BundesheerDas österreichische Bundesheer (vergleichbar mit der deutschen Bundeswehr) bekommt dieses Jahr auf Basis freier Dienstverträge muslimische Seelsorger. Aus dem österreichischen Verteidigungsministerium hieß es, die Seelsorge sei ein wichtiges Angebot für Soldaten, etwa bei Auslandseinsätzen.

image_pdfimage_print

 

17 KOMMENTARE

  1. Die k.u.k. Armee hatte auch bosnische Regimenter. Und diese moslemische Seelsorger.

    Allerdings entspricht das heutige Bundesheer in seiner Zusammensetzung (noch) nicht der k.u.k. Armeee…

  2. Vielleicht bekommen die Soldaten auch noch einen
    Sprengstoffgürtel dazu.Eine Nation wie Östereich
    die es als einziges Volk geschafft hat den Islamischen Einmarsch in ihrem Land erfolgreich zu verhindern werden nun auf andere Weise Ihre Identität verlieren.Östereich ist zu einen Volk von nicht Denkern verkommen.Wo ist das kleine zänkische Bergvolk nur hingekommen.Hier sieht man ganz deutlich wo einen Dummheit und zu viel
    Toleranz hinbringt.Aber Vielleicht wird in Deutschland nach der nächsten Wahl ein Muslime
    Verteidigungsminister.Armes Europa.

  3. #3 Ützwurst
    Ganz herzallerliebstes Video. Da macht ein kleines Kind ein chiffriertes Gesprächsangebot und die Brillenschlange wehrt sich. Oder vielleicht ist es anders herum? Nun muss ich den ganzen Abend grübeln.

  4. Pipeliner, wir haben es nur deshalb geschafft, weil andere europäische Völker uns geholfen haben. Wären, z.B., die Polen nicht gekommen, dann wäre Wien gefallen.

    Aber schön zu sehen wo die Prioritäten liegen. Als ich bei dem Sauhaufen war, da gab es Uniformen in Einheitsgrün (das war 1996), keine echten Tarnanzüge. Eine Woche lang kein heisses Wasser in den Duschen der Kaserne. Unterlegmatten die als Schweizer Käse durchgeganen wären. Panzer in die es hineinregnete. Feldgeschirr das von der UNO schon als eigene Lebensform anerkannt werden müsste. Stiefel… Ich gar nicht wissen wie viele Leute die Stiefel, die ich bekam, schon anhatten, Fußpilz grüßt. Wenn ich mir aktuelle Fotos ansehe, dann kann ich nur meinen Kopf schütteln. Die Ausrüstung für den einfachen Grundwehrdiener, kurz GWD (also der „Schütze Arsch“), ist immer noch der letze Müll (einheitsgrün (somit im Gelände leicht sichtbar), standardmäßig keine Körperpanzerung, das „glohrreiche“ Jagdkommando muss sogar Laserzielhilfen an das STG 77 KLEBEN (in den USA hat die neue M4 Variante mehrere Picatinnirails für sowas) und ich sehe immer noch die alten Helme (US Design, die aus dem WK 2) im Einsatz, die moderneren Kevlars bekommen ja nur die „Spezialisten“, und die, die mit UN Missionen so richtig abcashen). Aber Eurofighter haben wir, und nun auch Imame. Super! Teures Spielzeug und PC, aber auf den gemeinen GWD wird geschi****. Mal wieder typisch.

  5. http://www.winkelried.info/2008/01/08/bald-muftis-in-der-schw-armee/

    Auch die Schweizer haben immer mehr Musels in den eigenen Reihen und überlegen, einen Mufti zu engagieren…

    Hatte auch schon das Vergnügen, einen Hauptmann sowie einen Oberleutnant muslemischen Glaubens zu treffen, die sehr – sagen wir mal „interessante“ Ansichten zu Israel hatten und z.B. Herrn Murat Hoffmann für einen gemäßigten Mann hielten!!
    Ich hätte da gewisse Zweifel an der Loyalität und Angst, dass mir diese Brüder in den Rücken schießen….

