Über eine Demonstration muslimischer Freunde des palästinensischen Terrorismus Anfang Februar in Hamburg hatte Gastautor Fleet bereits bei PI berichtet. Ergänzend erhielten wir jetzt das folgende kurze Video der Veranstaltung:


(Spürnase: Marc)
%%awsomnews%%

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

117 KOMMENTARE

  1. Was würde die Polizei nur machen wenn wir zum Beispiel schreien“ wir wolen die -Endlösung“? NeNe dürfen die eigentlich alles?

  2. So ist ein Teil Deutschlands, islamfaschistische Proleten, rekrutiert aus den Ethnien des vorderen Orients laufen durch die Straßen Hamburgs und skandieren ihre Vorstellung des Lebens.

    Wo sind all die Islamophilen die dieser Lebenseinstellung ein Absage erteilen wollen?

  3. OT: Akte Islam
    Jubel in der Türkei: Norwegen holt noch im Jahre 2008 etwa 100.000 Türken ins Land

    Norwegen will nach Angaben des Arbeits-und Sozialministers Bjarne Hakon Hanssen noch im Jahre 2008 etwa 100.000 Türken ins Land holen, um die große Not an Arbeitskräften zu lindern. Eine entsprechende Vereinbarung traf Hanssen jetzt mit dem türkischen Arbeitsminister Faruk Çelik in Ankara. Danach sollen sofort alle Einwanderungsbestimmungen, die dieses Ziel behindern könnten, aufgehoben werden. Faruk Çelik hob hervor, Norwegen habe seinen Arbeitskrärftemangel bislang mit hoch qualifizierten Einwanderern aus anderen westeuropäischen Staaten befriedigt. Die schrumpfende Bevölkerung Europas erleichetere es nun türkischen Bürgern, nach Norgwegen überzusiedeln. Faruk Çelik sagte, bis zu 450.000 türkische Bürger stünden als Arbeitssuchende für den Arbeitsmarkt in Norwegen zur Verfügung. Das Durchschnittseinkommen in Norwegen ist mindestens fünf Mal so hoch wie in der Türkei. (Quelle: Today`s Zaman 16. Februar 2008). Norwegen ist nicht EU-Mitglied und hat sich in zwei Volksabstimmungen gegen die EU-Mitgliedschaft entschieden. Aber auch die Europäische Union will vermehrt Mitbürger aus islamischen Staaten als Arbeitskräfte nach Europa holen. Derzeit wird etwa im schwarzafrikanischen und islamischen Mali mit EU-Steuermitteln ein EU-Anwerbezentrum aufgebaut (wir berichteten), weitere sollen in der Türkei, in Pakistan und in Bangladesch folgen. Insgesamt will die EU 20 Millionen neue Bürger vorwiegend in islamischen Staaten als neue Arbeitskräfte anwerben (wir berichteten).

  4. Kundenorientiert werben Kandidaten der Hamburger Grünen in den Sprachen der WählerInnen mit Okkupationshintergrund:

    http://www.farid-mueller.de/cms/default/dok/219/219156.hamburgda_artik_yeni_bir_seim_yasasi_gee.html

    HAMBURG’DA ARTIK YENI BIR SEÇIM YASASI GEÇERLI

    Sevgili Seçmenler,

    Hamburg’da art?k yeni bir seçim yasas? geçerli. Nedenine gelince: Hamburglu seçmenler, 2004 yaz?nda düzenlenen bir halkoylamas?nda, büyük partilere inat, Almanya’n?n en modern seçim yasas?n?n yürürlü?e girmesi yönünde oy kullanm??t?. Her ne kadar daha sonra, CDU, parlementodaki mutlak ço?unlu?unu kullanarak bu yasada de?i?iklikler yapm?? olsa da, 24 ?ubat 2008’de, daha önceki seçimlerden çok daha farkl? bir seçim sistemi geçerli olacak. Bu yüzden, haz?rlad???m?z bu bro?ür arac?l???yla size bu yeni seçim sistemi hakk?nda bir tak?m genel bilgiler vermek istiyoruz.

    Yeni seçim yasas?n?n getirdi?i en önemli de?i?iklik ?u: Art?k hangi aday?n eyalet parlementosuna seçilece?ine, siz seçmen olarak daha belirgin bir ?ekilde karar verebileceksiniz.

    Yeni seçim yasas? gere?i, Hamburg, 17 farkl? seçim bölgesine (Wahlkreis) ayr?lm?? durumda. Bu 17 seçim bölgesinde oyunuzu isteyen 71 aday, art?k siz seçmenler taraf?ndan do?rudan seçilecek.

    Falls jemand wissen möchte, was das heißt:

    http://www.kandidatenwatch.de/farid_mueller-595-15063.html

  5. Aber, aber… Warum denn diese Aufregung?. Jihad heißt doch nur die „permanente Auseinandersetzung des Gläubigen mit dem Bösen in der Welt“
    Hier eine kleine Webseite, auf der in unter 10.000 Worten erklärt wird, warum wir Dhimmis uns keine Sorgen machen müssen, wenn hunderte haßerfüllte Muslime unten auf der Straße den Jihad (heiligen Krieg gegen die ungläubigen, also uns) fordern.
    http://www.mmnetz.de/onlinebuecher/jihad.htm
    Klassisches Nebeldeutsch.

    Ich denke allerdings, der Jihad wird bei uns im Land unnötig sein. Wir werden uns freiwillig unterwerfen.

  6. Jetzt sehe ich, vovon meine Großeltern sprachen, als sie von der Nazi-Machtübernahme sprachend.
    Die Optik und die Gewaltbereitschaft sind ja wohl gleich. Die Slogans etwas anders (obwohl sie bei „Juden rauss“ wohl übereinstimmen).

    Der wesentliche Unterschied ist wohl, daß es damals auch robuste Gegner gab (mein Opa wahr im „Stahlhelm“…). Heute nur wohlwollendes Verständnis…

    Schauderhaft.

  7. Die Norweger fand ich immer gut !
    Nix EU, schlaue Burschen…

    100.000 Türken ins Land zu holen, ist Wahnsinn.
    Haben die von Dänemark nix gelernt ?

    Der Westen ist einfach zu blöd 🙁

  8. Kann sich nicht bitte mal der Hamburger Innensenator erbarmen und die Demonstrationsteilnehmer geschlossen nach Gaza ausreisen lassen, damit die armen Jungs endlich ihren Jihad haben können?

    Man kriegt ja richtig Mitleid mit den armen Jungs, die Jihad wollen und nicht kriegen…

  9. Ist es nicht schon ein Straftatbestand, zu einem Angriffskrieg aufzurufen?

    Kennt sich da jemand näher aus?

  10. Unglaublich!!!

    Dieser Demonstrantenzug gehört geschlossen ausgewiesen. Wenn unsere Politik/Justiz nicht bald reagiert wird es zu spät sein dieses Problem friedlich zu lösen. Wir Volk ohne Rückgrat/ohne Selbstbewußtsein werden überrannt werden vom aggressiven Islamo-Mop.

