HürriyetDie türkischsprachige Hürriyet hat die Titelstory des neuen Spiegel „Die Migration der Gewalt“ zum Anlass genommen, dem Magazin einen eigenen Vorschlag zu präsentieren.

Im Hürriyet-Text heißt es:

Der Spiegel hat in seiner neuesten Ausgabe, die Titelstory „die
gefährlichsten jungen Ausländer Deutschlands“ verwendet. Dabei lässt der Spiegel eins außer acht. Die eigentlichen Gewalt-Vertreter in Deutschland sind Neo–Nazis. Ganz besonders im Osten Deutschlands ist es bekannt, wie gewaltbereit sie sind, die Gruppierung immer stärker wird und sich zunehmend vermehrt. Wenn sich der Spiegel nicht auch von den „Ausländer sind alle Schläger“-Vertretern vereinnahmen hätte lassen, wäre die Titelstory wohl in diese Richtung gegangen. Wir als Hürriyet schicken dem Spiegel ein Foto, wie die Titelstory hätte aussehen können. Wir hoffen nun, dass der Spiegel, der sich auch zugleich einen neuen Chefredakteur sucht, in Zukunft einen Chefredakteur findet, der vor der Wahrheit seine Augen nicht verschließt oder aus politischen Gründen nicht zu solchen Mittel greift, die den Ausländerhass weiter
schüren.

Kontakt:

Hürriyet A.?.
Zweigniederlassung Deutschland
An der Brücke 20-22
64546 Mörfelden-Walldorf
Tel: 061 05 32 – 70
Fax: 061 05 32 – 71 77
info@hurriyet.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

232 KOMMENTARE

  1. Schön dass dazu gerade passt
    …rechtsextremistisch motivierter Straftaten 2007 um 9,3 Prozent auf 9206 zurückgegangen…
    Um wieviel Prozent wohl der Anteil der Kulturbereicherer in der Kriminalstatistik gestiegen ist? Hm…

  2. Ja Ja -überall Nazis. Schröcklich… Nazikeule einpacken und Abmarsch! Die Nummer zieht nicht mehr !

  3. zum Spiegel fällt mir eine Story ein:

    Ich war noch in der Schule und fragte bei mir bekannten Studenten nach, welche Zeitung man denn am Besten lesen würde. Als Antwort kam: Natürlich Spiegel. Das habe ich dann auch fleißig gemacht. Aber der Schmutz in diesem Blatt stank mir dann doch bald gen Himmel.

    Immerhin, was für ne Titelstory! Aber moment- ist ja der Spiegel, die nächste Ausgabe wird dann entweder relativierend sein und/oder wirklich mal wieder (gabs ja schon länger nicht mehr ^^…wird mal wieder Zeit) etwas über die NPD o. Ä.

    Hat jemand den aktuellen Spiegel schon gelesen? Wie ist die Tendenz im Leitartikel?

  4. #3

    Dazu ist zu bemerken, dass bei den meisen rechtsextremistischen Straftaten keine Gewalt gegen Andere verübt wird. Die Mehrzahl der Fälle handeln von verstößen gegen die Regelungen des StGB wie das tragen von vebotenen Abzeichen an Kleidung, verbotene Musik etc.

  5. So so „Neo-Nazis“ eine gefährliche Spezies, wieviele davon haben denn in der letzten Zeit einem 76 jährigen Türken in der U-Bahn mit Anlauf vor den Kopf getreten?^^

    Interessant wäre mal zu erfahren, wie hoch der Anteil der Propagandadelikte von 9206 ist. Da wird meistens nicht unterschieden.

  6. Alt-68er: Die gefährlichste Spezies der Welt.

    Ich persönlich fühle mich weitaus mehr von den Massen an Kültürbereicherern und linken Faschisten bedroht als von einer Handvoll stümperhafter Dorfnazis.

  7. Auch wenn ich Glatzen schon aus dem Grund nicht mag da sie mich immer für einen Punker halten, möchte ich mal anmerken dass die meisten „rechtsextremen“ Straftaten darin bestehen verbotene Musik zu hören, verbotene Abzeichen zu tragen oder zeichnen, und natürlich die Schlägereien mit ihren roten Brüdern.

    Nichts was mich jetzt als Bürger sonderlich aufregt oder mir angst machen könnte.

    Achja, mal ne Frage am Rande.
    Wenn wirklich „Neo“Nazis die Straßen terrorisieren, wieso sprechen die nur noch gebrochen deutsch und gehen zu oft ins Sonnenstudio ?

  8. Nazis in Deutschland sehen aber anders aus … tztztz

    Die machen wohl das Wolfszeichen …

    Erst kürzlich waren deren vieler zu sehen …

    Sorry, schlechte Recherche Hurriyet.

  9. niemand hat oder wird jemals dieses dreckige nazipack verteidigen. aber der spiegel hat wahrscheinlich schon hunderte male über die npd, die dvu, nazis, nazi aussteiger oder ähnliche themen berichtet.

    aber einiges haben doch ausländische schläger und glatzen immer gemeinsam. sie gehen in überzahl auf einen schwächeren los.

    das vernünftigste wäre doch beide gewalttätergruppen in einen käfig zu sperren und zu schauen was passiert.

  10. Komisch, schon wieder Türken, die sich angegriffen fühlen und die mittlerweile sowas von abgenutzte Nazikeule aus der Schublade holen. Warum nur?

    Ich kann es nicht oft genug sagen/schreiben:

    Nur getroffene Hunde bellen!

  11. Die benutzen genau dieselbe Taktik die ich hier schon einmal vorgeschlagen habe:

    Gegnerische Artikel kopieren und mit vertauschten oder zumindest verzerrten Rollen nochmal neu zu veröffentlichen.

    Haben wir auch Fachleute hier, die den Spieß umdrehen können? Ein paar Pressevertreter ..?

  12. @ #1 erwin r analyst

    Ja – hat er;

    Und zu Infozwecken hab ich mir sogar eine Ausgabe davon gekauft – das erste mal seit über 15 Jahren.

  13. Liebe Hürriyet,

    Auf eine rechtsextreme Gewalttat kommen in Deutschland ca. 50 Fälle von Ausländergewalt + eine unbekannte Dunkelziffer X Migrantengewalt, die in der Statistik als deutsche Gewalt versteckt wird.

    Gewalttaten 2006: 206632.
    Marktanteil Ausländergewalt ohne eingebürgerte Migranten 24,8% (51309), Marktanteil rechte Gewalt 0,5% (1115).

    Quellen:
    1) PKS 2006 des BKA
    http://www.bka.de/pks/pks2006/index.html

    2) Verfassungsschutzbericht 2006
    http://www.verfassungsschutz.de/download/SHOW/vsbericht_2006.pdf

    Vielleicht erst recherchieren und dann hetzen ?

  14. Wenn die „Nazis“ hier so mächtig wären,
    würden wir diese Diskussionen nicht führen…

    Dann gäbe es hier keine türkische Gemeinde mehr!

    1999 wurden 1016 Deutsche durch ausländische und 1 Ausländer durch deutsche Straftäter getötet (Nach Angaben der Tageszeitung „Westfälische Rundschau“ 19.8.2000)

    Oha… Diese Nazis sind ein echtes Problem!!!

  15. Argumentativ sind uns diese Leute einfach total unterlegen – schaufelt nur weiter an eurem Grab 😀

  16. Ach ja, die Nazis. Eigentlich soll man sie ja verabscheuen, aber irgendwie tun sie mir leid, sind ja meine Landsleute. Und in der Schule lernen sie über ihre Heimat nicht mehr als über Hitlerdeutschland, die können sich gar nicht gut und stolz auf ihre Herkunft entwickeln wenn sie von ihrer Abstammung nur die Untaten als Vorbilder überhaupt kennen.

  17. in der Türkei steht das Werk eines berühmten Österreichers mit dem martialischen Titel in den Bestsellerlisten !

  18. Ich bin mir sicher, je mehr die versuchen die Sache die „Scheissdeutschen“ zu schieben, die es ja nicht besser verdienen, desto mehr werden sie an Akzeptanz verlieren. Und mit ihnen alle, die bislang hier ihre Brötchen gebacken haben.

  19. Scheinbar assozieren einzig und allein Türken die Begriffe Kriminelle Ausländer und Türken miteinander. Nun gut sie werden es ja am besten wissen.

  20. Und die „gefährlichsten jungen Ausländer“ hat der Spiegel auch nicht geschrieben. Da geht es seitenweise darum die Thesen von Gunnar Heinsohn, meinem Götzen, abzutippen und ihn selber kein einziges Mal zu nennen. Aber wer die Seite kennt, weiß ja: Alles linke Schweine! Auch Herr Broder, wenn er dann meint es gäbe keine „political correctness“. Der schreibt übrigens er lese keine Bücher. Vom Presserat hat er wahrscheinlich auch noch nie was gehört.

  21. Billiges Propaganda-Totschlagargument.

    Statt ihre eigenen Verbrechen einzugesteheh und dafür zur die gerechte Strafe zu kassieren, kommen diskriminierende und stigmatisierende antideutsche Hassparolen.

    Müssen wir uns das von „Türken“, die Völkermord an den Armeniern begangen haben, vorhalten lassen?
    Fasst euch an die eigenen Nase.

    Die „Türkei“ sollte vor dem Europäischen Gerichtshof (die können auch mal was für uns Deutsche machen) wegen der an Christen verübten Morde angeklagt werden.
    Was ist mit den Morden von Maltatya?

    http://www.christiantoday.com/article/turkey.christian.missionaries.horrifically.tortured.before.killings/10523.htm

  22. Grossartig wie die Türken aufgescheucht sind. Die schreien förmlich danach geliebt zu werden. Bitte mehr von diese entgleisungen, sollen die such ruhig selbst entlarven.

  23. Der Spiegel titel ist übrigens „Migration der Gewalt. Junge Männer: Die gefährlichste Spezies der Welt.“ Das genügt aber schon um die Abduls und Achmeds so richtig zum kochen zu bringen. Sehr gut.

  24. So würde die“Hurriyet“gern die Deutschen dargestellt sehen,das würde genau in ihr Türkisierungs/Islamisierungskonzept passen!
    Allen Schläger-Kritikern den Nazimantel anziehen,damit sie schön ruhiggestellt sind bis zur nächsten Wahl,denn dann sind sie ja schon wieder um Hunderttausende gewachsen,was es immer schwerer macht dagegen anzugehen.Die wissen das uns die Demoskopische Zeit davonläuft,deswegen müssen Störer der Türkischen Unterwanderung sofort gestoppt werden,egal wie,fordern,ablenken,verunglimpfen.Diese Typen sehen sich als die Gründerväter des Türkentums in Deutschland!
    Auf der „Hurriyet“USA Seite ist ein Link für English,ich dachte,jetzt kann ich mal lesen,was die so über ihre Gastgeber schreiben,war aber nichts,die wissen schon das sowas nur auf Türkisch geschrieben wird.

  25. Die Lektüre der Hürriyet scheint ihren Lesern nicht zum Vorteil zu gereichen. Die Hürriyet-Leser sind zu 10,5% arbeitslos, die Vergleichsgruppe jedoch nur zu 8,2%. Wer von unseren türkischen Mitbürgern arbeiten will, sollte von dem Käseblatt also besser die Finger lassen.

    Quelle: Mediadaten der Hürriyet, S.8
    http://www.hurriyet.de/mediadaten/mediadaten_de.pdf

  26. Die einzig richtige Antwort wäre:
    Alle deutschen Diplomaten aus der Türkei abziehen bis diese sich entschuldigt.

    Achtung Glatteris!

    Geht man auf diese Anwürfe ein, könnte das resultat sein schaut hin die Deutschen verteidigen ihre Nazis.

  27. hmm schon komisch… mit migranten meint man ja ALLE ob russen juden türken morrokaner etc…

    nur irgendwie fühlen sich nur die muslime aka türken und co angesprochen`? wieso den das?

    ich finde man soll die warheit sagen… 80% der gewalttaten von migranten kommen von muslimen also türken und co… ich bin selbst ausländer und fühle mich damit schon bissl angegriffen.. obwohl ich 100% rechtgebe was hier steht

  28. Das ist ja wie bei Pipi Langstrumpf: Wiede Wied bumm bumm wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt. Und gibt es ein Problem können wir ja zum Aggressionsabbau Kartotoffeldeutsche klatschen gehen. (Reimt sich sogar)
    Hürriyet ist ein offensichtlich antideutsches Hetzblatt für geistige Brandstifter und Problemleugner.

  29. Komisch, in meiner Kindheit wurde ich nur ein Mal verprügelt, und zwar von Punks. Die wollten Geld von mir, aber es war nichts da. Ich bekam eine aufs Maul und sie verschwanden.

  30. Statt ihre eigenen Verbrechen einzugesteheh und dafür zur die gerechte Strafe zu kassieren, kommen diskriminierende und stigmatisierende antideutsche Hassparolen.

    Sie haben ja keine Armenier umgebracht…..
    und die Griechen nicht aus Kleinasien veretrieben.

  31. Anteil rechte Gewalt 0,5% (1115) –

    Darunter zählt wahrscheinlich auch die Messerattacke des Deutschen mit afghanischen Hintergrund auf einem Rabbiner in Frankfurt.

    Wenn es im Osten nur Nazis gibt, warum kommen immer mehr Türken und Araber nach Ostdeutschland, (viele ohne deutschen Paß) und machen Döner Imbisse und Automärkte auf.

    Nach dem sächsischen BKA sind
    Ausländer 12 fach krimineller als Deutsche.

    Seit 1990 wurden zwischen 3 bis 4 Millionen Ausländer in Deutschland eingebürgert.

    Daten während der millionenfachen Einbürgerung von Ausländern.

    1993
    Tatverdächtige – 2 051 775
    Nichdeutsche – 689 920

    33,6 % Ausländeranteil an den Straftaten bei 6 878 117 Personen auf 80 000 000 Einwohnern(8,6% Ausländer)

    http://www.bka.de/pks/pks2006/download/pks-jb_2006_bka.pdf

    Seite 105

  32. Die eigentlichen Gewalt-Vertreter in Deutschland sind Neo–Nazis. Ganz besonders im Osten Deutschlands ist es bekannt, wie gewaltbereit sie sind, die Gruppierung immer stärker wird und sich zunehmend vermehrt.

    Das Argument ist nahliegend. Schließlich ist der Spiegel Erfinder des Märchens von den Neonazis im Osten.

  33. @ #20 Vittelovic

    Wieder einmal haben Sie keine Gelengenheit verpaßt, Blödsinn zu erzählen.

    Zwar ist es unübersehbar, daß der Nazismus als solcher in Deutschland geboren wurde.

