Print Friendly, PDF & Email

broder.jpgIm Telefoninterview des Deutschlandradios verteidigt Broder Wilders: „Das Problem liegt nicht bei Wilders. Das Problem liegt darin, dass die sogenannte Religion des Friedens ein Problem mit der Gewalttätigkeit hat und wir davon wenig Kenntnis nehmen wollen.“ Das ganze Interview kann man hier anhören.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

137 KOMMENTARE

  1. Er hat recht, und zwar zu hundert Prozent. Nur schade, daß solche Analysen immer unter den Teppich gekehrt werden.

  2. Ist Broder jetzt ein Rechtspopulistenversteher? 😉

    Bravo, Henryk ! Schreib dazu noch was Deftiges auf SPON, auf dass viele Gutmenschen wieder mal in die Tischplatte beissen 🙂

  3. DANKE, Herr Broder, genau so ist es, wie Sie dies sagten. Besser kann man es tatsächlich nicht ausdrücken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. Was in den Radio-Nachrichten über den Film gesagt wird, kann ich fast nicht glauben. Die WAHRHEIT ist es auf keinen Fall.
    Wer nicht Bescheid weiß, wird den Schwachsinn glauben.
    Oder ist das die Wahrheit der Feiglinge?

  5. Danke, Herr Broder, Sie haben uns nicht enttäuscht!
    Schön, wie er mit all den A…kriechern der MSM und den Dackeln der Balkenende-Ragierung abrechnet.
    Sollen sie doch Wilders weiter als Rechtspopulisten beschimpfen, seine Partei wird massenweise Stimmen hinzugewinnen!
    Auch im übrigen hat Broder Recht, Wilders‘ Film stellt die Wirklichkeit in konzentrierter Form dar: was Wilders gezeigt hat, repräsentiert DEN Islam (es gibt nur den einen, da stets der Koran Grundlage der so genanten Friedensreligion ist, aus welchem Wilders zitiert hat), es war nicht suggestiv.
    Als Mutterländer des Islam gelten SAUdi-Arabien und der Iran. Wilders zeigt Ausschnitte aus alltäglichen saudischen TV-Programmen und Auschnitte einer Rede des Mannes, der im Iran von der großen Mehrheit der Bevölkerung zum Führer gewählt wurde. Dazu Zitate der in den Niederlanden lebenden Muslime, Hinrichtungen im Namen des Islam, Anschläge, von Attentätern begangen, die sich auf Suren des Koran berufen. Wenn das nicht repräsentativ für den Islam ist!
    Schön, dass Herr Broder so offen spricht. Ihn kann selbst der Blödeste nicht als Rechtspopulisten bezeichnen.
    Hat mir echt den Tag gerettet!

  6. Nach der Logik der qualitätsmedialen Dressurelite darf nun nie wieder über 9/11 diskutiert werden, weil die Erwähung dieses Terroranschlags die MohammedanerInnen in schlechtes Licht rücken würde!

    In Umma Kingdhim spricht man bereits bei Mohammedanerterror von „Anti-islamischen Aktionen“ !!!!!!!!!!!!!!

  7. Broder macht zwar den sehr schweren Fehler für das „Recht“ auf Moscheen in Europa Fürsprache zu leisten, aber sonst ist er wirklich gut. Er denkt klar, analytisch und argumentiert sehr klug.

  8. Wieder mal alles prägnant auf den Punkt gebracht, wie wir das von Herrn Broder gewohnt sind. Leider ist es aber so (wie karim schreibt): wer nicht Bescheid weiss, wird glauben, was die MSM und das linkslastige Gutmenschentum der Bevölkerung über den Film (und über den Islam ganz allgemein) auftischt. Das Problem sind unsere linkslastigen Gutmenschen; die gehören endlich demaskiert. Wann erwacht Europa aus seinem Dornröschenschlaf? Wenn wir nach Feierabend unser Bier nicht mehr öffentlich trinken dürfen???
    Es bräuchte mehr Menschen wie Broder (und Wilders) in Europa!

  9. Würde es doch mehr von soclhen mutigen Menschen geben die die Wahrheit sprechen!

    Eine Schande für diese vielen *****kriecher die sich Journalisten schimpfen!

    Danke Herr Broder!

  10. Das Problem liegt darin, dass die sogenannte Religion des Friedens ein Problem mit der Gewalttätigkeit hat

    Was heisst hier „ein Problem“?

    Der Islam ist Gewaltkultur und Hass in Reinform – als „Religion“ verkleidet. Der Islam definiert sich nur über Hass und Gewalt. Er kennt keine Bergpredigt – dafür detaillierte Anleitungen zu Folter und Mord.

  11. Es gibt noch mehr Menschen, die sich mit dem Film von Wilders öffentlich solidarisiert haben (falls man das Interview von Herrn Broder so verstehen kann, jedenfalls hat Broder ihn positiv beurteilt).

    Gestern zum Beispiel jemand, der dies vor laufender Kamera des WDR tat.
    Aber es wird nicht gesendet. Macht auch nichts, aber es geschieht eben mehr – und auch oft etwas völlig anderes – als die Medien uns vormachen wollen.

  12. Broder entlarvt auch die milliardenschwere Schiffauer-Heitmeyer-Prantl-Versorgungsindustrie!

  13. Danke Herr Broder,

    bitte, wie lautet ihre Bankverbindung? Ich möchte Sie unterstützen.
    Vielleicht kann Herr Herre mir eine Mail schicken.
    MfG
    Uli aus Köln

  14. Grad mal nachgeschaut: Im Tagesschau Forum traut man sich noch nicht mal, einen Thread zu dem Thema zu eröffnen!!!
    Die Luft brennt überall, und die ziehen den Schw..anz ein?
    Ich fass es nicht!

  15. Im SPON Forum sind zum großen Teil die postings auf unserer Linie, natürlich weichgespült formuliert.
    Denen wir 100% ig zustimmen, sind sicher gelöscht…..

  16. @ #16 Leserin:

    Bist Du Dir sicher, dass Broder den Wilders-Film positiv beurteilt? 😉 Ich denke, er findet ihn inhaltlich ziemlich schwach (da geht es ihm nicht anders als mir). Wie der Film rezipiert wird, wie Muslime darauf reagieren und wie westliche Offizielle einknicken, das ist eine ganz andere Frage.

  17. Nur am Ende, als es allgemein um das Internet ging, hätte er durchaus auch sagen können (müssen?), daß das Internet in bezug auf viele Themen inzwischen das einzige nicht gleichgeschaltete Medium ist, sozusagen der letzte Hort der Meinungs- und Pressefreiheit.

    Das muß man diesen Staatsrundfunktypen doch um die Ohren hauen, wann immer es geht!

  18. @ 6
    Habe dem Herren gerade ne mail geschrieben.

    Guten Tag Herr Dörting, Ich teile ihre MEINUNG über den kleinen Film von Herrn Wilders nicht, und des weiteren möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, daß Herr Wilders kein Populist ist, eher jemand, der recht unpopulär zeigt, welchen Weg der Islam und seine irren Vertreter wählen, um die Welt letztlich zu beherrschen.
    Nachzulesen im Koran und im „Leben Mohammeds“ von Ibn Ishaq.
    Wer im Internet recherchiert, der stößt täglich auf die unsäglichsten Taten und Machenschaften sogenannter Vertreter des Islams -10800 tödliche Anschläge von Moslems seit 9/11 weltweit – und auch auf höchst bedenkliche Reaktionen unserer feigen Politiker und Medienvertreter.
    Bitte bedenken Sie, daß unser aller Freiheit und unsere Grundwerte in Gefahr sind, auch Ihre Freiheit, schreiben zu dürfen, was Ihre MEINUNG ist.
    Mir ist Jedermann recht, der sich für unsere freie Welt einsetzt, der Tyrannei muss aber überall, wo er seine Fratze zeigt, Widerstand geleistet werden.

    P.S.
    Zum Schmunzeln…….Heute Abend gibt es den Film Planet der Affen.
    MfG.:

  19. #21
    Der Film ist kurz für Einsteiger in die Problematik, dafür aber inhaltlich prägnant. Wer würde sich als BILD Leser einen anderthalbstündigen ausgewogenen Film über dieses Thema? Nein Wilders Film ist kurz und genau richtig. Wie die Musels reagieren? Beleidigt, nichts Neues, das zeigt aber, dass Wilders richtig liegt. Schämen müssen sich die Journalisten in den Einheitsmedien, alles Vaterlandsverräter. Die Politik und die Medien wollen uns verkaufen.

  20. Lernen wir Russisch und ein Handwerk! Wir werden, im Notfall, flüchten müssen – nach Osten! Der Westen kämpft zwar im Irak und Afghanistan gegen die Moslems, wirft aber Europa dem Islam zum Fraß vor die Füsse! Kann das jemand erklären?
    http://blog.360.yahoo.com/theoccidental

  21. meine persönliche bewertung zur sache:

    anscheinend ist nicht so sehr der islam / die moslems
    (die machen nur was hier zugelassen und sogar gefördert wird)
    das problem in europa sondern die hiesigen selbsernannten wegbereiter der gesellschaftlichen veränderungen.

    (zitat von frau roth in der sendung zimmer frei: ich mache schon seit 20 jahren türkenpolitik)

    es stellt sich also die grundsatzfrage „was haben die s.g. volksvertreter mit europa und dessen ureinwohner vor?“

    den gegnern der gesellschaftlichen veränderungen sei dringend angeraten alle kräfte zu sammeln um das durch ausweitung des s.g. linken spektrums sowie dem linksruck der hiesigen parteien entstandene vakuum rechts von der s.g. mitte mit einer eigenen partei umgehend dauerhaft und zuverlässig zu füllen!

    sonst werden es andere tun!

    ohne die besetzung der entsprechenden positionen in der politik und medienlandschaft ist einflussnahme auf die entwicklungen in unserem lebensraum unmöglich und somit alle sonstigen bemühungen leider zur wirkungslosigkeit verurteilt.

  22. Der Film ist inhaltlich nicht schwach, er zeigt einfach nur schonungslos die Wahrheit!

    Für mich ist der Film nicht anders als die tägliche Nachrichtensendung, nur eben nicht weichgespült. Er ist eben ‚Politically Incorrect‘ 🙂

  23. Hier ein interessante Kommentar als link von reuters

    ist ein Filmkommentar zum Wilders-Film.
    eigentlich muß ich mir die Frage stellen, vor welchen Aggressionen die Käsköppe Angst haben, vor den von den Moslems, oder vor denen von den Freiheitsliebenden?

  24. Klare und sachliche Analyse von Broder.
    Geert Wilders hat mit seinem Film

    eine Verdichtung der Wirklichkeit

    dargestellt. Aber in Europa will kaum jemand diese Wirklichkeit sehen. Es findet eine permanente Verdrängung und Gehirnwäsche statt.

    Der Überbringer der schlechten Botschaft wird gegeißelt. Augen zu vor der Quelle des Hasses.

    Warum gibt es keine einzige Aussage der Moslem-Sprecher, dass die Hass-Prediger unbedingt gestoppt werden müssen? Dass ihre Hetztiraden unerträglich sind?

    <B<Seltsam..