  11. Warum „kloppt“ die Polizei…USK…Hundertschaft diese Demonstration nicht auseinander… Auflösen! Abgesagt… z.B. Wegen Aufruf zum Landfriedensbruch o.ä.. Sowas kann doch nicht einfach geduldet werden?

  12. Nein es ist erst ein Straftatbestand wenn die Jihad-Anhanger einen in seiner Landesfahne eingewickelten deutschen öffentlich Schächten würden 😉

  13. Autochthone, passt Euch an, dann wird es auch keinen Jihad geben:

    http://www.kandidatenwatch.de/metin_hakverdi-595-14964.html

    Ein friedliches Zusammenleben in Billstedt, Hamburg oder Deutschland wird nur gelingen, wenn wir eine soziale und gerechte Gesellschaft pflegen. In einer gerechten Gesellschaft kann Integration nur „soziale“ Integration bedeuten. Chancen und Risiken müssen gerecht verteilt sein – unter alt eingesessenen Einheimischen und Migranten. Jedes politische Handeln muss zum Ziel haben, alle Bevölkerungsteile gerecht und mit Respekt zu behandeln. Eine Stigmatisierung nach Wohnort (die Billstedter wissen eine Lied davon zu singen), Einkommen oder migrantischer Herkunft führt zu einer Spaltung der Gesellschaft, die allen schadet – vor allem den Menschen in Wohnorten mit hohem Migrantenanteil, wie z.B. in Billstedt. Wenn Roland Koch des lieben Wahlsiegs wegen glaubt, mit stigmatisierenden Sprüchen Erfolg zu haben, irrt er zweifach. Erstens konnte er so die Wahl nicht gewinnen und zweitens führt so ein unsachlicher Umgang mit ernsten Problemen zu einer Verschlechterung des Zusammenlebens vor Ort. Durch diese „Kochkampagne “ ist das Zusammenleben in Billstedt nicht besser geworden. Wenn man es Ernst meint mit Integration, muss sie auf soziale Integration gerichtet sein. Das bedeutet einfacheren Zugang zu Bildung. Bei gleicher Leistung ist es für einen türkischen Schüler in Billstedt schwerer den gleichen Schulweg einzuschlagen, wie für einen deutschen Schüler. Dabei wird oft vergessen zu erwähnen, dass es für einen deutschen Schulabgänger aus Billstedt – auch bei gleicher Leistung – ebenfalls schwieriger ist, z.B. einen Ausbildungsplatz zu erhalten, weil er aus Billstedt kommt. Dies sind Gründe dafür, dass wir Integration immer als soziale Integration begreifen müssen.

    Klar, Migranten haben aber auch keinerlei Chancen bei uns, werden beruflich ausgegrenzt, aber wie kommt dann diese Meldung zustande:

    http://www.pressebox.de/pressemeldungen/jos-schneider-optische-werke-gmbh/boxid-139821.html

    Dr. Lingli Wang neue Entwicklungsleiterin bei Schneider-Kreuznach

  14. Faruk Çelik hob hervor, Norwegen habe seinen Arbeitskrärftemangel bislang mit hoch qualifizierten Einwanderern aus anderen westeuropäischen Staaten befriedigt.

    Ich frage mich, wo in der Türkei 100.000 hochqualifizierte Leute für den norwegischen Arbeitsmarkt sein sollen.
    In den ostanatolischen Bauerndörfern ?

  15. Es wird wahrscheinlich so wie bei uns sein, es stehen tausende Dönerbuden und jede Menge Land zum Moscheebau zur Verfügung !!

  16. #17 Witukind-1970

    Ich denke mal, die Grünen würden auch das als folkloristisch Teil der Integrationsbemühungen der Muslime duchgehen lassen.

  17. Ich frag mich nur wo unsere ach so deutschverliebten rechten bei solchen Demos eigentlich rumhängen? Bei Mami an der Brust vielleicht?

  18. Gott, bleib nicht so still und ruhig!

    Denn siehe, deine Feinde toben, und die dich hassen, erheben das Haupt. Sie machen listige Anschläge wider dein Volk und halten Rat wider die, die sich bei dir bergen.

    „Wohlan!“ sprechen sie, „laßt uns sie ausrotten, daß sie kein Volk mehr seien und des Namens Israel nicht mehr gedacht werde!“

    Gott, mache sie wie verwehende Blätter, wie Spreu vor dem Winde. Wie ein Feuer den Wald verbrennt und wie eine Flamme die Berge versengt, so verfolge sie mit deinem Sturm und erschrecke sie mit deinem Ungewitter. Bedecke ihr Angesicht mit Schande, daß sie, Herr, nach deinem Namen fragen müssen! (aus Psalm 83)

  19. Wie werden sich die unbekopftuchten autochthonen Osloerinnen fühlen?

    http://kewil.myblog.de/kewil/art/4077677

    Ein Sommer, markiert von aktiven Vergewaltigern, macht Frauen in Oslo Angst, aber die Justizministerin Knut Storberget spielt die Sache herunter. Und vor allem wird wieder einmal verschwiegen, wer die Vergewaltiger sind. Siehe Aftenposten! Vor ein paar Jahren getraute sich dieselbe Zeitung noch zu schreiben, daß zwei von drei Vergewaltigungen von Ausländern, bzw Immigranten begangen werden. Die ganze Geschichte hier bei Fjordman in Gates of Vienna!

  20. @10 WilliB

    Wenn Du jetzt mit dem Stahlhelm einen „robusten Gegner“ der Nationalsozialisten , bzw. der NSDAP in den fruehen 30-er Jahren meinst:

    Der Stahlhelm („Bund der Frontsoldaten“) war aber offenbar genau wie die NSDAP demokratiefeindlich und gegen die Weimarer Republik. Anscheinend haben sie auch zusammen mit der NSDAP Aktionen gegen die Weimarer Republik durchgefuehrt.

    Ich sehe da keinen Gegner der NSDAP.

  21. vorschlag für realitätsbezogene neue deutsche hymne.

    . . . schlaf, michel schlaf bald wirst du geschächtet wie ein schaf . . .

  22. Jihad heißt „my struggle“. „My struggle“ heißt „Mein Kampf“. So schließt sich der Kreis….

    Die Nazis kämpften für den „Führer“. Hitler war ein geistesgestörter Mensch, der, eben weil er nur ein Mensch war, bekämpft werden konnte. Glücklicherweise wurde er schließlich auch besiegt.

    Die Islamisten aber kämpfen für „Gott“. Ein „Gott“ kann nicht besiegt werden. Insofern stellt der Islamismus eine noch viel größere Gefahr für die Menschheit dar, als es jede andere, sich auf Menschen beziehende Ideologie, jemals tun könnte.

    In den islamischen Diktaturen gibt es sehr große Sympathien für den Jihad. Eine wirklich sehr beunruhigende Entwicklung. Am Ende dieser Entwicklung stehen dann vielleicht mehrere Staaten, die man mit Nazideutschland vergleichen kann. Wenn man dann noch weiß, dass Pakistan bereits über Atomwaffen verfügt, und andere islamische Staaten diese Waffen gerade entwickeln, dann geht es einem nach der Analyse der derzeitigen Lage nicht besser. Von biologischen Massenvernichtungswaffen möchte ich erst gar nicht reden….

