ErdoganDie Welt veröffentlicht heute die komplette Rede des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan in Köln: „Meine sehr verehrten Mitbürger, liebe Schwestern und Brüder, unsere verehrten Botschafter, die ihr den Duft der anatolischen Erde, jene anatolische Sensibilität bis nach Deutschland, in die Mitte Europas, getragen habt, meine Damen und Herren … Ich grüße Sie alle aus tiefstem Herzen.“ Weiter…

image_pdfimage_print

 

89 KOMMENTARE

  1. …die ihr den Duft der anatolischen Erde, jene anatolische Sensibilität bis nach Deutschland, in die Mitte Europas, getragen habt,…

    ja.. es stinkt gewaltig..

  2. Ich erwarte von zukünftigen deutschen Politikern, dass sie unser Volk lieben und auch ganze Arenen füllen werden, in denen es heisst,

    Die deutschen bringen Frieden, Liebe, Fortschritt und Wissen

    Wir deutsche haben KEINEN solchen Politiker, der zu seinem Volk steht.

    Aber die sich selbst hassende 68`er Generation wollte es ja so.

    Alles gute!

  3. … um Herzen zu gewinnen. Sie haben jede Bitterkeit zu Honig gemacht, jedweder Schwierigkeit getrotzt…

    Ca. 5 Mio. bereits im Okzident.
    Und alle machen aus Bitternis Honig.
    Seit 47 Jahren auf dem Weg nach Europa.
    Was ist schief gelaufen?

    Kleben sie vielleicht in ihrem eigenen „türkischen“ Honig?
    Das scheint ein echtes Qualitätsprodukt zu sein.
    Hoffentlich klebt er unbegrenzt.

  4. Ich habe die Rede gelesen. Es ist Missionierung.

    Erdogan sieht die Türkei im Verhältnis mit Europa als Vertreter der 1.5 Milliarden Muslime.

    Ich auch.

  5. Fordern, fordern, fordern!!! Klasse Politik, Erdogan!
    Und seine Leute hier in Deutschland, (richtig: Deutschland, nicht Türk-Land)setzen genau diese Politik um. Fast möchte man meinen, dass selbst das Ausnutzen unserer Sozialsysteme zum Programm gehört, um uns übernahmereif zu schießen ….

  6. so muss man sich die Reden eines Goebbels vorstellen. Wann werden unsere Mandatsträger wach? 1933 haben die maßgeblichen verantwortlichen ebenfalls zu lange zugesehen!

  7. Aber sollten wir Erdogan nicht dankbar sein?

    Das Thema, das nach der Wahlpleite Koch’s und nach Ludwigshafen in der Versenkung der political correctness zu verschwinden drohte,
    ist mit aller Macht wieder da, und die Türken stehen wieder im Mittelpunkt der Kritik.

    Ist es nicht schön, zu sehen, wie sie sich in ihrer Überheblichkeit immer wieder selbst ein Bein stellen?

  8. Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich.

    abgesehen vom für deutsche Verhältnisse auf Trinkstärke reduzierten Rassimus: „türkischer Mensch“, türkische Ideologen reden da untereinander offen von der „türkischen Rasse“, sollte man dieses Statement einmal den Armeniern, Pontosgriechen, Kurden usw. usf. vorlegen, denen der „türkische Mensch“ nur „Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit“ gebracht hat bzw. immer noch bringt.

  9. Manche hier sind doch nur Neidisch das es hier keinen Politiker wie den Herrn Erdogan gibt.
    Manch einer hier wird besser Türke 🙂
    So schlimm war seine Rede ja nun auch nicht.
    Die Anti Deutsche hetze in den Türk. medien die ist zu beanstanden

  10. Für Erdogan muss man einen neuen Begriff kreieren: „Nationalislamist“
    Wir Schweizer sagen: „Europa, hüte dich am Morgarten!“

  11. #10 maure (13. Feb 2008 18:36) Manche hier sind doch nur Neidisch das es hier keinen Politiker wie den Herrn Erdogan gibt.

    ——–

    So einen hatten wir schon von 1933 – 1945.

    Nein, wir sind nicht neidisch, wir gönnen ihn Euch von Herzen! 😀

  12. unsere verehrten Botschafter

    Tolle Botschafter 😀 „Leider“ haben die Botschafter keine Lust auf mehr davon gemacht 😉

  13. !! Jetzt kann nur noch ein Aufschrei durch Deutschland und Europa gehen!!
    Alle Türken und ähnliche Eseltreiber sofort heim nach Anatolien.
    Wir fordern ein türkenfreies Europa
    EU-Aufnahme-Verhandlungen mit der nationalistischen Türkei sofort beenden.

  14. Hmmm, die Rhetorik kennt der Fachmann doch:

    Man muss die Stellen im Justiz- und Innenministerium, die man in seine Hand bekommen hat, erweitern. Diese Einheiten sind unsere Garantie für die Zukunft. Die Gemeindemitglieder sollten sich jedoch nicht mit Ämtern wie zum Beispiel denen der Richter oder Landräte begnügen, sondern versuchen, die oberen Organe des Staates zu erreichen. Ohne Euch bemerkbar zu machen, müsst Ihr immer weiter vorangehen und die entscheidenden Stellen des Systems entdecken. Ihr dürft in einem gewissen Grad mit den politischen Machthabern und mit denjenigen Menschen, die hundertprozentig gegen uns sind, nicht in einen offenen Dialog eintreten, aber ihr dürft sie auch nicht bekämpfen. Wenn sich unsere Freunde zu früh zu erkennen geben, wird die Welt ihre Köpfe zerquetschen und die Muslime werden dann Ähnliches wie in Algerien erleben. Die Welt hat große Angst vor der islamischen Entwicklung. Diejenigen von uns, die sich in diesem Dienst befinden, müssen sich so wie ein Diplomat verhalten, als ob sie die ganze Welt regieren würden, und zwar so lange, bis Ihr diese Macht erreicht habt, die Ihr dann auch in der Lage seid, mit eigenen Kräften auszfüllen, bis Ihr im Rahmen des türkischen Staatsaufbaus die Macht in sämtlichen Verfassungsorganen an Euch gerissen habt.

    Der geneigte Leser ist aufgefordert, unter Google-Einsatz nachzuforschen. Lohnt sich. Dann weiss man, wessen Geistes Kind der Herr ‚Lideri‘ Erdogan ist, und wer sein Boß ist, vo dem diese Licht-und-Duft-Rhetorik stammt.

