Es ist, als wäre ein Stein ins Rollen gekommen. Immer mehr Personen und Organisationen wagen auszusprechen, was die politisch korrekte Multikulti-Diktatur seit Jahren verboten hat. Roland Koch, der von dem antideutschen Rassisten Kenan Kolat in unverschämter Weise als Rechtsextremist diffamiert und beleidigt wird, bekommt Rückendeckung.

Jetzt wirft auch die Opferschutzvereinigung „Weißer Ring“ den Migrantenverbänden vor, das Thema krimineller Ausländer zu bagatellisieren.

Man müsse die Diskussion jetzt führen – das Abwiegeln der Migrantenverbände helfe daher nicht. „Ich würde mir dort deutlich mehr Einsicht wünschen“, sagte der ehemalige niedersächsische CDU-Justizminister. Tatsache sei, dass türkische Jugendliche dreimal so oft straffällig würden wie deutsche, bei Eingebürgerten sei das Verhältnis gut zwei zu eins.

Derweil geht das Gezische der geistig zementierten Multikulti-Moralisten in hysterisches und beleidigendes Gekeife über. Wenn die Linken ihre Felle wegschwimmen sehen, scheinen sie keine Grenzen mehr zu kennen und auch den allerletzten Rest von Anstand und gutem Benehmen zu vergessen.

Die SPD hat ihre Angriffe auf Hessens Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) im Streit um den Umgang mit Jugendgewalt verschärft. SPD-Fraktionschef Peter Struck bekräftigte im Deutschlandfunk den Vorwurf gegen den CDU-Politiker, das Thema für den Wahlkampf zu instrumentalisieren. Er habe den Eindruck, dass Koch über den Vorfall in der Münchner U-Bahn, bei dem ein Rentner schwer verletzt wurde, froh gewesen sei, sagte Struck. Daraufhin forderte die CDU Struck zu einer Entschuldigung auf. Der SPD-Politiker legte jedoch noch nach.

Struck hatte im Deutschlandfunk gesagt: „Ich glaube, dass Roland Koch ja eigentlich von Herzen froh war, dass dieser schreckliche Vorfall in München in der U-Bahn passiert ist.“ Es stelle sich die Frage, ob Koch den Vorfall in der Münchner U-Bahn auch so hochgezogen hätte, wenn die beiden Angreifer nicht türkischer und griechischer, sondern deutscher Herkunft gewesen wären.

Von „Streitkultur“ kann keine Rede mehr sein, von sachlicher Kritik sowieso nicht. Die Linken gleichen sich schon mal an die „Kultur“ ihrer Schützlinge an.

Auf die Frage, ob er der Forderung des Koalitionspartners nach einer Entschuldigung nachkommen werde, sagte Struck an die Adresse der CDU gerichtet: „Die kann mich mal.“

Als Nachhilfe für Herrn Struck und alle anderen Gewaltrelativierer: So sieht ein Opfer aus, so erlebt es sein Trauma, hierum geht es. Und diese Menschen hat nicht Herr Koch zusammengeschlagen. Diese Eskalation der Gewalt haben Sie und ihre gleichgültigen, herz- und morallosen Gesinnungsgenossen zu verantworten, Herr Struck. Leute, die nicht darüber reden wollen, Leute, denen die Opfer scheißegal sind und die die Täter umarmen. Sie können uns mal, Herr Struck!

(Herzlichen Dank an alle Spürnasen dieser Meldungen. Es waren wirklich zu viele, um sie alle einzeln aufzuzählen.)

image_pdfimage_print

 

145 KOMMENTARE

  1. Koch ist nur auf das Thema aufmerksam geworden, weil die BLÖD aus irgendeinem Grund darüber geschrieben hat. Das passiert doch seit Jahren, und zwar täglich. Das hat ihn in Nicht-Wahlkampf-Zeiten nie gestört!

  2. das war ja nochmal in allerletzter Minute, dass Mandatsträger aufwachen. Ich gehe davon aus, ein zurück gibt es nicht mehr und unsere Multikulti Partei geht in die Versenkung. Bin ich da etwa zu blauäugig?

  3. Ich glaube es geht was ab in Deutschland
    Ist allerdings zu hoffen das dies kein Strohfeuer ist

    Ansonsten

    PI ROCKT

  4. ” Es stelle sich die Frage, ob Koch den Vorfall in der Münchner U-Bahn auch so hochgezogen hätte, wenn die beiden Angreifer nicht türkischer und griechischer, sondern deutscher Herkunft gewesen wären.

    Aha , es stellt sich mir aber die Frage warum immer wenn was im Osten passiert der ort praktisch die rechte Nazibrutstätte schlicht hin ist. Es stellt sich mir die Frage warum JEDER Ausländer der die Behauptung aufwirft er sei von „Neonazis“ überfallen worden sofort den Glaubwürdigkeitsbonus kriegt.
    Es stellt sich mir die Frage was bei dem Fall in Brandenburg was währe wenn dieser Emiras oder wie der auch immer hiess statt durch einen einzigen Schlag ruhig gestellt geworden zu sein von Türken zusammen geschlagen worden wäre ?
    Die Antwort kennen wir alle. Es wäre jede Menge Flugbenzin gespart worden und in Karlsruhe hätten auch keine Überstunden gemacht werden müssen.
    Wieso ist in diesem Zusammenhang eigentlich relativieren plötzlich erlaubt. Gerade von jenen die es sich sonst so verbieten !

  5. #1 AN (11. Jan 2008 21:09) Koch ist nur auf das Thema aufmerksam geworden, weil die BLÖD aus irgendeinem Grund darüber geschrieben hat.

    ——

    aus irgendeinem Grund?

    Ist es kein Grund für einen Artikel, wenn einem alten Mann der Schädel eingetreten wird und das auch noch vor laufender Kamera?

    Ohne Roland Koch hätten wir heute die doppelte Staatsbürgerschaft für alle hier lebenden Ausländer, alleine das ist schon ein Grund, ihn wieder zu wählen.

  6. @ 1

    Richtig, es passiert seit Jahren. Dennoch
    dürfen wir den linken Ignoranten nicht die Genugtuung eines Wahlsieges überlassen um
    anschließend die ’selbstkritische‘ Hürriyet (oder wie die sich schreibt) jubeln sehen zu müssen!

    Jede Stimme zählt, da vermutlich fast sämtliche Paßdeutschen rotgrün wählen.
    Von devoten Gutmenschen ganz abgesehen.

  7. Es stelle sich die Frage, ob Koch den Vorfall in der Münchner U-Bahn auch so hochgezogen hätte, wenn die beiden Angreifer nicht türkischer und griechischer, sondern deutscher Herkunft gewesen wären.

    Ja hätte er. Wenn deutsche Jugendliche statistisch weitaus krimineller wären als türkische.

    Die Linken werden es nie kapieren.

  8. Aber trotzdem freut es mich doch immer wieder zu hören…….
    Wahlkampf hin o. her.
    Zumindest ist das Mitleid „gefühlt“.

  9. Wann macht die Multi-Kulti-Fraktion endlich reinen Tisch und klagt gleich die Opfer wegen Rassismus an?

  10. #9 egon (11. Jan 2008 21:17) Es stelle sich die Frage, ob Koch den Vorfall in der Münchner U-Bahn auch so hochgezogen hätte, wenn die beiden Angreifer nicht türkischer und griechischer, sondern deutscher Herkunft gewesen wären.

    Ja hätte er. Wenn deutsche Jugendliche statistisch weitaus krimineller wären als türkische.

    Die Linken werden es nie kapieren.

    ———

    Man denke doch nur mal daran, wie Potsdam hochgezogen wurde und der Fall, in dem ein Schwarzafrikaner aus Burkina Faso von Türken ins Koma geprügelt wurde, ganz schnell in der Versenkung verschwand, als klar war, dass die Täter Türken waren.

    Jetzt ist endlich ein Damm in dieser Mauer des Schweigens gebrochen, und ich hoffe, die Flut schwemmt die Linken weg, aber ich glaube eher nicht dran.

    Unkraut vergeht nicht!

  11. Herr Struck (eine höflichere Anrede verbietet mir meine Erziehung), Sie sind ein skandalöser Heuchler und Abwiegler! Diese Unterstellungen sind infam und eines gebildeten Menschen unwürdig! Ich hege die Hoffnung, daß Sie und Ihresgleichen nie wieder an die Macht kommen, um unserem Vaterland mit multikulturellem Geschwurbel zu schaden.

  12. Eigentlich warte ich schon eine ganze Weile das die Türken wieder „Brandanschlag in Solingen“ Joker aus der Versenkung holen und zum xten mal fordern uns zu …was weiss ich ? Endschuldigen , die Hose runterlassen und bücken , was immer sie wollen.
    Kann eigentlich nicht mehr lange dauern, falls sich kein „rechtsextremer“ Überfall oder sonst was finden lässt.

  13. „Das Eisen schmieden solange es heiß ist.“

    Meinungstaktik:

    Das Thema Jürgen Klinsmann beim FCB hat den Linken eine Verschnaufpause in den Medien verschafft!

    Deshalb müssen wir jetzt mit Nachdruck nachlegen. Kurzfristiges Ziel:
    Kommenden Sonntag bei der Bild das Thema Migrantengewalt auf die Titelseite zu bringen.

    Sonst ebbt der erste laufende Angriffsschwung ab und wir sind wieder in der Defensive!

  14. #12 medusa-undici

    Jetzt ist endlich ein Damm in dieser Mauer des Schweigens gebrochen, und ich hoffe, die Flut schwemmt die Linken weg, aber ich glaube eher nicht dran.

    Ich denke, daß es dazu neben dem Druck einiger Medien und des Internet auch einen gehörigen Druck von der Straße geben müsste, um tatsächlich etwss zu ändern. So werden es die Linken aussitzen und wenn der Sturm vorbei ist, werden die PC Zügel noch wesentlich straffer gezogen, um ein nochmaliges Aufkeimen des Widerstandes zu unterbinden.