    Earl of Duke

  23. ==============================================
    #24 Jörg (18. Feb 2008 11:03)

    Gott, bleib nicht so still und ruhig!
    ==============================================

    Habe Nachsicht mit ihm*, der muss gerade das Universum aufräumen.

    *Hoffentlich liest Emma nicht mit. 😉

  24. Natürlich… mitten in Deutschland, Europa , skandieren diese „Landesverräter“ ihres Palästinas hier zum Jihad.

    Darf eigentlich hier jeder für seine Interessen demonstrieren. Ist es das, was die Linken wollten? Jeder ist gleich?
    Ist es das, wofür wir büßen müssen?

  25. @29 Earl of Duke

    Jihad heißt “my struggle”. “My struggle” heißt “Mein Kampf”. So schließt sich der Kreis….

    Nachgewiesenermaßen heißt der Jihad zu 97% bewaffneten Krieg und zu 3% inneren Kampf – das nach einer linguistischen Auswertung des Korans.
    Wer die Quelle zu dieser Auswertung braucht, kann beim Blog Precaution nachfragen (französischer Blog)

  26. „Was wollen wir? Jihad!“ ist doch die ultimative islamische Friedensbekundung. Jihad heißt „Anstrengung (auf dem Weg Allahs)“ und hat mit Gewalt rein garnichts zu tun. – Wenn man seine Ziele nämlich auch gewaltlos erreichen kann, sind Sprengstoffgürtel reine Personalvergeudung.

  27. na sicher darf das hier jeder sogar wir dürfen gegen den IssLamm Demonstrieren… gar kein Problem…. Tässchen Jasmintee dabei und ab geht die Luzie.

  28. @34 proEuropa

    Darf eigentlich hier jeder für seine Interessen demonstrieren.

    Eigentlich habe ich gerade gestern Abend darüber nachgedacht: Wir bräuchten ein Gesetz, das Demos für die Belangen fremder Länder und Kulturen in Deutschland nur bei Sondergenehmigungen zuläßt. Und hierfür müsste man dann auch alle Kosten den Veranstaltern auferlegen. Sie sollten beim Antrag eine Kaution für die Demo ablegen, die sie nachher zurückerhalten, abzüglich Polizeieinsatz, verursachte Schäden (auch Personenschäden, juristische Schäden usw.)

    Aber grundsätzlich gehören diese Demos verboten, egal für welches Land oder ausländische Gruppierung.

    Es wäre doch auch absurd, wenn ich nach Tonga fahren wollte, um für die Methodisten aus Lichtenstein oder für die Neuapostoliker aus Litauen zu demonstrieren, nicht wahr?

  29. #37 Absolut so sehe ich das.

    „“Wenn das Fatima Roth lesen würde““ ..würden wir keinen Segelturn in der Karibik bekommen 😀

    Aber im Ernst. Es kann nicht sein, das von Integration die Rede sein soll, und hier jeder demonstriert.

    Es kann nicht sein, das die USA entscheidet, durch Auswahlverfahren wen sie ins Land nimmt und wir hier für Menschen bezahlen -müssen- , die NIE eingezahlt haben.

    Und das schlimme daran: Es ist ja noch die Wahrheit.

  30. Vielleicht 1 % der Leute, die dort „demonstrieren“, haben den Koran gelesen. Das hat alles nichts mehr mit Religion zu tun, hier geht es nicht mehr Verteidigung des Islams oder sowas. Der Islam ist nur eine Fassade, damit sie ihren Hass ausleben dürfen. Blanker Hass gegenüber alle, die nicht islamisch sind und so denken – dabei reicht es nur, formell der Religion anzugehören. Das ist doch mittlerweile mehr als eindeutig.
    Wieso erlaubt man eine Demonstration, die sich für Terror ausspricht?

  31. Man kann in Deutschland zum Heiligen Krieg also zu Gewalt aufrufen und die Polizei schaut dumm zu. Toll !

    PS: Ich warte immer noch auf eine Mail von PI wo mir das Paswort zum Chatten übermittelt wird. Wieso dauert das so lange?

  32. Faruk Çelik sagte, bis zu 450.000 türkische Bürger stünden als Arbeitssuchende für den Arbeitsmarkt in Norwegen zur Verfügung.

    Bei einer Bevölkerung von ca. 4,7 Mio Norwegern wäre das ein Import von mal eben fast 10% Kültürbereicherern an der Gesamtbevölkerung.

  33. Marokko bezeichnet die Niederlande als

    „17. marokkanische Provinz“

    Es gab eine Zeit, da waren die europäischen Demokratien noch wehrhaft. In den Schulen wurden Kinder dazu erzogen, die Demokratie zu verteidigen. Heute nehmen wir es nicht einmal mehr wahr, wenn ausländische Staaten sich über die Unterwanderung westlicher Demokratien öffentlich freuen. Soeben hat Marokko die in den Niederlanden lebenden Marokkaner dazu aufgefordert, sich um keinen Preis in die Niederlande zu integrieren. Mohammed Ameur, der in Marokko für die Exil-Marokkaner zuständige Minister, sagte im französisch-sprachigen Magazin „Aujourd’hui le Maroc“, Marokkaner dürften sich in anderen Staaten nicht integrieren, sollten ihre Kultur und Sprache beibehalten. Ebenso wie wenige Tage zuvor Türken-Ministerpräsident Erdogan in Deutschland die türkischen Mitbürger dazu aufforderte, sich nicht zu sehr zu integrieren, sagte der Marokkaner Mohammed Ameur, die im Ausland geborenen marokkanischen Kinder müssten die marokkanische Kultur und Sprache beibehalten. Minister Ameur sagte, die in den Niederlanden lebenden Marokkanern seien vorbildlich auf dem Weg, sich nicht zu integrieren. Und er bezeichnete die Niederlande als 17. Provinz Marokkos (Marokko hat 16 Provinzen).

    Die Niederländer haben die Äußerungen doch eher verunsichert zur Kewnntnis genommen ( Quelle: Dutch News 16. Februar 2008). Denn wenige Tage zuvor hatten Niederländer eine online-Petition unter dem Titel „Holland liebt Moslems“ gestartet, man hatte jedoch nicht erwartet, dass man von den Moslems nun schon öffentlich als marokkanische Kolonie bezeichnet werde. Die Folge: Statt positiver Unterschriften unter die „Holland liebt Moslems“ Petition gibt es tausende Hass-Mails an die Betreiber.

    http://www.akte-islam.de/3.html

  34. @#19 Astral Joe

    Ich frage mich, wo in der Türkei 100.000 hochqualifizierte Leute für den norwegischen Arbeitsmarkt sein sollen.
    In den ostanatolischen Bauerndörfern ?

    Vielleicht möchten ja die Norweger ihre Volkswirtschaft umfassend auf die Produktion von Ziegenmilch und Hammelfleisch umstellen und benötigen dazu zahlreiche qualifizierte Fachleute?

