„Wenn Sie sich ein Bild von der Zukunft machen wollen, dann stellen Sie sich einen Stiefel vor, der in ein menschliches Antlitz tritt, immer und immer wieder.“ Diese Passage aus „1984“ zitierte heute von Zitzewitz im Kommentarbereich. Die grauenvollen Zukunftsvisionen George Orwells sind dank Multikulti heute Gegenwart, zu lesen unter anderem hier, eins der Opfer ist auf dem Foto.

(Spürnase: Josef W.)

image_pdfimage_print

 

123 KOMMENTARE

  1. „Ich hab gesagt: Kommt’s, gemma, das hat kan Sinn, lass ma’s gutsein.“ Doch hinter dem Schläger und seinem Begleiter bauen sich „plötzlich ungefähr 15 junge Typen, augenscheinlich aus der Einwanderer-Szene, auf und haben uns im Halbkreis umstellt. Das ging total schnell. Wir haben richtig den Hass in den Augen gesehen, und dann ist es losgegangen“

    So viel zum Erfolg von Deeskalation. Alptraumhaft.

  2. Forum und Chat

    Da in letzter Zeit der Wunsch nach einem Forum und Chat lauter wird hab ich mal auf einem US Freehoster was hochgeladen, als beispiel wie sowas aussehen könnte.

    Das ist IRC Java Chat Clint und ein phpBB Forum

    http://tardor.awesomewebspace.com/index.html

    meldet euch einfach mal im forum und chat was ihr davon haltet.

  3. Ohne Islam ist Frieden. Wann befreien sich die Europäer endlich von dieser unverdienten Landplage ?

  4. @ Tardor

    Es sieht gut aus. Aber es gibt berechtigte Bedenken wegen der Sicherheit dieser Plattformen, und die Betreuung wäre schwer zu gewährleisten.

    Es gab oft Angriffe auf Foren ähnlicher Art, teilweise mit empfindlichen Datenverlusten oder sogar Datenmissbrauch. Persönliche Daten von Nutzern gerieten in die Hände gefählicher Krimineller von der Antifa oder wurden sogar öffentlich gemacht.

    Potenzial die PI Community zu vernetzen hätte es allemal. Leider würde die Überschaubarkeit der Beiträge in einem Chat verlorengehen. Und im Chat lassen sich noch mehr Leute noch eher zu tendenziell unüberlegten Äußerungen verleiten befürchte ich.

    Das würde natürlich dank eifriger Protokollierung durch die „Niggemeier“ dieser Erde zur Angriffsfläche.

  5. Nette Idee mit dem Forum. Aber nur, wenn verschiedene Styles angeb oten werden. Und Schmeilies…. 😉

    Dieser Fall ist genauso widerlich und beispielhaft, wie die deutschen Fälle. Ich wünsche mir manchmal nur noch, genügend Geld zu haben, um hier weg zu können. Heimatflüchtling – als Deutscher… Das ist nur noch traurig!

  6. Extrem grausames Video welches zeigt wie eine junge Frau totgetreten wird:

    Quelle SIOE Frankreich: Voici une vidéo montrant la mise à mort d’une jeune fille par des hommes en Iraq aux cris de „“Allah u ackbar” en application de la justice islamique.

    Attention, la vidéo est très violente.
    http://www.youtube.com/watch?v=07lfGyVItgI

    Wo hört Jugendkriminalität auf, wo fängt Terror an?

  7. Chat wäre ich auch nicht für, aber Forum wäre klasse! Sofern sich jemand richtig darauf versteht!

  8. An PI:

    Könnt Ihr zu unserem Chat einen neuen Beitrag herausgeben? Sind schön 5 drin, aber der kleine Beitrag von #2 Tardor wird übersehen.

    Oder einen Link so plazieren, dass er dauerhaft zu sehen ist, vielleicht oben in der Zeile „Home“ bis „PI-Abo“?

  9. Auch wenn´s schon gebetsmühlenhaft klingt, aber da helfen nur noch:

    1. Sofortiger totaler Zuwanderungsstopp für Orientalen,

    2. rücksichtslose Abschiebung solcher kriminellen und integrationunswilligen Subjekte in das Land, dessen Kulturkreis sie angehören (wird wohl meist ein orientalischer sein),

    3. Europa muss zur Festung ausgebaut werden, damit auch die illegale Zuwanderung unterbunden wird.

  10. Leute, ihr müsst die Politiker auf Abgeordnetenwatch.de nerven, da müüsen sie nämlich Stellung nehmen!

    Wie z.B. die ZuchtmeisterIn der Dressurelite Volker Beck von Kalifat90/Grüne. Der ist inzwischen so nervös, dass er sich Fragen verbieten lässt!

    Und lassen wir uns als besorgte Bürger von einem kinderlosen StudienabbrecherIn ohne eigene Lebenslesitung den Mund in linksfaschistischer Manier verbieten?

    Also,

    ran ans Werk:

    Claudia Roth
    Volker Beck
    Hans-Christian Ströbele
    Marieluise Beck
    etc…

    Konfrontiert sie mit ihrem Multikulti-Scherbenhaufen!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  11. „Extrem grausames Video welches zeigt wie eine junge Frau totgetreten wird:“

    Diese verdammten, verf****en Islam-Wi*****!!!

    Und natürlich alle mit dem Video-Handy draufhalten 🙁

    Ich möchte nur noch kotzen!!

  12. Zum Thema:

    Meine Bitte/Mein Rat/Meine Empfehlung falls ihr eine solche Szene beobachtet:

    a) Verständigt sofort die Polizei über den Notruf.

    b) Greift NUR ein, wenn ihr sicher seid die Lage beherrschen zu können. Auch die Täter abzulenken könnte dem Opfer helfen. Sollte aber ein Eingreifen zu riskant sein, beobachtet die Situation und bringt Euch nicht in Gefahr.

    c) Sollten die Täter vom Opfer ablassen bevor die Polizei eintrifft, helft dem Opfer und wartet gemeinsam auf die Polizei. Ihr seid ein wichtiger Zeuge!!!

    d) Sollte die Polizei eintreffen, wartet ab bis die Situation geklärt ist. Ihr seid ein wichtiger Zeuge!!! Achtet darauf, nicht von den Tätern erkannt zu werden. Ihr müsst Repressionen befürchten. Weist auch die Beamten vor Ort darauf hin!

    e) Gaffen ist Scheisse! Allerdings könnte unter gewissen Umständen- wenn Eure Sicherheit dabei gewährleistet ist- das Dokumentieren des Vorfalls mit Handykameras zur Beweissicherung und Identifizierung der Täter hilfreich sein. Aber erst NACHDEM der Notruf angerufen wurde!!! 😮

  13. #10 Freiherr vom Stein
    Was unmittelbar helfen würde, ist die Waffe in der Hand des Bürgers und die bedingungslose Entschlossenheit selbst heil nach Hause zu gehen. Aber das darf man auf PI offenbar nicht aussprechen, ohne daß der Beitrag gelöscht wird 😉

  14. „Ich bin hingelaufen und hab’ an die Scheibe geklopft, darauf hat der Beamte ganz langsam das Fenster runtergelassen und gefragt, was los ist. Ich hab ihm gesagt, dass die Täter noch da sind und Richtung U-Bahn-Station abhauen – aber auch da hat sich nichts bewegt“, erzählen die Burschen, die bei den Polizisten „eine Mischung aus Angst und Resignation“ gesehen haben wollen.

    Soweit ist es schon! Damit ist klar: wir können uns nur noch selber helfen. Jeder, der in Zukunft mit einer scharfen Waffe rumläuft und in Selbstverteidigung einige Kulturbereicherer niederschießt, kann sich auf dieses Beispiel polizeilicher Furcht vor Moslemschlägern berufen.

    Es wird zum Bürgerkrieg kommen!

  15. #13 ja , das können sie ja nur zu gut. Das beweisen sie ja bereits in der Rütli-Schule oder ähnlichen.

