Armin LaschetWenige Wochen vor der Landtagswahl in Hessen fällt dem (offiziell der CDU angehörenden) Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet (Foto), nichts Wichtigeres ein, als seinem Parteikollegen Koch gutmenschlich-brutal mit links-grünen Standpunkten in den Rücken zu fallen. Im Spiegel gibt er ein Interview, dass selbst Claudia Roth nicht toppen könnte.

Laschet: Jugendgewalt ist natürlich keine ethnische Frage. Ein ausländischer Jugendlicher ist nicht per se gewalttätiger als ein deutscher Jugendlicher. Es hängt davon ab, wie perspektivlos einer ist und welche Bildungschancen er hat. Kinder mit Zuwanderungsgeschichte haben schlechtere Chancen als deutsche Jugendliche, daraus resultiert eine höhere Kriminalitätsrate. Deshalb muss man immer fragen: Was läuft schief in der Schule und im Umfeld? Was kann man ändern?

„Was kann man ändern?“ Das heißt natürlich: Was haben wir falsch gemacht, was können wir ändern, damit sie uns liebhaben?

SPIEGEL ONLINE: In der Öffentlichkeit wird weniger über Prävention als über härtere Strafen diskutiert.

Laschet
: Es ist immer das gleiche Muster: Irgendwo passiert etwas, und sofort bricht eine wilde Diskussion los. Alle Parteien überbieten sich mit schnellen Lösungen.

Zunächst einmal wäre es wohl richtig, wenn Politiker sich Gedanken machen würden, wenn „etwas passiert“, zumal, wenn es gehäuft und in zunehmender Zahl geschieht. Schließlich gehört zu jedem Täter ein Opfer, ein getretenes, geschlagenes, körperlich und seelisch traumatisiertes. Nur überbieten sich die meisten in Vorschlägen, was man mit den armen Tätern nicht tun sollte. Und merkwürdigerweise interessieren die Opfer nicht, Thema sind immer nur die Täter – ihre Motive, ihre „Karriere“, unsere „Schuld“. Und sollte wirklich einmal jemand darüber nachdenken, wie die Bürger vor solchen Menschen zukünftig besser geschützt werden könnten, we jüngst Roland Koch, fällt die Gutmenschenmeute aller Parteien unverzüglich geschlossen über ihn her.

Der Zwischenfall in der Münchner U-Bahn ist obendrein nicht einmal typisch. Türkische Jugendliche haben normalerweise viel größeren Respekt vor älteren Menschen als deutsche Jugendliche.

Das sagt Serkan A. schließlich auch selbst. Dann muss es ja stimmen.

Den gequirlten Gutmenschenmist, den Laschet vorschlägt, damit „Jugendliche“ zivilisierter werden, ersparen wir unseren Lesern. Es helfen nicht (das ist klar) Erziehungscamps nach amerikanischem Muster, härtere Strafen und Abschiebung. Über Konzepte müsse man in Ruhe nachdenken – Pech für zukünftige Opfer.

SPIEGEL ONLINE: Die „Bild“-Zeitung macht heute auf mit der Schlagzeile „Die Wahrheit über kriminelle Ausländer“. Darunter steht die Behauptung „Sie werden schon in ihren Familien zu Kriminellen erzogen“.

Hier hat der Spiegel in seinem Bestreben nach Koch-Bashing doch glatt vergessen, was er selbst vor zwei Tagen geschrieben hat:

Vor allem in schlecht integrierten und bildungsfernen Migrantenfamilien gäbe es viel häufiger Gewalt als in deutschen Familien, Kinder bekommen mit, wie der Vater die Mutter prügelt oder werden selbst misshandelt. In 27 Prozent der Einwandererfamilien gäbe es Gewalt unter den Eltern, in deutschen Familien nur bei sechs Prozent.

Laschet aber weiß, dass das nicht stimmt.

Laschet: Wer Menschen pauschal und nicht individuell beurteilt, hat immer unrecht. Wer weiß, wie sehr gerade viele Zuwandererfamilien ihre Kinder wertegebunden erziehen, kann solche Pauschalaussagen nur als Beleidigung auffassen.

Von welchen „Werten“ spricht der Mann? Ehre, Jungfräulichkeit, männliche Dominanz und Zwangsverschleierung? Wenn es stimmt, dass prügelnde Eltern auch prügelnde Kinder haben, wie die Gewalttäterversteher uns seit Jahrzehnten einpauken, gilt das dann nicht für Zuwanderer? Sind da dann plötzlich andere schuld?

Kontakt:

» Ministerium für Generationen, Familie,
Frauen und Integration des Landes
Nordrhein-Westfalen
Horionplatz 1
40213 Düsseldorf
Tel. 0211 8618-50
Fax 0211 86185-4444
info@mgffi.nrw.de

(Spürnase: Freiheit)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

106 KOMMENTARE

  1. Um so blind zu werden muß man wohl die ganze Zeit sehr gute Drogen nehmen…..
    Ab und an Frage ich mich wie man auf solche Gedanken kommen kann. In welcher Welt lebt der Mann?

  2. Laschet zieht den Rüttgers nach unten bei jedem seiner Auftritte, jetzt wieder bei der „gelben Hand“, mit der Bürger ausgezeichnet werden, die die Gewalt gegen Migranten anprangern

  3. Die CDU in NRW scheint der SPD ja in nichts nachzustehen, ansonsten weren diese verkappten Sozialisten auch nie an die Macht gekommen,

  4. Es gibt bestimmt viele in der CDU die jetzt nasse Hosen haben weil es ein neues Wahlkampfthema gibt. Ganz klar das sich einige wie Fähnchen im Wind drehen oder es ganz einfach nicht besser wissen.

  5. Wenn Dummheit weh täte, müsste Herr Laschet…

    Jetzt fallen selbst die Parteikollegen Hr. Koch in den Rücken. Was die CDU angeht, bin ich mittlerweile nur noch sprachlos.

  6. „Wer weiß, wie sehr gerade viele Zuwandererfamilien ihre Kinder wertegebunden erziehen, kann solche Pauschalaussagen nur als Beleidigung auffassen“

    Kein Respekt gegenüber „Scheiße Deutsche“ zu haben, ist sicher auch ein Wert. Oder den Wert, sich überall so aufzuführen, als wäre man allein auf der Welt und könnte machen, was man will.
    Oder meint Laschet eine Erziehung, die an Werte wie Handys oder 3er BMWs gebunden ist, die es sich möglichst schnell und nötigenfalls auch auf illegalem Wege zu beschaffen gelte?

    Ja, ich liebe diese wertegebundene Erziehung.

  7. Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration.

    Die Erfinder dieses Ministeriums für Alles und NIX, scheinen ein paar Drogen vergessen zu haben…
    Oder die alte rotgrüne unkündbare Mitarbeitermischpoke hat den Kerl gut im Griff.

  8. Wer sagt es denn … hätte mich schwer gewundert wenn sich die cdu tatsächlich einig wäre. Gibt immer wieder jede Menge Geislers. Wie soll das nach der Wahl dann anders sein? Herr Koch, das war ja wohl ein unglückliches Timing. Hätte sicherlich erst nach der Wahl sein sollen, der innerparteiliche Meinungsschwenk, gelle?!

