Waris DirieDie Frauenrechtlerin Waris Dirie (Foto) hat sich offenbar nicht mehrere Tage in der belgischen Hauptstadt verirrt, sondern ist einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein. Das Ex-Model sei von einem Taxifahrer zwei Tage lang in einem Haus gefangen gehalten worden, der Mann habe außerdem versucht, sie zu vergewaltigen, sagten ihr Anwalt Gerald Ganzger sowie Diries Manager Walter Lutschinger am späten Sonntagabend.

(Spürnase: walter von der vogelweide)

image_pdfimage_print

 

35 KOMMENTARE

  1. Nana, zuerst habe ich noch Angst um sie gehabt, aber jetzt wird alles sehr mysteriös und widersprüchlich. Ist der Taxifahrer verhaftet oder was ist passiert.

  2. Ich vermute, dass in diesem Fall mit der Bewertung doch etwas Geduld aufgebracht werden sollte – da die Angaben von Frau Dirie bzw ihres Umfeldes doch inzwischen in mehreren Versionen vorliegen… diese könnten selbstverständlich durch einen Schockzustand aufgrund des jetzt dargestellten Vorfalls erklärt werden (wenn diese Versionen wie ‚im Hotel geirrt‘ keine Presseerfindungen waren).

  3. Naja, die gute Frau hat hier aber eine gehörige Portion Mitschuld.
    Wer in einer fremden Stadt ohne Geld und Handy unterwegs ist, der handelt ja schon sehr fahrlässig. Ich frag mich allerdings, wie sie dann in der Disco bezahlt haben will. Nüchtern wird sie wohl auch nicht gewesen sein.

    Für mich klingt das alles noch sehr schwammig.

  4. Ich misstraue diesen verschiedenen „Versionen“ immer noch, sie sind einfach zu widersprüchlich.

    Abwarten, da kommt noch was…

  5. die Meldung kommt mir ähnlich getürkt vor wie die aus der heutigen Morgenpost
    Berliner Morgenpost

    http://www.morgenpost.de/appl/newsti…pa&id=17154892

    1000 Teilnehmer bei Demonstration für ein freies Palästina

    Berlin (dpa/bb) – Rund 1000 Menschen haben am Samstag in Berlin- Charlottenburg friedlich für ein freies Palästina demonstriert.

  6. Darf ich raten, welchen Kulturellen Hintergrund der Taxifahrer hatte?
    „Er hatte sie zwei Tage Lang in seinem Haus gefangen und hat versucht sie zu vergewaltigen.“
    Ein bisschen komisch klingt das ja schon.
    Aber alleine wird so ein Kulturbereicherer mit einer Frau eben nicht fertig. Oder wie soll ich mir das sonst vorstellen.

  7. das ganze klingt irgenwie nach einem alkohol- oder drogenexzess. zuerst ist sie verschwunden, dann taucht sie auf und sagt „alles ist bestens“. am nächsten tag kommt ihr manager und schreit „vergewaltigung“.
    die dame leidet offenbar unter einem aufmerksamkeitsdefizit. wenn sie wirklich in islamische hände gefallen wäre, dann könnte man in 2 monaten ihre einzelteile aus dem ärmelkanal fischen.

  8. und was die geschichte noch unglaubwürdiger werden läßt, ist ganzger, der kampusch-anwalt. der fordert jetzt mittlerweile vom österreichischen staat millionen, weil kampusch zu spät gefunden wurde.
    ich bin mir ziemlich sicher, daß dirie entweder nur in die medien oder geld von irgendjemandem will

  9. 5 sasha (10. Mrz 2008 14:59)
    Berlin (dpa/bb) – Rund 1000 Menschen haben am Samstag in Berlin- Charlottenburg friedlich für ein freies Palästina demonstriert.

    Was sollte sie denn auch anderes sein als FRIEDLICH? 🙂

    Ging ja nur gegen die Juden und UNS..

    Wenn das so weitergeht enden wir alle am Dönerspieß 😉

  10. #6 Andy
    Vielleicht hat er ihre genitalen Verstümmelungen gesehen, wurde dadurch angewidert und wollte dann keinen Sex mehr.

    Ich werde niemals verstehen, warum Menschen solche Verstümmelungen an Frauen durchführen. Zumal diese auch meist durch Frauen vorgenommen werden. Diese barbarische Prozedur muss doch jede sexuelle Empfindung der Frauen zerstören. Und sollte aber auch eigentlich jeden Mann abstoßen. Mir jedenfalls wäre jede Lust vergangen.

  11. #9 GottesRechterArm

    Wenn das so weitergeht enden wir alle am Dönerspieß

    Das glaube ich weniger, denn Islamofaschisten essen kein „Affenfleisch“. 🙂

  12. Verdient sie was an ihrer Popularität?
    Erinnert mich an die Schriftstellerin die als Kindersoldatin gearbeitet hatte – was sich später als Fake rausstellte. Aber man sollte natürlich die Ermittlungen abwarten. Nur bei solchen Stars bin ich immer kritisch.

