UmfrageUnsere noch junge, islamkritische Bewegung wächst beständig. Immer mehr Menschen wachen auf und sehen die Islamisierung Europas als DIE Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Auch die Nachfrage an politisch inkorrekter Information ist so groß wie nie zuvor – dies belegt nicht zuletzt die steigende Zugriffsrate von PI.

Angesichts solcher Erfolge verwundert es nicht, wenn islamophile Kreise langsam nervös zu werden scheinen. Dabei vergessen sie aber, dass gerade linksliberale Geister die Islamkritik schon lange vorher für sich entdeckt haben. Die Bewegung hat die Mitte der Gesellschaft längst erreicht. Nun können Sie, liebe PI-Leser, abstimmen zu welcher Gruppe Sie sich zählen.

Tendieren Sie eher zum konservativen Element und favorisieren vor allem westliche Werte und Patriotismus? Sind Sie eher liberal eingestellt und sehen im Islam insbesondere eine Bedrohung für die Freiheit? Vertreten sie als gläubiger Christ/Jude gegenüber dem Islam eine kritische Position, die in der Theologie begründet liegt? Haben sie als Ex-Muslim ihrem ursprünglichen Glauben abgeschworen? Frauenrechte sind Menschenrechte. Sehen sie im Islam vor allem die Stellung der Frau bedroht? Sind sie schwul oder lesbisch und sehen sich zunehmend durch homophobe Muslime in ihrer sexuellen Ausrichtung diskriminiert? Oder stehen Sie als Linker dem Islam kritisch gegenüber, weil er genau das Gegenteil von Toleranz und Gleichheit aller Menschen predigt?

Wie immer sie sich entscheiden liebe PI-Leser, wir vom Aktionsforum freuen uns über ihre Teilnahme. Eines kann dabei jetzt schon gesagt werden: Das Ergebnis wird vielfältig ausfallen – getreu dem Motto: E Pluribus Unum.

(Von Pinchador, Moderator im Aktionsforum)

%%awsomnews%%

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

210 KOMMENTARE

  1. Ääääääh…. ähemmmm…. ich weiss ja nicht wie ich es sagen soll. Aber mal im Ernst , glaubt ihr nicht das die seltsam hohen Zugriffraten nix anders als eine Art verarsche oder Versuch der Lahmlegung gewesen waren ? Von welcher Seite auch immer gesteuert.
    Schliesslich bewegen sich die Zahlen ja wieder im normalen Bereich.

  2. Das Ergebnis könnte natürlich unangenehm für diejenigen sein, die hier den braunen Mob toben sehen, wenn sich auch Juden, Linke, Homosexuelle und Menschenrechtler zu PI bekennen.

  3. #1 – die Zugriffszahlen schlagen bei aktuellen Ereignissen immer aus, seien es nun TV-Skandale, Wahlen oder der Brand von Ludwigshafen. Wenn die Mohammedaner in Deutschland Krawalle nach französischem Vorbild machen, wird die 100.000er-Marke greifbar nah…

  4. richtig, aber ich denke nicht, dass man das ergebnis irgendwie gebrauchen kann, da kritiker pi vowerfen können, die abstimmung zur meinungsmanipulation getürkt zu haben (was im elektronischen medium ja nicht sooo schwierig ist).
    finde die idee trotzdem gut, kann mich aber nicht zwischen liberal und konservativ entscheiden, da ich elemente aus beiden richtungen für gut und richtig halte.

  5. Was soll diese Statistik bewirken ? Stellt man die Umfrage in einem „Linken Blog“ sieht das Ergebnis ganz anders aus !
    Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast.
    Ihr ( PI ) solltet endlich mal etwas vernünftiges auf die Beine stellen (z.B. Montagsdemo gegen Islam, Spontandemo bei Verbrechen mit Migrationshintergrund).
    Die Kulturbereicherer machen es uns doch vor…

  6. Da gibt es eine „Linke“, warum keine „Rechte“ ?
    Ich glaube keiner Statistik, solange ich sie nicht selber gefälscht habe…

  7. Das Ergebnis könnte natürlich unangenehm für diejenigen sein, die hier den braunen Mob toben sehen,

    Der braune Mob hat ja auch keine Chance, sich „demokratisch“ für die Option „# Nazis und andere Sozialisten“ zu entscheiden 😉

  8. #5 kulturelle eiszeit

    kann mich aber nicht zwischen liberal und konservativ entscheiden, da ich elemente aus beiden richtungen für gut und richtig halte.

    Kreuzen Sie doch beides an, man kann ja bis zu zwei Punkte wählen.

  9. #4 BarbarismReturns

    Yep, sehe ich auch so. Selbst bei der Nachrichtenflaute derzeit, hat PI immerhin 22K Besucher.

    # Umfrage

    Ich kann bei der Umfrage die Atheisten nirgends finden. 🙁

  10. Und wenn es Linke gibt, dann sollte es auch Rechte geben. Oder fallen die pauschal unter konservativ?

  11. Stimmt schon, man hätte Konservative/Rechte schreiben können, denn hier auf PI sollten wir den rechts=Nazi-Quatsch nicht nötig haben. Aber man sollte nicht immer nur kritisieren, finde die Umfrage auf jeden Fall interessant.

  12. Die Abstimmung ist absolut angebracht, da es immer wieder Leute gibt die an dem vorgegeben Rahmen (ProUSA, ProIsrael, Füer Menschenrechte, gegen Islamisierung) rütteln wollen. Manche, vor allen Dingen die Linken, wollen ProUSA und ProIsrael nicht unbedingt sehen. Rechte wieder wollen PI zum konservativen Blog erklären. Beides falsch: wir sind überparteilich und so soll es auch bleiben. Vereint im Kampf gegen den dritten Faschismus: dem Islamismus.

  13. #12 Reconquista Germanica
    ja, weil sich das besser macht.
    Ich bin konservativer Antifaschist.
    Also konservativ, nicht Rechter, und gegen Islam (und sonstige) -faschisten.

  14. #16 SD
    „Putzig“? Na ja, ich glaube, Du bist Dir nicht klar über den Umfang der Umwälzung bisheriger Denkschemata.

  15. Wer den Text genau liest, findet unter dem konservativen Element auch den Begriff „Patriotismus“. Das ist „rechts“ im klassischen Sinne.

    Pinchador

  16. Ich vemisse die Option ‚Atheismus‘.

    Wie dem auch sei, solche Umfragen sind kontraproduktiv.

    Ich war schon immer gegen repräsentative Umfragen, da diese eher nicht repräsentativ sind, sondern eher einer gefakten Umfrage .

    Umfragen sind genauso effektiv wie Wahlen, also rein statistisches Geblubber, ohne Sinn.

    Wenn ich wählen dürfte, dann würde ich nicht wählen.

  17. Wäre besser, man könnte auch bei „extrem Rechts“ ein Kreuzchen machen, damit man hier sieht, dass eben NICHT diese „extrem Rechten“ hier lesen und schreiben, sondern vielmehr ganz normale, liberale Bürger (wie ich)!

    Halt mit wachem Verstand, und mir einem gesunden Rechtsempfinden. Danke für alle Infos auf dieser Seite.

    der Julius

  18. Hmm, was soll das bringen? Ist es wichtig, wie wir uns zusammensetzen? Reicht es nicht, dass wir in dieselbe Richtung blicken.

    Und wieso Erfolge? In Hessen haben 50% SPD, Grün & Links gewählt. Kommunistische Parteien wachsen schneller als alle andere.

    Ich will wirklich nicht unken, aber nur weil bei PI jetzt 0,04 anstatt 0,02% mitlesen..

  19. @#16 SD

    du trauriger Trottel, bei der Umfrage gehts ja auch nicht darum, warum einer hier ließt, sondern wie er sich innerhalb der ISLAMKRITISCHEN SZENE ideologisch verortet.

    Also geh wieder spielen, du Schmock, und mach dich nebenbei noch ein bisschen über die vom Islam Bedrohten, Verfolgten und Gemordeten lustig

  20. Naja, kann das Stänkern nicht lassen:
    was stört denn einen Konservativen am Islam? Eigentlich doch nur die Konkurrenz. Und bei bestimmten christlichen Gruppen ebenso.
    Ich habe als (links)liberaler Menschenrechtler abgestimmt, und sitze damit vielleicht auf dem schmalsten Plätzchen zwischen allen Stühlen.
    Von den Linken verraten, von den Chauvinisten bedroht.
    Kann aber mit meinen Kampfgenossen gut leben, keine Sorge…

  21. Bei dem am Meisten gelesenen deutschen Blog mit mehr als 20.000 täglichen Besuchern von „putzig“ zu sprechen, grenzt irgendwie an Ignoranz.

    Andererseits lese ich Spiegel Online auch nur noch aus diesem Grund (nur muss ich mich dann immer über die Blindheit dort amüsieren/ärgern).

  22. Was ist mit den heterosexuellen, rechten Muslimen?
    *Ironiemodus aus*
    Bevor man so eine Umfrage startet, sollte man sich weitere Gedanken machen.
    Menschenrechte und Frauenrechte sind auch zwei Paar Schuhe.

  23. Ok, ich bin ein homosexueller Jude und Ex-Muslim, der immer zwischen konservativ und links pendelt (je nach Sachzusammenhang), und die christliche Frauenbewegung unterstützt.
    Was muss ich jetzt genau ankreuzen???

  24. Ja, man wird der Umfrage vorwerfen, daß sie nicht die Option „Nationalsozialist“ enthielt, welche natürlich einen Großteil der Stimmen erhalten hätte.

    Aber ich denke, z.B. die SZ könnte doch eine solche Umfrage machen und dann die Ergebnisse fälschen, wozu soll sich PI die MÜhe machen, die Linksfaschisten zu Fälschungsaktionen hier einzuladen.

  25. @#25 MatthiasW
    Deshalb wäre so eine Option ja gerade so aufschlussreich.

    Wenn ihr ernsthaft glaubt jeder dieser 20.000 Leute würde sich mit eurer „Bewegung“ identifizieren, seid ihr noch größenwahnsinniger als es sowieso schon immer wieder den Eindruck macht.

  26. #20 der_Julius

    Wäre besser, man könnte auch bei “extrem Rechts” ein Kreuzchen machen, damit man hier sieht, dass eben NICHT diese “extrem Rechten” hier lesen und schreiben, sondern vielmehr ganz normale, liberale Bürger (wie ich)!

    Das dort dann doch viele Rechtsextrmisten auftauchen und das Ergebnis dann doch wieder passt, dafür würden Mitleser wie SD und die restlichen seiner Clique schon sorgen.

  27. Selig sind die Skifahrer!

    Was ist denn jetzt mit dem Chat?
    Gibt es nochmal Passwörter, oder habt ihr jetzt einen syrischen Türsteher, der einen nicht reinlassen soll?

  28. #23 Pit: Ich sehe mich selbst als Konservativen. Das bedeutet für mich, dass ich eben Werte wie Menschenrechte verteidigen möchte. Und deswegen und aus anderen Gründen können Sie mir glauben, dass mich am Islam nicht die Konkurrenz stört. Aber Sie haben Recht, lassen wir die Haarspaltereien um Begriffe. E pluribus unum.

  29. Also irgendwie finde ich die Auswahl ein bisschen merkwürdig: von den Punkten passt eigentlich nichts auf mich so richtig: ich bin weder konservativ noch rechts noch liberal. Und vor allem vermisse ich den Punkt „Agnostiker/Atheisten“, aber auch einen schlichten Punkt „Islam-Ablehner“.

  30. #29 blackmailed

    Treffen etwa alle 3 Optionen auf dich zu? Schade, dass de wohl eh nur 2 auswählen dürftest. Ich bin sicher, paranoid und ignorant wären die 2 Treffendsten. 🙂

  31. Interessant, wie sich bei diesem Thema unsere mitlesenden Sharia-Fans bemüßigt fühlen, ihren Hirnquark in den Kommentarbereich zu spritzen..

  32. Wie wäre das denn:
    Männer
    Frauen
    Extrem rechts
    rechts
    Liberal
    extrem liberal *gacker*
    links
    extrem links

  33. Ihr ( PI ) solltet endlich mal etwas vernünftiges auf die Beine stellen (z.B. Montagsdemo gegen Islam, Spontandemo bei Verbrechen mit Migrationshintergrund).
    Die Kulturbereicherer machen es uns doch vor…

    @ #6 nina_b

    Richtig, nur leider wartet jeder immer nur darauf, dass die anderen endlich aktiv werden… 😉

  34. #41 gegen-islamisierung
    besonders die Türkei-Urlauber, die die deutsche Wirtschaft schädigen indem sie Plagiate kaufen und dann zu feige sind, ihre Gesinnung bekannt zu geben.