  9. Dieser Kerl ist ein Verräter an unseren Werten.

    Ich spiele ja schon seit längerem damit in die CDU einzutreten um den Laden mal richtig aufzumischen, und dieser Mann ist ein guter Grund für den Eintritt.

  10. Vom blöden Gegrinse her könnte der locker mit „Fatima“ Claudia Roth verwand sein…ist eventuell die lange verschollen geglaubte Nachgeburt von Fatima.

    Schade hatte man doch gehofft das wenigstens aus einem kleiner Teil von Claudia Roth was geworden ist.

  11. Koch ist geschichte. Da hilft auch kein ausländer-bashing mehr. Denn trick kennen die wähler. Das volk fragt sich wo der aufschwung geblieben ist weil sie nichts davon gemerkt haben. Ging auch nicht weil koch dabei war sein kumpels die milliarden zuzuschanzen. Jetzt sollen achmet und mustafa alles richten? Mal schauen ob „die linke“ den sprung schaffen.

  12. mann, tut das weh……

    Wer um alles in der Welt hindert diese mohammedanischen Jungmänner denn daran, sich in der Schule am Riemen zu reißen und einen ordentlichen Schulabschluß hinzulegen, um dann einen Beruf zu lernen und legal Geld zu verdienen? Es gibt diese Beispiele, es gibt solche Männer. Allerdings haben die nicht darauf gewartet, daß die „scheiß Deutschen“ ihnen alles in den Allerwertesten schoben, sondern selbst gehandelt.

  13. Bei euch in Deutschland ist die Lage in der Tat schwierig zu beurteilen. Ich als Deutscher wüsste nicht, welcher Partei ich die Stimme geben würde. Die CDU/CSU steht mir in der Ausländerpoltik grösstenteils zu gutmenschlich. Die NPD ist leider eine radikal-antidemokratische Gruppierung und nach Berichten der Medien m.E. in Sozial- und Finanzpolitik zu links.

  14. „Was läuft schief in der Schule und im Umfeld?“

    Was soll denn bitte in der Schule schief laufen, wenn diese erst gar nicht besucht wird?


    2050 – Deutschistan

  15. Ihr dürft mit dem Mann nicht so streng ins Gericht gehen. Rein Objektiv tut er genau das, für was er eingestellt wurde als Integrationsminister: Relativieren. Welche Existenzberechtigung sollte er denn sonst auch haben? Ob das jetzt parteipolitisch klug war, steht auf einem ganz anderen Blatt. Ich erinnere mich noch an die Talkrunde nach der Ausstrahlung von „Wut“, als Oktay Özdemir unserem süßen Herrn Laschet aufgrund seiner unglaublichen Naivität oder sogar einfältigen Dummheit dermaßen über das Fressbrett gefahren ist, daß dieser nur noch mit einem peinlichen Pfannkuchengrinsen völlig mundtot den Rest der Zeit abgesessen hat!

    Ich persönlich halte Laschet für ein:

    http://members.liwest.at/kuw/witzigbilder/bilder1/arschgesicht.jpg

  16. #10 Transatlantic Conservative

    Jetzt hilft nur noch beten! Wenn der erste Blogger in Deutschland festgenommen wird, bin ich ganz schnell weg hier. DDR laesst Grüßen…

  17. Gut, nicht Umfeld oder Schule sind nicht die zentralen Orte, sondern die Familien selbst.
    Klingt richtig.
    Das zeigt mal wieder, daß die Debatte im letzten Jahr erheblich vorangekommen ist…nur Herr Laschet hat anscheinend keine Lust weiterzudenken.
    Gut, „wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“ 😀

  18. „Türkische Jugendliche haben normalerweise viel größeren Respekt vor älteren Menschen als deutsche Jugendliche.“
    Stimmt das wirklich, Herr Laschet? Wird ihnen Respekt vor allen älteren Menschen gelehrt? Oder nur vor türkischen älteren Menschen? Oder nur vor moslemischen älteren Menschen?
    Oder nur vor männlichen alteren Menschen?
    Und was ist mit jüngeren Menschen?

  19. Dieser Laschet errinnert mich irgendwie an Ursula Haller (SVP). Von dieser Frau hört man monatelang nichts in der Politik, aber wenn sie wieder mal (so alle 3 Monate)zu einem Rundumschlag gegen die eigene Partei blässt, hat sie 100 Mikrophone vor dem Gesicht.^^

    LOLOL

  20. Laschet ist eine der größten Enttäuschungen seit der erfolgreichen Abwahl der Dauerregierung von SPD und Grünen in NRW. Er ist sozusagen der personifizierte Griff ins Klo.
    Vermutlich ist vielen CDU-Anhängern hier in NRW das Problem bekannt. Andererseits könnte diese peinliche Figur hilfreich sein, gewisse Wähler da abzuholen, wo sie sonst noch mehr Schaden anrichten könnten.
    In einem erfreulichen Gegensatz zu Laschet steht bezeichnenderweise der FDP (!)-Innemminister Ingo Wolf, der immerhin eine ganz vernünftige Abschiebepolitik durchzieht.

    Wenn bei den Kommunalwahlen 2009 Gruppierungen wie ProNRW Erfolge haben, dann liegt es vor allem an Laschet. Sein Grinsen wird dann aber noch breiter…..

  21. Laschet: „Jugendgewalt ist natürlich keine ethnische Frage“

    Fucking Liar !!

    „Man sucht die Debatten, wie sie gerade passen.“

    Nein du machst das, fucking liar

    „Türkische Jugendliche haben normalerweise viel größeren Respekt vor älteren Menschen als deutsche Jugendliche“

    Wie zum Teufel kommt der auf so einen verdammten Schwachsinn

    „Abschiebung ist keine Lösung des Problems“

    Die Logik dahinter wird uns wohl für immer verschlossen bleiben

    „Wer weiß, wie sehr gerade viele Zuwandererfamilien ihre Kinder wertegebunden erziehen“

    Wie zum Teufel kommt der auf so einen verdammten Schwachsinn

  22. Türkische Jugendliche haben normalerweise viel größeren Respekt vor älteren Menschen als deutsche Jugendliche.

    Wer weiß, wie sehr gerade viele Zuwandererfamilien ihre Kinder wertegebunden erziehen, kann solche Pauschalaussagen nur als Beleidigung auffassen.

    Ja, wenn die Deutschen doch nur so zivilisiert wären wie die Türken! Zum Glück verbreitet sich in diesem Barbarenland dank der Politik von Laschet und seiner Partei immer mehr das Türkentum und damit auch die Kultur. Dafür sollten wir als Primitivlinge dankbar sein. Also: CDU wählen!

  23. Herr Laschet empfindet offensichtlich dei Ablehnung der Goldenen Regel durch den Islam als einen Wert. Wer Deutscher ist (ich bins nicht) kann ihn ja mal fragen, warum er diese Ablehnung gut findet, und wie er die mit dem Grundgesetz zusammenbringt.

  24. Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration. Da hat die ganze Brut ein Dach über der Birne, Spitzenversorgt und unkaputtbar.

