KopenhagenDie von muslimischen Jugendlichen getragenen Krawalle in Dänemark sind PI-Lesern bekannt und angesichts der Verachtung und des Hasses, den Muslime auf westliche Gesellschaftsformen haben, weniger überraschend denn folgerichtig. Aber außerhalb von PI weiß wohl leider kaum jemand von der Gefährlichkeit des Koran und von den wahren Ausmaßen von Islamisierung und Kültürbereicherung.

Damit das so bleibt, versucht nicht nur „Die Linke“ aktuell Maßnahmen gegen Islamkritiker zu forcieren (und vermischt dabei in der Anfrage mit voller Absicht NPD mit PI), stehen nicht nur in SPD, bei den Grünen und der CDU Dhimmi-Politiker bereit, um zu relativieren und den islamischen Einflussversuchen bereitwillig nachzugeben, steht nicht nur mit der NPD eine Partei bereit, die – obwohl pro-islamisch da anti-jüdisch – sich zur Diskreditierung der seriösen Islamkritik wunderbar eignet; nein, die „Wunderwaffe“ sind die Medien und die verschriftlichte Presse.

Wieder mal besonders deutlich wird das aktuell bei der Süddeutschen Zeitung, die mit – für PI-Leser von den Zeitungen schon gewohnten – Verspätung über die Randale in Dänemark berichtet, es dabei aber fertig bringt, den muslimischen Hintergrund der Täter komplett auszublenden. Der Hinweis auf die Mohammed-Karikaturen lässt für Eingeweihte natürlich gewisse Schlüsse zu, aber ist es wirklich schon wieder so weit, dass man „zwischen den Zeilen lesen muss“, wie es nach Aussage einiger Kommentatoren in der DDR üblich war? Offenbar schon!

Wen im übrigen die Erwähnung der Karikaturen wundert (warum wurde denn nur dieser Hinweis da eingebaut?), der findet die Antwort wohl in dem Satz:

Der neuerliche Abdruck der umstrittenen Karikaturen habe jedoch noch mehr Öl ins Feuer gegossen.

Während die dänischen Zeitungen sich relativ geschlossen – über parteiliche Grenzen hinweg – für die Pressefreiheit einsetzen, schiebt die SZ hier die Verantwortung für die Krawalle denjenigen zu, die doch wirklich denken, in einer Demokratie könne man es wagen, den Islam zu kritisieren oder Karikaturen veröffentlichen.

P.S.: Angesichts der Tatsache, dass der Anteil der Migrantenkinder unter 18 Jahren in Köln bei 50% liegt, kann man auf die Entwicklung in Deutschland sehr gespannt sein. Wenigstens kann die SZ dann schreiben, dass es an Provokationen ihrerseits dann nun wirklich nicht gelegen haben kann ….

(Gastbeitrag von Roland)

%%awsomnews%%

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

147 KOMMENTARE

  1. An PI und alle anderen :

    Deshalb liegt es an uns, Journalisten, Politiker, Bürger, …
    einfach A L L E,
    darüber aufzuklären, daß Islam eben keine Religion im herkömmlichen Sinne ist, sondern eine „als Religion getarnte totalitäre Gesellschaftsordnung“ !

    Echnaton

  2. Ach das sagt unser Echnaton, der gerne mit linken Meinungen sympathisiert und gerade in einem anderen Thread völlig entzaubert wurde.

  3. Sind eigentlich nach der Wende so viele Linke nach Westdeutschland gekommen oder waren die schon immer hier?

  4. Zitat aus der SZ 14.02.2008 16:18 Uhr :

    „Nichts wird einfacher, wenn die Karikaturen wieder zurückkommen“, sagte ein städtischer Sozialarbeiter, Khalid al Subeihi.

    Selektiver Journalismus, man sucht sich die Äußerungen der „Einheimischen“ genau aus.

    Verschweigen, verschleiern, verfälschen –
    Die Creme de la Creme der deutschen Presselandschaft.
    Wohl eher nur schmierig.

  5. Man müsste mal so eine Herde durchgegangener Islamo-Knalltüten durch die SZ-Redaktion lenken. Wer die Stampede überlebt, kann ja dann wieder einen Relativierer-Artikel schreiben.

    Ich denke, bereits dieses Jahr wird es auch in Deutschland in einer Großstadt einen Kültürbereicheraufstand geben!
    Brennende Autos, verletzte Polizisten, Allahuaa achwas-Rufe, fliegende Döner, etc.
    Dann werde ich ja mal wirklich gespannt sein, welchen Spagat die linksliberale Hirntotenpresse aufführen wird.
    – Aber die Dehnungsübungen werden ja jetzt schon tüchtig gemacht, wie obiges Bsp. beweist.

  6. #1 erwin r analyst

    „Die Linken wollen eben wieder eine DDR haben.“

    Na was denn sonst ??

    die „DDR“ war ein sozialistischer Musterstaat !

    Gleichheit für alle, aber nicht vor dem Gesetz;

    Todesstrafe (wie von manchen Kommentatoren hier auf PI gefordert 🙁 );

    Zensur statt „PI“;

    – …

    Brauchen wir nicht mehr !
    Hatten wir schon !
    Zur Genüge !
    Danke !

    Echnaton

  7. Der erneute Abdruck der umstrittenen Karikaturen des Propheten Mohammed hat in Dänemark offenbar schon länger anhalten Jugendkrawalle noch angefacht.

    Ohne die SZ verteidigen zu wollen: Obiger Passus findet sich ja ganz am Anfang des Artikels, – wer in den letzten Jahren nicht in einer stromlosen Höhle gelebt hat, dem wird schon klar sein, dass es keine italienischen Pizzabäcker oder empörten Raucher sind, die da gerade in Dänemark den Zwergenaufstand wagen.

    Im Übrigen hoffe ich, dass die Dänen sich ihres Ursprunges als stolzes Wikingervolk besinnen – und die Randalierer über kurz oder lang einfach ins Meer treiben, wo sie den langen Weg nach Hause schwimmen können.

  8. das kleine Land Dänemark, welch ein Mut, welch eine Furchtlosigkeit. Wie blamabel stehen die klassischen Länder der Aufklärung und der Revolution (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit) jetzt vor ihren Bürgern da?
    Sind wir denn schon derart degeneriert, dass wir nur noch nachgeben können?

  9. ich finde sehr gut das PI regelmäßig auf die
    Grundthematik zurückkommt,wichtig für Neuleser wie von PI MSM Desinformation entlarvt wird.
    Die Verschlagenheit von SZ und TAZ hat,nein ist Hochkonjuntur

  10. Nennt man das ganze nicht (Rot/Grün) Deeskalationsstrategie und unsere Gesetzeshüter müssen ihre Knochen hinhalten.

  11. #5 vorian : Zitat aus der SZ 14.02.2008 16:18 Uhr :

    “Nichts wird einfacher, wenn die Karikaturen wieder zurückkommen”, sagte ein städtischer Sozialarbeiter, Khalid al Subeihi.

    Irrtum, Khalid al Subeihi !

    Alles wird einfacher, wenn Muslime endlich kapieren, daß es ein Recht auf freie Meinungsäußerung gibt !

    Alles wird einfacher, wenn Muslime endlich kapieren und akzeptieren, daß es – laut islamischen Quellen (Hadith) – verbürgt ist, daß „Der Prophet“ ein Gewaltverbrecher, ein Massenmörder und ein Kinderschänder war !

    Alles wird einfacher, wenn Muslime endlich
    anfangen,
    kritisch und
    selbstkritisch
    über ihren lächerlichen Aberglauben

    nachzudenken !!

    Echnaton

  12. Im Übrigen hoffe ich, dass die Dänen sich ihres Ursprunges als stolzes Wikingervolk besinnen – und die Randalierer über kurz oder lang einfach ins Meer treiben, wo sie den langen Weg nach Hause schwimmen können.

    Nein, nicht ins Meer jagen.

    Wenn sie nur gingen, wären sicher 95 % der Bürger Europas gerne bereit, denen ein First-Class Ticket im A 380 zu bezahlen.

    Aber SIE gehen NICHT. So gut wie in Europa geht es denen nämlich nirgends, sonst wären sie schon lange bei ihren Brüdern in Arabien.
    Doch diese Brüder werden sie nicht durchfüttern auf Regimentsunkosten.

  13. Alles wird einfacher, wenn Muslime endlich
    anfangen,
    kritisch und
    selbstkritisch
    über ihren lächerlichen Aberglauben

    nachzudenken !!

    Ach!! Und Sie wollen noch 500 Jahre darauf warten, oder wie?

  14. #12 Melina2 (15. Feb 2008 21:37)

    Sind Sie da nicht auf dem falschen Dampfer?
    Unsere Gesetzeshüter? Wo haben Sie denn die entdeckt…….ist mir da was entgangen, habe ich da etwa etwas verpasst?

  15. #4 Sarkasmusteufel (15. Feb 2008 21:12)

    Sind eigentlich nach der Wende so viele Linke nach Westdeutschland gekommen oder waren die schon immer hier?

