bm.jpgZiel des Attentats: Die Elite-Rabbiner-Akademie Mercaz Harav in Ostjerusalem.

Ein Bericht über das Attentat in Israel, den Sie wohl sonst in keinem deutschsprachigen Medium lesen werden, erreicht uns direkt aus Jerusalem.

Ich schreibe dies mit schwerem Herzen. Heute Abend, etwa 20.30 Uhr Ortszeit, betrat ein arabischer Terrorist aus Ostjerusalem, der eine blaue Identitätskarte (völlige Bewegungsfreiheit) hatte, eine der Elite Rabbiner-Akademien Ostjerusalems – Mercaz Harav.

Er trug ein Paket in das unbewachte Gebäude mit Räumen voller Jungs im Alter von 10-20 Jahren, die über ihren Talmud-Seiten brüteten. Einige waren gerade von der Klagemauer zurückgekehrt. Sie warteten auf die Feier am Abend zu Beginn des Freudenmonats Adar – dem Monat des Purim-Festes.

Der Terrorist ging in die Bibliothek (Foto) und machte sein Paket auf. Darin war eine Maschinenpistole und so viele Patronengürtel, dass die Sicherheitskräfte wegen des enormen Gewichts zuerst dachten, es sei ein Sprengstoffgürtel. Er sah junge, unbewaffnete Yeshiva-Schüler beim Thora-Studium und eröffnete aus unmittelbarer Nähe das Feuer auf sie. In einem Raum nebenan hörten einige ältere Schüler die Schüsse. Zuerst dachten sie, es seien vielleicht Feuerwerkskörper zum Beginn des Monats Adar. Aber dann hörten sie die Schreie. Irgendwie schafften es etwa 20 von ihnen, aus der Bibliothek zu fliehen und sich in einem anderen Raum zu verbarrikadieren. Sie hörten die Schüsse und die Schreie. Sie beobachteten den Schatten des Terroristen, wie er auf und ab ging und hörten das Stöhnen der Verwundeten, die er mit weiteren Schüssen zum Verstummen brachte. Sie warteten darauf, jeden Moment getötet zu werden.

Einer der Yesiva-Schüler, der in den Schlafräumen war, nahm, als er die Schüsse hörte, seine eigene Waffe und schoss auf den Terroristen, wobei dieser verwundet wurde. Von der gegenüberliegenden Straßenseite aus kam ein ehemaliger Yeshiva-Schüler, ein Fallschirmjägeroffizier, herbeigerannt und zog seine Waffe. Weil er sich in der Yeshiva auskannte, konnte er den exakten Winkel finden, von wo aus er auf den um sich wütenden Mörder zielen konnte und traf ihn am Kopf, womit die Schlachterei ein Ende fand. Er handelte auf eigenes Risiko und setzte sein Leben aufs Spiel.

Bisher haben wir hier in Jerusalem gehört, dass acht der Jungs tot und viele weitere zum Teil schwer verletzt seien. Wir hören Berichte, dass die Hamas sich freut und in Gaza Süßigkeiten verteilt. Die Hamas-Führer sind stolz auf diesen „Helden“.

Das ist die Art von Helden, wie sie die Muslime haben. Die Sorte von Helden, die junge unbewaffnete Schüler aus nächster Nähe umbringt. Möge G-tt Gerechtigkeit schaffen für das unschuldig vergossene Blut.

Naomi, Jerusalem

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

176 KOMMENTARE

  1. Ich schließe mich 1 an. Shalom.

    Sofortiger Eingriff in Palestina. Handelsembargo. Wenn es darum geht unschuldige Kinder heimtücksich zu ermorden und die Frau zu misshandeln sind sie …..

    Der „Palestinänserpresident“ soll die Terroristen entwaffnen oder eine Macht rückt ein und tut es.

  2. Mein tiefstes Beileid an die Verstorbenen und Angehörigen.

    Ich kann es nicht verstehen .. da werden unschuldige Kinder getötet, die noch ihr ganzes Leben vor sich gehabt hätten und rein gar nichts mit Politik oder irgendeinem Krieg zu tun haben.

    Aber das scheint Mohammedanern egal zu sein. Verständlich, bei solch einem Vorbild.

  3. Von der gegenüberliegenden Straßenseite aus kam ein ehemaliger Yeshiva-Schüler ein Fallschirmjägeroffizier herbeigerannt und zog seine Waffe.

    In Deutschland würde man erst fragen, ob der Fallschirmjägeroffizier überhaupt eine Waffe haben darf und ob er dem Terroristen nicht hätte ins Bein schießen können.

    München
    deutschesopfer@web.de

  4. Danke, Naomi, für diesen Bericht. Gott segne euch und lasse euch nicht verzweifen.

    Wir hier wissen, was ihr zu erleiden habt, denn die arabische Welt und auch viele aus den „westlichen“ Nationen hassen euch abgrundtief…

    Aber Gott wird Israel nicht vergessen, trotz all dem Leid, durch das ihr geht. Wir werden deinen Bericht morgen vor Christen auf einem Gebetstreffen in Norddeutschland vorlesen.

    S H A L O M

  5. äh, was soll dieses Your comment is awaiting moderation.
    Was habe ich jetzt schon wieder verbrochen?
    Auf Bewährung in die Freiheit entlassen. Der Nachtwächter

  6. Mein Mitgefühl für die Menschen, die einen Angehörigen auf so grauenvolle Art verloren haben.

    Ja, man fragt sich, was sind das für Menschen, die so angefüllt sind mit Hass, dass sie in ein Gebäude mit studierenden jungen Leuten eindringen und wahllos morden.

    Das sind keine Menschen. Menschen tun so etwas nicht. Das sind Monströsitäten, die nur so aussehen wie Menschen.

    Aber was soll man sagen, wenn man immer wieder Bilder sieht, auf denen mohammedanische Männer und auch Frauen ihre Kinder mit Waffen, Maschinengewehren, Spengstoffgürteln ausstatten und noch stolz darauf sind, die eigenen Kinder zu hässlich missbrauchen.

    Wie hält Israel das aus. Seit 60 Jahren. Wie schaffen es die Menschen immer wieder, ein Stück „normales Leben“ zu führen.

    Die EU und andere Länder unterstützen mit ihren immensen Zahlungen an die Palästinenser diesen Terror gegen Israel. Es ist einfach nicht mehr zu verstehen.

  7. Und in den Gebieten der „Palästinenser“ wird der Massenmord auch noch gefeiert. Man kann sich bei den Bürgern Israels nur entschuldigen, daß dieser Terror unter anderem mit europäischen (Steuer-) Geldern gefördert wird.

  8. Ich erinnere mich an die Bilder aus mohammedanischen Ländern, als das World Trade Center zusammengestürzt war. Die Mohammedaner tanzten auf den Strassen und freuten sich über die vielen tausend Opfer.

    Die Bilder wurden von den westlichen Medien nur einmal gezeigt, dann wahrscheinlich zensiert und verboten.

