pristina.jpg

Nach der einseitigen Unabhängigkeitserklärung der serbischen Provinz Kosovo ist es im nördlichen Landesteil zu ersten Unruhen gekommen. Dort leben noch verhältnismäßig viele serbische Ureinwohner, die aus dem Süden schon weitgehend vertrieben wurden. Bei einem Angriff serbischer Bewohner auf einen Grenzposten wurden KFOR-Truppen zu Hilfe gerufen.

Die Nachrichtenagentur Reuters meldet:

Im serbisch geprägten Norden des Kosovo haben mehr als tausend Gegner der Unabhängigkeitserklärung einen Grenzposten angegriffen.

Die Polizisten vor Ort suchten in einem nahe gelegenen Tunnel Zuflucht, sagte ein Polizist am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Ein weiterer Posten in der Region sei niedergebrannt worden. „Wir haben die Nato gebeten, einen Hubschrauber zu schicken, um unsere Offiziere in Sicherheit zu bringen“, hieß es. Ein KFOR-Sprecher bestätigte, dass die Schutztruppe zur Hilfe eile.

Zur völkerrechtlichen Problematik der einseitigen Unabhängikeitserklärung gibt es einen ausführlichen und lesenswerten Artikel im österreichischen Standard. Zusammenfassend heißt es dort, dass nach heutigem Völkerrechtsverständnis die Sezession eines Landesteiles nur als allerletzte Lösung in Betracht käme, wenn eine Reihe von Mindestvoraussetzungen vorliegen. Insbesondere wenn:

der Sezessionswunsch eines Volkes seinen Ursprung in dessen massiver und dauerhafter Unterdrückung durch den Zentralstaat hat, wobei die diesbezügliche Beurteilung nicht dem Volk allein, sondern auch der internationalen Gemeinschaft obliegt;

diesem Volk, gerade wegen der in jüngster Vergangenheit begangenen Verbrechen des Zentralstaats, nicht mehr zugemutet werden kann, sich mit einer Form interner Selbstbestimmung innerhalb dieses Staates zufriedenzugeben;

das Volk auf einem geschlossenen Gebiet innerhalb historisch herleitbarer Grenzen ansässig ist;

der Wunsch nach Unabhängigkeit von einer Mehrheit des Volkes unterstützt wird, sowie

der neu entstehende Staat ausreichend Gewähr dafür bietet, dass er sich unter voller Achtung der Rechte anderer auf seinem Gebiet ansässiger Volksgruppen als friedliches Mitglied in die Staatengemeinschaft einordnen wird.

Außer der Mehrheitsentscheidung dürfte im Falle des Kosovos keine einzige der genannten Bedingungen zutreffen. Und selbst bei dieser ist zu berücksichtigen, dass die muslimische Mehrheit im Lande durch massive Einwanderung albanischer Muslime unter gleichzeitiger Vertreibung der serbischen Urbevölkerung innerhalb der letzten Jahre hergestellt wurde.

Ein bedenklicher Präzedenzfall – besonders auch für all die westeuropäischen Staaten, die sich jetzt beeilen, den ersten islamischen Staat Europas schnellstens anzuerkennen.

%%awsomnews%%

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

166 KOMMENTARE

  1. War zu erwarten. Der Kosovo hat es so provoziert. Wie kann man nur ohne Rücksprache mit der EU einen Staat ausrufen in dieser Lage?

    Ich erkenne den Kosovo auch nicht an.
    Erst müssen viele Änderungen durchgeführt werden.
    Der Kampf der ethnien wird wohl weitergehen.

  2. Der erste islamische Staat? Bosnien-H‘ hatte doch wohl schon ähnliche Qualitäten. Osama Bin Laden soll ja wohl immer noch einen bosnischen Pass haben. Und die USA anerkannten das Kosovo mit als Erste? Warum bloß – nur um die Russen zu ärgern? Scheint mir sehr kurzsichtig.

  3. #1 du meine Güte.. mir verschlägts die Sprache, ich hab das Video gemeldet.. Abscheuliche Verbrecher sind das…

    ICH BIN ERSCHÜTTERT!

  4. Das unabhängige Kosovo ist an sich schon längst in trockenen Tüchern… Im Grunde ein perfektes Verbrechen… Mir ist da eine (find ich) coole Bezeichnung für die K-Albaner eingefallen.

    Sie sind die „Flodders vom Balkan“ 😉

  5. Tja, der Balkan. Multi-Kulti par excellence. Man sieht ja, wie da seit Jahrhunderten das Zusammenleben der Völker und Religionen völlig reibungslos und konfliktfrei vonstatten gehen kann. Mit diesem leuchtenden Beispiel der gegenseitigen kulturellen Bereicherung, diesem irdischen Paradies des Friedens vor Augen kann ich wirklich nicht nachvollziehen, wie jemand gegen Multi-Kulti in Deutschland sein kann.

  6. Prost Mahlzeit zu dem Video sag ich auch.
    Mich würde aber interssieren, wer das produziert hat, wer bezahlt und wer ins Netz gestellt. Ohne Quellen ist das wenig nützlich, im Gegenteil.

    Arabisch kann ich nicht lesen, mich erinnern die bildhaften – Einleitungen? – jedenfalls an mittelalterliche Buchmalerei;
    damit meine ich europäisches Mittelalter.
    – die ganzen Schleifen und Schlaufen, wie Unterschriften auf alten Urkunden.

    Isabella

  7. Der Kosovo ist das beste Beispiel, wie eine zugewanderte Bevölkerungsgruppe, mohammedanische Albaner, durch ihre Vermehrungsrate die Mehrzahl im Lande erreichten!
    Der Kosovo war früher serbisch, uralte Namen in “Wald und Flur” zeugen von der slawischen Geschichte seit dem 6./7. Jahrhundert!
    Dieser Prozess wird auch hier erfolgen, der unkontrollierte Zuzug von Mohammedanern, die dann unser Land übernehmen wollen und uns sagen, wo wir langzugehen haben, oder verrecken!
    Unsere Politiker sind mit Blindheit und Dummheit geschlagen!
    Das wird uns umso mehr Opfer, vor denen man sich jetzt scheut, kosten!
    “Wo die Freiheit nicht beizeiten verteidigt wird, ist sie nur um den Preis schrecklich großer Opfer zurückzugewinnen.
    Hierin liegt die Lehre des Jahrhunderts.” Willy Brandt

  8. Und noch was aus meinen persönlichen Erinnerungen aus dem Kosovo:

    Ich habe während meiner Zeit im Kosovo die meisten jungen Männer, alle hart arbeitsfähig, untätig rauchend und Tee trinkend vor ihren Läden sitzen sehen und warten auf Kundschaft! Oder man steht in Gruppen zusammen und belästigt junge Frauen, die allerdings im Gegensatz zu den dreckig wirkenden Männern, sehr gepflegt aussehen!
    Den ganzen, lieben, langen Tag, denn hart arbeiten, das machen dort nur die Frauen!
    Der Laden daneben bietet genau dieselben Äpfel an, auch der Preis ist gleich, sonst würde man sich gegenseitig umlegen!
    So geschehen (Anlass weiss ich nicht) am helllichten Tag in Suva Reka (Reka ist slawisch und heisst Fluss).
    Macht man ja auch, wenn man kein Schutzgeld bezahlt, mindestens die zahlungssäumige Bude abbrennen ist gang und gäbe.
    Wer allerdings zahlt, bekommt natürlich für alle sichtbar den Gratis-Aufkleber an seinen Laden, der zeigt, wer hier von dem kriminellen Pack das Sagen hat!
    Und fast jeder hat einen in Deutschland geklauten Kärcher, womit er unablässig die Betonauffahrt oder die aus den Strassen herausgebrochenen Bitumenschichten vor seinem (unverputzten, dreckigen, oft unfertigen) Haus absprüht, um den deutschen Soldaten zu signalisieren, “Kommt her und lasst Eure Kiste hier waschen”!
    Allgemeines Motto dort:
    Lieber einen rostigen Nagel verkaufen, als einen Nagel herzustellen!
    Und Kriminalität ist treibender Wirtschaftsfaktor!

  9. Ein haarbreit noch …

    wenn Deutschland den KOSOVO als Staat anerkennt, dann … DOW (declaration of war) …
    es reicht …

  10. Der Kosovo…das sind nicht nur herrliche Berge und verminte Pässe rundherum, der Kosovo ist auch eine einzige Müllkippe!
    Nirgendwo habe ich so viele Plastikflaschen in den Flüssen schwimmen sehen, soviel Dreck, den die Leute am Wochenende nach dem Grillen im Grünen einfach liegenlassen!
    Schlimm war es in Stimlje, Prizren, Urosevac, das sind richtige Dreckslöcher, aber das sind sie eigentlich alle! Und nachts werden alte Autoreifen und anderer stinkender Unrat abgefackelt!

  11. Was mich jetzt aber umso mehr ärgert, wieso besteht jetzt erst eine Solidarität mit den Serben. Wieso hat man ihnen nicht schon 1999 geholfen sondern bombardiert?

    Fragen über Fragen….

  12. Ja Deutschland begeht mal wieder Völkerrechtsbruch und die Linken Medien steigen auch noch darauf ein.Zu dumm nur das die Partei die LINKE sich diesmal dagegen ausspricht!!!Armes Deutschland im wahrsten sinne des Wortes

  13. #14 konservativ (19. Feb 2008 23:05) Weil es damals auch schon ein Völkerechtsbruch war dieser Krieg.Und das mit der Partei des Friedens: GRÜNE

  14. Und erst mal unsere Medien (der letzte Dreck)! So nahm man lieber den Tod eines Schutzbefohlenen, eines serbischen Mönches, auf sich und liess die Soldaten alleine! Erinnert mich irgendwie an Hitler und Stalingrad, sorry! So steht die deutsche Heeresführung letztendlich hinter ihren eigenen Leuten! Hinter ihrem lächerlichen Auftrag dort unten!
    Und der heisst „Geld ins Land bringen“!
    Der Rest ist bekannt, Islam heisst schliesslich Frieden! Das Kloster im schönen Bistrica-Tal ist heute als Ruine zu bewundern!

  15. Ich habe zu einem „unabhängigen“ Kosovo eine negative Meinung!
    Die kriegen dort unten alleine nichts auf die Reihe, und wir haben ein weiteres Milliardengrab!
    Ich würde es ausserordentlich begrüssen, wenn all die kräftigen jungen Kosovaren nun endlich aufbrechen, um ihr Land aufzubauen, aber mit harter Arbeit und nicht mit Finanzspritzen von in Deutschland begangenen Diebstählen und Prostitution!

    Trotzdem: Der Kosovo ist serbisch!

  16. Als die „guten Albaner“ durch Nato-Hilfe die
    Herrschaft im Kosovo übernommen hatten,haben
    sie als erstes 100.000 Zigeuner vertrieben.
    Für diese ethnische Säuberung werden sie jetzt
    belohnt und keine Zeitung schreibt darüber.
    Und wohin haben sie die Zigeuner vertrieben ?
    Natürlich nach Deutschland.Sie leben jetzt
    hier von der Sozialhilfe.

