PolizeiEinen Dank an euch alle, die ihr genau das schreibt – und zwar laufend – was einem pi-Konservativen seit vielen Jahren auf den Nägeln brennt, einem, der dazu noch in der Verirrung gefangen ist, seine Heimat für eine große Nation zu halten, auch ganz ohne aufgezwungenen Multikulti-Wahn. Dazu bin ich nicht nur pi, sondern auch noch islamophob, denn ich nenne, der Lehre des Prol… Propheten zum Hohne, sowohl einen schwarzen Hund als auch ein schwarzes Pferd mein Eigen – und beide zu allem Überfluss noch urgermanischen Ursprungs.

Zudem gehöre ich den auch in diesem Forum des Öfteren – teils zu recht, was Teile der Führung betrifft, teils zu unrecht, was die Masse der Kollegen betrifft – gescholtenen Sicherheitsbehörden NRWs an und erlebe seit mehr als 20 Jahren hautnah und in der Pole Position, welche katastrophalen Auswirkungen linker Aus… pardon, Einfluss in Polizei und Justiz haben. Da werden Kollegen intern angewiesen, Kriminalstatistiken in Bezug auf nichtdeutsche Straftäter und deren Kriminalitätshäufung zu frisieren, bis sie politisch “passen”, während rechte Straftaten bis ins Groteske aufgebauscht werden. Es werden zum Teil massive Straftaten gegen Kollegen, vor allem seitens der Kulturbereicherer durch Alt-68er Richter kaum verfolgt und im Gegenzug Ermittlungsverfahren gegen Polizeibeamte aufgrund von haarsträubenden Anschuldigungen, vornehmlich aus eben diesem “Kultur”kreis eröffnet, die noch vor 15 Jahren aufgrund von offensichtlicher Haltlosigkeit eingestellt worden wären. Genannt sei hier nur als ein Beispiel ein Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte durch fünf Türken, alle einschlägig und mehrfach vorbestraft, gegen eine Streifenwagenbesatzung, die aus einem männlichen und einer weiblichen Kollegin – beide mit makellosem Leumund – bestand. Während des Prozesses machte der vorsitzende Richter keinen Hehl daraus, dass er ungeachtet der nackten Fakten die Widerständler für glaubwürdiger hält als die beiden Polizeibeamten und eine Verurteilung wegen Körperverletzung im Amt anstrebt.

An solchen Zuständen hat sich auch unter der CDU-Regierung in NRW nichts geändert, ebenso wie weiterhin fortlaufend und vorsätzlich gegen geltendes Beamtenrecht verstoßen wird, indem man Ausländer ohne deutschen Pass nicht nur massenweise in sensible und deswegen beamtete Sicherheitsbereiche einstellt – darunter eine große Zahl von Muslimen – sondern diese sogar gezielt bewirbt mit dem Hinweis, man brauche “keinen deutschen Pass, um Beamter zu werden”. Das Beamtengesetz sieht das nach wie vor anders, nur interessiert das niemanden – ganz so als habe nie ein Regierungswechsel in NRW stattgefunden. Meine diesbezügliche Anfrage vor der Wahl per E-Mail – ob die CDU im Falle der Regierungsübernahme an dieser für mich rechtswidrigen Einstellungspraxis festhalten wolle – blieb übrigens – oh Wunder – unbeantwortet.

Ich sehe das genauso wie die Mehrheit hier – es ist nicht fünf vor, sondern wenige Sekunden vor 12, aber wir können den Wind noch drehen, bevor dieses Land und diese Demokratie unwiederbringlich den Bach runtergehen. Man möge mir glauben, dass nicht nur viele, sondern die weitaus meisten Uniformierten, die in Absurdistan Dienst tun, wissen, wo der Hase im Pfeffer liegt und dass vielen Kollegen, die einstmals zum großen Teil aus Idealismus diesen Beruf ergriffen haben, der nicht endende liberale Schmusekurs mit dem kriminellen Abschaum dieser Gesellschaft und der linke Meinungsterror, der zum Teil bis in unsere Führung und unsere Gewerkschaften hineinreicht, schon lange bis zum Erbrechen zum Hals heraushängen. Insofern ist das Lesen dieser Seite schon fast wie ein kleiner Urlaub vom tristen Job – und ein Hoffnungsschimmer für jeden, der noch Rückgrat hat.

Mein persönlicher “Arbeitsbereich” liegt in einer Stadt im “Pott”, in einem Bezirk, der in Sachen Kulturbereicherung ganz weit vorn liegt (60 – 80 % Kinder “mit Migrationshintergrund” aus 168 Ländern an unseren Schulen – aber das scheint keinen Politiker zu beunruhigen) und in der man gerade dabei ist, eine riesige Moschee fertig zu stellen (öffentlich) und sich so ganz nebenbei ein muslimisches Internat (der Öffentlichkeit sorgfältig verschwiegen) der Vollendung nähert. Ersteres übrigens – entgegen der diesbezüglichen Lügen in der Spiegel-Weihnachtsausgabe – keineswegs ohne Protest des deutschen Bevölkerungsanteils, nur wurde der in gewohnter Manier der politisch Verantwortlichen erfolgreich ignoriert.

Die schlimmste Auswirkung der Politik der letzten Jahrzehnte sehe ich übrigens darin, dass die heute nachrückende Generation zunehmend das Bewusstsein dafür verliert, dass es mal ein Deutschland ohne Islam und aufgezwungene Massenzuwanderung gab und die heutigen Zustände von Volksverblödung, sich stetig steigernder Brutalität und verlorener Heimat zunehmend als “normal” ansieht. Dem gilt es entgegenzuwirken, geschichtliche und politische Hintergründe aufzudecken und beim Namen zu nennen – und dafür ist das Internet das ideale Medium.

(Gastbeitrag von „Der Hammer“ – gepostet als Kommentar #30 in diesem Thread)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

143 KOMMENTARE

  1. @“ondern diese sogar gezielt bewirbt mit dem Hinweis, man brauche “keinen deutschen Pass, um Beamter zu werden”.“

    Kann es sein daß dieser Bericht ein Kuckuksei ist ?
    Niemand kann Beamter werden ohne den deutschen Pass zu besitzen. Falls konkrete Fälle bekannt sind, dann sollten hier Ross und Reiter genannt werden.

  2. Danke an “Der Hammer”, und an PI für das Hervorheben!

    Die schlimmste Auswirkung der Politik der letzten Jahrzehnte sehe ich übrigens darin, dass die heute nachrückende Generation […] die heutigen Zustände von Volksverblödung, sich stetig steigernder Brutalität und verlorener Heimat zunehmend als “normal” ansieht.

    Ganz richtig – die GrünLinke hat ihr Ziel fast erreicht, es fehlt nur noch: Die nachrückende Generation muss verinnerlichen, dass ihre Eltern, Großeltern und sie selber schuld sind an der unmenschlichen Diskriminierung der Messerstecher und Schläger. Nochmals Danke an „Der Hammer“!

  3. sorry, aber das hat ein „schreiber“ geschrieben, kein polizeibeamter. sicher wird mein posting schnell gelöscht werden, aber auch ich halte das für fake.

  4. Vielen Dank für diesen sehr offenen Beitrag! So muss das weiter gehen! Wir dürfen einfach keine Ruhe mehr geben. Solche Beiträge müssen zu tausenden auch an alle Zeitungen geschickt werden. An alle Polizisten: Sagt öffentlich die Wahrheit über den Zustand unserer Demokratie! Es lässt sich nicht mehr lange verheimlichen. Michael

  5. @ #1 Azazilius

    Niemand kann Beamter werden ohne den deutschen Pass zu besitzen.

    Google-Suche von zwei Sekunden, eine Fundstelle herausgegriffen ausgerechnet aus Hessen:
    Hessen will mehr Polizisten ohne deutschen Pass anstellen
    vom 12. August 2007. Noch eine:

    In Bayern arbeiten 94 Polizisten ohne deutschen Pass, die Hälfte davon sind Türken.

    Aber erst maulen ist schon recht, Suchen wär ja Arbeit.

  6. Ein Kumpel von mir ist Polizist in Berlin, der redet von traumatisierten Beamten!
    Sie haben z.T. keine Lust mehr auf den Dienst, weil sie wissen: im Anschluss geht Täterschutz vor Opferschutz und am nächsten Tage grinsen die Ganoven sie wieder an!

    Ins Gefängnis gehen nur Deutsche, die ihr Knöllchen nicht bezahlen wollen!

    Das ist wirklich Absurdistan!

    Unsere Politiker sind gerade dabei, das Fass zum Überlaufen zu bringen, mit ihrer Verlogenheit, Schönfärberei, mit Fälschungen die zum Himmel stinken!

    Nürnberg 2 wird auch bei uns kommen!

  7. Niemand kann Beamter werden ohne den deutschen Pass zu besitzen. Falls konkrete Fälle bekannt sind, dann sollten hier Ross und Reiter genannt werden.

    Ist das so, oder hat die Realität schon wieder mal die Gesetzeslage überholt, oder missachtet diese sogar…?

    Wie dem auch sei, gut das sich mehr Menschen aus dem Bereich der Exekutive auch hier zu Wort melden und mal quer darüber informieren, wie, wo und wann gelogen, desorientiert und gemauschelt wird, um der Legeslative die Steigbügel zu halten.

    Solche Informationen werden immer wichtiger, da aus der Ohmacht der Wahlverweigerer nichts entstehen kann, ausser die Fundamentierung der uns seit Jahren belügenden amtierenden Politikerkaste, die, MSM gestützt, durch uns alimentiert, unsere Volkswirtschaft und Kultur aushöhlen und (auch) mit Menschen aus dem totalitären System der Unterwerfung ersetzen wollen…..

  8. „Der Hammer“ in Bezug auf „Sledge Hammer“?
    Von der Sorte bräuchten wir wirklich so langsam einige.
    (Ohne den Durchschnittsbeamten jetzt noch mehr vergrämen zu wollen…)

  9. Das hab ich auch noch nie gehört, dass man ohne deutschen Pass Beamter, zumal bei der Exekutive, werden kann.
    Widerspricht meinem Verständnis des Hoheitsanspruches der Polizeiarbeit komplett und läuft dem zuwider!

    Das kann ja wohl nicht wahr sein, wofür gibt es denn bitte schön Gesetze, in diesem Fall das Beamtengesetz, wenn sich noch nicht einmal die uns angeblich repräsentierenden Politiker daran zu halten haben, ohne auf die Fingerchen geklopft zu kriegen. Bin fassungslos.

  10. Das wäre in der Tat mal wieder ein Skandal.
    Gibt es keine rechtlichen Möglichkeiten, gegen solche rechtswidrige Praxis vorzugehen?
    Irgendeiner ist doch für diesen Unsinn rechtlich verantwortlich?

  11. Sollte man meinen, ja…aber wahrscheinlich ist das wie immer, da hackt keine Krähe der anderen ein Auge aus.

  12. @ #9 Vittelovic

    Ja, es kann einem normaldenkenden, d.h. nicht von linken Gutmenschphantastereien, unreflektiertem Helferwahn und Blindheit auf dem „Migrantenauge“ geplagten Mitteleuropäer, der Angehöriger der Christlichen Kirche ist, schon sehr auf’s Gemüt gehen, was diese kleine Clique inkompetenter, schwächlicher und im 68er-Kifferwahn aufgewachsener und denkender Berufsdilettanten – egal in welcher Partei – so alles anrichtet.
    Ein Weiterdenken, nämlich in die Richtung, wie das schnellstmöglich geändert werden kann, grenzt dann schon an Hochverrat.
    Die Fragen, die sich stellen, lauten m.E. aber: Geht SO nicht eh alles vor die Hunde/den Bach runter, weil sich immer noch viel zu viele Menschen der (traurigen) Wahrheit verschließen? Wie und mit welchen Maßnahmen kann die bisherige Entwicklung (mit angemessenen Mitteln) zurückgedrängt werden? (Ich persönlich glaube, es ist hierfür zu spät!) Und: Wie kann jeder zur Rettung des Vaterlandes beitragen?
    Wahrscheinlich geht es uns noch viel zu gut. Und es sind noch viel zu wenig Straftaten, die gegen Deutsche ohne Migrantenhintergrund begangen werden … Also „Weiter so!“
    Erst wenn es in jeder Stadt täglich mehrfach zu solchen Auseinandersetzungen, wie sie der Rentner von München oder der von Heilbronn oder der U-Bahnfahrer von Frankfurt und verschiedene andere erlebt haben, vorfallen, wird auch dem letzten 68er Träumer (oder Träumerin!) klar werden, dass es so nicht weiter geht. Aber dann ist es wirklich absolut ZU SPÄT. Dann kann nur ein Bürgerkrieg noch helfen, denn unsere Polizei ist jetzt bereits überlastet. Und die Bundeswehr darf ja nicht eingesetzt werden, weil … außerdem ist sie ebenfalls mit Einsätzen überlastet.
    Ja, ich bin sicher, dass wir in Deutschland auf einen Bürgerkrieg zusteuern; Bosnien, Kroatien und Kosovo lassen grüßen! Aber nicht nur wegen des vordringenden Islams, nein, auch wegen anderer zugelassener Verbrechen unserer heutigen Politik am deutschen Volk.
    Ich bin kein Politiker … und deshalb mein persönlicher Rat: Bis dahin nicht zuviel trinken und essen, fit halten und immer die Augen offen lassen 😉

  13. traurig finde ich, dass es scheinbar soviele Leute gibt die genauso denken und es keine politische Bewegung gibt die das uns vertritt. Es müsst rechts von der CDU noch eine vernüntige Partei geben. In der CDU gibt es ab und an Lichter, wie Herrn Koch, aber nach eine Weile werden die mundtot gemacht.

