Wer immer noch nicht von der überaus großen Toleranz, Weltoffenheit und Kritikfähigkeit der Vertreter der Friedensreligion überzeugt ist – liefert aktuell die Islamische Republik Pakistan den Beweis: Wegen des neu aufgeflammten Karikaturenstreits (wir berichteten) hat die pakistanische Regierung den Zugang zum Videoportal Youtube gesperrt. Ein Sprecher des Verbands der pakistanischen Internetanbieter: „Die Nutzer sind ziemlich sauer“.

(Spürnasen: Jürgen, Chris)

image_pdfimage_print

 

38 KOMMENTARE

  1. Einfach auf Youtube mal „Muslims may cry“ suchen. In der Serie wird der gnadenlose muslimische Feldzug gegen islamkritische Video ersteller dargelegt.

  2. Dabei gibt sich youtube schon solche Mühe Videos zu entfernen, die „moderate“ Moslems dazu anregen Botschaften abzufackeln und der gleichen.

  3. @ #2 Opferlamm (25. Feb 2008 10:16)

    Meinte natürlich Videos, die durch ihren unislamischen Charakter diese Moslime in Rage bringen.

  4. Youtube u.a. Seiten werden z.B. auch in China und Rußland gesperrt, das hat nichts mit dem Islam an sich zu tun. Ach ja: einige Internet-Seiten werden auch bei uns gesperrt bzw. Verweise in Suchmaschinen entfernt.

  5. Hoffentlich ist dann auch Wiki gesperrt, schließlich gibt es hier gotteslästerliche Mohammeddarstellungen zu sehen.

    Wafa Sultan empfiehlt übrigens, weiter zu machen und immer wieder zu provozieren und sich nicht einschüchtern zu lassen, schade, daß die Pakistanis das nicht sehen können.

    http://www.youtube.com/watch?v=Negt6IzxPTo

  6. @ #3 Opferlamm

    bzw. durch ihren unislamischen Charakter diese Moslime zu unislamischen Aktivitäten verleiten

  7. Gesperrt?
    Hm…
    Kommt drauf an.

    Wenn Pakistanis nichts mehr draufladen und schreiben können, wäre das nicht verkehrt.
    Die sollen sich gefälligst auf ihren Kloran konzentrieren!

  8. Zensur war schon immer ein Mittel faschistischer Ideologien.
    Der Islam zeigt wieder einmal sein wahres Gesicht.

  9. Mit ein klein wenig Internetwissen kann man solche Sperren umgehen. Ganz leicht geht es über Proxyserver (z.B. Megaproxy.com). Dann wird die Seite über den Proxyserver (der z.B. in den USA steht) aufgerufen und die Sperre für bestimmte URLs wird übergangen. Es sei denn der pakistanische Provider sperrt auch alle(!) Proxyserver, was aber wegen der Vielzahl dieser Server im Web kaum möglich ist.

  10. Auch in Pakistan will man natürlich nicht, dass es vielleicht kritische Stimmen aus dem eigenen Land gibt. Vielleicht könnten viele Leute im eigenen Land aufwachen wenn man ihnen zu viel westliche Informationen zukommen lässt. Bei uns ist das Gegenteil der Fall, nur nicht zu viele Infos von Gewaltbereitschaft und eigentliche Ziele des Islam an die Öffentlichkeit dringen lassen.

  11. Oh Mann die Karrikaturen sind doch die harmloseste unter allen Blasphemien auf You-Tube! Aber willste machen? Ein land dessen Religionsminister Selbstmordattentate oeffentlich gut heisst ohne das er dafuer grossartig kritisiert wird oder das dies von unseren Medien gross aufgenommen wird…

  12. Vorsicht, auch in Deutschland werden Teile des Internets zensiert!
    Das geschieht auf verschiedenen Ebenen und aus verschiedenen Gründe (Politik, Wirtschaft etc.).

    Ein (bewusst ausgewähltes unspektakuläres) Beispiel: youporn

  13. Aus islamischer Sicht völlig normal. Die Empörung der pakistanischen Youtube-Nutzer zeigt nur, wie weit das Internet die fitna (arab.: Unruhe) bereits in die muslimische Gesellschaft hinein getragen hat. Denn nichtislamisches Gedankengut ist immer gegen die Gesellschaft gerichtet – man darf es zwar haben, aber nicht aussprechen: http://maethor.blogg.de/eintrag.php?id=97
    Und wenn ein Schriftsteller wie Salman Rushdie daherkommt und ein Buch schreibt, dann erzeugt diese Ausübung der Freiheit der Meinung und der Künste fitna, und die ist ein Resultat der christlich-jüdischen Weltverschwörung:
    http://maethor.blogg.de/eintrag.php?id=98

  14. #4 Moderater Taliban (25. Feb 2008 10:27)
    Hoffentlich ist dann auch Wiki gesperrt, schließlich gibt es hier gotteslästerliche Mohammeddarstellungen zu sehen.