  17. Weltmannssuchtpolitiker Steinmeier lässt den Serben vielleicht noch ein paar Reservate im Kosovo. Aber nur wenn sie auch gute Dhimmis sind und die Zakya zahlen.

  18. Stimmt es, dass Afghanistan das Kosovo als erster Staat anerkannt hat? Wenn ja, was sagt uns das?

  19. #13 Zenta (19. Feb 2008 23:05)

    Der Kosovo…das sind nicht nur herrliche Berge und verminte Pässe rundherum, der Kosovo ist auch eine einzige Müllkippe!
    Nirgendwo habe ich so viele Plastikflaschen in den Flüssen schwimmen sehen, soviel Dreck, den die Leute am Wochenende nach dem Grillen im Grünen einfach liegenlassen!
    Schlimm war es in Stimlje, Prizren, Urosevac, das sind richtige Dreckslöcher, aber das sind sie eigentlich alle! Und nachts werden alte Autoreifen und anderer stinkender Unrat
    abgefackelt!

    Danke mir geht ein Licht auf:

    UMWELTSCHUTZ das ist der Grund.
    Saubere Umwelt im Kosovo Rettet unsere Erde…

  20. #18 Zenta

    Ich würde es ausserordentlich begrüssen, wenn all die kräftigen jungen Kosovaren nun endlich aufbrechen, um ihr Land aufzubauen

    Die patriotischen jungen Türken, die bei jeder Gelegenheit eine Türkeiflagge schwenken und erklären, was für eine großartige Nation die Türkei doch ist, ziehen es ja auch vor, hier zu bleiben anstatt ihr geliebtes Vaterland vor Ort zu unterstützen. Ich habe da bei den Kosovo-Albanern auch nicht viel Hoffnung.

  21. Hallo Fenris!
    Der Kommentarbereich ist merklich gekürzt.
    Ich wollte einen längeren Beitrag zum Kosovo reinstellen, ging nur in Teilen!

  22. #25 Zenta: Hallo Zenta. Scheinst Dich ja gut in der Region auszukennen. Wie ich schon gestern schrieb: Immer wenn ich Berichte von Bürgerkriegen aus dem Balkan oder Afrika sehe oder lese, frage ich mich, wann es bei uns so weit ist. Multi-Kulti ist in erster Linie die Quelle für multiple Konflikte. Sage ich mal so als deutscher Spießer.

  23. @#24 Fenris

    Sie müssen ihr Land sehr hassen, weil sie dort nichts auf die Reihe bekommen.
    Hier können sie natürlich grosse Töne spucken, ist ja auch einfach, wenn man sein türkisches Steinbeil gegen deutsches Know-How ersetzen kann.
    Kennst Du ein türkisches Auto, eine türkische Computermarke, ein türkisches Flugzeug, einen türkischen Satelliten, ein türkisches U-Boot, türkisches Handy oder irgendein Produkt, welches der Menschheit von Nutzen ist………………………………………………………………………..???

    Fehlanzeige auf der ganzen Länge!

  24. Also Leute… Wir müssen auf jeden Fall festhalten, dass die Serben ihr nationales Problem per Genozid (der ja auf dem Balkan Tradition hat) lösen wollten. Sowas darf man auf keinen Fall zulassen, zumal man den Albanern ja nun auch keine kollektive kriminelle Absicht unterstellen kann. Man muss das trennen können. Ein Genozid sollte (auch wenn das natürlich in der Realität nur Heuchelei wäre und ich weiß, dass man z.B. in Afrika tatenlos zusieht) auf jeden Fall verhindert werden.

    Alles was über die Trennung der Parteien hinaus ging, lässt uns als Steigbügelhalter für albanische Expansion darstehen.

    Das kommt dabei raus, wenn man von inkompetenten Flaschen vertreten wird.

  25. Zenta, ich gehe jetzt schlafen. War auf jeden Fall schön, mal wieder was von Dir gelesen zu haben. Schreib mal wieder öfter was. Wir können uns ja bei Gelegenheit auch einmal im Chat austauschen. Schönen Abend noch und hoffentlich bis bald.

  26. Bei Stimlje gähnte in der Strasse ein langgezogenes, riesiges Loch, durch das man fahren musste!
    Ursache: Es werden von den Kosovaren ganze Bitumenschichten geklaut abgetragen, die sie dann als Auffahrt zu ihren Häusern legen, herrliche Bitumenauffahrten!

  27. @#28

    Das sehe ich nicht so. Es gibt keinerlei Beweise das es irgendwelche Genozide Seitens der Polizei oder Armee gegeben hätte. Habe längere Zeit die Prozesse des Haager Tribunals beobachtet. Selbst die hatten keine stichfeste Beweise. Das es Massenmorde oder ähnliches gab daran glaubte nur Scharping.

  28. @#28 einceller

    Also Leute… Wir müssen auf jeden Fall festhalten, dass die Serben ihr nationales Problem per Genozid (der ja auf dem Balkan Tradition hat) lösen wollten. Sowas darf man auf keinen Fall zulassen, zumal man den Albanern ja nun auch keine kollektive kriminelle Absicht unterstellen kann.

    Vollkommen richtig!
    Die Serben machten nur einst den Fehler, den unsere Polit-Flaschen jetzt begehen, ungehemmte Zuwanderung zulassen!
    Und irgendwann waren sie in der Minderheit im kleinen Kosovo und wurden selbst überall weggeekelt!

  29. Was wäre wenn …

    Wenn alle Ungläubigen nix tun, sich einfach umbringen lassen (Sklavenarbeit verweigern)….

    dann würden die Gläubigen einfach verhungern …

    Alternative: Die Ungläubigen wehren sich, solange es noch geht.

  30. #28 einceller (19. Feb 2008 23:21)

    Also Leute… Wir müssen auf jeden Fall festhalten, dass die Serben ihr nationales Problem per Genozid (der ja auf dem Balkan Tradition hat) lösen wollten.

    So? Hufeisen-Plan, oder was?
    Der war – bewiesenermaßen – erstunken und erlogen.

  31. @#32 konservativ

    Die kriminell-militante UCK hat da selber nachgeholfen und unliebsame Personen beseitigt, die Schuld bekamen natürlich stets die Serben!

    Darüber hinaus haben sich beide Seiten nichts „geschenkt“!
    Massaker gab es auf beiden Seiten, nur davon redet niemand, laut Politicall Correctness gab es nur serbische, obwohl die nicht angefangen haben!

  32. Die Serben haben mit ihrer Invasion Kosovos und der folgenden Gross-Ethnik Cleansing selbst verschuldet, was geschah.
    Der Groessenwahn Milosowitschs, der fuer alle Balkankriege unter seiner Herrschaft verantwortlich ist, incl. Massenmord in Srebanitzka an 800 muslem. Jungs und Maennern, dies ist kein Kavaliersdelikt.

    Auch nach WW2 haben sich die Tito Partisanen viehisch gegen jahrhundertelang im Banat und anderswo lebenden Siedlern, sowie Gefangenen Soldaten auf Rueckzug, benommen.
    Die Grausamkeit der Serben ist durch nichts zu ueberbieten, scheint quasi diesen Volksstamm angeboren.

    Trotzdem waere mir lieber gewesen, Kosovo waere bei Yuguolawien oder Albanien geblieben, statt durch die EU mit Millionensubventionen am Leben erhalten zu werden, sowie deren Bevoelkerung wahrscheinlich leichteteren Zugang nach EU Laendern erhaelt, wo sie sich als Verbrecher betaetigen.

  33. # 14 konservativ,

    ja damals wurden die Serben als die Schlimmen hingestellt, gab damals ja hauptsächlich nur Zeitung und Rotfunk. Bin auch voll darauf reingefallen.
    Heute gibt´s Internet und vor allem PI und seitdem sieht die Welt ganz anderst aus.

  34. Kosovo-Serb(inn)en wurden zuerst von Albanern vergewaltigt, gedemütigt, geschlagen, beraubt, was dann kam, war Ausbruch des aufgestauten Hasses auf die mohammedanischen Invasoren!

  35. #38 alpha

    Selbst wenn es Übergriffe auf Minderheiten seitens der Serben gegeben haben sollte, sagt das Völkerrecht eineutig, dass Niemenad von ausserhalb sich dort einmischen darf, was auch der Grund war, weshalb es keine UNO Resultion zum Angriff auf die Serben gab und der Angriffskrieg seitens der NATO vollkommen völkerrechtswidrig gewesen ist!

  36. #38 alpha

    Man kann gegen sein eigenes Land keine Invasion starten 🙂 Ich glaube du solltest dich mal mit der Geschichte Jugoslawiens besser beschäftigen.

    1. war Tito Kroate

    2. waren Partisanen ein Gemisch aus allen Volksstämmen (Serben, Kroaten, Moslems usw.)

    3. finde ich es nicht gerecht, wenn man behauptet das Grausamkeit einem ganzen Volk angeboren ist. Ist es uns Deutschen dann auch angeboren?

    Nächstes mal bitte nachdenken und dann schreiben.

  37. #2 proEuropa (19. Feb 2008 22:50)

    Wie kann man nur ohne Rücksprache mit der EU einen Staat ausrufen in dieser Lage?

    WER ist denn bitteschön die EU? Die höchste völkerrechtliche und moralische Instanz dieser Welt?

  38. Wo sind die Demonstranten, die den Rückzug deutscher Truppen aus Serbien fordern?

    Und wenn wir schon da sind, warum dürfen wir dann nicht auf der richtigen Seite stehen. Mit unserem Steuergeld, werden unsere Bürger in ein Land geschickt, um es in zwei Teile zu zerstückeln. Im einen Teil die Ureinwohner – im anderen die Eroberer in der Tradition Mohammeds.

    Und die Serben, die ihr Land, in dem sie und ihre Vorfahren gelebt haben, dass sie mehrmals schon in der Geschichte mit ihrem Blut verteidigt haben, die eben dieses Land nicht aufgeben wollen und auch nicht können, diese Serben werden jetzt von „internationalen“ Truppen daran gehindert, sich selbst zu verteidigen. Hier wird der Mann, der niedergeschlagen wurde, in unserem Namen, auch noch gefesselt und von der Gutmenschenpresse geknebelt.

    Wenn mir die 68er mir nicht jeden Ehrbezug zu meiner Staatsangehörigkeit ausgetrieben hätten, würde ich mich jetzt schämen Deutscher zu sein. So bin ich einfach nur sauer. Richtig sauer!

  39. @#38 alpha

    Ich rühre ja nun wirklich nicht gerne in alten Kisten, gerade der deutschen nicht, aber Du bezeichnest Serben als grausam, was waren wir denn selbst??? Naja, wir natürlich nicht, aber die unzähligen Helfer Hitlers, die später von allem nichts gewusst haben wollen?

    Die Grausamkeit der Serben ist durch nichts zu ueberbieten, scheint quasi diesen Volksstamm angeboren.

    Ich habe Bücher mit Bildern, wie SS-Kommandos zum Freizeitvertreib gefangene Serben mit der Axt enthaupten, ist uns das Grausame angeboren?
    Naja, bei 6 Millionen ermordeten Juden muss unsere Grausamkeit ja angeboren sein…

    Lass es sein, diese Vergleiche hinken!

