapitalakkumulierer

    Roth: “Ich liebe Bodrum und komme so oft es geht hier her…”
    Mit welchem Transportmittel wird die Vorzeigefrau der Umweltpartei die Strecke wohl regelmäßig bewerkstelligen?

    Weil sie so feist ist, aber vor allem eine Gallionsfigur des Umweltschutzes darstellt, sicher mit dem Fahrrad bis Griechenland und dann mit dem Kanu durch die Ägais, natürlich nur, wenn das Wetter mitspielt. Was anderes fällt mir bei uns Claudi gerade nicht ein…
    Satire off.

    Warum kommen die Grünen nicht in den Himmel?
    Weil Ihre Nobelkarossen nicht durch das Ozonloch passen!

  94. Willkommen CLAUDIA

    Liebe CLAUDI das mit deinem lieben lieben Türken tut mir ja wirklich leid,back dir ein paar Börek ,trink mal wieder ein Fläschchen Raki und du wirst schnell erkennen das deine wahren ,lieben lieben Freunde hier auf PI zufinden sind.In diesem Sinne, CLAUDI,ab in die Rinne.
    Prost

  95. Ich frage mich ernsthaft, was so manche deutsche Frauen im Kopf haben. Sind sie mit einem deutschen Mann zusammen, bestehen sie eisenhart auf Gleichberechtigung. Kaum daß sie aber mit einem Türken oder gar Araber zusammen sind mutieren sie zum gehirnaputierten Strohsack, über den kann nach Belieben drüberrutschen kann.

    Ich habe das in der eigenen Bekanntschaft erleben müssen. Da war eine Frau – hochintelligent, durchsetzungsfähig, Abteilungsleiterin, Anfang 50, die hatte einen türkischen „Freund“. Der kam sie denn auch tatsächlich ein oder zweimal im Jahr besuchen – ohne Ankündigung vorher. Manchmal brachte er auch noch einen Freund mit – auch ohne Ankündigung natürlich.

    Es hat Jahre gedauert, bis die Dame eingesehen hat, daß sie nach Strich und Faden ver…scht worden ist.

    Bei anderen Frauen aus meiner Bekanntschaft weiß ich – sobald sie mit einem Musel zusammen sind, können sie Kinder ohne Ende bekommen. Mit einem deutschen Mann geht das aber natürlich nicht. Vor der Gehirnamputation konnten sie ja auch noch denken. Aber was nicht mehr vorhanden ist, kann ja auch nicht mehr weh tun.

    Traurig aber wahr.

    Frauen vom Schlage Claudia Fatma Roth sind genau die, die ihre eigenen Ideale und die vielegepriesene Freiheit ihrer Geschlechtsgenossinnen täglich verraten.

  96. Claudia Roth springt bei jedem Türkei-Besuch zu ihren Freunden nach Ost-Anatolien

    10 Kamele für den anatolischen Ziegenhirten, der sie in seine Lehmhütte verschleppt und weitere 20, wenn er sie auch da behält.

  97. @ #122 Zenta:

    Ausüben sollen dieses Wahlrecht bis zur Volljährigkeit der Kinder allerdings die Eltern. Wir haben drei minderjährige Kinder, zusammen hätten wir bei einer Wahl als Familie dann fünf Stimmen. Ich kann der Idee einiges abgewinnen …

  98. @ 126, Grant

    Eingebürgerte Musels und eingeborene Assis auch…

    Früher gab es Klassenwahlrecht nach Steuerkraft.
    Und jetzt nach (vermeintlicher) Schwanzkraft?

    Es ist allerdings bald Fassenacht…

  99. @ 128 & 129, baden44: Keine Ahnung ist immer die beste Voraussetzung für eine entschiedene Meinung. Oder trifft das Thema bei Dir am Ende gar einen wunden Punkt, eine kleine Schwäche?

  100. @ #130, Grant

    Danke für die fürsorgliche Nachfrage.

    Habe mein „Soll“ aber trotz dem Wahlrecht schon vor längerer Zeit übererfüllt…

  101. […] Luxus-Villa in Bordum
    […] türkischer Geliebter
    […] Freunde in Ost-Anatolien mit angeblicher PKK-Nähe…

    vs. Parteivorsitzende der Partei B90/DIE GRÜNEN

    Da paßt doch alles zusammen, insbesondere wenn man sich die „““Schwerpunkte“““ ihres „politischen Handelns“ anschaut,oder ?

