» BILD: Naumann: Schwerer Stotteranfall im TV-Duell
%%awsomnews%%

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

102 KOMMENTARE

  1. Naumann ist also ein Mensch mit Fehlern.
    Aha.
    Was das mit fremdschämen zu tun hat, kann ich nicht nachvollziehen.

  2. Wahrscheinlich merkt er erst beim Aussprechen, was für einen Schmarrn er und seine Partei immer daherreden.
    Nach Ypsilanti das zweite neuentdeckte Sprachtalent der SPD!
    Und das als ehemaliger Verleger und Staatsminister für Kultur und Medien…

  3. Ich fürchte, das kommt davon, wenn man Wahlreden auswendig lernt ohne innerlich Anteil daran zu haben.
    Das machen wohl 99 % der Politiker. Vergleicht einmal den Ablauf von Politikerdiskussionen mit dem Ablauf einer Diskussion unter „normalen“ Bürgern!
    Bei Politikern sind vielleicht höchstens 5-10%der Rede improvisiert und der Rest vorgefertigt und nach Plan abgespult. Deswegen fehlt auch ihren Gesprächen jegliche Lebendigkeit.

  4. Kommt sowas im Pöbelfunk? Ich danke Gott, daß ich die Nachrichten des Führerhauptquartiers hier nicht empfangen kann.

  5. Nicht Fremdschämen – der hat sich selber geschämt. So etwas gibt es noch.
    Ein guter kurzer Einblick in den eigenen Graus.
    Nach zweimaligem Anschauen: der Terminus „Soziale Gerechtigkeit“ gehört unbedingt ins dhimmi- und Nebeldeutsch.
    Isabella

  6. Mir ist der Naumann – gerade mit seinen Versprechern – sehr sympathisch, und ich finde es nicht fair von PI, ihm das anzukreiden.
    Soll das etwa politically incorrect sein?
    Dann macht doch gleich Wahlkampf für den von Beust!

  7. Naumann ist eigentlich zu intelligent für diesen Politikerschmodder. Unterbewusst hat er das geforderte Nullgesabbel selbst sabotiert.

    Meine Verehrung!

  8. PHOENIX, 22.15 Uhr

    Unter den Linden

    „Zwischen Integration und EU-Beitritt – Erdogans Besuch und die Folgen“

  9. Eins ist jedenfalls sicher, einem CDU-Mann hätten die lieben Medienvertreter sowas nicht so einfach durchgehen lassen.

    Mal sehen was die Wähler sagen.

  10. Komisch bei Stoiber durften alle über seine Stotterei hetzten, das war anstänig und gesellchaftlich vollkommen akzeptiert. Jetzt bei der langweiligen Soze kommen die linken Mehrfachanmelder aus ihren Schlammmulden und jammern rum. 🙂

  11. Ja, der Mann scheint nicht zu wissen, was er sagt. Das kann ihn wem auch immer sympathisch erscheinen lassen, da er ja auch nur Mensch ist. Ich kann solche Gedankengänge/Kuschelreflexe nachvollziehen. Aber, bei aller Sympathie, der Mann soll Verantwortung für ein Bundesland übernehmen. Reicht es da, liebenswürdig etwas daherzustammeln? Und ZU intelligent scheint er mir auch nicht. Eher wohl dumm genug, um sich vorschieben zu lassen.

  12. Endlich mal ein Sozie mit klaren Aussagen!
    Aber ernsthaft, die Linken lieben Verlierer, daher glaub ich auch nicht, dass ihm das Rumgetatter geschadet hat.

  13. #12 Moderater Taliban (18. Feb 2008 22:09)

    Naumann ist eigentlich zu intelligent für diesen Politikerschmodder.

    Als er unter Gasnosse Schröder Kulturstaatssekretär war, hatte er seine beste Zeit schon lange hinter sich.

    Ich sage: Dummlallendes BRD-Gewäsch „Wir werden dafür sorgen, daß sich die Erde zweimal im Tag um seine Achse dreht“ weg vom Fenster!!!