    Dennoch sind Nazis (so zu sagen: leider) nicht nur Deutsche gewesen, und auch sind Neonazis bei Weitem nicht nur Deutsche: Die Türkei z.B. ist eins der Länder, wo „Mein Kampf“ ein regelrechter Bestseller ist.

    Für meine Begriffe ist auch die Tatsache unübersehbar, daß, nach den schönen Worten von Thomas Mann, der Nazismus in Deutschland weder Tradition noch Zukunft jemals gehabt hat.

    Uns schließlich gibt es weder den geringsten Anlaß noch die geringste Rechtfertigung, Leute zu bemitleiden, die einen weitverbreiteten Völkermord geplant und durgeführt haben.

    Selbstverständlich gilt das sowohl für die Nazis wegen der Shoah als auch für die Türken wegen des Völkermordes an den Armenier.

    Der Nazismus und Auschwitz sind keine Bagatellen gewesen, sondern stellen eine überaus ernste Warnung der Geschichte an den Menschen dar. Wichtig ist selbstverständlich, diese ihre Wichtigkeit niemals aus den Augen zu verlieren bzw. sie nie zu verharmlosen. Und genau so wichtig ist, damit etwas anzufangen zu wissen, sprich: einen neuen Auschwitz zu verhindern.

    Und das bedeutet: keine zum Himmel stinkende Sympathie für irgendwelche Nazis zu entwickeln, und den Islam als das zu entlarven, was es ist.

    Denn Beides, der Islam und der Nazismus, sind so verwandt wie kaum eine andere Religion und ein andere Ideologie.

  34. PS zum Beitrag #40

    Die Türkei verweigert sich im Übrigen immer noch, den Völkermord an den Armenier anzuerkennen.

    In Frankreich ist es seit letztem Jahr eine Straftat, ihn zu verleugnen.

    Wie die Situation in Deutschland ist, weiß ich nicht. Kann mir hier jemand weiterhelfen?

  35. die haben wohl ein schlechtes Gedächtnis bei der Hurriyet! Seit Jahrzehnten wird in der BRD über nichts anderes als „rechte Gewalt“ diskutiert und publiziert. Glaubt ihr nicht, hier die Google-Beweis.

    Stichwort: „Rechte Gewalt“ – 1.580.000 Treffer

    Stichwort: Ausländergewalt – 9.170 Treffer

    Kommt mal in der Realität ihr Journalisten und verharmloser!!!!!!!!!!

  36. @Trex

    Ja kann ich dir sagen. In Deutschland wird auf Türkendruck hin der Völkermord an den Ameniern aus den Schulbücher gestrichen.

  37. #18 Niklas Salm

    die Nazn sind schon immer Verbündete der Moslems
    gewesen. Darum sind die Deutschen auch so beliebt
    im Iran, Syrien …..

    Hauptsache es geht gegen die Juden, egal wie !

  38. @ watch 11

    Achja, mal ne Frage am Rande.
    Wenn wirklich “Neo”Nazis die Straßen terrorisieren, wieso sprechen die nur noch gebrochen deutsch

    Weil es auch Russlanddeutsche gibt, die sich so verhalten, aber bis ein Gericht dies bestätigt hat, wird diese Tat deutschen Ureinwohnen angekreidet! 😉

  39. Ist eigentlich bekannt, dass die Roth oder die verlogenen Gutmenschreste sich in den letzten Wochen auch nur ein einziges mal empört über den gewalttätigen, deutschfeindlichen Rassismus geäussert hätten?

  40. Ist ne Unverschämtheit, was die sich erlauben !!!
    Wir mischen uns schließlich auch nicht in deren innere Angelegenheiten ein. Ansonsten könnten wir auch jede Menge übele Titelseiten produzieren !!!

  41. Seid vorsichtig auf den Straßen. Es werden Racheakte kommen, weil in Deutschland das Thema Mohammedaner-Kriminalität angesprochen wird. Hürriyet und die Gutmenschen werden schon dafür sorgen, dass der Schuldige in den deutschen Reihen ausfindig gemacht wird. Ich prophezeie euch, dass die Gewaltkriminalität der Mohammedaner gegen Deutsche in den nächten Jahren eher massiv zunimmt als abnimmt. Macht Augen und Ohren auf, wenn ihr in der Öffentlichkeit unterwegs seid. „Vorurteile retten Leben und Hymen“ oder „Lieber ein Vorurteil mehr als ein Leben weniger“.

  42. Nazis und Islamisten, is doch alles der selbe Scheißdreck
    Ich sage: Großen Sack nehmen un ab nach Grönland…können die sich dort an den Strand krachen

  43. Berichtige 2 % Ausländeranteil
    12% aller Straftaten in Ostdeutschland

    Ich sag es ganz offen.

    Ostdeutschland und vor allem Sachsen haben ein gewaltiges Problem mit der Ausländerkriminalität.

    Diese Gewalt schürt die Vorurteile gegen alles Fremde.
    Weil Deutschland hauptsächlichen Unterschichten mit niedriger Bildung, Talent und Intellekt einwandern ließ.

    Nichtdeutsche Tatverdächtige nach Staatsangehörigkeit (Tabelle 62)
    Bereich: Bundesgebiet insgesamt

    nichtdeutsche
    Tatverdächtige 51 309
    Türkei 34,8
    Serbien und
    Montenegro 7,4
    Italien 4,7
    Polen 4,5
    Libanon 2,9
    Irak 2,7
    Jugoslawien – 2,5

    Tabellen 60 – 65

  44. ich wiederhole: GETROFFENE HUNDE BELLEN!!!!

    Gab es einen vergleichbaren Aufschrei, als übelste Verbrecher friedliche Missionare niedermetzelten? Nein! Also, Hürriyet, halt die Klappe und bedenke die Untaten Deiner Landsleute.

  45. Wg Wahrheit:

    “Weniger als 0,34 % aller unter dem Begriff Gewaltkriminalität zusammengefassten Straftaten haben einen rechtsextremistischen Hintergrund. Die Ausländerkriminalität liegt bei Gewaltdelikten bei einem Anteil von über 24 % und damit mehr als 70mal höher als die rechtsextremistisch motivierte Gewalt.”

    PKS 2006 http://www.bka.de

  46. Eigentlich bin ich ja immer noch der Meinung, dass Moslems die gefährlichste Spezies der Welt sind. Es gibt nicht einen Flecken Erde, wo diese Spezies dauerhaft in Harmonie mit ihrem Umfeld lebt, schon gar nicht sobald man eine gewisse Grössenordnung stellt. Und wenn sie keine anderen zum Unterdrücken haben, dann unterdrückt man sich gegenseitig.

  47. @53

    das is der größte Bullshit, den ich seit Tagen höre…Ich komme aus Sachsen, un bei uns ist das einzige Problem der sich ausbreitende Judenhass unter Jugendlichen, sowie Neonazis. Ausländer sin in Sachsen kaum ein Problem

    @ 13

    Du hast Recht, ganauso solls laufen

  48. #53 SilenusTheCrusader

    Die Türken sind da modern und haben allenfalls eine Oberlippenrotzbremse. 🙂

  49. #47 Multi Kuschi (11. Jan 2008 14:54)

    Wenn man den Unterschied zwischen russischer und deutscher Polizei wie auch den Zuständen und Dauer der Strafverbüssung erkennt, wird man verstehen.

  50. Kann mir mal jemand erklären was ein „Nazi“ sein soll?

    Ist das einfach die Abkürzung von einem Sozialisten der national denkt?

    Also wäre dann z.b. der Gasnosse Schroeder auch ein nazi, da er als Sozialist einen „deutschen Weg“ gehen wollte?

    Und kann mir jemand mal einen einzigen Fall nennen wo ein Deutscher, der wirklich aktives Mitglied in einer sog. „rechten Vereinigung“, jemals Gewalt gegen einen Ausländer ausgeübt hat ohne besonderen Anlass?

    Mir ist kein solcher Fall bekannt. Sicherlich gibt es in der sog. „rechten Szene“ jede Menge gewalttätige bzw. gewaltbereite Menschen.
    Aber richtet sich deren Gewalt (ich meine damit nicht die 99% Propagandadelikte) tatsächlich etwa gegen Ausländer sondern eher gegen Linksextremisten?

    Es wäre ja genauso lächerlich eine Gefahr hervorzuzaubern, dass Linkseytremisten jeden Bankkaufmann den sie auf offener Strasse begegnen grundlos zusammenschlagen.

  51. Der Islam hat 1 Ziel und 2 Komponenten:

    Ziel: Weltherrschaft.

    Komponenten:
    1. Gewalt (oder deren Androhung, wenn’s funzt, denn das ist billiger)
    2. Lüge, um die Gewalt wegzureden. Und wenn das nicht funzt, dann siehe Punkt 1.

    Man muss sich nur mal das Inhaltsverzeichnis von Nebeldeutsch ansehen. Ich habe die Artikel immer zufällig geschrieben, und über die Zeit ist nun ein Muster entstanden
    http://nebeldeutsch.blogspot.com/2006/04/inhalt.html

  52. Lügner: “ … die [national-Sozialistische] Gruppierung immer stärker wird und sich zunehmend vermehrt.

    Unser Hessischer Innenminister Volker Bouffier, glaubwürdig, nachprüfbar:

    (F.A.Z.)

    » Verfassungsschutz
    Islamisten haben in Hessen weiterhin Zulauf …

    [V. Bouffier:] … haben islamistische Organisationen in Hessen weiterhin Zulauf. Dagegen seien sowohl bei rechts- als auch bei linksextremistischen Gruppierungen jeweils Mitgliederrückgänge festzustellen …

    … haben extremistische Vereinigungen von Ausländern mit insgesamt 8300 Personen mehr Mitglieder als deutsche Rechts- und Linksextremisten zusammengenommen, die 3050 beziehungsweise 2950 ausgewiesene Anhänger zählten.

    Für die Zunahme seien allein die islamistischen Organisationen verantwortlich, deren Mitgliederzahl sich im vergangenen Jahr um 250 auf etwa 5000 Personen erhöht habe.

    In manchen von Islamisten kontrollierten Gotteshäusern werde in aggressiver Manier zum Kampf gegen „Ungläubige“ aufgefordert und der „Heilige Krieg“ propagiert. Nach den Terroranschlägen in London habe es auch in Hessen Moscheebesucher gegeben, die ihre Freude darüber offen gezeigt hätten.
    Jugendliche hätten ihre Bereitschaft geäußert, an solchen Anschlägen aktiv teilzunehmen; sie hätten bedauert, daß es so etwas in Deutschland noch nicht gebe.

    Eines der „beunruhigendsten Phänomene“ im Islamismus ist Bouffier zufolge der mit Primitivität und Aggressivität auftretende Antisemitismus im Extremismus. Dabei gehe es nicht um Kritik an der Politik Israels, sondern um die Vernichtung und Auslöschung des jüdischen Staates.

    Der massive Antisemitismus proklamiere denselben Feind wie die offene nationalsozialistische Haßpropaganda der Neonazis. Der Verfassungsschutz beobachte dementsprechend auch Versuche, einen Schulterschluß zwischen Islamisten und Neonazis herzustellen.

    Manche islamistischen Organisationen praktizieren nach den Erkenntnissen des Verfassungsschutzes eine politische Doppelstrategie. So etwa die „Islamische Gemeinschaft Milli Görüs e.V.“, die in Hessen 3700 ihrer bundesweit 26.500 Mitglieder hat. Wie Bouffier berichtete, zeige sich diese Vereinigung nach außen dialogbereit und bekenne sich zum Grundgesetz; intern jedoch werde gegen die westlich-demokratischen Werte agitiert.

    In dem publizistischen Sprachrohr der Organisation, der „Milli Gazete“, werden der Westen und eine Nachahmung des Westens als „teuflische Krankheiten“ bezeichnet und zudem darauf verwiesen, daß der Koran davor warne, Nichtmuslime als Freunde anzusehen. In einem schleichenden Prozeß wolle „Milli Görüs“ Parallelgesellschaften verfestigen und eine Islamisierung des gesamten Lebens herbeiführen.
    … «

    http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~E947DC1655CED4E3CB4F589F938499927~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Und nu? Entschuldigung gefällig, wg. des mißlungenen Versuches, journalistisch verbrämte rassistisch-deutschenfeindliche Hetze zu bringen.

    Geht weiter!

  53. #51 Hombre

    Genau. Vorsicht ist angebracht. Schön wäre zusätzlich, wenn wir uns im Alltag mehr unterstützen könnten.

    Der Einzelkampf auf den Strassen, in Bussen und Bahnen, ist eine gefährliches Lotteriespiel.

    Da sich die Gegenseite erfolgreich zusammenrottet, können „Solisten“ nur wenig ausrichten.

    Möchte mein Plädoyer für ein dezentes PI-Zeichen erneuern.
    Ein ein Art grüner Punkt, wie früher mal in den
    Siebzigern fur Fahrgemeinschaften.

  54. Und noch eine Merkwürdigkeit:
    Bei der ganzen Diskussion um die sog. „Jugendgewalt“ (treffender wäre „Ausländergewalt“) wird im Prinzip immer die Täterrolle beleuchtet, und zwar von allen Seiten: von Bootcamps bis zum Klettergarten: fast ausschliesslich wird gefragt: Warum sind die so geworden und wie können wir ihnen helfen?

    Anders dagegen beim Thema „rechter Gewalt“:
    Hier fliesst das Geld in „Opferberatungsstellen“ und in die Organisation von Lichterketten.
    Projekte die sich mit der resozialisierung der angebl. „rechten Gewalttäter“ befassen gibt es fast nicht. Und die gleichen Politiker, die sich bei der Ausländergewalt als Fans der Kuschelpädogogik präsentieren, wechseln bei der „rechten Gewalt“ plötzlich ganz schnell die Seite.

    So werkelt z.B. die Ex-SED zusammen mit SPD-Grünen-CDU an einer Bundesratsinitiative, rechte Straftaten GRUNDSÄTZLICH nicht mehr zur Bewährung auszusezten.

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen was da momentan geplant ist: Der MAIK aus Sachsen soll künftig in den Knast wandern, wenn er im Suff einen Hitlergruss gezeigt hat, während der Alladin aus Neukölln selbst nach der 20. Messerattacke mit einem Grinsen in Freiheit leben wird.

  55. #51 Hombre mahnt:
    Seid vorsichtig auf den Straßen. Es werden Racheakte kommen …

    Guter Tip.
    Ergänzung:
    Es werden Racheakte auf Unbewaffnete kommen.