  25. Laschet ist ein Idiot, wenn er von fehlenden Bildungschancen schwafelt. Die türkischen Jugendlichen bekommen dieselben Bildungschancen wie deutsche Jugendliche. Aber wenn sie sie einfach ausschlagen und den Lehrer bedrohen, was soll man dann machen? Bildung konnte man in den 60er Jahren mit dem Rohrstock oder durch Ohrfeigen erzwingen. Heute geht das nicht mehr. Und wenn einer von diesen türkischen Schwachköpfen sagt: „Leck mich am Arsch, Alter“, dann gibt es keine Möglichkeiten, ihn zu seinem Glück zu zwingen.
    Eine unabhängige britische Studie hat übrigens kürzlich festgestellt, dass Türken im Durchschnitt einen IQ von 90 haben. Damit stehen sie ziemlich weit hinten. Bei den Deutschen liegt er übrigens bei ca. 110. Vielleicht liegt das ja an der weit verbreiteten Inzucht, über die die Zeitschrift Focus vor einiger Zeit berichtete?
    Wenn dem wirklich so ist, dann gibt es wirklich keine andere Möglicheit als diese Leute abzuschieben. Denn was für eine „Bereicherung“ soll denn das sein?

  26. Herr Laschet, die Wirkungskette ist folgende:

    Islamische Sozialisation >>> Integrationsverweigerung >>> Bildungsferne >>> Kriminalität/Sozialhilfekarriere/Parallelwelten

    Nachdem Bildung und Integration im Islam allgemein nicht vorgesehen sind, wird beides bei Mohammedanern auch nicht zu machen sein. Auch nicht durch sinnlose Integrationsminister.

  27. Sirene

    „Laschet ist ein Idiot, wenn er von fehlenden Bildungschancen schwafelt. Die türkischen Jugendlichen bekommen dieselben Bildungschancen wie deutsche Jugendliche. “

    Frag ihn doch mal. Freundlich, und mit Nachstochern.(Aber immer sehr nett, kurz und sachlich.) Nach der dritten Frage-Antwort Runde, die hier veröffentlicht wird, wird er stottern.

  28. Diesem Reality Depp würde ich ja mal gerne die Realität hier bei mir in Xberg/Neukölln zeigen.
    Vieleicht würde ich ihn in ein Tshirt mit Israel Flagge stecken, und ihn mal alleine loßziehen lassen damit er die gegend erkunden kann.

    Ich denke nich das er uns nach diesem Ausflug hier noch weiter nerven würde, oder könnte.

  29. Laschet erfüllt seinen Zweck.
    Er ist der geborene Komiker und zieht jeden ernsten Ansatz ins Lächerliche.

  30. Wer weiß, wie sehr gerade viele Zuwandererfamilien ihre Kinder wertegebunden erziehen, kann solche Pauschalaussagen nur als Beleidigung auffassen.

    Blöd nur, dass sich deren Werte und unsere Werte anscheinend unterscheiden.

  31. Die NRW CDU ist für Konservative eh unwählbar.

    Und Laschet heisst hier bei uns nur „Luschet“, der hat noch nie was vernünfiges gesagt.

    ProNRW hat eine gute Zukunft, die meisten CDU Wähler haben auch die Schnauze voll.

  32. Herr Laschet könnte sich ja mal mit den Fakten auseinandersetzen:

    http://www.hss.de/downloads/071207_VortragReusch.pdf

    Bei den bereits beschriebenen türkischkurdisch-libanesischen Großfamilien muss zudem davon ausgegangen werden, dass dort keineswegs selten eine konsequente Erziehung zur professionellen Kriminalitätsausübung stattfindet. Aus Berichten von Mitarbeitern der Jugenduntersuchungshaftanstalt Kieferngrund wissen wir, dass Jugendliche aus solchen Familien schildern, wie sie von Kindesbeinen an von ihren Müttern bereits zum Stehlen angehalten wurden und z.B. erst nach Hause zurückkehren durften, wenn eine bestimmte Mindestbeutesumme erreicht war. In diesen Familien gilt seit je her – wie vor einiger Zeit die Geschäftsführerin des Arabischen Frauenvereins „Al-Dar“, Frau Abul-Ella, auf einer Diskussionsveranstaltung erläuterte – der Leitsatz: „Knast ist für Männer“. Bei diesen Familien wird somit als völlig normale Gegebenheit vorausgesetzt, dass ihre Männer früher oder später Haftstrafen zu verbüßen haben, dies ist Teil des „Geschäftskonzepts“. Jugendliche aus solchen Familien dazu anzuhalten, zu lernen und zu arbeiten, kommt dem Versuch gleich, Wasser mit einem Sieb aufzufangen. Sie erleben schließlich, dass ihr Vater, die älteren Brüder, Cousins, Onkel etc. ebenfalls kaum lesen und schreiben können und trotzdem „dicke Autos“ fahren. Generell wachsen die meisten der bei uns geführten Täter in einem Umfeld auf, indem – jedenfalls für junge Männer – die Begehung auch schwerster Straftaten zur völligen Normalität gehört, weshalb die meisten auch schon in strafunmündigem Alter delinquent werden.

    Aber das ist schwieriger als gutmenschlich daherzulabern.

  33. Um Integrationsverweigerungsminister zu werden, bedarf es eines äußerst biegsamen Rückgrats.

  34. #12 Transatlantic Conservative
    Gibt es irgendwo eine Übersetzung von“Will the Eu and Islam bring the Dark Ages to Europe“ / Wäre für einen Hinweis dankbar / mein English ist eine Katastrophe

  35. Herr Laschet hat, wie so viele seiner Kollegen, keine Ahnung wovon er spricht.
    Schlimmer wäre es natürlich, wenn er doch eine Ahnung hätte, da man ihm dann Böswilligkeit unterstellen könnte.

    Natürlich ist die Kriminalität der Mohammedaner eine ethnische Frage, auf dem Islam basierend.

    Wenn moslemischen Kindern ab zartestem Kleinkindalter erzählt wird, dass der Mohammedaner im Allgemeinen und im Besonderen
    über jeder anderen Religion dieser Erde steht, wenn man dem Kleinstkind ständig erzählt, dass Christen und Juden minderwertig wie Schweine und Affen sind, selbstverständlich hält sich ein mohammedanisches Kind dann für etwas Besonderes, das weder einem christlichen Lehrer, noch einer christlichen Kindergartentante zuhört oder gar Verhaltensregeln von diesen akzeptiert.

    Das setzt sich fort bis zum fortgeschrittenen Alter von 12-18 und älter. Die jungen Mohammedaner halten sich für über allen anderen Menschen stehend und das findet seinen klassischen Niederschlag in der Verachtung für alles, was nicht mohammedanisch ist.

    Herr Laschet sollte nicht nur dumm daher labern sondern seine Schularbeiten machen bzw. das Gehirn einschalten bevor er den Mund öffnet.

