Sie wollen helfen und werden beschimpft und bedroht. Im Zeitalter der Zuwanderung sozialer Unterschichten aus islamischen Ländern werden Einsätze von Rettungskräften für diese selbst zur Gefahr. Was die Feuerwehr aus Ludwigshafen schildert, ist längst Alltag in Deutschland. „Regelmäßig, wenn sie zu Hilfseinsätzen in arabische und türkische Familien gerufen wird, fährt die Angst mit. Wenn der Einsatzort in einem der Viertel liegt, wo Armut und Verwahrlosung zu Hause sind, schlägt den Helfern immer häufiger offene Ablehnung entgegen.“

» Fakten & Fiktionen: Offenbacher Helfer rufen um Hilfe

(Spürnasen: Rüdiger W. und FreeSpeech)

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. Das ist in Schweden schon seit Jahren Usus, Rettungsfahrzeuge werden grundsätzlich von Polizeifahrzeugen begleitet.

    Und….der Steuerzahler zahlt, auch in Deutschland.

    Wie lange noch?

  2. Nach der Lektüre des Artikels kann ich leider nur sagen:

    Dann lasst das Gesindel doch krepieren!

    Sorry, aber was anderes fällt mir da nicht mehr ein.

  3. Nein , nein am besten den Wünschen entsprechend in den Krankenwagen laden und dann ab ….. zum Flugplatz. Soll er sich in der Heimat behandeln lassen.

  4. Es hilft nur, wenn wir unseren Protest auch bei den Wahlen ausdrücken. Ansonsten lachen sich die Musels und die etablieren Politiker doch ins Fäustchen!

  5. Gerade Menschen die ihr Leben(Feuerwehrmänner) für diese Leute riskieren können einem Leid tun. Unser eins kann vieleicht diesem Gesindel aus dem Weg gehen, aber Polizei und andere Ornungsbehörden müssen sich tagtäglich mit diesem Pack (wortwörtlich) rumschlagen.

  6. BBC berichtet das in England immer oefters die Feuerwehr waehrend einer Loeschaction mit Feuerwerks Racketen Knallkoerpern sowie Wurfgeschossen angegriffen wuerde,das selbe problem existiert in Schweden,da werden Stadtbusse von
    Palestinischen Asylanten mit selbstgebauten Racketen beschossen,
    die Bussfahrer verweigern inzwischen das befahren bestimmter
    Stadtteile.
    Stellt euch mal vor wie langweilig es waehre ohne diese Bereicherung!!

  7. Das kann ich echt nicht fassen. Schon als ich gelesen hatte, dass Feuerwehrleute in Ludwigshafen bespuckt und attackiert wurden dachte ich, ich bin im falschen Film. Aber Artikel wie der oben und die Links darin machen mich einfach fassungslos. Diese Leute RISKIEREN IHR LEBEN für andere! Und HELFEN! Und als Dank werden sie bespuckt und beschimpft? Das KANN und DARF nicht wahr sein!
    Helfer angreifen können doch wirklich nur Leute, die keinerlei Ehre und Anstand im Ranzen haben. Für so ein Verhalten fehlt mir jegliches Verständnis.

    Echt mal: seit ich die PI-News als RSS-Feed empfange fühle ich mich gar nicht mehr gut…

  8. Zitat:

    „Nach der Lektüre des Artikels kann ich leider nur sagen:
    Dann lasst das Gesindel doch krepieren!
    Sorry, aber was anderes fällt mir da nicht mehr ein.“

    Rettungsmaßnahmen beginnen erst, wenn die äußere Absperrung der Polizei sowie begleitende Sicherungsmaßnahmen gewährlesitet sind.
    Utopie?
    Einen Tag nach dem Angriff auf den Ludwigshafener Feuerwehrmann war dies bereits Realität.

    Dies mag in manchen Fällen das gleiche bewirken wie in dem Zitat resigniert sarkastisch formuliert.

  9. #1 Apostat (12. Feb 2008 21:06)

    Fährt man halt in Zukunft nicht mehr hin.

    Genau. Soll die DITIB Hustentabletten an alle Haushalte in bereicherten Qualitätsvierteln verteilen.

  10. „Soll die DITIB Hustentabletten an alle Haushalte in bereicherten Qualitätsvierteln verteilen.“

    Ein schöner Einfall.