    Das „Gefähliche“ an ihr ist, daß man die Qualität ihrer Äußerungen und ihres Handelns für ein äquivalent ihres Gewichts hält. Leider sorgt eine Journallie dafür daß sie immer wieder Gehör findet.

    Was ihr Privatleben angeht, so muß sich jemand wie sie die nach eigenem Bekunden eine Relation zwischen privatem Handeln und politischer „Agitation“ sieht es sich gefallen lassen auch hier Beleuchtet zu werden.
    Diese Zurschaustellungen mögen für Sie unangenehmer sein als beispielsweise ein peinliche Zurschaustellung zu Wagner-Festspielen oder „ganz privaten Türkei-Statements“ (siehe Archiv), für das Dummvolk sollten sie aber erhellend sein und möglicheise irrationale Reflex-Äußerungen der Dame begründen helfen.

    Wie auch einige andere Studienabbrecher (Theaterwissenschaften ?!?) hat sie den Gang durch die Institutionen geschafft und dazu ist sie zu beklückwünschen.

  102. Ach ne,
    Peroxyd-Blondchen, Muku-Schwatzschnute und Bundesbetroffenheitsbeauftragte, uns aller Claudi Fatima ist ungewollt wieder solo!
    Nein, wie bin ich schwerbetroffen!

    Nun kriecht sie schon sowas von eifrig in anatolische Hintern und was erntet sie als Dank?
    Schimpfe der heißgeliebten Kleinasiaten!

    Wie ungerecht es doch auf der Welt zugeht, ts ts ts!

  103. # 132 Azazilius (02. Jan 2008 16:39)
    ‚Wie auch einige andere Studienabbrecher (Theaterwissenschaften ?!?) hat sie den Gang durch die Institutionen geschafft und dazu ist sie zu beklückwünschen.‘

    Nein ich schäme mich für diese Typen. Es ist einfach unerträglich, was sich diese Frau leistet. Alles das, was ich einmal für gute Politik hielt, wird durch das Verhalten dieser Frau durch den Dreck gezogen. Einmal besoffen, andernmals von ihren türkischen Liebhabern verlassen. Aber Frau Roth hat ja Luxusvillen in der Türkei und auch in Berlin?? Na da können wir Steuerzahler doch mal sehen, was wir leisten. Und wie ist das mit der PKK???

  104. Wieviele Türken bei derartigen „Amüsements“ wohl schon versucht haben der Frau Roth ein Kind anzudrehen um mit nach Deutschland zu kommen?

  105. Glaubt auch nur irgendwer, Frau Roth hört nun mit dem Multi-Kulti-Gesülze auf?

    Ob sie wohl mitbekommt, was ihre Schützlinge hier so alles anrichten? Hat sie wohl dem zerschundenen Rentner einen Gruß zukommen lassen?

    Ach ja – muß sie nicht – wir müssen auf die Täter zugehen, Toleranz üben, Verständnis zeigen – und alles finanzieren!

  106. Och nee,
    nun ist sie tatsächlich von allen guten Türken verlassen?
    Das macht mich aber kein Stück weit besoffen und auch nicht traurig, weil es doch gar nicht so schlimm ist, das wilde Kurdistan ist doch auch ganz schön. So ein ritt auf einem wilden kurdischen Hengst oder Ziegenbock oder was immer man da der heimischen Tradition entsprechend für benutzt, wird sie sicher schnell über den Schmerz hinweghelfen.

    Nur, ich mag mir gar nicht vorstellen, was es für ein Geschrei geben würde, wenn jemand wegen zu vieler Kurdenkontakte hier eines Lokals verwiesen wird und ein angesehener Architekt deshalb eine Beziehung beendet. Da würd doch bestimmt EINE gaanz laaut Raaassismus schreien, mal sehen ob nun die Türken zu Rassisten werden.