  35. #29 blackmailed (17. Feb 2008 23:35) Mir fehlen 3 Optionen:

    Paranoide

    Ignoranten

    Sportlehrer

    Horizonte folgen der Sonne und nicht umgekehrt, verquerter blackmailed!

    Im übrigen sind solche Umfragen zumindest orientierend.

  36. ich bin reform-muslim. aber kein ex. warum gibt es keine kategorie „muslim“?

  37. Warum tun sich die Islamistenfreunde nicht den Gefallen und meiden PI?
    Immerhin wirkt ihr als Besucher wie Multiplikatoren. Ich z.B. wurde auf PI von einem Kommilitonen aufmerksam gemacht, der (ich sag es mal vorsichtig) der Seite auch sehr ablehnend gegenüber steht.

  38. #42 BlackBox (17. Feb 2008 23:46)

    Artikel Weiterempfehlen finde ich irgendwie störend.

    dann musst du definitiv „konservativ“ ankreuzen!

  39. @#45 BonnerBuerger

    Super, es funktioniert doch! Selbst negative Propaganda kann sich als nützlich herausstellen, denn unsere erzürnten Islamverharmloser können ja gar nicht einschätzen, wer von ihren Gesprächspartnern insgeheim schon auf unserer Seite steht – und ich wette, das sind viele, sehr viele

  40. # 7

    Da gibt es eine “Linke”, warum keine “Rechte” ?
    Ich glaube keiner Statistik, solange ich sie nicht selber gefälscht habe…

    Warum wohl ist dort keine „Rechte“ aufgelistet? Da würden sich sofort ein Haufen von Linken und Musels einfinden, die dann massenhaft „zeigen“ würden, wie rechts doch PI ist! Gut, dass dies bedacht wurde! Bei den anderen besteht ja weniger Interesse, etwas zu verfälschen. Jedenfalls kann man davon ausgehen, dass dies sich in Grenzen hält und das Gesamtbild nicht verzerrt.
    Denn wer hätte ein Interesse daran, dass PI vorrangig als konservativ, liberal, schwul, jüdisch oder sonstwie erscheint? Am wenigsten ließe sich das Bild nach links manipulieren. Und wenn – dann glaubt das kein normaler Mensch! Es besteht einzig das Interesse, PI nach rechts einzuordnen, weil es genug Linksdebile gibt, denen eine Mindestmaß an Differenzierung fehlt!

  41. Ich finde die Sache gut. Es zeigt, dass PI sehr vielfältig ist. Auch eine gute Sache ist euer neuer „Disclaimer“ und die „Weiterempfehlen“-Funktion!

  42. An sich eine gute Sache.

    Aber Artikel und wählbare Alternativen sind reichlich abwegig und führen bei undedarften Menschen mal wieder zu völlig verfehlten Polarisierungen und Denkschablonen.

    Gipfel ist die feministische Behauptung: „Frauenrechte sind Menschenrechte“

    sowie die zugehörige Alternative: „Menschen-/Frauenrechtler“

    Ist PI wieder mal vom Feminismus gebissen?

    Menschenrechtler sind ganz bestimmt keine „Frauenrechtler“. Daß ist so absurd, das es nur so kracht.

    Weibliche Privilegienwirtschaft („Frauenrecht“) und Menschenrecht schließen einander vollkommen aus.

  43. # 31 Germanica

    wozu dann die ganze Umfrage, wenn man nur ankreuzen darf, was ins Muster passt? Ich glaube nicht, dass RDB´s (rechte Dumpf_Backen) hier gross mitlesen, dafür fehlt der Horizont 🙂

    der Julius

  44. # 35:

    Und vor allem vermisse ich den Punkt “Agnostiker/Atheisten”, aber auch einen schlichten Punkt “Islam-Ablehner”.

    Wozu sollen denn gleich alle aufgezählt werden, die sich zu irgendeiner Gruppe zählen. Dann müsste man Veganer, Scientologen, Zeugen Jehovas, PDS-Ablehner etc. auch noch auflisten! Wozu soll das gut sein?? Je knapper – desto besser! Auch Agnostiker/Atheisten könnten sich da irgendwo einordnen (tendenziell!!). Es gibt ja wohl keine 100%-Etiketten, die sich jemand anheften möchte, es sei denn, er hat eine Persönlichkeitsstörung!

  45. was soll übehaupt die kategorie „homosexuelle“ ?
    dann müssten doch auch die heteros extra benannt werden…………schwachsinn……….
    wenn SD es putzig findet, fehlt dann auch noch die kategorie IDIOTEN….

  46. #51 OV Fotograf
    Und deshalb sollte man es bei einer Diskussion belassen- Aussagen sind besser zu bewerten als Statistiken.
    Ergebnisse sind immer nur so gut wie der Ausgangspunkt und hier ist dieser manipulativ.
    Diese Umfrage halte ich für äusserst kontraproduktiv.

  47. also ich habe Konservativ und Liberal angeklickt, da ich die westlichen Werte eindeutig favorisiere und damit meine Freiheit über alles stelle.

    Im Islam sehe ich allerdings nicht die eigentliche Bedrohung für die Freiheit, sondern in der Political Correctness. Diese ist ja auch eigentlich das Thema dieses Blogs. PI steht ja auch nicht für Pöhse Islamkritiker, sondern für Politically Incorrect.

  48. #41 Reconquista Germanica (17. Feb 2008 23:43)

    Dann möchte ich aber eine eigene Kategorie „Wolfgang Schäuble“ haben 😀

  49. nun kommt mal wieder runter leute,das ist nur ne kleine nicht representative umfrage und nicht die nächste bundestagswahl.

    ich find die idee nett,so als kleinen überblick zwischendurch.
    wäre bei wichtigen themen auch mal angebracht.

  50. #56 OV Fotograf

    Ich behaupte mal, dass Atheisten hier lesermässig nicht unter fernerliefen laufen würden, sondern nach den Christen die zweitgrösste Nicht/Glaubensgemeinschaft stellen, lange vor Juden oder Exoten wie Ex-Muslimen.

  51. Einige Gutmenschen werden bei den Auswahlmöglichkeiten der obrigen Abstimmung die Schaltfläche „Nazi“ vermissen. 😀

    Noch zu den wachsenden Zugriffszahlen bei PI:
    Die 37.155 Besucher waren während des Besuchs des unverschämten Türkenführers Erdogan in Deutschland auf PI.
    Auch der tragische Brand mit ausgerechnet türkischen Opfern stand noch ganz oben auf den Titelseiten.
    Bei den 37.155 haben sicher zahlreiche Türken mitgeholfen, die auf „richtig böse“ PI- Kommentare gehofft hatten, was sich aber eher in angemessenen Grenzen hielt.

    Islamkritik wird eher langsam stärker werden. Sie muß stärker werden, wenn Europa Europa bleiben soll.

    sapere aude

  52. # 20:

    Ich vemisse die Option ‘Atheismus’.

    Wie dem auch sei, solche Umfragen sind kontraproduktiv.

    Ich war schon immer gegen repräsentative Umfragen, da diese eher nicht repräsentativ sind, sondern eher einer gefakten Umfrage .

    Umfragen sind genauso effektiv wie Wahlen, also rein statistisches Geblubber, ohne Sinn.
    Wenn ich wählen dürfte, dann würde ich nicht wählen.

    Apropos: kontraproduktiv: Inwiefern ist dein Text das Gegenteil von kontraproduktiv?

  53. #62 brutushelge (18. Feb 2008 00:14)

    #54 Ratio
    natürlich sind Frauenrechte auch Menschenrechte- nur bei den Muslimen nicht.

    Eben!!!

    Und genau deswegen ist man kein „Frauenrechtler“.

    Seht Ihr eigentlich nicht, wie Ihr da mal wieder an der Nase herumgeführt werdet???

  54. Mir fehlt die Kategorie „Fussballer“. Zudem sollte zwischen Torwart, Abwehr, Mittelfeld und Sturm unterschieden werden. Leser sollten auch ihr bevorzugtes Spielsystem a la 5-4-1, 4-4-2, 3-4-3, 3-5-2 oder 4-3-3 angeben können.

  55. ich finde die auswahlkriterien nicht gut. liberale, konservative, homosexuelle, ex-moslems…. das ist ein bißchen sehr einfach, obwohl die idee prinzipiell nicht schlecht ist.
    besser wäre vielleicht mal eine etwas tiefer gehende umfrage, vielleicht sogar noch von jemandem externen gemacht.

  56. #66 DerIraner

    Mir fehlt die Kategorie “Fussballer”. Zudem sollte zwischen Torwart, Abwehr, Mittelfeld und Sturm unterschieden werden. Leser sollten auch ihr bevorzugtes Spielsystem a la 5-4-1, 4-4-2, 3-4-3, 3-5-2 oder 4-3-3 angeben können.

    Sehr guter Beitrag!
    Wirklich, extrem guter Beitrag!

    Ich muss gestehen, ich dachte zuerst, dies sei ein herabwertender weil ironischer Beitrag.

    Aber auf den zweiten Blick habe ich durchaus gewisse taktische Zuege erkannt, wie sie auch die Al Quaida anwendet. Dezentral und stets die Taktik aendernd; das macht sie so unberechenbar.

    Aber man hat schon reagiert.
    Du kennst doch das Kinderlied:
    ,,10 kleine Negr/lein/knabe…“?

    Hast auch sicher die Nachrichten verfolgt.
    Zwei ranghohe islamische Terroristen sind innerhalb kuerzester Zeit in die Luft geflogen.

    Das Beste:
    Man verdaechtigt bestimmte Kreise, aber irgendwie war es in beiden Faellen selbst verschuldet.

    Wir warten auf das Kindlein Nummer 8.

    Duerfte nicht mehr lange dauern…

    Danke fuer Deinen geistreichen Beitrag!
    Ich sehe, Du spielst in einer anderen Liga!
    😉

  57. @ #68 DerIraner (18. Feb 2008 00:21)

    Mir fehlt die Kategorie “Fussballer”.

    Auf jeden Fall fehlt die Kategorien:
    „Islamsympathisant“ und „Neutrale Einstellung zum Islam“.

    Schließlich lesen auch Niggemeier und Co. regelmäßig PI um ihre Bildung aufzufrischen.

  58. ps: an die moderation: schmeisst doch bitte SD raus. was er schreibt ist kontraproduktiv, führt zu gegenseitigen anschuldigungen (ja, auch ich bekenne mich dazu schuldig) befasst sich nicht mit den pi inhalten, und zeugt nur von seiner ignoranz andersdenkenden gegenüber. seine meinung in ehren, aber ich denke, solche mainstreambeutel können sich bestens in proislamischen foren auslassen und bitte nicht hier, wo andere sich über dieses geschreibsel schwarz ärgern.

  59. #71 F4TM4N meint (18. Feb 2008 00:59)

    #55 Ratio (18. Feb 2008 00:02)
    #67 Ratio (18. Feb 2008 00:20)

    100 % Zustimmung
    Dazu ein Link auf “Acht der Schwerter”
    Eine Fjordman-Übersetzung von Eisvogel:
    Westlicher Feminismus und das Bedürfnis nach Unterwerfung

    http://acht-der-schwerter.freehostia.com/2006/09/08/westlicher-feminismus-und-das-bedurfnis-nach-unterwerfung/

    Sehr guter Artikel. Danke für den Hinweis, F4TM4N.

    Pinchador, der hier Umfrage samt Einleitungstext posten durfte, ist vom Feminismus gebissen. Ich wette, daß er es bisher nicht mal selbst gemerkt hat. 😉

    Feminismus rangiert als Plage der Menschheit zeitlich noch vor der Islamisierung. Dem Feminismus voraus ging die schleichende Sozialisierung.

    Sozialisierung, Feminisierung, Islamisierung.

    So ungefähr sehe auch ich die Zusammenhänge, die uns in das heutige Desaster gestürzt haben.

