Staatsanwalt Reusch ein „geistiger Brandstifter“?

Ein „geistiger Brandstifter“ soll er sein, der „die in der Bevölkerung hochkochende Stimmung“ bediene. Derartigen Beschimpfungen durch Günter Tondorf, Leiter des Instituts für Konfliktforschung, sieht Staatsanwalt Roman Reusch sich derzeit ausgesetzt, weil er etwas getan hat, was im Deutschland multikultureller Prägung ein Tabu ist: Reusch hatte die Wahrheit gesagt.

Es ist interessant, zu beobachten, wie die linksgrünen Multikutimoralisten mit den Worten „Toleranz“ und „Respekt“ auf den Lippen auf die Repräsentanten der Wahrheit und anderer Ansichten losgehen. Wie in die Enge getriebene wilde Tiere beißen sie hemmungslos um sich und keine Diffamierung ist zu heftig, um sie dem „Gegner“ nicht gerade deshalb gnadenlos an den Kopf zu werfen. Da sie argumentativ nichts entgegenzusetzen haben und weder Anstand noch Gesprächskultur besitzen, wird auf persönliche Attacken zurückgegriffen, um den anderen mundtot zu machen. Und je mehr Menschen sich aus der Deckung wagen, um so widerlicher werden die „Anständigen“.

Denn merke: Islam ist Frieden, Wahrheit ist Lüge und Zuwanderung ist Bereicherung. Und wer was anderes sagt, dem gehört die Kehle durchgeschnitten!

» guenter.tondorf@gmx.de
» DIE ZEIT mit überraschenden Erkenntnissen: Muslimische Gewalt

(Spürnase: FreeSpeech)