  36. „Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration.“
    hendryk broder würde jetzt vermutlich sagen: „ein experte für dieses und jenes“ *lol*

  37. #44 aetius (04. Jan 2008 21:24)

    Um Integrationsverweigerungsminister zu werden, bedarf es eines äußerst biegsamen Rückgrats.

    so ist es…

    Realitätsverweigerung, heucheln und schönreden zum eigenen Joberhalt eben und um das zusammengeträumte wunschweltbild nicht anzukratzen…

    Dazu passt auch das abwiegeln in sachen der „nicht nötigen straferhöhung“

    paradoy, aber auch klar, daß Leute wie er DIE ERSTEN sind, die schärfere Waffengesetze und Geldmittel „gegen rechts“ fordern wenn die verbrecher-opfer-vorzeichen ein wenig anders aussehen…

    und wieder ein Beweis dafür, daß linksgrünes 68er-gutmenschendenken auch jenseits der eigentlich dafür zuständigen Lager auftaucht.

    aber mal was anderes:

    wo auch hier durch Laschert mal wieder wie üblich in solchen fällen geschwafelt wird, daß die soziale sch**-situation /bildungsfernheit angeblich wichtig ist um zu erlären, warum ganz bestimmte ethnisch -religiöse Landmannschaften die verbrechensstatistiken anführen:

    Gibt es eine unter-Statistik, die die festgestellten Verbrechen von BILDUNGSFERNEN DEUTSCHEN und BILDUNGSFERNEN Migranten und BILDUNGSFERNEN Ausländern direkt miteinander vergleicht?

  38. #45 Fasto46 (04. Jan 2008 21:29) #12 Transatlantic Conservative
    Gibt es irgendwo eine Übersetzung von”Will the Eu and Islam bring the Dark Ages to Europe” / Wäre für einen Hinweis dankbar / mein English ist eine Katastrophe

    „Dark Ages“ (Dunkle Zeitlalter) bedeutet eine Phase, aus der archäologisch und geschichtlich wenig bekannt ist, da es an Funden und Aufzeichnungen fehlt.

  39. # 45 Fasto46

    Hier einige übersetzte Passagen aus dem Artikel von Lionheart.
    Sie sollten uns allen als Vorbild dienen:

    „Wo ich lebe, findet der Krieg der Al Qaeda
    gegen Grossbritannien statt, und mein Blog hatte die Absicht, die Bürger darüber aufklären, damit sie den Ernst der Bedrohung erkennen, der sie ausgesetzt sind…

    Der Kampf, den ich nun gegen meine eigenen Leute führen muss (Anm: Anklage aufgrund angeblicher Volksverhetzung), ist ein Kampf für jeden, der die Wahrheit kennt über das, was der Islam unserem Leben antut, und den Krieg, der auf eigenem Boden gegen uns geführt wird…

    Ich habe nicht zu Ermordungen oder Anschlägen aufgerufen, sondern nur das geschrieben, was ich für die Wahrheit halte, über den Heiligen Krieg, der gegen mein Land und die westliche Welt geführt wird, um anderen zu helfen, die Wahrheit zu erkennen zum Wohl ihrer Kinder…

    Einige meiner Familienmitglieder sind auf den Strassen von Luton getötet worden, auch einige Freunde, und es gibt unzählige andere Fälle von Mord- und Gewaltopfern in den Strassen von Luton, die ausgeführt wurden von Mitgliedern der pakistanischen Moslem-Community, und nun verfolgt mich die Polizei, weil ich es wagte, meine Freunde, meine Stadt und mein Land zu warnen vor dem, was sich hier in Luton abspielt.
    Bürgerkrieg ist das einzige Wort dafür, und die Moslems gewinnen ihn, weil es niemanden gibt, der sie zu stoppen wagt.
    Mit meinen Worten war ich der Einzige in meiner Stadt, der gegen die Bedrohung durch pakistanische Muslime aufgestanden ist und gesagt hat „nein“ (jeder andere ist davon gerannt), und nun soll ich für meine Aktionen inhaftiert werden…

    Kampflos werde ich nicht untergehen, wobei ungewiss ist, ob ich diesen Kampf gewinnen werde.
    Ich weiss aber, dass ich Gott an meiner Seite habe, und es auf der Welt Millionen gibt, die mich unterstützen.
    Weil sie das gleiche denken wie ich, und weil sie den kriegerischen Islam ablehnen, der gegen sie geführt wird mit Hilfe von Verrätern aus ihren eigenen Reihen.
    Wer mich bekämpft, der kämpft auch gegen diese Millionen, überall auf der Welt“.

  40. Wer hat denn hier die geschächtete Sau rausgelassen?

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,526749,00.html

    WIENER ZENTRALFRIEDHOF
    Hundert Gräber geschändet

    Randalierer haben in der Nacht zum Donnerstag rund hundert Gräber auf dem Wiener Zentralfriedhof verwüstet – darunter auch viele jüdische Ruhestätten.

    Wien – Polizei-Oberst Alois Pommer sagte, es gebe keine Anhaltspunkte für einen politischen Hintergrund der Tat. Es habe keine Schmierereien gegeben. Den Angaben zufolge waren mehrere Grabsteine umgestürzt, Eisenkreuze verbogen und Lampen beschädigt – darunter auch bei rund 25 jüdischen Grabstätten.

    Insgesamt seien 101 Gräber geschändet worden, die Schäden seien allerdings in vielen Fällen gering. Die Polizei suche nach den Tätern, die außer Fußabdrücken nichts hinterlassen hatten.

  41. Jetzt fällt die Realität Laschet in den Rücken:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/jugendgewalt/fahndungserfolg_aid_232281.html

    Fahndungserfolg
    Polizei nimmt jugendliche Schläger fest
    Nach der Prügelattacke auf drei Erwachsene wegen angeblich zu lauter Musik in der U-Bahn hat die Polizei in München drei verdächtige junge Männer gefasst.

    Ein 17-Jähriger sei in der Wohnung seiner Eltern im Münchner Stadtteil Ramersdorf festgenommen worden, berichtete die Polizei am Freitagabend. Ein 21-Jähriger sei in seiner eigenen Wohnung dingfest gemacht worden, während ein 20-Jähriger sich am Abend in Begleitung eines Anwalts der Polizei gestellt habe. Bei dem 20-Jährigen handle es sich vermutlich um den Haupttäter, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Alle drei seien türkische Staatsbürger.
    Die beiden 21 und 20 Jahre alten Verdächtigen sollen den Angaben zufolge an diesem Samstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Der 17-Jährige werde „nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen“, hieß es.

  42. #49 Jutta (04. Jan 2008 21:54)

    Die Info vom Balderblog über die Barcelona Deklaration kann man nicht oft genug hier verlinken. Da ist kurz und umfassend vieles gesagt und wer weitere Infos will, braucht nur die darin enthaltenen Links anzuklicken.

  43. Mit einem reinen Gewissen sitze ich wie oft im Winter bei 5 Grad Raumtemperatur.
    Von mir bekommt weder dieser Staat, noch seine Vasallen auch nur einen €, den ich ohnehin nicht besitze.
    Aber ich habe aufgehört zu konsumieren.
    Lieber friere ich mir den Wolf!
    Internet ist mein zweiter Luxus, der Erste sind Bücher und ich werde am Samstag wieder alleine vorm Römer stehen, aber ich stehe!!!

  44. #53 Pendel der Zeit
    Vielen Dank / bin in Sachsen aufgewachsen aber inzwischen glaube ich,dass die Zeiten dunkler sind als Mitte’89 Stichwort Lionheart/da hatte man wenigstens noch jemanden hinter dem Zaun der ab und zu mal schaute

  45. @ Fasto46

    „…aber inzwischen glaube ich,dass die Zeiten dunkler sind als Mitte ’89…“

    Leider, so muss man das inzwischen sehen.
    Viele Länder des ehemaligen Ostblocks können froh sein, dass sie durch den eisernen Vorhang geschützt waren vor muslimischer Zuwanderung.

