pistolenkid.jpgEin 14-jähriger Türke aus Köln-Mülheim führt die Rangliste der Kölner Polizei über die schlimmsten jugendlichen Gewalttäter an. Bei den übrigen der Top 10 der jugendlichen Verbrecher verschweigt der Express zwar die Herkunft, aber ihre Stadtteile sind zumeist die berüchtigten Schwerpunkte multikultureller Bereicherung. Immerhin wird Polizeisprecher Wolfgang Blades mit einer klaren Aussage zitiert: „Die meisten kriminellen Jugendlichen sind zwar in Köln geboren, stammen aber aus Migranten-Familien“.

Der Express berichtet:

Über 100 Delikte gehen insgesamt auf das Konto des schlimmsten Kölner Teenies. Im letzten Jahr waren es allein 47.

Körperverletzung, Raub, Ladendiebstahl und Bedrohung. Tekin, der türkisch-stämmig ist, aber in Köln geboren wurde, ist der Jüngste – und führt dennoch die Ranking-Liste an. (…)

Sein letzter Coup: Er raubte einen Kiosk mit Freunden aus, alle waren bewaffnet und konnten später ermittelt werden. Zuständig für Tekin sind die Ermittler vom KK 57 bei der Polizei. Frank Hoever, Leiter der Kriminalgruppe 5 erklärt: „Der 14-Jährige kann noch nicht bestraft werden, das ist ein echtes Problem.“

Deshalb wurde Tekin weit weg von Köln in Spanien in einem Erziehungscamp untergebracht. Dort soll er „umgekrempelt“ werden. „Gutes Zureden hilft da nicht mehr. Die Spitzenreiter der Liste werden von meinen Kollegen intensiv betreut und regelmäßig aufgesucht. Dann gibt es regelmäßig Gefährderansprachen, notfalls auch im Beisein des zuständigen Staatsanwalts oder Jugendrichters“, so Hoever.

Bei einem 15-Jährigen (Platz 4 der Liste) half alles nichts mehr. Nachdem er drohte, mit einem gestohlenen Wagen, zwei Kinder (9/11) zu überrollen, und ein Haus anzündete, schickte ihn der Richter in Haft.

Er ist jetzt der jüngste Häftling der JVA-Ossendorf. „Die meisten kriminellen Jugendlichen sind zwar in Köln geboren, stammen aber aus Migranten-Familien“, erklärt Polizeisprecher Wolfgang Baldes.

Sie fallen durch eine besonders hohe Gewaltbereitschaft auf. Während Politiker weiter über bessere Hilfsangebote und mehr Lehrstellenplätze debattieren, weiß man bei der Kripo: „Die meisten wollen gar keine Ausbildung machen. Der meistgenannte Berufswunsch ist Türsteher. Dafür machen sie Kickboxen und Krafttraining.“

(Foto: Migrantenkind mit Pistole in der Kölner Stegerwaldsiedlung)

image_pdfimage_print

 

213 KOMMENTARE

  1. In einer amerikanischen Publikation las ich kürzlich, dass es im Jahr 2005 schon 10 Millionen Migranten in Deutschland gegeben hätte

  2. Dies las ich auch gestern in der Express.
    Im Köln/Bonner Raum ist das nichts neues.
    Bei vielen dieser Kinder lässt sich erkennen,dass es die Berufsverbrecher von Morgen werden.
    Es fängt bei kleineren Delikten an,wie zB. Kaugummiautomaten knacken und zerstören von Telefonzellen.
    (Alles schon mit eigenen Augen gesehen)
    Und wenn man sich wagt den Mund aufzumachen,ziehen gleich die großen Brüder nach.

  3. OFF TOPIC:

    Kann mir Jemand sagen was mit der „Gegenstimme“ los ist? Seit gestern erreiche ich die nicht mehr…

  4. Dieser Bengel… die Ausgeburt des Multikulturalismus. Ein Euphemismus für die Verdrängung von Kultur und Anstand. Solange Leute wie Frau Roth, Ströbele und das ganze linke Pack noch leben werden wir keinen Frieden haben, erst müssen diese Täter in Frieden ruhen. Hat jemand eine Idee?

  5. @ 2 Prosemit

    Durchaus möglich. Immerhin kam ca. Ende 2006 Anfang 2007 offiziell heraus, dass in Deutschland 13 Mio. Menschen mit einen vollständigen oder teilweisen Migrationshintergrund leben.

  6. Ich bleibe dabei:
    Abschiebung!!! Davor haben die richtig Angst!
    Wenn andere MültiKülti-Brüder dann sehen, welche Konsequenz ihr handeln hat, werden sie auch endlich zur Integration bereit sein.
    Alles andere: Zeit- und Geldverschwendung.

  7. Strafmündigkeitsgrenze absenken! Es kann nicht sein, dass 12-/13-jährige reihenweise erhebliche Straftaten begehen können, ohne ernsthafte Konsequenzen befürchten zu müssen. Da braucht man sich auch nicht wundern, wenn dann viele erst recht Gefallen an einer kriminellen Karriere finden.

  8. @ #2 Prosemit
    @ #8 Multi Kuschi
    Daher hat es unsere LügenTruppe auch so eilig, den deutschen Pass rauszurücken… dann fällt nicht auf, wieviele Ausländer hier schon leben!
    Dennoch: Ich bin nicht grundsätzlich gegen eine Einbürgerung dieser Menschen. Solange sie sich an gewisse regeln halten…
    Allerdings sollte man die Bedürfnisse der Deutschen berücksichtigen.

  9. wieso schickt man so ein Früchtchen nach Spanien? Ein Camp in Sibirien wäre angemessener (unter Aufsicht von russischen Aufsehern !!)

  10. „Wenn ein Staat das Leben seiner Bürger nicht schützen kann, wird er nicht mehr lange auf deren Loyalität zählen dürfen.“ (Udo Ulfkotte, Der Krieg in unseren Städten)

    Ich glaube, daß es nicht mehr lange dauern wird, bis sich die ersten Geheimbünde wie in „Ein Richter sieht rot“ mit Michael Douglas (USA, 1982) bilden werden. Die Deutschen haben es satt, von einer korrupten Politikerkaste an die Götzenanbeter verraten zu werden.

  11. Ich habe grundsächlich nichts gegen die Einbürgerung von Ausländern.
    Deutschland hat die vielen französischen Hugenotten, Holländer, Polen etc. in den vergangenen Jahrhunderten gut integriert.
    Warum? Es wurden ihnen klar die Grenzen aufgezeigt, in denen sie zu leben hatten.
    Und diese Menschen haben Deutschland kulturell bereichert.
    Heute versuchen wenige ausländische Nationen (TÜRKEN, arabische Nationen), maßlos Deutschland zu ihren Gunsten zu beeinflussen.
    Gewalt und Kriminalität sind selbstverständlich normal.
    Ich denke ann all die anderen ausländischen Menschen, die sich dadurch indirekt getroffen oder auch durch diesen ‚Mob‘ bedroht fühlen.

  12. Hier und in den anderen Fällen hilft nur eins!
    Die ganze Familie ausschaffen!
    Wozu werden solche schlechten, unnützen Menschen, Mohammedaner, hier noch geduldet?

    Sie kosten nur das Geld des deutschen Michels!
    Sollen doch die Rot-Grünen ihre Resozialisierungsmassnahmen aus der eigenen Tasche finanzieren, ich bin für dauerhafte Abschiebung!
    Das heisst aber auch für die Zukunft, damit der Dreck nicht wieder angeschwemmt wird:

    Türkei in die EU?
    Niemals!

  13. Schön, daß der junge multi-kriminelle Migrantensproß vom Steuerzahler einen Spanienurlaub finanziert bekommt. Was ist eigentlich mit all den Gleichaltrigen, die den Fehler begangen haben, unauffällig und brav zu sein?

  14. Ab wann würde man jemanden als Interationsresistent,oder Integrationsunwillig
    bezeichnen?
    Da gibt es doch eine Möglichkeit,den so unglücklichen Menschen Ihre Heimat näher zu bringen..
    Es wäre doch viel besser,dann wären sie in Ihrem sozialen Umfeld.
    Das würde die Familie miteinschließen,denn
    von einem Verantwortungsvollem Umgang oder gar von Erziehung der Kinder durch die Eltern zu sprechen.. ist ja nicht auszugehen.

    Dann kann der kleine „Racker“seine Mitmenschen in seinem Heimatland bereichern.
    Die werden sicherlich stoltz sein,so ein Geschöpf bei sich zu haben.
    Das ist doch die günstige Variante und „Geiz is Geil“

    Aber hier wird sich wohl die Gutmenschen-Industrie an Ihm versuchen,zwar ohne Erfolg aber dafür sehr teuer………….macht ja nix
    bezahl ja der Staat.

    Was wollen denn unsere „Spezialisten“ in einigen Jahren machen?
    Tausende nach Spanien zum Sonderurlaub schicken?
    Halb Europa zu Erziehungscamps umbauen?
    Da wächst eine neue Urlauberindustrie herann,
    Sonderverträge mit Öger-Tours?

  15. Wir brauchen sie nicht auszuweisen.
    Streicht ihnen als alererstes sämtliche sozialen Leistungen und macht unseren Staat finanziell für den Zuzug oder den Aufenthalt uninteressant.

  16. #21 TheViking

    Wir brauchen sie nicht auszuweisen.
    Streicht ihnen als alererstes sämtliche sozialen Leistungen und macht unseren Staat finanziell für den Zuzug oder den Aufenthalt uninteressant.

    Ich glaube nicht, daß die Orks freiwillig auf ihr angenehmes Leben verzichten werden. Wenn sie keine Sozialhilfe mehr erhalten, werden sie sich mehr Geld über Kriminalität beschaffen. Es führt keine Weg an konsequenter Wegschließung („Three strikes and you’re out“ – d.h. automatisch 25 Jahre bis lebenslänglich nach der dritten Straftat) und konsequenter Ausschaffung vorbei.

  17. #2, #8, #12

    Und davon mindestens 6 Millionen Moslems:
    http://acht-der-schwerter.freehostia.com/2007/07/10/6-millionen-moslems-in-deutschland/

    Passend zur PI-Meldung „Deutschland: 25% junger Muslime gewaltbereit“ ergibt sich daraus:

    Die Studie ordne 40 Prozent der Muslime als fundamental orientiert ein, schrieb das Blatt. Sie hätten klare religiöse Orientierungsmuster und Moralvorstellungen. Eine kleine Gruppe von sechs Prozent werde als «gewaltaffin» eingestuft. Immerhin 14 Prozent der Befragten, von denen knapp 40 Prozent einen deutschen Pass hatten, stünden mit der Rechtsstaatlichkeit auf Kriegsfuß und zeigten eine problematische Distanz zur Demokratie. Zwölf Prozent der Muslime in Deutschland identifizierten sich mit einer stark religiös-moralischen Kritik an westlichen Gesellschaften, kombiniert mit der Befürwortung von Körperstrafen bis hin zur Todesstrafe.

    2,4 Millionen sind fundamental orientiert
    360.000 sind gewaltaffin
    840.000 stehen mit Rechtsstaatlichkeit auf Kriegsfuss (davon 336.000 mit deutschem Pass!)
    720.000 befürworten Körper/Todesstrafe

    Prost Mahlzeit.

  18. Hier hat die ganze Sippe versagt!
    Sie erziehen ihre Ableger zu schlechten Menschen, zu Verbrechern!

    Also raus!

    Der Islam macht aus diesen Menschen so ein verrohtes, unzivilisiertes Pack!

  19. Die in den vergangenen Jahrhunderten eingebürgerten Ausländer (Hugenotten etc.) waren den Deutschen „kulturverwand“ und deshalb gut zu integrieren.

    Exakt darin unterscheiden sie sich von den Muslimen. Diese sind „kulturfremd“, und die Alternative ist genau so hart wie einfach :

    Entweder Aufgabe der fremden Kultur und Deutscher werden oder aber Parallelwelten und Bürgerkrieg…

    So einfach ist das !!!

  20. Die meisten kriminellen Jugendlichen sind zwar in Köln geboren, stammen aber aus Migranten-Familien“…….„Die meisten wollen gar keine Ausbildung machen. Der meistgenannte Berufswunsch ist Türsteher. Dafür machen sie Kickboxen und Krafttraining.“

    Ich schätze, das ist die 3.-5. Generation.
    Bei den 2.-3. Generation war noch Automechaniker (in Hinterhöfen, direkt neben der Moschee und Abschiebewerkstatt) der Traumberuf.

    Bei den Frauen war es Änderungsschneiderin oder Friseuse. Was gilt bei Frauen heute? Kopftuchlehrein oder Ninjabi-Burkaträgerin?(die gibts bereits in GB)

  21. Heute auf Seite eins der BamS:
    (Leider nicht online; online ist das Interview)

    Koch: „Ich lasse mir von Türken-Vertretern nicht den Mund verbieten“

    Sind Sie ein Ausländerfeind, Herr Koch?

    Von MICHAEL BACKHAUS und MARTIN S. LAMBECK

    BILD am SONNTAG: Herr Koch, wegen Ihrer Kampagne zur Jugend-Ausländerkriminalität werden Sie scharf kritisiert. Die Türkische Gemeinde in Deutschland nennt Sie „Brandstifter“, „Rassist“. Sind Sie ein Ausländerfeind?

    ROLAND KOCH: Ich empfinde es als meine Aufgabe, für die Opfer krimineller Gewalt zu sprechen und für viele, die sich bedrängt und bedroht fühlen. Im Übrigen sind die türkischen Vertreter meiner Ansicht nach gut beraten, keine türkische nationale Stimmung zu machen, sondern sich als Bürger wie du und ich um die Sicherheit in unserem Land kümmern. Das ist unsere gemeinsame Aufgabe. In den inzwischen rund 2500 Briefen, Mails und Faxen, die ich bekommen habe, bestärken mich nicht nur viele Deutsche, mich nicht mundtot machen zu lassen.

    BAMS: Sondern?

