aarau_ankara.jpg
Das Bezirksamt Aarau (Schweiz) hat einen CVP-Politiker türkischer Abstammung zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er SVP-Wahlplakate (siehe Ausschnitt Foto) beschädigt oder eigenmächtig entsorgt hatte, die er für diskriminierend und rassistisch hielt.

Die Basler Zeitung schreibt:

Der Beschuldigte habe eine Sache, an der ein fremdes Eigentums-, Gebrauchs- oder Nutzungsrecht bestehe, beschädigt, zerstört oder unbrauchbar gemacht, begründete das Bezirksamt den Entscheid.

Ein Verfahren gegen das SVP-Plakat wegen Rassendiskriminierung wurde im vergangenen November bereits eingestellt. Das Obergericht wies im Januar eine Beschwerde von drei Personen gegen die Einstellung ebenfalls ab.

Auf einem Plakat war eine verschleierte Muslimin zu sehen, daneben stand „Aarau oder Ankara?“ Auf dem Plakat in der Region Baden war die Wortkombination „Baden oder Bagdad?“ zu lesen.

(Spürnasen: Scotti und Thomas D.)

%%awsomnews%%

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

139 KOMMENTARE

  1. Komisch ist das schon – Auf der einen Seite wollen diese Armleuchter, daß die Frauen GENAU SO rumlaufen. Und dann ist das plötzlich „diskriminierend und rassistisch“??
    Musellogik…
    ____________________________
    Wann treffen wir uns zur Großdemo in Berlin?

  2. Super!

    Die maßen sich immer an, eigenmächtig fremdes Eigentum zu beschädigen. Natürlich gehört das bestraft.

    Die Maßen sich so vieles an…
    Konsequent bestrafen und wenn sie nicht hier sein wollen, bye.

  3. Hätte er die politische Macht inne, würde er Bürger, die er nicht für islamisch genug hält, aufhängen.

  4. Unsinn. Wo bleibt Martin aus Zürich und klärt uns auf???

    Es ist natürlich eine Zuwiderhandlung Plakate zu entfernen, beschädigen etc. aber dieser Vergleich ist unpassend und erinnert an die Politik der rechtsfaschistischen Schweizer Demokraten, die mit ählichen Wortspielen „Zürich oder El Zuri“ Wahlpropaganda betrieben haben.

    Das die SVP auf so unterer Stufe Wahlkampf macht…

  5. #8 Krzyzak
    Mit „höheren“ Stufen gewinnt man keine Stimmen. So einfach ist es. Nicht zu vergessen, dass den meisten Menschen Fakten egal sind. Stimmungsmache zählt. Im Krieg ist eben alles erlaubt.

  6. In Gaza gab’s beim Bombenbau eine Explosion und das gesamte Waffenlager flog in die Luft. Das Lager war wie so oft in einem bevölkerungsreichen Gebiet angesiedelt: dreigeschossiges Wohnhaus im Flüchtlingslager al Bureidsch.

    Aus Hamas Sicht war das natürlich ein israelischer Angriff und die zerstreuten Waffenreste hat irgend ein Magier auf die Straße gezaubert.
    „Vergeltung“ ist angekündigt.

    http://www.tagesschau.de/ausland/gaza182.html

    Es stört die Hamas auch nicht, das die Israelis abstreiten, einen Einsatz geflogen zu haben.
    Die IDF gibt ihre Einsetze immer zu (oder kommentiert sie nicht, falls es Teile längerer Operationen sind).

    Auf geistesgestörte Moslemmobs auf den Straßen islamischer Staaten darf gewartet werden.

  7. @ #2 Urtica (16. Feb 2008 12:54)

    Musellogik…

    Wenn die sagen würden, wir wollen alle Bürger dieses Landes zwangsweise zu Muslimen machen (und die haben sich dann genau an Qu’ran und Sunnah zu halten), dann
    würden die Moslems hochkantig rausfliegen.
    Also runter spielen, abwarten, Toleranz und Gesetzeslücken schaffen, ausbreiten, vermehren und dann ist man in einer Position, in der man seine perversen islamischen Ideen (bei uns) durchsetzen kann.

  8. Vor allem bedeutet ein Wahlplakat Demokratie.
    Es zu zerstören heisst , die Demokratie nicht anerkennen.

  9. @ #8 Krzyzak (16. Feb 2008 13:06)

    aber dieser Vergleich ist unpassend

    Wieso soll der denn unpassend sein?

  10. #8 Krzyzak (16. Feb 2008 13:06)

    Unsinn. Wo bleibt Martin aus Zürich und klärt uns auf???

    Es ist natürlich eine Zuwiderhandlung Plakate zu entfernen, beschädigen etc. aber dieser Vergleich ist unpassend und erinnert an die Politik der rechtsfaschistischen Schweizer Demokraten, die mit ählichen Wortspielen “Zürich oder El Zuri” Wahlpropaganda betrieben haben.

    Das die SVP auf so unterer Stufe Wahlkampf macht…

    Krzyzak oder Mohammed?

  11. Die Schweizer haben zu 30% rechts gewählt. Lächerlich ist es deshalb, wenn uns Martin mit 1933 kommt, falls wir auch Protest (in Dtd = rechts) wählen würden!

  12. @17: Könnten Sie das mal etwas näher erklären???

    Ich bitte darum, bevor ich eine Antwort gebe. Noch ein Tipp: Krzyzak bedeutet Kreuzritter auf polnisch.

  13. Liebes PI-Team!

    Wieso muesst ihr diese Binsenweisheiten ueber die Kommentarspalte gleich im Fettdruck darueber schreiben?
    Man kann sich doch auch ein bisschen dezenter „distanzieren“.

    P.S.
    Es heisst „menSchenverachtend“ nicht „menchenverachtend“, ausser vielleicht bei Dr. Kohl

  14. #8 Krzyzak

    Was ist an diesem Vergleich unpassend?
    Wenn du durch manche Viertel in D oder eben auch CH laeufst, weisst du doch in der Tat manchmal nicht mehr in welchem Land du dich eigentlich noch befindest.
    Berlin oder Klein-Tuerkei?