  25. Broder erwähnt insbesondere die Zäsur:

    Bislang haben die Hochkulturen immer nur auf die MohammedanerInnen reagiert: Afghanistan nach 9/11, Mohammedanerkonferenz Schäubles, etc…

    Aber diesmal gibt das Abendland den Takt vor und die MohammedanerInnen und ihre Kollaborateure von SED,Bürgerkrieg90/Grüne und der Heitmeyer/Schiffauer/Prantl-
    Versorgungsindustrie müssen reagieren, das ist wahrhaftig neu!

    Und eine weitere Schlappe für die MSM:

    Sie berichten über etwas, dass im Internet und nicht auf den TV-Bildschirmen stattfand.
    Auch den MSM wurde das Heft aus der Hand genommen!

  26. Herr Broder hat vollkommen recht. Es ist wirklich schändlich, schäbig und intollerant, daß die Niederländisache Regierung sich für den Film entschuldigt hat. Das ist hier in den Niederlanden aber sehr oft so der Fall. Es wird versucht, und sehr oft gelingt das auch, die Bevölkerung mit dummen,primitiven Sprüchen zu beruhigen und von der Wahrheit abzulenken.
    Im Mittelalter bestand zwischen Papst und König die Vereinbarung, “ Ich halte sie dumm, und du hältst sie arm „. Die Leute arbeiten daran, aber dieses Denken ist hier noch nicht ganz überwunden.
    Leider haben es darum Leute wie Wilders sehr schwer mit ihrem lobenswerten Handeln.
    Ich sage nur : “ Weiter so Herr Wilders.“
    “ Weiter so Herr Broder „

  27. Danke Broder. Mal wieder treffend.
    Jetzt fehlt nur noch die öffentliche Ausstrahlung des Films !

    Gruss 🙂

  28. „Das Problem liegt darin, dass die sogenannte Religion des Friedens ein Problem mit der Gewalttätigkeit hat und wir davon wenig Kenntnis nehmen wollen“

    mit deutlicher Betonung auf dem letzten Halbsatz kann ich das akzeptieren. Wir schliessen deshalb die Augen vor der Gewalttätigkeit des Islam, weil wir einem inneren Zwang zur Abgrenzung von – nennen wir es einmal- „Rechtspopulisten“ nachgeben. Derselbe ist das Resultat des Jahrzehntelangen Missbrauchs der Geschichte durch die Linken. Um „Rechtspopulisten“ im engeren Sinne geht es der Linken dabei auch gar nicht, sondern um die Ausschaltung des gesamten innenpolitischen Mitbewerbs, insofern er nicht dem linken Mainstream folgt.

    Wenn Henryk also meint, dass es früher reichte, jemanden einen Kommunisten zu nennen, um ihm nicht zuhören zu müssen und das heutzutage der „Rechtspopulist“ an dessen Stelle getreten ist, so muss man ergänzen, dass es sich im ersten Fall um eine lobenswerte klare Abgrenzung von einer winzigen Minderheit von Verfassungsfeinden handelte, deren Ziel ganz klar die Abschaffung der freiheitlichen Ordnung war, während es im zweiten Fall grundsätzlich um alle geht, welche die Augen vor der Gewalttätigkeit des Islam nicht schliessen gerade weil sie an Demokratie, Freiheit, Emazipation als universalistische und damit unteilbare Eigenwerte festhalten — und das sind nun einmal exakt die Bürger, welche der freiheitlichen Ordnung wohlgesonnen sind und nicht Sozialisten, welche Demokratie, Freiheit und emazipatorische Ziele jederzeit machtpolitischen Gelüsten opfern.

    Das sozialistische und damit antidemokratische Wesen der neuen Abgrenzung offenbart sich folgedessen indem dieselbe nun einmal überhaupt nicht auf dem Bekenntnis zur freiheitlichen Demokratie als Kriterium beruht. Es zeigt sich bereits aussenpolitisch in Solidaritätsbekundungen mit Diktaturen bei gleichzeitiger Verteuflung der freiheitlichen Demokratie der USA.

    Derart verwundert es auch nicht, dass Gysis Mauermördertruppe die Gelegenheit beim Schopf ergreift, um im Huckepack mit den von SPD, Grünen and anderen Linkskräften geschaffenen Randbedingungen salonfähig werden zu können. Tradition und Wirklichkeit von Gysis Mauermördertruppe sind nun einmal in Sachen Gewalttätigkeit und bedingungslose Unterwerfung unter eine quasi-religiöse Ideologie dem Islam auch recht ähnlich. Das der Islam der so genannten Linkspartei sympathisch ist, kann man nachvollziehen. Das allerdings eine mit dem Anspruch auf Freiheit und Demokratie einhergehende Kultur nach Jahrzehnten neurotischer Abgrenzung von „Rechtspopulisten“ nicht allein unfähig ist, sich in Worten und – vor allem Taten – klar und deutlich vor der Gewalttätigkeit des Islam abzugrenzen, sondern eine ebensolche Abgrenzungsleistung gegenüber Kräften nicht vermag, welche einer quasi-religiöse Ideologie folgend vor gar nicht allzu langer Zeit ihr eigenes Volk einmauerten, das ist ein weiteres trauriges Kapitel im Buch des Niedergangs der einstmals stolzen, erfolgreichen und international hoch geachteten BRD.

  29. Schreibt die Heitmeyer/Schiffauer/Prantl-Versorgungsindustrie heute folgende Propaganda, guckst Du Südländische Zeitung von heute:

    http://www.sueddeutsche.de/,tt5m1/ausland/artikel/420/165947/

    In Deutschland rief das Video unterschiedliche Reaktionen hervor. Der Sprecher des Koordinierungsrats der Muslime in Deutschland, Ali Kizilkaya rief in der Frankfurter Rundschau zu einem gelassenen Umgang damit auf. Kizilkaya, der zugleich Vorsitzender es Islamrates ist, sagte, es sei „eindeutig, dass hier eine Religion provokativ beleidigt werden soll“.

    Er meinte: „Wir sollten aber deshalb den gesellschaftlichen Frieden nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.“ Er mahnte die Muslime, mögliche Kritik an dem Film „im Rahmen der Gesetze und mit demokratischen Mitteln“ zu äußern.

    Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, forderte in derselben Zeitung ein Verbot des Films, auch im Internet. Zudem verlangte Kolat von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU), sich als Leiter der Islam-Konferenz „eindeutig“ von dem Wilders-Film zu distanzieren. „Die Grenze der Meinungsfreiheit ist mit diesem Film überschritten. Er ist stigmatisierend und gefährdet den Frieden“, meinte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde.

    Dagegen meinte die Islam-Beauftragte der SDP-Bundestagsfraktion, Lale Akgün, mit einem Verbot „werten wir ein billiges Propaganda-Filmchen nur auf“. Kein vernünftiger Mensch könne die dort gezeigten terroristischen Auswüchse des Islam mit der gesamten Religion gleichsetzen. „Herr Wilders hat die Perversion pervertiert“, sagte Akgün der Frankfurter Rundschau.

    Mir gefällt der Freudsche Verschreiber in der SZ : „SDP“

  30. #15 Prosemit: „Der Islam kennt keine Bergpredigt.“

    Und das ist der Schlüssel zum Verständnis dieser Unkultur!

    Diese Anerkennung zolle als Nicht-Christ dem Christentum – ohne dabei dem Vorwurf ausgesetzt sein zu können, dass mir lediglich die eigene Religion näher steht.

    Der jüdischen Religion zolle ich Respekt, weil sie darauf verzichtet, andere mit Gewalt zu „beglücken“ (sie missioniert noch nicht einmal!).

    Dem Islam kann ich auf keiner Basis irgendeinen Respekt entgegenbringen. Nur die geforderte Unterwerfung vollziehen – und dagegen werde ich mit allen Mitteln ankämpfen.

  31. #18 Uli (29. Mrz 2008 09:22) Danke Herr Broder,

    bitte, wie lautet ihre Bankverbindung? Ich möchte Sie unterstützen.
    Vielleicht kann Herr Herre mir eine Mail schicken.
    MfG
    Uli aus Köln

    Mich kannst du auch gerne unterstützen, da ich mich hier auch sehr positiv über Fitna geäußert habe 😉
    Imho hätte Wilders deine etwaige Finanzspritze am ehesten verdient.

  32. Quoted for truth.

    Lieber Herr Broder, bitte gründen Sie eine Partei, damit man Sie in eine Funktion wählen kann.

    Meine Stimme ist Ihnen sicher!

  33. viele der argumente die broder bringt, habe ich gestern auch verwendet…
    die reaktion bei gewissen menschen war, gelinde gesagt interessant.

  34. Broder’s Kommentar müßte man mit Lautsprecherwagen durch die Stadt fahren ! 🙂

    Zu seiner vollkommen richtigen Einschätzung bezüglich des vorauseilenden Gehorsams und des Reigens der erzwungenen Entschuldigungen, paßt wunderbar die Forderung vom „rechtgeleiteten“ Kenan Kolat:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?em_cnt=1310476

    Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, forderte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) auf, sich als Leiter der Islam-Konferenz „eindeutig“ von dem Wilders-Film zu distanzieren.

    Kolat verlangte ein Verbot des Streifens auch im Internet. „Die Grenze der Meinungsfreiheit ist mit diesem Film überschritten.

    Wie kommt denn der Bube dazu ?

    Unverschämter Schmock – der deutsche Innenminister soll sich für einen holländischen Film entschuldigen, der auch noch wahr ist ?

  35. Broder spricht auch sehr gut die Vermeidung der kognitiven Dissonanz in Europa an, welche er “die Kraft der Verleugnung” nennt.

    OT: ich wusste heute morgen beim Lesen meiner lokalen Zeitung nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Überschrift:
    BKA warnt vor Anti-Islam Video

  36. Kurz und prägnant mit wenigen Worten erklärt, was SACHE ist!

    Aber wie üblich ist es eben immer einfacher und ungefährlicher, den BOTEN schlechter Nachrichten zu bestrafen oder zu denunzieren (in dem Fall wilders), als sich um das viel anstrengendere Problem sELBST zu kümmern(islamisierung/zuwanderungsproblematiken).

    Denn wir ale wissen ja, wie die Vertreter, „deren namen man nicht nennen darf“ gerne reagieren, wenn sie kritik an sich wittern.

    und „wir“ wollen doch alle friedlich im multikultikuschel-wuschel-schwuli-buli-versteher-kreis sitzen und uns harmoniesüchtig so richtig doll knuddeln und liebhaben!

    auch um den Preis der völligen selbstaufgabe…

  37. Broder gefällt mir wie immer sehr gut – sogar trotz des bayrischen grußes!

    Klar und deutlich die Sache auf den Punkt gebracht – meinen respekt, Herr. Broder.

    Gott vergelts

    Zagreus

  38. OT: ich wusste heute morgen beim Lesen meiner lokalen Zeitung nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Überschrift:
    BKA warnt vor Anti-Islam Video

    Das ging mir heute Morgen ähnlich beim lesen unserer Regionalenpresse.

    Und natürlich gleich zwei Artikel über ProNRW – was sie doch für rechtsradikale Ausländerhasser sind die dem armen Islam so böse difamieren.
    Mein Gott was sitzen dort bloss für „journalistische“ Vollspasten in den Redaktionsstuben 🙁

  39. Nach dem Brand in Ludwigshafen war klar, dass Nazis dafür verantwortlich sein mussten. Insbesondere in den türkischen Medien war klar, dass Deutschland überwiegend aus Nazis besteht.
    Bei vermeintlich rechtsradikalen Straftaten schlagen die animalischen Instinkte der MSM und Politker voll durch. Man will Blut sehen. Dafür ist scheinbar jedes Mittel recht. Wahrheitsarme und jeglicher Realität entbehrende suggestive Beurteilungen sind an der Tagesordnung. Macht sich da irgendeine Sau Gedanken um die völlig zu Unrecht verunglimpfte Mehrheit?