    KOCH: Es sind auch eine ganze Reihe Briefe von Türken dabei, denen die Lösung dieses Problems genauso wichtig ist. Übrigens gilt die Integrationspolitik in Hessen bundesweit als vorbildlich. In unserem Integrationsbeirat arbeiten Deutsche und Ausländer sehr gut zusammen, und ich treffe mich zum Beispiel regelmäßig mit türkischen Gruppierungen und Medien. Aber ich bin nicht bereit, die Augen vor schwerwiegenden Problemen zu verschließen oder mir von türkischen Vertretern den Mund verbieten zu lassen.

    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/politik/2008/01/13/koch-roland/interview-auslaender,geo=3468932.html

    Wo er Recht hat, hat er Recht!

    Aber die Strafmündigkeit, bzw. die Möglichkeit, einen Warnschussarrest auszusprechen muss es schon ab 10 Jahren geben!!

    Alles andere ist zu spät.

  22. Ich denke auch, wenn ich den Artikel weiter unten lese, wie hart Homeschooling bestraft wird, nämlich mit Entzug des Sorgerechtes,
    DANN

    sollten auch Eltern, die solche Zeitbomben aufziehen …
    a) samt Sprösslingen ausgewiesen werden
    b) mit Strafen belegt werden
    c) mit Bußgeldern belegt werden
    d) das Sorgerecht entzogen werden
    e) bei schlechten Deutschkenntnissen der Kinder bei der Einschulung das Kindergeld zurückzahlen müssen oder wahlweise in ihr Heimatland zurückkehren (gefällt mir sehr gut)

    Irgendetwas aus diesem Spektrum.
    Das muss doch möglich sein. Wenn diese Leute unsere Menschenwürde mit Füßen treten, weil sie alle terrorisieren, dann ist solch ein Maßnahmenspektrum in Ordnung, denke ich.

    (Anmerkung: Sippenhaft ist in D ja verboten, aber bei der Verantwortlichkeit der Eltern für die Kinder kann man nicht von Sippenhaft sprechen. Eltern haften für ihre Kinder.)

  23. Habt Ihr heute schon „gebrieft“???? Ääääähm, ich meine „Guten Morgen“.

    Jetzt stellt Euch mal nicht so an. Die sind eigentlich alle ganz lieb. Man muß nur mit ihnen reden und den Duzi-Duzi-Finger auspacken. Das hilft.

    Ab und mal auf Steuerzahlers Kosten ein bißchen Sonne auf Mallorca gönnen und lieb knuddeln. Psychiologische Gespräche führen. Das hilft auch.

    So manches mal fragt man sich, warum man eigentlich nicht kriminell geworden ist….

  24. #21 TheViking
    Das mit den gestrichenen finanziellen Anreizen wäre bestimmt ziemlich effektiv, aber welcher Politiker kann heute so einen Vorschlag überhaupt zur Diskussion stellen, ohne sofort gevierteilt zu werden ?

    Um über sowas überhaupt reden zu können, muss uns der importierte Alltagsterror noch viel mehr Schmerzen bereiten, der Bürgerkrieg schon an die Tür klopfen oder die nächste richtig derbe Wirtschaftskrise den Mittelstand abrutschen lassen.

    Und wenn man diesen Weg gehen würde, würde der Schutzgeldentzug die Kriminalität bestimmt erstmal eskalieren lassen, was aber auch dem letzten Deppen klarmachen würde, dass es so nicht weitergeht und wir uns „in Freundschaft trennen“ müssen.

  25. #Plondfair
    Geheimbünde? Gute Idee. Das Problem dabei ist, irgendeinen Verräter, Spitzel oder Mann mit Zweifeln oder Skrupeln hat man irgendwann immer in so einem Bund… genau wie im Film. Oder?

  26. @#11 IchDoch
    Ja und das Problem ist, dass hier wirklich alles eingebürgert wird.
    Einige, unserer neuen Staatsbürger hatten schon vor der Einbürgerung ein Strafregister, dicker als der Quelle Katalog.
    Und jeder der dagegen Protestiert ist natürlich ein Nazi, denn man kann doch einem so armen benachteiligtem Migranten nicht die Deutsche Staatsbürgerschaft verweigern, nur weil ihm ein, zwei oder zwanzig kleine Missgeschicke passiert sind, wie zum Beispiel, dass ihm zufälligerweise das Portmonee eines Rentners in die Tasche Gefallen ist, nachdem sein Fuß unglücklich in dessen Gesicht gelandet ist.
    Kriminelle Ausländer ausweisen. Ja, so sollte es sein, aber ich währe schon froh, wenn man endlich aufhören würde, diesen Subjekten den Deutschen Pass hinterher zu werfen.

  27. Immigranten, die aus verwandten Kulturen mit christlicher Religion hierherkamen (Hugenotten, Polen, Holländer etc.) sind nicht zu vergleichen mit diesen Orientalen.

    Es ist eine gern benutzte Lüge, den gutgläubigen Deutschen zu erzählen, D. sei immer „Einwanderungsland“ gewesen und nur von Einwanderen groß gemacht worden usw. und dann die paar Hugenotten, Holländer, Schweden, etc. zu meinen die sich hier angesiedelt haben.

    Die Leute waren uns ethnisch sehr verwandt, hatten denselben Wertekodex wie wir und gehörten mindestens zur Mittelschicht. Sie waren erwünscht, willkommen und bereit, sich einzufügen und in unserer Gesellschaft mit anzupacken. Sie hatten kein Interesse daran, Parallelgesellschaften aufzubauen. Sie waren nicht kriminell.

    Und vor allem: Es waren wenige und sie kamen nicht mit dem Ziel, uns Deutsche zu unterwerfen und zu demütigen.

  28. @Zenta
    Gerade heute Nacht hatte ich die Meldung gefunden, dass die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei „beschleunigt“ wurden.

    Was die Migrationshintergrund betrifft, ich hatte noch vor Kurzem ein PDF-Dokument türkischer Herkunft (Diyanet o. DITIB?), dass es in Deutschland 2,7-2,8? Mio Türken leben (ich hatte die Seite markiert aber scheinbar wieder gelöscht) Dazu kommen natürlich Araber, Pakistaner, Albaner usw.

    Aber der Punkt dabei, der mir immer öfters auffällt ist, dass in der Regel die türkischen Zahlen höher liegen als die deutschen. So ist es auch bei den Moscheen. Bei uns kursiert seit mindestens 3 Jahren 2.600, bei den Türken heißt es „über 3000“ Moscheen in Deutschland.

  29. #14 Plondfair
    In den amerikanischen Bürgermilizen kann man z.B. davon ausgehen, daß jeder Zweite wohl ein FBI-Spitzel ist…

  30. Zitat: Die in den vergangenen Jahrhunderten eingebürgerten Ausländer (Hugenotten etc.) waren den Deutschen “kulturverwand” und deshalb gut zu integrieren.

    @vollmuffel, ich bin ein Abkömmling der Hugenotten. Da bin ich verdammt stolz drauf. So einfach laß ich mich nicht mehr vergraulen. Auch nicht von Muselmanen. Das bin ich alleine schon meinen Ahnen schuldig und so wird es auch bleiben.

  31. @#17 zenta
    Bei allem verständlichen/berechtigtem Zorn:
    Ich finde es absolut unangebracht von Menschen als „Dreck“ zu sprechen.
    Es sind Handlungen dieser Menschen welche verabscheuenswert sind- wer sich von blindem Haß leiten läßt, stellt sich auf eine Stufe mit Gewalttätern, Faschisten, Ideologen aller Couleur.

  32. Nun, hier äußerten sich einige in die Richtung dass sie für Mega-Abschiebungen sind. Das bin ich auch, aber überlegt euch mal wie das aussehen würde wenn Deutschland wieder mit aller Macht gegen eine „Minderheit“ vorginge. Und dann die ganzen Moslems! Wir wären Mittelpunkt aller Anschlagsphantasien.

  33. Es wird Zeit dass die Eltern für ihre Kinder aufkommen müssen und die Kosten tragen. Es ist nicht einzusehen, warum die deutsche Gesellschaft solchen Verbrechern Kuraufenthalte in Spanien finanzieren soll.

  34. #41 holgerdanske

    Bei allem verständlichen/berechtigtem Zorn:
    Ich finde es absolut unangebracht von Menschen als “Dreck” zu sprechen.

    Als was würdest du einen 14-jährigen bezeichnen, der bereits über 100 schwere Straftaten begangen hat? Vielleicht als „unseren Schatz“ (Horst Köhler)?

  35. #44 Weswald

    Nun, hier äußerten sich einige in die Richtung dass sie für Mega-Abschiebungen sind. Das bin ich auch, aber überlegt euch mal wie das aussehen würde wenn Deutschland wieder mit aller Macht gegen eine “Minderheit” vorginge. Und dann die ganzen Moslems! Wir wären Mittelpunkt aller Anschlagsphantasien.

    Und was wäre, deiner Ansicht nach, die Alternative? Deutschland an die Götzenanbeter übergeben?

  36. @ Zvi_Greengold , die kämpfen doch alle mit der AK 47. Uzi taugt nix.

    Wie hieß es doch so schön: Steckst Du im tiefsten Wasserloch, Kalaschnikow schießt immer noch.

    Das ist was für unsere Kleinen, oder???? Zu Weihnachten, zum Geburtstag. Immer ein tolles Geschenk. Hält was aus, geht nicht so schnell kaputt und man hat viel Spaß damit. So sollte es sein. ***grins*** 🙂

  37. 47, ja, ich weiß, aber wie sähe das in der Welt aus! Und wie wäre das überhaupt zu schaffen, das wäre Bürgerkrieg á la Irak! Ich weiß es nicht besser, deshalb frage ich. Das Missgeburt bezog sich übrigens auf das Kind und wie man es nennen sollte.

  38. #46 Plondfair
    Als dass was er ist: Als einen jugendlichen muslimischen Verbrecher. Wenn wir ins Detail gehen wollten/müssten: Als ein Produkt muslimischen Überlegenheitswahns, oder ein Ergebnis türkisch- arabischen Religionsfaschismus. Etc.

    Auch wenn es schwer fällt: Letztlich ist es die TAT welche wir wahrnehmen- der MENSCH an sich ist immer gleich wert- seine Handlungen u. deren Ergebnisse sind es naturgemäß nicht.
    Damit wir uns richtig verstehen: Ich habe kein Problem damit, im Zweifelsfall jedem Gewalt-Täter entsprechend entgegen zu treten.
    Und der beschriebene kleine Mistkerl ist natürlich massiv zu reglementieren.

    Wenn „wir“ (wer auch immer das letztlich sein mag) jedoch die Fähigkeit verlieren zu differenzieren, sind wir nicht mehr weit vom „lebensunwerten Leben“ etc.

  39. @6, ja, die Republikaner sind voll auf unserer Seite. Na prima! Wie soll man das der linksideologisierten Masse erklären… um wirklich was durchzuziehen hierzulande bräuchte man Allmacht, man müsste die Gewaltenteilung der Demokratie einmal überwinden um sie wieder herzustellen und ihre Zukunft zu sichern.

  40. @ 4 willow
    Deine Frage zur „Gegenstimme“
    Jürgen hat aus Versehen sein eigenes Blog zerhackt, ich hoffe er bekommt es bald wieder hin.

  41. @ spiderberlin

    ich bin ein Abkömmling der Hugenotten

    Ick ooch. Na denn mal: bonjour.

    Zum Thema:

    Meine wesentliche Forderungen wären:

    – Abschiebungserleichterungen für türkische Staatsbürger (also dieser Abschiebeschutz für Türken muss weg).

    – Hilfe für den Libanon mit der Forderung koppeln, straffällige Landsleute zurückzunehmen (Libanon nimmt überhaupt niemanden zurück).

    – Absenkung des Strafmündigkeitsalters.

    – Zeitnahe Strafen

    – Verurteilung von 18-21jährigen nach Erwachsenenstrafrecht.

    – Volle Ausschöpfung des Strafrahmens. Es kann nicht sein, dass ein Messerstecher mit 60- 80 Straftaten frei rumläuft und dann einen Menschen tötet und es in Politik und Justiz tönt, man hätte ja nicht „ahnen können“, dass der mal einen umbringt. Nein? Hätte man nicht? Ich würde sagen: bei jemanden mit so vielen registrierten Straftaten (registriert werden ja nach Schätzungen gerade mal um die 20%), darunter Körperverletzungen, Raub usw. ist es geradezu eine logische Folge, dass der mal einen abmurkst. Fast alle dieser Täter sind seit Jahren aktenkundig.

  42. #52 holgerdanske

    Als dass was er ist: Als einen jugendlichen muslimischen Verbrecher. Wenn wir ins Detail gehen wollten/müssten: Als ein Produkt muslimischen Überlegenheitswahns, oder ein Ergebnis türkisch- arabischen Religionsfaschismus. Etc.

    „Verbrecher“ ist eine wohlwollende Umschreibung für diesen sozialen Bodensatz. Aber egal, wir wollen sie nicht, wir brauchen sie nicht – raus. Es ist schade um jeden Gedanken, den man auf so einen Asozialen verschwendet.

  43. „Die meisten wollen gar keine Ausbildung machen. Der meistgenannte Berufswunsch ist Türsteher. Dafür machen sie Kickboxen und Krafttraining.“

    Die wissen eben, wie der Hase läuft. Bald steht vor jeder deutschen Tür so ein Türsteher und kassiert das Schutzgeld. Dann hat nicht nur jeder Arbeitnehmer einen Rentner zu ernähren, dazu kommt dann noch ein krimineller Migrant. Während die Rentner, Gottlob, wegen mangelnder Fähigkeit, die Arzneimittel zu zahlen, früh ableben, werden die Türsteher dafür immer mehr. Denn die vermehren sich wie die Langohren, die Langfinger.

  44. #57 Plondfair
    da stimme ich Dir grundsätzlich zu- trotzdem ist es nicht egal wie man seine Ziele erreicht- dass ist alles, was ich mit meinem Einwand sagen wollte.