  60. #24 Pit
    wie bitte? lies mal den Koran und die Scharia:-(

    #58 josysue (18. Feb 2008 00:06)
    was soll übehaupt die kategorie “homosexuelle” ?
    dann müssten doch auch die heteros extra benannt werden…………schwachsinn……….

    naja, die Homos werden zuerst vom Panzer überrollt und wurden bei den Nazis auch vergast, nur so nebenbei

  61. „Links“ konnte ich bei bestem Wissen und Gewissen nicht mehr wählen. Die Zeiten sind vorbei. Liberal, ja. Menschenrechtler, nun ja, doch, man kann da schon „ja“ sagen (schliesslich spreche ich Menschen, die Kinder vergewaltigen und massenmörderischen Terroisten jedes Menschsein ab, somit geht es um die Rechte der echten Menschen, nicht um Rechte der Bestien). Frauenrechtler… oh ja. Definitives, grosses JA (allerdings nicht auf dem Niveau von „mein Bauch gehört mir“ Spinnern wie Alice Schwarzer; es kommt eher daher, dass so etwa 95+% meiner Freunde Frauen sind und ich nicht einsehe, warum die plötzlich weniger wert sein sollen als ich (Hikky, gute Freundin von mir, war an der Todai; diejenige-welche wird bald ihren Abschluss an der Hosei machen; meine Ex war Studentin an der Waseda; alles keine „Pimperl“ Unis, da braucht es Hirn um überhaupt aufgenommen zu werden; und dann haben die nicht Pädagogik oder ein anderes Pseudofach studiert; ne, das war Medizin, Englisch/Deutsch/Russisch, usw.))

  62. ###

    …man liest in den threats wiederholt Vorschläge Demos zu veranstalten.Ich erkläre hiermit die Unmöglichkeit derer.Nicht allein Brüssel gibt ein schlechtes Beispiel.Denkt mal an die perfekte und über Jahre gewachsene von €Mio Steuergeldern finanzierte und vernetzte Antifa.Diese Linksfaschos werden doch
    in die Demos eingeflogen und busweise als Gegendemo aufgestellt.Zudem sind sie mit allen linken Org.vernetzt,-DGB,AI,Attac,LINKE,GRÜNE,
    Anarchisten usw.Das Nachrichtensystem von denen
    in Verbindung mit VS,na ja für die gilt es doch eine Demo subversiv mit Gegendemo unmöglich zu machen.Die lancieren in den Medien eine Nazidemo,-gut den rest könnt ihr euch denken.In der JF werden regelmäßig die Verbindungen der vielen Linksgruppen recherchiert und aufgedeckt.Hinter seriös klingenden Wissenschaftseinrichtungen z.B.gegen Rechts,verbergen sich verschlagene üble Zeitgenossen die bundesweit die Strippen ziehen,sogar bis in die Landtage hinein.
    Einzige Möglichkeit sind z.B.das untermischen an Kirchentagen ,1.Mai u.ä.
    Also vegessen.Das Netz ist unsere Demo.Jeder ist gefragt für PI werbung zu mache.Macht Vorschläge wo man Aufkleber anbringen kann. .Kurios und spektakulär bis die MSMRedaktionen
    vor Wut schnauben.
    let’s go buddys

  63. Das Ergebnis ueberrascht mich nicht, 59% bezeichnen sich als
    das sollte einigen Organisationen zu Denken geben, wie sie ihre kuenftige Politik und Oeffentlichkeitsarbeit gestalten.

    Ich denke hier vor allem an Unionsparteien und ZdJ, bei letzteren, die eher linkslastig und deutschkritisch auftritt um es etwas schmeichelhaft zu nennen, sie sollte endlich kapieren, wo ihre Verbuendeten gegen die Islamisierung Europas sind.

    Eigentlich sollte dies auch befaehigten Leuten mit Charisma zu Denken geben, ob eine europaweite konservative Partei mit dem Anspruch die Islamisierung zu stoppen, nun Chancen haette.

  64. Bezeichne mich als linksliberal. „Links“ ist wie so vieles eine Definitionsfrage. Für mich bedeutet es im Endeffekt eine gerechte Gesellschaft, in der sich das Individuum mit seinen individuellen Fähigkeiten zum Wohle aller bestmöglich entfalten kann, und in der Starke den Schwachen beistehen. Bspw. durch Errungenschaften wie Bafög armen Schichten ein Studium zu ermöglichen.
    Ich sehe nicht, wieso in Rahmen der Thematik dieses Blogs „linke“ ausgegrenzt oder beschimpft werden müssen: totalitäre, faschistische, rückwärtsgewandte Ideologien sind zu bekämpfen, Ende.

    Die „Linke“ an sich ist ein buntgewürfelter Haufen, von Anarchisten bis zu Stalinisten, die sich meistens v.a. untereinander bekriegen. Meine Hoffnung geht dahin, daß sich irgendwann die Mehrheit der Linken verabschiedet von der Vorstellung, daß man sich mit Islamfaschisten automatisch solidarisieren muss.

    Dieser Prozess wird leider wohl noch eine Weile dauern, aber an die Rechte nur der Hinweis, daß ihr ohne Sympathisanten von links in der Islamfrage keine Mehrheit für Veränderungen im Land bekommen werdet, denn der Großteil der deutschen Wähler will einen eher sozialen Staat. Aus Angst vor sozialem Kahlschlag und Abstiegsängsten. Nicht weil man Deutschland islamisieren will. Was Claudia Roth und G.Gysi zum Thema Islam/Parallelgesellschaften sagen ist NICHT repräsentativ für die Linke allgemein.

    Wenn ihr glaubt, daß in Heinersdorf bei Protesten gegen den Moscheebau nur Rechte vor Ort sind, habt ihr euch gründlich geschnitten. Berlin-Pankow wählt v.a. PDS/Linke. Weil der Durchschnittsbürger dort seinen Schrebergarten UND seine linke Einstellung hat. Aber keine Moschee und Islamisten als Nachbarn will. Diese Bürger werdet ihr nicht zu CDU-Wählern machen.

    In der Hinsicht, Thema ist hier Islamkritik, und die kann heutzutage auch von der Linken kommen.

  65. #80mark,
    jaja
    Die 5te Kolonne sind die Antifainfantilen aller Linken,
    die auf deinem clip ist 6te Kolonne der Antifa.
    Dazwischen als Antiislamist,nur mit Kettenhemd und Visier,ne lieber doch nicht.
    adios

  66. Keine Ahnung, wo ich mich einordnen soll.

    Ich zähle mich weder zu den:

    Konservativen
    Liberalen
    Linken
    Christen
    Juden
    Ex-Muslimen
    Homosexuellen
    Menschen-/Frauenrechtlern

    Soll ich irgendwas ankreuzen? Verfälscht das nicht das Ergebnis?

  67. das abstimmungsergebnis zeigt in etwa, was ich selbst erwartet hatte. und es zeigt auch sehr schön, daß wir eine heterogene interessengruppe mit gleichen zielen sind. das ist sicher ein sehr positiver aspekt dieser abstimmung, auch wenn sie vielleicht nicht mathematisch exakt die motivationen widerspiegelt oder sicher auch in einigen fällen manipulativ durch falschabstimmung beeinflußt sein mag. es ist trotzdem eine gute sache.

  68. „Atheist“ fehlt eindeutig !

    „Konservativer Atheist“ kann nicht gewählt werden.
    Passt aber zu meiner Vermutung „Christlicher Blog “ 😉

  69. #68 DerIraner
    Und mir fehlen die Optionen:
    – Blogwarte
    – Forentrolle
    – Islamgroupies (Verharmloser, Beschwichtiger, Märchenerzähler)
    Könnte man natürlich zusammenfassen unter „Ewige STeigbügelhalter des Faschismus“.

    #82 realityreloaded
    Versteh ich nicht! Alle Dinge die Du suchst (Gerechtigkeit,…), findet man beim unsozialen Sozialismus eben nicht. ALLE linken Neidhammelreligionen wollen Ergebnisgleichheit (anstatt Chanchengleichheit) und schaffen doch nur, Armut für alle Bürger und Reichtum für die Bonzen. Das sah man im Ostblock und auch in Deutschland geht die Schere zwischen Arm und Reich auseinander – obwohl wir immer sozialistischer wurden (werden).

  70. …ich finde, für die grosse Gruppe der Veganer sollte aber auch noch ein Kreuzchenplatz gemacht werden.
    …naja, und solche Demos kann man sich wirklich verkneifen. Es finden sich schon Möglichkeiten sich Ausdruck und Gehör zu verschaffen. Wenn es dabei etwas anders aussieht als Antifa und Kurdendemos auf brennenden Autobahnen , dann ist das kein Zeichen von Unwirksamkeit, sondern von anderen währgenommenen Möglichkeiten. Immerhin hat es PI doch schon geschafft, auch ganz ohne grosse Demos, im Bundestag Erwähnung zu finden.

  71. #92: Nicht nur „Atheist“ fehlt, sondern auch die Zuordnung an sich ist zu kritisieren!

    Was hat bitte die sexuelle Orientierung in einer solchen Aufzählung auf PI su suchen? Sind schwule sexuelle Empfindungen jetzt eine Glaubens- oder Politik-Auffassung per se?

    Wenn schon Homosexuelle, dann bitte auch „Heteros“ oder „BDSM-Fans“ mit drauf, oder wie???

  72. Was soll denn dieses leidige Gemecker hier? Ich finde die Umfrage großartig und wichtig.

    @ 6 nina_b

    „Ihr (PI) solltet endlich was Vernünftiges auf die Beine stellen (…)“

    Das ist ja echt die Höhe! Seit Jahren veröffentlicht PI Artikel, Links, Hinweise auf Demos etc., mußte sich gerichtlich rumschlagen, und dann so eine doofe Anschuldigung! Wie wäre es, wenn du mal was Vernünftiges auf die Beine stellen würdest?

    *kopfschüttel*

  73. Mein Gott ist das so schwer etwas anzukreuzen?

    Bei einer Demo würden die selben Diskussionen aufkommen, deswegen kann auch nichts organisiert werden. Solche Fragen stellen sich bei unseren Freunden mit Migrationshintergrund einfach nicht.

    Die schreien „ALAAAAAH DU PACKST DAT“ und ab auf die Strasse.

  74. PI:
    „[Islamofile] … vergessen sie aber, dass gerade linksliberale Geister die Islamkritik schon lange vorher für sich entdeckt haben.“

    Linker Experte: 🙂

    „Die Kritik der Religion ist die Voraussetzung aller Kritik.“

    – Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung. MEW 1, S. 378, 1844

  75. # 96: weil die Auflistung schlichtweg die Ergebnisse verfälscht und auch unseriös ist: Es werden politische, religionszugehörige und sexueller Orientierung vermischt, was jedem seriösen Statistiker die Hände über dem Kopf zusammenschlagen läßt.

    Besipiel Muslime:

    Warum werden nur „Ex-Muslime“ in der Liste aufgeführt? Es gibt sicher auch vernünftige Muslime, die PI lesen. Mohammed Safiou ist auch Muslim und ein freiheitlicher klar denkender Mensch. Ja, ich weiß, jetzt heißt es, das ginge nicht zusammen usw. – stimmt sicher so gesehen auch – dennoch wäre es interessant zu wissen, wieviele Muslime PI besuchen !

    Diese wichtige Zahl wird so nicht ermittelt werden können – und das finde ich auch gegenüber lernbereiten Muslimen völlig unfair – und wirkt nach außen hin unseriös, weil in die Liste gleich eine grundsätzlich ablehnende Botschaft ggü. Menschen einer Religionszugehörigkeit, die man bei Muslimen so nicht wirklich frei wählen kann, mit eingebaut ist.

    Damit werden manche Muslime gleich mal zu unrecht „bestraft“…

    „Liebt eure Feinde“ =
    Abgrenzung zum Islam JA! –
    Ablehnung der Muslime als Menschen NEIN!

    Zum zweiten ist das Ankreuzen von ZWEI Feldern verwirrend und führt zu statistischem Chaos, weil das viele nicht gleich lesen und nur ein Feld ankreuzen.

    Wenn man sich schon zu unterschiedlichen Dingen wie politischer, religionszugehöriger und sexueller Orientierung äußern soll, dann bitte auch in drei Rubriken, alles andere ist reichlich unsinnig und statistisch mehr als chaotisch.

  76. Achso was mir gerade noch einfällt.

    Wäre es nicht schon mal ein Anfang wenn jeder sein Deutschlandfähnchen von der WM wieder sichtbar irgendwo anbringt?

  77. „Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt:
    Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, … es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht (des Verstandes) erstickt.“

    (VOLTAIRE, der große europäische Aufklärer, im Jahre 1740 in einem Brief an Friedrich den Großen, zitiert aus: Der Spiegel vom 22. Dez. 2001, Artikel „Der Glaube der Ungläubigen“)

  78. „Man betrachte z.B. den Koran: dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfniß zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus. Viel mag durch die Uebersetzungen verloren gehen; aber ich habe keinen einzigen werthvollen Gedanken darin entdecken können.“

    – Schopenhauer, Arthur: Die Welt als Wille und Vorstellung. Band II. Über das metaphysische Bedürfniß des Menschen. Zürich 1988. S. 187.

  79. Entschuldigt den Tippfehler, mein kleiner Sohn“ der ist so süss, blonde Haare stahlblaue Augen hat an der Tastatur rumgespielt. 😉

  80. #82 realityreloaded (18. Feb 2008 03:21)

    Bezeichne mich als linksliberal.