  15. Stimmt, jetzt ist das, das Hauptthema – ich vermute sogar, dass die Bild jetzt auch etwas zurückrudern wird, bevor die Migrantenverbände noch zu einem Boykott der Zeitung aufrufen.

  16. Topthema am Sonntag bei BAMS dürften leider eher Klinsi und das Dschungelcamp sein. Auch ist noch mit einem Neonaziüberfall im Osten vor den Wahlen zu rechnen.

  17. @ #14 Unlinks

    Die Linken haben viel mehr Medienpräsenz und Medienerfahrung!

    Die bereiten schon einen großen Schlag vor – aber die planen es gut und waarten auf eine Schwächephase ihrer Gegner!

    Wenn die mit einem thema loslegen, dann haben die schon eine ganze Kette bzw Kamagne vorbereitet
    Dau dürfen wir es nicht kommen lassen.
    Nicht auf das Spiel einlassen – wir dürfen sie nicht zum Zug kommen lassen

  18. „Die aktuellen Probleme sind nur die Spitze des Eisbergs. Wenn darauf nicht präventiv wie repressiv reagiert wird, fliegt uns das in den nächsten Jahrzehnten um die Ohren“, sagte der Vereinsvorstand der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

    Schwind forderte eine „Staatsbürgerschaft auf Probe“, um kriminelle Deutsche mit Migrationshintergrund leichter des Landes verweisen zu können. „Wer nach seiner Einbürgerung wiederholt als Gewalttäter auffällt, von dem sollte man sich verabschieden.“

    Unterdessen warnte der Direktor des Kriminologischen Forschungsinstitutes Niedersachsen, Christian Pfeiffer, in der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ vor den finanziellen Folgen einer Verschärfung des Jugendstrafrechts. Nach seiner Berechnung müssten bei Einführung des von der Union angeregten „Warnschussarrests“ bundesweit 800 bis 1000 zusätzliche Gefängniszellen zur Verfügung stehen.

    Der Vollidiot Pfeiffer. Was meint er denn, was das Gesindel in der Freiheit für finanzielle Aufwendungen verursacht? Es ist wirklich KEIN Argument zu blöd, um das Gesindel nicht ausweisen zu müssen, um es nicht erziehen zu müssen, um die Islamisierung nicht stoppen zu müssen.

    Hoffentlich kracht´s bald. So kann es nicht weitergehen.

  19. #18 D Mark

    Stimmt, jetzt ist das, das Hauptthema – ich vermute sogar, dass die Bild jetzt auch etwas zurückrudern wird, bevor die Migrantenverbände noch zu einem Boykott der Zeitung aufrufen.

    Die sind für Innlandsnachrichten auf Bild angewiesen. Andere Tageszeitungen haben zu viel deutschen Text, den mal erst einmal lesen können müsste. 🙂

  20. @ #18 D Mark

    Wenn das passiert, dann sind wir wieder raus

    Jetzt muß ein zahn zugelegt werden. jetzt ist die Zeit für eine PI-Demo in Berlin!
    (die PK macht sowas – die sind taktisch gut aufgestellt, wir müssen uns warm anziehn; ich meins ernst)

  21. Die Wahlkampftaktik der CDU in Hessen ist das eine, die Tor-Öffnerfunktion das andere.

    Koch hat schon gegen den unsäglichen Doppel-Pass gequengelt.
    Auch damals schon aus linker Sicht NUR Wahlkampf mit ausländerfeinlichen Parolen gemacht.
    Von Konsequenzen seiner damaligen Sicht ist freilich nichts bekannt.

    Aber diesmal hängt er sich weit raus -sorgen wir dafür, dass er nicht zurück kann.

    Bei der GP wird das auch diskutiert:
    http://www.gruene-pest.com/showthread.php?t=254749

  22. Struck disqualifiziert sich und seine Konsorten selbst mit solch unsäglichem Geschwätz.
    Was besseres kann im Moment garnicht passieren.
    Wenn das Thema noch eine Weile am Köcheln gehalten wird, werden noch weitere seiner couleur sich outen, so dass die Zuschauer nach und nach auch den Richtigen Eindruck bekommen.
    Die CDU wird nach der (hoffentlich erfolgreichen) Landtagswahl sicherlich den einen oder anderen Vorzeige-Kriminellen nach Libanon oder Syrien (Türkei glaub ich nicht) abschieben, um glaubwürdig zu wirken. Nach der Wahl ist vor der Wahl.
    Was auch immer kommt, die Linken werden hier üblen Schaden nehmen in den nächsten Tagen oder Wochen.

    Auch wenn eine

  23. Wir haben zwar eine Glut, aber wir brauchen als nächstes ein Feuer und dann einen Flächenbrand, um die Kurve vor dem Untergang unseres Landes noch zu kriegen:

    Linke und Deutschenhasser -> raus aus allen wichtigen Positionen

    Kein Politiker sollte sich mehr an Diskussionsrunden beteiligen, bei denen mehr Mutlus als Konservative dabei sind

    Keine Multikulti-Gipfel mehr

    Sofortiger Stopp aller Moscheenbaustellen

    Sofortige Zuwanderungsstopp aus islamischen Ländern

    Keine Familienzusammenführung mehr

    Wenn türkische Bengel den Schulunterricht stören oder Messer in die Schule mitbringen
    -> Geldstrafe an die Eltern

    Bei mehr als 2 Körperverletzungsdelikten
    -> keine Bewährungsstrafe mehr

    Strafmündigkeit auf 12 Jahre absenken

    die Liste könnte man unendlich fortsetzen…

  24. Ui, ui, ui, unterste Schublade dieser Struck…das letzte…ich glaube fast, er ist ausser sich vor Wut, weil er bzw. seine Partei die Wahrheit über Migrantengewalt nicht zuerst ausgesprochen hat…

    Eine Wahrheit, die bislang wie eine riesige dunkle Wolke über ganz Deutschland schwebte, auf die nur keiner wagte zu zeigen…

  25. #24 ElGreco
    Und hat sich durch die einzelne Ausweisung von Mehmet etwas an den Zuständen geändert?, ist München jetzt sicherer?
    Das sind doch alles Alibimaßnahmen der CDU/CSU, nein sie werden das Problem noch lösen. Erst wenn sie wirklich einen kräftigen Denkzettel durch eine rechte Partei bekommen, werden sie die Themen übernehmen und dauerhaft etwas ändern – vorher nicht. Auf lange Sicht gesehen, ist es völlig schnuppe, ob Koch oder Ypsilanti gewinnt. Auch wenn wir in den letzten 50 Jahren nur CDU oder nur SPD-Regierungen gehabt hätten, so hätten wir die gleichen zustände.

  26. @ #28 D Mark

    Aber ich will diese Zustände jetzt ändern!

    Und ich werds tun – auch wenn ichs allein machen muss und auch dann wenn es einzige und letzte Sache ist die ich in meinem Leben mach;

    Es gewinnt immer der Entschlossenste

  27. Der letzte Satz ist wahrlich Programm:

    „Sie können uns mal, Herr Struck!“

    Lang und breit und das jederzeit. Schande über sie und hinfort mit ihnen. Gott, wie habe diesen Moment herbeigesehnt. Es ist vielleicht doch noch nicht zu spät!

    Nur weiter!

  28. Auch wenn die notorischen Schwätzer und Helfer von rot-rot-grün es nicht wahrhaben wollen, aber ihr Ziel, der Sturz Roland Kochs, wird nicht gelingen.

  29. Es gibt aber auch lichtblicke. Hatten wir schon mal an eine Freitag 24673 Seitenaufrufe um 21:45uhr?

  30. Ich gehe davon aus, ein zurück gibt es nicht mehr und unsere Multikulti Partei geht in die Versenkung. Bin ich da etwa zu blauäugig?

    Abwarten. Wir erlebten schon oft, daß Themen nur kurzfristig diskutiert und dann ohne echte Lösungsansätze erneut ignoriert wurden. Nur wenn nicht alle Medien wieder auf politisch korrekte Linie einschwenken, wenn Politiker die Probleme nicht mehr nur im Wahlkampf sehen wollen (dafür ist als Signal ein Wahlsieg von Roland Koch dringend notwendig) und wenn die Bürger sich einmischen, nicht mehr die Medien für sich denken lassen und nicht mehr ewiggestrige Politik von Grünen und vielen sonstigen Linken wählen, könnte es endlich Besserungen geben.

  31. #29 Denker
    Sehr gut, dann gehe wählen – aber nicht CDU, SPD, Grüne, FDP, etc – sonst machst Du Dich schuldig!

    Nur durch Protestwahl werden die Etablierten aufwachen, jede Wahl in der keine Protestpartei in ein Parlament einzieht ist ein verlorene Wahl und macht es immer unwahrscheinlicher jemals noch etwas ändern zu können.

    ——–
    Unsere Kinder werden uns nicht fragen, was wir gegen rechts sondern gegen die Islamisierung und die Migrantengewalt gemacht haben!

  32. Heute knacken wir die 30.000 🙂

    Vermutlich lässt jetzt Erwin wieder seine JU-Wahlkampftruppe hier noch auflaufen.

  33. @ #28 D Mark
    Nein, ich erwarte auch nicht, dass die CDU einen anderen Kurs fährt. Letztendlich haben wir in allen europäischen Ländern das gleiche Problem.
    Es ist also keine rein deutsche Sache, sondern eine europäische.
    Nur:
    Der erste Schritt ist es, die Geselschaft wieder die Wahrheit sagen zu lassen, ohne dass sie die Nazikeule in’s Genick bekommt. Das, was in den letzten Wochen passiert ist, ist ein Riesenschritt. Durch Koch’s Wahl wird die Linke geschwächt, was hoffen lässt, das zumindest in Zukunft das Kind weiterhin beim Namen genannt werden darf.
    Würde die SPD das Renen in Hessen machen, wäre das Thema ‚Ausländerkriminalität‘ ein für allemal gestorben,erst recht als Wahlkampfthema.

