serbienfahne.jpgAn diesem Wochenende werden in zahlreichen Städten in Deutschland und dem benachbarten Ausland Demonstrationen gegen die Loslösung des Kosovo von Serbien stattfinden. PI veröffentlicht eine Liste der Veranstaltungen. Gleichzeitig bitten wir Leser, die die Möglichkeit haben, die Veranstaltungen zu besuchen, in guter PI-Tradition als Bürgerjournalisten mit eigenen Berichten und Fotos zu einer medienunabhängigen Berichterstattung beizutragen.

Die folgenden Veranstaltungen werden zur Zeit im deutschsprachigen Serbienforum angekündigt:

Deutschland, Berlin, >>!NICHT OFFIZIELL!<<


Deutschland, Bielefeld, Jahnpaltz, 23.02.2008, 14:00 Uhr


Deutschland, Düsseldorf, Burgplatz, 23.02.2008, 15:00 Uhr


Deutschland, Dortmund, Friedensplatz, 24.02.2008, 13:00 Uhr


Deutschland, Frankfurt, Paulsplatz, 23.02.2008, 12:00 Uhr (Mahnwache)


Deutschland, Hamburg, Stephansplatz, 23.02.2008 16:00 Uhr (bestätigt vom Konzul D. Zlatanovic)


Deutschland, Stuttgart, Schloßplatz, 23.02.2008, 12:30 Uhr


Deutschland, München, Am Marienplatz, 23.02.2008, 15:00 Uhr


Deutschland, Nürnberg, Versammlung vor der Serb. Kirche in der Kranichstr. 4, 24.02.2008, 11.30 Uhr


Deutschland, Köln, Neumarkt, 02.03.2008, 14Uhr


Österreich, Wien, Heldenplatz, 24.02. 13:00 Uhr


Schweiz, Zürich, Bürkliplatz, 23.02. 13:30 Uhr


Schweiz, St. Gallen – Bahnhof, 23.02.2008, 15:30 Uhr


Schweiz, Genf, UN Hauptquartier, 24.02.2008, 15:00 Uhr


Niederlande, Den Haag, Am Plein, 24.02.2008, 13:00 Uhr


Belgien, Brüssel, Ispred zgrade komisije, 24.02.2008, 15:00 Uhr(genehmigt!)


England, London, Whitehall (opposite Downing Street), 23.02.08 12:00 Uhr

Fotos und Berichte (bei Problemen mit der Formulierung ist das PI-Team gerne behilflich) lassen Sie uns bitte unter Verwendung unseres Kontaktformulars unter der Rubrik „Initiativen und Demos“ möglichst zeitnah zukommen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

194 KOMMENTARE

  1. Ich bleibe dabei, den serbischen Schuh zieh ich mir nicht an. Die serbischen Verbrechen sind Datum!

  2. Ich finde es gut, dass PI sich auf die Seite Serbiens stellt.
    Mittlerweile weiss ich, dass diese sich nur das Krebsgeschwür Islam vom Hals halten wollten. Daher unterstütze ich die Serben!

  3. wer da mitmacht, ist selber schuld.
    das wäre in etwa so, wie wenn NPD oder die antifa eine „gegen hartz IV“ demo veranstaltet, und ihr da mitmacht, weil ihr halt gegen hartz IV seid.

    da werden ein haufen von nationalistischen flaggen/zeichen/rufe/t-shirts zu sehen sein.
    im grunde genommen ist das, wie wenn moslems ne demo machen…

    ps: ich schau mir das morgen vieleicht an, ist ja eh in der city

  4. Naja, nach dem 2. Weltkrieg hat man Deutschland auch wieder aufgebaut.
    Und dagegen waren die Verbrechen der Serben gar nichts.
    Die frage die sich jetzt stellt ist nicht die, was ist gerecht, oder wer hat was verdient, sondern was ist die beste Lösung. Die Region ist ein Pulverfass und jetzt einen Neuen Staat auszurufen, der bei seinem Nachbarn nicht unbedingt beliebt ist, ist wohl nicht die beste Idee. Es geht um Pragmatismus, nicht darum, wer was will, oder wer was richtig findet. Das ist irrelevant.

  5. Serben und Kosovaren sollen ihre Probleme bitte vor Ort aus(diskutieren)handeln.

    Was sich alles in Deutschland tummelt um auf Probleme im Heimatland aufmerksam zu machen, geht mir auf die Nerven. Fahre ich nach Timbuktu um mich dort über zB ehemals Schröder und Co. auszuheulen? Nein! Ich bleibe hier und kotze mich hier im Lande aus.

  6. Leute, seht ihr denn nicht die Strategie??

    Kosovo als muslimischer Staat. Der wird irgendwann in die EU aufgenommen. Also müssen sie die unbeliebten Türken gar nicht reinholen. Das Ziel der Islamisierung erreichen die so genannten „Eliten“ auch so.

  7. Das sich PI zum Büttel serbischer Interessen macht ist schon ziemlich peinlich. Sollen wir demnächst noch für Putin und seinen heldenhaften Kampf in Tschetschenien demonstrieren?

    Den Kosovaren das Selbstbestimmungsrecht zu verweigern nützt nur Islamisten, sonst keinem.

  8. Belgien, Brüssel, Ispred zgrade komisije, 24.02.2008, 15:00 Uhr(genehmigt!)

    Unglaublich!

    Und da hat Schweinchen Dick von Brüssel keine Sorge, dass es Krawall gibt???

    Ich erinnere an das Verbot der Demo gegen die Islamisierung Europas!

  9. „da werden ein haufen von nationalistischen flaggen/zeichen/rufe/t-shirts zu sehen sein.“

    gut möglich. deshalb die aufforderung an unsere leser, es sich anzusehen und zu berichten.wir würden gerne aus erster hand erfahren, was sich abspielt.

  10. #8 volksmund

    Ich bin sehr amerika-freundlich und halte von den Russen nichts. Das ändert aber nichts daran, dass die Anerkennung des Kosovos ein schwerer Fehler ist.

    Es ist peinlich bei PI zu schreiben und die Islamisierung Europas zu begrüßen.

  11. Das sich PI zum Büttel serbischer Interessen macht ist schon ziemlich peinlich.

    Dto. @ volksmund.

    Nationalisten sind weder freiheitsliebend noch demokratisch gesinnt.

  12. wir würden gerne aus erster hand erfahren, was sich abspielt.

    Was sich da abspielt, hat man in Belgrad gesehen. Was muss ich mich da noch mitten drin rumtreiben?

  13. Die Kosovo-Albaner sind keine Nationalisten?

    Was für Amateure treiben sich eigentlich hier rum?

  14. Ach Leute, in den deutschsprachigen MSM sitzt eben noch immer die 1914er Mentalität fest. Serbien muss sterbien, oder wie war das?

    Mir ist jedenfalls ein serbischer Staat lieber als ein muselmanischer.

    Das Schweinchen Dick in Brüssel weiss doch gar nicht was Serbien ist.

  15. #13 seismograf

    Nehmen wir einmal folgendes an:

    Berlin-Brandenburg wird von Einwanderer-Horden mit anderem Glauben und anderer „Kultur“ eingenommen. Die deutsche, christliche, Kultur wird vernichtet. Dazu spaltet es sich ab und alle freuen sich.

    Wie reagieren vaterlandsliebende Deutsche?

  16. Es ist peinlich bei PI zu schreiben und die Islamisierung Europas zu begrüßen.

    Nur weil man keinen Bock hat auf deren(Kosovo) Stress begrüßt man gleich die Islamisierung?

    Differenzierung (auch wenn ich das Wort hasse) tut hier wirklich Not!!

    Die sollen Ihren Scheiss zuhause regeln!!

  17. Düsseldorf, Burgplatz, 23.02.2008, 15:00 Uhr

    Schade, ich kann da leider nicht hin!
    Aber ich denke, es werden so viele nicht erscheinen.
    Hier herrscht (leider) ein politisch korrekter Sender namens ,,Antenne Duesseldorf“!
    Neben 80er Jahre Musik und hin und wieder ein paar Blitzmelder ist hier nicht viel los!

  18. #15 Godzilla

    So ist es! Serbien ist christlich – also ein Freund und Verbündeter gegen die Islamisierung. Ich war 1999 voll dabei denen eins aufs freche Maul zu geben – aber demütigen und einen muselmanischen Staat zu gründen, das muss echt nicht sein.

  19. #17 seismograf

    Du verkennst die Situation. In meiner Zeitung war heute bereits eine gute Karikatur: Berlin-Kreuzberg, die typischen Bewohner dort und 2 unterhalten sich. Was sagen sie „Kosovo – wann machen wir das endlich?“

    Noch Fragen? Kapierst du wirklich nicht, was da abgeht?

  20. Nehmen wir einmal folgendes an:

    Berlin-Brandenburg wird von Einwanderer-Horden mit anderem Glauben und anderer “Kultur” eingenommen. Die deutsche, christliche, Kultur wird vernichtet. Dazu spaltet es sich ab und alle freuen sich.

    Wie reagieren vaterlandsliebende Deutsche?

    Es gibt da mehrere Möglichkeiten:

    1. Sie freuen sich, endlich sind sie den Klotz am Bein los.

    2. Sie ärgern sich, hätte sie doch gern noch ne müde Mark dran verdient.

    3. Sie überlegen hin und her und vertreiben das Okkupantenpack vor Ort!!

    Was sind deine Vorschläge @ #16 erwin r analyst ?

  21. Ich werd mir die serbische Demonstration auf dem Burgplatz in Düsseldorf ansehen.

    Ich möchte mich nicht vorschnell auf eine Seite schlagen, aber ich möchte Euch allen eins sagen:
    Wenn es hier in Deutschland mal richtig zur Sache geht, auf welche Seite stellt Ihr Euch dann?

    Ich habe keine Sympathie für Nationalismus jeglicher Art, aber früher oder später sackt uns der Islam alle ein, ein Land nach dem anderen.

    Ob Serbien in der Vergangenheit alles richtig gemacht hat, können wir Deutsche darüber entscheiden?

    Ich selbst bin nicht auf der Seite von serbischen Nationalisten, aber ich bin auf der Seite von jedem, der sich dem islamischen Totalitarismus entgegenstellt!

    Also, ich werde mir die serbische Demonstration in Düsseldorf ansehen und mir dann eine Meinung bilden.

  22. #21 seismograf

    Ich kann die Serben verstehen.

    Berlin ist ein großes Schandpflaster. Aber dennoch ist es die deutsche Hauptstadt.

    Das Kosovo ist die Wiege der serbisch-christlichen Kultur.

  23. So ist es! Serbien ist christlich – also ein Freund und Verbündeter gegen die Islamisierung.

    Blödsinn!

    Serbien denkt nur an seine nationale Größe. Ist meinetwegen ok. Aber bitte zuhause die Keule schwingen.

  24. #22 Bokito

    Nationalismus bringt nicht viel, siehe Türkei. Aber ich denke, dass es sich bei den Exil-Serben eher um Patriotismus handelt.

  25. #5 erwin r analyst (22. Feb 2008 23:25)

    Ist nicht Mazedonien schon ein bestehender islamischer Staat in Europa???