  40. #10 Zenta (19. Feb 2008 23:02)

    Der Kosovo war früher serbisch, uralte Namen in “Wald und Flur” zeugen von der slawischen Geschichte seit dem 6./7. Jahrhundert!

    Vor 1965 immer noch mehrheitlich serbisch bevölkert.

  41. @#38 alpha

    Die Grausamkeit der Deutschen ist durch nichts zu ueberbieten, scheint quasi diesen Volksstamm angeboren.

    Überlebende ukrainische Juden nach den Massenerschiessungen von Babi Jar (30 000) durch deutsche Sonderkommandos!

  42. #28 einceller (19. Feb 2008 23:21)

    Also Leute… Wir müssen auf jeden Fall festhalten, dass die Serben ihr nationales Problem per Genozid (der ja auf dem Balkan Tradition hat) lösen wollten.

    Wo haben Sie das her? Genozid = Völkermord, und ich warte hier immer noch auf die Massengräber, die das belegen würden.

  43. #14 konservativ Was mich jetzt aber umso mehr ärgert, wieso besteht jetzt erst eine Solidarität mit den Serben. Wieso hat man ihnen nicht schon 1999 geholfen sondern bombardiert

    ärgern sollte dich das nicht, sondern wundern. Insbesondere angesichts der abscheulichen serbischen Kriegsverbrechen, die heutzutage anscheinend nicht mehr interessieren.

  44. Da mein Beitrag mit den entsprechenden Links noch seine Moderation erwartet. Wer mag googlet mal nach: novo stacheldraht serben und staunt, wie die westliche Welt von den Medien manipuliert wurde. Und immer schön daran denken, dass aufgrund des Bildes um das es geht, damals Angriffe gegen die Serben geflogen wurden!

  45. #51 rebaseissue

    Welche Kriegsverbrechen? Bitte seriöse Quellen dazu nennen die deine Behauptung unterstützen.

    Danke!

  46. Wie war’s in einem anderen Thread: im Kosovo tragen die Weiber keine Kopftücher, also ist alles in Ordnung, es sind keine Islamisten?

    Prost, Mahlzeit.

  47. Was ich im Kosovo nie verstanden habe ist, dass sich mohammedanische Albaner als die „Erben“ Skanderbegs bezeichnen, einem wirklichen christlichen Helden des 15. Jhd., der zeitlebens den Osmanen trotzte und vom Papst als „Athleta Christi“ bezeichnet wurde!
    Ein Ruhm, der ihnen einfach nicht zusteht, es sei denn, sie sind Christen!

  48. #60 Zenta

    Das der Scharping sich seinen Bart abrasiert hat war wohl sein schlimmster optischer Fehler…

  49. EDIT zu#2

    Aber ohne einen eigenen Staat Kosovo wird es wohl keinen Frieden geben.

    Also DOCH anerkennen!

  50. Die Serben haben es ungeschickt gemacht. Sie wollten alles behalten und haben sich zuerst mit den Slowenen und Kroaten angelegt, statt sich auf das Wesentliche zu beschränken. Dann hätten sie sich locker Bosnien-H mit den Kroaten teilen können und auch im Kosovo wären die Chancen für sie besser gewesen. Sowas hätte man in Europa wohl als „Balkan-Kinderkram“ toleriert. Aber doch nicht Sachen wie Srbenica, wo sie die Holländer vorgeführt haben.

    Damals war man auch noch viel blinder hinsichtlich der Gefahren der islamischen Ausbreitung. Als islamische „Freischärler“ auf bosnischer Seite eingegriffen haben, hat man hier in der Presse gejubelt, wie tapfer die Islamer ihre Glaubensbrüder unterstützen. Wie blind man damals war! Nochmal = Auch Osama b L soll noch einen bosnischen Pass haben.

    Jetzt sind in der Folge dieser unrealistischen Politik Milosevics die Serben eigentlich die Beschummelten. Wären ihre Kriegsziele realistischer gewesen und hätten sie die anderen südslawischen Völker als Verbündete und nicht auch als Gegner angesehen, ständen sie jetzt besser da.

  51. @#66 proEuropa

    Naja der „eigene Staat“ Kosovo wird Dir sicher noch viel Freude bereiten, hoffentlich nicht nur finanziell!

    Der Frieden dort ist trügerisch, es brodelt an allen Ecken und die Kosovo-Albaner sind natürlich das friedlichste Volk da unten! Werden Dir die wenigen Serben, die es dort noch aushalten, bestätigen!
    Verweile mal des Längeren dort unten, es ist wirklich schön, schön Schei..e!

  52. Mir will gerade nicht in den Kopf, wie bei dieser Beeislage, dass Scharping wissentlich gelogen hat, dieser Mann und seine Helfer unbescholten davon kommen?

  53. Die Albaner (Kosovo)sind das kriminellste, asozialste, brutalste und geistig mit dem niedrigsten IQ gesegneten Volk Europas.

    Freue mich auf Gutmenschen, die mir widersprechen.

    Stelle selbigen gerne einige Albaner vor.

    Wenn sie im Krankenhaus aus dem Koma erwachen, revidieren sie dann vielleicht ihre Ansicht.

  54. Die Kosovo-Albaner sind so friedliebend, dass das kleine serbische Dorf Strpce in der Nähe von Prizren, den Fluss Bistrica die LION-Strasse (NATO-Bezeichnung) entlang Richtung Gebirge, eigens von deutschen Truppen (die haben eine ehemalige serbische Schule als Stützpunkt, direkt neben dem Friedhof) „beschützt“ werden muss.

  55. rebaseissue
    welche massaker meinen sie denn?
    etwa die während des kroatienen bzw bosnienkrieges,
    oder die nicht stattgefundnen massaker kurz vor dem natokrig gegen Serbien Montenegro?

  56. Kompetenter Kommentar vom Eidgenössischen Journalisten: „Balkanisierung der €U“

    » Für die EU haben die Probleme eben erst begonnen

    Von Daniel Saameli

    Erweiterungskommissar Olli Rehn, EU-Chefdiplomat Javier Solana und der slowenische Ratsvorsitzende Dimitrij Rupel beschworen gestern die Einheit der EU. Zugleich betonten sie den Einzelfall Kosovo. Beides überzeugte nicht. Denn die EU-Staaten sind sich in der entscheidenden Frage – der Anerkennung der Unabhängigkeit Kosovos – uneins. Und bei Minderheiten in verschiedenen EU-Staaten nimmt die Hoffnung auf Unabhängigkeit zu – allen gegenteiligen Beteuerungen in Brüssel zum Trotz. Jene EU-Staaten, die den Kosovo anerkennen, müssen sich vorwerfen lassen, mit unterschiedlichen Ellen zu messen.
    Der Kosovo dürfte der EU deshalb noch viel Kopfzerbrechen bereiten; mit der Unabhängigkeitserklärung in Pristina haben die Probleme eben erst begonnen. Die EU-Rechtsstaatsmission wird jahrelang viele Kräfte binden, und die EU wird Milliarden an Wirtschaftshilfe in den neuen Staat pumpen müssen. Solange nicht alle EU-Staaten den Kosovo anerkennen, kann die Provinz jedoch keine Verträge mit der EU abschliessen. So wäre die Annäherung über ein Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen (SAA) nicht möglich. Dies wäre aber nötig, um eine Parallelität mit dem Beitrittsprozess von Serbien zu erreichen.
    Ein gleichzeitiger EU-Beitritt Serbiens und des Kosovo wäre nämlich der einzig gangbare Weg. Falls Serbien zuerst aufgenommen würde, wäre ein Beitritt des Kosovo ausgeschlossen, weil die Serben ihr Veto einlegen würden. Auch wenn tatsächlich beide Staaten EU-Mitglieder werden sollten, wären sie eine Hypothek: Mit ihren andauernden Auseinandersetzungen würden Belgrad und Pristina die EU-Maschinerie zusätzlich belasten. In Brüsseler Kreisen wird denn auch bereits vor einer «Balkanisierung» der EU gewarnt.
    Die EU hat somit eine fast unlösbare Aufgabe übernommen. Es wird sich zeigen, ob sie an dieser Herausforderung wachsen wird. Eine Alternative ist nicht ersichtlich. Die Stabilität im ehemaligen Jugoslawien hat nun mal ihren Preis. Der Westbalkan bleibt jedenfalls auf Jahrzehnte hinaus die Achillesferse Europas.

    «

    http://www.suedostschweiz.ch/medien/sogr/index_detail.cfm?id=463467

  57. #71 Reconquista Germanica
    Unsere Politiker kommen immer unbescholten davon. Siehe Fischer, Steinmeier, Trittin, Ströbele, Schröder usw.
    Die Medien sind gleichgeschaltet.
    Das Volk aufgrund dessen politisch verblödet.

  58. #68 ilex (20. Feb 2008 00:20)

    Ich glaube, wir müssen zwischen den Serben der ex-Volksrepublik Jugoslawien, die sich tatsächlich Anfang der 90er Jahre wie die Sau im Walde benommen haben, und den Serben von 2008, die den Kommunismus abgeworfen haben und nunmehr – z.B. in Sachen Kosovo – am Pranger der Politischen Korrektheit hängen.

  59. @fenris

    Tja, der Balkan. Multi-Kulti par excellence. Man sieht ja, wie da seit Jahrhunderten das Zusammenleben der Völker und Religionen völlig reibungslos und konfliktfrei vonstatten gehen kann. Mit diesem leuchtenden Beispiel der gegenseitigen kulturellen Bereicherung, diesem irdischen Paradies des Friedens vor Augen kann ich wirklich nicht nachvollziehen, wie jemand gegen Multi-Kulti in Deutschland sein kann.

    Sehr treffend formuliert! Chapeau!

  60. @#72 Steppenwolf

    Sie sind schon lustig, habe gesehen (als ich an der Wäscherei Richtung Lager Airfield entlang fuhr, rechts an der Strasse ist ein eingezäuntes kleines Fussballfeld), wie die sich so richtig böse auf die hohlen Birnen gekloppt haben, einen Hauch von kultureller Bereicherung verbreitend, wie sie auch unsere deutschen Mannschaften in den Freunschaftspielen gegen vergleichbare türkische Vereine hierzulande zunehmend erleben!

  61. Drogenbaron und Mafiapate Hashim Thaçi wird Regierungschef im Kosovo

    Lesenswerter Artikel von Jürgen Roth aus dem Jahre 2005:

    „Die albanische Mafia in Deutschland: Sie spielen im Drogenhandel und Rotlichtmilieu eine entscheidende Rolle, aber deutsche Ermittler halten sich bisher zurück.

    Eine zentrale Schlüsselfigur im Kosovo ist zum Beispiel Hashim Thaci, Spitzname „Schlange“, der Vorsitzende der Demokratischen Partei Kosovos (PDK).

    … Gleichzeitig dürfte er im Kosovo noch eine andere Rolle spielen. Seine vermuteten, aber juristisch nicht bewiesenen Verbindungen zu kriminellen Organisationen, das behauptet der BND, resultieren aus seinen Verbindungen zur Drencia-Gruppe. Außerdem sollen „direkte Kontakte zur tschechischen und albanischen Mafia bestanden haben.“ Seine Schwester sei zudem mit Sejdija Bajrush verheiratet, einem der Bosse der albanischen Mafia.