  46. ich habe vor ein paar tagen meinen 50 zigsten geburtstag gefeiert, ich habe schon meinen vater und meine mutter begraben, beide haben diese land aufgebaut, vor einigen wochen haben wir meinen schwager begraben, ein mensch der nur gearbeitet hat, einer der wie meine eltern dieses land geliebt hat. und ich muss gestehen je mehr ich hier höre und lese um so mehr wird mir angst und bange in diesem land. ich frage mich was wird mal wenn ich alt und grau bin, bin ich dann freiwild für diese horden, wer wird mich mal beschützen.
    es ist traurig schon heute alte menschen zu sehn die sich nicht mehr aus ihren häusern trauen, die mit 80 zig jahren die letzen deutschen in ihrem wohnblock sind, die bespuckt und getreten werden, die schon lange jeden glauben an dieses land verloren haben. diese alten wurden einfach vergessen, geopfert kann man auch sagen. kein lokalpolitiker, von den großen ganz zu schweigen, kein kirchenvertreter lässt sich in ihrem viertel sehen und wenn sie sterben sterben sie einsam und alleine in ihrer sauberen und ordendlich aufgeräumten wohnung. wenn sie glück haben werden sie gleich gefunden wenn nicht, liegen sie auch mal monate im bett bis sie einer findet.
    tut mir leid , aber ich glaube das dieses land nicht mehr zu retten ist.

  47. #62 Grant (04. Jan 2008 22:54)

    Laschet ist plattdeutsch und heisst: Lass es ! Laschet sollte seinem Namen folge leisten.

  48. „Türkische Jugendliche haben normalerweise viel größeren Respekt vor älteren Menschen als deutsche Jugendliche.“

    Wenn man das umgekehrt formulieren würde, dann wäre es in den Augen von Laschet vermutlich ein ausländerfeindliches Vorurteil.

  49. Eine Frage welche nicht gestellt wurde. Jedem werden die gleichen Möglichkeiten geboten. Entweder man nutzt sie oder eben nicht. Von jetzt greinenden Musels zu schreiben die nix kapiert haben und keine Bildungschancen erhalten, wäre wahrhaft ein bißchen zu weit her geholt.

    Wir sind doch alle Deutsche, oder???? Deutsche Pässe wurden ja genug verteilt. Jetzt auch wieder nicht????? Was denn nun ???

    Mit völlig verwirrten Grüßen vom Spider

  50. # 64 Wotan

    Dieses Land und dieses Volk hat noch eine Menge Kraft. Im Augenblick ist es noch ein wenig verunsichert. Man redet ihm ja ständig ein schlechtes Gewissen ein wegen dem Holocaust.
    In diesem Zusammenhang erweisen uns die muslimischen Banden vielleicht doch einen nützlichen Dienst. Eines Tages werden wir die Nase voll haben. Und dann wird es krachen.
    Diese Leute sind ja an sich ziemliche Feiglinge. Sie treten meist in Horden auf oder suchen sich Opfer, von denen sie wissen, dass sie sich nicht wehren können. Sobald sie dann verhaftet werden, fangen sie an zu wimmern, wie leid ihnen das alles tut. Es ist einfach menschlicher Müll.
    Eines Tages wird das Pendel zur anderen Seite hin ausschlagen. Ich hoffe nur, dass das dann nicht wieder zu einem „starken Mann“ führen wird. Unsere schwachsinnigen Politiker tun ja alles, um so etwas zu verursachen.

  51. Noch keinen Kommentar bisher hier gelesen, aber ich finde solche Leute wie Armin Laschet extrem gefährlich.

    Allein schon die angebliche Selbstverständlichkeit seiner Ausagen disqualifizieren solch eine Person.

    Bedenkt:
    Solche Leute regieren uns und unser Land; gruselig.

  52. Schreibt an Koch: Man würde ihn ja gerne wählen, aber mit sochen Pfeifen wie Laschet in seinem Kabinett würde man davon Abstand nehmen. Vielleicht tritt Koch ihm dann mal richtig in den Hintern

  53. Zunächst einmal einen schönen guten Abend an Alle,

    bin neu hier weil ich neben einem anderen Forum verstärkt die Diskussion mit ähnlich Denkenden suche.

    Zu Laschet kann ich nur sagen, dass ich mir seit 2005 die Frage stelle, warum die CDU ein solches Ministerium für alles und nichts überhaupt existieren lässt. Es gibt ein Innenministerium, ein Sozialministerium und ein Justizministerium. Familie und Frauen und Generationen gehören für mich in den Bereich Soziales, weil es wichtig ist wirklich Einsatz für Familien und Ältere zu erbringen.
    Aber Integration? Absolut überflüssig. Lieber für die Familien was tun, den Rentnern mehr Rente zahlen oder aber Kinder besser vor den Einflüssen von gewaltbereiten Zuwanderern schützen.
    Und wer gewaltbereit wird unter den Ausländern, der erhält die Fahrkarte und darf zurückreisen, ganz einfach.
    Da bedarf es keines Armin Laschet, den schicken wir am besten direkt mit, dann kann er sich da integrieren, hier sind wir auf solche Leute nicht angewiesen.

    „Integration bedeutet, dass man als Fremder an einen Ort kommt, sich anpasst, meinethalben seine eigene Kultur nicht verleugnet, aber dennoch nicht vergisst, dass man Gast ist und als solcher zu Höflichkeit und Anstand verpflichtet ist. Man hat sich ordentlich zu verhalten.“

    Oder würde man Gäste, die mutwillig das Porzellan zerschlagen, die Frau überfallen und die Kinder schlagen nicht auch rauswerfen?

  54. Habe Herrn Rüttgers gerade eine E-Mail geschrieben und Ihn unter anderem gefragt,ob sein Minister Laschet im Weihnachtsurlaub gegen eine Staumauer geschwommen ist.
    Der hat wirklich nicht mehr alle Tassen im Schrank!!!

  55. Für den gutmenschlichen Demokraten Laschet sind die mittlerweile in weiten Teilen des Volkes als bedrohlich empfundenen Zustände offensichtlich (noch?) nicht bis zur Peripetie herangereift.

    Ehe es zur Katastrophe kommt dürfen wir uns also noch auf einiges gefaßt machen.

    Wollen Sie so den ‚Nutzen des Deutschen Volkes mehren und Schaden von ihm abwenden‘, Herr Laschet?

  56. Komm Laschet, spuck’s aus !

    Wieviel Bakhshish hast du eingestrichen für das museltreue Spiegel Interview

  57. Meinungs- und Redefreiheit:

    „Justiz verbietet Auftritt in der Talkshow von Frank Plasberg
    TV-Verbot für Deutschlands mutigsten Staatsanwalt“

    Auch witzig:

    … Simone Herbeth, Sprecherin der Staatsanwaltschaft beteuert: „Der Interviewwunsch ist nicht abgesagt worden. Wegen der Bedeutung der Sache bot sich Herr Behm selbst als Interviewpartner an.“

    Den aber wollte Frank Plasberg nicht einladen.