    Geradezu Grotesk, wenn man sich nun die Reaktionen auf Fitna vergegenwärtigt. Im Film werden Fakten, Fakten, Fakten geliefert. Es wird eine äußerst plausible Erklärung für den uns alle bedrohenden Islamismus, nämlich der Koran, angeführt. Man befürchtet, dass unter der Botschaft von Fitna auch „moderate“ Moslems leiden. Kurzfristig gedacht ist dieser Eindruck sicherlich korrekt. Langfristig werden alle Menschen von einer kritischen Auseinadersetzung mit dem Islam profitieren. Eine kinderlose Justizministerin Zypries, die nahezu rund um die Uhr von Bodyguards bewacht wird, kann mir so oft wie sie möchte eine Terrorphobie einreden. Ich glaube ihr nicht. Ich bin leider unzureichend von meinen Eltern, Lehrern und den MSM gebrieft worden um ihr zu glauben;-)

  40. # byzanz

    Video „The Violent Oppression of Women in Islam“ ist das, was Wilders uns gerafft in rund 17 Minuten über den Islam aufzeigt, analog aufzeigt im Bezug auf die Darstellung der Frau im Islam.

    (Achtung: nicht für sensible Personen)

    Der Islam hat ein inhärentes Problem mit Gewalt! Kein Mensch mit einem gesunden Menschenverstand kann sich mit einer solchen Ideologie solidarisieren! Einfach nur abartig. Mir fehlen die Worte.

  41. Die taz sieht Wilders natürlich ganz anders und scheint mal wieder überhaupt nichts mitzubekommen:

    MIT GEERT WILDERS KORAN-FILM WIRD DIE „ISLAMKRITIK“ ZUR REINEN FARCE
    Ansichten eines Politclowns

    Die Tragödie wiederholt sich als Farce. Als der niederländische Filmemacher Theo van Gogh mit seiner Mitstreiterin Ayaan Hirsi Ali vor vier Jahren seinen reißerischen Anti-Islam-Kurzfilm „Submission“ produzierte, da ahnte er nicht, welchen Hass er damit auf sich ziehen würde. Den persönlichen Wachschutz, der ihm angeboten wurde, lehnte er leichtfertig ab. Kurz darauf fiel er einem fanatisierten jugendlichen Islamisten zum Opfer, und die Niederlande stürzten in eine der größten politischen Krisen ihrer jüngeren Geschichte.

    Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders weiß deshalb genau, welches Risiko er eingeht. Doch um jeden Preis möchte er sich zum Märtyrer der Meinungsfreiheit stilisieren. Monatelang schon hatte er einen „Anti-Koran-Film“ angekündigt, wohlwissend, wen er damit nervös machen würde. Nun, wo der Streifen öffentlich ist, entpuppt er sich als billiger Propaganda-Trash, der Szenen von Terroranschlägen und islamistischen Hasspredigern zu einer Art worst of islam zusammenmischt, um in einer Warnung vor dem Koran zu gipfeln. Plumper kann Islamkritik kaum sein.

    Das arabische Wort „Fitna“ bedeutet so viel wie „Chaos“ oder „Zwietracht“. Das ist es, was Geert Wilders mit seinem gleichnamigen Filmchen säen will – vor allem, um sich selbst wichtig zu machen. Doch seine Rechnung wird nicht aufgehen.

    Ausschließen lässt es sich natürlich nie, dass sich irgendwo auf dieser Welt ein paar Spinner durch sein Werk beleidigt fühlen. Dennoch wird es wohl kaum wieder zu solchen Szenen kommen wie vor zwei Jahren, als wegen der Mohammed-Karikaturen in Syrien und im Libanon sogar Botschaften brannten. Der Grund dafür ist, dass sich die niederländische Regierung klüger verhalten hat als die dänische. Schon früh distanzierte sie sich von dem Film, um nicht selbst mit den Kapriolen ihres berüchtigten Politclowns in Verbindung gebracht zu werden. Der dänische Premier dagegen suchte das Gespräch erst auf dem Höhepunkt des Karikaturenstreits, als es schon viel zu spät war.

    „Fitna“, den Film, kann man getrost ignorieren. Problematischer sind Geert Wilders politische Forderungen, die auf eine rassistische Ausgrenzung von Muslimen hinauslaufen. DANIEL BAX

    http://www.taz.de/nc/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=me&dig=2008%2F03%2F29%2Fa0101&src=GI&cHash=4647b6ec22

  42. Scheint ja noch kaum einer gemerkt zu haben, wie verräterisch es ist, wenn die MSM Geert Wilders als Populisten bezeichnen.

    Aus der Wikipedia: Populismus, Populist (v. lat.: populus = Volk) bezeichnet politische Strömungen bzw. Politiker, die vereinfachende, den Stimmungen (Emotionen) der Massen folgende Parolen und Aktionen zur Lösung akuter Probleme anbieten.

    Wenn also nach den MSM Wilders ein Populist sein sollte, so gibt er die Stimmungen (Emotionen) der Massen wieder! D.h., diese Journalisten gehen davon aus, dass die Stimmung in der Bevölkerung ganz anders ist, als sie es in ihren Medien beschreiben.

    Wie recht haben sie! Die Stimmung kippt immer mehr gegen die, immer offensichtlich werdenden, Auswüchse des Islams, da können sie noch so verzweifelt in ihren Medien das Gegenteil behaupten und den Islam schön reden.

  43. Wer den Wilders-Film als Anti-Islam Film bezeichnet, der setzt Islam und Terror gleich.

    Ich denke, all diese schrecklichen Vorgänge haben mit dem Islam nichts zu tun – – –
    ja was denn nun ?

    Broder ordnet die Sache jedenfalls richtig ein. Der Islam hat in der Tat ein Problem mit der Gewalt.

  44. Der linksgute Reporter fand es irgendwie komisch, dass man einfach so seine Meinung sagen kann.

    DeutschlandFunk: Dreck.

    • Mittags um 12: Museltante mit 20 minuten Taqqyiazeit
    • Abends, 23:20 Broder kriegt 5 Minuten.

    DeutschlandFunk: Dreck!

  45. Deutlicher und klarer wie Henryk Broder es hier tut – und dennoch sachlich – kann man die Sachen wohl nicht beschreiben.

    Ein sehr gutes Interview!

  46. Natürlich hat Broder recht, wie die meissten Menschen hier recht haben! Ich habe bereits schon mehrmals den Begriff Grundgesetzdiktatur genannt, um nichts anderes handelt es sich in der BRD.

    Man kann zu Gesetzen stehen wie man will, aber der Mensch hat das Recht, gegen ein Gesetz, das für eben diesen Menschen nicht gerecht ist zu demonstrieren, und eben seine Meinung kund zu tun.

    In Europa im allgemeinen, und in Deutschland im besonderen, wird dieses Recht massiv eingeschränkt! Eben Grundgesetzdiktatur. Dieses Grundgesetz ist der Sargnagel für Deutschland, und schlussendlich für Europa, wenn man den Muslimen keinen Einhalt gebietet. Denn sie nutzen unsere freie Gesellschaft für Ihre Zwecke, und wir binden uns die Hände, mit unseren eigenen Gesetzen, dagegen vorzugehen.

  47. Broder ist doch unter der deutschen Journaille der „Rufer in der Wüste“, einer der die Wirklichkeit nicht ausblendet.

    Die Gewaltaffinität des Islam ist doch sprichwörtlich und durch den Koran bedingt.

    Das muss viel öfters ausgesprochen werden!

  48. Broder hat die Gabe, das Wesentliche auf den Punkt zu bringen.
    Damit meine ich: alles, was ich zur Verteidigung des Fitnafilms bei Bekannten, Verwandten und ähnlichem Kroppzeugs gesagt habe, hat er auf den Punkt gebracht.
    Viel kürzer und prägnanter als ich es je könnte.
    Danke, Broder!

  49. Amüsant wie entsetzt der Reporter über Broders klare Worte zu sein scheint. Er kommt teilweise völlig aus dem Konzept. Dass Broder die gängigen Dogmen, wie das Geschwätz vom Rechtspopulisten, nicht interessieren, verwirrt den Reporter wohl zu sehr, wirken seine vorgefertigten und wertenden Fragen doch dadurch plötzlich völlig lächerlich und stümperhaft.

  50. Übrigens habe ich die DLF-Interviews als Podcast abonniert. Broders Interview fehlt allerdings. (Andrea-Nahles-Interviews bekomme ich dagegen immer.)

    Zufall?

    Und: Wann wurde das Interview eigtl. geführt? Ich tippe: im Journal vor Mitternacht. Da schläft ja schon alles.

  51. In der H.A.Z. (Hannoversche SPD-medienbeteiligte) Zeitung steht: „Hasspredigt“ auf S.4 „eine Hasspredigt -gegen Hassprediger“
    Und an an Wilders‘ Benennung als „Rechtspopulist“ wird auch nicht gespart!
    Fein gemacht! Brav!

    Danke Henryk M. Broder, danke Geert Wilders!

    Man kann Herrn Wilders und seiner Partei übrigens per paypal oder Kreditkarte spenden!
    (man muss bei paypal angemeldet sein)

  52. #54 Zvi_Greengold (29. Mrz 2008 12:15)

    • Mittags um 12: Museltante mit 20 minuten Taqqyiazeit
    • Abends, 23:20 Broder kriegt 5 Minuten.

    Da steckt eben SYSTEM dahinter, nicht nur beim Deutschlandfunk!

    EINE kritische Stimme wird umflankt von 3-x „schönrednern“. in nahezu JEDER zu diesem thema bezogenen talkshow läuft das so, um die meinung in eine bestimmte (promultikulti) richtung zu lenken.
    ein islamkritiker unter „vielen“ nichtkritikern wird dadurch als Außenseitermeinung abgestempelt.

    auch ein flankieren von kritischen sendungen durch „weichspülerreportagen“ oder beiträgen ist beliebt.

    als „WUT“ lief(der film dürfte bekannt sein) liefen im GLEICHEN sender sowie auf ANDEREN sendern drumherum/ davor danach gleich MEHRERE „reportagen“ und talkshows, die den Film als reine Fiktion erscheinen ließen, indem sie in den buntesten farben den ach so friedlichen islam zeigten.
    da triefte der „dialog-kulturaustauschwille“ förmlich aus dem TV-gerät!

    man kann immer behaupten, man würde „ausgewogen berichten“, sorgt aber dafür, daß durch die entsprechenden sendezeitpunkte und dauer beim zuschauer eine Meinung gebildet wird, die „linientreu“ ist.

    mich erinnert das immer an die Mißlungene Pressekonferenz.
    Die in den letzten Zügen liegende DDR wollte die Grenzöffnung ursprünglich tief NACHTS verkünden lassen, in der Hoffnung, keiner hört zu und es geht in der Masse anderer Tagesmeldungen sang- und klanglos unter.

    wie wir heute wissen, hat sich aber Schabowski verhaspelt…

    zum nachlesen:
    http://www.freitag.de/2004/46/04461101.php

    bei solchen zeitlichen ungleichbehandlungen

  53. Der DLF war meiner Meinung lange ein Bastion der Sachlichkeit, aber die Zeit ist vorbei: Die Gutmenschen und die Dressurelite haben den Sender über Nacht übernommen. Mittlerweile höre ich lieber wieder Gewinnspielsender als diese unerträgliche linksgrüne Indoktrination des DLF!
    Es gibt keinen Sender der Mitte mehr.