    Mitte 2003 wurde Thaci, so der BND, kurzfristig, auf Grund eines internationalen Haftbefehls, in Ungarn festgenommen. Wenig später aber, auf Intervention eines bekannten ungarischen Geschäftsmanns, der sich im Treibstoffhandel im Gebiet Vojvodina engagiert, wieder freigelassen.“

    Quelle: http://www.sicherheit-heute.de/politik/organisierte_kriminalitaet,182,Die_albanische_Mafia_in_Deutschland,news.htm

  62. Im übrigen ist der Artikel falsch formuliert:
    Eine Provinz/eine Ethnie/eine religiöse Gruppe (letzteres sind ja die Bosniaken, die sich allein durch ihre Religion definieren) kann sich dann abspalten, WENN SIE ES KANN.

    Ob das an der Schwäche der Zentralgewalt liegt, an der Stärke der Sezessionisten oder auswärtiger Hilfe (oder eine Kombination), ist dann doch unerheblich.
    Das Völkerrecht ist da recht flexibel (einige sagen: ist für den Arsxx), so kann man dann eine „humanitäre Katastrophe“ aus dem Ärmel zaubern (diesen Begriff gab es völkerrechtlich/als Angriffsgrund bisher NICHT) und dann braucht man plötzlich kein UN-Mandat mehr!
    Der Stärkere setzt sich eben durch…

    Und ob man dem Nordkosovo das gleiche „Recht“ zugesteht wie den Albanern, nämlich sich abzuspalten?? Ich bin mir da ganz und gar nicht sicher…
    Allerdings halte ich bei ausreichendem Widerstand eine „Befriedung“ durch Nato/KFOR für unwahrscheinlich, da bei einer solchen Aktion Verluste drohen und dazu der politische Wille fehlt.

  63. #75 Philipp #76 Steppenwolf

    Da kann man nur zustimmen. Hoffentlich ist das nicht der Anfang von Ende unseres Europas. Das Video mit der Kirchenvernichtung zeigt uns, was nach dem Aufbau der Moscheen folgen wird. Unsere Kinder und Enkel sollten sich darauf verbereiten. Und die Gutmenschen sollte man nach Sibirien schicken, dort gehören sie hin.

  64. @#81 pschmidt

    Die EU züchtet dort, sorry für diesen Vergleich, ein versumpftes, kriminell-korruptes System mit Verbrechern an der Spitze, mit ungeahnten Ausmassen!

  65. @#81 pschmidt

    Ich hatte es auch weiter oben schon gesagt, im Kosovo ist Kriminalität der treibende Wirtschaftsfaktor!
    Die ganze „Wirtschaft“ dort „ruht“ auf kriminellen Füssen!

  66. #5 proEuropa (19. Feb 2008 22:55)

    #9 Isabella1166 (19. Feb 2008 23:00)

    etwas OT:

    ich weiss das das video über die geiselerschiessung nicht angenehm ist,aber es hat mich stinkesauer werden lassen.
    leider ist die realität nicht immer das was wir gerne hätten und ich fand es wichtig das es ein paar leute mehr zu sehen bekommen.
    wenn ich damit pi in irgendeiner weise geschadet haben sollte,tut es mir leid.
    aber wegsehen ist einfach nicht mehr drin.

    zu dem kranken stück das dieses video reingestellt hat einen auszug aus seinem profil.
    er sitzt in england,also quasi um die ecke.

    Its the quran and The miracles that occur both on the battelfiedl(small army riding donkeys defeating a superpower) and elsewhere.

    Abonnieren ShariaAllTheway
    Stil: Broadcaster
    Beitritt: 22. August 2007
    Letzte Anmeldung: vor 8 Minuten
    Gesehene Videos: 291Abonnenten: 3
    Kanalaufrufe: 611

    This Channel is dedicated to the Resistance movement of the blessed Muslim lands and to counter the Allegations that are made against the freedom fighters of our Nations.The Americans violated their own man made laws and the sacred laws of god in their cowboy invasion of the Muslim lands.Now that The Invasion of The American Anglo Saxons and the rest of the crusader Gang has not gone to plan their using every method to de-humanize the mujahideen.My videos are aimed at exposing the following accusations.

    1)That Mujahideen don’t fight like men but that they hide behind women and children.

    2)That mujahideen target civilians only.

    3)That mujahideen are always on the run and control no territories

    4)That mujahideen Have no support from their people.

    5)That they have no ideological aims but are fanatic murders.

    6)Or that they do follow an ideology but it is evil.

    beware, theres lot jews come in as christain muslim act. BEware!!!

    some of the israeli mossad come as muslim, and promote jihad through violence. the reason they do is bcos they wanna show to the world that islam is a realigion of violence.

    they also come as christain, and blog anti muslim comment as a christain. the reason they do this bcos to the muslim and christain into war, and for the terrorist state of israel. the more muslim and christain are divided the better for israel, bcos if they unite it will be the end of that apartite state of israel.

    jewish mossad/radicaljews also come here as atist, hindo, etc, and blogg anti muslim comments. they want muslim 2 be war with every 1! DONT FALL IN THEIR TRAP, BE WISE WHEN U COMMENT!!

  67. Bevor ich schlafen gehe: Auch ich erkenne den Kosovo als Staat nicht an!
    Er war, ist und bleibt serbisches Gebiet!
    Als am Wochenende hupende, albanische Autokorsos lärmbelästigend durch meine Kleinstadt fuhren, hätte ich brechen können!
    Meine Gedanken dazu in jenem Augenblick bleiben hier ungeschrieben!

    Ich wünsche aber recht vielen Kosovaren eine angenehme Heimreise…und kommt bitte nicht wieder!

  68. Nochmal „Querfront“. Sehr lesenswerter Jürgen Elsässer aus dem Jahre 1999:

    „Kurzfristig ist es für die kapitalistischen Großmächte dennoch sinnvoll, daß sie der albanischen Mafia das unfriendly takeover des Kosovo ermöglicht haben: In Pristina, der gesetzlosesten Stadt der westlichen Hemisphäre, wird nun das von Hamburg bis Saloniki geraubte Schmutzgeld zusammenkommen und auch den entfernten Verwandten der Gangster in Tirana und Skoder einen bescheidenen Wohlstand ermöglichen.“

  69. Je mehr man liest, umso dreckiger wird es:

    „In Mitrovica hätte es fast geklappt. Die drittgrößte Stadt der Provinz ist durch den Fluß Ibar geteilt in eine albanische Südhälfte mit etwa 80.000 Bewohnern und eine Nordhälfte mit 16.000 Serben und Roma, von denen knapp 8.000 nach dem Nato-Einmarsch aus anderen Teilen des Kosovo hierher geflüchtet sind. Am 13. Februar wurden französische Kfor-Einheiten im Nordteil gezielt aus dem Hinterhalt beschossen, zwei Soldaten wurden getroffen. Der Anschlag wäre wohl ohne weiteres den Serben in die Schuhe geschoben worden, hätten französische Scharfschützen das Feuer nicht erwidert und einen der Heckenschützen getötet – einen Albaner namens Avni Haradinaj, nach serbischen Informationen einer der fünf Brüder von Ramush Haradinaj, des engsten Verbündeten von UCK-Führer Hashim Thaci. Nach einem längeren Gefecht hoben die Franzosen schließlich ein ganzes Nest albanischer Terroristen aus, die sich in einen serbischen Wohnblock eingeschlichen, die Bewohner aus günstig gelegenen Appartments vertrieben und von dort das Feuer eröffnet hatten.“

    Jürgen Elsässer, Quelle: http://www.konkret-verlage.de/kvv/txt.php?text=vordemkrieg&jahr=2000&mon=04

  70. #81 pschmidt (20. Feb 2008 00:41) Höhrt sich an wie in der Ost-Ukraine(ich meine die Mafia)da ist auch „jeder“ bestechlicht nur die Medien stellen Juschtschko(ich hätte ihn auch Gewählt,weil das kleinere Übel)immer als Pro Westlich hin.Aber woher hat der denn sein Kohle?

    #85 Zenta (20. Feb 2008 00:54)

    Wie gesagt in der Ost-Ukraine geht es auch.Nur mit dem Unterschied,dass die mehr verdienen(„Schwarz“ natürlich) als in der West-Ukraine.

  71. Ein Sekundärzitat habe ich noch gefunden: „Über die engen Beziehungen der UÇK .. zum internationalen Drogen- und Waffenhandel berichtete Vlado Konstantinovic für das »Kritische Tagebuch« von WDR 3.“

    Auf der Seite liegt ein schönes Foto des Bandenchefs Thaci mit seinem Paten Joseph Martin Fischer, Berlin, 6.9.1999.

    Quelle: http://home.nikocity.de/schmengler/balkan/wdr990805.htm

  72. Wie in jedem Krieg es andere vorher und jetzt praktizieren, konnte man der Wehrmacht nicht veruebeln, sich gegen heimtueckische Partisanen entsprechend zur Wehr zu setzten und versuchten diese zu vernichten.
    Offene Konfrontation lehnten sie, wie die Musleme heutzutage weltweit, ab.

    Die Titopartisanen veruebten jedoch auf Befehl ihres Bandenchefs die Massaker nach der Kapitulation Deutschlands aus, man hielt Verwundetenzuege an, ermordete jeden Soldat und jede Krankenschwester.

    Uebrigends, wer ueber die Vertreibung in den Ostgebieten nach WW2 sich informieren will, stoesst auch auf unglaubliche Brutalitaet gegen wehrlose Alte, Frauen und Kinder. Verlustzahl der Vertriebenen 2 Millionen = 10 %

  73. @ #89 Zenta (20. Feb 2008 01:05) und #94 Bundeskanzlerin (20. Feb 2008 01:37)

    Nichts stimmt, was uns die Politkaste und ihre Massenmedien erzählen. Gar nichts. Der große Peter Handke weiß seit über 10 Jahren bescheid und wird deshalb allgemein verteufelt. Es ist schändlich. Mein Mitgefühl gilt den vertriebenen Serben.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Handke

  74. Wolfgang Büscher versteht wenig richtig und vieles falsch. Sein Bericht läßt mich trotzdem mitfühlen. Peter Handke liefert sein Preisgeld in einer der letzten serbischen Enklaven im Kosovo, in Velika Ho?a ab:

    „Die österliche Reisegesellschaft ist ideologisch recht gemischt. Das wird deutlich an der Irritation derer, die nicht so genau wissen, was sie sagen sollen, wenn ihnen dutzendfach von den Dörflern der altslawische Ostermorgengruß entboten wird: »Christus ist auferstanden!« Nur einer weiß die richtige Antwort – Peter Handke: »Er ist wahrhaftig auferstanden!«“

    Quelle: http://images.zeit.de/text/2007/16/Kosovo

    Was wird nun aus Velika Ho?a?