  35. #11 vollmuffel (18. Feb 2008 10:44)

    Die Norweger fand ich immer gut !
    Nix EU, schlaue Burschen…

    100.000 Türken ins Land zu holen, ist Wahnsinn.
    Haben die von Dänemark nix gelernt ?

    Der Westen ist einfach zu blöd

    „die Norweger“ sind ähnlich besch. dran wie wir.
    sie haben „Eliten und Entscheidungsträger“- teils gewählt- die NICHT die Interessen des Volkes Vertreten sondern ihr eIGENES Süppchen kochen.

    Was interessieren sich diese profitgierigen, „weltoffenen“ Volksverräter schon für multiethnische Spannungen, Kriminalität, ethnifizierung, vergewaltigung usw. die die einfachen NorwegerInnen „aushalten müssen“???!!

    Genausoviel, wie Beck, Ströbülü, Roth, Pobereit , Abu schramma uvm. die HIER an den schalthebeln sitzen ..

  36. Das zeigt nur dass dieser Staat absolut unfähig geworden ist, seine Bürger zu schützen und die Demokratie und das Grundgesetz zu verteidigen.

    Jetzt ist das Volk gefragt und je länger jeder zuschaut, desto schlimmer wird es. Die Frage ist nur: Was kann man bitte tun ausser auf irgendwelche Wahlen zu warten?

  37. @18 eurabier, halten sie es für verschwörungstheorie, aber die sache stinkt irgendwie nach industrie- und patentspionage (bin dem begleitheft einer spiegelausgabe „rote spione“ oder so ähnlich letztes jahr erlegen und hege den chinesen gegenüber kaum mehr freundschaftliche gefühle).

    zum thema: wär schön gewesen, wenn sich das grüne patenkind „antifa“ mit einer gegendemo zu wort gemeldet hätte…hoppla, in deren augen sind ja nur die scheiss deutschen rassisten und nazis…..

    stellt euch vor es ist jihad, und keiner geht hin

  38. @moggy:

    Nur sind meines Wissens diese Leute weder in Norwegen noch in Deutschland durch einen Putsch an die Macht gekommen – sie sind gewählt worden.

    Offenbar ist diese Politik von einer grossen Zahl der Wähler erwünscht.

  39. #3 Witukind-1970 (18. Feb 2008 10:37) Jihad-Endlösung, meiner Meinung nach die selbe Ideologie
    Sehe ich genauso.Und es ist beschämend, dass der israelfeindliche Mob so saufrech in Deutschland protestieren darf.
    Die Polizei hätte ihnen klar sagen müssen: benehmt euch hier, ihr seid hier nict zu Hause!
    Wer den Jihad propaiert, gehört abgeschoben.
    Frag mich eh, warum die hier sind- es ist doch so schön in Gaza!
    Mist, da gibts ja nicht sooo viel Geld fürs Nichtstun, da müssen diese armen Menschen in Deutschland bleiben!

  40. Die Norweger sollten mal drüber nachdenken, ob sie ebenfalls zum türkischen Kalifat gehören möchten. 100.000 Türken in Norwegen sind prozentual gesehen wie 1,8 Mio. Türken in Deutschland. Und das sind eindeutig zu viele.
    Wird in Zukunft nen „schönes“ Bild ergeben: Moscheen zwischen den Fjorden…

  41. Also, ich würde liebend gerne einmal folgende Daten sehen:
    1) Durchschnittseinkommen der Chinesen in Deutschland im Vergleich zu den Türken (oder ähnl. Muselmanen).
    2) Anzahl hochqualifizierter EU Bürger in Deutschland im Vergleich zu den Türken (etc), und dann eine prozentuelle Auflistung: X% der in D arbeitenden EU Bürger haben Hochschulabschluss, bzw Abi. Und das im Vergleich zu den Muselmanen. (ersetze EU Bürger mit Chinesen; oder wir vergleichen einfach wieviele Kinder chinesischer Herkunft in D das Abi machen (plus Notendurchschnitt) und vergleichen das dann mit den Muselmanen).
    3) Nach dem Zufallsprinzip werden jeweils 100 in D geborene Chinesen und Türken genommen, und diese machen dann einen Sprachtest um zu sehen, wie gut sie Deutsch sprechen.

    Ich halte JEDE Wette, dass die in D geborenen Chinesen die Türken in diesen Vergleichen total und komplett platt machen.

  42. Mit klammheimlicher Freude sehe ich die Elche in ihr Unheil rennen. Vielleicht haben wir Schwein und einige von uns schurigelte Külturbereicherer packen kurzerhand den Rucksack und gehen mit hin. Moscheen in Norge, na das wär doch mal was.

  43. Wo ist die Presse. Immernoch in Dresden wo sich Nazis in einer Demo viel besser verkaufen lassen.

    Nein liebe Medien,
    wir wollen genau sowas sehen…
    (Allahu Agbar)

  44. Ach ja, und genau deshalb liebe ich das japanische System. Japan will qualifizierte Arbeitskräfte. Ein türkischer Hilfsarbeiter würde NIEMALS ein Arbeitsvisum bekommen, ganz einfach weil ihm jegliche Qualifikation fehlt. Hinzurechnen muss man dann noch die Sprachprobleme (wenn sie schon Deutsch nicht lernen (wollen), was ist dann mit Japanisch?). Oh, da sehe ich schwarz.

  45. Ich kann gar nicht beschreiben, wie mich dieser dumme ungebildete, geifernde Mob anwidert.
    Als kämen sie direkt aus einem früheren Jahrhundert.
    Ich frage mich, ob niemand merkt, dass dieser Mob von ihren Hasspredigern ferngesteuert ist und welche Gefahr von fremdbestimmter Kreatur ausgehen kann.
    Kaum erwähnenswert, dass es von unseren MSM tunlichst vermieden wird, Bilder wie auf dem Video öffentlich zu machen.
    Möchte hier nicht öffentlich kundtun, wie ich solchen Erscheinungen entgegentreten würde.

  46. Die in D geborenen Chinesen sind auch nicht das problem, die in D geborenen Muselmanen und was weiss ich ja auch nicht.

    Das Problem sind wir selbst.

    Wir lassen uns einfach so vor die Tür spucken und bedanken uns noch indem wir türkisch lernen.

  47. Ok, sorry, aber dass muss noch raus:
    Wenn China sagt, dass Sportstätten für Olympia ein Jahr vor den Spielen fertig sind, dann glaube ich ihnen das ohne zu Zögern. Wenn die die längste Brücke der Welt bauen wollen, dann halte ich das für absolut möglich. Wenn China den grössten Wolkenkratzer der Welt bauen will, dann freue ich mich schon jetzt darauf dieses Ding mit Aki zu besuchen.

    Würde die Türkei gleiches behaupten… nun… dann würde ich wahrscheinlich an einem Zwerchfellkrampf sterben, denn das wäre ja schon fast ein tödlicher Witz.

  48. #62 Witukind-1970 (18. Feb 2008 12:21)

    Die in D geborenen Chinesen sind auch nicht das problem, die in D geborenen Muselmanen und was weiss ich ja auch nicht.

