„Die Wut der Sozialdemokraten darüber, dass der hessische Ministerpräsident mit seinen Äußerungen zur Ausländerkriminalität ihren eigenen Wahlkampfschlager, den Mindestlohn, an den Rand drängte, kennt schon seit Tagen kaum Grenzen. Nun hat auch noch Günter Grass der SPD in alter Verbundenheit attestiert, ihr Zorn über ‚Demagogen‘ wie Koch sei gut und gerecht. Den Fraktionsvorsitzenden Struck aber übertraf selbst der Nobelpreisträger nicht.“

Ein weiterer hervorragender Kommentar in der FAZ!

(Spürnase: Thomas L.)

image_pdfimage_print

 

202 KOMMENTARE

  1. WiEder – das „e“ nicht vergessen.

    Die FAZ scheint auf den Pfad der Tugend zurückzukehren.

  2. Denn auch für den Fall, dass Struck wirklich nicht weiß, was in Deutschland vorgeht: Die Deutschen wissen es.

    So sieht es aus. Zumindest die Deutschen, die es wissen wollen und sich nicht weigern, ihre Multi-Kulti-beseelte, deutschenfeindliche Ideoloie aufzugeben, weil dann ihr Weltbild zusammenbrechen würde.

  3. Seit einigen Tagen denke ich daran, das F.A.Z.-Abonnement doch weiterzuführen. Inzwischen nicht mehr nur wegen des hervorragenden Wirtschafts- und Finanzteils.

  4. FFM = Frankfurt am Main

    Der Artikel lässt ein Stück weit Hoffnung aufflackern…wir werden immer mehr

  5. Heute war ein Artikel in der Westfalenpost der auf stark fallende Umfragewerte für Koch hinwies. Als Grund wurde seine Wahlkampagne genannt.

    Ich bin aber überzeugt dass es in Wirklichkeit ganz anders aussieht und die schweigende Mehrheit den Wahltag abwartet.

  6. #12 Tizian

    Genau. Nebenbei treten rot-(rot)-grün sehr arrogant auf. Namentlich Tarek al-Wazir. Dieser wird dafür sorgen, dass jeder CDU-nahe Wähler zur Urne geht.

  7. So nach und nach scheinen sich die Medien der Meinung der (betroffenen) Bevölkerung nicht mehr zu verschließen (verschließen zu können).

    Möglicherweise hat es bis jetzt ja einen Umsatzeinbruch gegeben, weil sie die Menschen von den PC-Medien nicht mehr verarschen und entmündigen lassen wollten.

    Daß Koch, als namhafter Politiker und MP Hessens den Anfang machte und die PC für sich aufhob und aussprach, was in den Internetforen und Blogs schon seit Jahren offen gesagt wurde, hat offenbar die (bzw. einige) Medien zu einem Schwenk in der Berichterstattung bewegt und die Multikultiislamanbeter auf die Palme gebracht.

  8. Die selbsternannte Moralinstanz Deutschlands hat sich mit dem Verschweigen der eigenen befleckten Vergangenheit disqualifiziert, über jemand anderen zu urteilen.

    Und zum eben angeschnittenen Thema Nobelpreis: Wer die Blechtrommel gelesen hat, war sicher wie ich schon beim Lesen der ersten Seiten vom Würgereiz befallen.

  9. @ 12, Tizian

    Biete Umfragewerte für jede passende Gelegenheit, konkurrenzlos günstig, flexibel und unverbindlich…

  10. Zeitung lesen und im Internet surfen war schon seit Jahren nicht mehr so interessant. In talk shows erfährt man beiläufig, dass seit Jahren diverse Statistiken gefälscht werden, wobei sich die Frage aufdrängt, ob es denn immer nur Statistken waren, die gefälscht wurden.
    Die SPD hat sich nicht mehr unter Kontrolle und rennt von einer Wand gegen die nächste.
    Sollte sich in diesem Land tatsächlich nochmal etwas zum Positiven ändern?

  11. Die Parteien könnten das Problem der Ausländerkriminalität weiter verschweigen und kleinreden. Doch damit brächten sie es nicht zum Verschwinden; sie verschafften nur den Extremisten mehr Zulauf, rechts wie links.

    Furchtbar. Furchtbar. Zulauf für Extremisten. Davor haben die Zeitungspfeifen am meisten Schiss. Nicht davor, dass ein Bürger bei Nacht nicht mehr auf die Strasse gehen kann, ohne totgestochen zu werden. Erst erfindet der ZDJ, die fleischgewordene Moralisierung unseres alltäglichen Lebens, ostdeutsche Kleinstädte, in denen Juden nach Mitternacht ermordet werden, weil sie Juden sind, wobei kein einziger Fall bekannt ist und dann bibbert und zagt die FAZ vor Zulauf für Extremisten. Keine Panik, Ihr Napfsülzen. Linksextremisten bekommen wegen der Wahrheit, dass die ausländischen Totstecher bundesdeutsche Städte terrorisieren und die Regierung schweiget fein stille, gewiss keinen Zulauf. Es sei denn, um gegen den NAZI Roland Koch mobil zu machen. Der hat es gewagt, die Ausländerintensivtäter zum Wahlkampfthema zu machen und spricht vielen Menschen damit aus der Seele. Pfui und doppelt pfui. Das tut man nicht. Das ist garstig. Noch garstiger als das unter den Teppich kehren, durch die Intensivtäterversteher. Und da kommt er schon angeflitzt, der Peter Struck, der von den Ärmsten in Deutschland profitiert, die für den Sozialhilfesatz den ganzen Tag schuften. Das zum Wahlkampfthema zu machen ist freilich gut und edel. Man könnte meinen, Herr Struck habe die prekären Verhältnisse persönlich herbeigeführt, um jetzt triumphierend den Mindestlohn aus dem Hut zu ziehen. Diese Mensch gewordene Billiardkugel, die zwar den Hindukusch als Verteidigungslinie sieht, nicht aber Berlin, München oder Köln.
    Was soll der Bürger von diesen Volksvertretern halten, die Beifall spenden, wenn das volk getreten wird? Gut, sie spenden keinen Beifall aber es ihnen kein Thema, es tangiert sie nicht, sie haben sich um besseres zu kümmern, um den Mindestlohn. Was aber ist der ganze Mindestlohn wert, wenn der Ernährer durch ausländische Intensivkriminelle totgetrten wird? Nichts. Gar nichts. Tote können ihre Familie nicht ernähren Herr Struck.

    Ohne Sicherheit geht gar nichts. So einfach ist das.

  12. #13 erwin r analyst
    Ganz Offenbach,der Wahlbezirk dieses Grünen Arabers Tarek al-Wazir ist mit Wahlplakaten zugepflastert,Passdeutsche Mohammedaner welche es hier in Massen gibt,werden ihn sicherlich wählen,schlieslich vertritt er ihre Interessen!

  13. wenn man sich auf eines nicht verlassen kann, dann sind es umfrageergebnisse.

    siehe z.b. usa-vorwahlen.

    die analysten dort, hatten sich prächtig blamiert!

  14. #21 rechtsanvolt
    Genau, wie würde wohl eine Umfrage in der ZEIT Redaktion aussehen. Jessen geht morgens mit dem Notizblöckchen durch die Schreiberstuben.

  15. #18 D.N. Reb: Der Einsatz in Afghanistan bereitet die Bundeswehr vielleicht ansatzweise auf das vor, was in Deutschland bald los sein wird, wenn sich nicht sehr schnell sehr viel ändert. Was dieses Geschrei von wegen Zulauf für Extremisten angeht gebe ich Ihnen Recht. Als Extremist wird jeder bezeichnet, der an den bestehenden Verhältnissen etwas ändern will.

  16. #21 rechtsanvolt
    Ja,alle hatten Obama vor Clinton auf der Rechnung,genau wie hier,Ypsilanti vor Koch,alles Schmarn.Super Duper Thuesday is coming up at Feb.5th,dann sind Vorwahlen in 20 US Staaten,dann trennt sich Spreu vom Weizen!
    Ich hoffe Mc Cain schafft es obschon 74jährig.

  17. #18 D.N. Reb

    Man könnte meinen, Herr Struck habe die prekären Verhältnisse persönlich herbeigeführt, um jetzt triumphierend den Mindestlohn aus dem Hut zu ziehen.
    ———-
    hehe stimmt.;-)
    Mir ist noch gar nicht aufgefallen, daß man Pöbel-Struck ja nun auch (nach seiner eigenen, kranken Pseudo-Logik) eine klammheimliche Freude an der Armut vieler Menschen in Deutschland unterstellen muss.

    Wahrscheinlich bin ich einfach nicht so gut im Erdenken von Verleumdungs-Taktiken wie unser Glatzen-Peter.

  18. In der Tagesschau: Krise in der Koalition. Was denken die PI-Kommentatoren? Wird die große Koalition an der Frage Jugendkriminalität (sprich: Migrantengewalt) zerbrechen?

  19. Das tragische Dreieck der Jugendkrimmialität.

    Die Jugendkriminalität in Europa nimmt zu, die Gewaltbereitschaft unter den Jugendlichen steigt, in Deutschland hat sie sich in den letzten zwölf Jahren fast verdoppelt.
    Ähnliches ist in fast allen Ländern Europas zu beobachten.Überal steigt die Jugendkriminalität stärker als die Gesamtkriminalität.
    Handelt es sich um eine verlorenen Generation oder um Systemfehler in der Gesellschaft??

    Die Hauptursachen sind auch überall ähnlich:Armut der Familien, Schwächen im Bildungssystem, Defizite bei der Erziehung, kaum Perspektiven für einen Zukunft mit Arbeitsplatz, übermäßiger
    Medienkonsum,etc.
    Eine monokausale Erklärung für das Phänomen gibt es nur bedingt.
    Die Ursachen sind ebenfalls in vielen Ländern ähnlich, gebündelt im Dreieck zwischen Armut,
    Bildungs und Erziehungsdefiten zu Orten.
    Den Großteil dieser Kategorie bilde die islamische Gesellschaft.
    Europa steht an einer Kreuzung.Der Weg führt entweder in eine repressive oder in eine solidarische Gesellschaft.Wenn die Politik sich für eine solidarische Gesellschaft entscheidet, muß eine dem Bündel an Ursachen entsprechende und übergreifende Präventationsstrategie entwickelt werden.
    Unter anderm auch die schnellere Ausweisung.
    Genau das geschiet nicht!!
    Zur Analyse der Situaion ist eine Äusserung aufschlussreich.
    Die Mutter des 20 jährigen Türken, der am 20 Dez in der Münchner U-Bahn mit einen 17 jährigen Griechen einen deutschen Rentner fast zu Tode trat, bat “ alle Deutschen um Verzeihung“ und erklärte“ Ich hatte zu wenig Zeit für ihn ( den Sohn)Ich musste arbeiten, das Geld war knapp“
    Sein Vater habe Serkan misshandelt, deshalb sei sie in ein Frauenhaus gegangen.
    Danach wurde es schwierig.Er hatte nicht mehr auf mich gehört.
    Wir waren oft bei der Polizei, beim Jugendamt. Aber die wußten auch nicht was sie machen sollten.
    Knapper kann man das Dilemma nicht beschreiben.Armut in der Familie, keine Ziet für die Erziehung, statt elterlicher Liebe gab es Gewalt, der Vater prügelte , die4 Behörden zeigten sich hilflos.
    Fazit: Wenn man der Jugendgewalt präventiv begegnen will, muß man bei der Familie anfangen.
    Hie hat die Politik bisher versagt.Mehr noch, indem sie die Zeit der Eltern einschränkt und arme Familien noch ärmer macht.Ein weiters Beispiel schlechter Familienpolitik, die Kürzung des Erziehungsgeldes von 24 auf 12 Monate Elterngeld und die Erhöhung der Verbrauchssteuern verschlimmert die Lage zusätzlich im tragischen Dreieck

  20. diese passdeutschen Mohammedanerinnen werden den deutschen bundestag bzw. landtage unterwandern. alles legal dank der grosszügigen passgeschenke.
    bald werden dort mehr schwarzköpfe sitzen wie
    „billardkugeln“!