    Frisch umgezogen? Als ich rübergemacht war, war ich genauso entsetzt, daß hier noch mehr linke Volltrottel leben als in der Deutschen Dackelrepublik. Ja, die sind schon immer hier.

  16. Nieder mit der NPD! Nieder mit den Islamisten! Nieder mit dem Nazis! Nieder mit dem Faschopack!
    WEG MIT DEM DRECK!
    Lang lebe Israel! Lang leben die Vereinigten Staaten von America! Danke Bush!

  17. #14 Echn Aton

    „Alles wird einfacher, wenn Muslime endlich kapieren, daß es ein Recht auf freie Meinungsäußerung gibt !“

    Wenigstens einer ist voller Hoffnung, das ist ja schön!

    Was sollen denn die Muslime kapieren?
    Etwas zu kapieren, hieße, gedacht zu haben. Denken führt zur Aufklärung. Ein aufgeklärter Mensch empfände die Primitiv-Religion Islam für sich kaum als vertretbar und würde sie rasch abschütteln, wie eine eklige Spinne. Die schlauen Muslime ahnen durchaus, dass sie ihre Denkleistung besser in sekundär wichtige Bereiche lenken sollten, um nicht bald im Zweifel am Wüstenskorpion Mohammed zu leben.

  18. Ich habe mal von einem Madonna Video gehört (habe es nicht gesehen, weil ich es nicht wollte), dass sie angeblich in einer Kirche auf dem Altar …naja…Sex hatte…mit wem, will ich gar nicht schreiben…

    Also ihr Christen, fackelt alles ab, dass nicht geegn das Video ist, es ist euer Recht! SZ gibt euch einen Freibrief.

    Eisenbieger

  19. Kleine Ergänzung:
    Hier im Kommentarbereich wurde ja schon mehrfach drauf hingewiesen, dass „Jugendliche“ ohne die Erwähnung der deutschen Staatsangehörigkeit (und selbst dieses Merkmal ist ja seit der Einbürgerungswelle nicht mehr viel wert) ein Synonym ist für „MOSLEMS“.
    Das Problem ist und bleibt aber, dass UNS hier das klar ist, aber wie soll das jemand mitkriegen, der PI &CO nicht kennt und sich auf Zeitungen wie die SZ verlässt, um sich sein Bild von der Welt zu machen.
    Das er im übrigen auch noch dafür bezahlt, hier für dumm verkauft und dumm gehalten zu werden, ist noch das i-Tüpfelchen…..

  20. ich hab die lösung :
    einfach alle zum islam konvertieren
    und schon ist ruhe … für viele männer wäre das doch ideal…brauchen dann nimmer nach thailand fliegen 🙂

  21. #15 karlmartell

    „So gut wie in Europa geht es denen nämlich nirgends, sonst wären sie schon lange bei ihren Brüdern in Arabien.“

    Dann müssen Wickie und seine starken Männer als erste dafür sorgen, dass es ihnen in God Old Europe nicht mehr allzu gut geht.

  22. Kann mich #17 karlmartell nur anschließen. Wenn wir einzig auf Reformen hoffen, haben wir verloren. Der Prozess einer Reform des Islams wird sich sicherlich über Jahrzehnte bis Jahrhunderte erstrecken. Wir haben diese Zeit definitiv nicht. In ca. 50 Jahren sind wir in unserem eigenen Lande in der Minderheit, dann haben wir hier nichts mehr zu sagen.
    http://www.pi-news.net/2007/12/wie-wird-die-zukunft-unserer-enkel-aussehen/
    Absolut lesenswerter Artikel
    Und wie Minderheiten in islamischen Ländern behandelt werden, dürfte bekannt sein.
    Ich kann es nur wiederholen, auch wenn es radikal klingt: Wenn die islamische Migration nicht zu einem sehr großen Teil rückgängig gemacht wird, haben wir verloren.

  23. Tja hat wohl keinen Zweck hier vorzuschlagen dass man eine GROSS-DEMO starten muss,denn ich glaube es wird Zeit das die Moslems Islamisten Grüne Spd und die Linke endlich die Stärke des Nicht-moslemischen Volk kennen lernt die linke Partei hat so was ja schon mal erlebt.

  24. Es wäre ein guter Anfang, hier nicht nur zu REDEN!!!

    Ich als Rentner-Omma kann keine Demo organisieren. Aber ich glaube, daß viele von Ihnen das können!
    Ich geh dann gerne mit!!!

    Also – BERLINER – und andere!
    89 hat’s doch auch geklappt! Sind wir denn NICHT MEHR das Volk???

    Demonstriert, Leute! Zu Tausenden! Dann MÜSSEN die Polit-Schwachmaten uns hören!

    Wer sich nicht anpaßt und/oder Autos anzündet pp. oder schlimmeres, der hat in Deutschland nichts zu suchen!!!
    Kriegt endlich den A… hoch! Macht endlich den Anfang!
    Unsere Trümmerfrauen haben Deuschland nicht aufgebaut, daß demnächst der Halbmond über dem Reichstag weht!!!

  25. #3 erwin r analyst (15. Feb 2008 21:12)

    „Ach das sagt unser Echnaton …“

    Hi erwin r analyst,

    Da hast Du wohl mal wieder „analysiert“, oder ?

    Auf welchen Thread beziehst Du Dich hier eigentlich ??

    Ich bin kein Linker, sondern CSU-ler !

    Falls die CSU für Dich eine „Linke Partei“ ist, dann kann ich nur sagen :

    Denk ich an „erwin“ in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.

    Denn sonst lautet mein Motto :

    Denk ich an den Islam in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht !!

    Echnaton

  26. Es muss ein starkes Signal aus Kopenhagen kommen.
    Die Jugendkrawallen müssen mit aller Härte unterdrückt werden.
    Eltern haften für ihre Kinder.

  27. #30 Urtica

    Unsere Trümmerfrauen haben Deuschland nicht aufgebaut, daß demnächst der Halbmond über dem Reichstag weht!!!

    Ich weiß nicht, wie man es schöner ausdrücken könnte.

  28. habt ihr schon die aktuelle Welt online gelesen?

    Heute gabs einen hervorragenden Artikel über Mohammed, mit Bildern!!!

    Im Kommentarbereich brennts 🙂

    Alle mal vorbeischauen, solange der Artikel noch online ist.

  29. @biberbirne
    Ist leider eine Tatsache, allein schon diese künstliche Trennung in Islam und Islamismus zeigt doch genau diese Haltung: der Islam ist eine exotische Religion, dessen Anhänger leicht reizbar sind, aber der mit den ganzen Attentaten, Ehrenmorden und den bizarren Verhältnissen in JEDEM islamischen Land nix zu tun hat. Hier in Deutschland wird es uns ja gelingen, den „Euro-Islam“ hervorzubringen, der den Zauber von 1001 Nacht mit den Errungenschaften der Aufklärung verbinden wird.

    Und im übrigen sehen ganz, ganz viele Menschen in Deutschland den Islam auch als etwas an, was weit weg ist und sie nix angeht..

  30. #28 Impaler (15. Feb 2008 21:58)

    Islam = shit happens
    😛
    😀
    🙂

    Hi Impaler,

    köstlich !!!

    daraus werde ich am Sonntag (dann habe ich wieder ein wenig Zeit) etwas schönes machen, das Du Dir dann als PDF für einen T-Shirt-Druck o.ä. von meiner Website herunterladen kannst !!

    Echnaton
    qs72@gmx.net

  31. #2 Echn Aton

    glaubst du wirklich, was du da sagst?
    Glaubt Ihr allen ernstes, daß alles vom Zufall abhängig war?
    Der Vatikan, die katholische Kirche sagt ja „Ja“ zur Islamisierung. Zumindestens ist sie peinlich darauf bedacht, nichts gegenteiliges zu verlautbaren. Damit ist die Kirche von Anfang an dabei und unterstützt die Islamisierung Europas.
    Das Gleiche betrifft alle Parteien überall- eigenartig, oder? Ach ja, wir brauchen sie ja nur „aufzuklären“, dann wird das schon…
    Alle machen mit in den Medienrepubliken Westeuropas. Wer steuert eigentlich diese ach so „vielfältigen“, nur der wahrheit verpflichteten Medien?