    Das traurige ist, die Lachen über Deutschland und lachen über die Justiz.
    Wenn ich schon das eine verlinkte Video sehe über die Jugendkriminalität mit dem versetzten Oberstaatsanwalt und der Berliner Justizsenatorin (Alt 68`er in,+ absolut Weltfrem) bekommt ein Migrantentäter, der einen Mann zu Tode fährt , etwa 2 Jahre Haft, bei über 20 Vorstrafen zu Raub, Körperverletzung und ähnlichem. Jetzt hat er einen Menschen getötet.
    Aber die weltfremden alt 68er sind nur noch zum Kotzen.

    Ab ins Boot-Camp mit denen.
    Liebe alt68 er, JA, ich mein es VÖLLIG ERNST damit.

  16. #13 Ruhri

    Nochmal: Auf dem Video sind Jesiden zu sehen (Anhänger einer uralten kurdischen Religion mit indogermanischen Wurzeln). Die junge Frau musste sterben, weil sie ein Verhältnis mit einem Muslim hatte.

  17. @#7 Progress Bar

    Grauenhaft!
    und wieder die typischen Abstreitereien im Kommentarbereich: Das sind keine richtigen Moslems! Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun!:

    These People are not MUSLiM!!!!!!

    they called Yezidi’s and? they ve gone Astray from the Way of ISLAM!!!

  18. Die Türkei wird ja an der EM mitmachen!

    Ein EM Titel beim Finale in Wien würde für sie als verspäteter Triumph nach der Niederlage im 17. Jahrhundert gelten!

    Aber wahrscheinlich wird sowieso Frankreich den Titel holen! 😉

  19. Zu #7

    Ein menschenverachtendes grausames Video. Was bilden sich dieser „Männer“ eigentlich ein.

    Es ist zum Kotzen. Die gehören alle verurteilt.
    Ist es das? der Islam? Eine Tolerante, friedliche Religion die Liebe bringt?

    WIDERLICH

    Ich hatte mal ne türkische Freundin, keiner sollte wissen , dass ich was mit ihr hab, bevor es heisst sie ist ne Nutte uznd wird womöglich bespuckt.

  20. Wenn man in die Schlägerei stürmt am besten laut schreien:
    „Blut für den Blutgott, Schädel für den Schädelthron“
    Und ohne wenn und aber dazwischen gehen. Das mit dem Schrei hat bei ein paar Punks in München sehr gut geklappt.

  21. #18 16 tons

    Ob’s gefällt oder nicht: Jesiden sind nun mal keine Muslime. Wenn wir hier anfangen, alle Grausamkeiten, die auf der Welt geschehen, ohne Nachprüfung dem Islam anzurechnen, dann sind wir nicht besser als irgendwelche Antisemiten und Islamisten, die hinter jedem Unglück den „ewigen Juden“ am Werk sehen. So berechtigt die meiste Kritik am Islam ist, darf man darüber nie vergessen, stets objektiv und fair zu bleiben. Sonst schießt man sich eh nur in’s eigene Bein.

  22. @#17 Apostat
    Nochmal: Auf dem Video sind Jesiden zu sehen (Anhänger einer uralten kurdischen Religion mit indogermanischen Wurzeln). Die junge Frau musste sterben, weil sie ein Verhältnis mit einem Muslim hatte.

    na dann ist es ja gut!

    Und warum mussten die Frauen auf DIESEM Video sterben – etwa weil sie ein Verhältnis mit einem Jesiden hatten?

    http://de.youtube.com/watch?v=ERaiYvWzmes

  23. #1

    So viel zum Erfolg von Deeskalation.

    Es gibt bei diesen Leuten keine Deeskalation. In meiner Erfahrung wurden solche Momente ausschliesslich dazu genuzt, sich entweder besser zu positionieren/bewaffnen oder Verstärkung beizuschaffen. Deswegen bei solchen Auseinandersetzungen entweder schnell weglaufen oder selber mit voller Härte zuschlagen und ganz wichtig, das Handy des Angreifers zerstören, damit er sein Rudel nicht herbeirufen kann!

  24. # Jochen Trebmann, 16 tons
    Soso, wer also der Meinung ist, dass man momentan nicht mehr CDU/CSU/SPD/Grüne/Linke wählen sollte, ist also Ihrer Meinung nach ein „Rechstextremer“ bzw. NPD-Anhänger.

    Genau wegen Gutmenschen wie ihnen, die die Nazikeule schwingen, können sich Migrantenewalt und Islamisierung hier immer weiter ausbreiten. Sie machen sich schuldig!

    Die Moslems und die Linken sind dankbar solche Freunde wie sie zu haben.

  25. Heute stand in der Rheinisschen Post:

    Afghanistan:

    Mansur Dadullah wollte Kinder zur Enthauptung von Geiseln einsetzen. Das mache sie tapferer, sagte der selbsternannte Talibankommandant!

    Wenn man den Kindern in islamischen Staaten die abgeschnittenen Füße und Hände der Gefangenen zum spielen gibt, wen wundert die Grausamkeit der Moslems.

    Wenn Kinder in Iran beim Aufhängen zuschauen dürfen!

    Wenn Kinder der Moslems in Deutschland beim Kehledurchschneiden der Tiere zuschauen und selbst in jungen Jahren Hand anlegen!

    Was erwarten wir??

    Zartbeseitete Seelen?

    Das muss an den Genen der Orientalen liegen.

    Ich habe das Buch „Die Brücke über die Drina“
    von Andric, gelesen. Da haben die Osmanen die Leute gepfählt! Googelt selbst, ich kann das hier nicht erklären.

    Die waren immer furchtbar grausam!

    Wer kennt nicht die Geschichte von Lawrence of Arabia ?

    Die Blutspuren ziehen sich die die gesamte Geschichte.

    Unsere Politnieten ignorieren diese Historie, obwohl sie alle Möglichkeiten der Information haben und Anschauungsunterricht jetzt im eigenen Land.

    Wir lange schweigt das Volk noch?

  26. #31 warlord
    Ja, allerdings ist alles unnütz, wenn wir bei den Wahlen trotzdem immer die Gleichen (oder gar nicht) wählen.

    Wir leben in einer Demokratie – nehmen uns aber das wichtigste Mittel nicht zu Hilfe!

  27. Wikipedia:

    war der Ausrottungsversuch seitens des Islams im Mittelalter an den Jesiden. Die Moslems versuchten, die Mehrzahl der Kurden, die damals Jesiden waren mit Gewalt zu islamisieren. Viele der damaligen Jesiden, die sich weigerten, wurden im Zuge der Islamisierung umgebracht und räumlich voneinander getrennt. Bei den Massakern wurden vor allem Priesterinnen und Priester umgebracht, um den Erhalt der jesidischen Religion zu schwächen.

    Interessant…Heisst das jetzt, dass Christen im Jahr 2080 jede Christin toeten, die sich mit Moslems einlaesst? Wow, da hat sich aber was eingebrannt. Hatten wohl ein hartes Mittelalter unter muslimischer Dominanz.

    Ist natuerlich „nur“ Wikipedia, aber wenn die Religion eigentlich pazifistisch ist und man an Seelenwanderung und Eigenverantwortung glaubt…

    Unbelievable.

  28. #33 warlord
    wenn das Volk wirklich nicht mehr schweigen würde, kämen die MSM nicht umhin darüber zu berichten.
    Und wenn nicht, man würde es trotzdem hören 😉

  29. @ bavarian

    geht doch nix über die 17 guten argumente eines glöckchens…..

    aber du hast recht, ein vertrauensvoller staat sollte seinen bürgern auch die möglichkeit zur eigenwehr geben!

  30. #29 D Mark

    Recht hast du – aber die meisten hier palavern eh´ nur… Den Mut, ihr Kreuz an der rechten Stelle zu machen, haben sie nicht. Deshalb ist PI auch irgendwo vergeudetes Potenzial=(

  31. Wenn ich jetzt schreiben würde, was man mit denen machen sollte, würde man meinen Kommentar sogar in einem Nazi-Forum gelöscht werden

  32. Also, in Deutschland würden sich Polizisten bei so einem Verhalten strafbar machen (mir ist der entsprechende Paragraph gerade nicht präsent). Unterlassene Hilfeleistung, Strafvereitelung im Amt usw.

  33. #35 AccountNumberTwo
    Ja, und die Leute wundern sich wieso hier in Deutschland alles so weitergeht, obwohl PI täglich 30.000 Besucher hat, und wir permanent unseren Unmut ausdrücken.