  56. Sicher auch so ein Nazi:

    iesmal ist es Jenny (16), die die Schuld trägt. Daran, dass Koray einen Fahrgast im Bus der Linie M 41 zusammenschlug. Und das kam so: „Jenny hat mit mir Schluss gemacht. Das macht mich unheimlich traurig. Dann stand sie plötzlich im Bus“, versucht Koray den unverzeihlichen Aussetzer zu erklären. „Früher hab ich Jenny öfters mal eine gelangt und alles war gut. Aber jetzt hat die ‘nen Therapeuten. Der Typ hetzt sie gegen mich auf.“

    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/berlin/202815.html

  57. #65 Carl Artmann

    Wenn dann gibt es nur ein Zeichen, und das ist das Templerkreuz.
    Da muss man doch nun wirklich nicht mehr drüber nachdenken.

  58. Stimmt doch auch, oder? Ich meine, „Neo-Nazis“, die gibt’s ja überall. In Deutschland… In Russland… In der Türkei… Und manchmal da prügeln eben türkische Neo-Nazis in Deutschland.

    #69 FreeSpeech (11. Jan 2008 15:28)

    Sicher auch so ein Nazi:

    Diesmal ist es Jenny (16), die die Schuld trägt. Daran, dass Koray einen Fahrgast im Bus der Linie M 41 zusammenschlug. Und das kam so: “Jenny hat mit mir Schluss gemacht. Das macht mich unheimlich traurig. Dann stand sie plötzlich im Bus”, versucht Koray den unverzeihlichen Aussetzer zu erklären. “Früher hab ich Jenny öfters mal eine gelangt und alles war gut. Aber jetzt hat die ‘nen Therapeuten. Der Typ hetzt sie gegen mich auf.”

    Ach wie schön, schon wieder so ein „Mann“, dem ich gerne 1vs1 ein paar Manieren beibringen möchte.

  59. Ich sehe in den Medien die Stiefel der „dupfbackigen Glatzköpfe“.

    Ich sehe, dass die Stiefel, die Schädel eintreten, andere sind.

  60. Wahrscheinlich haben die Hürriyet- Türken inzwischen Angst, ihr integrationsverhinderndes Propagandasystem in Deutschland würde jetzt auch langsam so affliegen, wie das einiger Verantwortlicher der rotgrünen Polit- und Medienmacht.
    Tabubrüche tun halt weh! Besonders denen, die die Probleme über Jahre latent mit verschuldet haben: Der türkische Staatsislam in Deutschland (DTITB etc.) und nationalistischen Türkenmedien im Verbund mit zahlreichen rotgrünen Politikern.

    Da werden dann von diesen Leuten auch gern mal die Fakten verdreht oder unsere Politiker und Medien diffamiert. Mit den Deutschen kann man´s ja machen, die lassen sich ja alles bieten, besonders von Türken.

    Das Schlimmste: „Wir“ lassen uns wirklich alles bieten und nennen das dann nachträglich „Toleranz“. 🙁

  61. Ich sehe in den Medien die Stiefel der “dumpfbackigen Glatzköpfe”.

    Ich sehe, dass die Stiefel, die Schädel eintreten, andere sind.

  62. #65 Carl Artmann irrt:

    Da sich die Gegenseite erfolgreich zusammenrottet, können “Solisten” nur wenig ausrichten.

    Das ist falsch.
    Mehr als ~6-8 Gefährder?
    Dann treten sie sich gegenseitig auf die Füße.
    Das sind keine Kämpfer, sondern feige, geprügelte Hunde.
    Wenn 8 Gefährder, ob mit oder ohne billiges Drecksmesser,
    sich auf einen Kampf einlassen (würden),
    würden mind. 3-4 ihre DNA-Spuren hinterlassen.
    Damit erfährt man ihre Anschrift.

    Schon mal in Polizeiberichten geblättert? Fünf 17-23 jährige „Jugendliche Südländer“ überfallen zwei 14jährige Deutsche unbewaffnete Gymnasiasten …

    Die Banden haben ein Leitmännchen.
    Mach es platt, dann laufen die anderen wie die Hasen.
    (Andere Kulturen)

    Taktischer Tip: Die rechnen nicht mit Trutzwehr.
    btw schönes Wort.

    Taktischer Tip II:
    Bildungsferne sadistische Gewaltkriminelle haben tierisch Schiß vor edlen Klingen.
    Manchmal wird ihnen schon vom Anschauen ganz schlecht. (Satire)

  63. „Es gibt nicht einen Flecken Erde, wo diese Spezies dauerhaft in Harmonie mit ihrem Umfeld lebt“

    #56 Reconquista Germanica:
    Diesen Ort scheint es, Wunder über Wunder, doch zu geben,zumindest wenn man dem ZDF Glauben schenken darf:
    http://youtube.com/watch?v=uOrvTXGtSBI

    Es scheint, als seien die Moslems in dieser Stadt mal ausnahmsweise nicht damit beschäftigt,Jagd auf Ungläubige zu machen.

  64. Mal ehrlich, alle Rechtsradikalen als Deutsche zu veranschaulichen finde ich weder fair, noch korrekt, fast schon eine Unverschämtheit.

    Und wenn die Hürriyet A.? nur annähernd die Bedeutung von dem Wort Nazi kennewürde, müssten sie sich doch selbst so bezeichnen. Rest gelöscht

  65. @ 69, Freespeech

    Richtig saufen können sie auch nicht, vier Bier und…

    WAS kann das Pack eigentlich?

  66. #74 int (11. Jan 2008 15:35)

    Ich sehe in den Medien die Stiefel der “dumpfbackigen Glatzköpfe”.

    Ich sehe, dass die Stiefel, die Schädel eintreten, andere sind.

  67. zu Mumpitz

    Das Templerkreuz ist wirklich schön. Außerdem hat es eine Gemeinschaft ausgezeichnet, die durch den Verrat der eigenen Obrigkeit (fast) zugrunde gegangen ist.

  68. Beleidigund des Türkentums wird in der Türkey hart bestraft.Also hat das gefälligst überall
    zu gelten. Wo kommt man denn sonst als Herrenmensch noch hin.

  69. Langsam wird es aber immer verrückter. Schlimm genug, dass unsere Presse sich selbst zensiert (Pressekodex). Aber, wenn jetzt schon türkische Zeitungen oder dieser Kenan Kolat (voheriger Thread) unserer Presse vorschreiben wollen, was unsere Teitungen schreiben dürfen, dann wird mir kotzübel.

    Aber wir brauchen dazu nichtmal Türken, das kann die ARD noch besser. Hat jemand gestern Abend die Tagesthemen gesehen? Zuerst kamen Interviews mit ein paar Türken, die sich schwer beleidigt durch die Forderung von Roland Koch fühlen (klar, was können Türken besser als beleidigt sein). Dabei sprach Koch doch nur von jugendlichen Gewalttätern, von denen ein gewisser Prozentsatz Türken sind. Und schwups sind alle Türken beleidigt.

    Und danach kam noch der Kommentar vom WDR (wieder dieser freundliche Herr mit dem aufgedunsenen Gesicht dessen Namen ich mir einfach nicht merken kann -muss man auch nicht). Der hat sowas von Dreck über Roland Koch gekübelt und dazu in einem Tonfall, dass Sudel-Ede oder gar Göbbels vor Neid erblassen würden.

    Wenn jemand auch nur das Wort „Türken“ in den Mund nimmt, dann rasten manche gleich aus. Das ganze erinnert mich an die Steinigungsszene aus „Monthy Python’s Das Leben des Brian“. Jeder, der da das Wort „Jehova“ in den Mund nimmt, bekommt einen Stein über.

  70. @#10 BarbarismReturns

    Alt-68er: Die gefährlichste Spezies der Welt.

    Ich persönlich fühle mich weitaus mehr von den Massen an Kültürbereicherern und linken Faschisten bedroht als von einer Handvoll stümperhafter Dorfnazis.

    Das ist ja das Absurde!
    Ich persönlich habe auch noch nie Ärger mit dieser seltenen Spezies gehabt.
    Klar, auch die gilt es, im Auge zu behalten!
    Die mohammedanische Spezies ist aber allgegenwärtig und verbreitet Stress und Gewalt!

  71. @ 41# Der Nazismus wurde in Deutschland geboren? Hitler war Österreicher. Seine Ideen hatte er aus der alldeustchen Bewegung Georg v. Schönerers, Karl Luegers oder der Neutempler Bewegung des Lanz v. Liebenfels.
    Der Nazismus ist eine österreichisch-süddeutsche Ideologie, geboren in den Gassen von Wien, im Obdachlosenasyl in der Meldemannstraße.

    Aber egal. Heute geht es nicht um Neonazis, es geht um kriminelle Migranten. Und genau diese sind zu bestrafen. Was die Hürryet da macht ist übelste deutschenfeindliche Hetze. Und sowas wird in Deutschland verkauft…

  72. „Hürriyet“ was ist das? Hab ich was verpaßt?
    Ach so, das türkische Wurstblatt. Ist mir entfallen. Dann schaut Euch mal das hier an, Ihr Wortakrobaten und Witzfiguren:

    http://video.google.de/videoplay?docid=1656232544104986908&q=genozid+t%C3%BCrkei+armenien&total=27&start=20&num=10&so=1&type=search&plindex=0

    Alles schon vergessen „Hürriyet“ ????

    Unsere Söhne und Enkel dringen nicht in Euer Land ein, um alte unschuldige Rentner krankenhausreif zu schlagen, junge Mädchen als Huren und Nutten zu beschimpfen, zu belästigen und zu beleidigen, halbe Straßenzüge an ach so friedlichen 1.Mai Demonstationen in Angst und Schrecken versetzen, zu morden und zu plündern.

    Das machen einzig und alleine Eure in unserem Land. Dies ist Fakt und das ist Tatsache.

    Wenn Euch nicht einmal eine verbale Reaktion unseres Unmutes deswegen paßt, so geht doch einfach. Niemand braucht Euch. NIEMAND !!!!

    Ihr wollt in die EU????? Träumt mal weiter. Dann gibts hier aber einen Volksaufstand. Der hat sich gewaschen. Alles lassen wir uns auch nicht gefallen.

    Gerade nach dem was in letzter Zeit so passiert ist.

    Nehmt Eure schwerstkriminellen Kinder mit zigfach verbuchten Straftaten in UNSEREM Land ruhig weiter in Schutz. Um so unmöglicher wird es werden eine Zulassung nach Europa zu bekommen. Die Tür ist mittlerweile so fest verschlossen. Fester geht es schon gar nicht mehr.

    Mit solchen Vorlagen einer „SPIEGEL-Ausgabe“ schießt Ihr Euch noch mehr ins Abseits. Damit habt Euch ganz sicher keinen Gefallen getan. Nur uns. Werdet Ihr langsam nervös???? Das ist gut so 🙂

    Spider

    P.S. Euer Stammvater Mutlu hat sich hier schon als recht dümmlicher Mensch erwiesen, aber wenn alle so sind. Nein Danke !!!!

  73. Die hochaktuellen Drohungen islamischer Gruppen gegen Frankreich sind ja auch alle die „Schuld“ wegen der Wahl von Sarkozy.

    Schön wenn einem das Weltbild ständig so einfach gemacht wird.

    Andererseits muss man ja auch sagen, dass die Hürigülli oder wie die Zeitung auch immer heisst, damit einen relativ grossen „Fortschritt“ gemacht hat. Immerhin sind sie vom Mittelalter, Zeiten des pädophilen Mohammeds, bis nach 1939 vorgeprescht!

    Dass sie damit allerdings auch vom einten Teufel zum nächsten gegangen sind stimmt wenig erbauend. Ist es doch die Pflicht der Moslems sich am Todesgott Allah zu orientieren. Also doch kein Fortschritt??

    Nein.

    ;P

  74. #88, die Debatte ist alt. Auschwitz zu bombardieren hätte kaum etwas gebracht. Ausserdem gab es wichtigere Ziele. Eine Bombardierung von Auschwitz, oder einem anderen Lager, hätte auf den Kriegsverlauf keinen Einfluss gehabt. Kugellagerfabriken sind das schon bessere Ziele.

    Und ausserdem… Präzisionsangriffe wie heute gab es damals noch nicht. Carpetbombing auf Auschwitz? Autsch!

  75. #61 filofax erkennt:

    „Aber richtet sich deren Gewalt (ich meine damit nicht die 99% Propagandadelikte) tatsächlich etwa gegen Ausländer sondern eher gegen Linksextremisten?“

    Sehr gut! Den perfiden Trick wenden die Lügner gerne an.
    Rechtsextremistische Straftaten: Schrottmusik-CD hören,
    Schwarz-Weiß-Roter Lappen an der Wand,
    unaufgeklärte (!) Hakenkreuzschmierereien,
    VON WEM AUCH IMMER..

    Rechtsextremistisch motivierte GEWALT-taten,
    und davon war die Rede: 0,34% am Gesamtaufkommen.
    Davon abzuziehen: Angriffe von Arabs / Turks auf jüdische Schülerinnen, z.B. in Berlin.
    („Judenschlampe, Deutsche Hure, Scheiß-Deutscher“ … )

    Kampf gegen „rechte Gewalt“ ist kein Kampf gegen 99,6% „normaler“ Gewalt.
    Pervers.

  76. Im Gegensatz zu Prügeltürkenverstehern gibt es in ganz Deutschland keine NAZI-Versteher, die sich sofort stark machen und rufen, die armen Jungen, die haben alle keine Perspektive, hegt doch bloss keinen Generalverdacht gegen Rechtsextremisten, die sind doch nicht alle so und sie brauchen nur mehr Anerkennung und Respekt. Im Gegenteil. Es ist ein Spiel darauf zu wetten, bei einer neuen rechtsextremistischen Gewalttat, wie neue Programme und Gelder zum Kampf gegen Rechtsextremismus und das Verbot der NPD gefordert werden. Würde im selben Verhältnis gehandelt, wie die Justiz gegen Rechtsextremisten vorgeht, gegen türkische Komatreter, würden die Bauunternehmen aus dem Bauen neuer Knäste gar nicht mehr rauskommen.

    Ich sag es noch mal: 1 eingeschmissene Pizzeriatür in Mügeln brachte einem Deutschen 8 Monate Knast ohne Bewährung. Da hat der noch nicht mal einen Inder zu Brei prügeln müssen. Eine Tür hat ausgereicht.

  77. Bush meint: „Die Holocaust-Gedenkstätte sei eine ernüchternde Erinnerung, dass „das Übel“ noch existiere und dass man dagegen Widerstand leisten müsse.“

    Sehr gut. Wir erinnern gut:

    » In Dresden wurde eine Mullah-Schule der SS eingerichtet. Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam. « http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

    Allerdings:

    „Bush ist unterdessen zur nächsten Etappe seiner Nahost-Reise nach Kuwait weitergeflogen.“ 🙂

    (welt.de)

  78. Also jetzt mal ohne Schmarrn.
    Gibt es das NeoNazi wirklich ?

    Ich habe ungelogen in meinem ganzen Leben, nur ein (!!!) Exemplar, also Bomberjacke ect. in echt gesehen, ich seh die immer nur im Fernsehen.