    Seid bitte nicht so naiv, das ein ganzer Kontinent, mit einem riesigen Fundus an Wissenschaft, Kultur, Geschichte und Traditionen nicht wissen soll, was Phase ist!!! Ist es nicht eher so, das wir ein gekaperter Kontinent sind. Und Multikulti ein bisher riesiger Erfolgt war, in der Zerstörung der Nationalstaaten, im Absenken des allegmeinen Lebensstandard und der Aushöhlung der Souveränität? Ist es nicht so, daß es zur globalisierten Gesellschaft gehört, die Grenzen ganz zu öffnen, in der eine neue Weltordnung das Ziel ist, mit Staaten, deren Grenzen überflüssig werden und deren Gesellschaften ihre Vergangenheit vergessen. Die Nationalkulturen sich vermischen und die Familie als Kern einer gesunden Gesellschaft der Lächerlichkeit preisgegeben wird? In der die Medien ihren „Hype“ zaubern und der Homosexualität fröhnen? Nun, wären wir alle so, dann braucht es nur wenige Generationen, um Gesellschaften völlig umzunauen. Gleichzeitig, und dumm sind sie trotz Amoral ja auch wieder nicht, predigen sie von der Notwendigkeit, mehr Einwanderer reinzulassen um den zerstörenden Prozess zu beschleunigen (Fischer, 2008).
    Aber ja,wir müssen sie aufklären. Diese Reaktion mag menschlich sein, weil man sich im selben Boot wähnt. Doch wer garantiert uns das, das die Statisten in den Parlamenten mit uns am selbe Strang ziehen?
    Wahrscheinlich können die meisten gar nicht so schlecht denken, als das, was hier verdeckt, aber systematisch vorbereitet wird.

    http://www.islamisierung.info

  32. #35 Echn Aton

    „Daraus werde ich am Sonntag (dann habe ich wieder ein wenig Zeit) etwas schönes machen, das Du Dir dann als PDF für einen T-Shirt-Druck o.ä. von meiner Website herunterladen kannst !!“

    Mit diesem T-Shirt am Leibe werde ich in der Berliner U-Bahn genau eine Station weit kommen.
    Alles Weitere wird man dann in der BILD lesen können.

  33. #38 Impaler (15. Feb 2008 22:16)

    das sind die westlichen Märtyrer
    die bekommen eine ehrenseite bei PI 🙂

  34. NDR-Medienmanipulation vom 15.02.2008:

    7:30 NDR2-Nachrichten

    Seit vier Tagen Unruhen durch “jugendliche” aus Zuwandererfamilien (immerhin). Nun aber: “Vermutlich im Zusammenhang mit den Kariktaturen”

    Aha, bloss, dass die erst vor 3 Tagen abgedruckt wurden, die Intifada begann aber schon vorher!

    Es soll also rüberkommen: Die Dänen seien selber schuld, was machen sie auch vom Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch!
    Aber unbeabsichtigt stellt der NDR eine Verbindung von Zuwanderung und MohammedanerInnen dar!

    Nun aber die Wendung:
    Um 7:00 war die Meldung verschwunden!

  35. Widerstand beginnt im Kopf, aber endet nicht dort. Ich rege an, einmal juristisch an den Koran zu gehen. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um eine u. a. volksverhetzende Schrift, die zu Gewalt und Hass gegen Andersdenkende aufruft, was wahrscheinlich kaum mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in Einklang zu bringen ist. Müsste einmal durch alle Instanzen gefochten werden. Anschließend hoffentlich Verbot dieses Machwerkes und Inkriminierung seiner Verbreitung durch den Buchhandel. Einen derartigen klärenden Prozess sollten wir alle finanziell unterstützen. Wo ist der Anwalt, der so etwas durchziehen kann und will? Bei den Scientologen wird der Staat von sich aus tätig. Das sind aber schließlich noch nicht so viele wie die Musels. Die Zeit zum Handeln ist jetzt. Jeden Tag stirbt ein Stück Europa, so dass die Chancen nicht besser werden.

  36. die verantwortlichen bei der sz müssen die macht des lesers deutlich spüren, erst wen die auflage sinkt kommen die ins nachdenken.

    ich lese sie weder online noch printausgabe.
    auch mein sohn wird sich diese zeitung nicht mehr kaufen.

  37. #39 Echn Aton (15. Feb 2008 22:17)

    hast Du den genauen Weblink [Forum von DIE WELT] parat ? Bitte bekanntgeben und hier veröffentliche !!

    Ja bitte. Habe auch versucht mich durch die Müllstartseite von der WELT zu dem Forum durchzukämpfen, ohne Ergebnis.

  38. Man muss einfach mal verstehen, weshalb sowas, was wir seit langem Erleben, geschehen kann.

    Bei PI hat erst vor kurzem einer (wiedermal) geschrieben, wie friedlich die Christen (schon immer) waren.

    Da bin ich mal unfreundlich geworden, und habe gesagt er versteht nen Dreck. Ist nicht meine Art, aber wenn einer Unfug schreibt, und eine sachliche Kritik übt, gleich als Christenhetzer tituliert wird, platzt selbst mir mal der Kragen.

    Die Christenheit (als solches), war niemals friedlich. Noch im 1 Weltkrieg segnete sie die Waffen. Der einzelne gläubige Mensch, kann ein wunderbarer Mensch sein, der viel für andere tut. Aber in der Gesamtheit, unterliegt er einfach einem Kollektiv, und er verkennt (ohne das Er es bemerkt) seine Sichtweise, und die daraus resultierenden Handlungen.

    Warum ist die Christliche Kirche heute (2008) so friedlich? Weil sie keine Macht mehr hat!
    Ein Machtloser Mensch, arrangiert sich, und begehrt nicht mehr auf. Sein bestreben ist, nur noch zu überleben.

    Im gleichen Maße, wie die Christenheit die Macht verlor, verzeichnet der Islam, einen Machtzuwachs. Vergleiche zu Regierungen (Machtvakuum), sind geradezu Pflicht.

    Die Ohnmacht des Westens, stärkt die Macht der Muslime. Und, wann hat es sowas schon einmal gegeben, dass so ein (wirtschaftlich/militärisch) Drittweltstaat, wie der Iran, die USA herausfordern könne?

    Nochmal: Machtlosigkeit zwingt zum Frieden. Machtgewinn zwingt nicht, aber er fördert das Bedürfniss, die Macht auf andere auszudehnen, weil man es eben kann.

    Eisenbieger

  39. #30 Urtica

    Sehr richtig! Ihr habt aus Trümmern ein blühendes Land gemacht. Wir werden wieder Trümmer hinterlassen, aber etwas andere.

  40. #33 Bokito
    habt ihr schon die aktuelle Welt online gelesen?
    Heute gabs einen hervorragenden Artikel über Mohammed, mit Bildern!!!
    Im Kommentarbereich brennts 🙂
    Alle mal vorbeischauen, solange der Artikel noch online ist.

    Der Artikel ist noch online, aber der Kommentarbereich wurde soeben geschlossen!!!

  41. #43 Eigenkraft: Die Idee ist an sich nicht schlecht. Aber meinen Sie, dass wenn schon Migranten, die sich ihren Pass unter falschen Vorgaben erschlichen haben, bei uns bleiben dürfen, die deutsche Justiz den Koran verbieten würde? Dass der Islam mit unserer FDGO nicht kompatibel ist, ist offensichtlich. Und wie Sie richtig sagen, man geht um so radikaler gegen eine Gruppe vor, je kleiner diese ist (Scientology). Und wenn dieses Verbot wider erwarten durchkommen würde: Wie würden dann die Millionen Moslems in Europa reagieren? Dagegen sind die Aufstände in Dänemark und Frankreich lächerlich.

  42. #47 Eisenbieger

    Nochmal: Machtlosigkeit zwingt zum Frieden. Machtgewinn zwingt nicht, aber er fördert das Bedürfniss, die Macht auf andere auszudehnen, weil man es eben kann.

    Sehr richtig. Und genau deswegen wird die Situation in Europa immer weiter eskalieren. Warum sollten Moslems, wenn sie kurz vor der Machtergreifung sind, sich plötzlich reformieren?

  43. #38 Impaler

    Ich wohne in der Nähe von MUC, arbeite in MUC, pendle jeden Tag hin und her – und trage jeden Tag zwei Buttons mit den Verbotsschildern für „Ganzjährig Karneval …“ und für „Prophet ?“, die Du auf meiner Website finden kannst.

    Ich trage diese beiden Verbots-Schilder nun wohl seit zwei Jahren in der Öffentlichkeit !

    Wann immer sich für mich eine Gelegenheit bietet, setze oder stelle ich mich in der U-Bahn / S-Bahn ganz provokativ neben Muslime oder verschleierte Musliminnen !

    Mir ist dabei über die Jahre noch nie etwas passiert – ich wurde noch nie angepöbelt, angegriffen oder sonstiges.

    Ich habe aber sehr oft beobachtet, daß Leute in der S- / U-Bahn sich die Buttons sehr interessiert 🙂 angeschaut haben.

    Was ist also los in Berlin ?
    Leben dort lauter Irre ?

    Echnaton

  44. OT: Jemand hat bei mir eine Morddrohung gegen Stefan Herre losgelassen.
    Frage: Anzeigen und abwarten, oder gleich löschen?

    Parapleghitler | January 14, 2008 (Block User)
    TODESSTRAFE FÜR STEFAN HERRE!

    Es ist bei Youtube

  45. @Impaler, schade, naja .. aber die Bilder von Moe sind noch online *grins* .. bin mal gespannt, was das für Reaktionen gibt.