  21. #20 Douglas

    Noch sind die Kulturverweigerer aber nicht in der Mehrheit – nicht mal in Tareks Wahlbezirk 43 Offenbach-Stadt. Dort holte letzesmal die CDU 50.7%. ^^

    Und zu den Umfragen: Vergesst sie. Wenn der Wähler allein in der Wahlkabine ist, dann sind die alle Schnee von gestern.

  22. mal ganz abgesehen davon, daß der weithin stark überschätze G.G. wie üblich seinen Sermon dazugibt, den eigentlich niemand hören will—Struck setzt all dem die Krone auf. So widerwärtig und unflätig hat lange kein Politiker mehr gepöbelt.

    Und es fällt mir immer noch auf, es ist wie bei Caligula, man köpft den Boten der schlechten Botschaft…..

    Wer redet von den Opfern oder vom Schutz der Gesellschaft vor marodierenden Ausländerbanden? gestern in Berlin wieder so ein Fall, zwei Beamte der Polizei wollen einen Rauschgiftdealer festnehmen, und innerhalb kurzer Zeit waren sie umringt von Kültürbereicherern, die aggressiv auftraten und gezielt die Beamten mit gegenständen bewarfen, die Kollegin wurde verletzt, und nur durch Androhung des Schußwaffengebrauches gelang es, die Situation bis zum Eintreffen der Unterstützungskräfte unter Kontrolle zu halten, Unterstützungskräfte, die nach all den Sparorgien des rot/blutroten „Senates“ auch nicht mehr so zur Verfügung stehen wie eigentlich gebraucht.
    Was ist denn schlimmer, Herr Struck, die kriminellen marodierenden Ausländer oder diejenigen, die darüber reden? Nach Ihrem linksfaschistischen Verständnis sicherlich diejenigen, die berichten. Mann, was sind Sie schäbig, es bleibt mir nur tiefste Verachtung.

  23. #20 Douglas
    Tarek Al-Wazir wurde als Kind eines jemenitischen Vaters und einer deutschen Mutter in Offenbach im Jahr 1971 geboren. Was ist da falsch gelaufen?

  24. #21 rechtsanvolt (12. Jan 2008 19:50)

    wenn man sich auf eines nicht verlassen kann, dann sind es umfrageergebnisse.

    Wenn das Pendel bei den anstehenden Wahlen bis hin zur nächsten BuTaWahl nicht allmälich wieder aus dem linken Spektrum zurück kommt, womöglich sogar noch weiter links ausschlägt, dann hat dieses Land verdient, was es bekommt. Wenn ‚dem Bürger‘ sein Geldbeutel wichtiger ist, als seine Unversehrtheit und sein Lebensraum, dann wird er am Ende heimatlos da stehen und vogelfrei, aber, er hatte die Wahl.

  25. #27 Fenris

    Ich habe es letztlich meinem MdB gesagt: Koalition platzen lassen und Neuwahlen – was hat die Union zu verlieren?

    Da kam er dann mit einem Gestammel von Verträgen, linker Mehrheit und dass Köhler kein zweites Mal auflösen würde.

    Ich entgegnete, dass die SPD zwar das Linksbündniss wagen könnte, aber lieber bin ich in der Opposition als in einer schlechten Regierung.

  26. #33 erdscheibe

    Die Mutter hätte die Pille nehmen sollen – das sage ich als Katholik.

  27. #28 Schlernhexe (12. Jan 2008 20:02)
    Es gibt nur einen einzigen Grund für die Jugendkriminalität: Die Gesellschaft (der Staat)
    DULDET sie.

  28. Einen Gruß an Erwin und seine CDU/CSU-Freunde hier im Forum

    http://www.pro-nrw.org/

    11. Januar 2008

    NRW-CDU läßt Maske fallen

    Rüttgers neuer NRW-Hoffnungsträger, der Vorsitzende des Deutsch-Türkischen Forums in der CDU Bülent Arslan, hat sich gegenüber der Presse entscheiden dagegen ausgesprochen, straffällig gewordene Migranten in ihre Herkunftsländer abzuschieben.

    Der hochrangige türkischstämmige CDU-Funktionär sagte gegenüber der Berliner Zeitung: „Mit derartigen Drohungen drängen wir auch völlig unproblematische Migrantengruppen weiter in die Isolation, und das vergrößert das Problem.“

    Hierzu erklärt der Pro NRW-Generalsekretär, der 31jährige Politikwissenschaftler Markus Wiener: „CDU-Politiker wie Bülent Arslan und Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramma, der neuerdings Anregungen der Linkspartei für ein kommunales Wahlrecht für alle Ausländer unterstützt, belegen den klassischen Linksruck in der nordrhein-westfälischen Christenunion. Arslan, Schramma und andere könnten sich problemlos auch bei einer der drei Linksparteien SPD/PDS/Grüne engagieren. Die Multi-Multi Lobby behauptet doch gebetsmühlenartig seit Jahr und Tag, allein das schwierige soziale Umfeld sei letztendlich für die überproportionale Gewaltbereitschaft jungen Migranten verantwortlich. Die Lösungsansätze der Herren Arslan und Co. bedeuten letztendlich Täterschutz statt Opferschutz. NRW braucht deshalb dringender denn je ein freiheitliches und rechtspopulistisches Korrektiv zu den verbrauchten Altparteien.“

  29. Der hochrangige türkischstämmige CDU-Funktionär sagte gegenüber der Berliner Zeitung: „Mit derartigen Drohungen drängen wir auch völlig unproblematische Migrantengruppen weiter in die Isolation, und das vergrößert das Problem.“

    Wieso? Fühlen die sich etwa ihren kriminellen Landsmännern stärker verbunden als den Deutschen?

  30. Wer sein Kreuz bei der CDU/CSU macht, macht sich genauso schuldig, wie die Rot-Grün und die Nichtwähler!

    Geht selber nach München, Frankfurt, Heilbronn,etc und schaut Euch an, wie es in CDU regierten Städten zugeht!

  31. Gruß zurück an „D“ Mark und seine rot-rot-grünen Freunde im Forum.

    Ich dachte Pro NRW wäre seriös und müsste nicht die Worte eines völlig belanglosen Pseudo-CDU-Mitglieds als repräsentativ hinstellen.
    Die CDU Deutschlands und die CDU-Innenminister haben nämlich das Gegenteil beschlossen.

    Pech gehabt, lieber Rülpsilanti-Unterstützer.

  32. @#24 Fenris

    War das am Freitagfrüh als im Radio das Buch über den Afghanistaneinsatz zweier Bundeswehrsoldaten vorgestellt wurde? Da sagte der eine sinngemäss, dass man ohne Waffe in Afghanistan nicht respektiert wird. Man muss sie nicht anwenden, nur dabeihaben. Ich glaube das fehlt den Kültürbereicherern hier. Die sind aus ihren Diktaturen gewohnt, die Fresse poliert zu bekommen, wenn sie sich mucken oder in der Leichenhalle zu enden. Die sehen die deutsche Humanität als Kapitulation und Unterwerfung. Das ist es, was aus dem Afghanistaneinsatz gelernt werden sollte. Stärke zeigen und einsetzen. Walrösser, wie der Struck, werden das nie kapieren.

    @#26 Kufar4Life

    Was dem Einen Recht ist, sollte dem Anderen billig sein, nicht? Warum das nicht thematisieren, dass sich die SPD darüber freut, möglichst viele Arbeitnehmer am Rande des Sozialhilfesatzes schuften zu sehen?

  33. #34 CD (12. Jan 2008 20:07)
    …Wenn ‘dem Bürger’ sein Geldbeutel wichtiger ist…

    ich befürchte, deine vermutung wird zur realität. und sie werden weiterhin zu hunderttausende die länder der wahren gläubigen als ihr urlaubsdomizil favorisieren.

  34. Auf jeden Fall hat man bei der FAZ wohl einen Schritt in die richtige Richtung gemacht.

    Auch wenn sich die Redaktion noch nicht getraut hat, „des Pudels Kern“ zu offenbaren. Mit Formulierungen wie „ausländische Intensivtäter“ usw. wird nicht genug differenziert und die stark dominierende Tätergruppe – nämlich Angehörige des islamischen Kulturkreises – letztlich doch noch verschwiegen.

    Das kriminalisiert zu Unrecht alle rechtschaffenden Immigranten, die dieses Land respektieren und hier in Würde und Anstand leben wollen.

    Wann hat man z.B. von marodierenden, messerstechenden Japanerbanden gehört? Richtig, noch nie.

    Was die FAZ sich also noch trauen muss, ist eine klare Benennung der islamischen Banden und ideologisch ambitionierten Ultra-Moslems als zentrales Problem für Recht, Ordnung und persönliche Freiheit.

    NOCH können sich nur couragierte Leute wie Ralph Giordano so etwas erlauben. Bei Ihm versagt sogar die linksfaschistische Lügenpropaganda. Er ist halt aufgrund seines Glaubens einer der wenigen Deutschen, die man nicht ganz so leicht als „fieses Nazi Schwein“ hinstellen kann.

    Der ZDJ könnte ruhig etwas mehr auf diesen mutigen Mann hören.

  35. #45 Kufar4Life

    Stimmt.

    Nur der ZdJ ist eben nicht einfach pro-jüdisch, sondern eben antideutsch.

  36. #33 erdscheibe
    Mohammedaner Kinder müssen zwingend einen orientalischen Namen bekommen,auch wenn ein Elternteil Deutsch ist.Deswegen gibt es hier so viele hier geborene Mohammeds,Achmeds,Ibrahims etc.Warum konnte er nicht Hans oder Willi heissen,dann hätte er es leichter.

  37. #48 Douglas

    Sei doch froh. So erkennt man sie sofort und die deutsche Kultur wird nicht abgewertet.

  38. @ Erwin
    *schnarch* *gääähn*

    Was ist nur aus der CDU geworden, dass solche wie Du sie repräsentieren.

  39. Wer CDU/CSU wählt – unterstützt die jetzigen Zustände und die Islamisierung und die Migrantengewalt!

  40. #51 D Mark

    Genau. Schnarch ruhig. Deine Rülpsilanti wird deshalb trotzdem nicht MP. Auch wenn du versucht dafür zu arbeiten.

    Im Übrigen könntest du mir mal erklären, was man denn kommunalpolitisch gegen Zuwanderung machen kann. Ich bin gespannt.

    Wer repräsentiert die CDU jetzt? Bülent Arslan oder ich?

    Du bist lächerlich. Nicht mehr. Was ist nur aus der deutschen Währung geworden, dass Schwätzer sie im Namen führen?

  41. #42 D.N. Reb

    Da sagte der eine sinngemäss, dass man ohne Waffe in Afghanistan nicht respektiert wird.

    Das trifft nicht nur auf Afghanistan zu. Wahrscheinlich ist ein nicht unbeträchtlicher Teil der Kulturbereicherer nicht nur mit Messern bewaffnet. Wenn es erst einmal zu multikulturellen Straßenfesten in ganz Deutschland kommt kann man nur auf die Bundeswehr hoffen. In meiner Heimatstadt gab es während des Kosovokrieges auch einen „lustigen“ Fall: Da hat ein in meiner Stadt lebender Albaner in einem Zeitungsinterview(!) gesagt, er hätte auch eine Kalaschnikov unter dem Bett um sich zu schützen. Am nächsten Tag bekam er dann Besuch von einem SEK…

  42. „….die den Rentner da malträtiert haben“
    O-Ton Struck. Kann man noch mehr Verachtung für „diesen Rentner“ ausdrücken?
    Herr Struck, sie sind ein Charakterlump!!

  43. #53 D Mark

    Das hört sich an wie das sinkende Schiff SPD. Sind Sie das offizielle Sprachrohr? Zu Pöbel-Struck würden sie passen.

    PS: Tut mir Leid für dich, aber du solltest doch etwas mehr Nachrichten lesen. Dann würdest du dich nicht so leicht selbst entzaubern.