  14. Stottern darf jeder, wenn er nicht gerade Stoiber heißt. Aber das mit „dem Kinder abschaffen“, schade ,dass der Psycho -Urvater Freud nicht mehr lebt.

  15. Nun. Auch wenn mich die Ideen der Sozis nicht unbedingt begeistern, finde ich es albern, jemanden hier so vorzuführen. PI hat schon bessere Beiträge veröffentlicht.
    Der Mann hat u.U. einen 14-Stunden Tag hinter sich und befindet sich gerade auf der Wahlkampfochsentour.
    Wer wird nicht nervös, wenn er unter Druck frei reden soll und dabei weiß, daß jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird?
    Nein, sich darüber lustig zu machen, ist nicht fair, egal was man politisch über ihn denkt.

  16. Dringende Bitte
    Dringende Bitte

    – PI macht dieses wichtige Forum mit so einem
    SCHEISS nicht unglaubwürdig.

  17. Moderater Taliban,

    das sehe ich genauso.
    Naumann ist eher eine künstlerische, sensibele, intellektuelle Natur. Der hat irgendwie seine eigentliche Lebensaufgabe verfehlt und ist, wie ich finde, zu seinem Nachteil, in der Politik gelandet. Allein sein Gesichtsausdruck spricht Bände.
    Erinnert mich stark an Vaclav Havel

  18. Zwei Zeit-Redakteure wetteifern um den dämlichsten Videoauftritt, der Jessen und der Naumann.und das wird von Bildungsbürgern mit Abitur fürn Intelligenzblatt gehalten.

  19. Tjaaa, das ist schon schwierig, im „TV-Duell“ einfach so frei improvisiert vom Teleprompter ablesen zu müssen, zumal wenn das dann noch direkt gesendet wird. „Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.“ (Karl Kraus)

  20. Die anderen haben recht: Da es kein Auftritt eines Politikers von Union oder FDP war, ist das keine Meldung wert – es sei denn, natürlich, auf einer Seite, die nicht im Strom der MSM mitschwimmt.

  21. 22 Ohrwurm

    Der Mann hat sich doch selbst vorgeführt.

    Ich persönlich nehme mir die Freiheit, nach einem 14-Stunden-Tag nicht mehr öffentlich aufzutreten. Schon gar nicht, wenn ich nichts Signifikantes zu vertreten habe. Oder gehört „einfach nur mal was labern“ zu einem harten 14-Stunden-Tag?

  22. #24 Freiheitskampf (18. Feb 2008 22:29)

    Erinnert mich stark an Vaclav Havel

    Mich erinnert er Walther von der Vogelweide. Nicht nur in böhmischen Landen, nein, auch in Preußen leben alte Volkslieder unerschütterlich fort.

  23. Versprecher Naumann waren die vielen SPD-Lügen, mit dem der Bürger immer wieder überzogen wird, wohl selbst peinlich! Das heißt doch, er ist möglicherweise anständig!!! Nein: Hamburg braucht weder die CDU noch die SPD. Hamburg braucht Menschen mit gesundem Menschenverstand, Menschen, die die soziale Gerechtigkeit wiederherstellen … und das muslimische und benachbarte Schmarotzer- und Islamistengesindel in die Ursprungsländer zurücklaufen lassen …

  24. Auf Phoenix wird sich grade die Frage in der Talkshow gestellt, warum die Integrationsprobleme v.a. bei Türken und Arabern auftreten…

  25. Oje, PI, das fand ich jetzt auch nicht so nett von euch, dieses Video zu bringen. Auch wenn ich kein Sozi bin. Vielleicht war der Mann ganz einfach müde und shit happens…

  26. Seltsam, Dummheit darf wohl nur bei CDU-Politikern vorgeführt werden.

    Der Alleinvertretungsanspruch der Linken auf Intelligenz wird auch bei solchen Schwachmaten entschuldigt, solange sie sich im linken Gefilde befinden.