  15. #14 Opferlamm
    „Wenn die sagen würden, wir wollen alle Bürger dieses Landes zwangsweise zu Muslimen machen (und die haben sich dann genau an Qu’ran und Sunnah zu halten), dann
    würden die Moslems hochkantig rausfliegen.“

    Meinen Sie? Ich glaube, wenn Gröfaz Erdogan das verbal hübsch verpacken würde, würde man sich offiziell höchstens ein bißchen aufregen… Und dann nach der „tieferen Weisheit“ seiner Worte suchen, damit man’s dem Stimmvieh irgendwie schmackhaft machen kann. Als totale Integration zum Beispiel.

  16. #24 eymannwoistmeinacc
    „Es heisst “menSchenverachtend” nicht “menchenverachtend”

    Es heißt womöglich „männchenverachtend“ (bezogen auf die Windelköpfe) 😉

  17. @ 25: Die Art. Hier wird mit billiger Polemik versucht auf Stimmenfang zu gehen.
    Leider erfolgreich…

  18. Ein Bsp aus dem erwähnten TAZ-Artikel

    Umstritten war sie schon immer. Doch selbst frühere Fans finden inzwischen, dass sie militanten Stuss redet. Der Islam sei „der neue Faschismus“, sagte sie kürzlich, und „über eine Milliarde Muslime“ lägen „völlig falsch“, wohingegen sie natürlich völlig richtig liege. Unterstützung für ihren Kreuzzug in eigener Sache findet sie bei anderen Selbstdarstellern – wie Bernard-Henri Levi, dem selbst auch kein Pathos zu billig ist

    Widerlich!

  19. @#23 GottesRechterArm

    So schauts aus! Ich will der Schule gar keinen Vorwurf machen, die geben sich sicher Muehe oder sogar noch mehr, aber man kann sich die Schueler eben nicht aussuchen. Schon gar nicht auf der Hauptschule!

    Es gibt auch böse Menschen!

  20. Soso Muslime finden also Abbildungen von burkatragenden Frauen selber diskriminierend und rassistisch.

  21. #32 Schnarzan

    Hochqualifizierte Ausländer meiden Deutschland
    Internationale Eliten scheinen um Deutschland einen Bogen zu machen.

    Wer hat schon Lust, mit abartig hohen Steuern und Sozialausgaben den Bodensatz muselmanischer Länder mit durchzufüttern und sich zum Dank dafür auch noch „kulturell bereichern“ zu lassen?

  22. @ 33: Es ist die Intention die dahinter steckt.
    Schließlich soll das ja ein Beispiel für die Transformation der westlichen in einer vermeindlich archaisch-islamische Gesellschaft widerspiegeln.
    Das grenzt an Volksverhetzung.

  23. Hochqualifizierte Migranten Ausländer könnten ja auch auf die Idee kommen, nicht links zu wählen. Die passen nicht in das Konzept von Rot-Grün.

  24. #37 Fenris (16. Feb 2008 14:11)

    Hochqualifizierte Migranten Ausländer könnten ja auch auf die Idee kommen, nicht links zu wählen. Die passen nicht in das Konzept von Rot-Grün.

    Gut erkannt!
    Hochqualifizierte treten nicht in die Gewerkschaften ein und wählen auch nicht die Kommunisten (SPD rechnen ich (inzwischen) dazu) oder Grünen.

  25. #36 Fenris

    Für alle, die es noch nicht gelesen haben: Hier der Antrag der Linken, in dem PI explizit erwähnt wird:

    Die Antragsteller sollten es einmal mit regelmäßigem Arbeiten versuchen, dann hätten sie weniger Zeit, solchen Unfug zu verbreiten.

  26. #29 Krzyzak (16. Feb 2008 13:58) „@ 25: Die Art. Hier wird mit billiger Polemik versucht auf Stimmenfang zu gehen.
    Leider erfolgreich…“

    In Fachkreisen spricht man auch von „Wahlkampf“…
    Legen Sie mal die rosarote Brille ab, so funktioniert nun mal Politik.

  27. @PI: Vielleicht wäre es sinnvoll, das Banner zur Petition links mit der neuen Petition zu verlinken. Die alte Petition zur Religionsausübung ist längst abgelaufen.

  28. ZU PI: AUSZUG:
    6. Welche deutschsprachigen Internetportale, in denen in hasserfüllter, gewaltverherrlichender,
    rassistischer oder fremdenfeindlicherWeise gegen Muslime
    oder den Islam gehetzt wird, sind der Bundesregierung bekannt?
    a) Welche Verbreitung haben diese Internetportale?
    b) Sind der Bundesregierung einschlägige Strafverfahren gegen die Verantwortlichen
    dieser Internetseiten bekannt und wenn ja, welche?
    c) Inwieweit sieht die Bundesregierung eine Gefährdung des öffentlichen
    Friedens durch derartige Internetseiten?
    7. Inwieweit sind der Bundesregierung antimuslimische, rassistische und gewaltverherlichende
    Äußerungen des Internetportals Politically Incorrect bekannt?
    a) Hält die Bundesregierung derartige Äußerungen für geeignet, den öffentlichen
    Frieden oder das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören?

    Von freier Meinungsäußerung haben die Linken noch nichts gehört?

    ach ja, die DKPistin will ja die Mauer wieder haben, das gönn ich denen 😉

  29. „Wir bitten alle User, entsprechende

    OT

    Kommentare dem PI-Team über das Kontaktformular (Kommentar-Alarm) oder unter der bekannten Team-Email-Adresse zu melden.“

    Ich bin mir nicht so sicher, ob ich das gut finde. Es ist wie ein Aufruf zur Denunziation. Aber ich gebe zu, es spart etwas Arbeit beim Sichten der Kommentare – vermutlich!

  30. #45 mark

    Es hat keinerlei Sinn dem Bundestag in seiner aktuellen Besetzung irgendwelche Petitionen mit unseren Anliegen zukommen zu lassen. Erst wenn dort einmal gründlichst ausgemistet wurde.

