bibelmy.jpgJa, Sie haben richtig gehört, die malaysische Regierung hat das Wort „Allah“ tatsächlich verboten und zwar den Christen. Die katholische Kirche darf zukünftig in ihren Publikationen das Wort „Allah“ (als Übersetzung von „Gott“ auf Arabisch) nicht mehr verwenden.

Das berichtet RP Online mit Bezug auf den Herald, die Wochenzeitung der katholischen Kirche Malaysias. Für die malaysische Kirche ist dieses Verbot in der gegenwärtigen politischen Lage mehr als schockierend. Eine Klage dagegen wurde beim Obersten Gericht in Kuala Lumpur bereits eingereicht.

Für die Kirche ist das Verbot des Arabischen Wortes für Gott ein Beweis dafür, dass im islamisch geprägten Malaysia die Verfassungsgarantie auf Religionsfreiheit für Nicht-Muslime aufgehoben wurde. Alle müssen sich jetzt dem Islam als der Religion der ethnischen Mehrheit Malaysias anpassen. Bereits wurden am malaysischen Zoll 32 Bibeln beschlagnahmt, die Anfang Februar am Flughafen von Kuala Lumpur im Gepäck einer Katholikin entdeckt und konfisziert worden sind. Der Grund: Gemäß neuen Vorschriften müsse die „Behörde zur Veröffentlichung von Koranschriften“ alle religiösen Bücher vor der Einfuhr begutachten.

Der Chefredakteur des „Herald“, Jesuitenpater Lawrence Andrew:

„Wir müssen uns bewusst werden, dass wir auf einem schlüpfrigen Pfad sind, der uns, die Nicht-Muslime, zur Dhimmitude führt.“

Der Jesuit erläuterte, das islamische Konzept der „Dhimmitude“ verlange von in islamischen Staaten geduldeten „Andersgläubigen“, ihr öffentliches Leben so zu führen, dass es dem Islam und den Muslimen in keiner Weise hinderlich ist.

(Spürnasen: Waldnachtschatten, Rudolf und Jürgen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. Die ethnische Mehrheit Malaysias stellen die moslemischen Malayen.

    Die das Land vorwärts bringenden Einwohner sind indischen oder chinesischen Ursprungs.

    Alles klar?

  2. Ist nicht Allah der Name eines VORislamischen Hochgottes, eines Mondgötzen, der neben ca. 360 anderen Götzen in der Kaaba vertreten war?
    Warum sollten dann Christen IHREN Gott, den Ewigen, so benennen? Oder bin ich, was die Bedeutung des Wortes „Allah“ falsch unterrichtet?

  3. „Der Jesuit erläuterte, das islamische Konzept der “Dhimmitude” verlange von in islamischen Staaten geduldeten “Andersgläubigen”, ihr öffentliches Leben so zu führen, dass es dem Islam und den Muslimen in keiner Weise hinderlich ist.“

    Erdogan, ick hör‘ dir trapsen: Integrationsforderung = Islambehinderung. Straftatbestand. Fertig.

  4. Es hiess doch, dass Christen das Wort benutzen sollen.

    Und ich dachte man verwende dort das Wort Illaih. Zumindest im Glaubensbekenntnis.

  5. Und nochwas:
    Das Islamische Predigtwort des SWR enthält kein „Allah“, da ist von „Gott“ die Rede, grad so, als wärs derselbe. Verstellung ohne Ende, Täuschung und Tricksen bis zum Anschlag.

  6. „Der Jesuit erläuterte, das islamische Konzept der “Dhimmitude” verlange von in islamischen Staaten geduldeten “Andersgläubigen”, ihr öffentliches Leben so zu führen, dass es dem Islam und den Muslimen in keiner Weise hinderlich ist.“

    Das erinnert stark an die Dhimmitude im Osmanischen Reich, in der Andersgläubige ihre Religion, Sitten und Bräuche ausüben konnten – solange es den Muslimen nicht auffiel. (vgl. Majoros u. Rill, „Das Osmanische Reich 1300 – 1922“)
    „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut (saghiruun) aus der Hand Tribut [= Dhimmisteuer = Recht auf Leben] entrichten!“ (Koran 9, 29)
    Fazit: Hat alles nichts mit dem Islam zu tun.