  27. Nicht jedem Politiker ist es gegeben, vollkommen gewissenlos zu lügen. D.h. von allem zuu reden, nur nicht von dem, was entscheidend ist: Genozid an den Deutschen durch Bevölkerungsaustausch in Deutschland, die Vernichtung unserer Sozialsysteme und unserer Staatsfinanzen durch suizidale Zuwanderung, und der Krieg des Mohammedanimus gegen den Westen in unserem eigenen Land, in unseren eigenen Städten, und ganz besonders in Hamburg.

    Die pure Masse dessen, was verschwigen werden muß, lastet mittlerweile so tonnenschwer auf dem Sprachzentrum eines Politikers, daß es dort eben vermehrt zu Ausfällen kommt.

    Es ist auch für einen professionellen Demagogen nicht immer einfach, 99% des Relevanten zu verschweigen und eine reine Theaterkulisse vorzuführen. Es erzwingt sterile, abgestandene Floskeln.
    Die Ausfälle von Herr Naumann sind verständlich und offenbarend. Einer der Schwächeren unter den Starken kann die Last des öffentlichen Lügens nicht mehr tragen.
    Sympathisch.

    Aber er sollte die Konsequenz ziehen und jetzt die Seite wechseln und sich dem Widerstand zur Nationalen Rettung anschließen.

  28. Ich verstehe das Mitleid mit einem Politprofi nicht. Es ist sein Geschäft, er scheint es nicht zu können. Würde ich so arbeiten,wie z.B. Naumann Politik betreibt, wäre ich schon seit Jahren pleite. Die Gründe für seine nachhaltige Präsenz sind mir verborgen, liegen aber wohl nicht in besonderen Fähigkeiten.

  29. OT guckt ihr gerade Phoenix?(Wiederholung um 0:00uhr)

    Grüne Pilitikerin will Türkische Bürgermeister und fordert Komunaleswahlrecht für Türken

  30. Stimmt es,
    dass Naumann im Falle eines Wahlsieges,
    den EX-TV-Moderator und EX-Vizeratvorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland,
    Michel Friedmann zum neuen Justizsenator machen will ?

    Man erinnert sich:
    Auch gegen Zeit-Herausgeber Naumann wird in Zusammenhang mit der Friedman-Affäre ermittelt. Staatsanwalt Karge fühlt sich durch ihn beleidigt.

    Naumann hatte in einem Interview im Zusammenhang mit der Friedman-Affäre von dem Werk eines «durchgeknallten Staatsanwalts» gesprochen und damit Karge gemeint. Karge fühle sich dadurch persönlich beleidigt.

    Gegen den TV-Moderator und Vizeratvorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland ermitteln die Behörden wegen Drogenmissbrauchs und Kontakten zu einem osteuropäischen Menschenhändlerring.

  31. @18 Reconquista:
    1. haben sich beim Stoiber alle sehr wohl gefühlt…
    2. bis er nicht nach Berlin gehen wollte.
    3. da wurde aus netter Comedy, ihn betreffend, sehr schnell Rufmord. Weil alle beteiligten schon ihre Schäfchen ins Trockene gebracht hatten – Umzug nach München und so weiter.
    4. Flux standen sämtliche Medien parat, an ihrer Seite irgendwelche unbekannte Komödianten.
    5. Trat die unwürdige Frau Pauli ihm zarterhande noch in den Allerwertesten.
    6. Wurde der Söder, im Abgang, noch als „Schleimspur“ betitelt; der einzige Politiker, der dem Auftritt Erdogans den notwendigen Kommentar folgen ließ.
    Sic transit gloria mundi, und wenn notwendig, einfach googeln.

  32. Der Mann hat nach ner 60 minütigen Diskussion kurz den Faden verloren und das tut mir für ihn auch leid. Das hier ist schlicht unprofessionelle Häme und Schadenfreude über einen nichtigen Versprecher. Die wahren Probleme, über die PI berichten sollte, liegen woanders.