    Menschen? Nein.

  9. Ich wuensche Dir, Naomi, Deinen Landsleuten und uns allen, freien Christen und Juden, dass wir unsere Zurueckhaltung diesen Schweinen gegenueber beenden und dass unsere Regierenden begreifen, dass Kriege nicht gefuehrt werden, um sie moeglichst politisch korrekt zu fuehren, sondern um sie mit allen Mitteln zu gewinnen!

  10. ==============================================
    „Das ist die Art von Helden, wie sie die Muslime haben. Die Sorte von Helden, die junge unbewaffnete Schüler aus nächster Nähe umbringt. Möge G-tt Gerechtigkeit schaffen für das unschuldig vergossene Blut.
    ==============================================

    Das sind doch nicht etwa die, die am lautesten schreien „Sie haben Zivilisten getötet“?
    Hier waren Zivilisten (wie üblich) das Z i e l.

    Aber das ist nichts Neues.
    Sie sind menschenverachtend, auch gegenüber der eigenen Bevölkerung, auch gegenüber Kindern.
    Brutalität und Feigheit gehen „schulmäßig“ Hand in Hand.
    Wenn es „eng“ wird, zetern sie und schreien nach der UNO.

    Wut und überstürzter Aktionismus sind schlechte Ratgeber, dies ist nicht die Art des Mossad und der IDF.

    Wo gibt es noch Länder, die vor einem Angriff die Bevölkerung warnen, dass ab einem Zeitpunkt x dieses und jenes Hochhaus nicht mehr existieren wird, um Opfer unter der Zivilibevölkerung zu vermeiden, wie es jüngst im Libanon geschehen ist?

    Auch hier profitieren die Palästinser von der ungleichen Kriegsführung zweier Parteien, von der die eine im Mittelalter und in der Barbarei lebt.

  11. @Frisbee
    Die gleich habe ich auch, nur habe ich weniger für bezahlt. Geiz macht ebay hahaha

  12. Mein Beileid den Eltern dieser kinder- wie Unfastbar und furchtbar ist die realität des „friedlichen“ Islam!
    Die Israelis sind mitten drin in diesem „Frieden“ und die Europa steht kurz dafor!

    Nur eine perverse, brutale Ideologie wie Islam kann so etwas reproduzieren- monstreuse ideologie produziert Monster!
    Und die mehrheit der Europaischen politiker begehen Tagtäglichen verrat an Europäischen Grundwerten weil sie Tag für Tag diese werte zugunsten dieses Islam aufgeben!
    In Islamischen Welt das nachgeben heißt Schwach zu sein!
    Wir sollen die Israelischen Brüder in Ihrem Kampf unterstützen und zumindest im Gebet bei Ihnen sein – damit Sie nicht nachgeben!!!

  13. @ Stalker
    Ja, die preiswerteste habe ich mir nicht rausgesucht, habe ich auch schon gesehen. Aber auf einen Euro mehr oder weniger scheiße ich jetzt mal salopp gesagt bei dieser Investition.
    Flagge zeigen!

  14. Sorry, meine folgende Frage klingt vielleicht blöd, vor allem unter einem Bericht mit solch einer verachtenswerten Tat. Sie ist aber ernst gemeint:
    Sagt man SHALOM zur Begrüßung, zur Verabschiedung oder bei beidem?
    Danke.

    Shalom – „Friede sei mit dir“ -sagt man zur Begrüßung und zur Verabschiedung. Zur Verabschiedung kann man auch „lehitraot“ – „auf Wiedersehen“ sagen.

  15. Dieser Massenmord wurde ihnen präsentiert von der „Religion des Friedens“(C)(R)TM.

    Die armen Kinder – wenigstens sind sie jetzt bei Gott. Dennoch kocht mir das Blut bei dem Gedanken, daß Israels korrupte Regierung NICHTS tut, um seine ermoredeten Staatsbürger zu rächen.

    Es gibt mehr als 100mal so viele Moslems wie Juden auf der Welt – ergo sollte Israel für jeden ermordeten Juden 100 „Palis“ eliminieren. Wetten, daß es dann bald Frieden gäbe ?

  16. #13 Transatlantic Conservative (01:31)
    Ich wuensche Dir, Naomi, Deinen Landsleuten und uns allen, freien Christen und Juden, dass wir unsere Zurueckhaltung diesen Schweinen gegenueber beenden […]

    … deswegegen kein Schweinefleisch, währe ja Kanibalismus.

    Mein aufrichtiges Beileid gilt allen Israelis … Shalom

  17. ein wahrlich herzergreifender Bericht. Israel muss sofort handeln, noch bevor die Gutmenschen von Bürgerkrieg9/11-HamasGrüne und SED ihren Mund aufmachen. Nicht nur die bei uns sondern weltweit.
    Es wäre gut wenn Israel jetzt schnell eingreift und die Hintermänner und deren Unterstützer tötet sowie die Hamas-Führungsspitze ausser Gefecht setzt.
    In so einer Situation muss man Stärke zeigen. Des weiteren sollte man einen massiven Einmarsch im Gazastreifen (mit Hilfe von Verbündeten) in Erwägung ziehen und dort mal so richtig aufräumen.

  18. In den Medien wird verschwiegen, dass es sich um religöse Gründe handeln könnte, dass ein Moslem (?) haufenweise Kinder in einer jüdischen Religionsschule hinrichtet.

    Es könnte eine Antwort der Hisbollah auf ein „Attentat“ gewesen sein. Aber klar doch!

    Vielleicht war es auch einfach nur ein Moslem der den Koran wörtlich genommen hat. Soll auch schon mal vorkommen! Vielleicht hat sich ein Verwandter zum Judentum bekehren lassen – das kann so ein Kleinhirn doch nicht durchgehen lassen.

    @ #4 DeutschesOpfer (07. Mrz 2008 01:13)
    Da sieht man mal wieder, dass eine bewaffnete Bevölkerung viel besser mit Gewalttätern umgehen kann. Schusswaffenverbote sorgen nur dafür, dass ausschließlich die bösen Jungs die Waffen haben!

  19. @#25 Axel_Bavaria

    das unterscheidet die Israelis von Nazis, Kommunisten und den Arabern.

    Sie wehren sich, aber sie töten nicht wahllos Zivilisten.

  20. Abu Abir, a spokesman for the Popular Resistance Committees told Ynet that the terrorist attack at the Jewish seminary in Jerusalem in which six people were killed was a blessed act.

    All Palestinians will chase after every last one; we won’t leave them space to bury their dead.

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3516012,00.html

    Alle Links- Rechts- und Islamofaschisten werden bei diesen Worten die Herzen höher schlagen.