  34. Auch wenn Klinsmann in der nächsten Zeit die Medien beherrschen mag wird „unser“ Thema gewiß nicht ruck zuck in der Versenkung verschwinden.
    Zu sehr hat Koch in den letzten Tagen die Mohammedaner und ihre Freunde aufgescheucht, bei Plasberg eine gute Figur abgegeben, maßgebliche Mohammedanervertreter zu unqualifizierten Äußerungen provoziert und das alles hat ENDLICH eine breite Öffentlichkeit erreicht, die zum großen Teil alles schon wußte aber auch durch Redeverbot eingeschüchtert war.
    Halten wir unsere

  35. @ #19 Denker

    Die Linken haben viel mehr Medienpräsenz und Medienerfahrung!

    Die bereiten schon einen großen Schlag vor – aber die planen es gut und waarten auf eine Schwächephase ihrer Gegner!

    Die Linken haben aber ein Problem in Gestalt ihrer verrohten Zöglinge. Die armen diskriminierten Hascherl werden erneut prügelnd in die öffentliche Wahrnehmung trampeln und den Linken die Show stehlen.

    Es ist auch gar nicht die mediale Berichterstattung, die mir Fortschritt indiziert. Was ist denn mit der Nazikeule in den Web-Foren und im Plausch in der Nachbarschaft passiert? Unwirksam aufgeweicht wie weiland die gefürchteten Kompositbögen der magyarischen Reiter im warmen Sommerregen des bayerischen Lechfelds?

    Ich würde sagen, daß ein Dammbruch eingetreten ist. Und seit vorgestern kann ich wieder ohne erhöhten Blutdruck PI lesen.

  36. Teil2

    nichtmohammedanischen Mitbürger nicht für dumm… JETZT wissen sie, daß sie nicht alleine sind.

  37. SPD-Fraktionschef Peter Struck meinte, es stelle sich die Frage, ob Koch den Vorfall in der Münchner U-Bahn auch so hochgezogen hätte, wenn die beiden Angreifer nicht türkischer und griechischer, sondern deutscher Herkunft gewesen wären.

    Es geht nicht um die „Münchner U-Bahn“. Es geht um ein Phänomen, dass von Rotgrün lange sträflich verleugnet wurde.

    Ich meine nämlich, es stellt sich heute die Frage, ob Irgendjemand all die vergangenen kriminellen Gewalttaten von Rechtsextremen über Wochen und Monate hinweg mit gut organisierten Lichterketten und Massenevents auch so „hochgezogen“ hätte, wenn die Täter nicht deutscher sondern türkischer Herkunft gewesen wären.
    Deren niedliche rechtsradikale „graue Wölfchen“ werden in Deutschland nämlich besonders gehätschelt, verharmlost, ignoriert und haben großen Zulauf durch nationalistische Türken.

    Die Antwort: Nein! Viele dieser Themen wären derart gedeckelt worden oder unter dem Teppich des „Pressekodex“ verschwunden, wie es seit Jahrzehnten mit hunderten anderen, durch bestimmte Migrantengruppen verursachten „Einzelfällen“ geschehen ist.

    So herum läuft der Hase, Herr Struck!

  38. #36 ElGreco
    Es wird auch gestorben sein, wenn Koch gewinnt – er würde es erst wieder aufwärmen, wenn es ihm vor Wahen helfen könnte. Auch die CDU/CSU schielt auf die Musels – aus machttechnischer Sicht wären sie Idioten, wenn sie es nicht tun würden.

    Darauf zu hoffen, dass von den Gutmenschen die Nazikeule ich nicht mehr kommt, ist genauso sinnvoll, wie auf einen feidlichen Islam zu hoffen.

  39. Klar, ist es wichtig, dass wir versuchen das Thema am „köcheln“ zu halten, vor allem wenn demnächst der „Naziüberfall im Osten“ kommt. Dieser wird kommen

  40. Mit jeder Benutzung der
    National-SOZIALISTEN-Keule
    nutzt sie sich mehr ab,
    oder geht nach hinten los.

  41. #9 egon (11. Jan 2008 21:17) Es stelle sich die Frage, ob Koch den Vorfall in der Münchner U-Bahn auch so hochgezogen hätte, wenn die beiden Angreifer nicht türkischer und griechischer, sondern deutscher Herkunft gewesen wären.

    Ja hätte er. Wenn deutsche Jugendliche statistisch weitaus krimineller wären als türkische.
    ——————————————–
    Genau richtig egon! Mit dieser Logik müsste Struck dann auch bei Nazi-Überfällen kritisch nachfragen, ob diese Gewalt nicht auch von Moslems hätte begangen werden können.

    Natürlich werden wir so etwas niemals erleben.

  42. @#42 D Mark
    Selbst wenn wieder die Keule kommt: Diesmal werden die betreffenden sich nicht so tief ducken müssen, denn Koch wird an seinen Aussagen gemessen werden. Das was er jetzt umsetzt (oder auch NICHT umsetzt), kann entscheident für die Bundestagswahl sein. Und im Gegensatz zu Hessen GIBT es da auch Parteien rechts der CDU.
    In Hessen aber ist er immr noch das kleinere Übel, eine wählbare rechte kann ich dort nicht ausmachen.
    Nach 15 Jahren Meinungsunterdrückung traue ich den Wählern zu, Leute wie Koch im Auge zu behalten, zumindest bis zur nächsten Bundestagswahl.
    Ich glaube, Deutschland ist kein Motorboot, was rasch den Kurs wechseln kann. Eher ein dicker Dampfer, den man langsam aber zielstrebig in eine andere Richtung lenken muss.

  43. Es ist doch schon merkwürdig,
    das dass Kunstwort NAZI keinen Rückschluss
    auf dessen Herkunft zulässt.
    Nationalsozialisten

    .. währe Nasozi nicht treffender ?

  44. #36 El Greco

    Würde die SPD das Renen in Hessen machen, wäre das Thema ‘Ausländerkriminalität’ ein für allemal gestorben

    Glaub ich nicht. Weil sich das Problem nicht von selbst erledigt, sondern mit der Zeit immer schlimmer wird und zuviele Leute real darunter leiden. Und die werden sich nach dieser öffentlichen Debatte nicht so schnell wieder den Mund verbieten lassen.

  45. @#52 phpeter
    Die CDU würde das Thema dann aber nicht mehr aufgreifen, sie hätte ja dann keinen Erfolg damit gahabt. Die Linke hätte die Bestätigung: „Alles nur Wahlkampfgetöse und ausländerfeindliches Gerede“. Damit hätte sie einen Grund, wieder (und vl.t sogar noch mehr) Druck auf sog.’Rechtslastige‘ auszuüben. Und die Medien… daran will ich lieber nicht denken.

  46. Schon überraschend, wie schnell sich die Dinge seit dem Überfall auf den Rentner entwickeln. Wie sagte doch Gandalf gestern im ZDF:

    Dinge geraten nun ins Rollen, die nicht aufzuhalten sind.

  47. Der Struck ist ein strammer spd-Partei-Soldat. Die Wahrheit intressiert nicht wenns der Partei schadet.

    Nie mehr spd und schon gleich gar nicht die grünen (würg).

    Hier nochmals einer meiner Lieblingslinks

    http://www.cicero.de/97.php?ress_id=6&item=2117
    ——————————————-
    Vielen Dank für den Link, werde ich weiter verbreiten!

  48. @D-Mark…

    Ich habe mittlerweile angefangen, mir meinen Frust und den Ärger von der Seele zu schreiben. Ins Gästebuch bei Hartaberfair, gestern dem ZDF wegen der viel zu einseitigen Darstellung und dem Nichtinformieren über neue Übergriffe (Hamburg), dafür aber das Breittreten der Kritik an Herrn Koch, das Morgenmagazin bekommt noch eine wegen des Interviews gestern mit Herrn Koch (absolut üble Gesprächsführung), Herr Struck auch (nach – ich gestehe – 20 Jahren, in denen ich SPD gewählt habe, kann ich das nicht mehr).
    Auch wenn es hier vielleicht wieder heißt, dass das Schreiben von Mails nichts bringt – eins kommt zum anderen und jeder kann etwas tun…

  49. Wenn Koch verliert, dann ist das Thema Migrantengewalt sofort aus den Medien verschwunden – das wird keine 48 Stunden dauern!

    Und dann wird das Thema mind. die nächste 10 Jahre nicht mal mehr angeschaut, auch wenns KZ für die Restdeutschen gäbe

  50. Schon mal überlegt, warum es jetzt plötzlich wieder ‚Big Brother‘ und das ‚Dschungelcamp‘ im Fernsehen gibt? Um den ‚durchschnittlichen‘ Deutschen abzulenken…?

  51. #56 the-crusader
    Das ist auch eine gute Methode, vor allem wenn man sieht, dass es viele gleichgesinnte gibt. allerdings wird uns die „Hoheit ums Internet“ nicht ausreichen, ist aber schonmal wichtig. Die Musels sind auch auf der Straße und in den Betten aktiv – wir sollten uns also nicht nur mit dem Internet beschäftigen, in diesem Sinne melde ich mich für heute mal ab 😉

  52. #56 the-crusader

    Auch wenn es hier vielleicht wieder heißt, dass das Schreiben von Mails nichts bringt – eins kommt zum anderen und jeder kann etwas tun…
    ——————————————–
    Richtig, ganz genau!!! Wen jeder etwas beiträgt (und sei es nur, sein Recht auf eine „politisch unkorrekte“ Meinung wahrzunehmen) , können wir zusammen viel erreichen. Wahrscheinlich mehr, als wir in diesen dunklen Tagen glauben.

    Schreibt, postet, mailt was das Zeug hält. Klärt alle über die bittere Realität unserer Zeit auf, die noch den Kopf in den Sand stecken. Ich tue es auch.

    Denn es ist allemal besser, etwas zu versuchen, als von vornherein aufzugeben.

    Ich denke, wenn wir nur weitermachen, gibt es noch Hoffnung.