  46. #50 Fenris
    Warum sollten Moslems, wenn sie kurz vor der Machtergreifung sind, sich plötzlich reformieren?

    Die Moslems sind keineswegs kurz vor der Machtergreifung. Wären sie in den letzten ca. zwei etwas stiller aufgetretem, wären sie dem Ziel, Europa in eine Kamelrennbahn und Mekka-Kolonie zu verwandeln, deutlich näher zu kommen.
    Da Understatement aber nicht Sache eines Musels ist, sprich: sie sich benehmen wie der Elefant im Porzellanladen, regt sich erfeulicherweise jeden Tag mehr Widerspruch.

    Und aus dem Widerspruch wird Widerstand.

    Die Musels werden Europa NIEMALS kriegen. Europa wird bluten, aber der Islam hat in Europa keine Zukunft!!!!!

  47. #49 Fenris: Genau diese Reaktion müssen wir 2008 auslösen. Noch sind die Chancen einigermaßen gut, den Konflikt mit repressiven Maßnahmen in den Griff zu kriegen. In wenigen Jahren sieht es wahrscheinlich bereits ganz anders aus. Die Aufstände werden auch den größten Ignoranten unter uns die Augen öffnen. Wir brauchen rechtlichen, politischen und v.a. zivilen Widerstand. 1529, 1683, 2008: die Zeit zum Handeln ist jetzt!

  48. Mir ist dabei über die Jahre noch nie etwas passiert – ich wurde noch nie angepöbelt, angegriffen oder sonstiges.
    ……
    das ist der beweis für die toleranz der Muslime
    und zeigt,dass Islam Frieden bedeutet

  49. Deutschland hat seine „Hausaufgaben“ gemacht. Das Problem sind NICHT die Deutschen.

    Dir Integration von Muslimen in in ganz WESTEUROPA FLÄCHENDECKEND GESCHEITERT!!!

    Von England bis Österreich, von Spanien bis Skandinavien haben sich die Muslime NIRGENDWO integriert.

    Unabhängig von Sozial- und Schulsystemen und Familienförderung ist die Interagtion in Dänemark wie in Spanien gescheitert.

    Sie ist bei den zahlenmässig geringen muslimischen Gemeinschaften in der Schweiz ebenso gescheitert wie bei den nach Hunderttausenden zählenden Gemeinschaften in London, Paris oder Berlin.

    Das einzig mögliche Fazit: Der Islam ist ein NICHT ÜBERWINDBARES Integrationshindernis.

    Ab sofort muss Schluss sein mit der Einwanderung von Mulimen.

  50. #55 Impaler

    Und aus dem Widerspruch wird Widerstand.

    Die Musels werden Europa NIEMALS kriegen.

    Ich kann gar nicht in Worte kleiden, wie sehr ich hoffe, dass Sie Recht behalten.

    #56 Eigenkraft: Meinen Sie denn, es geht ohne Rückgängigmachung großer Teile der Migration?
    s. mein Kommentar #27

  51. #59 Kooler

    Ab sofort muss Schluss sein mit der Einwanderung von Mulimen.

    Ich befürchte, dass wird nicht ausreichen. Die Reproduktionsrate der bereits hier lebenden reicht aus, um uns zur Minderheit werden zu lassen.

  52. #61 Fenris
    Ich kann gar nicht in Worte kleiden, wie sehr ich hoffe, dass Sie Recht behalten.

    Es beginnt schon dieser Tage.
    Ich würde etwas darum geben, einen Blick in die Zeitungen vom Jahre 2010 werfen zu können.

    Grüße,
    H.Blond

  53. #64 Fenris
    …..
    auf etliche der kommentatoren/innen nicht nur bei PI ..also nicht persönlich nehmen…
    mein sarkasmus geht heute nach all den nachrichten mit mir durch

  54. Wer macht die Gesetze in unserem Staat?

    Die Politiker?

    Oder die Leute, die WIR bestimmt haben, uns zu regieren?

    Wer ist der (oftgenannte) Souverän?

    Die Menschen müssen begreifen, dass wir es mit einer Bande von Lügnern, Täuschern, Heuchlern zu tun haben, die zuallererst, ihren persönlichen nutzen ziehen.

    Warum umschmeichelt Ute Vogt jetzt die Türken? Antwort: Wählerstimmen…

    Warum hat Kohl so viele Ausssiedler in kurzer Zeit nach Deutschland geholt? Antwort: Wählerstimmen…

    Ihr könnt wirklich von ultralinks, bis ultrarechts gehen, überall das gleiche.

    Die einzige Frage, die sich mir stellt…Wie handle ich als anständiger Mensch, gegen all diese Lüge?

    Politiker wissen um diese Frage, und trauen es den Deutschen nicht zu, auf die Barrikaden zu gehen. Sie hatten Jahrelang Erfolg damit, aber irgendwann kapiert es selbst der doofste….

    Leute, wollen wir Rentner aus der U-Bahn prügeln, oder wollen wir sie an den Arm nehmen, und Ihnen raushelfen…

    Diese Frage, ist unter anständigen Menschen, eigentlich eine Frechheit, und dennoch Real!

    Ein nachdenklicher Eisenbieger

  55. @Eisenbieger

    Ohne das Versagen bzw. die Mithilfe der Medien (der früheren 4. Gewalt) wäre doch diese Entwicklung gar nicht möglich.
    Selbst bei neutraler Information über die Zahlen würde doch jeder, der weitere Zuwanderung von Muslimen fordern würde, sofort abgewählt.

    Aber die Medien nehmen diesen Informationsauftrag eben nicht wahr!!!! (s.oben)

  56. #61 fenris: eine Mehrfachstrategie ist sicherlich notwendig: ziviler Widerstand auf allen Ebenen. Nachzug unterbinden. Isolieren und Degenerieren (Säkularisieren und Integrieren). Aktive Familienpolitik für die Autochthonen (Anreize, Steuern usw.). Damit wird man sich intensiv und langfristig beschäftigen müssen.
    Zunächst fehlt aber noch das breite Problembewusstsein für die Politisierbarkeit.

    „Wo Männermut und Frauentreu, die Heimat sich erstritt aufs Neu, wo man mit Blut die Grenze schrieb, und frei in Not und Tod verblieb, dort ist mein teures Heimatland“.

  57. #68 Roland (15. Feb 2008 23:01) @Eisenbieger

    Ohne das Versagen bzw. die Mithilfe der Medien (der früheren 4. Gewalt) wäre doch diese Entwicklung gar nicht möglich.
    Selbst bei neutraler Information über die Zahlen würde doch jeder, der weitere Zuwanderung von Muslimen fordern würde, sofort abgewählt.

    Aber die Medien nehmen diesen Informationsauftrag eben nicht wahr!!!! (s.oben)

    Aber Roland, wäre dies nicht eine furchtbare feststellung? Gebe gleich die Antwort dazu: Ja.

    Wer gibt den Fehler (und dann noch über Jahrzehnte) gerne zu?

    Mein Blick in die Zukunft sieht düster aus! Ich denke, es wird in ein paar Jahrzehnten, entweder keine Muslime mehr in unseren Breitengraden mehr geben, oder aber, sie beherrschen uns! Integration wird von unserer Seite kommen müssen, wenn wir diese Menschen weiterhin bei uns dulden!

    Es wird mir niemals klarwerden, warum verantwortliche Menschen, sowas (diese Zustände) überhaupt zugelassen haben.

  58. #51 Echn Aton

    Bislang hatte ich auch noch nie Probleme.

    Aber so ein T-Shirt wäre mein Untergang. Wie in einem Zombiefilm würde die Islamo-Meute wie eine Woge über mir zusammenschlagen und mich lebendig auffressen. Und eine Frau mit Kopftuch würde mit meinem Blut ihre Henna-Bemalung auffrischen.

  59. #72 Eigenkraft

    Nun, ich bin eine 1,93 m große, 96 kg schwere (größtenteils Muskelmasse) Memme mit Stahlkappenstiefeln.
    Und ich bin bereit.

  60. Also, welches Szenario wird eintreffen:

    a.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    b.

    2050 Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom

  61. Liebe Leserinnen und Leser.

    Die sog. „Süddeutsche Zeitung“ ist ein Paradebeispiel für linken Schweinejournalismus in diesem Land.

    Bei fortschreitendem Sozialismus in diesem Land und der Aufwertung des Presserats zum offiziellen Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrats (Zensurstelle der Ostzone) hätte die sog. „Süddeutsche Zeitung“ keinerlei Probleme, eine „Lizenz“ zu erhalten.

    Genosse Prantl wäre übrigens ein erstklassiger Propagandaminister. Er hat Goebbels verstanden.