  7. Was kratzt es die deutsche Eiche, wenn sich ein Schwein an ihr reibt…..
    Es zeigt doch deutlich, wohin das Schiff fahren soll. Umso wichtiger, im hier und jetzt alle strategischen Positionen zu besetzen und keinen Fussbreit den Faschisten ! Die Antwort muss ganz klar sein, kein Zurückweichen, kein Nachgeben, keine Zugeständnisse, keine Gefangenen, kein anderes Bier. Und da sind wir ja mit PI auf gutem Wege.

  8. In der Touristen-Werbung wird das bestimmt nicht erwähnt:
    Malaysia truly asia.

    Gebt uns euer Geld, aber wagt es ja nicht irgendetwas zu tun, was unserer Kultur widerspricht!

    Genau das Gegenteil von Deutschland:
    Nehmt unser Geld, aber wagt es ja nicht euch zu assimilieren!

    Es ist nicht mehr mit anzusehen, wie Ex-Muslime bei uns beschimpft werden – auf der anderen Seite aber das Gespräch mit moderaten Taliban gesucht wird.

  9. Allah ist in der Bibel ohnehin Unfug – wissen wir doch. Man stelle sich vor:
    Joh 3:16
    Denn also hat Allah die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
    Nach islamischer Lehre gehen wir mit dieser Aussage direkt in die Hölle, weil Allah keinen Sohn haben kann. Allah in der Bibel war schon immer falsch.

  10. Die Mohammedaner betrachten den Begriff lediglich als ihr „geistiges Eigentum“.

    Schließlich hat doch Mohammed diesen Begriff für einen nicht-existenten „Gott“ geschaffen.

    Am besten, man wählt es zum „Unwort des Jahrhunderts“ !!!

  11. Endlich mal eine realistische Entwicklung, damit auch der letzte Multikulti Fanatiker zumindest den nötigen Unterschied zwischen Gott und dem antichristlichen Allah erkennt.

  12. #6 int (21. Feb 2008 13:10)
    Solange “ich´s noch “darf”“:

    Allahu Akbar, Allahu Akbar, Alaaaahu Akabar,

    A……

    http://vidmax.com/index.php/videos/view/5651

    Bei Audio-Leistungen über ein kW bitte die Lautstärke v o r dem (beabsichtigten) Abschuss der v i e r t e n Granate zurückregeln.
    ==============================================

    Oder sollte der große Allah,
    gepriesen sei sein Name,
    etwas von Hackfleisch,
    Fleisch, hackbar,
    sollte der große Allah,
    gepriesen sei sein Name,
    „Allahu hackbar“ verstanden haben?

  13. Allah Allah manche Strecke dass zum Zwecke Wasser fliesse und dem Bade sich ergiesse.

    Mein texanischer Freund und ich haben letztens mal ein wenig gescherzt. Fagt ein Marine seinen Sergeant „Sarge, warum schreien die Windelschädel immer nach Admiral Ackbar?“

  14. ==============================================
    #23 Schweinsohr (21. Feb 2008 13:43) AllahuNacktbar
    ==============================================

    Allahu machbar

    Alla hopp, alla da, alla hopp da.
    (Hessisch, badensisch, pfälzisch….(?) )

  15. @26, Fingerzeig: Wenn ich das Thema etwas variieren darf:

    Ph’nglui mglw’nafh Allahu al-Kaa’ba wgah’nagl fhtagn!

  16. ==============================================
    #26 Fingerzeig (21. Feb 2008 13:50)

    AllahuKackBar
    AllahuSnackBar
    AllahuKnackBar
    AllahhuSchnackStar
    AllahuSackHaar
    AllahuDeppSchar

    ich wäre für einen Wettbewerb

    ==============================================

    Du bist ja wahrhaft kreativ!

    Allahu Sackbar

    Hier könnte, wie so oft, die äußerst verständliche Deutsche Amtssprache weiterhelfen:

    Der Wertsack
    ist ein Beutel,
    der aufgrund seiner besonderen Verwendung nicht Wertbeutel,
    sondern Wertsack genannt wird,
    weil sein Inhalt aus mehreren Wertbeuteln besteht,
    die in den Wertsack nicht verbeutelt,
    sondern versackt werden.
    Sollte es sich bei der Inhaltsfeststellung
    eines Wertsackes herausstellen,
    dass ein in einem Wertsack versackter Versackbeutel,
    statt im Wertsack
    in einem der im Wertsack versackten Wertbeutel hätte versackt sein müssen,
    so ist die infrage kommende Versackstelle unverzüglich zu benachrichtigen.

  17. wollte nicht mal ein durchgeknallter Christen-Bischof Gott durch Allah ersetzten??? Da erfährt er was die „Gegenseite“ davon hält – nichts.