    Und dass Broder dort überhaupt gesendet wurde, kann nur an der Nacht schlafenden Zeit gelegen haben! Und dass er bei dem podcast-Abo NICHT dabei ist, ist KEIN Zufall, ganz sicher nicht!

    Wie schon weiter oben bemerkt: Das Programm dieses Senders ist unerträglich pro-islamisch, pro-links geworden.
    Abschalten!

    Broder ist der Funke in der Nacht!

  54. auch meine hochachtung, herr broder, hoffentlich haben sie noch lange den mut und die gelegenheit, sich so zu äussern!!!
    wir können sie nur aufrichtig bewundern, angesichts der tatsachen von zunehmender bedrohung und gewaltmassnahmen noch eine solche meinung öffentlich zu vertreten, das motiviert und gibt hoffnung.
    DANKE!!!!

  55. Wie errichtet man auf demokratische Weise ein Kalifat in Europa? Man schleußt als Fußvolk Millionen Musels nach Europa und stimmt dann ab! 🙂

  56. Sehr gut, Herr Broder. Wenigstens einer der klar sagt, was Sache ist. Was wäre Deutschland ohne Broder, Giordano und natürlich PI, um nur einige zu nennen.

    Danke!

  57. Ich finde jeden mutig, der sich
    öffentlich traut den Islam zu
    kritisieren, heiße er nun Wilders, Broder, Giordano oder
    Ulfkotte… Was mich jetzt im
    Augenblick stutzig macht, ist
    die Tatsache, daß mir spontan kein Name eines Deutschen Politikers einfällt, den ich
    hier erwähnen könnte, außer viel-
    leicht Koch? Ach nein, der wollte
    auch nur sein plolitisches Über-
    leben sichern. Die Dinge, die uns
    hier beunruhigen, sind auch den
    Politikern bekannt. Was tun sie?
    Sie beschwichtigen, reden schön
    und verdrängen. Diese Appeaser
    sind m.E. die Sargträger unserer
    Demokratie und Freiheit.

  58. #56 Eisenbieger (29. Mrz 2008 12:27)

    Ich habe bereits schon mehrmals den Begriff Grundgesetzdiktatur genannt, um nichts anderes handelt es sich in der BRD.

    Geltendes Recht und Rechtsbruch sind verschiedene Dinge.

    Die Islamisierungspolitik ist grob verfassungswidrig und außerdem ein Verbrechen u.a. gemäß § 81 StGB.

    Das GG kann nichts dafür, daß es mit Füßen getreten wird.

    Du machst hier quasi das Opfer zum Täter. – Absurd.

  59. Henryk M. Broder

    hat uns mal irritiert als er nebelhaft von „moderaten“ Moslems und Religionsfreiheit auch der Moslems fabulierte. Ebensogut hätte er von moderaten N-Sozialisten schwätzen können.

    Inzwischen hat Herr Broder hoffentlich gelernt, daß „moderate“ Moslems kein Argument, allenfalls tickende Zeitbomben sind und daß Religionsfreiheit nur im Rahmen der allgemeinen Gesetze besteht.

    Abgesehen davon, daß man den Islam kaum als „Religion“ im Sinne von GG und Menschenrechten auffassen kann, geht das Ausländerrecht, konkret: das Recht, Ausländer, die ein Volk nicht haben will, ab- und auszuweisen, der Religionsfreiheit vor.

    Unterwanderung fremder Länder ist kein Menschenrecht. Gastrechte sind von Sonderfällen abgesehen, frei widerruflich.

    Das Interview ist ok.

  60. Das beste ist, man kann deutlich merken, wie der Moderator versucht Herrn Broder in die „richtige Richtung“ mit seiner Fragerei zu lenken. Aber Hr. Broder läßt sich nicht auch nur um ein Grad von seinem Kurs abbringen.

    Chapeau Herr Broder ….

  61. Vielen Dank, Herr Broder, und auch vielen Dank an den Deutschlandfunk, diesen Kommentar so zu senden. Ein ähnlicher Kommentar steht heute in der Print-Ausgabe der Welt – es bewegt sich was in Deutschland, hurra. Positve Kommentare bitte auch an ansgar.graw@welt.de

  62. #71 wolfii (29. Mrz 2008 13:49) Das beste ist, man kann deutlich merken, wie der Moderator versucht Herrn Broder in die “richtige Richtung” mit seiner Fragerei zu lenken.
    —————————————–
    Das ist mir auch aufgefallen…ist ja eigentilch typisch.

  63. #69 Ratio (29. Mrz 2008 13:44) #56 Eisenbieger (29. Mrz 2008 12:27)

    Ich habe bereits schon mehrmals den Begriff Grundgesetzdiktatur genannt, um nichts anderes handelt es sich in der BRD.

    Geltendes Recht und Rechtsbruch sind verschiedene Dinge.

    Die Islamisierungspolitik ist grob verfassungswidrig und außerdem ein Verbrechen u.a. gemäß § 81 StGB.

    Das GG kann nichts dafür, daß es mit Füßen getreten wird.
    ————————————–

    Aber es lässt es zu!

    Das ist Absurd!!!!

    ———————————
    Du machst hier quasi das Opfer zum Täter. – Absurd.
    —————————-

    Nein, das GG macht sich selbst zum Opfer, weil es Extremisten keinen Einhalt gebieten kann. Drum muss es geändert werden!

  64. #68 Rosenholz (29. Mrz 2008 13:42)
    Die einzige Politikerin, die den Islam öffentlich kritisiert hat, ist Kristina Köhler (MdB – CDU). Ist aber leider keine sehr bekannte Politikerin.

    Sie gehört zu denjenigen (überwiegend Spitzen-) Politikern, welche den Minority Report in gedruckter Form zugeschickt gekriegt hatten. Und sie scheint leider die Einzige zu sein, die ihn dann auch gelesen und verstanden hat.

  65. #72 karlmartell (29. Mrz 2008 13:54)

    Geert Wilder ist rechts und das ist auch sehr gut so!

  66. weil pro-köln gegen den bau einer moschee in köln zum widerstand aufruft, die gleichen prinzipien vertritt wie wilders, broder und die hier schreibenden blogger, wird pro-köln rechtspopolismus vorgeworfen. der verfassungsschutz hat dies in seinem bericht verlauten lassen und pro-köln weiter unter beobachtung gestellt. ich habe im radio gehört, das linke kräfte die bevölkerung über die partei aufklären will.
    ich bin gespannt, wer als nächstes unter beobachtung gestellt wird!

    ich glaube, hier wird versucht islamgegner mundtot zu machen.

  67. #75 Eisenbieger (29. Mrz 2008 13:59)

    Klar, das GG ist ein göttliches Wesen, befehligt 50 Panzerdivisionen und die himmlische Heerscharen noch dazu, kann sich also, wenn es nur wollte, selbst gegen Verfassungsbruch verteidigen. Sicher doch, alles klar.

    Aber doch mal unter uns: geht’s Dir noch gut?

  68. 1.die Gallup-Studie behauptet, daß „lediglich“ 7 (sieben) Prozent der Muslime radikal und terrorbereit sind!

    Rechnen wir das mal Schritt für Schritt aus, damit es vielleicht nachvollziehbar wird:
    1.500.000.000 (eine Milliarde fünfhundert Millionen) Koranabhängige soll es
    geben = 100 %.
    wenn wir nun wissen wollen wie viele davon
    1% sind, dann streichen wir von hinten rechts zwei Nullen, dann sind wir bei 15.000.000 (fünfzehn Millionen)
    nun multiplizieren wir (mal nehmen) diese 15 Millionen mit 7, dann kommen wir auf
    105.000.000 (105 Millionen) terrorbereite archaische Stammhirne.
    Das sind die Ergebnisse der von Ihnen so gelobten Studie.
    Dies zu verschweigen mag heute zum Standard des deutschen Qualitätsjournalismus gehören,
    redliche Menschen, die sich aufgrund von Fakten ein Bild der Lage machen,
    empfinden für eine solch bleiche Beschwichtigung nur Ekel.
    Übrigens:
    Wenn alles so toll ist mit Ihren Islamisten, warum streunt dann durch alle Sender der BKA
    Präsident und „informiert“ über eine angebliche, nach Ihrer Meinung ja unzutreffenden „Bedrohungslage“?

    http://www.pi-news.net/2008/03/grundgesetz-in-gefahr/

  69. Die Medien geben „die Moslems“ dahingehend wieder, als das sie erleichtert seien, dass die befürchteten Beleidigungen im Film nicht stattgefunden haben.

    JA KANN MAN DEN EINE RELIGION NOCH MEHR BELEIDIGEN ALS IM FILM DARGESTELLT WURDE? SIND DEN DIE GEZEIGTEN SZENEN ETWAS WOMIT MAN LEBEN KANN? IST DIESE GEWALT- UND HASSKULTUR ALSO NORMAL?

    Verkehrte Welt und die westlichen Medien merken es nicht einmal ausser den Bloggern und ein paar klugen Köpfen wie Broder und Co

  70. #26 abendland-1

    “was haben die s.g. volksvertreter mit europa und dessen ureinwohner vor?”

    Nun, wenn die das jetzt offen sagen würden, wären sie bei den nächsten Wahlen wech vom Fenster!

  71. #21 Maethor (29. Mrz 2008 09:34) @ #16 Leserin:

    Bist Du Dir sicher, dass Broder den Wilders-Film positiv beurteilt?

    Nein. Ich schließe das allerdings leichtsinnigerweise aus dem Titel zu diesem Beitrag, in dem es heißt, daß Broder Herrn Wilders verteidigt und sagt, daß er (Wilders) recht habe 🙂

  72. Ich bin doch alles in allem positiv überrascht, wie viele aus der Netz-Öffentlichkeit in anderen Foren (z.B. Heise oder Spiegel) selbst entweder schon negative Erfahrungen mit den islamischen Kolonisten gemacht haben oder selbst sich so vernünftig mit der Thematik „Islamisierung“ beschäftigen, wie dies noch vor 1-2 Jahren undenkbar gewesen wäre.
    Insbesondere Leute mit liberalem oder sogar linksliberalem Hintergrund sind zunehmend befremdet von der Intoleranz und dem offenen Hass, mit dem mittlerweile viele Muslime der deutschen Gesellschaft gegenübertreten.

    Fast schon süß mitanzusehen, wie manche Nullblicker-Islamversteher mit ihrer „Nazi-Keule“ wild umherschwingen, um verzweifelt die Meinungshoheit wieder zu gewinnen. 🙂

    Ausserdem möchte ich an manche erstmals-Leser hier bekunden, daß ich viele Artikel bei PI (z.B Umweltschutz, Bush- und Neocon-Verherrlichung) nicht besonders gelungen halte, dennoch mich bei der Islamkritik hier voll wiederfinde.
    Solange die Linksliberalen, zu denen ich mich eigentlich zähle, nicht kapieren, welcher Gefahr die westliche Gesellschaft seitens des Islam ausgesetzt ist, solange fühle ich mich hier bei PI zuhause. Allen Anfeindungen zum Trotz.