    Schöne Grüße
    Jochen Trebmann

    jochen.trebmann@yahoo.de

  62. Lieber urtica auf uns rentner hört keiner auch wenn wir beide das gefühl haben das eine Gross-demo jetzt richtig wäre,damit die politiker und moslems merken das wir ein starkes Volk sind und in der mehrheit mit unseren verbündeten die russen die italäner spanier griechen polen aleviten kurden juden buddisten u.s.w.schade, ich hoffe wir werden das schlimme ende nicht mehr erleben wenn das abendland untergeht.

  63. #76 Impaler: dann sind wir ja unter uns: ich dagegen bin klein, alt, schwach, feige, häßlich und hinterhältig, but I’ve gotten the brains.

  64. #70 Eisenbieger (15. Feb 2008 23:11)

    Aber die Medien nehmen diesen Informationsauftrag eben nicht wahr!!!!

    „Die Medien“ haben einen keinen „Informationsauftrag“. „Die Medien“ sind dazu da, der BRD-Unterschicht (Lehrer, Integrationsbeauftragte, Sozialarbeiter, Linkswähler, Menschen im Umfeld des Strafvollzugs) das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Kein anatolischer Ziegenhirt liest „unsere Medien“.

  65. #75 Eigenkraft (15. Feb 2008 23:20) Die Deutschen werden nicht aussterben – sie werden nur anders aussehen, sprechen…
    ———————

    Ich möchte mal ein kleines Gleichnis bringen:

    Frau X hat ein Haustier, einen kleinen Hund!

    Das arme Tier wurde krank, und sie musste zum Tierarzt.

    Der Arzt fragte, ist das Tier bereits tierärztliches aufgenommen, sprich: hat es einen Tier/Hundepass? Wegen Impfungen etc.

    Ja sagte die Frau X, und reichte dem Tierdoktor den Tierpass!

    Da stand das Geburtsdatum drin, seine Vorerkrankungen, usw.

    Das kuriose, ist dem Arzt sofort aufgefallen:

    Hm… das Foto stimmt mit dem Hund überein….

    Der Hund ist ein Dackel, aber in seinem Pass steht, er wäre ein Pudel?

    Also, ich sehe einen Dackel!

  66. #83 Fruehaufsteher (15. Feb 2008 23:29) #70 Eisenbieger (15. Feb 2008 23:11)

    Aber die Medien nehmen diesen Informationsauftrag eben nicht wahr!!!!
    —————————
    Habe ich nicht geschrieben!

  67. #85 Eurabier: Da hätte man sich einmal unter vier Augen austauschen können. Chatte sonst übrigens auch nie. Aber ein anderes Mal ist auch gut.
    Viele Grüße auch von mir.

  68. Hab gerst mit einem „gemässtigten“ Muslim gesprochn aber desc selbe Geschwafel;
    der ist voll dafür das diese krawalle da überall parsieren und gibt die Schuld dem Zeichner.
    Und so volla Has und Gewaltbereitschaft, findet zwar auschreitungen wenn sie zb so parsieren zb gegen rentner und sio scheisse aber diese gewaltkrwealle in dk vol in ordnung und auch keine einsicht oder das verzeihending wie im christentum , im gegenteil da versucht er noch zu verhöhen es sei süß un man lebe in einer traumwelt,
    und kurden seien keine muslime
    also des typische islamistengeseier die sich das recht rausnehmn kurden zu diffamieren , verfolgen un abzuschlachten
    und das das zb muslime dauernd krieg führten gegen friedliche buddhisten und ob die buddhisten auch krieg führten sollten gegen muslime und rachakte wie es muslime dauernd tun un jetz wie in dk – keine antwort
    statt dessen immer ja der zeichner ist schuld ich hasse denen und ist richtig was zu machen

    i könnt kotzn
    dacvhte erst n gemässtiger mulim ist ok
    aber wurd wieder eines bersern belehrt und zwar negativ :o(

  69. #89 Eigenkraft (15. Feb 2008 23:40) #84 Eisenbieger: alles klar, aber wir kommen vielleicht doch etwas zu weit vom Thema ab…

    Mit Gleichnissen hat seiner einer nicht viel am Hut…Ok alles klar…Ich verstehe..das Thema ist weit…

  70. #30 Urtica

    Unsere Trümmerfrauen haben Deuschland nicht aufgebaut, daß demnächst der Halbmond über dem Reichstag weht!!!

    Ja wie? Ich dachte immer die türkischen Gastarbeiter haben Deutschland aufgebaut. 😉

  71. Hallo Max!

    Ich bin so traurig!
    Ich wollte mich gerade in aller Form aus diesem PI-Blog verabschieden. Weil „man“ ja doch nur quatschen will. Und weil auf so eine blöde Oma wie mich eh‘ keiner hört. Wissen Sie, ich bin gehbehindert und es fällt mir wirklich schwer, auch nur einen Schritt zu tun. Aber mit DIESER Demo würde ich laufen – für meine Kinder und Enkel, und für die Kinder und Enkel all derer, die hier nur lamentieren können…
    Aber es passiert eben nix. Kaum daß mal einer Notiz von einem nimmt… Das ist wirklich frustrierend!
    Wofür hab ich gekämpft – und so viele mit mir? Wofür haben wir zu DDR Zeiten im Knast gesessen?? Für DAS HIER????
    Ach Max, ich hab sowas von die Schnauze voll!
    Meine Oma hat gesagt – vor über 30 Jahren – „ich bin froh, nicht mehr jung zu sein. Daß ich das Folgende nicht mehr erleben muß“…
    Und nun sag ich dasselbe…
    Die Jungen können nur reden. Und sie gefallen sich darin, den Durchblick zu haben…
    Und irgendwann merken sie, daß das allein nicht reicht. Aber dann wird es zum spät sein.

  72. Unser Problem ist m. E. vor allem unsere eigene Schwäche. D.h. Uninformiertheit, Trägheit, mangelnde Kooperation, fehlende Einsicht, Kurzsichtigkeit, Dummheit, Desinteresse, Feigheit usw.
    Ich hoffe, dass diese Webseite einen Beitrag zur Abhilfe schaffen kann und werde mir die PI-Aufkleber bestellen und verkleben.
    Leute tut was! Von selbst kommt nur der Tod.

  73. #92 Urtica: Bleiben Sie uns bitte gewogen. Der Kampf für Europa geht alle Generationen an. Ja, momentan wird hauptsächlich geredet. Aber bedenken Sie: Vor ein paar Jahren war alles noch ein einziges Tabu, da wurde geschwiegen oder höchstens im engsten Bekanntenkreis geklagt.
    Bitte glauben Sie mir, dass ich Ihren Einsatz zu schätzen weiß.

  74. #92 Urtica

    Die Jungen können nur reden. Und sie gefallen sich darin, den Durchblick zu haben…
    Und irgendwann merken sie, daß das allein nicht reicht. Aber dann wird es zum spät sein.

    ————————————-

    Sie haben recht, schwätzen (wie mir Schwoobe sage), bringt nichts!

    Ich will auf keinen fall, das man denkt, ich rufe zur Gewalt auf, sowas verabscheue ich zutiefst..tztz…aber wer findet Gehör?

    Die, die friedlich Demonstrieren, oder die, die Autos in hundertschaften anünden?

  75. Die hohen Zahlen von Menschen mit Migrationshintergrund sollte man nicht so ernst nehmen. Sie werden von interessierten Kreisen hochgepuscht, je mehr Menschen man zu vertreten verspricht, desto mehr Macht hat man.

    Ein voll integrierter und voll Steuern-zahlender Rumäniendeutscher und seine hier geborenen und aufgewachsenen Kinder laufen in der Statistik unter Einwohner mit Migrationshintergrund.

    Die einzig relevante und bedrohliche Statistik ist die Zahl der Muslime.

  76. #95 fenris: Sie haben Recht. Wir müssen erst einmal ein gemeinsames, offen kommunizierbares Leitbild entwickeln, welches in weiten Teilen der Bevölkerung konsensfähig ist. Dazu ist das Reden unabdingbar. Widerstand beginnt im Kopf, aber endet nicht dort.

  77. #98

    Es gibt bei uns Personen mit Migrationshintergrund:

    Chinesen, Vietnamesen, Hugenotten, Russen, Russlanddeutsche, Polen, Niederländer, Belgier, Inder, Koreaner, Japaner, Brasilianer, Portugiesen, Spanier, etc. Sogar Iraner (die werden dummerweise immer falsch eingeordnet!).

    Und dann gibt es Personen mit Okkuptionshintergrund:

    Türken, Araber, Pakistanis, Somalis

  78. #99 Urtica: Ich habe zu danken. Ihre Kommentare #92 und # 30 bedeuten mir sehr viel. Meine Großeltern sind schon lange tot, aber ich weiß, dass sie die heutige Situation nicht gutgeheißen hätten. Ich fühle mich auch meine Großeltern gegenüber verpflichtet, mich dafür einzusetzen, dass ihre Leistung für Deutschland nicht umsonst war. Einer meiner Großväter war Bergmann und hat somit durch knochenharte Arbeit dazu beigetragen, dieses Land wieder aufzubauen. Wir dürfen nicht versagen.