  26. Das Kosovo ist die Wiege der serbisch-christlichen Kultur.

    Absolut. Klaro!

    Und darum: Vor Ort regeln!!

    Und meinetwegen Brüssel ein wenig *peinlich* bequengeln.

    Aber mal ehrlich, was sollen die Demos hier in Deutschland?

  27. #24 seismograf

    Wenn du das „!“ mit einem „:“ tauschst, dann trifft der Beitrag zu. Er ist nämlich völliger Blödsinn.

    Du unterstützt die Kosovo-Albaner?

  28. #27 seismograf

    Ich habe nie gesagt, dass ich mit die Demos in Deutschland wünsche. Ich kann nur das Anliegen verstehen. Wobei wir nunmal mitten drin sind, da wir dieses „Land“ anerkannt haben.

  29. Das meine ich nicht. 😉 Es geht um die Formulierung der Antwortoption in der JF-Umfrage .

  30. Ich kann nur das Anliegen verstehen. Wobei wir nunmal mitten drin sind, da wir dieses “Land” anerkannt haben.

    Und darum wird dann hier alles kurz und klein geschlagen? Weil die Serben Recht haben? Blödsinn!

  31. #31 Xrist

    Ich kann die Karikatur nicht ansehen. Geht irgendwie nicht auf.

    #32 Jan Heitermeier

    Das stimmt dennoch, da nun den Muslimen die Legitimation gegeben wird Gebiete zu bevölkern und dann zu anektieren.

  32. War die Gründung eines islamischen Kosovo wie auch die gRündung von Mazedonien im strategischen Interesse der USA?

    Dann bleibt die Frage ob nicht Europa bleibenden Schaden davonträgt. Die Türkei wird mit dem dicken Finger auf diese Staaten zeigen und Einlass begehren.

  33. #41 Jan Heitermeier

    was glaubst du wohl, was aus unseren Großstädten wird? Klein-Kosovo lässt grüßen.

  34. Der Kosovo ist doch schon in islamistischer, (und mafiöser) Hand, was regt ihr euch auf. Was sollte denn mit dieser Bevölkerung geschehen eurer Meinung nach. Nochmal die Milosevic-Lösung?

    Ausserdem kann mir mal ganz Ex-Jugoslawien den Buckel runter rutschen, die sollen dort demonstrieren wenn sie so heimatverliebt sind und nicht hier.

  35. #33 seismograf

    wo wird hier alles kurz und klein geschlagen?

    Botschaften haben gebrannt. Denkst du, die Demos hier verlaufen friedlich???@ erwin r analyst??

  36. Ausserdem kann mir mal ganz Ex-Jugoslawien den Buckel runter rutschen, die sollen dort demonstrieren wenn sie so heimatverliebt sind und nicht hier.

    Wenigstens ein vernunftbegabter Mensch hier, @laurel.

  37. der zweck heiligt die mittel, das war schon immer so.

    also im hinblick auf die übergeordneten interessen –

    Serbien ist christlich und somit ein Freund und Verbündeter in vorderster front gegen die Islamisierung.

  38. #45 seismograf

    Du hast gesagt, dass HIER alles „kurz und klein geschlagen wird“.

    Kurzum: Du hast erneut einen völligen Humbug von dir gegeben.

  39. Ich bin sicher unsere Regierung wäre beunruhigt, wenn die Lage so brenzlig äre wie sie scheint. Da sich dort alle entspannt zurücklehnen ist die Welt sicher in Ordnung…

  40. #46 seismograf

    Diese „Vernünftigen“ bringen aber komischerweise keine Argumente… woran es wohl liegt?? 😉

  41. Zitat #47 erwin r analyst (22. Feb 2008 23:52)

    glaubst du im ernst es gibt eine friedliche Lösung mit den Musel?

    Ja und jetzt willst du alle umbringen? Die Serben haben geschlafen und sie hätten viel früher für Ordnung sorgen müssen, die Israelis schaffen das auch mit den Palästinensern im eigenen Land.

  42. #27 seismograf

    Aber mal ehrlich, was sollen die Demos hier in Deutschland?

    Deutschland hat, einen Tag nach Ausrufung der „Unabhaengigkeit“ des Kosovo, diese serbische Provinz als selbstaendig anerkannt.

    Wenn das kein Grund ist, in Deutschland und anderen Laendern, die sich identisch verhalten haben, zu demonstrieren, dann ist Nichts ein Grund fuer eine Demo.

    Denkt an Meck-Pomm!

  43. #48 erwin r analyst (22. Feb 2008 23:52)

    #45 seismograf

    Du hast gesagt, dass HIER alles “kurz und klein geschlagen wird”.

    Kurzum: Du hast erneut einen völligen Humbug von dir gegeben.

    Erwin, die Deutsche Botschaft in Belgrad ist deutsches Territorium.

  44. #17


    Die sollen Ihren Scheiss zuhause regeln!!

    So, du Erdbebenmelder.
    Ohne die liebe Bundesregierung, die uns hier vorsteht, gäbe es diesen „Scheiss“ nicht!
    Oder bissel kurzes Gedächtnis?

  45. #53 Laurel

    Ja sicher. Die Israelis als Vorbild. Die müssen jeden Tag Raketenbeschuss aushalten, dazu die ständige Angst vor Ali mit seiner Bombe. Die Hamas nicht zu vergessen, welche einen Großteil der Palästinenser aufwiegelt.

    Ja, die schaffen es wirklich prima und so friedlich…

    Langsam ist man nur noch verblüttft über so machen „PI“ler.

    Ich habe kein Problem damit, wenn man gegen Musel vorgeht. Daher unterstütze ich die Israelische Vergeltung.

  46. #54 erwin r analyst (22. Feb 2008 23:55)

    #51 seismograf

    Du kannst ja dann auf die Demo für ein “freies” Kosovo gehen.

    Du verstehst nicht recht: Ich bin dafür, dass beide Parteien ihren Zwist zuhause klären!!

    Jeder Arsch kommt nach Deutschland und demonstriert hier für Angelegenheiten, die in seiner Heimat passieren. Das passt mir nicht.

  47. #56 seismograf

    Trans Cons hat es erneut wiederholt, was ich dir versuche beizubringen.

    Dort gingen ein paar Scheiben zu Bruch. Etwas dramatisch.

  48. Ohne die liebe Bundesregierung, die uns hier vorsteht, gäbe es diesen “Scheiss” nicht!

    Warum demonstrieren sie nicht in USA?

  49. #59 seismograf

    ich habe schon weiter oben gesagt, dass ich mich nicht für die Demos einsetze, sondern gegen die Anerkennung.

    Sag doch einfach: Die EU soll sich nicht für musl. Länder einsetzen. Das würde mir reichen.

  50. #61 seismograf

    weil weil es kaum Serben da gibt?

    Oder sie tun es und es wurde hier nur nicht erwähnt?

    Ich jedenfalls bin von den USA und der EU enttäuscht.

  51. #57 nonconformicus (22. Feb 2008 23:57)

    Da haben sie recht. Es war damals unser Entschluss Serbien an der Offensive zu hindern. Moment mal. Ist nicht auch Bosnien (im Gegensatz zu Kroatien???) mehrheitlich muslimisch bevölkert?

  52. Sag doch einfach: Die EU soll sich nicht für musl. Länder einsetzen. Das würde mir reichen.

    Die EU soll sich raushalten!

    Dort, in Brüssel zu demosntrieren, finde ich vollkommen in Ordnung. Habe ich schon erwähnt.

  53. Anstatt rum zu diskutieren, sollten wir endlich Bürgerwehren gründen.Dann schön mit purer Gewalt gegen Rotfaschisten,Deutsch-Nationale und gegen anti-semitische Moslems vorgehen.

    Motto: Leben und Leben lassen, aber alles nur auf Zeit.

  54. #61

    Das werden sie sicher auch noch.
    Du scheinst ja ganz schön zu rotieren.

    Argumentationsnot? 😉

  55. Wir wissen alle, was passiert, wenn Europa dem Islam aussenpolitisch den kleinen Finger reicht, oder??

    Kosovo ist dieser “kleine Finger”!

    Die ganze Pfote wurde schon genommen von Türkei, Saudi-Arabien, Sudan, Pakistan, Islamistan…

  56. #58 erwin r analyst (22. Feb 2008 23:57)
    Die Israelis haben auch genug Palästinenser im eigenen Land, also auf israelischem Territorium, ich dachte dabei jetzt nicht an die Bedrohung von außen, oder wird Serbien heute von außen beschossen?

  57. #66 seismograf

    und Deutschland hat das Kosovo sofort anerkannt und war maßgeblich beteiligt. Also kann ich jeden verstehen, der auch hier demonstrieren will.

  58. #71 Laurel

    Für mich ist Israel im Moment alles, was sie durch die aufgezwungenen Kriege eingenommen haben.

  59. #68 nonconformicus

    Was du heute kannst besorgen, dass verschiebe nicht auf morgen!

    Ich bin ja mal gespannt auf die Demos in Washington. 😉

  60. „Dann schön mit purer Gewalt gegen Rotfaschisten,Deutsch-Nationale und gegen anti-semitische Moslems vorgehen.“

    Hallo???? Wieso gegen Deutsch-Nationale vorgehen?

  61. #66 seismograf

    und Deutschland hat das Kosovo sofort anerkannt und war maßgeblich beteiligt. Also kann ich jeden verstehen, der auch hier demonstrieren will.

    „Verstehen“ – ist das eine. Demonstrieren im Kosovo, das wäre konsequent!

  62. @Seismograf: ich kann Dir nur eines sagen: die Probleme des Balkans kommen, ganz schnell, auch zu uns. Wir haben keine Mauer, die uns dagegen abschirmt.
    Ich selbst bin auch kein Fan von serbischen Ultranationalisten. Aber trotzdem, lieber Serbien als sterbien.

  63. Übrigens, die Großdemos gegen die Bombardierung Serbiens wurden von den MSM bei uns so gut wie totgeschwiegen.

    Bei uns in DD z.B. kamen auf Anhieb 10000 Leute zusammen, was mit einem Vierzeiler in der Lokalzeitung erwähnt wurde.

    Darüber wäre nachzudenken. Übrigens, die US-Botschaft in Belgrad brannte ja auch nicht sooo toll. Und so viel Randalierer waren es wohl auch nicht. Habe den gestrigen Polizeieinsatz im TV gesehen. Opfer waren wohl größtenteils Rendalierer und Polizei.

  64. #73 erwin r analyst (23. Feb 2008 00:07)

    #71 Laurel

    Für mich ist Israel im Moment alles, was sie durch die aufgezwungenen Kriege eingenommen haben.

    Gutes Beispiel: Israel

    Wieviele Demos haben wir da schon in Deutschland gesehen?

    Israelis klären ihre Sache vor Ort.

  65. #67 Pro West (23. Feb 2008 00:03)

    Ich glaube Sie haben entweder einen an der Waffel, oder… ach ich weiß auch nicht. Wenn ich solche „Aufrufe“ lese, denke ich an den Durchschnittsbürger der mit einem Morgenmantel und einer taktischen Flinte vor die Haustür tritt und schreit: „Jetzt reichts! Ich kriege Euch ALLE…!“.