  21. Arcor redet etwas Klartext. ….1000 Kassamraketenangriffe und Mörsergranten in diesem Jahr… In Genf verurteilte der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen Israel wegen seiner jüngsten Aktionen im Gazastreifen. Mehrere europäische Staaten, darunter Deutschland, enthielten sich, da sie vergeblich eine gleichzeitige Verurteilung der Raketenangriffe militanter Palästinenser auf Israel gefordert hatten. Warum haben die Europäer nicht geschlossen dagegen gestimmt? Kann jemand in Erfahrung bringen wer denn dafür gestimmt hat?
    http://www.arcor.de/content/aktuell/news_politik_ausland/14784090.html
    In meiner Lokalzeitung kam am Montag folgender schlimmer Artikel.
    http://www.hostpix.de/file.php?dat=6hKj8ZqE.jpg
    Ich schäme mich zutiefst, daß solche Artikel in einer „normalen“ Tageszeitungs Deutschland möglich sind. Als Nachkriegsjahrgang sagte unser Lehrer wir hätten keine Kollektivschuld, sondern eine Kollektivschande. Ich schäme mich zutiefst, was in unseren heutigen linken Medien die Hamasterroristen verherrlicht werden. Auch ich werde mir einer Israelfahne oder T-Shirt kaufen für die erste Demostration, auf der ich sein werde. Danke Naomi für deinen Bericht. Halte uns bitte weiterhin auf dem laufenden über Israel.
    Gott schütze Israel.

  22. …und die Deutschen Politiker finanzieren die scharfe Munition mit Spenden an die Palis…

    Ist das nicht indirekter Judenmord aus deutscher Hand????

  23. @ #36 + 37 Opferlamm
    Furchtbar was du gefunden hast. Einfach widerlich. Ich warte ab, wie unsere Linken es wieder hindrehen, damit Israel der eingentliche Täter ist.

  24. Danke an Naomi für den ausführlichen Bericht.
    In Gedanken bei den Opfern (lt. Medien teens and tweens!)

  25. „Die internationale Gemeinschaft unterstützt die Zukunft eines unabhängigen palästinensischen Staates. Bei einer Konferenz in Paris am 17. Dezember 2007 wurden etwa 5 Milliarden Euro für den Aufbau der Palästinensergebiete bis 2010 zugesagt. Deutschland beteiligt sich bis 2010 mit 200 Millionen Euro für konkrete Projekte.“

    http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Aussenpolitik/RegionaleSchwerpunkte/NaherUndMittlererOsten/IsraelischPalaestinensischerKonflikt.html

  26. Gott segne Israel – dieses unglaublich schöne Land, in dem ich eine wunderbare Zeit verbracht habe – und das jüdische Volk. In Gedenken an die Opfer – Shalom Israel.

  27. Unschuldige Kinder werden ermordet. Warum? Hass auf Israel. Was ist der Grund für diesen Hass? Die Anzweiflung des Existensrechts Israels. In Anbetracht der historischen Fakten ein fragwürdiges Motiv. Gescheiterte Existenzen versuchen durch Attentate ihrem Leben einen tieferen Sinn zu geben. Gutmenschliche Unterstützung liefert Terroristen zusätzliche moralische Legitimation. Sofern es zu einem zweiten Holocaust kommen sollte sind wieder Deutsche daran beteiligt. Diesmal vom anderen Flügel. Die Geschichte wiederholt sich hoffentlich nicht.

    Sic vis pacem para bellum.

  28. Bravon Fatma Roth, Palestina dankt für die deutsche Spendenhilfe, sie können stolz sein.

    Krepieren Sie.

  29. Keine Phantasie der Welt, auch nicht die eines begnadeten Dichters, vermag sich auszumalen, was jetzt in den Herzen der Mütter und Väter der Ermordeten vorgehen mag; es ist schon entsetzlich genug, auch nur für wenige Sekunden zu versuchen, sich in sie hineinzusetzen. Sehr schlimm ist weiterhin, dass die Überlebenden vielleicht nie wieder einen Raum angstfrei betreten können, denn durch solche Erlebnisse kann das Urvertrauen zerstört oder beschädigt werden, das wir alle benötigen, um überhaupt irgendwo auf der Welt unbefangen und fröhlich sein zu können. Die Medien sollten aber auch zur Kenntnis nehmen, dass ein politisches Ziel, so „hehr“ es auch ursprünglich gewesen sein mag, durch eine solche Mordtat völlig korrumpiert wird. Denn es ist nicht wahr, dass der Zweck die Mittel heiligt; vielmehr wird auch das bislang erstrebenswerteste Ziel durch derartige Mittel zu einem abscheulichen, beängstigendem Albtraum.

  30. Langsam aber sicher kommt die traurige Botschaft auch hier in Deutschland an; aber ob etwas von dem Helden zu lesen ist …??

    „Palästinenser erschießt Jerusalemer Studenten“
    http://www.netzeitung.de/internet/926377.html

    „Anschlag auf Rabbinerschule in Jerusalem – mehrere Tote“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,539979,00.html

    „Anschlag in Jerusalem
    Die Gewalt ist zurückgekehrt“
    http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/ausland/artikel/693/162245/

  31. Und als ob es einer weiteren Bekräftigung bedurfte, dass sich das Denken und Handeln dieser Barbaren aus satanischen Versen ableitet, wird von einem Vertreter der „Religion des Friedens“, der „von Gott Auserwählten“ mal wieder an völlig arg- und wehrlosen Kindern ein blutiges Massaker angerichtet – sozusagen als statuiertes Exempel der Friedfertigkeit des Islams!

    Mohammed… mir graut vor dir!

  32. Bei aller proisraelischer Euphorie auf dieser Seite sei mir gestattet anzumerken, dass mir die Juden mit ihrem ewigen Schuldkomplex gegenüber uns Deutschen gewaltig auf den Senkel gehen, vor allem nervt mich Frau Knobloch, wenn sie sich ungefragt in innenpolitische Themen einmischt. Und Flagge gegen die Musels zeigen die deutschen Juden hier auch nicht.
    Das heißt nicht, dass ich das Treiben dort im Nahen Osten gutheiße, nein, ich verurteile jede Art von Blutvergießen.

  33. Solange die Hamas im Gaza Reservat noch Süssigkeiten verteilen kann, sind dort eindeutig zuviel Lebensmittel.

    Solange noch eine einzige Partone oder Granate aus dem Gazastreifen Unschuldige mordet, sind dort eindeutig noch zuviele Mörder am Leben.

    Solange man noch eine einzige Quassam bauen und abfeuern kann, wird eindeutig zuviel Energie in den Gaza Strip geliefert.

    Punkt!

  34. @ Prosemit
    Das ist alles richtig, aber anscheinend ist jemand daran interessiert, dass die Palästinenser nicht ausgetrocknet werden. An Konfliktlösungen ist anscheinend niemand so recht interessiert. Beide Völker können nicht zusammenleben, deshalb könnte auch über eine finanziell versüßte Umsiedelung der Palästinenser nach Ägypten nachgedacht werden. Und was da nicht funktioniert, wird hier auch nicht funktionieren. Wer in der Welt ist an ständigen Kriegen interessiert?