  44. Eine Schande, was Erwin und seine Partei mitsamt der SPD, den Grünen und der FDP aus diesem Land gemacht haben. Solange die Bevölkerung sich weiter von Erwin & Co verblöden lässt, ist die Islamisierung nicht mehr abwendbar.

  45. „D“ Mark,

    entweder du bleibst nun sachlich, oder du lässt uns Erwachsene nun mal diskutieren, wenn du nichts beizutragen hast.

  46. #48 Douglas
    Leider Falsch, damit hätte er mindestens die Hälfte seiner Argumentationen aufgegeben. z.B
    Siegfried al-Wazir.

  47. #39 Fenris (12. Jan 2008 20:15)

    Der hochrangige türkischstämmige CDU-Funktionär sagte gegenüber der Berliner Zeitung: „Mit derartigen Drohungen drängen wir auch völlig unproblematische Migrantengruppen weiter in die Isolation, und das vergrößert das Problem.“

    Wieso? Fühlen die sich etwa ihren kriminellen Landsmännern stärker verbunden als den Deutschen?
    ———————————–

    Könnte es nicht sein, dass sie damit nur beweisen, wessen Interessen sie vertreten?
    Blut ist dicker als Wasser!

  48. @ Erwin
    Sorry, Deine Beiträge werden immer lächerlicher, wenn Du die Wahrheit nicht verträgst, tut es mir leid für Dich! Solche Parteifunktionäre wie Du tragen die Verantwortung für die Zustände hier in Deutschland.

    Ich hoffe, dass sich immer weniger Wähler von euch verblöden lassen und zukünftig nicht mehr als Nichtwähler sondern als Protestwähler auftreten. Leider bleibt nicht mehr allzuviel Zeit.

  49. Das Lustige ist, dass die Linken in den ganzen Foren (leider ja auch hier, stimmts mein kleiner „D“ Mark) super aufregen und mit einer lächerlichen Unterstellung nach der anderen rausrücken.

    Süß wenn sich die Volksverräter aufregen.

  50. #66 D Mark

    Is klar. Ich konstatiere: Wieder keine sachlichen Argumente. Kannst einem Leid tun. Solche wie du sind kein Aushängeschild für die Anti-Islam-Bewegung.

  51. @ 42, D.N.Reb

    Absolut richtig , habe das selbst in der Süd-Ost-Türkei als Soldat erlebt.

    Ständig von türkischer Gendarmerie begleitet, gegen deren Anordnungen niemand auch nur den Anschein der Widersetzlichkeit wagte.

    Ein Gendarm antwortete auf meine Frage, was er denn zur Durchsetzung seiner Befehle (an Zivilisten!) notfalls tun würde, in dem er zuerst auf seinen soliden Schlagstock und dann auf seine Schusswaffe deutete.

    DAS ist die Sprache, die unsere lieben Kulturbereicherer verstehen, und nur diese!

  52. #65 karim

    Ist doch logisch. Die Musel bekommen den Auftrag die Parteien zu unterwandern. Diese lassen sie rein und als Aushängeschild in der Canossa/linken Republik kommen sie schnell nach oben. Schließlich will keiner „rassistisch“ oder gar ein „Nazi“ sein.

    Dann vertreten sie nicht mehr die Parteibasis und die Wähler, sondern eben ihr Klientel. Die Oberen lassen sie gewähren, weil die musl. Wahlbevölkerung eben immer größer wird.

    Tja, Teufelskreis.

    Aber warte nur ab: Selbst wenn es die rechtskonservative, anti-islamisch, Partei geben würde, müsste sie schnell einen Vorzeigetürken reinholen, um die Vorwürfe zu entkräften.

  53. # 28 Schlernhexe
    Ich verwahre mich aufs Schärfste, einen Zusammenhang von Armut und krimineller
    Jugendgewalt zu konstruieren, sie Demagoge.
    Sie wissen sehr genau, wieviel Menschen in D unterhalb der Armutsgrenze leben. Vielleicht
    alles potentielle Gewalttäter? Jeder von diesen Millionen Armer sollte Ihnen mit der flachen Hand eins aufs dumme Maul geben.
    Die Stunde der Demagogen scheint gekommen.
    Ein Migrantenvertreter hat auch schon die
    Arbeitslosigkeit als Ursache der Gewalt
    ausgemacht, eifrig assistiert von den Grünroten Politikern. Wir lassen es nicht zu,
    das hier auch noch Arbeitslose instrumentalisiert werden.

  54. Ich hätte mehr Achtung vor Euch, wenn Ihr so ehrlich wärt und das „C“ aus Eurem Parteinamen nehmen würdet.

    Aber bei Dir ist Hopfen und Malz verloren, es sind andere die etwas ändern können, so Parteihörige wie Du, sind das Problem in unserer Gesellschaft.

  55. #72 Lausbub

    Genau!

    Zumal Deutschland in der armen Nachkriegszeit nicht eine Gewaltexplosion hatte.

  56. #72 Lausbub

    Genau!

    Zumal Deutschland in der armen Nachkriegszeit nicht eine Gewaltexplosion hatte.

  57. Nur weil die FAZ jetzt Werbung für Koch und Union macht, ist für mich weder die FAZ lesbar noch die Union wählbar.

    Einbürgerungen in den 90zigern während der Unions/FDP Regierung

    90 101.377
    —————–
    viele Statusdeutsche/Rußlanddeutsche
    91 141.630
    92 179.904
    93 199.443
    94 259.170
    95 313.606
    96 302.830
    97 278.662
    98 291.331
    —————–
    99 248.206
    —————-
    neue SPD/Grüne Einbürgerungsbestimmungen

    2000 186.688
    2001 178.100

  58. #77 rechtsanvolt

    Solche wie „D“ Mark sind einfach Provokateure. Die haben mit unseren Anliegen nichts zu tun. Wahrscheinlich einer der AntiFa-Abordnung.

    Einfach ignorieren, denn zu einer Diskussion sind sie ja nicht fähig.

  59. #79 terroshi

    Das ist der berühmte Apfel-Birnen-Vergleich.

    Aussiedler einzubürgern musste man, da sie ja Russen waren.
    Durch rot-grün ist es aber so, dass jetzt alle Musel, die in Deutschland geboren sind, sofort Deutsche werden können. Daher braucht man sie nicht mehr einbürgern, da das Abstammungsrecht abgeschafft wurde und das Geburtsrecht eingeführt wurde.

  60. Zahl der Einbürgerungen in Deutschland steigt

    Geschrieben von Dr. Dienelt Samstag, 25. August 2007

    Die Zahl der Einbürgerungen in Deutschland ist erstmals seit 2000 wieder gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im Verlauf des Jahres 2006 124.832 Ausländer eingebürgert. Damit stieg die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 6,5 %.

    http://www.migrationsrecht.net/nachrichten-auslaenderrecht-politik-gesetzgebung/961-zahl-der-einbuergerungen-in-deutschland-steigt.html

  61. @ 73 erdscheibe

    Es gibt von mir aus nichts zu erzählen, außer dass es während das so genannten „Ersten Golfkrieges“ war.

  62. #82 terroshi

    Logisch, da man nach 8 Jahren eingebürgert werden kann. Und das Gesetz kam 2000 zustande. Also ist 2008 das Stichjahr für viele Ausländer.
    Wobei immer weniger Aussiedler kommen (im Gegensatz zu den 90ern). Man weiss also, wen wir heute einbürgern.

  63. Erwin, wie lange musst Du denn hier noch Wahlkampf machen? Es war wirklich schöner ohne Dich hier:-)

    Und wann lasst Ihr denn wieder Heiner Geissler im Fernsehen auftreten? Vermutlich erst nach den Wahlen.

  64. #79 terroshi (12. Jan 2008 20:45) Nur weil die FAZ jetzt Werbung für Koch und Union macht, ist für mich weder die FAZ lesbar noch die Union wählbar.
    ——-
    Bravo!!!

  65. #85 D Mark

    Dass es für Spinner ohne mich schöner ist, ehrt mich. Nur mit dir ist nur eines schön: man kann dich so erfrischend einfach auskontern.

    Und nun geh spielen.

    Du kannst gerne Kritik üben, aber du solltest nicht verirrte Gestalten wie Laschet, Geißler oder Arslan, die null Rückhalt an der Basis haben, als repräsentativ hinstellen.

  66. Erstaunlich, wie verbissen die Linken ihr kriminelles Klientel verteidigen. Da erkennt man, was zusammen gehört.

  67. Das Lustige ist, wie die linksliberalen Mainstream-Medien unbedingt versuchen Reißlinien in der Union bei dieser Debatte zu finden und damit zu lächerlichsten Unterstellungen gelangen.

  68. „D“ Mark:

    HTTP Status 404 – No resource at /Aktuell/nachrichten/2003/november/2003-11-04-red-tuerkei.htmlhttp:/fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/nachrichten/2003/november/2003-11-04-red-tuerkei.html

    ——————————————————————————–

    type Status report

    message No resource at /Aktuell/nachrichten/2003/november/2003-11-04-red-tuerkei.htmlhttp:/fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/nachrichten/2003/november/2003-11-04-red-tuerkei.html

    description The requested resource (No resource at /Aktuell/nachrichten/2003/november/2003-11-04-red-tuerkei.htmlhttp:/fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/nachrichten/2003/november/2003-11-04-red-tuerkei.html) is not available.

    was kannst du eigentlich?

  69. Rassismus ist tabu, aber sonst sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt:
    http://www.afemorgenland.net/archiv/1993/1993.10.03_Deutschland%20zuerst.htm
    Natürlich gibt es zwischen uns und unseren autonomen FreundInnen auch Gemeinsamkeiten. Wie z.B. der Spruch „Deutschland verrecke“ . Mit dem kleinen Unterschied, daß wir es ernst meinen. […] Wir sprechen weiterhin das Existenzrecht dieses Landes ab. Nicht weil jemand Notiz davon nehmen würde, sondern 1., weil die Strukturen (gesellschaftliche, politische usw.) dieses Landes samt denen, die sie ausleben und davon profitieren, eine akute Bedrohung für hier lebende Minderheiten bedeuten sowie eine ständige Gefahr nach außen darstellen, 2., weil wir die Überwindung Deutschlands als Voraussetzung bzw. Bedingung für die Befreiung der Menschen, die hier leben, sehen und 3., weil es Spaß macht.

    Eine solche Utopie führt uns zu anderen Vorstellungen von Aktionen und deren Inhalten: Warum z.B. soll es nicht selbstverständlich sein, mit Orten wie Dolgenbrodt, Hünxe, Babenhausen usw. „Patenschaften“ zu übernehmen und sie immer wieder „besuchen“ (auch zu ihren Schützen- und Trachtenfesten, also lauter „unpolitische“ Sachen), sie mit unserem Hass zu konfrontieren und Rassismus als Tabu wieder aufzurichten.

    […] Es ist an der Zeit all das, worauf sie stolz sind praktisch in Frage zu stellen (jeder kann z.B. einen Vorgarten verpissen oder die weißen Wände des stolzen Eigenheims bunter gestalten. Wie gesagt: Zum Beispiel. Der Phantasie sind keine Grenze gesetzt).

    Cafe Morgenland, 03. Oktober 1993

  70. #37 Molot #52 baden44 #72 Lausbub: Ich glaube, Schlernhexe hat zitiert und vergessen, das Zitat kenntlich zu machen.

  71. #87 erwin r analyst (12. Jan 2008 20:53)
    Nicht, daß ich Ihr Anliegen nicht verstünde, wenn ich Hesse wäre würde ich in diesem Fall warscheinlich auch CDU wählen. Aber verirrte Gestalten wie Laschet, Geißler oder Arslan, die null Rückhalt an der Basis haben, als repräsentativ
    Nennen sie mir bitte einen einzigen CDU Politiker ob in Hessen oder Bundesweit, der soviel Charakter hat, ich meine richtig Charakter also Eier in der Hose, daß man ihn dafür wählen könnte.