  66. Wenn die Muslime für Jeden Scheiß Demonstrieren dürfen, regt sich ( bald) so scheints keiner mehr auf! Oder hat man sich schon daran gewöhnt?
    Nun ,warum soll man dieses Recht auch nicht den Serben zugestehen?
    Oder muß ers ein serbischer Wohnblock brennen, durch was auch immer, damit sie für ihre Interessen demonstrieren dürfen?

  67. Wenn die Muslime für Jeden Scheiß Demonstrieren dürfen, regt sich ( bald) so scheints keiner mehr auf!

    Ich weiss ja nicht, was du hier bisher gelesen hast, @schlernhexe. Es regt sich ne Menge auf.

  68. „Hauptsache n paar Musels bekommen auf die Fresse“….das scheint bei manchen alles zu sein, was interessiert, ungeachtet der Hintergründe im Kosovo. Versteht denn keiner, dass das auf das Erbe von Milosovic zurückgeht? Bei dem kann man sich „bedanken“, dass es so weit gekommen ist? Kann mir keiner ernsthaft erzählen, dass dieser gegen eine drohende Islamisierung vorgehen wollte: das waren nationalistischen Allmachtsphantasien. ( und für die Oberschlauen: natürlich ist jede Abspaltung ein nationalistischer Akt, aber im Gegensatz zu nationalistischer Expansion kein Völkermord. Im Übrigen macht mich das nicht zum Muselfreund)

  69. Was soll der Vorschlag im Kosovo zu demonstrieren?

    Wenn willste denn damit beeindrucken?
    Die „Kosovaren“ schwelgen inzwischen schon in ganz andren Dimensionen. $$$- und EUR-Regen.
    Sozialtransfers und Urlaub in Deutschland.
    5-er BMW!

    Anfang der 90-er gabs in Albanien riesige Tumulte. Da hat quasi die gesamte Bevölkerung ihre Ersparnisse in ein Pyramidensystem gesteckt und natürlich verspielt! Wollten ja ganz schnell reich werden ohne einen Finger krummzumachen. 😉
    Offensichtlich haben die „Kosovaren“ inzwischen aber den Dreh raus. Deswegen halten sie sich wohl für was Besseres als die Originalalbaner.

  70. #84 Jan Heitermeier Nein ich bin ganz und garnicht durchschnittlich Zir. Aber Diplomatie hat noch nie was genützt.
    Bsp.Chamberlain mit den Nazis, Westalliierte mit Kuba u. Teheran.Schön Kuba hat mans mit Militär versucht, CIA die diese Aktion unternommen hat, hatte einfach nur paar Marines und exil Kubaner, also einfach zu wenig und deswegen wurden sie in der Schweinebucht fertig gemacht.

    Das selbe gilt für militante Ränder, um so weniger Gegengewalt von uns desto mehr nehmen sich diese Leute heraus.

  71. #89 Luke

    Kann mir keiner ernsthaft erzählen, dass dieser gegen eine drohende Islamisierung vorgehen wollte: das waren nationalistischen Allmachtsphantasien.

    Die nun weitergeführt werden… Zu Verdanken haben wir das „Jugoslawien“.

  72. #89 Luke (23. Feb 2008 00:16)

    Allerdings war das Kosovo bis Vorgestern genauso serbisch wie Berlin Kreuzberg deutsch ist. Und würdest Du auch dem Berliner Bezirk eine Selbständigkeit zusprechen, weil ein Versuch der Polizei dort einzurücken schiefgegangen ist, und der Teil Berlins in Folge dessen unter Nato Bewachung gestellt wurde?

  73. Was soll der Vorschlag im Kosovo zu demonstrieren?

    Wenn willste denn damit beeindrucken?

    Die Kosovaren? 😉

    Warum fahren nicht alle Serben ins Kosovo und klären die Sache vor Ort?

    Weils bequemer ist…

  74. # 93

    Der Vergleich hinkt gewaltig. Du vergleichst den Völkermord Milo’s mit einem „gescheiterten Vorrücken der Polizei“….sonst gehts aber noch. Im Übrigen, ich werd mit der Abspaltung auch nicht wirklich warm, aber man sollte doch wenigstens die richtigen Ursachen benennen dürfen.

  75. Kosovo ist nicht überlebensfähig. Im Beschluss des Sicherheitsrates 1999 Nr.1244 ist festgelegt, daß die territoriale Integrität Serbiens nicht angetastet werden darf. Diese Unabhängigkeitserklärung und ihre Anerkennung verstösst dagegen. Im Kosovo sind die Regierungsstellen bis oben hin mit OK „verwanzt“. Drei FamilienClans beherrschen das ganze Kosovo und betreiben Drogenhandel. Daß christliche Kirchen und Friedhöfe von den Mohammedanern verwüstet wurden, wird von gewissen Kreisen geflissentlich übersehen. Und daß die Serben kooperativ sind, haben sie mit der Entlassung aus Jugoslawien von Montenegro bewiesen.
    Ich verstehe hier die Amerikaner nicht. Am Kosovo wird sich die Feindschaft zwischen Europa und den USA entzünden. Es wird der Anfang der Lunte am dritten Weltkrieg sein. So’ne Dummheit ist nicht zu überbieten. Es ist ein Präzedenzfall. Da kann Frau Bundeskanzler Merkel noch soviel beteuern wie sie will. Meine Stimme hat sie nie mehr.

  76. @ Luke

    Völkermord… naja.
    Die Palästinenser schwelgen auch immer in ihrem Genozid, wenn sie Geld haben möchten.
    Komischerweise sind sie nach dem andauernden „Völkermord“ schon viermal soviele wie davor.

    Und… wollte die UN nicht im Kosovo nach den Massengräbern suchen, was so großspurig verkündet wurde? Wenn da hunderttausende verscharrt wurden, wo sind sie denn nun?
    Ja wo denn? Oder hab ich etwas übersehen?

    Leute , Gute Nacht! 🙂

  77. Die Artikel auf PI werden immer niveauloser. Ich kann No. 1 nur zustimmen. Widerliche Serben, Massenmörder und Vergewaltiger…das ist fast das selbe wie bei den Deutschen…zuerst hilflose Juden abschlachten, danach so tun, als hätte es nie stattgefunden/sei nicht so schlimm gewesen/die hätten es verdient.

    Das ist so widerwärtig!

    LANG LEBE DER KOSOVO!

  78. #96 Luke (23. Feb 2008 00:23)

    Ja der Vergleich hinkt wirklich. Aber dennoch fühlen sich die Serben da beschubst. Und deren „Maßnahmen“ möchte ich nicht beurteilen müssen.

    Da es offenkundig mit milderen Mitteln genausowenig geklappt hätte, gab es aus militärstrategischer Sicht wohl kaum andere Optionen um dieses gesetzte Ziel zu erreichen.

    Vielleicht kann Pro West als Fachmann dazu was sagen.

  79. Nur zum besseren Verständnis meiner Argumetation:

    Ich „verstehe“ den Grundgedanken der Kosovaren. Ich halte allerdings nichts von der Anerkennung dieses Flecken als eigenständigen Staat. Was hier aber jedem klar sein muss, Ex-Jugoslawien bleibt ein Pulverfass. Und darum halte ich nichts von „genehmigten“ Demonstrationen von Serben oder Kosovaren hier in Deutschland. Die sollen ihre Probleme im eigenen Lande klären.

  80. #100 seismograf (23. Feb 2008 00:28)

    Das werden die aber nicht tun. Und wissen Sie auch warum? Weil es nur dann die Presseöffentlichkeit gibt, wenn auch im Westen mit guter Infrastruktur demonstriert wird. Wo das auch vom Westen wahrgenommen wird. Aus dem Grund machen Terroristen auch Anschöläge dort wo wir es „sehen“.

  81. #99 Jan Heitermeier Vielleicht kann Pro West als Fachmann dazu was sagen.

    Nun ich finde die Serben sollten wegen uns überzeugten Westbürgern einmaschieren.
    Angesicht der tatsache das sie selbst weltweit verurteilte Völkermorde durchgeführt haben,vollkommen igal ob diese nun schlimmer sind als die der Nazis oder der Stalinisten, wird das wohl kaum machbar sein.Die Amerikaner wollen nicht mehr, die Deutschen werden ihre Annerekennung ohnehin nicht zurück nehemen. Also bleibt uns nur zu hoffen das serbische Bürger ihre Aggressionen durch para-Militärs in Kosovo selbst durchführen als unsere „schönen“ städte zu verwüsten.

    hoffe die meinung reicht ihnen.

  82. #65 Transatlantic Conservative

    Ich schreibe ihnen, ich habe die USA nie so gehasst, als in jenem Moment, als die USA Kosovo anerkannt haben. Das werde ich den USA nie verzeihen.
    Die Serben mögen unter Milosevic GroßAllmachtTräume gehabt haben. Daß sie davon geheilt sind, haben sie durch die Auslieferung von Milosevic nach Den Haag und durch die Entlassung von Montenegro aus dem Bundesstaat Jugoslawien zur Genüge bewiesen.
    Aber mit der Anerkennung des Kosovo haben sie einen Präzedenzfall geschaffen. Das ist die Lunte für den dritten Weltkrieg. Und ich prophezeie ihnen, die USA werden dann zu den Verlierern gehören. Außerdem haben sie deutlich gezeigt, was ihnen UNO-Resolutionen wert sind.
    Das war eine RiesenDummheitfür einen kurzfristigen Vorteil.

  83. #17 seismograf

    Die sollen Ihren Scheiss zuhause regeln!!

    Sollen die das? Nachdem Scharping mit erfundenen Kriegsgründen deutsche Bomber völkerrechtswidrig hat Angriffe auf serbische Zivilisten und serbische Infrastruktur hat fliegen lassen?

  84. #88 seismograf (23. Feb 2008 00:16)

    Wenn die Muslime für Jeden Scheiß Demonstrieren dürfen, regt sich ( bald) so scheints keiner mehr auf!

    Ich weiss ja nicht, was du hier bisher gelesen hast, @schlernhexe. Es regt sich ne Menge au
    ————————-
    Ok ich Entschuldige mich, meine Gemütslage ist im Moment in einen Tief.
    Eigentlich wollte ich nur auf die Verhältnissmässigkeit hinweisen, schließlich hat man sich damals auch aufgeregt ,als die Demo in Brüssel abgesagt wurde, un die der Musels genehmigt wurde. Nun auch in Italie in den grösseren Städten wird auch Demonstriert, und vor allem in denen Ländern, die das KOSOVO
    anerkannten.Die Polen durften auch Demonstrieren in Deutschland, als man Lech Walesa einbuchtete.
    Ich hoffe daß sich meine Landsleute friedlich verhalten, alles andere würde mich traurig Stimmen, denn ich bin gegen jede Gewalt, egal wehn es betrifft.

  85. seht mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Kosovo

    komisch das ausgerechnet die meisten musel länder das kosova nicht anerkennen.währe wohl zu schwer gewesen der eigenen bevölkerung zu erklären wieso man ein staat anerkennt wo usa flaggen geschwenkt und nicht verbrant werden.