  35. #49 RedBull (07. Mrz 2008 07:53)

    An anderer Stelle machte ich den durchaus ernst gemeinten Vorschlag, dass man Ansiedlungsprojekte in ländlichen iranischen Gegenden startet. Der Irre von Teheran scheint ja die Palästinenser zu lieben (obwohl ich befürchtete, dass er eher ihren Hass gegen Israel liebt…).

    Viele Gebirgsgegenden im Iran sind fast menschenleer und warten auf eine erfolgreiche Kultivierung. Platz ist dort auch satt und sie können jeden Tag Radio Teheran hören. Das bisschen Farsi sollte auch noch lernbar sein.

  36. @ 47 RedBull

    Israel ist das auserwählte Volk. Dennoch gibt es dort intelligente und weniger intelligente, gute und böse Menschen, wie überall sonst auch.

    Herr Friedman und Frau Knobloch sind natürlich leicht zuzuordnen.

    Dennoch, mehr denn je:

    Viva Israel!!

  37. Noch eine kleine Ergänzung :

    Es muss für die Palästinenser bei einem solchen Ansiedlungsprojekt beglückend sein, von der eigenen Hände Arbeit leben zu können und nicht den ganzen tTag gelangweilt auf den nächsten Scheck der EU warten.

    Allerdings fälllt dann auch die Zeit für martialische Umzüge und Aufmärsche flach. Wer auf den Feldern arbeitet, kann nicht den ganzen Tag mit der Waffe auf der Strasse herumlungern.

    Ich denke, dass es für die Palästinenser ein Segen wäre, wenn sie ihr eigenens, selbst erarbeitetes Geld in der Hand haben.

  38. @Prosemit
    Sehe ich auch so. Außerdem müssten sie sich nicht ständig über die Ungläubigen ärgern, sie wären unter ihresgleichen. Genauso könnte man Deutschland und Europa wieder reinigen. Aber um diese für alle befriedigende Lösung sind die EU Politiker zu bekloppt und ideologisch zu verseucht von Multikulti.

  39. ich kann so viel experimentieren wie ich will, aus

    zeulrot + rothgrün wird immer „braun“

    shalom, people and the state of israel

  40. Frau Wieczorek-Zeul und alle anderen Förderer des palästinensischen Terrorregimes:

    An Euren Händen klebt Blut. An Euren Händen klebt jüdisches Blut. Gott der Allmächtige wird Euch richten nach Euren Taten.

  41. #17 Transatlantic Conservative Hey, und nochmal vielen Dank auch an das gelöscht Heidi! Ich hoffe, Du musst kotzen, wenn Du in den Spiegel schaust!

    ach was. Die wird nicht kotzen, wenn sie in den Spiegel schaut, denn ihr wird schon noch etwas einfallen, wie sie das Verbrechen antikapitalistisch ummünzen kann. Linke haben nämlich die Weisheit mit Löffeln gegessen. Sie sind so eine Art geistig und moralisch überlegene Herrenrasse und haben immer Recht.

    Die sich „antiisraelisch“ dünkende Linke trägt massgeblich daran die Verantwortung, dass der islamische Antisemitismus in seiner Gefährlichkeit unterschätzt wird und dem traditionell rechten Antisemitismus das Bett bereitet wird.

    Für uns bedeutet das, den Kampf gegen den linken Antisemitismus noch zu verschärfen.

  42. @ #51 Dummer deutscher Michel
    Ich stimme dir bis auf ein Wort zu: Herr Friedmann. Ihn konnte ich noch nie leiden, aber als er auf NTV die Claudia Fatma Roth fix und fertig machte, und ihr permanent kräftig über den Mund fuhr, wurde er mir richtig sympathisch. Denn das hatte außer ihm noch niemand gemacht.

  43. Jerusalem/New York – Zahlreiche Regierungen haben den blutigen Anschlag auf eine jüdische Religionsschule in Jerusalem mit mindestens acht Toten scharf verurteilt. Der UNO-Sicherheitsrat konnte sich hingegen nicht auf eine gemeinsame Haltung einigen. Das höchste Gremium der Vereinten Nationen ging in der Nacht auf Freitag nach zweistündigen Beratungen ohne Ergebnis auseinander.

    Einige Mitglieder hätten das Attentat nicht als Terroranschlag werten wollen, sagte der amtierende Präsident des Weltsicherheitsrates, der russische UNO-Botschafter Witali Tschurkin. „Als russische Delegation bedauern wir, dass der Weltsicherheitsrat nicht in der Lage war, den Anschlag zu verurteilen“, so Tschurkin vor Journalisten.

    Einige Mitglieder hätten das Attentat nicht als Terroranschlag werten wollen, sagte der amtierende Präsident des Weltsicherheitsrates, der russische UNO-Botschafter Witali Tschurkin !!!!

  44. Unbestimmten Berichten zufolge soll Frau Heidemarie Wieczorek-Zeul in Südhessen gesichtet worden sein, wie sie euphorisiert jubilierend auf der Strape herumlief und versuchte, Süßigkeiten an ihre Nachbarn zu verteilen.

  45. #22 karlmartell (07. Mrz 2008 01:54)

    Diese widerliche antisemitische Nazikuh

    Warum beleidigen Sie Tiere? Was haben sie gegen Kühe?

  46. Lesenswerte und interessante Studie über Kulturunterschiede bezüglich der Reaktion auf gerichtliche Strafen:

    „Menschen, die ihr persönliches Wohl über das der Gesellschaft stellen, reagieren je nach Ursprungsland unterschiedlich auf die Bestrafung. Das zeigt eine internationale Studie.

    Demnach akzeptieren Bewohner von Rechtsstaaten wie Deutschland Sanktionen für eigene Taten, die dem Gemeinwohl schaden, eher als Mitglieder autoritärer Staaten. Letztere reagieren ihren Strafvollstreckern gegenüber offenbar häufig feindselig .

    In 16 internationalen Städten wie Kopenhagen, Boston, Minsk und Seoul hatten die Wirtschaftswissenschaftler Versuche mit Freiwilligen durchgeführt, die sich in einem Spiel gegenseitig für unsoziale Manöver einen Denkzettel verpassen durften. Die bestraften Probanden bekamen anschließend die Möglichkeit, sich dafür zu rächen .

    Von dieser Gelegenheit [RACHE] machten überproportional viele Spieler aus traditionell autoritären Staaten wie beispielsweise Oman, Saudi Arabien, Russland und Belarus Gebrauch .

    In den USA, Australien, Großbritannien, der Schweiz, Dänemark und Deutschland traten die Vergeltungsaktionen am seltensten auf.“

    http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/mensch/gesellschaft_aid_264185.html

  47. Offener Vorschlag an PI und die Leser:

    Ich bin dafür, daß wir aktiv werden und Israel offiziell unterstützen. Auch als sichtbares Zeichen der Sympatie, das wir das zivilisierte Israel im Kampf gegen die Islam-Barbaren vom Typ Hamas unterstützen.