  79. #7 Impaler

    Dann werde ich ja mal wirklich gespannt sein, welchen Spagat die linksliberale Hirntotenpresse aufführen wird.

    Ganz einfach, die Schuldigen hat man dann ganz schnell: Roland Koch, PI, Rechtsextreme und überhaupt die deutschen Spießer…!

  80. #97 Eisenbieger
    Verdammt nochmal! Aber ICH rufe zur „Gewalt“ auf! Sofern man in diesem Land von Demos als Gewalt sprechen kann!!
    Noch haben wir die Möglichkeit, „Volkes Stimme“ zu Gehör zu bringen! TUN wir es – bevor es zu spät ist!!!

  81. #108 Eurabier

    vor zwei Jahren hatte ich schon allein von meinen Gedanken Schuldgefühle bekommen!

    Kann ich nachvollziehen, mir ging es ähnlich. Da sieht man einmal, wie mächtig Indoktrination sein kann.

  82. #111 Urtica (16. Feb 2008 00:04) #97 Eisenbieger
    Verdammt nochmal! Aber ICH rufe zur “Gewalt” auf! Sofern man in diesem Land von Demos als Gewalt sprechen kann!!
    Noch haben wir die Möglichkeit, “Volkes Stimme” zu Gehör zu bringen! TUN wir es – bevor es zu spät ist!!!
    —————–

    Verehrteste, sie haben mich nicht verstanden…

    Ich gebe ihnen uneingeschränkt recht!

    MfG Eisenbieger

  83. …vielleicht sind wir alle einfach nur paranoid, wenn die Mehrheit nirgendwo gravierende Probleme sieht…Gute Nacht zusammen! 😉

  84. #43 Eigenkraft, #49 Fenris
    Dass der Koran den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt, ist offensichtlich. Man sollte eine solche Klage mal durchziehen – nur wegen des Medienechos. Vielleicht beginnen dann ein paar Leute mit dem Denken.

    Das Problem sind nicht die Türken – der Islam ist es, der ihn unfähig wenigstens zur Integration macht. Anpassung kommt danach im Laufe der Zeit. Deshalb will Erdogan ja nicht mal die Integration.

  85. Soweit ich informiert bin, handelt bei den Krawallen ausschließlich um ethno-dänische „Demonstranten“ die gegen alles und jeden sind. Im übrigen seien die Ausschreitungen von der Intensität nicht mit den französischen Verhältnissen zu vergleichen.

    Das im Artikel geforderte Zwischen-den-Zeilen-Lesen führt unter Berücksichtigung der ausgeprägten linksextremistischen Szene in Dänemark nicht zwangsläufig zu dem Schluss, dass es sich hier um muslimische Demonstranten handelt.

    Momentan sehe ich keinen überzeugenden Grund von Muslimen als Unruhestiftern auszugehen, erscheint mir doch die Möglichkeit eines linken Riots zu plausibel.

  86. # 81

    Bloss nicht den Helden spielen, die haben Messer oder noch schlimmeres, sie werden Dich auch nicht alleine, sondern nur in der Gruppe angreifen usw. bitte nicht den Helden oder grossen Maxen spielen, dann nützen auch Musekeln nichts.

  87. Nach dem Scheitern der Natodoppelbeschluss Demo in Bonn mit ca. einer Million Teilnehmern ist auch dem letzten Demokraten klar geworden was demonstrieren in einer Demokratie bringt .

    Auch die Demos in der DDR mit sehr viel weniger Teilnehmern haben nicht sehr
    zum Sturz des linken Regimes beigetragen.
    Wahlen ohne nennenswerte Wahlbeteiligung verändern auch nichts .
    Wie rettet man eine Demokratie vor Faschismus
    und Dummheit oder vor Missionierung durch eine zutiefst undemokratische Religion?

  88. Hier ein Leserbriefe an den Spiegel,

    In dem Artikel über die Cartoon-Krawalle sind falsche Feststellungen:

    1. Die Randale in Noerrebro und anderen Stadteilen begannen BEVOR die Karikaturen veröffentlicht wurden, und auch auch schon BEVOR über das Mordkomplott berichtet wurde.

    2. Das Mordkomplott war nicht „mutmaßlich“ sondern sehr konkret und kurz vor der Ausführung. Es besteht kein Zweifel daran, daß der Mord stattgefunden hätte.

    3. In diesem Fall handelt es sich nicht um „die Cartoons“ sondern konkret um das mit der Bombe im Turban, gezeichnet von Kurt Vestergaard (der getötet werden sollte).

    Und eine Frage an den Spiegel: Daenische Zeitungen haben in Solidaritaet gegen den Angriff auf unsere Redefreiheit die betreffende Zeichnung schon veröffentlicht. Warum macht das der Spiegel nicht? Aus Angst?

  89. An 60 Impaler:
    [i]Die Musels werden Europa NIEMALS kriegen. Europa wird bluten, aber der Islam hat in Europa keine Zukunft!!!!! [/i]

    Solche deftigen Worten machen sicher ein gutes Gefühl, sind aber keine Lösung.

    Konkret sehe ich leider nicht, wie sich Europa aus diesem selbstgegrabenen Loch wieder herausziehen kann. Und ich sehe auch nicht, daß andere Länder der Welt eine Lösung für das Islamproblem haben. Thailand, Philippinen, Nigeria, wo auch immer: Die Regierungen versuchen nachzugeben, zu beschwichtigen, aber die Ummah kennt nur einen Weg: Vorwärts.

    Wirklich, zu glauben, daß Europa eine ganz andere Erfahrung machen wird, heißt doch, sich auf ein Wunder zu verlassen, oder?

  90. An 117 paranoid-ali:
    [[[[Soweit ich informiert bin, handelt bei den Krawallen ausschließlich um ethno-dänische “Demonstranten” die gegen alles und jeden sind.]]]

    Da bist Du falsch informiert, es sei Du meinst „ethno-daenisch“ im Sinne von „daenischer Pass“.

    Es handelt sich bei dem Personenkreis um was die daenische Presse „andengenerations invandre“ nennt (Zweitgenerations-Einwander).
    Etnisch überwieger Pakistan und Tuerkei.

    (Es stimmt allerdings, das etno-daenische Anarchisten manchmal mitmachen.)

  91. Gerade habe ich im spanischen Sender „ondacero“ folgendes gehört:

    Nach den weiter anhaltenden Krawallen forden viele dänische Bürger den Einsatz von Militär
    gegen die Krawallveranstalter.

  92. Carolina:
    Das ist übertrieben. Ich habe Freunde in Kopenhagen.
    Die Krawalle halten an, aber von den Verhältnissen in z.B. den Pariser Vororten ist das weit entfernt.
    Da duerfte Dein spanischer Sender Stammtischgespraeche berichten.

  93. NB: Der neueste Trend ist Abbrennen von Schulen. Wer braucht auch schon Schulen! 🙂

    Und die neueste politisch korrekte Bezeichnung ist „drenge af anden etnisk oprindelse end dansk“ (= Jungen eines anderen ethnischen Ursprungs als Daenen).

    Hier ein Link (Politiken ist etwa plaziert wie Sueddeutsche Zeitung):
    http://politiken.dk/indland/article472382.ece

  94. So sieht ein ORF-Online Artikel aus!
    Eine Frechheit diese skandalöse Fehlinformation!

    Wieder Krawalle in Kopenhagen
    zurückIn Kopenhagen und anderen dänischen Städten ist es in der Nacht auf heute erneut zu Krawallen gekommen. Die Polizei meldete wieder brennende Fahrzeuge und Müllcontainer in mehreren Kopenhagener Stadtteilen.

    In der Nörrebro-Straße wurden laut Dänischem Rundfunk Feuerwehrleute mit Steinen beworfen, als sie einen brennenden Müllcontainer löschen wollten. Auch aus Odense, Kalundborg und Aarhus wurden Brände sowie ebenfalls Steinwürfe gemeldet. Es kam zu einigen Festnahmen.

    Krisenstab gebildet
    Die Polizei bildete gestern einen Krisenstab, um die landesweite Vorgangsweise besser koordinieren zu können. In den vergangenen Nächten waren insgesamt rund drei Dutzend Personen vorübergehend festgenommen und ein Teil von ihnen in Haft genommen worden.

    Angesichts verschiedener Spekulationen über die Ursache hieß es zuletzt seitens der Polizei, die Unruhen seien von einer kleinen Gruppe marginalisierter Jugendlicher ausgegangen. Im Lauf des gestrigen Tages kristallisierte sich immer mehr ein Zusammenhang mit den in den vergangenen Monaten verschärften Kontrollmaßnahmen wie Anhaltungen und Leibesvisitationen in bestimmten Bezirken Kopenhagens heraus.

  95. In ihrer Online-Ausgabe gibt die Mitteldeutsche Zeitung zu, daß die Unruhen bereits vor der Veröffentlichung der Mohammed Karrikaturen begonnen haben. In der gedruckten Ausgabe fehlt dieser Hinweis.