    So wie ich das hier lese ist das bei manchen auch nicht anders, wieso schaffen es Politiker dann solche Scheinprobleme zu bauen ?

  79. Ich verstehe die Türken nicht. Sie gießen immer mehr Öl ins Feuer. Sind sie so dumm oder tun sie nur so???

    Es muß doch jedem klar sein, daß die Deutschen nicht mehr tolerant sein können. Zuviel ist passiert, zuviel wurde geschluckt.
    Mit immer neueren Forderungen heizen die Türken die Debatte immer mehr an.

    Wir sehen jetzt die CDU tatsächlich als einzige Partei auf der Seite der Deutschen. Kann es das sein?
    Ein deutschfeindlicher Rassismus in Deutschland?

    Dieses Schundblatt Hürryet baut sich und seinen in Deutschland lebenden Lesern einen Gegner auf, der nicht mehr unter Kontrolle zu bringen ist.

    Und am Ende müssen wir es wieder ausbaden.

    Steht auf, kämpft für Demokratie und Meinungsfreiheit! Sonst stehen bald die Rechten und Linken Radikalinskis auf.

    Nie wieder Diktatur!

  80. Ein toller Vergleich, Hürriyet!

    Denn wie einschlägig bekannt ist, ist ein sehr hoher Prozensatz der TÜRKISCHEN JUGEND SELBER RECHTSEXTREM und wird weiterhin von türkischen Rechtsextremisten (graue Wölfe)umgarnt und indoktriniert.
    Dies ist ein weiterer Grund, um absolut rigoros gegen diese Leute vorzugehen, selbstverständlich auch mit Ausweisungen!
    Wie Christian Pfeiffer schon bemerkte, die Schlägertürken mit ihren rassistischen, antideutschen Sprüchen sind das exakte Pendant zum rechtsextremen deutschen Neonazi, auch von den sozialen Wurzeln her.

    Klasse Eigentor Hürriyet!
    Nimm deine Türkennazis und behalte sie, Hürriyet!
    Türkische Rechtsextremisten gehören in die Türkei und nirgendwosonst hin.

  81. @ #85 Krzyzak

    Ja, ja, schon klar.

    Eine kleine Kuriosität, über die nicht viele bewußt sind: Genau genommen war Hitler staatenlos, als er 1932 (nach mindestens sieben Versuche) die deutsche Staatsangehörigkeit erwarb. Dabei genoß er zahlreiche Hilfestellungen, die bei Weitem nicht nur aus Süddeutschland kamen, sondern auch aus Thüringen, aus dem Freistaat Braunschweig etc.

    Aus eigenem Antrieb hatte er 1925 „um die Entlassung aus der österreichischen Staastbürgerschaft“ gebeten, welche Entlassung Ende April 1925 rechtkräftig wurde.

    Der Manifest des Nationalsozialismus „Mein Kampf“ wurde bekanntlich 1924 während der Inhaftierung in der dt. Festung Landsberg am Lech zusammen mit Rudolph Heß geschrieben (deren Familie aus dem fränkischen Fichtelgebirge stammte), auch wenn Letztere nicht als Koautor aufgeführt wird.

    Na ja, insofern ist es in der Tat etwas müßig, den Geburt des Nationalsozialismus goeographisch zu eng einkreisen zu wollen.

    Aber Sie sehen ja, was ich im Beitrag #41 meinte 😉

  82. ich sehe hier in deutschland ständig junge leute, die sich wie nazis verhalten: nur in gruppen auftretend, gewaltbereit und -tätig, sich immer gegen schwächere richtend, teilweise – aufgrund ihrer herkunft – bekennende faschisten (!!!).
    aber das sind alles keine deutschen, komisch.

  83. #92 D.N. Reb

    Ich sag es noch mal: 1 eingeschmissene Pizzeriatür in Mügeln brachte einem Deutschen 8 Monate Knast ohne Bewährung. Da hat der noch nicht mal einen Inder zu Brei prügeln müssen. Eine Tür hat ausgereicht.

    Die Hürriyet macht sich komplett lächerlich. Aber wahrscheinlich bemerken das ihre Leser nicht. Jahrzehnte lang konnte man weder Zeitung lesen, noch Radio hören noch Fernsehen sehen, ohne irgendwie mit dem Nationalsozialismus oder Neonazis konfrontiert zu werden. Das Thema wurde bei uns in der Schule allein in Geschichte 2 mal durch genommen, in Deutsch haben wir Propagandareden analysiert und so weiter. Ja, es gibt Neonazis und die müssen auch bekämpft werden. Aber das akute Problem, das uns unmittelbar bedroht, ist ein anderes, und das zu benennen, passt der Migrantenlobby nicht. Da wird zum ersten Mal einigermaßen klar über das Thema geredet und unsere völlig integrierten Mitbürger rasten aus. Einfach nur grotesk, wie viel in den „Kampf gegen Rechts“ investiert wird. Warum nicht Kampf gegen politischen Extremismus? Sondern gegen alle Rechten, auch demokratische? Liegt es daran, dass die Linken sich so mit Steuergeldern ihre Konkurrenz vom Hals schaffen können? Mit jedem Tag entlarven sich unsere „Mitbürger mit Migrationshintergrund“ und die 68er-Clique mehr.

  84. Ich frag mich manchmal obs nach all den Mitwaidas, Potsdams, Sebnitzes überhaupt noch deutsche Nazis gibt. Ich habe noch nie einen gesehen.

  85. ich lebe in einer kleinstadt in der pfalz,wurde vor ein paar tagen 50 zig und ich schwöre euch , weder ich noch einer unserer familie, noch sonst einen wo ich kenne, wurde je von einem neonazi geschlagen oder bedroht. wir haben auch noch nie einen neonazi gesehen der einen ausländer verpügelt. aber jeder meiner söjhne wurde schon mal opfer eines mirgranten. mein kollege ist ägypter ( christ ) der kann euch aber von der täglichen gewalt in ägypten gegenüber christen erzählen, selbst er hat hier in deutschland noch nie gewalt erfahren, geschweige den von einem neonazi….

  86. Gähn … – liebe Hürrietler: Nazikeule war gestern.
    Seid doch mal kreativ und lasst Euch was Neues einfallen.

  87. @ 99′ Haben sie dieses Pamphlet, das auf dänisch „Min Kamp“ heißt mal gelesen? Da steht eigentlich nichts aber auch rein gar nichts über die Zeit Hitlers in Deustchland drin. Er berichtet darin über seine Wiener Zeit, Jugend, Elternhaus etc. und über seine Besuche im Wiener Reisrat. Über seine Verehrung Karl Luegers und v. Schönerers usw.

    Das Hitler 1932 Staatenlos war, wußte ich selbstverständlich. Ich sehe das Ganze auch aus der Sicht des Historikers. Deshalb muß ich mir ja auch ihre Spitzfindigkeiten zu eigen machen.

    Sicherlich war Hitler in seinem Selbstverständnis Deutscher, nur eben von Geburt her war er Österreicher.
    Und das ist doch etwas völlig anderes als ein Deutscher, oder?! 😉

  88. Die Neonazi- Schläger verteidigt hier keiner.
    Das es sich bei dem Hürridingsbums-Titel um eine Nebelkerze handelt, um von den gewalttätigen Museln (v.a. Türken und Araber) abzulenken, ist so durchsichtig wie nicht was…

    Mich würde es nicht wundern, wenn wir in den nächsten Tagen mal wieder einen schlimmen Übergriff von Neonazis auf irgendwen in den Medien präsentiert bekommen.
    Falls es nicht durch ein paar Dumpfbacken so passiert, kann die Verfassungsschutzgesteuerte NPD vielleicht mit ein paar Idioten aushelfen…

    Und die MSM haben endlich ein PC-Thema…

  89. Lächerlicher Versuch vom Brennpunkt des Geschehens abzulenken. Hat die Zeitung wohl von grünlinken gesteckt bekommen. Die kennnen sich ja mit dieser Art von Ablenkungsmanövern bestens aus.

  90. @ #105 Wotan

    Das glaube ich Ihnen gerne.

    Gott weiß, daß ich die „Idee“ des Nationalsozailismus auf den Tod verabscheue.

    Aber Tatsache ist, daß ich persönlich nach etlichen Jahren sowohl in Frankreich (woher ich stamme) als auch in Deutschland nie Zeuge von rechtradikaler Gewalt gewesen bin, während Anpöbbeln und manchmal gar handgreifliche Gewalt „mit Migrationshintergrund“ gegenüber Schwächeren am manchen Orten fast zum Alltag geworden sind.

  91. @#105 Wotan: Es lohnt sic wahrscheinlich nicht, sich über die Sache gedanken zu machen. Ein lächerliches Ablenkungsmanöver der Hürriyet. da sieht man eben auch den Unterschied: Gibt es irgendwo gerüchteweise irgendeinen Naziüberfall (eingeritzte Hakenkreuze z.B., da gab es mehrere gefälschte Fälle) fängt sofort die kollektive Selbstgeißelung in den deutschen Medien an. Wenn die Hürriyet Größe hätte, würde sie vielleicht einmal eine kritische Debatte unter den Türken anstoßen. Aber da die Türken ohnehin nicht für Selbstkritik bekannt sind, lässt die Hürriyet es lieber und bedient das Klischee des braunen Mobs, der friedliche Migranten durch die Städte hetzt.

  92. @ #108 Krzyzak

    –> „Sicherlich war Hitler in seinem Selbstverständnis Deutscher, nur eben von Geburt her war er Österreicher.
    Und das ist doch etwas völlig anderes als ein Deutscher, oder?!“

    Kann ich nicht so gut beurteilen, ich selber bin es weder noch 🙂

  93. Hier hat doch jemand vor kurzem geschrieben, dass im Untertitel jeder Hürriyet steht „Die Türkei den Türken“. Für unser Land darf Analoges natürlich nicht gelten. Man regt sich immer mehr auf.

  94. Wann hat dieses türkische Blatt seine Landsleute in Europa, in Deutschland, dazu aufgerufen, sich wie Menschen zu benehmen und Deutsche nicht mit Fäusten und Stiefeln zu traktieren?

    Konnte man darüber etwas lesen?

    Um deutsche Neonazis kümmert sich die deutsche Justiz hervorragend, da braucht eben diese deutsche Justiz absolut keinen Hinweis aus einem demokratisch so total unterentwickelten Land, wie der Türkei. Das sollte Hürriyet endlich einmal realisieren und die Schmiererei gegen Deutschland bleiben lassen.

    Wir wissen, dass die Islamisten und die Neonazis eine Allianz sind gegen Israel, gegen Juden.

  95. Das Tuerkenblatt geht den Weg, das ihm die deutschen, linken Blaetter seit Jahrzehnten mit ihrer „Rechtsextremismus“-Hysterie bereitet haben.

    Ein Spiel dauert 90 Minuten und schuld sind immer die Deutschen. Da ist sich der zugereiste Tuerke und das angestammte linke Pack endlich mal einig.

  96. Ich glaube, dass die jetzt erstmal über die Medien versuchen Druck aufzubauen … wenn das ohne Erfolg bleibt(bleiben sollte ?), dann werden die noch Radikaler werden !
    Mal Angenommen:
    Wenn eine deutsche Minderheit in einem Land solch einen „Vorfall“ (wie in München) verübt hätten und die Reaktionen der Gesellschaft/Medien/Politik sich auf die deutsche Tätergruppe fokusiert hätten – dann währen die Deutschen doch nicht so Dumm, und würden diese „Vorfälle“ noch weiter forcieren.

    Die haben sich aber nicht unter Kontrolle, so dass ich für die nächsten Monate noch viele „Vorfälle“ prophezeie !
    Eigentlich „können wir doch froh sein „, dass sie sich durch ihre schnelle Emotionalisierung selbst outen !

  97. Wir sollten alle dem Spiegel per Mail mitteilen was wir von der verlogenen Hetzkampagne der Hürriyet halten

  98. Sicherlich war Hitler in seinem Selbstverständnis Deutscher, nur eben von Geburt her war er Österreicher.

    Der war in jedem Fall ein Psychopath, der eigentlich in eine entsprechende Anstalt gehört hätte.

  99. Seltsam das ich trotz südländischen ausehen mit dieser Sogenannten gefährlichsten Spezies nie Probleme oder nur annähernt Ärger hatte was ich bei der Fraktion der lieben Kulturbereicherer nicht behaubten kann.

    Und was die Hürriyet angeht sag ich nur Nazikeule=Langer Bart

  100. Bloss keine Verantwortung übernehmen. Lieber mit dem Finger auf wen anders zeigen. Auch wenn man dabei Fakten wie die Kriminalstatistik einfach ignorieren muss. Bestimmt ist die von den millionen neonazis in Deutschland gefälscht… tzzz…

  101. @ #122 karlmartell

    –> „Der war in jedem Fall ein Psychopath, der eigentlich in eine entsprechende Anstalt gehört hätte.“

    In der Tat.

  102. Hier hat doch jemand vor kurzem geschrieben, dass im Untertitel jeder Hürriyet steht “Die Türkei den Türken”. Für unser Land darf Analoges natürlich nicht gelten.

    Die Analogie für Deutschland ist hier verboten, das fällt unter den §130 StGB.

  103. @ #96 Krzyzak

    Bald gibt es eine offizielle „Querfront“ von TGD / DITIB und dem ZdJ gemäß dem (falschen) Motto: der Feind meines Feindes ist mein Freund.

  104. Hürriyet kümmert sich um die Leugner (Hürriet gehört sicher auch dazu) des Völkermordes an den Armeniern 1917, und wir uns um unsere eigene Geschichte.
    So funktioniert das!
    Ich jedenfalls fühle mich von den paar Hanseln mit den Rechten Parolen nicht bedrängt, aber von den Kulturbereicherern schon!
    Wenn ich dann heute lese, daß eine indische, moslemische Tennisspielerin (DIE WELT), nur weil sie mit nackten Füßen abgelichtet wurde (sie ruhte sich nach einem Match aus), nun in Indien eine Strafe zu erwarten hat, fasse ich mich an den Kopf! Die „Gläubigen“ haben sie nicht alle! Da bin ich gern „Ungläubig“!

  105. VORSCHLAG:

    Wie wäre es, mal an die Kioskbesitzer (auch schriftlich) zu appellieren, dieses Schundblatt nicht mehr zu verkaufen? Boykott also…

    Nur so ein Vorschlag… aber vermutlich würden dann 50 Prozent der Einnahmen wegbrechen 😉

  106. Wir wissen, dass die Islamisten und die Neonazis eine Allianz sind gegen Israel, gegen Juden.

    Wo hast du den den unsinn her?
    Nur wenn sich Leute gegenseitig beifall zuklatschen (z.B. Holocaust-karikaturen) ist das doch noch längst keine Allianz.

    ich hab so dass Gefühl dass hier einige sich gerne selber auf die Schulter klopfen wollen und sich ständig vergewissern wollen dass sie ja keine nazis seien wenn sie gegen den Islam sind, den nazis und Islamisten würden ja eine „Allianz“ bilden.