    Zuallererst kommen Grundgesetz, Menschenrechte und Meinungsfreiheit. Wer diese wegen einer falsch verstandenen Toleranz gegenüber totalitären Ideologien nicht mehr bereit ist zu verteidigen, der spuckt auf die Gräber der Millionen Toten des zweiten Weltkriegs, denen wir zu verdanken haben, daß wir uns hier in Deutschland überhaupt aussuchen können, ob wir links,rechts oder sonstwas sein wollen.

  73. #83 Ratio (29. Mrz 2008 14:49)
    #75 Eisenbieger (29. Mrz 2008 13:59)

    Klar, das GG ist ein göttliches Wesen, befehligt 50 Panzerdivisionen und die himmlische Heerscharen noch dazu, kann sich also, wenn es nur wollte, selbst gegen Verfassungsbruch verteidigen. Sicher doch, alles klar.

    Aber doch mal unter uns: geht’s Dir noch gut?

    ———————————————–

    Mir geht`s gut. Du verwechselst einfach eines….Der Glaube eines Menschen ist Müll…deine Meinung….

    Meine Meinung: wenn mich ein Mensch um Hilfe bittet, und ich kann Ihm helfen, helfe ich Ihm!

    Egal ob Muslim, Christ, Jude…ja selbst Menschen, die mit G´tt nicht am Hut haben.

    Findest du, das Menschliche Gesetze gerecht sind? Sicherlich lautet die Antwort nein. Hier haben wir eine Gemeinsamkeit.

    Du kannst mich für einen religiösen Spinner halten, und dich selbst für die Wahrheit!

    Die Antwort auf alles, hast Du sie?

    Ich bin so wie ich bin, ich habe Fehler, aber wenn der Rest der Menschheit unter meinen Fehlern leiden würde, gings dem Rest schlechter, oder besser?

  74. #90 Suki11

    Hast ja Recht, im Mittelalter hätte ich auch lieber im Osmanischen Reich gewohnt als im unaufgeklärten Westen, aber wir leben mal nun im jetzt und die islamische Gesellschaft ist irgendwo im 17Jh. stehengeblieben, also wohne ich heute viel lieber im aufgeklärten Westen. Ausserdem hilft Deine Relativierung den Opfern herzlich wenig.

  75. #90 Suki11 (29. Mrz 2008 16:19) Ähhh, nur so weil ich gerade mal hier vorbeigucke …

    Kann mir mal einer erklären, wie es in Europa in den nur letzten 100 Jahren ganz ohne Koran zu so viel Mord und Todschlag kommen konnte?
    Ich meine 1. Weltkrieg mit 9 Mio. Toten. 2. Weltkrieg mit mind. 50 Mio. Toten usw..
    —————————

    Am 1ten Weltkrieg, waren die Osmanen, nicht ohne Eigennutz beteiligt!

    Zum 2ten Weltkrieg waren die Nordafrikanischen Staaten, allen voran die Ägypter, eher auf Seiten Hitlers… , weil sie den Briten nicht mehr glaubten, und Hitlers Credo Judenfeindlich war!
    ———————————-
    Mit den 1000 Jahren davor, die ja noch viel christlicher geprägt waren, will ich gar nicht erst anfangen. (Inquisition, Hexenverbrennung, Kreuzzüge, usw.)

    Im Vergleich dazu ging es in muslimisch geprägten Ländern doch geradezu friedlich zu.

    Wenn aber der Koran doch ein so gewalt-förderndes Buch ist und der Islam so menchenverachtend, die Bibel aber eher pazifistisch, dann hätte es doch schon immer ungekehrt sein müssen.
    —————————————-
    Verwechsle nicht die Zugehörigkeit einer Gemeinschaft, mit deiner persönlichen Verantwortung!

  76. #92 Eisenbieger

    Verwechsle nicht die Zugehörigkeit einer Gemeinschaft, mit deiner persönlichen Verantwortung!

    Heisst das, dass im Grunde jeder sebst für seine Taten persönlich verantwortlich ist und man z. B. Terrorismus „dem Islam“ oder „dem Koran“ so pauschal gar nicht anlasten kann?

    Und dass man daher von den Terroristen nicht so pauschal auf den Islam und die Muslime schließen kann?

  77. #90 Suki11 (29. Mrz 2008 16:19)

    Kleiner Schwachkopf, einfach mal nachlesen, warum es WK 1 und WK 2 gab, da haben nämlich genau solche Despoten, wie Mohammed einer war, die Völker in Kriege gehetzt, so wie heute überall auf der Welt, wo Mohammedaner herrschen:

    1. Europa. Krieg im Kosovo zwischen Christlichen Serben und moslemischen Albanern
    2. Israel Iraq. Konflikt Israel Arabien
    3. Afrika. Bürgerkrieg zwischen Christen und Moslems im Sudan
    4. Afrika. Krieg zwischen dem Christlichen Äthopien und dem moslemischen Eritrea
    5. Usbekistan. Krieg Tschetschenien und Dagestan
    6. China. Aufstände moslemischer Nationalisten unter den Uiguren in West-China
    7. Indien. Der Krieg zwischen Indien und Pakistan um die Kaschmirregion
    8. Philippinen. Der Kampf auf den Philippinen zwischen Moslems und der christlichen Regierung um die Kontrolle in Mindanao
    9. Indonesien. Krieg zwischen indonesichen Moslems und Christen auf Ost Timor
    Terror: USA, England, Spanien, Dänemark, Schweden, Deutschland, Frankreich, Schweiz,
    Australien.

    Egal, wo sie sind, Angst, Tod, Schrecken, Mord, Terror.
    Islam ist Frieden für tote Ungläubige.

    Der Westen hat aus seinen Fehlern gelernt. Die Mohammedaner lernen es nie.
    Sie kennen doch Ihren Koran. Sie müssen doch wissen, dass der Djihad gegen die Ungläubigen erst dann aufhört, wenn alle Menschen im D?r al-Isl?m (dem Haus des Friedens) Mohammedaner sind.

    Und bitte, keine Taqqya!

  78. #93 Suki11 (29. Mrz 2008 16:49) #92 Eisenbieger

    Verwechsle nicht die Zugehörigkeit einer Gemeinschaft, mit deiner persönlichen Verantwortung!

    Heisst das, dass im Grunde jeder sebst für seine Taten persönlich verantwortlich ist und man z. B. Terrorismus “dem Islam” oder “dem Koran” so pauschal gar nicht anlasten kann?

    ————————————-

    Ich kann mir vorstellen, was du lesen möchtest!

    Der Islam ist eine Gefahr für die westliche Welt! Das befreit aber keinen Menschen, vor seiner eigenen Verantwortung!

    Waren alle Deutschen zwischen 33 und 45 Verbrecher?

    Eisenbieger

  79. Fitna Kritik von Gero von Randow:

    http://www.zeit.de/video/player?videoID=200803285d8c7a

    Ein bisschen lahm. So zum Beispiel: „Fast alle Terroristen sind Muslime, aber es gab mal eine Zeit da waren fast alle Übeltäter Christlich.“

    Die Leute verstehen es einfach nicht. Die Muslime sind so, wegen Ihrer Religion. Christliche Missetäter sind trotz ihrer Religion schlecht.

  80. #93 Suki11 (29. Mrz 2008 16:49)

    Und woran erkennt der einfache Kuffar den „guten“ Moslem? Trägt der eine Brille, oder einen roten Punkt auf der Stirn? Woran kann man ihn erkennen?

    Sie wissen das sicher als MohammedanerIn!

  81. #95 Eisenbieger (29. Mrz 2008 16:58)

    Wollen wir eigentlich immer wieder diskutieren, was vor 60-70 Jahren geschehen ist, oder haben wir Probleme im Hier und Jetzt?

  82. Weisst du Suki, nicht die Gefahrenerkennung für unsere Heimat steht hier zu Diskussion, sondern nur die Art und Weise der Abwehr!

    Ich sage, wir müssen unser GG ändern! Wenn dies nicht geschieht, kommen die Falken an die Macht!

  83. #91 Mittelmass

    Hast ja Recht, im Mittelalter hätte ich auch lieber im Osmanischen Reich gewohnt als im unaufgeklärten Westen, aber wir leben mal nun im jetzt und die islamische Gesellschaft ist irgendwo im 17Jh. stehengeblieben, also wohne ich heute viel lieber im aufgeklärten Westen. Ausserdem hilft Deine Relativierung den Opfern herzlich wenig.

    So kann man das sehen. Die Gesellschaften in manchen islamischen Staaten befinden sich teilweise wirklich in etwa auf dem Stand des 17. Jahrhunders bei uns in Europa. (teilw. vergleichbare Analphabetenrate und Stellung der Religion in Bildung und Regierung) Nur dass es bei uns selbst ohne Koran noch viel schlimmer zuging.

    Wenn wir das aber doch wissen, hat es doch keinen Zweck den Islam so pauschal verantwortlich zu machen. Und zur Begründung den Koran zu zitieren. Die Bibel ist friedlicher und trotzdem wars bei uns schlimmer und gewalttätiger. Am Islam oder Koran alleine kann es also doch nicht liegen.

    Und zu Hochmut haben wir Westler auch keinen Grund.

  84. #98 karlmartell (29. Mrz 2008 17:03) #95 Eisenbieger (29. Mrz 2008 16:58)

    Wollen wir eigentlich immer wieder diskutieren, was vor 60-70 Jahren geschehen ist, oder haben wir Probleme im Hier und Jetzt
    ———————-

    Dies alles hängt mir ja auch zum Hals raus. Oder meinst du, das ich ständig Lust verspüre, mich beschimpfen, oder gar lächerlich machen zu lassen, von Menschen, mit denen mich 98% verbindet?

    Aber ohne unsere Vergangenheit zu erkennen, kann man doch nicht in der Gegenwart leben, oder gar für die Zukunft planen!

    Wenn ein Mensch sich zu unserer Kultur bekennt, halte zu ihm! Wenn nicht, muss er unser Land verlassen! Ist das so schwer? Nein, unser GG ist das Problem, gar nicht die Menschen die hier schreiben.

    Und wenn ein Gesetz sowas nicht mehr leisten kann, dann gehört es „mit Volkes Willen“ gekippt!

  85. …Viele geschichtlich entwickelte und daher als gegebene, übernommene Gesichtspunkte über Kulturen, Identität, einschl. ihrer gefühlsbedingten Merkmale, müssen notwendigerweise zuerst abgerissen und danach umgebaut werden!!! Kulturelle Verschiedenheit zwischen wie innerhalb von Ländern ist ebenso wesentlich für die Menschheit wie die Verschiedenheit des Lebens für die Natur. Kulturelle Unterschiede sind keine Bedrohung, sondern ein Schlüsselfaktor der Lebensqualität.”

    http://euro-med.dk/?cat=4

  86. #101 Eisenbieger (29. Mrz 2008 17:10)

    Deutschland hat ca. 82 Mill. Einwohner.
    Davon 16-18 Millionen haben Migrantenhintergrund.

    Nur mit 5-6 Millionen Mohammedanern gibt es die meisten Probleme. Nicht mit den anderen Menschen, die sich hier bestens integriert haben.