  53. #51 F4TM4N (11. Jan 2008 22:20) Es ist doch schon merkwürdig,
    das dass Kunstwort NAZI keinen Rückschluss
    auf dessen Herkunft zulässt.
    Nationalsozialisten

    .. währe Nasozi nicht treffender ?

    wäre Südländer……

  54. #59 D-Mark
    #60 Kufar4Life

    Ich möchte einfach hier mal einen Denkanstoß in den virtuellen Raum schmeißen… Bei Greenpeace gibts z.B. vorformulierte Karten, die man mit seinem Namen und Unterschrift versieht und wegschickt – z.B. an die Walfangnationen…
    Könnte man sowas nicht auch analog für solche Mail-Aktionen machen…?

  55. Struck ist ein Prolet reinsten Wassers. Den hab ich mal vor Jahren in Bonn erlebt, als er sich noch Verteidigungsminister schimpfte. Ich ging mit einem Freund über den Münsterplatz und wir wurden von Struck angesprochen der zusammen mit ein paar dazu wohl abkommandierten Soldaten mit einer Büchse Spenden sammelte. Mein Freund sagte zu Struck, er gäbe nichts, da die SPD sowieso nicht mit Geld umgehen könnte. Struck war zunächst baff, lief dann rot an und proletete los – unterste Schublade! Wir habe ihn dann einfach stehen lassen und sind weitergegangen.

  56. Für alle verlogenen rotgrünen Politkasper, die die aktuellen Vorfälle als „populistisch aufgebauschte Einzelfälle“ hinstellen wollen:

    Ein Text von Olaf Henkel vom Oktober ´07:

    http://www.cicero.de/97.php?ress_id=6&item=2117

    Das Folgende war schon lange vor der Tat in der U-Bahn bekannt:

    “Jeder dritte Türke zwischen vierzehn und achtzehn Jahren, so entnehme ich dem Bericht, hat bereits Straftaten begangen, von Raub über Erpressung bis zum Einsatz von Waffen. Türkische Jugendliche begehen dreimal mehr Straftaten als deutsche Jugendliche. Ich kann mir vorstellen, dass es bei vielen dieser Straftaten um pubertäre Kraftproben gegangen ist, wie sie für Macho-Verhalten typisch sind. Korrekt: Die jungen Türken sind die neuen Machos. Während sich einige Politiker abmühen, den deutschen Jungen ihre Männlichkeit auszutreiben, um sie mittels „Gender Mainstreaming“ zum neutralen Menschentum zu bekehren, stellen die Türken ihre streitbare Männlichkeit zur Schau, die sich mit Faust und Messer Geltung verschafft.

    Henkel schildert sogar einen Fall aus seinem engeren Familienkreis:

    “Ein Erlebnis aus meiner Familie: Mein Sohn Hans, Jahrgang 1979, ist vor einigen Jahren mit einem Freund durch Stuttgart gegangen. In der Nähe einer Diskothek wurden sie von zwei Türken überfallen, mein Sohn brutal zusammengeschlagen. Ich betone das Wort „brutal“, da er einen Nasenbeinbruch davontrug, der einen Krankenhausaufenthalt nach sich zog. Die Nase musste unter Narkose neu gebrochen und gerichtet werden, längere Zeit trug er einen dicken Verband im Gesicht. Obwohl die Freunde den Überfall anzeigten, wurden die Täter nicht gefunden. Ich nehme an, dass dieser Ablauf in unserem Land alltäglich ist, nur redet keiner darüber. Man sieht die Jugendgangs in ihren gestylten Klamotten, aber daran, dass sie sich im nächsten Augenblick in Schläger verwandeln, möchte keiner denken. Man sieht weg, man geht weg. Man hält sich heraus. Und genau diese Feigheit der Deutschen ist es, die das aggressive Verhalten der Jungtürken geradezu provoziert.”

    Quelle: http://www.cicero.de/97.php?ress_id=6&item=2117
    (lesen!)

    sapere aude

  57. Auch Jesus wurde als Nazi beschimpft
    Vorkämpfer der Sekte der Nazarener (Apostelgeschichte 24:5)Apg. 2:22 Joh. 19:19

  58. Es ist wie auf allen politischen Feldern/Schlachtfeldern: Hinter fast allen sprechenden Politikern steht eine noch größere Gruppe von einflüsternden Lobbyisten.
    Das macht es für einen außenstehenden Beobachter so schwer, zwischen eigener Politikermeinung und eingeflüstertem Lobbygeschwätz zu unterscheiden.
    Auch Herr Kolat ist nur ein schwätzender Lobbyist, der seine Sache gut zu machen hat, sonst gibt es nämlich eine Schariastrafe von seinem Verband.
    Daher ist es gut, dass Herr Kolat sich so in die Öffentichkeit begibt, denn jetzt braucht man seine Politikermarionette (Zypries) nicht mehr zu beachten.

  59. #7 medusa-undici

    Natürlich ist der eingetretene Schädel ein Grund!

    Aber das passierte auch schon vor Jahren! Damals interessierte es die BLÖD keinen Deut, es wurde heruntergespielt und wer das bemängelte, war „Nazi“!

  60. #3 Linkenscheuche (11. Jan 2008 21:12)

    Nicht die Juden, sondern die Linken und die Grünen sind unser Unglück.
    Recht haben Sie, aber warum differenzieren Sie.
    Grüne sind auch linke.

  61. 60 Kufar4Life

    Richtig, sehe ich genauso…

    Schreibt alle täglich eine E-Mail an Politiker usw. Druckt Artikel von hier aus und verteilt Sie an andere Leute(Freunde,Verwandte,Arbeitskollegen usw)
    Berappelt 5€ für die PI-Aufkleber und flastert eure Stadt damit zu..
    Man kann soviel tun, nur macht es…
    Schönen Abend noch

  62. #36 El Greco

    Genau so ist es! Das Thema Ausländerkriminalität wird entweder gewählt oder abgewählt. Koch wählen heißt das Thema bestätigen, rot-rot-grün wählen heißt das Thema endgültig zu verbannen. Ich gönne den Linken und den türkischen Verbänden den Jubel nicht.

  63. „D“ Mark und AN kenne ich nun ja schon aus anderen Threads (oder wie nennt man das hier?). Viel beizutragen hatten sie ja nicht.
    Sieht man hier ja wieder sehr deutlich.

    Nein? Nun, was will man eigentlich in Deutschland? Seit 2 Wochen wir das Thema, für das PI fast täglich geschrieben hat diskutiert und es kommen tatsächlich Lösungsansätze auf den Tisch. Doch was kommt bei notorischen Schwätzern als Antwort: „Ist ja nicht ernst gemeint“, „danach wird…“ (also Hellseher) etc.

    Nein nein. Wir müssen uns entscheiden.

  64. #7 medusa-undici

    So ist es! Dieser AN möchte aber eben lieber Frau Rülpsilanti haben… Vll ist er ein U-Boot…

  65. @ the-crusader

    so, mail an struck ist raus!

    Herr Struck (das sehr geehrte spare ich mir bei Ihnen)!

    Ich verfolge auch nach meiner zum Glueck erfolgten Auswanderung noch die politischen Geschehnisse in Deutschland (oder sollte man inzwischen Allahmania oder DDR2.0 sagen?).

    Ihr proletenhaftes Verhalten gegenueber Herrn Koch (und der CDU) in der laengst faelligen angestossenen Diskussion ueber die (gegen Deutsche rassistischen) Uebergriffe und Gewalttaten auslaendischer Straftaeter (mit ueberwiegend muslimischem Hintergrund) sind unterste Schublade.

    Und dann auch noch die Entschuldigung verweigern!

    Ist der Grund fuer inakzeptables Verhalten darin zu suchen, dass die SPD sich nun aergert, dieses Thema nicht selbst behandelt zu haben, nachdem bereits 1997 Gas-Gerd genau die gleiche Forderung (uebrigens auch vor einer Wahl, naemlich der Buergerschaftswahl in Hamburg) gestellt hat?. Damals stand doch die SPD „wie ein Mann“ hinter ihrem grossen Vorsitzenden! Was hat die SPD damals davon abgehalten, dieses Thema weiter zu verfolgen?

    Sie sollten sich schaemen, Herr Struck!

    Haetten Sie auch nur einen Funken Anstand im Leib, wuerden Sie freiwillig von der politischen Buehne abtreten – natuerlich mit Ausdruck Ihres Bedauerns fuer Ihr Verhalten.

    Setzen Sie sich zur Ruhe, das ist das Beste, was Sie fuer Deutschland noch tun koennen (haben Sie nicht einmal geschworen, vom deutschen Volk Schaden abzuwenden – Ihr Ruecktritt ware die beste Gelegenheit dazu, diesen Eid in die Tat umzusetzen).

    In der Hoffnung, dass Sie einsichtig werden (allein der Glaube daran fehlt mir).

    xxxxxxx

    antwort gibt’s eh keine … aber es musste raus

  66. Also an alle…

    Die Glut haben wir entfacht.
    NUN müssen wir alle kräftig pusten damit daraus ein Flächenbrand wird.:-)

  67. #75 residentalie

    Super Text, nur du hättest den Versagern nicht schreiben sollen, dass die SPD wie ein Mann hinter ihrem Vorsitzenden stand, als Schröder dies 1997 sagte.
    Denn: Damals war Lafo Vorsitzender und Schröder lief sich für die Kanzlerkandidatur warm…

  68. @ erwin r analyst

    uups … hab natuerlich nicht die daten im kopf wer bei den sozen wann gerade die obernarrenkappe auf hatte …

    aber egal … vielleicht weiss es struck selbst nicht mehr so genau ….

  69. #77 erwin r analyst (11. Jan 2008 23:18)
    ja, super Text, vor allem der Hinweis auf Schröders Wahlkampfparole. Die ist geblieben was sie war: Eine Wahlkampfparole.
    Leider gibt nichts zu der Hoffnung anlass, dass Kochs „Wahlkampfparole“ ein anderes Ende nimmt, als Schröders seinerzeit.