  13. 6Andy
    muß ein Mann mit einer Frau alleine „fertig“ werden? Was für Vorstellungen hast du da?

  14. ich denke wenn wir in Zukunft wenig über den Fall lesen werden liegt es an den Umständen….

    Von der jungen Frau aus Berlin Neukölln, die einen jungen Afrikaner ins Gleisbett gestoßen hat, hört man auch nur sehr wenig. Ich denke die Sache ist klar!

  15. Abwarten, was dabei rumkommt. Multikulturisten hoffen natürlich, das es eine Drogensause war (und keine islamische Entführung), ich persönlich halte mich lieber zurück. Kann alles gewesen sein, an islamischen Terror glaube ich aber nicht, das hätte sie nicht überlebt.

  16. #6 sasha

    Heute demonstrieren sie für ein freies Palästina, und wenn es denn soweit ist, wollen sie nichts mehr davon wissen, und bleiben uns erhalten, inklusive Neubauten die es in der Form vor 1970 noch nicht gegeben hat (wenige Einzelfälle ausgenommen). Siehe Kosovo-Albaner, die bleiben auch im System hängen, im Gegenteil, es werden immer mehr.

  17. Ich hatte am Freitag schon mal geschrieben: Nach drei Jahren Brüssel bin ich noch nie mit einem belgischen Taxifahrer gefahren und noch nie wusste einer auf anhieb, wo mein Ziel war. Die Erlaubnis für Personenbeförderung wird offensichtlich per Bakschisch vergeben, und mich überrascht diese Geschichte ganz und gar nicht. Und nach so einem Schock will man tatsächlich nur „seine Ruhe“ haben und sagt „es ist alles in Ordnung“.

    Ich musste einmal handgreiflich werden, als mich ein Musel-Taxler darauf hinwies, dass man in seinem Taxi nachts nicht seine Freundin küssen kann. Als ich meinte, solche Regeln könne er in seinem Land anwenden, explodierte er und meinte, er sei hier geboren, worauf ich wieder erwiderte „das sieht man“ (er hatte den typischen Stinkebart und Musel-Pyjama an). Anhalten wollte er dann aber auch nicht und gab vielmehr Gas, und für mich war das alles so bizarr (zudem war mein Geburtstag), dass ich gleichzeitig lachte und auf ihn einhieb, er solle endlich anhalten.

  18. @ #6 sasha
    die Tagesspiegel-Meldung :
    „Rund 1000 Menschen haben am Samstag in Berlin- Charlottenburg friedlich für ein freies Palästina demonstriert.“
    war schon nicht mehr verlinkt. Aber war das vielleicht diejenige, bei der „Tod den Juden“ skandiert wurde…? Wenn Ja, wäre der Zustand der Medien wirklich bedenklich.

  19. WELT-UPDATE 17:33:

    Fast eine Woche nach ihrem mysteriösen Verschwinden in Brüssel ist die somalische Frauenrechtlerin Waris Dirie zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Grund seien Verletzungen, die sie sich während ihrer zweitägigen Odyssee durch die Gewalt eines belgischen Taxifahrers zugezogen habe, sagte ihr Anwalt Gerald Ganzger in Wien. Dabei habe sie sich offenbar die Schulter verletzt und könne einen Arm nicht mehr heben.

    http://www.welt.de/vermischtes/article1783571/Waris_Dirie_liegt_im_Krankenhaus_.html

  20. #12 KDL

    „Ich werde niemals verstehen, warum Menschen solche Verstümmelungen an Frauen durchführen. Zumal diese auch meist durch Frauen vorgenommen werden. Diese barbarische Prozedur muss doch jede sexuelle Empfindung der Frauen zerstören. Und sollte aber auch eigentlich jeden Mann abstoßen. …

    Das sollte jeden NORMALEN Mann abstoßen. Wer Vergewaltigung neunjähriger kleiner Mädchen gut findet, findet auch Genitalverstümmelung gut.

    Fatwa über die Mädchenbeschneidung

    Von Scheich Dr. Youssef al-Qaradawi
    (Institut für Islamfragen, dh, 30.08.2006)

    „Die beste Einstellung ist die moderate, die die milde/leichte Mädchenbeschneidung [bei der „nur“ ein Teil oder die ganze Klitoris und/oder ein Teil der äußeren Schamlippen entfernt werden] befürwortet. Die Überlieferung (Aussagen Muhammads, des Propheten des Islam) besagt: ‚Der Prophet (des Islam) sagte einer Frau, die diese (die Mädchenbeschneidung beruflich) ausübte: „Schneide leicht, nicht viel“ [bei der radikalen Frauenbeschneidung werden die gesamten inneren und äußeren Schamlippen und die Klitoris entfernt und die Frau bis auf eine kleine Öffnung zugenäht]. Diese (die leichte Bescheidung) macht das Gesicht (einer Frau) schöner und ist bei Ehemännern beliebt‘. … „

    http://islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M547e7409e65.0.html

    Fakt: Die Aussage „hat aber nix mit dem Islam zu tun“, ist eine dreckige Lüge!