  87. #104 karlmartell (29. Mrz 2008 17:19) #101 Eisenbieger (29. Mrz 2008 17:10)

    Deutschland hat ca. 82 Mill. Einwohner.
    Davon 16-18 Millionen haben Migrantenhintergrund.

    Nur mit 5-6 Millionen Mohammedanern gibt es die meisten Probleme. Nicht mit den anderen Menschen, die sich hier bestens integriert haben.
    ——————————-

    Du gibts ja die Antwort auf folgende frage selbst….

    Hat das GG eine passende Antwort auf die Probleme?

  88. Wir haben laut BND 700 Gewaltbereite Islamisten in unserem Land!

    Wie gedenkt unser GG dagegen vorzugehen?

    Mit Hartz 4 wird wohl kein Anschlag verhindert werden.

    Eisenbieger

  89. ###

    Die Lösung gegen die Medienbeeinflussung wäre
    ein Filmchen in welchem die Journaille sich ständig argumentativ selbst widerspricht, so das eine Lachnummer daraus wird .Bei jedem zukünftigen Lügenkomplott kann man auf diesen Film hinweisen .Wär doch mal was.
    Worte sind stumpfe Waffen heutzutage und furchtbar anstrengend in der Bedienung.

    Vorschläge ?

  90. @107 Eisenbieger

    Wir haben laut BND 700 Gewaltbereite Islamisten in unserem Land!
    Wie gedenkt unser GG dagegen vorzugehen?
    Mit Hartz 4 wird wohl kein Anschlag verhindert werden.

    In dem die Sicherheitbehörden wachsam sind und gegen diese gewaltbereiten Islamisten mit allen Mitteln des Rechtsstaates vorgehen. So wie man das zur Zeit tut.

    Und langfristig indem man z.B. in deutschen Schulen islamischen Religionsuntericht gibt, dessen Inhalt von *uns* bestimmt wird. Das ist keine „Unterwerfung“ das ist ein kluger Trick.

  91. #101 Suki 11

    Spielt es eine Rolle, dass es bei uns viel schlimmer zuging, auch ohne Koran? Vielleicht entwickelt sich die Gesellschaft asymetrisch, dh., die reformerischen Kräfte sind ins Hintertreffen geraten, die radikalen Moslems haben es geschafft (vorläufig) die Oberhand zu gewinnen. Im Islam tobt auch ein innerer Konflikt. Wir können nur den liberalen, säkularen oder auch ganz ungläubigen Moslems helfen wenn wir standhaft bleiben, sonst sind sie zwischen Hammer und Amboss. Dazu kann man auch den Koran pauschal in Frage stellen, es ist an den Moslems das Gegenteil zu beweisen. Aber ich habe den Koran versucht zu lesen, es ist wirklich langweilig, die Wiederholungen, immer nur die Rede von Himmel und Hölle, Gläubigen und Ungläubigen. Ich glaube wirklich das der Koran ein zur Gewalt verleitendes Buch ist. Es beantwortet nicht die Frage wieso es auch im Laufe der Zeit auch ohne Koran zu Grausamkeiten kommen konnte aber ich sehe die Lösung in der Aufklärung, Trennung von Religion und Staat, Rechtsstaatlichkeit und die Menschenrechtserklärung. Die Freiheit muss jeden Tag verteidigt werden und hier stimme ich mit Dir überein: es gibt keine Garantie dafür, dass es hier nicht zu einem Rückfall, welcher Art auch immer, kommen kann.

  92. 109 Suki11 (29. Mrz 2008 17:42) @107 Eisenbieger

    Wir haben laut BND 700 Gewaltbereite Islamisten in unserem Land!
    Wie gedenkt unser GG dagegen vorzugehen?
    Mit Hartz 4 wird wohl kein Anschlag verhindert werden.

    In dem die Sicherheitbehörden wachsam sind und gegen diese gewaltbereiten Islamisten mit allen Mitteln des Rechtsstaates vorgehen. So wie man das zur Zeit tut.
    ——————————————–

    Wachsam…holla…Mit allen Mitteln des Rechtsstaates, wie man es zur Zeit tut. Siehst du, jetzt und hier dreht es jedem (normalem) Menschen den magen umdreht!

    Nur ein Beispiel…ist ja nicht zuviel verlangt!

    Was sind denn die Mittel des Rechtsstaates?

    Einfach nur nen nachvollziebares Beispiel bringen, aber nur eines, wo sich die betroffene Familie nicht vor lauter Hartz 4 totlacht!

  93. @110 Mittelmass:

    Klar haben wir ein Problem hier und jetzt. Aber wir können ja vielleicht aus unserer eigenen Geschichte lernen. Wir waren ja in einer ähnlichen Entwicklungsphase noch schlimmer.

    Mir geht es nur darum, dass man den Islam und den Koran nicht so pauschal für Terror und Gewalt verantwortlich machen kann. Das lehrt unsere eigene christlich geprägte Geschichte. Und zur Begründung für die Gefährlichkeit de Islam den Koran zu zitieren, damit stellt man sich auf eine Stufe mit den Islamisten, die es ja gibt. Der Film und auch die Artikel die hier immmer geschrieben werden sind einfach nur dumm.

    Sie selber haben ja erkannt, dass es auch „liberalen, säkularen oder auch ganz ungläubigen Moslems“ gibt und man nicht immer alles in einen Pott werfen kann, was die Artikel hier fortwärend und mit erkennbarer Absicht nahe legen. Auch wenn PI manchmal von Ex-Muslimen spricht.

    Außerdem kommt es doch drauf an, dass man im Alltag mit seinem Nachbarn friedlich zusammen lebt. Und PI versucht das durch Hetze (sorry) nach Kräften zu torpedieren.

  94. #112 Suki11

    Also ich schätze die Arbeit von PI, auch wenn ich mit einigen Sachen nicht einverstanden bin und es für übertrieben halte. Aber genau darum haben wir ja den Schlamassel: Jahrzehnte lang hat man nichts gesagt und die konservativen Moslems haben sich etabliert. Ich mag prinzipiell jeden Menschen der aufgeklärt ist, auf der Basis einer für mich universalen und nicht diskutierbaren Menschenrechten lebt. Aber um die geht es ja nicht und ich glaube kaum, dass PI und auch die Blogger (zumindest die meisten nicht) einen Moslem nicht als Freund/ Freundin haben wollten wenn die oben genannten Bedingungen erfüllt sind. Freunde sind diejenigen mit denen man die gleichen Werte und Prinzipien teilt. Was ist aber mit denen die uns pauschal verachten? Dies ist nicht an den Haaren herbeigezogen sondern (selbst erlebte) Realität. Und was ist mit den Juden? Ich habe leider sehr sehr wenige Moslems getroffen die nichts gegen Juden haben.

  95. Suki redet Schwachsinn.
    Man kann sich den Koran nicht schönreden.
    Gewaltsuren. Gewalt gegen Andersgläubige.
    Gewalt gegen das Land, das sie ernährt. Gewalt gegen die Bewohner dieser Länder.

    Überall in Europa.

    Und das faselt suki von Hetze. Hier hetzt niemand. Wie kommt es, dass nur mit den Mohammedanern Probleme bestehen. Wieso fallen die Migranten aus anderen Ländern nicht negativ auf, wieso fordern immer nur die Moslems. Und suki faselt weiter, von in Frieden leben mit den Nachbarn. Nehmen deutsche Kinder den Moslemkindern die Handy’s weg und stehlen deren Taschengeld.
    Schlagen deutsche Jugendliche Mohammedaner zusammen oder prügeln und stechen die Mohammedaner?

    Suki, hören Sie einfach auf, Schwachsinn zu verbreiten. Bleiben Sie einfach bei den Tatsachen und Tatsache ist nun einmal, dass Mohammedaner mit der Gewalt ein Problem haben.

  96. @#109 Suki11

    Und langfristig indem man z.B. in deutschen Schulen islamischen Religionsuntericht gibt, dessen Inhalt von *uns* bestimmt wird. Das ist keine “Unterwerfung” das ist ein kluger Trick.

    Glaubst du das wirklich?
    Ich bin mir sicher, dass unsere Volkszertreter auch hier wieder einen ‚integrationskonformen Kompromiss‘ in einem ‚Dialog auf Augenhöhe‘ mit den Muslimen bei einer der nächsten Integrationskonferenzen aushandeln werden. Lass uns dann nochmal schauen, in wieweit der Lehrstoff dem Grundgesetz und der Verfassung angepasst werden darf. Oder vielleicht umgekehrt?

  97. #112 Suki11 (29. Mrz 2008 18:07) @110 Mittelmass:

    Klar haben wir ein Problem hier und jetzt.
    ————————–
    Ach wir haben Probleme?
    —————————

    Mir geht es nur darum, dass man den Islam und den Koran nicht so pauschal für Terror und Gewalt verantwortlich machen kann.
    ————————————–
    Wer macht das? Meine Rede ist immer, jeder ist für sein Handeln slbst verantwortlich!
    ———————————————
    Das lehrt unsere eigene christlich geprägte Geschichte. Und zur Begründung für die Gefährlichkeit de Islam den Koran zu zitieren, damit stellt man sich auf eine Stufe mit den Islamisten, die es ja gibt.
    —————————————-

    Du sprichst von Geschichte…hmmm Geschichte ist Vergangenheit…und bevor jemand auf dumme gedanken kommt…unsere Geschichte ist Verantwortung…und wir stehen zu unserer Verantwortung, drum möchten wir keine Wiederholung!
    ————————————
    Der Film und auch die Artikel die hier immmer geschrieben werden sind einfach nur dumm.
    —————————————–

    Ich habe mir diesen Film bis jetzt noch nicht angesehen, weil ich mir die Menschlichen Grausamkeiten, die eine Mensch dem anderem antut, nicht ansehen muss, sie sind allseits bekannt!
    —————————————–

    Sie selber haben ja erkannt, dass es auch “liberalen, säkularen oder auch ganz ungläubigen Moslems” gibt und man nicht immer alles in einen Pott werfen kann, was die Artikel hier fortwärend und mit erkennbarer Absicht nahe legen. Auch wenn PI manchmal von Ex-Muslimen spricht.

    Außerdem kommt es doch drauf an, dass man im Alltag mit seinem Nachbarn friedlich zusammen lebt. Und PI versucht das durch Hetze (sorry) nach Kräften zu torpedieren.

    ———————————

    Meine Rede, keine Pauschalverurteilung, aber unser Heim, ist unser Heim. Wenn sich jemand in unserem Heim wohlfühlt, und unsere bedingungen akzeptiert, und dann noch bereit ist, diese Lebensweise zu verteidigen….sage ich (und nicht nur ich) Herzlich wilkommen.

  98. Während die Kriminalität bei den Deutschen sinkt, steigt sie vor allem bei ausländischen Jugendlichen an. Der Anstieg der Gewaltkriminalität betrug von 1995-2005 mehr als ein Drittel, wobei der „Anteil ausländischer Jugendlicher vor allem in den Ballungsgebieten größte Sorgen bereitet“, wie der Sprecher der Polizeigewerkschaft Konrad Freiberg feststellte [1]. So haben beispielsweise in Berlin 77% aller jugendlichen Intensivtäter einen Migrationshintergrund [2]. Der Anteil ausländischer Strafgefangener in den Jugendanstalten schwankt zwischen 20 und 40%.

    http://www.heimatforum.de/anlage_auslaenderkriminalitaet.htm

    Alles Einzelfälle, oder.