  72. #95 D Mark

    Ole als Schwuler ist auch nicht repräsentativ. Außerdem hat ein Moschee-Besuch nichts mit einer islamfreundlichen Einstellung zu tun. So werde ich der entstehenden Moschee in meiner Nachbarstadt auch einen Besuch abstatten: Tür auf, Schwei rein –> unreines Gebiet. ^^

  73. Hallo erwin r analyst,

    klär uns doch mal auf, ist das hier die neue CDU?

    http://bp0.blogger.com/_VTb0S_3Jrsg/RxIP2HHgdWI/AAAAAAAAAHc/RxCrQVlbBcc/s1600-h/die+neue+CDU.jpg

    Man beachte das DITIB-Schild im Hintergrund.

    Außer Roland Koch, Rene Stadtkewitz, Kristina Köhler und vielleicht noch ein paar anderen tummeln sich in der CDU/CSU leider sehr viele rückratlose Opportunisten, die, um an die Macht zu kommen oder an der Macht zu bleiben, auch vor einem Pakt mit dem Teufel nicht zurückschrecken.

  74. Grass geht gar nicht!

    Hallo ihr Lieben,

    wenn nix mehr geht, dann dieses Lied!
    Ich hab es mir runtergelagden und auswendiggelehrnt, damit ich in Brüssel nicht sprachlos dastehe.
    Brüssel ist ausgefallen!
    Ich nicht!
    Gerne würde ich euch den Link schicken, geht aber nicht.
    „We Shall Overcom“
    von Tommy Eden Gospel Choir

  75. #98 Molot

    Kennst du Rene Stadtkewitz?
    Oder auch z.B. Stefan Mappus oder ein Georg Brunnhuber oder Willi Stächele (sind alle aus B-W).

    Es gibt durchaus welche.

    Man muss außerdem die Alternativen sehen: Wer in NRW noch CDU wählt, der ist einfach dumm oder weiss nichts von Pro NRW.
    Wer aber in Hessen nicht CDU wählt, der ist es auch.

  76. Das blöde Geschwall von Jugendkriminalität und der Ausländergewalt.

    Das sind ageistische und ausländerfeindliche Vorurteile.

    Es geht um den Wahn eines pädophilen Vergewaltigers und Kriegsherrn, dem MILLIARDEN anhängen. Und dessen Vasallen marodieren auf unseren Straßen.

    SO SIEHT’S AUS.

    ALI – GO HOME!

  77. #100 Freiherr vom Stein

    Die sind NICHT repräsentativ. Ist das jetzt mal angekommen?

    Wie ich dazu stehe dürfte bekannt sein. Und so weit ich mich erinnere haben wir soeben ein ganz andere CDU als die von dir genannte. Ich glaube eher, dass es sich dabei um bewusste Unterwanderung handelt. Die CDU ist bekanntlich für ein Kopftuchverbot.

  78. zu #71 erwin r analyst(20:40):
    „Selbst wenn es die rechtskonservative, anti-islamisch, Partei geben würde, müsste sie schnell einen Vorzeigetürken reinholen, um die Vorwürfe zu entkräften.“

    Wenn dies zum Christentum konvertierte Türken wäre, könnten es gar nicht genug sein.

  79. @ Erwin
    Wie lächerlich bist Du eigentlich – wer ist denn dann bitte noch repräsentativ von der CDU? Ach ja, Koch vor der Wahl natürlich, wenn es um seine Abwahl geht?

    Sag mal, glaubst Du eigentlich das, was Du schreibst? – ich befürchte ja.

    Lass dein Gescheibsel hier mal nicht Deinen MdB lesen, denn Du kostest der CDU zum Glück immer mehr stimmen;-)

  80. #110 D Mark

    Lächerlich bist nur du und jetzt nerv hier nicht weiter herum. Du hast deine Unkenntnis bereits zur Genüge bewiesen.

    Wer bezahlt dich eigentlich für den Unsinn hier? Die AntiFa oder die SPD – ach, ist ja das selbe.

    Das Gegenteil von deinem Geschwätz ist die Realität, lieber „D“ Mark. Aber du hast dich verraten: Du meinst also, oder hoffst, dass rechtskonservative Islam-Feinde, die den Linken Paroli bieten, der CDU Stimmen kosten. Hmm.. sagt einiges über dich aus. Keine weiteren Fragen.

    Immer wieder lustig: Du bist so dermaßen doof.

  81. #111 Wotan

    Das ist ja das Problem: Die linken Mainstream-Medien versuchen mit aller Gewalt die CDU nun zu spalten und ziehen so Aussagen aus dem Zusammenhang, lügen, tricksen etc. Tayyiya eben.

  82. @ Erwin
    Lies mal Deine Einträge #41 und #103 durch. ich glaube so langsam solltest Du mal Deinen Rechner runterfahren und eine Runde um den Block laufen – sonst fliegst Du noch wegen parteischädigendem Verhalten aus der Partei!

  83. Tja, da sieht man’s wieder. Die CDU kriegt teilweise kalte Füße. Es kann schließlich doch nicht sein, was nicht sein darf…

  84. #106 erwin r analyst

    Ich glaube eher, dass es sich dabei um bewusste Unterwanderung handelt.

    Ach, und das lässt die CDU so einfach mit sich machen, ja?

    Schau dir doch mal diese Anbiederer wie Fritz Schramma, Petra Roth, Armit Laschet und wie sie alle heißen an. Die holen doch solche Leute extra noch ins Boot, weil sie glauben, damit ihren Machterhalt sichern zu können. Reiner Opportunismus ist das. Und da soll der Durchschnittsdeutsche nicht den Glauben an die CDU/CSU verlieren?

  85. zu #109 erwin r analyst (21:10):
    „Ja super… Ich brauche gar keine Türken in meiner Partei.“

    Wenn allein die Herkunft für die Zugehörigkeit zu einer Partei qualifiziert, dann fällt dies wohl in die Rubrik Rassismus, nicht wahr?

  86. Der AntiFa-Spammer „D“ mark hat jetzt Sendepause.

    Freiherr: Ja und? Das sind arme, kranke Pseudo-CDUler für das Projekt Großstadt. Wenn die jungen Frauen nicht einer gesunden Einstellung entglitten wären, dann wäre dies gar nicht nötig. Wenn die CDU in den 70ern regiert hätte, dann wäre diese Zustände heute nicht da.

    Der Durchschnittsdeutsche liest eine linke Zeitung. Das sagt mir alles. Wenn aber alle Guten gehen, dann ändert sich nichts.

  87. #119 virOblationis

    Die Keule zieht bei mir nicht. Versuchs mal bei den Grünen. Die sind davon schwer beeindruckt.

  88. Es gibt keine Alternative dazu, als friedlich, tolerant, liberal und weltoffen mit Migranten umzugehen.

    Ich kann dieses erbärmliche Geschwafel nicht mehr hören.

  89. #103 erwin r analyst (12. Jan 2008 21:05)
    Nein, die kenne ich alle drei nicht, ich hatte auch nicht nach Lokalpolitikern aus „Hinterlangenschwabach“ gefragt. Ich meinte solche die der, politisch einigermaßen interssierte Durchschnittsdeutsche, kennen sollte. Bezüglichder von Ihnen angesprochenen Alternativen bin ich mit Ihnen einer Meinung, das hatte ich Ihnen ja schon bestätigt.

  90. zu #121 erwin r analyst(21:20)

    Das Schwinden der Fähigkeit zur selbstkritischen Reflexion ist keine Stärke.

  91. # Wotan
    Wulff, von Beust, Geissler,.. sind doch alle nicht repräsentativ – im Gegensatz zu einem Herrn Brunnhuber

    *lol*

  92. erwin r analyst.
    Mein lieber Junge,(ich darf das sagen!)wer die Verräter und Taschen vollmacher sind habe ich Dir schon mal geschrieben,aber ich sage es Dir
    noch einmal:Kiesinger,Filbinger,Strauß,Globke,
    Kohl,Kanter und Dein so verehrter Herr Koch,trotzdem finde ich richtig das er dieses
    Thema aufgebracht hat!
    Nun zu Dir:Versuche doch einmal vernünftig zu argumentieren und Beleidigungen zu unterlassen,Du benimmst Dich fast wie unsere Muselmanen,bitte auch andere Meinungen akzeptieren,auf so ein Niveau würde ich mich nicht harablassen

  93. #124 Molot

    Alter Schwede…

    Mappus ist CDU-Fraktionschef in B-W und kommender MP.
    Stächele ist b-w Minister für Europaangelegenheiten.
    Brunnhuber ist Chef aller CDU-Landesgruppen im Bundestag.

    Merlin,
    bleib bei deinen Märchen. Was anderes kannst du ja nicht.

    Das sind doch keine Hinterbänkler.

  94. #97 erwin r analyst
    Jedenfalls autonom freiheitsliebend und proSerkan:
    Er wurde so lange wie ein Stück Dreck, wie Ungeziefer behandelt, bis er soweit war; eine Wanze halt, die man jederzeit zwischen den Fingern zerquetschen kann, ohne mit der Wimper zu zucken.

    Sie haben ihm nichts gelassen. Er schaffte es trotzdem, ein Stück Würde zu behalten, so als einen rettenden Strohhalm, um weiter atmen zu können: Er legte Grenzen fest, die die Anderen mit ihrem Vernichtungswahn nicht überschreiten dürften, Grenzen, innerhalb derer er lebendig wurde, und bei deren Verletzung er zurückschlug, als Nachweis dessen, dass es ihn noch gibt.

    So auch am 20. Dezember in der Münchner U-Bahn.
    Serkan und sein Freund Spyros hatten – nach dem gemeinsamen Biergenuss – Lust auf eine Zigarette. Daraufhin versuchte ein 76-jähriger Mann sie zu disziplinieren, mit der Aufforderung die Zigaretten auszumachen. Dieser pensionierte Lehrer (gar ein ehemaliger Schuldirektor) aus der Generation H (mit J am Ende) war angesichts der Nichteinhaltung der deutschen Ordnung und der Verletzung der Regeln der Volkshygiene nicht nur außer sich, sondern fühlte sich auch noch voll im Recht, angesichts der neuen Errungenschaften der deutschen Volks- und Krämer-Seele. Eben einer von der Sorte „Menschen, die man außer mit Messer nicht verletzen kann“ (W. Pohrt). [i]

    Da waren sie wieder diese urdeutschen Verhaltensmuster, diese notorische Anmache ihnen nicht bekannter Menschen, diese penetranten Belehrungen über den Lauf der Dinge und der Welt, dieses Zuständig-Sein für Alles und Jeden, diese Mischung aus Oberlehrer, Blockwart und Polizist, dieser Versuch des zielgerichteten psychischen (und später physischen) Niedermachens. Und da war sie auch, jene Grenze, die der Andere nicht überschreiten dürfte: Keinen Zeigefinger mehr! Keine Disziplinierung! Keine dumme Anmache mehr! Serkan und Spyros kamen der Aufforderung des Ex-Lehrers nicht nach. Stattdessen schlugen sie zu.

    Serkan wurde wieder Mensch: Nein, kein Abschaum mehr! Ich bin Serkan und du bist ein Stück Scheiße. „Deutsches Arschloch“ soll er ihn genannt haben. Sein Freund Spyros war vehementer. Da er schwächer war, musste er Anlauf nehmen, um mit voller Wucht treten zu können.
    http://www.cafemorgenland.net/archiv/2008/2008.01.11_Serkan.htm

  95. @ Ruhri
    Sie haben vollkommen recht, er disqualifiziert sich ja mitllerweile von ganz alleine.

    #127 Merlin
    Vollkommen richtig – man merkt, dass Sie sich schon länger mit Politik beschäftigen!

  96. Für diejenigen, die es gestern nicht gelesen haben: Hier
    http://www.verteidigt-israel.de/MWalid%20Nakschbandi.htm
    sieht man schön, mit was für einem krankhaften Selbstbild die Migranten (wie immer hauptsächlich die mit islamischen Hintergrund) in unser Land kommen.

    Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch.