  31. Diese Aufforderung gab es vorher schon. Neu ist lediglich dass sie über jedem einzelnen thread steht.

  32. Zahl der >b/b< aus Nicht-EU-Staaten 2007

    Arbeitsnomaden was für ein Wort?
    Da könnte man mit Fug und Recht die Moslems hier als Sozialnomaden bezeichnen!

  33. #36 Fenris
    „(Gysis Pamphlet)

    Ich würde mal nachfragen: „Welche Möglichkeiten sieht die Bundesregierung, gegen strafrechtlich relevante Äußerungen (und Schlimmeres) unserer islamischen Mitbürger vorzugehen?“

    Ähnliches habe ich mal bei Herrn Dr. Schäuble nachgefragt, als es um die Verunglimpfung unserer Nationalflagge ging. Ich hab keine Antwort erhalten.

    Aber nach diesem Antrag der Linken ist es mir kein Rätsel mehr, warum sie die Stasi wiederhaben wollen!

  34. #52 Selberdenker: Rassistisch ist, was die Linken für rassistisch erklären. Und immer daran denken: Die Partei, die Partei, die hat immer Recht…

  35. OT: Was ist eigentlich mit Ludwigshafen?
    Ich Interpretiere die Tatsache, dass es in letzter Zeit verdächtig still blieb, dahingehend, dass die Möglichkeit einer Brandstiftung mehr und mehr schwindet.

  36. Richtig so
    Und wann gibt es die Plakate bei uns?

    Mal was anderes, heute aus dem Berliner-Kurier:
    Alle hatten gehofft, dass es besser wird. Und jetzt das:
    Feuer-Folter an der Rütli-Schule

    Solche Plakate gibt es natürlich auch bei uns. Sicherlich nicht von den so genannten „Volksparteien“. Die Plakate dieser Parteien werden mit schöner regelmässigkeit zerstört. Die Behörden haben keinerlei Interesse diese Straftaten zu verfolgen, und den Tätern wird insgeheim Recht gegeben.

    So sieht sieht er aus, unser wunderschöner „Rechtsstaat“

  37. #57 Fenris
    Na die WERDEN doch wohl eine Antwort erhalten!(?) Immerhin ist das nicht irgendeine bundesdeutsche Durschnittshausfrau, die da schreibt, sondern die Linke Partei höchstselbst.
    (Wobei es mir nur recht wäre, wenn man diese Hetzkampagne gegen das eigene Volk ignorieren würde!)

  38. #58 Urtica: Der Verfassungschutz ist eben auch ein politisches Instrument. Der aktuelle Chef ist, so weit ich weiß, bei der SPD. Ich in meinem jugendlichen Leichtsinn ging bisher davon aus, dass das Amt neutral besetzt wird.
    Übrigens: Stimmt es, dass die Linkspartei zufälligerweise in den Bundesländern nicht mehr vom VS überwacht wird, in denen sie an er Regierung beteiligt ist?

  39. #58 Urtica
    Na da kommt mir meine jahrelange Erfahrung im Katz und Maus-Spiel mit der Stasi nur recht!
    Die sollen nur kommen.

  40. #61 Urtica: Ich meinte, dass man keine Antwort auf die von Ihnen genannte Anfrage bekäme

    “Welche Möglichkeiten sieht die Bundesregierung, gegen strafrechtlich relevante Äußerungen (und Schlimmeres) unserer islamischen Mitbürger vorzugehen?”

    Klar, mit der Anfrage der Linken wird man sich wohl ausführlich befassen. Ist ja gegen rechts und so…

  41. Hat PI Angst vor dem „Blicknachrechts“ ? 😉

    Warum diese ellenlange Distanzierung unter jedem Beitrag ? Ganz schön politisch korrekt…

  42. #59 Fenris
    Ludwigshafen: Ich denke, GERADE weil man nix sagt, daß es eben doch Stromklau war, man aber nicht weiß, wie man’s dem Bürger rüberbringen kann. Sie sitzen es aus – wie immer.
    Üblicherweise hat man Brandursachen nach 1-3 Tagen ermittelt, und das mit wesentlich weniger Personal. Hier heißt es momentan nur: Keine Hinweise auf Brandanschlag, technische Defekte der maroden E-Leitung…

  43. #66 Schnarzan: Danke für den Hinweis. Ich zitiere einmal:

    Ludwigshafen (dpa) – Bei den Ermittlungen zur Ursache des Brandes mit neun Toten in Ludwigshafen konzentriert sich die Suche immer mehr auf einen technischen Defekt im Keller. Dort habe sich auch leicht entflammbarer Hausmüll befunden.

    Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf einen Kriminalbeamten. Bei dem Feuer waren vor zwei Wochen neun türkische Frauen und Kinder ums Leben gekommen. Als mögliche Brandursache kommen unter anderem marode Elektroinstallationen in Frage. Die beiden türkischen Hausbesitzer haben sich bislang nicht zu dem Brand geäußert.

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?cnt=1289390

  44. @Krzyzak
    Wenn ich eine bekopftuchte Frau, oder gar eine Frau in einem schwarzen Sack sehe, weiß ich, dass sie an den Mist im Koran glaubt, ich darf dann getrost davon ausgehen, dass sie mich verachtet und hasst. Findest du, solchen Menschen soll man Respekt entgegen bringen?

    Ich finde es gut wenn man die Allgemeinheit mit solchen Plakaten wachrüttelt.

  45. #67 Urtica: Ist wie bei anderen zunächst Neonazis zugeschriebenen Überfällen auch. Erst großes Geschrei und Schlagzeilen. Dann wird irgendwann in einer Randmeldung erwähnt, dass es Zweifel am Tathergang gibt. Dann liest man plötzlich gar nichts mehr. Beispiele: Hakenkreuzritzereien (es gab mehrere), Sebnitz, Angriff auf die schwangere Irakerin im Bus…

  46. Die beiden türkischen Hausbesitzer haben sich bislang nicht zu dem Brand geäußert.

    Warum wohl?