  70. @63 Faber

    Die in dem Bericht genannte Discothek war bereits einmal nach einer „südländischen“ Prügelorgie in dem Medien.
    Das Opfer hat es damals nicht überlebt.
    Artikel in der Welt

    Der Haupttäter wurde in die Türkei abgeschoben.
    Die Familientradition führt sein kleiner Bruder weiter. Dieser hat mit 16 Jahren seinen ersten Mord begangen.
    Artikel bei newsclick

  71. würde roland koch einen erdrutsch artigen sieg in hessen einfahren wäre der damm gebrochen.
    bis dahin bin ich noch sehr skeptisch aber zuversichtig.
    in der tat muss man aber damit rechnen, das die linke michpoke noch ein ass im ärmel hat.
    warten wirs ab !

  72. Macht hier keine Abgesänge auf das Thema Mohammedaner-Kriminalität. Wir haben erst mit einem Finger auf Symptome gezeigt – auf Symptome der großen Umgestalltung der Gesellschafts-Planer, der Gesellschafts-Ingenieure, denen wir das all hier zu verdanken haben. Die Mohammedaner sind nur eine Baustelle, es gibt aber noch unendlich viele mehr. Jeden Tag werden wir Gelegenheit genug bekommen, den Gutmenschen, den Sozialisten den Dreck unter die Nase zu reiben, den sie anrichten, den sie den anderen aufbürden. Jede Reise – auch noch so lange – fängt mit dem ersten Schritt an – und den haben wir jetzt getan.

    Ich will nicht, dass wir die jetzige Zeit „die gute alte Zeit“ nennen. Ich werde alles tun, um es nicht tun zu müssen.

    Für die Freiheit.

  73. Der Stein rollt und ist unaufhaltsam. So muß es weiter gehen.

    Die Arroganz, die Struck bei seinen Aussagen an den Tag gelegt hat, ist sehr bezeichnend. Ich sage nur die Stichworte „Fördergelder“, „Programme“, „Rechtsradikalismus/-extremismus“. Den Linken geht ein „Täterprofil“ verloren.

    Ich erinnere nochmals an die Worte von Herrn B. Kleinert, ehemaliger Bezirksbürgermeister von Berlin-Pankow, anläßlich einer Sondersitzung der Bezirksverordnetenversammlung zum Thema NULL Toleranz gegenüber Gewalt“ (im August oder September 2006):

    Rechte Gewalt verabscheut er, linke Gewalt kann er tolerieren!

    Bei solchen Statements weiß man doch, wohin die Reise gehen soll. Und das gilt es zu verhindern.

  74. Ich wette jetzt mal einen Karton Champagner. Wenn die C?DU in Hessen die Wahlen gewinnen sollte, ist das Thema genauso schnell wieder vom Tisch, wie es drauf gekommen ist.
    Koch ist nicht besser als Zypris oder der grüne Mohammed.
    Eurabien wurde unter Mitarbeit aller politischen Kräfte beschlossen. Laßt euch nicht blenden. Die etablierten Politiker fürchten die gerade entstehenden Pro-Bewegungen wie der Teufel das Weihwasser und versuchen ihnen das Wasser abzugraben. Da SPD/Grüne dazu nicht taugen, werden Koch u.a. vorgeschickt und die „Gegner“ machen kräftig Stunk gegen ihn. „Good Cop – Bad Cop“
    In Frankfurt ist die Mohammedaner-Kacke schon länger am Dampfen und was hat Koch an Taten vorzuweisen? Nada, Nichts, Niente. Ich war zuletzt vor 3 Jahren in Ffm und hätte mich mit einer .357 Magnum in der Tasche sicherer gefühlt. Bis auf weiteres bleib ich daher lieber in meinem bayerischen Kuhdorf.
    Wählt keine etablierten Parteien mehr, gebt eure Stimmen den Pro-Bewegungen! Schon die alten Römer kannten das Prinzip „Teile und Herrsche“. Die satten Politfettwänste brauchen einen Pfahl im Fleisch, der ihnen wehtut.

  75. Ich kann nur immer wieder sagen, wenn der Linke unter druck gerät zeigt er sein wahres gesicht. Dan wird eimerweise der Hass ausgekübelt.

  76. ich denke das in absehbarer zeit ganz andere themen die tagespresse bestimmen werden.
    wenn ich das hier lese wird mir angst und bange.

    Amerikas Wirtschaftsmisere
    Kreditkrise, Arbeitslosigkeit und Rezessionsangst

    Die Banken- und Finanzmarktkrise in den USA ist längst zu einer Krise der gesamten Wirtschaft geworden. Die Arbeitslosigkeit liegt auf einem Rekordhoch, der private Konsum bricht ein. Jetzt hat US-Notenbankchef Bernanke sogar das Wort Rezession in den Mund genommen.

    ich seh da was gewaltiges auf uns zu kommen.
    es könnte unserer sache aber in gewisser weise auch nützen.

  77. Zypries war erkennbar froh, dass beim im „Hart aber Fair“ genannten Fall ein Deutscher* Mittäter war.

    *zumindest im Sinne GG Art. 116

  78. Die Glut ist tatsächlich entfacht. Also schreiben,mailen,kleben und Artikelversenden was das Zeug hält.

    Und vorgedruckte Karten oder ähnliches halte nicht für zielführend. Das wird schnell erkannt und abgetan.

    Persönliche Briefe schreiben,hier ruhig auch reinstellen damit andere sich Anregungen holen können.

    Ich würde auch Verweise auf PI nicht unbedingt bringen,eher auf andere Medien verweisen.

    Und Pi weiter verbreiten. Ich habe heute meine
    Schwiegereltern in spe auf PI aufmerksam gemacht.Mit Erklärungen wie das funktioniert, was eine Blog ist.

    Denn ich weiß noch wie ich in Realität katapultiert worden bin.
    Da dachte ich auch: Mann, wo bist denn hier gelandet.

    Nach jahrelangem MSM-Konsum ist man schon fast gehirngewaschen.

    Es ist hart mit der Wahrheit konfrontiert zu werden.Und dann auch noch mit richtiger Meinungsfreiheit.

    Ich hatte vorher schon ähnliche Ansichten wie hier,aber traute mich nicht diese auszusprechen.

    Wir wissen nicht ob wir nochmal so eine Chance bekommen.

    Und das Kernproblem steht im Moment noch nicht einmal zur Diskussion.

    Der Islam.

    Aber das müssen wir vorbereiten, für den Tag an dem man der Bevölkerung das nächste Stück Wahrheit unterbreiten kann.

    Also dranbleiben und weitermachen!!!!!

    Gruß Wolfrabe

  79. #59 D-Mark
    #60 Kufar4Life

    Ich möchte einfach hier mal einen Denkanstoß in den virtuellen Raum schmeißen… Bei Greenpeace gibts z.B. vorformulierte Karten, die man mit seinem Namen und Unterschrift versieht und wegschickt – z.B. an die Walfangnationen…
    Könnte man sowas nicht auch analog für solche Mail-Aktionen machen…?
    —————————————–

    Die Idee find ich gut. PI: wäre es nicht eine gute Idee, solche Karten zu produzieren und hier anzubieten? Ich würde dafür gerne Geld ausgeben und diese Karten auch verschicken!

  80. @#87 wolfrabe

    Genau meine Erfahrungen!
    Etwas in Deinem Beitrag erinnerte mich an den Film „Matrix“. Es gibt eben Viele, die sich trotzdem lieber für die andere „Pille“ entscheiden. Ist halt bequemer…

    Wenn die Sache mit der „Klimalüge“ hier nicht auch manchmal erscheinen würde, könnte ich PI täglich knutschen.

  81. #87 wolfrabe
    #88 kufar4life

    residentalien hatte mich verstanden 😉

    das mit den ‚greenpeace-karten‘ war ein beispiel, es ging mir eigentlich um ‚mail-vorlagen‘, die man dann an seine bedürfnisse anpassen kann… so muss nicht jeder bei seiner mail an xyz bei adam und eva anfangen, sondern kann evtl. irgendwelche passagen übernehmen, andere ändern, etwas hinzunehmen, was einem auch wichtig erscheint usw. aber man hätte halt ein grundgerüst…

    es gibt hier einige, die solche mail aus dem ärmel schütteln würden (bei deren beiträgen ich mich desöfteren frage, was sie wohl beruflich machen…) und andere, die sehr viel mehr dafür investieren müßten und denen man es dadurch einfacher machen würde…

    also, danke schon mal in diesem sinne an residentalien

  82. #86 Armin (11. Jan 2008 23:55)

    Zypries war erkennbar froh, dass beim im “Hart aber Fair” genannten Fall ein Deutscher* Mittäter war.

    *zumindest im Sinne GG Art. 11
    Ob nun ein solcher, oder einer der „Fritz Schulze“ heist ist egal. Wir sollten nicht so tun als ob wir in unserem stolzen Volk nun gar keine Verbrecher hätten. Ich finde wir können unseren Bedarf an dieser Sorte Zeitgenossen durchaus aus eigener Produktion decken. Im Klartext: Wir haben genügend einheimische Verbrecher und schon die zu bekämpfen ist der deutsche Staat nicht in der Lage und nicht willens. Wenn am ersten Mai die Autos und Mülltonnen brennen sind meistens Muslime deutlich unterrepräsentiert.

  83. @ crusader

    wenn ich mit infos gefuettert werde und richtig in fahrt komme, dann fliesst auch die eine oder andere mail (nicht selten auch etwas sarkastisch oder ironisch formuliert, manchmal aber auch hart an der grenze) locker aus der feder … sorry … meinte natuerlich aus den tasten …

  84. #92 the-crusader (12. Jan 2008 00:22)

    Ja,gebe ich Dir recht, deswegen auch mein Vorschlag die Briefe hier einzustellen. Aber sicher wäre es gut hier zumindest einige Bausteine an Infos und Querverweisen anzubieten.

    Nur, so komplett vorgedruckte Briefe sind schnell als solche entlarvt.

    #91 Selberdenker (12. Jan 2008 00:14)

    Ja,da muss ich auch ständig dran denken.