  75. Kein Wunder, daß es zu Unruhen gekommen ist.
    Die verbliebenen Serben im Kosovo sind am Sonntag zu Ausländern im eigenen Land gemacht worden…

    Aber abgesehen von der Niederlage, den Kosovo verloren zu haben, ist sicher spannend, was sich Belgrad für diesen Fall, der ja sicherlich schon monatelang vorher intern diskutiert wurde, überlegt hat:
    Es könnte nämlich auch durchaus sein, daß Tadic pragmatisch vorgeht, jetzt quasi die Emotionen noch kontrolliert abdampfen lässt, um so in 1-2 Monaten dann forciert Richtung EU zu marschieren.
    Schliesslich ist auch Serbien die Jacke näher wie die Hose und wieso sollte Serbien sich nochmal mit der globalen Militärmacht USA anlegen, nur um den abgewirtschafteten Kosovo mit seinen 95% Ziegenfickern dauerhaft als Vorzeige-Krisengebiet für die feigen Resteuropäer gegen den Islam verteidigen?

    Nein, liebe Serben, ich könnte euch verstehen, wenn ihr den Kosovo gezwungenermassen aufgebt.

    Obwohl ihr mich damals, 1989 beim Tanken und der Mautstelle auf der Autoput mit dem Wechselgeld beschissen habt (wer sich erinnert, es gab eine Währungsreform, in der bei jedem alten Dinar-Schein 3 Nullen abgezogen werden mussten, so daß man einen Riesenpacken Wechselgeld rausbekam, den man erstmal mühsam nachzählen musste… )
    habe ich euch verziehen und komme auch mal gerne wieder zu Besuch nach Belgrad. 🙂
    Ich hoffe, ihr agiert vernünftig in der Krise-mehr als die Solidarität auszusprechen kann man kaum mehr.

    Und sich für seine deutschen Politiker hier in Grund und Boden zu schämen. Insbesondere am heutigen Mittwoch, in der unser Aussen-Depp Steinmeier die Anerkennung aussprechen wird.
    Er spricht nicht für alle Deutschen, sondern eine Minderheit!

  76. Es wird in der Tat interessant sein, zu sehen, ob die jetzige serbische Regierung eine bessere Strategie hat als Milosevich damals.

    Denn damals haben je die Albaner mit ihrer perfekten Medienkampagne (professionell unterstützt von der Werbeagentur Rudder-Finn) den tolpatschigen Milosevich ja voellig in die Ecke gespielt. Jede serbische Trotzreaktion wurde mit perfekten Bildern der albanischen „Opfer“ gekontert… auch wenn diese „Opfer“ erst durch die Nato-Bombardierung zustande kamen.

    Ich hoffe so sehr, daß es diesmal nicht nur wieder sinnloses serbisches Macho-Gebaren kommt, sondern daß die jetzt *unvermeidlich* kommende Brutalität der albanischen Herrscher gegen die serbische Minderheit so dokumentiert wird, daß auch die BBC und ARD sie diesmal nicht ignorieren können.

  77. Serbien = böse
    Auch ich bin in den 90ern auf die Bundespropaganda reingefallen.
    Und ich schäme mich.
    Und kann nichteinmal mehr etwas sagen gegen Leute die alle Deutschen für Nazis halten.

    Verflucht, ist die Menschheit dumm!

  78. „Damals“ wollten Croaten und Serben, obwohl sie gegeneinander Krieg führten das Problem Bosnien (Moslems) in Bosnien lösen. Man lies sie nicht!

    Man stelle sich mal vor – zwei Länder sind miteinander im Krieg und beschliessen nebenbei das Moselmproblem in Bosnien zu lösen. Dazu entschliesst man sich nicht einfach so 😉

    Dann wollten die Serben ihr Land (Kosovo), auf welchem man Gäste angenommen hat zurück haben und es wurde ihnen verweigert! Sie begannen mit der Ausweisung der Albaner – es gab trotz der KZ Lügen der Deutschen Bundesregierung keine solche Einrichtungen – sondern ganz normale Landesverweise (da keine Pässe vorlagen)

    Der „Krieg“ auf dem Kosovo eskalierte erst mit den Angriffen der Nato. Nun mischt die „Nato“, EU, Deutschland, Frankreich sich wieder ein.

    Und es wird wieder Krieg geben.

  79. #11 Zenta

    Ihrem Beitrag ist wenig hinzuzufügen. Allerdings sollte auch die archaische Clan-Mentalität noch Erwähnung finden, die der Entwicklung einer sozialen Gesellschaft im westlichen Sinne diametral entgegensteht. Von Bedeutung ist nur der eigene Familienclan, jeder andere wird selbstverständlich nach Belieben verladen und betrogen. Angriff auf den Clan durch Beleidigung oder ähnliches wirft sofort den Rachemechanismus in Gang.

    Zu dieser sogenannten „Unabhängigkeit“ kann man nur sagen: Wenn sie unabhängig sein wollen, dann sollen sie auch gefälligst für ihr eigenes Auskommen sorgen. An fremden Finanztröpfen hängen und große Töne über Unabhängigkeit spucken, da geht etwas nicht zusammen. Wenn Kinder von daheim ausziehen, dann müssen sie ja auch für ihren eigenen Lebensunterhalt aufkommen. Ist aber natürlich sehr bequem im Lehstuhl zu sitzen und sich die Träume von Groß-Albanien von anderen bezahlen zu lassen.

  80. #102 Freesbee (20. Feb 2008 06:52)
    ‚Serbien = böse
    Auch ich bin in den 90ern auf die Bundespropaganda reingefallen.
    Und ich schäme mich.
    Und kann nichteinmal mehr etwas sagen gegen Leute die alle Deutschen für Nazis halten.

    Verflucht, ist die Menschheit dumm!‘

    Ich will nicht alles noch einmal wiederholen!!!!

  81. Hier geht’s ja drunter und drüber:

    Man sollte mal von Noel Malcolm das Buch „Kosovo“ gelesen haben, das ist zumindest wissenschaftlich fundiert und nicht von propagandistischen Verzerrungen völlig vernebelt.

    Also, die Serben sind sicher nicht die Ureinwohner des Kosovo. Das einzige Volk, daß auch nur ansatzweise solches behaupten könnte, sind in der Tat die Albaner.

    Auch ist es mit der serbischen Bevölkerungsmehrheit nicht weit her. Bereits seit Jahrhunderten ist die Bevölkerung mehrheitlich albanisch, wenngleich das krasse Ungleichgewicht von 9:1 vor dem Kosovo-Krieg nicht herrschte. Die Kosovaren wollten immer ihre Unabhängigkeit und das Kosovo war in den letzten Jahrunderten nur für einen kurzen Zeitraum serbisch.

    Die Albaner sin vielleicht vieles, aber radikale Jihadisten sind sie wohl nicht.

    Was die Grausamkeiten der Partisanen angeht: Man sollte zumindest mal darauf hinweisen dürfen, nachdem sie ja jahrzehntelang völlig weggeredet worden ist. In Bleiberg finden sie jetzt noch Skelette. Also keine müden Nazi-Vergleiche. Der Balkan bekriegt sich noch ausdauernder als Deutschland – und das will was heißen.

  82. #106 Greif

    Wenn das stimmt was du hier behauptest, dann hätten wir ja auch das Recht, Konstantinopel zu erobern und die Türken zu vertreiben.
    Kosovo gehört einfach zu Serbien.
    Die Serben haben halt ein paar Kriegsverbrechen gemacht, aber man kann Ihnen deswegen nicht das Land wegnehmen. Vielleicht sind sie wirklich keine Jihadisten aber der Islam hat in Europa nichts zu suchen. Mir reicht schon Bosnien.

  83. der Islam kommt näher an uns heran und die westlichen Gutmenschen unterstützen wieder mal die falsche Seite. Auch die Amis haben diesbezüglich keine Ahnung, aber die haben gut reden sind sie doch weit weg von den „Beglückern“ und wissen knapp wo sich Europa auf der Landkarte befindet.

  84. Auch die Amis haben diesbezüglich keine Ahnung, aber die haben gut reden sind sie doch weit weg von den “Beglückern” und wissen knapp wo sich Europa auf der Landkarte befindet.

    Genau, so wird’s sein. Der Ami ist ja quasi zu allem zu doof und hat außerdem von nix ne Ahnung. Das sind die zwei Hauptfaktoren, die die USA zur Weltmacht gemacht haben.

  85. Wollen die wenigsten hören, aber Deutschland/EU/Nato sind nur Handlanger der Amerik. Außenpolitik. Wir sind Finanzierer der EU und Besatzerbräutchen Merkel und Ihr lieber Gatte(der sie wahrscheinlich immer brieft) der Lange in den USA gelebt und mit bestimmten Kreisen gearbeitet hat tun alles für die USA nur nichts zum Wohle des „deutschen Volkes“ wie sie es geschworen hat.
    #109 schnuffelchen

    Der Ami lebt von der Dummheit Europas. Aber er hat Recht. Europa ist auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit. Also melkt er die alte Kuh solange es noch geht.

  86. Tolle Sache. Einen Staat ausrufen, den man getrost als ein einziges Verbrechernest bezeichnen kann. Es gibt keine Spielart der organisierten Kriminalität, die vom Kosovo aus nicht international gepflegt wird.
    Dann wollen wir mal abwarten, welches brd-Bundesland zuerst in die Hand der Moslems fällt. Wie wird dieser „Muselstaat“ dann heißen?
    Vielleicht Islamische Republik NRW? So wie ich die feige, unchristliche und unfähige Parteienmischpoke hier kenne, wird eine solche Zerstückelung unserer Heinmat natürlich gleich anerkannt!
    Ich würde mich freuen, wenn die Serben sich diesen Landdiebstahl nicht gefallen lassen und auch militärisch darauf reagieren. Die USA hat andere schwerwiegende Probleme in Nahost. Da ist nicht viel zu erwarten. Und Europa ist schlichtweg nicht in der Lage, europäische Interessen allein ohne die USA durchzusetzen. Die freche Landnahme durch Moslems darf keine Ermunterung für andere Begehrlichkeiten werden.

  87. #109

    Ja, klar Schnuffelchen. Auch das mit dem Leuchtturm im Nachbarthread habe ich verstanden.

    Wer hat gestern DLF gehört?
    Da gab es Qualitätsjournalismus par excellance!

    Früh kam in den Nachrichten die Meldung, daß 1000 Serben Grenzposten in Brand gesetzt hätten, genau so wie im Artikel hier beschrieben. Mit den Details, wie Tunnel etc.

    Mittags: Keine Details mehr. KFOR-Truppen wurden zur Unterstützung in Marsch gesetzt. Konfrontationen werden erwartet.

    Nachmittag 17.00 der Hammer: Mehrere Hundert junger Serben haben UN-POSTEN angegriffen und angezündet! Ein Schwerverletzter…

    Danach Ruhe.
    Erinnert mich bissel an die Geschichte mit dem „Jugendlichen“ der sich vom Rabbi bedroht fühlte.

  88. Ist doch schön zu sehen, daß auch deutsche Regierungen noch ab und an ausreichend Verstand an den Tag legen und mit den USA zusammen eine geschlossene Front für Demokratie und gegen den Terror bilden. Mit Gasgerd und Ökojoschka wären wir wahrscheinlich schon mit den Russen seit an seit.