  86. @Seismograf: ich wiederhole mich ungern. Auch wenn wir deutschen neutral bleiben wollten, wir werden nicht verschont bleiben. Der islamische Geburten-Tsunami rollt auch auf uns zu.
    Egal, wie wir persönlich zu Serbien und zum Balkan allgemein stehen.

    LIEBER SERBIEN ALS STERBIEN !!!

    Ich habe mich für eine Seite entschieden !!!

  87. ###

    Berlin gleich Brüssel,
    Fat -Fred gleich Wowereit(Eichhörnchen/lettisch)
    Sozies hier ,Sozies da
    Brüssel EU Metropole,Berlin die deutsche

    Brüssel 60%+ Arabs ,Berlin +…?
    Zuerst fallen die Haupstädte
    Noch Fragen?

  88. Was den Balkan betrifft: Man kann die dortigen Verhältnisse nicht einfach auf diejenigen west- und mitteleuropäischer Großstädte übertragen. Die Situation dort ist eine ganz andere; nicht alles kann mit dem einfachen Musel-Argument beantwortet werden; ein bisserl Differenzierung muss da manchmal schon noch hinzukommen.

    Leider wird aus irgendeinem Grund mein ausführlicher Beitrag zum Thema nicht angenommen 🙁

  89. #100 Razorback

    Der HufeisenPlan war eine dicke Lüge. Den gab es nie. Und der Genozid gab es auch nie. Die Gräber, die großmäulig gefunden werden sollten, wurden nie gefunden.

  90. Was diese Demos in Deutschland zu suchen haben??
    Wie #30 erwin schon schrieb:
    Deutschland hat dieses „Land“ anerkannt!
    Europa erwache!

  91. #109 Bundeskanzlerin

    Ich denke eher, dass die meisten Muselstaaten Angst davor haben, dass sich deren eigenen Minderheiten lossagen und eigene Staaten gründen. Genau wie Spanien Angst davor hat, dass die Basken sich unabhängig erklären etc. Die Russen haben schon recht, wenn die behaupten, dass hier die USA ein paar andere Länder die Büchse der Pandora geöffnet haben und in ihrer dämlichen Kurzsichtigkeit die Folgen in keinster Weise bedenken. Den Amis unterstelle ich evtl. noch politisches Kalkül, wie deren Haltung zu Beitritt der Türkei zur EU. Der deutschen Regierung aber unterstelle ich einfach grenzenlose Dummheit!

  92. #107 Reconquista Germanica (23. Feb 2008 00:39)

    #17 seismograf

    Die sollen Ihren Scheiss zuhause regeln!!

    Sollen die das?

    Nachdem Scharping mit erfundenen Kriegsgründen deutsche Bomber völkerrechtswidrig hat Angriffe auf serbische Zivilisten und serbische Infrastruktur hat fliegen lassen?

    Auch das fand ich megascheisse, @Reconquista Germanica!

  93. #109 Bundeskanzlerin (23. Feb 2008 00:40)

    seht mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Kosovo

    komisch das ausgerechnet die meisten musel länder das kosova nicht anerkennen.

    Das ist nicht komisch.

    Was aber der Westen betreibt, hier EU und USA, ist das dümmliche Spiel, „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“, was allerdings bezüglich Blakan noch nie geklappt hat. So doof kann man(EU, USA) doch nicht sein…? (rhetorische Frage).

  94. #116 seismograf

    Tjo, nur haben wir Deutschen mit diesem Krieg damals nunmal zur jetzigen Situation beigetragen. Da ist es nur gerecht, wenn der Krieg dann schlussendlich „Heim“ kehrt. Verglichen mit dem was wir getan haben, sind so ein paar Demos doch nun wirklich Peanuts.

    PS: Ich kenne 2 serbische Gastarbeiterfamilien, die sich von ihrem seit den 70er Jahren hier hart erarbeiteten Geld dort unten Häuser für ihren Lebensabend gebaut haben. Die Häuser wurden von der NATO dem Erdboden gleich gemacht.

  95. #118 Reconquista Germanica

    Da ist es nur gerecht, wenn der Krieg dann schlussendlich “Heim” kehrt.

    Siehst du, und da bin ich schon ein wenig weiter->Serbien, Kosovo, Albanien, Balkan, Ex-Jugoslawien.

  96. @seismograph

    Du fragst was ich gelesen Habe? natürlich konträre Meinungen, siehe:
    D
    6#-8#-24-#44<(deutlich genug),#60 –
    Aber trotzdem möchte ich einige User darauf hinweisen, im Kampf gegen den Islam habt ihr die
    Serben immer auf eurer Seite gehabt, also lässt eure Verbündeten Nicht im Stich, gönnt nicht nur den Musels eine Demonstration.
    Cau-Gute Nacht

  97. @alle Serbienhasser:
    könntet ihr mit eurem Propaganda-Neusprech namens „Kosovaren“ mal aufhören?
    Es gibt keine „Kosovaren“, das ist eine Erfindung der Sezessionisten, Musels und Muselfreunde.

    Zugegeben, zu fordern: „Die Kosovaren sollen gefälligst im Kosovo demonstrieren!“ hört sich besser an als „die Serben sollen doch zu den Albanern zum demonstrieren gehen!“.

    Letzteres dürfte jedoch, zumindest im Moment, in Pristina (95% albanisch), der Hauptstadt dieses sogenannten „demokratischen“ Staates, ohne Kampfausrüstung und Panzerfahrzeuge eine eher schlechte Idee sein… 😉

  98. Ach so ja, diesmal hat nicht die Tastatur gekelemmt, natürlich dürfen die Türken in D demonstrieren, ist es doch schon der zweigrösste Staat ausserhalb der Türkei, das habe ich ganz unterschlagen, sorry

  99. Dem Kosovo die Unabhängigkeit zu verweigern, wäre kontraproduktiv.
    Das brächte nur Nachteile, aber keinen einzigen praktischen Vorteil.
    Die Islamisten gewännen dadurch bloss unnötigen Zulauf (während die meisten Kosovaren z.Zt. noch pro-westlich weil pro USA sind).
    Zum Zweiten kann man keine (erfolgreiche) Politik machen gegen ein Volk, dass zu 95% einer bestimmten Ethnie angehört.
    Gegen den Willen einer Bevölkerung zu arbeiten ist immer gefährlich, siehe die Entwicklung in Algerien vor einigen Jahren.
    Die Fehler wurden lange vorher gemacht.
    Die Islamisierung des Kosovo ist nicht vom Himmel gefallen, dahinter stand eine längere Entwicklung, die die Serben – aus welchen Gründen auch immer – zugelassen haben.
    Der „Kurzschluss“ (versuchter Genozid) am Ende hat das Ganze dann noch weiter verschlimmert.
    Jetzt isses halt zu spät.
    Man kann nur noch versuchen, das Beste draus zu machen, und geschichtlich etwas daraus zu lernen.

  100. @alle Serbienhasser:
    könntet ihr mit eurem Propaganda-Neusprech namens “Kosovaren” mal aufhören?

    😉

    Ich bin kein Serbienhasser, geschweige denn hasse ich Serben. Gleiches gilt für Albaner. Was aber Kosovaren angeht, auch die hasse ich nicht und halte mich an Meyers Lexikon:

    Kosovaren, Kosovo-Albaner, Bezeichnung für die albanische Bevölkerung im Kosovo; eigenständige Kultur, zu rund 85 % Muslime; durch natürliche Bevölkerungszunahme stieg die Zahl von (1948) 498 300 auf (1991) 1,8 Mio. (1994: 90 % der Bevölkerung des Kosovo). Unter dem Druck der zunehmenden Serbisierung seit 1989/90 im Kosovo begann eine starke Abwanderung von (1990–94) 300 000 Kosovaren v. a. nach Albanien; die Eskalation der nationalen Gegensätze ab 1998 führte zu extrem gesteigerter Massenflucht bzw. regelrechter Vertreibung der Kosovaren. Die westliche Politik, die sich im Frühjahr 1999 zum Eingreifen veranlasst sah, sicherte auch das Rückkehrrecht der Flüchtlinge ab (UN-Friedenstruppe KFOR).

    Ich hoffe daß die Türken nur noch zu Hause Demonstrieren, gleiches Recht für Alle!!

    Sehe ich genau so!@schlernhexe! 🙂

  101. #124 Pendel der Zeit

    Der “Kurzschluss” (versuchter Genozid) am Ende hat das Ganze dann noch weiter verschlimmert.

    Gibt es da Belege für?

  102. Putin heute:

    „Die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo werde „de facto das ganze System der internationalen Beziehungen zerschlagen, die sich nicht in Jahrzehnten, sondern in Jahrhunderten entwickelt haben“, sagte Wladimir Putin am Freitag in Moskau vor ranghohen Regionalpolitikern. Die Folgen seien vom Westen nicht durchdacht worden.“

    „Schon zuvor hatte der russische Nato-Gesandte für Aufregung gesorgt. Russland könne sich offenbar nur noch mit „roher militärischer Gewalt“ internationalen Respekt verschaffen, sagte Dmitri Rogosin am Freitag in einer Fernsehschaltung aus Brüssel. Die USA wiesen diese Äußerungen als „höchst unverantwortlich“ zurück.“

    Persönlich halte ich es für äusserst fragwürdig und verantwortungslos, wegen einem Haufen moslemischer Albaner die Russen weiter zu provozieren. Das wird sich mittel- bis langfristig äusserst bitter rächen.

    Die Sezession muss rückgängig gemacht werden.

  103. #124 Pendel der Zeit

    Die Islamisierung des Kosovo ist nicht vom Himmel gefallen, dahinter stand eine längere Entwicklung, die die Serben – aus welchen Gründen auch immer – zugelassen haben.

    Genau genommen ist es die Konsequenz von 500 Jahren osmanischer Geschichte auf dem Balkan, deren Folgen man halt nicht im Handstreich rückgängig machen kann. Ich halte es für einen Fehler, die ethnischen Probleme auf dem Balkan mit den Zuwanderungsproblemen in Westeuropa zu vergleichen … sind zwei Paar Schuhe.

  104. Unter uns christlichen Betbrüdern und Schwestern: Es sieht doch offensichtlich so aus, dass das vermeintlich christliche Serbien das Kosovo verloren hat. Ein muslimisches Kosovo, was USA-Flaggen schwenkt. Völlig verrückt, so wie das Saudische Königshaus, was mit Bush wahlverwandt ist.

    Was aber muslimisch ist, islamisch denkt und lebt, den Islam bevorzugt, wie kann man ernsthaft der Meinung sein, dieser „Freund“ bliebe für immer? Kalifatisten wissen, was ich denke.

  105. Persönlich halte ich es für äusserst fragwürdig und verantwortungslos, wegen einem Haufen moslemischer Albaner die Russen weiter zu provozieren. Das wird sich mittel- bis langfristig äusserst bitter rächen.

    Die Sezession muss rückgängig gemacht werden.

    Nur weil es die Russen so wollen? Mit den Russen reden: ja! Vor den Russen kuschen: Nein! Diese Art Appeasement gegenüber russischen Einschüchterungsversuchen bringt Europa und den Westen nun wirklich nicht weiter.

  106. Sobald der Kosovo erstmal seine 720 Mrd. €uro-Dollar erhalten hat, wird er sich outen … und Brüssel wird jaulen, Deutschland wird resignieren, USA wird schweigen. Das Pali-Syndrom erklärt alles.
    Am Ende hoffen alle auf Frieden.