  47. #62 Fenris
    „Übrigens: Stimmt es, dass die Linkspartei zufälligerweise in den Bundesländern nicht mehr vom VS überwacht wird, in denen sie an er Regierung beteiligt ist?“

    Davon ist auszugehen. Meines Wissens werden nur „Extremistische Gruppen oder Personen“ überwacht. Und die Linke gilt inzwischen ja als hofierte Volkspartei. (Wenn’s anders wäre, hätten wir Gysi schon schreien hören…)
    Allerdings wird PI überwacht. Und ich fürchte, wir alle auch sehr bald. (Und bevor die Jüngeren hier glauben, daß das nicht möglich ist bei so vielen IP-Adressen und Usern – Glauben Sie mir: Es IST Möglich!)
    Dennoch, Leute: Flagge zeigen!
    WIR sind das Volk!

  48. Die Veröffentlichungen in der Rubrik „Kommentare“ geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. PI behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen. Ebenso behalten wir uns vor, Autoren extremistischer, verfassungsfeindlicher, rassistischer oder menchenverachtender Kommentare, sowie solcher, die zu Gewalt und Hass aufrufen, zu sperren oder unter Moderation zu stellen. Wir bitten alle User, entsprechende Kommentare dem PI-Team über das Kontaktformular (Kommentar-Alarm) oder unter der bekannten Team-Email-Adresse zu melden.

    Klingt nach Angst.

    Ich dachte PI wäre im Ausland, hätte den Besitzer gewechselt?
    Warum und von wem habt ihr Angst, was kann euch passieren?

  49. #69 Laurel (16. Feb 2008 14:55)

    Schon mal darüber nachgedacht, dass gerade die Frauen oftmals dazu gezwungen werden?

    Zeigt sich nicht immer wieder, dass gerade die Frauen, wenn sie dann können,ruck zuck wirklich integriert sind?

    Also, den Kampf gegen den Islam, führen wir gleichzeitig für die Freiheit der Frau im Islam.

    Oder glaubst so einen Mist zieht sich außer zu Karneval, jemand freiwillig an(Ausnahmen bestätigen usw.)?

    Gruss Wolfrabe

  50. #75 CH4200: Auch wenn man PI nicht verbieten kann: Gegen hier lebende Kommentatoren und Autoren kann man sehr wohl vorgehen, denke ich.

  51. #70 Fenris
    Es hat dem Pöbel zu allen Zeiten weit mehr Spaß gemacht, zur Hexenjagd zu blasen, als nachzudenken. Oder gar Irrtümer zuzugeben.
    Und vergessen Sie nicht: Wir sind die Dhimmis! Wann hätte sich je ein Mitglied der Herrenriege nach dem (in diesem Fall „nur“ verbalen) Lynchen bei seinen Opfern entschuldigt?

  52. Tja, da geht sie hin, die Meinungsfreiheit. Was wohl passieren würde, wenn wir Deutschen deren muslimische Wahlplakate abnehmen würden?

  53. So ist es richtig, die sollen sich mal vorsehen was sie sich hier und vorallem in der Schweiz alles erlauben. Am besten gleich abschieben solche volksfeindlichen Typen die hier jetzt schon Politik bestimmen möchten.

  54. #77 Wolfrabe: Es gibt durchaus Frauen, die das Kopftuch freiwillig und aus Überzeugung tragen. Mir sind Fälle aus meinem Bekanntenkreis bekannt, in denen der muslimische Mann es eigentlich lieber hätte, wenn die Frau das Kopftuch nicht trüge bzw. es ihm egal ist, und die Frau lieber nicht arbeiten gehen würde als das Kopftuch währen der Arbeit abzunehmen.
    Die Radikalität der Frauen sollte man nicht unterschätzen, auch wenn sie weniger in Erscheinung treten.

  55. #79 Urtica: Richtig. Deswegen wird man wohl auch keine Entschuldigung der türkischen Medien oder der Türken hören, die Feuerwehrmänner zusammengeschlagen und Rettungsfahrzeuge bespuckt haben.

  56. #74 Urtica (16. Feb 2008 15:00)

    die frage müsste vielmehr lauten;lassen wir uns von solchen machenschaften einschüchtern.
    lass sie überwachen,mir schnuppe.
    ein bisschen rückrat zeigen hat noch keinem geschadet.
    wir nehmen hier nur unsere verfassungsmässigen (noch) rechte wahr.
    wer sich einschüchtern lässt hat es nicht anders verdient und jedes recht verloren sich zu beschweren.

  57. An Alle:
    Mal jetzt ganz ehrlich und Hand aufs Herz:
    würdet Ihr Euch als „Islamkritiker“ bezeichnen?

    Wir haben hier sicherlich das Problem der Islamsisierung unserer Heimat, unserer gewohnten Lebensumgebung. Ich als Konservativer, und damit klassischer Rechter leben nach dem Motto: Leben und leben lassen.

    Ich erkenne sehr wohl, daß die Islamisierung weitergeht, bis zu unserem Untergang. Aber ich weiß auch sehr wohl, daß dies alles von „Eliten“ möglich gemacht wurden, von denen wir annehmen, daß sie auf unserer Seite stehen. Dem ist nicht so, auch wenn dieser Gedanke den meisten auch hier im Forum so schwer fällt. Wir sind für die Herrscherkaste eine (naiv-dumme, aber auch nicht ungefährliche) Masse, die es zu kontrollieren gilt. Notfalls mit anderen Volksgruppen, die man systematisch hereinläßt und großzügig mit dem Geld der schwer arbeitenden europäischen Völker versorgt. Ein zutiefst sozialistischer Gedanke: Verspreche den einen das Geld der anderen. Dir kostet es nichts, aber es bringt dir stimmen, Macht und Einfluß für Null-Ouvert.