  14. Ich stehe dazu, diese lumpigen Verräter haben es gar nicht anders verdient! All die Jahre nur Schweigen, die Schreie der Opfer hat man erstickt. So will ich nicht dass es weitergeht.

  15. In dem unter #6 verlinkten Artikel springt ein Satz besonders hervor: „Das Bild der Polizei ist je nach kultureller Prägung unterschiedlich. Junge Übersiedler haben oft ein anderes obrigkeitsstaatliches Denken, und das bereitet uns dann Probleme.“

    Ich wüsste wirklich zu gerne, was sich hinter dem „anderen obrigkeitsstaatlichen Denken“ verbirgt und welcher Art die Probleme sind, die sich daraus ergeben.

    Beruhigen tut mich die Vorstellung nicht, dass die Zahl von Vertretern des Obrigkeitsstaates wächst (und, nach dem Willen der Politik, wachsen soll), die da scheinbar eine türkisch oder russisch gefärbte Auffassung von Polizeiarbeit haben.

  16. Das ganze ist ein Skandal, der zum Himmel schreit.

    Schafft diese grün-linken-gutmenschen-Politiker endlich ab.

  17. wer schweigt wird nicht gehört!!

    das recht zu demonstrieren wäre ein weg.

    die lügner dieser republik beim namen nennen.

  18. Das war an Zenta, dem Herrn Jäger kann ich zustimmen, allerdings steuern wir nicht auf einen Bürgerkrieg zu. Die Deutschen werden einfach wegziehen und die Untermenschen weitermästen mit Sozialabgaben. Krieg kann man das nicht nennen, was wildgewordene Europäer mit Feinden im eigenen Land anfangen, wenn sie einmal zornig sind, vor allem wenn sie geistig und körperlich so völlig unterlegen sind. Wie das enden kann, weiß jeder Sechsjährige. Morgens im KiKa: Die „Reichskristallnacht“. Man kann die menschliche Natur nur teilweise mit Moral erziehen, nämlich solange es ihr guttut und sie die Ethik verstehen und zu ihrem Vorteil nachvollziehen kann. Wenn allerdings Grundgesetz und Staat nur noch zum Schaden existieren verlieren so schnell an Bedeutung wie eine Kugel im Kopf landet. Das klingt extrem, aber ich bin eigentlich ein anständiger und höflicher Zeitgenosse, aber schriftlich denken darf man doch mal.

  19. rechtsanvolt, haben vielleicht irgendwelche Massenproteste die Globalisierung verhindert? Nein, Gott sei Dank, aber wenn es in einer Demokratie über ihre Volksverteter nicht mehr möglich ist den Willen des Volkes, den wir vertreten müssten, durchzusetzen, ist es so wie so schon hoffnungslos.

  20. Etwas OT:

    Unter http://www.stimme.de wird ein Bild der Heilbronner Täter gezeigt.

    Vorne in der weißen Jacke der wirklich urgermanisch aussehende „Deutsche B.“, vermutlich „Bernhard“.

    Na ja, spätestens beim Prozess darf der Michel die ganze (?) Wahrheit erfahren…

  21. Jetzt können wir ein paar verantwortliche Politiker verklagen:
    Bundesbeamtengesetz (BBG) §7:

    㤠7
    (1) In das Beamtenverhältnis darf nur berufen werden, wer
    1. Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes ist oder die
    Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Gemeinschaften
    besitzt,
    2. die Gewähr dafür bietet, daß er jederzeit für die freiheitliche demokratische
    Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt,
    3. a) die für seine Laufbahn vorgeschriebene oder – mangels solcher Vorschriften –
    übliche Vorbildung besitzt oder
    b) die erforderliche Befähigung durch Lebens- und Berufserfahrung innerhalb oder
    außerhalb des öffentlichen Dienstes erworben hat.
    (2) Wenn die Aufgaben es erfordern, darf nur ein Deutscher im Sinne des Artikels
    116 des Grundgesetzes in ein Beamtenverhältnis berufen werden (Artikel 48 Abs. 4
    EWG-Vertrag).
    (3) Der Bundesminister des Innern kann Ausnahmen von Absatz 1 Nr. 1 und Absatz 2
    zulassen, wenn für die Gewinnung des Beamten ein dringendes dienstliches Bedürfnis
    besteht.“

    http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/bbg/gesamt.pdf

    Wenn gemäß (3) ein nicht-deutscher verbeamtet wird, so bedarf es der direkten Zustimmung des Innenministers!!! Also eine Unterschrift (egal ob blanko oder eigenhändig) des Innenministers selbst – ein Stempel seines Ministeriums genügt nicht!
    Falls diese nicht für jeden Einzelfall vorliegt, wurde geltendes Recht verletzt und eine Strafverfolgung ist möglich!!

  22. 1000 x Danke dem Mann, der diese Zeilen verfasst hat.

    „Politiker“ aller Perteien, zuvorderst Grüne, Linke und SPD, zerstören vorsätzlich Volk und Vaterland. Gleichzeitig erwarten diese verblödeten Hirne, dass man brav horrende Steuern zahlt, um den deutschen Untergang noch zu finanzieren.

    Perverse Hirne.

  23. 29(ich habe ja viel Zeit heute),

    die Täter fanden schon in hart aber fair Erwähnung, wie gesagt soll auch ein Deutscher an der Tat beteiligt gewesen sein. Wer allerdings in einem Umfeld der Migrantengewalt aufwächst, dem kann man seine Täterkarriere vorhersagen, um die Gutmenschenargumentation mal auf unsere Weltsicht anzuwenden.

  24. @Denker
    Du glaubst nicht, dass so ein Innenminister (in etwa 90 Sekunden) mal so 30 Urkunden unterschreibt???
    (Zumal es ja nicht jeder zu wissen braucht…)

  25. Natürlich kann hier niemand kontrollieren, ob jeder Schreiberling das ist, was er vorgiebt, muß man auch gar nicht, es reicht, wenn er berichtet, was tatsächlich vorgeht in diesem Land und die Sache mit dem ‚Beamten ohne deutschen Paß‘ ist so eine Tatsache. Unglaublich, aber wahr! Und ich denke, da draußen bei Polizei und Justiz geschehen noch viel mehr dieser unglaublichen Dinge, die vielen garnicht bekannt sind oder gar politisch korrekt verschwiegen oder verfälscht werden. Es tut gut zu lesen, daß auch unsere Damen und Herren von der Polizei nun endlich ihre Hemmungen gegen die Politisch Korrekten verlieren und Tacheles reden. Nur ein aufgeklärter, informierter Bürger kann die für sich richtigen Entscheidungen treffen, das gilt besonders für Wahlen. Wem also aus Polizei oder Justiz etwas auf den Nägeln brennt, hier hat er/sie die Möglichkeit das offen an- bzw. auszusprechen.

    Danke an ‚der Hammer‘ für den Erfahrungsbericht und den Mut, es hier öffentlich zu posten 😉

  26. Klar ist, daß die links-grüne „Moral“ nicht dazu taugt, eine hochentwickelte freiheitliche Demokratie vor dieser Steinzeit-Invasion zu schützen. Zerstörung einer Hochkultur aus Doofheit und verlogener Demut.

    Als irgendwelche Verbrecher Deutschland zu einem „Einwanderungsland“ deklarierten, haben sie die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

    Der Wirt, also die deutsche Bevölkerungsmehrheit, wollte das niemals und will es auch jetzt nicht. Es sind alles Lügen, zu behaupten wir würden Einwanderer (und dazu noch solche fleißigen und hochintelligenten) brauchen, um wirtschaftlich zu überleben.

    Wir brauchen mehr deutsche Kinder aus deutschen Mittelstands- und Oberschichtfamilien, und dann können wir wunderbar unsere technologisch und wirtschaftlich führende Position in der Welt halten. Wir brauchen diese orientalischen Kriminellen dazu nicht.

    Politiker sind auch nur Menschen, auf Druck reagieren sie. Unfähige links-grün ideologiegestörte Politiker müssen zum Rücktritt gezwungen werden, denn sie waren ihrer Aufgabe, Schaden vom deutschen Volk abzuhalten, nicht gewachsen.

  27. @Vittelovic (der heute viel Zeit hat :-))
    Ein Deutscher mit Migrationshintergrund ist auch ein Deutscher…

  28. “Politiker” aller Perteien, zuvorderst Grüne, Linke und SPD, zerstören vorsätzlich Volk und Vaterland.

    Die Philosophie der Linken, Grünen und unserer Kulturbereicherer lässt sich mit folgendem Liedtext zusammenfassen:

    Ich lebe in Deutschland – verspießte Gesellschaft -, hier kann nix aus dir werden, wenn dein Vater kein Geld hat. Scheiß auf die Bonzen..

    Da ist er, der Konsens-Song:

    http://video.google.de/videoplay?docid=4157318123172339645

  29. @ #33 gerndrin

    Genau lesen! Jeder weiß doch, daß es für solche Sachen Blanko-Formulare mit bereits aufgedruckten Unterschriften gibt!

    Habe ich aber auch schon angedeutet!

    Oder es gibt auch Handschrift-Unterschriften-Stempel!

  30. 36,
    Nein, nicht für mich. Das ist auch ein Fehler in der Demokratie, diese Verzerrung namens Gleichberechtigung von Volk und Verrätern. Auf der Straße manchmal könnte ich stundenlang zusehen und keinen einzigen von diesen Konsumsklaven auswählen der Macht über mich ausüben sollte, die Zukunft meines Landes bestimmen darf oder auch nur dazu fähig wäre. Wenn hier also steht PI ist „Für Demokratie“, muss man bedenken dass genau diese Demokratie auch diesen Zustand zu verantworten hat und unseren Niedergang, den der Guten nämlich, durch Einbürgerung noch beschleunigt.

  31. Danke für den Beitrag. Wut und Hilflosigkeit auch hier, von Richtern und Politkern ausgetrickst. Das motiviert!

    Ich glaube allerdings nicht, daß sich die deutsche Polizei wie im Falle der jüngsten Unruhen in Paris ein Auge ausschießen läßt ohne zu Zucken. Das erwartet auch die deutsche Bevölkerung nicht von ihr!

    Ich glaube ihr wißt, daß ihr einen gewaltigen Bonus in der Bevölkerungsmittelklasse habt, das ist euer Kapital. Eure Zurückhaltung gibt euch die Ausstrahlung von Neutralität, deshalb haben die Inhaber der Deutungshoheit auch eine panische Angst bzgl. öffentlicher Stellungnahmen eurerseits. Das würde natürlich jeder glauben.

    Es gibt wohl keine Gruppe in Deutschland, die eine solche theoretische Macht hat, wie die Polizei. Wenn die Lokführer ein ganzes Land lahmlegen können, kann man sich die Auswirkungen bei der Polizei gar nicht ausmalen. Zudem hätte die Polizei mit nahezu völliger Rückendeckung aus der Bevölkerung zu rechnen.