  99. #101 Suki11 (29. Mrz 2008 17:07) …Wenn wir das aber doch wissen, hat es doch keinen Zweck den Islam so pauschal verantwortlich zu machen. Und zur Begründung den Koran zu zitieren. Die Bibel ist friedlicher und trotzdem wars bei uns schlimmer und gewalttätiger. Am Islam oder Koran alleine kann es also doch nicht liegen.

    Warum fand der Holocaust statt? Wegen der Bibel? Wilders sieht einen Zusammenhang zwischen dem Koran und den in Fitna gezeigten Ereignissen. Fitna impliziert nicht, dass jeder Moslem Terrorist ist. Aber ist es Zufall, dass fast alle Terroristen Moslems sind?

    Wie kann man ein Flugzeug in ein Gebäude jagen um Menschen zu töten? Wie kann man einen Menschen enthaupten? Die Opfer waren unschuldig. Was ist die Ursache für diesen unbändigen Hass? Ist es Zufall, dass fast nur Moslems zu diesen Greueltaten fähig sind?

    Ich bin sehr egoistisch (so wie alle anderen Menschen auch?!) Ich möchte nicht in einem islamisierten Deutschland leben. Ich möchte auch nicht aus dem Leben gebombt werden.

    Nochmal zurück zur Bibel. Hat es in den letzten Jahren Attentate gegeben, die sich mit der Bibel in Verbindung bringen lassen? Rufen Christen zu Selbstmordattenten auf? Halten Kleinkinder Moslems für Affen und Schweine? Woher kommt dieser Hass?
    Kennst du schon den Hamas Hasen? http://www.pi-news.net/2008/02/hamas-bugs-bunny-will-juden-vertilgen/
    oder
    http://www.pi-news.net/2008/02/hamas-kinderprogramm-wirbt-fuer-maertyrertod/
    Ist es Zufall, dass ausgerechnet Moslems derart indoktriniert werden?

    Liegen die Ursachen des Hasses am Fehlverhalten des Westens?
    Warum gab es 9/11?
    Warum bomben sich Taliban in die Luft? Wer die USA fickt, wird gefickt.
    Warum bomben sich im Irak Menschen in die Luft? Schmerzt es so sehr, dass ein grausamer Diktator gewaltsam aus dem Amt gehoben wurde?
    Warum gibt es Attentate auf Israelis? Was sollen die Israelis machen? Auswandern?

    Der Koran wird gebraucht für den Kampf gegen Ungläubige. Das geben die Protagonisten auch offen zu. Wilders fasst dies nur kompakt zusammen.
    Mein Kampf wurde gebraucht für den Kampf gegen Juden.
    Geschichte wiederholt sich, wenn wir jetzt nichts unternehmen.

  100. #118 karlmartell (29. Mrz 2008 18:36) #107 Eisenbieger (29. Mrz 2008 17:25)
    Die totgeschwiegene Wahrheit

    BKA: JUNGE TÜRKEN IN DEUTSCHLAND IMMER GEWALTTÄTIGER
    http://www.merkur-online.de/mm_alt/nachrichten/politik/meinung/art87,733295

    22% aller Häftlinge
    sind Ausländer
    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/vermischtes/2007/12/29/schlaeger-muenchen-0/hg-statistik,geo=3368882.html
    —————————

    Verehrter Karl, ich habe die Wahrheit niemals totgeschiegen!

    Worauf möchtest du nun hinaus?

    Ich habe geschrieben:#107 Eisenbieger (29. Mrz 2008 17:25) Wir haben laut BND 700 Gewaltbereite Islamisten in unserem Land!

    Wie gedenkt unser GG dagegen vorzugehen?

    Mit Hartz 4 wird wohl kein Anschlag verhindert werden.

    Eisenbieger
    ———————————
    Steht da irgend eine Beschönigung, oder vielmehr mein Finger in die Ungerechtigkeitswunde?

    Wenn einem Deutschem Politiker sein eigenes Volk nicht mehr am Herzen liegt, er sich hinter dem GG versteckt….was soll man dann noch davon halten?

    Das ich genug Stichwörter für Agenten des GG liefere, ist mir klar…

    Das lustigste, sie verfolgen einen Verfechter der Menschenrechte, und dies Rechte beinhalten das Recht von Menschen, die ihre Heimat nicht verlieren möchten.

    Ich könnte jetzt wieder ins einzelne verfallen.
    Wer mich verstehen will, wird es, wer nicht, der will es einfach nicht. Und diese Meinung muss ich ja nicht gutheissen, aber ich respektiere sie.

    Im übrigen…Ich würde in manchen Muslimischen Staaten zum Tode verurteilt werden…nur Aufgrund meine Haltung

  101. In einigen Stellungnahmen wird merkwürdigerweise immer von Christen und deren Greueltaten gesprochen. Ich bezweifle allen Ernstes, das an Christus Gläubige (als Sohn Gottes und höchste Autorität im Glauben) in den letzten 1000 Jahren für Missstände verantwortlich gemacht werden können. Kirche ist nicht gleich Christentum. Auch wenn man das weitläufig in ökumenischen Kreisen so sieht. Sie war immer ein politische Instrumentarium. Die Ursachen für derartige Dinge (ob Terror oder Inqisition) sind falsche Vorbilder im Glauben und in der Politik. Läuft man dem Klerus nach oder Demagogen wie einst Adolf oder Stalin oder Mao, und hat nicht die Courage sich gegen diesen Herdentrieb aufzulehnen, verhält man sich keinen Deut anders, als es heute unter eingen Hasspredigern auf muslimischer Seite der Fall ist. Menschen sind in schlechten Kreisen immer zu dem Wiederwärtigsten in der Lage. Hat man aber Christus im Herzen, dann hegt man keine Mordgedanken an Andersgläubige. Man muß solche Menschen lieben, aber nicht ihren Irrglauben oder dergleichen akzeptieren.
    Wir sind in der Welt, aber nicht von der Welt.
    Deshalb noch einmal: Irregeleitete katholische Kreuzritter, die der größten „christlichen“ Sekte angehörten und solches taten, sind wahrscheinlich nicht wirklich Christen gewesen. Sie waren ihrem Bischof hörig, eben Taufscheinkirchenangehörige. Und genau das passiert im Islam auch. Man muß nicht selber Glauben oder gar geistlich Prüfen, man wird automatisch zu einem Staatsreligionsnachfolger. Und damit empfänglich für Verführung jeder Art.

  102. #124 Die Waldfee (29. Mrz 2008 19:05) In einigen Stellungnahmen wird merkwürdigerweise immer von Christen und deren Greueltaten gesprochen. Ich bezweifle allen Ernstes, das an Christus Gläubige (als Sohn Gottes und höchste Autorität im Glauben) in den letzten 1000 Jahren für Missstände verantwortlich gemacht werden können. Kirche ist nicht gleich Christentum.
    —————–

    Meine Sichtweise…

    Kirche ist nicht Christentum…100% Wahrhaftigkeit!

    Ich bin Jude, und glaube an den G´tt Abrahams Isaaks und Jakobs.

    Ich sage, nicht jeder Muslim ist ein Terrorist….

    Ich sage dies, obwohl ich Muslime im besonderen nicht mag…aber meines eigenes Gewissen willen, sage ich….JEDER MENSCH, kann sich nicht hinter seiner Religion verstecken.

    Ich bin nicht Naiv, weiss das die Gefahr vom Islam in Europa real ist…aber ir können per Gesetz dem vordringen des Islams in Europa ncoh Einhalt gebieten….wenn die Einheimische Bevölkerung dies wünscht!

    Wenn nicht, wird es Bürgerkrieg geben…und die Schuld wird bei den selbstgewählten Politikern geben.

    Eisenbieger

  103. Wenn nicht, wird es Bürgerkrieg geben…und die Schuld wird bei den selbstgewählten Politikern geben

    Liegen….Sorry

  104. …aber ir können per Gesetz dem vordringen des Islams in Europa ncoh Einhalt gebieten….

    KÖNNTEN ja. Will die EU aber nicht. Ganz im Gegenteil, die Europäer der Zukunft sollen negroide Mischlinge sein, was immer das bedeutet. Und zu diesem Zweck hat die EU entschieden, in den nächsten zwei Dekaden 20 Millionen Nordarfikaner und Kleinasiaten nach Europa einreisen zu lassen.

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

  105. #97 1Eternia (29. Mrz 2008 16:59)

    „Fitna Kritik von Gero von Randow:“

    Glauben Sie nicht auch, dass er nach seinem Geschwalle aufs Klo gerannt ist, um sich einen runterzuholen?

  106. KÖNNTEN ja. Will die EU aber nicht. Ganz im
    # 127 karlmartell

    … Gegenteil, die Europäer der Zukunft sollen negroide Mischlinge sein, was immer das bedeutet…

    Warum wurde Hitler dann u. a. eigentlich wegen seiner „Rassenschmiede“ angegriffen und verurteilt, wenn die EUSSR scheinbar den gleichen Plan ausheckt. Ist dann später alles, was noch als blond, hellhäutig und blauäugig als „Rasssenschande“ anzusehehen?

  107. [….] anscheinend ist nicht so sehr der islam / die moslems (die machen nur was hier zugelassen und sogar gefördert wird) das problem in europa sondern die hiesigen selbsernannten wegbereiter der gesellschaftlichen veränderungen. [….]

    @ (#26) abendland-1 (29. Mrz 2008 09:45)

    Die Problembeschreibung geht in die richtige Richtung, doch die eigentliche Ursache ist der Abfall von dem biblischen Gott, die Lauheit in der „christlichen“ Welt. Seit vielen Jahren wird an der Neuen Weltordnung gearbeitet, da ist der biblische Glaube der Juden und Christen hinderlich.

    Daß der Islam hier in der EU, also auch in Deutschland, einen festen Platz bekommen hat sagte unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer ersten Rede als Ratsvorsitzende vor dem EU-Parlament in Straßburg am 17. Januar 2007. Die von ihr erwähnte Ringparabel (die 3 Ringe = die 3 Weltreligionen; Judentum, Christentum und der Islam) von Lessing, Nathan der Weise (Leitfigur der Freimaurerei) verdeutlicht, daß hier dem Geist der Freimaurerei gehuldigt wird.

    http://www.miz-online.de/archiv/miz107.htm

    Am 17. Januar 2007 hielt Angela Merkel ihre erste Rede als Ratsvorsitzende vor dem EU-Parlament in Straßburg. Sie appellierte: Die Vielfalt der Nationen und Menschen solle bewahrt bleiben. Die Voraussetzung für die Vielfalt sei die Freiheit in den verschiedensten Formen, z.B. zu glauben oder nicht zu glauben. Wichtig war für sie die Feststellung: Europa ist der Kontinent der Toleranz. Was darunter zu verstehen sei, habe Lessing in seiner Ringparabel in Nathan der Weise dargelegt – kein Vorzug für eine der drei monotheistischen Religionen. Aber als Christin trete sie für den Erhalt der christlichen Werte ein. Doch sie ist auch für Innovation nicht nur auf technischem Gebiet. [….]

    Die balkanisierung Europas kann nicht mehr geleugnet werden.

    Es läuft wohl auf eine humanistische Welteinheitsreligion hinaus, mit Preisgabe des biblischen Gottes, jedoch durch Vermischung der Religionen, die der Welt einen Weltfrieden bringen soll. Der biblische Jesus Christus hat in dieser Mixtur wohl keinen Platz.