    Um mal eins klarzustellen: ich bin kein Freund des Islamismus, das Gegenteil ist der Fall. Ich bin auch nicht begeistert über die falsch ausgelegte Toleranz hierzulande, was Hassprediger und Terroristen angeht. Das sind aber Probleme, für die unsere Politiker, deutsche Politiker verantwortlich sind und die, zumindest zum Teil, hausgemacht sind. Die Unabhängigkeit des Kosovo hat damit nichts zu tun – und es ist doch klar, auf dem Balkan gibts es nur die Wahl zwischen US- und russischen Interessen. Interessant zu sehen, auf welche Seite sich hier so manch einer schlägt.

  89. War Jemand von Euch schon mal im Zentrum von Belgrad?, da steht heute noch die Ruine des Innenmisteriums, ca 500 Mtr. von der Staße entfernt, wo sich die meisten EU-Botschaften befinden (IT-USA usw.)Die Gegend wird heute noch vom Millitär streng bewacht, Filmen und Fotographieren strengstens verboten.Tatsache ist, daß damals die Cruis-Missels der Nato einschlug, mit Uranangereicherter Munition, nicht 120 Zivillisten wie< damals Behauptet, sind ums Leben gekommen, sondern über 800, die Langzeitfolgen (Krebserkrankungen ) bewegt sich in die Tausende.Es wurden damals, ganz bewußt verleumderische und falsche Meldungen der ÖR in EU in den TV-Nachrichten und den Zeitungen in die Welt gesetzt.
    Wer mir nicht Glauben will, der soll sich mal mit einen Geigerzähler, unmittelbar neben den bombadierten Objekt mitten im Zentrum Belgrads
    hinstellen.
    Dies mein Bericht als Serbin, zugewandert in Südtirol

  90. Nach der einseitigen Proklamierung des neuen albanischen Gangsterstaates will sich nun die Bundesregierung auch nicht Lumpen und es unseren angloamerikanischen Freunden mit der schnellen Anerkennung des neuen demokratischen und multiethnischen Kosovas gleichtun. Schließlich sitzt man ja mit der Bundeswehr ja schon im Kosovo, und das muss ja dann auch die logische Konsequenz dessen sein.
    Das Völkerrecht wurde ja schon mit dem humanitären Angriffskrieg auf Restjugoslawien niedergeworfen, nun gilt es
    Russland und anderen Schurkenstaaten zu beweisen dass sich die transatlantische Allianz nicht etwa von UNO-Beschlüssen hindern läßt Frieden und Demokratie in Region zu bringen, und das albanische Volk von der Terrorherrschaft des Serbentums nun endgültig und für alle Zeit zu befreien. Schließlich engagiert man sich ja derzeit auch in anderen Teilen der Welt um den Terror einhalt zu gebieten, und Demokratie, und westliche Werte unentwickelten Kulturen beizubringen.

  91. Wer mir nicht Glauben will, der soll sich mal mit einen Geigerzähler, unmittelbar neben den bombadierten Objekt mitten im Zentrum Belgrads
    hinstellen.

    Klar. Bei Pravda Krojda in Niederhinterserbien gibts ein großes Massengrab. Wer mir nicht glaubt, soll einfach eine Schaufel nehmen und selbst dort graben.
    Tolle Quellen sind das.

  92. #114 schnuffelchen

    Die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo hat also nichts mit uns zu tun? Immerhin war es Scharping der mit gezielten Unwahrheiten und Propagandalügen die ethnische Entserbung des Kosovo erst möglich gemacht hat. Denn ohne seine Märchen hätte die deutsche Bevölkerung den völkerrechtswidrigen Angriffen der NATO niemals zugestimmt und ohne unsere Zustimmung, hätten auch viele andere Staaten nicht mitgemacht. Und ob da amrisckische oder russische interessen vertreten werden, interessiert erst einmal nicht, denn in erster Linie werden dort die Interessen eines souveränen Staates mitten in Europa mit Füssen getreten, während die Gönner des Kosovo bei ähnlichen Konflikten innerhalb Europas mit zweierlei Maß messen.

  93. Hallo habe zwei Jahre in Belgrad gearbeitet… das krasse ist wenn man von Dedinja runterfährt und hängt im ersten Gebäude auf der linken Seite noch eine Rakete.. hab da immer geparkt weils umsonst war 🙂

    Ja das mit dem Filmen liegt aber an den paranoiden Amis… besonders man darf da net mal kurz anhalten und en kumpel springen lassen… ich finde das ganz krass…

    Und das mit dem Geigerzähler ist leider wahr….

  94. Die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo hat also nichts mit uns zu tun?

    Da haben Sie mich falsch verstanden (und ich mich schlecht ausgedrückt).
    Die Unabhängigkeit des Kosovo hat mit den hiesigen Problemen, die wir mit den museligen Hasspredigern und Terroristen haben (und nicht in den Griff bekommen, dank flächendeckender Links- und Gutmenschendenke), nichts zu tun. So war das gemeint.

    Soso, Scharpings Propagandalügen. Da sind dann wohl auch die USA drauf reingefallen, auf Scharpings Lügen. Wundert einen nicht, wenn einem doch die hier ständig wiederholte Behauptung, die Amis seien kurzsichtig, ahnungslos und unfähig mittlerweile als Allgemeinwissen in Fleisch und Blut übergegangen ist.

  95. Auch ich bin ggn. die Anerkennung , Kosovo gehört Serbien.

    Jetzt steht doch allerdings einem unabhängigen souveränen „Bayern“ oder „Sachsen“ nichts mehr im Wege. Auf gehts !
    Die Anerkennung aus USA sollte doch da auch gelingen.

  96. #119 schnuffelchen

    Selbst in diesem Zusammenhang hat das Kosovo sehr viel mit uns zu tun. Denn neben der Vertreibung der Serben spielte die ungezüglte Vermerhung der Moslem eine entscheidende Rolle, genau wie es bei uns eine Rolle spielen wird.

    Ich wusst nicht, dass Scharping auch Verteidungsminister der USA gewesen ist und neben der deutschen auch die amerikanische Bevölkerung mit seinen Fernsehauftritten zu überzeugen hatte?

  97. @ Schlernhexe, ja hab das zerstörte Gebäude auch live vor Ort gesehen. Habe von Einheimischen gehört, es sollte nicht wieder aufgebaut werden, damit es als Mahnmal und Erinnerung an die Bombadierung dient. Wenn das mit dem Uran stimmt, wäre mir klar, warum es niemand wieder aufbauen will…

    Es war bereits schlimm genug von der NATO, uranangereicherte Munition gegen serbische Panzer einzusetzen. Das hat schon riesige Flächen kontaminiert. Aber sowas ins Zentrum der Hauptstadt zu werfen, wäre abscheulich.

    Die ganze Sache macht einen fast sprachlos. Die Serben tun mir leid. Sie empfinden sich ja selbst als die Buhmänner der Welt, aber das stärkt auch ihren Zusammenhalt. Man kann nur hoffen, dass sie sich nicht klein kriegen lassen.

  98. #121 RG

    War man sich in den Gründen für eine Intervention nicht weitestgehend einig?
    Und: die Musels haben es ja auch zu serbischer Zeit geschafft, sich wie die Karnickel zu vermehren. Wo sehen Sie Anhaltspunkte, daß das jetzt noch extremer werden könnte? Freiheit und Demokratie sind iA Faktoren, die das Bevölkerungswachstum eher eindämmen, also ist ihr Argument eher FÜR ein freies Kosovo unter amerikanischem Schutz zu lesen.

  99. #123 schn

    Sicher war man sich einig. Nur dürften die Gründe für ein Eingreifen andere gewesen sein, als man die Öffentlichkeit wissen liess.

  100. Haben Sie da schon ein paar Vermutungen parat?

    (sorry, muß mich jetzt erstmal aus der Diskussion verabschieden – werde aber abends nochmal vorbeigucken und evtl. antworten.)

  101. #120 yens (20. Feb 2008 11:25)

    Jetzt steht doch allerdings einem unabhängigen souveränen “Bayern” oder “Sachsen” nichts mehr im Wege. Auf gehts !

    Dies ist bereits vorgesehen, so wie das Baskenland und Katalunien bereits autonom sind. Einfach nach FUEV, cplre, AGEG, Europa Ethnica, Ostsee-Akademie usw. gurgeln.

  102. Ein Spezialproblem ganz besonderer Art ist bei diesem Kriegseinsatz zu beobachten: Deutsche Flugzeuge beteiligen sich das erste Mal nach dem II. Weltkrieg wieder an einem Kampfeinsatz gegen einen anderen Staat. Deutsche Piloten werfen wieder Bomben über Belgrad ab. Der Bundeskanzler hält im Fernsehen eine Rede und fordert ‚vom Deutschen Volk in dieser schweren Stunde Solidarität mit unseren tapferen Soldaten‘. Mir läuft es bei solchen Sätzen buchstäblich kalt den Rücken herunter, denn das letzte Mal habe ich sie von Hitler gehört. Die Deutschen haben sich als Folge des Desasters von 1945 fünfzig Jahre zurück gehalten. Jetzt ist die Schamfrist vorbei: ‚Auf ein Neues! Hurra! Wir gehören wieder zu denen, die wissen, was gut für den Rest der Welt ist !!‘

    Die Partei der Grünen trägt seit einem halben Jahr als Koalitionspartner der SPD die Regierungsverantwortung mit.
    Diese Partei ist das Paradebeispiel für die alte Weisheit: Macht korrumpiert. Die Grünen waren vor 25 Jahren für eine grundsätzlich andere, die Menschen und die Umwelt schonende Politik angetreten. Noch vor zwei Jahren haben sie die Auflösung der NATO in ihrem Parteiprogramm gefordert !! Wären sie nicht an der Regierung, würden sie (wie die PDS) Zeter und Mordio gegen diesen Angriffskrieg der NATO schreien. Jetzt reden sie von einem ‚gerechten Krieg‘ und stehen voll hinter diesem Bombenterror. Ich kann mich noch sehr deutlich daran erinnern, wie wir uns im Studium, Ende der 50-er Jahre und im Kalten Krieg, über gerechte und ungerechte Kriege heftig mit Lehrern und ‚guten Genossen‘ gestritten haben. Krieg ist Krieg und die Gerechtigkeit bezieht sich immer nur auf die eigene Seite.

    Wie wird das Spiel mit dem Feuer ausgehen? Im schlimmsten Fall hört die NATO von alleine mit dem Bombardement auf, weil Milosewic nicht daran denkt, die Einschränkung seiner eigenen Souveränität zu unterschreiben. Er hält einfach für ein paar Wochen in seinem Bunker die Luft an. Je länger er das tut, ein desto grösserer Held ist er hinterher für seine Freunde. Sollte er unter Zwang doch unterschreiben, dann unterschreibt er pro forma und hält sich hinterher an keine dieser Vereinbarungen. So hat er es seit 1989 gehalten und ist damit nach seiner Meinung hervorragend gefahren. Das Bombardement kann nicht jahrelang anhalten, nicht mal wochenlang. Was ist hinterher? Tausende unschuldige Menschen sind getötet, viele wurden aus ihrer Heimat vertrieben, das Land ist von der NATO zerstört worden. Aber das sind natürlich keine Menschenrechtsverletzungen! Das war ja ein gerechter Krieg. Das eigentliche Problem des Balkans aber wurde von alledem nicht berührt: Die ethnischen Konflikte dieses Vielvölkergebiets existieren genau so, wie vor dem Bombenkrieg und sie werden auch in tausend Jahren noch existieren.