  15. Neben allem, was sowieso unerträglich an dieser sich selbst so bezeichnenden Rasse und ihrem Verhalten ist, widert mich die Bezeichnung ihres abstoßenden Wüstendämonen Allah als „Gott“ an.

    Dieses Gespenst, das aus den von ihm Abhängigen verblödete, vernunftlose Gewaltverherrlicher und ~anwender, Kinderschänder, Frauenverächter macht, hat mit dem lebendigen Gott nichts, aber auch gar nichts zu tun.

    Amen.

  16. Wenn Deutsche eine solche Rede schwingen würden, dann würden die Grünen Multikultiromantiker – allen voran Fatima Roth – sofort geifern und die Nazikeule schwingen. Aber es sind ja die muselmanischen Mitbürger, die diese Phantasten so in Verzückung bringen, dass sie intellektuell nicht in der Lage sind, die Rede des türkischen Despoten nüchtern zu analysieren und schon gar icht den Inhalt zu kritisieren! So ist es eben, bei den verlogenen und ideologisierten Vertretern der Linken!

  17. #10 maure (13. Feb 2008 18:36)

    Manche hier sind doch nur Neidisch das es hier keinen Politiker wie den Herrn Erdogan gibt.

    Lieber 10 maure,
    besitzt Du die deutsche Staatsbürgerschaft?
    Wenn ja, warum äußerst Du Dich dann wie ein Fremder?
    Wenn nein, sage mir bitte wie eine türkische und eine deutsche Nation in den gleichen Grenzen existieren können. Gibt es aber Deiner Ansicht nach keine praktikable Lösung, würde mich interessieren, wie Du persönlich Deinen Lebensweg in diesem Land siehst.

    Gruß
    N.

  18. #18 Sie treffen es ganz genau!

    Claudia Fatima Roth fand den Auftritt Erdogans super!

    Würde ein deutscher so reden.. ui.. Da kommen sofort Nazi-Keulen. Aber ich glaube das ist einfach nur ne DENKblockade in den Gehirnen der deutschen.

  19. Für mich der entscheidende Satz von Erdogan:

    Unser Buch enthält nichts dergleichen, nichts, was man als privilegierte Partnerschaft bezeichnet

  20. Als jene Züge unsere Freunde (im Original „Gurbetci“, was so viel heißt wie „rückkehrwilliger Auslandstürke“, d. Red) nach Deutschland brachten, trug ein jeder von ihnen im Herzen jenes Licht, von dem ich eben sprach. Jeder unserer Brüder und Schwestern hat hier Tag und Nacht gearbeitet, um Herzen zu gewinnen.

    Und um Geld zu verdienen.

  21. ich habe es an anderer stelle zu einem ähnlichem thema schon geschrieben – leben für ausländer in D ist o.k….aber nach deutschen regeln!
    da wird seitens der türkei ja nicht mehr nur gefordert, daß hier in deutschland türkische schulen bzw. unis eingerichtet werden, sondern so langsam hört es für mich so an, als ob WIR uns anpassen müssen.
    kann doch nicht sein – oder?
    und demnächst noch schnell für alle männer einen (arzt) termin zur beschneidung machen, und was das kopftuch betrifft…na ja, da hilft dann vorübergehend uns frauen auch gerne mal die freundliche muslimische nachbarin…

  22. #24 carmen

    da wird seitens der türkei ja nicht mehr nur gefordert, daß hier in deutschland türkische schulen bzw. unis eingerichtet werden, sondern so langsam hört es für mich so an, als ob WIR uns anpassen müssen.
    kann doch nicht sein – oder?

    Nachdem sich die Türken sowohl als Volk als auch durch die Religion für die Krone der Schöpfung halten, ist es für sie völlig selbstverständlich, daß wir uns ihnen anpassen müssen.

  23. #24 carmen (13. Feb 2008 19:08)

    und demnächst noch schnell für alle männer einen (arzt) termin zur beschneidung machen,

    Ich denke, eher eine Sterilisation (vielleicht auch in Form einer Komplettbeschneidung.

    und was das kopftuch betrifft…na ja, da hilft dann vorübergehend uns frauen auch gerne mal die freundliche muslimische nachbarin…

    Ich glaube, dass Sklavinnen keine Schleier / Kopftücher tragen müssen.

  24. Erdogan ist ein Prediger aus dem Tal der Wölfe, und der EU-Beitritt der Türkei ein Verbrechen gegen Europa. Dummerweise wird es von Europas „Eliten“ begangen.

    An den türkischen „Elite-Universitäten“ in Deutschland dann ja die Zwangsassimilierung der Kurden gelehrt werden.

  25. Die Rede lässt sich wunderbar zerpflücken, z.B.:
    Zitat:
    „Ein anderer Punkt auf unserer Tagesordnung ist ein hässliches Programm, das leider in einem deutschen Fernsehkanal gesendet worden ist…
    Wir erwarten in diesem Punkt Sensibilität…
    Wir erwarteten und erwarten in diesem Zusammenhang von denjenigen, die für die Ausstrahlung des besagten Programms verantwortlich sind, von der betreffenden Behörde, dass sie sich vor allem bei unseren alevitischen Staatsbürgern, bei der Öffentlichkeit wegen der erfolgten Übergriffe entschuldigen.

    Zitatende
    Nun dann antwortete ich:
    Guten Tag Hr. Erdagon,

    Es wurde leider ein hässliches Programm in einem türkischem Fernsehkanal gesendet. Bei diesem Programm ging es nicht um leichte Unterhaltung sondern darum deutsche Staatsbürger zu beleidigen.
    Ich möchte zum Ausdruck bringen, dass ich mich durch diese hässlichen Grafiken tief verletzt fühle. Die Pressefreiheit kann niemals unbeschränkt sein. Die Meinungsfreiheit kann niemals unbeschränkt sein. Die Freiheiten reichen nur bis zur Grenze eines anderen Freiheitsbereichs. Bis dahin bist du frei, aber sobald du den Freiheitsbereich eines anderen Menschen betrittst, endet deine Freiheit, sollte deine Freiheit enden. Anders herum würde dies die Missachtung der Menschenwürde bedeuten. Es würde die Missachtung des Rechts auf eine unterschiedliche Organisation bedeuten. Ich erwarte in diesem Punkt Sensibilität. Ich erwarte in diesem Zusammenhang von denjenigen, die für die Ausstrahlung des besagten Programms verantwortlich sind, von der betreffenden Behörde, dass sie sich bei den deutschen Staatsbürgern in aller Öffentlichkeit wegen der erfolgten Übergriffe entschuldigen. Ich fordere dies in zahlreichen europäischen Parlamenten, im Europarat und bei weiteren Gesprächen auf die Tagesordnung gesetzt.