    Klar, v.a. weil man ja schon an deren Herkunftsländern sieht, wie modern international und human es zugeht, wenn die erst einmal die Mehrheit haben.

  97. #132 D Mark

    Verwechsle uns beide nicht. 😉
    Disqualifiziert hast du unsachlicher AntiFa-Spimmer dich selbst. Unterstellungen helfen da nicht weiter.

    Du beschäftigst dich noch nicht lange mit Politik und Merlin hat es früher eben falsch getan.

  98. #123 Fenris (12. Jan 2008 21:23)

    Es gibt keine Alternative dazu, als friedlich, tolerant, liberal und weltoffen mit Migranten umzugehen.

    Ich kann dieses erbärmliche Geschwafel nicht mehr hören.

    Der sagt doch nichts falsches, natürlich mussen wir so, übrigens mit ALLEN Bürgern umgehen.
    Das schließt aber doch nicht aus, un das hat der Gute wohl vergessen zu sagen: Das wir Verbrecher jeder Couleur die ganze Härte des Gesetzes spüren lassen müssen wenn wir in Frieden leben wollen.

  99. #129 erwin r analyst (12. Jan 2008 21:29)
    Tut mir leid, aber ich kann diese Leute trotzdem nicht wählen, da ich Sachse bin. Sie sollten mir schon, wenigstens einen nennen den ICH wählen kann.

  100. #135 Molot: Mittlerweile hat man einfach genug von diesen Sprüchen, da i.d.R. die Menschen, die die so reden, eben nicht Verbrecher jeder Couleur bestrafen wollen, sondern Migranten einen Sonderstatus verleihen (ich meine nicht Sie persönlich). Und wir alle wissen, welchen Hintergrund heute die Gewaltverbrechen viel zu oft haben. Mittlerweile halte ich diese Sprüche, so schade es auch ist, eigentlich für Beschwichtigungspropaganda. Tut mir leid, es ist traurig, aber man wird von Tag zu Tag verbitterter.

  101. Puh. Sachsen. Da ist die Personaldecke merklich klein. Henry Nitzsche ist leider weg. Ein großer Fehler – leider knickt die CDU zu leicht ein. Bei der Hetze der Medien aber auch verständlich.

    In Sachsen würde ich wahrscheinlich auch nicht zu 100% CDU wählen.

    Du kannst mir aber glauben, dass es in der Union viele gibt, die meine Linie unterstützen. Schau z.B. auf den Blog http://www.cdu-plitik.de . Der Gründer ist mir wohl bekannt, wir stehen in ständigem E-Mail-Kontakt. Er ist außerdem PI-Leser, wie viele in der JU und der CDU/CSU.

  102. #131 Svegil (12. Jan 2008 21:30)

    #97 erwin r analyst
    Jedenfalls autonom freiheitsliebend und proSerkan

    Jetzt würde mich mal die Definition von „Autonom“ interessieren. Also, was das Wort im ursprünglichen Sinne bedeutet weiß ich schon.

  103. Nein, Amos, die Blechtrommel ist ein ausgezeichneter Roman, auch wenn ich Grass sonst nicht sehr schätze.
    Ich habe mich heute über den Kommentar in der Faz mit einem Journalisten unterhalten (CDU-Wähler übrigens), der einige Jahre in Kairo gearbeitet hat. War sehr interessant, Tenor war, dass ihm in Kairo nie etwas passiert ist. Nie. Einmal hatte er eine brenzlige Situation, aus der er aber gerettet wurde, weil Ägypter, Moslems, ihn schnell in ihr Haus gebracht haben und dort bewirtet haben. In westlichen Städten habe er da deutlich mehr Angst. Will sagen, dass das was wir alle zum Kotzen finden, die Anmaßungen der JmMhg (Jugendliche mit Migrationshintergrund) eben auch einen gesellschaftlichen Hintergrund haben, nämlich der Verlust der traditionen Bindungen, wie sie für Industriegesellschaften typisch ist.
    Ich schreibe das, weil mir hier manche Kommentatoren viel zu fundamentalistisch sind, Brüder im Geiste der Islamisten. Ein Aufruf zu mehr Nachdenklichkeit bitte oder wollen Sie sich gemein machen mit denen, die Sie bekämpfen?

  104. #138 erwin r analyst (12. Jan 2008 2
    leider knickt die CDU zu leicht ein
    das hast Du aber schön gesagt und genau das meinte ich mit den „Eiern“. Nitsche ist ja auch kein Einzelfall oder was ist mit Hohhmann, oder da Du offensichtlich aus BW bist, mit Öttinger/Filbinger. Im Übrigen würde mir auch ein Bundespolitiker genügen den ich wählen kann.

  105. #142 Dr. No (12. Jan 2008 21:54)
    Bezüglich der „Blechtrommel“ teile ich Ihre Meinung nicht bezüglich GG schon.
    Aber was Sie zum „Gesellschaftlichen Hintergrund sagen ist Unsinn.
    Unabhängig von allen „traditionellen Bindungen“
    muß es doch möglich sein, Grundkonsens herzustellen welcher lautet: Raub -verboten; Körperverletzung – verboten; usw. usf. und diesen auch durchzusetzen. Selbst einen Hund oder einen Papagei kann man soweit erziehen, daß er bestimmte Verhaltensmuster einhält.
    Wenn sich die Herren Araber in Ägypten zivilisierter verhalten als in Deutschland, dann liegt es nicht an irgendwelchen „traditionellen Bindungen“ sondern daran, daß die Ägyptische Justiz nicht so zimperlich ist wie die deutsche.

  106. Also, erwin r analyst.
    „Sei doch froh. So erkennt man sie sofort und die deutsche Kultur wird nicht abgewertet.“
    Ich habe heute morgen Brötchen geholt, steht vor mir ein Typ, Deutscher, um die 50, also ein ehrbarer älterer Herr — in Jogginghose!!!
    Die deutsche Kultur, da war sie live.
    Ich finde Ihre Beiträge, werter Erwin übrigens dermaßen kleingeistig, engstirung und borniert, dass man sich dieser fast schämen muss. Sie sind meilenweit von dem intellektuellen Format entfernt, welches den Unterschied zu den Musels eigentlich ausmachen müsste.
    Ihre Utopie würde ich gerne mal wissen, wie sollte denn Deutschland aussehen? Sie haben bestimmt Gartenzwerge in Ihrem Garten und eine Jogginghose von Tchibo.

  107. Eventuell gibt es ja doch noch Hoffnung, wenn wir das Thema weiter in die Medien reintragen.

    Ja, wenn sogar ein JU-Mitglied und fleissiger Internet-Wahlkämpfer hier im Forum sagt, dass v. Beust, Wulff, Geissler,… nicht repräsentativ für die CDU seien, und er in NRW und Sachsen auch keine CDU wählen würde, da diese zu leicht einknicke.

    Irgendwann wird er vielleicht auch erkennen, wie „sicher“ es in Städten des seit zig Jahren CDU-regierten Baden Württemberg (Stuttgart, Heilbronn, Pforzheim, Karlsruhe, Weinarten,…) ist. Ein Samstag Abend Besuch in einer dieser Städte könnte ihm da mit Sicherheit helfen. Danach würde ich ihm einen Besuch in ein paar hessischen und bayerischen Städten empfehlen, um sich ein Bild ber die Sicherheitslage dort zu machen.

    Eventuell wird er sogar mal feststellen, dass es nicht nur die sächsische CDU ist, die leicht einknickt – einen besonderen Gruß an dieser Stelle an Herrn Oettinger.

    Aber er ist ja noch recht jung, und mir ist es lieber junge Männer lassen hier Ihre Ergüsse von statten und disqualifizieren eine etablierte Partei wie die CDU, als dass sie wie unsere Kulturbereicherer sich Opfer in den Straßen oder U-Bahnen suchen.

    In diesem Sinne schließe ich für heute mit dem Link von Freiherr von Stein und grüße damit alle potentiellen CDU-Wähler.

    http://bp0.blogger.com/_VTb0S_3Jrsg/RxIP2HHgdWI/AAAAAAAAAHc/RxCrQVlbBcc/s1600-h/die+neue+CDU.jpg

    http://bp0.blogger.com/_VTb0S_3Jrsg/RxIP2HHgdWI/AAAAAAAAAHc/RxCrQVlbBcc/s1600-h/die+neue+CDU.jpg

  108. #145 Dr. No (12. Jan 2008 22:12)
    Irrtum, das was Sie gesehen haben, das war nicht deutsche Kultur, das war deutsches „Präkariat“.
    Das dürfen Sie um Gottes willen nicht verwechseln.

  109. erwin r analyst
    sag mal,gegen welche Staumauer bist Du denn geschwommen,hat Deine Mutter Dich als Kind vom Wickeltisch fallen lassen?
    Wenn Du nur ein zehntel soviel Ahnung von Politik hättest wie ich, würdest Du hier nicht
    so einen idiotischen Blödsinn verzapfen,ich bin im Nationalsozialismus geboren,habe die Nachkriegszeit mitgemacht,habe die Gründung der
    BRD erlebt und sämtliche Kanzler und Parteien
    mit gemacht und da will mir einer, der die Eierschalen noch hinter den Ohren hat unterstellen ,ich habe keine Ahnung von Politik?
    Wer bist Du kleines A…loch denn?

  110. Danke Herr Struck!

    Ich würde meinen, dass Ihre abscheuliche und diffamierende Aussage über Herrn Koch Ihrer SPD locker 20.000 Wähler-Stimmen gekostet haben dürfte. Dazu möchte ich Ihnen ganz herzlich gratuliern und Sie auffordern: „Nur weiter so! Täglich eine solche Meldung und die Sache ist geritzt!

    Die Linken sind ganz offensichtlich kurz davor, Amok zu laufen…

  111. Tarek al-Wazir und alle die anderen Namen der Leute, die besser in arabisch-islamischen Staaten leben sollten, was haben die Deutschland zu sagen, was uns interessiert.
    Ich meine, NICHTS!

    Diese Leute sollen ihren eigenen Völkern eine freiheitliche Demokratie verschaffen oder, ganz wie sie wollen, im früheren Mittelalter verbleiben.

    Der Westen, Westeuropa, braucht keinen dieser Leute.

  112. @ erwin r analyst

    Wenn Du wüsstest, dass du mit deiner widerlichen Wahlwerbung wahrwscheinlich auch noch die letzten potenziellen CDU-Wähler vergraulst…

    Aber das passt wohl nicht in dein Hirn, gell?

  113. #151 karlmartell

    Diese Leute sollen ihren eigenen Völkern eine freiheitliche Demokratie verschaffen oder, ganz wie sie wollen, im früheren Mittelalter verbleiben.

    Der Westen, Westeuropa, braucht keinen dieser Leute.

    Ich stimme Ihnen uneingeschränkt zu.

  114. @ erwin r analyst

    Volle Unterstützung für deinen Standpunkt.
    Die anderen Frage hier ich, ob sie eigentlich in diesem Land etwas verändern wollen.
    Seit doch froh, daß die CDU endlich aufgewacht ist, statt hier weiter Eure Haßtiraden gegen die CDU abzulassen. Nur mit einer vernünftigen CDU kann was geändert werden, alles andere (Pro-Irgendwas, Bürger in/mit Wut oder Gestalten wie Ulfkotte) haben nicht den Hauch einer Chance!

  115. Es stimmt, dass Stuck, Beck, Steinmeier etc. uns mit ihren vielfaeltigen unqualifizierten Aeusserungen daran erinnern, das sie zu den rabiaten Oberproleten ihrer Partei gehoeren.
    Von den Gruenen Aufheulen ueber den Ruf nach haerteren Reagieren auf Jugendkriminalitaet er Islam Migranten, ins besondere, braucht man nicht mehr einzugehen.

    Das damit beide Parteien das falsche Signal an die Musleme und deren Jugend ins besondere richten, ist ein Eigentor an die Gesellschaft dieser Parteien, sie verkaufen sich schahmlos gegen einige Waehlerstimmen der Migranten.