    Auch wenn man klein anfangen muß, es gibt wichtigeres zu tun als das Kontrollieren der Fahrradbeleuchtungen!

  32. „Die Opferschutz-Organisation Weißer Ring hat sich derweil mit deutlichen Worten in die Debatte über Jugend- und Ausländergewalt eingeschaltet: Der für Vorbeugung zuständige Kriminologe Hans-Dieter Schwind wirft den Migrantenverbänden in Deutschland vor, das Problem krimineller Ausländer zu verharmlosen: „Die aktuellen Probleme sind nur die Spitze des Eisbergs. Wenn darauf nicht präventiv wie repressiv reagiert wird, fliegt uns das in den nächsten Jahrzehnten um die Ohren„, sagte der Vereinsvorstand der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.“
    Quelle:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,527964,00.html

  33. Das kann doch nicht sein, dass man ohne deutschen Pass Beamter wird – wo lebe ich hier denn ? Was haben die aus Deutschland gemacht ? Es wird sowas von Zeit…

  34. #14 Pingpong fragt:

    „… mal wieder ein Skandal.
    Gibt es keine rechtlichen Möglichkeiten, gegen solche rechtswidrige Praxis vorzugehen?“

    Z.B.:

    „Eine Petition (lat. petitio der Angriff, das Ersuchen) bezeichnet eine Eingabe (Bitte oder Beschwerde) an eine zuständige Behörde oder an eine Volksvertretung. Es handelt sich meist um Bitten von Bürgern an Parlamente, Gesetze zu ändern bzw. zu beschließen. Die Zulässigkeit von Petitionen ist ein allgemein anerkannter Bestandteil demokratischer Grundrechte. Petitionen an Parlamente werden an den jeweiligen Petitionsausschuss weitergeleitet, der sie prüft und beantwortet.
    … “

    http://de.wikipedia.org/wiki/Petition

    Es ist eine Petition denkbar, die veranlaßt, daß jene medinischen Koranverse, die zu Haß, Mord, Krieg, Sexismus, Rassismus aufrufen, geächtet werden.

    Z.B.:

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

    Sure 2,216: „Der Heilige Krieg ist euch befohlen, auch wenn er euch missfällt; aber es ist wohl möglich, dass euch etwas missfällt, was gut für euch ist; und es ist wohl möglich, dass euch etwas gefällt, was für euch übel ist.“

    Sure 9,111: „Allah hat von den Gläubigen ihr Leben erkauft und ihr Vermögen, damit ihnen das Paradies gehört. Sie kämpfen auf dem Weg Allahs und sie töten und werden getötet, entsprechen der Verheißungen in der Thorah, dem Indschil und dem Koran. Und wer hält seine Abmachung mehr als Allah? Also seid voll Freude über euren Kauf, den ihr abgeschlossen habt, und dies, es ist die gewaltige Glückseligkeit.“

  35. OT: Satire im SPON-Forum:

    Ruth Teibold-Wagner

    Ein 20jähriger, männlicher, krimineller ausländischer Körperverletzer würde, statt eine quälend lange Verhandlung vor einem Jugendgericht zu erhalten, statt in das Gefängnis zu kommen, statt Bewährungshilfe, Sozialarbeit, Soziotherapie in einer betreuten Wohngruppe, Abenteuerurlaub, Antiaggressionstraining usw. zu erhalten, einfach das ganze Geld, das für all diese gut gemeinten Anstrengungen notwendig wäre, DIREKT selbst ausgezahlt bekommen. Das wären ca. 150.000 Euro. Kombiniert mit einer professionellen Anlageberatung könnte der junge Migrant mit diesem Geld einen bescheidenen Wohlstand erringen und erhielte damit z.B. automatisch auch Bildungszugang.

    http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=2994&page=102

    http://www.google.de/search?q=%22ruth+teibold-wagner%22&hl=de&start=20&sa=N

  36. Schade, daß sich nicht mehr Polizisten, Lehrer, Sozialarbeiter etc, trauen den Mund aufzumachen. Das ist nicht nur die Angst um den Job, daß ist schon schlimm genug in einer Demokratie, sondern daß ist jahrzehntelange Erziehung zur Duckmauserei, Angepaßtheit und Schuldgefühlen.

  37. In dem Beitrag von „Der Hammer“ wird mal wieder deutlich, mit welchen verkommenen Mitteln die Alt-68er und ihre Speichellecker versuchen, ihre erreichte Macht zu sichern.

    Nicht nur wird die Meinungshoheit in den Medien durch überproportional viele linke Journalisten schamlos zu gandenlos tendenziöser Berichterstattung bis hin zu Lügen und Fälschungen missbraucht, um das langsam rebellisch werdende Volk umzuerziehen, auch diejenigen Altlinken, die in ihrem Marsch durch die Institutionen auf hohen Posten in der Verwaltung und im Justizwesen angelangt sind, scheuen nicht vor Redeverboten, Statistikfälschung, Rechtsbeugung und ähnlich drastischen Maßnahmen zurück, um die Institutionen unserer Gesellschaft zu schwächen, die ihnen schon als verzogene Mittelstandsjugendliche vor langer Zeit nicht gepasst haben, wie z.B. die als „autoritäre Schweine“ verhasste Polizei.

    Vor dem Hintergrund ihres Selbsthasses auf die Deutschen als „Volk der Täter“ ist es ja auch nur zu begrüßen, wenn dieses „gefährliche“ Land geschwächt wird oder wenn dessen dämonisierte deutsche Bewohner langsam durch die Massen von nichtwestlichen Migranten „verdünnt“, verdrängt, entmachtet werden, denn alles in der Welt ist besser als die von Natur aus zum Holocaust neigenden Deutschen, oder im weiteren Sinne die Europäer, die für den Kolonialismus und damit für alles Schlechte in der Welt verantwortlich sind.

    Während meines Sozialarbeitsstudiums wurde unsere Fakultät an der FH -wen wundert’s- dominiert von marxistischen Politikprofessoren aus dem 68er Spektrum, die im Gegenzug für das recht üppige Gehalt, dass sie vom deutschen Staat bezogen, ihre Vorlesungen zu Indoktrinationssitzungen in Antifa-Ideologie gemacht haben mit strikter Einheitsmeinung und einer Phrasologie auf niedrigstem Niveau, an die ich mich noch heute gut erinnere, wie z.B. „In Deutschland marschiert der Frühling mit Marschmusik ein“, „Werbung ist Faschismus“, „Schon der Begriff ‚Volk‘ ist ein Konstrukt der reaktionären Rechten. Wer von ‚Völkern‘ redet, offenbart damit sein völkisches, braunes Gedankengut.“.
    Wer sich so einen Scheiß ein paar Jahre anhört, wird langsam weich in der Birne oder ziemlich sauer auf dieses Gesocks, dass unser Land gerne über die Kante schubsen will und nahe daran ist, das auch zu schaffen.

  38. Auch wenn man klein anfangen muß, es gibt wichtigeres zu tun als das Kontrollieren der Fahrradbeleuchtungen!

    Das ist wohl wahr!!!
    Lebe im Grunde genau zwischen Frankfurt und Köln, eigentlich allein schon durch ihre Größe, zwei Städten mit sehr hohem Ausländeranteil.

    Und bei uns im Großraum KO scheint es fast eine Insel der Glückseligen zu geben, man hört und sieht nichts von der besagten schlimmen Entwicklung, woran liegt das? Müssen sich bei uns die Ausländer, die da sind, assimilieren, da es sie nicht in so großer Zahl gibt, um eine funktionierende Parallelgesellschaft zu gründen? Mir scheint es fast so. Oder aber man wird selbst hier von rotlastigen Regionalmedien im Stich gelassen, und erfährt vielleicht gar nichts von der traurigen Realität vor der Haustür. Bin hier echt am zweifeln!

  39. @ #41 Espada

    Nach §7 Bundesbeamtengesetz kann nur dann ein nicht-deutscher verbeamtet werden, wenn der Bundesinnenminister die Genehmigung auf Basis einer polizeilichen Dringlichkeit ausstellt.

    Kein Bundesland darf nicht-deutsche ohne diese Genehmigung aus Berlin als Beamte einstellen – auch wenn die Polizei von den Bundesländern selbst verwaltet und bezahlt wird.

  40. Für die vielen Neuleser möchte ich noch ein kleines „Musik“-Video vorstellen, damit sie wissen, worüber wir hier sprechen, was so alles in den Großstädten Deutschlands abläuft.

    Massiv – Opferfest:

    Ich hab Leute aus dem Libanon…..Wir stechen Waffen in die Fressen, bis die Kiefer auseinanderbrechen…Mit dem Säbelschwert schneid ich euch die Zungen ab, bis die Zunge in die Lunge klappt…

    http://www.youtube.com/watch?v=6J5A-ZLXkQE

  41. #44 Max Emanuel

    Kombiniert mit einer professionellen Anlageberatung könnte der junge Migrant mit diesem Geld einen bescheidenen Wohlstand erringen und erhielte damit z.B. automatisch auch Bildungszugang.

    Das ist der Beweis: Sie bereichern uns!

  42. In diesem und un vielen anderen Beiträgen von PI wird meist über Misstände lamentiert. Es ist aber ganz ganz wichtig dass gehandelt wird. Und zwar von jedem Einzelnen. Nur somit können Misstände eingedämmt werden. Jetzt kommt natürlich sofort die Frage was kann ich den dazu beitragen.

    Man kann schon mit einfachen Dingen beginnen. Erstmal die Sicherheitskräfte, sprich Polizei unterstützen. Weil die, wie man aus dem obigen Beitrag sieht, bei Gericht oft der Arsch sind. Vor allem wenn ein alt-68er-Sack Richter ist. Damit meine ich nicht pausenlos denunzieren und anzeigen, sondern wenn man Zeuge einer Straftat wird sich alles genau einprägen. Ein Foto Handy hat heute fast jeder.

    Und sich vor allem auch als Zeuge melden. Sicherheitskräfte müssen sich heute vor Gericht oft mehr rechtfertigen als die Täter. Meist fehlen Zeugen und die Täter sind eine Gruppe. Dann stehen die Aussagen von zwanzig Libanesen gegen zwei Polizisten.

    Im Gerichtsaal werden dann Zeugen gerne in die Mangel genommen. Nicht nur vom Verteidiger, auch vom Richter oder dem Staatsanwalt (da gibts genauso Alt-68er-Säcke). Nicht davon beirren lassen. Wenn man was gesehen hat aussagen ohne Wenn und Aber und dabei nicht von den Parteien verunsichern lassen. Es liegt in der Natur der Sache dass Beobachtungen häufig subjektiv sind. Und das wird von den Parteien bei Gericht gerne zur Verunsicherung von Zeugen genutzt. Damit ist die Zeugenaussage dann meist gestorben. Was ich gesehen habe habe ich gesehen und bleibe dabei und lass mir das nicht von den Parteien ausschwatzen. Häufig kommen Täter deshalb nicht zur Verurteilung weil entscheidende Zeugenaussagen fehlen. Deshalb ist die Rolle eines entschlossenen Zeugen von entscheidender Bedeutung.

  43. 150,000? Und unsere Hoffnung für die Zukunft, die Studenten, müssen Gebühren berappen? Verdammt, ich raste hier grad aus… aber richtig… ach du scheisse bin ich wütend!

  44. #28 Vittelovic (11. Jan 2008 10:15) rechtsanvolt, haben vielleicht irgendwelche Massenproteste die Globalisierung verhindert? Nein, Gott sei Dank, aber wenn es in einer Demokratie über ihre Volksverteter nicht mehr möglich ist den Willen des Volkes, den wir vertreten müssten, durchzusetzen, ist es so wie so schon hoffnungslos.

    darf ich deine zweifel dahin relativieren, in dem ich dich an 1989 erinnere.

    man muß schon seinen „arsch“ hochkriegen!

    es gibt nur diese eine legale möglichkeit.
    es sei denn, man wählt rechts. diese katastrophe würde unser land nun wirklich nicht verkraften.

  45. das ist wieder mal ein artikel wo es ganz praktisch wäre, den schreiber persönlich ansprechen zu können. (z.b. per chat?!)

    ich frage mich, wenn wie beschrieben, gesetze umgangen werden u. die überwiegende mehrheit der polizisten unzufrieden ist, warum macht keiner was? z.b. gewerkschaft der polizei, verband kritischer polizisten, o.ä.?