    „Welle von Brandstiftungen in Dänemark hält an

    Auch in der Nacht haben Jugendliche in mehreren Städten Dänemarks wieder Autos und Abfallcontainer in Brand gesteckt oder auch Feuer in Hauseingängen gelegt. Menschen kamen wie in den fünf vorangegangenen Nächten nicht zu Schaden. Die Krawalle werden von der Polizei überwiegend Gruppen mit Zuwanderer-Hintergrund zugeschrieben. Heute sollen fünf Festgenommene dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Unruhen waren schon vor dem neuen Streit um die Mohammed-Karikaturen der Zeitung «Jyllands-Posten» ausgebrochen.“

  96. Die SZ arbeitet offenbar wieder an der Einführung der Diktatur. Ob sie kapieren, was sie da tun ?

  97. Das müssen die Dänen aushalten!

    Der MDR berichtete gestern über die Terroristen in Dänemark. Nannte auch deren „Migrationshintergrund“.

    # 4

    Die Linken im Westen der BRD sind radikaler als die „gelernten“ Kommunisten hier im Osten der BRD.

    Ein Freund von mir verlies Dresden anfang der 80er nach Westen. Er sagte, er habe in seinem Leben weniger überzeugte Kommunisten kennen gelern, als im Westen an einem Tag! Sagt doch alles, oder? Verwöhnte Bürgersöhnchen, die einen auf Links machen, weil es in der Szene gerade angesagt ist!

  98. Auch die FAZ nennt die Täter nicht beim wirklichen Namen – Ausländer und solche mit Migrationshintergrund. Waren warscheinlich Franzosen oder Schweden. PIler wissen das es Mohamedaner waren – also Muslime.

    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~EBC7B40E9A4F34DDD8BC2D8C31E7344B5~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Aber der kluge Leser weiß wer gemeint ist und kann die Gewalttäter sicher einordnen – auch nicht PI Leser wie man im Kommentarbereich sieht! 90% nennen Roß und Reiter.!

  99. Liebe Urtica, Sie sind nicht die erste, die beklagt, dass „nur geredet“ wird, und werden auch nicht die letzte sein. Das ist auch gut, aber es ist ganz offensichtlich noch nicht so weit.

    Wenn Menschen in Massen auf die Straße gehen, dann tun sie es von selber. Man kann das nicht fordern, dann ist es krampfig und wird nichts. Ich fände es auch schöner, wenn es anders wäre, aber es ist nicht so. Es wäre ein trauriges kleines Häuflein, die „ihrer Pflicht nachkommen“, keine machtvolle Demonstration.

    Wir sammeln uns noch.

    PI ist einerseits hervorragende Information für Neulinge. Es ist aber andererseits auch ein (immer noch sehr kleiner) Anfang, uns das Gefühl zu geben, dass wir nicht alleine sind.

    Realistisch betrachtet sind wir aber immer noch sehr sehr wenige. Das reicht noch nicht.
    Die Rederei ist nicht nur Frustablassen – reden ist das Mittel, mit dem Menschen sich als Gemeinschaft fühlen.

    Zudem müssen wir uns klarmachen, dass wir eine konservative, bürgerliche Bewegung sind. Wir sind in der Mehrheit nicht die Typen, denen es Spaß macht, mit Plakätchen auf der Straße rumzustehen, mir persönlich verursacht die Vorstellung selbstironisches Grinsen und das Bedürfnis, zu spotten. Es gibt Leute, die damit kein Problem haben, die sich dabei sogar noch toll vorkommen.

    Solche Leute gehen für die andere Seite auf die Straße – die andere Seite zieht Revoluzzertypen mehr an. Vermutlich müssen wir uns weiter sammeln und darauf hoffen, dass sich uns irgendwann auch Revoluzzertypen anschließen.

    Den „Aufstand der Anständigen“ gibt es nicht – nicht auf der Straße. Er ist ein Mythos. Um draußen rumzukrakeelen muss man ein bisschen „unanständig“ sein.

    Typischerweise zieht die Islamkritik aber zunächst mal die Leute an, die sowas gar nicht können und wollen. Bürgerliche einerseits. Und vor allem auch:

    Weil der Islam und die Linke den Individualismus am meisten bedroht, reagieren extreme Individualisten (mit dazugehöriger Abneigung gegen Gruppen und Vereine und Paraden aller Art)zuerst sensibel darauf.

    Sammeln wir uns weiter. Und bleiben Sie bitte bei uns.

  100. #1 erwin r analyst

    „Die Linken wollen eben wieder eine DDR haben.“

    Ich versteh‘ Dich, aber inhaltlich und sprachlich korrekt wäre, „Linke“ durch LINKSFASCHISTEN, PSEUDOLINKE oder SOZIALISTEN zu ersetzen.

    „Die Kritik der Religion ist die Voraussetzung aller Kritik.“
    – Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung. MEW 1, S. 378, 1844

  101. … und die €U-Pseudolinke smpathisiert / kollaboriert ausgerechnet mit der sexistischsten, rassistischsten und rückständigsten aller religiös verbrämten Ideologien.

    Sure 8,55: „Siehe, schlimmer als das VIEH sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.“
    (Koranübersetzung von Max Henning, überarbeitet von Murad Wilfried Hoffmann)

  102. Information:
    ____________

    „Hier weitere Einzelheiten aus dänischen Zeitungen:
    1) In Nørrebro(Kopenhagener Einwandererviertel) kämpft die 1953 in Jordanien gegründete Terror-Organisation Hizb-ut Tahrir (sie ist in Deutschland verboten) mit Hilfe der Moslem-Jugendlichen gegen die Demokratie.und für den islamischen Gottesstaat.

    2) Inzwischen können selbst Journalisten nur noch in Begleitung von Sicherheitskräften in das Einwandererviertel gehen, weil sie dort immer wieder angegriffen werden (Quelle: Copenhagen Post 12. Februar 2008).

    3) In Nørrebro sieht man immer wieder deutlich, wohin die Entwicklung geht: die jungen Moslem stecken Fahrzeuge in Brand, bewerfen Polizisten mit Brandsätzen und greifen Rettungsfahrzeuge an. Denn Nørrebro ist „ihr“ Stadtviertel, in dem die Staatsgewalt nichts mehr zu suchen hat“

    Quelle / Fundort: Leserkommentar @
    http://www.nzz.ch/nachrichten/international/daenemark_krawall_1.671632.html

  103. #1 erwin r analyst (15. Feb 2008 21:08)

    Die Linken wollen eben wieder eine DDR haben.

    Ich auch, und ich bin nun weiß Gott kein Linker.

  104. #137 Entfernungsmesser (16. Feb 2008 13:15)

    Warum willst du eine DDR. Gehts dir noch gut??

    Als abschreckendes Beispiel. Und als Deponie für das linke Gesindel, dort können sie dann ihren kommunismus so richtig ausleben. Aber auf eigene Kosten.

  105. Linke” durch LINKSFASCHISTEN, PSEUDOLINKE oder SOZIALISTEN zu ersetzen.

    Ist das nicht ein bisschen wie „Moslems“ durch „Islamofaschisten“ zu ersetzen oder durch „Menschen, die den Islam missbrauchen“?

    Es gibt liebenswerte Linke, die die Freiheit anderer achten. Merkwürdigerweise befinden sich solche Linke aber immer da, wo die Linke nicht an der Macht ist. Wann immer sie an die Macht kommt, tauchen plötzlich die bösen Pseudolinken und Linksfaschisten auf.

    Komisch.

    Linke Ideologie krankt daran, dass sie nicht mit real existierenden Menschen (Egoisten) funktioniert. Man braucht „gute Menschen“ dafür.

    Und wenn man erkennt, dass böse Menschen die schöne Linksideologie kaputtmachen oder sich ihr schlichtweg verweigern, weil sie ihr Eigentum behalten und nicht umverteilt haben wollen, dann muss man zusehen, wie man diese bösen Menschen überzeugt (Gehirnwäsche) oder nun… äh… eben irgendwie wegschafft.

    Und dazu braucht man nun eben leider die Linksfaschisten.

  106. #139 Eisvogel (16. Feb 2008 15:57)

    Es gibt liebenswerte Linke, die die Freiheit anderer achten.

    Das bestreite ich.

  107. An PI und alle anderen :
    Deshalb liegt es an uns, Journalisten, Politiker, Bürger, …
    einfach A L L E,
    darüber aufzuklären, daß Islam eben keine Religion im herkömmlichen Sinne ist, sondern eine “als Religion getarnte totalitäre Gesellschaftsordnung” !