  107. Für alle, die sich hier so engagiert zeigen für die Unantastbarkeit des Privatlebens der Claudia Roth (anscheinend gibt es hier neuerdings einige GrünInnen-Sympathisanten):

    Frau Roth ist eine sog. Person des öffentlichen Lebens und hat von daher wie andere aktive Politiker keinen Anspruch darauf, dass ihr Privatleben tabu bleibt.
    Schröder musste sich wegen seiner garantiert ungefärbten Haare wehren, Scharping konnte man auf Malle mit seiner Gräfin im Pool bewundern und ein bekannter Steineschmeißer a.D. wurde u.a. durch seine fünf Gattinen berühmt.
    Bei Roth kommt hinzu, dass sie ihr Privatleben nicht nur selbst öffentlich macht, sondern dieses auch noch gezielt für Wahlkampfzwecke einsetzt.

    Oder was hätte es für einen Zweck, dass ihre grünlinken Kompagnons in der örtlichen Journaille eine Woche vor Weihnachten groß herausbringen, dass Claudia Roth – hört, hört – das Fest in Oberstdorf verbringen wird. In dieser wunderbaren Landschaft! Und sogar mit ihrer Mutter – NEIN!

    Das Hotel wird genannt, dass sie sich Trivial Pursuit mitgenommen hat, dass sie am Heiligen Abend die Christmette besuchen wird. (Leider hat ja der „durchgeknallte Oberfundi“ dort nicht gepredigt?)
    WAs zum Kuckuck interessiert es den Zeitungsleser, ob sich die Obergrüne mit Trivial Pursuit die Langeweile vertreibt oder ob sie lieber in der Nase bohrt und dabei böreks mampft?
    Ach so – es ist ja demnächst Wahl in Bayern und da sind Sonne, Mond und Sterne in der Türkei ganz weit weg. Jetzt fällt ihr in ihrer Scheinheiligkeit auch wieder ein, dass sie doch nicht lieber in Kreuzberg ist als in Bayern.
    Diese opportunistische Heuchelei und Verlogenheit – einfach nur widerlich.
    Claudia Roth will gar nicht, dass ihr Privatleben tabu ist, sie will genau das Gegenteil, publicity mit allen Mitteln und vor jedem Mikrofon. Einige haben das anscheinend immer noch nicht verstanden.

  108. #121 Kapitalakkumulierer

    Mit welchem Transportmittel wird die Vorzeigefrau der Umweltpartei die Strecke wohl regelmäßig bewerkstelligen?

    Mit einem Bundeswehr-Jet der Flugbereitschaft, womit denn sonst?

  109. Unantastbarkeit von Claudia Fatimas Privatleben?

    Sie ist die fanatischste, unversoehnlichste Kontrahentin in unseren Kampf gegen Islamisierung.

    Sie nimmt jede Gelegenheit wahr, diesen Staat, diese Gesellschaft zu schaden, sie ist stets auf der Seite der Muslem Migranten, Linken Gruppierungen u.a. Autonome, sie will Vollmitgliedschaft der Tuerkei in EU.

    Sie vermischt Privat mit Politik in ihrer Stellung zur Tuerkei, sie verdient keinerlei Schonung, jede Gelegenheit muss benutzt werden, diese unfaehige Geifertante von ihren hohen Ross zu ziehen.

  110. 1) Fatimah Roth ist der lebende Beweis, daß noch die beste Satire gegen die Wirklichkeit nicht die leiseste Chance hat.
    2) In gewisser Weise müßte man der guten Fatimah mindestens einmal pro Tag für ihre bloße Existenz danken. Wer, wenn nicht sie, könnte z.B. ständig neue Rekorde an schwachsinnigem Börek-Geblubber aufstellen? Etwa die durch den Verzehr von Steuergeldern aufgeblähte Nullität namens Bütikofer? Oder das verhärmte Fräulein Künast? Nichts da! Das schafft allein unser aller Fatimah!!! Kaum Hirn, noch weniger Bildung, aber ständig in die Mikros quatschen. Was will man als politischer Gegner denn noch mehr???

  111. Ich bin bestimmt keine Claudia Roth Anhängerin aber eure Anti Islam Hetze ist einfach widerlich.
    Vergesst nicht das es auch Muslime gab die ihr Leben für das Deutsche Reich geopfert haben.

  112. @ 143

    Ich könnte die Claudia politisch in den Mond wünschen aber die Privatsphäre muß dabei außen vor bleiben.