    „Linksliberal“ das ist ungefähr so Sinnhaltig wie „weißer Neger“

  81. @#109 D.N. Reb

    Lol. 82 Millionen Kategorien wären besser gewesen, obwohl das wahrscheinlich auch nicht ausreichen würde…

  82. Noch etwas zum Thema Gruppen: Eine Minderheit terrorisert eine Mehrheit:

    Speziell Christen werden massiv speziell von vielen Homosexuellen und Homosexuellen-Verbänden mit den wahnwitzigsten Beschuldigungen angegriffen. Volker Beck stellt Christen sogar mit der NPD gleich und bezeichnet absolut seriöse Seelsorgedienste, die ich selbst kenne, als „Scharlantane“, ohne sich je mit den Leuten auseinandergesetzt zu haben! Ich habe selbst mal einen Kurs „Aufbruch Leben“ von „Wüstenstrom“ besucht (nicht nur für Schwule) und das hat mir sehr, sehr gutgetan !

    In welcher Weise Homosexualität in unserer Gesellschaft zu unrecht aufgewertet wird, auf Kosten der Familien und unserer Kinder – und nicht-schwul-empfindenden Menschen (soweit ist es gekommen, dass man das politisch korrekt so ausdrücken muß), sieht man hier auch leider bei PI.

    Die Meinung, Auffassung und auch Erfahrung, daß Homosexualität eine tiefgreifende Empfindungsstörung und eine Identitätsfrage ist, darf man ja auch nicht äußern, die EU stellt sowas sogar unter Strafe, was nicht auf der zeitgeistlich korrekten, schwulen Linie ist.

    Menschen, die unter ihren homosexuellen Neigungen leiden (sowas gibts!!!), und durch Wüstenstrom und andere (sehr sehr liebevolle Gruppen) echte Hilfe und Frieden und auch Klarheit über dieses Thema gefunden haben, werden als Verbrecher und „Scharlatane“ (Beck) bezeichnet… welch eine Unkenntnis der wahren Abläufe und Ablehnung von Andersdenkenden ist das – und welche Formen nimmt das an?

    Ich bin auch der Meinung, daß man aufgrund unserer Geschichte, in der bekennende Homosexuelle ins KZ gesteckt wurden, mit dem Thema und den Menschen sensibel und fair und auch aus einer Haltung der Umkehr umgehen muß.

    Aber heute werden solche ins virtuelle KZ gebracht, Christen und Pyschologen, die eine andere Sicht auf Herkunft und Erscheinungsbild von Homosexualität haben als einige Schwulen-Verbände. Diese massive öffentliche Ausgrenzung ist das Gegenteil von der viel beschworenen grünen „Toleranz“.

    Daß dieses Thema auch öffentlich diskutiert gehört, aber auch bei PI nicht angesehen wird, finde ich sehr schade.

  83. #3 Fenris

    Der rotbraune Mob findet den Mohammedanismus toll. Rotlicht-Oskar schwärmt vom islamischen „Zinsverbot“, und die National-Sozialisten von – wen wundert’s? – der „weltanschaulichen Nähe.

    » In Dresden wurde eine Mullah-Schule der SS eingerichtet. Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam. «

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

    http://tellthechildrenthetruth.com/gallery/index.html

  84. Diese Umfrage ist NICHT gut!

    Die Auflistung der Umfrage verfälscht schlichtweg die Ergebnisse – und ist unseriös: Es werden politische, religionszugehörige und sexuelle Orientierung vermischt, was jedem seriösen Statistiker die Hände über dem Kopf zusammenschlagen läßt.

    Besipiel Muslime:

    Warum werden nur “Ex-Muslime” in der Liste aufgeführt? Es gibt sicher auch vernünftige Muslime, die PI lesen. Mohammed Safiou ist auch Muslim und ein freiheitlicher klar denkender Mensch. Ja, ich weiß, jetzt heißt es, das ginge nicht zusammen usw. – stimmt sicher so gesehen auch – dennoch wäre es interessant zu wissen, wieviele Muslime PI besuchen !

    Diese wichtige Zahl wird so nicht ermittelt werden können – und das finde ich auch gegenüber lernbereiten Muslimen völlig unfair – und wirkt nach außen hin unseriös, weil in die Liste gleich eine grundsätzlich ablehnende Botschaft ggü. Menschen einer Religionszugehörigkeit, die man bei Muslimen so nicht wirklich frei wählen kann, mit eingebaut ist.

    Damit werden manche Muslime gleich mal zu unrecht “bestraft”…

    “Liebt eure Feinde” =
    Abgrenzung zum Islam JA! –
    Ablehnung der Muslime als Menschen NEIN!

    Zum zweiten ist das Ankreuzen von ZWEI Feldern verwirrend und führt zu statistischem Chaos, weil das viele nicht gleich lesen und nur ein Feld ankreuzen.

    Wenn man sich schon zu unterschiedlichen Dingen wie politischer, religionszugehöriger und sexueller Orientierung äußern soll, dann bitte auch in drei Rubriken, alles andere ist reichlich unsinnig und statistisch mehr als chaotisch.

  85. Sehr gut!
    Hochinteressant mal zu wissen wie wir uns zusammensetzen.
    Vielleicht könnte man noch mehr Fragen stellen?
    Sonntagsfrage? Welche Partein das Problem total ignorieren bzw erkannt haben usw.

  86. #12 Reconquista Germanica (17. Feb 2008 23:15)

    # Umfrage

    „Ich kann bei der Umfrage die Atheisten nirgends finden.“

    Und ich vermisse die Musikanten. 🙂

    „Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie“

    – Ludwig van Beethoven

  87. @#116 Witukind-1970

    Ja, das ist ein gutes Argument, also werde ich gleich mal bei homosexueller Ex-Muslim ankreuzen. Danke, Du hast mir die Augen geöffnet.

  88. Mir fehlt die Auswahl „Ich bin politisch und religiös vollkommen neutral und lese/schreibe hier nur der Diskussion Willen mit“… Aber das PI was gegen kritische Meinungen hat, erkennt man an den neuerlichen Zensurmaßnahmen wie Moderation des Kommentarbereichs (die im übrigen neuerdings nicht mehr „extremistische, verfassungsfeindliche, rassistische oder menchenverachtende Kommentare, sowie solche, die zu Gewalt und Hass aufrufen“ beinhaltet, sondern nur noch… ach lest selber, was zwischen Beitrag und Kommentarbereich steht.) Leute, genau das ist Zensur und alles andere „freie Meinungsäußerung“ und „Wahrung des Grundgesetzes“!

  89. Hallo PI.

    Leider fehlt noch ein Punkt: Rechtsextreme…

    Denn wenn man den Blog so beobachtet, dann verwechseln mancherlei Gestalten ihre rechtsextremistische Gesinnung mit einer konservativen Geisteshaltung. Ich habe „liberal“ angekreuzt, weil ich denke, daß der Kampf gegen die Islamisierung aus der Mitte der Gesellschaft heraus erfolgen muß. Und dazu zähle ich mich.

    Ich habe natürlich bemerkt, daß Ihr Pro-NRW aus den Links herausgenommen habt. Gut so! Denn solcherlei Figuren schaden unserem Kampf um Freiheit und den Erhalt der Ergebnisse von 300 Jahren Aufklärung nur. Blut- und Bodenrhetorik hat mit „politisch unkorrekt“ nichts zu tun. Diese Leute sind hier meiner Ansicht nach einfach fehl am Platze!

    Noch etwas zu den Linken hier. Mir ist bewußt, daß ein nicht unerheblicher Teil Linker die zunehmende Islamisierung als große Gefahr auch für ihre politischen Ziele sieht. In einer pluralistischen Gesellschaft muß man als Liberaler eben auch Linke ertragen können. Wenn wir auch sonst unsere Kämpfe ausfechten, so muß doch gesagt werden, daß hier Gemeinsamkeiten im Hinblick auf den Schutz unserer Kultur bestehen.

    Politisch inkorrekt heißt für mich aber nicht nur: Kampf gegen die Islamisierung. Sondern es heißt für mich: Kampf gegen die Politische Korrektheit, die uns ganz vielfältig begegnet. PI sollte „politically incorrect“ bitte nicht so sehr nur auf die gutmenschliche Islamversteherei der Jessens und Niggemeiers reduzieren.

    Die Klimahysterie, die von der Politik gezielt zur Durchsetzung ihrer politischen Ziele, also zur Abschaffung immer mehr Freiheitsrechten benutzt wird, oder die von oben verordnete EUdSSR, die unsere Freiheit bedroht, oder die Medienmacht Einzelner, die uns erziehen will – das alles sind Dinge, die meiner Ansicht nach wirklich mehr Beachtung finden sollten im Kampf gegen die „political correctness“.

    Schöne Dank für die Aufmerksamkeit.
    Jochen Trebmann

    jochen.trebmann@yahoo.de

  90. @#114 Jörg:

    Volle Zustimmung. Die Umfrage sieht mir ein wenig nach „Schnellschuss“ aus. Eine solche Art der Datenerhebung (den Grundgedanken finde ich sehr gut)bekommt man schon an der Uni um die Ohren gehauen. (Zumindest wenn man den Prof nicht nur per EMail kennengelernt hat).

    @PI: Weiter so

    Gruß, Toolkien

  91. #19 pinchador (17. Feb 2008 23:28)

    „Wer den Text genau liest, findet unter dem konservativen Element auch den Begriff “Patriotismus”. Das ist “rechts” im klassischen Sinne.“

    Jaaa? Ich verfüge über die Information, daß Nationalismus originär LINKE Bewegung war gegen Gottes- und Kaiserstaat, laß mich aber gerne belehren.

    Zur Erinnerung: Die €U versucht, die Europäischen Nationalstaaten zu zerschlagen zugunsten eines islamofilen Einheitsstaates. Die Münzhoheit der Europäischen Nationen wurde schon zerstört, jetzt kommen die Verfassungen der Europäischen Staaten dran …

  92. Sicherlich ist diese Umfrage keine repräsentative, dennoch finde ich sie gut und richtig, auch wenn, wie schon mehrfach angesprochen, die Kategorie „Atheist“ fehlt. Dennoch habe ich nicht lange überlegen müssen, zu welcher Kategorie ich gehöre. Gerade im Hinblick auf die Kleine Anfrage im Bundestag ist die politische Zusammensetzung der Mitte der Islamkritiker sehr interessant.

    Btw: Auf dem Zauberteppich den Islam entdecken
    Ein Buch soll Kindern die Weltreligionen erklären

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/726578.html

  93. Na Na ob der kleine freche Paul “ sprich kleiner dummer deutscher“ nicht zuviele Fragen stellt.

  94. ich denke, es sollten mehr als 2 Optionen pro Antwort erlaubt sein. Gut, man kann das einfach umgehen, indem man noch mal abstimmt, aber ist das der Sinn der Sache?
    Was ich sagen möchte: es ist gut möglich, dass jemand mehr als zwei gute Gründe hat, den Islam als intolerant und bedrohlich abzulehnen.
    Ein schwuler Ex-Muslim, der zum Christentum übergetreten ist?
    Ein christlich-konservativer Menschenrechtler hat ebenfalls drei gute Gründe, sich gegen den Islam zu wenden. Darüber hinaus:
    Man sollte die Frauen extra erwähnen, oder zumindest die Gruppe einrichten: „Opfer muslimischer Kulturbereicherer“- die Opfer der gewalttätigen kulturellen Bereicherung haben es verident, als eigene Gruppe erfasst zu werden, gut ist ja, dass sie hier Gehör finden.

  95. Ja die Opfer sollten hier Gehör finden, mist ist nur das Wir alle als Täter abgestempelt erzogen wurden und uns nicht richtig als Opfer fühlen können.

    Das ist der ganze Brechreiz an der Sache!!!

  96. #21 der_Julius (17. Feb 2008 23:29)
    „Wäre besser, man könnte auch bei “extrem Rechts” ein Kreuzchen machen, damit man hier sieht ..“

    Das würde dann von Niggi & Co mit Freude angekreuzt – und dann das Ergebnis hochgejubelt.

  97. Was ich hier ein bisschen vermisse ist die katholische Kirche. Hat die nicht im II Weltkrieg mit jemandem den ich hier nicht nennen möchte“ kleiner Bart und Seitenscheitel“ die Kirchensteuer eingeführt? Lässt die Kirche sich einfach so verdrängen?