    Also Unterwerf dich nicht du A!Ҥ$ Рlern deine Kultur zu verteidigen.

  18. #29 byzanz (21. Feb 2008 13:58)

    Ist eigentlich der gute Opa mit dem einzigen Schlüssel zum Keller schon wieder im gelobten Land, in dem für alle Migranten Milch und Honig fliessen oder weilt er noch vor lauter Trauer in der Türkei?

  19. @ #30 int

    Ich schrieb S a c k h a a r
    und S n a c k b ar

    und nicht Sackbar…

    Jetzt bitte nicht am „Sack“ aufhängen…
    Eh ich meine daran festbeissen..

    Ach Mist! Aus der Geschichte komm ich nicht mehr heile raus oder?

    😉

  20. ==============================================
    @ #30 int

    Ich schrieb S a c k h a a r
    und S n a c k b ar

    und nicht Sackbar…

    Jetzt bitte nicht am “Sack” aufhängen…
    Eh ich meine daran festbeissen..

    Ach Mist! Aus der Geschichte komm ich nicht mehr heile raus oder?
    ==============================================

    Das ist wahr, „Sackbar“ kam von mir.

    Ich kann Dich doch in deiner Kreativität nicht alleine lassen! 😛

  21. Dieses Konzept gibt es in Deutschland und Europa doch schon lange. Da ist Malaysia erschreckend rückständig.

  22. @ #22 Fundamentalist (21. Feb 2008 13:42)

    Quelle.

    http://www.semon-online.de

    Stichwort Islam

    Dort findet man sehr gute Vorträge über den Islam. Auch über die Zeit der ersten Kalifen.

    Sehr zu empfehlen.

    Auch der von Ihnen benannte Vortrag ist dort zu finden.(und noch bessere):-))

    Gruß

    Antonio

  23. #5 karim (21. Feb 2008 13:07)

    Es gibt im Arabischen kein anderes Wort für Gott als nur Allah.

    Die „Personen“ die dahinter stehen sind grundverschieden.
    Der Allah des Islam hat mit dem „Allah“ der Bibel nicht im Entfernstesten etwas zu tun.

    mp3´s von semon-online runterladen und hören, hören, hören 🙂

  24. Kann man sich dem Namen Allah hier in Deutschland nicht schützen lassen?
    Um dann eine Umbenennung von Schwein auf Allah zu veranlassen?

    Das währe doch mal was, wenn ein Moslem dann Fragt: „is das Allah oder Rind?“

  25. Die katholische Kirche darf zukünftig in ihren Publikationen das Wort “Allah” (als Übersetzung von „Gott“ auf Arabisch) nicht mehr verwenden.

    Na endlich!

    Wurde ja auch Zeit, dass es endlich auch dem hinterletzten Dhimmi klar gemacht wird: Allah ist nicht gleich „Gott“!

    Allahisten wussten das schon immer, auch wenn sie einem Christen frech ins Gesicht lügen „Wir glauben alle an einen Gott“ und die Christen verstanden dies als “ Gott = Allah“.

    Nun ist endlich schluss mit Kuschel-Islam.

    http://img.stern.de/_content/57/02/570242/jihad_500.jpg

    Islam = Krieg.

  26. #5 @karim

    Ist nicht Allah der Name eines VORislamischen Hochgottes, eines Mondgötzen, der neben ca. 360 anderen Götzen in der Kaaba vertreten war?
    Warum sollten dann Christen IHREN Gott, den Ewigen, so benennen? Oder bin ich, was die Bedeutung des Wortes “Allah” falsch unterrichtet?

    Sehr richtig, Karim.

    Allah=Mondgott und die Anhänger demzufolge Allahisten

    http://www.flammor.com/tidstecken/jihad6.jpg

    Islam = Krieg.

  27. @ # 6
    Alla hu hu hu hu hu…

    Na, wie heißts in unseren Kreisen so schön?

    Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort- das Video bewist also, dass es den einen gibt den anderen nicht…

  28. und was wird dann aus dem schönen „himmelherrgottsakrakruzitürken“?

    himmelallahsakrakruzinichtassimilierte???? 🙂

    mfg
    wien 1529

  29. “himmelherrgottsakrakruzitürken”?

    Vorschlag zur Güte @ Wien1529

    „hölleallahnichtsakranichtkruziabertürkengohome“

    😉

    Beste Grüße nach Wien!