    Islam bedeutet Frieden.

    Gute Nacht.

  107. Wir brauchen keine pro Serbien Demos in deutschen Staedten, wer mehr Serbien will, sollte sich in den Zug setzen und Richtung Heimat abdampfen.

    Die Serben haben genug Unheil in juengerer und frueherer Geschichte angerichtet, als das wir ihre nationalistischen Ausbrueche hier brauchen.

    Deutsche Einwanderer wissen sich in Laendern, wo sie leben, zu integrieren und zu benehmen.

  108. @ #130:
    Kuschen ist damit nicht gemeint.
    Fakt ist doch: wir (der Westen) sind die Aggressoren, die „gesetzlos“ agieren. Nämlich entgegen Uno-Resolution 1244 und das Völkerrecht.

    Das IST Provokation der Russen und eine Eskalation der internationalen Beziehungen. Das muss einfach nicht sein, noch dazu für nichts und wieder nichts, ja sogar gegen unsere eigenen Interessen und Finanzen. Katastrophale Politik. 🙁

  109. Ich kann keinen einzigen lausigen Grund erkennen, weshalb Serbien auf einen Teil seines Staatsgebietes verzichten soll. Wenn es den zugeschlichenen Albanern in Serbien nicht gefällt, können sie jederzeit in ihr Herkunftsland zurückkehren. Verloren haben sie in Serbien ohnehin nichts. Oder haben die Serben sie gerufen?

  110. Zitat

    –#133 alpha (23. Feb 2008 01:29)

    Wir brauchen keine pro Serbien Demos in deutschen Staedten, wer mehr Serbien will, sollte sich in den Zug setzen und Richtung Heimat abdampfen.

    Die Serben haben genug Unheil in juengerer und frueherer Geschichte angerichtet, als das wir ihre nationalistischen Ausbrueche hier brauchen.

    Deutsche Einwanderer wissen sich in Laendern, wo sie leben, zu integrieren und zu benehmen.
    —————-

    Vergiß nicht, noch ein par andere Kulturbereichern zub Sagen, wo sich ihre Heimat befindet, falls man sich das Flugzeug nicht Leiten kann, die Fähre Brindisi-Istanbul-Messina Marocco etcc.pp
    Der Landweg durch EX-Jugoslawien ist im Moment nicht zu empfehlen;-)

  111. Gelöscht. Wer sich an Diskussionen bei PI beteiligen darf und wer nicht, bestimmt immer noch der Hausherr. Noch so ein Ausfall und Du bist nicht mehr dabei.

  112. Alles was der EU Probleme bereitet, nützt den USA (wirtschaftlich). Momentan werden im Kosovo amerikanische Flaggen noch geschwenkt. Es wird nicht lange dauern, dann werden aber auch sie irgendwann mal brennen. Dafür werden die Imame schon sorgen.

    Jede Regierung, die diesen „Kunststaat“ aus Islamisten, Drogen-/Menschenhandel und höchst kriminellen Mafiafamilien bisher anerkannt hat, müßte von seinem eigenen Volk sofort gewaltigst in den Hintern getreten bekommen.

    Egal welche Volksgruppe im ehemaligen Jugoslawien: ich werde für keine Sympathie hegen. Es haben (fast) alle irgendwann seit dem „großen Bruch“ an anderen Genozid betrieben – und für sowas habe ich grundsätzlich kein Verständnis.

    Daß die Serben vorwiegend christlich und daher „auf unserer Seite“ gegen die Islamisierung sind, ist nichts anderes als Wunschdenken und Vereinnahmung der Serben (so wie man es mit Giordano versucht hat). Denen ging und geht es nur um ihr „Großreich Serbien“.

  113. #134 realityreloaded

    Der Rechtsstatus des Kosovo ist durch 1244 nicht ausdrücklich festgelegt. Wer in diesem Konflikt nun Aggressor ist oder nicht, ist immer eine Frage des Standpunktes. Hätte Milosevic durch die Aufhebung des Autonomiestatus den Konflikt nicht ins Rollen gebracht, wäre der Kosovo heute autonomer Bestandteil Serbiens.

  114. #125 Pendel der Zeit

    Gegen den Willen einer Bevölkerung zu arbeiten ist immer gefährlich, siehe die Entwicklung in Algerien vor einigen Jahren.

    Sehe ich etwas anders.
    Schau Dir unsere Parteienendiktatur an, die schon seit Jahren gegen die Bevölkerung regiert und trotzdem fleißig weiter gewählt wird.
    Warum, weil sie sie sich geschickt als Demokratie tarnt.

  115. ich habe verständis für die serben, ihnen wurde ein stück land abgetrennt umeinen islamischen staat zu gründen. ich kann aber auch kroaten verstehen die sagen so wie es läuft ist es richtig aber man sollte sich vor augen halten was man erreichen will. entweder die schwächung serbiens einem christlichen land und die dadurch resultierende stärkung des islamismus vor allem in europa oder die bekämfung dieses phänomens. mann sollte für einige zeit die persöhlichen ansichten vergessen und gemeinsam eine einheitliche front gegen den islam errichten. falls es heißt die moslems oder wir sollte man sich darauf vorbereiten indem man christliche länder stärkt nicht umgekehrt. danke für die aufmerksamkeit

  116. Mich kotzt der Nationalismus der Balkanstämmigen an, warum hauen nicht endlich alle ab, anstatt hier rumzuheulen, es sind doch alle Länder auf dem Balkan vom Kommunismus befreit.

  117. Korrektur:

    … es sind doch alle Länder auf dem Balkan vom Kommunismus und der Serbenherrschaft befreit und Serbien besteht ja auch noch.

  118. Ich sehe eigentlich keinen Grund mich ausgerechnet für die anti-deutschen, pro- russischen Serben einzusetzen.
    Wer glaubt, daß der Kampf um die Ismalimiserung Europas ausgerechnet im Kosovo stattfindet, der soll das glauben. Ich halte das für Serbenpropaganda. Die Islamisierung Europas geht von der Türkei, Nordafrika und dem Nahen Osten aus, nicht vom Kosovo.
    Die Kosovo Albaner sind nach meiner Erfahrung eher ein unangenehmes, weil oft krimnelles Volk, das ich nicht in Deutschland beherbergen möchte. Besonders religiös sind sie allerdings nicht und der Konflikt mit den Serben ist auch nicht religiöser, sondern ethnischer Natur.
    In Albanien leben die Muslime konfliktfrei mit Atheisten ( von denen gibt es in Albanien viele ) und Katholiken zusammen.
    Die Serben hingegen haben längst bewiesen, daß sie auch mit Christen nicht friedlich zusammnleben wollen, als sie auf brutalste Weise gegen die kroatischen Katholiken vorgegangen sind.
    Aber lasst Euch nicht abhalten, wer gerne mit den Serben demonstrieren gehen will, der soll das machen.

  119. #139 Oranius

    Auf jeden Fall gibt es keinen Automatismus, der besagt, daß die Aufhebung des Autonomiestatuses der Albaner vor 21 Jahren eine zwangsläufige Abspaltung des Territoriums im Jahr 2008 bedeuten muss.
    Schon gar nicht nach der zivilgesellschaftlich positiven Entwicklung Serbiens seit 2000.

    Eigentlich hat sich Serbien in den letzten Jahren der EU und dem Westen angenähert-der Dank dafür ist, daß man sein Staatsgebiet filetiert. 🙁

    Ich kann nur wiederholen, das ist eine KATASTROPHALE Politik seitens des Westens, und mir ist noch nicht ganz klar, wer da warum im Hintergrund die Fäden zieht, insbesondere in Hinsicht auf die Beziehungen zu Russland.

    Und sag mir keiner Serbien ist selber schuld: UNSER Verteidigungsminister Scharping hat damals mit dem erfundenen „Hufeisenplan“ das militärische Eingreifen von Rot/Grün ermöglicht. Genozid an Albanern, das ich nicht lache-die UCK hat seit 1987 die Serben und die serbischen Sicherheitskräfte terrorisiert, analog den Palästinensern, die ständig die Israelis piesacken.
    Serbien hat sich gewehrt und ist von den westlichen „Gutmenschen“ dafür bitter bestraft worden. 🙁

  120. @McCarthy

    Das hast du treffend auf den Punkt gebracht. Man muss auch einmal sehen, warum die Albaner im 15. Jahrhundert überhaupt Muslime geworden sind, nämlich entweder aus opportunistischen Gründen oder weil man sie dazu gezwungen hat. Als eifernde Vorkämpfer für eine Islamisierung Europas kommen sie ebensowenig in Frage wie die bosnischen Muslime. Die Auseinandersetzungen auf dem Balkan sind in erster Linie Nationalitätenkonflikte, keine Religionskriege.

  121. # 146 Oranius

    http://www.zawya.com/story.cfm/sidZAWYA20070213031555

    JEDDAH, 13 February 2007 — A delegation from the Kosovo Chamber of Commerce signed a Memorandum of Cooperation with the Jeddah Chamber of Commerce and IndustryJeddah Chamber of Commerce and IndustryLoading… yesterday to encourage Saudi investment in Kosovo.

    The delegation had visited the Madinah Chamber of Commerce and Industry and will also be heading to Riyadh to sign a similar agreement with the Riyadh Chamber of Commerce and Industry and encourage it to have an office representation in Kosovo.

    „Our visit to Saudi Arabia is first to thank the Saudi leadership for their support to Kosovo during the war and afterwards,“ Safet Gerxhaliu, director of the Office for International Economic Affairs, told Arab News after signing the agreement yesterday at JCCIJCCILoading…. „We want to raise Saudi interest in Kosovo and then move toward establishing investments,“ Gerxhaliu added.

    Wahr ist wohl, daß die Kosovo-Albaner zum Großteil erstmal einfach nur Verbrecher sind. In ihrer Eigenschaft als Moslems ziehen sie aber (genauso wie im Bosnien-Krieg die bosnischen Moslems) die Unterstützung der Islamisten an. Und den Kosovo an die Moslems kampflos auszuliefern ist für die Islamisten die Umwandlung eines Teils Europas vom „Dar al-Harb“ zum „Dar al-Islam“. Das Sprungbrett nach Europa.

    Insofern ist der Kosovo-Konflikt oberflächlich gesehen ein ethnischer Konflikt, wie beispielsweise der kroatisch-serbische Krieg, bei näherer Betrachtung u.a. der Finanzierungsströme stellt sich das aber sehr schnell als Religionskrieg heraus.

    Sagt mal ihr Moslemversteher, blickt ihr nicht, was da grade vor sich geht oder wie soll man das noch verständlicher erklären?

    Wie hier letztens einer gesagt hat, der Islam ist eine „unethische Geisteshaltung“. So seh ich das auch, und wir müssen alles tun, damit sich diese Geisteshaltung nicht noch weiter verbreitet.

  122. Also ich persönlich sympathisiere doch eher mit den Serben. Wenn man bedenkt, dass man denen so mir nichts dir nichts ein Teil ihres Landes weg nimmt und der Westen findet das auch noch gut… dann fällt mir echt nichts mehr dazu ein.