    Wafa Sultan empfiehlt übrigens, weiter zu machen und immer wieder zu provozieren und sich nicht einschüchtern zu lassen, schade, daß die Pakistanis das nicht sehen können.

    http://www.youtube.com/watch?v=Negt6IzxPTo

    GENAU DESWEGEN BITTE ICH IMMER WIEDER JEDEN UND JEDE DIE ES KANN ,auch PI
    den schnuckeligen und markanten Prohetenkopf mit der Zündschnur endlich als
    Massenproduktion als LUFTBALLONS zu produzieren !

    THEMA :

    DER AUFGEBLASENE PROPHET oder
    DIE AUFGEBLASENE „“RELIGION „“

  15. ModeraTaliban:

    Wafa Sultan empfiehlt übrigens, weiter zu machen und immer wieder zu provozieren und sich nicht einschüchtern zu lassen, schade, daß die Pakistanis das nicht sehen können.

    Das Internet ist zweischneidig. Einerseits kann kritisches Material veröffentlicht werden, andererseits haben die Jihadisten selber eine hervorragende Propagandaplattform, um weltweit den Jihad zu fördern.

    Schade ist, dass Dhimmitube im Prinzip nur eingreift, um islamkritisches Material zu entfernen.

  16. Ich ziemlich erstaunt das selbst hier nicht erwähnt wird, dass youtube gestern weltweit gesperrt war. Weltweit bedeutet auch das Deutschland betroffen war. Keinem aufgefallen? Mir ja egal, wenn lokale ISP’s meinen Server sperren zu müssen. Aber das eine Telekommunikationsfirma ein unternehmen 1h lang weltweit vom geldverdienen abhalten kann finde ich beunruhigend.

  17. #20 mosquito

    hab das Video angschaut – erschreckend!

    Ich frage mich, warum eine Regierung, die die Sicherheit ihrer Bürger ernst nimmt, dieses Terror-Pack nicht einkassiert und in den nächsten Flieger setzt.

    Diese Hass-Hetzer gehören aus Europa verbannt und nicht mit Sozial-Kohle gepudert.

    Mann müsste diese Video JEDEM deutschen und europäischen Abgeordneten senden, mit der Frage: Wie lange duldet Ihr noch solche Zustände in Europa – das hat nichts mehr mit freier Meinungsäusserung zu tun!

    Auf dem Video wird auch Germany benannt!
    Aber Claudia Roth und Co. juckt sowas ja nicht, da der Islam ja sooo friedlich ist!

    Wo wird das alles enden?!

  18. #4 Weiterdenker (25. Feb 2008 10:27) Youtube u.a. Seiten werden z.B. auch in China und Rußland gesperrt, das hat nichts mit dem Islam an sich zu tun. Ach ja: einige Internet-Seiten werden auch bei uns gesperrt bzw. Verweise in Suchmaschinen entfernt.

    Oh, bitte basteln Sie doch nicht mit diesen Satzbausteinen „das hat nichts mit dem Islam zu tun“, besonders nicht mit der Betonung auf „an sich“ herum!

    Bei mir laufen solche Argumentationen schon lange unter der Kategorie „einfallslose Geschmacklosigkeiten“.

    Hat die Türkei nicht unlängst erst YouTube gesperrt?

  19. Sagt, gibt es eigentlich eine Möglichkeit, für Westergaard ein paar Euro zu spenden? M.E. hat gerade er es verdient.
    In gewisser Hinsicht kann man ihn ja übrigens sogar mit Michelangelo auf eine Stufe stellen: Denkt man beim christlichen Gott an die „Erschaffung Adams“ in der Sixtinischen Kapelle, assoziiert man mit Mohammed Westergaards Bombenkopf…

  20. Zensur gibts nicht nur in Pakistan! In der arabischen Welt gang und gäbe. Aber auch hier! Etwas subtiler, aber wirkungsvoll. Umschreiben von Situationen, speziell bei Straftaten ist doch weit verbreitet! Nichtnennen der beteiligten Nationalitäten, Herkunft der Täter usw.
    Wortfilter im Internet streichen ganze Aufsätze. Im Auktionsbereich werden eigene Regeln aufgestellt, die nichts mit deutschen Gesetzen zu tun haben. Vorauseilender Gehorsam im Sinne des Zeitgeistes. Wirklich frei scheint das Internet in den USA zu sein? In Europa tut man sich da schon schwerer, speziell eben in Deutschland! Die Veröffentlichungen der Mohammed-Bildchen sind doch ein Beispiel! Wären nicht PI und wenige andere, die Pressefreiheit noch als diese erkennen, wir hätten sie nicht gesehen. Aber die Demos mit den brennenden Fahnen dafür vermehrt!