  98. @Jörg:

    Die „Hände auf dem Kopf zusammenschlagen“ muss man, wenn man sieht wie hier schon wieder einer glaubt das Thema missbrauchen zu dürfen um seinen christofaschistischen Hass auf Homosexuelle ausleben zu können.
    Hier geht es nicht um Homosexualität und/oder „liebenvolle“ Umpolungsversuche homosexuell veranlagter Menschen durch christliche Sektierer, sondern um eine hochinteressante Analyse der Leser und Unterstützer von PI.

    Ob Homosexualität eine „Empfindungsstörung“ ist oder ein „Identitätsproblem“ überlassen Sie besser der Psychiatrie, die Homosexualität schon seit fast vierzig Jahren aus ihrem Katalog der Seelenkrankheiten entfernt hat.

    Dass der Grüne Volker Beck eine zuweilen unmöglich-groteskte Gestalt ist, wissen auch viele Schwule und man sollte nicht alle Schwulen über einen solchen Depp definieren.

    Allerdings muss ich sagen, dass ich erstaunt bin über die verhältnismässig hohe Zahl an schwulen Lesern bei PI!ROM

  99. @ Vossy
    Zu dem Hinweis auf das Buch
    Mit was für weichgespülter Sch..ße wird denn da wiedwer unseren Kindern das Gehirnm gewaschen?
    Die Unterschiede sind nur äußerlich?
    Die Fastenzeit der Christen ist christliches Ramadan, oder was?
    Gut, ich nehme alles zurück, wenn in dem Buch der kleine Paul etwas über die Genitalverstümmelung muslimischer Frauen, den Zwang zum Verhüllen in Stoffzelte lernt, wenn er lernt, wieso er als Christ nur ein Affe oder Schwein ist, warum sein schwuler Lehrer weniger wert ist als ein Schwein, warum Islam aber trotzdem Frieden bedeutet.
    So wird das wahrscheinlich aber nicht sein- Dialügkultur vom feinsten, das Papier nicht wert, auf dem man den Rotz gedruckt hat.

  100. Du kleine fräsche Paul du wenn du nix lernst wi Isslamm isst dann do krägst kaine Döna meahr.

  101. #119 Jochen Trebmann (18. Feb 2008 09:35)

    In einer pluralistischen Gesellschaft muß man als Liberaler eben auch Linke ertragen können.

    Ganz genau, aber eben auch „Rechte“, Herr Trebmann.

  102. @ Trudchen:

    Wenn ich das richtig gelesen habe, sollen es wohl mehrere Bücher mit dem Schwerpunkt der jeweiligen Religion sein. Warum jedoch ausgerechnet der Islam als erstes erscheint, ist mir schleierhaft. Denke auch, dass die lieben Kleinen so früh wie möglich an die „Religion des Friedens“ herangeführt werden sollen, je früher eine Indoktrination um so besser.

    „So wird das wahrscheinlich aber nicht sein- Dialügkultur vom feinsten, das Papier nicht wert, auf dem man den Rotz gedruckt hat.“

    Sehe ich genauso.

  103. an #135 topcruiser:

    Die “Hände auf dem Kopf zusammenschlagen” muss man, wenn man sieht wie hier schon wieder einer glaubt das Thema missbrauchen zu dürfen um seinen christofaschistischen Hass auf Homosexuelle ausleben zu können.

    Lieber TopCruiser,

    es paßt vielleicht nicht in dein Weltbild, aber ich habe gar keinen Haß gegen Schwule – genau so wenig wie ich Haß auf Muslime an sich habe.

    Ich vermag es auch, Seele (der Mensch an sich) und Geist (Meinungen, Empfindungen Lebensweise) voneinander zu unterscheiden. Das ist ein Riesen Vorteil, wenn man Christ ist – und das man das darf!

    Jesus ist ja für Sünder gestorben. Er haßt zwar die Sünde, aber liebt die Sünder. Ein Unterschied!

    Aber wie ist das eigentlich mit dir? Warum haßt DU die Christen?

    Jörg

  104. @ Jörg
    „Es werden politische, religionszugehörige und sexuelle Orientierung vermischt“

    Na und?
    Mag sein, dass man hier kein vollkommen repräsentatives Ergebnis bekommt- dennoch. Die Umfrage zeigt doch gut, dass es vielerlei Gründe gibt, den Islam zu meiden und gegen seine Ausbreitung in Deutschland zu sein.
    Dass sich ein Homosexueller nicht gerade über die kulturelle Bereicherung in Form des Schwulenklatschens freut und keine Lust hat, von den Gutmenschen zu hören, er habe das auszuhalten und sich stattdessen an PI wendet, ist doch schon mal aussagekräftig. Ich habe aber wirklich keien Lust hier Debatten über sexuelle Orientierung zu führen, vielleicht kannst du das mit gleichgesinnten Moslems tun.
    Was soll denn falsch daran sein, die Kategorie „Ex-Moslem“ anzuführen? Mit diesen Leuten müssen wir verstärkt zusammenarbeiten, denn sie können das wahre Gesicht des Ilsams, seine hässliche Fratze darstellen, die in den PC-Medien nicht gezeigt wird- sie haben sie live erlebt, ich empfehle dir die Bücher der Ayaan Hirsi Ali. Diese Menschen haben im Deutschland der linken Medien keine Lobby- obwohl sie sicher als Apostaten auch Opfer des Islams wurden, vielleicht sogar von der eigenen Familie bedroht wurden. Und: ich kann mir keinen Menschenrechtler vorstellen, der nicht islamkritisch denkt- sind Islam und menschenrechte doch diametral entgegengesetzt und keinesfalls miteinander vereinbar.
    Sicher wird der Statistikfan die Nase rümpfen- jedoch kann uns die Umfrage wenigstens einen Trend aufzeigen, welche unterschiedlichen Menschen sich für PI interessieren- das ist doch schon mal was!

  105. an #135 topcruiser:

    Umpolungsversuche homosexuell veranlagter Menschen

    … auch das ist eine Unterstellung. Menschen kommen nicht, weil sie umgepolt werden sollen, (wer käme da auch schon freiwillig!!), sondern weil sie merken, daß es ihnen in ihrem Leben hilft, sich mit seinen Wurzeln und der Ursrungsfamilie auseinanderzusetzen.

    Meinst du nicht, so viel Toleranz gegenüber Andersmeinenden zu haben? Oder bricht dann das „Schwulsein-ist-angeboren“-Weltbild zusammen?

    Wenn du anerkennen würdest, daß andere anders empfinden und mit dem Thema umgehen, was würde das in dir und deine Haltung auslösen?

    Selbstdenken und -Entscheiden macht Spaß.

    Übrigens: Ich lasse dir deine Freiheit, also warum läßt du mir meine nicht, indem du bewußt Lügen in die Welt setzt?

  106. Zu der Umfrage:

    Angesichts der Entwicklungen um die „Religion“, „die Frieden bedeutet“,* tendierte ich in letzter Zeit stark zur CDU, wenn, ja wenn da nicht „solche Dinge“ wie um die Kölner CDU wären.
    Liberale Parteien?
    Vom Grundsatz her wunderbar, wäre da nicht der Filz.
    SPD?
    Zunehmend ohne Profil, lau. (Meine persönliche Meinung)
    „Links“?
    Angesichts der Diffamierungen gegenüber Gysi durchaus denkbar, verstärkt durch die Einsicht, dass „unser System“ dem Ende geweiht ist, wenn auch wesentlich langsamer
    als jenes, welches die individuelle Freiheit durch Terror unterdrückt, *(siehe oben)
    weiterhin unterstützt durch die Einsicht, Oligo- und Monopole bedeuten eine Einbahnstraße,
    beschleunigen die Rasanz des Strudels hin zum Abgrund.
    „Rechts“?
    Der einzige Grund könnte der unglaublicher Diffamierungen durch den Missbrauch der „Moralischen Keule“ sein, derer man sich seitens jener Kreise* sehr schnell zu bedien wusste und weiß.
    Nicht nur gebremst, sonder verhindert wird dies durch den Umstand, dass meine Familie während des „Dritten Reiches“ verfolgt war.
    „Projüdisch“?
    Dreimal ja!

    Wo also stehe ich, was wähle ich?
    Was änderte sich?

    Ich werde wie jedes Jahr unsere Thekenschlampe wählen, die Wahl zur Thekenschlampe 2008 steht an! (Satire aus)

    Ich werde meine Kraft einsetzen gegenüber einer Krake*, die sich schleichend und aggressiv ausbreitet, menschenverachtend, zerstörend, „(sub)kulturbereichernd“, wie Mehltau alles erstickend.

  107. #121 Jochen Trebmann tönt:
    „Ich habe natürlich bemerkt, daß Ihr Pro-NRW aus den Links herausgenommen habt. Gut so! Denn solcherlei Figuren schaden unserem Kampf um Freiheit und den Erhalt der Ergebnisse von 300 Jahren Aufklärung nur.
    … In einer pluralistischen Gesellschaft muß man als Liberaler eben auch Linke ertragen können.“

    In einer pluralistichen Gesellschaft muß man auch Rechtsliberale ertragen können, wa? 😉 *
    Deine unbegründete Hetze gegen die PROSPERIERENDEN Pro-NRW-lerInnen legt den Verdacht nahe, du fürchtest parteipolitische Konkurrenz. Die PRO-Parteien verzeichnen stetigen Mitgliederzuwachs, während CDU und insb. der SPD scharenweise die Mitglieder weglaufen.

    » Köln steht kurz vor dem Nothaushalt – trotzdem verschwenden die Altparteien nach wie vor Geld für die obskursten Multi-Kulti-Projekte und anderen Unsinn. Darüber hinaus ist Köln eine der unsichersten Städte Deutschlands. Köln ist nicht nur Hauptstadt der Einbrüche und Taschendiebstähle, sondern auch der Vergewaltigungen. … Vor allem wünsche ich mir wieder mehr Demokratie in Köln. Es müssen mehr offene Diskussionen stattfinden. Besonders in der Presse sind mehr Vielfalt und Meinungsfreiheit von Nöten. Darüber hinaus müssen wir die Kriminalität und die Haushaltslage in den Griff bekommen und die Bildung von Parallelgesellschaften verhindern, so daß ein friedliches Miteinander entsteht. «http://pro-koeln.org/stamm/wolter.htm

    * Funktioniert prima in Dänemark, Holland, Frankreich, Italien, Österreich, der Schweiz …

  108. * Konservative (60%, 1,457 Votes)
    * Liberale (38%, 915 Votes)
    * Christen (35%, 843 Votes)
    * Menschen-/Frauenrechtler (11%, 264 Votes)
    * Linke (9%, 227 Votes)
    * Homosexuelle (4%, 87 Votes)
    * Juden (2%, 53 Votes)
    * Ex-Muslime (1%, 19 Votes)

    Total Voters: 2,411

    Wenn man die Prozentzahlen und die absoluten Stimmen zusammenzählt, kann da irgendwas nicht stimmen, oder?

  109. #142 Trudchen

    Der Unterschied zwischen angeblich „gleichgesinnten“ Moslems und Christen ist, daß Christen gut und fair und mit Achtung mit Homosexuellen umgehen, während Moslems die Homosexuellen abgrundtief hassen.

    Und der Unterschied zwischen uns beiden ist, daß ich im Gegensatz zu dir nicht mit Polemik und unfairen Unterstellungen arbeite. Es ist nichts falsch daran, als Kategorie „Ex-Muslime“ zu haben, im Gegenteil. Es ist einfach schlichtweg nur falsch, „Muslime“ als Kategorie zu vergessen, wenn es eine Menge Muslime gibt, die unserer islamkritischen Haltung hier nicht ablehnend gegenüberstehen.

    Ich behaupte nämlich, daß möglicherweise mehr „Muslime“ oder auch „Noch-Muslime“ PI lesen als „Ex-Muslime“.

    Nur „Ex-Muslime“ als Rubrik anzugeben, ist daher von vornherein übelst ausgrenzend und unfair.

    Fundierte, gute Islamkritik ist niemals ausgrenzend, sondern hat ein Ziel, etwas Besseres und Höheres als nur Ablehnung und Haß.

    Du kannst aber gern weiter im Meinungs-Polemik-Schweintrog essen, ich bleibe dann mal am gut gedeckten Tisch.

    Vielleicht liest du auch meine Beiträge 142 und 143, und bildest dir dann eine andere Meinung über mich und meine Aussagen. Wenn du Klasse hast. Aber sowas kann man ja auch entwickeln.

    Wenn ihr euch Islamkritiker nennt, aber euch nicht als SIEGER benehmt, sondern als VERLIERER, habt ihr schon verloren.

    Echte Sieger achten auch Zweitplacierte, und letzte, und auch Leute, die gar nicht durchs Ziel laufen – echte Sieger sind fair gegenüber Dummen und Muslimen und sind in der Lage, das eine vom anderen zu unterscheiden. Und haben es nicht nötig, Muslime als Menschen auszugrenzen, wenn sie den Islam kritisieren.