    Aber wundern tu ich mich eh schon lange nicht mehr seit ich pi entdeckt hab…

    Eins hab ich aber gelernt und das ist nicht mehr alles so hinzunehmen, was die MSM einem so tagtäglich servieren und dazu gehört auch, dass die Serben die bösen sein sollen, wie das wohl vor 15 Jahren so eindeutig schien…

    http://de.youtube.com/watch?v=VJfERNDN6GQ

    http://de.youtube.com/watch?v=WZHqgrH4zqY&feature=related

    Dies geschah damals in Bosnien und warum soll es im Kosovo anders kommen? Gott steh den verbliebenen Serben dort unten bei. Proteste aus der westl. Hemisphäre dürften wohl wie damals kaum entstehen.

    Auf die Serbendemo werd ich aber ganz gewiss nicht gehen, hab nämlich keine Lust dort als autochthoner Inländer hartwigmäßig was aufs Maul zu bekommen, jetzt wo meine mich vertretende Politkaste so klar die Fronten geklärt hat.
    Abschließend muß ich jedoch neidlos (und das fällt etwas schwer) anerkennen, dass die Serben wenigstens den Arsch hoch bekommen, wenn ihnen Unrecht geschieht…

  123. #147 realityreloaded

    Sorry, wollte grad was antworten, aber leider wurde schon wieder eine Antwort von mir im Nirvana verschluckt.

    Mit Moslemversteher hat das nix zu tun; ich sehe den Kosovo ja nicht völlig unkritisch und bin auch wirklich kein glühender Fan dieser Staatsgründung, nur sollte bei aller berechtigten Islamkritik, die ich auch teile, nicht alles über einen Kamm geschert werden. Der Islam auf dem Balkan ist nicht identisch mit dem im Nahen Osten, weil er kulturell und historisch anders verortet ist.

    Guts Nächtle!

  124. erwin r analyst
    wenn du anal isierst
    dann bitte richtig
    der erste islamische staat auf eu boden ist und bleibt ALBANIEN

    das 2
    wenn die kosovo kriegen
    dann konnen die auch in ganz eu enklaven vordern
    da ja dort von denen die mehrheit lebt

    danke ?

    realityreoladed

    dein beitrag in ehren

    ein ist geschihtlich belegt
    kosovo hat immer zu serbien gehört
    nach dem 2ten krieg wurde allen flüchtlingen eine
    zuflucht gewährt !
    das die sich dermasen vermehren, so das sie heute in der mehrheit sind
    das konnte keiner ahnen.

    im übrigen nicht vergessen, das durch CAR lasar auf dem amselfeld (Kosovo) die islamisten damals aus europa waffentechnisch nach hause bevördert wurden.

    ein symbol für den westen
    den der islam sich jetzt zurück
    erobern will.

    alles weitere wie oben angedeutet später.

    mfg
    zg

  125. #106 Jeremias

    #65 Transatlantic Conservative

    Ich schreibe ihnen, ich habe die USA nie so gehasst, als in jenem Moment, als die USA Kosovo anerkannt haben. Das werde ich den USA nie verzeihen.

    Ich sehe Bill Clinton naechste Woche. Ich gebe Ihre Botschaft dann weiter.

    Darf ich Ihre Nachricht auch an die Regierungen von D, F und GB weiterleiten?

  126. Da der Islam sowieso eine Religion ohne Mitgefühl und Moral ist, zumindest gegenüber allen Nichtmuslimen, scheinen die kriminellen Kosovaner die Verkörperung idealer Moslems darzustellen. 😉

  127. gerne

    dazu sollten die amis
    ihre eigenen probleme mit dem islam
    der gerne vertuscht wird
    nicht vergessen.

  128. #150 Laurel
    Da fällt mir noch dazu ein, daß der Staat Albanien religiös gesehen relativ harmlos und atheistisch sein soll, was auch durch das jahrzehntelange Religionsverbot herrührt.

    Kosovo-Albaner dagegen haben anscheinend die fatale Mischung aus unethischer Religion, gepaart mit alt-albanischem Stammesdenken und südbalkanesischer skrupelloser Mentalität.
    Ergebnis: Ludenkönige, Schmuggelweltmeister, Schutzgelderpresser.

    In der Hinsicht war die schlechteste Lösung sicherlich diesen „ehrenwerten“ Leuten zur Belohnung einen eigenen Staat zu geben.
    Die weit bessere unter den momentan noch realistisch erscheinenden Alternativen wäre die Teilung des Kosovos zwischen Albanien und Serbien.
    Aber dafür müssten die Russen auf den Tisch hauen…

  129. „Mir sind die Verhältnisse auf dem Balkan nicht die Knochen eines einzigen märkischen Grenadiers wert“ ( Bismarck)
    So konnte man argumentieren, als man sich noch auf die Grenzen und die Genuität des Reiches verlassen konnte. Durch unsere – auch militärische – Einmischung da unten und insbesondere durch die fremden Völkerschaften im eigenen Land, hat sich die Situation geändert. Das Kosovo geht uns alle an.
    Die Destabilisierung Europas liegt im US-amerikanischen Interesse, den Hebel dazu bei den Ethnien anzusetzen ist erfolg versprechend. Weil man selbst nichts zu befürchten hat. Oder kennt jemand Bestrebungen von Einwanderern z.B. Kalifornien zu verselbstständigen oder gar Mexiko zuzuschlagen?

  130. Ich bin auch der Meinung, dass Serbien, Kosovo…Bosnien, Slovenien und was es dort unten alles an Neuerungen, Problemen, Entwicklungen usw. gibt, dass die Leute selbst dort an Ort und Stelle sie zu lösen haben und sich selbst damit beschäftigen müssen.

    Ich habe keine Ahnung, was da genau los ist. Habe da nie gelebt, geschweige, dass ich da überhaupt mal gewesen bin.

    Was ich aber hier in Deutschland schon mit diesen Balkan-Leuten erlebt habe, ist, dass sie grundsätzlich dazu neigen, bei anderen herumzujammern und andere vor den Karren ihrer eigenen Probleme spannen wollen. Jammern und herumheulen, intrigieren, lügen, sie haben eine Menge Begabungen…ich kann mich mit diesen Leuten nicht identifizieren.

    Nur, hängt Deutschland da jetzt doch drin, weil, wie ich gelesen habe, Frau Merkel den Kosovo bereits als Staat anerkannt hat.
    Genauso wie die USA, England, Frankreich usw.

    Die Probleme, die ich persönlich als Deutsche mit dem deutschen Staat habe und den Einflüssen, die von anderen Ländern auf ihn wirken, interessiert diese Frau dagegen nicht im Geringsten…

    Die Länder müssen sich auf die eigenen Probleme und ihre eigenen Entwicklungen konzentrieren.

    Was ich aber hier in Deutschland schon mit diesen Balkan-Leuten erlebt habe, ist, dass sie grundsätzlich dazu neigen, bei anderen herumzujammern und andere vor den Karren ihrer eigenen Probleme spannen wollen. Jammern und herumheulen, intrigieren, lügen, sie haben eine Menge Begabungen…ich kann mich mit diesen Leuten nicht identifieren.

    Nur, hängt Deutschland da jetzt doch drin, weil, wie ich gelesen habe, Frau Merkel den Kosovo bereits als Staat anerkannt hat.

    Die Probleme, die ich als Deutsche in Deutschland habe, interessiert diese Frau dagegen nicht im Geringsten…

  131. # 2

    „Ich finde es gut, dass PI sich auf die Seite Serbiens stellt.
    Mittlerweile weiss ich, dass diese sich nur das Krebsgeschwür Islam vom Hals halten wollten. Daher unterstütze ich die Serben!“

    Genauso sehe ich es auch! Uns drohen in ein paar Jahren ähnliche Probleme…

  132. #162 heiko

    genau. vordringlich sind jetzt aber erst mal neue steuererhöhungen, damit wir die neue flüchtlingswelle von da unten gutmenschlich (auf kosten derer, die hier noch arbeiten) und menschenwürdig in unserem sozialtransfersystem unterbringen können.

  133. …nachdem der fast ethnisch reine Kosovo seine Abspaltung anerkannt bekommen hat, frage ich mich wann ist es soweit, dass fast reine ethnische gebiete wie kreuzberg und neukölln, marxloh und wie sie vielfach noch in deutschland heissen sich abspalten und durch unsere regierung auch anerkannt werden?!…

    wenn es soweit ist werden wir JEDEN serben brauchen, der mit UNS mitfühlt und mitdemonstriert !!!

  134. Mir sind die beiden widerlich. Die Serben waren schon immer Groß-Nationalisten und verlängerte Hand Rußlands. Beides ist schlimm genug. Und die Anderen – UCK Guerillakämpfer, Drogen und Menschenhändler? Wie soll der Staat funktionieren?
    Schweinerei von der EU ist, ein Stück Land einfach so abzutrennen und verkünden, es wäre legal. Dabei spielt keine Rolle wessen Land man wegnimmt. Warum die USA darin Finger haben? Man kann nur mutmaßen, daß sie ein Interessen-Tauschgeschäft gegen Iran und Paliland mit dem Putin machen. Putin sorgt in Kosovo für Ordnung und schaut weg, wenn die Amis in Iran und im Paliland das Gleiche tun. Jemand hat diese Möglichkeit hier in einem anderen Thread schon erwähnt. Scheint mir plausibel zu sein.

  135. #83 seismograf

    hat Deutschland denn Palästina als selbstandigen Staat anerkann???
    Die Serben haben keine vergleichbare Lobby zum „Nationalrat der Juden“ in Deutschland!

  136. Tja, der Islam breitet sich aus wie ein Krebsgeschwür, weil sich die so genannten Gläubigen als „Geschwister“ bezeichnen (Selbstironie angesichts der vielen Verwandetenehen?)und zumindest gegen die Ungläubigen zusammenhalten.

    Unsere Regierungen fallen hingegen den Christen (Serben) systematisch in den Rücken, führen einen Kulturkampf gegen alles Christliche, fallen auch den Christen in der Türkei in den Rücken durch Appeasement gegenüber dem Islamisten Erdogan, die Liste lässt sich endlos erweitern.
    Irgendwann wird auch bei uns die eingewanderte Unterschicht Territorialansprüche stellen, als Dank fürs Nichtstun.
    Spanien soll dann wieder El Andalus werden, Holland, Frankreich werden marokkanisch, Schweden irakisch, Deutschland die Neu-Türkei. Muss ja nicht in 10 Jahren sein, aber wie sieht es in 50 Jahren aus, in 100?
    Ich finde es gut, sich eindeutig zu Serbien zu bekennen, schön, dass sie wenigstens gegen die illegale Landnahme durch die Unterschicht kämpfen, das wird bei uns nicht passieren.

  137. Russland droht mit der Anwendung von Gewalt im Kosovo

    Interessant, dass ich davon bisher nichts in den deutschen Medien gelesen habe.
    Auf der Internetseite der finnischen Zeitung „Helsingin Sanomat“ steht seit gestern ein Artikel darüber.

    Demnach schliesst der russische NATO-Botschafter Dmitri Rogozin nicht aus Gewalt anzuwenden, um das internationale Recht zu schützen.