    Das ist aber nun mal totaler Käse.

  107. #135 filofax
    informiere dich mal, es gibt sehr wohl Querverbindungen, kann man im Verfassungsschutzbericht nachlesen, NPD Leute sind bei islamistischen Veranstaltungen aufgelaufen und haben evtl. Zusammenarbeit ausgelotet. Achmadinedschaf wird von der NPD abgefeiert, aus bekannten Gründen. Das alles ist bekannt.

  108. In der Kopfzeile der Hürriyet steht: „Türkiye Türklerindir“. Das heißt auf deutsch: „Die Türkei den Türken“. Dagegen gibt es nichts einzuwenden. Aber ich, als Deutscher, verlange: „Deutschland uns Deutschen!“ An die Türken gewandt: Gülle gülle! – und ab in die Heimat!
    An die Redaktion der Hürriyet: Kehrt vor der eigenen Tür, da habt Ihr für längere Zeit genügend Dreck wegzufegen!
    An die CDU/CSU-Freunde: Wer Euch noch glaubt, der hat seinen Verstand an der Garderobe dieses Affenzirkus` namens „BRD“ abgegeben!

    Tschüß

  109. #135 Moderater Taliban

    das ist aber keine Allianz! Und Spalterei im rechten Lager freut nur ROTGRÜN!

  110. @ Moderater Taliban

    Ein gutes Verhältnis zu islamischen Staaten anzustreben, hat nichts damit zu tun, daß man der Islamisierung/Verfremdung der eigenen Heimat tatenlos zuschaut. Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen!
    Aber bei den sogenannten „National-Konservativen“ (CDU/CSU) hat vor Wahlen die Verlogenheit immer Hochkonjunktur!

  111. @#9 Freyja
    Statistisch sind 90% Propagandadelikte.
    Von den restlichen 10% sind sicher wiederum 90% keine Delikte gegen Leib und Leben.

    Bei den Kültürbereicherern ist es GARANTIERT andersrum!

    Hauptsache die reißen das Maul auf. Dabei können die jeden Tag den Arsch dankbar zu Allah heben, das sie NICHT Recht haben mit den bösen Nazis und daß sie in einem (über)toleranten, zumindest teilweise existenten Rechtsstaat leben dürfen!

    Sonst wären nämlich vielleicht noch 10tsd Musels in Deutschland, wenn überhaupt.
    Und die dürften nicht einmal ungefragt am Mülleimer riechen, ohne deportiert zu werden.

    Angesichts dieser dummdreisten Behauptungen der Türken, Deutschland als Nazistaat hinzustellen (wie auch die Linke es so gerne tut, um abzulenken), kann man sich nr wundern, daß soviel Blödheit möglich ist.

    Aber bei Musels ist das ja Bedingung, um überhaupt Musel sein zu können…

  112. DIE KREISZAHL PI

    @ #73 Mumpitz (11. Jan 2008 15:29)
    @ #65 Carl Artmann

    Gerne plädiere ich noch einmal für ein anderes Zeichen:

    Den griechischen Buchstaben pi, wird auch benutzt für die Kreiszahl pi (3,14159 etc, Ihr kennt es noch aus dem Mathe-Unterricht).

    Das könnte am Revers getragen, orange auf weißem Hintergrund, durchaus dekorativ aussehen und wäre völlig unschuldig. Wer könnte schon etwas gegen die Kreiszahl haben?

    Wer produziert den schönen Anstecker?

  113. #85 Traktion (11. Jan 2008 15:45)

    Beleidigund des Türkentums wird in der Türkey hart bestraft.
    Anstatt über sowas zu lästern sollten wir uns vielleicht mal eine Scheibe davon abschneiden.

  114. Die meisten rechtsradikalen Übergriffe, sind doch erfunden bzw. einfach ein Tat in der sich ein Deutsche nicht einfach verprügeln lässt. Bin mal gespannt, ab wann Einträge bei PI als rechtsradikale Tat geahnet werden…

  115. #93 Godzilla (11. Jan 2008 15:58)
    #88, die Debatte ist alt. Auschwitz zu bombardieren hätte kaum etwas gebracht. Ausserdem gab es wichtigere Ziele. Eine Bombardierung von Auschwitz, oder einem anderen Lager, hätte auf den Kriegsverlauf keinen Einfluss gehabt. Kugellagerfabriken sind das schon bessere Ziele.
    na sicher, und wenn das zu riskant ist, dann kann man immer noch Kulturstädte oder Wohngebiete der bösen Nazis kaputtmachen.

  116. #133 AN (11. Jan 2008 18:03
    Wie wäre es, mal an die Kioskbesitzer (auch schriftlich) zu appellieren, dieses Schundblatt nicht mehr zu verkaufen?
    Also, die roten „appeliern“ nicht erst, die zünden Zeitungskioske, welche mißliebige Zeitungen vertreiben einfach an.

  117. #135 Moderater Taliban

    das ist aber keine Allianz! Und Spalterei im rechten Lager freut nur ROTGRÜN!

    Natürlich ist das keine Allianz.
    Zur NPD könnte man einiges schreiben, aber sicherlich dürfte dass hier selbst bei PI nicht stehen bleiben.

    Nur soviel:
    Die NPD ist in erster Linie mal eine sozialistische Partei, darauf ist deren ganze Programmatik ausgerichtet. Konservative, bürgerliche Rechte und die NPD mit ihren Rezepten aus der Mottenkiste gehen nicht zusammen. Wo nie etwas zusammen war braucht man deshalb auch nicht von einer Spaltung zu reden.

    Die NPD ist eigentlich eine schwache politische Grösse, halt eine Protestpartei, eigentlich nicht besonders beachtenswert.

    Was sie aber sehr interessant macht ist, dass man sehr gut erkennen kann wie unser System in der BRD funktioniert, daran wie Medien, Parteien, gesellschaftliche Gruppen mit dieser Partei umgehen.

    Von diesen wird ja – übrigens sehr erfolgreich – folgendes Bild von der NPD gezeichnet:

    Das sind eine Gruppe glatzköpfiger Schläger, verbunden mit ein paar greisen Altnazis, die sich zusammengeschlossen haben um abends friedliche Ausländer aufzusuchen um diese zusammenzuschlagen. Also nach gedem Pseudo-Nazigewalttat schrillen dann auch jedesmal wieder die Verbotssirenen (zuletzt bei dieser Magdeburger Ritzerin, die nächste Selbstverstümmelung kommt sofort)

    Aber was macht die NPD wirklich:
    Sie wird sicherlich nicht gegen Ausländer vorgehen, sondern sie agiert gegen das System. Das ist nicht unbedingt ungefährlich, aber wäre doch wesentlich unspektakulärer in den Medien dies so darzustellen.

    Ich verteidige hier nicht die NPD, ich kenne aber keinen einzigen Fall in dem ein NPD Mitglied jemals an einem tatsächlichen fremdenfeindlichen Übergriff teilgenommen hätte. Dies wäre auch total gegen die Parteilinie, und da schliesst sich wieder der Kreis: wie können sich diese Leute, die angeblich ja gleich jeden Ausländer zu Kleinholzverarbeiten, mit den „Islamisten“ zusammenschliessen?

  118. Immerhin demonstrieren sie häufig gegen Moscheeneubauten. Ulfkotte hat ja nicht mal das hingebekommen und auch von den Pros habe ich seit der einen Demo in Köln auch nichts mehr in der Hinsicht vernommen – von der Koch-CDU und der JU ganz zu schweigen
    !

  119. Ich möchte die rechte Gewalt keinesfalls verharmlosen, aber letztens wurde irgendwo im Fernsehen gesagt, das von den rechtsextremen Straftaten ca. 2/3 reine Propagandadelikte waren.

    Wieviel % der Straftaten von Menschen mit Migrationshintergrund sind eigentlich Propagandadelikte? Gibts das überhaupt?

    Darf man in Deutschland eigentlich, wie in UK, Schilder mit diesen tollen Sprüchen wie „Enthauptet alle, die den Islam beleidigen!“ ungestraft zeigen?

    Wäre das nicht aufforderung zu einer Straftat?

  120. Dabei ist der Artikel im Spiegel teilweise totaler Schwachsinn. Es wird nämlich der U-Bahn Prügler mit Jugendlichen in Liberia, jugendlichen Nazis und Ost-Fussballfans verglichen. Es wird die Theorie vertreten, es gebe zu viele junge Männer, die keine Aussicht auf Erfolg hätten und nur deswegen rumprügeln. blablabla… Man will das gar nicht lesen. Am Ende wird der Artikel allerdings seriöser, da er den hohen Anteil der Ausländer an Gewalt aufgreift.

  121. Die meisten rechtsradikalen Übergriffe, sind doch erfunden bzw. einfach ein Tat in der sich ein Deutsche nicht einfach verprügeln lässt. Bin mal gespannt, ab wann Einträge bei PI als rechtsradikale Tat geahnet werden…

    Das sind sie längst.
    Warum wohl wurde PI ins Ausland ausgelagert?
    Das witzige ist ja immer: solange eine Gruppe klein und unbedeutend ist, kann sie ungestört agieren, selbst mit teilweise radikalen Ansichten (die es sicherlich auch hier auf PI gibt)
    Wird eine Gruppe zur Gefahr für das etablierte System (z.B weil sie mandate bei Wahlem „klaut“) wird aus einer eigentlich sehr gemässigten, bürgerlichen Gruppierung wie „Pro-Köln“ eine schlimme Nazibande.

    So sind unsere Musterdemokraten von CDU bis Mauermördern gestrickt: wichtig ist nicht bwas einer sagt oder macht, wichtig ist dass den sog. „etablierten“ die Pfründe gesichert werden.

    Und damit das so bleibt wird dann z.B. mal eben die Geschäftsordnung in Parlamenten umgeworfen, um gewählten Parteien (ob man sie jetzt mag oder nicht) eine parlamentarische Arbeit zu verunmöglichen.

    So sind sie, unsere sauberen „gebrieften“ Demokraten!

  122. Als die großen Ideologien in den 100 Jahren
    zwischen 1850 und 1950 geprägt wurden, besaßen
    viele Europäer ein humanistisches Bildungs-
    fundament. Die Deutung einer Ideologie ge-
    schah somit zunächst dann auch nicht durch
    (in unserer heutigen Form noch garnicht vor-
    handene) Massenmedien, sondern über die Kenntnis Alten Sprachen. Das Wort „National-sozialismus“ etwa, ist rein lataini-
    schen Ursprungs und läßt sich sinngemäß mit
    „Volksgemeinschaft“ übersetzen. Vor allem für
    die vor dem Ersten Weltkrieg Geborenen ein
    aus dem Sprachverständnis heraus keineswegs
    negativ zu interpretierender Begriff. Das Wort
    „Sozialdemokratie“ dagegen ist ein lateinisch-
    griechischer Wechselbalg, wobei hier auch noch
    der griechische Begriff „demos“ eher für das lateinische „populus“ (also Pöbel) und nicht
    für Volk (lat.: „natio“, griech.: „laos“)steht. Wie viele unserer Altvorderen mögen wohl alleine durch ihre Sprachkenntnis eher Sympathien für den Nationalsozialismus als für seine ideologischen Konkurrenten empfunden haben. Für so manchen biederen Gymnasial-Professor führte das zu einer
    bitteren Erkenntnis. Es sollte endgültig
    Schluss damit sein, Menschen an ideologische
    Begriffe zu ketten. Wir sind das Abendland,
    wir sind die Nation Kants. Wir sehen in jedem
    Menschen ein unverwechselbares Individuum. Da-
    rin unterscheiden wir uns von der Barbarei!
    Man darf keinen Menschen wegen eines geäußer-
    ten Gedankens zum „Kommunisten“, „Sozi“ oder
    „Nazi“ machen. Ein Gedanke soll nach seiner
    logischen Stichhaltigkeit beurteilt werden und
    nicht, nach dem Etikett das man ihm anhägen kann. Das sollten auch unsere Gäste lernen,
    wenn sie zu uns gehören wollen.

  123. @ Filofox
    Absolut richtig, und damit ist solch eine Gruppe stigmatisiert und kein „normaler“ Mensch traut sich dort mehr mit zu machen, denn sonst bist Du erledigt. Auch wenn solch eine Organisation mal eine unterstützenswerte Veranstaltung – wie eine Demo gegen Moscheeneubau macht, kann man da nicht hingehen auch wenn man das inhaltlich absolut unterstützen würde.

    Stell Dir vor, die Musels wollen eine neue Moschee in Deiner Nachbarschaft bauen, (z.B. wie in FFM-Hausen), und die NPD demonstriert dagegen, und du würdest zur Demo gehen, dann wärst Du erledigt.

  124. #145 filofax – ich nehm an, dein kommentar galt mir…

    Der Unterschied ist: Die NPD macht etwas gegen Überfremdung und Islamisierung.

    Die „Bürgerlich-Konservativen“ begnügen sich damit, bei PI einen auf Verbalrambo zu machen. Sie schaffen es noch nicht einmal, regelmäßig (oder überhaupt) Demos zu organisieren.

    Desweiteren sind die Programmpunkte nicht (alle) aus der Mottenkiste. Und z.B. das von der NPD geforderte Müttergeld könnte mit dem durch Abschiebungen krimineller Ausländer eingesparten Geld mit links ( 😉 ) finanziert werden. Das hat also nichts mit Fantasie oder Populismus zu tun, sondern erscheint bei genauerem Hinsehen durchaus rational begründet und begründbar…

  125. türkische Messerstecher attackieren Bahn-Mitarbeiter – und das dort, wo die „besseren“ Leute wohnen: in Oberursel –
    Das Problem mit kriminellen Migranten aus dem Islam-Milieu ist nun auch bei denen angekommen, die sich in Frankfurts Norden (Oberursel) von den Problemvierteln in West (Höchst: viel Chemie und Türken, ökonomischer Niedergang), Ost (Offenbach = Frankfurter Bronx), Süd (Kerossinablaßgebiet) und Mitte (grüne Klientel im Bahnhofsviertel) räumlich absetzen konnten.
    Selbst die im Moscheestreit stramm 200%-ig proislamische und protürkische Frankfurter Rundschau, die Frankfurter Prawda der rot-grünen Multikulti-Illusionisten gibt die Nationalität der Täter an:
    S-Bahn – Messerstecher bedrohen Wachmann

    Bad Homburg (dpa) – Zwei Jugendliche haben in einer S-Bahn bei Bad Homburg gezündelt und anschließend einen Wachmann mit einem Messer bedroht.