    Leider muß die PI-Community hier noch viel lernen. Aber auch das kommt!

  110. #147 Faber

    Wenn man die Prozentzahlen und die absoluten Stimmen zusammenzählt, kann da irgendwas nicht stimmen, oder?

    Natürlich nicht, Sag ich ja die ganze Zeit. Das liegt an dem Zwei-Stimmen-Prinzip, nachdem sich alles verschiebt, weil die Mehrheit der Leute nur EIN Kreuz macht. Es werden 3 unterschiedliche Kategorien abgefragt:

    – politische Grundhaltung
    – Religionszugehörigkeit
    – sexuelle Orientierung

    aber alles in einer Kategorie…

    Mit solchen unseriösen Umfragen setzt sich PI nur ins polemsiche Abseits. Gelbe-Seiten-Prinzip: bevor man etwas Stümperhaftes anfängt, sollte man Leute fragen, die sich auskennen.

  111. #135 Trudchen

    Korrekter Beitrag.
    Was die Lügner fürchten wie der Teufel das Weihwasser:
    GÜLTIGE (medinische) Koranverse.

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

  112. ==============================================
    #147 Faber (18. Feb 2008 10:40) * Konservative (60%, 1,457 Votes)
    * Liberale (38%, 915 Votes)
    * Christen (35%, 843 Votes)
    * Menschen-/Frauenrechtler (11%, 264 Votes)
    * Linke (9%, 227 Votes)
    * Homosexuelle (4%, 87 Votes)
    * Juden (2%, 53 Votes)
    * Ex-Muslime (1%, 19 Votes)

    Total Voters: 2,411

    Wenn man die Prozentzahlen und die absoluten Stimmen zusammenzählt, kann da irgendwas nicht stimmen, oder?
    ==============================================

    Du hast recht.

    Dies wäre in nullter Näherung nur zu erklären durch Rundungen sowie den Umstand,
    dass sich ohne die Rubrik „Konservative“ exakt 100% ergeben, „Konservative“ also eine Zusammenfassung wäre(?)

    Dies stünde jedoch einer expliziten, speziellen Wahlmöglickeit gegenüber (entgegen), wäre aufzuklären, zu erläutern oder evtl. zu korrigieren.

  113. #151 Philipp

    Danke für das Zitat. Juden und Christen scheinen aber in letzter Zeit immer das Feindbild zu sein, vorallem von Homosexuellenverbänden, Grünen und auch Linken, selbst von vielen Islamkritikern, die in Bausch und Bogen pauschal alles krtisieren, was „Religion“ ist (ohne die Unterschiede zu erkennen und sich damit innerlich auseinandergesetzt zu haben)…

    Obwohl die Feinde des Koran (Christen) dort sehr genau benannt sind, werden koran-kritische Christen hier noch von den anderen Islamkritikern mit angepißt. Ich finde so ein Verhalten total daneben…

    … das belegt den Spruch: „Die Feinde meiner Feinde sind nicht unbedingt auch meine Freunde“ – schade!

  114. # 147, 153 (Ergänzung)

    Eine andere Erklärung wäre, „Konservative“ gehen durch einen kleinen, aber entscheidenden Programmfehler (ein großes Wort hierfür) nicht nicht als Faktor in die Gesamtmenge ein.

  115. @Jörg
    Wie Du ja wohl selbst weißt, definieren sich eben viele Homosexuelle über ihre Sexualität. Daher ist das hier wohl zurecht als eigene Untergruppe aufgeführt.
    Nach und nach wird diese Gruppe wohl auch wachsen, da sie irgendwann zwangsläufig merken werden, dass als Belohnung für „Friede, Freude, Eierkuchen“-Kuscheln mit dem Islam und den angeblich so diskriminierten Museln nämlich der Baukran wartet….

    Und das schöne an der Umfrage ist doch, dass wieder zwo doofe Trolle aufgefallen sind…
    Tja, auch wenn man Israel und Amerika hasst, ist es hier eben viel interessanter als auf den öden Watchblogs, nicht wahr….
    Idioten sind das trotzdem.

  116. ==============================================
    #157 -tewe- (18. Feb 2008 11:27)

    bin „ideologiefrei“.
    ==============================================

    Nicht zu verwechseln mit „beliebig“.

  117. @ 107, Molot

    “Linksliberal” das ist ungefähr so Sinnhaltig wie “weißer Neger”

    Du verfolgst die Präsidentschaftsvorwahlen in den USA…? 🙂
    Aber ernsthaft: „links“ und „liberal“ werden von so vielen Seiten so unterschiedlich definiert, daß eine Einordnung in diese Kategorien m.E. wenig aussagekräftig ist. Wenn ich denke, daß ein jeder nach seinem Verdienste entlohnt, aber dennoch keiner hungern, keiner frieren soll, bin ich dann ein Sozialist? Ein Sozialliberaler? Wenn ich der Meinung bin, daß dieses Ziel am besten durch einen mit leichter Hand regulierten Markt erreicht werden kann, bin ich dann ein „Neoliberaler“? Wenn ich denke, daß es dem Wettbewerb und der „diversity“ hilft, wenn man Unterschiede zwischen den verschiedenen Weltregionen anerkennt, und jeder stolz auf sein Fleckchen Boden sein soll, und sich für dieses Fleckchen Boden ins Zeug legen soll, ein Nationalist? Und am Ende ein Neonationalsozialliberaler?

    Langer Rede kurzer Sinn: Die Umfrage ist hübsch, aber was vielleicht hübscher wäre, wären zwei allgemein kommentierbare Threads: Ein Vorstellthread, in dem man ein paar Worte über sich verlieren kann – denn auch wenn man gerade ein paar regelmäßige Besucher hier kennt, wäre es doch nett zu wissen, was das so IRL für Menschen sind, und das würde auch ein besseres Bild von uns zeichnen, als die Frage, wieviele schwule Juden die Community umfasst. Außerdem böte dies die Möglichkeit, mit anderen Kollegen vor Ort einen Stammtisch o.ä. zu veranstalten.

    Ferner: Ein Off Topic Thread. Bittebittebitte! Das Hauen und Stechen zwischen Christen und Atheisten et c. ist manchmal wirklich irritierend.
    Noch schöner wäre ein Forum, aber das dürfte wohl nicht zu moderieren sein…

  118. Die Erklärung ist folgende:

    Man darf auch 2 Stimmen abgeben. Also ergeben sich natürlich auch mehr als 100%.

    Das ist bei jeder Umfrage so und sollte eigentlich unsere PISA-freie Generation verstehen können.

  119. Die Zahlen von %-Zahlen, Totalstimmen und Voters weichen wegen dem ab, dass ca. 40% nur ein Kästchen ankreuzen. Nach meiner Analyse wenigstens.

  120. Bis zu zwei Antworten sind möglich. Um der Sache hier etwas Repräsentativität zu geben hab‘ ich meine Häkchen bei „homosexueller Ex-Muslim“ gemacht. 😆

    Im Ernst: hier werden verschiedene Sachen durcheinandergeworfen: politische Ausrichtung, Religion, sexuelle Neigung. I.d.R. haben diese Bereiche nichts miteinander zu tun.

  121. ==============================================
    #160 Jochen Trebmann (18. Feb 2008 11:36) Die Erklärung ist folgende:

    Man darf auch 2 Stimmen abgeben. Also ergeben sich natürlich auch mehr als 100%.

    Das ist bei jeder Umfrage so und sollte eigentlich unsere PISA-freie Generation verstehen können.
    ==============================================

    Und wie erklärt sich folgender Umstand?

    * Konservative (60%, 1,457 Votes)
    ______________________________________________

    * Liberale (38%, 915 Votes)
    * Christen (35%, 843 Votes)
    * Menschen-/Frauenrechtler (11%, 264 Votes)
    * Linke (9%, 227 Votes)
    * Homosexuelle (4%, 87 Votes)
    * Juden (2%, 53 Votes)
    * Ex-Muslime (1%, 19 Votes)

    Summe ohne Konservative) = exakt 100% ?

    Zufall! Aha!

  122. #159 Thomas79 (18. Feb 2008 11:36)

    Aber ernsthaft: “links” und “liberal” werden von so vielen Seiten so unterschiedlich definiert, daß eine Einordnung in diese Kategorien m.E. wenig aussagekräftig ist.

    Sie Irren sich, es ist viel einfacher:
    Liberal steht für Freiheit, wie aus dem Wortstamm hervorgeht.
    Links steht für „Umverteilung“, was ohne Beschneidung der Freiheit nicht geht. „Links“ steht also IMMER für Unfreiheit.
    Freiheit und Unfreiheit schließen sich gegenseitig aus.
    „Liberal“ und „Links“ schließen sich ebenfalls gegenseitig aus.

  123. Habe meine zwei Kreuze gemacht. Bekomme die Meldung: „You Had Already Voted This Poll. Poll Id #4“. Diese Meldung stimmt nicht. Habe ich da etwas falsch gemacht?

  124. Lieber Jörg, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Komm mal wieder runter von deinem hohen Ross. Als Vorzeigechrist wirst du ja sicher mit folgendem etwas anzufangen wissen:“Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt….“ Steht so im Lukasevangelium, Mahnung zur Bescheidenheit.
    Ich habe den Islam kritisiert, und werde es weiter tun, habe jedoch nie gesagt, dass ich etwas gegen Muslime habe, die sich nicht dem Koran, sondern zu 100 Prozent dem Grundgesetz unterwerfen. ich kenne halt genug Muslime, die unter der Schönheit ihrer Religion zu leiden hatten- es sind und bleiben Muslime, allesamt nicht vorbestraft und mit klarem Bekenntnis zu den Menschenrechten-was soll ich gegen sie haben?
    Ich finde deine Kritik an den Homosexuellenverbänden hingegen äußerst pauschal (welche kennst du?,wieviele HJomosexuelle repräsentieren sie überhaupt? wie kommst du darauf, dass sie „das Christetum zum Feindbild erklären? Wie viele Homosexuelle kennst du, die jeden Sontag in die Kirche gehen? Ich kenn einige).

    Aber lassen wir das.

  125. @ Der Iraner
    Das mit den Spielsystemen find ich interessant. Ich kann erfrischendem Offensivspiel mehr abgewinnen als geschickter Verteidigung, ist aber Geschmackssache. Leider haben viele Manschaften bei der WM mit Viererabwehrkette und nur einer Spitze gespielt, das mag ich nicht so.
    Mich hat beeindruckt, dass Brasilien bei der WM 2002 mit einem 3-5-2-System gewann, ich denke das ist keine schlechte Ausrichtung und ermöglicht eine hohe Flexibilität-Viererketten mag ich persönlich nicht so gerne, einfach, weil die Außenpositionen ja nicht mit „Verteidigern“ besetzt sind, sondern dies meist Offensivkräfte sind, deren Talent in der Defensive verschwendet wird- z.B. war Roberto Carlos für mich nie ein Verteidiger und ich fand es gut, dass ihn Luiz Felipe Scolari ins Mittelfeld gestellt hat-u.a. deswegen meine Liebe zu 3-5-2.
    Ich bin ja mal auf Griechenland bei der EM gespannt-wird Otto Rehhagel gar wieder klassisch mit Libero spielen lassen?

  126. Als in diesem Sinn linksliberal konnten bis zum Ende der 70er Jahre auch die Jungdemokraten, die Sozial-Liberale Jugend, der Liberale Hochschulverband, der Liberale Studentenbund Deutschlands und die Liberale Schüleraktion gelten.

    Zum linksliberalen Flügel der FDP zählen neben Sabine Leutheusser-Schnarrenberger etwa Gerhart Rudolf Baum oder Burkhard Hirsch.

    Ebenfalls linksliberal ausgerichtet ist die Humanistische Union, zu deren Beiräten unter anderem der ehemalige Datenschutzbeauftragte des Landes Berlin Hansjürgen Garstka, Burkhard Hirsch oder Sabine Leutheusser-Schnarrenberger zählen.

    Selbstverständnis [Bearbeiten]Heutige Linksliberale verstehen sich selbst als aufgeklärter Teil des Bürgertums mit einem sozialen Gewissen. Sie grenzen sich zum rein sozialistischen Selbstgefühl dadurch ab, dass sie auf Bildung höheren Wert legen als auf Klassenbewusstsein. Viele Beamte, Lehrer und Künstler sind in linksliberalen Zirkeln zu finden. Mit dem Linksliberalismus werden neben klassisch liberalen Themen wie Freiheit des Einzelnen und Bürger- und Menschenrechten auch Themen wie Umwelt-, Verbraucher- und Datenschutz, Informationsfreiheit und Demokratieverständnis verbunden. Die meisten Linksliberalen akzeptieren begrenzte Eingriffe in die wirtschaftliche Freiheit des Einzelnen die notfalls auch über das von Artikel 14 des Grundgesetzes bestimmte Maß hinausgehen dürfen. Hier ist die klarste Bruchlinie zwischen Links- und Rechtsliberalen.