    @ (#2) Echn Aton (15. Feb 2008 21:10)

    Denkst Du die wissen es nicht? Für die ist der Islam, als Paket, gleichberechtigt mit den anderen Religionen.

    http://www.miz-online.de/archiv/miz107.htm

    [….] Am 17. Januar 2007 hielt Angela Merkel ihre erste Rede als Ratsvorsitzende vor dem EU-Parlament in Straßburg. Sie appellierte: Die Vielfalt der Nationen und Menschen solle bewahrt bleiben. Die Voraussetzung für die Vielfalt sei die Freiheit in den verschiedensten Formen, z.B. zu glauben oder nicht zu glauben. Wichtig war für sie die Feststellung: Europa ist der Kontinent der Toleranz. Was darunter zu verstehen sei, habe Lessing in seiner Ringparabel in Nathan der Weise dargelegt – kein Vorzug für eine der drei monotheistischen Religionen. Aber als Christin trete sie für den Erhalt der christlichen Werte ein. Doch sie ist auch für Innovation nicht nur auf technischem Gebiet. …. [….]

    Für die anderen wiederum, nur eine Komponente von Vielen, zum mischen einer Einheitsreligion (Ökumene).

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kulturinterview/525982/

    [….] Schlesinger: Herr Sloterdijk, Sie haben vor einem halben Jahr in einem Artikel für den “Focus” noch von der “Europäisierung des Islams” gesprochen. Jetzt sagen Sie quasi, der Islam sei aufklärungsresistent oder es dauert auf jeden Fall noch viele Jahre. Wie passt das zusammen? Wie kommt dieser Sinneswandel?

    Sloterdijk: Es ist kein Sinneswandel. Ich spreche hier von zwei völlig verschiedenen Phänomenen. Der Islam in seiner eigenen Sphäre ist natürlich gegen die aufklärerische Infiltration ganz anders abgeschirmt, als ein Islam, der in Europa, in der Diaspora existiert. Für den letzteren ist es zunächst einmal naheliegender zu fordern und zu erwarten, dass er sich im Laufe eines Prozesses, der über mehrere Generationen gehen wird, sich

    als ein Teil der europäischen Ökumene

    konstituieren wird. Und ich glaube, diese Prognose ist nach wie vor triftig. Dass aber der Islam in seinen eigenen Kernländern sich bisher mit schrecklichem Erfolg gegen die Modernisierung wehrt, das steht auf einem anderen Blatt. [….]

    „als ein Teil der europäischen Ökumene“ = als ein Teil der zukünftigen Einheitsreligion (Lessings Ringparabel), in die sich alle ursprünglichen Religionen (Ringe) integrieren müssen?

    „Das müssen wir aushalten“

    Paulchen

  108. das kleine Land Dänemark, welch ein Mut, welch eine Furchtlosigkeit. Wie blamabel stehen die klassischen Länder der Aufklärung und der Revolution (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit) jetzt vor ihren Bürgern da?
    Sind wir denn schon derart degeneriert, dass wir nur noch nachgeben können?

    @ (#10) Melina2 (15. Feb 2008 21:33)

    Wie es aussieht, wird jetzt auf der Basis von Gleichheit und Brüderlichkeit getrimmte Einheitsreligion (Religions-Mix aus bestehenden Religionen und Philosophien) in Europa (oder in der Welt?) gemischt (kreiert)?

    Sie wollen eine Einheitsreligion (s. # 141) mischen, daß alle Menschen Brüder (und Schwestern) werden.
    Sie wollen den Welt-Frieden aus eigener Kraft schaffen, ohne Jesus Christus.
    Die Mixtur aus Daniel 2, Vers 34 wird auch zermalmt, durch den (eck-) Stein (Apostelgeschichte 4, Vers 11), den die „Bauleute“ verworfen haben.
    Die Wahrheit hat einen Namen (Johannes 14, Vers 6).

    Paulchen

  109. Das bestreite ich.

    Es gibt den Spruch, wer mit 20 kein Sozialist ist, hat kein Herz, wer mit 40 immer noch einer ist, hat keinen Verstand.

    Ich finde ihn furchtbar! Der erste Teil ist eine Frechheit gegenüber vernünftigen 20-Jährigen, von denen es viele gibt und die kein bisschen herzlos sind.

    Aber es ist dennoch so, dass die linke Idee (alle Menschen haben genug zum leben und keiner bereichert sich und blabla..) nicht direkt voraussetzt, dass man ein schlechter Mensch ist.

    Insofern glaube ich schon, dass es freundliche Menschen ohne Lebenserfahrung gibt, die sich der Idee anschließen. Solange sie nicht vor der Situation stehen, ihre Ideologie durchzusetzen, sondern nur davon träumen, wie schön das linke Paradies auf Erden ist, kann man nicht wissen, wie sie sich verhalten würden, wenn sie merken, dass es ohne Freiheitseinschränkung nicht geht : zum Linksfaschist mutieren oder die Idee aufgeben.

  110. nun mal langsam, die linken (sozialistischen und kommunistischen) theorien sind wie gesagt nur theorien, dass sie nicht in die praxis umsetzbar sind ist mit bsp. wie china, udssr, ddr wohl hinlänglich bewiesen. der kern ist zu tiefst menschlich, aber eben diese doktrinen sind zu anderen zeiten entstanden und nicht 1 zu 1 in unsere zeit übertragbar. unser derzeitiges muku problem lässt sich doch nicht mit gegenseitigen anschuldigungen und verleumdungen im pi forum lösen. wir sollten alle geschlossen daran arbeiten die öffentlichkeit entsprechend unserer möglichkeiten zu sensibilisieren (klingt nach politkackwurst, ist es auch^^). SOLIDARITÄT (linkes schlagwort) ist für unsere freidenkende community wichtig! wir sollten das beste aus den vorhanden denkansätzen nutzen, um gemeinsam vorranzu schreiten und uns nicht kleinlich selbst herunter zu machen. jeder denkt eben ein bisschen anderes, aber (so weit ich es mit bekommen habe) jeder, der hier liest und posted hat doch das selbe ziel. also, noch einmal SOLIDARITÄT freunde
    mfg kulturelle eiszeit

  111. Es beginnt schon dieser Tage.
    Ich würde etwas darum geben, einen Blick in die Zeitungen vom Jahre 2010 werfen zu können.

    @ (#70) Impaler (15. Feb 2008 22:49)

    Europa ist scheinbar noch am schlafen, und erkennt die Zeichen der biblischen Prophetie nicht. Die Propheten (damit meine ich nicht Mohammed) waren die Geschichtsschreiber der Zukunft, doch wer die Prophetien der Bibel ignoriert, der wird orientierungslos und ängstlich, der wird den Frieden aus eigener (menschlicher) Kraft nicht finden. Jetzt kolonialisiert der Islam uns.

    Israel war nur für eine Weile „zur Seite“ gestellt. Israels Rückkehr auf die Weltbühne, hat das Ende der Zeiten der Nationen eingeläutet.
    Und auch die Prophetien Jesu Christi (Matthäus 24, Vers 34) betonen die Zuverlässigkeit der Prophetie, die Existenz Israels beweist es:

    34. Wahrlich, ich sage euch: Dieses [das jüdische] Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles [aus der Prophetie] geschieht.

    Die Völker kamen und gingen, doch die Juden blieben trotz massiven Pogromen. Wären die Juden wie die anderen Völker von der Weltbühne verschwunden, würde Gott als Lügner dastehen, denn Sein Heilsplan mit den Juden und der Menschheit ist noch nicht abgeschlossen.

    Die antichristlichen Ereignisse werden nicht durch Menschenhand beendet, sondern durch Jesus Christus.

    Paulchen

  112. tape hat mal zu diesem Thema, der Zukunft, aus einem Link zitiert, hier paßt es wieder:

    [….] Es ist auffallend, dass bei modernfundamentalistischen Christen das prophetische Wort kaum eine Rolle spielt. Weil sie andere Wahrheiten bevorzugen, vernachlässigen sie das prophetische Wort der Bibel. Das aber ist gefährlich, denn die Erkenntnis über das endzeitliche Auftreten des Antichristen und die damit für die Christen verbundene Gefahr ist eng an die Prophetien über Israel geknüpft.
    Der Zeiger an Gottes Uhr
    Es ist keine altmodische Phrase, dass Israel der Zeiger an Gottes Uhr ist, sondern es ist heute wichtiger denn je, dies zu wissen. Je mehr wir der Wiederkunft Christi entgegengehen, desto wichtiger ist es, immer häufiger auf die Uhr Gottes zu schauen, d.h. auf Israel zu schauen. Wenn ich auf den Zug warte, mit dem meine Frau kommt, schaue ich öfters als sonst auf die Uhr. Nicht weil ich die Uhr mehr liebe als meine Frau, nein, ich bringe damit nur meine Sehnsucht zu meiner Frau zum Ausdruck.
    Genauso lenkt das Schauen auf Gottes Uhr Israel uns nicht von der Person des Messias ab, sondern motiviert uns, alles zu tun, um für das Kommen des Messias bereit zu sein. D.h. man kommt nicht umhin, das prophetische Wort der Bibel zu beachten.

    http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=126&view=item&idx=1474

    Manche Leute behaupten, die Bibel ist aktueller als die Tageszeitung von morgen.

    Paulchen

Comments are closed.