  45. #51 Weswald

    ja, ich weiß, aber wie sähe das in der Welt aus! Und wie wäre das überhaupt zu schaffen, das wäre Bürgerkrieg á la Irak! Ich weiß es nicht besser, deshalb frage ich.

    Wir haben genau zwei Alternativen: (1) die Invasion der Mohammedaner mit allen(!) Mitteln zurückschlagen oder (2) uns einfach überrennen lassen. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht (mehr).

  46. #44 Weswald

    Du verfällst in gutmenschliche Argumentationsmuster:
    • Wenn wir nur alle stillhalten, wird uns nichts passieren.
    •Wenn ich mich bei U-Bahn Schlägern ducke wird mir nichts passieren
    • Wenn wir alle zum Islam übertreten wird uns nichts passieren

    (Ich denke, Du siehst, worauf ich hinaus will.)

    Außerdem:
    Diese Anschläge haben eine große psychologische Wirkung. Sie werden eine Mega Ausweisungswelle eher noch beschleunigen.
    Auf die Leistungsfähigkeit einer Volkswirtschaft haben sie keinerlei Auswirkungen.

    Problematisch ist eher folgendes:
    Muslime in D sind
    2,4 Millionen sind fundamental orientiert
    360.000 sind gewaltaffin
    840.000 stehen mit Rechtsstaatlichkeit auf Kriegsfuss (davon 336.000 mit deutschem Pass!)
    720.000 befürworten Körper/Todesstrafe

    Das dürften mehr als Bundeswehr und alle Polizeien zusammen.

  47. Um wirklich etwas ändern zu können, müssen wir Protest wählen – nur dann werden die Etablierten unsere Forderungen übernehmen.

    Genauso war es in den 80ern (Grüne und Umweltschutz) und ist es heute mit den Linken (soziale Themen). Heutzutage überbieten sich die CDU und die SPD geradezu, wenn es um Umwelt und soziale Themen geht. Dies wäre ohne die Protestwahl für die Grünen und die Linken niemals möglich gewesen.

    Wer jetzt glaubt durch die Wahl der CDU etwas verändern zu können, ist – passend zum Karneval – ein „Narr“! Sie müssen erst durch einen kräftigen Denkzettel aufwachen.

  48. #60 holgerdanske

    da stimme ich Dir grundsätzlich zu- trotzdem ist es nicht egal wie man seine Ziele erreicht- dass ist alles, was ich mit meinem Einwand sagen wollte.

    Welche Mittel wären denn aus deiner Sicht unangemessen, um die Invasion der Orks aufzuhalten?

  49. Gleich – 12:00 Uhr- im ARD Presseclub:

    Notwendig oder populistisch?
    Die Debatte um die Jugendgewalt

    Gäste:
    – Bettina Gaus (taz)
    – Klaus Rost (Märkische Allgemeine)
    – Michael Rutz (Rheinischer Merkur)
    – Uwe Vorkötter (Frankfurter Rundschau)

    Diskussionsleitung: Volker Herres

    http://www.wdr.de/tv/presseclub/

  50. Das ist schon lange meine Rede, dass gerade die Araberkinder überhaupt keine Ausbildung machen wollen. Das hat ja der Herr Reusch neulich auch sehr anschaulich beschrieben, wie das in den Familien läuft, und das kann ich nur bestätigen.

    Zum einen hat Handwerk in deren Kulturen überhaupt kein Prestige – das einzige, was da Prestige hat, ist Handeln: mit Autos, Drogen, Frauen, Häuser usw. usw. Da kann man dann der King sein. Aber doch nicht, indem man bei Kartoffeln die Klos repariert oder die Wohnzimmer tapeziert, morgens umd 6 Uhr aufsteht und für 400 Euro im Monat eine Lehre anfängt. 400 Euro schleppen die ungelernt schon als Teenager am Tag nach Hause.

    Ich glaube, es wird mindestens 20-30 Jahre dauern, bis diese Erkenntnis bei unsere Politikern angekommen ist und dann noch mal 20-30 Jahre, bis man in dieser Hinsicht bereit ist, politisch dazu etwas umzusetzen. Doch bis dahin haben sich die Machtverhältnisse hier eh umgekrempelt.

    Ich denke: noch ein, zwei Jahre, und dann haben wir hier so etwas wie die Montagsdemonstrationen der späten DDR, wo das Volk in Massen auf die Straße ging und die Politkaste am Ende abdanken musste. Den Leuten steht’s wirklich bis sonstwohin inzwischen.

  51. #16 walkerXP3
    Du möchtest jetzt aber hoffentlich nicht ernsthaft Hugenotten mit muslimischen Einwanderern vergleichen?

    Den Hugenotten mussten auch nicht die Grenzen aufgezeigt werden, wie Du schreibst.

  52. #63 D Mark
    So viel bringt das auch nicht ganz rechts zu wählen. Erinnerst Du dich an die 10% für die DVU im Osten? Diese Geisterfraktion der DVU war ja sowas von grauenhaft! Eine asoziale Truppe, dumm wie Bohnenstroh, nie im Parlament, nie auf Ausschussitzungen, hielt man denen ein Mikro vor die Nase gab’s nur Gestammel. Und das waren auch dann teilweise richtig Braune und so welche kann ich beim besten Willen nicht wählen.

    (Das fällt zu dem Thema ein… nicht dass ich ne Patentlösung hätte, oder Dich pauschal fürs Protestwählen verurteilen wollte.)

  53. An Baustellen gab es früher immer Schilder mit dem Hinweis „Eltern haften für ihre Kinder“! Gilt doch noch, oder? Es werden ja auch Familien-Haftpflichtversicherungen unter dieser Prämisse verkauft.

    Also muss doch der Staat nur bei entsprechenden Straftaten konsequenterweise das Recht auf finanzielle Wiedergutmachung oder gegebenfalls Abschiebung inclusive Erzeihungsberechtigten durchsetzen.

  54. „Der meistgenannte Berufswunsch ist Türsteher. “

    Wieviele Türsteher braucht es noch, wenn diese Migrantenfamilien re-migriert worden sind?

  55. #69 Zvi_Greengold
    Unsere Kinder werden uns nicht fragen, was wir gegen „rechts“ sondern gegen Migrantengewalt und Islamisierung gemacht haben.

    Es geht doch nicht darum, dass ich etwas von den Protestparteien erwarte, sondern darum, dass die anderen aufwachen!

  56. #65 Humphrey -> PRESSECLUB
    Habe zwar schon gefrühstückt (hmmm schwarzwälder Schinken) aber ich schau mal rein…grübel, grübel… ja doch ich riskier’s mal.

  57. #53 Weswald (13. Jan 2008 11:32)

    Die Sozen haben überhaupt keine Berührungsängste mit Sozialisten deren Parteien, und diverse sozialistische Vereinigungen zu unterstützen, die Platz im VS Bericht finden. (derzeitige Juso Vorsitzende)

    Warum sollten wir bestimmte rechtskonservative Parteien von uns ausschließen, nur weil sie im linken sozialistischen Deutschland angefeindet werden.

    Entweder halten wir als Deutsche jetzt zusammen oder wir gehen gemeinsam unter.

    PS:
    Für die Sozialisten und „fa“ – Leute sind alle
    Schreiber und Leser bei PI, die übelsten Rechtsradikalen und Ausländerfeinde.

  58. #24 Entsatzheerfuehrer

    2,4 Millionen sind fundamental orientiert
    360.000 sind gewaltaffin
    840.000 stehen mit Rechtsstaatlichkeit auf Kriegsfuss (davon 336.000 mit deutschem Pass!)
    720.000 befürworten Körper/Todesstrafe

    Ach du scheiße. Wenn die absoluten Zahlen so halbwegs stimmen, dann ist das Problem, das die Römer im 5. Jahrhundert mit den Goten oder die Nordafrikaner mit den Vandalen hatten, dagegen ein Klacks. Da haben einige 10.000 Barbaren gereicht, um die römische Hochkultur in den Abgrund zu stoßen und Europa teilweise bis in die Bronzezeit zurück zu befördern.

  59. So Leute genug des „Geschwätzes:“

    Es müsste doch wohl möglich sein herauszubekommen, wie und wo dieser 14-jährige TERRORIST (und etwas anders wie Terror praktiziert der ja wohl nicht…)gemeldet ist.

    Wäre eh mal an der Zeit Listen anzulegen von solchen wie diesem 14Jährigen, von Richtern und Staatsanwälten die dem Kalifat Vorschub leisten und auch von Auto´s die Aufkleber mit gekreuzten Säbeln haben (allgemeines Djihadie Zeichen) letztere, tauchen immer öfter auf.

  60. Schlimm genug das diese korrupte Politikerkaste ihre Machtmöglichkeiten so ausgenutzt und damit Demokratie mißbraucht haben indem sie gegen den mehrheitlichen Volkswillen u. a. EURO und Multikulti verordnet haben. Wird Zeit das immer mehr Menschen aufwachen und ihre Bürgerrechte in Anspruch nehmen. Eines der Wichtigsten ist immerhin die Rede-und Meinungsfreiheit. Aber anscheinend ist der dt. Michel wirklich sehr leidensfähig oder einfach zu faul oder zu blöd sich zu wehren. Das System der Volksabstimmung wie in der Schweiz wäre zumindest ein Anfang. Dann wäre uns in der Vergangenheit oder würde uns demnächst jedenfalls so einiges erspart bleiben.

  61. Die Sozen haben überhaupt keine Berührungsängste mit Sozialisten und deren Parteien, sowie diverse sozialistische Vereinigungen zu unterstützen, die Platz im VS Bericht finden. (derzeitige Juso Vorsitzende)

  62. Für den Spiegel online sind es „Krawallkinder“ die vom bösen Onkel Koch ins Visier genommen werden. Wie verblödet ist die Linke eigentlich?

  63. Wer sich für die Berufswünsche und die Karrieren der Kulturbereicherer interessiert, sollte mal bei Google und Youtube die Worte „Kölner Türsteherszene“ eingeben.

  64. #72 Freespeech

    Mit Türstehern ist es eben wie mit pädophilen Religionsgründern. Da wird der Bock zum Gärtner gemacht.

  65. Presseclub So, 13. Jan • 12:03 – 12:45 • Das Erste (ARD)

    Beschreibung:Notwendig oder populistisch?
    Die Debatte um die Jugendgewalt

    Gäste:
    Bettina Gaus, die tageszeitung
    Klaus Rost, Märkische Allgemeine
    Michael Rutz, Rheinischer Merkur
    Uwe Vorkötter, Frankfurter Rundschau
    Diskussionsleitung: Volker Herres

    Paulchen

  66. #72 D Mark
    Ja und da frage ich mich, ob das Protestwählen einer solchen Gurken-Truppe uns Protestwähler nicht in den Augen der Mehrheit wie die letzten Idioten aussehen lässt.

    Als die DVU im Osten so hohe Zahlen erreichte war auch die Reaktion „Die sind einfach dumm da drüben“ und nicht „Oha, da liegt aber was im Argen“.

    Unsere, wie es so schön neudeutsch heißt, Grass-Roots-Kampagne der Information über den Islam wird mehr Umdenken hervorrufen als jegliches destruktives Wahlverhalten (Zumal RoKo jetzt ja schon so ungefähr auf Linie ist).

    Überlege Dir mal bitte, was ein Industrieunternehmen zahlen müsste um solch eine Underground-Lobbyarbeit zu machen, wie sie die Leser und Autoren und Leser die selber zu Autoren von Leser- und Protesmails werden, aller islamkritischer Blogs in Deutschland leisten. Wir sind nicht so schlecht und wir bewirken nicht Nichts.

    (Viele, die sich jeden Tag mit dem Thema beschäftigen, merken nicht, dass sich etwas bewegt in D. Langsam aber stetig. Wir haben erst Januar und schon ist wieder so viel passiert, dass uns hoffen lassen kann.)

  67. Offtopic

    Teutschenthal: Schloss Köchstedt soll eine muslimische Begegnungsstätte werden. Das Schloss werde nunmehr saniert und in eine Moschee umgebaut, erklärte der Projektleiter des Interessenkreises „Islamischer Osten“, Frey. Der Umbau könnte bis zu zwei Jahren dauern. Die Verwaltung des Saalekreises sei über die neue Nutzung informiert. In einer Ausstellung über den Islam als friedvolle Region sollten Vorurteile abgebaut werden. Außerdem seien Gespräche mit der Gemeinde Teutschenthal und Einheimischen geplant

    http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/ticker&listid=1018973650056&aid=1199989450264
    http://www3.mdr.de/mobil/176.html

    Bush fordert EU Aufnahme der Türkei

    Washington. US-Präsident George W. Bush wirbt offen für eine Aufnahme der Türkei in die Europäische Union. Ein solcher Schritt liege im Interesse des Friedens, erklärte er nach einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Abdullah Gül, den er unmittelbar vor seiner Nahost-Reise in Washington empfangen hatte.
    Schließlich lebe Ankara vor, dass eine Demokratie mit einer „großartigen Religion wie dem Islam“ möglich sei. Er betrachte die Türkei daher „als eine Brücke zwischen Europa und der islamischen Welt, als eine konstruktive Brücke“. „Ich glaube“, so Bush weiter, „es ist im Interesse des Friedens, dass die Türkei in die EU aufgenommen wird

    http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=3856&Alias=wzo&cob=321246

  68. Der „Berufswunsch“ dieser Kriminellen ist verständlich, denn was soll man als Kretin sonst machen?

  69. #70 D Mark (13. Jan 2008 11:53)

    Jetzt haben wir den “Naziüberfall”, wetten dass Claudia und Co. jetzt kommen werden:

    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=34

    Wieso habe ich ausgerechnet jetzt dieses dumpfe rechtsradikale Gefühl, dass Alles ganz anders gelaufen ist?