  46. @#51 Frek Wentist

    Warum sitzen solche Leute nicht im Knast in einer Gemeinschaftszelle mit Nazirockern (die dort auch hingehören!). Ich habe neulich einen befreundeten Türken gefragt, warum ihre Jugendlichen so agressiv sind. Er hat gesagt: “ Weil sie so ne Musik hören „

  47. @ der Hammer! Hallo, Herr Kollege, hast Du auch in Berlin Dienst gemacht? Klingt wie ein Bericht aus der Partyhauptstadt Deutschlands….
    Meine Bewunderung für diese Art von Klartext!

  48. zu 48

    Dieser schrecklich Vorfall ist schon mehr als eine Woche alt, bevor er an die Öffentlichkeit gelangt. Wer ist verantwortlich für das Zurückhalten? Wer verhindert hier das Ergreifen der Täter durch zu spätes Agieren? Gibt es in Deutschland eine Zentralstelle, die Informationen nach Vorbild des Reichspropagandaministeriums freigibt?

  49. @ #53 bobby

    Bin genau deiner Meinung – und ich für meinen Teil werde es auch genauso durchziehen wie es von einem Zeugen erwartet wird.

  50. #53 bobby

    hat natürlich Recht. So gut und wichtig diese Möglichkeit wie hier ist seinen Zorn und seine Wut über Mißstände auch mal zum Ausdruck zu bringen wird es doch auf „Stammtisch-Niveau“ bleiben, wenn man nichts in der Praxis gegen die angeprangerten Mißstände tut.

  51. Ich wußte nicht, dass es möglich ist, von einem türkischen Polizeibeamten in deutscher Uniform kontrolliert zu werden!
    Ich weiss nur: damit hätte ich ein großes Problem!
    Ich möchte heulen wenn ich diesen Beitrag lese….

  52. #42 Espada fragt:

    „Wenn mal Polizisten knapp werden, rufen sie dann bei der Zeitarbeit an ???“

    Sie machen Überstunden, oder gehen trotz Krankheit zum Dienst, um die Kollegen nicht im Stich zu lassen.

    R.I.P. Michèle

  53. egal wie man diesen bericht bewertet.
    ich kenne ähnliche äusserungen von einem polizeibeamten, mit dem ich mich des öffteren unterhalte. seine unzufriedenheit und die seiner kollegen wird nicht in die öffentlichkeit getragen. (arbeitsplatzsicherung) wer will es ihnen verdenken. was erwartet man von der polizei, die von der politik und von teilen der öffentlichkeit geschmäht wird.

  54. das mit dem „maulkorb-verpassen“ fängt doch schon beim ganz kleinen „normalen“ bürger an! was glaubt ihr, welche kommentare ich mir auf meiner arbeitsstelle von meinen kollegen und arbeitgeber anhören mußte…nur weil ich z.b. mal sagte, daß ich es ekelhaft finde, wenn ich die von türkischen kunden mitgebrachten „leckerchen“ essen sollte. habe mich auf dieses widerliche schächten bezogen…da hieß es dann nur, ich sollte mich mit meinen äußerungen zurückhalten – man könnte ja fast annehmen, daß ich ein problem mit türken habe…
    nee – mit türken allgemein habe ich kein problem. jedoch mit diesem ganzen musel-kram und mit den ganzen gewalttätigen typen!

    und seitdem immer mehr von diesen spinnern an die öffentlichkeit kommt, gibt es fast schon manchmal sowas wie kleine gespräche mit meinen kollegen…

    (das sollte nur mal wieder so eine ganz normale alltagssituation darstellen.)

    meine persönliche meinung kann ich nun schon öfter mal laut von mir geben, ohne daß man dahinter eine mitgliedschaft bei rechtsextremen vermutet…
    aber bei der wortwahl muß ich immer noch überlegen – und das fällt mir verdammt schwer!…noch…

  55. „Ich frage mich, ob Herr Koch das Thema auch so hochgezogen hätte, wenn es zwei deutsche Jugendliche gewesen wären, die diesen Rentner da malträtiert haben“, sagte Struck im Deutschlandfunk.
    Näheres unter
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,527983,00.html

    Ich kann diese Sozi-Argumentation echt nicht mehr ertragen. Denen schwimmen jetzt die Felle weg (lt. Umfragen aber ja schon seit längerem) und jetzt versuchen sie wieder die Nazikeule und die moralische Überlegenheit herauszuzaubern.

    Das Ausland muss sich ja über unsere Regierung kaputtlachen, wenn die sehen und hören, über was die Große Wischiwaschi-Koalition sich hier fetzt. mannomann, wie peinlich!!!

  56. ätt 56,

    der Sowjet-Satellitenstaat hatte eine Wirtschaftsschwäche, für das täglich Brot und eine Zukunft wäre niemand aufgestanden und hätte die Nacht durchgemacht. Was einem passieren kann, wenn man sich öffentlich zu Wort meldet, zeigte uns Freddy Arschloch earlier last year.

  57. #67 carmen (11. Jan 2008 11:22)
    ..aber bei der wortwahl muß ich immer noch überlegen – und das fällt mir verdammt schwer!…noch…

    wer schweigt, kann nicht gehört werden und die wahrheit lässt sich nicht einsperren!

  58. @45 Max Emanuel
    Wenn das Schule machen würde, konvertiere ich sofort zum Islam, werde postwendend straffällig, lasse mir die Knete auszahlen und verschwinde dahin, wo es (noch) keine Mohammedaner gibt.

  59. #18 vossy

    Kleines Quiz zu Deinem Morgenpost-Artikel:

    „Diese alten Leute haben aus Deutschland nach dem Krieg etwas gemacht. Sie haben ein Recht, auf ihre alten Tage eine schöne Zeit zu verbringen, ohne Angst auf dem Heimweg zu haben“, sagt ________. „Südländer haben vor zwei Dingen Angst, vor Hunden und der Polizei. Für einen Hund habe ich keinen Platz, also wähle ich 110, wenn es Ärger gibt. Die Polizei war immer schnell zur Stelle, wenn ich sie brauchte. Das ist ein gutes Gefühl.“

    Wer sagt das?

    A) Claudia Fatima Roth
    B) ein libanesischer Gastwirt
    C) ein deutscher Familienvater
    D) eine Rentnerin

    Ein sehr guter Artikel übrigens. Vielleicht sollte man Toto & Harry in (TV-)Rente schicken und dafür in Zukunft eine Kiezwache in Neukölln begleiten, das wäre mal was.

  60. 72,

    Ich wähle Antwort „C)“, sowas ähnliches gabs neulich schon in der Bildzeitung in den Kolumne von Franz Josef Wagner zu lesen.

  61. Es ist der libanesische Gastwirt, der auch mal einen Deutschen mit Liebeskummer in den Arm nehmen kann;-)

    Er sagt weiterhin, für einen Hund fehle ihm der Platz, deswegen rufe er lieber die 110….krude Logik meines Erachtens.

    Wahrscheinlich hat er aus ganz anderen Gründen keinen Hund, weil er sich als Libanese wahrscheinlich selbst vor diesen ureinen Tieren ekelt…..

    Aber in seinem Kiez kriegt er ja wenigstens am eigenen Leibe mit, was so die nachfolgenden Generationen seiner Einwanderungscommunity mit den von Ihnen okkupierten Gebieten so alles vorhaben…..

  62. Für diesen mutigen Beitrag möchte ich mich bedanken – und kann jeden Satz nur unterstreichen und bestätigen.
    Ich weiß, um welche Stadt es sich handelt, ich kenne die Zustände dort und in der Umgebung, weil ich ca.35 Jahre dort gelebt habe.

    Der Moscheebau dort hat nur deshalb wenig Protest hervorgerufen, weil der ganze Stadtteil schon fest in türkischer Hand ist – wie die angrenzenden Stadtteile auch.
    Deutsche Familien wurden weggemobbt – dieser ganze Bezirk ist inzwischen eine „no go area“ für Deutsche.
    Ein muslimisches Internat wurde dem Moscheebau angeschlossen- Kritik an den Zielen und der Leitung des Internats wurde von der politischen Spitze ignoriert (die FAZ berichtete darüber – war auch hier ein Thema) und eine „Begegnungsstätte“, die niemand wirklich braucht, als Alibi für den EU-Zuschuss von 3,1 Mio € wurde mit angebaut.

    Im Ruhrgebiet fühlt man sich als Deutscher inzwischen fremd, gerade noch geduldet als Steuerzahler – Kritik an den Zuständen ist nicht erwünscht.

    Obwohl mir der Ruhrpott nach meiner langen beruflichen Tätigkeit zur Heimat geworden war, habe ich vor kurzem die Konsequenzen gezogen – habe meine Koffer gepackt und NRW verlassen.
    Auch unter der CDU-Regierung hat sich nichts, gar nichts geändert –
    ich habe mich als Frau bei Einbruch der Dunkelheit nur noch mit Hund auf die Strasse getraut, habe meine Eingangstür mit Sperriegel gesichert, bin unseren zahlreichen Kulturbereichern aus dem Wege gegangen – ging es nicht, habe ich hilflos, voller Zorn im Auto gesessen, auf das jugendliche Türken meinten, einklopfen zu müssen!

    Ich habe mit Polizisten gesprochen, die genau die Situation schilderten, wie es der obige Beitrag tut – jedes Wort davon ist wahr – es ist viel später, als wir denken!

  63. und offizielle vertreter der opfer (weisser ring) äußern sich nun auch zu den gehäuften vorfällen. dies sei aber nur die spitze des eisberges, was jetzt an die öffentlichkeit kommt…
    (bild-online)

  64. Ich find den Satz im Eingangsteil
    „und beide zu allem Überfluss noch urgermanischen Ursprungs.“ blöde.
    So ein NS-esoterisches Wort hätte man nicht gebrauchen müssen.

  65. Auch in Österreich greift die Verblödung unserer Regierung immer weiter um sich. Man will Zuwanderer beim Heer und bei der Polizei aufnehmen, quasi man setzt sich die Laus in den Pelz oder den Kuckuck ins Nest.

  66. Besser hätte man es nicht zitieren können.
    Wir haben ein Problem, und anstatt es sich anzunehmen, sitzen unsere Volksvertreter in Berlin lieber ihr Gutmenschgehabe aus.

  67. @ #79 Albatros

    Ich find den Satz im Eingangsteil
    “und beide zu allem Überfluss noch urgermanischen Ursprungs.” blöde.

    Klingt unschön, richtig, aber das war ursprünglich ein ganz normaler Kommentar wie deiner, mit allen Risiken und Nebenwirkungen.

  68. Mahlzeit!

    PI Team bitte den Beitrag von
    #9 Vittelovic (11. Jan 2008 09:26) löschen.

    Und Rechtanvolt und Vittelovic auf Mehrfachaccount überprüfen.

    Ich hab ja viel Verachtung für unsere grünlinken Politiker (dahin verfrachten wo der Pfeffer wächst), aber das ist wie mir scheint ein höchstwahrscheinlich links- oder rechtsradikaler Hetzer der PI verunglimpfen will.

    Ich hab einige Enthauptungsvideo (durchschneiden des Halses – Köpfen) von Geißeln im Irak gesehen, und wünsche niemanden einen solchen Tod.(so schlimm wie am lebendigen Leib zu verbrennen)

  69. Hervorragender ARtikel aus der Wirklichkeit, die all das untermauert, was an gefühltem Migrantenalltagsterror allgegenwärtig ist.

    Deutsche schließt euch zusammen!

    Für ein dezentes PI-Abzeichen zum gegenseitigen Schutz gegen Migrantengewalt.

  70. Eine der schlimmsten Gemeinheiten von Politikern gegen das Volk ist die systematische Geheimhaltung von Straftaten.

    Der seinerzeitige Ministerpräsident von Niedersachsen, Gerhard Schröder verbot der Polizei die Nennung der Staatszugehörigkeit von Straftätern.

    Die Westfälische Rundschau meldete im Februar 2000, daß alleine im Jahre 1999 1061 Deutsche durch Ausländer in Deutschland umgebracht worden sind. Diese Zahl schließt nicht die über tausend Verwandschaftsmorde ein, die teilweise sogar die Ermordung eigener Kinder darstellten. Die meisten dieser Morde, von unseren Medien liebevoll mit dem Ausdruck ‚Ehrenmorde‘ umschrieben sind ungesühnt – bis heute.