    Das Problem sind wir selbst.

    Wir lassen uns einfach so vor die Tür spucken und bedanken uns noch indem wir türkisch lernen.

    Meine ich auch nicht. Was ich möchte wäre einfach einmal ein Vergleich umd dann zu sehen wer sich besser integriert hat. Sicher, wir wissen wer das Rennen gewinnt, aber es wäre einfach mal schön das ganze schwarz auf weiss zu haben. Und dass Papier gebe man dann der lieben Claudia, und das Resultat möge sie mal erklären.

  49. #61 david ben gurion

    Geht mir genauso. Nur mit der Zeit stumpft man ab weil sich immer und immer wieder nichts regen tut. Auch dieses Video verrottet unkommentiert in den Tiefen des Internets.

    Danke Deutschland

  50. Es geht mir einfach nicht ins Hirn. Wieso können sich die Chinesen integrieren, abe die Türken (et al) nicht? Wieso passen sich die Chinesen an, und behalten ihre kulturelle Identität (das sei auch erwähnt), aber die Türken nicht?

    Da wäre doch auch diese Vergleiche interessent:
    1) wieviele chinesiche Jugendliche in D sind straffällig, und wieviele türkische (bei der letzteren Zahl wird uns allen wahrscheinlich kotzübel), und dann das Verhältnis zu ihre respektiven Bevölkerung.

    2) Wieviele Chinesen in D leben mit Hartz IV, und dann der Vergleich zu den Türken.

    Und wenn dann Claudia wieder den Deutschen die Schuld geben will (was ausserdem absolut unlogisch wäre)… Dann würde ich ihr aber eines ins Gesicht sagen: „Sie verdammte Rassistin!“

  51. Ich fände es echt gut wenn wir alle mal zu einer öffentlichen Diskussion mit den Musels eingeladen werden würden die dann von den öffentlich rechtlichen GEZ verschwendern ausgestrahlt werden würde.

  52. http://www.ftd.de/politik/europa/:Jugendliche%20D%E4nen%20Schulen/318995.html

    zu Dänemark, Auszug:

    „In Dänemark ist eine liberal-konservative Regierung an der Macht, die auf die Unterstützung durch die rechtspopulistische Dänische Volkspartei angewiesen ist. Das Land hat eine strenge Ausländergesetzgebung. So gibt es in Ehen, bei denen einer der Partner unter 24 Jahren alt ist und im Ausland lebt, keine Familienzusammenführung. Die Regelung soll Zwangsehen verhindern. Viele Ausländer sind deshalb von Kopenhagen ins benachbarte Malmö in Schweden gezogen, wo die Gesetze weniger streng sind.“

  53. Zur Schuldfrage der Skandintifada guckst Du hier den Kreuzberger Kinderstürmer (TAZ):

    http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/reich-und-rassistisch/?src=TE&cHash=3d487d5f28

    Dänemark leistet sich eine strukturelle Fremdenfeindlichkeit
    Reich und rassistisch

    KOMMENTAR VON REINHARD WOLFF

    Dänemark ist noch nicht Frankreich. Doch was sich in den dortigen Vororten in den vergangenen Nächten wenn auch in weit minderem Maßstab abspielte, hat vergleichbare Ursachen. Die Jugendlichen leben in Gettos, werden vom Bildungswesen benachteiligt, haben entweder keine Arbeit oder solche, die kein eingeborener Däne mehr machen will. Diejenigen, die ihrem Frust freien Lauf lassen, haben also nicht viel zu verlieren.
    Mehr zum Thema

    * Aufstand in Kopenhagens Migrantenvierteln: Gewalt gegen „Zero Tolerance“>

    Reinhard Wolff ist Skandinavien-Korrespondent der taz

    Warum aber gerade jetzt? Die soziale Benachteiligung in einem Land, dem es ökonomisch blendend geht und dessen Wirtschaft nach Arbeitskräften schreit, ist ja nichts Neues. Auch nicht, dass man die Jobs lieber Polen und Litauern anbietet, als sie arbeitslosen Migrantenjugendlichen zu geben. Ebenso wenig wie eine Politik, die nichts an den sozialen Umständen ändern will und hinter den Unruhen lieber Kriminalität am Werke sieht und dagegen nur ein Rezept anbietet: Nulltoleranz.

    Vielleicht aber hat gerade diese politische Unbeweglichkeit, die Dänemark seit sechs Jahren prägt und das Land immer mehr gegen alles „Fremde“ abgeschottet hat, den Jugendlichen die Hoffnung auf Veränderungen genommen und zur Eskalation geführt. Dabei gehen sie ein hohes Risiko ein.

    Das angebliche Mordkomplott auf einen Mohammed-Zeichner nämlich wirft ganz aktuell ein Schlaglicht darauf, wie schlecht es mit der Rechtssicherheit für „Neudänen“ aussieht. Die verdächtigen Männer, gegen die man keine gerichtlich verwertbaren Beweise hat, sollen ohne Gerichtsverfahren einfach ausgewiesen werden. Geht es nach den Rechtspopulisten, droht demnächst das Gleiche all denen, die jetzt Schulen und Müllcontainer in Brand setzen. Für die Bürger also, die sich nicht von ungefähr als Zweite-Klasse-Bürger fühlen, sollen rechtsstaatliche und demokratische Prinzipien nicht mehr gelten. In der aktuellen Parteienumfrage spiegeln sich die Unruhenächte so wider, wie es zu befürchten war: Die ausländerfeindliche Dänische Volkspartei darf sich über neue Rekordzahlen freuen. Niemand muss sich wundern, wenn Dänemark demnächst tatsächlich brennt.

  54. @ #61 david ben gurion

    Ich kann gar nicht beschreiben, wie mich dieser dumme ungebildete, geifernde Mob anwidert.

    Das ist auch gut so, weil andere Menschen nicht anders empfinden dürften. Da die MSM ihrer Informationspflicht nicht nachkommen, hilft es uns, wenn die Kulturbereicherer in die Initiative gehen und die Kulturbereicherung in die Öffentlichkeit tragen.

  55. Ist übrigens auch meine Meinung, ich finde die demonstrieren und prügeln noch viel zu wenig, für als das wir endlich mit ihrem JIHAD loslegen könnten.

  56. Gestern noch habe ich zu meiner Frau gesagt, warte, irgendwann werden die sich hier zusammenrotten wie in Dänemark – heute fasse ich nicht, was ich in dem Video sehe:

    Eine nach meinem Empfinden krimminelle Horde, die Dschihad-Rufe ausstößt und ein massives Gefahrenpotential in sich birgt. Mal ehrlich – ich halte die Deonsttranten dort in dem Video für ziemlich dumpfbackig – die kennen nur eines: Allak ist groß – nieder mit Israel – wir nehmen auf niemanden Rücksicht – wir haben Recht.

    Ich glaube dirskutieren hilft bei denen nicht – das einzige was die verstehen ist, wenn wir denen mit massivem Polizeieinsatz klarmachen, daß sowas hier nicht geht.