    Entschuldigung, dass mir das jetzt aus der Tastatur gelaufen ist. Ich hoffe, diese Skinheads trifft die härteste Strafe des Gesetzes, so ein Abschaum gehört lebenslang hinter Gitter. Ist der Karlsruhe Hubschrauber schon unterwegs? Die übeltäter mit Kaputze gefesselt live im Fernsehen? Hat Struck schon Liveschaltung erhalten?…

  70. ALLES WIRD GUT !

    Für den Knaben bauen wir doch in Köln
    Ehrenfeld die Moschee !
    Da ist er dann unter Seinersgleichen (ich meine nicht Kriminelle ,sondern nur sprachlich und kulturmäßig Gleiche )und blüht auf .
    Und wenn da dann in Deutschland endlich mal die Scharia eingeführt wird ,und unsere alten Menschenrechte und unser bisheriges Grundgesetz aus dem letzten Jahrtausend darunter rangiert ,dann gibt`s in dem Moscheenkomplex sicher nicht nur ein Räumchen´wo man dann ritusgemäß
    die Mädchen beschneiden kann ,(Glasscherben von alten Kölschflachen gibt´s in Köln dafür genug) ,sicher auch eine Hallalmetzgerei -ist ja in Ehrenfeld nicht weit zum jetzigen Schlachthof,die Transportwege stehen also schon im Großen und Ganzen -,sondern sicher auch ein Kabinett mit Schallschluckwänden ,wo man ansonsten zunächst die Sharia mit ihren Gesetzen ohne großes Aufsehen ausführen kann -,Handabhacken ,Steinigen und Köpfen also kein Problem -,und wenn sich unsere Gesellschaft dann endlich mal an islamisches Recht gewöhnt hat ,kann man solche Aktionen dann immer noch in`s Müngersdorfer Stadion oder noch besser in die Köln-Arena verlagern !……
    …..und ihr werdet`s schon sehen ,da kommt der Knabe dann hin …..und
    wird dann vielleicht noch mal Außenminister…
    http://www.faz.net/m/%7B8A91908A-AD9C-4061-BB3D-6F28301E172D%7DPicture.jpg
    ….eine fehlende Hand oder sonst ein fehlendes Glied (siehe Schäuble((Pardon Herr Schäuble ..nicht böse gemeint ! ))ist sicher kein Hinderungsgrund für einen Ministerposten oder eine politische Karriere !

    wie ich schon sagte !

    wir kriegen den Knaben hin !
    ….daraus wird noch mal was ganz Großes… !

    ..also mal Geduld !……..

    … ! ALLES wird GUT !!!!!!!!!!?!!!!!

  71. http://www.wdr.de/tv/presseclub

    Nachgefragt

    Und wenn noch Fragen offen bleiben?

    Für Millionen Zuschauer ist der Presseclub im ARD Fernsehen und auf WDR 5 ein liebgewordenes Sonntagsritual. [….]

    Und wenn noch Fragen offen bleiben? Dafür gibt es „Presseclub nachgefragt“.
    Auf der WDR 5 Aktions-Hotline können Sie unter

    0800 – 5678 555

    anrufen und mit der Journalistenrunde diskutieren. Live von 12.45 bis 13 Uhr auf WDR 5.

    Im Fernsehen wird „Presseclub nachgefragt“ von Phoenix übertragen.

    Paulchen

  72. @ 76 cOMEBaCK
    Du hast recht. Wer den Feind, seine Strukturen und seine Helfer kennt, hat im Ernstfall einen Vorsprung.

  73. Berufswunsch Türsteher….

    Diese Leute sind einfach zu faul, selber irgend welche Werte zu schaffen oder herzustellen.
    In mohammedanischen Kreisen sind Männer meistens die Händler, die lieber rostige Nägel verkaufen, als Nägel herzustellen.
    > Hart arbeiten tun dort nur die Frauen!
    </aDer Mann will Geld „verdienen“, ohne dafür hart zu arbeiten, also handelt er lieber, zieht dabei andere natürlich über den Nuckel, mit Vorliebe Kuffars, mit irgendwelchem billigem Tand oder auch Hehlerware!

    Das habe ich in Mohammedanistan immer wieder gesehen!
    Männer lungern den lieben, langen Tag herum, rauchen, trinken Tee, sitzen vor ihren Läden und die Frauen schuften für den Lebensunterhalt, weil der Kerl nicht wirklich produktiv ist!

    Und nun kommen diese arbeitsscheuen Elemente hier her, in die Zivilisation, und sehen die Fülle an Produkten, was liegt da näher, dass sie alle mit Autos schachern, oder unechte Teppiche verkaufen wollen!
    Die Dhimmis, die Kuffars müssen auf jeden Fall übervorteilt, d.h. beschissen werden!

    Niemals würde ich mir ein Fahrzeug beim Mohammedaner holen, fast alles Unfallwagen mit getürktem Kilometerstand! Dort wird man von vorne bis hinten belogen und betrogen!

    Und zum lukrativen Nebenerwerb dieser Religion gehört natürlich auch das Klauen! Schon Mohammed machte es vor, denn er war nicht nur ein pädophiler Massenmörder, sondern auch ein Dieb!

    Von klein auf so gelernt, so erzogen, werden aus kleinen Diebstählen später immer grössere Coups, bis hin zu Raubüberfällen, begünstigt durch unsere Justiz, die nichts unternimmt!
    So wird man immer dreister, die Hemmschwelle, wenn überhaupt vorhanden, sinkt immer mehr…passiert doch eh nix!

    Politiker und Justiz: „Ihr seid schuldig!“

  74. #70 D Mark

    Jetzt haben wir den “Naziüberfall”, wetten dass Claudia und Co. jetzt kommen werden:

    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=3471702.html

    Da kannst du mal fest von ausgehen. SPON und Co. waren in den letzten Tagen argumentativ so dermaßen in der Defensive, dass es bei denen auf der Startseite eher um Sport, Spaß, Spiel und Ausland ging, als um deutsche Politik.

    Die werden sich darauf stürzen, wie Verdurstende auf ein Glas Wasser und die dämlichen Glatzen haben sich den Claudia-Fatima-Roth-Verdienst-Orden redlich verdient, dieses Pack sollten wir auch exportieren.

  75. Berufswunsch Türsteher….

    Diese Leute sind einfach zu faul, selber irgend welche Werte zu schaffen oder herzustellen.
    In mohammedanischen Kreisen sind Männer meistens die Händler, die lieber rostige Nägel verkaufen, als Nägel herzustellen.
    > Hart arbeiten tun dort nur die Frauen!

    Der Mann will Geld „verdienen“, ohne dafür hart zu arbeiten, also handelt er lieber, zieht dabei andere natürlich über den Nuckel, mit Vorliebe Kuffars, mit irgendwelchem billigem Tand oder auch Hehlerware!

    Das habe ich in Mohammedanistan immer wieder gesehen!
    Männer lungern den lieben, langen Tag herum, rauchen, trinken Tee, sitzen vor ihren Läden und die Frauen schuften für den Lebensunterhalt, weil der Kerl nicht wirklich produktiv ist!

    Und nun kommen diese arbeitsscheuen Elemente hier her, in die Zivilisation, und sehen die Fülle an Produkten, was liegt da näher, dass sie alle mit Autos schachern, oder unechte Teppiche verkaufen wollen!
    Die Dhimmis, die Kuffars müssen auf jeden Fall übervorteilt, d.h. beschissen werden!

    Niemals würde ich mir ein Fahrzeug beim Mohammedaner holen, fast alles Unfallwagen mit getürktem Kilometerstand! Dort wird man von vorne bis hinten belogen und betrogen!

    Und zum lukrativen Nebenerwerb dieser Religion eines Diebes und Mörders gehört natürlich auch das Klauen!
    Von klein auf so gelernt, so erzogen, werden aus kleinen Diebstählen später immer grössere Coups, bis hin zu Raubüberfällen, begünstigt durch unsere Justiz, die nichts unternimmt!
    So wird man immer dreister, die Hemmschwelle, wenn überhaupt vorhanden, sinkt immer mehr…passiert doch eh nix!

    Politiker und Justiz: „Ihr seid schuldig!“

  76. #67 Paula

    Ich denke: noch ein, zwei Jahre, und dann haben wir hier so etwas wie die Montagsdemonstrationen der späten DDR, wo das Volk in Massen auf die Straße ging und die Politkaste am Ende abdanken musste. Den Leuten steht’s wirklich bis sonstwohin inzwischen.

    In diesen Fall würde ich dir einen Blick in die EU-Verfassung empfehlen: bei Demonstrationen, die unsere Parteiendikatur gefährden könnten, ist der Schußwaffeneinsatz zulässig:

    „b) Ermöglichung der Todesstrafe und der Tötung im „Aufstand“ oder „Aufruhr“
    Die Grundrechtecharta ermöglicht entgegen der durch das Menschenwürdeprinzip gebotenen Abschaffung der Todesstrafe (Art. 102 GG) die Wiedereinführung der Todesstrafe im Kriegsfall oder bei unmittelbar drohender Kriegsgefahr, aber auch die Tötung von Menschen, um einen Aufstand oder einen Aufruhr niederzuschlagen. Maßgeblich ist eben nicht der vollmundige Art. II-62 Abs. 2 VV, der die Verurteilung zur Todesstrafe und die Hinrichtung verbietet, sondern die Erklärung zu diesem Artikel, die aus der Menschenrechtskonvention von 1950 stammt. Die Ermächtigungen der Union im Bereich der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik genügen, um im Interesse der Effizienz der Missionen oder auch der Verteidigung die Todesstrafe einzuführen. Aufstände oder Aufruhre kann man auch in bestimmten Demonstrationen sehen. Der tödliche Schußwaffengebrauch ist in solchen Situationen nach dem Verfassungsvertrag keine Verletzung des Rechts auf Leben.“

    (Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

  77. Deutschland hat ein Neapel-Problem und Neapel ein Müllproblem. Das Müllproblem in Neapel ist entstanden, weil Politiker sich weigerten, unbequeme Entscheidungen zu treffen. Die Neapolitaner Napfsülzen dachten nämlich, ihr Müll würde irgendwie verschwinden, nur nicht durch eine Müllverbrennungsanlage. Das wäre den Müll produzierenden Neapolitanern gar nicht in die Kiste gekommen. Nun, Deutschland hat ein Neapelproblem. Je weiter seine Lösung hinausgeschoben wird, desto mehr wird es stinken und irgendwann muss dann die Armee ran.

    Politiker ohne Eier in der Hose sind das Hauptproblem.

  78. @#84 Zvi_Greengold
    mir scheint, nicht nur Du, sondern eine Vielzahl Leser bei PI setzen die REP’s mit der DVU/NPD gleich. Dem ist nicht so.
    Jeder kann sich unvoreingenommen darüber informieren – wenn er nur will.
    Obwohl für mich die CDU/CSU nicht mehr wählbar ist, wünsche ich Koch in Hessen einen Erdrutschsieg, damit das Merkel merkt, was die Bürger wirklich interessiert.
    Sollte es nicht so kommen, wünschte ich mir, daß die REP’s bei der nächsten Bundestagswahl durch einen erheblichen Stimmengewinn die CDU/CSU zu einem Kurswechsel veranlassen werden.

  79. #90 D.N. Reb

    „Schickt Bettina Gaus einen Intensivstraftäter ins Haus“

    Schöne Idee !
    Aber im Presseclub schaut sie derzeit zieeeemlich alt aus, hat wenig zu sagen und ist völlig in der Defensive.
    Die Vernunft ist auf dem Vormarsch.

    Echnaton

  80. #84 Zvi_Greengold
    Roko ist jetzt auf Linie?, klar weil Wahlen sind. Er ist demnach schon seit 1999 auf Linie, und wie hat sich Hessen seitdem entwickelt?

    Helmut Kohl hat 1982 in seiner Regierungserklärung angegeben, er werde die Zahl der Ausländer in Deutschland halbieren.

    Was ist in seinen 16 Jahren Regierungsverantwortung geschehen? Es kamen immer mehr Moslems zu uns, u.a. auch die Libanesen, die heute die Statistiken bei der Kinderanzahl (sog. arab Großfamilien) und der Migrantengewalt anführen. Vermutlich wollte er ja die Anzahl der ausländer auch dadurch halbieren, indem er ihnen einen deutschen Pass gibt.

    Erwin würde jetzt sagen, dass Helmut Kohl nicht repräsentativ für die CDU war.

    In Hessen, Baden-Württemberg, NRW, Bayern, HH haben wir jetzt schon mehr als 50% Migrantenanteil bei den Neugeborenen in den Städten. Die Deutschen sterben weg, bzw. stellen die Mehrheit in den Altersheimen. Du kannst mal hochrechnen bis wann sie die Mehrheit stellen, und wieviel Zeit „uns“ noch bleibt.

    Und was die Protestparteien Anfang der 90er gemacht haben und die Reaktion der Gutmenschen darauf, ist für mich keine entscheidende Frage. Das sind für mich die Argumente der „Gutmenschen“

  81. Bei Jugendlichen und strafunmündigen Kindern werden die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten viel zu wenig in die Pflicht genommen! Siehe hier:
    GG, Art. 6 (Ehe und Familie, nichteheliche Kinder)
    „(2)Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuförderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.
    (3) Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.“

    Bei jugendlichen Tätern (<18 J.) und bei strafunmündigen Tätern sollten die sozialen Leistungen gekürzt werden bzw. empfindliche Geldstrafen für die Eltern zur Anwendung kommen, im Wiederholungsfall Ausweisung der ganzen Familie. Bei erwachsenen Tätern (ab 18 Jahren) muss zwingend das Erwachsenenstrafmaß angewandt werden, im Wiederholungsfall Ausweisung binnen 24 Std. nach dem Urteil.
    Ausweisung fürchten die mehr als der Teufel das Weihwasser!

  82. #58 D.N. Reb (13. Jan 2008 11:36)

    Während die Rentner, Gottlob, wegen mangelnder Fähigkeit, die Arzneimittel zu zahlen, früh ableben, werden die Türsteher dafür immer mehr.

    Vielleicht sorgen die Türsteher ja auch für ein sozialverträgliches FrühabTRETEN der deutschen Rentner a la Münchener U-Bahn. So kann man die Probleme der Rentenkasse natürlich auch lösen. /zynismus

  83. @#94 phpeter

    PKK-Claudi war in letzter Zeit überhaupt sehr ruhig, aber das ist so bei Speikobras .
    Wenn sie ihr Gift verspritzt haben, müssen sie vollgefressen irgendwo ruhen, damit es sich wieder neu sammelt.
    Dann können sie ihren Geifer wieder einem Opfer in die Augen speien!