    Nach Angaben der Gießener Bundespolizei vom Freitag hatten die beiden Türken am frühen Donnerstagmorgen in dem Waggon mit Feuer hantiert, so dass Rauch aufstieg. Als ein Bahn- Mitarbeiter nachschauen wollte, sei er sofort „beleidigt auf das Übelste beschimpft und bedroht“ worden.

    Als die Jugendlichen in Oberursel ausgestiegen seien, habe einer noch ein Messer gezogen und in Richtung des Kopfs des Bahn- Mitarbeiters gestochen. Nur die sich in diesem Moment schließenden Türen hätten eine Verletzung verhindert. Dann seien beide noch neben dem Zug hergelaufen, hätten gegen die Scheiben geschlagen und den S- Bahner bedroht. Der Name des 16 Jahre alten Messerstechers habe inzwischen ermittelt werden können.

    Sind diese Türken jetzt Nazis oder ist es die böse FR, die es gewagt hat, aus dem Verschweigekartell auszubrechen?
    Immerhin heist es jetzt nicht: „Die Ausländer“ oder „die Jugendlichen“.
    Je konkreter die Täterbeschreibung, desto weniger Ärger für anständige Migranten und normale Jugendliche.

    Vielleicht sollten wir das Gepöbel der Türkenpresse kontern:
    – türkische Gewalttäter als Nazis darstellen
    – türkische Medien als „Stürmer“-Kopien bezeichnen, wenn sie gegen Armenier, Christen, Juden oder Kurden hetzen
    – türkischstämmige Moscheebauer als faschistoid bezeichnen, wenn sie wie Herr Kaymakci in Frankfurt öffentlich die Verfolgung von Juden und Armeniern als „Altlasten“ abtun

  126. Ich möchte die rechte Gewalt keinesfalls verharmlosen, aber letztens wurde irgendwo im Fernsehen gesagt, das von den rechtsextremen Straftaten ca. 2/3 reine Propagandadelikte waren.

    Rechte Gewalt gibt es im Prinzip nicht, und wenn dann sicherlich nicht gegen Ausländer oder Juden.
    Rechte gewalt würde bedeuten, dass es ernsthafte organisterte rechte Verbände geben würde, die Terrorakte oder Hetzjagden auf Ausländer planen würden. Das gibt es nicht.

    Das gleiche gilt für den sog. „islamischen Terror“. Der ist zwar möglich, aber die Gefahr ist eher gering und würde wenn dann eher von Einzeltätern ausgehen. Die BRD-Stasi „Verfassungsschutz“ oder Schäuble mit seinem Schnüffelstaat würde diese nicht verhindern. Die ernsthaften islamischen Verbände sind doch nicht so doof und verüben Terrorakte, wenn sie ihre Islamisierung viel einfach über ihre Gebärmaschinen und Dhimi-Trottel erreichen können.

    Was es aber tatsächlich gibt ist ein sehr gut organisierter linker Terrorismus. Dieser wird von der Politik sehr verhätschelt, vom Steuerzahler subventioniert (Antifavereine), eine Links-Terroristin ist jetzt sogar Juso-Vorsitzende geworden.

  127. Und z.B. das von der NPD geforderte Müttergeld könnte mit dem durch Abschiebungen krimineller Ausländer eingesparten Geld mit links ( ) finanziert werden.

    Assoziale deutsche Mütter, die einen Wurf nach den anderen hinlegen, diese vor der Glotze parken, das Müttergeld versaufen und verqualmen, bringen uns auch nicht weiter.

    Es reicht nicht aus nur gegen etwas zu sein, man sollte auch wissen wofür man ist. Und nur damit, die Ehre der Wehrmacht wieder herzustellen (was ich in einer sachlichen Art und Weise voll unterstützen würde) ist es eben auch nicht getan.

    Sicherlich sind das Vermutungen, aber ich schätze den typischen NPD-Anhänger nicht als sonderlich „deutsch“ bzw. „nationalbewusst“ ein. Dazu würde dann z.B. gehören sich aktiv um deutsche Kultur zu bemühen und diese zu fördern. Und diese Kultur fand halt nicht nur zwischen 1933 – 1945 statt. Sicherlich ist es schwer bis fast unmöglich sich ein faiers Bild über die NPD zu verschaffen, ich denke aber nicht dass solche Parteien uns in Deutschland tatsächlich konstruktiv weiterbringen würden.

    Ausser als Protestpartei. Es ist doch eher eine Verliererpartei, wer nichts mehr zu verlieren hat der geht zur NPD.

  128. Dazu würde dann z.B. gehören sich aktiv um deutsche Kultur zu bemühen und diese zu fördern.

    Ich zitier mich mal selber, da ich das noch anfügen möchte: Dazu würde dann z.B. auch gehören, sich mit den jüdischen Einflüssen auf die deutsche Kultur zu beschäftigen. Und damit meine ich nicht solche Kasparvereine wie den Zentralrat oder aber den Holocaust, sondern, dass was lange davor geschah.
    Ich bezweifel, dass es genug Leute in der NPD gibt die dazu in der Lage wären.

  129. #157 filofax

    Angenommen, das Bild würde stimmen (tut es nicht!), es zeigt, dass diese Wähler näher an der Realität dran sind, als die Volksverräter in der Politik und in den Medien.

    Und für´s Verlierersein ist man auch nicht immer selbst schuld! Mal angenommen, ich werden in der U-Bahn ins Koma geprügelt und verliere daraus resultierend meine Arbeit, kann ich dann etwas dafür?
    Ja gut, ich hätte die Raucher nicht ansprechen dürfen…

  130. @filofax

    „Es reicht nicht aus nur gegen etwas zu sein, man sollte auch wissen wofür man ist.“

    Haben Sie sich überhaupt jemals die Positionen der NPD jenseits der MSM erschlossen???

  131. @filofax

    „Dazu würde dann z.B. auch gehören, sich mit den jüdischen Einflüssen auf die deutsche Kultur zu beschäftigen. Und damit meine ich nicht solche Kasparvereine wie den Zentralrat“

    So rechthaberisch und gutmenschlich, wie sich der ZdJ oft verhält, kann man aber auch leicht zu dem Schluss kommen, dass dieser Kasperlesverein nur ein weiterer Verbündeter der Volksverräter in den Etablierten ist.

    (Zum Beispiel die Rüge für Koch. Der ZdJ hat nicht kapiert, dass bei einer islamischen Machtübernahme die JUDEN als allererstes dran glauben müssten.)

    Wenn die Frage mal geklärt werden würde, ob der ZdJ überhaupt die Mehrheit der Juden vertritt und ob diese seine geistigen Ergüsse billigen, dann würde das bestimmt auch der ein oder andere NPDler anders sehen… Glaube zumindest ich. Denn dass auch die jüdische Kultur ihre Einflüsse in Deutschland hat/hatte, kann man ja nicht bestreiten.

  132. Im Angesicht solcher Berichte müsste man einmal über ein Verbot der Deutschland-Ausgabe der Zeitung hurriyt nachdenken. Wegen Aufstachelung zum Rassenhass und schwerer Volksverhetzung. Allein die ernsthafte Drohung damit würde vermutlich Wunder wirken.

  133. wie können sich diese Leute, die angeblich ja gleich jeden Ausländer zu Kleinholzverarbeiten, mit den “Islamisten” zusammenschliessen?

    Weil die Nazis und die Islamisten den gleichen Feind haben, Israel und die Juden.
    Die Nazis in Deutschland geben sich nur subtil, sie sind es nicht. Sie kleben sich an alles, womit sie sich Erfolg versprechen.

  134. #163 karlmartell

    Die, die sie „Nazis“ nennen, denken zuallererst einmal an ihr Land. Danach kommen die Moslems, die ja wohl Staatsfeind Nr. 1 sind. Plappern Sie nicht alles nach, was sie so hören.

    Es gibt eine geistige Nähe zum Iran, mehr aber auch nicht!

  135. Was soll der ZdJ mit den wenigen Deutschen, jüdischen Glaubens, bewirken? Das sind so verschwindend wenige Menschen, die zu dem oft noch immer traumatisiert sind. Also, schweigt mal lieber von Dingen, die ihr – an die jenigen, die ich hier meine – absolut nicht nachvollziehen könnt.

  136. #164 AN (11. Jan 2008 21:21)

    Das ist wohl ein Witz, was Sie schreiben.

    Die Nazis haben nach Ihrer Meinung wohl auch 1933-45 an Deutschland gedacht, wie?

    Hören Sie auf, hier debilen Unsinn zu schreiben.

    Hitler und die, die meinen, sich heute auf dieses Gedankengut beziehen zu müssen, sind nicht normal.

    Schauen Sie sich die Neonazis an. Das ist Abschaum, der keine zwei Sätze fehlerfrei aussprechen kann. Es ist absolut kein Argument, zu sagen, die haben noch keine Deutschen verprügelt. Nein, die tun viel schlimmeres, wenn man sie liesse.

    12 Jahre war der Psychopath an der Macht, und was er aus Deutschland gemacht? Heute 60 Jahre nach dem Ende dieses Terrors ist er in aller Munde, anstelle in der Jauchegrube der Menschheitsgeschichte zu sein.

  137. #158 filofax (11. Jan 2008 20:17)

    Ihnen möchte ich empfehlen, sich über die christlich jüdischen Wurzeln des Abendlandes zu infomieren. Das erweitert nicht nur den Horizont sondern auch das Verständnis über Zusammenhänge.

  138. #166 karlmartell

    ich rede von denen, die heute als „Nazis“ bezeichnet werden, oftmals aber erst durch dieses Stigma zu welchen werden.

    Den Rest können Sie getrost vergessen, was die Medien über die „Nazis“ erzählen, stimmt so gut wie NIE, siehe Sebnitz, Mügeln, Mittweida… Warum sollten die anderen Berichte wahr sein?

  139. # KaRL und AN
    Ihr seid beide „Nazis“, denn ihr schreibt bei PI und wollt etwas an den Zuständen ändern – das reich schon aus für die „Nazikeule“.

    Wer darauf hofft von den Gutmenschen dafür frei gesprochen zu werden, ist ein Narr!

  140. #169 D Mark

    Tja, und „Nazis“ bekämpfen Nazis oder Nazis bekämpfen „Nazis“…

    So wird das nie was…

  141. ja, wenn sich die Ausgegrenzte gegenseitig Ausgrenzen lachen zunächst die Etablierten (CDU + SPD) und später nur die Musels.

  142. #171 D Mark

    Deshalb sag ich ja auch, dass man nicht die ausgrenzen soll, mit denen man die meisten gemeinsamen Ziele hat. Das ist eine Schwächung, die sinnlos ist.

    Später wird dann vllt. im Geschichtsbuch stehen: „Da sie aus ideologischen Gründen nicht gemeinsam mit als „Neonazis“ verschrieenen Personen auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten wollten, starben die Deutschen aus. In den Grenzen der BRD wurde daraufhin das heilige osmanische Reich deutscher Nation errichtet.“

    Dann doch lieber Deutschland vor den Musels retten, und dafür erstmal als „Nazi“ gebrandmarkt werden. Wenn die Linksfaschisten erst einmal nicht mehr an der Regierung sind, wird das nämlich auch den meisten egal sein…

    denk ich mir zumindest…

  143. Jep, unsere Kinder werden uns nicht fragen, was wir gegen rechts, sondern gegen Islamisierung und Migrantengewalt gemacht haben.

    Heute gegen „rechts“ zu kämpfen ist genauso heroisch, wie im Zeitalter der Inquisition gegen Hexen oder in Saudi Arabien gegen Christen zu kämpfen. Die, die heute gegen rechts kämpfen, sind einige Jahrzehnte zu spät dran.

    Leider sehen viele in Koch einen Hoffnungsträger. Ich kann mir so viel Naivität gar nicht erklären, nachdem er schon 1999 mit „rechten“ Themen gepunktet hat, und wir heute in Hessen so schlimme Zustände, wie noch nie haben haben.

    Aber, falls es die Menschen nicht begreifen wollen – haben sie auch nichts anderes verdient, so schlimm es ist.

  144. #173 D Mark

    Danke!

    Sehe ich genauso: Wenn die Deutschen untergehen, haben sie es nicht anders verdient! So hart das klingt… Aber wer nicht langsam aufwacht, dem ist nicht mehr zu helfen. Damit ist er selbst schuld. Er könnte sich ja unabhängig informieren…

  145. #169 D Mark (11. Jan 2008 21:51)

    Tja, 😉 Wenn das so ist……..dann muss ich damit leben, dass irgend so eine linke NaziBazille irgendwann mal Nazi zu mir sagt.

    Aber da mach ich mir rein gar nix mehr draus,
    das geht mir WO vorbei.

    AN, sorry, da habe ich Ihren Text wohl falsch interpretiert. Selbstverständlich ist mir schon klar, dass die Nieteneliten gerne die Nazikeule auspacken gegen freiheitliche Demokraten, die nicht PC schreiben, aber siehe oben, das geht mir WO vorbei.

  146. Ja, vollkommen richtig! Jeder muss es mit sich und im Anbetracht seiner Nachkommen verantworten, was er jetzt macht, und sich überlegen, was er noch machen könnte und sollte. Keiner kann sich später mehr rausreden und sagen, er habe nichts gewusst.

    Alleine kann man an den Zuständen leider nichts ändern. Auch wenn die Meisten anderen dies nicht begreifen wollen, so halte ich es für mich in diesem Fall mit Martin Luther:

    „Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, so würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen!“

  147. Verfassungsschutzbericht 2006
    Der Verfassungsschutzbericht 2006 liefert wie immer Anhaltspunkte für die verschiedenen Gefährdungslagen der inneren Sicherheit Deutschlands. Hier interessieren besonders: „Rechtsextremismus, Linksextremismus und Islamismus“.

    Im Bereich „Politisch motivierte Kriminalität -rechts“ wurden 18.142 Fälle (2005: 15.914) diesem Bereich zugeordent.

    12.629 Fälle (2005: 10.905) stellten sog. „Propagandadelikte“ dar. 1115 Delikte (2005: 1034) waren Gewaltdelikte. Davon richteten sich 320 (2005: 316) Taten gegen „Linksextremisten oder vermeintliche Linksextremisten“. 91 Delikte (2005: 116) gegen „sonstige politische Gegner.

    Anzeichen für einen rechtsextremen Terrorismus sind nicht ersichtlich. Gleichwohl werden bei Hausdurchsuchungen vermehrt Waffen und Munition sichergestellt.

    Insgesamt bestanden 2006 182 (2005: 183) rechtsextreme Organisationen mit 38.600 (2005: 39.000) Rechtsextremisten und nichtorganisierte Rechtsextremisten. Dazu kommen 4.200 (2005: 4100) Neo-Nazis.