    …usw… Unten ist die Verknüpfung zur Originalmeldun von Interfax und außerdem zu englischsprachigen Informationen darüber (ich hab jetzt keine Lust das zu übersetzen).

    Da hat Russland wohl wieder eine Möglichkeit bekommen sich (international) zu profilieren, genau das Richtige für Putin.

    Helsingin Sanomat(finnisch):

    http://www.hs.fi/ulkomaat/artikkeli/Ven%C3%A4j%C3%A4+uhkasi+k%C3%A4ytt%C3%A4%C3%A4+voimaa+Kosovossa/1135234273171

    Interfax(russisch):

    http://www.interfax.ru/r/B/politics/2.html?id_issue=11975248

    Englischsprachige Angaben:

    http://www.presstv.ir/detail.aspx?id=44203&sectionid=351020602

    http://www.freerepublic.com/focus/f-news/1974389/posts

  138. @Uranius
    „Islam ist Islam“,sagte schon Erdogan

    @Seismograf
    Warst Du in Belgrad dabei?
    Uns werden in den Medien ständig die gleichen Bilder von ein paar hunderten(nicht Tausenden)Jugendlichen Krawallmachern gezeigt.
    Diese Bilder wurden tausendfach von CNN wiederholt.
    Es hat aber parallel dazu eine Großdemonstration von mehreren Hunderttausenden Serben gegeben, die sehr still demonstriert haben. Hast Du davon Bilder gesehen? Die konnte man kurzzeitig auch auf CNN sehen. Diese Bilder werden uns vorenthalten,und deshalb gehe ich zur Demonstration in Hamburg
    @Franzilein
    Guck mal bei Wikipedia unter Kosovo oder serbische Geschichte.
    Und hier kannst Du sehen, wie es Serben vor dem „Milosovich-Krieg“ unter moslemischen Albanern erging. Die Deutschen haben einmal mehr eine unrühmliche Rolle z.B.im Nato-Einsatz gespielt(Hufeisen-Plan-Lüge usw):

    http://www.youtube.com/serbia4kosovo

    klick mal rechts Ranjelovic an und dann Kosovo-Metohija 1998

    Kosovo heute ist ein korrupter, islamischer Staat mit einem kriminellen UCK-Mörder an der Spitze, der von der EU durchgefüttert werden wird, und wie alle islamischen Staaten von den Steuern der Ungläubigen abhängig ist oder noch mehr verarmt.

  139. Danke für die Daten PI!

    @ #7 erwin r analyst (22. Feb 2008 23:28)

    Das ist ein sehr guter Punkt!
    Daran hatte ich gar nicht gedacht. Ich war schon stink sauer, wegen der ungeheuerlichen Schweinerei, die gerade den Serben angetan wird. Dass der Kosovo auch uns direkt angeht, habe ich komplett übersehen.

    Europa wird schon alleine deshalb den Kosovo so schnell wie möglich aufnehmen, um Russland entgegenzutreten.

  140. #168 Erwin Mustermann
    Beim Thema Kosvovo bin ich 100 Prozent pro Serbien.

    Die Serben sind wieder einmal die einzigen die sich gegen die Islamisierung Europas stellen. Die wissen auch ganz genau warum. Sie haben schließlich jahrhundertelange Unterdrückung durch die Osmanen hinter sich.
    Gleiches gilt für Rumänen und Bulgaren. Mit gutem Grund erkennen sie das Kosovo, als eigenständigen Staat, nicht an.
    Europa sollte diesen Staaten mehr Gehör schenken, um zukünftiges Unheil noch abzuwenden.
    Als Deutscher muß man sich, bei den Serben, für unsere Regierung entschuldigen.
    Die Serben sind völkerrechtlich gesehen absolut im Recht.

  141. Ich bin ja mal gespannt, wann die ersten Gebietsforderungen unserer Mohammedaner hier kommen, wann Berlin als selbständige Teilrepublik der Türkei anerkannt wird und die reaktionen darauf.
    Dauert nur noch ein paar Jahre verlasst Euch drauf!

  142. Man muss sich als Deutscher richtig schämen, dass unsere Regierung den ersten islam-kriminellen Staat Europas anerkennt.
    Ein korrupter Staat, dessen ganze „Wirtschaft“ auf kriminellen Füssen steht, das ist der Kosovo!
    Und sowas erkennt man an? Da spuck ich doch drauf!

    Wir leben in einer verrückten Zeit, all das Blöse, Schlechte wird hofiert und gesellschaftsfähig!

  143. http://www.heimathamburg.de/

    In 18 Monden sind BTW.Wann sammeln sich endlich die unzähligen Bürgerparteien und-Bewegungen zur Einheit.Wo bleibt die Gegenkraft zu den dekadenten proislamlinken Altparteien ?

    Wer gibt Antworten,die Erbsenzähler sicher nicht.

  144. #65 Transatlantic Conservative (23. Feb 2008 00:02)

    Ich verstehe die Diskussion hier nicht.

    Wir wissen alle, was passiert, wenn Europa dem Islam aussenpolitisch den kleinen Finger reicht, oder??

    Kosovo ist dieser “kleine Finger”!
    ———————————-
    SO IST ES, aber das scheinen einige nicht zu erkennen! Wird fatale Folgen für unsere Kinder/Enkel haben – u.a.

  145. Hier wird vielfach diskutiert, man wolle die nationalistischen Serben nicht unterstützen.
    Nun, ich denke, man kann trotzdem sehr wohl gut auf die heutigen Kundgebungen gehen.
    Damit zeigt man als deutscher Staastbürger, daß man mit dem unverantwortlichen Kurs der deutschen Außenpolitik unter Frank (Muhabbet)
    Steinmeier nicht einverstanden ist. Es kann einem schließlich nicht gleichgültig sein, wenn Deutschland mit der Anerkennung des Kosovo internationale Verträge bricht (Akte von Helsinki), die die Unverletzlichkeit der Grenzen innerhalb Europas nach 1945 festschreiben, wenn sie nicht allgemein einvernehmlich gelöst werden. Gerade für Deutschland sollte aufgrund der historischen Ereignisse das Brechen internationaler Verträge eine Warnung sein. Zumal man seit 1918 weiß, wohin es führen kann, wenn ein Volk
    tiefgreifend gedemütigt wird. Wider einmal nichts dazugelernt – Herr Steinmeier.

  146. Ich bin vorhin an der Paulskirche in Frankfurt vorbeigefahren. Alles ganz manierlich; 100-200 Leute mit serbischen Flaggen. Bin aber nicht ausgestiegen, hatte Termin. Sah ganz friedlich aus, wahrscheinlich waren das schon halb-germanisierte Serben 🙂

  147. ich finde es befremdlich, von nationalisten zu sprechen, wenn Menschen gegen die Annektion von Teilen ihres Staates sind.

    Zuerst haben sie Menschen anderer Kultur aus dem nachbarland dort leben lassen und können zur belohnung nun ihr land abschreiben, weil sich die Gäste so vermehrt haben? ich glaube, es hackt.

    Im Balkankrieg hat m. E. sowieso jede partei Dreck am Stecken. Und nach meinen recherchen war der Angriff der Nato auf die serben überhaupt erst der Auslöser, dass es größere aktionen seitens der serben gegen die albaner etc gab. da sind wir von den medien und politikern getäuscht worden.

    Der kosovo ist serbisches land und ich schäme mich für Deutschlands verhalten in dieser sache. es tut mir sehr leid.

    Deshalb fahre ich jetzt zur demo gegen dieses unrecht.

  148. „Ne damo Kosovo!“

    Ich war da, habe auch ein paar Fotos mitgebracht:
    http://s64.photobucket.com/albums/h173/szodavisz/?action=view&current=IMG00047.jpg
    http://s64.photobucket.com/albums/h173/szodavisz/?action=view&current=IMG00046.jpg

    Ersetzt die Zahlen am Ende mit:28 30 31 38 39 40 41 44 45 46 47 19-1

    Die Bilder 28, 30 waren sehr rührend: Eine Gruppe wartete am Schloßplatz und dann kamen sie, die andere Gruppe, die hatten sich bei der Kirche in der Möhringer Str. gesammelt, so sagte mir ein Veranstalter.

    Was mir sehr wichtig erscheint: Es waren sehr wenig Polizeifahrzeuge in Einsatz. Und die Gruppe der Demonstranten war sehr heteromorph, wie man auch auf den Fotos sehen kann. Es war das typische serbische, kroatische o. ä. Publikum, wie man sie z. B. auch zu Weihnachten vor der Kirche sieht – Männer, Frauen, Kinder, einige sahen recht feierlich aus, manche parfümiert, mit Make-up, frisierte Frauen u. ä. Flaggen, Plakate (überwiegend „Serbien ist Kosovo“.

    Aber erst diese Demo brachte mich darauf, die von vorigen Sonntag neu zu bedenken. Dort waren viel viel mehr Leute, und überwiegend junge männer, die mir einen recht finsteren eindruck machten. Fast jeder trug die rote Flagge mit dem schwarzen Doppeladler, wie das auch auf das PI-Bild vom Sonntag zu sehen war.

    Nachdem ich heute diese Serben gesehen habe, bin ich mir sicher, dass die meisten finstere Männer vom vorigen Samstag keine Kosovo-Albaner waren. Das ist nicht möglich. Sie hatten alle Ali-Mujahedins mobilisiert, von Marokko bis Iran, das war eine organisierte Jihad-Demo von überwiegend young aggressive moslem Männer, mit ihren christlichen Liebchen (habe ich am vorigen Sonntag gleich so gesehen) und einige millitante Moslem Frauen.

  149. Wir sehen derzeit wie sich Geschichte wiederholt. Man drückt die Serben soweit nieder, daß ein neuer Krieg beginnt. Was für Dummköpfe doch die Außenpolitik des Westens bestimmen !

  150. ich war gerade auf der kundgebung auf dem münchner marienplatz. einige tausend serben und wie es scheint nur eine hand voll deutscher. es war absolut friedlich. bata illic war auch da.

  151. Die Hamburg
    -Demo war später um 16.00Uhr
    Dort haben Die Linke – weil noch Wahlkampf – versucht, die Demonstration für ihre Zwecke zu instrumantalisieren.
    Mit einer Rede und mit Walkampf-Flyer der Linken.
    Wir haben drei Feinde: die EU-Politik, die Linken und den Islam an sich.
    Wir sind umzingelt – welche Waffe haben wir noch? Naklar, unsere Grund-und Freiheitsgesetze, und wer verteidigt die? Unser Verfassungsgericht?
    Wir kennen doch schon die Frage, wer unsere Verfasdsung vor dem Verfassungsgericht schützt? Oder?

  152. Entstehung
    Im Februar 1982 gründeten Kosovo-Albaner in Deutschland die Partei Lëvizja Popullore e Kosovës / LPK (dtsch.: Volksbewegung von Kosovo) als Konkurrenzorganisation zur pazifistisch orientierten Partei LDK von Ibrahim Rugova. Die LPK befürwortete von Anfang an den bewaffneten Kampf gegen die serbischen Streitkräfte. Im Mai 1993 wurde in Priština die Lëvizja Kombëtare për Çlirimin e Kosovës / LKÇK (dt: Nationale Bewegung für die Befreiung des Kosovo) als Abspaltung der LDK gegründet, sie war ebenfalls unter Kosovo-Albanern in Deutschland aktiv. Auch diese neue Partei versuchte, sich eine militärische Abteilung zu schaffen.