    Exemplarisch für linksliberale Haltung war der Entschluss der ehemaligen Bundesministerin der Justiz Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, die dem linksliberalen Flügel der FDP angehört und 1996 aus Protest gegen den von ihrer Partei in einer Urabstimmung mit 63,6% befürworteten Großen Lauschangriff von diesem Amt zurücktrat. Vielfach wird auch Hildegard Hamm-Brücher, insbesondere ihr Austritt aus der FDP, als exemplarisch für linksliberales Selbstverständnis angeführt.

    Linksliberale Zeitungen und Zeitschriften [Bearbeiten]Einige bedeutende internationale Zeitungen, die als linksliberal gelten, sind: The Guardian (Großbritannien), Le Monde (Frankreich), El País (Spanien), La Repubblica (Italien), Haaretz (Israel), Der Standard (Österreich), Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau und DER SPIEGEL (Deutschland), Politiken (Dänemark), The New Yorker und die The New York Times (beide USA), wobei eine solche Einordnung durchaus kritisch gesehen wird (siehe z. B. die Rede „Die moralische Verantwortung der Pressse“

    Auszug aus Wiki >> „Linkslieberalismus“

    Wie man sieht, gibt es hierzu auch andere Meinungen.

  127. @112 jörg, der text hat mir sehr gut gefallen, auch ich bin eindeutig gegen die überbewertung der homodexuellen szene. jeder soll seine sexuellen vorlieben ausleben können, aber bitte nicht massiv öffentlich! von mir aus kann ein schwulenpäärchen auf einer parkbank knutschen, aber halbnackt zum csd rumrennen und der welt verbal das gemächt zu präsentieren, halte ich für geschmacklos. leider ist es heute gang und gebe alles, was nicht mainstream denkt (prohomosexuell, proislamisch, antiisraelisch, etc.) in die braune ecke zu drängen oder wenigstens als intolerant darzustellen. wobei ich mit intoleranz persönlich einverstanden bin, heißt es doch „nicht aushalten“ und es gibt wirklich genug dinge, die wir nicht aushalten müssen (ganz im gegensatz zu dem, was eine gewisse mukupolitikerin von uns fordert, ohne selbst derartige erfahrungen erdulden zu müssen; scheinheilligkeit lässt grüßen).

  128. @#154 Jörg

    Wenn ich gelegentlich gegen Götzenkulte („Religionen“) stänkere (btw. mein gutes Recht), hat das nix damit zu tun, daß ich Christen, Juden, Buddhisten, bes. ShintoistInnen, durchaus tolerierend (duldend) gegenüberstehe, haben sich genannte „Religionen“ zweifelsfrei als grundgesetzkompatibel erwiesen; den Kollegen Jesus halte ich für einen durchaus sympathischen, freidfertigen und (zeitgemäß) aufgeklärten Menschen bzw. historische Figur.

    Selbsternannter „profet“: „Die Gesetzgebung gebührt niemandem ausser Allah!“
    Damit ist der Mohammedanismus gestorben.

    Abstoßend an sexistisch-abrahamitischen Götzenkulten: Priesterinnen werden nicht geduldet.
    Von daher ist die „Weltreligion“ Voodoo durchaus grundgesetzkonform.

    Zur Umfrage: Sie ist informativ. Das ist gut. Basta.
    btw: Wer sagt, daß es die Letzte gewesen sein muß?

    Nochmal zum Mohammedanismus: Der ZdM hetzt:

    „Der Koran ist die verbale Offenbarung Gottes (Allahs)“
    (Islamische Charta, Art. 3, Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.).

    Sure 9:28 „O die ihr glaubt! wahrlich, die Götzendiener sind unrein.“

    Sure 9,123: „O Ihr Gläubigen! Kämpft mit Waffen gegen diejenigen der Ungläubigen, die euch nahe sind.
    Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt. Und wisst, dass Allah mit den Muslimen ist.“

    Was gibt’s da noch zu diskutieren („dialogisieren“)?
    Der Koran ist KRASS verfassungsfeindlich.

    Das Heilige Buch von uns Deutschen:

    Art 1
    (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
    (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
    (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

    http://www.gesetze-im-internet.de/gg/

  129. Halbwegs on topic (?)
    ____

    » N24-EMNID-UMFRAGE: / Immer mehr Deutsche lehnen EU-Beitritt der Türkei ab

    Berlin (ots) – Immer mehr Bundesbürger sind gegen einen Beitritt der Türkei in die Europäische Union: nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für den Nachrichtensender N24 sprachen sich zwei Drittel aller Befragten, 66 Prozent, gegen eine Mitgliedschaft aus. Im Jahre 2002 waren es 48 Prozent, 2004 stieg dieAblehnung auf 54 Prozent. Lediglich 26 Prozent würden eine Aufnahme heute noch unterstützen (2002 waren es 43 Prozent, 2004 noch 40 Prozent).

    Den Vorschlag des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan, in Deutschland türkischsprachige Gymnasien und Universitäteneinzurichten, lehnt eine breite Mehrheit von 83 Prozent der befragtenBundesbürger ab. Lediglich 10 Prozent befürworten die Forderung Erdogans.

    (Bei allen genannten Zahlen gilt: Differenz zu 100 Prozent = keineAngabe.)

    Umfragezeitraum: 11. Februar 2008 Befragte: ca. 1.000 Fehlertoleranz: +/- 2,5

    Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle N24!
    … «

    http://www.juraforum.de/jura/news/news/p/1/id/221411/f/109/

  130. #174 Uschi (18. Feb 2008 12:47)
    Die Umfrage zeigt doch nur, wie rechts die Deutschen sind!
    ———

    66 % der Deutschen sind lt. einer Emnid-Umfrage gegen den EU-Beitritt der Türkei.

    Wenn das alles Rechte sein sollten, hast Du aber ein sehr einfach gestricktes Denken, 2 rechts, 1 links ….. 😀

  131. #169 int (18. Feb 2008 12:06)

    Wie man sieht, gibt es hierzu auch andere Meinungen.

    Naja, es gibt ja auch Wortschöpfugen wie: „Demokratischer Sozialismus“ oder „Islam ist Frieden“

  132. #146 Philipp (18. Feb 2008 10:36) #121

    Deine unbegründete Hetze gegen die PROSPERIERENDEN Pro-NRW-lerInnen legt den Verdacht nahe, du fürchtest parteipolitische Konkurrenz.

    Herr Philipp,

    das ist meines Erachtens keine Hetze, sondern folgt der nüchternen Analyse nach genauerem Hinsehen, wer die Köpfe von Pro-NRW sind. Es sind nämlich diejenigen, die sich nach dem Zusammenbruch der REPs in NRW nun eine neue politische Heimat suchen. Die Immergleichen also, die schon als REPs gescheitert sind.

    Als liberal-freiheitlich denkenden Deutschen kann ist solcherlei politischen Pro-Firlefanz nicht für Gut heißen. Denn die REPs, heute PROs, sind nichts weiter als die Einstiegsdroge in einen härteren Rechtsextremismus. Mit einer Blut- und Bodenrhetorik kommen wir aber nicht weiter.

    Das löst kein Problem, sondern es ist ein Problem. Diese PRO-Vereine machen mehr kaputt als sie nützen. Das ist meine Meinung, die ich begründen kann und die ich mir auch nicht nehmen lasse.

    Schöne Grüße
    Jochen Trebmann

    jochen.trebmann@yahoo.de

  133. Ich fühle mich durch keinen Punkt in der Umfrage angesprochen. Schubladendenken?

  134. Davonmal abgesehen, gibt es keine konservativen Christen, linke Christen, linke Menschenrechtler, konservative Menschenrechtler? Wurde wahrscheinlich alles schon angesprochen, die Umfrage macht dennoch nicht mehr Sinn.

    Und die scheinbar gezielte Ausblendung von Atheisten oder anderen Weltanschauungen/Spiritualitäten stimmt mich nachdenklich. Mir ist klar, was für Ziele mit PI verfolgt werden und unter welchem Banner all dies steht. Wichtig ist es jedoch, verschiedene Anschauungen unter einem Banner zu vereinigen, das eben heißt „Islamkritik“. Nicht „Islamkritik UND ProAmerikanismus UND AntiErderwärmung UND konservatives Christentum und und und“. Anstatt starr auf diesen Anschauungspunkten zu beharren, sollte man sich ggf mehr „änderungswillige“ Leute ansprechen. Schon viel zu lange wurde eine Einigkeit, die essentiell für jegliche Willensbildung ist, durch Unterschiedlichkeit geteilt. Das epitomisiert den deutschen Zeitgeist.

  135. @Teach retards quantum physics:

    Es ist eine offenbar weit verbreitete Ansicht, dass PI eine Art Hausierer ist, der verwöhnten Prinzchen und Prinzesschen die Ware Islamkritik aufschwatzen muss und dabei auf all ihre Sensibelchen-Befindlichkeit Rücksicht nehmen muss, damit sie sich nicht „Nein, danke“ sagend von der Islamkritik abwenden.

    Anders kann ich mir die Ratschläge, was PI alles tun und lassen sollte, um keine der Prinzen und Prinzessinnen auf der Erbse vors Köpfchen zu stoßen.

    PI heißt politically incorrect und in diesem Blog werden die Meinungen der Autoren und Gastautoren (und Kommentatoren) veröffentlicht, die sich keineswegs auschließlich mit dem Islam befassen müssen, wenn es auch die meisten tun.

    Ich sehe nicht den geringsten Grund dafür, „änderungswilligen“ Personen hinterherzukriechen. Für diejenigen, die sich nur dann gnädigst herablassen, die Islamisierung Europas abzulehnen, wenn ihnen PI in den Hintern kriecht und auf ihre Sensibilitäten achtet, für den habe ich einen tollen Ratschlag:

    Lehnt die Islamisierung doch einfach nicht ab sondern preist sie! :-)“

    Auf solche Leute kann man getrost verzichten, die taugen sowieso nichts, wenn es ernst wird. Ehrlichgesagt ist mir wohler, wie die Sorte Leute auf der islamophilen Seite ist – Ratten im Küchenschrank sind mit bei Gegnern angenehmer als in meinem eigenen.

  136. Sorry für den zu schnell abgeschickten und unkorrigierten Text 🙁

    Ich bin ehrlichgesagt entsetzt darüber, wie viele sich von einer harmlosen Umfrage „diskriminiert“ fühlen.

    Oh mein Gott, und nicht mal die Musliiiiiiiiime haben eine eigene Rubrik bekommen. Furchtbar. Ein klarer Fall für das Antidiskriminierungsgesetz.

    Ich habe die Umfrage so verstanden, dass verschiedene Gründe wählbar sind, aus denen man den aussuchen kann, der einen ursprünglich auf den Gedanken gebracht hat, dass der Islam nicht wünschenswert ist.

    „Ich bin ein Moslem“ ist auf diese Frage nun wirklich keine Antwort.

  137. #97 Philipp (18. Feb 2008 09:01)

    EIn RICHTIGER Linker (nicht zu verwechseln mit Linksfachisten / Pseudolinken) ist IMMER Menschen- und Frauenrechtler.

    Sind Frauen nach einer Ansicht keine Menschen, sodaß sie besonders erwähnt werden müssen?

  138. Du hast nicht im geringsten verstanden, was der springende Punkt ist. Es geht nicht darum, irgendwelche verwöhnten Linksliberalen zu überzeugen. Es geht darum, bei Deutschlands vernünftigen „Rechten“ endlich zu vereinen, andernfalls wird sich HIER nichts so schnell ändern. Und darunter verstehe ich nicht nur Leute, die mit den Zielen dieser Seite mindestens 99%ig konform gehen. Lässt man sich zu fragwürdigen Ausflügen in die Umweltpolitik, Amerikapolitik und das Christentum und so weiter los, stößt man Leuten, die eben sich als Islamablehner sehen, vor dem Kopf indem man suggeriert, Islamkritik und die anderen hier vertretenen Werte würden konform gehen. Die Leute lassen sich nicht über einen Kamm scheren. Und mit dieser lächerlichen Anmaßung, unterschwellig zu behaupten, dass, wenn man nicht mit allen Punkten konform geht, automatisch FÜR DEN ISLAM ist, ist unverschämt. Nein, so wird das nie was mit irgendeiner Willensbildung. Im Endeffekt beschränkt ihr euch mit eurem Universalismus unnötig.