    Im Linksextremismus/ gewaltbereite Autonome („politisch motivierte Kriminalität – links“) wurden 5.363 (2005: 4.898) Delikte zugeordnet.

    1209 (2005: 1240) Delikte stellten Gewaltdelikte dar. Davon richteten sich 423 Delikte (2005: 449) delikte gegen „Rechtsextremisten oder vermeintliche Rechtsextremisten.“ 4 Delikte (2005: 16) im Breich „Antiglobalisierung“ und 0 Delikte im Bereich „Kampagne gegen Kernenergie“.

    Das verdeutlicht eine Tendenz des gegenseitigen Hochschaukelns von Gewalt, die in Zukunft weiter zunehmen wird. Ausserdem werden Warnungen von Sicherheitsbehörden laut, die gezielte Gewalttaten gegen Personen voraussagen. Hier spielt der Einfluss der inhaftierten RAF Mitglieder eine Rolle, die in der letzten Teit durch die Frage der Begnadigung ein Podium für ihre Ideologie erhalten haben.

    Insgesamt wurden 2006 rund 30.700 (2005: 30.600) Personen dem Linksextremismus zugerechnet. Dazu kommen rund 6000 (2005: 5500) gewaltbereite Autonome

    http://www.sebjo.de/home/spengler/Verfasungsschutzbericht2005/

  148. @karlmartell, AN, D Mark: Ich sehe es auch so, dass jetzt, da ein zarter Widerstand entstanden ist, eine Spaltung eben dieses Widerstandes möglichst zu vermeiden ist.

  149. #162 Gebildeter junger Preusse (11. Jan 2008 21:02)
    Mit solchen Ideen begeben Sie sich auf das Niveau des Gegners.

  150. #171 D Mark (11. Jan 2008 22:00)

    ja, wenn sich die Ausgegrenzte gegenseitig Ausgrenzen lachen zunächst die Etablierten (CDU + SPD) und später nur die Musels.
    Da haben Sie aber wirklich mal ein Kernproblem beim Namen genannt.

  151. #178 Fenris

    Den gibt es leider schon. Wir sollten uns als PI-Nutzer nicht als allzu große Macht sehen, solange der eine PBC, der andere PRO-IRGENDWAS, der nächste NPD und der letzte gar nichts wählt…

    Noch ist das hier „nur“ eine Plattform, deren Positionen ca. 25 kleinere Splitterparteien und ein paar größere „Nazi“-Parteien vertreten.

    Das sollten wir nicht vergessen.

    Starkreden im Netz führt zu nichts!

  152. #181 AN / Nachtrag

    Ihr könnt ja mal errechnen, wie viel Prozent die jeweiligen Parteien bekommen, wenn 25.000 Nutzer ihre 25.000 Stimmen auf 25 (Splitter-)Parteien verteilen.

    Da lacht der Rotfaschist!
    Und das Muselmännchen auch!
    Dann schlägt das Muselmännchen den Roten nieder, und -schwups- sind wir im Mittelalter!

  153. #178 Fenris (11. Jan 2008 22:32)

    Zart würde ich den Widerstand, der den grün-linken und auch einem großen Teil der CDU/CSU-ler Nieteneliten entgegenschlägt, nicht bezeichnen.

    Da ist ganz schön heftig, was sich da aufbaut.

    Leute aus der CDU, wie Pofalla, der den Islam für kompatibel mit der Demokratie hält, Petra Roth und Konsorten, haben in einer Partei, die sich christlich nennt, nichts zu suchen, wenn selbst Frau Merkel der Ansicht ist, dass Deutschland kein christliches Land mehr ist, sollte das unbedingt nachdenkenswert sein.

    Ich verstehe unter einem christlichen orientierten Land nicht ein fundamental christliches Land. Man sollte aber schon wissen, welche Wurzeln Europa hat, auch wenn hier verschiedene Leute das komplett anders sehen.

  154. Da lacht der Rotfaschist!
    Und das Muselmännchen auch!
    Dann schlägt das Muselmännchen den Roten nieder, und -schwups- sind wir im Mittelalter!

    So stellt sich das Mutlu mit seinen Genossen vor.

    #184 karlmartell: Sehen Sie eine Chance, den Widerstand zu vereinen? Denn was AN in #183 sagt ist in der Tat ein großes Problem.

  155. #182 Fenris

    Na ja, eher nicht so wirklich… Bis jetzt bin ich auch nur auf dem Bereich der Mund-zu-Mund-Propaganda und des Aufkleberverteilens aktiv, nach dem Schulabschluss dann werden Demo-Teilnahmen und vielleicht eine kleine, naja, nennen wir es „Info-Zelle“ (lol) folgen bzw. gegründet werden.

    Momentan kann man ja noch nicht sehr viel mehr tun, da man ja sogar islamkritische Demonstrationen selber absagt, weil „Nazis“ sie für ihre Zwecke „missbrauchen“ könnten.
    Ganz zu schweigen von den vielen Möchtegerns, die groß etwas von einer Bewegung faseln und dann noch nicht einmal eine Demo hinbekommen (Ulfkotte).

    Ersteinmal noch abwarten und die Menschen informieren. Vielleicht folgt ja ein PI-Forum in dem man sich dann als lokale Gruppe (auch für´s reale Leben!!!) organisieren kann.

    …weiter Ideen folgen vielleicht

  156. #164 AN
    „Es gibt eine geistige Nähe zum Iran … “

    Super. Erklär‘ mal.
    Heiratsalter für kleine Mädchen?

    Was gefällt dir sonst noch?
    Judenhaß?

  157. #187 Philipp

    Das sind die Spalter, die wir nicht gebrauchen können!

    Und dem Iran geht es (zumindest dem Vernehmen nach) nicht um Juden, sondern um Israel. Das zeigt auch die Tatsache, dass Ahmadinedschad auf der Holocaust-Konferenz gläubige, orthodoxe, ISRAELKRITISCHE Juden mit Küsschen links, Küsschen rechts empfing.

    Was sagt denn dazu der gemeine Musel-Abschaum? „Verrat“ doch wohl, oder?

  158. Bei Mutlu wird Stefan Herre als NN bezeichnet, also lohnt es sich auch gar nicht als besseren Rechten zu bezeichnen, sie werden Euch eh nie anerkennen

    http://www.mutlu.de/guestbook/index.html

    @ Lösung
    Die Protestpartei, die sich gegen Islamiserung und Migrantengewalt ausspricht (= Neonazipartei im linken Sprachgebrauch) und die größten Chancen hat, wählen.

  159. OT:

    “ Düsseldorf/Beirut – Nach Angaben libanesischer Sicherheitsbeamter ist ein mit den „Kofferbombern“ sympathisierender Syrer in Beirut festgenommen worden. Er habe mit Anschlägen in Deutschland gedroht als Rache für die Gerichtsprozesse in Düsseldorf und Beirut gegen die beiden Angeklagten. Mohammed N. habe zwei Tage vor seiner Festnahme die deutsche Botschaft im Libanon angerufen und mehrere Attentate in Deutschland angekündigt.

    habe der Libanese mehrmals ausgesagt, dass es ihr Ziel gewesen sei, möglichst viele Menschen zu töten.

    Youssef al-H. habe ihm sogenannte Fatwas – islamische Rechtsgutachten – im Internet gezeigt, die solche Anschläge rechtfertigten. Für einen Anschlag in einem Regionalexpress habe man sich schließlich entschieden, weil dieser auch im Gegensatz zu einem Stadion der Fußballweltmeisterschaft bessere Fluchtmöglichkeiten bot. …

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,528177,00.html

  160. #189 D Mark

    Seh ich auch so!

    Die Partei wird sich entweder weiter verbessern, was den Auftritt, die Kandidaten und die Inhalte betrifft, oder sie wird zugunsten einer anderen, neuen Partei abgelöst. Solange es die nicht gibt, sehe ich keine Alternative zur „Nazi“-Partei.

  161. #188 AN

    Und dem Iran geht es (zumindest dem Vernehmen nach) nicht um Juden, sondern um Israel. Das zeigt auch die Tatsache, dass Ahmadinedschad auf der Holocaust-Konferenz gläubige, orthodoxe, ISRAELKRITISCHE Juden mit Küsschen links, Küsschen rechts empfing.

    —–
    Taqqiya, schon mal gehört? Das ist nichts weiter, als ein geschickter PR Schachzug. Der Welt sollte der Eindruck vermittelt werden, daß selbst Juden die Existenz Israels ablehnten.

    Mal immer vorausgesetzt, es waren wirklich echte Juden, und keine ziegerichtet eingesetzten Taqfiri.

  162. #185 Fenris (11. Jan 2008 22:48)

    Ihre Frage hatte ich ziemlich lang beantwortet, als ich senden wollte, kam „die Webseite kann nicht angezeigt werden“ und mein Text war weg. Nun ich schreibe es nicht noch einmal. Vielleicht sitzt Herr Schäuble auch schon in meinem Rechner.;-)

    Generell denke ich, dass man bei sauberer Argumentation in einer Demokratie öffentlich seine Meinung äussern kann und auch Widerstand gegen Dinge, die einem nicht passen, organisieren kann.

    Nur, seien Sie gewiss, die meisten, die „hier“ rufen, sind verschwunden, wenn es nötig wird. Ich erinnere nur an das Desaster der Brüsseldemo.

    Die Leute haben Angst und wenig Zivilcourage.

  163. Die Hürriyet ist das größte Lügenblatt des Planeten. Statt sich der gewalttätigen türkischen Landsleute mal selbstkritisch zu schämen (wie es eigentlich der Anstand gebietet)wird dreist geleugnet und die Wahrheit ins Gegenteil verkehrt.

    Dabei ist hinlänglich bekannt, daß die Anzahl der Gewalttaten von Türken gegen Deutsche immens viel höher ist als umgekehrt.

    Das ist ganz klar rassistische Bozkurt Propaganda.

    Leider sind wohl auch diesmal wieder viele deutsche „Profi-Betroffene“ auf diese Taqqiya hereingefallen und versinken auf ein Neues im Selbsthass.

  164. #194 Kufar4Life

    Egal, was Sie jetzt denken:

    Ich sehe es als ein Problem an, mitten in ein von Moslems bewohntes Land einen jüdischen Staat hineinzupflanzen.
    Genauso, wie ich es als Problem sehe, in ein christlich geprägtes Land einen Haufen Muslime hineinzusetzen.

    Beides führt zu Wut der „Ureinwohner“, die ich in beiden Fällen verstehen kann, nicht nur im Zweiten.

    Wahrscheinlich bin ich jetzt in Ihren Augen ein Antisemit, aber das maccht mir auch nichts mehr aus…

  165. #195 karlmartell: Ich gehe nicht mehr davon aus, dass es hier mit rechten Dingen zu geht. Das „Briefing“ war wahrscheinlich nur die Spitze des Eisberges, fande die Details über Mutlu (z.B. die Hinweise auf seiner Seite, wie man möglichst schnell einen Pass bekommt, um nicht abgeschoben zu werden) schon sehr erschreckend. Die werden mehr als demokratische Mittel einsetzen, um jeden Widerstand klein zu halten.
    Das Problem mit der Zivilcourage sehe ich auch so. Daher wäre es meiner Meinung nach gut, lokale PI-Gruppen zu bilden, um persönlichen Kontakt aufzubauen, so wie es in jeder Partei normal ist. Wenn man sich mit einigen Leuten angefreundet hat, fällt auch der Entschluss zu Demonstrationen etc. leichter, als wenn nur anonym über das Netz dazu aufgerufen wird.

  166. #201

    Die Partei die gemeint ist, heißt NPD, Da sie die größte Schnittmenge mit meinen Positionen hat.

    Das kann sich auch noch ändern, sollte eine neue chancenreiche rechte Bewegung entstehen, wird die NPD überflüssig. Aber bis dahin ist sie die einzige Alternative.

    Etablierte zu wählen, bedeutet ein „Weiter-So“.
    Splitterparteien zu wählen, bedeutet, dass man auch gleich zu Hause bleiben kann. Dann schont man wenigstens die Umwelt.

  167. #200 Fenris (11. Jan 2008 23:23)

    Es geht, wie immer, um sehr sehr viel Geld. Was glauben Sie, wer die ganzen Moscheen in Europa bezahlt? Die jeweils 100 Gläubigen pro Moschee? Sicher nicht.

    Ich möchte hierzu nicht mehr schreiben, aber denken Sie mal selbst nach.

    Europa öffnet dem Islam sehr sehr weit die Tore, und wer macht dabei ein gutes Geschäft?

    Wie las ich unlängst in einer alten Zeitung.
    Einwanderer gegen Öl. Nun ja, denken Sie einfach nach.

    Glauben Sie, dass Europa und der gesamte Westen kollektiv schwachsinnig geworden ist?

    Wie erklären Sie, dass die westlichen Länder so gute Geschäfte mit islamischen Staaten machen und gleichzeitig Israel bashen? Nachdenken!

  168. Kleine PI Gruppen? Fenris, wer wird seinen Job, seine Familie, seine Freunde in der gegenwärtigen Lage aufs Spiel setzen. Von den 20 tausend die hier schreiben, sind maximal 100 bereit sich outen. Maximal!

  169. #198 AN (11. Jan 2008 23:22)
    Was Sie als „von Moslems bewohntes Land“ bezeichnen, das war ein Stück Wüste, welches seit den 20er Jahren von eingewanderten Juden urbar gemacht wurde. Und zwar nachdem sie es Stück für Stück von den „Fellachen“ abgekauft, nicht etwa geraubt, hatten.
    Nachdem die Wüste landwirtschaftlich nutzbar geworden war entdeckten plötzlich auch die Herren Kameltreiber ihr Interesse an dem Land.
    Haben Sie sich eigentlich mal die Landkarte angesehen, um welchen elenden Wüstenstreifen der Streit geht. Und welche riesigen Flächen die Herren Araber im Vergleich immer noch zur Verfügung haben?
    Ist es wirklich zuviel verlangt, dem Volk der Juden diesen Streifen Wüste als Heimatland zu gönnen?
    Nebenbei bemerkt, können Sie sich vorstellen, die etwa zur selben Zeit wie die 800.000 Palästinenser aus ihrer Heimat vertriebenen 12 Millionen Ostdeutschen würden 50 Jahre später auch noch in Flüchtlingslagern hocken und ihre ehemalige Heimat mit Hilfe von Bombenattentaten und Raketenangriffen zurückfordern?

  170. #205 karlmartell

    Wie gesagt, spalten Sie ruhig weiter! Am Ende wird sich eine neue rechte Kraft etablieren – es ist nur die Frage, welche!