    Mehr:

    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/vermischtes/2008/01/05/oberstaatsanwalt/talkshow-verbot.html

  58. ich bitte euch… es sind WAHLEN.. macht endlich das Kreuz an der richtigen Stelle… ich habe es satt mich als Deutscher von Zugewanderten zumeist ungebildeten bedroht zu fühlen..

    verdammt ich bin in Deutschland … nicht irgendwo im Nahen oder Mittleren Osten

  59. Sorry, vergessen, TV-TIP:

    „Hart, aber fair“
    Nächsten Mittwoch, 21:45 bis 23:00 Uhr


    Der Arbeitstitel der Sendung lautet „Rechte Vorurteile oder linkes Tabu – der Streit um Gewalt durch jugendliche Ausländer“. Oberstaatsanwalt Reusch sollte in der Talkshow u. a. mit Hessens Ministerpräsident Roland Koch und Bundesjustizministerin Brigitte Zypries über Jugendkriminalität diskutieren. …

    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/vermischtes/2008/01/05/oberstaatsanwalt/talkshow-verbot.html

  60. Kann man die CDU aufgrund solcher Funktionsträger wie Laschet als konservative Partei noch wählen?
    Da spricht einer wie Koch mal Klartext und schon fallen ihm die eigenen Parteifreunde in den Rücken.
    Welche Möglichkeiten als Deutsche haben wir noch, uns in unserem eigenen Land zu behaupten?
    Wer tritt noch für unsere Interessen ein?

  61. Armin Laschet, CDU Mitglied, diesen Namen sollte man sich merken.
    Ein uebler Muslemknecht, mal sehen ob sein Boss ihn feuert?

  62. #8 ATM (04. Jan 2008 20:23)

    Was die CDU angeht, bin ich mittlerweile nur noch sprachlos.

    Wer wissen will, wie ‚Etablierte‘ ‚Politik‘ machen, der schaue einfach nach Köln. Das, was dort ‚abgeht‘, darf man ruhig auf die gesamte Bundesrepublik und in noch schlimmerem Ausmaß auch auf die EU übertragen. Normalerweise läuft das alles unterhalb der Grasnarbe, egal ob Küngeleien, Selbstbereicherung oder Bürger-/Wählerverarsche, nur haben die ‚Etablierten‘ in Köln ein Problem, nämlich die Pro-Bewegung, die fortan ins Wespennest sticht und öffentlich macht, was Regierige und Medien so gerne unter den Teppich gekehrt sehen würden. Glaubt denn z.B. tatsächlich jemand, daß es keine Küngeleien zwischen Putin, Gasprom und Schröder gegeben hat? Oder, nächstes Beispiel, der Beschiß um die Sitzungstagesgelder im EU-Parlament. Oder aber die sensationelle Vermehrung von (Versorgungs-)Jobs für abgewählte SPD-Funktionäre kurz vor der letzten BTW. Überall in der Republik und EU dasselbe Desaster, kein Wunder, daß dieses Land und dieser Kontinent vor die Hunde geht. Politiker mit Herz, Hirn, Mut und Anstand, das ist ein ganz ganz seltenes Gut geworden. Es mag sie noch geben irgendwo, aber das Gros der ‚Etablierten‘ ist nur noch Versorgungspolitiker.

    Meine Meinung.

  63. Keep cool….Laschet ist doch nur einer von endlos vielen Klonen unseres garantiert geschmack- und grätenfreien Berufsparteienbürokratiezöglings.

    Im Gegensatz zu der auch dazu gehörigen C.R. hat er wenigstens ein pfiffiges Toupet…!!

    *fg*

  64. Düsseldorf, den 4. Januar 2008

    Kritik von Laschet an der Debatte um Jugendgewalt nicht nachvollziehbar

    Die Junge Union NRW weist die Kritik des nordrhein-westfälischen Familienministers Armin Laschet an der von der Union angeregten Debatte um eine Verschärfung des Jugendstrafrechts zurück.
    Der JU-Landesvorsitzende Sven Volmering erklärte dazu heute in Düsseldorf: „Armin Laschet vertritt bei dieser Debatte mit seiner Kritik zum wiederholten Male eine absolute Mindermeinung in der Union. Der Siegburger Parteitagsbeschluss mit all seinen Forderungen war eine sehr gute Mischung aus Präventions- und Repressionsmaßnahmen. Es gibt niemanden in der Union, der nur auf härtere Strafen setzt. Armin Laschet weiß doch selbst am besten, dass die nordrhein-westfälische Landesregierung eine Interministerielle Arbeitsgruppe Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention ins Leben gerufen, in der Fachleute des Justiz-, Generationen-, Innen- und Schulministeriums ressortübergreifend Vorschläge erarbeiten, wie der Kriminalität junger Menschen besser begegnet werden kann. Nichtsdestoweniger muss in Deutschland zur Kenntnis genommen werden, dass es sich bei der hohen Anzahl von gewaltbereiten Straftätern nicht um irgendwelche Paradiesvögel handelt, die besonders gehätschelt und gepflegt werden müssen, sondern um Jugendliche, die ohne Grund schlichtweg brutal zuschlagen. Die Politik muss diesen Jugendlichen klipp und klar die Grenzen aufzeigen. Daher spricht sich die JU sowohl für Erziehungscamps als auch für eine Verschärfung des Jugendstrafrechts aus.“

    ——————————————————————————–

    Verantwortlich:
    Junge Union NRW
    http://www.ju-nrw.de

  65. Der überwiegende Teil der Bevölkerung liebt Politiker, die in Friede, Freude , Eierkuchen schwelgen.

    Er ist ein typischer Politiker der heutigen Zeit.
    Aalglatt und nach allen Seiten rund.

    Politiker mit Ecken und Kanten hatten wir nur bis in den 80ern Jahren.

  66. Ist es nicht schön ein Gutmensch zu sein?

    -Man eckt nicht an.

    -Man hat die Moral auf seiner Seite.

    -Man kann jeden Andersdenkenden als Nazi bezeichnen.

    -Man schafft Mio. Arbeitsplätze in der nichtproduktiven Sozio-Therapeutenindustrie.

    -Man bittet die Menschen, die zum BSP (Ausbeuter ) beitragen , so richtig zur Kasse.

    Und suhlt sich dann in der Meinung der Masse.

  67. Das meiste ist ja schon über diesen Laschet gesgt worden. Einer der Figuren weshalb es mit der cdu immer weiter bergab geht.

  68. wer will denn das gesetz einführen, wonach straftätern der führerschein entzogen werden soll?
    wenn in afrika ein europäer einen afrikaner tottreten würde, dann würde ihm dort nicht der führerschein entzogen werden, sondern der kopf abgeschlagen werden.
    aber in europa darf straftätern kein haar gekrümt werden, sterben und behindertenreif getreten werden soll nur das europäische opfer durch die arabisch/türkischen straftäter.