    Da sind/waren die Linken mutiger. Sie haben durch die Wahl der „Protestparteien“ Grüne und Linke die Etablierten dazu bewogen deren Themen zum großen Teil zu übernehmen.

    Die Politiker wären doch Idioten sie würden auf uns Rücksicht nehmen, wenn wir nicht mal „die Eier haben“ unseren Protest auszudrücken. Da würde ich mich als CDU/SPD-Politiker auch lieber um die linken Wählerschichten und und um die Moslems (als neue Wähler) kümmern.

    Dann kommen „Jochen Trebmann“ und „16 tons“ und schwingen in bester Gutmenschenmanier die Nazikeule und machen sich damit genauso zu Helfern der Moslems wie die Linken auch!

  34. Ja, ich weiß die Nazis sind auch böse…

    Allerdings sehe ich die Gefahr, dass die „Nazis“ Deutschland bedrohen als geringer an als die Gefahr durch die Musels und die Migrantengewalt. Zumindest sehe ich keine Nazibüros aus dem Boden spriesen und sehe auch keine jugendlichen Nazigangs auf den Straßen, die Kinder und Rentner verprügeln und Frauen belästigen.

  35. @#29 D Mark

    Vielleicht kannst du dich auch bald mal wieder einkriegen. Musst jetzt schon Themen aus anderen Threads hier aufwärmen.
    Ich hatte dir vorgestern nicht die Nazikeule um die Ohren gehauen In dem Sinne, dass ich dich geistiger Nähe zum NS-System verdächtigt hätte). Ich hatte nur darauf hingewiesen: wenn es einem egal ist, ob pro-München eine NPD-Abspaltung ist, weil man eben mal Protest wählen will, dass man dann auch gleich NPD wählen kann, weil dann ja der „Protestfaktor“ noch viel höher ist.
    Das war alles. Jetzt erklär du doch einfach mal, warum du NICHT NPD wählen willst, aber pro-München schon.
    Bitteschön, du bist am Zug.

  36. #19 Apostat

    Woher wollen Sie wissen, dass es Jesiden waren? Ist Allah u’akhbar etwa das Gebrülle der Jesiden?

  37. Wer sollte einem das Waffen tragen verbieten? Jeder Wehrpflichtige kann mit einer Handfeuerwaffe umgehen. Es wird ihm dies auch beigebracht um das deutsche Volk zu schützen und Unheil zu bewahren, worauf er einen Eid geschworen hat. Was ist nun der Unterschied zwischen einem Soldat als Befehlsempfänger die Waffe anzuwenden oder als Zivilist, der dadurch das Leben eines anderen oder sein eigenes rettet. Wir haben es hier in Deutschland mittlerweile mit einem GMOGG (Größt möglichen orientalen Gewaltgau) zu tun.

  38. @#35 AccountNumberTwo,#29 D Mark

    Ihr habt schon recht, nur sind leider nicht alle vier Wochen Wahlen.

    Auch muss man erstmal das Thema in die Mitte der Gesellschaft tragen, ohne die Leute dabei zu verschrecken. Denn leider sind sie, gerade viele ältere, zum großen Teil nun einmal durch die Mainstream-Medien gehirngewaschen und haben dadurch Abwehrreflexe bei solchen Themen.

    Das war letztlich auch das Problem bei der Hessenwahl. Wir hier im Internet haben alle klargesehen, wo die Probleme liegen. Bei der Hessenwahl gab es viele, die nicht mehr CDU, nicht Protest oder gar nicht gewählt haben. Das waren aber gerade viele ältere Menschen, die wenig oder gar keine Berührung mit dem Internet haben, sondern die lieber vor der Glotze sitzen oder ihren Spiegel, die SZ oder Zeit gelesen haben. Die waren dadurch dem geballten Trommelfeuer der Mainstreammedien ausgesetzt, die ja fast vereint gegen „Rechts“ geschossen haben.

    Das heißt, man muss an diese älteren (so ab 50 Jahre) Wähler herankommen. Das ist ja auch das am größten wachsende Wählerpotential. Wir Jüngeren sehen doch durch das Internet mit seinen unbegrenzten Informationsmöglichkeiten viel klarer als die.

    Also, zuerst muss informationsmäßig der Boden bereitet werden, und das vor allem bei dem älteren Wählerpotential.

  39. #39 16 tons

    Wo genau wird da ein grösserer Zusammenhang von pro München zur NPD gesehen?

  40. @ #40 warlord

    Wer sollte einem das Waffen tragen verbieten?

    Das Gesetz. Über Schützenverein und leere Zentralregisterkartei kämen Sie allerdings an den legalen Besitz einer Schußwaffe und über ein Richteramt oder über Ihre 12-Mio.-Villa in München-Bogenhausen samt Entführungspotential an den Waffenschein. Dann dürfen Sie Ihre Pistole legal unter dem Sacko mit sich führen.

  41. #39 16 tons
    Lieber Tons,

    also nochmals gaaanz langsam…

    Mir geht es gar nicht um NPD oder Pro oder Rep oder sonst einen „Mist“, sorry!

    Ich habe auch keine Ahnung, ob die Pros eine NPD-Abspaltung sind oder nicht (würde mich aber wundern, denn sie grenzen sich doch von denen ab). Ist mir aber ehrlich gesagt auch egal.

    Mir geht es nur darum, dass wir – wenn wir überhaupt etwas bewegen wollen – durch die Wahl einer Protestpartei (die sich der Themen Migrantengewalt und Islamisierung annimmt) Druck auf die Etablierten ausüben können, und diese dann deren Themen übernehmen.

    Dies haben uns die linken Wähler durch Wahl der Protestparteien Grüne und SED/PDS doch eindrucksvoll vorgemacht.

    So, jetzt haben wir das Problem, dass wir eben keine „gute demokratische rechte Partei“ haben. Allerdings können wir auf diese auch bis zum Sankt Nimmerleinstag warten, denn die MSM und die Etablierten werden uns den Gefallen nicht tun, über eine erfolgreiche rechte Partei positiv zu berichten. Sie wären auch Idioten, wenn sie ihren Gegner auch noch positiv darstellen würden.

    Da ist es ganz egal, ob die rechte Protestpartei jetzt Pro XXX, DVU, ARD, NPD, ZDF, Ulfkotte, PI oder sonst wie heisst. Die Nazikeule wird kommen, sobald diese Partei erfolgreich ist, egal wie demokratisch sie sich gibt und egal von wem sie sich noch abgrenzt.

    Deshalb sollten wir jetzt schon anfangen Protest zu wählen!

  42. #39 16 tons

    Zur Erinnerung, die Nazikeule:

    » In Dresden wurde eine Mullah-Schule der SS eingerichtet. Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam. «

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html
    __

    Mal ‚was Nettes:

    »
    Polizei nimmt nach Duisburger Schießerei dritten Mann fest

    Duisburg (ddp-nrw). Drei Tage nach der Schießerei in der Nähe des Duisburger Hauptbahnhofs ist heute Haftbefehl gegen einen 48-jährigen Türken erlassen worden. Nach Angaben der Polizei soll der Mann auf die Tür einer türkischen Gaststätte geschossen haben, vor der sich mehrere Personen aufhielten. Der Mann habe dies bereits zugegeben. Die Tatwaffe sei jedoch nach wie vor verschwunden.

    Bei der Schießerei waren am frühen Samstagmorgen vier Männer im Alter zwischen 29 und 48 Jahren verletzt worden. Nach Vermutungen der Polizei könnte der Hintergrund eine Schutzgeld-Erpressung sein. Bereits am Wochenende waren gegen den Wirt und einen Kellner der Gaststätte Haftbefehle wegen versuchten Totschlags erlassen worden. Sie sollen nach einer Auseinandersetzung auf sieben Männer geschossen haben, die das Lokal als letzte betreten hatten.

    Bei dem nun festgenommenen Türken soll es sich um einen dieser sieben Männer handeln. Ihm wird vorgeworfen, gemeinsam mit seinen Komplizen die Gaststätte fluchtartig verlassen und dann noch einmal in Richtung Tür und Menschen geschossen zu haben.