  21. Also, die Geschichte ist schon ziemlich schräg.
    Hier ein kurzer Auszug aus der FAZ von heute:

    „Der Mann sagt der belgischen Zeitung „De Standaard“ weiter, die Frau habe Hunger gehabt. Er habe angeboten, bei sich daheim zu kochen. „Hand in Hand“ seien sie dann zu einem Supermarkt spaziert, um Tomaten, Garnelen und eine gute Flasche Wein zu kaufen. Auf dem Weg zu seiner Wohnung seien die beiden dann von einem Polizisten angehalten worden. So habe er erfahren, dass die Schöne an seiner Seite eine seit Tagen gesuchte Prominente ist. „Wir wollten uns einen gemütlichen Abend machen“, sagt der Mann der Zeitung. Dirie – „eine schöne Frau, da guckt man schon mal hin“ – habe übrigens im Supermarkt darauf bestanden zu bezahlen. Wie sie das ohne Geld gemacht haben soll, sagt er nicht.“

    Und weiter:

    „Dirie befinde sich in tiefster Depression und habe sich nur mühsam dazu überreden lassen, ein Krankenhaus aufzusuchen, sagt Lutschinger. Weshalb trotz der Aussage Diries vorerst auf juristische Schritte verzichtet wird, bleibt eines der vielen Rätsel dieses merkwürdigen Vorfalls, die zu lösen nur die 43 Jahre alte Waris Dirie vermag.“

  22. Sie ist offenbar verwirrt, IRGENDWAS ist passiert…sie war vorher in der Disco? Klingt für mich, als hätte ihr da jemand was ins Glas getan, gibt da diverse Mittelchen, die einen bewusstlos, willenlos, desorientiert und sonstwas machen können. Würde einiges erklären und wäre auch nicht so wahnsinnig ungewöhnlich, sowas passiert immer wieder mal.

  23. mein Infostand ist ein ganz anderer, ich erinnere mich an die erste Nachricht:

    sie ist nur spazieren gewesen (nichts disco) und hat ihr hotel nicht mehr gefunden. Die Polizei hat sie zwei stunden zu allen möglichen Hotels gefahren und nirgends war sie bekannt, bzw. Gast. Dann stieg sie entnervt aus und lief zu Fuss weiter. Seit dem war sie verschwunden.

  24. Die Frauenrechtlerin Waris Dirie (Foto) hat sich offenbar nicht mehrere Tage in der belgischen Hauptstadt verirrt, sondern ist einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein.

    „Ist“ oder „soll sein“?

    Ich erinnere hier gern mal an die „zeitweilige Verschwundenheit“ einer anderen, sehr berühmten, Schriftstellerin: Agatha Christie.

    Bevor wir nicht genau wissen, was passiert ist, helfen uns Spekulationen über die Strecke. Oder auch nicht…

    Warum PI hierzu nun neu titelt … ?

    Nochmals mein Kommentar: Hauptsache, sie ist gesund!

  25. Jetzt (Dienstag) ist plötzlich die Belgische Polizei schuld.
    http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,540637,00.html
    Die haben sie „wegen ihrer Hautfarbe“ (und nicht wegen der komplett wirren Geschichte) wie eine Prostituierte behandelt und zweimal weggeschickt, sagte sie jetzt.
    Merkwürdig, da sie doch gar keine Anzeige erstatten will (zweimal keine Anzeige?) , wie sie selber sagt, und laut Polizei völlig unkooperativ ist. Wie paßt das denn zusammen?

    Anmerkung: Ich verabscheue jegliche Gewalt, besonders Gewalt gegen Frauen. Aber nach so einer Geschichte jetzt der Polizei den schwarzen Peter zuzuschieben, finde ich einfach nur daneben.

  26. Aber nach so einer Geschichte jetzt der Polizei den schwarzen Peter zuzuschieben, finde ich einfach nur daneben.

    Das ist nun wirklich politically incorrect

  27. #32 dayan
    Zum Thema politisch korrekt: Ich habe im letzten Jahr meinem Sohn ein schönes Palindrom gesagt, das ich aus meiner Jugend kannte.
    ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie
    Das gab natürlich sofort Ärger in seiner Schule. Ich mußte der Lehrerin (Grundschule) anschließend persönlich erklären, daß wir keine Nazi-Familie sind.
    Daher ab jetzt: „ein Mann mit afrikanischem Migrationshintergrund mit Gazelle zagt im Regen nie“

  28. Wenn nun kolportiert wird, dass Frau Dirie Alkoholikerin sein soll und deswegen „abgestürzt“ ist, so ist das zwar menschlich tragisch, sollte aber von ihrem Management doch mal offen dargestellt werden, damit nicht Falsche verdächtigt werden. Das hilft auch Frau Dirie nicht, sondern verdunkelt eher ihre Mission.

Comments are closed.