  33. Da wird uns exemplarisch vorgeführt, was für ein Schwachmat von den Roten in die Schlacht geschickt wird! Ein rhetorisches Naturtalent!Das ist wohl die letzte Ersatzreserve der Roten! Nicht daß ich ein Fan des weichgespülten Beust bin, aber so eine Wurst wie Naumann muß es doch wirklich nicht sein!

  34. Wir haben alle, stelle ich fest, einen ungeheueren PI-Diskussionsbedarf.

    Was haben wir uns alle verkniffen, die letzten — Jahre.

    Isabella.

  35. # 11 Uschi

    wie kann man jemand sympatisch finden und deswegen wählen.Inhalte zählen Glaugwürdigkeit und nicht menschliche Versprecher nach Ypsilanty Mitleidsbonus.Die Versprechen dieser Politkarikatur auf Kosten der Leistungsträger,
    die Klitterung der HH-Wirtschaft und Finanzen,übernommen von der SPD, sind so erbärmlich und wider besseren Wissen falsch.Sie Uschi und die meisten Frauen denken und entscheiden bei den seltenen plebiszitären Gelegenheiten,m.E. zur Hälfte nach Gefühl und Sympathie,welches unser Land inzwischen in eine moraltriefende gerechtigkeitinflationäre linke Republik verwandelt hat.Die 68er erzogene Unbürgerlichkeit um nicht das Wort konservativ zu benutzen trägt Früchte.Beus ist keinen deut besser,aalglatt es jedem recht machen wollen also ohne Rückgrat,gleich nach der Wahl die neue Moschee segnen.Ich habe denen 47 J.mein Vertrauen der CDU gegeben.Das beste wäre die Stadt wird unregierbar wie Hessen,Oder alles wird links regiert das beschleunigt die Höllenfahrt und unten angekommen kann was neues entstehen.
    Als Hamburger wähle ich Protest aber nicht Links.
    Mit der Bitte dieses nicht persönlich zu nehmen
    bleiben Sie PI gewogen.

  36. #43 Bundeskanzlerin

    seit wann ist das für Politiker ein Problem?

    Adenauer:
    „Was kümmert mich mein Geschwätz von Gestern“?

  37. Die Sache ist doch ganz einfach: Naumann ist aus Solidarität im Rentenalter für etwas angetreten, was er selbst nicht glaubt. Die Phrasendrescherei, nein, das müde Gesäusele beider Kandidaten war unerträglich. Am Schluss dieses Geseiere liess bei Naumann halt die Hirndurchblutung nach, na und? Das einzig Unterhaltsame an dieser unerträglichen Sendung.

  38. #41 momo
    Es stimmt, hier ein Link zu der Geschichte:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/15/15018/1.html

    in deren Verlauf Naumann genau die von Ihnen zitierten Worte benutzt hat.
    Dafür ist er auch verknackt worden.

    Im übrigen kann ich nur mit denen übereinstimmen die sagen, wenn es sich um einen CDU / CSU‘ ler gehandelt hätte, wäre diese ganze übel linkslastige Presselandschaft über den hergefallen…. und hätte in versucht mit einem Dauerfeuer noch in dieser Woche kaputt zu schreiben.

    Die gleichen Entschuldigungen wie für Naumann hätten auch für z.B. Stoiber gelten müssen.

    Ist zwar OT, fällt mir jedoch gerade in diesem Zusammenhang ein und will es deswegen nicht für mich behalten:
    Ich war u.a. bei einem Wahlkampfauftritt von Stoiber in NRW dabei, es wurde dermaßen von „Anti-Stoiber-Fans“ (ANtiFA) gebrüllt, geschrieen und getrillert, daß ich, obwohl ich in nicht einmal 50 m Entfernung von der Bühne stand, fast kein einziges Wort verstanden habe. Ich mich habe daraufhin beim Einsatzleiter der Polizei beschwert….. tolle Wurst… der hat nur blöde gegrient!!!

    Übrigens hatten die meisten Schüler in der dieser Stadt an diesem Tag extra früher Schulschluß, damit sie ein bisschen gegen Stoiber randalieren konnten…..