    12.02.2008 SR «
    http://www.e110.de/artikel/detail.cfm?pageid=67&id=86409

  43. Als ich letztes Jahr von einem Ausländer angegriffen wurde (30. April) und ihn mehr oder weniger in die Flucht schlagen konnte, war eine Einssatzstreife nach 3 Minunten am Tatort. Die beiden Beamten waren über 195 cm, und wogen beide gute 100 KG. Dies war nicht am Bauch sondern an Brust Armen und Oberschenkeln. Der Täter konnte zwa rnicht mehr am Tatort, aber aufgrund meiner Beschreibung 5 Tage später bei einer Körperverletzung festgenommen werden.

    Ausser einem Kopfschütteln und einiger Seufzer wollte der Beamte mir gegenüber keine Anmelrkugnen über ausländerkriminalität machen.

    Nicht alle sind Verräter… sie können nicht anderst…

  44. @ D-Mark

    Recht hast du! Die „angesehene“ neue Rechtspartei wird es nicht geben, da können wir lange warten. Für den Moment sollte man sich keine Hoffnungen auf irgendwelche konservativen/rechten Vorstöße der CDU/CSU machen und stattdessen Protest wählen, wen, das sollte für viele ersteinmal egal sein, denn wenn man der Partei hilft, die 1%Hürde zu knacken, kommt sie schon einmal an Staatsknete und kann damit ihr Strukturen ausbauen.
    Wer allerdings direkter anfangen will, sollte diejenige rechte Protestpartei wählen, die in den Umfragen die größten Chancen hat.
    Selbst wenn das die NPD ist: wenn die Etablierten merken „Huch, womit holen die denn die Wählermassen“ werden sie entweder
    1. das Thema aufgreifen, um den „Nazis“ das Wasser abzugraben
    oder
    2. mit dem „Krampf gegen Rechts“ weitermachen, so dass sich die Rechte weiter ausbilden kann.
    Es gibt nur diese beiden Möglichkeiten!

    #39 16 tons
    UND WEITERE

    In München werden 2 rechte Alternativen wählbar sein:

    PRO MÜNCHEN
    (hat nichts mit der NPD zu tun)

    BÜRGERINITIATIVE AUSLÄNDERSTOPP
    (ist eine freie Liste mit NPDlern, Ex-Npdlern, Ex-Reps, Rechten und Konservativen = für jeden etwas)

  45. #50 AccountNumberTwo
    Vollkommene Zustimmung!

    Wenn eine „rechte“ Protestpartei Erfolg hat, wird sich zumindest die CDU wieder in die Richtung bewegen.

  46. @# Max Emanuel
    Sie haben recht, natürlich das Gesetz. Sie können mir aber glauben, daß, wenn meine Familie, mein Umfeld oder ich direkt bedroht würde, auch eine Waffe zur Verfügung hätte.Denke das kann ich besser beurteilen als ein Richter. Natürlich ist mir klar, daß ich gegen das Gesetz verstoße. Sollte ich aber im Ernstfall einigen Kindern den Vater und Ernährer erhalten, und bringe dafür einige Musels den 72 Jungfrauen näher, so kann ich mit einem Jahr Knast wegen unerlaubtem Waffenbesitz auch noch mit mir im reinen sein. Was Gerechtigkeit ist, muß auch jeder selbst entscheiden können, das kann auch kein Richter oder sie tun sich damit als „Fachleute“ sehr schwer. In meinem engen Bekanntenkreis wurde vor 3 Jahren ein junger Polizist und Familienvater von einem Orientalen erschossen. Das Leid ist unbegreiflich und nimmt einen sehr stark mit. Dabei bin ich nicht sehr sensibel und habe vor Jahren in der Kampftruppenschule spezielle Soldaten ausgebildet. Dazu möchte ich auch eins sagen: Man sollte einige in der deutschen Bevölkerung nicht unterschätzen. Auch wir haben sogenannte „Schläfer“ auf unserer Seite, die erst aufwachen, wenn es her mal richtig gegen die Moslems losgeht.

  47. #53 Philipp
    Mag durchaus sein, wir dürfen uns aber nichts vormachen, wenn sie Erfolg haben, wird die Nazikeule kommen. Diese wird bei jeder rechten Partei im Erfolgsfall kommen.

  48. #37 D-Mark
    Ja im Prinzip hast du recht. Die Reps bzw. die NPD fürchtet die politische Klasse mehr als der Teufel das Weihwasser. Da fährt ihnen der Schreck in die morschen Knochen, wenn die mal ein paar Prozente bekommen. Und ausserdem wollen die natürlich nicht noch einen an die Futterkrippe ran lassen, so banal ist das manchmal.

  49. @#51 D Mark

    Wenn eine “rechte” Protestpartei Erfolg hat, wird sich zumindest die CDU wieder in die Richtung bewegen.

    Und eben das ist nicht sicher. Ich sehe die Grundproblematik ja durchaus ähnlich wie du. Nur denke ich, dass die CDU sich bei einem erstarkten „rechten Rand“ eher nach Links bewegen wird, und die zarten Pflänzchen des Aufwachens, die wir (gerade heute, siehe Reaktionen auf Erdogan-Auftritt) momentan erleben, wieder ausgerissen werden. Die Frage ist doch, wo die Nazikeule größeren Schaden anrichtet – hier bei uns oder bei den etablierten Kräften.
    Es ist doch nicht umsonst hier so laut gejubelt worden, als mit Giordano, Kelek , Broder usw. „unangreifbare“ Leute sich auf die Seite der Islamkritiker gestellt haben – weil eben bislang nur diese „unverdächtigen“ Kräfte geeignet scheinen, die Islamisierung aufhalten zu können, bzw. eine Sensibilität für das Thema unters Volk zu bringen.
    Die Diskussion bleibt schwierig…

  50. Interessant…Heisst das jetzt, dass Christen im Jahr 2080 jede Christin toeten, die sich mit Moslems einlaesst?

    Nun, JEDE töten die Jesiden ja auch nicht, ich kenne die Religion nicht und habe keine Ahnung, wie die zu so etwas stehen. Christen in islamischen Ländern tuns auch im allgemeinen nicht, daher ist anzunehmen, dass es auch hier im Jahr 2080 nicht üblich sein wird. Ich vermute aber, dass nicht allzuviele Christinnen in solchen Ländern auf die Idee kommen, sich einem Moslem an den Hals zu werfen. Und diejenigen, die’s tun, werden wohl nicht mit übergroßer „Toleranz“ aus ihrer Familie rechnen können – wenn wohl auch meistens nicht mit Gewalt.

    Und deshalb glaube ich schon, dass auch bei uns so eine Frau verachtet und ausgestoßen werden wird. Die Verständnisduselei, mit der solche verzogenen Ich-lieeeebe-ihn-doch-so-sehr-Idiotinnen heute betrachet werden, ist auch nicht sonderlich sinnvoll. Gilt natürlich auch für Männer, die sich von Muslimas einfangen lassen. Die braucht man aber nicht auszustoßen, die stoßen sich selber aus, weil sie konvertieren müssen, um die Angebetete zu kriegen.

    Der Islam färbt schon auch auf andersgläubige Minderheiten ab, das sollte man nicht unterschätzen. Hindus in Pakistan sind teilweise aus rein pragmatischen und nachvollziehbaren Gründen dazu übergegangen, ihre Töchter so früh wie möglich zu verheiraten, um sie vor Nachstellungen von Moslems zu schützen. Das könnte bei uns auch passieren.

  51. #56 16 tons

    D-Mark: „Wenn eine “rechte” Protestpartei Erfolg hat, wird sich zumindest die CDU wieder in die Richtung bewegen.“

    16 tons: „Und eben das ist nicht sicher…“

    ICH:
    Natürlich ist das nicht sicher! Aber selbst wenn die CDU sich dadurch nicht veranlasst sieht, nach rechts zurück zu rücken, ist doch ein Teilziel erreicht – eine Alternative, die die Sorgen der Deutschen wahrnimmt!
    Und wenn manche bisher noch nicht Überzeugten in der CDU (z.B. „erwin r analyst“ 😉 ) merken, dass ihre Partei langsam überflüssig wird (als Linkspartei Nummer Vier nämlich), wird auch diese rechte Protestpartei Zulauf aus diesen Reihen bekommen.
    DAS WAR BEI DER WASG AUCH SO!!! Hier in BaWü sind einige Politiker und viele Anhänger der SPD (z.B. Uli Maurer) zu ihr übergetreten, als sie gemerkt haben, dass da eine neue starke Kraft kommt – die Parlamentseinzüge geben ihnen im Nachhinein Recht! (so würde die neue Partei auch vorzeigbare Kandidaten dazugewinnen!) Die LINKE wird sich als 5. große Partei etablieren – Warum sollte das andersrum nicht funktionieren?