    Denkt darüber nach. Den meisten ist der Islam schniezpupe, aber seine Ausbreitung vor unserer Haustür mit dem ausdrücklichen Segen einer Herrscherkaste, die sich nicht zu fein ist, das eigene Volk zu belügen (Kosten der Einwanderung werden verschwiegen, offizielle Zahl der Moslems GIBT es nicht!!!), es zu beschimpfen und beleidigen (jeder sog.“Integrationsbericht“ ist eine Ohrfeige, für den deutschen Bürger, der dort verantwortlich gemacht wird, für die mangelnde Integration-eine Frechheit, die den meisten egal ist) und zur Not wird auch gedroht. Kurzum, übertroffen wird der Gipfel dieser verbrecherischen Zirkel nur noch von vermeintlichen Kirchenvertreter, denen der eigene Verrat gar nicht weit genug gehen kann.

    Also, ob jemand 5 oder 10 mal am Tag betet, ist mir auf gut deutsch, sch… egal.
    Wenn jemand einen Mann wie dem des Propheten Muhammad ehrt, dann sei dies sein Ding.
    Aber solche Leute sollte man nicht millionenfach ins eigene Land einströmen lassen. Wir haben niemanden eingeladen und brauchen uns für die Ablehnung ungebetenen Besuchs auf vor keinem zu rechtfertigen.

    Wir werden regiert, von Volks-, Landes- und Vaterlandsverrätern.Im Übrigen sind viele auch noch stolz darauf. Auch wenn jene Herrschaften und Damen im Nachhinein Gesetze verabschieden, um ihr Tun zu legalisieren, so sind diese Gesetze nichtig und zweimalnichtig. Entscheidend ist, sie haben das deutsche Volk zu konstatieren, wenn sie eine politische Weltagenda umzusetzen gedenken. Alles andere ist der Unsinn selbsternannter Eliten, denen ich nichts, aber auch gar nichts schulde. Verwechseln wir bitte nicht Ursache und Wirkung.

    Die Parlamente beschließen Gesetze, die hierzuland zu wachsender Anarchie und Assozialität führen. Es sind somit barbarische Beschlüsse gegen das eigene Volk, eingebettet in wohlklingenden Worten. Bleibt zu erwähnen, daß diese verwerflichen Abkommen systematisch überall in der westlichen Welt gelten. Weil überall Masseneinwanderung, Multikulti und eine globalisierte Gesellschaft das Ziel zu seinen scheint. Sollte meinen Kindern irgendetwas passieren, werden ich diese Schlipzträger dafür verantwortlich machen, und niemand anderes.

    Furcht soll der Lohn ihres Verrates sein.

    http://www.islamisierung.info

  58. Die aktuelle Petition zum Theme Deutschenfeindlichkeit sollte einmal prominenter platziert werden, damit auch neue Leser darauf aufmerksam werden.

  59. #63 Schnarzan
    „Na da kommt mir meine jahrelange Erfahrung im Katz und Maus-Spiel mit der Stasi nur recht! Die sollen nur kommen.“

    Und dann? Was meine Großeltern zur NS-Zeit haben aushalten müssen und „Querulanten“ wie ich zu späterer Zeit, das wünsch in meinen Enkeln nicht! Meine Hoffnung ist, daß Deutschland wieder Deutschland wird. Und daß wir alle in Frieden leben können. Und nicht kämpfen müssen gegen Verbrecherpack von unten und oben. Das Leben ist Kampf genug. Auch ohne Jugendkriminalität made by Islam und Überwachungsstaat.

  60. Your comment is awaiting moderation.

    Könnt Ihr das bitte mal lassen? Ich verspreche, nicht gegen die obigen Nutzungsbedingungen zu verstoßen. Außerdem habe ich schon seit Wochen nichts mehr anstößiges geschrieben?!

    PI: Okay, bist auf Bewährung entlassen!

  61. #84 mark
    „ein bisschen rückrat zeigen hat noch keinem geschadet.
    wir nehmen hier nur unsere verfassungsmässigen (noch) rechte wahr.
    wer sich einschüchtern lässt hat es nicht anders verdient und jedes recht verloren sich zu beschweren.“

    Sie haben Recht. Aber was sind ein paar tausend PI-Leser gegen ein Volk von 80 Millionen?
    Wir müssen unsere Rechte ÖFFENTLICH wahr nehmen, uns zeigen, demonstrieren, nicht nur reden! Die nächsten Wahlen sind noch lange hin. Bis dahin sollten die noch Schlafenden dringend aufgeweckt werden. Sonst wackeln die Sessel der Gutmenschen nie!

  62. #81 Fenris (16. Feb 2008 15:09)

    Klar gibt es sicherlich auch eine Menge Frauen die dies aus Überzeugung tragen.

    Allerdings glaube ich, dass die meisten Frauen letztendlich durch Druck und Zwang dazu genötigt werden.

    Zahlen, in wie weit das freiwillig passiert,wird es wohl nicht geben.

    Mir ging es hier aber auch um die
    Pauschalisierung von Laurel.

    Und wenn ich von Kindesbeinen an erzählt bekomme, dies ist die einzig wahre Gesellschaftsform, und gleichzeitig wird alles andere verteufelt, glaube ich natürlich auch daran.

    Recht gebe ich Ihnen, dass man die Frauen in Ihrer Radikalität nicht unterschätzen sollte.

    Wenn ich an verschiedene Berichte denke, in denen Frauen stolz darauf sind ihre Kinder in den Tod zu schicken, dass ist schon übelste Steinzeit. Da kann einem nur schlecht werden, wenn man darüber nachdenkt.

  63. Zitat Laurel:

    @Krzyzak
    Wenn ich eine bekopftuchte Frau, oder gar eine Frau in einem schwarzen Sack sehe, weiß ich, dass sie an den Mist im Koran glaubt, ich darf dann getrost davon ausgehen, dass sie mich verachtet und hasst. Findest du, solchen Menschen soll man Respekt entgegen bringen?

    Ich finde es gut wenn man die Allgemeinheit mit solchen Plakaten wachrüttelt.

    Zitat Krzyzak:

    @ Laurel: Toll. Du pauschalisierst. Ist dir das schonmal aufgefallen?!

    Wieso, gibt es unter den Muslimen, die ihr Bekenntnis zu ihrer Religion öffentlich demonstrieren, auch solche, die nicht an das glauben was im Koran steht?