  39. Man kann nur hoffen das die Hamburger schlauer sind als die Hessen und „die Richtigen“ am Ruder lassen, und nicht solch einen StotterOpa ins Amt wählen.

  40. aha

    Die SPD Bürgermeister haben also die Stadt Hamburg aufgebaut.

    Und ich dachtge immer das wären die selbstlosen türkischen Trümmerfrauen gewesen!

  41. Vielleicht haette Kanditat Naumann auch Mittel fuer die zusaetzliche Freizeit der Kinder anbieten sollen, damit diese in Rappveranstaltungen unserer tuerkischen Mitbuerger, gesponsert von der SPD, ihr Bildungsniveau aufrechterhalten koennen, trotz weniger Schulunterricht.

  42. @ #47 kritischer Blog-Betrachter:

    Ne, so unsympathisch ist der Michael Naumann nicht. Er kann nur nicht vom Teleprompter ablesen. Und wäre er nicht gerade in der SPD, würde ein Dutzend politischer „Kabarettisten“ allein aus diesem Anlass jahrelang gratis seine Gags beziehen.

  43. Deutschland gehen die Kanditaten aus, vorher waren es Schroeder/Fischer – schlimmer gehts fast nicht, Beck, Gysi-Lafontain auch das Letzte,

    jetzt in Hamburg 2 Gestalten, mit denen sich „kein Staat“ machen laesst.

    Ich glaube unsere Elite will nicht mehr in den Staatsdienst, die Wirtschaft bietet mehr Gestaltungsmoeglichkeiten.

  44. Bei einem konservativen Kandidaten wäre gesagt worden: „Fordert von Migranten das Erlernen der deutschen Sprache, beherrscht sie aber selber kaum!“

    Naja, ist wirklich eine Nichtigkeit, jeder kann sich mal verhaspeln, wichtig sind vor allem Inhalte, über die sollten wir diskutieren. Wer rhetorisch top ist, wird leicht zum Blender (siehe Genosse Gerd).

  45. Selten soviel Schrott auf einmal gehört. Welche Droge bewirkt so einen mentalen Supergau? Man hatte den Eindruck, Naumann war wäre ein schlecht programmierter Roboter. Da war nichts authentisches, nichts ehrliches – nur ein Haufen strunzdummer Sozen-Parolen, die er nicht einmal in der Lage war, fehlerfrei herunter zu beten. Peinlich.

  46. #44 hel
    Gutmenschengesülze vom Feinsten.

    Wer nicht denken kann,hat Mitleid.

    Mitleid für die, die zerstören wollen ist Schwachsinn.
    Mitleid ist eine Emotion, die man nur zivilisierten humanen Personen entgegenbringen sollte.
    Unter Umständen auch Dummköpfen. Da sollte er sich aber in Grenzen halten.

  47. Ob Stottern oder nicht,die CDU wird am Sonntag
    bei der Hamburg-Wahl massiv verlieren:
    Nur Anfänger glauben,daß die Razzien rein zu-
    fällig eine Woche vor der Wahl begannen und
    daß all die Fernsehsender vor Zumwinkels Haus
    einen Tipp vom lieben Gott bekommen haben.
    Die CDU gilt als die Partei der Reichen und die Reichen werden z.Zt.von den Medien als
    Verbrecher dargestellt.

  48. Mannmannmann… Also wenn ich mir unsere tollen Volksvertreter so ansehe(und zwar alle: von Naumann über Beck bis Merkel), verstehe ich so langsam weshalb die Türken mit ihrem Erdogan keinen Respekt vor den Deutschen haben.

  49. Der Mann ist ein Reflexschwätzer.Wenn er ein Mikrofon sieht, beginnt er zu schwatzen. Dann fallen die Worthülsen nur so aus ihm raus. Immerhin ist ihm zugute zu halten, dass er zwischen den Worthülsen zu denken versucht. Weil das Denken auch schon ziemlich aus der Mode ist, geht das halt schief. Eigentlich ist er nur eine Karikatur.