    Aber wie Du schon sagst, es werden sich einige für die andere Pille entscheiden.

    Ob es dafür Antibiotika gibt?

    Das wäre schön einfach,so wird es ein harter Kampf.

  85. Klar haben wir genug eigene Verbrecher.

    Und ich glaube, wenn wir das Problem mit den „jugenlichen Gewalttätern“ gelöst haben,wenn wir es lösen können,dann werden ein Haufen Deutscher versuchen diese Lücken zu füllen und nachrücken

    Vielleicht nicht mit derselben Brutalität aber sie werden nachrücken. Da sind ganze Geschäftszweige in der Hand unserer Kulturbereicherer. Da trauen sich Deutsche nicht mehr ran oder sind verdrängt worden.

    Aber die kommen wieder,ganz sicher.Allerdings hoffentlich nicht in der Masse.

    Und dann sind die auch unser ureigenstes Problem.

    Ich denke,dass ist den meisten PI-Lesern klar.

    Aber all dies, ist letztendlich relativierend und lenkt vom dem eigentlichen Thema ab.

  86. @ 14

    Wenn dies geschehen würde was du ansprichst in Bezug auf rechtsextremistische Überfälle, dann würde ich denen eine absolute Dummheit unterstellen, denn damit würden sie genau dies zerstören, was sie retten möchten.

    Zurückhaltung ist angesagt, denn die Gewalt wird sich andersweitig offenbaren.

  87. Es stelle sich die Frage, ob Koch den Vorfall in der Münchner U-Bahn auch so hochgezogen hätte, wenn die beiden Angreifer nicht türkischer und griechischer, sondern deutscher Herkunft gewesen wären.

    Ist dieser Struck so unsagbar dämlich? Kann er nicht lesen? Hält er keine Zeitung? Internet ist sowieso ein Fremdwort für ihn.

    Herr Struck gehen Sie in Rente und halten Sie einfach Ihren Mund.

    Als nächstes wird er geifern, dass Roland Koch den Rentner überfallen liess um Wahlkampf zu machen.

    Herr Struck, auch wenn Sie die Augen schliessen und mit Ihrem gepanzerten Fahrzeug und einigen Leibwächtern umherfahren, tausende von deutschen Bürgern sind von marodierenden kriminellen Moslems fast tot geprügelt worden, haben Sie noch nichts von gehört, oder?

    Verschwinden Sie einfach mit Ihrer Dummheit aus der öffentlichen Wahrnehmung. Man kann Sie nicht ertragen und Ihrer Partei schaden Sie mehr als Sie ihr nutzen.

  88. Bleibt nur zu hoffen, dass die CDU die ganze Diskussion nicht nur ausschließlich als Wahlkampfinstrument nutzt, sondern sich auch nach der Wahl dem Thema annimmt und entsprechend handelt.

  89. Ich glaube, wenn wir alle kriminelle Moslems rausschmeissen würden (was momentan leider unrealistisch ist), dann würde unter der deutschen Jugend die Kriminalitätsrate zurückgehen. Ganz auf Null natürlich nicht, dafür sorgen allein schon die TV-Privatsender mit ihrem Müllsendungen. Und die prolligen Rapper.

    Aber zumindestens fällt der Kokurrenzdruck zu türkischen und arabischen Jugendgangs weg, denen sie häufig nacheifern. Zudem gibt es ja internationale Gangs, in denen auch Deutsche dabei sind. die Polizei hätte dann auch mehr Zeit, sich um das einheimische Klientel zu kümmern.

    Die Russlanddeutschen sind nach den Moslems die nächstgrösste Problemgruppe. Da bin ich aber optimistisch, dass mittelfristig deren Kriminalitätsdrang nachlassen wird, wenn die erst mal Familien haben. Und vorallendingen werden deren Kinder Deutsch lernen, was bei den Kulturbereicherern oft genug nicht der Fall ist.

    Sorgen mache ich mir um das Gesindel, was dank Schengen jetzt über die EU-Ostgrenzen einsickert. Und, wenn Bulgaren und Rumänen dieselbe Reisefreiheit kriegen, wie die Schengenstaaten. Dann kommen jede Menge Brutalos rüber. Die Kriminalitäts-Multikulti wird Dank der EU also nicht aufhören!

  90. Worauf man z. B. bei den grossen türkischen Verbänden leider lange warten kann, dazu äussern sich jetzt einzelne ausländische Mitbürger in BILD:

    Wir sind anständige Ausländer
    Wer kriminell wird, muss raus

    BILD traf ausländische Mitbürger in mehreren deutschen Städten, die sich entsetzt über die Gewalt-Exzesse äußern und fordern, dass kriminelle Ausländer abgeschoben werden.

    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/vermischtes/2008/01/12/auslaender/anstaendige-mitbuerger,geo=3462676.html

    Ich höre von japanischen und amerikanischen Freunden auch ständig: Warum lasst ihr euch das alles in eurem eigenen Land gefallen ?

    Die Erklärungen fallen mir zunehmend schwerer. Deutschland ist zum Tollhaus geworden.

  91. „Tatsache sei, dass türkische Jugendliche dreimal so oft straffällig würden wie deutsche“

    Ja und die sind nur 5% unsere bevolkerung,was wenn sie 10 oder 15% sind. Dan haben wir krieg in unseren Strassen!!!!!
    Blöde linkekopfen,erwach endlich mal.

  92. #58 the-crusader (11. Jan 2008 22:33)

    Natürlich läuft das Verblödungs TV zur Hochform auf mit Drecksendungen, damit der deutsche Michel schön weiter schlafen kann.

  93. #89 Wotan (12. Jan 2008 00:07)
    Schon eigenartig, oder nicht? Der Steingeier rappt mit Rassist Muhaba, die Zypries mokiert sich über „ungebrieften“ Türken, ist die SPD nur noch von solchen Typen durchsetzt?

  94. Gerade an Herrn Struck über das Onlineformular des Bundestages geschickt:

    Sehr geehrter Herr Dr. Struck,

    Ihre Aussage bzgl. dem Ministerpräsidenten aus Hessen, Herrn Koch, dass ihm die kriminellen gewalttätigen Übergriffe seitens jugendlicher Ausländer für seinen Wahlkampf sehr gelegen kommen, empfinde ich gelinde gesagt, als Unverschämtheit gegenüber Herrn Koch und auch den Opfern dieser Verbrechen. Fakt ist, dass die Mehrzahl der durch Jugendliche begangene Schwerverbrechen durch Jugendliche mit Migrationshintergrund – zumeist aus dem moslemischen Kulturkreis – verübt werden. Herr Koch zerrt diese Thematik nun in die Öffentlichkeit, ob aus wahltaktischen Gründen oder nicht, sei dahin gestellt. SPD und Grüne können jedoch nicht so weitermachen wie bisher und die Augen vor der Realität verschließen. Wenn Sie sich bei den Bürgern und auch Polizisten umhören, haben diese genug von kriminellen Ausländern, von No-Go-Zonen für Deutsche und des anschließenden Kuschelkurses seitens der Politiker und der Gerichte.
    Fakt ist, dass sich viele Deutsche nachts in Großstädten nicht mehr sicher fühlen – oder haben Sie etwa die letzte ‚Hart aber fair‘-Sendung verpaßt? Die Politik kann nicht weiterhin so weltfremd sein, nur weil sie selbst in gepanzerten Limousinen mit Personenschützern unterwegs ist, in besseren Stadtteilen lebt und ihre Kinder auf ‚gute‘ Schulen schickt. In der Bevölkerung brodelt es – ob Herr Koch das nun nutzt oder nicht – er benennt es wenigstens.
    Und, nein, Herr Struck, ich bin kein Hesse, ich bin Niedersachse – wie Sie. Und ich habe mehr als 20 Jahre lang, da ich meine Wurzeln in einer Arbeiterfamilie habe, treu die SPD gewählt. Aber das kann ich nicht mehr, auch wenn mir die Thematik ‚Mindestlohn‘ sehr am Herzen liegt. Weil die SPD auf dem Gebiet der Ausländerkriminalität in meinen Augen versagt, wegen Ihnen und wegen Frau Zypries, für die Besucher eines Terrorausbildungscamps nur dann verurteilt werden können, wenn sie hinterher auch wirklich eine Straftat planen wollen…

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ein Ex-SPD-Wähler aus Niedersachsen

  95. @ #101 Humphrey

    die integrierten auslaender sagen das schon lange, nicht erst seit den aktuell endlich einer breiteren oeffentlichkeit bekannt gewordenen faellen.

    in meinem freundeskreis in deutschland habe ich viele (integrierte) auslaender (der „1. generation; zwischen 45 und Anfang 50 jahre alt). auch hier ist es oft so bei den familien, in denen beide ehepartner auslaender sind (in vielen faellen sind es auch „mischehen“), dass die maenner ein etwas besseres deutsch sprechen, da sie einfach oefters mit deutschen zusammen sind als die frauen (die sich doch zunaechst etwas mehr um die kindererziehung kuemmern, und meist nur nebenbei arbeiten), aber trotzdem sprechen deren kinder akzentfrei deutsch, haben alle mindestens einen (guten) realschulabschluss, einige stehen kurz vorm abi (mit guten noten) und einige studieren bereits (bzw. sind schon mit dem studium fertig, u.a. auch lehramt, wobei hier auch schon entsprechende „erfahrungen“ mit museljungs gemacht werden durften, die lehrerinnen nicht anerkennen).

    das sind die auslaender, die deutschland braucht!

    und eben diese freunde und bekannte sind, um es mit den worten der linken zu sagen, rassistischer als die deutschen. wenn wir als deutsche die ganzen jahre das von uns gegeben haetten, was ich manchmal aus meinem freundeskreis hoeren konnte … so weit rechts haette man uns gar nicht stellen koennen. dagegen sind kochs aussagen linke parolen …

    aber der punkt ist: diese auslaender sehen, dass das pack in einigen monaten mit dem arsch umwirft, was die guten, intergrierten auslaender in vielen jahren aufgebaut haben: ihr ansehen. denn es wird einmal eine zeit kommen, wo der „gemeine buerger“ nicht mehr zwischen guten und schlechten auslaendern unterscheidet, wenn dieses muselvolk den hass in der deutschen bevoelkerung auf alles fremde geschuert hat und nicht mehr differenziert wird.

    davor haben die „guten“ angst!