    Liebe Politiker,
    wenn Sie kein Interesse haben, Deutschland und seine Bürger zu schützen, BITTE SAGEN SIE ES UNS ! Wir Wähler schicken Sie wieder nach Hause.
    Während Sie mit Dienstwagen und Bodyguards unversehrt durch Berlin gondeln kämpft 20 Meter unter Ihnen eine Kellnerin auf der Heimfahrt mit der U-Bahn um ihr Leben.

  71. Ich glaube Vittelovic ist ein Moslem.

    In unserem Kulturkreis wurde Halbsabschneiden als Todesstrafe schon immer als zu barabarisch angesehen.

  72. Erstmal vielen Dank für den Erfahrungsbericht.
    Wir brauchem mehr mutige Praxisberichte aus Polizei und Justiz, von Beamten die sich den Mund nicht mehr verbieten lassen.

    Das man in einem Staat Beamter sein kann, ohne
    Staatsbürgerschaft, ist wohl nur im 68ger Staat BRD möglich!

    Und die CDU ist definitiv keine Hoffnung.
    Sie ist Teil des Problems!
    Die Gutmenschen haben leider alle Parteien okkupiert. Sie tarnen sich nur anders um uns zu täuschen und ihren Hass auf unsere Nation auszuleben. Ihre Strategie des Marsches durch
    die Institutionen war leider mehr als erfolgreich. Heute sind sie überall und versprühen ihre Propaganda und ihre Lügen!

  73. @ Hammer, PI:

    Merci für den starken, hochkarätigen Beitrag.

    Beim m.E. hochinteressanten Fundstück bitte ich, die geneigte Aufmerksamkeit auch auf den letzten hervorgehobenen Teil des Textes zu richten,
    den Teil, in dem EIGENTLICH stehen müßte, daß man den schwerverletzten KollegInnen alles Gute wünscht, und erfreut mitteilen kann, daß zielführende Maßnahmen getroffen wurden, die ausschließen, daß so etwas je wieder vorkommt.

    Das vornehmste Gebot des Polizisten / der Polizistin ist SELBSTSCHUTZ. Logisch. Die pseudolinken Sozialisten haben UNSEREN Beamten befohlen, daß „Deeskalation“ wichtiger als Selbstschutz sei! Ist dem geneigten Leser klar, was das bedeutet?!

    Die verheizen die gutwilligen, aufrichtigen jungen Leute, und saugen ihnen die Steuer-€.€€€ aus. Zur Erinnerung: 68.000.000€ „Entwicklungshilfe“ an Export- und Hinrichtungsweltmeister China (Genossin Wieczorek-Zeul). Woher 48.000.000€ Entwicklungshilfe für den syrischen Terrorstaat nehmen? Ganz einfach: U.A. Weihnachtsgeld für Polizeibeamte kürzen. Pfiffig, wa? Zwei Fliegen mit einer Klappe.

    Sorry, zurück zum Thema.

    » Kiel – Polizeibeamtin und ihr Kollege im Einsatz angegriffen und verletzt

  74. Ich mache mir keine Sorgen, dass das Ganze immer mehr als Normalzustand angesehen wird. Ich mache mir vielmehr Sorgen, dass sich immer mehr Leute aus Frust den Extremisten zuwenden – und dass sich dann irgendwann alles in einem lauten Knall entlädt, was sich über Jahrzehnte angestaut hat.

    Das sieht man doch eindeutig daran, wieviel Zuspruch die derzeitige Debatte über kriminelle Migranten(kinder) in der Bevölkerung auslöst. Und die NPD ist nicht grundlos in den letzten Jahren immer erfolgreicher geworden.

    Wärend der Pubertät hatte ich selber eine Phase, in der ich aus Frust über grundlos prügelnde und raubende südländische Banden Musik gehört habe, die eindeutig rechtsextrem war. Und das war damals aus denselben Gründen bei vielen von uns verbreitet – nicht im Osten, sondern nahe der Grenze zu Holland. Nicht auf der Sonderschule, sondern auf einem Gymnasium.

    Auf den richtigen politischen Weg hat mich dann etwas zurück gebracht, was auch immer gerne von den Linken und Grünen diffamiert wird: Die USA bzw. deren Werte und ihr Ursprung. Leute wie Thomas Jefferson. Da habe ich die glaubwürdigen Prinzipien gefunden, die ich in Deutschland leider nie ausmachen konnte.

  75. #45 Max Emanuel

    Satire im SPON-Forum:

    Ruth Teibold-Wagner

    Ein 20jähriger, männlicher, krimineller ausländischer Körperverletzer würde, statt eine quälend lange Verhandlung vor einem Jugendgericht zu erhalten, statt in das Gefängnis zu kommen, statt Bewährungshilfe, Sozialarbeit, Soziotherapie in einer betreuten Wohngruppe, Abenteuerurlaub, Antiaggressionstraining usw. zu erhalten, einfach das ganze Geld, das für all diese gut gemeinten Anstrengungen notwendig wäre, DIREKT selbst ausgezahlt bekommen. Das wären ca. 150.000 Euro. Kombiniert mit einer professionellen Anlageberatung könnte der junge Migrant mit diesem Geld einen bescheidenen Wohlstand erringen und erhielte damit z.B. automatisch auch Bildungszugang.

    Alles klar, ich bereite schon einmal meine Auswanderung in ein freies Land vor…

  76. #50 Denker

    Einstellungvoraussetzung beim BKA

    Zitat:

    Deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Landes.
    Bewerber/-innen aus anderen Ländern müssen seit mindestens 5 Jahren in Deutschland leben und neben guten Deutschkenntnissen ihre Muttersprache in Wort und Schrift beherrschen. Wir freuen uns über Bewerbungen ausländischer Mitbürger/-innen mit ihrem speziellen Wissen über Sprache, Bräuche, kulturelle Werte und Gesellschaftsstrukturen des Heimatlandes. Vor der Einstellung von ausländischen Bewerbern muss beim Bundesministerium des Innern eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden.

    ———–
    Bei vielen Landespolizeien ebenso.

    Fazit:

    Der blaue Afgahne und der grüne Borat sagen uns was sache ist.

  77. Korrektur:

    Klartext: Jeden dritten Tag gehen IN DIESEM ABSCHNITT durchgeknallte bewaffnete rassistisch-sexistische Bastarde auf unsere PolizeibeamtInnen los.

    Sorry.

  78. “Die aktuellen Probleme sind nur die Spitze des Eisbergs. Wenn darauf nicht präventiv wie repressiv reagiert wird, fliegt uns das in den nächsten Jahrzehnten um die Ohren“

    Dumme Frage tut´s das nicht schon??

  79. #79 Albatros (11. Jan 2008 12:06)

    mal langsam, ich weiss wie Sie das meinen, aber ist es auch blöde „Germanist“ zu sein? Mit derartigen Wortempfindlichkeiten ist keinem geholfen.

  80. @86 =>“DEUTSCHE SCHLIEßT EUCH ZUSAMMEN“?!
    heißt aber auch:
    schließt alle nicht-deutschen aus. dummerweise habe ich freunde von überall auf der welt, sowie in aller welt. mit vielen von ihnen würde ich jederzeit schulterschluß üben, wenn es „ernst“ würde.(z.b. auf der straße) besser wär wohl so etwas wie:
    „vernunftmenschen aller richtungen haltet zusammen…“

    dieser ganze nationalismus- scheiß des 18./19jh. beeinflußt unser aller denken bis heute. -wohlgemerkt nationalismus, nicht etwa patriotismus.

    „wir“ haben es in den letzten jahrhunderten geschafft, die meisten kruden ideologien (religion, faschismus, rassismus, etc.) zu demaskieren und zu entmachten- aber diese entwicklung ist noch nicht vorbei.
    die denk- u. gefühlstrukturen, welche zu totalitären ideen führen, wurden bisher leider noch nicht wirklich verstanden/verinnerlicht.
    also kommt der faschismus in immer neuen kleider daher. diesmal halt in form des „anti-faschimus“ und als polit-religion.

    bislang sind solche „denker“ wie die herrschenden linken/gutmenschen, immer noch viel zu emotionalisiert (angst/hass) um klar denken zu können.
    als logisches resultat der alt68er („macht kaputt, was euch kaputt macht“)sind sie vor
    allem GEGEN etwas. man erinnere sich an die frühen wahlplakate z.b. der grünen.
    solange aber polarisiert wird, kann es keine einigung geben.

    insofern ist die idee der gemeinschaftlichkeit richtig und wichtig. aber konsequent vorgetragen, ist es garnicht nötig andere außzuschließen: wer bestimmten werten nicht folgt, schließt sich selbst aus.

    eine offene einladung sollte im geiste des humanismus immer bestehen bleiben. die bereitschaft eigene, bewährte werte zu beugen jedoch, muß gegen null gehen.
    anders ist ein gedeihliches miteinander auf dauer garnicht möglich.

    bevor es besser werden kann, muß es erst noch schlimmer werden.

  81. terroshi,

    ich kenne so einige Opfer links/grüner „Politik“, und was ich da sehen musste an Verletzungen an Seele und Körper wünsche ich all unseren Roths und Ströbeles, viel mehr noch, alles Leiden dieser Welt! Ich bin kein Christ, aber auch diese glauben an den Teufel. Und das ist er. (Ich bin rechtsradikal, aber nur gegen Moslems und Grüne!)

  82. @ 11, 13, 30 etc.

    Ein Polizeischüler/Polizeianwärter ist noch kein Beamter. Daher auch die Bezeichnung.

    Vor der Vereidigung als Beamter wird halt schnell eingebürgert.

  83. #88 Presseschmierer vereinfacht:

    „Und die CDU ist definitiv keine Hoffnung.
    Sie ist Teil des Problems!“

    „Die CDU“ gibt’s so nicht.

    (Ich bin selbst Prophet, ich weiß, wovon ich rede.)
    Das Mädel ist Islam- und Extremismus-Prophetin der CDU.

    “ … warnte Kristina Köhler davor, das Problem des wachsenden deutschenfeindlichen Rassismus weiter zu ignorieren.“

    Rede im Plenum – 23.03.2007

    Genau das fliegt uns jetzt um die Ohren:

    wachsender deutschenfeindlicher Rassismus.

    M.W. hat sie sich sehr gut mit Otto Schily verstanden.
    „Wer den Tod liebt, kann ihn haben.“
    (Mit HP Raddatz versteht sie sich auch.)

    Zitierfähiges aus Ihrem Gästebuch:

    Phylax, Wächter –
    nannten die alten Griechen die unverzichtbaren, hellwachen Leute,
    die nach präziser Beobachtung der Lage ihren Mitmenschen aufziehende Gefahren frühzeitig meldeten.

    http://www.kristina-koehler.de/politik/reden/20070323/rede_im_plenum/

    btw: Wo ist sie überhaupt?
    Kristina Köhler im Kampf mit der Betrügerin Zypries, dazu ein oder zwei Opfer sadistischer, deutschhassend-rassistischer Totschläger, und z.B. Klaus Jansen vom BDK, das wäre eine sehenswerte Talkshow.

  84. Jeder Politiker, der solche Anweisungen wie z.B. das Friesieren der Statistiken und dergleichen angeordnet hat und damit die oeffentliche Sicherheit gefaehrdet, begeht im Prinzip Landesverrat!

    Wir sollten bei unseren Abgeordneten Druck ausueben, damit bei folgenden Personen die Immunitaet aufgehoben wird, damit ihnen wegen schwerem Landesverrats der Prozess gemacht werden kann:

    Claudia Roth
    Hans-Christian Stroebele
    Volker Beck
    Lale Agkuen
    Brigitte Zypries
    Marieluise Beck

    Des weiteren die Jouranlisten der
    TAZ wie Daniel Bax und von der SZ Heribert Prantl.

    Sonst wird 2050 der Koelner Dom „Claudia-Fatima-Roth-Moschee“ heissen!

  85. mehr zum thema „maulkorb“:
    …seit öffnung der grenzen zu polen und tschechnien…
    gibt es eine interne anweisung des bundesinnenministeriums an die bundespolizei, keine zahlen über illegale einreisen (schleusungen) herauszugeben…

    (bild-online)

    schaut euch mal die zahlen an!

  86. „und beide zu allem Überfluss noch urgermanischen Ursprungs.“

    Schon dies zu viel Selbstironie für zarte Gemüter?