  30. Im „Glaubens“bekenntnis der Muslimen heißt es eindeutig, es gebe keinen Gott außer Allah. Vielfach wird Allah jedoch mit „Gott“ übersetzt – selbst schuld. Im Arabischen steht „Gott“ ganz eindeutig mit nur einem „L“ (resp. ‚Laam‘) also ??? (ich weiß nicht, ob das Arabische bei jedem rüberkommt), Allah jedoch mit zwei „L“ also ???? – ganz klar also, dass Allah der Name des Gottes der Muslime ist und ‚Ilah‘ (oder wie es z.B. bei den Kopten heißt ‚ilahna‘ )der (christliche) Gott (der eben schon vorher da war, oder warum muss man betonen, dass der richtige Gott Allah sei?). Man muss da nur sauber abgrenzen. Ich versuche selbst schon seit geraumer Zeit, bei Gesprächen mit koptischen Freunden, im Arabischen das Wort „Allah“ mit seinem dunkel gefärbten doppelten ‚L‘ durch das helle ‚ilah‘ zu ersetzen. Es gelingt aber nicht immer. Auch ein Indiz dafür, dass von vielen Christen in islamischen Ländern gedankenlos „Allah“ im Sinne von „Gott“ übernommen wurde – vielleicht aber auch, dass sie gezwungen wurden, nach außen sich wie „anständige“ (muslime) Bürger zu benehmen. Jedenfalls hat sich die -falsche- Übersetzung von „Allah“ als „Gott“ anscheinend in den Köpfen durchgesetzt. Eine Differenzierung täte dringend Not, oder?

  31. Wo ist das Problem? Auf einem Dhimmy-Vortrag über den friedfertigen Islam hat die rechte Hand (Nachfolger vom Rainer Grell?) von Ministerpräsident Öttinger (BW) gesagt, daß in allen arabisch sprechenden Staaten der Christengott von den Christen auch als Allah bezeichnet wird. Allerdings las ich aber mal was ganz anderes. Nämlich daß die arabische Christen nach Möglichkeit zur Abgrenzung das Wort „Rabb“ =Herr verwenden und nicht den Namen Allah. Sie sagen also Rabb = Herr, wenn sie vom Christen-Gott sprechen.
    @ Knuesel, kannst du mir diesbezüglich helfen, du bist doch in dieser Beziehung mit deinen Arabischkentnissen kompetent?
    Originalquelle weiß ich nicht mehr, fand beim googeln nur ca. in Seitenmitte Stefan Polt:
    http://www.wer-weiss-was.de/theme46/article2476188.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Rabb

    @ #10 zylik
    Stimmt, die im SWR reden von Gott. Eigentlich sollte man das Wort „Gott“ als Schutzmarke eintragen lassen, und dann von den Musels Lizensgebühren verlangen.

  32. Eigentlich finde ich es gut und toll ,daß die Muslime zwischen Allah und Gott beginnen endlich sauber zu unterscheiden !

    Sie haben theologisch nämlich durchaus recht dabei !

    Der CHRISTLICHE GOTT IST !! NICHT !! identisch mit Allah !

    Leider verschleiert dies der christlich ,opportunistische Klerus ,nach dem Motto …:

    „Tut mir nichts ,
    dann tu ich euch auch nichts!“
    oder

    „Trinkt doch eine mit,stellt euch nit esu an!“

    ………
    …immer wieder und Manche reden davon ,wir ,d.h.Juden ,Christen und Muslime ,würden an den gleichen „abrahamischen “ Gott glauben !
    Dies ist aber massiv zu kurz gegriffen ,denn der Gott der Christen ist sicher nicht der Gott der Muslime !

    Wenn es zutrifft ,daß der Islam die Dreifalltigkeit Gottes leugnet und die Existenz des heiligen Geistes ablehnt…
    ….ist es jedenfalls so .

    Denn ,wer den heiligen Geist ,also das Wirken Gottes im Menschen leugnet ,leugnet ,daß dieser Gott allmächtig ,omnipotent ist .

    Ein Gott aber ,der nicht im Menschen wirken kann ,ist nicht allmächtig ,da der Mensch ja gottfreie Zone ist ;Gott ist aber überall !

    Wenn die Muslime also lehren ,daß der Islamische Gott ,namens Allah nicht im Menschen leben und wirken kann ,leugnen sie den omnipotenten Gott der Christen …
    …….
    Allah ist also nur ein teilpotenter oder teilimpotenter Gott ,ein Gött`chen also ,oder
    eine Teilgottheit ,wie z.B., Bachus ,der Weingott der Griechen oder andere halbimpotente Götter oder Götzen verschiedener Zeiten und Kulturen !