    P.S.
    wer im Glashaus sitzt sollte besser im Keller pinkeln statt in einer Arena.

  26. bin gerade noch am abwägen, wie ich das einordne, aber es kommt mir komisch vor, das er die versammlung mit „meine sehr verehrten mitbürger“ begrüßt. erdogan ist ja schonmal türkischer staatsbürger. und viele der türken zu denen er da gesprochen hat dürften passdeutsche sein. abgesehen mal davon, das ich es lieber sähe wenn sich 90% von denen für eine türkische staatsbürgerschaft und den aufenthalt im schönen anatolien entscheiden würden, sind es dennoch vom pass deutsche. (danke claudia und joschi) man könnte den eindruck gewinnen, das hier von offizieller seite den türken nationalismus empfohlen wird, und das bestätigt das verhalten von denen hier. ich glaube nicht das die sich für deutschland entscheiden würden, wenn es drauf an käme. sie bleiben nationalistische türken und von daher wird das mit der integration wohl auch nix mit denen, weil das von beiden seiten gewollt sein muss und die türken wollen das meiner meinung nach nicht. wir haben hier also ne menge leute die sich mit dem land nciht identifizieren, die eigentlich kaum was zurückgeben, die aber gerne alles in anspruch nehmen was deutschland ihnen zu bieten hat. eine sache noch, zwar sind frauen keine ware, aber beim stichwort geben und nehmen fällt mir das ein. männliche türken die mit deutschen girls rummachen da haben sie kein problem mit, aber wenn mal ne frau von denen mit nem deutschen, dann ist das geschrei groß. geben und nehmen. diese selbstgerechtigkeit, nene.

  27. In Deutschland hat der türkische Ministerpräsident Erdogan Assimilation als „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ bezeichnet. In der Türkei unterdrückt er die kulturelle Identität der Kurden. Kurdenpolitiker werfen Erdogan „gesellschaftliche Schizophrenie“ vor: Die Minderheit werde seit Jahrzehnten „assimiliert“.

    …Ungewollt hat Erdogan den Kurden Munition für ihre Forderungen geliefert. „Er will für die fast drei Millionen Türken in Deutschland muttersprachlichen Unterricht erkämpfen“, sagt Kurdenpolitiker Ahmet Türk. In der Türkei, sagt er, leben mehr als fünfmal so viele Kurden, und für sie ist muttersprachlicher Unterricht an Gymnasien oder Hochschulen verboten. „Das kurdische Volk beobachtet Erdogans Äußerungen über Assimilierung“, sagt Türk, „aber er redet in Deutschland anders als in der Türkei. Wir werden nun unseren Kampf gegen die Assimilierungspolitik mit demokratischen Mitteln verstärken.“
    http://www.welt.de/politik/article1669929/Erdogan_zwingt_Kurden_zur_Assimilation.html

  28. zu 17

    ein weiterer Spruch vom Kulturträger Gülen:

    “Ob jemand, der keinen Sinn für Kunst hat, existiert oder nicht, spielt keine Rolle. Solche Menschen nützen ihren Mitmenschen nicht und schaden möglicherweise sogar ihren Familien und Völkern.”

    Der FAZ Korrespondent Rainer Hermann sieht in Gülen einen „der das Konzept eines modernen Islam in der Gesellschaft entwickelt hat und propagiert“

    http://www.ekiba.de/glaubeakt_6771.htm

    Also liebe Gemeinde merkt es Euch: Wer den „modernen“ Islam entwickelt, bestimmt wer existieren darf und wer nicht.

  29. An den türkischen “Elite-Universitäten” in Deutschland dann ja die Zwangsassimilierung der Kurden gelehrt werden.

    Dazu steht gerade ein schöner Artikel in der Welt:

    Erdogan hat den Kurden eine Steilvorlage geliefert
    Ungewollt hat Erdogan den Kurden Munition für ihre Forderungen geliefert. „Er will für die fast drei Millionen Türken in Deutschland muttersprachlichen Unterricht erkämpfen“, sagt Kurdenpolitiker Ahmet Türk. In der Türkei, sagt er, leben mehr als fünfmal so viele Kurden, und für sie ist muttersprachlicher Unterricht an Gymnasien oder Hochschulen verboten. „Das kurdische Volk beobachtet Erdogans Äußerungen über Assimilierung“, sagt Türk, „aber er redet in Deutschland anders als in der Türkei. Wir werden nun unseren Kampf gegen die Assimilierungspolitik mit demokratischen Mitteln verstärken.“

    http://www.welt.de/politik/article1669929/Erdogan_zwingt_Kurden_zur_Assimilation.html

  30. Den Tyü hätte man schon am Flughafen mit einem Arschtritt rauskatapultieren sollen. Der KErl ist der massen verlogen, das gibts garnicht, das ist wirklich der Göbbels für Kümmelheinis.

  31. Ich fasse die Rade mal so zusammen, wie ich sie verstanden habe:

    1. Ihr seid Türken, und ihr werdet immer Türken sein, egal wo ihr lebt. Ihr seid als Kolonisten die Speerspitze des Großtürkischen Reiches.

    2. Lernt die deutsche Sprache, damit ihr wirkungsvoller türkische Interessen durchsetzen könnt.

    3.Die Probleme die ihr in Deutschland habt, sind die Probleme aller Türken. Widerstand gegen euch ist Widerstand gegen das türkische Volk.

    4. Wir werden den Beitritt in die EU, und damit die völlige Öffnung Europas für den Islam, erzwingen. Es gibt für mich keine Alternative. Wir sind bereits so mächtig, dass sie es nicht mehr verhindern können.

    Hat irgendjemand das ähnlich verstanden?

    Dieses Schwein! Deutsche Politiker, die diese Rede nicht massiv verurteilen und Konsequenzen ziehen, sind nicht meine Vertreter!

  32. @ Erdogan

    Frei nach Dorthe – Wärst du doch in Düsseldorf geblieben (1968)

    …Refrain…
    Wärst du doch in Istanbul geblieben,
    schräger Musel,
    du wirst nie ein Cowboy sein.
    Wärst du doch in Istanbul geblieben,
    das wär besser für dich
    und für Kölle-Kalk am Rhein.
    … …

    Gleich als ich Ihn kommen sah,
    dachte ich, was will der da?
    Was will so ein Muselmensch
    hier auf unserer Ranch?