  21. #5 Moderater Taliban (25. Feb 2008 10:27)

    Wafa Sultan empfiehlt übrigens, weiter zu machen und immer wieder zu provozieren und sich nicht einschüchtern zu lassen,…

    …ich erinnere mich daß Hitler befahl ,daß alle
    dänischen Juden einen Davidstern tragen mußten,……
    am nächsten Tag trug die ganze königliche Familie einen solchen Stern und viele andere prominente und nicht promenente Dänen ……
    Damit war die Sache dann gestorben !

    Erst wenn in jedem Dänischen und Europäischen
    Vorgarten so ein schnuckelieger und markanter Prophet mit Zündschnur als Gartenzwerg steht
    ,und bei jedem muslimischen Spektakel Millionen von Propheten als Luftballons in Europa in den europäischen Himmel steigen ,wird sich die Sache totlaufen !

    Wir brauchen die Luftballons und Gartenzwerge endlich ,um unseren islamischen Freunden und Mitbürgern endlich die nötige und überfällige europäisch,liberale aufklärerische Entwicklungshilfe zu gewähren ,der sie offensichtlich noch dringend bedürfen !

  22. #23 der_Julius

    hab das Video angschaut – erschreckend!

    Ich frage mich, warum eine Regierung, die die Sicherheit ihrer Bürger ernst nimmt, dieses Terror-Pack nicht einkassiert und in den nächsten Flieger setzt.

    Diese Hass-Hetzer gehören aus Europa verbannt und nicht mit Sozial-Kohle gepudert.

    Mann müsste diese Video JEDEM deutschen und europäischen Abgeordneten senden, mit der Frage: Wie lange duldet Ihr noch solche Zustände in Europa – das hat nichts mehr mit freier Meinungsäusserung zu tun!

    Auf dem Video wird auch Germany benannt!
    Aber Claudia Roth und Co. juckt sowas ja nicht, da der Islam ja sooo friedlich ist!

    Wo wird das alles enden?!

    Ich kann das alles nur nochmal unterstreichen was Sie erläutert haben. Man redet sich hier immer wieder raus indem man behauptet es seien nur einige Wenige Muslime radikal. Dem ist leider nicht so, denn öffentlich steht kein Muslime dazu das in den eigenen Reihen Spinner herumlaufen die Hassparolen gegen Europa schwingen. Warum säubert man nicht aus bei den Muslimen um nicht noch mehr zu schädigen ?

    Zu allen Übel kommen dann noch die „deutschen“ Nestbeschmutzer, die mit aller Kraft versuchen das Eigene Land an den Islam zu verraten um weiterhin den Terror zu fördern.

    Gruss, um mit der selben Frage abzuschliessen:
    Wo wird das enden ?

  23. ==============================================
    #8 freespirit (25. Feb 2008 10:44)
    Mir ist heut so nach Tamerlan zumut. Ein bisschen Tamerlan wär gut…
    ==============================================
    …ach Mensch geh´n se weg, das hat ja nur Zweck
    mit dem Taaaamerlan.

  24. Apropos Karikaturenstrteit:

    „Sorry Mohammed, sagt dänischer Jugendlicher“

    http://www.islamonline.net/servlet/Satellite?c=Article_C&cid=1203757331021&pagename=Zone-English-News/NWELayout

    CAIRO — Provoked by the re-printing of a cartoon lampooning Prophet Muhammad (peace and blessings be upon him) by Danish newspapers, Danish young man Anders Botter has stood up and be counted, taking his case of defending the other’s religious sensibilities to the popular social website Facebook to say „Sorry Muhammad.“

    „As an average Danish citizen, my primary goal with this Facebook group is to say that ‚I’m sorry‘ to all those ordinary Muslims around the world, who have been offended by the cartoons of prophet Muhammed (sic),“ Botter said in a live dialogue on IslamOnline.net.
    (…)
    „Denmark is a very secular society, where religions do not play a significant role. In my personal point of view the ’new religion‘ of Denmark is ‚democracy‘ and ‚freedom of speech.'“ (…)

    [Das geht runter wie Öl, was, IslamOnline?]

    He said he hoped that the chief editors would have wised up after the 2005 cartoons crisis, when mass-circulation Jyallands Posten first published a set of offensive cartoons ridiculing Prophet Muhammad, sparking a Muslim outcry.

    „‚Sorry Muhammed‘ critically questions the necessity of printing a picture of the prophet Muhammed, with a bomb in his turban. This picture has previously proved highly inflammatory in large parts of the Muslim world and can too easily be construed as denigrating and demeaning towards Muslims.“ (…)

    [Stimmt, und darum sollten wir in Zukunft immer erst religiösen Rat einholen, bevor wir uns äußern. Dass wir nach dieser Logik in einen endlosen Regress bezüglich der Meinungsfreiheit geraten, spielt doch keine Rolle.]