  11. Obwohl ich glaube wir könnten in diesme Fall auch mal ausnahmsweise nachgeben.
    Sie wollen eigene Schulen , eigene Krankenhäuser , eigene Altenheime , eigene alles nur Mögliche.
    DANN sollen sie doch bitte auch ihre eigenen Rettungsdienste und Feuerwehren betreiben ! Dann wären wir zumindest aus der Nummer raus.

  12. Dann sollte Erdogan in Zukunft nicht nur türkische Lehrer hierher entsenden, sondern auch gleich ein paar Schamanen oder wie sich die Medizinmänner in Anatolien oder Arabien sonst so nennen mögen!
    Unsere Rettungskräfte-und ärzte sollten zu ihrer eigenen Sicherheit nur noch Patienten aus zivilisierten Kulturen retten bzw. behandeln!

  13. Es ist ja so wenn ihr euch unterwerft lassen
    euch diese Leute in ruhe,das steht im Koran!!

    Kauft mal einen und schaut selber nach!

  14. @#9 waldo

    Dann sollen sie doch zurück nach Gaza!
    Es ist doch einfach nur absurd!
    Rettungskräfte werden beschossen!
    Und keiner schiesst zurück!

  15. Als ehemaliger Rettungssanitäter würde ich behaupten, dass Gewalt gegen den Rettungsdienst primär mit Alkohol und der sozialen Situation des Patienten und der Angehörigen zu tun hat.

    Was allerdings vorkommt, ist z.B. dass ein muslimischer Mann sich weigert, dass seine Frau versorgt wird(beispielsweise Anlegen des EKGs). Häufig ist auch die „Rudelbildung“, innerhalb von kurzer Zeit strömen etliche Familienangehörige herbei, bedrängen und stören das Rettungsdienstpersonal bei der Arbeit. Die Leitstelle schickt allerdings bei ominösen Notfällen meist eine Polizeistreife mit.

  16. Eben kam in Frontal 21, im 2. Deutschen Staatsfernsehen ein einigermaßen vernünftiger Beitrag über die Erdogan-Show in Köln und das gesamte Thema der Integration. Für ZDF-Verhältnisse war das sogar schon recht mutig.

    Auch über den Brand in Ludwigshafen wurde berichtet. Da wurde ein türkischstämmiger! voll integrierter Feuerwehrmann gezeigt, der bei dem Einsatz mitgeholfen hat.

    Es wurde gezeigt, wie er sich von Angehörigen seines (ehemaligen) Kulturkreises Vorwürfe über den nach Ansicht der Kulturbereicherer dilletantischen Einsatz anhören musste. Soweit sind wir schon.

    By the way: Der türkische Stürmer (Hürriet) hat lt. ZDF-Bericht noch heute (12.02.08) als Schlagzeile getitelt, das Haus wäre von rechtsradikalen Brandstiftern angezündet worden. Man muss sich ja schließlich nicht integrieren und die Wahrheit interessiert eh keinen, haben unsere Musels ja gerade erst von ihrem Führer erzählt bekommen.

  17. Zusatz zu 17:
    das „Ereignis“ fand am 10.02.08 statt
    11 junge Migranten verhaftet
    Haben etwas aus Paris gelernt

  18. Wenn den Arabern und Türken die hiesigen Oranisationen nicht passen, dann sollen sie doch ihre eigene Feuerwehr und Rettungsdienste unterhalten und finanzieren.
    Und außerdem eigene Kranken-Renten- und Sozialversicherung…. das wäre ein Fest!

  19. Mittlerweile glaube ich, daß „des Führers“ Erdogans Besuch in Köln ganz in unserem Sinne war …

  20. Schweden wierd das erste europaeische Land das 50% Islamischen bevoelkerunganteil in Zukunft erreichen wierd,mal sehen wie sich das entwickelt? Koennte es einen zweiten Lebanon werden???

  21. Die Bedrohung der Hilfskräfte stellt den Tiefpunkt dar, der die letzten aufweckt, die bisher noch leichtgläubig den Politekern und Medien ihre Multikulti-Märchen abgekauft haben.

    Muslimen werden immer mehr Menschen aus dem Weg gehen. Aus Duldung wird Verachtung.