  87. @#97 holgerdanske:

    Guter Beitrag, bis auf:

    „solange aber polarisiert wird, kann es keine einigung geben.“

    Vorsicht. Klingt wie „Es gibt keine Alternative zum Dialog!!!“

    Perfide Lüge.

    Wenn du mir sagst „Gib mir 10.000$. Nur so.“

    Sage ich „äh, wie wär’s erstmal mit 4.000?“

    Ich sage: „Geh von meinem Hof, sonst befriede ich dich.“
    Das ist Deutsches Recht.
    Recht und Freiheit, NICHT „Toleranz“ und „Weltoffenheit“ sind unsere höchsten Werte.
    Das ist rechtes (recht-mäßiges) Gedankengut.
    Law and order: Klingt hart?
    Das Gegenteil: Unrecht und Chaos.

    @Christen:
    In der Bibel stünde „Du sollst nicht töten.“
    Stimmt das auch?
    Im Original steht „Du sollst nichtr morden.“

    „Wer kein Schwert hat, der verkaufe seinen Mantel und kaufe ein Schwert!“
    Jesus Christus; Lukas 22, 36

  88. #9 Vittelovic (11. Jan 2008 09:26)
    Ich will nicht mehr lieben, hier… aber auswandern werde ich niemals, eher sterbe ich als stolzer Deutscher! Für jedes Opfer dieser Ausländerbande muss man einem Politiker den Kopf abschneiden!

    Hass ist deine Attitude, ständig kocht dein Blut …
    Refrain …

  89. #103 Eurabier schreibt:

    „Jeder Politiker, der solche Anweisungen wie z.B. das Friesieren der Statistiken und dergleichen angeordnet hat und damit die oeffentliche Sicherheit gefaehrdet, begeht im Prinzip Landesverrat!“

    Korrektur:

    „Jeder Politiker, der solche Anweisungen wie z.B. das Friesieren der Statistiken und dergleichen angeordnet hat und damit die oeffentliche Sicherheit gefaehrdet, begeht Landesverrat!“

    @Josef „Joschka“ Fischer: Deine Visaaffaire ist nicht tot. Da schmort noch was, Lügner.

  90. #107 thisnickwasfree brabbelt:

    Hass ist deine Attitude, ständig kocht dein Blut … Refrain …

    Geh‘ spielen, bis du gelernt hast, was Stolz, Stil und gerechter Zorn ist.
    Wehr-hafte Demokratie. Dazu sind wir verpflichtet.

  91. #109 Philipp (11. Jan 2008 13:45)
    Geh’ spielen, bis du gelernt hast, was Stolz, Stil und gerechter Zorn ist.
    Wehr-hafte Demokratie. Dazu sind wir verpflichtet.

    Ja, genau, kleiner Junge!
    Demokratie bewahren bedeutet, gegenüber Wirrköpfen, die Mord an Politikern befürworten (oder gar fordern) Widerstand zu leisten.
    Das ist ebenfalls unsere Pflicht.

    Also, geh wo anders Mord und Totschlag fordern.

  92. Vielen Dank für diesen Beitrag!!
    Kämen solche Berichte in der Tagesschau würde sich schnell einiges ändern.
    Gefälschte oder geschönte Statistiken und Verheimlichung von Fakten sind nämlich genau der momentane Knackpunkt unserer Gesellschaft!
    Danke für die ehrlichen Worte

  93. Hallo,

    da mal wieder Opferfest war, habe ich dieses unsägliche Video gefunden.

    Dort ist zu sehen, wie ein Junge einem Schaf die Kehle durchschneidet.

    Dies ist mit Sicherheit auch ein Grund für die erhöhte Gewaltbereitschaft unserer jungen Kulturbereicherer.

    Wer einem Tier die Kehle durchschneidet, der hat auch keine Skrupel mehr, auf einen hilflosen Menschen am Boden einzuschlagen oder zu treten.

    Sie werden schon in Ihren Familien auf Gewalt „trainiert“. Die Gewalt leben die „Jugendlichen“ dann an den Scheiß-Deutschen aus.

    http://de.youtube.com/watch?v=9eIvBDb19Sg

    eselige Grüße

  94. @#103 Eurabier

    Claudia Roth
    Hans-Christian Stroebele
    Joschka Fischer
    Gerhard Schröder
    Volker Beck
    Kurt Beck
    Lale Agkuen
    Brigitte Zypries
    Özcan Mutlu
    Annette Schavan
    Andreas Behm
    Marieluise Beck
    Klaus Wowereit
    Christian Ude
    Frank-Walter Steinmeier
    Fritz Schramma
    Hans Leyendecker
    Anne Will

    ….bitte erweitern.

  95. @#113 DerAlteEsel

    Hallo,da mal wieder Opferfest war, habe ich dieses unsägliche Video gefunden.Dort ist zu sehen, wie ein Junge einem Schaf die Kehle durchschneidet.Dies ist mit Sicherheit auch ein Grund für die erhöhte Gewaltbereitschaft unserer jungen Kulturbereicherer.
    Wer einem Tier die Kehle durchschneidet, der hat auch keine Skrupel mehr, auf einen hilflosen Menschen am Boden einzuschlagen oder zu treten.

    Oder ihm als Geisel den Kopf abzutrennen! Was bei Schafen dutzende Male trainiert wurde, funktioniert auch bei „ungläubigen“ menschlichen Geiseln!

  96. Oh Gott das wird ja immer schlimmer.

    Also ich unterstelle das dieser Bericht kein Fake ist und bedanke mich herzlich dafür. Denn dieser Bericht sagt mir das da noch Menschen mit Sinn und Verstand auf unseren Straßen unterwegs sind.

    Hoffentlich sagen in der Zukunft mal öfter Beamte ihre Meinung und schildern ihre/unsere Situation.
    Schade nur das unsere Meinungsfeiheit keinen Pfifferling Wert ist und sich die Beamten nur hinter vorgehaltener Hand äussern können. Dadurch bedingt werden sich diese Misstände nicht so schnell ändern, da Ross und Reiter sich hinter der Verschwiegenheit verstecken können weil nicht klar mit dem Finger auf sie gezeigt werden kann.

  97. Gestern über 28000 Besucher..
    klar sind 28000 noch recht wenig, aber ich Drucke mir tagtäglich einen Artikel aus und zeige diesen meinen Arbeitskollegen.
    Es gibt ja noch Leute die kei I-net haben.
    Und siehe da, in den Rauchenpausen sind diese Artikel Gesprächsthema Nummer Eins.

    Ein Tipp: Jeden Tag eine Kopie von einem Artikel machen und Verteilen wo man will.

    So hat PI auch weitere Mitleser ohne Netz 🙂

  98. @#110 thisnickwasfree

    Da stimme ich Dir zu!
    Du meinst sicher den Beitrag #9, den ich schon gemeldet habe, der aber immer noch hier steht!
    Na hoffentlich nicht mehr lange!
    Das schädigt PI ungemein! Bitte PI, nehmt diesen Unsinn schnell raus!
    Der soll sich ein islamisches Forum suchen, dort kann er seine Abschneidephantasien ausdrücken, aber nicht hier!

  99. @#9 Vittelovic
    Ich will nicht mehr lieben, hier… aber auswandern werde ich niemals, eher sterbe ich als stolzer Deutscher! Für jedes Opfer dieser Ausländerbande muss man einem Politiker den Kopf abschneiden!

    Echt krank!

  100. @#9 Vittelovic

    Ich will nicht mehr lieben, hier… aber auswandern werde ich niemals, eher sterbe ich als stolzer Deutscher! Für jedes Opfer dieser Ausländerbande muss man einem Politiker den Kopf abschneiden!

    Echt krank!

  101. In der Politk ist es wie bei den meisten großen Unternehmen.
    Wird eine Fehlentscheidung getroffen, wird diese nicht einfach zurückgenommen ( man müßte ja Fehler zugeben), sondern solange daran herumgedocktert, bis diese sich um da zigfache verschlimmert hat.
    In solch einem großen Unternehmen war ich einmal tätig.
    Übrigens es existiert nicht mehr.

  102. Bitte doch, solche kranken Sachen wie in #9 nicht auch noch zitieren! Der Beitrag ist inzwischen gelöscht, jetzt steht er in euren Antworten drin.

    Durch soclhe Wirrköpfe kann PI ausgehebelt werden von der Gegenseite!

  103. #1Azazilius

    Wir haben seit längerem deutsche Polizisten ausländischer Abstammung. Schau dich in deutschen Großstädten genauer um ! Seit Jahren ist dies keine Seltenheit mehr, aber auch keinen Grund zum verzweifeln : Wer es soweit geschafft hat, ist GRDS gut integriert…und vor allem, denkt solch eine(r) nach einigen Dienstjahren in der Großstadt (in dem er nur Elend Ungerechtigkeit Gewalt und ein lasches ineffektives System erlebt) absolut politisch unkorrekt und PI – konform.

  104. @#123 Aufgewachter

    Danke, da dieser #9 Kommentar nicht mehr existiert, habe ich auch gebeten, meine Folgekommentare zu schreddern!
    Ich habe mich nur so geärgert, wie man das schreiben kann! Wahrscheinlich war PI zu beschäftigt, es schneller rauszunehmen, bei dem Betrieb hier.

    Sorry

  105. Ein Bekannter von mir hat als Polizei-Beamter in einer Gross-stadt gearbeitet.

    Der hat mir erklärt, dass es ein riesiges Problem darstellt das „politisch von oben verordnet“ soviele Frauen bei der Polizei arbeiten.

    Frauen bei der Polizei werden von Kulturbereicherern nicht ernst genommen, was die Arbeit der meist gemischten (es gibt niemals reine Frauenteams, warum wohl?) sehr erschwert.

    Ist halt auch ein Tabu-Thema, die irrsinnigen Auswirkungen des „Gender-Mainstreaming“ auf unsere Gesellschaft.

  106. Wow, diese Teibold-Wanger verzapft einen Mist… ich konnte nicht umhin eine Antwort zu schreiben:

    Sehr geehrte Frau Teibold Wagner,

    Dieser Darstellung kann ich nicht zustimmen. Gestern wurden auf NHK World Daily News die Zahlen zur Kriminalität in Japan veröffentlicht. Dem sei angefügt, dass die Strafen in Japan um einiges härter sind als in Deutschland. Auch sind Gefängnisse keine Kuschel-Verwahranstalten (dort findet man keine TV- oder Radiogeräte auf den Zellen).

    Nun zu den Zahlen: 2007 ging die Kriminalität in Japan, im Vergleich zu 2006, im 6,9% zurück. Delikte wie Einbruch, Diebstahl und Mord sind auch rückläufig (teilweise bis zu 10%).

    Wie kann Japan ein solches Ergebnis erreichen? Durch strenge Strafen (die bei weitem strenger sind als in Deutschland oder Österreich) und Polizeipräsenz. Auch ist das Erlangen der japanischen Staatsbürgerschaft nur für top-integrierte Menschen möglich (dabei wird die betreffend Person auch zweimal von der Polzei überprüft, einmal von der „normalen“, und das zweite Mal von der etwas „geheimeren“). Schon ein simples Verkehrsvergehen kann dazu führen, dass der Antrag abgelehnt wird. Nicht zu vergessen die strikte Durchsetzung der Aufenthaltsbestimmungen, gekoppelt mit modernster Technik.

    Eine Strafe muss hart sein, damit sie Wirkung zeigt. Die Wissenschaft mag da sagen was sie will, bleibt sie doch nur Theorie. Die Praxis lehrt uns dass die Wissenschaft falsch liegt. So gab es in Japan einen Fall, wo eine Mutter ihr Baby verhungern ließ. Sie fasste 15 Jahre Haft aus. Es gab einen ähnlichen Fall in Europa, die Täterin bekam eine leichte Bewährungsstrafe.

    Eine Strafe muss hart sein, damit sie Wirkung zeigt. Wenn ich weiß, dass eine Strafe ein Witz ist, was wird mich davon abhalten, das selbe Verbrechen erneut zu begehen? NICHTS.

    Bin gespannt, ob der Zensur-Beamte das durchgehen lässt.

  107. ich kenne auch Polizisten denen der Hals garnicht dicker mehr werden kann. Ein festgenommener Deutscher geht schnell in die Justizmühlen, ein Migrant geht i.d.R.wieder als freier Mann auf die Straße.(kein öffentliches Interesse)

    Ändern könnte man was durch Wahlverhalten, aber wenn Wahlen etwas verändern würden wären sie verboten, das wissen wir nun auch schon lange.