    Denen wird es doch zu wohl hier in Deutschland. Die kennen nur Ihre dumpfbackige primitive gewalttätige Lebensart und die fühlen sich durch unsere Zurückhaltung im Recht und bestätigt.

    Unser Staat täte gut daran mit „zero Toleranz“
    gegen diese Horden vorzugehen. Denen muß klargemacht werden, wer hier das sagen hat. Und wer nicht parriert – raus. Aber mit Nachdruck.

    Und was kann man unseren Verschleierungsmedien entnehmen: Gegeifere über den Zumwinkel und seine Steuerhinterziehung – Hochhaussprengung in München …..

    Aber nichts über Dänemark, nichts über die dumpfbackige Islam-Demo in Hamburg wo eher einfache Islam-Zeitgenossen nach dem Dschihad rufen, nichts über Ludwigshafen, wo Feuerwehrmänner sich zusammenschlagen lassen müssen – da gibt es keine „Brennpunkt“-Sendung darüber.

    Vor den deutschen Medien und Politikern habe ich weitgehend die Achtung verloren.

  57. Fehlt nur noch die Kalaschnikow womit man gegen Himmel ballert und Kinder mit einem Sprengstoffgürtel inklusive Koran in der Hand schon fühlen sich die Personen wie zu Hause und die Integration ist geglückt.

  58. #57 nordlaender (18. Feb 2008 12:15)

    100.000 Türken in Norwegen sind prozentual gesehen wie 1,8 Mio. Türken in Deutschland. Und das sind eindeutig zu viele.

    Wir wollen genau sein: In Deutschland leben auch nach den bescheideneren offiziellen Quellen wie die vom AA 2,5 Mio Türken (nach anderen 2,7 Mio Türken in Deutschland und noch mehr)

    Davon sind z. Z etwas mehr als 700.000 einbebürgert, also Deutschtürken (Almbauer: Katzen-Schweine), die sich lediglich auf dem Papier für Deutsche halten.

    Hier einige Quellen

    Es stört mich, hier die Zahl 1,8 Mio zu lesen, wenn es in der Wahrheit weit mehr sind.

  59. Die Dummheit der Columne von Reinhard Wolff ist wirklich nicht zu überbieten.

    Da ruft Muslimbruederschaft gestern in Noerrebro nach Kalifat, und der schwafelt immer noch von *Fremden*feindlichkeit.

    Das ist so eine Beleidigung an alle Migranten mit hinduistischer, buddhisten, christlicher oder was auch immer Religion, die in Dänemark nicht den Krieg gegen ihr Gastland ausrufen, dafür findet man keine Worte.

  60. Was ich nicht begreife: Was wollen die Norweger mit TÜRKEN pp.?
    Aus Deutschland wollten sie bislang nur Facharbeiter, und das auch nur in bestimmten Brancen. Ich kenne einen jungen Mann, der abgelehnt wurde, weil er „nur“ Gärtner ist.
    Warum holen sich die Norweger nicht 100000 DEUTSCHE Arbeitslose oder Hartz4 Empfänger ins Land, die wirklich arbeiten WOLLEN? Dann hätten sie doch auf einen Schlag, was sie wollen! Okay, die sind vielleicht auch nicht immer sooo hochqualifiziert, aber welche Qualifizierung bitte hat dieser Mob aus Hinterturkestan?
    Zumindest hätten die Norweger Europa und den WIRKLICH Arbeitssuchenden einen Gefallen getan. Und sich selber auch, wenn ich an all die Folgekosten und die Kriminalität denke, die nun auf die Norweger zukommt.
    Ich begreif das nicht.
    Die lesen vielleicht nicht PI, aber was z.B. hier und in Dänemark los ist, schreit doch auch so schon zum Himmel!!!

  61. #78 Kybeline

    nordlaender hat doch ganz eindeutig gesagt, dass 100.000 Türken bezogen auf die norwegische Bevölkerungszahl hochgerechnet auf die deutsche Bevölkerungszahl 1,8 Mio. Türken in Deutschland entsprechen. Er hat nicht gesagt, dass bei uns nur 1,8 Mio. Türken leben. D.h. um prozentual mit uns gleichzuziehen müssen die Wikinger ca. 175.000 Türken aufnehmen.

  62. #5 Geheimrat

    Jubel in der Türkei: Norwegen holt noch im Jahre 2008 etwa 100.000 Türken ins Land

    Ich hätte die Norweger eigentlich für intelligenter gehalten. Und von allem: wenn sie qualifizierte Arbeitskräfte suchen – warum fragen sie dann in der Türkei an???

  63. @ #80 Urtica

    Was die Norweger mit Türken wollen? Gute Frage. Mir kommt sowieso vor, als ob die Regierungen zwanghaft agieren würden. Als ob sie gar nicht anders KÖNNTEN. Anders kann ich mir diese Realitätsferne nicht erklären.
    Wie Pontius Pilatus.
    Er hatte ja auch die Möglichkeit, einen unschuldig Verurteilten zu begnadigen, aber er tat es nicht. Er liess es zu, obwohl er WUSSTE, dass er unschuldig ist.
    Das alles geschah (lt. Bibel) nur „auf dass die Schrift erfüllet werde“. Er KONNTE also nicht anders handeln.
    Ist es so jetzt auch oder was?
    Es ist alles so irreal, ich verstehe überhaupt nichts mehr, ich möchte nur noch heulen.
    Ich möchte aufzuwachen und feststellen, dass alles nur ein Albtraum war….

    Übrigens – ich kenne mindestens 1 Norweger, der PI liest. 🙂

  64. #13 Pershing
    Bei Innensenator KUSCH oder auch SCHILL hätten die Fashos keine Genehmigung bekommen.Aber KUSCH wurde ja aus der
    so genannten ChristlichenDU rausgemerkelt.Aber Du kannst ihm ja Deine Protesstimme geben.
    Landesliste 14 RECHTE MITTE HAMBURG.

    Wohlauf die Zeit ist gekommen

  65. OT: @ #85 Eumel

    Pontius Pilatus war kein Unschuldslamm, sondern ein Metzger.

    Zu den Vorwürfen, die man ihm machte, gehörte u.a. auch, dass er sich am Tempelschatz bereichert habe und dass er sich auf Kosten der Staatskasse eine Wasserleitung in sein Haus habe legen lassen. Philo von Alexandria zählt folgende Anklagepunkte auf: Bestechungen, Beleidigungen, Raub, Gewalttätigkeit, Zügellosigkeit, wiederholte Hinrichtungen ohne juristisches Verfahren, konstante Ausübung von extrem leidvoller Grausamkeit.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pontius_Pilatus

    Gegen Ende der Statthalterschaft von Pontius Pilatus kam es zu einem Aufstand der Samaritaner, bei dem römische Soldaten ein Blutbad anrichteten. Die Samaritaner verklagten Pilatus vor Vitellius, der befahl, dass Pontius Pilatus sich dafür vor Kaiser Tiberius in Rom verantworten müsse, worauf dieser Judäa verließ und in die Hauptstadt reiste.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Marcellus_%28Präfekt_von_Judäa%29

  66. #85 Eumel (18. Feb 2008 13:40) @ #80 Urtica

    Was die Norweger mit Türken wollen? Gute Frage. Mir kommt sowieso vor, als ob die Regierungen zwanghaft agieren würden. Als ob sie gar nicht anders KÖNNTEN. Anders kann ich mir diese Realitätsferne nicht erklären.