  52. #51 D Mark
    Genau so, D Mark. Sobald ein Wählerpotential zu erkennen ist, sind Politiker bereit, in diese Richtung zu gehen. Wie bei Bären und dem Honig, ganz einfach. Nur muss es sich Stimmenmäßig auch wirklich lohnen, also über 10 Prozent sein. Ansonsten ist das Risiko zu groß, von der linken Presse (mit voller Unterstützung der restlichen Medien)in der Luft zerfetzt zu werden. Ein schlecht zitierter und aus dem Zusammenhang gerissener Satz reicht da schon aus, siehe Koch. Erst ab geschätzten 10 Prozent Protestwählern werden sich etablierte Politiker, und die brauchen wir, trauen und rechte Politik zum Nutzen der Deutschen Bevölkerung machen. Es gibt ja zum Glück Alternativen, die eine gute, rechte Politik versprechen. NPD wählen halte ich allerdings für völlig verfehlt, die sind genauso durchgedreht wie irgendwelche Mullas und eignen sich nur als Protestpartei für zurückgebliebene Jungwähler und psychisch gestörte Renter-nazis.
    Aber wie kann man sich auf EINE Protestpartei verständigen, damit keine Stimmen durch die 5 Prozent-Hürde verloren gehen?

  53. @ #52 warlord

    … habe vor Jahren in der Kampftruppenschule spezielle Soldaten ausgebildet.

    Als ich wehrpflichtig war, war für mich die Vorstellung, auf Menschen zu schießen, Inbegriff eines Alptraums. Ich sehe diese Sache mittlerweile entspannter und nicht nur ich. So weit sind wir schon.

    Auch wir haben sogenannte “Schläfer” auf unserer Seite, die erst aufwachen, wenn es her mal richtig gegen die Moslems losgeht.

    Für die ultima ratio wären wir sicherlich gerüstet, aber zuvor probieren wir doch besser unsere anderen Werkzeuge aus. Machen wir das soziale Netz weniger komfortabel und sparen obendrein Geld.

  54. @63 Rete:

    „Aber wie kann man sich auf EINE Protestpartei verständigen, damit keine Stimmen durch die 5 Prozent-Hürde verloren gehen?“

    Wer nicht NPD wählen will, sollte auf jeden Fall lieber kleine rechte Parteien wählen als gar nicht – so kommen diese wenigstens an das Geld für die Wahlkampfkostenerstattung (1%Hürde) und können ihre Strukturen ausbauen!

  55. #37 Razorback (12. Feb 2008 21:29)

    Also immer erst weg vom Rechner und erst dann schreiben.

    Wenn ich schreiben würde, was ich denke, musste PI mich sperren!

    Also die Freude gönnen wir Niggeleier und Ramon Sackgesicht nicht. 😉

  56. Also Leute, das muß doch wohl möglich sein, zumindest viele von PI auf einen Nenner zu bekommen. Ich habe im Internet selten einen so großen Haufen Forenteilnehmer gesehen, die so diszipliniert sind. Hier wird (fast) kein Schwachsinn geredet, die meisten Beiträge sprechen mir wirklich aus dem Herzen und ich bin wieder etwas optimistischer was unser aller Zukunft angeht.
    Danke an alle PI’ler!
    Aber es kann doch nicht sein, das die Museln glänzend koordiniert sind und virtuos mit Politik und Presse angreifen, während wir wie ein Hühnerhaufen ducheinanderlaufen( also, wählen, durcheinanderwählen, ach Ihr wisst schon…)!

  57. NPD wählen, na ich glaub‘, im Wandschrank ist dunkel.
    Die hatten wir schon mal, schönen Dank aber auch, Oma und Opa kamen gar nicht mehr raus aus dem Schwärmen.

  58. #64 Max Emanuel
    Sicher magst Du recht haben. Was ist aber wenn das soziale Netz enger geschnallt wird. Wir erwarten, daß die selbständig abziehen, weil wir alle nominal denken. Werden die aber nicht tun, sondern noch aggressiver werden und sich das holen was sie brauchen und zwar mit noch brutalerer Gewalt.
    Unsere Politiker werden sich wieder in den Bunker nach Ahrweiler verziehen und der Bevölkerung gute Ratschläge geben. Hier läuft demnächst noch ganz was anderes. Den Anfang hat Erdogan am Sonntag gemacht. Die Situation wird sich nicht mehr glätten. Alle Moslems (nicht die intellektuellen Türken) sind alle fest davon überzeugt, daß die Deutschen am Brand in Ludwigshafen schuld waren und das bleibt auch so. Hier geht nichts mehr mit Verhandlungen. Ein taktischer Schachzug wäre es jetzt, wenn das Militär in der Türkei putschen würde.

  59. #69 rete

    ich seh das auch nicht gern, aber viele hier haben es noch immer nicht begriffen, dass nur eine rechte Protestpartei etwas ändern kann, da die CDU nach Koch´s Absturz tunlichst die Finger davon lassen wird, das heiße Eisen noch mal anzufassen!

    Auch auf PI gibt´s genug Leute, die die Nazikeule rausholen, sobald man von „rechts“ und „Neue-“ bzw. „Protestpartei“ redet…

  60. #72 rete

    Siehst du, und jetzt unterhaltet euch, wen wählt ihr? PBC oder PRO? Bürgerliche Listen? Doch eventuell REP? – „Nazi“…

    Herrje…

    Laberclub eben!

  61. #75 AccountNumberTwo (12. Feb 2008 23:25)

    Mund voll nehmen kann jeder! 😉

    Gründen Sie doch eine Partei, haben Sie Kapital dazu, prominente Personen, Sponsoren?

    Na, sehen Sie, nicht so einfach dieses, oder?

  62. #76 karlmartell

    Neee… es gibt genügend Parteien auf rechts (NPD/DVU/REP/PRO/Listen/PBC/Die Rechte/Ulfkotte(?)etc), jede weitere dient den jetzt Versagenden —> „divide et impera“, teile und herrsche —> Du kannst ruhig danach „gurgeln“ 😉

  63. #78 D Mark

    Neee… aber die pöhse DVU mit einem EX-CDUler an der Spitze…

    IST DAS NICHT—DIE—CHANCE FÜR ALLE ENTTÄUSCHTEN KONSERVATIVEN, DIE ANGST HABEN, „NAZIS“ ZU WÄHLEN?

  64. @ #71 warlord

    Was ist aber wenn das soziale Netz enger geschnallt wird. Wir erwarten, daß die selbständig abziehen, weil wir alle nominal denken. Werden die aber nicht tun, sondern noch aggressiver werden und sich das holen was sie brauchen und zwar mit noch brutalerer Gewalt.

    Dann wachen wir auf und beißen zurück. Wir sollten nur nicht ins andere Extrem umschwappen.

    Ich frage mich, was einen Gefängnisaufenthalt so teuer macht, wie er ist. Wie billig wurden wir als wehrpflichtige Rekruten abgespeist und dabei waren wir junge, unbedarfte und unbescholtene Staatsbürger. Icb wüßte enormes Kostensenkungspotential.

  65. Also, Hamburger Wähler informiert Euch für was die Parteien stehen – anstatt hier auf PI rumzuhängen 🙂 – und drückt Euren Protest aus!

    Und wer da auf Ole hofft, dem ist echt nicht mehr zu helfen…

  66. Auch aus Wien, eine Schriftstellerin:

    http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=3946&Alias=wzo&cob=325670

    Eine Betroffene schildert ihre zwiespältigen Empfindungen gegenüber ihren zugewanderten Nachbarn
    Bei uns in Klein-Soho

    Ich verstehe kein Wort mehr, wenn ich auf die Straße gehe.
    ..
    Ich möchte nicht, dass man mir Rassismus unterstellt. Mir, die ich in besseren Zeiten und jüngeren Jahren für Minderheiten durchs Feuer hätte gehen können. Jetzt bin ich selbst die Minderheit und schaffe es kaum.