    Natürlich fragen jetzt alle: ‚Wo ist die Lösung für das Problem ??!‘. Ausnahmsweise gibt es hier eine wirklich einfache Antwort: Es gibt keine Lösung. Wir sollten uns endlich daran gewöhnen, dass es auf dieser Welt und in der von uns geschaffenen Zivilisation viele Probleme gibt (ich habe den Verdacht, es sind die meisten), die prinzipiell nicht lösbar sind. Aus meiner Sicht dient jede Aktion in diesen Fällen nur dazu, die Tatsache der prinzipiellen Unlösbarkeit zu verdrängen. Das fängt bei Spendenaktionen ‚Brot für die Welt‘ an, geht über sinnlose ‚Klimagipfel‘ bis zum Krieg der NATO gegen Serbien. Alle diese hektischen Kampagnen dienen nur der Beruhigung des eigenen Gewissens: ‚Man hat wenigstens nicht tatenlos zugesehen !!‘ Alles Quatsch. Diese Aktionen lösen kein Problem, sie wirken wie der sprichwörtliche Tropfen auf den heissen Stein: Am eigentlichen Problem ändern sie überhaupt nichts.

    Auch wenn die Einsicht bitter, deprimierend und hoffnungslos ist: Hände weg !! Den Balkan kann man nur sich selber überlassen. Niemand und nichts kann die balkanischen Konflikte lösen. Es gibt unendlich viele Probleme auf dieser Welt, für die das gleiche gilt. Dort sieht die ‚Weltgemeinschaft‘ ganz bewusst weg, um sich nicht die Finger zu verbrennen.

    Jürgen Albrecht, 27. März 1999

    Ich als Serbin , kann diesen Autor uneingeschränkt beipflichten!!

  103. #128 schn

    Nun, die von Scharping so herzzerreissend präsentierten „Fakten“ können es ja nachweislich schlecht gewesen sein. Denn diese wurden allesamt widerlegt und als unwahr entlarvt – teilweise schon lange bevor er damit im TV hausieren ging.

  104. In Südtirol sind in den letzten 10 Jahren Ca. über tausend Serben zugewandert. Sie haben sich bestens integriert. Die autochone Bevölkerung hat keine Probleme mit ihnen.Mehr als 70 % haben akademische Ausbildung aus ihrer EX-Heimat mitgebracht.

  105. Ich kann mir gut vorstellen, daß das Plakat, bei der Demonstration in Belgrad ( Republik-Südtirol), von einen Serben , der gerade auf Heimaturlaub war , innitiert wurde.

  106. #125 Lazar (20. Feb 2008 11:29)

    Es war bereits schlimm genug von der NATO, uranangereicherte Munition gegen serbische Panzer einzusetzen. Das hat schon riesige Flächen kontaminiert. Aber sowas ins Zentrum der Hauptstadt zu werfen, wäre abscheulich.

    In natürlichem Uran finden sich die Isotope 238U (99,27 %, nicht radioaktiv), 235U (0,72 %, radioaktiv) und 234U (0,0055 %, radioaktiv). Bereits diese Zusammensetzung macht natürliches Uran (im Erzzustand) relativ unbedenklich. Wenn man aus dem Erz die kostbaren 235U und 234U isoliert hat, um sie in Kernkraftwerken und A-Waffen als Primärenergieträger zu verwenden, bleibt nur noch das 238U. Dieses ist unheimlich hart und zum Panzerbrechen bestens geeignet. Allerdings ist es überhaupt nicht radioaktiv, etwaige Restspuren von radioaktiven Isotopen sind extrem gering, ein serbisches Kind könnte jahrelang auf einer solchen Munitionskiste gefahrlos schlafen.

    Abgesehen von den hier kolportierten Stern- und Spiegel-Märchen über Uranmunition: auch mir tun die Serben leid.

  107. Die Opferzahlen über den Balkankrieg der Nato sind natürlich gefälscht. Genauso wie die Opferzahlen im Irak,Afganistan usw.
    Hab irgednwo gelesen das es mind. 78 000 Tote bei der Nato gab in den beiden Irak Kriegen und in Afagnistan. Die „Kollateralschäden“ der Einheimischen Bevökerung werden wohl in die Milionen gehen. Unicef hat kürzlich bekannt gegeben das die Zahl der Mißbildungen bei Geburten im Irak um 600% gestiegen sind. Kurz danach wurde der UNCEF Skandal publik. ???

  108. — Wer mir nicht Glauben will, der soll sich mal mit einen Geigerzähler, unmittelbar neben den bombadierten Objekt mitten im Zentrum Belgrads
    hinstellen.

    Klar. Bei Pravda Krojda in Niederhinterserbien gibts ein großes Massengrab. Wer mir nicht glaubt, soll einfach eine Schaufel nehmen und selbst dort graben.
    Tolle Quellen sind das.
    Ich kann ihren Einwand nicht ganz nachvollziehen, sind sie Serbe?, wissen sie mehr als ich?
    So nur nebenbei bemerkt, ich habe den Eindruck, daß sie hinter jeden serbischen Autor-(in ) hier einen Anhänger Milosevic sehen, weitgefehlt lieber Schreiber!
    Sie sollten wissen, daß Miosevic-Sypmatisanten, ähnich wie zu NS-Zeiten , ihre Privillegien hatten, quer durch alle Lebenssituationen. Ein Soldat beim Militär verdiente unter Milosevic verdiente 600 Euro Mtl. zum Vergleich ein Lehrer nur 150 Euro, ich hoffe daß du mir folgen kannst.
    Aber wenn du glaubst, daß alle Serben damals hinter ihm standen, dann täuscht du dich gewaltig!!

  109. Es wird immer wieder davon geredet, daß die radioaktive Belastung durch das abgereicherte Uran nur gering ist. Zur Begründung werden die niedrigen Gammastrahlungswerte herangezogen. Die Alphastrahlung wird meist völlig unterschlagen, weil sie ja bereits in geringer Entfernung vom Material nicht mehr meßbar ist.

    Viel gefährlicher wird die Alphastrahlung aber, wenn das zerstäubte oder chemisch gelöste Material inkorporiert (das heißt in den Körper aufgenommen wird). Dann können die Atome des abgereicherten Urans in direkter Nachbarschaft von Körperzellen (z.B. Blutzellen) oder sogar in Körperzellen (z.B. Knochenzellen) ihre zerstörerische Wirkung als permanente Alphastrahler entfalten. Zerstörung und Krebs sind dann so gut wie sicher.

    Die Alphastrahlung mag von einem Blatt Papier abgehalten werden, wie gern von Militärexperten kolportiert wird, aber eine Zellwand durchdringt sie allemal.

    Quelle: http://www.heise.de/tp/foren/S-Desinformation-durch-das-Militaer/forum-27770/msg-1602021/read/

  110. #135 1683 (20. Feb 2008 12:02)

    #133 Schlernhexe (20. Feb 2008 11:58)

    Na, zuviel Treber zu sich genommen?
    —————————————
    Ist das Alles?, was sie zur Diskussion beitragen können?

  111. @ #134 1683 (20. Feb 2008 12:00). Ich bin kein Kernphysiker. Sind Sie einer?

    Die Forscher, die der DU-Mun Unbedenklichkeit bescheinigen, gehen davon aus, dass sie aus abgereichertem Uranerz gefertigt werden (so zu sagen frisch aus der Erde). Wäre dem so, wäre ich fast geneigt ihnen Glauben zu schenken.

    Nach einem Bericht, der vor längerer Zeit im Fernsehen lief, kann es sich aber auch um abgereichertes Material aus Wiederaufarbeitungsanlagen handeln. Dieses enthält eine Handvoll wirklich fieser Aktinide – zwar nur in Spuren, aber hinreichend. Dem Bericht zufolge wurden die Beweisstücke, also angeblich harmlose Bruchstücke von DU-Mun, nach Bekannt werden des Untersuchungsbefundes sofort aus Sicherheitsgründen eingezogen. Fortan hörte man nichts mehr von der Angelegenheit.

    Quelle: http://www.heise.de/tp/foren/S-abgereichertes-Material/forum-27770/msg-1602468/read/

  112. #Schlermhexe

    Gut geschrieben

    Ich finde es eine Frechheit das die Albaner das Land bekommen haben. Kosovo gehört euch. Aber ich würde gerne deine Meinung zum Kroatienkrieg hören, wenn es dir nichts ausmacht.

  113. Haben die muslimischen Brüder (Nordafrika, Arabien usw.) den Staat auch anerkannt?
    Stellen diese auch ihre Soldaten an den gefährdeten Punkten auf?
    Nein – das machen die dummen Europäer, die Christen also!
    Ich erinnere mich noch an den unseligen Jugo-Krieg! Auch ausgelöst durch unsinnige Anerkennung durch Deutschland (Genscher wird sich erinnern). Und nun wieder!
    Ist doch toll! Das Zerdepperte wieder aufzubauen – Geld ist genug da! Unsere Soldaten setzen ihr Leben ein – für was?

  114. #141 Schlernhexe (20. Feb 2008 12:23)

    Nicht sauer sein, war nett gemeint (ich schlucke auch gerne Treber), war nur eine schelmische Anspielung auf Ihre Tippfehler.

    Ansonsten: nicht schießen! Wir sind auf derselben Seite!

  115. @ David
    145#

    Ende September 1991 wurde Vukovar von einem größeren Regiment Soldaten der JNA und serbischen Freischärlern umzingelt. Im Großraum Vukovar (sowohl in Kroatien als auch in der Vojvodina) Vukovar zu 37 % serbisch, und man hätte aus serbischer Sicht Heute, das Problem auf Diplomatischer Ebene lösen können. Wenn ich mit Kroaten darüber Heute diskutiere, kann ich ihren Haß verstehen, man merkt es irgendwie auch bei den Schikanen an der serb-kroatischen Grenze. Für mich persönlich tut es Leid, was die Freischärler damals angezettelt haben, und ist nicht wieder gut zu machen. Ich muß aber trotzdem den Kroaten bescheinigen, daß sie im Gegensatz zu den Kosovaren, verzeihungsfähiger sind, ich merke daß in SDT bei persönlichen Gesprächen, daß nicht jeder Kroate, hinter jeden Serben einen ehemaligen Sympantisanten
    von Milosevic sieht.

    dobro´ vece´

  116. #147 1683

    Ist ok, habe daß leider Mißverstanden im ersten
    Augenblick. Mein Deutsch als Serbin, ist leider im Momment noch nicht besser, aber ich bemühe mich besser zu werden.