    Und er setzte sich aufs Pferd,
    doch das Pferd war verstört.
    Und der Herr aus Germany,
    flog gleich auf die Knie.

    (Refrain)

    Doch er blieb 2 Wochen hier,
    verkostete nichtmal das Bier.
    Unsympathisch auf den ersten Blick,
    gab den Bieziehungen einen Knick.

    Aber heute denk ich bloß,
    wie werd ich sein Gefolge los.
    Alles hat er falsch gemacht,
    und ganz Deutschland lacht.

    (Refrain)

  33. Die Türkei hat überhaupt kein Recht irgendwelche Forderungen an ein souveränes Land wie Deutschland zu stellen!! Lassen die sich denn von Deutschland was sagen? Was ist mit dem 17 Jährigen Marco, der unschuldigerweise Monate in einem türkischen Gefängnis verbringen muss? Nicht mal in so einen Fall lässt die Türkei mit sich reden!! Und setzt sich der deutsche Staat für seinen jungen Staatsbürger ein? Nein!!!

    Es ist sowas von zum kotzen!

  34. #34
    Dieses Schwein! Deutsche Politiker, die diese Rede nicht massiv verurteilen und Konsequenzen ziehen, sind nicht meine Vertreter!

    Nicht Erdogan ist das Schwein – er vertritt nur türkische Interessen (seine Pflicht).
    Die Schweine sind unsere Politiker, die das widerstandslos zulassen und damit ihre Pflicht, Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden gröblichst verletzen.

    Darauf müßte der Tod stehen – alles was recht ist.

  35. Erdogan will, dass sich die Türken „nicht assimilieren“!! Ich habe noch nie einen Deutschen Politiker gehört, der beispielsweise nach Kanada geht und Deutschen Einwanderer davor warnt sich zu „assimilieren“. Dieser Mann ist völlig untragbar! Indirekt sagt er doch damit, dass unsere Kultur, unsere Sprache und unser Rechtssystem, minderwertig der türkischen sei!!!!! Das ist eine bodenlose Unverschämtheit!

  36. Sarkasmus>Tolle Büttenrede! Hätte er die eine Woche früher gehalten, wäre sie der Knaller gewesen!

  37. Komisch:

    Jeder unserer Brüder und Schwestern hat hier Tag und Nacht gearbeitet, um Herzen zu gewinnen.

    Die sind also hergekommen, um uns ihre Liebe zu bringen, doch andererseits wieder nicht:

    Meine lieben Brüder und Schwestern, Sie, Ihre Angehörigen, waren gezwungen, wegen der schlechten wirtschaftlichen Bedingungen, wegen Arbeitslosigkeit, wegen Mangels an Straßen hierhin zu kommen und hier unter schweren Bedingungen zu arbeiten.

    Was stimmt denn nun?

    Sind die Steinzeitler nun wegen Jesus zu uns geströmt oder wegen des Goldenen Kalbes?

  38. Freunde, seht es doch in diesem Falle mal positiv. Lehnt euch zurück und genießt, wie Herr E. seinen politischen Selbstmord vorbereitet und ein sein „Land“ in die Isolation führt. Meinetwegen kann E in allen europäischen Ländern solch eine Glanzleistung ablegen. Ergötzt euch an anatolischer Provinzpolitik, deren Folgen ihm scheinbar noch nicht klar sind. Kleingeistiges Geplapper. Mit jedem Auftritt rückt der mir so verhasste Beitritt in die Ferne.

    Hier noch die dramatischen Folgen der hohen Geburtsrate seier Landsleute in Deutschland:

    http://www.bravo.de/online/render.php?render=060172&PHPSESSID=983625a519108aaaf7d1783b9e87b387

  39. Und die Türkei hat den europäischen Einigungsprozess gestartet? Natürlich, denn die ersten Belgier waren Türken. Genauso wie die Ureinwohner Amerikas und Homer Türke war.

  40. Sagte man nicht immer „Deutschland, das Land der Dichter und Denker?“

    Welch ein Irrtum. Die wahren Dichter und Denker sind in der Türkei.

    An der blumigen Sprache hätte Karl May seine Freude gehabt. Dagegen ist Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawud al Gossarahben ….. ein Waisenknabe…

  41. Also ich muß sagen, mich stört diese schwülstige Sprache. Aber sie scheint an der Religion zu liegen. Schließlich muß man nur mal den Lebenslauf von Axel Ayub Köhler durchlesen. Da schreibt er auch so blumig.
    Das ist nicht deutsch. Wir lieben klare Wörter. Es sei denn, ich lese Goethe. Dann kann ich das ertragen.
    Vergleiche man doch nur mal Eichendorff mit Goethe, dann weiß man, wer mehrere Jahre im Orient gelebt hat.

  42. #34

    Ich sehs grob auch so.

    Allerdings.. denk mal an die Kurden und die anderen Minderheiten die zwangs-assimiliert wurden!

    Was redet denn der lideri eigentlich.

  43. Shit, jetzt wollte ich es mir auch mal durchlesen, was unser türkischer „Freund“ so von sich gibt. Aber die Seite ist nicht mehr zu erreichen.

    🙁

  44. #31
    Ja, auch die Alevitische Gemeinde Deutschlands (in persona des Generalsekretärs ihres Dachverbandes, Herrn Toprak) hat die Äußerungen Erdogans kritisiert, da er die Assimilation als Verbrechen gegen die Menschlichkeit kritisiert hatte, aber selber in der Türkei
    „Assimilationspolitik erster Güte“ betreibe. Er solle die Forderungen, die er an Deutschland stellt, erstmal in der Türkei selbst erfüllen. Ethnische Minderheiten hätten kein Recht auf Muttersprachenunterricht in staatlichen Schulen, geschweige denn „Schulunterricht in ihrer eigenen nichttürkischen Muttersprache“. Alevitische Kinder seien gezwungen, am sunnitisch-islamischen Pflichtunterricht teilzunehmen. Zitat von Toprak (finde ich sehr zutreffend): „Erdogan versteht unter Religionsfreiheit nur die Freiheit des Kopftuches. Freiheiten für andere Religionen in der Türkei, wie zum Beispiel Christen, scheinen für ihn kein Thema zusein.“

  45. @nikolausberger,
    wie muß/darf ich deinen kommentar zu meinem post verstehen?
    du meinst doch nicht (sinngemäß):
    schw… ab für Dmänner und Dfrauen sind sklavinnen…?
    darfst mich gerne aufklären.