    Ich denke, dass dieser Vorfall wieder für Wochen von den Medien benutzt wird, um „Roten Wahlkampf“ zu machen!

    Und die übergewichtige, nichtsnutzige Demagogin PKK-Claudi wird… vor Empörung kaum Luft bekommen, der Blutdruck kollabieren und sie wie eine Killertomate aussehen!

    Das ist nicht gut für den Kreislauf, Claudi, Du bekommst noch mal vor Empörung eine Herzattacke! Zur Risikogruppe gehörst Du alle Male!

  84. Vielleicht Deutsche, die mit Ausländern in Streit geraten sind, sich nicht einfach haben verprügeln und beschimpfen lassen und zudem noch vor kurzem beim Friseur waren?

    Wer weiß, eventuell aber auch ganz anders

  85. Mal eine Anekdote zur Einwanderung.
    Der preussische Soldatenkönig, der unterschiedliche Einwanderer ins Land holte,
    u.a. auch Salzburger, ritt diesen vor Potsdam schon entgegen, begrüsste die Einwanderer
    persönlich und fragte den Hauptmann ganz
    besorgt: „Sein auch liederliche Leut dabei?“
    Das wurde zur grossen Erleichterung des Soldatenkönigs selbstverständlich verneint.
    Kluger Kerl!!!

  86. OT: Wollte mal fragen ob einer von euch den Presseclub aufgenommen hat und irgendwo reinstellt?!

  87. #96 Plondfair (13. Jan 2008 12:30)
    Sollte es wirklich so sein, wie s.o. beschrieben, dann gehe auch ich, wie ehemals mein Ur-,Ur-,.. 1848 mit dem Gewehr auf die Barrikaden, was immer es dann auch technisch heute neu ist.

  88. Interpret: Die Ärzte ~ Titel: Mitten in die Fresse

    Du hast mich so oft angespuckt, geschlagen und getreten
    Das war nicht sehr nett von dir, ich hatte nie darum gebeten
    Deine Freunde haben applaudiert, sie fanden es ganz toll
    Wenn du mich vermöbelt hast, doch jetzt ist das Maß voll

    Gewalt erzeugt Gegengewalt, hat man dir das nicht erklärt?
    Oder hast du da auch wie so oft einmal nicht genau zugehört?
    Jetzt stehst du vor mir und wir sind ganz allein
    Keiner kann dir helfen keiner steht dir bei
    Ich schlag nur noch auf dich ein
    Immer mitten in die Fresse rein
    Immer mitten in die Fresse rein

    Ich bin nicht stark und ich bin kein Held, doch was zu viel ist ist zu viel
    Für deine Aggressionen war ich immer das Ventil
    Deine Kumpels waren immer dabei, doch jetzt wendet sich das Blatt
    Auch wenn ich morgen besser umzieh, irgendwo in eine andere Stadt

    Gewalt erzeugt Gegengewalt, hat man dir das nicht erzählt?
    Oder hast du da auch wie so oft im Unterricht gefehlt?
    Jetzt liegst du vor mir und wir sind ganz allein
    und ich schlage weiter auf dich ein
    das tut gut das musste einfach mal sein
    Immer mitten in die Fresse rein
    Immer mitten in die Fresse rein

  89. #25 Reconquista Germanica (13. Jan 2008 10:49)

    Der schlimmste Verbrecher von Köln ist Jahrgang 1947.

    Na bitte, so kommen wir der Wahrheit schon näher

  90. #44 Weswald

    Nun, hier äußerten sich einige in die Richtung dass sie für Mega-Abschiebungen sind. Das bin ich auch, aber überlegt euch mal wie das aussehen würde wenn Deutschland wieder mit aller Macht gegen eine “Minderheit” vorginge. Und dann die ganzen Moslems! Wir wären Mittelpunkt aller Anschlagsphantasien.

    Ich bin auch für Abschiebung und zwar in Kombination mit der Möglichkeit, jemandem die Staatsbürgerschaft zu entziehen.
    Und bezgl. Anschläge: Würde das einen so großen Unterschied machen? Sicher ist man heute auch nicht mehr. Und wenn man jetzt nichts tut, werden wir allein schon aus demographischen Gründen überrollt. Abgesehen davon, dass die Kulturbereicherer keine Ehrenmänner sind, nach dem Motto: Wenn wir niemanden abschieden greift ihr uns nicht an.
    Anschläge werden wir auch so noch genug erleben, s. Kofferbomber.
    Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  91. Das spätpubertäre Trotzgezappel von Gaus ruft in mir nur noch Aggressionen hervor. Daß sich dieser linke Haufen überhaupt noch die Unverfrorenheit besitzt mitzusülzen, anstatt historisch die Verantwortung für das Desaster zu übernehmen, ist unerträglich. Stattdessen schlabbert sie klugscheißerisch daher, beweist weiterhin ihre völlige Verblendung.

  92. #111 Molot (13. Jan 2008 12:57) #25 Reconquista Germanica (13. Jan 2008 10:49)

    ‚Der schlimmste Verbrecher von Köln ist Jahrgang 1947.

    Na bitte, so kommen wir der Wahrheit schon näher

    Na, vielleicht könnt ihr mal konkreter werden, für die Doofen.

  93. #27 Zenta (13. Jan 2008 10:51)

    Hier hat die ganze Sippe versagt!
    Sie erziehen ihre Ableger zu schlechten Menschen, zu Verbrechern!

    Hier hat unsere Gesellschaft versagt, der deutsche Staat hat hier versagt. Nicht immer mit den Fingern auf andere zeigen.

  94. Türsteher ist doch gut.
    Es gibt genug Türen in Deutschland, zur Not als Türstopper.
    Praktisch fände ich auch Kleiderständer, Stehlampe oder Fahrplanhalter im Bahnhof.
    Da braucht man nicht mal Kraftttraining oder Kickboxen, da reicht schon nicht gut sein wollen in der Schule.

  95. #96 Plondfair
    Ist doch super. Wenn die Rechtslage so ist, dann kann die französische Polizei ja das nächste Mal anständig das Feuer erwidern, wenn der Moslemmob das nächste mal Bürgerkrieg spielen will.

  96. #109 walkerXP3

    Sollte es wirklich so sein, wie s.o. beschrieben, dann gehe auch ich, wie ehemals mein Ur-,Ur-,.. 1848 mit dem Gewehr auf die Barrikaden, was immer es dann auch technisch heute neu ist.

    Das ist wirklich so (wurde auch hier auf PI schon besprochen). Oder was glaubst du, warum Angela Merkel und die anderen Politverbrecher so scharf darauf waren, die EU-Verfassung bzw. den EU-Vertrag gegen den ausdrücklichen Willen der europäischen Bevölkerung durchzupeitschen?

  97. #114 walkerXP3

    Na, vielleicht könnt ihr mal konkreter werden, für die Doofen.

    Oberbürgermeister Fritz Schramma (27.08.1947), der oberste Moscheebaumeister von Köln.

  98. #117 phpeter

    Ist doch super. Wenn die Rechtslage so ist, dann kann die französische Polizei ja das nächste Mal anständig das Feuer erwidern, wenn der Moslemmob das nächste mal Bürgerkrieg spielen will.

    Die Franzosen werden wohl eher im Rahmen der Amtshilfe gegen Deutsche eingesetzt, die gegen die „kulturelle Bereicherung“ demonstrieren und wenn die deutsche Polizei / Bundeswehr noch Beißhemmungen hat (d.h. noch nicht ausreichend islamisiert ist).

  99. #2 Prosemit (13. Jan 2008 09:19)

    In Deutschland leben ca. 14-15 Millionen Menschen mit ausländischem Hintergrund.

    Davon sind nach Schätzungen ca. 5-6 Millionen aus arabisch-türkischem Ländern.

    Von den 5-6 Millionen Mohammedanern sind 45 % gewaltbereit, wenn es um die Durchsetzung ihres Glaubens geht.

    60 % bis 80% (in manchen Städten) der gewalttätigen Übergriffe, der Kriminaltaten, und das nicht nur bei Jugendlichen, gehen auf das Konto mohammedanischer Täter.

    Nur 47 % z.B. der Türken haben ein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Die anderen 53 % sind staatlich, dass heisst von der deutschen Bevölkerung, alimentiert.

    Egal um welche Partei es sich in Deutschland
    handelt, aus welchem Grund halten sich Politiker für berechtigt, diese Lasten dem arbeitenden Menschen aufzubürden?

    Kein einziger Wähler hat die Politiker zu diesen Handlungen autorisiert.

  100. @#115 Molot

    Ach, in Deutschlan werden die Kinder vom Staat erzogen? Ich glaubte, das hätte 45 im Westen Deutschlands aufgehört? Und 1990 in der DDR.

    Wem willst Du was vormachen, hm? Eltern haften für ihre Kinder. Nicht der Staat.

    Das ist typisches Islamo-Migranten-Gegreine ala Kolat. Wenn man deren Sprösslinge mit den Fingern in der Zuckerdose erwischt hat, dann ist der Staat dran schuld. Dann muss der Staat bilden oder mehr Geld geben.

    Schon mal was von Verantwortung gehört? Oder ist das ein Fremdword für Dich?

  101. meiner familie und mir, wir haben zusammen 5 söhne, fehlen da einfach die worte.
    manchmal denkt man es gäbe zwei deutschland…das was sie im fernseh ( medien ) zeigen und dieses in der realität.

    was ist eigentlich mit den eltern , die sitzen wahrscheinlich zuhause und zählen ihr kindergeld !

  102. @ 93, Zenta

    Klar erkannt.

    Und bei Negern ist es genau so. Die würden eher verhungern, bevor sie einen Spaten anfassen.

  103. Schickt Bettina Gaus einen Intensivstraftäter ins Haus. Das letzte Mittel, um diese Gutmenschin aufzuwecken.

    @ (#90) D.N. Reb (13. Jan 2008 12:25)

    Bettina Gaus meinte sinngemäß, ihre Tochter hätte vor Neonazis mehr Angst als vor den Jugendlichen, die zur Zeit in den Schlagzeilen stehen.

    Michael Rutz vom Rheinischer Merkur war deutlich leiser, war das Mikrofon defekt?
    Ich bin froh, daß bei Frank Plasberg die Mikrofone sehr gut funktioniert haben.

    Paulchen

  104. Die Gaus hat tatsächlich im „Nachgefragt“ noch getrötet, ihre Tochter habe mehr Angst vor Neonazis als vor „Migranten“.

    Unsäglich.

    Jetzt darf ich gar nicht schreiben, was ich der und ihrer Tochter wirklich mal wünsche, so zwecks Beförderung der Einsichtsfähigkeit.

  105. #126 Wotan

    was ist eigentlich mit den eltern , die sitzen wahrscheinlich zuhause und zählen ihr kindergeld !

    Nicht nur das. Die kleinen Racker werden von ihren Eltern auch gezielt angehalten, das Familienbudget durch Kriminalität aufzubessern (ist schließlich völlig ungefährlich in Kartoffelland).

  106. #127 baden44 (13. Jan 2008 13:15) @ 93, Zenta

    ‚Klar erkannt.

    Und bei Negern ist es genau so. Die würden eher verhungern, bevor sie einen Spaten anfassen‘

    Ich bitte badeb44 aus diesem Blob zu schmeissen, denn er weiß nicht, wovon er faselt.

  107. #124 D.N. Reb (13. Jan 2008 13:13)
    Natürlich ist der Staat verantwortlich.
    Diese alle diese Verbrechen geschehen nur aus dem einen Grund: Der deutsche Staat duldet sie.
    Warum wohl glauben Sie, fährt in D nicht jeder 2. besoffen mit dem Auto rum? Weil alle Leute so vernünftig sind, es nicht zu tun? Oder weil, wenn jemand dabei gestellt wird, sofort Taxifahren (oder zu Fuß gehen) angesagt ist.

  108. #136 karlmartell

    Ich wünsche einen Volksentscheid über den nächsten EU Vetrag […]

    Welchen nächsten EU-Vertrag? Die EU-Verfassung (bzw. EU-Vertrag) ist, wie von Prof. Schachtschneider dargelegt, ein Ermächtigungsgesetz, d.h. alle weiteren Gesetze können in Brüssel beschlossen werden, ohne daß die Länderparlamente (oder die Bevölkerung) noch irgendwas dagegen machen könnten.

  109. Presseclub nachgefragt auf Phoenix danach war wirklich interessanter, obwohl nur „politisch Korrekte“ Anrufer durchgestellt wurden. Ein türkischer Anrufer hat sich beschwert, dass abgeschobene Straftäter die Kriminalität exportieren würden.

    Na, das nenne ich doch mal ein faires Import/Export Geschäft.

    Und später von einem der Zeitungsfritzen ein leichter Ansatz von Selbstkritik. Ich kann das nur sinngemäss wiedergeben: die Presse hätte zu viel unter den Teppich gekehrt. Sein Sohn hätte ihm schon vor Jahren von den brutalen Jugendgangs erzählt und er hätte es ihm nicht geglaubt.

    Worauf prompt die schon erwähnte Retourkutsche von der TAZ Tussi kam, ihre Tochter hätte ihr erzählt, wieviel Angst sie vor den rechten Schlägertruppen hätte.

    Soviel zu dem Thema „auf einem Auge blind“ und den Nebelkerzen..

  110. @#138 Molot
    #124 D.N. Reb (13. Jan 2008 13:13)

    Natürlich ist der Staat verantwortlich.
    Diese alle diese Verbrechen geschehen nur aus dem einen Grund: Der deutsche Staat duldet sie.

    Aus dieser Sicht hast Du Recht!
    Der Staat duldet das!
    Aber wer ist der Staat?
    Der unmündige Bürger, dem man weismachen will, er hätte irgend etwas mit zu entscheiden, bloss weil er ab und zu mal wählen darf, den nächsten Lügner, der uns was vom Pferd erzählt …oder das Politikerpack mit ihren Instrumenten, den MSM-Medien und der laschen Justiz?