  22. http://www.op-online.de/regionalnews/offenbach/71_263_31363534393732.htm

    Diese Art „kultureller Bereicherung“ ist überall da zu finden, wo die entsprechenden Problemgruppen gehäuft auftreten.
    Deutsche Asoziale unterscheiden sich hier in den meisten Fällen von ähnlich Strukturierten aus dem muslimischen Kulturkreis:
    Rettungsdienst und Feuerwehr wird ein Mindestmaß an Respekt gegenübergebracht, weil sie ja, anders als die Polizei, „die guten Jungs“ sind.
    Das ist bei muslimischen Asozialen häufig anders. Diese Tatsache ist den Einsatzkräften in den entsprechend bereicherten Gebieten seit Jahren bekannt.
    In einige Stadtteile Kölns zum Beispiel fährt bei nächtlichen Rettungs- oder Feuerwehreinsätzen stets die Polizei mit raus.
    Auch zu den zahlreicher werdenden Polizeieinsätzen fahren mindestens zwei Einsatzfahrzeuge, weil sonst z.B. die Fahrzeuge beschädigt werden.

    Diese Infos habe ich aus sicherer Quelle, die ich leider nicht benennen darf, weil die Einsatzkräfte sonst Probleme bekommen könnten.

  23. Man muß immer wieder betonen, dass es kaum asoziale Muslime persischer Herkunft gibt!
    Im Gegenteil, Perser (Iraner) hier in Deutschland sind oft gebildet und sehr hilfsbereit.
    Zumeist kommen die Problemgruppen aus dem türkisch/arabischen Kulturkreis.

  24. #30 Selberdenker

    Da muss ich zustimmen. Diese Leute nennen sich aber auch Perser und wären beleidigt, wenn man sie Iraner nennt. Viele die ich kenne, haben sich sogar westliche Rufnamen gegeben, um hier besser klar zu kommen. Wirklich religös ist davon keiner.

  25. Ich wohne in Offenbach, kann das vollstens bestätigen. Hier lebt echt die Hälfte der Immigranten in kultureller Isolation.

  26. @#26 Auslaender

    Ja das Gebaeude Jumping ist auch in Gaza Volks
    Sport,man Jumpt dort ungewillt vom Dach,Verlaengertes Flugerlebniss lauted die begruendung!!

  27. In jedem zivilisierten Land der Erde geniessen Feuerwehrleute und Sanitäter mit das höchste Ansehen. Völlig zu Recht.
    Nur bei den von unseren Gutmenschen so hochverehrten Kültürbereicheren scheinen sie auf der untersten Stufe der Nahrungskette zu stehen. In die Hand, die sie füttert und beschützt, beissen sie ohne jeden Grund hinein. Erklär mir das mal jemand.

  28. #25 waldo

    Schweden hat etwa 4 % Muslime, so wie Deutschland.

    Koenntest du das belegen mit guter Quelle
    ich bin immer Lehrbereit!!

  29. # 32 Tequila sunrise: Interessant finde ich, wenn diese Meldungen sozusagen 1:1 wie von dir bestätigt werden können. Das verstärkt die Authentizität des ganzen.
    Überhaupt fände ich eine Art Übersicht der regionalen Verteilung von PI-Usern interessant, wie z. B. eine anonyme Verteilung nach PLZ-Bereichen oder Kreisen/Städten.
    Auf diese Weise erhält man selbst aus entlegenen Gegenden möglicherweise schnell konkrete Infos zu den Meldungen. So wären PI-User immer zwei Schritte voraus und könnten die PC-Medien noch dümmer aussehen lassen.

  30. Grünen-Heini Cem Özdemir fordert Türken zum Marsch durch die Institutionen auf!!!

    „Ob nun der habilitierte Psychologe Haci Halil Uslucan, der Publizist Zafer Senocak, die Rechtsanwältin Seyran Ates, die Pädagogin Sanem Kleff, der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde Kenan Kolat oder der Generalsekretär der alevitischen Gemeinde Ali Ertan Toprak, um nur einige zu nennen – das sind die zivilgesellschaftlichen Akteure, die Zugang zur türkischstämmigen Bevölkerung haben und mit denen die Partizipation der Migranten verbessert werden kann.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,534730,00.html

    Wetten, daß die BRD-Volksempfänger in den nächsten Monaten Uslucan, Senocak, Ates, Kleff, Kolat und Toprak bis zum Abwinken rund um die Uhr senden und drucken werden!?

  31. @#21 Auslaender

    Zusatz zu 17:
    das “Ereignis” fand am 10.02.08 statt
    11 junge Migranten verhaftet
    Haben etwas aus Paris gelernt.