  46. Wie eben in der MSM Zeitung Die Welt schrieb:

    der haifisch der hat zähne meint:
    13.02.2008, 20:32 Uhr
    Man gar nicht so viel essen, wie man kotzen möchte.

    Aber sehr erhellend die Rede:

    1) DieTürkei sieht sich also als Vertreter von 1,5 Mrd Muslims.
    2) Es gibt 3 Mill. Türken in Deutschland, davon 800.000 mit deutschen Paß.

    Er sagt es selbst: Das sind also keine Deutschen oder Deutsch – Türken oder Deutsche mit Migrantemhintergrund, nein das sind Türken,

    3) die ausdrücklich aufgefordert werden keine Deutschen zu werden (keine Assimliaton, weiter Türkisch als Muttersprache),

    4) dafür sollen sie ihre Interessen in der Sozialpoltik engagiert durch Lobbyarbeit verfolgen. Angesichts der Tatsache, daß sie wegen der schlechten Integration erheblich mehr Sozialleistungen in Anspruch nehmen müssen, ist das eine Aufforderung zur Plünderung des deutschen Sozialsystems.
    Ein Bsp: Ein Freund von mir, Beamter im Sozialamt Bielefeld, sagt ganz freimütig: Die Türken stellen in Bielefeld 6 % der Wohnbevolkerung , aber 42 % der Hartz IV Empfänger.

    5) Sie bilden eine festgefügte Kulturgemeinschaft, die sich eng mit den Türken in der Heimat verbunden fühlt und genau so denkt wie die Trükei selbst, obwohl sie seit fast 50 Jahren nach Deutschland ziehen.

    6) Die Türken sind seit jeher friedlich und voller Liebe gewesen. Armenier, Kurden, Aleviten und Christen (z.B. Wikipedia Istanbuler Pogrome 1955) werden das ganz anders sehen. Zwangsverheiratete Frauen, ermordete Frauen, geschlagene Frauen werden das anders sehen.

    7) In hunderten von Filmen sind die Deutschen nach 1945 die Nazis, die Bestien und kriegslüstern gewesen. Deutsche drehen Filme, in denen Deutsche Mörder, Vergewaltiger, Betrüger, dämmlich, Kinderschänder, blasphemisch, pornographisch sind und in denen denen das Christentum und die Kirche verspottet werden. Das gefällt nicht jedem, zählt aber zur Meinungsfreiheit. Ehrenmorde in den nichtintegrierten moslemischen Paralellgesellschaften sind gerichtsnotorisch. Einen Krimi darüber zu drehen, ist aber in türkischen Augen eine Beleidigung des türkischen Volkes und Rassismus.

    Warum erinnern heute nur noch die franzöischen Namen an die Hugenotten? Warum konnten sich hunderttausende Polen integrieren die als Kumpel ins Ruhrgebiet eingewandet sind?
    Warum gibt es diese Spannungen und dieses Mißtrauen das uns von den Türken trennt nicht im Verhältnis zu Spaniern , Italienern und Griechen?

    Alles nur die Schuld der deutschen Herrenmenschen oder doch eine Frage der Kultur?

    Nein was Erdogan vorschwebt ist Teilhabe am wirtschafltichen Wohlstand der EU, genausop wie es auch Marokko will. wie die Rede deutlich macht im vermeintlichen Glauben einen Anspruch auf das Aussaugen unserer Kassen zu haben.

    In dem Augenblick, in dem die türkei EU-Mitglied wird, betrachte ich das als finis germaniae.

  47. Die türkische Gemeinschaft ist eine Gemeinschaft der Liebe, des Friedens, die türkische Gemeinschaft ist eine Gemeinschaft, die die Brüderlichkeit hochhält. Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.

    Nein, mit Hass, Feindschaft, Streit haben sie nichts zu schaffen, die Angehörigen dieses Volkes. Frieden, wohin sie auch gehen.

    Die Satire des Jahrhunderts.

    All die beraubten, zusammengeschlagenen, getretenen, mit Messern geschundenen, mit zerschlagenen Flaschen bearbeiteten Deutschen können es bezeugen.
    Die Schüler, die Lehrer, die Familienväter, die Busfahrer, Rentner. Neuerdings auch Feuerwehrleute.
    Auch die grausam von Türken Ermordeten wie der Zerstückelte in Blumenkübeln würden es bezeugen, wenn sie denn noch könnten.

    Pfui Teufel, Erdogan – wie kann einer in aller Öffentlichkeit so heucheln und lügen. Der tut so, als hätte er keine Ahnung von der Wirklichkeit in deutschen Großstädten, wo seine „friedlichen“ Brüder tagtäglich ihren Hass auf „Scheiß-Deutsche“ ,ihren Frust und Neid austoben.

    Nur Liebe und Freundschaft – die Polizeiberichte sind jeden Tag voll mit Beweisen Eurer „anatolischen Sensibilität“.
    Immer mehr Menschen in Deutschland fragen sich, wann Ihr endlich wieder in Eure Heimat und zu Euren Wurzeln zurückfindet.

    Das war keine gute Idee, 1961.
    47 Jahre habt Ihr nun Eure Augen und Ohren immer auf die Türkei gerichtet – soll das alles umsonst gewesen sein?

  48. Bei weiblichen Schweinen, die vom Eber begattet werden sollen, gibt ‘s die Duldungsstarre.

    Mit welchem Recht verlangen unsere „Qualitätspolitiker“, dass wir uns saugemäß verhalten sollen und unterwürfig die Kosten der von ihnen uns aufgezwungenen multikulturellen „Beglückung“ übernehmen?

    Sind wir Schweine?

  49. #49 carmen (13. Feb 2008 20:28)

    @nikolausberger,
    wie muß/darf ich deinen kommentar zu meinem post verstehen?
    du meinst doch nicht (sinngemäß):
    schw… ab für Dmänner und Dfrauen sind sklavinnen…?
    darfst mich gerne aufklären.

    Kluges Mädchen.
    Natürlich meine ich das. Dann dauerte es nur 1 bis 2 Generationen. Dann hat sich Yoschi Fischers „Blutverdünnungsforderung“ erfüllt und der friedlichen Besiedlung Germanistans(auch mit nicht ganz so reinen Mulimas)steht nichts mehr im Wege.
    In dieser Zeitspanne schafft es dann sicher auch die sexuell nicht mehr so aktive Hälfte der Ungläubigen die Trümmer beiseite zu schaffen.