    Der EINE und ALLMÄCHTIGE GOTT DER CHRISTEN und Juden ,kann dieser teilimpotente Allah aber logischerweise nicht sein !

    Die Logik darf ja muß ich ja zur zur Beantwortung dieser Frage zu Hilfe nehmen ,denn Gott ist die Vernunft ,der Logos !
    (siehe auch Vorlesung von Benedikt XVI in Regensburg:
    http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/speeches/2006/september/documents/hf_ben-xvi_spe_20060912_university-regensburg_ge.html
    http://download.br-online.de/imperia/md/audio/podcast/import/2006_09/2006_09_13_12_49_10_podcastderpapstalsprofessor_a.mp3

    In diesem Sinne sind die MUSLIME streng logisch genommen auch UNGLÄUBIGE wenn man dies auf den omnipotenten Christen-Gott bezieht !

    In diesem Sinne auch ganz interessant und ähnlich argumentiert in „Grüne Pest“
    ein Beitrag von „Eugen vom hillige Kölle“ :

    http://www.gruene-pest.com/showthread.php?t=255413
    Christlicher Ursprung der Menschenrechte?

    Beitrag von :

    Eugen vom hillige Kölle :

    AW: Christlicher Ursprung der Menschenrechte?
    Ist doch ganz klar :

    1.)Gott schuf dem Menschen nach seinem Ebenbild (Bibel .auch AT gilt auch für Juden)

    2.)Jesus Christus : Gott wurde Mensch -Menschwerdung Gottes-nicht mehr oder weniger wie Weihnachten…feiern wir ..
    3.) Dreieinigkeit Gottes….der Heilige Geist :
    was ist der heilige Geist : Leben und Wirken Gottes im Menschen !
    Punkt 2+3 gilt nur für Christen ;Punkt 3 wird von Muslimen ausdrücklich als Vielgötterei abgelehnt ……aus dieser Ablehnung kann man auch logisch folgern das Muslime GOTTLOS sind oder Ungläubige ….aber dazu am Schluß !

    aber jetzt erst zur Frage :wieso die Menschenrechte (und Aufklärung)
    christlichen Ursprungs sind ! :

    Wenn 1+2+3 gilt ,d.h. wenn der Mensch Gottes Ebenbild ist ,Gott Mensch geworden ist und Gott in der Gestalt des Heiligen Geistes in jedem !!!JEDEM !!
    Menschen lebt und wirkt ,dann muß ich ,vorausgesetzt ich achte Gott ,
    in JEDEM MENSCHEN GOTT EHREN und ACHTEN !

    Wenn ich Gott achte ,kann ich nicht Mann und Frau verschieden behandeln ,denn in beiden sitzt (lebt und wirkt)gleichermaßen Gott in Gestallt des Heiligen Geistes , und schon bin ich bei der Gleichberechtigung von Mann und Frau …
    ….selbst wenn sich einige Kleriker mit dieser Logik noch selbst schwer tun ,aber langsam kommts auch da….
    …….dann muß ich alle auch in ihrem rechtlichen Ansprüchen gleich behandeln,.. und schon bin ich bei der Demokratie: Ein Mensch=Ein Gottesgeschöpf=eine Stimme !
    …. und dann bin ich auch gleich bei der Ablehnung der Feudalsysteme :
    Da beide Gottes Ebenbild sind kann nicht einer als Ölmulti und Allesbesitzer und ein anderer zum Verhungern als Bettler geboren sein und das Gottgewollt bleiben müssen ,sondern jeder sollte Chancen haben ,sich zu entwickeln !

    Soweit zur Geistesgeschichtlichen Entwicklung von Menschenrechten ,Gleichberechtigung ,Demokratie und Ablehnung von Feudalsystem aus dem Christentum heraus b.z.w aus den christlichen Ansätzen ,Ansprüchen und Grundauffassungen.Auch Sozialismus und Kommunismus haben sich daraus entwickelt (jedem nach seiner Leistung/)wobei der Kommunismus (jedem nach seinen Bedürfnissen) die Würde des Menschen vergaß !
    Zur Würde des Menschen gehört es sich entsprechend seiner Leistung besser oder schlechter zu entwickeln !
    Das das Christentum und die christlichen Kirchen diesen eigenen Ansprüchen teilweise nur mangelhaft entsprachen oder entsprechen ist ein anderes Thema !…..das hat was mit der menschlichen Unzulänglichkeit des Bodenpersonals zu tun !

    all dies gilt natürlich nicht für Agnostiker und Atheisten ,..denen ist nicht zu helfen ..,aber hier gehts und gings ja um die geistesgeschichtliche Entwicklung in Europa oder besser gesagt im christlichen Abendland !

    nun zuletzt noch :warum sind Muslime,wenn sie die Dreieinigkeit ,d.h. den Heiligen Geist ablehnen, Gottlos ?

    klar: Gott ist allmächtig ,allumfassend ,..einfach ALLES !