  116. #155 volksmund

    Das Dumme daran ist, dass AUCH die CDU für die heutige Situation verantwortlich ist. Sie blinkt vor den Wahlen rechts und biegt danach links ab. Das ist Fakt. Wie es auch Fakt ist, dass die CDU massenweise Muslime aufnimmt.

    Die sind nicht aufgewacht, die haben nur gemerkt, dass bald Wahlen sind!

  117. #56 Lausbub (12. Jan 2008 20:24)

    “….die den Rentner da malträtiert haben”
    O-Ton Struck. Kann man noch mehr Verachtung für “diesen Rentner” ausdrücken?
    Herr Struck, sie sind ein Charakterlump!!

    Struck ist nicht der Einzige!!!

    Hätten wir davon nicht Heerscharen, ginge es Deutschland und Europa sehr viel besser.

  118. @wdrinfo:

    Ihr habt schon ganz recht gelesen. Das Fragezeichen ist falsch.

    » „Deutschenfeindlicher Rassismus“?

    Der Streit um härtere Strafen belastet auch das Verhältnis von Politik und Ausländerverbänden in Deutschland schwer. Nachdem die Türkischen Gemeinden in Deutschland (TGD) – wie zuvor bereits der Zentralrat der Juden in Deutschland – den CDU-Wahlkampf in Hessen mit den Kampagnen der rechtsextremen NPD verglichen hatten, gaben die Christdemokraten Kontra: Ihre Fachpolitikerin für Extremismus im Bundestag, Kristina Köhler, warf dem TGD in einer Pressemitteilung vor, er „füttere schon seit Jahren gemeinsam mit islamistischen Verbänden den wachsenden deutschenfeindlichen Rassismus“.

    Die CDU-Politikerin erklärt, die Gewalt von Migranten sei genausowenig „einfach nur Jugendgewalt“, wie die Angriffe von Rechtsextremen auf Ausländer. Die linken Parteien verhinderten „jedoch nach wie vor eine Ausweitung der Extremismusbekämpfung auf deutschfeindliche Gewalt“. … «

    (ndrinfo.de)

    ______

    Dafür kann es nur einen Grund bei den perfiden Linksfaschisten geben: Deutschenhaß. Deutschenfeindlicher Rassismus. Sie hassen ihr Land und ihre Leute. Was für ein krankes Pack.

    btw:
    Die NPD macht mit Mindestlöhnen Wahlkampf 🙂

  119. München ist ja nur E I N Aufmacher, solche Dinge geschehen täglich, gerade heute wurde in Berlin (oder nachts) wieder einer abgestochen, lebt zum Glück noch. Das Problem sind eben der Unrasierte und der von der Zeit und all die anderen Rattenfänger, seien sie nun aus West- oder Mitteldeutschland, das ist doch alles eine Wichse. Und bei Grass sind auch die beiden gleichen Buchstaben nicht das Problem, sondern der ganze Dreck, den er jahrelang geschrieben hat. Als Jugendlicher hat man das ja auch gelesen, aber eigentlich war es vertane Zeit. Da hätte man lieber was über die antike Baukunst lesen sollen.

  120. Bei den Linken/Gruenen scheint der Selbsthass auf alles Deutsche sie des Verstandes zu berauben.
    Sah kuerzlich eine Diskussion in einer anspruchsvollen Abendsendung, die regelmaessig Freitags stattfindet.

    Eva Hermann war zugegen, sowohl auch eine linkslastige, rothaarig gefaerbte Linksaussen Girl, die ihr Buch anpries.

    Eva Hermann draengte sie in die Ecke, da ihr Buch von Kinderfeindlichkeit nur so wimmelt, natuerlich hat die „Rote Hexe“ selbst keine, wettert gegen Tendenzen, dass Frauen ihre Kinder wenigstens die ersten 3 Jahre selbst betreuen um ihnen ein anhaltendes Fundament zu geben.

    Man kann einen Eigenhass von Gruenen, Linken, SPD und einigen Promineten wie Schwarzer u.a. beobachten, die eigentlich fuer ihr negative Giftmeinung kein Forum in den Medien erhalten sollten, um kostenlos Propaganda fuer ihre Selbst-Vernichtungs Meinungsmache zu haben.

  121. #145 Dr. No (12. Jan 2008 22:12)

    Nun, wenn der Mann gejoggt ist und auf dem Weg nach Hause Brötchen kauft, so ist das kein Grund ihn derartig überheblich zu betrachten, wie Sie das tun. Und mit den Gartenzwergen im Vorgarten sehe ich keinen Zusammenhang. Aber gut, es gibt ja auch Leute, die im Smoking duschen.

  122. Die FAZler müssen die Probleme in Frankfurt doch hautnah mitbekommen, wenn sie nicht gerade mit ihrer Limo vom Vorort in die Tiefgarage zur Arbeit fahren.

  123. @alpha: die Linken hassen sich nicht selbst, die hassen nur alle anderen „scheiß-Deutschen“. Hat denen wohl noch keiner gesteckt, dass sie selber welche sind.

  124. Schlernhexe behauptet:

    „Die Jugendkriminalität in Europa nimmt zu …“

    Das ist falsch. „Jugendkriminalität“ nimmt eher ab. MIGRANTEN-GEWALTKRIMINALITÄT mit rassistisch-inländerfeindlichem Hintergrund nimmt zu. Bestes Mittel: Diejenigen, die uns hassen und verachten, und unsere Sozialleistungen absaugen: ZEITNAH hinauskomplimentieren, wie es jeder Hausbesitzer mit einem untragbaren Gast macht.

  125. Ich hoffe das mehr deutsche Politiker und andere Prominente sich trauen endlich den Mund gegen diese Links- und Ausländerpropaganda vorzugehen…

    das Volk schart mit den Füßen… und nimmt nicht länger Beleidigung, Körperverletzungen und Raub hin… wollen die in Berlin die ersten Toten mit einem Messer in der Brust sehen auf dem ein Zettel angebracht ist auf dem steht „Scheiß-Deutscher“…

    wie kann man nur so gegen sein eigenes Volk arbeiten.. ich kann es kaum in Worte fassen verdammt

  126. zu einigen vor-kommentatoren:

    ich stimme ebenfalls zu:

    Deutschland braucht den ISLAM nicht und auch die nicht die ihn vertreten.

  127. BLÖDE OFFENBACHER

    Wie kann sich eine geistig gesunde Offenbacherin mit einem Yemeniten einlassen?

    Fährt ein Frankfurter mit seiner kleinen Tochter am Wochenende spazieren. Macht ein Offenbacher ein blödsinniges Überholmanöver. Ärgert sich der Frankfurter Vater und erklärt seiner Tochter: „Diese Offenbacher. Die sind alle blöd. Das steht schon auf ihrem Autokennzeichen: OF. Weißt Du, was das bedeutet?“
    Tochter: „Nee“.
    Vater: „Ohne Verstand.“
    Tochter: „Aber Papa, Verstand schreibt man doch mit ‚V‘.“
    Vater: „Da siehst Du mal wie blöd die Offenbacher sind.“

  128. NICHT MIGRANTEN, SONDERN MOHAMMEDANER

    #167 Philipp (13. Jan 2008 00:23)
    „MIGRANTEN-GEWALTKRIMINALITÄT mit rassistisch-inländerfeindlichem Hintergrund nimmt zu.“

    Falsch. Es geht ausschließlich um Türken, Araber, Kosovo-Albaner. In GB vor allem um Pakistaner. Kurz: Mohammedaner.

    Wir brauchen keine neuen Gesetze gegen Jugendkriminalität und keine neuen Gesetze gegen kriminelle Ausländer. Wir brauchen Gesetze zum Umgang mit mohammedanischem Gewalt-Abschaum.

    Aber sonst hast Du recht.

    By the way: Vor einem halben Jahr stand in der Weltwoche, daß Immigranten und Asylanten (ca. 6-8 Prozent der Bevölkerung) in der Schweiz 60 Prozent aller Sozialleistungen abschöpfen.

    Natürlich nicht Deutsche, Österreicher oder Spanier, sondern natürlich wieder eine ganz spezielle Klientel, die nicht arbeiten will, aber dafür besonders brutal ist.

    Kein Preis für denjenigen, der errät wer damit gemeint ist.

  129. Guude Mtz!
    Ich finde auch, wenn es einer nötig hat zu Moralisieren, dann Herr Grass! seine Vergangenheit solange zurückhalten bis es zur Vermarktung seines neuesten Buches geschickt eingesetzt werden kann und dann auch noch das moralische Schwert so hoch schwingen, obwohl er eigentlich wissen müßte wie schnell einem sowas bei argumentativ so kurzen Armen selber vor die Nuss hauen kann!

  130. #170
    klar brauchen wir die nicht…dummerweise aber die uns! Oder kennste sonst noch´n paar Arschlöcher wo man trotz untragbarem Verhalten obendrein die Flocken in alle, natürlich nach dem Islam vertretbaren, Löcher gestopft bekommt?

  131. Immer wenn dieser Struck seinen Suppenschlitz aufmacht und seine vom Rauchen braun gewordenen, verfaulten Zähne entblösst, kommt nur stinkende Gülle heraus!
    „Diese Mensch gewordene Billardkugel“, wie ihn D.N.Reb treffend beschrieb, ist arrogant und gefühlslos!
    Als Verteidungsminister war er eine der grössten Nieten aller Zeiten, genauso wie Kariesfreund Rudolf Scharping, was macht dieser Kerl eigentlich Sinnvolles?

    Ich kann diesen Vogel, diesen Blinddarm, einfach nicht ab!

  132. Der tapfere Verteidiger unserer Demokratie am Hindukusch hat wahrlich einen wunderschönen Offenbarungseid geleistet. Wie sagte er doch so informativ:“ die CDU kann mich mal“. Ein toller Beitrag zu dem Thema Jugend-kriminalität von Ausländern. Wünsche Herrn Koch für die kommende Wahl viel Erfolg. Jede Stimme für den rot-grünen Multikultimist ist ein Sargnagel für unsere Demokratie.

  133. Hat Deutschland seit 1949 jemals einen geeigneten Verteidigungsminister gehabt.. ich glaube das der Job in Berlin nur widerspenstig angenommen wird..quasi um die Jahre für die fette Pension voll zu bekommen..

    Verteidigungsminister.. ich lach mich tot.. der könnte noch nicht mal sein Pausenbrot verteidigen..

  134. Günther Grass, dieser heilig gesprochene SS-Mordbrenner, soll nicht so ein Blech reden!
    Wer jahrzehntelang mit einer Lebenslüge lebt, braucht hier nicht den Moralapostel zu mimen!

  135. #169
    na nu wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen, jetzt erzähl mir bitte nicht, dass Du tatsächlich noch einen moralischen Anspruch erst recht an unsere Politkasper hast??
    Mit Helmut Schmidt ist einer der letzten echten Aktivposten von der Bühne abgetreten!
    Einer der sich noch nicht vom Diktat unserer von wo auch immer gelenkten „wir sind ja alle so schlecht“ Medienkommandantur gängeln hat lassen. Damals als die drei Programme nicht mit immer neuen Sensationen um die Gunst des übersättigten Zuschauers buhlen mußte und wir, kennt ja heute keiner mehr bestenfalls aus Erzählungen, eine „Sendepause“ hatten.
    Sieh Dir allein das Kinderprogramm nachmittags an, Powerrangers und was weiß ich nich für ein Krampf und immer wird alles mit Gewalt gelöst. Da werden die eigentlichen Wurzeln zu Verdummung und Abstumpfung gezogen, denn nur ein dummer Bürger ist ein loyaler Bürger und wenn nicht…eeeeehh! Die rote Nazikarte und schon halten wieder alle pflichtbewusst die Schnauze, wenn dann doch was hochkocht was sich nicht mehr mit „aber ihr habt auch…“ gegenrechnen lässt, dann kommt des Schreckgespenst des Rechtspopulismus aus der Schublade. Die Krönung wäre jetzt nur noch wenn Herr Giordano in diesem Zuge in die braune Ecke gestellt würde…

  136. 16jähriges Mädel auf dem Schulweg:

    » Inländerfeindlichkeit in Monheim

    Mit den Worten „Scheiß Deutsche“ wurde am Morgen des 11.01.2006, eine 16- jährige Monheimerin auf dem Weg zur Schule brutal überfallen. Sie war auf dem Radweg unterwegs, der die Frohn- mit der Friedhofstraße verbindet, als ihr vier Jugendliche mit „südländischen Aussehen“ begegneten und ihr mehrfach mit der Faust brutal ins Gesicht schlugen. Die Monheimerin trug dabei Nasenbluten und sichtbare Prellungen im Gesicht davon. Nach der Tat flüchteten die feigen Täter in Richtung Frohnstraße.