  50. #56

    Der war mir schon vorher unsympathisch; nämlich als ich ihn bei der Illner sah. Die Sendung vor der Hessenwahl mit dem Bouffier. Nur am Jammern wenn er den Mund aufmacht. 😛

  51. Ein Mann von Format, Regegewandtheit und Souveränität, der weiß, was er und Hamburg wollen! Liebe Hamburger, bitte wählt diesen Postschalterbeamten zum neuen Regierungschef, dann wird alles besser 🙂

  52. Tja, den Parteien gehen die Kandidaten aus, die beiden geben sich aus wie das letzte Aufgebt. Die Roten konnten es nicht, die Schwarzen ebenfalls nicht, Hamburger, wählt etwas anderes!!! Soziale Gerschtigkeit, Entrümpeln des Stundenplans, der Mann kommt nicht gerade so rüber, als ob er an das glaubt, was er dahinplätschern lässt.

  53. Kann man nur Mitleid haben, der arme Naumann 😉
    Hamburg hat die Wahl, aber was für eine…

    ROFL

  54. Das kommt davon, wenn man die Phrasen die man dreschen möchte vorher nicht auswendig gelernt hat.

    Mit anderen Worten: Er hat sich beim lügen verheddert!

  55. Hahahahaha! Das war mal lustig! Blöder geht´s nicht.

    Kompliment an Ole von Beust, dass er dabei so ernst bleiben konnte. Hätte ich neben Naumann gestanden, ich hätte mich weggeworfen vor Lachen.

    Naumann wäre ein guter Stand-Up-Comedian, wenn er Humor hätte. Humor fehlt den Sozen aber komplett.

  56. Hamburger, bitte geht alle wählen- und streicht den Wahlzettel von unten bis oben durch, das ist viel besser als Wahlenthaltung. Die Prozentzahlen für die Parteien werden nämlich aus den abgegebenen Stimmen errechnet, und dazu zählen auch die ungültigen. Außerdem fällt so die nach den Prozentzahlen errechnete Wahlkostenerstattung für die Parteien niedriger aus.

  57. Erst der dicke Elektromechaniker und Realschüler auf dem 2. Bildungsweg, der sich als Sonnenkönig Deutschlands fühlt und dann der rote Stotterer, ausgerechnet der, der sich über Stoiber so sehr amüsierte…

    Was ist bloß aus der SPD geworden?

    Schöne Grüße
    Jochen Trebmann

    jochen.trebmann@yahoo.de

  58. #81 Vorbei die SPD Zeiten mit einem feingeistigen Björn Engholm oder Hennin Voscherau, tja, was ist aus der SPD geworden, gute Frage.

  59. “Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.” (Karl Kraus)… Das ist der gültige Kommentar zu Naumanns Gestammel. Dem ist beim Reden einfach aufgefallen, was er da für einen Stuss herunter leiert und es gereicht ihm eigentlich zur Ehre, ins Stammeln zu kommen, als Denken und Reden bei ihm in einen antagonistischen Konflikt geraten. So wird er einer von uns, die schon seit Jahrzehnten beobachten, daß, wenn man zu denken anfängt, das Reden der Politiker unerträglich wird. Willkommen im Club, lieber Herr Naumann … und wenn Sie Ihren Kollegen im Cordjacket bei der ZEIT treffen, richten’s doch bittschön aus, man warte landauf, landab auf seine neueste Videobotschaft: Jessen übernehmen sie…! Ein Letztes: Egal wie widerlich einem die Worte von Erdogan und sein unverschämtes Auftreten sind, der wirkt aus Saft und Kraft und wie eine homo politicus neben Figuren und Charaktermasken wie dieser Frau aus Meck-Pomm mit ihren Hängebacken und Hängeschultern, diesem Kurt „Pfälzer Dummbatze“ Beck, Guido „ich bin ein Staatmann, küß mich wach, Wähler“ Westerwelle, Ole „mein ‚von‘ könnt ihre ruhig weglassen“ Beust, Herrn „ich bin, was soll ich machen, viel zu schlau für die Politik“ Naumann, Außenminister und Grünkohlkönig Steinmeier, Ursula „Völker der Welt, schaut auf diese Frau, die alles unter einen Hut kriegt“ von der Leyen, Günter „ihr sollte nicht immer an Strauß und Stoiber denken, ich bin Ministerpräsident“ Beckstein oder wie die armen Würstchen alle heißen, die wir zu unseren Herrschern erküren und die von ihren Ämtern nicht lassen können bis die Steuerfahndung oder der Sensemann sie abholt. In diesem Sinne, es geht immer weiter und am Ende steht das Kalifat.