  50. bürgerbegehren in europa sind möglich, verbrieft in der verfassung. eine million stimmen sind nötig für ein bürgerbegehren auf europäischer ebene.

  51. @ 50

    vielleicht ist die site bei Dir noch im Cache. Wenn ich die aufrufe, dann kommt: „Die Webseite kann nicht angezeigt werden“

    Vielleicht aber auch Überlastung weil zu viele draufzugreifen und posten???

    viele grüße,
    darkmarc

  52. Das ist unglaublich dreist was er da von sich gibt.
    Er sagt explizit das die Türken sich „integrieren“ sollen (ohne sich dabei zu assimilieren) um in Parlamente einzuziehen und dort dann türkische Interessen zu vertreten!
    Er fordert die Deutschtürken auf ihre neue Heimat zu verraten.
    Es geht um nichts geringeres als die dt.Gesellschaft zu unterwandern.

  53. wie gut, daß es wiki gibt und auch persönliche antworten…
    ist die aussage „ich bin stolz, ein/e deutsche/r zu sein“ eigentlich so richtig verboten, oder sollte man/frau das einfach besser nicht sagen?
    ich weiß wirklich nicht mehr, was ich sagen darf und was nicht.
    erst vor kurzem hat eine moderatorin bei so einem quizsender ihren job verloren, weil sie den „spruch“ losgelassen hat:….arbeit macht frei…
    gehört zwar nicht hierhin, aber wenn ich ehrlich bin, habe ich das im scherz und entsprechendem zusammenhang auch schon mal gesagt.
    gedanken gemacht habe ich mir erst darüber, als ich in der zeitung gelesen habe, daß diese moderatorin sofort gefeuert wurde.
    (schäm).
    denke, die hat das auch nicht in dem ursprünglichen zusammenhang gemeint.
    eigentlich schlimm, worauf man heutzutage alles achten muß.
    mal sind es die „sprüche“ aus der deutschen vergangenheit, dann wieder irgendeine bemerkung, die unsere ausländischen mitbürger eventuell treffen könnten…

  54. Erdogan versteht unter Integration nichts anderes als Unterwanderung. In Köln ist er als Feldherr seines Trojanerheers aufgetreten, der seine Getreuen dazu aufruft, die deutsche Gesellschaft zu unterwandern und schließlich irgendwann ganz zu übernehmen.

    Denn eine wirkliche Integration, also Einfügung in eine andere Gesellschaft ist ohne Assimilation, also Anpassung an diese Gesellschaft, schlechterdings nicht möglich.

    Indem er Assimilation als Verbrechen gegen die Menschheit bezeichnet, bezeichnet er auch uns, die von Papierdeutschen fordern, daß sie auch mit Fleisch und Blut, mit Herz und Hirn zu Deutschen werden sollen, zu Verbrechern gegen die Menschheit, erklärt uns damit zu den Feinden seiner hiesigen Volksschar.

    Die Rede Erdogans ist daher als eine Forderung zur Kapitualtion bzw. als Kriegserklärung zu lesen: Entweder wir kapitulieren und lassen eine allmähliche Türkisierung und damit eine Islamisierung unseres Landes zu … oder es gibt Krieg (wie immer der auch aussehen mag).

  55. Naja, wenigstens hat er sich völlig demaskiert.

    Selbst aus der SPD und von den Grünen war kaum Zustimmung zu hören (Claudia Roths Stimme zählt für mich nicht mehr).

    Der Schaden, den er mit dieser Rede angerichtet hat, ist gewaltig. Deo gratias.

  56. Aus meiner Zitatensammlung:

    „Die Türkei hat ein wirtschaftliches Interesse, Teil Europas zu werden und die moslemische Welt ist an einer islamischen Nation nach dem Muster der Türkei interessiert, um innerhalb Europas als trojanisches Pferd wirken zu können. Die Türkei schaut auf Europa wie sie immer schon in ihrer Geschichte auf Europa schaute: sie versucht, durch Eroberung zu expandieren. Die Türkei in die EU eingliedern zu wollen kommt dem Versuch gleich, das Körperteil eines Menschen in einen fremden Körper einzupflanzen, der einer völligen anderen Blutgruppe angehört und mit dem es keinerlei genetische Verträglichkeit gibt.

    Muammar al-Gaddafi in der spanischen Zeitung „La Vanguardia“ vom 20.12.2002

  57. „Sie haben nunmehr seit 47 Jahren mit Ihrer Arbeit, mit Ihrem Bemühen dazu beigetragen, dass Deutschland vorankommt, dass Deutschland in Europa und in der Welt zu einem mächtigen Land wird.“ sowas hört man in letzter zeit öfter und öfter. blabla, die türken haben deutschland aufgebaut, das ist es doch was da zwischen den zeilen durchklingt. sowas regt mich auf und die ganze rede ist eine frechheit. wer sind die nationalisten? ist hier wohl allen klar, aber wie können die „linken“ angesichts der sprüche in dieser rede noch weiter die realität verleugnen?!

  58. @#60 carmen (13. Feb 2008 21:31)

    ist die aussage “ich bin stolz, ein/e deutsche/r zu sein” eigentlich so richtig verboten, Schlimm genug, daß du meinst diese Frage ernsthaft stellen zu müssen. Das zu sagen ist nicht verboten.

    Aber: Wenn ein Amerikaner sagt: Ich bin stolz Ami zu sein, dann gähnen 97 % der Amis, denn das ist selbstverständlich.

    Wenn das ein Deutscher sagt, ist das in der Öffentlichkeit für 20 % in Ordnung, 50 % wollen mit dme politischen Quatsch nix zu tun haben und die restlichen 30 % urteilem im gnädigsten Fall, daß deine Aussage auch falsch verstanden werden kann bis zu „Scheiß Nazi“.

    erst vor kurzem hat eine moderatorin bei so einem quizsender ihren job verloren, weil sie den “spruch” losgelassen hat:….arbeit macht frei…
    Nu ja, das stand zynischerweise über dem Eingang von KZs.

    Gibt es in abgewandelter Form bei der Bundeswehr: Melden macht frei!

    eigentlich schlimm, worauf man heutzutage alles achten muß.
    Es allen recht zu machen ist eine Kunst die niemand kann.