    Dazu heißt es in der Pressemeldung der Polizei:
    „Sie werden als ca. 16- jährig und ca. 175 cm groß beschrieben. Alle hatten ein südländisches Aussehen. Hinweise zu den Tätern an die Polizei in Monheim unter 02173/ 9594 – 4710.“
    Quelle: Originaltext Polizei Mettmann, Digitale Pressemappe «

    Fundort:

    http://www.politikforen.de/showthread.php?goto=lastpost&t=19100

  137. ABSCHAUM

    @ #180 Philipp (13. Jan 2008 02:08)

    Wir wollen diesen Abschaum hier nicht haben. Warum müssen wir das ertragen? Warum müssen wir die aushalten – in jedem sinne des Wortes? Die sind nichts wert! Weg mit dem Dreck!

  138. Alles nur Scheiß-Deutsche überall!“
    Mit diesen Worten haben an einer Kreuzberger Bushaltestelle türkisch- und libanesischstämmige Jugendlicher Wartende angepöbelt und dann einen Busfahrer angegriffen.

    In der Ritterstraße wurden die vier Jugendlichen gestellt. Dabei pöbelten sie den Polizeiobermeister außer Dienst mit „Scheiß-Deutscher“ an, obwohl sie inzwischen wussten, dass der Beamte türkischstämmig ist.

    Die Randalierer wurden festgenommen. Den 15-jährigen Haupttäter Mohammed H. führt die Polizei als Intensivtäter. …

    Nach der Feststellung ihrer Personalien entlassen wurden auch Sedat B., Burhan S. und Ancelko M. …

    Laut Beobachtung von Polizisten nehmen deutschfeindliche Äußerungen bei Übergriffen durch türkische oder arabische Jugendliche zu. Immer öfter würden Opfer als „Scheiß-Deutsche“ oder „Schweinefresser“ tituliert.

    Die Polizei hatte sogar geprüft, ob sie wegen des Tatbestandes der Volksverhetzung zu ermitteln hat. Das wurde verworfen. Zum einen, weil viele Täter trotz „Migrationshintergrundes“ selbst Deutsche seien und so ihre eigene Gruppe beschimpften. Auch die vier Randalierer vom Donnerstag haben die deutsche Staatsbürgerschaft. Andererseits regele der Paragraf 130 des Strafgesetzbuches, dass Volksverhetzung vorliegt, wenn zum Hass gegen „Teile der Bevölkerung aufgestachelt“ werde. Deutsche seien aber kein „Teil“. … «

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/716374.html

  139. STRUCK UND DIE MULLAHS

    Hier eine Geschichte, die noch keiner kennt:

    Vor etwa drei Jahren, Rot-Grün war noch im Amt, hatte ein deutscher Ingenieur im Iran zu tun. Ein Minister-Mullah machte ihm ein verlockendes Angebot: Wenn er beim Billig-Verkauf von ausgemusteter Bundeswehr-Ausrüstung vermittelnd helfen könnte, bekäme er als Provision Öl zu besonders günstigen Konditionen. Der Mullah-Minister gab ihm eine Einkaufs-Liste und dazu einen Namen, an den er sich in Berlin wenden sollte: Den Bruder von Verteidigungsminister Peter Struck.

    Familien-Bande nennt man sowas.

  140. Struck ist ein klassischer Schreibtischtäter – außer Politik nichts gelernt. Und ein würdeloser Demagoge, der die Rhetorik von denen aus der deutschen Unzeit kopiert, ein Ungedienter, den Gazprom-Gerd zum Verteidigungsminister gemacht hat (mit welcher Kompetenz?), und im Wirtschaftsrat des BVB ist er auch noch. Schlimmer gehts kaum.

  141. Zum Thema rassistischer Deutschenhaß
    und eskalierende Migrantenkriminalität

    Abgeordneten- Kandidatenwatch:
    ‚Hab mal geschaut, wie unsere HOCHDOTIERTEN Volksvertreter denn so drauf sind.

    Krasse Sachen darunter.

    ‚Was zum Schmunzeln: Briefing-mutlus Kampf gegen rassistische türkische Schläger- und Dealerbanden.
    Wer die zivilisationsfremden Zustände dort nicht aus eigener Anschauung kennt,
    glaubt es nicht. Er sieht’s auch nicht in der Glotze, weniger aus PC-Gründen, sondern einfach, weil sich ein Deutsches ~2 – 4-Köpfiges Kamerateam nicht trauen würde, dort zu filmen. Probieren wir’s aus.
    @ARD / ZDF / bbr … wär das nix? 🙂
    Seid ihr gesetzlich zu verpflichtet, wa?

    mutlu verarscht ZYNISCH und hämisch eine arglose besorgte „Scheiß-Deutsche“ „Mutter ohne Grenzen“.

    » … Herr Mutlu,

    danke für Ihre Antwort auf die Frage nach der Verkehrspolitik. Nun noch einmal meine dringendste Frage:

    Rund um das Kottbusser Tor hat sich die Lebensqualität in den letzten Jahren erheblich verschlechtert.
    Es haben sich jetzt Anwohnerinnen zusammengeschlossen, die gegen die dortigen Dealer vorgehen. Es sind alles türkische Migrantinnen, die ihre Kinder vor den bedrohlichen Auswirkungen der Drogenszene schützen wollen. Sie nennen sich „Mütter ohne Grenzen“.

    FRAGE:
    Wie haben Sie bisher mit dieser Frauen-Organisation von unten zusammen gearbeitet und wie haben Sie die “ Mütter ohne Grenzen “ unterstützt. Was haben Sie für Ihren Bezirk Kreuzberg getan, dass die Berliner Politik nicht weiterhin die Drogenproblematik der ganzen Stadt am Kottbusser Tor ablädt und davon ausgeht, dass die türkischen AnwohnerInnen dort als Nichtwähler sowieso keine Rolle spielen.

    (mfG)
    _____

    („Antwort“)
    „vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. 1992 bin in die Bezirkeverordnetenversammlung Kreuzberg gewählt worden. Eines meiner ersten Initiativen in der BVV war es, den gerechfertigten Wunsch vieler Anwohner der Adalbertstr. und der Waldermarstr. nach einer Verkehrberuhigung an dieser Kreuzzung, Gehör zu verschaffen. Ich bin genau in diesem Block aufgewachsen und habe solange gekämpft, bis diese Kreuzzung endlich eine Ampelanlage bekommen hat. D.h., mir liegt sehr viel an einer Verkehrsberuhigung der Adalbertstr. Sie können in diesen Fragen auch zukünftig auf mich zählen!

    Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung und bitte die etwas verspätete Antwort zu entschuldigen.

    Mit freundlichen Grüßen“

    [mutlu] http://www.kandidatenwatch.de/oezcan_mutlu-323-8509.html

    Die Mutter ohne Grenzen fragt ihn dann nochmal,
    und er hat die bodenlose Unverschämtheit. seinen kruden, sachfremden Rote-Ampel-Quatsch nochmals zu posten.
    Das ist deutlich. Die Rauschgifthändler sind seine gläubigen türkischen „Brüder“.
    Alles „Schwarzköpfe“, die müssen ins Abgeordnetenhaus, und Polizeipräsident werden (mutlu-Satire).
    Gibt’s zum Nachlesen.

  142. Die Linken sehen ihre ganzen „Programme gegen Rechtsextremismus“ und somit haufenweise Fördergelder in Gefahr. Keiner würde auf die Idee kommen, „Programme gegen Migrantengewalt“ oder „Programme gegen Linksextremismus“ auf die Beine zu stellen. Wie verlogen das alles ist. Struck hat sich massiv „im Ton vergriffen“ (und das ist noch sachlich formuliert). „Die CDU kann mich mal.“ Herr Struck, Sie können mich auch mal. Dass die FAZ dafür deutliche Worte findet, ist klasse. Bitte weiter so.

  143. FRONTSOLDATEN

    Das scheint mir zutreffender Begriff für die aktuelle Stellung Deutscher Polizeibeamter und Beamtinnen.

    Integrationsexperte (POLIZEIBEAMTER) spricht:

    » Sehr geehrte Frau Köhler,

    zuerst einmal meinen aufrichtigen Dank und volle Anerkennung für Ihre Rede zum Problem des Rassismus, insbesondere des endlich einmal erwähnten Rassismus aus Kreisen (nicht nur) jugendlicher Ausländer. Dieses Problem besteht latent, seit Jahren und es muß hier gehandelt werden, denn es ist nicht 5 vor, sondern bereits 5 nach 12!

    Als Polizeibeamter in einem Stadtteil mit hohem, namentlich türkischem Ausländeranteil kann ich aus 25 Jahren Dienst auf der Straße hier sicherlich mitreden. In den letzten Jahren ist dieses Problem, begünstigt von massenhaft politisch korrekt frisierten Statistiken und krampfhafter Vermeidung der Erwähnung des „Migrationshintergrundes“ der meisten Gewalttäter, geradezu explosionsartig angewachsen – und mit hauptverantwortlich dafür sind Medien aller Kolleur, die nicht müde werden, weiterhin die Multikulti-Träumereien einer 68er-Clique zu füttern, die politisch auf jede nur denkbare Weise versagt und mit ihrer „politischen Arbeit“ dieser großen Nation in den letzten Jahrzehnten unvorstellbaren Schaden zugefügt hat.

    Wenn dieses Land nicht endlich aufwacht, wird unsere freiheitliche Demokratie in Chaos, Gewalt und bürgerkriegsähnlichen Zuständen untergehen, dessen bin ich sicher.

    Diese Nation, die wir Deutschland nennen, hat eine Identität – wir müssen uns darüber klar werden, dass diese Identität, begründet auf christlich-abendländischen Werten und einer schwer und hart erkämpften Demokratie, nicht wandelbar sein darf – wer hier leben möchte, hat sich in diese Kultur und Identität einzufügen, einen anderen Weg gibt es langfristig nicht, ohne unsere gesamte, gewachsene Lebensweise und Werteordnung aufzugeben (auch wenn die politische Linke genau das will und auf diesem Weg bereits weit fortgeschritten ist). Ihre Rede war ein Beitrag dazu, Tabus endlich zu brechen, die dringendst gebrochen werden müssen und den Knebel der verordneten linken Meinungsdiktatur loszuwerden.
    Dafür herzlichen Dank.
    «

    Fundort: K. Köhler, Gästebuch zum Text vom 23.3.2007
    http://www.kristina-koehler.de/politik/reden/20070323/rede_im_plenum/
    ___

    Was zum Schmunzeln:
    Mohammedaner stellt originelle Frage.

    Cetin Senol schrieb am 05.11.07 um 10:53 Uhr:

    Sie schüren Hass und bekommen Applaus:

    http://www.politicallyincorrect.de/2007/11/der-tod-und-das-maedchen/

    (Nachtrag, es ging um Kommentar Nr. 8)

    Sind sie stolz darauf? Wenn nicht, was tun Sie dagegen, von dieser Seite als Aushängeschild benutzt zu werden?
    _

    Nachtrag: In Kriegszeiten genießen Frontsoldaten naturgemäß besondere Wertschätzung.
    Unsere Frontsoldaten vor Ort werden von Politik und (vielen) Medien behandelt wie der letzte Dreck.

    btw: Wieviele Deutsche SoldatInnen sind bisher in Afghanistan gefallen?
    25? 35? Weiß das wer?