    Gegenüber ein Café, das erst in der Früh zusperrt, da eine Bar oder ein Puff, und ein paar Häuser weiter noch ein Nachtlokal – alles in ausländischer Hand. Die vielen Chinesen und anderen Fresslokale vom „Kümmeltürk“ bis zum „Balkan-Express“. Fast jede Woche macht ein neues auf. Die Lebensmittel-, Fetzen-, Schmuck- und Video-Geschäfte schießen wie die Schwammerln aus dem Boden des Zehnten. Im Park gibt es türkische Hinweisschilder, und das hektische Gedudel der türkischen Musik macht mich nervös.
    ..
    Bleibt mir also nur der Rückzug in die eigenen vier Wände, wo alles meine Sprache spricht? Die Nachbarin sagt: „Das ist die dritte Türkenbelagerung.“ Eine Freundin meint: „In zwei Generationen müssen die Türken nicht mehr deutsch lernen, sondern die Österreicher türkisch. Das liegt auf der Hand, weil die Türken viel mehr Kinder kriegen als wir. Vielleicht haben wir dann auch einen türkischen Bürgermeister.“

  67. ich gebe der polizei eine gewisse mitschuld wenn solches passiert…in meinen augen sind zuviele feiglinge ( besonders weibliche ) bei der polizei.
    bei uns kontrollieren sie lieber radfahrer auf den radwegen oder an den schulen, andauernd sind gurtkontrollen angesagt, dabei stehen sie wie diebe hinter dem gebüsch und freuen sich wie kleine kinder wenn sie einen ohne gurt erwischen.
    regt man sich darüber auf, werden gerade die weiblichen polizistinnen sehr schnell bösartig.
    ich selbst habe schon bei veranstaltungen beobachtet wie weibliche polizistinnen, junge männer bis aufs blut provozieren.

  68. apropos „1984“ von Orwell:

    das einiges dran ist an seinem düsteren zukunftsbild greifen Josh McDowell und Co-Autor Bob Hostetler in dem Buch „Die neue Toleranz“ auf.neue toleranz ist in amerika am meisten verbreitet. da wird die toleranz etwas anders definiert. Tolerant bedeutet:Übereinstimmung mit, Gutheißung der und sogar Teilnahme an den Glaubensauffassungen, Verhaltensweisen und Lebensstilen des Menschen, der sich von mir unterscheidet.

    Ich zitiere aus „die neue Toleranz“:

    Eine der Orwellschen Taktiken der neuen Toleranz ist die negative Etikettierung jeden Widerspruchs oder Einwands als „phobisch“

    Ist es nicht genau das, wenn Leute wie wir als „islamophoben“ abgestempelt werden? die neue toleranz verbreitet sich anscheinend auch bei uns.

  69. #73 AccountNumberTwo
    Ich möchte hier auch ausdrücklich betonen, das ich natürlich KEINE Naziparteien wählen würde. Ein starker Mann der alles richtet, da glauben nur Kinder dran. (und Nazi-Wähler halt).
    Ich denke nur, das es auch hierzulande möglich sein muß zu sagen, das ich in UNSEREM Land UNSERE Interessen vertreten sehen möchte. Ich möchte NICHT, das die Interessen derjenigen, die nicht von hier sind, höhergestellt werden als meine. (Eigentlich eine sehr normale Forderung)
    Ich meine das keinesfalls im Sinne von „Deutschland über alles“.
    Ich meine das im Sinne von „Ich habe nur dieses eine Land, mein Vaterland, und muß etwas vorsichtiger mit ihm umgehen“
    Ich bin z.B.für Entwicklungshilfe, aber nicht jeder aus der dritten Welt muß hier her kommen.
    Zusammengefaßt:
    Ich will einfach nicht, das wir Gutmenschen bis zur Selbstverleugnung mimen.
    Dir Partei, die mir das bietet, werde ich wählen.

  70. #87 rete

    Bleibt zu definieren, was eine „Nazi-Partei“ ist…
    Und das mit dem Führer ist Gutmenschenpropaganda… klar gibt es dumme Mitläufer, aber die hat jede Partei – der Unterschied: die Medien präsentieren die NPD nur über ihre dummen Mitläufer, die anderen Parteien über die Politiker.

    n8

  71. #87 rete

    Ach ja, bevor jetzt wieder was kommt: Informieren sie sich z.B. mal bei Youtube über den NPD-Chef in Mecklenburg-Vorpommern, (Udo Pastörs) oder DVU-Kandidat Matthias Faust in Hamburg, das sind ganz andere, als es die Medien verlauten lassen!

    n8

  72. #87 rete
    Jeder Partei rechts von der CDU ist/wird zu einer „Nazipartei“ werden – spätestens wenn sie Erfolg hat. Ansonsten stimme ich Ihnen zu!

  73. #89 AccountNumberTwo
    #90 D Mark
    Nacht allerseits!

    AccountNumberTwo, falls Sie das Morgen lesen: Mir liegt etwa an Ihrer Meinung, vielleicht können Sie morgen noch etwas posten. (Sie könne mich übrigens gerne duzen)

  74. # 13

    Sicher gut gemeint von Ihnen, aber nun gerade so Hardcoremultikultis wie Ströbele, Roth usw. anzumailen ist meiner Meinung nach Schwachsinn, dann könnte man auch versuchen Ahmadinijad, oder wie der heisst, zum Christentum zu überreden.

  75. # 15

    Richtig, und bloss nicht den Helden spielen, die sind zu allem fähig, es nützt keinem etwas wenn zu dem eigentlichen Opfer auch noch ein potentieller Helfer totgeprügelt wird, dann lieber wegschauen und heimlich per Handy hilfe holen, ja ich weiss das hört sich feige an, aber bei diesen brutalen Schlägern muss man mit allem rechnen.

  76. # 43

    Es ist verboten, man darf keine Schusswaffen besitzen, ausserdem ist es wohl auch unmöglich an eine zu gelangen, ausser man hat Beziehungen zum Verbrechermillieu.

    Ein Soldat darf auch nur ein Gewehr bzw. Pistole in die Hand nehmen, wenn er Befehl von einem Vorgesetzten dazu hat.

  77. @Wotan

    Obwohl ich es mir immer wieder vornehme, fällt es mir schwer, sprachliche Merkwürdigkeiten unkommentiert zu lassen. Auch wenn es „off topic“ ist: Sie sprechen zweimal von „weiblichen Polizistinnen“. An einem Ort wie PI hat bestimmt niemand etwas dagegen, wenn Sie „weibliche Polizisten“ sagen; das ist zwar politisch inkorrekt, sprachlich dafür aber umso korrekter. Es amüsiert mich immer wieder, wenn ich Sätze lese wie „Angela Merkel ist die erste weibliche Bundeskanzlerin“. Polizistinnen und Bundeskanzlerinnen sind immer weiblich; dadurch, dass man ihnen das Adjektiv „weiblich“ vorausschickt, macht man sie sprachlich zu einem manchmal ärgerlich, manchmal lustig klingenden Pleonasmus.

    Zum Inhalt: Ich habe leider ebenfalls schon oft die Erfahrung machen müssen, dass Frauen in der Sorge, in ihrer beruflichen Rolle möglicherweise nicht ernst genommen zu werden, besonders hart und unfreundlich auftreten. Merkwürdig, dass diejenigen, die sich Feministinnen nennen oder für solche halten, so gern die Männer kopieren und deren unangenehme Eigenschaften mit besonderer Vorliebe nachahmen.