  139. Ich finde die Umfrage ein wenig peinlich, was bitte soll die Unterteilung in Konservative, Liberale […] Homosexuelle, Christen, Juden etc? Als wäre Homosexualität eine Geisteshaltung oder der Glaube eine politische Ausrichtung. Daumen runter.

  140. #177 Jochen Trebmann
    ..danke für Ihre immer wieder interessanten Beiträge. Ich nehme an, Sie hoffen auf einen Kurswechsel Ihrer CDU oder FDP ? Ich denke nicht, dass ein Denkzettel bei den nächsten Wahlen schaden würde. Ich werde wahrscheinlich Pro Deutschland wählen – hauptsache keine Islamisierung! Was würden Sie nächsten Sonntag wählen ? 🙂

  141. Du hast nicht im geringsten verstanden, was der springende Punkt ist.

    Doch. Ich habe das ganz genauso gemeint, wie Du es geschrieben hast:

    Lässt man sich zu fragwürdigen Ausflügen in die Umweltpolitik, Amerikapolitik und das Christentum und so weiter los, stößt man Leuten, die eben sich als Islamablehner sehen, vor dem Kopf indem man suggeriert, Islamkritik und die anderen hier vertretenen Werte würden konform gehen.

    Wer sich von freier Meinungsäußerung vor den Kopf gestoßen fühlt und deshalb eventuell kein Islamablehner sein möchte, der mag es bitte einfach bleibenlassen.

    Hier macht sich mehr und mehr die Ansicht breit, dass man PI einen Gefallen tut, wenn man PI liest oder gar indem man zum Islamkritiker wird.

    Ich sehe das nicht so. Ich finde, PI tut anderen einen Gefallen, indem es kostenlos Information und eine Diskussionsplattform zur Verfügung stellt.

  142. Mir kommt das irgendwie so vor:

    „Ach, PI hat was gegen die Islamisierung? Ok, da könnte ich mich vielleicht anschließen, ich finde auch, dass der Islam nicht wünschenswert ist.

    Aber halt! Die haben auch was gegen die Church of Global Warming? Das passt mir nicht. Das kann ich nicht aushalten. Also, wenn sie MICH haben wollen, dann müssen sie das lassen.

    Was? Die machen eine Umfrage, in der man „Christ“ ankreuzen kann aber nicht „Atheist“? Kreischtobheul – ich fühle mich diskriminiert und in meinen Menschenrechten zutiefst verletzt. Schließlich gibt es ein unveräußerliches Menschenrecht auf Angabe seines persönlichen Glaubens/Unglaubens in Umfragen.

    Hier sind ein paar heftige Kommentare? Ohgottohgott, das halte ich nicht aus. Jemand könnte meinen anonymen Nick für jemanden halten, der mit prolligen oder rechtsradikalen anonymen Nicks auf derselben Website ist. Das ist zuviel verlangt.

    Alles was recht ist. Man hätte von unseren Großeltern erwarten können, dass sie ihr Leben riskieren, um gegen die Nazis aufzustehen. Aber dass man von mir erwartet, dass ich DAS tue nur wegen der Islamisierung – also wirklich, das ist zu viel verlangt.

    Nein. Wenn das so ist, dann werde ich doch nicht zum Islamkritiker.Ätschbätsch -PI. Selber schuld, wenn Europa islamisiert wird

  143. Ich finde man sollte trennen.

    Eine Umfrage über die politische Gesinnung, dann eine über Religionszugehörigkeit, dann eine meinetwegen darüber, ob die sexuelle Orientierung normal ist oder nicht.

  144. Bitte noch die Kategorie „Selberdenker & Atheist“ hinzufügen. Denn bei den Vorhandenden kann ich mich nirgends wiederfinden.

  145. @ #188 Eisvogel

    Auf den Punkt!

    WORD!!

    HÖRT HÖRT!!!

    Danke dir Eisvogel, die typisch deutsche Meckerziege hat hier mal wieder nen Stein gefressen 😉

  146. @Ratio
    Die Frage der Stellung der Frau im Islam ist EIN besonderer Kritikansatz, den viele Islamkritiker hervorheben und verfolgen.
    Es ist ein herausragender Punkt der Debatte.

    Das hat mit unseren Feminismusdebatten nur höchst mittelbar zu tun.

    @Eisvogel
    Exakt.
    Hier spielen manche einen Abklatsch grüner „Basisdemokratie“.

  147. Lieber Eis in der Hand, als Eisvogel auf dem Dach. Mit deinen Suggestivantworten legst du Dinge dar, die selbstgefälliger nicht sein können. Deine Travestie geht ins Schwarze; nämlich völlig daneben. Politische Korrektheit wird mit Politischer Korrektheit ersetzt, das gleiche in „grün“. Nein, du hast nichts verstanden, denn die Spaltung von vernünftigen Menschen kann sich niemand erlauben; so vielzählig seid „ihr“ nicht. Hast du vielleicht Sand im Auge? Hier fühlt sich niemand diskriminiert, zumindestens ich nicht. Nichtmal wenn ich mich ob meines Vorschlags, doch Einigkeit vor Uneinigkeit vorzuziehen als „deutsche Meckerziege“ titulieren lassen muss. Ja, genau, ich Spießer. Im Übrigen kannst du digitaler Sonderfall dir nicht im geringsten vorstellen, wie mein Ab- oder Beitrag in der Praxis aussieht, also halt die Finger schön im Warmen. Es geht hier nicht um Gefallen oder sonstwie irgendwelche absoluten Anweisungen, sondern um EINIGENDE Maßnahmen. Du kannst dir auch gerne ob deines verbalen Ejakulats dich selbst beweihräuchern und anderen Worte in den Mund legen, das scheint ja gut für dein Selbstbewusstsein zu sein. „Ih, mit dem mach ich nicht“ – wegen Leuten wie dir Gang und Gäbe im deutschen Lande. Also, du süße Maus, lass et am Besten sein, wa. Von Mausimuschis brauch ich mich in meiner Weltanschauung nicht blöd anmachen zu lassen, es gibt sicher auch Leute, die das so wie ich sehen.

  148. Meine Güte, das ist eine Umfrage und keine Selbstoffenbarung. Kreuzt halt was an und wer nix Passendes findet, lässt es halt einfach.

    Ich denke, was mit dieser Umfrage beabsichtigt werden soll, ist doch wohl klar; das grundlegende Anliegen dieser Umfrage ist gut und mehr muss man dazu wirklich nicht sagen, zumal Umfragen im Netz IMMER nur begrenzten Aussagewert besitzen. Jetzt isses aber auch gut.

    Ich persönlich würde mich als rechtsliberal bezeichnen, daher habe ich liberal angekreuzt. Ende aus gut. 😉

  149. #188 Eisvogel
    Da kann ich Dir nur beipflichten.

    Soweit reicht das Denken vieler leider nicht.

    In manchen Threats wird sich in jedem 2. Kommentar vor irgendetwas oder irgendjemand abgegrenzt.
    Es zu Teil einfach nur lächerlich.

  150. @Jörg
    Wie Du ja wohl selbst weißt, definieren sich eben viele Homosexuelle über ihre Sexualität. Daher ist das hier wohl zurecht als eigene Untergruppe aufgeführt.

    Achso. Und warum sind dann nicht auch die BDSM-Freunde, die Heteros, die Fußfetischsten und die Freunde und Freundinnen großbusiger Blondinen und BlondinInnen mit aufgeführt???
    Die alle werden auch von den Muslimen geächtet…

    Anders gesagt: was macht die persönliche sexuelle Empfindung zwischen Daten von Glaubenszugehörigkeit und politischer Grundausrichtung? Da gehört sie schlichweg nicht hin. Es sei denn Homosexuelle wären per se eine politische Interessenvertretung, was aber nun wirklich nicht sein kann.

  151. off topic
    Wie macht ihr das eigentlich mit diesen kleinen gelben Smilies? Wie hängt man die an den Text an, wo sind die zu finden?
    (wollte nämlich an meinen Text“Hab gedacht wir sind viel mehr Linke“ einen smily anhängen.)

  152. Habe vergessen daß ses sofort in Smily umgewandelt wird.
    Also noch mal
    Doppelpunkt, Bindestrich, Klammer zu
    Simikolon, Bindestrich, Klammer zu
    Doppelpunkt, Bindestrich, Klammer auf

  153. Hier wird wieder um des Kaisers Bart gestritten.

    Zweihundert Kommentare zu einer einfachen Umfrage.

    Nur LÄCHERLICH.

    Aus so etwas soll eine Bewegung entstehen?

  154. an #167 Trudchen:

    Ich finde deine Kritik an den Homosexuellenverbänden hingegen äußerst pauschal (welche kennst du?,wieviele HJomosexuelle repräsentieren sie überhaupt? wie kommst du darauf, dass sie “das Christetum zum Feindbild erklären?

    … hier nur ein Beispiel eines ständigen Mißverstehen-Wollens von Schwulenverbänden gegenüber christlicher Seelsorge-Arbeit:

    http://www.wuestenstrom.de/index.dhtml/2647b9c10d19b662523h/-/deDE/-/CS/-/news/politik/news/2007/200709/HUKII

    Auch hier findest du wieder die Aussage der „sexuellen Umpolung“ (dieser Vorwurf wurde mir oben auch gemacht – was immer das sein soll). Die Antwort auf dieser Seite zu diesem Vorwurf ist lesenswert…

    Wie viele Homosexuelle kennst du, die jeden Sontag in die Kirche gehen? Ich kenn einige

    Also die ich kenne, sind einige, die die Bibel ernstnehmen – und sich meist von ihrer homosexuellen Vergangenheit gelöst haben – und inzwischen eine andere (Hetero-)Gefühlswelt zugelassen haben – keine „Umpolung“ oder „Zauberei“ sondern Arbeit an sich selbst und eigenem Wunsch gemäß… Wieder ein Bsp.:

    http://www.amazon.de/Umkehr-Liebe-Hoffnung-Heilung-Homosexualit%C3%A4t/dp/3894900873

  155. #204 Jörg
    Investieren Sie Ihre Energie lieber indem Sie gegen die furchtbaren Auswüchse des Islam kämpfen, anstatt sich mit so einem Quatsch zu beschäftigen. Ich huste Ihnen jetztmal was: Es ist vollkommen unwichtig, welche Sexualität ein Mensch hat. Wichtig sind die Werte, die er vertritt. Ich muss Ihnen ja wohl nicht aufzählen welche Werte dies sind, oder?! Verzichten Sie in Zukunft auf die Nennung des Wuestenstrom-links in PI, denn er hat wirklich üble Inhalte von Pseudo-Intellektuellen mit eindeutiger Braunfärbung, die ich nicht weiter kommentieren will.

  156. #206 aufdemblauensofa

    Das mache ich bereits den halben Tag. Aber je dümmer und falscher oder verallgemeinerder PI hier seine Erhebungen macht und seine Artikel veröffentlicht, desto mehr schadet das meiner Kritikarbeit am Islam auch.

    Ich kämpfe in erster Linie für Wahrheit, Anständigkeit und Fairness! Also unsere Grundwerte – diese gelten auch für das handwerkliche Detail. Werden unsere Werte ständig von der (sehr notwendigen) Islamkritik verletzt, macht es die öffentliche gewünschte und wichtige Wirkung und die notwendige Seriosität unserer gemeinsamen Arbeit zumindest teilweise zunichte.

    Ich möchte, das sich PI nichts zu schulden kommen läßt (sich nichts nachsagen lassen kann), damit ich es auch im Detail weiterempfehlen kann, was ich sehr stark tue.

    Konstruktive Kritik ist wichtig und bringt uns gegenseitig weiter.

  157. #206 aufdemblauensofa

    Verzichten Sie in Zukunft auf die Nennung des Wuestenstrom-links in PI, denn er hat wirklich üble Inhalte von Pseudo-Intellektuellen mit eindeutiger Braunfärbung, die ich nicht weiter kommentieren will.

    Der einzige der sich hier gerade dunkelbraun verhält, bist du selbst, weil du offenbar weder Ahnung hast noch die Arbeit kennst.

    Da ich auch bei Wüstenstrom mitarbeite, verbitte ich mich solche üblen Beleidigungen und das von dir so betriebene Mobbing Andersdenkender auf das herzlichste.

  158. Hallo,

    sofern die Zahlen stimmen … mehr als interessant und irgendwie in der Tat auch interessant fuer die sog. gesellschaftlich-relevanten Gruppen.

    Was leider fehlt ist aber die Kategorie Atheisten / Anti-Theisten / sekular-aufgeklaerte Demokraten

Comments are closed.