  117. Den Beweis kann man auch in Deutschland sehen, wo es selten , oder überhaupt nicht nennenswert,Auseinandersetzungen zwischen Kroaten und Serben gibt.

  118. # Schlernhexe

    Ich bin auch Kroate, habe persönlich nichts gegen Serben. Mein Onkel ist mit einer Serbin verheiratet und ich habe auch ein paar serbische Freunde.
    Ich habe nur was gegen Muslime. Meine Bekannten und Verwanten wurden in der Nähe von Zenica (Bosnien) von Moslem überfallen und viele auch getötet. Ein serbisches hohes Vieh beim Militär besorgte den Kroaten in dem Dorf sogar Waffen zur Verteidigung.
    Beim Kosovo kanst du auf meine Stimme zählen. Natürlich für die Serben.

    Mit freundlichen Grüßen aus Tirol

  119. Danke David, für ihren solidarischen Beitrag!
    Estut gut unserer serbischen Seele, auch verständnissvolle Kroaten an unserer Seite (gemeinsam gegen den Islam ) auf unserer Seite zu wissen.
    ja-sam Radojka

  120. # Schlernhexe

    Was heist Radojka? Ich kann zwar serbo-kroatisch aber dieses Wort ist in meinem Wortschatz noch nie vorgekommen.

  121. #149 Schlernhexe (20. Feb 2008 14:04)

    Ist ok, habe daß leider Mißverstanden im ersten
    Augenblick. Mein Deutsch als Serbin, ist leider im Momment noch nicht besser, aber ich bemühe mich besser zu werden.

    Ihr Deutsch ist sehr eindrucksvoll, Hut ab!

  122. Die Athesia-Medien Gmbh, ( Tageszeitung Dolomiten) bzws ihr Ableger Stol.it-Forum hat wieder der
    Zensur-Teufel zugeschlagen.
    Habe gerade eine E-Mail von dem bayrischen User Observer die Nachricht erhalten , daß auf Grund seiner Beiträge sein Acount gesperrt wurde.

    http://www.stol.it/community/forum/beitraege.asp?b=l&t=1749&SID=4285321723892287229#34139

    Anscheinend reagieren die Gutmenschen bei der Stol-Redaktion wieder so , wie es schon öfters in Vergangenheit praktiziert wurde.
    Verdächtigungen , Verleumdungen, von den Linken Gesocks die sogar in die Privatcy eindringen werden nicht gelöscht, dafür aber ganze Threads , die mit den Problem Islam zu tun haben, allein in den letzten Zwei Jahren, sind sechs Threads mit Hunderten von Beiträgen darunter, auf einmal komplett spurlos verschwunden.
    Ich selbst als Ausländerin in Südtirol kann nur noch ungläubig über diese Art Zensur den Kopf schütteln, so wie man mit der Meinungsfreiheit von Usern die die aotochonen Bevölkerung vertreten, oder auch in diesen aktuellen Falle mit bayrischen Gastschreibern
    Wenn man sich dort mal genau umschaut, dann sind es die selben Zustände wie auf den FOCUS-Forum, wo das Linke Gesindel unter Schutz steht.

  123. #154 David (20. Feb 2008 15:08)

    # Schlernhexe

    Was heist Radojka? Ich kann zwar serbo-kroatisch aber dieses Wort ist in meinem Wortschatz noch nie vorgekommen.

    Rade- Rudolph- Radjoka-Rudolphine:-)
    Im Ernst, das ist mein Vornahme

  124. # Schlernhexe

    Entschuldige, Ich hätte das gleich wissen müssen. Mein Fehler. Ich hätte auf einen Ort getippt.

  125. Eben Marie-Luise Beck (Grüne) im Bundestag zur Frage nach der Völkerrechtswidrigen Sezession Kosovos:
    „wir beachten das als Vermächtnis von Kofi Annan, der uns den Auftrag gegeben hat, das Völkerrecht weiterzuentwickeln!“

    Mit solchen Argumenten braucht man gar kein Völkerrecht mehr. Damit ist der dann Willkür Tür und Tor geöffnet.

    So, und jetzt der nächste Ober-Lügner namens Weisskirchen von der SPD. Man, redet der einen Dreck, ich beiss gleich in den Fernseher…
    Der spricht schon mit dem Namen Kosov_A vom Kosovo, der albanischen Bezeichnung.
    Und argumentiert jetzt mit dem toten serbischen Ministerpräsidenten Djindjiz, der sich wahrscheinlich grade im Grab rumdreht, wenn ein Deutscher SPD-ler in seinem Namen die Sezession eines Teils seiner Heimat begründet. 🙁

    Das ist alles langsam ein Skandal, was da abläuft. Ich schäme mich in Grund und Boden für unsere Politiker.

  126. Ist doch immer dasselbe: Bei der ersten „gestützten Freiheitsbewegung“ auf dem Balkan musste der Genscher gehen, jeder wusste warum, aber keiner ausser den USA sagte was. Wollen mal sehen, wer die Sache diesmal raushaut. Die USA sicher nicht.

  127. Wir müssen uns auf die Seite der Serben stellen,oder haben wir schon vergessen wie tapfer die Serben gegen die Osmanen damals gekämpft haben im Mittelalter..

    Wir haben den Serben vieles zu verdanken, denn es wäre theoretisch möglich gewesen, das der Islam bereits viel früher im Mittelalter in Europa Einzug gehalten hätte.

    Danke den Serben! Idioten, Mörder und Kriminelle gibt es in jedem Volk, aber das man alle Menschen eines Volkes wieder in einen Topf schmeisst ist unmenschlich und dumm.

  128. An einigen Postings über mir kann man wunderbar erkennen wie verheerend dieser Krieg für alle Jugoslawen war und bis heute geblieben ist.
    Bestimmte „Völkchen“ haben sich munter gemischt. Kroaten, Serben, Slowenen, Makedonier, Montenegriner und nicht moslemische Bosnier (Kroaten/Serben). Zwei Gruppen blieben außen vor: Albaner und Moslems aus Bosnien (Ausnahmen gab es natürlich dennoch).

    Sehr viele haben Verwandte auf allen Seiten. Nur die Moslems wollten nicht so recht, zumindest wenn es nicht nach ihren Sitten laufen sollte. Deshalb gibt es in dieser Richtung auch nicht viel Gemischtes.

    Und nun wird ein zweiter Moslemstaat auf dem Balkan errichtet.

    Kosovo wird arm bleiben, sich nicht selbst am leben erhalten können (trotz EU-Geldern, die sowieso irgendwo versickern werden) und sich dann in wenigen Jahren mit Albanien zusammentun.
    Somit erobert Albanien ohne Krieg ein Territorium ihres Nachbarlandes.

    Wenn sie es nun mittels Siedlungspolitik schaffen Montenegro zu bekommen (und Sie werden es), sind Albanien, Montenegro und Bosnien eine Speerspitze der Moslems am Herzen Europas. Ok, um Kroatien, ein tief christliches Volk, braucht man sich keine Sorgen machen, man kann aber daran erkennen wie viel Einfluss in Europa damit entstehen wird.

    Einige Gedankensprünge weiter – Eurabia.

    Anbei einig Gedanken (Verschwörungstheorien) zum Wieso?

    Schönes Europa hin oder her, mit dem alten Jugoslawien ist es nicht zu vergleichen. Angesiedelt irgendwo zwischen Kapitalismus und Sozialismus. Bei leibe kein reiches Land aber gewiss auch kein armes. Fast jeder hatte Land mit Häuschen und wenn nicht konnte man für günstige Kredite welches erwerben. Mehr als 2x Urlaub am Meer war für fast jeden drin und wurde sogar von Firmen unterstützt (z.B. mit Unterkünften vor Ort).

    Gewiss Luxus war für die Masse nicht drin, aber braucht man den um zufrieden zu leben? Wie viele Deutsche können das oben beschriebene als für Sie normal ansehen (Land,Haus,mehrmals Urlaub)

    Natürlich gab es auch negative Seiten die jedoch mit den in anderen Ländern schon lächerlich erscheinen.

    Das Ex-Jugoslawien hätte einem EU-Beitritt niemals zugestimmt. Das Gebiet auf welchem Jugoslawien jedoch liegt, ist enorm wichtig für die EU – fast im Herzen Europas und mit den Russen per Du.

    Die Folgen aus dieser Überlegung: divide et impera – teile und herrsche

    @Schnuffelchen
    Die Amis sind alles, aber nicht blöd 😉 Nicht das du denkst hier laufen nur Russen und Milosevic-Anhänger rum.
    Die Amis verfolgen halt ihre Interessen, allerdings mit der Art des Stärksten (besonders gut bei Kindern erkennbar) – ich nehme mir was ich will/brauche.
    Auch sie erkennen, dass die EU am “Stärkerwerden“ ist, der Russe erwachet und der Chinese wird auch nicht schwächer. Indien, allein wegen ihrer Einwohnerzahl, ist auch nicht zu vernachlässigen und in Südamerika dreht der Wind sich auch.

    Sie machen genau das was eine Großmacht halt tun muss, sie stellen sich strategisch auf die nahe Zukunft ein und sichern sich schon mal die sonnigen Plätze.

    Was die Amerikaner tun ist Szenarien und Kriege zu forcieren und deshalb habe ich was gegen ihr meist rücksichtslose Politik. Nicht gegen die Amerikaner, ein sehr geselliges und angenehmes Völkchen, sondern gegen ihre Außenpolitik und Einmischungen in fremde Angelegenheiten (zum eigenen Nutzen) welche für sehr viel Leid verantwortlich sind. Was aber auch klar ist und sein sollte ist, dass die Russen kein Stück besser sind 😉

    ps@Schnuffelchen: Hat nach all dem was passiert ist, auch nur ein Serbe einen Selbstmordanschlag oder ein Bombenattentat auf z.B. die Amerikaner oder irgendein EU-Land verübt?
    Die Kosovo Albaner werden es tun, wenn sie nicht bekommen was sie wollen!

  129. @ #143 Schlernhexe (20. Feb 2008 12:32)

    Soeben habe ich einen weiteren guten Artikel zum Thema gefunden, von Karl Weiss: ‚Unabhängigkeit‘ öffnet Büchse der Pandora. Dies könnte der Ausgangspunkt des dritten Weltkriegs werden.

    „… die vorgebliche „Unabhängigkeitserklärung“ des Kosovo von Serbien [könnte] der Knackpunkt werden, an dem sich eine neue Zweiteilung der Welt in die „westlichen Mächte“ und eine „östliche Achse“, basiert auf Rußland und China, festmacht.“

    Quelle: Berliner Umschau bzw. http://karlweiss.twoday.net/stories/4715451/

  130. Wie wahr! Die Serben tun mir hier wirklich leid. „Ich warte schon wie sich in 10 Jahren Kosovo zum aufstrebenden Industriestaat mit demokratischen Grundrechten entwickelt.“
    Leider befürchte ich dass sich dieses Land zum Sammelbecken von Islamisten und Verbrechern entwickeln wird.Wo es dann diese Mischung gibt so wird schnell ein Mantel von Selbstmitleid angezogen und als Schuld für alles nach außen projeziert und wir in Europa glauben dem Schein bis das Ende kommt.

Comments are closed.