    Wie lange noch muss man sich das alles noch bieten lassen von schlechten Menschen aus gewalttätigen Primitivkulturen?
    Die gehören einfach nicht hier her!

    Das Hereinlassen von Mohammedaner in unsere Demokratien, Anhänger des zutiefst intoleranten, gewalttätigen Islam, wird sich als einer der grössten Fehler der Geschichte Europas erweisen!

  32. Freunde, was wäre eigentlich schlecht daran, die Betroffenen ausschließlich in die Hände ihrer aufgeheizten, besserwissenden Angehörigen zu geben ?

    Das wäre dann natürliche Auslese…

  33. Leute, ich bin echt geschockt. Dass die so abgewich*t sind und auf „Freund und Helfer“ losgehen. In was für einer Kultur sind die gross geworden. Die interpretieren unser christliches Helferverständnis als Unterwürfigkeit und Dienerschaft. Was für Herrenmenschen. Ich würde mal wirklich gerne eine „Grüne“ Stellungnahme dazu hören. Wo seid ihr Guties, erklärt das mal! Habe ich als spiessiger Normalbürger wieder was falsch gemacht?
    Kein Wunder, dass die ganze arabische Welt aber auch rein garnichts auf die Reihe bringt.

  34. Wenn die eigene Unversehrtheit bedroht ist, müssen die dann überhaupt zu den Kültibereicher fahren??? Können die das nicht ablehnen??? Es gibt doch für jeden Mist ein Paragraf.
    Wenn dem nicht so sein sollte, hat jedes Tier mehr Rechte.

    Wer ist den der Chef und wer ist der oberste Chef??

    Und unternehmen die was dagegen, oder haben die Angst von der Nazikeule und/oder von den Mühlkülti Nichtsnutze???

  35. @ #42 Zenta (12. Feb 2008 22:30)

    Das Hereinlassen von Mohammedaner in unsere Demokratien, Anhänger des zutiefst intoleranten, gewalttätigen Islam, wird sich als einer der grössten Fehler der Geschichte Europas erweisen!

    Die Australier haben einen ähnlichen Fehler gemacht, als sie damals die Aga-Kröten ins Land geholt haben, um Schädlinge auf ihren Zuckerrohr-Plantagen zu bekämpfen. Der Schuß ging aber kräftig nach hinten los, die Amphibien taten nicht das, was sie sollte, haben sich aber explosionsartig vermehrt, so dass sie scharf bejagt werden müssen. Nun haben wir es hier nicht mit Tieren zu tun, aber mit Leuten, die sich schlimmer als Tiere benehmen (z.B. siehe der Fall des 76-jährigen Rentners in der Münchner U-Bahn).

    Rettungskräfte und Feuerwehr tätlich anzugreifen ist wirklich das allerunterste Regal!

  36. ich glaube dieser aufmarsch von özdemir soll uns deutsche beruhigen damit wir nichts gegen diese ungehörigkeiten unternehmen die in unserem land geschehen.ich traue keinem türken mehr auch nicht der frau ates.wer in unserem land gegen andersgläubige hetzt hat hier nichts zu suchen und muss abgeschoben werden und das geschied in moscheen und koran-schulen.Keiner von den moslems hört auf die türkischen leute und verbände und ich glaube auch das dies eine taktig von denen ist um uns zuverarschen.Ich kenne auch feuerwehrleute und die haben auch schon einiges erlebt mit moslems ,mir tun die echt leid ,ich hoffe das sie nicht eines tages die lust an dieser gefährlichen arbeit verlieren,ich bewundere sie.

  37. Auser Bedouinen Zelten stellen die nichts
    auf die beine,wie und womit auch?
    Die waren schon immer Raueber Haendler
    und Eroberer,arbeit wurde immer von Frauen und
    Sklaven verrichtet
    Liest doch arabische geschichte.Ihre sogenanten Kulturellen und Technischen Erungenschaften haben die Herrschaften eroberten Kulturen gestohlen das ist tatsache.

    Deutsches Sprichwort: Von Nix kommt Nix

  38. immer wenn man denkt, es geht nicht mehr schlimmer, kommen solche Artikel. Bin fassungslos…

    @#4 baden44

    word!

  39. #47 PI-User_HAM

    Den Bericht über die Aga-Kröten habe ich auch gesehen …..mir ging auch das gleiche durch den Kopf

    Hoffentlich beobachten wir das Ausbreiten der Plage nicht ebendso gründlich wie die australischen Experten.