    Die kommen mir vor wie die Lemminge!
    Was wohl ihr eigenes Volk dazu sagen wird??
    Aber das wird ja nicht gefragt…. „Das muß das eben aushalten!“

    Wie Pontius Pilatus.
    Er hatte ja auch die Möglichkeit, einen unschuldig Verurteilten zu begnadigen, aber er tat es nicht. Er liess es zu, obwohl er WUSSTE, dass er unschuldig ist.
    Das alles geschah (lt. Bibel) nur “auf dass die Schrift erfüllet werde”. Er KONNTE also nicht anders handeln.

    Oh, der hätte schon können! So wie unsere Regierungen heute auch!
    Der hatte einfach Angst vor dem aufgewiegelten Mob! Und davor, seinen Posten als Statthalter Palästinas zu verlieren.
    Dem war die „Erfüllung der Schrift“, von der er ohnehin keine Ahnung hatte, doch völlig wurscht!
    Und unsere „Statthalter“ haben genauso wenig Ahnung und Interesse, die „Schrift“ des Mobs von heute zu lesen! Solange ihre Sessel nicht wackeln, „müssen wir das eben aushalten“!

    Die Parallelen, die Sie andeuten, sind tatsächlich frappierend. Nur daß es hier nicht EINEN Menschen trifft, sondern ein ganzes Volk – ja einen ganzen Kontinent, wenn ich mir die Tatsachen so ansehe, die unsere sogenannten „Volksvertreter“ in ganz Europa schaffen…

    Es ist alles so irreal, ich verstehe überhaupt nichts mehr, ich möchte nur noch heulen.
    Ich möchte aufzuwachen und feststellen, dass alles nur ein Albtraum war….

    Da geht es mir ähnlich!!
    Und solang das Volk paralysiert still hält und die Straße dem Mob überläßt, wird sich daran wohl auch nichts ändern!

    Ich hatte schon überlegt, auch nach Norwegen auszuwandern. Geht aber nicht als Rentner, weil Norwegen nicht in der EU ist. Ich liebe Land und Leute und die Geschichte, die Landschaft sowieso… Und ich könnte heulen, wenn ich sehe, daß die dortigen Regierenden das Land ihrer stolzen Vorfahren dem Muselmob zum Ausschlachten vorwerfen! So wie unsere eben auch!

    Übrigens – ich kenne mindestens 1 Norweger, der PI liest.

    Ja, aber der gehört wohl leider nicht zu den „Bestimmern“… – Falls Sie das sind, versuchen Sie doch, PI auch unter Ihren Landsleuten bekannt zu machen! Vielleicht könnten Sie ja etwas ähnliches in der Landessprache auf die Beine stellen…

    Schöne Grüße nach Nordland!

  67. #87 Max Emanuel

    Oh ja, das glaube ich gleich, dass der gute Pontius kein unbeschriebenes Blatt war. Er war wohl wie so viele Politiker, damals wie heute.

    Es ging mir aber um diesen speziellen Fall des Jesus. DA HANDELTE ER ZWANGHAFT. Es gab keinen Grund für ihn Jesus nicht zu begnadigen. Evt. Aufstände hätte er ohne weiteres niederschlagen können, er hatte ja die Macht dazu. Er KONNTE nicht anders, verstehst? Sogar gegen seine eigene Überzeugung („ich wasche meine Hände“..usw.)

    Die Parallelen zu gewissen Handlungweisen der Politiker heute, drängen sich auf. Es ist mein persönlicher Eindruck, dass viele genau wissen, dass es ein Tanz auf dem Vulkan ist, aber sie KÖNNEN nicht anders handeln. Weiss der Kuckuck (oder Gott?) warum.

  68. #88 Urtica

    Nein, das Volk wurde dort genau so wenig gefragt; es sind halt dort die gleichen Typen an der Macht wie hier. Dazu kommt noch ein durchgeknallter Haufen WeibInnen. Manchmal wünscht man viele von denen zurück in die Küche, echt(freilich nicht alle, bitte nicht missverstehen).

    Wie Sie es schon schrieben: Es ist ein lemminghaftes Benehmen von seiten der Verantwortlichen und die betroffenen Völker schweigen. Einfach unfassbar, manchmal muss ich mich zwicken, um zu sehen ob ich nicht träume.

    Vor ein-zwei Jahren war in Norwegen sogar die Rede davon, KAMELE anzusiedeln. Warum? Ja – weil gewisse afrikanische Einwanderergruppen IHRE KAMELMILCH VERMISSTEN!!

    Das muss man sich genüsslich auf der Zunge zergehen lassen. Es ist Tatsache!
    Nur mit Mühe konnten gemässigte Kräfte dieses Vorhaben verhindern.

  69. #86 Plebiszit (18. Feb 2008 13:49)

    #13 Pershing
    Bei Innensenator KUSCH oder auch SCHILL hätten die Fashos keine Genehmigung bekommen.Aber KUSCH wurde ja aus der
    so genannten ChristlichenDU rausgemerkelt.Aber Du kannst ihm ja Deine Protesstimme geben.
    Landesliste 14 RECHTE MITTE HAMBURG

    Kann ich nicht – bin kein Hamburger.

  70. #91 Eumel

    Nicht zu fassen!!!

    Aber ihre Kamele haben sie ja nun – Zweibeinig und in der Regierung.
    Ist es das, was „die da oben“ unter Globalisierung verstehen?

  71. #Eumel

    Was die WeibInnen angeht – das versteh ich nicht.
    Gerade die Frauen müßten doch größtes Interesse haben, daß Norwegen NICHT schleichend islamisiert wird…

  72. Für jeden noch so hirnrissigen Dreck bekommen die Mohammedaner eine Demo-Genehmigung und auch noch einen großen Mob zusammen.

    Wieso kriegen wir es eigentlich nicht geregelt, für unsere gerechte Sache auf die Straße zu gehen?

    Sind wir zu verstreut, um in einer großen Stadt eine hinreichende Menge Demo-Teilnehmer hinzubekommen? Eine Mini-Demo mit 10-50 Teilnehmern wäre ja schließlich tatsächlich sinnlos und nur ein Angriffsziel für die EJ (Erdogan-Jugend, analog zur HJ). 300 (!) Sollten wir mindestens sein, wenn wir irgendwo demonstrierend auftreten.

    Ist unser Anliegen der breiten Mehrheit immer noch shice-egal, dass zu wenige bereit sind, dafür aufzustehen und ihre Meinung kundzutun?

    Ist es die Sorge, als Rechtsradikaler stigmatisiert zu werden, wenn man sich bei einer entsprechenden Demo sehen lässt?