  69. Wowereits Ignoranz stinkt zum Himmel. In Berlin gibt es auch keine vernünftige Opposition, die diesen Versager vor sich hertreiben könnte. Die Tatsache, daß von der Aue der Dienstherr von Reusch ist, und diese ihn unsäglich schon mal mit Maßnahmen kujoniert hat, und sie sonst auch kräftigst versagt, und immer noch nicht entlassen wurde, ist typisch für den rotroten Senat.
    Wowereit will keine Negativdiskussionen und als Sunnyboy der deutschen Polikratur hält er sich für berufen, demnächst den Bundeskanzler zu geben. Was für eine groteske Selbstüberschätzung!

  70. #87 Moderater Taliban

    Wowereit will keine Negativdiskussionen und als Sunnyboy der deutschen Polikratur hält er sich für berufen, demnächst den Bundeskanzler zu geben.

    „Die Bundeskanzlerin“, so viel Zeit muß sein.

  71. Der Zwischenfall in der Münchner U-Bahn ist obendrein nicht einmal typisch. Türkische Jugendliche haben normalerweise viel größeren Respekt vor älteren Menschen als deutsche Jugendliche.

    ———–

    Das mit dem Respekt trifft auf muslimische Alte schon zu, aber doch nicht auf Respekt vor alten „Scheiß-Deutschen“.

    Laschet sollte mal mit der Straßenbahn fahren statt mit der Staatskarosse, damit er weiß, wie das richtige Leben aussieht und wie „respektvoll“ muslimische Jugendliche schon eim Einsteigen alte Leute wegdrängen.

  72. #55 Eurabier (04. Jan 2008 22:27)

    Jetzt fällt die Realität Laschet in den Rücken:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/jugendgewalt/fahndungserfolg_aid_232281.html

    Fahndungserfolg
    Polizei nimmt jugendliche Schläger fest
    Nach der Prügelattacke auf drei Erwachsene wegen angeblich zu lauter Musik in der U-Bahn hat die Polizei in München drei verdächtige junge Männer gefasst.

    Alle drei seien türkische Staatsbürger.

    Nein-nein, das stört solche Leute doch nicht!

    „Realität“ hat in der denke von überzeugten Gutmenschen eine völlig andere Bedeutung als bei uns.

    sofern es irgendwie geht, wird die ins rosarote weltbild unpassende realität ausgeblendet, negiert, oder schlicht umgedeutet.

    in diesem fall waren natürlich auch wieder Schuld:
    das Rauchen, PC-ballerspiele, provozierende Deutsche, die kalte sozialgesellschaft, mangelnde integrationsgelder,verführung durch die Werbung, das „lasche“ waffengesetz, Israels Palipolitik, der CIA, „Nazis“ und natürlich die Dauerbrenner „schlechten bildungschancen“ und „schlimme Kindheit“….

    also bloß wieder einer von den hunderttausend „einzelfällen“ pro Jahr und natürlich REINER ZUFALL!

    Bedenke: es hätten -in Lascherts Gedankengängen- rein theoretisch auch drei (original-)deutsche Jugendliche sein KÖNNEN, die den Mist verbockt haben…

    ok, DANN wäre natürlich nicht geschwiegen , sondern lautstark die Nazikeule poliert worden, aber seis drum:

    es gilt das Pipi-langstrumpfprinzip:
    „ich mal mir meine welt, so wie sie mir gefällt“…

    und die farben „ausländerkriminalität“ und „migrationsprobleme“ und „die „Islamterrortusche“ werden schön liegengelassen.

    dafür wird z.b. gerne in den braunen Farbtopf gegriffen und schreckenszenarien auf die Leinwand gepinselt…

    nunja, aber im KERN hat er was halbwegs richtiges gesagt, denn auch ich denke, daß man das Jugendstrafrecht nicht unbedingt verschärfen muß.

    warum?

    na, ist doch das gleiche wie bei jedem mißbrauch mit Waffen oder Kampfhunden!

    obwohl ungleich seltener als solche o.g. gewalttaten, schreit danach sofort ein großteil nach schärferen Gesetzen die rEIN GARNICHTS bringen, außer einer weiteren gängelung und einzwängung der 99,99% HARMLOSEN menschen, die durch solche gesetze gleich mitgetroffen werden.

    so auch ein schärferes Jugendstrafrecht, das dann wie auch heute schon wieder nur selektiv angewendet werden wird.

    wenn johannes im Laden als Mutprobe dvds klaut und martin im übermut eine wiese anzündet und sabine mit 0,8 alc. einen unfall baut, werden die mit einem schärferen Gesetz entsprechend gekreuzigt.

    aber glaubt mal nicht, das achmet, ali und mohammed nach ihrer vierzigsten Abzieherei, vandalismus, körperverletzung und drogenhandelaktion auch mit einem schärferen gesetz auch schärfer bestraft werden würden!

    ich hab da zumindest arge zweifel. das bisherige Gesetz ist durchaus gut genug, um solche Figuren abzuurteilen und ich bin 100% sicher, daß es auch LEGAL möglich ist, solche Typen hinter Gitter bzw. außer Landes zu schaffen!

    der Knackpunkt ist: man muß es auch UMSETZEN WOLLEN!!!!

    also eine versaubeutelte Bewährungszeit auch aHNDEN und ZUPACKEN, anstatt wieder und wieder das weichestmögliche kuschel-§§-gewirr zum bestrafen rauspicken, im wahn, man wäre nach 30 und mehr straftaten noch „besserungsfähig“.

    Nein, auch ein schärferes Strafrecht sorgt NICHT dafür, daß weniger Rentner zusammengetreten, weniger Autos abgefackelt, weniger 2abgezogen“ wird und überhaupt weniger straftaten in diesem bereich begangen werden.
    zumindest nicht soviel, als daß es sich lohnt, das gesetz zu ändern.

    Nicht, solange finanziell- beruflich-weltanschaulich BEFANGENE Gutmenschen-richterInnen, sozialpädagogen, integrationsgutachter, streifenimame und ähnliche Kriminellenversteher diese Gesetze anwenden!!!!!!!!

  73. Der Fall Laschet zeigt m.E., daß die CDU aus sich heraus kaum mehr der bundesdeutschen Realität gerecht werden wird; auch eine einzelne Schwalbe wie Koch macht keinen Sommer. Die CDU braucht wohl einen konservativen Partner für mögliche Koalitionen, durch den sie von ihrem steten Stieren nach links befreit wird.

  74. Warum sollten wir uns die amerikanischen „boot camps“ zur vorbild nehmen? Die sind doch grandios gescheitert, wie allen anderen amerikanischen verbrechensbekämpfungs maßnahmen. In Washington (Mord rate 69/100 000) oder New Orleans sterben mehr menschen jedes wochenende an schußverletzungen als in ganz europa (Mord Rate Berlin 3,8). Da ist koch auf dem holzweg.

  75. Realität und Verantwortung sind Worte die der „gute“ Herr Laschet aus seinem Vokabular verbannt zu haben scheint.
    Wie sonst könnte er diese Meinung in einem Interview der „FZ“, die ebenfalls nur PC Worthülsen liefert, entwickeln, wenn nicht ohne diese Werte.

    Er duldet mit seiner Geisteshaltung auch dass die Assimilationswilligen aus der Zuwanderereszene desorientiert werden, indem er ihnen das Signal gibt wir, die Mehrheitsgesellschaft, übernähmen weiterhin die Verantwortung dafür dass sie assimiliert werden.