  64. #89 Urtica Sie haben natürlich recht, aber ich wollte damit nur sagen, das ich mich nicht einschüchtern lasse. Schlimmer als damals mit der Stasi kanns nicht werden, und die sind wir auch los geworden!

  65. Wahlplakate niederreißen, nach der Veröffentlichung harmloser Karikaturen in Dänemark brandschatzen und dabei den Tod von Menschen billigend in Kauf nehmen, Karneval in Köln zensieren,spießige Rentner halb tot schlagen, ich bin tief beeindruckt, wie europäische Verfassungen, vor allem die Meinungsfreiheit kulturell bereichert werden!
    Wirklich große Klasse!

  66. Zitat: #77 Wolfrabe (16. Feb 2008 15:05)

    Schon mal darüber nachgedacht, dass gerade die Frauen oftmals dazu gezwungen werden?

    Zeigt sich nicht immer wieder, dass gerade die Frauen, wenn sie dann können,ruck zuck wirklich integriert sind?

    Also, den Kampf gegen den Islam, führen wir gleichzeitig für die Freiheit der Frau im Islam.

    Oder glaubst so einen Mist zieht sich außer zu Karneval, jemand freiwillig an(Ausnahmen bestätigen usw.)?

    Gruss Wolfrabe

    Das mag ja in Teilen richtig sein, was du schreibst. Aber trifft ganz bestimmt nicht für die große Masse der MuslimInnen zu.
    Ist es nicht so, wie ich des öfteren gelesen habe, dass an Hochschulen in Deutschland immer mehr das Kopftuch zu sehen ist? Wo man doch davon ausgehen kann, dass eine Studentin eine gute Bildung und Aufgeklärtheit mitbringen sollte?

  67. #94 Schnarzan
    „Schlimmer als damals mit der Stasi kanns nicht werden, und die sind wir auch los geworden!“

    Auch wenn das 40 Jahre gedauert hat.
    Aber wenn wir den Laden hier noch 40 Jahre SO weiterlaufen lassen, dann wird man 2050 die letzten Deutschen als „Ureinwohner“ in Reservaten bestaunen können.

  68. #94 Schnarzan
    „aber ich wollte damit nur sagen, das ich mich nicht einschüchtern lasse.“

    Nicht einschüchtern lassen ist immer gut! 😉

  69. @ #Fenris
    Was soll denn die „blonde, blauäugige“ Frau da rechts bei der „Jungen Freiheit“?

    Diese Seite kommt mir doch ziemlich suspekt vor.

  70. #102 Laurel

    Wenn es nicht so traurig waere, koennte man ueber deine „Nazi“-Paranoia lachen.

    Die „blonde, blauaeugige Frau“ soll Werbung fuer die JF machen, genauso wie es auch grauhaarige (vielleicht ehemals blonde?) Frauen, dunkelhaarige Maenner und andere tun sollen.

  71. #102 Laurel: Wieso sprechen Sie mich an? Ich kann mich nicht erinnern, in diesem Kommentarbereich zur JF verlinkt zu haben. Außerdem: Wenn Sie die Seite neu laden, werden sie feststellen, dass auch ein braunhaariger Mann und eine grauhaarige Frau erscheinen. Im übrigen ist die „blond Frau“ meines Wissens nach Anni Mursula, eine der Redakteurinnen.
    http://www.jungefreiheit.de/Redaktion.53.0.html
    Informieren Sie sich doch ein wenig über die JF, falls Sie es noch nicht getan haben.

  72. Die Dame ist übrigens in Finnland geboren, wie man der Redaktionsseite entnehmen kann. Außerdem ist die Dame meiner ganz bescheidenen Meinung nach nicht unattraktiv. Ich hoffe, dass macht mich jetzt nicht zum Nazi. Oder muss ich mich jetzt von meinem Frauengeschmack distanzieren?

  73. Auch in Deutschland ist es verboten, Wahlplakate zu beschädigen. Natürlich ist es auch verboten, eigenmächtig Wahlplakate abzuhängen, wenn einem ihr Inhalt nicht gefällt.

    So gefiel es Hochwürden Meurer aus Köln-Vingst nicht, daß in Sichtweite seiner Kirche im Jahr 2004 vor der Kommunalwahl in Köln plötzlich Plakate auftauchten, auf denen groß und deutlich zu lesen war: „Keine Großmoschee in Köln“.

    Der beherzte Herr Pfarrer ging hin und hängte zwei der ihm mißliebigen Plakate von einem Laternenpfahl ab. Ob er höchstselbst dazu auf eine Leiter stieg, ist nicht überliefert, denn die Wahlplakate waren in einer Höhe von 3 m angebracht.

    Herr Meurer hat sich später seiner Tat gebrüstet, worauf die Eigentümerin der Plakate nicht faul war und ihn vor Gericht zitierte. Hier erklärte Herr Meurer in strafbewehrter Form, künftig die Wahlplakate der Bürgerbewegung pro Köln in Frieden zu lassen. Zur Begründung machte der Tat machte er geltend, er habe im Viertel ständig Probleme mit jungen Türken, der Stadtteil sei ein „Rückzugsraum der Kölner Türsteher-Gangs“, da würden solche Plakate stören. Die Vorsitzende der pro Köln Fraktion, Judith Wolter, hat ihm allerdings verdeutlicht, daß die Bürgerbewegung das Entstehen bzw. die Ausweitung rechtsfreier Räume in der Domstadt nicht widerstandsfrei hinnehmen wird:

    „Recht und Gesetz gelten auch in Vingst. Die Kapitulation vor Problempersonen schafft eine Art von Friedhofsruhe, die für jeden gesetzestreuen Bürger unerträglich und nachteilig ist. Wer diesen Problempersonen nachgibt, räumt eine Position nach der anderen, bis sie am Ende mit ihm machen, was sie wollen. Gerade von einem Pfarrer hätte ich mehr Mut erwartet.“

    Später setzte Hw. Meurer dann noch eins drauf, indem er in seiner Kirche für den Bau der Großmoschee sammeln ließ. Diese Kirche wurde übrigens erbaut von Herrn Böhm, der auch die Pläne für den Bau der Großmoschee ausgearbeitet hat. Es geht die Sage, daß nicht wenige Vingster katholische Gläubige seitdem ihrem Pfarrer nicht mehr ganz grün sind.