  96. Zum Vorwurf der Einsparung von Polizei und Justiz in Hessen:
    Für deutschstämmige Straftäter allein ist selbst dieser ausgedünnte Polizei und Justizapparat völlig überdimensioniert.
    Die Therapie muss deshalb bei Ausweisungen ansetzen.
    MfG cf29

  97. ZDF Nachrichten die zwischen 18 und 30 Jahre alten Menschen in Deutschland fordern mit Mehrheit härtere Strafen !!!! Denkt mal nach.

  98. Und ja ich fühle mich verraten, wir leben in einer Demokratie!!! Und die Mehrheit hat die Menschen gewähren lassen die es dazu gekommen lassen haben. Für die Menschen sollen wir jetzt die Rente bezahlen? Wofür dafür das die Mehrheit durch Wahlen dieses Unding produziert hat?

  99. Wir wissen wo Struck herkommt und hingehoert.(Prolet)
    Es war nicht notwendig, uns durch unqualifizierte Hassausbrueche im Interesse der Landtagswahlen, daran zu erinnern.

  100. Ich möchte da sicherlich nicht nachstehen, Herr Struck: Sie können sich mich auch gerne mal. Struck der Spack!

    Kleiner Tip: Der reagiert nur so, weil er nix mehr zu melden hat und sich „profilieren“ muss, d.h. keine Sau interessiert sich mehr für die kleine SPD-Glatze.

    Linksfaschistische SPD-Glatze, ab zur SED(DieLinkische) mit Dir!

  101. Warum soll ich eigentlich noch arbeiten gehen??? Um den nächsten tief gelegten BMW zu bezahlen der mich von Steuergeldern finanziert tot fährt? Ich lebe im mit ärmsten Viertel der Stadt Berlin. Da quietschen die Reifen und fast einzig und alleine hier gibt es ein Neujahrsfeuerwerk. Steuergeld und Gutmenschelei machens möglich. So einfach ist das.

  102. Es ist soweit gekommen, daß der deutsche Michel langsam aufwacht und seine Rechte und den Schutz seiner Familie in die eigene Hand nimmt, weil er sich von seiner Obrigkeit verlassen sieht.
    Das kann nicht gut ausgehen.

    Da ist keine Objektivität mehr zu finden.

    So weit sind wir jetzt.

    Leider !!!!

  103. Und wenn wir vielleicht auch nicht viele Kinder haben, so haben wir doch noch unsere Eltern und Omas und Opas.

    Diese genießen unseren Schutz, die lassen wir nicht ungestraft niederknüppeln .

  104. Hmmm, die Idee mit den Postkarten gefällt mir äußerst gut …
    Kurzer, knackiger Text, aufgelegt auf ein Bild. Nicht mehr als anderthalb Sätze, und dann Querverweise in´s www.
    Ich hätte auch evt. einen Drucker, der sie herstellen könnte.
    Gäbe es denn genügend Interessiertem die mitzögen?
    Verflixt, für solche Planungen wäre ein Chat/ Forum/ etc. sehr hilfreich.

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  105. @kognitv vergiss das internet, Briefe schreiben, deine Klassenkameraden/innen anschreiben. Alle Studienkollegen usw. Internet sieht jeder was sonst ist keiner.

  106. #129 ZdAi

    Klassenkameraden, Studienkollegen? *lacht* Danke für die Blumen. Beides ist schon `ne Zeit her.

    Aber ich meinte nicht das Internet. Ich dachte an den Druck von richtigen Postkarten.

    Ansonsten bliebe die Möglichkeit, sowas zu starten, zumindest in dieser Art. Das Layout im Net hinterlegen, und jeder kann´s ausdrucken, auf eigene Kosten und dann versenden.

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  107. Die Deutschen sind sich selbst die schlimmsten Feinde.

    Die Mohammedaner nehmen nur das in Anspruch ,daß ihnen die Deutschen im vorauseilenden Gehorsam zugestehen.

    Sie hätten nie gewagt solche Forderungen zu stellen.

    Aber, wenn es angeboten wird, wären sie ja blöde, es nicht anzunehmen.

    Im Gegenteil Schwäche muß ausgenutzt werden.
    Kann man ihne nicht verübeln.

    Der Untergang unserer Gesellschaft ist Rot-Grün.

  108. Struck ist schon immer eine Labertasche gewesen, nix neues. Der kommt mir manchmal vor, als wäre er besoffen. Wäre nicht verwunderlich, um sein eignes Gelaber zu ertragen. Um nochmal auf die Plasberg-Show zu sprechen zu kommen: Am Besten war die sog. Justiz-Trulla Zypris: „Ich fahre ja auch U-bahn ohne Bodyguards…“ Lol… Dann wohl eher morgens um 10 Uhr, wenn unsere Hartz4- Museltruppe ihren Koksrausch auspennt…
    Zu PI: Und wir werden immer mehr….. Und das ist gut so! Politiker (Sozialschmarotzer) lernen das Schwitzen. Und das ist besser so!!!

  109. Einer geht noch:
    Ich bin, ehrlicht gesagt, der Meinung, das es uns echten Deutschen einfach noch zu gut geht. Ich hoffe auf die große Wirtschaftskrise, die aus den USA zu uns kommt. Erst dann, wenn es uns richtig dreckig geht, werden die Leute den Hintern hochkriegen und sich an die halten, die das europäische Elend verbockt haben. Die Rache ist Mein, sprach der Herr.
    Die Verantwortlichen in Europa sollen sich nicht zu früh freuen. Ich glaube fest daran, das eines Tages ein Sturm aufzieht, den niemand vergessen wird. Ich für meinen Teil bin bereit: Die Klingen sind geschärft…
    Wie sagte jemand mal: Jede Generation braucht ihren Krieg… Vielleicht ist da was dran???

  110. Mein Vater ist SPD-Mitglied, ein seniler Versager. Er kann nichts eingestehen und wird dann sogar ausfallen wenn man ihn nur freundlich an die Wirklichkeit erinnert. Wir müssen verhindern, dass Linke zur Wahl gehen. Wenn uns Demokratie etwas wert ist, müssen wir die Wahlen sabotieren.

  111. Man hat alles schön dargestellt in unserem lustigen Filmkanal. Dabei müßte die Fragestellung ganz anders lauten.

    Wie wurde etwas geahndet und bisher umgesetzt ???? Das Jugendstrafrecht geht an seine Spitzengrenzen zwischen 10-15 Jahre Freiheitsentzug. Wann wurde diese Strafe jemals ausgesprochen????? Was muß ich dafür noch tun???? Den ganzen Kontinent auslöschen???

    Wir könnten auch dreihundert Jahre Strafvollzug einfordern. Völlig egal. Was ich lese ist: Hier mal wieder nach Hause geschickt, dort kein Platz im Bau.

    Naja, bissel Bewährung und das gleiche Spiel.****gelangweilt guckt****

    Ein Jährchen???? Kein Problem. Geht mir das Arbeitsamt wenigstens nicht auf den Sack. Drogen??? Schmeißt man locker über den Zaun. Deswegen gabs auch mal eine ganz heftige Debatte drüber. Geändert hat sich bisher nichts.

    Tja, Frau Zypries. Hier herscht zwar ein rauher aber erfrischender Wind. Gewöhnen Sie sich langsam daran. Ist aber sonst ganz lustig hier 🙂

    Spider

  112. Wie man beim U-Bahn- Schläger wieder sieht: Die einzige Strafe, die funktioniert, ist die Abschiebung. Davor haben die nämlich richtig Angst : Nix mehr mit rumhängen, Stütze kassieren und bis mittags pennen… Hätte auch nix dagegen, unsere deutschfeindlichen Politiker mit auszuweisen…

  113. Lieber Herr St(r)uck. Für mich waren Sie schon immer eine Witzfigur und werden es wohl auch immer bleiben. Nicht persönlich nehmen. Ist nur meine persönliche Einschätzung.

    Können Sie von mir ja auch sagen. Politik sollten jedoch andere machen. Dazu sind wir beide zu dämlich.

    Nehmen Sie jetzt aber bitte Ihr Brüderchen Jessen mit an die Leine. Sie finden das feiste Kerlchen sicher auch ganz propper. Passen Sie aber gut darauf auf. Das kleine Kerlchen wauzt ab und an und kackt in die Bude. Also Vorsicht!

    Was ich jetzt alles in den letzten 48 Stunden beobachte, ist die pure Verzweiflung. Von allen Seiten. Ich schlafe jetzt kaum, weil ich es nicht möchte.

    Sie, weil sie es nicht können. Das unterscheidet uns.

    Über 100 Migrantengruppen klagen Koch an und und und…..Mordrio und Zetrio. Das ist der eigentliche Knackpunkt. Damit würde die ganze Philosophie seit 1968 weg sterben. Das ist Eure einzige Angst.

    Es wurde ausgesprochen was nicht sein darf.

    Immer locker bleiben. Wir sind noch noch gar nicht fertig.

    Man läßt uns nicht mal ausreden.

    Cheffe Stefan, red doch mal ein Machtwort. Jeden Abend muß ich Pillen schlucken wegen der ganzen Schreckensmeldungen.

    Rot/Grün und staatlich gesponserte Einwanderungsunternehmen explodieren gerade. Jaaaaaaa, endlich verlieren sie die Nerven.

    Liebe PI-Kinders, jetzt seid ihr gefragt. Man braucht Euch. 🙂

    Euer Spider

  114. „Es ist, als wäre ein Stein ins Rollen gekommen“, heißt es im Artikel oben. Anscheinend bleibt es nicht beim einsam rollenden Stein. Anscheinend wird er zur Lawine.