  111. Mars Attacks ?
    Wenn man Zeilen wie obige liest, könnte man den Eindruck gewinnen, sonderbare extraterristrische Wesen sind in unseren Großstädten gelandet und taumeln nun, eine chaotische Spur der Verwüstung hinter sich lassend, völlig unbehelligt unter uns umher. So fremd und bizarr erscheinen die täglichen Meldungen von teilweise noch halben „Kindern“ (man möchte diesen Unschuldsbegriff eigentlich lieber durch einen anderen austauschen), die in ihren jungen Jahren schon wie eine obszöne, debile Kopie des Homo Sapiens anmuten. Vielleicht kommt bald das Raumschiff, die Großversuche in Paris, London, Köln, Berlin zur Kompatibilität Mensch/ Marsianer werden notwendigerweise abgebrochen, die Menschen kehren wieder zu einer besseren Normalität zurück.

  112. #123 karlmartell

    Egal um welche Partei es sich in Deutschland
    handelt, aus welchem Grund halten sich Politiker für berechtigt, diese Lasten dem arbeitenden Menschen aufzubürden?

    Kein einziger Wähler hat die Politiker zu diesen Handlungen autorisiert.

    Stimmt. Und in den letzten jahren mehrten sich ja auch Aussagen von Politikern, die uns ganz lapidar, nebenbei und behutsam mit der Tatsache vertraut machen sollen, dass die Deutschen übrigens unausweichlich noch innerhalb dieses Jahrhunderts zur Minderheit im eigenen land werden.

    Ich glaube auch nicht, dass irgendein Politiker die Legitimation hat, Deutschland im Namen der Deutschen an eine konkurrierende Population zu verschenken.

    Aber genau das passiert und die Politiker werden einen Teufel tun, die Deutschen zu befragen, ob sie ihrem eigenen Untergang zustimmen werden, der bereits beschlossene Sache ist.

    Die Grünen sehen ihr Bündnis mit den Moslems in dieser Angelegenheit wahrscheinlich so ähnlich wie Franz v. Papen mit Hitler und den Nazis 1932: nämlich, dass die neuen Verbündeten der Juniorpartner sind und schon vom Establishment kontrolliert werden können. Die Grünen werden genauso doof aus der Wäsche gucken wie v. Papen, wenn sie nicht vorher schon alle schnell konvertieren.

    Die sollten mal lieber gucken, was Chomeini im Iran als allererstes gemacht hat, nachdem seine islamische Revolution mit Hilfe der Linken geglückt ist. Der hat seine linken Verbündeten von gestern als erste Amtshandlung umgelegt, damit war dann auch die Frage, wer Juniorpartner ist, unbürokratisch geklärt.

  113. #45 Weswald (13. Jan 2008 11:17)

    Deutschland wird nicht gegen Minderheiten vorgehen. Deutschland muss klar sagen, was es erlaubt und was es unter keinen Umständen erlaubt.

    Und Deutschland, Europa, sollte den moslemischen Einwandereren auf keinen Fall erlauben, sich in europäischen Ländern so aufzuführen, wie sie es gegenwärtig europaweit tun, gewaltätig sein gegen die einheimischen Bevölkerungen.

    Wer das nicht befolgen kann oder will, soll da bleiben wo er ist.

    Und MohammedanerInnen, die glauben Europa ist der Orient oder sie müssten den Europäern aufzwingen, anders zu leben, die sollen einfach in ihre Ursprungsländer gehen.

    Hier ist EUROPA und nicht der Orient.

    Das sollte jedem Einwanderer ganz klar gemacht werden. Mit klaren Worten, unverschlüsselt und verständlich, auch für jemanden, der noch nicht viel deutsch spricht.

  114. #99 Plondfair (13. Jan 2008 12:30)

    Die können nicht 200000 Demonstranten erschiessen, aber die muß mal erst einmal motivieren, ihren Ar….zu bewegen.

  115. @#139 Molot
    #137 Zenta (13. Jan 2008 13:27)

    Das war aber keine Satire das war mein voller Ernst.

    Bist Du noch zu retten? Na dann kann man Dich hier auch nicht mehr ernst nehmen, sorry. Du hast nichts verstanden, nicht die Bohne!
    Du solltest Dich mehr um Deine bemitleidenswerten Freunde bemühen, als hier kostbare Zeit zu verschwenden!
    Du solltest Eigenkapital locker machen, sofern Du welches besitzt, um diesen armen Geschöpfen, die von unserer Gesellschaft so misshandelt werden, ein besseres Leben zu ermöglichen!
    Denn wir haben ja an allem Schuld! Die typische Rot-Grüne Sado-Maso-Wir-haben-Schuld-Selbstgeisselung! Asche aufs Haupt streu……..

    Leider stufe ich Dich ab jetzt in die Kategorie Trolle ein und was man mit denen nicht machen soll, wurde hier schon des Öfteren erbeten!

  116. # 141 Aufgewachter

    Den MSM glaube ich nur noch die Sportergebnisse und die Lottozahlen. Das war’s dann aber auch!
    Im politischen Bereich werden – je nach Blatt/Sender etwa 90% Informationslügen oder ideologisch unverblümt verfälschte Tatsachen aufgetischt, deutsche Prawdas halt!
    Heute fährt man i.d.R. besser, wenn man die Aussagen einfach umdreht.

  117. #141 Aufgewachter (13. Jan 2008 13:32)

    Ein türkischer Anrufer hat sich beschwert, dass abgeschobene Straftäter die Kriminalität exportieren würden.

    Und den Mann kann ich sogar verstehen.
    Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor,
    (ist übrigens nicht ganz erfunden erlebt ein Bekannter von mir gerade so ähnlich): Sie haben in Ihrer Jugend ein Kind mit einer flüchtigen Bekannten.
    Diese Dame ist mit der Erziehung des Jungen vollkommen überfordert, lässt die Zügel schleifen der Junge wird zum Schulabbrecher, zum Kriminellen. Dann im zarten Alter von 17 Jahren bringt sie Ihnen den Bengel mit den Worten: So jetzt kümmere Du dich mal um das Kind, ist ja auch deines.
    Ich weiß der Vergleich mag an mancher Stelle hinken, passt aber im Prinzip.

  118. #145 karlmartell

    Die können nicht 200000 Demonstranten erschiessen, aber die muß mal erst einmal motivieren, ihren Ar….zu bewegen.

    Ein paar erschießen, die anderen zwecks Umerziehung in EU-Gulags stecken, und schon ist wieder Ruhe im Land.

  119. #125 Moderater Taliban
    „Ypsilanti findet Betonung deutscher Werte ‚peinlich‘ „.

    Weiss Frau Ypsilanti eigentlich, was deutsche
    Werte sind. Unsere gesellschaftlichen Wertvor-
    stellungen entstanden im Kontext zu denen der
    anderen Völker Europas. So ist etwa die Re-
    formation als ursächlich für die Emanzipation des Individuums zu verstehen. Und die Aufklärung trug entscheidend zur Veränderung unseres Rechts- Legitimitätsverständnisses bei. Die „deutschen“ Werte, also unser Verständnis der persönlichen Freiheit, der Gleichheit vor dem Gesetz, der Würde des Menschen, sind älter als das sogen. Grund-gesetz und auch tiefer verwurzelt als dieses.
    Es sind aber auch keineswegs allein deutsche Werte. Es sind Werte unserer abendländischen Kultur! Und so ist das Bekenntnis zu diesen „deutschen“ Werten alles andere als peinlich. Frau Ypsilanti entlarvt sich
    selbst als peinlich für eine moderne Gesell-schaft.

  120. „Kölns schlimmster Gewohnheitsverbrecher ist 14“

    Zum Thema:

    14-Jähriger schlägt Polizisten mit Faust ins Gesicht

    Nürnberg (dpa) – Ein 14-jähriger Jugendlicher hat sich in Nürnberg massiv gegen die Polizei gewehrt und zwei Beamte leicht verletzt. Einen der Polizisten schlug er mit der Faust ins Gesicht. Eine Streife hatte den Jugendlichen an einer Imbissbude kontrolliert, weil er dort Bier getrunken hatte. Als ihn die Polizisten nach Hause bringen wollten, leistete der alkoholisierte 14-Jährige heftigen Widerstand. Gegen den Jugendlichen wird wegen Körperverletzung und Widerstands ermittelt.

    © Welt – erschienen am 13.01.2008 um 12:40 Uh
    __

    ‚Mal was Nettes:

    Islamabad (dpa) – Bei schweren Kämpfen im Nordwesten Pakistans sind nach Militärangaben mindestens 40 Extremisten getötet worden. Ein Armeesprecher berief sich bei der Opferzahl auf Geheimdienstberichte. Die Region im Grenzgebiet zu Afghanistan gilt als Rückzugsraum für Taliban-Kämpfer und El-Kaida-Terroristen.

  121. Wer nun immer noch glaubt, das unsere Politiker diese Probleme wirklich lösen wollen, der ist nur eins, grenzenlos naiv!!

  122. #105 Alemanne (13. Jan 2008 12:41)

    Frühableben wird ohnehin kommen. Sozialverträglich. Glauben Sie, dass die MohammedanerInnen für alte Kuffar die Rente zahlen? Oder diese im Altersheim Pflegen?

  123. #155 karlmartell

    Und umweltverträglich. Dieses kleine Zugeständnis an die Steigbügelhalter von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN muß sein.

  124. #119 Mumpitz (13. Jan 2008 13:03)

    Ist schon immer so gewesen. Alles im Bizeps und nix in der Birne. 😉

    Die trainieren Kraftsport und Kickboxen, damit fühlen sie sich den Deutschen überlegen.
    Das wird ihnen sogar vom deutschen Steuerzahler im Knast bezahlt, damit sie besser prügeln können, wenn sie wieder draussen sind.

  125. » … „er diffamiert“, sagte Ypsilanti. Die Betonung deutscher Werte sei „peinlich“… «

    Peinlich?:

    GG 3.1: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“

    Peinlich?:

    Sure 4.34: „Die Männer haben Vollmacht und Verantwortung gegenüber den Frauen, weil Allah die einen vor den anderen bevorzugt hat und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) ausgeben. Die rechtschaffenen Frauen sind demütig ergeben und bewahren das, was geheimgehalten werden soll, da Allah es geheimhält. Ermahnt diejenigen, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, und entfernt euch von ihnen in den Schlafgemächern und schlagt sie.“

  126. ich bin kein hellseher, aber ich denke in den nächsten jahrzehnten wird es eine stadtflucht geben so wie es dieses land noch nie erlebt hat.
    alle werden nur noch an sich selbst denken oder in klans bzw. familienverbänden ( sippen ).
    die politik wird keinen mehr interessieren, ganz egal was die machen.
    ich kann jetzt schon in den villenviertel oder den außenbezirken sehen das die mauern immer höher werden.
    ganze dörfer werden sich einigeln, mit eigenem wachschutz und überwachungskameras , sie werden keinem fremden zurtitt gewähren.

  127. Eltern haften für ihre Kinder – gerade und vor allem, wenn diese noch nicht strafmündig sind. Und da ich davon ausgehe, dass die Eltern nicht die deutsche Staatsbürgerschaft haben, ist der Weg doch frei, die gesamte Familie in ihr Ursprungsland abzuschieben.

    Dass der arbeitende und steuerzahlende Bürger solche Berufskriminellen und ihre Familien auch noch unterstützt, kann ja wohl nicht Sinn und Zweck von Steuern und Abgaben sein.

  128. #132 Grabowski (13. Jan 2008 13:17)

    Die Gaus hat tatsächlich im “Nachgefragt” noch getrötet, ihre Tochter habe mehr Angst vor Neonazis als vor “Migranten”.

    Sie hat vielleicht demnächst eine Begegnung der „dritten Art“.

  129. Lt. Üpsilanti peinlich:

    GG 1.1: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“

    Weltoffen:

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

  130. #143 phpeter (13. Jan 2008 13:41)

    Die Grünen!
    Die Grünen sind eine Minderheit der Deutschen.
    Sie haben gerade mal 40000 Mitglieder und ca. 8% der Stimmen.

    Die blasen sich zwar auf, als wären sie die Mehrheit, aber man sollte sie reduzieren und wahrnehmen, als das, was sie in Wirklichkeit sind, ein aufgeblasener Popanz.

  131. #164 karlmartell

    Der Verfassungsvertrag ist von den meisten Staaten noch nicht unterschrieben. Lesen Sie mal nach.

    „13 Dec 2007 Heads of State and Government and foreign ministers of the EU 27 member states congregate in Lisbon to sign the Reform Treaty and officially call it the ‚Lisbon Treaty‘.“ (Quelle: http://x09.eu)

    Außer in Irland ist in keinem anderen Land ein Referendum vorgesehen. Warum sollte der EU-Vertrag also nicht wie geplant ratifiziert werden?

  132. #146 Zenta (13. Jan 2008 13:47)

    @#139 Molot
    #137 Zenta (13. Jan 2008 13:27)

    Das war aber keine Satire das war mein voller Ernst.

    Bist Du noch zu retten? Na dann kann man Dich hier auch nicht mehr ernst nehmen, sorry. Du hast nichts verstanden, nicht die Bo

    Na Sie sind aber lustig, in Ihrem Beitrag:
    #142 Zenta (13. Jan 2008 13:35)
    erweckten Sie noch den Eindruck, verstanden zu haben, worum es geht. Und jetzt beschimpfen Sie mich hier auf das unflätigste. Haben Sie sich vielleicht was eingeworfen, halluzinieren Sie?

  133. #150 Plondfair (13. Jan 2008 13:53)

    Wo um alles in der Welt ist in Europa soviel unbebauter Platz um Gulags für Millionen zu errichten.
    Nein, Plondfair, je mehr protestieren würden, desto schneller wären alle Politiker ganz fix ausser Landes in ihren Fluchtburgen ; und seien Sie sicher, die haben alle welche.