    „Scheiß Deutsche“?
    http://www.sondereinheiten.de
    (btw: Aus deren Reihen kommen i.d.R. die Bodyguards für Zypries, Gabriel, Struck, Wieczorek-Zeul, Steinschleimer … ,
    ES SEI DENN, ein unbekannter Virus zwingt sie alle gleichzeitig aufs Krankenlager. Was dann? 😉 )

    Wahre Aussage: „Die Macht des Volkes kommt aus den Gewehrläufen!“

    Günther Beckstein: „Wenn ein Extremist sagt,’es ist kalt‘, hat er manchmal recht“

  144. Was macht ein „Scheiß Deutscher“, der sich einem 50köpfigen rassistisch-deutschenfeindlichen Mob gegenübersieht, der ihn „aufschlitzen“ will?

    Er nimmt sich einen Besenstiel, und hält damit die 50 heldenhaften islamischen Rassisten in Schach. 🙂

    Sie „kämpfen“ nur gegen Unbewaffnete.

  145. # 42 @ D.N Reb

    Stimmt! Ich habe viele Freunde/Kameraden die bei ISAF dienten. Sie berichteten mir gleiches.

    Ich hatte mal Türken als Nachbarn. Gaben sich immer wie Herrenmenschen. Eines Tages kam ich von einem Schießwettkampf nach hause, an dem ich in BW-Uniform (HptFw PzTrp) teilnahm. Dieser Wettkampf wurde mit eigenen Waffen geschossen. So hatte ich auch meine Waffen dabei, die ich auslud. Verpackt in Stoff-Futerale. Die Türkenlümmels sahen das und wurden neugierig! Fragten was in den Futeralen sei. Ich betrat mein Grundstück und packte das SL 8 von Heckler & Koch aus (im eignen Grundstück darf man die Waffe führen; d. h. offen tragen). Ängstlich fragten Sie, ob die Waffe „scharf“ sei. Ich Magazin und Mun herausgeholt und gezeigt. Die Türken bekamen Augen, groß wie Suppenteller. Forthin glänzten sie durch freundliche unterwürfigkeit.

    Wer sagt also, daß Marmelade keine Kraft gibt!

  146. # 66 @ d-Mark

    Ja, toll. Dann wähle die NPD, die dann ein paar Monate im Parlament sitzt und dann vollkommen zerstritten ist.

    Oder machs andersherum und werde Mitglied in der etablierten Partei, die deinen Ansichten am nächsten kommt, und versuche da etwas zu verändern. Schreib dem Abgeordneten deines Wahlkreis Briefe zu Themen die dich bewegen. Aber im Moment gibt es keine konservative/rechte Partei auf Bundesebene, die was „reissen“ kann.

  147. ‚Den Fraktionsvorsitzenden Struck aber übertraf selbst der Nobelpreisträger nicht.‘

    Herr (wenn man ihn noch so nennen kann) Struck
    hat jewedes Gespühr zugunsten seiner Politikerpfründe vergessen. Gosse, ist noch ein sehr harmloses Wort für diese(da er ja nicht doof ist) bewussten Entgleisungen. Raus, aber ganz schnell raus mit solchen psychisch kranken Politikern aus dem Parlament. Das war einemal der Verteidigungsminister. Mein Gott, waren wir da, aufgrund seiner Unberechenbarkeit gefährdet.

  148. 167 Philipp (13. Jan 2008 00:23) Schlernhexe behauptet:

    “Die Jugendkriminalität in Europa nimmt zu …”

    Das ist falsch. “Jugendkriminalität” nimmt eher ab. MIGRANTEN-GEWALTKRIMINALITÄT mit rassistisch-inländerfeindlichem Hintergrund nimmt zu. Bestes Mittel: Diejenigen, die uns hassen und verachten, und unsere Sozialleistungen absaugen: ZEITNAH hinauskomplimentieren, wie es jeder Hausbesitzer mit einem untragbaren Gast macht.

    –Auch wir in Südtirol sollten zunehmend auch vor der eigenen Haustüre kehren.
    Siehe:

    http://www.die-freiheitlichen.com/index.php?id=1175

    Gewaltvideos „Made in Südtirol“

    http://www.stol.it/nachrichten/artikel.asp?ArtID=106760&p=1&KatID=da&SID=10130260017876687126

    Aber die Schuld darf man nur bedingt unserer Region anlasten.Der Sog der Einwanderung ist hauptsächlich der BRD anzulasten. Denn in südtirol auf 400.000 Einwohner gerechnet 1970, hatte zu dieser Zeit einen Ausländeranteil von nur 5 % verglichen mit der deutschen Quote.Auf Grund des ungeheuren Wirtschaftswachstums (Südtirol hat sich zu den drei reichsten Regionen Europas entwickelt), ging paralell auch das bessere Sozialsystem einher, mittlerweile ist Südtirol (Sozialmässig ) sogar noch Attraktiver geworden wie die BRD, aber dies wieder zu Lasten der Arbeitenden!!Es ist warlich ein Eldorado für Einwanderer geworden.Bei uns hauen die Grünen in die gleiche Kerbe wi in D. man will sogar den Lehrpersonen empfehlen Arabisch zu lernen, weil es umgekehrt -Deutsch oder Italienisch für Migrantenkinder zu schwer ist;-)
    ________________________

    —#52 baden44 (12. Jan 2008 20:21) @ 28, Schlernhexe

    Sind sie arbeitslos und SozialpädagogIn oder so was ähnliches?

    Sehr geehrter User!

    Es dürfte wohl nicht Themarelevant sein, was ich Beruflich mache. Aber ich kann Ihnen sagen, daß ich eine Sozialbeamtin kenne, die täglich von Migranten Ansuchen um Sozialhilfe bearbeitet. Und wer dort ,aus welchem Kulturkreis, die meisten Anträge stellt, dazu braucht man nicht groß raten oder ??
    Nebenbei möchte ich bemerken, daß ich selbst als Ausländerin aus dem Ausland, vielleicht eine andere Ansicht des Problems ,wie ich es sehe, darstellen möchte. Es ist immer einfach nur die Schuld in vollem Ausmaß den Zuwanderern anzulasten. Schuld haben hauptsächlich die Politiker, die den Zuzug von Leuten , nahe dem Analphabitmus ermöglichten.

    Zu weiteren “ Komplimenten “ ,die ich hier erhalten habe, möchte ich prinzipiell keine
    Stellung abgeben

  149. —#28 #72 Lausbub (12. Jan 2008 20:41) # 28 Schlernhexe
    Ich verwahre mich aufs Schärfste, einen Zusammenhang von Armut und krimineller
    Jugendgewalt zu konstruieren, sie Demagoge.
    Sie wissen sehr genau, wieviel Menschen in D unterhalb der Armutsgrenze leben. Vielleicht
    alles potentielle Gewalttäter? Jeder von diesen Millionen Armer sollte Ihnen mit der flachen Hand eins aufs dumme Maul geben.
    Die Stunde der Demagogen scheint gekommen.
    Ein Migrantenvertreter hat auch schon die
    Arbeitslosigkeit als Ursache der Gewalt
    ausgemacht, eifrig assistiert von den Grünroten Politikern. Wir lassen es nicht zu,
    das hier auch noch Arbeitslose instrumentalisiert werden.Zitat-Ende.
    ———————–

    Hauen in Deutschland gleich alle Lausbuben Jemand aufs Maul??.
    Ich habe keinen Beitrag ,außer diesen hier, von Ihnen das erste-Mal Zitiert.
    Ihre Aussprache ist schlichtweg Unverschämt!!.
    Sie Haben meinen Beitrag entweder nicht genau gelesen, oder schon im Ansatz missverstanden.
    Ich habe extra in diesen og Beitrag,siehe

    (12. Jan 2008 20:02) # 28
    auf das Migrantenproblem hingewiesen, es war kein Statment enthalten, daß der „Soziale Frustabbau „,durch Gewaltexzesse“ es auch Deutsche mit „Abstrichen “ betreffen könnte.
    Richtig ist, das bestreite ich auch nicht, daß es Arme durch Arbeitslosigkeit, alle Gesellschafts-Schichten betrifft, richtig ist es auch, ( Abstriche ) daß Deutsche nicht, (alle ) Ausländerhatz machen ( Ausgenommen, rechtsradikale Glatzköpfe) ,wo sogar Menschen aus wohlbetuchten Familien mitmischen.Ihr Argument, ich würde Arbeitslosigkeit von Migranten instrumentalisieren, ist schlicht weg eine schlecht rescherchierte demagoische Unterstellung ihrerseits, und trägt mit der
    Äusserung “ aufs Maul hauen “ nicht zu einer besseren Diskussionskultur auf diesen Blogg bei.
    Was Die Armut selbst betrifft, ich habe sie auch erlebt, vielleicht intensiver, wie die schreibende Mehrheit hier. Es kommt aber auf jeden Einzelnen an, wie er damit umzugehen imstande ist.Eine Entschuldigung wäre angebracht. Denn ich habe hier Niemand persönlich angegriffen, aber das Recht lasse ich mir nicht nehmen, unbequeme Dinge aus meinen eigenen Erfahrungen darzustellen.

  150. Ganz ehrlich gesagt, das mit dem Blog in dem man sich Luft machen und austauschen kann ist ja ganz okay…

    …aber während wir hier vor den Monitoren sitzen schreitet der Untergang der deutschen Kultur und Zivilisation weiter voran..

    ..es ist an der Zeit anzupacken… die Wahlen sind das eine.. aber es müssten sich mehr Bürgerwehren und andere Vereine gründen.. genauso machen es diese Kulturbereicherer, es ist ja unfassbar wie viele Vereine und Gemeinde es gibt und jeder selbsternannte Sprecher nimmt sich das Recht in Deutschland die Einheimischen zu Maßregeln…

    Steht auf verdammt, tut euch zusammen und packt es gemeinsam an… findet raus wer in eurem Freundes- Bekanntenkreis, Nachbarschaft sich euch anschließen würde… packt es an..

    Das der Anfang schwer ist weiß ich selbst… das man Gefahr läuft von der linken Presse bzw. anderen Gutgläubigen in seiner Umgebung diskreditiert zu werden ist zu erwarten.. aber irgendwer muss den Stein ins Rollen bringen.. und zwar aktiv

    Wir alle wissen nun was die Kulturbereicherer vorhaben, auch deren Kinder, den die bekommen ihr “Brot” schließlich zu Hause.. wir kennen ihren Plan.. tut euch zusammen bis diese linke Regierung euch nicht mehr überhören kann.. TUT WAS .. nicht nur Kommentieren..

  151. GIB UNS ZAHLEN

    @ #199 Schlernhexe (13. Jan 2008 12:02)
    „Aber ich kann Ihnen sagen, daß ich eine Sozialbeamtin kenne, die täglich von Migranten Ansuchen um Sozialhilfe bearbeitet. Und wer dort ,aus welchem Kulturkreis, die meisten Anträge stellt, dazu braucht man nicht groß raten oder ??“

    Liebe Schlernhexe – aus dem wunderschönen Südtirol? Bitte erzähl uns mehr und gib uns ein paar solide Zahlen. Wieviel Prozent der von Deinem Amt vergebenen Sozialleistungen nehmen die mit?

    Was die uns alle kosten, ist den meisten nicht wirklich klar. Transparenz wäre jetzt extrem wertvoll. Deswegen verweigert die Politik sie ja.

  152. #201 Stolzer Deutscher

    „TUT WAS .. nicht nur Kommentieren“

    Hier wird nicht nur kommentiert. Hier werden Informationen und persönliche Erlebnisse ausgetauscht (von denen man sonst kaum was hören würde), Links zu interessanten Medienberichten, insbesondere auch aus dem Ausland, und zu Videos eingestellt.
    Das ist eine ganze Menge.
    Auf PI habe ich im ersten halben Jahr, als ich hier nur gelesen habe, mehr Infos zu Politik und „Zeitgeschehen“ gefunden als zuvor in Jahrzehnten. Vor allem solche, die sonst unter dem PolCor-Teppich verschwanden.

Comments are closed.