Das sollte besonders den Grünen zu denken geben: Während alle Welt auf Koch und Ypsilanti schaut, kandidiert in Frankfurt das ehemalige SPD-Mitglied Kadim Sanli als parteiloser Kandidat für den hessischen Landtag. Ausgerechnet in der Stadt, aus der schon einmal ein Straßenkämpfer kam, der es bis zum Außenminister brachte. Mit seinem Vorschlag, in Zukunft Menschenfleisch zu essen, weil „Mensch kann machen dusch“, zielt er offenbar bewußt auf die in Hessen nicht zu unterschätzende Wählergruppe der Kannibalen, deren Stimmen die Grünen durch das Engagement des bekannten „Kannibalen von Rothenburg“ in ihrer Partei schon fest für sich verbucht zu haben glaubten. Aber auch wenn Sie den klassischen Döner bevorzugen, hat die politische Hoffnung Hessens Ihnen einiges zu bieten.

Was genau, erfahren Sie im folgenden Interview, das RTL mit dem Kandidaten führte. Und nein, es ist nicht HaPe Kerkeling. Dieser Bereicherer unserer Kultur kandidiert tatsächlich für den Landtag:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

Comments are closed.