    Erkennbar wird ein Weg der Vermischung (Kreation), der auf eine von Gleichheit und Brüderlichkeit getrimmte Einheitsreligion (Religions-Mix aus bestehenden Religionen und Philosophien) in Europa (oder in der Welt?) hinausläuft?

    In Daniel 2, Vers 34 wird eine Mixtur zermalmt, durch den (eck-) Stein (Psalm 118, Vers 22), den die „Bauleute“ verworfen haben.
    Die Wahrheit hat einen Namen (Johannes 14, Vers 6).

    Paulchen

  108. @suki11

    Ich kann das Gesülze von einem angeblich historisch sooo friedfertigen Islam im Vergleich zum sooo gewalttätigen Christentum nicht mehr hören.

    Sie unterschlagen einfach die Schädelminarette im angeblich so toleranten Andalusien. Fragen Sie sich doch mal, warum die Spanier nach 800!!!! Jahren noch ihr Land von den Invasoren zurückerobert haben, wenn es doch angeblich unter den Mauren das Paradies gewesen sein soll, und jeder Christ vollkommen frei seinen Glauben leben konnte.

    Sie vergessen auch die ständigen Raubzüge und Sklavenjagden nach Europa, die bis in das 19. Jahrhundert (!) angedauert haben.

    Sie vergessen die blutrünstigen Eroberungszüge der Osmanen. Sie vergessen die grausame Vernichtung der Wiener Stadtdörfer. Dort hat man – nach türkischen Quellen übrigens, aus den Dörfern ist ja niemand mehr am Leben geblieben, um zu berichten – dass man schwangeren Frauen die Kinder aus dem Leib geschnitten hat, um diese aufzuspießen und im Feuer zu rösten.

    Und zuletzt vergessen Sie auch den größten Vernichtungsfeldzug der Weltgeschichte: die islamische Eroberung Indiens, die 80 Mio Tote gekostet hat.

    Natürlich werden durch diese Gräueltaten die schlimmen Gräueltaten von Christen nicht besser (Btw: die Indios hätten sicher mehr Grund sich zu beklagen als die Moslems)
    Aber: denken Sie daran: Wenn ein Moslem Krieg führt gegen Andersgläubige, so tut er dies im Einklang mit dem Koran. Wenn ein Christ das gleiche tut, tut er dies entgegen der Worte Christi.

    Und kommen Sie mir nicht mit dem Gesülze von Hass säen und Hetze gegen alle Moslems. Mein eigener Mann ist Moslem – ich habe nicht die mindeste Veranlassung, pauschal gegen Moslems zu hetzen. Aber ich kann dieses wehleidige Geseiere, was Sie hier abladen, einfach nicht mehr hören.

    Wir Christen konnten unser Christentum nur retten durch das Erkennen auch schmerzhafter Wahrheiten – Selbstmitleidtriefigen Heulsusen wie Ihnen wird es daher nie gelingen, ihren Glauben aus dem Mittelalter zu führen.

  109. Meine Sichtweise…
    Kirche ist nicht Christentum…100% Wahrhaftigkeit!
    Ich bin Jude, und glaube an den G´tt Abrahams Isaaks und Jakobs.
    Ich sage, nicht jeder Muslim ist ein Terrorist…. [….]

    @ (#125) Eisenbieger (29. Mrz 2008 19:17)

    Richtig, ich bin mir nicht sicher, ob mit dem christlichen Glauben die Notwehr sich überhaupt rechtfertigen läßt.

    Ich bin Christ, und glaube auch an den Gott Abrahams Isaaks und Jakobs.

    Doch die wenigsten religiösen Gewalttäter machen sich die Mühe, in ihrer jeweiligen heiligen Schrift nachzuschauen, ob ihre Taten „im Namen Gottes“ tatsächlich durch dessen Willen abgedeckt sind.

    Geert Wilders hat sehr treffend in den gebündelten Gewaltdokumenten die Parallelen zum Koran unterstrichen, außerdem war Mohammed selbst auch noch Heerführer. Kann man sich da noch herausreden?

    Andererseits erkenne ich eine ganze Menge, wenn ich mir anschaue was Jesus Christus den Menschen offeriert, und was Herr Mohammed den Menschen offeriert. Ich trenne zwischen Mensch und Glauben bzw. Religion.
    Es nützt nichts, die Buchseiten um die Ohren schlagen, die hinter Jesus Christus bzw. Herrn Mohammed „stehen“, man muß den Geist und seine Aussagen (Verse) die dahinter „stehen“ prüfen. Der Geist prägt den Menschen.

    Ich denke, da gibt es deutliche Unterschiede.

    Paulchen

  110. Irregeleitete katholische Kreuzritter, die der größten “christlichen” Sekte angehörten und solches taten, sind wahrscheinlich nicht wirklich Christen gewesen.

    Was soll immer dieses Gesülze mit den Kreuzzügen, das war damals so eine Art humanitäre Hilfeleistung für Länder die von den marodierenden islamischen Horden heimgesucht wurden.
    Quasi sowas wie der erste Irakkrieg, aber der war ja nach überwiegender Meinung auch so böse. Da wird immer vergessen oder vielmehr absichtlich verdrängt, dass damals der Irak mit Kriegspielen angefangen hat

  111. [….] Was soll immer dieses Gesülze mit den Kreuzzügen, das war damals so eine Art humanitäre Hilfeleistung für Länder die von den marodierenden islamischen Horden heimgesucht wurden. [….]

    @ (#133) uli12us (30. Mrz 2008 10:10)

    Betrachte ich die Feldzüge des Feldherrn Mohammed, bzw. die der Muslime nach dem Tode Mohammeds (632 nach Chr.), also etwa vierhundertundsiebzig Jahre islamischer Expansion durch das Schwert, dann empfinde ich es wie eine Verdrehung der Tatsachen, wenn die Verursacher der Feldzüge sich zu Anklägern verwandeln. Denn erst dann beginnen zwei Jahrhunderte der „christlichen“ Kreuzzüge. Danach waren wieder die Muslime mit dem Schwert unterwegs:

    http://www.stmichael-online.de/islam.htm

    Siehe auch Interview mit Hans-Ulrich WEHLER

    WEHLER: Aber völlig vernachlässigt wird dabei, dass, bis es zu den Kreuzzügen kam, der Islam 400 Jahre lang die expansivste Religion der neueren Geschichte gewesen ist, sich von seiner Kernstätte auf der arabischen Halbinsel bis kurz vor Barcelona in Spanien und bis zum heutigen Pakistan ausgedehnt hat – um in diesem Gebiet die größte Sklavenhaltergesellschaft aufzubauen, die die Welt je gekannt hat. Die Kreuzzüge waren ein Gegenschlag gegen diese vehemente Expansion, und die christlichen Befürchtungen sind dann ja tatsächlich durch die türkische Eroberung Konstantinopels 1453 bestätigt worden.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1159354608628.shtml

    Andererseits hat (#123) Die Waldfee (29. Mrz 2008 19:05) Recht, denn die Gläubigen des NT hatten nie den Auftrag, die Welt mit Zwang zu christianisieren oder gegen die Heiden und ihre Religionen zu kämpfen, auch nicht die Juden zu verfolgen, oder sie zu zwingen Christen zu werden. Wo es trotzdem geschah, war dies ein von der Bibel nicht gerechtfertigtes Machtstreben.

    Jesus Christus sprach: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt“ (Johannes 18, Vers 36).

    Jesus Christus sprach: „Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist“ (Matthäus 22, Vers 21).

    Jesus Christus sprach zu den Gläubigen, daß sie: „in, aber nicht von dieser Welt sind“ (Johannes 17, Verse 11 und 14; Römer 12, Vers 2).

    Also, es läßt sich nie und nimmer auf das Evangelium zurückführen, noch weniger auf Jahwe unmittelbar, wenn zu irgendeinem Zeitpunkt die Kirche, nicht die Gemeinde Jesu Christi, in dieser Welt „im Namen Gottes“ Macht und Gewalt ausgeübt hat, dann war dies ein Machtmißbrauch.
    Weder die Kreuzzüge (auch wenn erst ca. 400 Jahre nach den muslimischen Eroberungen), noch die Machtkämpfe der „Christen“ bis in unsere Tage, unterliegen dem Willen Gottes, sondern „Gott will, daß allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen“ (1. Timotheus 2, Verse 3-6).

    Den Aufbau seiner Gemeinde hat Jahwe weder einem Menschen noch einer bevollmächtigten Gruppe anvertraut, sondern seinem Heiligem Geist.
    An keiner Stelle der Bibel finden wir, daß Gott seine Menschenkinder mit Gewalt in Sein Reich zwingt. Gott wartet ab, ob Menschen die in Seinem Wort angebotene und ausgestreckte Hand ergreifen. Jahwe respektiert die Freiheit, die Er seinem Gegenüber gegeben hat, Jahwe vergewaltigt niemanden.

    Jahwe gab Seiner Gemeinde auch keine Verheißung in Bezug auf ein Land oder Stadt, wie an Israel. Die Gemeinde ersetzt auch nicht Israel, beide haben ihren Platz im Heilsplan Gottes, auch wenn ihre Aufgaben grundverschieden sind.

    Die christliche Ur-Gemeinde hat nicht mit dem Schwert für ihren Glauben gekämpft.
    Paulus sprach: „Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut“ Epheser 6, Verse 11-17. Jeder Christ, der seine Bibel kennt, der weiß genau, daß die Bekehrung eines Menschen nicht durch das Schwert erfolgen kann, sondern daß sie das Werk des Heiligen Geistes ist.
    Also, an keiner Stelle hat Jesus angeordnet die Welt mit Zwang zu christianisieren, sondern die Wahrheit bis an der Welt Enden (Apostelgeschichte 13, Verse 46-47/ Römer 10, Verse 17-18/ Matthäus 24, Vers 14 usw.) zu tragen, daß die Menschen freiwillig zur Erkenntnis gelangen. Mit Zwang, Gewalt und Zorn ist die Wahrheit und Erkenntnis nicht einzuimpfen (1.Thessalonicher 1, Vers 10/ 1.Thessalonicher 2, Vers 16 und 1.Thessalonicher 5, Vers 9.

    Paulchen

  112. @ (#102) karlmartell (29. Mrz 2008 17:14)

    Hinter Deinem Link ist eine wahre Fundgrube, danke.
    Da paßt Vieles zusammen.

    Paulchen

  113. Wir können froh sein, dass es Querdenker wie Henryk M. Broder gibt. In seinem heutigen Beitrag in Spiegel Online setzt er sich mit den Medien in der BRD auseinander, die auf das Wilders-Video in bester Appeasement-Manier dreinschlagen, und entlarvt sie als das, was sie sind: kriechende Verlautbarer einer offiziellen angeblich politisch korrekten öffentlichen Meinung. die bereit ist, jederzeit die Errungenschaften dieses demokratischen Gemeinwesens zu opfern, wenn es denn – die Schere jederzeit im Kopf – einem höheren Ziel dient, wie z.B. die Integration unserer moslemischen Mitbürger oder der Verdrängung der Angst vor dem islamistischen Terror.

    Hier der Link zu H. M. Broder im SpiegelOnline, das m.E. alles sagt über den Zustand der öffentlich-rechtlichen Medien in der BRD.

Comments are closed.