    Zudem kennen viele Leute den freundlichen Gemüsehändler um die Ecke und andere z.B. Türken etc. die mit diesem Abschaum nichts zu tun haben wollen. Diese verängstigten Leute werden eher Koch folgen, aber keiner Pro-Randpartei

    Vielleicht bleibt bei einem CDU- Wahlerfolg diesmal nicht nur alles heisse Luft, die Zeiten können (müssen) sich ja auch mal ändern:

    Es wird nie soviel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.

    (Bismarck)

  108. @#115 Zenta

    …genau so ist es.

    Es fällt mir als Tierfreund schwer für solch ein „religiöses Fest“ moderate Worte zu finden.

    eselige Grüße

  109. Zum Thema

    RASSISTISCH_KRIMINELLER DEUTSCHENHASS

    das ist Echt. Begründung: Das denkt sich keiner aus.
    _______________

    » Grünen-Politiker soll Polizisten beleidigt haben
    Von Dirk Banse

    —– Özcan Mutlu, der bildungspolitische Sprecher der Grünen, hat wieder einmal Ärger mit der Polizei. Gegen ihn liegt eine Strafanzeige «wegen Beleidigung und Nötigung zum Nachteil Polizeibeamter» vor. Bereits im vergangenen Jahr soll der Politiker einem Polizisten vor dem Abgeordnetenhaus den «Stinkefinger» gezeigt haben. Das darauffolgende Ermittlungsverfahren war jedoch nach Auskunft des Grünen-Abgeordneten eingestellt worden.

    —– Der neue Fall: Am vergangenen Donnerstag wollte Özcan Mutlu eine Veranstaltung der IG Metall in der Kreuzberger Aziz-Nessin-Grundschule besuchen, an der auch Bundespräsident Johannes Rau teilnahm. Nach Polizeiangaben soll Mutlu dort sein Auto ins Parkverbot gestellt haben. Als ein Beamter ihn darauf hingewiesen habe, sei der Politiker ausfällig geworden. Wörtlich heißt es in der Strafanzeige:

    «Er erklärte mir nun, dass solche ¸blonde Polizisten wie ich´ den weiteren Einzug von (wörtlich!) ¸Schwarzköpfen´ wie ihm in das Abgeordnetenhaus und in die höhere Ebene der Polizeiführung nicht aufhalten werden und wir dann schon sehen werden, was wir davon haben.»

    Das war wohl deutlich.
    Sieht wer sog. „Diskussionsbedarf“?
    Ich nicht.

    Hochrespektable Sekundärquelle:

    http://kewil.myblog.de/kewil/art/237313196

    RASSISTISCH-KRIMINELLER DEUTSCHENHASS

    Wie meinte der widerliche Struck? Roland Koch sei „von Herzen“ froh über die multiplen Schädelbrüche des Münchner Rentners / Kollateralschadens.

    Mutlu, ich sage: Kristina Köhler ist von Herzen froh, daß du rechtzeitig deine unerträgliche perfide rassistische Fratze gezeigt hast.

  110. Wg „rechtzeitig“. Viva Flatrate 😉

    » … Der Politiker bestätigte der Berliner Morgenpost, dass er sein Auto ins Parkverbot gestellt und sich nach Aufforderung geweigert habe, dieses wegzufahren. «Später habe ich es eingesehen und einer Bekannten den Autoschlüssel gegeben, damit sie das Auto wegfahren kann. Aber sie ist daran von dem Polizisten gehindert worden.

    INFO68 (11.1.08 09:50)
    Dieser Beamte war übrigens für den Objektschutz zuständig und nicht dafür, Knöllchen zu verteilen. Zu dem Vorwurf, ich hätte ihn beschimpft, will ich mich nicht äußern», erklärte Mutlu.

    —- Der Polizist, der die Anzeige stellte, zeigt kein Verständnis für den Politiker. In der Anzeige erklärt er:

    «In Anbetracht der Tatsache, dass der Beschuldigte Mitglied des Abgeordnetenhauses ist, ist es erschreckend, solche diffamierenden Äußerungen hören zu müssen.»
    Er fühle sich persönlich beleidigt.
    —-

    Berliner Morgenpost, vom: 18.10.2001
    URL: http://morgenpost.berlin1.de/archiv2001/011018/berlin/story469580.html

    http://kewil.myblog.de/kewil/art/237313196

  111. @#90 Gina
    🙂 Satan Inside <- lol
    Das ist wohl de dänische Rache für’s Flaggen-Verbrennen?

  112. #129 Godzilla
    Das hättest Du Dir sparen können. „Ruth Teibold-Wagner“ ist ein bekannter, wohl männlicher Forentroll. Siehe Gugel.

  113. Danke für die klaren Worte. Aber dieser Polizist ist eine Ausnahme (falls er echt ist!). Die meisten sind jederzeit bereit, gegen Deutsche mit aller Härte selbst bei den lächerlichsten Delikten durchzugreifen, bei den fremdvölkischen aber alle Hühneraugen zuzudrücken!
    Den meisten Polizisten gefällt es, als inkassoberechtigte Büttel einer maroden Politkaste zu dienen, die Idealisten (die noch Freunde und Helfer sind) kann man mit der Lupe suchen.
    Ist nur meine persönliche Meinung und Erfahrung.

    Ein Punkt aber zeigt sich auch hier: Wo die CDU regiert, ist es nicht anders, als bei Sozis oder Grünen.

    Aber es wird wieder Dumme geben, die diesmal dem Herrn Koch auf den leim gehen und sich dann wundern, daß sich wieder nichts getan hat nach der Wahl.

    Aber von den Dummen mit dem kurzen Gedächtnis leben die Politiker verdammt gut!

  114. #Prinz Eugen :
    Mag sein, dass du schlechte Erfahrungen hast, schwarze Schafe gibts überall. Ich kenne einige Polizisten, welche die Welt genauso sehen und genau so handeln wie der Beamte aus NRW. Der Beitrag ist absolut echt und widerspiegelt die Einstellung lebens und diensterfahrener Großstadtpolizisten, die unglaublich viel Schlimmes erfahren, die den Multikultiwahn ausbaden müssen und die sich wo sie nur können davon DRÜCKEN werden, dir oder sonst dem Normalo-Steuerzahler Geld wegen Ordnungswidrigkeiten aus der Tasche zu ziehen.

  115. @#139 Lux
    Da hast Du sicher Recht. Ich kann aber natürlich nur für Österreich sprechen, wo ich besonders über die Polizei rede – dazu muß man Wissen, daß es bei uns bis vor kurzem Polizei in den Städten, am Land aber einen eigenen Wachkörper, die Gendarmerie gab. Letztere wußten noch, was „lässliche Sünden“ beim braven Bürger sind (da wurde Opa schon mal am Wegfahren aus dem Wirtshaus gehindert und nach Hause gebracht…) und waren knallhart gegen die echten Verbrecher (die bisweilen auf’s Maul bekamen, was niemanden gestört hat…). Die Stadtpolizei setzte sich meist aus dem Abschaum der Menschheit zusammen, korrupt bis in die oberste Führung und stets bereit dort, wo keine Gegenwehr zu erwarten war sich das Erfolgserlebnis des Abkassierens zu gönnen. Jetzt wird das noch schlimmer, denn man will vermehrt Polizisten mit MiHu auf uns hetzen… Idealisten sind da kaum zu finden.
    Das zeigt sich auch bei den sogenannten „Personalvertretungswahlen“, wo unsere Polizei zeigt, daß sie mit den Zuständen sehr zufrieden ist, und in Mehrheit so bolschewikert und links wie nur möglich wählt.
    (Wäre die Mehrheit so eingestellt, wie der wackere Beamte aus NRW, müßte in der Polizei in Österreich ja die Personalvertretung der FPÖ die absolute Mehrheit haben!)
    Das gipfelte in einem Polizeichef, der vor Jahren seine Tochter noch zur regelmäßigen (meist mit Gewalt einhergehenden) Demo der Kommunisten und Grünen gegen die damalige, ÖVP-FPÖ Regierung eskortiert hat!
    Kurzum: Wie der Herr, so’s G’scherr (österr. Sprichwort)
    Die Gendarmerie wurde mittlerweile zur Polizei „vereinheitlicht“, was die Gendarmen ungemein „gefreut“ hat.

    Wien hat seit kurzer Zeit wenigstens einen neuen Polizeichef, und der ist in Ordnung. Er sieht nämlich den Hauptzweck der Polizei in Schutz und Hilfe (er ist dem Vernehmen nach Offizier der Reserve, und das bürgt – zumindest in seiner Generation – für Anstand und Ehrgefühl) und nicht in Eintreiben von Bußgeldern bei den ohnedies braven Bürgern. Ein Lichtblick am Horizont, aber das ist ein anderes Thema.

  116. An alle, die nicht glauben mögen, dass die Bundesländer ausländische Mitarbeiter als Polizeibeamte einstellen!

    Guckst Du hier:
    Um den Bürgern dabei ein zeitgemäßes Leistungsangebot zu bieten, muss eine moderne Polizei natürlich nicht nur technisch auf dem neuesten Stand sein. Auch ihre Personalstruktur muss einer veränderten Gesellschaft angepasst sein. Deshalb sucht die Hamburger Polizei ihren Nachwuchs nicht nur bei deutschen, sondern auch bei ausländischen Mitbürgern.

    In jedem Fall stehen Ihnen bei der Polizei Hamburg zahlreiche Möglichkeiten und die unterschiedlichsten Laufbahnen offen. Überzeugen Sie sich selbst!
    http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/behoerden/inneres/polizei/jobs-und-ausbildung/start.html

  117. Ich habe mir jetzt die Kommentare hier durchgelesen und habe zu einigen noch ´ne Bemerkung.
    Erstmal danke für das überwiegende Lob, aber wir sitzen doch letztendlich alle im selben Boot – warum sollte es einem Beamten, der auch ein Privatleben, Kinder und Familie hat, anders gehen als jedem von Euch?
    Dazu kommen bei uns immer weniger Personal – auch eine Tatsache, bei der bewusst der Bevölkerung das Gegenteil vorgelogen wird („mehr Polizei auf der Straße“) – und immer mehr Polizeiwachen, die geschlossen werden. Dazu eine „Reform“ nach der anderen, mit denen das völlige politische Versagen bemäntelt und die immer knapper werdende Personaldecke unaufhörlich zwischen den Dienststellen hin- und hergeschoben wird. Ausbaden muss diese „Sicherheitspolitik“ weder der personengeschützte Politiker, noch nicht einmal in erster Linie die Kollegen selber (denn mehr als Einsätze fahren können wir nicht und vierteilen können wir uns auch nicht) – der Hauptleidtragende ist der Bürger, der mit seinen Ängsten und Problemen zunehmend im Regen steht. Dazu kommt bei zunehmender Überalterung und damit naturgemäss steigender Anfälligkeit für Krankheiten des Wachpersonals stetig steigender Druck, wie in NRW, wo die Landesregierung das „Leistungsprinzip“ eingeführt hat – wogegen normalerweise nichts einzuwenden wäre, wenn es nicht über die den Beförderungen zugrunde liegenden Beurteilungen als Druckmittel benutzt würde, angesichts unübersehbarer Missstände das Maul zu halten und sich gegenseitig möglichst wirkungsvoll auszustechen und zu übertreffen, um die nächste begehrte Planstelle zu bekommen – die Höhe des Gehaltes ist nunmal bei seit Jahren stetig sinkendem realem Einkommen ein enormer Ansporn.
    Kurz zu einigen Beiträgen hier:

    (30) Denker,
    die frühere rote Landesregierung NRWs hat die Einstellung von Nichtdeutschen in den Polizeidienst seinerzeit genau mit diesem § 3 begründet: Eine Notwendigkeit, die einer Ausnahme zugrunde läge, sei der zunehmend multikulturelle Charakter vieler Großstädte in NRW, der es erforderlich mache, Ausländer einzustellen, um die ethnischen „Schranken“ zu überwinden und „eine Atmosphäre des gegenseitigen Vertrauens zwischen Bürger mit Migrationshintergrund und Polizei“ zu schaffen. Man begründete also den permanenten Rechtsbruch mit Zuständen, für die man selbst mitverantwortlich war/ist.
    Die schwarze Landesregierung hat diese Praxis in ihrer Oppositionszeit nie kritisiert und sie dann auch nahtlos übernommen. Inzwischen ist die „Ausnahme“ die Regel, vergleichbar nit der Tatsache, dass bei Straftätern heute
    bis zu teilweise fast 30jährigen „aufgrund mangelnder Reife“ regelmässig das mildere Jugendstrafrecht angewandt wird, obwohl es hier eine klare gesetzliche Altersbegrenzung gibt. So werden geltende Rechtsvorschriften ausgehebelt und in ein „Gewohnheitsrecht“ überführt, dass später wiederrum durch Gesetzesänderungen legalisiert wird. So weicht man geltendes Recht auf. Würde gegen diese Praxis Verfassungsklage erhoben, bin ich mir sicher, würde sie fallen – nur, es klagt niemand! Frage: warum nicht?
    Ein weiteres Beispiel: ein Asylbewerber reist mit oder ohne Familie in Europa ein (seltsamerweise sind die meisten „Verfolgten“ alleinstehende junge Männer im arbeistfähigen Alter) und spricht das Zauberwort „Asylantrag“ aus, dass ihm sofort die Türen zu den Honigtöpfen des europäischen Sozialnetzes sichert. Der Asylantrag wird bearbeitet, in dieser Zeit finanziert sich ein (nicht geringer!) Teil der Asylanten dadurch, dass sie zu Serienstraftätern werden und mit den erzielten Gewinnen ihre Angehörigen zuhause versorgen oder diese nachholen. Eine Ausweisung haben sie nicht zu befürchten, denn sie sind ja zuhause verfolgt. (Wir hatten Asylbewerber, die während der Bearbeitung ihres Asylantrages in ihre sie verfolgenden Heimatländer geflogen sind, um Urlaub zu machen, was sie auch freimütig einräumten – abgeschoben wurden sie dennoch nicht) Wird der Antrag abgewiesen, wird Widerspruch erhoben und ein Folgeantrag gestellt, dieses Spielchen lässt sich bei Ausschöpfung aller Möglichkeiten ca. 10 Jahre (!) lang durchziehen, dabei finden sich genügend Rechtsbeistände, die dem Flüchtling zur Seite stehen. In dieser Zeit hat der Asylbewerber genügend Zeit, eine Deutsche zu schwängern (was offenbar das kleinste Problem darstellt) oder mit seiner mitgebrachten Frau viele Kinder in die Welt zu setzen. Sind die erstmal in der Schule, gelten sie als „integriert“ und es finden sich genug nette Gutmenschen, die die irgendwann dann doch drohende Abschiebung als „unmenschlich“ geisseln, unterstützt und beklatscht in Medien und TV-Berichten. Eigentlich sollte man meinen, die „Flüchtlinge“ würden spätestens bei nicht mehr gegebener Verfolgung doch gern in ihre Heimat zurückgehen – weit gefehlt. Irgendwann gibts dann als Belohnung für gelungene Integration den ersehnten deutschen Pass. Dass der heimische Steuerzahler diese Familien bis in alle Ewigkeit zu finanzieren hat, wird dabei geflissentlich übersehen. Preisfrage: aus welchem Kulturkreis kommen wohl die meisten Asylbewerber? Genau! Es gibt mit Sicherheit Asylsuchende, die das Asylrecht aus gutem Grund beantragen – nur sind diese eine verschwindende Minderheit.

    (35) Zigarrenraucher:
    „Wir brauchen mehr deutsche Kinder aus deutschen Mittelstands- und Oberschichtfamilien, und dann können wir wunderbar unsere technologisch und wirtschaftlich führende Position in der Welt halten.“
    Genau das wäre der Ausweg aus der Misere und eine Aufgabe für eine sinnvolle Familienpolitik. „In Deutschland bekommen die Falschen die Kinder“ – Zitat eines Politikers in den 90ern. Mir fällt im Moment nicht ein, wer es gesagt hat, aber das war ein Volltreffer! Ich erinnere mich nur, dass derjenige für diese Wahrheit einhellig verrissen wurde.

    (46) Newbie111, da spielen auch Dinge wie die Tatsache eine Rolle, dass man sich bei Ablegung des Diensteides einverstanden erklärt, dass Grundrechte wie freie Meinungsäusserung und körperliche Unversehrtheit während der dienstlichen Tätigkeit eingeschränkt sein können. Diese Verpflichtung ist für manche Beamtenberufe aber auch nur logisch.

    (47) phpeter
    Hinter der zerstörerischen, die eigene Nation schädigenden Politik, betrieben in unterschiedlicher Intensität durch alle großen Parteien steckt System, davon bin ich überzeugt. Vielleicht ist die dauerhafte Schwächung der einheimischen Bevölkerung wirklich – achtung, Meinung! – der Preis, den Deutschland zur Verhinderung eines Wiedererstarkens für die Wiedervereinigung 1990 zu zahlen hat. So blind, den unübersehbar fortlaufenden Prozess der Islamisierung nicht zu erkennen, können einzelne sein, aber niemals das gesamte politische Establishment. Zugegeben – die Unterwanderung Resteuropas erklärt sich dadurch nicht.

    (54) Bobby – Du sprichst es aus – wo Leute sich trauen, den Mund aufzumachen, kann man etwas tun! Das falscheste ist, zu schweigen und den Terror von Kriminellen zu ertragen, denn das spornt die Täter nur an. Hinsehen und den Mund aufmachen ist natürlich mit Risiken verbunden, aber Wegsehen genauso, denn man kann jederzeit der nächste sein. Das vergessen viele Wegseher!

    (57) holgerdanske – weil Kritik aus den eigenen Reihen viel leichter klein zu kriegen ist (aus den besonderen Dienstpflichten heraus, denen ein Beamter unterliegt), als wenn sie von aussen kommt. Theoretisch hat man die Möglichkeit, manche Weisungen, z. B. aus Gewissensgründen zu verweigern – aber was denkst Du, wer dann die längste Zeit auf der nächsten Beförderungsliste gestanden hat? Und – wie gesagt – ein höheres Gehalt riskiert man in Zeiten knapper Kassen nicht so leicht. Thema Gewerkschaften: es gibt davon gleich 2 für den Bereich der Schutzpolizei, diese sind jedoch seit Jahren so mit gegenseitigen Grabenkämpfen beschäftigt, dass der Dienstherr leichtes Spiel mit ihnen hat. Und der „Verband kritischer Polizeibeamte“? Das ist allerdings jetzt ein Kopfschütteln wert – dieser „Verband“ war es, der in Berlin jahrelang mit grünen und ultraroten Politikern auf die Pirsch ging, um möglichst viele Kollegen bei „Dienstpflichtverletzungen“ (z. B. das Nichttragen der Dienstmütze!) zu überführen und disziplinarisch zu belangen. Dieses – sorry – Gesocks fühlte sich denn auch besonders wohl in Gesellschaft von Hausbesetzern, vermummten Steinewerfern und ähnlichen „Gesprächspartnern“. Der damalige Gründer dieses sauberen Verbandes ist inzwischen – zum Glück – wegen diverser eigener Vergehen längst aus dem Dienst entfernt worden.

    (81) phpeter – Haftgründe sind ein nicht fester Wohnsitz, eine ungeklärte Identität, Flucht-, Verdunklungs- oder Wiederholungsgefahr oder eine besonders schwere Straftat bzw. die zu erwartende Höhe der Strafe. Steht die Person des Täters fest und wird z. B. eine Messerattacke nicht als versuchtes Tötungsdelikt, sondern lediglich – wie es oft geschieht – als gefährliche Körperverletzung eingestuft (weil die Tötunsgabsicht so gut wie nie nachweisbar ist), gibt es keinen Haftgrund – und der Messerstecher geht nach hause. Geltende Rechtslage.

    (100) baden44, er braucht nicht eingebürgert zu werden – ich kenne mehrere Polizeibeamte, die ihre Ausbildung hinter sich haben und noch immer keine Deutschen im Sinne des GG sind. Übrigens sei dazu erwähnt, dass ich von einem konkreten Fall weiss, in denen ein türkischer „Kollege“ disziplinarisch belangt wurde, weil er nachweislich türkische Landsleute vor polizeilichen Massnahmen gewarnt hat. Dahingehende Probleme gab es inzwischen, wie polizeiintern zu hören ist, mehrfach auch in anderen Behörden, in fast allen Fällen waren die Betroffenen türkisch oder türkischstämmig. Erwähnt sei weiterhin, dass viele nichtdeutsche Kollegen ihre Arbeit durchaus vernünftig verrichten, nur frage ich mich, warum man unbedingt Kollegen ohne Pass einstellen muss, während es zahlreiche Bewerber gibt, die zwar einen Migrationshintergrund haben, aber inzwischen rechtlich Deutsche sind.

    (105) wirOblationis – Du hast als einziger (?)die Ironie erkannt 🙂 Es sei jedoch hinzugefügt, dass ich es als relativ traurig empfinde, wenn schon der blosse Begriff „urgermanisch“ NS-Assoziationen weckt. Ist das Nibelungenlied jetzt auch schon rassistisch? Ich empfinde die Kultur unserer Vorfahren durchaus als positiv und ihre Geschichte als faszinierend, ebenso wie ihre Widerstandskraft gegen fremde Besatzer. Dass sich auch Verbrecher wie Heinrich Himmler unseren Vorfahren verbunden fühlte, dafür kann ich nichts. Abgesehen davon – sowohl die Krieger des seligen Arminius als aucb der gute Karl Martell und viele seiner tapferen Ritter sassen auf den Vorfahren meines Equiden – das würde ich schon als urgermanisch bezeichnen. Aber zur Beruhigung sei hinzugefügt, dass es sich um keine deutsche, sondern eine niederländische Pferderasse handelt. Übrigens ist bei Tieren auch die biologische Bezeichnung „Rasse“ erstaunlicherweise (noch) politisch korrekt…

    (128) filofax
    Dagegen gibt es einfache Mittel: man lässt die Kollegin agieren und hält sich im Hintergrund, sodass der gute Muslim sich zwangsläufig damit befassen muss, dass er in Mitteleuropa und im 21. Jahrhundert sehr wohl von einer ungläubigen Frau Weisungen entgegenzunehmen hat. Und es funktiniert – in der Regel, getestet sogar bei Verkehrskontrollen von Imanen. Aber einfacher macht eine hohe Frauenquote den Dienst für die männlichen Kollegen nicht immer, das hat aber Gründe, deren Darlegung hier zu weit führen würden.

    (131) DerAlteEsel, mir gehts genauso. Alljährlich zum „Opferfest“ genannten Folterritual finden sích die Reste illegal in irgendwelchen Kellern zu Tode gefolterter Schafe in diversen Mülltonnen oder Altpapiercontainern (!) kulturbereicherter Stadtteile – widerlich. Egal, wer Tiere foltert, ob Juden, Muslime oder Hottentotten – diese durch Sondergenehmigung zum Teil legalisierte Sauerei verstösst gegen den neuerdings im GG verankerten Tierschutzgedanken und ist demzufolge generell zu ächten.
    Übrigens wurde hier erwähnt, dass Muslime sich vor Hunden fürchteten – auch das ist passe´. Seit Pitbulls und Bullterrier immer verbreiteter wurden, haben viele Türken, die früher vor einem Dackel die Straßenseite wechselten, auch Hunde …

    (133) Philip – einen ähnlichen Vorfall kenne ich aus einer Demonstration von Polizeibeamten gegen Gehalts- und Personalabbau in Düsseldorf, in deren Verlauf die üppig alimentierte, personengeschützte, überaus sympathische und gepflegte damalige grüne NRW-Ministerin Bärbel Höhn die Kollegen vor laufenden Kameras als „Wichser“ und „Arschlöcher“ betitelte. Folgenlos, versteht sich.

  118. Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier und freue mich, auch wenn das Theama unangenehm ist, hier so viele menschen zu treffen die die Gefahren des kommenden Radikalen islam erkennen.
    Was den o.g. Bericht angeht, ist das ein Zustand der schon seit 20 jahren sichtbar ist.
    Mein Dank an den Verfasser für dessen Entscheidung, die Tatsachen an den MSM vorbei, an die Öffentlichkeit zu bringen.
    Mal schauen was ich an Erkenntnis für uns alle beitragen kann …

Comments are closed.