    Ich schlage vor, daß immer, wenn so ein unmenschlicher Anschlag passiert, hier dafür eine Sammelaktion gestartet wird und der Betrag dann einer geeigneten Israelischen Organisation zukommt.

    Wenn PI damit einverstanden ist, dann würde ich mich erkundigen, wo eine geeignete Spendenmöglichkeit vorhanden ist.

    Was meint Ihr zu dem Vorschlag?

    Es müssen ja kein Millionen zusammenkommen. Wenn der eine oder andere Euro gespendet wird ist es ok. Es geht um das Prinzip. Zudem wäre das eine gute Sache auch für PI nach außen. Ich sehe mich schon, wie Gestalten wie die rote Heidi und Frau Pau sich ärgern!!!

  48. #49 RedBull (07. Mrz 2008 07:53)

    deshalb könnte auch über eine finanziell versüßte Umsiedelung der Palästinenser nach Ägypten nachgedacht werden.

    Und ich könnte mir auch eine unversüßte Umsiedlung ganz gut vorstellen. „Arabien“ ist groß genug.
    Hätte warscheinlich schon vor vielen Jahrzehnten stattfinden sollen.

  49. Welzweit seit dem 9/11 10.684 Anschläge durch islamische Vrbrecher.

    Islam – die Friedensreligion.

    Armes, tapferes Israel – wann endlich machst Du reinen Tisch und schickst Deine Feinde dahin, wo sie hingehören:

    IN DIE HÖLLE!!!

    Eure deutschen Freunde stehen zu Euch.

  50. den Kampf gegen die israelische Armee, da hab ich kein Urteil, Terror gegen die Zivilbevölkerung, das ist eine besondere Spezialität der Moslems, die Rechtfertigung nehmen sie aus dem Islam. Deutsche Politiker, die dem Islam Vorschub leisten, oder auch nur Raum gewähren, nehmen derartige Verbrechen in Kauf. Es ist nicht wichtig, ob das billigend geschieht oder aus purer ideologischer Verblödung. Die Mitschuld bleibt.
    Hat die „rote Heidi“ die Waffe mit dem mitgebrachten Geld finanziert? Zumindest die EU muß den Palästinensern den Geldhahn endlich zudrehen, die „klammheimlichen“ Förderer und Fürsprecher des Terrors müssen aufgedeckt werden und vor Gericht. In den Knast mit der „roten Heidi“ für den Rest ihrer erbärmlichen Existenz.

  51. Heute war in unserer Tageszeitung ein großer Bericht über das Elend im Gaza-Streifen. Diese Situation ist selbst verschuldet, denn wer solche Attentate billigt oder sogar aktiv fördert (z. B. durch Hetz-Kinderprogramme), hat kein Recht, sich über eine scharfe Abgrenzung zu beschwerden.

    Ach ja – mehr Verständnis für den Weg Israels wird es vermutlich erst geben, wenn hier bei uns solche Verbrechen geschehen.

  52. Einer Meldung der AFP nach:

    http://fr.news.yahoo.com/afp/20080306/twl-po-jerusalem-attentat-israel-morts-0a24677_4.html

    hat Abou Zouhri (Sprecher der Hamas) den Anschlag „einen heroischen Angriff“ als Antwort zu Israels „Verbrechen“ genannt.

    Dem libanischen Hezbollah-Fernsehsender nach hat „der palestinenser Widerstand im Herzen Israels zugeschlagen“.

    Dem selben Sender nach soll sich eine bisher unbekannte Gruppe („Kataeb Ahrar el-Jalil [Brigade der freien Männern aus Galilea]-Gruppe des Martyrer Imad Moughnieh und der Martyrer aus Gaza“) zum Anschlag bekannt haben.

  53. Mein aufrichtiges Beileid an die Angehörigen der Opfer.

    Vielleicht darf es eine absolute Bewegungsfreiheit der Ballastinenser in Israel nichtmehr geben, um solch grauenvolle, verabscheuungswürdige Tat zu verhindern.

    Dennoch ist es an der Zeit, Hamas, Hizbullah & Konsorten eine Lektion zu erteilen, die sie die nächsten 100 Jahre nicht vergessen und – dann zu Recht – als NAKBAH bezeichnen.

    Israel hat sich schon viel zu lange von internationaler Kritik zurückhalten lassen, jahrelange Raketen- und Mörserangriffe geduldet und damit präjudiziert, dass die Angriffe nicht wirklich bedrohlich sein würden.

    Irgendwann muss mit der appeasemant-Politik Schluss sein.

  54. ich würde gerne auf politischem weg eine partei wählen die eine klare haltung zum thema jugendgewalt, ausländerkriminalität islam etc einnimmt und trotzdem nicht mit nazi volltrotteln zu tun hat,
    gibt es so ewtas??? wieviele stimmen benötigt man um offziziell an einer wahl teilnehmen zu dürfen ???

  55. @ #67 wolfi
    Prima. Mit Bild in der Zeitung, wo ein ein Meter großer Scheck überreicht wird. Da blähen sich dann manche 😉 😉 😉

  56. #11 Mir (07. Mrz 2008 01:26) Und in den Gebieten der “Palästinenser” wird der Massenmord auch noch gefeiert. Man kann sich bei den Bürgern Israels nur entschuldigen, daß dieser Terror unter anderem mit europäischen (Steuer-) Geldern gefördert wird.

    Ich könnte keine anderen Worte finden als dur Mir. Mich ekelt es, wenn ich die Freudenkundgebungen der s.g. ‚Palästinenser‘
    in der Berichterstattung sehe.

  57. #70 merciful

    mehr Verständnis für den Weg Israels wird es vermutlich erst geben, wenn hier bei uns solche Verbrechen geschehen

    Ich wäre zumindest mal gespannt auf die Ergebnisse der Versteckten Kamera in hiesigen muslimischen Männercafes… Ach ja – wie ich gerade im Newsticker sehe verhindert unser Mittelmehrunions Kompagnon Lybien gerade die Verurteilung des Anschlags im Weltsicherheitsrat. Tatsächlich braucht Israel unsere solidarische Unterstützung, sonst wird dieses Land einer Allianz aus Appeasement und Absatzinteressen im arab. Raum geopfert.

    Am längsten lebe Israel!

  58. #80 dayan

    Wem wundert es denn?

    Hat man denn schon vergessen, daß unser neuer Freund Gadhafi noch kurz vor seinem Besuch in Frankreich Ende 2007 den Terrorismus legitimierte?

    „Die Großmächte haben die internationalen Legitimität, das internationale Recht sowie die UN ignoriert, und haben ihre Entscheidungen außerhalb dieses Rahmen durchsetzt. Daher ist es nur normal, daß die Schwächeren sich des Terrorismus bedienen.“ faselte er in Lissabon vor 400 Professoren und Studenten.