    Im Bemühen niemandes Befindlichkeit zu verletzen ist es z.B. in den 90er Jahren in den USA (Ostküste, Kalifornien) verpönt worde Behinderte Behinderte zu nennen. Die hießen jetzt „anderes Begabte“. Für hießen Deutsche, Deutsche, Männer, Männer und Frauen, Frauen. Ende der 80er Jahre gingen die ersten Politruks im TV dazu über, wenn sie unbequemes zu vekünden hatten generell von Menschen zu sprechen.

    Und so kann man ewig weitermachen.

    In meiner Jugend gabs noch Negerküße. Aber wahrscheinlich wird irgendwann der „Zigeunerbaron“ umbenannt in eine Operette namens „Sinti und Roma Adeliger“.

  59. Ministerpräsident Erdogan hat mit dieser Rede eine große Chance leichtfertigung und ganz und gar unnötig vertan. Man hatte schon den Eindruck, deutsche Politiker wären weltweit Schlußllicht in Sachen geistiger Struktur. Spätestens mit der Rede Erdogans konnte sich jeder überzeugen, daß es andernorts noch viel schlimmer bestellt ist.

    Man muß aber auch Realist sein. Wir werden uns auf 20 Jahre Erdogan einstellen müssen und darauf, daß türkische Interessen mit Nachdruck vertreten werden. Die Türken in Deutschland haben für ihn Schlüsselfunktion. Diese wird er in dem Augenblick verlieren, da die Türken in Deutschland vollintegriert sind und sich daher von Ankara nicht mehr fernsteuern lassen.

    Also, jetzt wissen wir was zu tun ist.

    Schöne Grüße
    Jochen Trebmann

    jochen.trebmann@yahoo.de

  60. @#64 bluecaps:
    Der Spruch kommt so ca. alle 10-12 Jahre vermehrt auf. Kann mich an eine Talkshow in ’96 oder ’95 erinnern, in denen auch ein vorlauter, türkischer Jugendlicher das Wort ergriff: „…wir haben Deutschland schliesslich aufgebaut!“, worauf der Moderator zum Entsetzen aller Anwesenden antwortete: „Na, Du sicherlich nicht, Du hast damals noch nicht gelebt!“ Grosses Raunen im Studio, grosses Gelächter bei mir zuhause… 🙂
    Die Argumentation ‚rotiert‘: mal sind wir ein Einwanderungsland (sind wir das??), mal brauchen wir Zuwanderung um unsere Renten zu finanzieren (dabei fehlt es nicht an Jugenlichen, sondern an den Arbeitsplätzen für diese), mal ist die Zuwanderung von Spezialisten unerlässlich (Spezial-Harz-4-Empfänger). Man kann den Deutschen die Zuwanderung schwer schmackhaft machen, bei 4 oder 5 Mio. Arbeitlosen. In Phasen der Unzufriedenheit, wie wir sie jetzt gerade wieder erleben, gehen die Argumente langsam flöten, deshalb vermutlich die Aufbau-Story. Mal wieder.

  61. @ almighurt

    statt dem adeligen würde ich „fürst einer mobilen ethnischen minderheit“ vorschlagen.

    da ist nix dran zu rütteln

  62. Diese (Propaganda)Rede in schwarz/weiss gedreht, mit etwas schlechtem Ton – kommt mir bekannt vor !

    Das ist Erpressung,Drohung und Taqiya : ..ihre Probleme sind unsere Probleme…

    …45 Jahre warten wir schon…

    …wir schreiten entschieden voran, um alle Hindernisse (unsere Demokratie!)für die INANSPRUCHNAHME der Freiheiten zu BESEITIGEN….

    …ihre Angehörigen, waren GEZWUNGEN, wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage, wegen Arbeitslosigkeit, wegen Mangels hierhin zukommen und hier unter schweren Bedingungen zu arbeiten….

    Wir haben euch gezwungen oder die Türkei ?
    Unsere schlechte wirtschaftliche Lage oder die der Türkei?
    Wegen Arbeitslosigkeit…jeder Kommentar erübrigt sich hier
    Unter schweren Bedingungen! – meinen Sie die Arbeit an sich oder die Arbeit mit Ungläubigen ?

    Was für eine SCHEISS-Rede !!!

  63. Ich habe bewußt versucht, die Rede wertfrei und unvoreingenommen zu lesen (Trotz allem was ich seit Sonntag darüber schon gelesen habe). Und bei aller versuchten Unvoreingenommenheit, finde ich nicht einen einzigen Grund, diese Rede positiv zu verstehen oder zu bewerten.

    Diese Rede ist eine bodenlose Frechheit und Unverschämtheit gegenüber diesem Land und seinen Bürgern! Schlimmer noch, eben mit dem ewigen Gedenken an unsere Vergangenheit, kann ich nicht allzu große Unterschiede zu den Demagogen in diesem dunklen Teil unserer Geschichte feststellen.

    Es gibt diesen Spruch: „Geschichte wiederholt sich“. Ich hoffe, dass er nicht zutrifft, aber ich befürchte es wird so sein, wenn die deutschen und die EU-Poltiker nicht gegensteuern.

    Und am Ende wird es wieder keiner gesehen oder gewußt haben …. Da wird einem jahrelang immer wieder vorgebetet, so etwas dürfe sich nicht wiederholen und wir müssen wachsam sein, und dann sowas!

  64. @66 – Jochen Trebmann

    Also, jetzt wissen wir was zu tun ist.

    Vollintegration oder Ausweisung? Bei letzterem wären wir jedenfalls auf der sicheren Seite. 😉

  65. Liebe Deutschen,

    Wisst ihr, dass ihre Politiker, rechts und links, jahrelang diesen Mann und seine islamistische Partei unterstützt haben, geholfen haben. Die jenigen in der Türkei, die gegen seine Partei und Islamisurung der Türkei wurden seit Jahren als Faschisten, Antidemokraten usw. genant, von diesen europaischen Politikern und Journalisten. Die europaer, besonders die Deutschen und auch die USA haben ihn zum Idol der Demokratie gemacht. Hitler hatte auch mit Hilfe der Demokratie gesiegt, nicht wahr??
    Das alles ist nur wegen dieser blöden Pseudo-EU prozess passiert.

    Good Luck with Mr. Erdogan and with his islamists. Germany, Good Morning!!!
    Here in Turkey we have lost,“democracy“ won, maybe you win over there.
    Now you will have fun .

  66. Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich.

    Das sehen wir ja in der Kriminalitätstatistik !