  115. SPD- offene Freude über elende Lohnverhältnisse

    Die Menschen erkennen, dass wir uns jetzt intensiver als vielleicht noch vor vier, fünf Jahren um das Thema soziale Gerechtigkeit kümmern. Normalbürger haben den Eindruck, es geht nicht mehr sozial gerecht zu. Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auf….
    Das war der Eindruck, der entstanden ist durch die Agenda-Politik, die wir machen mussten, um das Land wettbewerbsfähig zu halten. Die Erfolge sieht man ja, mehr Jobs und mehr Arbeit. Trotzdem haben die Menschen mehr und mehr den Eindruck, dass viele auf der Strecke bleiben, andere sich aber eine goldene Nase verdienen.

    http://tinyurl.com/ynp23d

    „Struck freut sich über das Arbeiterelend! Man möchte glauben, die Niedrigstlöhne kämen der SPD wie gerufen.“

    So oder so ähnlich müsste eine Entgegnung zum Mindestlohnwahlkampf der SPD lauten. Die SPD ist geradezu überglücklich, dass Leute den ganzen Tag hart schuften und dennoch Sozialleistungen vom Staat erbitten müssen. Das hat die SPD mitverschuldet. Dennoch bläst sie sich auf wie der Retter der Witwen, Waisen und kleinen Arbeiter. Folgerichtig müsste sich also Roland Koch hinstellen und Peter Struck ins Gesicht schmettern, dass sich die SPD über das Elend der Geringverdiener freut, denn es sichert ihr Stimmen. Seltsamerweise tut Herr Koch das nicht. Wahrscheinlich ist es nicht so wirksam wie zu behaupten, Roland Koch freue sich über jeden, von Ausländern halbtotgeprügelten „Scheißdeutschen“. Wer hat denn die elenden Hatz IV-Gesetze durchgeboxt? War das nicht die rot-grüne-Regierung? War das nicht ein SPD-Bundeskanzler Schröder, der jetzt wieder den dicken Max markiert? Nur mal ein Beispiel, was rot-grüne Regierungspolitik angerichtet hat. Ein Lagerleiter bei PORTA, der bisher immer die besten Inventuren im Osten durchgeführt hat, wird mit 49 Jahren gefeuert, weil das mit 50 schwerer wäre. Nach einem Jahr vergeblicher Bewerbung um eine neue Stelle darf er die ganze Altersvorsorge bis auf einen festgelegten Betrag aufbrauchen und sinkt dann auf ein Existenzniveau, das es ihm erschwert, sich weiterhin in das Berufsleben einzubringen. Seine Frau arbeitet in einem Minijob, die Eltern sind alt und niemand da, der sich bei einem Wegzug in die alten Bundesländer kümmern würde. Das hat natürlich alles nichts mit der SPD-Regierung zu tun, die auf das schwache Gedächtnis der Menschen setzt und jetzt wieder zum Anwalt des kleinen Mannes mutiert. Des kleinen Mannes, der vorher mit Hilfe der SPD um seine Ersparnisse für das Alter gebracht wurde. Und wer hat uns denn erzählt, dass Deutschland am Hindukusch verteidigt wird? War das nicht dieser Peter Struck, der nun Deutschland nicht mal in Deutschland verteidigen will? Dem es furzegal ist, wie viele Leute noch als „Scheißdeutsche“ beschimpft werden, verprügelt, erstochen oder totgeschlagen, Hauptsache, man spricht nicht drüber, denn darüber sprechen, das ist unanständig? Unanständiger jedenfalls, als auf den Hinweis eines 76ig jährigen Pensionärs auf das Rauchverbot in der U-Bahn, den Mann zu verfolgen, ihn niederzuschlagen und ins Krankenhaus zu treten. Die SPD freut sich über jeden, der den ganzen Tag schuftet und dennoch Sozialleistungen beantragen muss. Sie profitiert von der Armut der Leute. Man kann es gar nicht oft genug wiederholen!
    Und bevor jetzt irgendein Schlaumeier auftaucht und was vom Lebensniveau in Afrika faselt, dummerweise liegt Deutschland in Europa und ich habe noch keinen Afrikavergleicher erlebt, der das Gehalt eines Angestellten in Kenia haben wollte, weil die damit auch zufrieden sind.

  116. Bzgl. „Nazikeule“:

    Wenn man von einer Person als „Nazi“ oder „nazigleich“ bezeichnet wird, egal ob in Real Life oder hier im Internet – erfüllt das nicht den Straftatbestand der „Beleidigung“, „Verleumdung“ oder „übler Nachrede“?

    Damit könnte man doch den Nazikeulenauspacker ganz leicht ihre verfaulten Zähne ziehen 🙂

  117. Struck? Dieser glatzköpfige Zwerg, der Deutschland am Hindukusch verteidigen lassen will?

    Neulich bei uns im Dorf: ich stehe an der Kasse der Tankstelle. Vor mir ein Uniformierter, hinter mir entsteht eine Schlange. Der Uniformierte wird vom Tankebesitzer gefragt: Na, General, wieviele Jahre hast Du denn noch?

    Antwort: 14 Tage! Allseitiges Erstaunen: Für die Pension ist er sichtlich noch zu jung.

    Nee, sagt er. Ich bin doch nicht blöd. Als ich angefangen bin, war alles klar: eindeutig definierter Auftrag, klares Feindbild, Verteidigung des Landes. Und jetzt? Glaubt Ihr denn, ich gehe zu den Musels und laß mich umbringen, weil irgendwelche Mullahs ihre Frauen verkloppen oder so? Ich hab Schluß gemacht. Ist nicht mein Verein.

    Allseitige Zustimmung in der Schlange: Es ergibt sich ein höchst interessantes Gespräch, politisch sehr, sehr inkorrekt.

    Und alle Strucks, Roths, Mutlus, Zypries‘ hätten da mal mithören sollen…

    Das Volk hat die Schnauze randvoll! Ich auch.

  118. Also wer wie ich im Einzugsbereich des MDR – Mitteldeutscher Rorfunk – lebt, muß den Eindruck bekommen, daß bei diesem Sender ein SED/PDS-Parteibuch Einstellungsvoraussetzung ist. Naja, vielleicht werden auch einzelne SPDler eingestellt, wenn sie sich nur zum „demokratischen Sozialismus“ bekennen.

    Es ist einfach nur zum Kotzen! Und diese Sozialismus-Propagandashow wird auch noch vom Volk mit GEZ-Mitteln finanziert!

  119. Bei dem Struck und seinen Spiessgesellen liegen
    die Nerven blitzeblank. Diese Strategie hat
    sie bis ins Mark getroffen und aufgewühlt.
    Langsam formieren sie sich wieder mit der
    kurzzeitig abgetauchten Presse der Nationalen
    Front. Also, am besten scharf nachwaschen
    und nicht locker lassen.

  120. Wir müssen es klar aussprechen: Die Moslemverbände werden immer mehr zu Täterschutzverbände.

  121. Ich glaube mittlererweile der Koch hat ein Fass aufgemacht, mit dem es selber nicht gerechnet hat, dass soviel Druck drin ist.
    Die CDU und Herr Koch wird bei der Wiederwahl in Hessen, in der Tat Farbe bekennen müssen.
    Über die SPD äußere ich mich nicht mehr, sie ist keine Arbeitnehmerpartei mehr, sondern ein Alt-68er Volksverdummungspartei.
    Ich glaube Wehner rotiert im Grab wenn er SPD hört.

  122. #125 IchDoch

    Richtig!

    Und die Rezessions schwappt in den nächsten beiden Jahren zu uns rüber. In Spanien bahnt sich dieselbe Immobilienkrise an.

    Es können nicht genug deutsche Frauen, die mit Musels verheiratet sind, von denen erniedrigt und geschlagen werden, damit sie endlich auch aufwachen!

    Leuten wie dem dümmlichen Struck, der Zypries, Ströbele, Fatima Roth etc. muss endlich das Maul gestopft werden. Aber solange es noch Muppetshows gibt wie Anne Will aus dem Progagandaministerium gibt, wird diesen Volksverhetzern ein zu großes Forum geboten. Daher: kein Kreuz bei der Wahl links von der CDU/CSU!

  123. Noch was zu Koch und der hessischen Justiz:

    Das Propagandaministerium hat am Tage nach Plasberg über die Ticker laufen lassen, dass Hessens Justiz die langsamste sei.

    Von mir aus die langsamste. Nicht gewertet wurde hingegen, dass die hessischen Richter am härtesten bestrafen (weiß ich nicht)! Und genau darauf kommt es an.

    Was bringt es, wenn z. B. in NRW die Täter bereits 1 Woche nach der Tat freigesprochen werden? Besser ist es doch, wenn sie nach 5 Monaten Verfahren wenigstens auch zu einer Freiheitsstrafe verurteilt werden.

    Es studieren dermaßen viele Musels Jura, dass wir darauf warten können, dass die Muselstraftäter überhaupt nicht mehr bestraft werden.

  124. # 137 willow

    MDR = DDR Qualitätsfernsehen.

    Man erinnere sich auch an den internen Umgang mit stasibelasteten Mitarbeitern des MDR, vor allem an die unerträglich verharmlosenden und beschönigenden Aussagen des damaligen Intendanten des MDR, Prof. Udo Reiter.

    Die abgehalfterten, trachtengewandeten C-Promi-Mutanten in den ossigerechten Klamaukstadeln, panem et circensis für ergraute Flechtschuhwerkträger, sind ein ästhetischer GAU.

    Viel befremdlicher ist, daß man sich allwöchentlich mit Abscheu vom wohlgenährten Fortbestehen der DDR überzeugen kann:

    „Ein Fall für Escher“, MDR, donnertags 20.15 Uhr.

    Diese verkommene, hinterfotzige und pseudo-engagiert, servil-spießige Moderatoren-Knallcharge ist die widerlichste Gestalt im gesamten öffentlichrechtlichen Bezahlfernsehen.

    Der Stachel im fetten Fleisch der SED/PDS/DIE LINKE:

    http://www.stiftung-hsh.de

Comments are closed.