    Tendenziell wurden die beiden Parteien von jüngeren Albanern und Kosovo-Albanern im westlichen Ausland unterstützt. Rugovas LDK hatte ihren Rückhalt vor allem in der vom kommunistischen Jugoslawien der sechziger und siebziger Jahre geprägten albanischen Führungsschicht des Kosovo.

    Schätzungsweise 5000 ethnische Albaner hatten in den Jugoslawienkriege auf Seiten Kroatiens oder der Muslimisch-kroatischen Föderation Bosniens gegen die Serben gekämpft. Ein Teil davon schloss sich später der UÇK an.

    Die Zusammenhänge zwischen diesen verschiedenen Gruppen bei der Gründung der UÇK sind noch nicht hinlänglich erforscht. Fest steht, dass sich 1994 verschiedene im Untergrund agierende bewaffnete Gruppen zur UÇK zusammenschlossen, so der ehemalige UÇK-Führer Ramush Haradinaj. Im gleichen Jahr begann die UÇK systematisch Waffen zu kaufen und ihre Kämpfer auszubilden.

    Erste Anschläge und öffentliche Auftritte
    Von 1996 bis Anfang 1998 hat sich die UÇK zu 21 Mordanschlägen bekannt: fünf (serbische) Polizisten, fünf serbische Zivilisten und elf Albaner, die als Kollaborateure bezeichnet wurden. Nach Angaben des serbischen Innenministeriums war sie in dieser Zeit verantwortlich für den Mord von 10 serbischen Polizisten und 24 Zivilisten.

    Zum ersten Mal wurde sie im Mai 1997 in der internationalen Presse erwähnt. Erstmals traten UÇK-Mitglieder öffentlich in Uniform am 28. November 1997 auf beim Begräbnis des Kosovaren Halit Gecaj. Er war bei einem UÇK-Angriff auf eine serbische Polizeistation im Kreuzfeuer ums Leben gekommen. Das Begräbnis fand statt in der Ortschaft Laus/Llaushe in der Großgemeinde Srbica/Skenderaj und wurde von 20.000 Kosovo-Albanern besucht. In dieser Phase ihrer Tätigkeit wurde die UÇK von den Kosovo-Albanern weniger als nationale Armee wahrgenommen, vielmehr als Organisation in der Tradition der baskischen ETA oder der irischen IRA.

    1998: Offensive und Rückschlag
    Die Kämpfe dauerten 1998 etwa von Februar bis Oktober. Die UÇK ging zunächst in die Offensive und kontrollierte bis Anfang Juli etwa ein Drittel des Kosovo; diese Regionen wurden als „befreite Gebiete“ deklariert. Von August an holten die serbischen Kräfte zum Gegenschlag aus und eroberten nach und nach die meisten der von der UÇK gehaltenen Territorien. Die UÇK konnte der Übermacht des Gegners in offener Auseinandersetzung nur wenig entgegensetzen, sie sah sich 13.000 Mann der serbischen (paramilitärischen) Sonderpolizei, 6500 Angehörigen der jugoslawischen Armee und 400 serbischen Paramilitärs (sogenannte Tiger serb.: Tigrovi) gegenüber.

    Infolge der Kämpfe kam es zur weitflächigen Zerstörung von kosovo-albanischen Siedlungen, im Sommer 1998 registrierten die UN-Hilfsorganisationen etwa 50.000 bis 60.000 vom Krieg Vertriebene im Kosovo.

    1999: UÇK und NATO im Kosovo-Krieg
    Spätestens mit Beginn des Kosovokrieges am 24. März 1999 wurde die UÇK faktisch zu einem Verbündeten der NATO. Während des Krieges hielt die NATO – was die Ziele ihrer Bombardierung anging – ständigen Kontakt mit der UÇK. Dieser dürfte über die albanische Armee und inoffizielle Kanäle wie die CIA oder die westlichen militärischen Ausbilder vor Ort gelaufen sein. UÇK-Angehörige, die von der britischen SAS ausgebildet worden waren, wurden mit NATO-Kommunikationsmitteln ausgerüstet in das Kosovo geschleust und halfen, die NATO-Bomber ins Ziel zu steuern.

    Mit dem Rückzug der serbischen Streitkräfte Anfang Juni 1999 und dem darauf folgenden Einmarsch der NATO in das Kosovo begann das Ende der UÇK: UNO und die NATO-geführte KFOR verlangten Entwaffnung und Auflösung und wollten auch nicht die Bildung einer Armee des Kosovo zulassen. Offiziell wurde die UÇK am 20. September 1999 aufgelöst; faktisch wurde sie in verschiedene Nachfolgeorganisationen transformiert.

    Organisation
    Stärke, Bewaffnung und Grad der Organisation waren bei der UÇK in verschiedenen Stadien ihrer Entwicklung und in verschiedenen Regionen höchst unterschiedlich. Am Anfang bestand die Bewaffnung im wesentlichen aus Kalaschnikows chinesischer, jugoslawischer und russischer Produktion, dazu kamen vermutlich Minen. Die Angaben zur Stärke sind einerseits stark vom Zeitpunkt abhängig. Andererseits spielt auch die Qualität eine Rolle: Berücksichtigt man nur die militärisch gut ausgebildeten Kämpfer, ergibt sich eine deutlich geringere Zahl, als wenn man jeden Kosovo-Albaner dazuzählt, der eine Kalaschnikow trug und sich als UÇK-Kämpfer fühlte.

    Stärke
    Seriösen Belgrader Medien zufolge hatte die UÇK im Jahr 1997 etwa zwischen tausend und 2000 Kämpfer. Wegen der bewaffneten Auseinandersetzungen im Jahr 1998 und des Kosovo-Krieges sowie den damit verbundenen Vertreibungen kamen sehr viele Freiwillige hinzu – durch Rekrutierungen im Ausland, im Kosovo und in Flüchtlingslagern. Nach Schätzungen der KFOR gab es 1998 etwa 15.000 UÇK-Mitglieder, am Ende der Kämpfe dürften es etwa 20.000 gewesen sein. Bei der Demobilisierung der UÇK Ende 1999 Anfang 2000, die mit der Chance auf eine Aufnahme ehemaliger UÇK-Mitglieder in die neu formierten Sicherheitskräfte verknüpft wurde, meldeten sich 25.000 Kosovo-Albaner als ehemalige UÇK-Mitglieder.[1]

    Bewaffnung
    Die UÇK konnte im Kampf mit den Serben im Kosovo nur solche Waffen einsetzen, die von Größe und Gewicht her mit Mauleseln über die albanischen Berge ins Kosovo transportiert werden konnten. Größeres Gerät stand ihr daher so gut wie nicht zur Verfügung. Zur Bewaffnung der UÇK zählten zu Beginn überwiegend Sturmgewehre vom Typ Kalaschnikow AK-47. Darüber hinaus verfügte sie später über Gewehrgranaten und wenige panzerbrechende Waffen, dazu Panzerabwehrwaffen vom Typ RPG-7 und RPG-8, Mörser und Minen. Die Waffen kamen zu einem großen Teil aus Albanien, wo seit dem Lotterieaufstand vom März 1997 über eine halbe Million Waffen im Umlauf waren. Eine weitere Quelle waren die Bestände der ehemaligen jugoslawischen Volksarmee (gekauft in Serbien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien und Mazedonien). Hinzu kamen Waffen aus der früheren Sowjetunion, aus China, Singapur, Tschechien, Ungarn, Rumänien und aus Bulgarien.

    Ein Teil der Bewaffnung kam auch aus NATO-Ländern. So hob laut einer dpa-Meldung vom 12. April 1999 die italienische Polizei ein umfangreiches Waffenlager aus, das – so die Meldung – „für die UÇK bestimmt war. Etwa 30 Tonnen Kriegsgerät, darunter Luft- und Panzerabwehrraketen, Granatwerfer und Maschinengewehre“. Die Waffen seien in aus Deutschland stammenden Lastwagen mit bosnischen Kennzeichnen versteckt und als Caritas-Hilfslieferung für Kriegsflüchtlinge in Albanien deklariert gewesen. Unklar blieb, wo die Lkw die Waffen – unter denen sich über 1000 aus einem NATO-Arsenal in Deutschland entwendete Granaten befanden – geladen hatten.

    Eine zentrale Rolle bei den Waffenlieferungen an die UÇK kommt der albanischen Regierung zu. Hashim Thaçi erklärte, die NATO habe keine Waffen geliefert, die Bewaffnung aber auch nicht verhindert.

    Daten-Quelle: dpa, 12. April 1999

    Ausbildung
    Die Ausbildung durch die albanische Armee begann im Jahre 1996. Von 1998 an trainierten Ausbilder der privaten US-Firma Military Professional Resources Incorporated sowie Mitglieder britischer und deutscher privater Sicherheitsfirmen die UÇK. Zwischen 1998 und Juli 1999 wurden UÇK-Mitglieder in Italien, der Türkei, Deutschland und dem Kosovo unterstützt beziehungsweise ausgebildet. In den Trainingscamps in Albanien waren während des Kosovokrieges inoffiziell deutsche und britische Ausbilder tätig.

    CIA-Berater halfen der UÇK spätestens seit 1999 mit militärischen Handbüchern zur Ausbildung und mit Ratschlägen zur Bekämpfung serbischer Polizei- und Armeeeinheiten. Es ist unklar, ab wann genau solche Unterstützung gewährt wurde.

    Gliederung und Kommandostruktur
    Von Februar 1999 an gab es einen Generalstab, angeführt von Sulejman Selimi. Er wurde am 1. Mai 1999 durch Agim Çeku ersetzt. Etwa zur gleichen Zeit entstand das politische Direktorat unter Hashim Thaçi, es scheint jedoch auf die militärische Kommandoebene nur einen geringen Einfluss gehabt zu haben. Das Kosovo wurde in sieben Operationsgebiete unterteilt. De facto agierten die einzelnen – mitunter rivalisierenden – regionalen Gruppierungen im wesentlichen unabhängig voneinander. Eine durchgängige vertikale Kommandostruktur (von oben nach unten) gab es nicht.

    Die UÇK war aufgeteilt in einen harten Kern von mehreren hundert professionellen Kommandos, denen auch Mitglieder der ehemaligen jugoslawischen Sicherheitskräfte (Polizei und Armee) angehörten. Daneben gab es die breite Masse der lokalen Heimwehren.

  153. Wen viele sagen das kosovo ist serbisch???
    warum sind dan in kosovo zu 95% Kosovaren und zu 5% serben,ich bitte euch das würde niemals gehen das kosovo zu serbien bleibt,wen das so leicht wäre dann können wir ja beispiel frankreich,als unseres land machen da sind ja mehrheit französsen aber das ist ja egal oder wie findet ihr das,ich finde kosovo sollte schon längst von serbien unabhängig sein,und mit der demo ist das auch ein witz von serbien die werden nichts damit erreichen,aber egal wenigstens können die frischen luft schnappen.

Comments are closed.