  78. ich bin echt sprachlos was heut zu tage sich als schlägerei entfacht hat.
    ich kenne schlägereien noch anders.
    damals bei uns hat es sich noch um eine vernünftige boxerei gehandelt , mit fäusten und ohne waffen.
    unser ehrencodex,aufhören sobald einer am boden liegt hatte höchste priorität.
    aber was heute abgeht mit 5 oder mehr leuten auf ein wehrloses opfer am boden liegend eintreten,lässt mir einen schauer über den rücken fahren.
    ich selbst,relativ gross und sehr kräftig gebaut und durchtrainiert musste mir damals keine sorgen machen , von irgendjemand angepöbelt zu werden,gar attackiert zu werden.dank meines auftretens.
    aber heute???selbst ein mann meiner statur muss ja angst haben. siehe der herr von einem MC.
    mir reicht es langsam!!!!

  79. Ich war damals beruflich u.a. für die Einlieferung / Einlagerung, von Todesopfern in die Gerichtsmedizin / Theoretisches Institut zuständig. Dort habe ich oft solche bzw. ähnliche Dinge sehen müssen. Hierbei ist mir klar geworden, welch bestialische Abartigkeiten in so manchem Schädel brütet. Ich denke, es ist an der Zeit, dass wir solche Zustände nicht mehr dulden sollten. Für mich persönlich steht eines fest: ich werde nicht die wehrlose Opferrolle spielen, sondern der Täter sein, so wahr mir mein Teleskop-Schlagstock helfe..!

  80. es dauert nicht mehr lange, dann wird sich physische gewalt nicht mehr alleine gegen metrobenutzer, feuerwehrleute, sanitäter, busfahrer, karikaturisten, jounalisten, filmschaffende etc. richten. dann sind die kriminellen mit kriminellem hintergrund dran, ihre protagonisten in politik, verwaltung und justiz. ob sch das dann heimatschutz nennt, oder neudeutsch homeland security oder ku klux klan oder mafia oder…
    ich weiß das noch nicht. sicher ist nur, daß das kommt, und daß ein bürgerkrieg das – vorläufige – ende vom lied sein wird.

  81. Liebe Leserinnen und Leser.

    Nun meinen also wieder einige Blog-bekannte Schreiber, man müsse Protestparteien wählen, natürlich aus der rechtsextremistischen Ecke, damit man den Etablierten Beine machen könne.

    Das ist natürlich blanker Unsinn. Mit gleicher Rhetorik wählen dann diejenigen vom anderen politischen Spektrum die Mauerschützen- und Stasipartei, weil man ja Protest wählen müsse.

    Wer rechtsextremistische Parteien wählt, der wählt Hohlköpfe und Nichtsnutze. Bisher sind alle diese Parteien an sich selbst gescheitert. Interne Streitereien, gefochten bis auf’s Blut, von NPD bis Pro, von Rep bis DVU, sind Progamm in diesem Parteien. Diese Parteien haben weder jemals etwas bewirken können, noch sind ihre politischen Programmatiken auch nur ansatzweise auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

    Wer also Rechtsextremisten wählt, der ist keine Laus besser als jene Alt-Stasikader, die heute noch von Bautzen, Mauer und Stacheldraht träumen. Vielmehr sind Rechts- und Linksextremismus die zwei Seiten der gleichen Medaille. Die einen haben den internationalisitischen, tschekistischen Klassenkampf im Gehirn, bei Rechtsextremisten kommt noch die Blut- und Bodenrhetorik hinzu.

    Deshalb wählen die Bürger diese Parteien auch nicht. Die rechtsextremistischen Schreihälse in diesem Forum, offensichtlich zumeist nicht gerade Erfolgsmenschen projezieren ihr eigenes Versagen auf einen mit Bauchgefühlen aufgeladenen Ausländerhaß.

    Nun bestreitet kein vernünftiger Mensch, daß wir in den Großstädten eine Ghettobildung erleben, deren Auswüchse in wachsender Kriminalität mündet. Gutmenschen vom Typ Jessen und Niggemeier werden das nie verstehen, denn deren Verstand ist im Jahr 1968 eingefroren. Der Kampf gegen die Islamisierung der Großstädte ist ein Kulturkampf.

    Der orientalische Kulturkreis haust im Ghetto der Großstädte Westeuropas. Schwarzarbeit, Schutzgelderpressung, Überfälle auf Deutsche, Rassenhass, nationalistischer Chauvinismus, Vergewaltigung, Zuhältertum und Auseinandersetzungen mit Waffen prägen diese Ghettos. Oberstaatsanwalt Roman Reusch hatte dazu ja hervorragende Belege geliefert. Dafür wurde er von einer gewählten Politikerin gefeuert.

    Dieses skandalöse Verhalten einer gewählten SPD-Politikerin treibt dann einige Bauchdenker in die Arme der rechtsextremistischen Bauernfänger von NPD bis Pro. Reusch wurde nicht gefeuert, weil er etwa einer rechtsextremistischen Gesinnung anhängen würde, sondern deshalb, weil er es wagte die Wahrheit auszusprechen.

    Hier liegen die Defizite der deutschen Politik. Die Wahrheit ist schwer erträglich, für SPD und CDU. Deshalb hat Edmund Stoiber am 3. Februar diesen Jahres im Interview mit der Tageszeitung Münchner Merkur:

    „…Ich warne die Union vor jeder kurzfristigen Verengung unseres breiten Spektrums. Zu uns gehört die konservative, die liberal-freiheitliche und die soziale Wurzel […] Wer in der Union ist denn heute noch in der Lage, konservative Politik glaubwürdig zu vertreten? Stoiber ist weg, Merz ist weg, Koch ist weg, Schönbohm ist fast weg ­ und Merkel läuft der SPD nach links hinterher […] Es wäre ein schwerer Fehler, konservativ Denkende an den Rand in der Union zu drängen…“

    Darum muß es jetzt gehen. CDU-Politiker wie Roland Koch und Politikerinnen wie Christina Köhler wird islamkritische Politik nicht dadurch einfacher gemacht, daß man rechtsextremistische Parteien aus Protest wählt. Vielmehr sind diese Stimmen verloren für den Kampf gegen die Islamisierung unserer Großstädte.

    Aus diesem Grund gibt es nur eine Alternative. Und die heißt:

    Tretet in die demokratischen Parteien dieses Landes ein. Macht Arbeit an der Basis, bewerbt Euch für Ämter und macht endlich konkrete Politik!

    Und, liebe rechtsextremistische Bauchdenker, schwallt nicht rum und verbreitet hier Blut- und Bodenrhetorik, sondern seid vernünftig und arbeitet in der Mitte der Gesellschaft als freie und aufgeklärte Menschen gegen die Islamisierung unserer Großstädte.

    Schöne Grüße
    Jochen Trebmann

    jochen.trebmann@yahoo.de

  82. Ich lese grade in meiner Heimatzeitung aus dem weiteren Umkreis:

    25 Schläger misshandeln zwei junge Männer

    Es deutetete außer der Anzahl von 25 nichts ausdrücklich auf einen M-Hintergrund hin, trotzdem habe ich noch weitere Meldungen gesucht, und in der einzigen anderen hieß es dann auf einmal:
    Als Haupttäter ermittelte die Polizei einen 19-jährigen Burladinger, einen deutschen Staatsbürger libanesischer Abstammung. […] Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte der 19-Jährige zu der Schlägerei 20 bis 25 Personen zusammengerufen, von denen die Opfer übel misshandelt wurden.

    Ich glaube es immer noch nicht, wie oft man beim entsprechenden Verdacht denselben bestätigt sieht, auch wenn’s beim ersten Lesen doch immer deutsche Staatsbürger, junge Männer oder Jugendliche oder sogar „Burladinger“ – Schwäbische Alb – sind!