    Das ist falsch und in einem hohen Maß seinem Auftrag als Integrationsminister widersprechend, er täuscht bewusst seine Wähler indem er in bestem Nebeldeutsch von der eigentlichen Problematik abzulenken versucht.

    Außerdem stellt er seinem Parteikollegen Koch unnötige Hindernisse in den Weg, denn egal wie der Herr Laschet von seinem Chef, dem Ministerpräsidenten Rüttgers, sanktioniert werden wird, die Mehrheitsgesellschaft hat dieses Thema nun endlich aufgegriffen und wird es auch in den kommenden Wahlkämpfen bewerten und die Wahlkreuze entsprechend platzieren……..

  76. Türkische Jugendliche haben normalerweise viel größeren Respekt vor älteren Menschen als deutsche Jugendliche.

    Was den „Respekt“ türkischer Jugendlicher angeht, haben sich ja schon einige klug darüber geäußert, dass dieser nur ihren eigenen Alten zukommt.

    Aber ganz davon abgesehen, machen mich solche Aussagen aus einem anderen Grund zornig:

    Was bildet sich dieses Politikergesocks eigentlich immer ein, unsere eigenen jungen Menschen schlecht zu machen?

    Ich hasse das. Was ist denn das für eine zutiefst kranke Gesellschaft, in der die Politiker die eigene Jugend niedermachen? Und warum lassen sich so viele das bieten?

    Es ist ja nichts dabei, zu mehr Respekt vor älteren Leuten aufzufordern, aber ehrlichgesagt empfinde ich unsere jungen Menschen nicht als auffallend respektlos gegenüber Alten.

    Wo es aber unverschämt wird, ist, wenn unseren jungen Leuten ausgerechnet Türken/Moslems als Vorbild hingestellt werden. Ausgerechnet die.

    Und das ganze Geschwätz von wegen „Werte in der Familie vermitteln“ ist so daneben. Der Islam kennt keine Familienwerte – sobald ein Familienmitglied ausschwert, wird es fallengelassen wie eine heiße Kartoffel und sogar noch schikaniert oder im Extremfall ermordet.

    Was bildet sich dieser Drecksack eigentlich ein, darüber zu quatschen, was wir unseren Kindern vermitteln? Was bildet der sich eigentlich ein, zu behaupten, Leute, die erfolgreiche freundliche kluge Kinder aufziehen, die solchen Drecksäcken wie ihm das Gehalt zahlen, zu beleidigen, sie würden keine Werte vermitteln?

    Kommt der nicht vielleicht mal auf die Idee, dass Erfolg in der Schule (der seiner Ansicht nach der Grund dafür ist, dass unsere Kinder weniger kriminell sind) auch was mit Erziehung zu Hause zu tun hat? Und dass uns das auch nicht vom Himmel zufliegt, sondern dass wir das TUN?

  77. Lichtblick:

    „CDU-Spitze schwenkt auf harte Linie Kochs ein.

    Der CDU-Bundesvorstand hat sich einstimmig für ein schärferes Jugendstrafrecht ausgesprochen. Damit stellt sich die Partei hinter Forderungen des hessischen Ministerpräsidenten Koch. Jetzt stehen harte Verhandlungen mit der SPD an – Parteichef Beck lässt schon einmal wissen, was mit ihm nicht zu machen ist.“

    …“Auch sollen kriminelle Ausländer künftig schon bei Verurteilung zu einer Haftstrafe von einem Jahr zwingend in die Heimat abgeschoben werden.“

    Kompletter Artikel: http://www.welt.de/politik/article1519900/CDU-Spitze_schwenkt_auf_harte_Linie_Kochs_ein.html

  78. Aus dem Statut der CDU vom 01 01 2005…

    Paragraph 1 (Aufgabe)

    „Die Christlich Demokratische Union Deutschlands will das öffentliche Leben im Dienst des
    deutschen Volkes und des deutschen Vaterlandes aus christlicher Verantwortung und nach
    dem christlichen Sittengesetz auf der Grundlage der persönlichen Freiheit demokratisch
    gestalten.“

    Hoffentlich wissen das auch Herr Laschet und seine Kollegen in Köln

  79. #95 Reality check

    Warum sollten wir uns die amerikanischen “boot camps” zur vorbild nehmen? Die sind doch grandios gescheitert, wie allen anderen amerikanischen verbrechensbekämpfungs maßnahmen.

    Wie kommst du denn auf das schmale Brett?

    „Three strikes and you’re out“ ( http://www.threestrikes.com ) und gut ist. Nach diesem System hätte dieser Serkan A. nach seiner dritten schweren Straftat automatisch(!) 25 Jahre bis lebenslänglich bekommen. Und während dieser Zeit im Zuchthaus kommt definitiv kein Unschuldiger durch ihn zu schaden.

  80. Laschet beim Lügen erwischt!

    Mal wieder: Leserkommentar informativer als der Red.-Text:

    » Heta meint:
    05.01.2008, 14:50 Uhr
    Soso, „voraussichtlich ab März“ soll es ein Erziehungscamp in Neukirchen-Vluyn geben, sagte NRW-Familienminister Laschet und kriegt dafür viel Medienaufmerksamkeit; das Camp werde „20 bis 25 jugendliche Intensivtäter im Alter zwischen 14 und 18 Jahren aufnehmen“. Seltsam ist nur, dass man in Neukirchen-Vluyn selbst davon bisher nichts wusste, sondern
    erst aus der Presse erfahren hat, was der Minister mit der Gemeinde vorhat. Heute mittag gab’s im Deutschlandfunk ein Interview mit Bernd Böing, dem Bürgermeister von Neukirchen-
    Vluyn, der mitteilte, heute zum ersten Mal mit Laschet über das Vorhaben am Telefon gesprochen zu haben. Sieht so verantwortliche Politik aus? Man kündigt großmäulig an, macht sich gut, siehe die Resonanz in den Medien, und hält es noch nichtmal für nötig, sich mit den Betroffenen vorher ins Benehmen zu setzen? Demnach gibt es nur Laschets
    Ankündigung, aber keinen Plan, kein Konzept, nichts.
    «

    http://www.welt.de/politik/article1519178/NRW_richtet_Camp_fuer_jugendliche_Straftaeter_ein.html

  81. #100 twomaze (05. Jan 2008 14:09)

    Ich zitiere mal wieder Herrn Laschet:

    “Es handelt sich um Einzelfälle”
    __

    Recht hat er.

    TAUSENDE von Einzelfällen.

    btw: Wieviele eigentlich genau?

  82. # 95 Reality Check

    Die amerikanischen Mordstatistiken dürften auch ein wenig damit zu tun haben, dass sich dort jeder eine Waffe besorgen darf (nach einer Woche Wartezeit).

  83. Zu solchen Leuten, wie Laschet, fällt mir eine ganze Menge ein…

    Am Schlimmsten finde ich, dass wir solche bösartigen Egoisten bezahlen, ja, wir bezahlen solche Arschlöcher!

    Kein Politiker würde auf die Idee kommen, dass eine wehrhafte Bevölkerung die Kriminalitsstatistik drücken würde.

    Kriminelle haben Waffen und sie setzen sie ein.
    Der Michel darf keine Waffen haben, da das ja illegal wäre.

    Ein interessantes Paradoxon.

Comments are closed.