  67. Erdogan ist ein nationalistischer Demagoge, der gegen die Weicheier der EU, voran Deutschland zeigt, wo es lang geht.

    Die Representanten der Bundesrepublik haben nur halbherzig abgewinkt, statt die Rede, Auftreten Erdogans zum Anlass zu nehmen, ihm seine Grenzen aufzuzeigen und sich kuenftige Einmischung zu verbitten.

    Fehlanzeige, diese Nation ist eine Ansammlung von Jammerlappen geworden.

  68. Ein widerwärtiger Nationalist, dieser Erdogan. Ich frage mich schon lange, warum diejenigen, denen es hier nicht gefällt und die uns zutiefst verachten, nicht nach Hause gehen in die Türkei. Die Antwort lautet: Weil es hier Sozialhilfe gibt und es sich bequem auf Staatskosten leben läßt. Da werden die Kinder der muslimischen Wurfkühe hochsubventioniert, die dann später auf uns spucken und uns zu Opfern degradieren.

  69. @ElGreco

    Ich habe in diese fall aber eher den eindruck als ob das so ne türkensache ist, weniger das das hier (wie bei so vielen anderen sachen) von den selbsternannten linken propagiert wird. ne es sieht doch so aus als würden die türken das tatsächlich selber glauben und wahrscheinlich ist das ein weiterer baustein für sie um dann mehr und mehr deutschland für sich zu beanspruchen. deswegen weiß ich auch nciht wieso das alle 12 jahre aufkommen sollte. die beanspruchen doch hier mehr und mehr, heute mehr als vor 10 jahren und in 10 jahren dann vieleicht weit mehr als heute?! die türken meinen sie hätten deutschland aufgebaut, tststs. dabei muss man sich nur mal ansehen wie in deren eigenem land aussieht, wenn man nicht völlig verblödet ist und vom eigenen achso tollen türkentum verblendet muss man doch den widerspruch eigentlich bemerken. naja, türken eben.

  70. Tja Leute ich habe es euch schon vor einigen Jahren gesagt, es wird so laufen wie immer nur dieses mal gibt es einen Adolf mit Kopftuch und hier ist er der Erdogan , achja bei der grünen pest ist ein nettes Video von dem wo er einen kleinen Plausch mit Al-Kaida Leuten hält.

    siehe:

    http://www.gruene-pest.com/showthread.php?t=255862

    So hat jemand schon die Personen auf dem Bild erkannt?
    Genau ganz rechts hockt unser geliebter Herr Tayyip Erdogan.
    Und jetzt kommt der Knaller: Wer ist der Mann in der Mitte?
    Erkannt?Nein?
    Es ist Yasin El Kadi!!!!!
    Yasin El Kadi ist der Finanzierer der Al Kaida.
    El Kadi hat 1990 den Terror in Bosnien finanziert.1998 tauchte er das erste mal in den Akten der CIA und des FBI’s auf als er die Hamas förderte.Danach wurde er zum Finanzierer der Al Kaida und gilt als Terrorist.

    mit Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=f6dmgJz_2Tk

  71. #71 spaziergänger

    „Es gibt diesen Spruch: “Geschichte wiederholt sich”“

    sieht so aus. 1933 – appeasementpolitik gegenüber einer faschistischen Bewegung.

    2008 – appeasementpolitik gegenüber einer faschistischen Bewegung“

    und was haben die politiker aus der nazizeit gelernt? nun, sollte demnächst ein östereicher mit komischem bart, mittelscheitel und roter armbinde versuchen, von münchen aus deutschland zu erobern, werden wir das mit allen mitteln zu verhindern wissen. denn für genau den fall haben wir uns super vorbereitet, haha, so nicht freundchen, nicht noch mal du.

  72. b>Unser geliebter Herr Tayyip Erdogan. Und jetzt kommt der Knaller: Wer ist der Mann in der Mitte? Es ist Yasin El Kadi!!!!!
    Yasin El Kadi ist der Finanzierer der Al Kaida. El Kadi hat 1990 den Terror in Bosnien finanziert. 1998 tauchte er das erste mal in den Akten der CIA und des FBI’s auf als er die Hamas förderte.Danach wurde er zum Finanzierer der Al Kaida und gilt als Terrorist. Und sehr ungewöhnlich: Youtube schaltete den Kommentarbereich ab. Na, Na.
    http://www.youtube.com/watch?v=f6dmgJz_2Tk
    http://www.ntvmsnbc.com/news/379581.asp
    Quelle: GP

  73. Adolf Erdogans antieuropäische Sportpalast-Rede fasse ich so zusammen:

    „Wollt Ihr den totalen Krieg?“

  74. #10 maure

    Solange Erdogan solche Reden in der Tuerkei schwingt, ist mir das schnuppe. Aber in die Deutschland hat diese lachhafte turknationalistische Gedoens nichts verloren – und alle bei denen es Anklang findet genauso wenig.

  75. #44 Robin Renitent

    Hast Recht, mehr Dichtung als Wahrheit ist Erdogans Sermon allemal! Denn auch wenn die Tuerken nur Liebe mit sich bringen, dann ist damit wohl leider nicht die Liebe zur Wahrheit gemeint 🙁

    @alle:
    Zur „Assimilation“:
    „Wenn Herr Erdogan Assimilation ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ nennt, sollte er sich im eigenen Land umschauen. Das, was die türkische Politik Kurden, Christen und Aleviten abverlangt, ist Assimilation, aber nicht, was in Deutschland geschieht.“ (Laschet! in der FAZ http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~E5C16BC827F8E4BE3AFD85D8ADDA95B20~ATpl~Ecommon~Scontent.html )

  76. Und sehr ungewöhnlich: Youtube schaltete den Kommentarbereich ab. Na, Na.

    kurze Info das MUSS nicht youtube selber sein, man kann auch als User auf seiner youtube seite die Kommetare abschalten oder UND DAS IST EIN RIESENVORTEIL !!! vor Veröffentlichung Prüfen zu können. Ihr könnt euch denken das da schon so einiges an Kommentarmüll auftaucht und auftauchte, sei es nun bei Kerner/Hermann oder eben auch zu Erdogan und Ludwigshafen.usw.

    http://youtube.com/watch?v=XkqeVpInc8k

    und

    http://youtube.com/watch?v=ZOdIeI2C66Y

  77. Ist es wahr oder nur ein Gerücht, dass der grosse “Führer (Lideri)“ Erdogan, mit Vornamen „ADOLF“ heisst?

Comments are closed.