  74. #88 frundsi (16. Feb 2008 15:14)

    Schöne Analyse.

    Leben und leben lassen ist allerdings eine liberale Maxime. Nur für Linke ist auch alles Liberale „rechts“ (halt alles was nicht links ist).

    Moslems dürften als Mitglieder einer bereits nach ihren Statuten verfassungsfeindlichen, außerdem kriminellen und terroristischen Organisation, die zur Vernichtung Andersdenkender aufruft und sich mit ihrem Imperialismus gegen die Völkerverständigung richtet, nach geltendem Recht überhaupt nicht eingebürgert werden.

    Allein ihre Verfassungsfeindlichkeit (Aufhebung der Trennung von „Religion“ und Staat, Verneinung von Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung etc.) begündet ein gesetzlich zwingendes Einbürgerungshindernis.

    Das folgt nicht nur aus AufenthG und StGB, sondern ausdrücklich auch aus § 11 StAG:
    http://www.gesetze-im-internet.de/rustag/BJNR005830913.html

    Was die Politiker unter Einatz der Staatsgewalt betreiben, ist Hochverrat im Sinne von § 81 StGB.

    Darauf steht lebenslänglich.

  75. #106 Fenris

    Erneuter Nazi-Skandal bei Rechtspostille! JF bildet blonde Finnin ab – Ermittlungen laufen.

  76. #91 Wolfrabe (16. Feb 2008 15:25)

    Wenn ich an verschiedene Berichte denke, in denen Frauen stolz darauf sind ihre Kinder in den Tod zu schicken, dass ist schon übelste Steinzeit.

    Sie sollten nicht so schlecht von unseren Vorfahren denken.

  77. #106 Fenris (16. Feb 2008 16:14)

    …Die Dame ist übrigens in Finnland geboren …

    Logisch, bei uns werden die Blonden immer seltener, da brauchts schon eine finnische Vorlage 🙂
    Ich werde mich mal bei Gelegenheit näher mit der „Jungen Freiheit“ befassen.- Da kommen Assoziationen auf: Hitler-Jugend -> Freie deutsche Jugend -> Junge Freiheit. LOL

    Ich wollte dich eigentlich gar nicht ansprechen war ein Irrtum von mir, aber da du den Schuh anziehst …

  78. #111 eymannwoistmeinacc

    Erneuter Nazi-Skandal bei Rechtspostille! JF bildet blonde Finnin ab – Ermittlungen laufen.

    Vielleicht sollten wir bei Erdogan um „Spezialisten“ bitten, damit dieser skandalöse Vorfall rasch aufgeklärt wird. Kann doch nicht sein, dass da keine Türkin mit Kopftuch bei der JF abgebildet wird.

  79. #114 Laurel:

    Ich wollte dich eigentlich gar nicht ansprechen war ein Irrtum von mir, aber da du den Schuh anziehst …

    Sie haben mich ja zuerst angesprochen und ich habe Ihre Korrektur zu spät gelesen. Also sollte die Sache geklärt sein, nicht weiter böse gemeint. Aber Ihre Assoziationskette ist schon kreativ 😉
    Aber ich kann Ihnen wirklich raten, sich mit der JF zu beschäftigen. Quasi PI unter den Zeitungen.

  80. 32 Schnarzan

    „Hochqualifizierte Ausländer meiden Deutschland
    Internationale Eliten scheinen um Deutschland einen Bogen zu machen.“

    Auch Hochqualifizierte Deutsche sitzen schon auf Ihren Koffern..

  81. #118 survivor

    Auch Hochqualifizierte Deutsche sitzen schon auf Ihren Koffern..

    Kurz- bis mittelfristig kein Problem für Rot-Grün. Potentielle Wähler der Konkurrenz verlassen das Land, potentielle eigene Wähler werden hingegen möglichst rasch und in großer Zahl eingebürgert. Langfristig mündet das natürlich in einer Katastrophe, aber für die nächsten Legislaturperioden geht es bestimmt noch gut.

  82. #75 Urtica

    #117 Und

    ich kann mich noch auf den Türkenführer berufen, „denn Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschheit“. Denn ich möchte mich nicht aus der Politischen Mitte nach Links assimilieren.

  83. #110 Ratio
    „Was die Politiker unter Einatz der Staatsgewalt betreiben, ist Hochverrat im Sinne von § 81 StGB. Darauf steht lebenslänglich.“

    Aber eben nicht für die!
    Und wer würde sie schon anklagen (können)?

    Wovor ich wirklich Sorge habe, ist, daß die eine Islamische Partei gründen.
    Und was ich nie verstehen werde: Wie kann man Ausländern (also nicht Deutschen und nicht EU-Bürgern) generell das Wahlrecht einräumen?
    Soweit ich weiß, gibts das nirgends in der (Freien) Welt.

  84. Bei der letzten Hamburg-Wahl sind alle, wirklich alle Plakate der konservativen Schill-Partei , die mir unter die Augen gekommen sind,kaputt gewesen. Auch in früheren Wahlen hatten Wahlplakate , beispielsweise der Republikaner schätzungsweise eine durchschnittliche Lebenserwartung von einem Tag im linken Hamburg.

    An meiner U-Bahn-Station (nähe Univiertel) hingegen waren monatelang dutzende Anschläge für eine Versanstaltung des Spartacus-Bundes (!) mit einem Portrait von Rosa Luxemburg völlig unversehrt geblieben.

    Es ist eine Tatsache, dass den Linken die Strasse gehört. Und wie immer, wenn Linksradikale was zu sagen haben, bleibt die Demokratie auf der Strecke…

  85. In der Schweiz ist es gang und gäbe, dass die Linksgrünen und ihre Medien die politisch inkorrekten Blogs überwachen.
    Den „Martin aus Zürich“ haben sie schon fertiggemacht:
    http://www.20min.ch/news/zuerich/story/13441233
    Auch „freespeech“ haben sie schon vor Gericht gezerrt, allerdings vergeblich.
    Die Gesinnungsdiktatoren werden eines Tages wieder einen Gulag gegen die freie Meinungsäusserer organisieren. Wir sehen uns dann.