    Unlike the prevailing attitude, Botter said his Facebook group has received a torrent of support contributions from Danes.

    „There have been very many different responses. However, the vast majority (we) re supportive and very positive for this initiative. It is of the utter most importance to Muslims around the world get a chance to see that not all Danish citizens support the publishing of the cartoons. (…)

    [Interessant, dass trotz des breiten Zuspruchs aus der dänischen Bevölkerung nur ein islamisches Internetportal mit Sitz in Doha über das Projekt berichtet.]

    Aspiring to be a professional filmmaker, Botter did not rule out a movie about the noble messages brought by different prophets to humanity.

    „I would like to make a movie, which contains traces of all major world religions. For example a movie where Jesus, Muhammed and Abraham all featured as historical figures and later holy prophets.“

    [Aus islamischer Sicht dürfte dagegen wenig einzuwenden sein, und darauf kommt es ja an.]

  25. Das auffälligste an den Mohamedkarikaturen ist ihre ungeheure Harmlosigkeit.

    Einzig die Karikatur von Westergaard ist ein wenig offensiv. Sie ist eine treffende Kritik an dem Verhältnis, das der Islam zur Gewalt hat.

    Manche Muslime gaben vor, sie würde es stören, dass die „Shahada“ (islamisches Glaubensbekenntnis) auf einer Bombe steht.

    Es war aber nicht Westergaard, der als erster eine Waffe und das islamische Glaubensbekenntnis in Verbindung brachte, sondern die Saudis waren das.
    Die Flagge von Saudiarabien zeigt die Shahada und darunter ein Schwert. Wieso regen sich Muslime nicht darüber auf?
    (rethorische Frage)

    Muslime sind beleidigt, ohne dass sie überhaupt beleidigt werden. Dem kann abgeholfen werden:

    Ich empfehle:
    1.
    „Fuck Islam Week 2“
    http://www.youtube.com/watch?v=kD1ZofbqGNY
    Thema des Videos sind -nach anfänglichen drastischen Beleidigungen- Zensurversuche von Muslimen, die gefälschte Copyrightverstöße bei Youtube vorbringen.
    (CapnOAwesome hat einen etwas rustikalen Humor und er versteht es, zu provozieren. Nichtsdestoweniger hat er immer wieder auch gute Argumente.
    Zum Beispiel hier am Ende des Videos:
    2.
    „Name Something Muhammad“
    http://www.youtube.com/watch?v=DGZiyRGbfLs

    Allein schon wegen Mut und Kühnheit gebührte CapnOAwesome ein Ehrenplatz auf PI –
    nicht unbedingt wegen gutem Geschmack.

    Ein weiteres Schmankerl:
    3.
    „Tolerance Sucks“
    http://www.youtube.com/watch?v=312qyGZHxSA
    Ein fiktiver Dialog zwischen Moslem und Gutmensch.

  26. Jeder Staat der nicht konsequent auf Meinungsfreiheit getrimmt ist, sperrt Seiten im Internet, unabhängig von Religion oder Politik..
    China, Russland..Deutschland*!
    Es sollte weltweit absolut verboten sein das Web in irgendeiner Weise zu manipulieren!
    Meinungsfreiheit bedeutet auch mit besch** Meinungen umzugehen.

    *diverse rechte Seiten, Pornoseiten…

  27. # 10 nonconformicus

    Es gibt auch zahlreiche gebildete Pakistani, die auf den Koran scheißen würden, nur um als westlich anerkannt zu werden. Nur, auch sie haben angst vor der schleichenden Islamisierung, die bald auch die Provinz Sindh erreichen wird. Das Grenzgebiet zu Afghanistan ist ja schon „gesäubert“, d.h. keine Friseurläden (und damit keine glattrasierten Männchen, keine Buchläden (außer religiöse Schriften), keine nichtvermummte Frauen, keine Musikläden, keine Mädchenschulen und, und, und. Und Stammesgerichte richten ja schon seit Jahren nach der Scharia (Steinigung von Ehebrechern).

  28. YouTube wurde nicht wegen der Karikaturen gesperrt:

    Die pakistanische Regierung hat die 70 Internet Service Provider des Landes angewiesen, Googles Online-Videoportal YouTube zu sperren. Die Regierung will „höchst blasphemische Inhalte“ fernhalten, nämlich ein anti-koranisches Video aus den Niederlanden. Doch YouTube war gestern für anderthalb Stunden nicht nur in Pakistan nicht erreichbar, sondern auch in anderen Teilen der Welt, so auch in Deutschland…

    so der heise-newsticker
    Ganzer artikel: hier

Comments are closed.