  171. #206 Molot

    Dann stimmen Sie mir sicher auch zu, wenn ich vorschlage, dass wir Berlin, oder besser, sagen wir Ostdeutschland (da wohnen eh fast keine Menschen mehr) den Musels überlassen.

    Ist ja nicht viel, wir ham eh genug Land, und die Demografie tut ihren Teil.

    /Ironie aus

  172. #203 karlmartell: Schon klar, dass die Moscheen aus dem Ausland finanziert werden. Trotzdem verstehe ich nicht und werde wohl nie verstehen, warum Europäer ihre eigenen Völker verkaufen. Bin wahrscheinlich nicht verdorben genug.
    Ansonsten: Klar, jeder hier würde etwas aufs Spiel setzen, wenn er sich outet. Man hat ja an den Drohungen gegen Herrn Herre gesehen, wie weit der Feind zu gehen bereit ist. Aber sehen Sie denn irgendeinen Ausweg aus der Lage?
    Ich kann mir nur zwei vorstellen: Entweder der Wind dreht sich langsam, oder durch noch massivere Anschläge in mehreren Ländern Europas (Kaliber 9/11) wird der Furor europaeicus geweckt. Oder halten Sie das für Wunschdenken?

  173. AN
    Ich vermute ja hinter Dir A(ndreas) M(olau), kann mich täuschen, würd aber passen….
    Ist aber auch nicht wichtig.

    Über die NPD hat PI schon oft berichtet. Kleine Zusammenfassung, da ich echt keinen Bock hab, das alles zum x-ten Mal zu wiederholen:

    1. Die NPD ist so vom Verfassungschutz unterwandert, dass das BVerfG quasi von einer „Steuerung“ durch den VS ausgegangen ist.
    2. Die NPD kuschelt (auf höherer Ebene) mit den Musels (z.b. Hisbollah oder AchmachmirdenDjihad im Iran), weil man die gleichen alten Feindbilder hat: die Juden und die Amerikaner. Sie stehen somit auf Seiten unserer Gegner.
    3. Wenn ich Bock auf einen Haufen inkompetenter Faulenzer hätte, die sich dauernd untereinander zerstreiten und nix gebacken kriegen, könnte ich auch die Etablierten wählen und müsste mich nicht mit der NPD besudeln….

  174. #205 karlmartell (11. Jan 2008 23:52)

    #202 AN (11. Jan 2008 23:44)

    NPD ist brauner Dreck!!
    Genau, das ist der richtige Umgangston. Vielleicht dürfen Sie dann doch noch im politisch korrekten Verein mitreden. Immer schön nach dem Motto: Meine Meinung ist ja gerade noch akzeptabel, lasst mich doch mitspielen. Ich distanziere mich ja von den ganz bösen.

  175. #210 Roland

    „1. Die NPD ist so vom Verfassungschutz unterwandert, dass das BVerfG quasi von einer “Steuerung” durch den VS ausgegangen ist.“

    Siehst du: Wäre doch denkbar, dass gerade diese Leute (VS) an einem schlechten Erscheinungsbild der Partei arbeiten, oder?

    Warum sollte sich die NPD absichtlich immer wieder öffentlich blamieren, teilweise mit Kreisräten, die nicht an Sitzungen teilnehmen oder mit Kandidaten (Sachsen), denen NACH dem Einzug ins Parlament (und dem damit verbundenen Geld) aus der Fraktion austreten (3 Parlamentarier) einfällt, dass die NPD ja ganz böse nazistisch etc. ist???

  176. #213 karlmartell

    Ach, ist „spalten“ neuerdings auf einer Linie mit „Autobahn“ und ähnlichem?

  177. #210 Roland

    Ach ja, im Übrigen bin ich nicht Andreas Molau, der macht gerade in NRW Wahlkampf. Er tut was, im Gegensatz zu manchen Kommentar-Schreiberlingen hier…

  178. #208 AN (11. Jan 2008 23:56)
    Ich glaube nicht dass ich das noch kommentieren muß. Offensichtlich hat #205 karlmartell (11. Jan 2008 23:52) doch nicht ganz unrecht.

  179. #218 Molot

    Das wäre das gleiche, nur die Religionen ausgetauscht.

    Gut, das Beispiel Spanien statt Ostdeutschland wäre besser gewesen, da dort vor hunderten von Jahren die Muslime auch schon mal ihr Reich hatten.

    Identische Bedingungen, oder?

    Wer entlarvt sich hier also?

  180. #209 Fenris (11. Jan 2008 23:56)

    Ich, und wir alle hier, wollen uns von unseren Kindern nicht vorwerfen lassen, wir hätten nichts getan. Wir tun alles, was in unseren Kräften steht.

    Wir schreiben, recherchieren Fakten, schreiben in eigenen Blogs, versuchen trotz emotio sachlich zu sein. Klären Freunde auf, geben Denkanstöße an alle, die man erreichen kann, schreiben E-Mails um zu sagen, was uns nicht passt, so dass später niemand sagen kann:“Wir haben von allem NICHTS gewusst“.
    Wir schreiben Flyer, kleben Schilder, gehen zu Demos, auch wenn es nur wenige sind. Aber,
    wir tun was. Sind nicht die berühmten „OHNEMICHELS“, das sind die, die sagen, man kann sowieso nichts ändern.

    Ich fände es auch gut, wenn die PI Nutzer untereinander Kontakt hätten, zumindest die, die einen eigenen Blog betreiben kann man ja in der Regel anmailen.

  181. #220 karlmartell: Vielleicht könnte man ja auch das PI-Team anschreiben, wenn man eine bestimmte Adresse eines Kommentators haben möchte (mit dessen Zustimmung, natürlich). Mit Nevermore habe ich bereits Kontakt aufgenommen.
    Ich wünsche Ihnen noch eine gute Nacht.

  182. Molot und AN

    Immer wieder erscheinen hier solche Leute, wie Sie beide, versuchen zu fischen, die Lage hier zu sondieren.

    Das ist überflüssig.

    Suchen Sie sich Ihre Klientel in anderen Blogs, deren es Viele gibt.

    Aus braunem Dreck wird auch dann nichts Sauberes, wenn er mit einem weißen Tuch umhängt ist.

    Wie Islamisten und Neonazis eine neue Achse des Bösen bilden
    Nun ist es also amtlich: Islamisten und Rechtsextremisten verstärken nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes ihre Zusammenarbeit. Es stellt sich die Frage, wie lange die Behörden über diese neue Achse schon im Bilde sind – und ob wertvolle Zeit für eine Gegenstrategie vertrödelt wurde.
    Nun ist es also amtlich: Islamisten und deutsche Rechtsextremisten verstärken ihre Zusammenarbeit. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Fromm, hat dies vor Kurzem erklärt. Bis dato war diese Tatsache zumindest öffentlich tabu. War sie den Sicherheitsbehörden schon länger hinreichend bekannt? Zweifel daran sind erlaubt, und deshalb könnte wertvolle Zeit für die Entwicklung einer operativen Gegenstrategie vertan worden sein – vor allem vom früheren Bundesinnenminister Otto Schily.Im Oktober 2000 war die islamistisch-rechtsextremistische Kooperation auf deutschem Boden eigentlich für jedermann sichtbar: Auf die Düsseldorfer Synagoge war ein Brandanschlag verübt worden. Der Verdacht fiel sofort auf deutsche Rechtsextremisten, woraufhin Bundeskanzler Gerhard Schröder sich an die Spitze des Protestes stellte und den „Aufstand der Anständigen“ forderte. Kurz darauf stellte sich heraus, dass die unanständigen Täter dem islamistischen und weltlich-arabisch-antiisraelischen Umfeld zuzurechnen waren.Wenige Tage später bewarfen Islamisten und arabische Nationalisten auf einer antiisraelischen Demonstration in Essen die Alte Synagoge mit Steinen und riefen antizionistische Parolen. Deutsche Rechtsextremisten standen mit ihren Spruchbändern dabei und klatschten. So war die Allianz von Deutsch-Altneurechts und Islamismus sichtbar. Kurz danach habe ich in einem Artikel für die WELT dieses tagespolitische Aktionsbündnis in den historischen Zusammenhang gestellt. Kurz nach Veröffentlichung meines Artikels, im Dezember 2000, traf ich am Rande einer Tagung Bundesinnenminister Otto Schily und sprach mit ihm darüber. Er kritisierte meine Analyse. Sie entbehre jeder faktischen Grundlage. Seine Behörden hätten über eine Zusammenarbeit zwischen deutschen Rechtsextremisten und Islamisten oder arabischen Nationalisten keinerlei Erkenntnisse. Man könne Gefahren auch herbeireden oder herbeischreiben.Herbeischreiben? Was lehrt die Zeitgeschichte? In den Dreißigerjahren des vergangenen Jahrhunderts erhielt der politische und geistliche Führer der Palästinenser, Amin al-Husseini, der „Großmufti“ von Jerusalem, für seinen antizionistischen Kampf Waffen von Hitler-Deutschland. Dieser Früh-Islamist zettelte im Mai 1941 zusammen mit irakischen Nationalisten einen Aufstand an, dem zahlreiche Juden zum Opfer fielen. Deren „Verbrechen“: Sie waren Juden.Die Briten schlugen – ebenso wie Husseinis palästinensische Revolte der Jahre 1936 bis 1939 – 1941 den irakischen Aufstand nieder. Doch dessen Anführer, al-Gailani und der Großmufti, erhielten im nationalsozialistischen Deutschland politisches Asyl. Der Großmufti zeigte seine Dankbarkeit für die Gastfreundschaft Hitlers unter anderem dadurch, dass er in dessen Herrschaftsbereich Muslime für Deutschland und den Holocaust zu aktivieren versuchte. Heutigen Islamisten gilt der Großmufti als „Held“, und Irans jetziger Präsident Ahmadinedschad ist bekanntlich nicht gerade ein Kritiker Adolf Hitlers.Nach 1945 fanden viele „Alte Kämpfer“, darunter hohe SS-Offiziere, Unterschlupf in der Arabischen Welt. In den Siebziger- und Achtzigerjahren bildeten Jassir Arafats Fatah und andere Palästinensergruppen vornehmlich im Libanon neben deutschen Links- auch Rechtsterroristen aus, darunter die Wehrsportgruppe Hoffmann und den rechtsextremistischen Bombenleger vom Münchner Oktoberfest 1980.Auch ohne Kenntnis dieser historischen Tatsachen erkennt man die Gemeinsamkeiten der Akteure dieser „antagonistischen Kooperation“ (Mao). Deutsche Rechte und Islamisten oder weltlich-arabische Terroristen einte schon immer der Hass auf Zionismus und Israel, auf Amerika, den Kapitalismus und den (angeblich ebenfalls „jüdischen“) Kommunismus.Ideologie und Geschichte schufen seit den Dreißigerjahren „bewährte“ Kommunikations- und Operationsstrukturen. Konnten unsere Sicherheitsdienste, allen voran Innenminister Schily, wirklich erwarten, dass ein solches Aktionsbündnis freiwillig auf „Bewährtes“ verzichten würde? In der Medizin würde man von einem „Kunstfehler“ sprechen. Wie nennt man das in der Sicherheitspolitik?Der Autor ist Historiker an der Universität der Bundeswehr in München.

    http://www.welt.de/print-welt/article703941/Wie_Islamisten_und_Neonazis_eine_neue_Achse_des_Boesen_bilden.html#article_mailauthor

  183. #221 Fenris (12. Jan 2008 00:31)

    Wünsche ich Ihnen auch. Lesen Sie ein entspannendes Buch, sonst bekommen Sie noch Alpträume.

    „This is not a dream, it`s a nightmare“. 😉

  184. #222 karlmartell

    Es gibt in den Augen der Gutmenschen keine „guten“ und „bösen“ „Nazis“.

    Es gibt bei ihnennur „Nazis“.

    Dazu zählen auch Sie, karlmartell! Dessen sollten Sie sich bewusst sein!

    Aber dank Leuten wie Ihnen wird aus dem gesamtdeutschen Widerstand gegen Islamismus und Überfremdung leider nichts!

    Die Antifa wird Ihnen dankbar sein!

  185. #226 karlmartell

    Tja, in den Augen des Staates gehören Sie da sehr wohl dazu!

    So leid mir das für Sie tut… Aber wenn Sie kein „Nazi“ sein wollen, müssen Sie schon die Seiten wechseln!

  186. #228 karlmartell

    Na, wenn Sie die Erfahrung noch nicht gemacht haben, können Sie von Glück reden. Ist nämlich recht unangenehm…

    Sollte doch aber bekannt sein, dass alles, was rechts der CSU ist, vom Staat als „Nazi“ bezeichnet wird, oder täusche ich mich?

    Der Betreiber dieser Seite wurde ja auch schon von den Berufspolitikern als Rassist verteufelt, oder etwa nicht?

  187. #225 karlmartell

    War das nicht der, der Folter legalisieren wollte? Und der erzählt mir was über unanständige Rechte?

    Ich lache!

  188. Was mich an der hiesigen Diskussion erstaunt :

    Ostdeutsche Neo-Nazis und militante Mohammedaner-Horden sind doch offiziell ganz dicke Kumpels, eint sie doch als „Brüder im Geiste“ grenzenloser Hass auf den gemeinsamen Feind :

    den Staat Israel, den ewigen Juden…

  189. Der Spiegel hat in seiner neuesten Ausgabe, die Titelstory “die gefährlichsten jungen Ausländer Deutschlands” verwendet. Dabei lässt der Spiegel eins außer acht. Die eigentlichen Gewalt-Vertreter in Deutschland sind Neo–Nazis. [….]

    Dazu fällt mir persönlich ein Vorkommnis am Arbeitsplatz ein, als auch einige Asylbewerber (Kosova-Albaner) in unserer Firma ankamen. Einer der Kosova-Albaner wollte mir, als Deutschem, offensichtlich „Honig um´s Maul schmieren“, und meinte in gebrochenem Deutsch, „Hitler gut“.
    Da er nur ein wenig Deutsch sprach, habe ich nur mit einem „nee danke“ abgewehrt.

    Paulchen

  190. Die „Nazi“-Anmache ist halb so schlimm,die National-Sozialist würde ich mir aber ernsthaft verbitten. Übrigens ist die NPD auch für Klimaschutz, „soziale Gerechtigkeit“ und so weiter. Der braune Geschmacksverstärker sind nur die Holocaustleugnerei und Forderung nach arischen Spermalagern. Neulich gaben sie ein Intverview – dem iranischen Fernsehen! Ob der liebe Ahmadi Nedjad sie mal unterstützen könnte, finanziell vielleicht. Dann könnte man im Bundestag öffentlich und von der Immunität geschützt den Massenmord an Juden leugnen! Also egal wie ihr tickt Leute, auch die Nazis, mit der Wahl von den Nazi-Demokraten tut ihr eurer Heimat keinen Gefallen.

Comments are closed.