  86. @ #120 freedom3000 (16. Feb 2008 16:52)
    Erdogans Worte: „… denn Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschheit …”
    waren eh eine absolute Frechheit. Seit wann ist „Assimilation“ ein Verbrechen. Z.Bspl. ist „Kinder fi..k.n“ bei uns ein Verbrechen, bei den Mohammedanern ja weniger, die werden vorher verheiratet.

  87. In der Printausgabe vom „Blick“ wird der CVP-Türkenschweizer folgend zitiert: „Er würde das wieder tun, wenn seine Frau und Kinder beleidigt werden..“ Ist er nicht ein einsichtiger Zeitgenosse? Hauptsache beleidigt.. Gruss aus der Schweiz

  88. liebes PI: Ihr habt euch zu einem merkwürdigen Block entwickelt. Jeder noch so kleine Fetzen wird aufgegriffen, der sich mit dem Islam beschäftigt.
    Ihr lobt den Hetzer gegen Deutsche in der Schweiz „Martin aus Zürich“ und lasst euch von ihm noch beschimpfen.
    Ihr seit verbohrt in eurem Denken. In jedem Moslem seht ihr einen Feind. So antwortete mir oben ein Schreiber, daß er in jeder Muslima mit Kopftuch einen Menschen sieht, der ihn hasst.
    Mit solch Paranoiden Vorstellungen kann man kein glückliches Leben führen.

    Ich jedenfalls wünsche, daß mein Account hier gelöscht wird. Ich möchte nicht mehr auf solch einer Seite schreiben.

    Machts gut und Gute Besserung!

  89. @Krzyzak

    Sehr schade- ich finde, du bist auf dem richtigen Weg gewesen….

    Du wirfst hier vielen Pauschalisierung vor und leidest m.E. selbst an „Überdifferenzierung“.

    Und Krzyzak- was ist mit Deinem strenggläubigen Muslim-Freund, der ja lt. Koran nicht dein Freund sein sollte- Hast Du ihn auf diesen Widerspruch hingewiesen?

    Wenn Du nicht kommentieren willst, lass Deinen Account eine Zeit lang ruhen. Du wirst sowieso wieder auf die PI-Seite gehen, denn Du bist ein wacher Geist und hast die „rote Pille“ (a la Matrix) geschluckt- es gibt kein Zurück!!!

  90. @88 frundsi (sry, dass das erst so spät kommt) ein text, der mir aus dem herzen spricht und den kernpunkt des problems erfasst. ich kann da mit gutem gewissen zu 100% zustimmen.

    btw: die leute die gegen die schweizer wahlplakate wettern kann ich nicht vertehen. wie von meinen vorpostern schon erwähnt zieht beim volk nun einmal die stimmungsmache, aber das ist doch genau die masche auf der der islam fährt. auge um auge, zahn um zahn. ich finde es gut, dass (auch wenn es aus der vermeindlich „bösen rechten“ ecke kommt) jemand sich wagt provokante frage zum wahlkampfthema zu machen. respekt! das brauchen wir auch hier in deutschland, damit endlich mal eine großflächige diskussion zu stande kommt (obwohl ich befürchte das solch eine derzeit im muku gelubber untergehen würde)

  91. # 37 (Fenris)

    Typisch: Der Antrag enthält die üblichen Grammatik- und Rechtschreibfehler des linken Packs. Es ist ja nicht auszuhalten. Unter einer linken Regierung würde kein deutsches Schulkind mehr in der Lage sein, seinen Namen von vorn bis hinten zu schreiben. Was soll’s!! Dafür können sie um so besser die türkische Übersetzung des Qur’an lesen.

  92. #88 frundsi
    kann fast alles unterschreiben, was du sagst.
    Hätte ich selber gerne so zum Ausdruck gebracht.
    Da ich aber weiß Gott warum moderiert werde, wär mein Beitrag schneller als ne Kanonenkugel aus dem Blog gefeuert worden. Immer schön korrekt bleiben, korrekt?

  93. #121 Urtica (16. Feb 2008 16:53)

    #110 Ratio
    “Was die Politiker unter Einatz der Staatsgewalt betreiben, ist Hochverrat im Sinne von § 81 StGB. Darauf steht lebenslänglich.”

    Aber eben nicht für die!
    Und wer würde sie schon anklagen (können)?

    Ein wie ein Richter unabhängiger Staatsanwalt.

    Staatsanwälte unterliegen jedoch den Weisungen ausgerechnet jener tatverdächtigen Figuren um die es beim Hochverrat durch staatliche Amtsträger geht. Da das Justizorgan Staatsanwalt nicht unabhängig ist, haben wir keine Unabhängigkeit der Justiz, also keinen richtigen Rechtsstaat. Das rächt sich bei solchen Gelegenheiten.

    Wovor ich wirklich Sorge habe, ist, daß die eine Islamische Partei gründen.

    Das besorgt mich weniger.
    Ist doch vielleicht besser als wenn Moslems die etablierten Parteien unterwandern wie das derzeit der Fall ist.

    Und was ich nie verstehen werde: Wie kann man Ausländern (also nicht Deutschen und nicht EU-Bürgern) generell das Wahlrecht einräumen?
    Soweit ich weiß, gibts das nirgends in der (Freien) Welt.

    Politische Wahlrechte stehen nur dem jeweiligen Staatsvolk zu. Die Versuche der EU und der Linken, das zunächst mal auf kommunaler Ebene aufzuweichen verstoßen gegen Verfassung und hergebrachte Rechtsgrundsätze. Deswegen hat es die Linke ja auch so eilig, vor allem wieder Moslems unter Verletzung klarer gesetzlicher Bestimmungen (§ 11 StAG usw.) einzubürgern.

Comments are closed.