    Quelle: http://www.20minutes.fr/article/199610/Monde-Kadhafi-legitime-le-terrorisme-des-faibles.php

  59. Traurig und wütend hab ich gestern die Nachrichten gesehen.
    Keinen Cent EU-Gelder für Hamas und Konsorten.
    Rote Heidi in den Knast wg Unterstüzung terroristischer Gruppen.

    Shalom Israel!

  60. Während in Jerusalem Menschen im Namen Allahs getötet werden,wird hier von Schäuble das Loblied auf den Mohammedanismus gesungen!
    Heute zu Gast im „Forum am Freitag“: Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble . Im Vorfeld der dritten Islamkonferenz wirbt Schäuble im „Forum am Freitag“-Gespräch für einen selbstverständlicheren Umgang mit dem Islam in Deutschland – es müssten noch viele Vorurteile abgebaut werden. Die Islamkonferenz soll dabei helfen.
    Sehen Sie hier das Gespräch:
    „Die Islamkonferenz gibt es noch Jahre“
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/446846

  61. Ich trauere mit den Israeli über die Toten. Ich habe heute früh in den Nachrichten die tantzenden und singenden Palästinenser gesehen und habe sie alle verflucht. Es ist eine Schande, dass Europa diese Leute unterstützt. Ich wünschte, es würde sich endlich ändern.

  62. #40 Transatlantic Conservative (07. Mrz 2008 03:35)

    Seit ich die Nachricht gehoert habe, gehen mir die Worte von Ann Coulter vom 13.9.2001 nicht aus dem Kopf.
    ————————————
    Also, mein Englisch ist nicht von der besten Sorte, dennoch!
    Soweit ich Ann verstanden habe, kann ich ihre Worte nur noch unterstreichen.

    Ich weiß, dass dies viele nicht hören wollen, trotzdem wäre unsere einzige Rettung ohne Blutvergießen dann gegeben, wenn die Muslime sich zum einzig wahren GOtt hinwenden würden DEM GOtt zuwenden, der uns liebt und nicht unseren Untergang will. Wir haben aber einen FREIEN WILLEN bekommen und leider wissen viele von uns offensichtlich nicht, diesen zum Guten anzuwenden.
    Diese Zuwendung zum Ewigen müsste aber ZUERST bei uns selbst geschehen!

    Für das, was Israelis wieder geschehen ist, fehlen mir die richtigen Worte. Ich bin ansonsten keine Heulsuse, aber da musste ich passen. Es ist WAHNSINN!

    WER ein Mörder und Lügner von Anfang an war, sagt uns die Bibel klar und deutlich!

    Sehr interessant sind die Sendungen von Walter Veith unter Google Video.

  63. „Wenn UN beschließen würde, daß die Welt eine Scheibe sei, und Israel sie plattgemacht habe, würde es bei der UN 172 Ja-Stimmen, 18 Enthaltungen und 2 Nein-Stimmen geben“

  64. Eine riesen Schweinerei, den armen Terroristen einfach in den Kopf zu schießen.
    Das muß dem doch sehr weh getan.
    Ein Deutscher Beamter weiß in solchen Fällen, daß so etwas ins Auge gehen kann. Hier hätte man erst mal den Rat eines Psychologen abgewartet. Und außerdem hätte der Terrorist, nachdem ihm die Munition ausgegangen wäre, ja ganz von alleine aufgehört zu schießen.

  65. Bei n-tv.de entdeckt:

    „Anschlag kein Terror“

    Der UN-Sicherheitsrat hat den blutigen Anschlag mit acht Toten auf eine Talmudschule in Jerusalem nicht als terroristischen Akt verurteilt. Israel reagierte entsetzt und bezeichnete das Gremium als „von Terroristen infiltriert“. Der Direktor der betroffenen Schule macht derweil die verfehlte Politik der israelischen Regierung gegenüber den Palästinensern für die Gewalt verantwortlich.

  66. Mein Beileid gilt allen Angehörigen und Bekannten der unschuldigen Opfer sowie dem gesamten Volk Israels
    Mein Dank dem Offizier der noch mehr Opfer verhindert hat und den Attentäter dahin befördert hat wo er hin gehört: in die ewige Verdammnis!

  67. #86 karim (07. Mrz 2008 10:12)

    Sehe gerade seinen Vortrag über die „Weltweite Flut“

    Habe alle 7 Vorträge, gehalten in Nürnberg von ihm.
    Ein Leckerbissen für Interessierte. 🙂

    Wenn´s der ist, den Sie meinen ?

    Gruß

    Antonio

  68. #74 onrop (07. Mrz 2008 09:30)
    „Wo bleibt Israels Antwort? Ich freu mich schon.“

    Muss ja ein tolles Gefühl sein, im warmen Wohnzimmer zu sitzen und sich darauf zu freuen, dass woanders Menschen sterben 🙁

  69. Ich habe heute morgen folgenden Kometar an focus.de geschickt:
    „Shalom Aleichem
    Wenn die Palästinenesr die Waffen niederlegen wird es Frieden geben, wenn Israel die Waffen niederlegt wird es kein Israel mehr geben. Dieser Anschlag war eine direkte Antwort auf die Kampfeinsätze Israels der letzten Tage, die wiederum auf die ständigen Raketenangriffe der Palästinenser auf israelische Dörfer geantwortet haben. Bemerkenswert sind die perversen Freudenrufe der Palästinenser auf die Ermordung von Kindern. Woher haben diese Menschen nur diesen Hass? Wer wiegelt sie auf? Ihr Glauben?“
    Antwort von FOCUS:
    „Ihr Beitrag:wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.“
    Wahrscheinlich ist er dort vom örtlichen Imam zensiert worden, als nicht Islamkonform? Was meint ihr?

    Shalom Israel!!! Jetzt erst recht.

  70. 91 antonio (07. Mrz 2008 10:32)

    #86 karim (07. Mrz 2008 10:12)

    Sehe gerade seinen Vortrag über die “Weltweite Flut”

    Habe alle 7 Vorträge, gehalten in Nürnberg von ihm.
    Ein Leckerbissen für Interessierte. 🙂

    Wenn´s der ist, den Sie meinen ?

    Gruß

    Antonio
    ———————————-
    Ja, es ist der, den ich meine. Habe bisher erst 3 oder 4 der ganzen Vorträge angeschaut. Mir waren schon einige Dinge bekannt, aber die Feinheiten und noch mehr Wissen um das Weltgeschehen sind immer interessant. Man bekommt mehr „Verständnis“, wenn man sieht, dass wir – die Gojim – nur Schachfiguren sind, um nicht zu sagen moderne Sklaven.

    Vor allen Dingen sieht man, wenn man sich damit beschäftigt, dass die Bibel Recht hat. Ich habe schon nach der ersten Sendung „Die neue Weltordnung“ Gänsehaut bekommen.

    Wie gesagt: die Sendungen sind sehr zu empfehlen.

  71. #89 losch1953 (07. Mrz 2008 10:22)

    Schalem nannte den Anschlag eine Folge einer jahrzehntelangen Kultur des Hasses unter den Arabern und einer verfehlten Politik der israelischen Regierung gegenüber den Palästinensern.