  134. #168 karlmartell (13. Jan 2008 14:36)

    Wo um alles in der Welt ist in Europa soviel unbebauter Platz um Gulags für Millionen zu errichten.

    Na also der Platz wäre schon zu finden, die müssen ja nicht so sehr viel Auslauf haben.
    Zum Beispiel „Meckpom“ ist sehr dünn besiedelt,
    da gibt es auch noch ehemalige Kolchosen mit großen Rinder- und Schweineställen die leerstehen. Da wäre schon mal eine Grundlage vorhanden.

  135. #168 karlmartell

    Wo um alles in der Welt ist in Europa soviel unbebauter Platz um Gulags für Millionen zu errichten.

    Wieso Millionen? Ein paar tausend reichen schon aus (vgl. Mao Tse-Tung „Bestrafe einen, erziehe hundert.“).

  136. #166 Plondfair (13. Jan 2008 14:29)

    Es müssen sich genügend Europäer für ein Referendum aussprechen.

    „Die Europäische Union wird im Namen ihrer Burger errichtet. Das kann nur dann eine Erfolgsgeschichte sein, wenn die Burger selbst entscheiden können, welche die Grundlage dieser Union sein soll. Deshalb bin ich für ein EU-weites Referendum über den Reformvertrag.“
    – Silvana Koch-Mehrin
    Vorsitzende der FDP im Europaparlament.
    http://www.koch-mehrin.de

  137. #170 Plondfair (13. Jan 2008 14:49)

    Europa ist nicht China. 🙂

    Und, haben in der ehemaligen DDR 17 Millionen Menschen protestiert? Nein!
    Ich weiss nicht, wieviele es effektiv waren, aber es hat gereicht, die „Führer“ in die Knie zu zwingen.

  138. #152 Plondfair (13. Jan 2008 14:00)

    #151 prausnitzer

    Weiss Frau Ypsilanti eigentlich, was deutsche Werte sind.

    Eher unwahrscheinlich, aber damit haben die Sozis noch nie ein Problem gehabt. Es ist letztlich natürlich Ansichtssache, aber ich würde darunter die Preußischen Tugenden verstehen

    Helmut Schmidt spricht weiter von Pflichtgefühl, Berechenbarkeit, Machbarkeit, Standhaftigkeit. Das sind Sekundärtugenden. Ganz präzise gesagt: Damit kann man auch ein KZ betreiben

    Oskar Lafontaine

    Spricht meiner Meinung nach Bände über den linken Deutschenhass und ihren Hass.

  139. Helmut Schmidt spricht weiter von Pflichtgefühl, Berechenbarkeit, Machbarkeit, Standhaftigkeit. Das sind Sekundärtugenden. Ganz präzise gesagt: Damit kann man auch ein KZ betreiben

    Selbstverständlich ist nur das ein Zitat Oskar Lafontaines.

  140. Wenn ich lese, dass dieser Spross islamischer Kulturbereicherung allen Ernstes immer noch „zur Erziehung“ auf unsere Kosten in die Sonne geschickt wird, könnte ich platzen.

    Kurz eine Anekdote aus den 90ern – etwas OFF-TOPIC (oder vielleicht doch nicht?):

    In 1991 hatte eine gute Bekannte Besuch aus Rio, ein dort lebendes, selbstständiges und recht gut verdienendes brasilianisches Paar, beide Anfang 30, das man im Brasilienurlaub kennen gelernt hatte. Diese erzählten anlässlich eines Abendessen im Freundeskreis von dem dortigen, jahrelangen kriminellen Terror durch Angehörige jugendlicher Banden, die sich untereinander ständig im Krieg befinden.
    Dieser Terror richtete sich (auch heute noch) dann neuerdings in der Hauptsache gegen die Mittelschicht (die Oberschicht dort kann es sich leisten, sich mittels teurer Sicherheitstechnik gegen die Slums komplett abzuschotten), deren Angehörige zum Teil selbst in Slumverhältnissen aufgewachsen war und sich oft durch Fleiß und selbst angeeignete Bildung eine lebenswerte Basis und bescheidenen Wohlstand geschaffen hatte und verläuft quer durch alle Facetten der Kriminalität bis zum alltäglichen Mord im Drogenrausch. Die weit verbreitete Korruption in Brasilien verschlimmert diese Zustände noch, die Politik widmet sich mit wenigen Ausnahmen lediglich den eigenen Pfründen (was hierzulande ja zum Glück völlig anders ist…).
    Nachdem die Zustände sich jahrelang ständig verschlimmerten, wurden die ersten Anführer dieser Terrorgangs morgens mit einer Kugel im Kopf im Straßengraben gefunden, förmlich hingerichtet. Das wiederholte sich nun fast täglich, wobei es sich bei den so aufgefundenen Toten ausschließlich um Schwerstkriminelle handelte. Das Gerücht hielt sich hartnäckig, dass es sich bei den anonymen Killern um Angehörige der Sicherheitskräfte, also Polizei und Militär, handelte, die nach Feierabend auf ihre Art für „Ordnung“ sorgten (Die meisten Uniformierten werden in Brasilien selbst zur unteren Mittelschicht gerechnet).
    Die Wirkung war erstaunlich – nach einigen Monaten ließ die kriminelle Bedrohung der Wohnviertel außerhalb der Slums spür- und zählbar nach, denn jetzt bestand für kriminelle Banden plötzlich ein reales, unkalkulierbares Risiko, und die anonymen Killer widmeten ihre „Besuche“ durchaus auch noch nicht erwachsenen Straftätern. Für erstere kam die Bezeichnung „Todesschwadronen“ auf und natürlich war die europäische Presse entsetzt über diese neue Art des „Terrors“, dem die benachteiligte und „ausgebeutete“ Slum-Jugend nun ausgesetzt war.
    Das Paar aus Rio, selbst mit hautnahen Erfahrungen hinsichtlich der Straßengangs gesegnet, sahen die hiesige Berichterstattung allerdings dann doch ein wenig differenzierter, denn die alltägliche Bedrohung ihres Leben und das ihrer Familien hatte sich seit den Aktivitäten dieser „Todesschwadronen“ merklich verringert.

    Jeder möge hier selbst entscheiden, wie er das obige bewertet. Zumindest wirft es wieder ein Licht auf die Berichterstattung unserer Medien, die in dieser Zeit offensichtlich ebenso wenig objektiv und ausgewogen war wie heute.

  141. #175 karlmartell

    Es müssen sich genügend Europäer für ein Referendum aussprechen.

    Und was ist dann? Hat ein solches Referendum irgendeine rechtlich bindende Wirkung oder ist das eine reine Beschäftigungstherapie für unwillige EU-Bürger?

    #177 karlmartell

    Und, haben in der ehemaligen DDR 17 Millionen Menschen protestiert? Nein!
    Ich weiss nicht, wieviele es effektiv waren, aber es hat gereicht, die “Führer” in die Knie zu zwingen.

    Erich Honecker & Co. hatten anscheinend trotz allem noch einen Funken Anstand im Leib. Bei der EU-Diktatur wäre ich mir da nicht so sicher.

  142. #181 Plondfair (13. Jan 2008 15:16)

    Sie sind so herrlich desillusionierend. 😉

    Aber, man sollte dennoch nichts unversucht lassen. Wenn man davon ausgeht, dass die EU-Prollitiker vielleicht der Ansicht sind, ihre miserable Handlungsweise wäre deckungsgleich mit dem Verlangen der Bevölkerung, so wüssten sie ´bei einer hohen Beteiligung am Referendum doch zumindest, dass die Völker ihren Irrsinn nicht billigen.

  143. VERLOGENE DISKUSSION

    Zur Presseclub-Sendung

    Ich habe mir die Sendung nach wenigen Sätzen erspart. Ich sehe ganz grundsätzlich keine Talk-Sendung mehr an, in der nicht mindestens ein Diskutant dabei ist, der Tacheles redet, der über die Realität spricht, wie sie ist. Lebenszeit ist begrenzt. Und meine Zeit ist mir zu schade, um mich 45 Minuten lang anlügen zu lassen.

    Es war auch hier wie immer: Jugendgewalt, ganz schüchtern mal über “Migranten” geredet – aber nie über das eigentliche Problem: Mohammedaner.

    Dabei ist es offensichtlich. Es geht vor allem um mohammedanische Gewalttäter. Wenn ich mir das klar gemacht habe- und die Zahlen sind da eindeutig-, dann kann ich weiterführende Fragen stellen. Warum immer Mohammedaner? warum ticken die anders? Wie ticken die? Was haben die gemeinsam? Wie unterscheiden die sich von Japanern oder Brasilianern? Warum sind andere Migranten oder Minderheiten bei gleichen Voraussetzungen besser dran? Von wo kommen die kulturell? Was bringen die mit? Welche Denke beherrscht die? Warum fallen Mohammedaner durch alle Bildungsraster und andere Migranten nicht? Wo und wie fallen die noch auf? Wie ist die Hartz IV-Quote gegenüber anderen Migranten? Wie sieht es in den Nachbarländern aus? Was können wir tun, um auf die Gewalt-Mohammedaner einzuwirken? Können wir es überhaupt? Was kostet es? Was kostet es die Gesellschaft? Müssen wir das auf uns nehmen?

    Das und vieles mehr sind die Fragen, die gestellt werden müßten und auf die wir eine Antwort brauchen. Aber Politik und Presse drücken sich um die Fragen und verweigert die fälligen Antworten. Stattdessen wird gelogen: “Jugendgewalt”, “Migranten”, “Integration versagt”.

    Denn eines ist klar: Wer all die oben aufgezählten Fragen und noch einige mehr stellt, dem drängt sich eine Antwort von alleine auf, selbst wenn man sonst völlig ratlos ist: KEINE MOSLEMS MEHR. Wir kommen mit den Mohammedanern, die wir schon im Lande haben nicht mehr klar. Es dürfen auf keinen Fall noch mehr werden.

    Könnt Ihr Euch vorstellen, was mit Frau Gaus bei einer solchen logischen Antwort passiert? Oder mit den meisten Politikern?

  144. leute, ich bin ja auch für abschieben, aber meint ihr, dass problem ist dann gelöst????
    die kommen doch wieder zurück!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    grenzen sind doch alle offen!!!!!!!!!!!!!!1
    auch längere haftstrafen bringen nur insofern etwas, dass ich evtl. nicht 2mal von demselben affen abgestochen werden kann( was ich schon hilfreich fände)
    – der allgegenwärtige kriminologe pfeiffer hat schon recht, die rückfallquote ist immens hoch bei kids, die im knast waren!!!

    soll mich aber nicht stören, in knast müssen die trotzdem, und zwar länger und viel früher!!!!

  145. @180 Hammer
    Oh, das ist eine ganz neue Perspektive. Ich erinnere mich mal in den Medien solche Berichte gehört zu haben (Auslandsjournal?): Todesschwadrone machen brutalen Jagd auf Straßenkinder; Polizei exekutiert Kinder usw.

    Du weißt ja, was ich meine.

  146. @#180 Der Hammer

    Ein guter Beitrag.
    Stimmt nachdenklich. Ich selber habe mir schon immer gedacht, dass da ein paar nachhelfen und für Ordnung sorgen und dass es vor allem die Gang-Anführer sind, die man da aus dem Verkehr zieht!

    Hoffentlich muss es hier erst nie soweit kommen!

  147. @#171 Molot

    Ich nehme keine Drogen!
    Sollte ich was missverstanden haben, sorry!
    Bei dem Ausdruck von Ihnen aber auch kein Wunder!

    Im Übrigen bin ich dafür, dass meine alte Heimat (#173) von dem Gesindel verschont bleibt! Dafür ist das Land viel zu schön!
    Wir haben sie nicht rein geholt.
    Und dort will sie auch keiner, diese Mohammedaner!
    Als man einmal vortastete, man wolle eine Moschee in einer Ortschaft nahe des Kummerower Sees errichten, als Wallfahrtsort für die Mohammedis, (weil man dachte dort können sich die Mohammedaner weit vom Schuss in Ruhe zusammen rotten), da sagte die im Umfeld wohnende einheimische Bevölkerung klipp und klar, dass das Ding nicht lange stehen bleibt!

    Das wars…Und so soll es bleiben!

  148. @ #151 prausnitzer
    ich habe einen teil deiner ausfuehrungen „gestohlen“ und in eine mail an diese ypsilon-tante eingefuegt; ich hoffe, du hast nichts dagegen einzuwenden (der text war so gut formuliert …)

    nachstehend die besagte mail an diese tante:

    Frau Ypsilanti (das „sehr geehrte“ spare ich mir Ihnen aus guten Gruenden),

    als zum Glueck ausgewanderter Ex-Hesse (die Auswanderung war wahrscheinlich die beste Entscheidung in meinem ganzen Leben, da Deutschland immer mehr zu einem Mix aus Allahmania und DDR2.0 verkommt) verfolge ich per Internet (in Bezug auf SPD/Gruene/Linke – formerly known as SED- kopfschuettelnd) die politischen Geschehnisse in Deutschland).

    Dabei fiel mir in einem Artikel in der Welt online Ihre Aussage auf, dass die Betonung der deutschen Werte „peinlich“ sei. Aha! Wie haetten Sie es den gerne? Bevorzugen Sie die „Werte“ der islamischen Welt? So ein klein wenig Sharia, ab und zu mal einen Homosexuellen aufhaengen, damit das Volk von anderen Problemen abgelenkt wird? Und zur Abwechslung gibt’s hin und wieder ein paar oeffentliche Beschneidungen. Der CO2-Ausstoss wird verringert, in dem man Frauen das Autofahren verbietet. Die Arbeitslosenquote kann man auch senken, wenn die Frauen endlich alle schoen dort sind, wo sie hin gehoeren, naemlich zu Hause!

    Klar, diese Werte haben schon eine Menge Vorteile – sehe sogar ich ein, der ich jetzt leider in einem freien Land lebe, in dem die Frauen die gleichen Rechte haben wie die Maenner.