    Mir gefällt nicht, daß hier auf privaten Gefühlen von Menschen rumgetrampelt wird .

    Du hast recht , es wird einiges vergessen oder unter den Teppich gekehrt.

    Und falls noch einmal jemand nachfragt ob ich ein Moslem bin.

    Nein ich bin kein Moslem.

  113. wenn alles wirklich so ist, wie ihr es darstellt, dann muß Claudia sich ganz ins Privatleben zurückziehen , auch wenn es ihr schwerfallen wird.

  114. Die alte Schachtel nach Ost-Anatolien, die Kinderbräute nach Deutschland…
    Die Türkei stirbt aus. Wer hätte das gedacht?

  115. #143 Troll

    Ich bin bestimmt keine Claudia Roth Anhängerin aber eure Anti Islam Hetze ist einfach widerlich.

    Ne, momentan „hetzen“ wir gegen Uns-Claudia. Ihr Linken müsst das einfach aushalten können, genauso wie die Bevölkerung die islamische Bereicherung auszuhalten hat.
    Wo ist denn hier Islamhetze? Etwa gegen Murat Seremetli?
    Der Islam an sich ist pure Hetze! Die Wahrheit über die „Religion des Friedens“ zu sagen, kann hingegen keine Hetze sein.

    Vergesst nicht das es auch Muslime gab die ihr Leben für das Deutsche Reich geopfert haben.

    Sie haben wohl eher ihr „Leben geopfert“ um Juden abzuschlachten. Wo waren sie denn an den Brennpunkten des Krieges eingesetzt?

    #144 Black Elk
    Wer mit drei Promille in die Kamera lallt, kann sich nicht beschweren, wenn es anschließend gesendet wird.
    Eigentlich nix neues, dass die Linke Kontakt zu Terrororganisationen hat (selbstverständlich edle anbetungswürdige Freiheitskämpfer), aber trotzdem gibt es keinen Grund Murat Seremetli Anschuldigungen nicht zu veröffentlichen. Auch die zwei Sätze über Claudias Singledasein braucht man nicht zu verschweigen.
    Die Linken waren noch nie zimperlich in der Wahl ihrer Waffen, aber wenn sie sich zum Affen machen, dann kommen die allesverstehenden Zensurverfechter und fordern: „Schweigt – ansonsten seit ihr böse Menschen“ (Du hättest noch den Hinweis einbauen müssen, der Artikel schade PI 😉 ).

    Und falls noch einmal jemand nachfragt ob ich ein Moslem bin.
    Nein ich bin kein Moslem.

    Du hättest Dich doch gar nicht distanzieren müssen! Da die Moslems Claudia zwar gerne wählen (würden), ansonsten aber richtig schlimm über sie lästern (verachten), kannst Du doch gar kein Moslem sein.

  116. @#143 Sleipnir

    Ich bin bestimmt keine Claudia Roth Anhängerin aber eure Anti Islam Hetze ist einfach widerlich.
    Vergesst nicht das es auch Muslime gab die ihr Leben für das Deutsche Reich geopfert haben.

    Ja, bei den SS-Mordschwadronen auf dem Balkan, Du „Geschichtsfreak mit Nazivorlieben“. Für Deinesgleichen, damit Euer menschenverachtendes Mordsystem an der Macht bleibt, haben sie gekämpft, aber nicht für ein Deutschland der Menschlichkeit.
    Ihr gehört auf den Müll der Geschichte, wohin Ihr auch wieder gejagt werdet, von der freien Welt, wenn Ihr zu viel mit dem Feuer spielt!

    Denke an das grosse Karthago!

  117. @#143 Sleipnir
    Vergesst nicht das es auch Muslime gab die ihr Leben für das Deutsche Reich geopfert haben.

    Sie haben recht, die Seilschaft existierte und existiert bis heute.Damals nur mit den Braunen Reichszerstörern heute findet sich eine Schnittmenge zusätzlich mit den Rolackierten.
    Vom Reich ist glücklicherweise trotz der Braun/Roten-Reichsvernichter noch was für´s deutsche Volk geblieben. (Eventuell den Begriff Volk im Wörterbuch erklären lassen).
    Es wird Zeit daß die Seilschaften aller Reichszerstörer gekappt werden.

Comments are closed.