    Ich fürchte, dass es Schalem völlig anders meint, als man in Gutdeutschland verstehen will. 😉

    Die Yeshivat Merkaz HaRav Kook ist eine sehr traditionelle Talmudschule. Dort ist der Geist des europäischen Gutmenschentums weniger präsent. Es gibt ein sehr ausgeprägtes Sendungsbewusstsein – der Anschlag war auch ein Anschlag auf die intellektuelle Elite Israels. Etwas, was Palästinenser zutiefst hassen: Intelligenz.

  72. #3 Amadeus (07. Mrz 2008 01:13)
    Ich kann es nicht verstehen .. da werden unschuldige Kinder getötet, die noch ihr ganzes Leben vor sich gehabt hätten und rein gar nichts mit Politik oder irgendeinem Krieg zu tun haben.Aber das scheint Mohammedanern egal zu sein.

    Ich glaube nicht, daß es ihnen egal ist. Sie tun solche Dinge, WEIL sie damit unschuldige Kinder töten können. Kann man einem Menschen größeres Leid zufügen, als dadurch, daß man sein Kind tötet? Ich denke nicht. Und aus toten Kindern werden auch keine starken Erwachsenen mehr, die sich vielleicht wehren könnten. Dieser Anschlag offenbart die ganze abgrundtiefe Bosheit der islamischen Welt. DAS sind die Taten, an denen zivilisierte Gesellschaften den Islam messen sollten.

  73. Selbst Schuld sach ich da nur!

    „Ja das ist vermutlich eine der klassischen blutigen Realitäten, die entstehen in diesem Zyklus zwischen militärischen Schlägen und Gegenschlägen. Es gab ja in den letzten Tagen im Gazastreifen ungefähr 130 Tote und Hunderte von Verletzten bei israelischen Militärangriffen. Und das hat die palästinensische Gesellschaft gewaltig aufgerüttelt.“ „Und nun heute offensichtlich in Zusammenhang mit den blutigen Ereignissen im Gazastreifen nun der ebenso blutige Anschlag in Jerusalem, dem religiösen Zentrum des Judentums.“ „Mehrere Minister in der Regierung von Olmert von weit rechts außen, religiöse Minister stammen aus eben dieser Jeschiva Merkas Harav.“

    Also, das was ich immer schon sage: Israel kehre um.

    Hätten die Israelis nicht so viel der (friedliebenden) Palästinenser getötet, wäre nix passiert

    Tja: Selbst Schuld, sach ich ma so einfach!

    (Ironie off)

    Da denkt man nur die ARZDF wäre blöde.

  74. Namensliste der Opfer:
    Yohai Lifshitz, 18, of Jerusalem
    Yehonatan Yitzhak Alder, 16, of Shilo
    Yonadav Haim Hirshfeld, 19, of Kochav Hashahar
    Neria Cohen, 15, of Jerusalem
    Roy Rot, 18, of Elkana
    Segev Peniel Avihail, 15, of Neveh Daniel
    Avraham David Mozes, 16, of Efrat
    Maharta Tronoh, 26, of Ashdod

    —————————————
    Den Angehörigen,

    baruch dayan haemet,

    mein herzliches Beileid.

  75. @ #95 Alex60

    Ich habe heute morgen folgenden Kommentar an focus.de geschickt:

    Wenn die Palästinenesr die Waffen niederlegen wird es Frieden geben, wenn Israel die Waffen niederlegt wird es kein Israel mehr geben.
    Antwort von FOCUS:
    “Ihr Beitrag:wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.”

    Ich wollte im SPIEGEL-Forum mal eine Kommentatorin fragen, die sich schon durch ihren Namen als „Palästinenser“-freundlich geoutet hat, warum denn die „Palästinenser“ seit sechzig Jahren von ihren arabisch-muslimischen Freunden in Lagern gehalten werden. Auch das wurde vom Zensur-Imam nicht durchgelassen.

  76. Die UN können wir vergessen. Diese Bande ist nicht an objektiven Berichterstattungen über Israel interessiert.
    Die Massenmedien ebenfalls.
    Die Politik auch nicht.

    Nun stellt sich die Frage nach dem Warum und wer ist daran interessiert, ISRAEL als weltweite Gefahr einzustufen?

    Wer kennt die Geschichte Israels?

    Wer hat eine Antwort?

    „Verkünder Muhammad (gest. 632) war mit dem Juden- und Christentum in Arabien auf Religionen gestoßen, die der Verantwortung des Menschen vor Gott einen hohen Stellenwert einräumten. Da dieses Zentrum des Glaubensgeistes weitgehend gefüllt war, wich der Islamstifter auf die noch freien, von Juden und Christen gemiedenen Denkräume aus. Damit jedoch diese Gegenwelt »glaubwürdig« werden konnte, waren die etablierten Religionen zu »Verfälschungen« und die vorislamische Zeit zu »Unwissenheit« zu erklären.
    Um sich gegen das Gewissen – Selbstwahrnehmung des Menschen in Gott bzw. Gegenwart Gottes im Menschen – definieren zu können, mußte sich Muhammad der jüdisch-christlichen Dimension »negativ unterwerfen«. Das heißt, daß nur dann eine neue Religion und/oder Ideologie entstehen konnte, wenn er sie unter dem Zwang der Existenz dieser Religionen und aus dem Gegensatz zu ihnen, aus der Ablehnung des Nichtislam insgesamt, definierte.
    So wie dieser Zwang den Islam erzeugte, so zwingt er allerdings auch seine Anhänger, sich von diesem Zwang zu befreien, d.h. Juden- und Christentum existentiell zu bekämpfen, zu vertreiben, im Zweifel auch zu vernichten. Wie noch zu zeigen ist, sind Djihad -Kampf gegen den Nichtislam – und Dhimma – die Unterdrückung des Juden- und Christentums – die unverzichtbaren Lebensbedingungen, die Sakramente ihres Glaubens.
    Um seine kontroverse Schöpfung in der Praxis zustande zu bringen, mußte Muhammad die Störenfriede nicht nur zu besagten »Verfälschern« erklären, sondern auch bei der Entstehung des Koran Selektionen und Korrekturen vornehmen, welche die noch freien Denkräume an die laufende Realität seiner Zeit anpaßten. Der französische Geschichtsphilosoph Ernest Renan (gest. 1892) sah es ganz ähnlich: »Wenn Mohammed Judentum und Christentum genau studiert hätte, dann hätte er keine neue Religion daraus gezogen«.“

    H-P. Raddatz aus Allah und die Juden

    Getrieben von purem Hass, welcher den gläubigen Muslimen durch ihren Religionsgründer und Unfriedensstifter in ihr Herz geschrieben wurde,sind sie verdammt, alles nichtislamische zu vernichten.
    In 1. Linie gehören die Juden dazu.
    Raddatz schildert in dem genannten Buch eindrücklich diese Entstehungsgeschichte.
    das Schlimme ist, sie sind überzeugt, dass sie nach dem Willen Allah´s handeln.