  60. 1. Ich verstehe die Überschrift „Fremdschämen“ in Zusammenhang mit dem Video auch nicht.
    2. Ich finde es traurig, dass Wahlen durch TV-Auftritte (mit)entschieden werden. Jeder Bürger hat die Möglichkeit, sich die Programme der Parteien durchzulesen- sie werden einem an den Wahlkampfständen hinterher geschmissen, man kann sie downloaden, wo ein Wille….
    Die Oberflächlichkeit, mit der über einen Politiker hergezogen wird, der mal ins Stottern gerät, hat mich schon bei Stoiber angekotzt- da wurde Dr. iur. Stoiber, hochintelligent und als Ministerpräsident äußerst erfolgreich, als Trottel hingestellt, weil er sich bei Christiane Sabinsen sehr ungeschickt angestellt hat- ich hoffe jedenfalls, dieser Ausrutscher hat keinen Einfluss auf die Hamburg-Wahl.
    3. Wer Bürgermeister von Hamburg wird, ist mir schnurz-einem von Beust weine ich keine Träne hinterher. Für mich kein Man, den die CDU braucht. Hat sich einst bei Schill angebiedert, nun biedert er sich bei den Grünen an- wenn die Islamisten eine eigene Partei gründen würden, würde von Beust wahrscheinlich zu Wahlkampfzwecken vom Minarett jodeln.
    Ich hoffe nur auf ein schlechtes Abschneiden von islamisch-grün und der Mauermörderpartei- der Rest ist mir egal.

  61. Genau so sieht die Politik in diesem Staat auch aus!Die etablierten Volkszertreter können einfach nichts, nicht einmal mehr vor der Wahl fehlerfrei lügen!

  62. es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muß auch unfähig sein sie auszusprechen (Karl Kraus)

  63. @ 84 Trudchen

    Seh ich genauso. Der homosexuelle von Beust, der sich nicht nur an die Grünen anbiedert, sondern außerdem noch diesen Brief wegen der Ausländergewaltsdebatte eingefädelt hat, kann mir gestohlen bleiben. Die SPD greift wieder richtige Punkte auf, hat aber die falschen Lösungen und die falschen Persönlichkeiten.

    Ich würde vermutlich meine Erststimme einer kleinen Rechtspartei geben und meine Zweitstimme entweder ebenfalls einer solchen Partei oder der FDP, damit die wenigstens noch das schlimmste verhindern.

  64. Mein Gott ja – sonst keine Sorgen. Die Reisser sind doch beide nicht. Was gab es früher Personen in Hamburg als Bürgermeister und Senator = Paul Nevermann, Helmut Schmidt. Seit den 1970-er Jahren ist das doch alles nur B-Klasse, egal welche Partei.

  65. Nicht zu vergessen: Klaus von Dohnanyi
    Die sind mir allezeit lieber als Zeitgeistverstärker wie von Beust.

  66. Der Versprecher ist mir egal – ich habe Naumann schon in vielen Diskussionen gesehen und er ist der Inbegriff des heuchlerischen Bildungsbürgers mit den leeren, linken Phrasen auf die PI zu Recht immer wieder aufmerksam macht. Gleichzeitig ist er ein desinformierter Amerika-Hasser der mit Bildern wie dem „Amerikaner, der mit seinem Hummer-Jeep“ in Afghanistan die Felder „niederwalzt“, den linken-Stammtisch pflegt aber ständig vor „Stammtisch-Parolen“ warnt.
    Ein gefährlicher Heuchler, von denen Deutschland weniger und nicht mehr braucht.