  83. #102 Jochen Trebmann
    Hallo Herr Trebmann. Ich habe Ihren Beitrag mit viel Interesse gelesen. Ich stimme Ihnen in Ihrer Ablehnung rechtsextremen Gedankenguts völlig zu. Ich will in einem freiheitlich demokratischem Staat leben, genauso wie sicherlich 90 Prozent der Bevölkerung. Ihren Vorschlag, das Abendland zu retten indem alle in die CDU /SPD /FDP eintreten und dort fleißig Basispolitik machen, halte ich allerdings für weltfremd. Natürlich wäre das toll, wenn alle losziehen und Ihre Meinung direkt vor Ort vertreten. Viele hier sind vielleicht auch Mitglied in einer Partei. Die meisten Leute haben aber tatsächlich andere Hobbies als Politik. Sie möchten sich und ihre Interessen von den Politikern vertreten sehen (die werden dafür bezahlt). Selbst bei der emotional aufgeladenen Wahl in Hesse (bei gutem Wetter) lag die Wahlbeteiligung nur bei 64,5 Prozent. Einem Drittel der Bevölkerung war es schon zu viel Anstrengung, am Sonntag Nachmittag einen Spaziergang zum Wahllokal zu machen. Noch viel weniger werden sich wohl zu einer aktiven politischen Arbeit motivieren lassen. Deswegen die Gedankenspiele hier im Forum, wie man sich mit seiner Stimme am besten Gehör verschafft.
    Aus Ihrem Beitrag lese ich die Besorgnis vor Radikalen heraus, vor Radikalen auf der rechten Seite. Diese Besorgnis teile ich vollkommen mit Ihnen. Es ist ein Spiel mit dem Feuer, Nazi-Parteien wie die NPD zu wählen, und ich würde das auch niemandem empfehlen. Aber es muß doch Alternativen zur CDU geben, wenn die sich zwecks Massenverträglichkeit nicht traut, Dinge beim Namen zu nennen und Politik auch mal für die deutsche Bevölkerung zu machen.

  84. #83
    ja solche „Minderheitenversteher“ sind schuld an der Situation. Hat wahrscheinlich früher jeden als Nazi beschimpft, der auf die Sch…. hingewiesen hat. Nun holt dich deine Vergangenheit ein. Soll man für sowas den Kopf hinhalten und vielleicht noch kämpfen?

  85. #24

    Warhammer 40k 😉
    Mit den Figuren könnte man im Ernstfall immerhin werfen, wenn jemand nen Dreadnought an die Rübe kriegt gehen bei ihm ziemlich wahrscheinlich erstmal die Lichter aus.

  86. # 102 jochen trebmann.
    geben sie mir bitte einen tip: habe 2 jahrzehnte
    brav und bieder etabliert gewählt. habe was gegen jede art von totalitarismus ob links oder rechts oder oben (allah) oder unten(teufel). habe (noch) meinen verstand.
    seit 12 jahren aber wähle ich schon nicht mehr. weil es im deutschen parteienspektrum nicts für mich wählbares mehr gibt. deshalb. nein, nochmals: ich bin kein rechtsradikaler und kein linksradikaler. ein rechtes spektrum gibt es eh nicht mehr, das diesen namen verdient und cdu, csu, spd, fdp, sed sind alle auf dem linken gutmenschen-schleimer-füßeküsserspektrum.
    für so was gebe ich mich nicht her. wg. selbstachtung. nochmals: wir brauchen außer“parlamentarische“ widerstandsbewegungen.
    und die hoffnung, daß diese nicht degenerieren wie das lächerliche brd-spektrum.

  87. #103 Jochen Trebmann

    Das dauert zu lange. Aber hängen sie weiter dem Glauben an, dass die CDU ihre rechte Seite reaktivieren wird, wenn es Sie glücklich macht!

    @rete
    Da bin ich wieder! Schön dass du erkannt hast, dass es die Etablierten nicht werden richten können, auch nicht, wenn plötzlich massenweise Leute eintreten würden mit dem Ziel, eine Art Graswurzelrevolution innerhalb dieser Parteien auszulösen.
    Abgesehen vom Zeitmanmgel vieler: Es würde zu lange dauern. Glaubst du nicht? Dann stell´dir dazu eine Frage: Warum sind wohl alle Politiker, die etwas zu melden haben, 50 Jahre und älter?
    Diese Zeit haben wir nicht mehr, Stichwort Demographie!
    Aber auch für dich gilt: Wer nicht wählen geht, darf hinterher auch nicht motzen!

  88. Und was das Thema Radikale betrifft: Nur RADIKALE haben für entscheidende Veränderungen gesorgt!
    Margaret Thatcher z.B. oder Jörg Haider (Minarettverbot in Kärnten! Meldung von gestern!)

  89. Nun ja, man mag zum Proteswählen stehen wie man will. Aber „die Linke“ (also die Partei von Gysi) hat doch wohl hier Fakten geschaffen. (Leider auf der falschen Seite)
    Es ist aber enorm aufschlußreich, wie der politische Prozess hier ist. Diese kleine Partei hat es z.B. in Hessen über die 5 Prozent Hürde geschafft und kann jetzt Zünglein an der Waage spielen. Nur sie kann durch eine Tolerierung der SPD für eine Mehrheit Ypsis sorgen, und natürlich erwächst daraus ein enormer Machtanspruch dieser Minipartei. Die Linke ist erst möglich geworden, nachdem zwei Splittergruppen (WSAG und Gysis SED-Nachfolger) ihren Stolz runtergeschluckt haben und vereinigt wurden. (zur NEUEN SED-Nachfolgerpartei)
    Ich wünschte mir nur, so etwas gäbe es (in „wählbar“, d.H ohne Nazi-Attitüde) auf dem rechten Spektrum. Mut macht mir da z.B. die „Pro-“ Bürgerbewegungen, wie zum Beispiel Pro-München oder Pro-Köln. Die werden zwar von den Medien gerne als Nazis verunglimpft. Wenn man sich aber unvoreingenommen deren Programme durchliest, sieht man, wie vernünftig dort gedacht wird. Gibt es das eigentlich auch auf Bundesebene?

  90. Es gibt ProDeutschland, die sind sogar nach Gerichtsauffassung nicht rechtsextrem, ich weiss aber nicht, ob das die Bundesvereinigung der PRO´s ist…

    Einfach mal „gurgeln“, bin mir nicht sicher, ob die Links veröffentlicht werden/wurden (Your comment is awaiting moderation.)

  91. Hallo AccountNumberTwo,
    ich habe auf der Seite von Pro-München einen Link gefunden, der die Pro-Verbände auflistet (sorry, hätte ich auch gleich nach suchen können. Mein Fehler)

  92. #117 rete

    Schön, zwar nicht meine bevorzugte Wahl, aber immer dran denken:
    Keine Stimme den Etablierten
    Jede Stimme hilft: Ab 1% gibt´s Wahlkampfkostenerstattung (hilft Strukturen aufzubauen & Wahlkämpfe zu finanzieren)

  93. Das würde das politische Spektrum im Landtag erheblich erweitern, und große Parteien müßten tatsächlich mal nachsehen, was die Leute eigentlich wollen. Interessant!

  94. # 103 Jochen Trebmann
    Auf Ihrer Eintrag einzugehen lohnt sich nicht, ist von der Argumentation einfach lächerlich. Sie sind genauso verbohrt wie eine Claudia Roth – eben ein typischer Gutmensch!

    Das Traurige ist nur, dass viele Menschen hier unter Ihrer Verbohrheit leiden müssen!

  95. ad Konvertiten: laut Islam-Archiv von Soest nimmt die Zahl der Konversionen zum Islam zu, jährlich sollen es ca 300 sein (ohne Gewähr). 70% davon Frauen. Von denen, wie ich vermute, die Mehrheit wegen einem Mann. Es ist auch einfacher für einen Moslemmann, eine nicht moslemische Frau einzufangen, zumal die Imame sogar dazu ermuntern. Sie muss nicht mal wie umgekehrt ein Nicht-Moslrms bei Heirat mit einer Moslemfrau konvertieren, da man davon ausgeht, dass der Mann zu Hause eh das Sagen hat, egal was die frau glaubt oder nicht. Bei den männlichen Konvertiten ist eine andere Art von Mannsfrömmigkeit im Spiel, wie die Vorliebe für gewalttätige Banden – das Motiv ist oft krimineller Natur. Im Knast wird bekanntlich erfolgreich missioniert und der religiöse Nachwuchs für den Terror rekrutiert. Der Islam bietet ja die legale Fortsetzung der kriminellen Hobbies für gewisse erlebnisorientierte „Jugendliche“.

    Die Frau auf dem Foto hier sieht übrigens aus, als wäre sie einem Vertreter ihrer schlimmsten Feinde begegnet. Die Gruppe ist sehr gross, millionenfach belegbar und völlig unabhängig davon, ob PI sie identifizieren kann, will oder lieber durch eine andere ersetzt wissen möchte.

Comments are closed.