    Die zwar alle Fakten und Daten hatten, aber bis zum wirklich letzten Moment warteten (über 90% war da schon von den Kröten „überrollt“ worden), um mit allen noch zur Verfügung stehenden Mitteln zurückzuschlagen !

  40. #32 Selberdenker

    Habe ebenfalls gute Erfahrungen mit PERSERN. Zwei Kollegen von mir sind Perser und die Freundin von einem guten Bekannten.

    Allerdings kommen sie alle aus echten Flüchtlingsfamilien. Geflohen vor dem politischen Islam, der Persien unter sein Joch gezwungen und vom Land nicht einmal mehr den Namen übriggelassen hat.

    Die drei sind deshalb auch alle Ex-Muslime, die mit Religion nichts mehr zu tun haben wollen. Viele hier ahnen es wahrscheinlich schon: Alle drei sind bestens integriert, haben viele deutsche Freunde und leben nach unseren Werten.

    Für mich ist das ein weiterer Beweis: Jeder kann in Deutschland gücklich werden, der diesem hasserfüllten Blut-und-Boden Kult aus der arabischen Wüste den Rücken zukehrt.

  41. #48 max

    „wer in unserem land gegen andersgläubige hetzt hat hier nichts zu suchen und muss abgeschoben werden und das geschied in moscheen und koran-schulen.Keiner von den moslems hört auf die türkischen leute und verbände und ich glaube auch das dies eine taktig von denen ist um uns zuverarschen.“
    ——————————————
    Du glaubst da absolut richtig max!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Takiya

  42. Beleidigungen und tätliche Angriffe auf Leute, die kommen um Leben zu retten?
    Beschimpfungen und Racheschwüre für Helfer?

    Wenn das so ist, sollten Kommunen wie Offenbach eigene Rettungsdienste aufbauen, ausschließlich mit Kräften der eigenen Ethnie und Religion. Dann können sie ihre Belehrungen und „Therapievorschläge“ bei den eigenen Brüdern und Schwestern anwenden.

    Polizeischutz für Rettungskräfte – soweit in die Barbarei wollen wir in Deutschland nicht sinken.
    Es wird Zeit für Rückführungsmaßnahmen, anders sind diese Probleme nicht mehr zu lösen. Der fromme Wunsch, dass endlich gegen Übergriffe auf Hilfskräfte vorgegangen wird, wird ein solcher bleiben, solange dort ein Tarek-al-Wazir etwas zu sagen hat.

  43. #58 NoDhimmi

    Es wird Zeit für Rückführungsmaßnahmen, anders sind diese Probleme nicht mehr zu lösen.

    Genau meine Denke: Warum müssen wir mit aller Gewalt türkische Probleme zu unseren Problemen machen???

  44. @#32 Selberdenker

    Iraner sind Perser also keine Araber,sie wurden vom Islam erobert,Iraner haben in Nord Amerika einen sehr guten ruf,sie integrieren sich schnell und streben hoehere bildung an
    oft heiraten sie andere Etnien,es giebt keine Getthos,keine religions Probleme!
    Einer der gruende warum die USA Iran noch nie
    angegriffen hat ist das verstaendniss und respekt den sie fuer die Iranische bevoelkerung hat,nicht jedoch fuer die Mullahs!

  45. Also ich kann den Helfern von Feuerwehr und Rettungsdiensten nur raten: Fahrt da einfach nicht mehr hin! Wer keine Hilfe braucht, sie ablehnt oder nicht zu schätzen weis, der hat es einfach nicht verdient Hilfe zu bekommen und schlicht Pech gehabt. Sollen die doch alle draufgehen, schön Shariakonform.
    Hatte mich im vergangenen September bei der Berufsfeuerwehr in Ludwigshafen beworben, bin aber am Auswahlverfahren gescheitert. Damals war das eine echt beschisse Situation für mich, da ich alle Hoffnung in die Bewerbung gesetzt hatte. Heute muß ich sagen „Gott sei dank“. Wenn ich mir vorstelle ich sollte dieses moslemische Prekariat unter Einsatz meines eigenen Lebens auch noch aus dem Feuer holen….nein danke, damit würd ich mich komplett selbst verarschen.
    Also liebe beinahe Kollegen: gebt Euch mit denen nicht so viel Mühe, Ihr bekommt es sowieso nicht gedankt, sondern eher noch was aufs Maul, wie die Praxis es zeigt.
    Von weiteren Bewerbungen werde ich vernünftiger Weise absehen.