  6. @ Pipeliner

    Obwohl ich Österreicher bin hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen. Nach der Behandlung dieser Leute wie großzügige Sozialleistungen, Seelsorger, Kuraufenthalte usw. muß ich leider feststellen, dass mindestens die Hälfte in meinem Staat verblödet ist.(bestätigt sich immer nach den Wahlen) Offensichtlich glauben viele Österreicher, was ich nicht sehe existiert nicht aber dem ist leider nicht so. Wenn die Europäer, insbesondere die wohlhabenden Staaten nicht schnell eine Kehrtwendung machen werden wir untergehen. Ein Muslime nimmt keine Rücksicht auf unser Wohlbefinden und auf unsere Wünsche aber das kapieren die Gutmenschen halt nicht.

  7. Würde mich nicht wundern wenn sich herausstellte, dass die EU sich da wieder reingemischt hat.

    Er wird natürlich DAWAH betreiben und versuchen so viele wie möglich zum Islam zu bekehren!

    Der Luxemburger Staat hat zB schon 5 Imame eingestellt und einen Mufti. Bezahlt aus Steuergeldern werden die ehrenwerten muslimischen Herren, in der Besoldungsklasse der Universitäre beim Staat.

    Das alles stinkt förmlich nach EU—–ROM

  8. Die Dummheit, sich potenzielle Feinde entweder ins Militär zu holen oder sie dort zu Feinden werden zu lassen, ist wirklich grenzenlos! Ist das noch Dummheit? Entscheidungen wie diese sind jedenfalls derart grob fahrlässig, dass ich sie als kriminell einstufen muss. Bundeskanzler, Bundespräsidenten, Verteidigungsminister und Personen in sonstigen Führungspositionen haben verdammt noch einmal die Pflicht sich mit der Ursache der größten Bedrohung der zivilisierten Welt auseinanderzusetzen!

    Was diesen Kommentarbereich der ORF-Website betrifft, diese Sammelstätte für verblendete Gutmenschen, wo Denker und Kritiker keinen Platz haben bzw. wo deren Kommentare gelöscht werden: Er scheint häufig das Aushängeschild für die grenzenlose Verblödung und geistiger Verwahrlosung mancher Menschen zu sein. Ich habe vor langer Zeit aufgehört dort zu lesen.
    Es ist einfach nur noch erschreckend: Die Kommentatoren sind häufig nicht einmal in der Lage einen zusammenhängenden und sinnvollen Satz zu konstruieren. Sie sind nicht fähig zu einem klaren und logischen Gedankengang. Sie scheinen gerademal imstande die Überschrift der Sportnachrichten zu entziffern. Es ist zum Heulen und zum Verzweifeln!
    Ich kann bestätigen, dass, obwohl auch hier auf PI Unsinn verzapft wird und Fehler gemacht werden, das Niveau der Kommentatoren hier im Schnitt viel höher liegt! Vom Islamwissen ganz zu schweigen.

  9. Godzilla
    Ich habe bewusst die anderen Länder nicht erwähnt!
    um Euch als eigenständige Bürger in Europa nicht weiter in Verlegenheit zu bringen.Und da sind besonders die Polen die ja bekanntlich für alles Geld haben wollen.Wenn die Kaschinskie Brüder das wüsten, muß Östereich vielleicht noch nachträglich Reperationskosten bezahlen.Was würde dann noch von euren Bruttosozialprodukt für die Migranten übrig bleiben?

  10. Vor 60 Jahren hatten wir schonmal Imane in der deutschen Armee…

    Das wäre doch mal ein Spruch mit dem man ein paar Leute konfrontieren könnte. Nutzen wir doch auch mal die Nazikeule… es wirkt.

    Kleines Beispiel: Mein Chef und ich sind nicht wirklich für unsere sanfte Art bekannt. Als man bei uns in der Firma nun auf die Idee kam alle in die gleichen Hemden zu stecken, und ständig diese Hemden zu tragen, haben wir uns hingestellt und gesagt: „Vor 60 Jahren hat man uns alle schonmal in Uniformen gesteckt und einheitlich aufstellen lassen!“

    Zack, sofort war die Diskussion beendet und keiner hat uns je wieder darauf angesprochen, dass wir diese Hemden nicht tragen.

  11. Die Össis sollten es eigentlich besser wissen…
    Was wenn dieser europäische Grossversuch ähnlich dem auf dem Balkan scheitert ?
    Wer kann solch einen Wahnsinn oder besser Unsinn
    verantworten?
    Muss man unbedingt Millionen opfern nur weil einige wenige zu blöde oder zu träge im Geiste sind?

Comments are closed.