    Aber im Ernst: Wissen Sie ueberhaupt, was deutsche Werte sind?
    Unsere gesellschaftlichen Wertvorstellungen entstanden im Kontext zu denen der
    anderen Voelker Europas. So ist etwa die Reformation als ursaechlich für die Emanzipation des Individuums zu verstehen. Die “deutschen” Werte, also unser Verstaendnis der persoenlichen Freiheit, der Gleichheit vor dem Gesetz, der Wuerde des Menschen, sind aelter als das sogen. Grundgesetz und auch tiefer verwurzelt als dieses. Es sind aber auch keineswegs allein deutsche Werte. Es sind Werte unserer abendlaendischen Kultur! Und so ist das Bekenntnis zu diesen “deutschen” Werten alles andere als peinlich.

    Frau Ypsilanti: SIE sind peinlich, Sie sind eine Schande fuer die deutsche Politik. Immer wenn ich denke, es geht bei den Politikern nicht mehr erbaermlicher, kommen solche Figuren wie Sie oder der unsaegliche Herr Struck und zeigen mir, dass es doch noch eine Stufe tiefer geht.

    Tun Sie Hessen, ja Deutschland, einen Gefallen und ziehen sich aus der Politik zurueck. Mit Ihrer Einstellung wuerden Sie gleich beim Amtsantritt (den die Waehler hoffentlich zu verhindern wissen) einen Meineid schwoeren.

  149. #154 Plonfair

    Danke für den Link. Ja, es ist wahr, die deut-
    schen Werte waren wohl nirgendwo so verinner-
    licht, wie in Preussen. Mit dem Allgemeinen
    Landrecht schuf sich Preußen als einer der
    ersten europäischen Staaten ein Rechtssystem,
    dass den Gleichheitsgedanken in Rechten und
    Pflichten noch vor Napoleons Code Cévil (der
    übrigens noch lange nach ihm in den preußischen Westprovinzen galt) in sich trug.
    Schöpfer des Allgemeinen Landrechts war der
    Jurist Carl Gottlieb Svarez, der aus seiner
    Verehrung für den spanischen Initiator des
    Völkerrechtsgedankens, sich den Namen Suarez
    zulegte (Francisco Suarez, 1548-1617).

  150. Wer als 14-jähriger schon auf eine derart kriminelle Vergangenheit zurückblicken kann, der gehört auf den Bock geschnallt und mit dem Prügel auf den nackten Arsch gehauen!

    Um einen Vorgeschmack dessen zu bekommen, was ihm im Falle einer Abschiebung in sein Herkunftsland blüht…

  151. #182 karlmartell

    Sie sind so herrlich desillusionierend.

    „Wenn du dich und den Feind kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten. Wenn du dich selbst kennst, doch nicht den Feind, wirst du für jeden Sieg, den du erringst, eine Niederlage erleiden. Wenn du weder den Feind noch dich selbst kennst, wirst du in jeder Schlacht unterliegen.“ (Sun Tzu, Die Kunst des Krieges)

    Und sind wir doch einmal ehrlich: ein Referendum geht den Galgenvögeln auf http://x09.eu/de/timeline/ am Allerwertesten vorbei.

  152. #188 residentalien

    Ich habe selbstverständlich nichts dagegen,
    von dir zitiert worden zu sein.
    In den USA hätte sich ein Kandidat, der sich
    um ein öffentliches Amt bewirbt, mit der
    Aussage, daß ihm die Werte seiner Zivilisa-
    tion peinlich sind, politisch desavoiert.
    Hat eine Zivilisation keine Werte, die sie
    als Grundlage ihres Seins ansieht, dann ist
    sie nichts anderes als eine Despotie.

  153. #181 Plondfair (13. Jan 2008 15:16)

    Erich Honecker & Co. hatten anscheinend trotz allem noch einen Funken Anstand im Leib.

    Hatten die natürlich nicht, die wussten nicht mal was das ist.
    Die hatten anggesichts der Tatsache, daß die Sowjets sich definitiv rausgehalten hatten, schlicht und einfach Angst um ihr Leben.

  154. #184 scheffrocker23 (13. Jan 2008 15:31)
    der allgegenwärtige kriminologe pfeiffer hat schon recht, die rückfallquote ist immens hoch bei kids, die im knast waren!!!
    Und wie hoch ist die Rückfallquote bei „Kids“ die nicht im Knast waren?

  155. Ich denke, die linken Gutmenschen haben doch 100%ig Recht: Der arme Junge hat bestimmt lauter Gründe, so zu sein, wie er ist, und die westliche Gesellschaft ist ganz eindeutig schuld daran.

    Daher müßte man ihm einen pädagogisch wertvollen Auslandaufenthalt anbieten, damit er endlich Neues kennenlernen kann. Ein solcher Aufenthalt wird zweifellos zu seiner vorteilhaften Entwicklung beitragen, wozu wir hier so offensichtlich vollkommen außerstande sind.

    Z.B. in der Türkei. Auf Dauer.

  156. Respekt, mit 14 Jahren schon 100 BEKANNTE Straftaten…

    erfahrungsgemäß kommen noch 3-6 mal soviele unentdeckte dazu, die die „ewignörgelnden Nazirentner“ nicht anzeigen konten…

    Dieses Land bzw. diese Justizgesetzgebung macht einen so KRANK!

    weil er 14 ist hat er absolute Narrenfreiheit, was er und seine sippschaft garantiert wissen.
    die „strafe“ ist eine erlebnispädagogische und vollkommen sinnlose Spanienreise, die unsereins finanziert.

    Der hätte nach den ERSTEN Vorfällen direkt Hausarrest bzw in ein Heim gehört, den Hintern versohlt und wenn das nix hilft=

    ABSCHIEBEN!

    Oder will mir jemand sagen, daß das alles nur jugendlicher leichtsinn ist und in 10 jahren studiert der Typ Astrophysik und in 20 Jahren „sichert er unsere Rente?????

    der wird uns EIN LEBEN LANG auf der Tasche liegen, soviel ist nahezu besiegelt!

    Man kann sich nur wünschen, daß sein nächster Einbruch zufällig im Mafia-clubhaus stattfindet..
    und er genau DIE Medizin bekommt, die unsere Kuscheljustiz nicht in der lage ist zu verabreichen.

    #70 Zvi_Greengold (13. Jan 2008 11:52)

    Erinnerst Du dich an die 10% für die DVU im Osten? Diese Geisterfraktion der DVU war ja sowas von grauenhaft!
    Eine asoziale Truppe, dumm wie Bohnenstroh, nie im Parlament, nie auf Ausschussitzungen, hielt man denen ein Mikro vor die Nase gab’s nur Gestammel. Und das waren auch dann teilweise richtig Braune und so welche kann ich beim besten Willen nicht wählen.

    Vorsicht!!!!

    nicht in die „Mediennmacherfalle“ tappen!

    JEDER kann durch geschicktes Mikrohinhalten und entsprechendes schneiden der Beiträge/ rauspicken der unsichersten vertreter einer Partei zum Idioten GEMACHT werden.

    Es war politisch- medienmäßig stark gewünscht, die „rechten“ und das was dafür erklärt wird, durch solche gezielte „berichterstattung“ als unwählbar dastehen zu lassen.

    Ich habe eine ganze Reihe von Interviews/ wahlkampfveranstaltungen LIVE miterlebt, wo u.a. auch Splitterparteien und NPD/DVU-Leute ihre meinungen kundtaten.

    Die waren objektiv gesehen nicht wesentlich schlauer oder dümmer als die „etablierten“ vertreter an ihren Bühnen/Ständen.

    aber da es „en vogue“ ist „gegen rechts“ zu sein, werden nat. solche Parteivertreter systematisch ins schlechte Licht gerückt.

  157. #183 Mtz

    „Warum fallen Mohammedaner durch alle Bildungsraster und andere Migranten nicht?“

    Genau, immer ausgerechnet diese Mohammedaner. Dabei genügend doch ein Blick in die USA, um zu sehen, wie gut Migranten mit christlichen Wurzeln abschneiden. Da können sich die Unis kaum mehr vor schwarzen und südamerikanischen Studenten retten, während man in den Gefängnissen nur selten einen Afroamerikaner oder Latino antrifft. Hmm… oder war’s doch andersrum?

  158. #197 Denial_of_Service (13. Jan 2008 17:44)

    Allein schon das Artikelfoto: Ist das jetzt Kabul oder Berlin…?

    nein, wohl im Kalifat Kolonistan.
    Beherscht vom Großwesir Abbu Schramma.

    der hat auch schon die ideale Lösung für die resozialisierung solcher kleinen Schlingel, wir kennen sie:

    Super-moschee, das sorgt für die „integration“ und entschärft das Problem.

    nicht zuletzt hat so ne Moschee nebst Areal drumherum ja auch jede Menge Türen= potentielle Arbeitsorte unserer „bereichernden schätze“, der neuen kulturelite.

    gute nacht, deutschland

  159. Ganz ehrlich gesagt, das mit dem Blog in dem man sich Luft machen und austauschen kann ist ja ganz okay…

    …aber während wir hier vor den Monitoren sitzen schreitet der Untergang der deutschen Kultur und Zivilisation weiter voran..

    ..es ist an der Zeit anzupacken… die Wahlen sind das eine.. aber es müssten sich mehr Bürgerwehren und andere Vereine gründen.. genauso machen es diese Kulturbereicherer, es ist ja unfassbar wie viele Vereine und Gemeinde es gibt und jeder selbsternannte Sprecher nimmt sich das Recht in Deutschland die Einheimischen zu Maßregeln…

    Steht auf verdammt, tut euch zusammen und packt es gemeinsam an… findet raus wer in eurem Freundes- Bekanntenkreis, Nachbarschaft sich euch anschließen würde… packt es an..

    Das der Anfang schwer ist weiß ich selbst… das man Gefahr läuft von der linken Presse bzw. anderen Gutgläubigen in seiner Umgebung diskreditiert zu werden ist zu erwarten.. aber irgendwer muss den Stein ins Rollen bringen.. und zwar aktiv

    Wir alle wissen nun was die Kulturbereicherer vorhaben, auch deren Kinder, den die bekommen ihr “Brot” schließlich zu Hause.. wir kennen ihren Plan.. tut euch zusammen bis diese linke Regierung euch nicht mehr überhören kann.. TUT WAS .. nicht nur Kommentieren..

  160. Ich bin mehr durch Zufall auf dieses Blog aufmerksam geworden und habe mich sofort angemeldet und kam aus dem Lesen nicht mehr heraus. Mir reicht es auch mit den Kulturbereicheren. Ich zitiere einen Ausspruch, der hier wohl gestanden hat und von der FAZ zum Zwecke der Diffamierung dieses Blogs verwendet wurde:
    Kuh bleibt Kuh, auch wenn sie im Pferdestall zur Welt kam.
    http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~E0542026EBF64487992B7CC727CBDDE56~ATpl~Ecommon~Scontent.html
    Später sicherlich mehr von mir.

  161. ELTERN HAFTEN FÜR IHRE KINDER !!!!
    ….Wenn migranten Eltern nicht in der Lage sind ihre Kinder so zu erziehen, daß sie in unserer Gesellschaft friedlich leben können und sich ihrenm Erziehungsauftrag verweigern, sollten die Eltern mit ihren Kindern ausgewiesen werden.
    Ich nehme mal an, daß eine solche Familie in ihrem ursprünglichen Umfeld gar keine Probleme hat. Und wenns hier in Deutschland nicht klappt, was solls, dann halt wieder zurück, tschüß

  162. #93 huckeduster (13. Jan 2008 12:19)

    @ 76 cOMEBaCK
    Du hast recht. Wer den Feind, seine Strukturen und seine Helfer kennt, hat im Ernstfall einen Vorsprung.

    Zumindest aber gehört man nicht zu der großen Masse der Schnarchnasen, die wenn es dann zu spät sein wird anfangen zu fragen:

    „Wie konnte das denn nur passieren“.???

    Ich habe eine Menge an Informationen in den letzten Monaten zusammengetragen und mich auch mit Sicherheitsorganen ,ausserhalb der EUSSR in Verbindung gesetzt aber das nur am Rande.

    Wichtiger wäre es jetzt wirklich Infos zu sammeln denn das es bald Trouble geben wird ist klar.

  163. @#39 Kybeline
    @Zenta

    Gerade heute Nacht hatte ich die Meldung gefunden, dass die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei “beschleunigt” wurden.

    Furchtbar…der Anfang vom Ende! Verraten und verkauft…ich denke, wir werden bald unser Kosovo bekommen!

    @#42 holgerdanske

    Wie bitte soll man derlei denn betiteln?
    OK, Bodensatz ist auch gut!
    Ich hasse nicht, ich stelle nur fest!

  164. @#204 toleranz2008

    Ich bin mehr durch Zufall auf dieses Blog aufmerksam geworden und habe mich sofort angemeldet und kam aus dem Lesen nicht mehr heraus. Mir reicht es auch mit den Kulturbereicheren. Ich zitiere einen Ausspruch, der hier wohl gestanden hat und von der FAZ zum Zwecke der Diffamierung dieses Blogs verwendet wurde:
    Kuh bleibt Kuh, auch wenn sie im Pferdestall zur Welt kam.

    Willkommen hier!
    Du sagst es!

    Hier gibt es einen User almbauer, der leider lange nichts mehr von sich hören liess, der hat das Ganze treffend beschrieben!
    Er hat Kuh-Schwalben und Schweine-Katzen!
    😆

  165. @#199 Moggy

    Dem gehören die Hosen stramm gezogen, dann ab in den Flieger und Return to Ankara!
    Mitsamt seiner Familie!

    Und damit er dort bleibt…Türkei nicht in die EU!
    Wir haben schon genug unnütze Menschen von dort!

    Die Türken sind sowieso echt lustig, sie schicken uns ihren Müll und beschweren sich dann, wenn es uns stinkt!

  166. Ich habe in meinem ganzen Leben (56 J.) noch nie von einem deutschen Jugendlichen gehört, der so eine Anzahl schwerer Straftaten begangen hat. Nicht von einem 14-jährigen und auch nicht von einem älteren.

    Ansonsten fehlen mir die Worte… 🙁

Comments are closed.