  67. In einer Pressemitteilung zeigten sich Mutlu und Zypries entsetzt über Naumanns Vorstellung.

    Mutlu zu Zypries: „Wurde der gar nicht gebrieft ?“ Zypries: „Doch.“

    Jetzt hatte ich Ole von Beust zu früh dafür gelobt, dass er sich das Lachen verkneifen konnte. Bei 1:42 im Video hört man aber, wenn man genau darauf achtet, dass sich von Beust nur mit großer Mühe halten kann.

    Naumann sagte: „Der Bürgermeister möchte Moorburg aufbauen.“
    (jetzt, bei 1:42, im Hintergrund auf das Schnauben achten, es hört sich so an, als bekämpfe von Beust mit aller Gewalt einen Lachanfall)
    Naumann lallt weiter: „Es ist das kühle, größte Kraftwerk äh in Deutschland. Das größte Kohlekraftwerk in Deutschland. Wir wollen das nicht.

    Bitte mehr von Naumann. Naumann ist ein echter Brüller!

  68. @MariaMagdalena
    gut erklärt
    @vielnick
    Liebe Hamburger, nicht Wahlzettel durchstreichen, das läuft nur unter ungültig.
    HH-Kusch oder Zentrumspartei wählen, das sind die einzigen, die sich dezidiert gegen die Islamisierung wenden, wobei die Zentrumspartei die älteste Partei Deutschlands ist,an unserer Verfassung mitgearbeitet hat und Deutschlandweit existiert.

  69. Mein Gott, was ist denn das???? Stellt euch bitte mal vor, dieser Mann muss mal unter echtem Druck reden und wir sind von so etwas abhängig!!!!!
    Auweia, das ist ja wirklich schlimm. Oder ist er etwa krank????

  70. # 83 norabia

    genial,bin begeistert,ich brauch nicht mehr in den Keller zu lachen,Mehr davon bitte.
    Die Offenbarung der Patienten hat Kanzelwert.

    Wer von Euch hat abseits von Leidensdruck und Klagelied ,Satire Sarkasmus Comic in der Festplatte,ich meine jene oberhalb des Kantineneingang(Mund).
    Vielleicht für eine eigene Rubrik oder Blog ???

  71. Vor einer Rede sollte man ein paar Lockerungsübungen für die Zunge durchführen:

    Ich sage vor jeder Rede fünfmal hintereinander und ganz schnell diesen Spruch:

    Der Cottbuser Postkutscher putzt den Cottbuser Postkutschkasten.“

    Spruch auswendig lernen und danach aufsagen. Wichtig: Ablesen gilt nicht. Das kann jeder.

  72. Ich sage eine grosse Koalition vielleicht sogar eine Rot-Rot-Grüne vorraus.

    Die CDU wird 10-13 Prozent verlieren. Die LINKE wird mit 7-9 Prozent einziehen.

  73. Bleibt sachlich, PI, und geilt euch nicht an Versprechern auf!!

    Konservative und christliche Menschen müssen in der Debatte höflich bleiben. Das gebieten unsere Werte.

    Also löscht bitte die Herabwürdigung.

  74. Ich schätze mal, dass der Typ, der den Teleprompter gesteuert hat, von der CDU oder gar von PI war.
    😉
    Spass bei Seite –
    Naumann hat sich böse verhaspelt und hat ein ernstes Problem mit dem Teleprompter. Schon besser, wenn man seine Rede auswendig kann.

    Verwundert hat mich eins. Er sagte, er will die Kinder- und Studiengebühren abschaffen.

    Das ist ja keine schlechte Idee.
    Dass aber offenbar die CDU in HH Kindergebühren eingeführt hatte –
    das ist schon eine Ungeheuerlichkeit, die mir bis zu Naumanns geschliffener Rede völlig entgangen war und die selbst ich der CDU nicht zugetraut hätte.
    😉
    hihi

Comments are closed.