    WAS ist es, dass wir wie das Kaninchen vor der Schlange auf unsere Annihilation warten?

  73. #94 Urtica

    Man sollte es meinen, ja. Im Normalfall. Aber man muss sich ja nur die C.Roth anschauen….

    Vielleicht liegt hier eine Sehnsucht nach „starken Männern“ vor? Nachdem die Emanzen aus einem grossteil der Männer Hampelsofties gemacht haben? Ich habe keine Ahnung.

    Manchmal neige ich dazu die alten Prophetien zu glauben (Irlmaier, Fuhrmannl etc, etc). Die sind erschreckend stimmig, vergleicht man sie mit den heutigen Verhältnissen. Zum Angst und Bang werden.

    Aber das ist alles OT.

  74. Ich habe im letzten Beitrag (#96) ein Komma vergessen, ich trage es hiermit nach: ,

    Und Grossteil gehört natürlich gross geschrieben. Entschuldigung. Manchmal sieht man es erst, wenn es zu spät ist.

  75. Was gibt es eigentlich Neues aus LUDWIGSHAFEN?

    Sind die Nazibrandstifter endlich dingfest gemacht?

    Oder hat Schäuble inzwischen zusätzliche ermittelnde Kulturträger vom lupenreinen Demokraten aus Ankara angefordert?

    Oder wurden die schon dazugebetenen kulturtragenden Ermittler inzwischen an die Steuerfahndung weitergereicht?

    Laßt uns unbedingt dran bleiben!!!

    Es darf DENEN nicht gelingen das Thema der Vergessenheit zu übereignen.

    Böhmer CDU
    Beck SPD
    Polenz CDU

    usw. usw. Immer wieder nachfragen!

    “Stromklau” mit Totesfolge darf sich in Deutschland nicht lohnen!

  76. Kann da nicht mal jemand mit nem Eimer durch die Nachbarschaft laufen, jeden mal reinscheissen lassen, sich dann auf nen Roller schwingen und den Eimer beim Vorbeifahren an der Demo im Flug entleeren???

  77. Hallo Redaktion,

    waere super wenn ihr die Namen der Videos mit reinstellen koennt, damit man die Videos leichter in You TUbe findet. So kann man dann eine Datenbank sammeln und diese dann auf Seiten wie „My Space“ geballt anderen zugaenglich machen.

  78. Wie kann der deutsche Staat solche Demos genehmigen ?
    Ich kann mir das nicht erklären, ausser aus geheimdienstlichen Gründen.

  79. Da sieht man wieder, wie herzlos und rücksichtslos die Deutschen mit den islamistischen Migranten umgehen.
    Zunächst einmal müssen sie praktisch für alles und jedes auf den Sozial- und Arbeitsämtern bitten und Sozialleistungen umständlich einfordern.

    Aber nicht genug damit – sogar um den Dschihad müssen sie mühsam betteln
    (und das, ohne auch nur ein Zeichen des Entgegenkommens von staatlicher Seite zu erheischen).

    Nicht einmal die Polizei erbarmt sich ihrer Herzenswünsche. Kein Wunder also, dass sie sich hier nicht zu hause fühlen.

    In Zukunft bitte ich um mehr Rücksichtnahme. Ein guter Auftakt und ein erstes Entgegenkommen für die nächste Demo mit Rufen von der Art

    „Was wollen wir? Dschihad!“

    wäre doch das folgende Kommando des Einsatzleiters der Polizei:
    „Knüppel frei!“

    Es geht nicht an, dass Islamisten in Deutschland für alles betteln müssen und dann noch leer ausgehen!

    gruß
    Roger

    PS
    Mann, Mann, Mann – gehn mir diese Leute auf den S****!!!

    PPS
    PI sollte an exponierter Stelle das Video
    „Dispatches – Undercover Mosque (1 of 6)“
    http://www.youtube.com/watch?v=peFQWuk4nuo
    dauerhaft verlinken.

    Kennt das überhaupt jeder hier?
    Es sollte nämlich jeder kennen!

  80. 103 inga (18. Feb 2008 16:09)
    Wie kann der deutsche Staat solche Demos genehmigen ?

    Die demonstrieren auch ohne Genehmigung (siehe Köln Kalk) und die Polizei greift trotzdem nicht ein.

  81. #5 Geheimrat

    Ich hoffe, die Norweger sind nicht so blöd wie die Deutschen, und geben denen nur befristete Arbeitsgenehmigungen, knallhart definiert!

    Ich sehe gute Chancen für die Norweger, denen Gastarbeitern, mitzuteilen, dass sie eben nur Gastarbeiter sind! Warum? Weil sie keinen Willy Brandt haben…wir haben Gastarbeiter gerufen, und es sind Menschen gekommen…Nochmals Danke Willy

  82. #104 Roger1701 (18. Feb 2008 16:12)

    „Dispatches“ kannte ich bisher noch nicht, vielen Dank für den Link.
    Die Wahrheit übertrifft unsere schlimmsten Bilder des Islam.

  83. #105
    Ich kann sie nicht im wortlaut übersetzten, dafür kann ich nicht gut genug Englisch. Kann das hier vielleicht jemand tun ?
    Es ist eine Petition zur Unterstützung Dänemarks, das im Moment (lt. Petition)mit einem Jihad gegen seine Freiheit und fundamentalen Werte konfrontiert ist.Es geht um „Krâfte gegen den Jihad in Europa vereinen“, „Freiheit für unsere Kinder und Enkelkinder sichern“.

  84. Habt ihr euch die anderen Videos des „Posters“ angesehen…

    Los Buben… ab, sofort sichern…

  85. Die Figur im 4 Video, der für Frieden und Gerechtigkeit maschiert, ist auch ein Leistungträger der deutschen Gesellschaft. Der sorgt sicherlich immens für den Sozialstaat Deutschland.

    Almbauer, nicht aufregen… nicht aufregen…

  86. warum geht es nicht bald los mit Gross-demos in unseren Städten .Sie haben uns alle den krieg erklärt und erdogan will als erstes deutschland ganz für sich alleine haben.DÄNEMARK WEHRT SICH SCHON UND SIE HABEN EINE MUTIGE PRESSE UNSERE Medien sind sowas von dem europa- parlament eingeschüchtert,feige bande besonders die verleger alles dhimmis haben die keine familien ,das sie an deren Zukunft denken und nicht nur den moslems überall in den hintern kriechen und das eigene volk verraten.

  87. #96 Pershing

    geh mal bitte zurück in den threat „Große PI Umfrage“auf Nr#78,vielleicht ein Teil zur Beantwortung deines Frustes

  88. Im neusten Spiegel wird von einem fundamentalistischen Türken berichtet der es bedauert das die Flammen in Ludwigshafen nicht von Deutschen gelegt wurden -er höfft aber das es so oder so bald einen Anlass in Deutschland geben wird um auch hier den Jihad zu starten
    SpiegelNr 8,18.2.08 Seite 49
    Deutschland wird als Land der Rassisten bezeichnet,Hort des Bösen -?
    Immerhin klingelt der Wecker jetzt auch bei den Genossen-

Comments are closed.