  46. Hab einen Freund bei der freiwilligen Feuerwehr Offenburg, er und seine Kollegen erleben genau das seit Jahren: Pöbeleien, Beschimpfungen, Behinderungen, tätliche Angriffe – von Migranten. Nicht aber von Spaniern oder Portugiesen oder Italienern, nein – von Türken! Nicht immer, aber immer öfter. Klar, dass man da selbst einen Hass kriegt. Würde man das aber so in einer Talkshow benennen, bekäme man sofort den bösen Gutmensch-Stempel ‚Fremdenfeindlich‘ oder ‚Rassisitisch‘. Erfahrungen werden hier abgetan als Vorurteile, die bittere Wahrheit wird belächelt als Verallgemeinerung oder Stammtischgerede. Und dies immer von Leuten, die Null Ahnung haben vom meist demütigenden Alltag eines Sanitäters, eines Feuerwehrmannes, eines Polizisten. Die aber müssen den Mund halten, weil sie anderweitig Gefahr laufen, als ‚Nazi‘ geortet zu werden – und somit die ganze Innung in Verruf bringen. Denn ist man erstmal im Visier der Medien, übersteht man diese Hetzjagd nie unbeschadet; siehe Staatsanwalt Reusch, der in Sachen Türken-Migranten-Gewalt Klartext redete – und dafür zwangsversetzt wurde.

  47. #waldo

    Nun hörts aber auf !
    Der Iran ist eines der islamischsten Länder der Welt, mit einem perverseren Terror-Mullah-Regime, zu dem sich jedoch der größte Teil der iranischen Bevölkerung bekennt und du lobst die Iraner über den grünen Klee.
    Es gibt keine „guten Musels“ – alle, die diesem abartigen Götzenkult anhängen, sind Feinde der westlicher Demokratie und der Menschenrechte.

  48. #14 unlinks
    „Sie wollen eigene Schulen , eigene Krankenhäuser , eigene Altenheime , eigene alles nur Mögliche.“
    Das ist doch kein Problem. Erdogan war doch kürzlich hier. Der hat bestimmt Platz in der Türkei wo er ihnen das alles bieten kann.

  49. http://www.n-tv.de/883621.html

    Arzt hat sich vor Gericht einen Waffenschein erstritten (die Behörde wollte ihm keinen geben) und darf nun im Dienst eine Pistole führen, eben weil er schon häufiger bedroht wurde. Solche Richter braucht das Land!
    Waffenscheine für alle rechtstreuen Bürger!

    Waffenverbote nutzen nur den Kriminellen, die sich eh nicht daran halten, der brave Ottonormalbürger dagegen wird zum zahnlosen Opfer.

  50. Ich wäre für eine Nulltoleranzpolitik: Sobald auch nur einer droht, sobald einer auch nur spuckt, wird die Rettungsarbeit abgebrochen.

  51. In Zukunft nur noch im 1. Gang hinfahren, außerdem ist sicherlich das Blaulicht defekt und man steckt längere Zeit im Stau fest. Kann ja mal passieren.

    Einem Notarzt sollten immer zwei weitere Notärzte hinterhergeschickt werden, um den ersten Notarzt zu verarzten.

  52. rettungseinsätze zur selbstzahlerleistung machen und durch die krankenkassen auf antrag erst erstatten nach blick in fahndungs- und vorstrafenregister. die tarife soweit anheben, daß zwei bis drei schwerbewaffnete und speziell trainierte schutzleute mitfahren können mit direkter funkverbindung zu einer zentrale mit personalverstärkung. dann, und nur dann hört der spuk auf. das multi-kulti-geschwafel unserer
    allerwertesten erzeugt nur brechreiz.
    und noch was: ausweisen, ausweisen, ausweisen.
    was die zivilisierten nationen andernorts auch tun. ( ich meine zivilisierte nationen, nicht holland, frankreich, england und den rest der
    brüsseler dhimmi-unio.)

  53. die Parallelgesellschaft soll sich eigene Rettungskräfte und Geräte anschaffen. Keie Einsätze mehr in moslemisierten Gegenden!