    Wenn man leugnet ,daß es einen Heiligen Geist gibt ,also leugnet ,daß Gott im Menschen lebt und wirken kann ,erklärt man den Menschen zu Gottfreien Zone……….
    ein Gott aber ,der nicht überall wirken und sein kann ist per definitionem
    kein Gott……….
    …………also sind die Muslime ,die die Dreieinigkeit leugnen ,gottlos und ungläubig !!

    aber sagt`s ihnen bloß nicht ,die vertragen keine Kritik ,dann seht ihr alt aus !

  33. ALLAH ist nicht der Gott der Bibel sondern lediglich eine Mondgottheit, also gönnt es ihnen wenn sie alleine den Mond anheulen…

  34. #51 pb (21. Feb 2008 20:52)

    ALLAH ist nicht der Gott der Bibel sondern lediglich eine Mondgottheit, also gönnt es ihnen wenn sie alleine den Mond anheulen…

    SCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖN ! GENIAL !

    Danke !
    Ich wünschte ich könnte so knapp und
    präziese das Thema beantworten !!

  35. #51 pb (21. Feb 2008 20:52)

    ALLAH ist nicht der Gott der Bibel sondern lediglich eine Mondgottheit, also gönnt es ihnen wenn sie alleine den Mond anheulen…

    !!!…hiermit möchte ich“Kunst für Freiheit“
    offiziell bitten ,uns eine Karrikatur zu stiften ,auf der ein Hund mit Turban und Zündschnur einen Mond anheult !!!!!!

  36. Wo liegt das Problem? Dann ist Allah halt kein Gott.
    Damit wär doch das Problem gelöst und die Musels haben erkannt, dass es wirklich nur einen Gott gibt und Allah ist es nicht.

  37. Allah ???

    spielt doch mal mit den Buchstaben:

    hAlal ?? AALHL ??? LAHAL usw.

    So im ernst. Ich darf nicht „Allah“ sagen ? prima sage ich zukünftig:

    The SATANIC DEMON formally known as A.

    Achja, nebenbei gehöre ich nicht zu dem M´Verein somit hat der M Verein mir GAR NIX zu befehlen.

  38. Im Grunde ist es gut so denn:

    Die M´s behaupten es gibt nur den einen Gott. Ihren Gott also diesen A…h.

    Juden und Christen und alle anderen auch haben also einen anderen Gott als diesen A….h.

    Das kann man sich gleich nochmal auf den jüngsten Tag freuen, wenn dann rauskommt das A…h eben nicht der Chef ist.

    Wie wäre es mit einer Petition an die M´s ??

    Wir ( die „Affen“ und „Schweine“ )erkennen an, das Allah nicht unser Gott ist ?

  39. #57 byzanz (21. Feb 2008 22:39)

    Ich möchte mit so einem seltsamen Mondgott auch gar nichts zu tun haben, der das Töten, den Kampf, den Raub, die Sklaverei, Steinigungen, Auspeitschen und Handabhacken befiehlt..

    du hast vergessen :
    ……..
    …..und dessen Chef vom Bodenpersonal :der Prophet:…………
    ,,,,,,,,,wie hieß er noch..
    ….aber so sah er wohl aus…?..
    http://muhammadcartoons.com/Coppermine/displayimage.php?album=4&pos=0
    und viele seiner Jünger:
    ……..sehen etwa so aus,habe ich gehört…
    http://www.kunst-fuer-freiheit.de/g_unicef_foto_des_jahres_2007.html

    elende pädiphile Kinderschänder sind !


  40. ……..und kleine Sünden bestraft der Herr meist sofort………
    …körrekt wäre natürlich zu sagen ,
    …und kleine Sünden ,wie Gotteslästerung ,bestraft der allmächtige,omnipotente,dreieinige (christliche) Gott meist ,wenn nicht sofort ,dann erst beim 4-ten mal :

    http://vidmax.com/index.php/videos/view/5651

Comments are closed.