  54. @#71
    Ich finde überhaupt, dass durch Ausweisungen aller Querulanten diese moslemisierten Gegenden aufgelöst werden sollten. Keine weitere Unterstützung von Abgrenzung und Radikalisierung!

    @#70
    Super Vorschlag! So würde es gehen! Und den Einsatz der Schutzleute teuer bezahlen lassen!

  55. mit dem massenweisen Import moslemischer Nichtsnutze haben uns die Systemparteien was schönes eingebrockt. Um nicht für ihre Verbrechen am eigenen Volk einstehen zu müssen, betreiben sie mit dem Geld der Verarschten dazu noch ihre Hetzkampagnen gegen jeden, der aufmuckt und kreischen „haltet den (rechten) Dieb“
    Nur mit der Herstellung eines neuen Fundaments, mit der Herstellung von Demokratie, kann Abhilfe geschaffen werden. Das ist unser Recht, das ist unsere Pflicht.
    Entmüdnigen wir die Systemstrolche.

  56. Wo sind die vielen Handykameras, die wir fast alle schon haben, die solche Sachen aufzeichnen? Versteh ich nicht! Auf Blabla und Geschrei reagiert doch niemand mehr! Wozu gibt es Youtube? Wenn da mal 10 Videos von aggressiven Messerstecher-Türken drin sind, die Rettungsleute bedrohen, sieht die Sache doch wieder anders aus! Im Rettungswagen eine Kamera verstecken! Warum macht das niemand? Warum heulen und zittern alle nur?

  57. # 69

    “Sie wollen eigene Schulen , eigene Krankenhäuser , eigene Altenheime , eigene alles nur Mögliche.”
    Das ist doch kein Problem. Erdogan war doch kürzlich hier. Der hat bestimmt Platz in der Türkei wo er ihnen das alles bieten kann.

    —–

    Platz genug wäre da – eigene Sozialhilfe, da hörts auf. Das Kindergeld in der Türkei kann auch nicht so üppig sein, und mit der Krankenversicherung hängt man sowieso am deutschen Tropf.

  58. #64 proEuropa

    An sich nicht schlecht, dieses Video.
    Wenn bloß der englische Text nicht so hundsmiserabel und voller Grammatikfehler wäre.
    Die Antifanten werden sich schlapp lachen. Schade!

  59. Bei dem Artikel sträuben sich einem die Nackenhaare….unverständlich das sowas nur hier auf Empöhrung stösst.

  60. Im Soester Raum hat ein Gericht dem Ansinnen eines Arztes auf Vergabe einer Waffenbesitzkarte stattgeben müssen. Die Ordnungsbehörden hatten sich vorweg standhaft geweigert dem mehrfach nicht nur auf Nachteinsätzen bedrohtem Mediziner das entsprechende Dokument auszustellen.
    Es kann nicht sein was nicht sein darf…

    Wer „Notpersonal“ bedroht sollte wie ehedem Brandstifter und Brunnenvergifter behandelt werden. Wer nicht der Bürgergemeinde angehört und sich nicht adäquat verhält gehört ausgeschafft. Das ständige Philosophieren um derart simple Sinnzusammenhänge ist schon kein Sophismus mehr sondern reinste Menschenverachtung.
    Die Lösungen sind in solchen Fällen sehr simpel und bedürfen keiner ausufernden, parasitierenden Gutachter- und Spezialistenkaste… wahrscheinlich ist dieses momentan zwecks Durchsetzung das größte Hindernis.

  61. @#67 cafe-racer

    Deine welt kentnisse sind sehr Beschraengt.
    Informier dich besser,hast du schon mal mit
    Iranern bekanntschaft gemacht?

    Waren all Deutsche Nazis? Waerend Hitlers Zeit?
    Iran wurde mit gewalt vom Islam erobert,die
    meisten Iraner sind Opfer des Islams! Wake up!!
    Ich habe Jahre im Mittelosten Verbracht und du?

  62. NICHT HINFAHREN

    Die Lösung ist doch wirklich einfach: nicht mehr in solche Quartiere fahren. Oder erst dann, wenn die Polizei schon angekommen ist und Feuerwehr oder Notarzt ruft – und gewiss schützen kann. Let them rot!

    Wir sollten uns darauf beschränken, dafür zu sorgen, daß das Feuer nicht auf die zivilisierten Viertel übergreift.

    Wenn die das so wollen, dann sollen sie es bekommen. Es ist nicht schade um sie.

Comments are closed.