    „Nicht ihr habt getötet, sondern Allah hat die Feinde getötet, nicht ihr habt geschossen, sondern Allah“
    Das bedeutet die kollektive Reinwaschung des „Einzelnen“. Denn sie haben nicht getötet, sondern Allah…

    Ich meine, Satan selbst hat sich Mohammeds bemächtigt und dieser Satan spielt zur Zeit alle seine „Trümpfe“ aus, insbesondere gegen Israel.
    Da die westliche Politik diese vom Hass geborenen Zusammenhänge nicht erkennt, werden noch viele (nicht nur)Israelis sterben.
    Aber, eines Tages ist das „Maß“ voll und der G´tt Israels greift in nicht mehr erwarteter Art und Weise ein.

    Siehe dazu die Prophetien der Bibel…

    Gruß

    Antonio

  77. Kleiner Vorgeschmack auf das, was sich wohl bald in unseren Kirchen abspielen wird. Wieviele Deutsche wissen eigentlich, daß wir die Palästinenser durchfüttern?

    Israelisches Sicherheits-Knowhow könnte bald der gefragteste Exportartikel des Landes werden.

  78. Tod den Arabern! Das ist es, was wir von diesen heimtückischen Menschen bekommen, nur Tod und Verderben!

  79. Der Anschlag löste international Entsetzen aus. Der UN-Sicherheitsrat konnte sich aber nicht auf eine Verurteilung der Tat einigen. Libyen habe eine entsprechende Erklärung verhindert, berichteten Diplomaten.

    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~EAB92279B36594575AC46018DF41CB0D4~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier verurteilte den Anschlag gestern Abend in Berlin auf das Schärfste:

    „Der heutige Anschlag in Jerusalem erfüllt mich mit Entsetzen. Ich verurteile diesen verbrecherischen Akt auf das Schärfste. Unser Mitgefühl gilt in dieser schweren Stunde den Familien und Angehörigen der Opfer.“

    http://www.pressrelations.de/new/standard/result_main.cfm?pfach=1&n_firmanr_=109207&sector=pm&detail=1&r=315691&sid=&aktion=jour_pm&quelle=0&profisuche=1

    Und bei der nächsten Pallywood-Aufführung werden dann die anderen bedauert?

  80. @ #47 Denker, #65 schweinsleber, #92 losch1953

    Und nun stellt euch einmal vor, ein Jude wäre in der heilgsten Stadt der Muslime (Mekka) in eine Koranschule gelaufen und hätte 60 Kinder mit einer Maschinenpistole angeschossen und 8 davon sofort tödlich verletzt!

    Glaubt ihr die Medienberichterstattung wäre genauso kläglich, oder wäre es die Topnachricht des Jahres?
    Würden unsere Politiker dass auch so gelassen hinnehmen?

    @ #104 Koltschak (07. Mrz 2008 11:00)

    Leider denken die meisten Menschen wirklich so, wie du schreibst!
    In dem Fall, den ich hier drüber beschrieben habe, würden diese, aber bestimmt nicht sagen, es wäre nur eine Reaktion auf vorherige Angriffe und selbstverschuldet. Hier zeigt sich der hässliche Antisemitismus in den Köpfen!

  81. tja, arme kinder, kann man nur sagen. aber ehrlich gesagt geht mir das genauso am arsch vorbei wie die endlosen bilder hungernder araberkinder die so ganz und gar nicht den fetten scheichs ähnlich sehen.

    israel muss endlich für eindeutige verhältnisse sorgen, auch gegen den willen der islamophilen zombies in europa und den usa. auch im interesse der araber.

  82. Die meisten „denken“ eben inzwischen, genau wie es die Politiker einhämmern, dass Islam Frieden bedeutet und dies nicht nennenswerte Zwischenfälle sind.

    Das seit Jahrhunderten ein Religionskrieg wütet welcher in einer modernen Zivilisation unvorstellbare Probleme mit sich bringen wird, „weiss“ wohl nur der/die Lernbereite.

  83. @ #65 schweinsleber

    Da sieht man wieder wie verlogen so eine Nachrichtenquelle, wie AP ist:

    It was the first attack in Jerusalem in more than four years.
    Source: AP

    http://www.aljazeera.com/news/newsfull.php?newid=97447

    Ich kann mich noch an einen Anschlag im letzten Jahr in Jerusalem erinnern und die sf.tv, die du verlinkt hast, auch:

    Es ist der erste Anschlag militanter Palästinenser in Jerusalem seit gut einem Jahr.

  84. Es war den deutschen Medien eine Meldung wert. Aber das die Palästinenser so gebeutelt sind durch die Abschottung nach Israel, ruft alle auf den Plan! Niemand redet aber darüber, warum das so ist!
    Wie kann es jemanden schlecht gehen, der bewaffnete Banden herumlaufen läßt, der Geld hat, Raketen auf seine Nachbarn zu feuern? Und am Abend sah man Bilder aus dem Gaza-Streifen, wo Jugendliche jubelnd zu verstehen gaben, daß sie Attentate für gut befinden!
    Und nun planen die arabischen Brüder aus Ägypten, eine Mauer auch auf der Grenzseite zu ihnen zu errichten! Nach dem Desaster mit dem Zaun war dies wohl nötig!
    Aber die Palästinenser werden nicht gescheit – niemals!

  85. #125

    Euronews berichtet, dass das der erste Terroranschlag seit 2 Jahren war, der ORF – der erste seit 3 Jahren. Die Berichten wirklich nur verlogenen Quatsch.

  86. Man muß unseren Politikern irgendwie beibringen, daß der Islam keine Religion ist, sondern eine Regierungsform;

    Monarchie, Demokratie, Islam, … usw.

  87. Mir fehlen die Worte. Ich bin einfach nur wütend.

    Vorsätzlich Kinder zu ermorden,unglaublich! Wer dies feiert,ist ein Barbar!

  88. OT:
    Waris Dirie, die Kämpferin gegen Genitalverstümmelung, auf mysteriöse Weise verschwunden. Die brüsseler Polizei macht widersprüchliche Angaben. Angeblich soll sie in ein Taxi gestiegen, aber nicht im Hotel angekommen sein:
    http://diepresse.com/home/leben/mensch/368138/index.do
    http://www.kurier.at/nachrichten/burgenland/137318.php

    Taxi? Da hatten wir doch vor drei Tagen hier auf PI einen Artikel über Fahrer mit einer gewissen Religionsangehörigkeit.

  89. @ #128 Denker

    Was Sie meinen, nennt man eine Theokratie, Denker, vgl. den Wikipedia Artikel.

    Der Islam ist nur ein Beispiel dazu, allerdings wohl das Verbrecherischste und das von Weitem Gefährlichste!!!

  90. Meine tiefste Verachtung gegenüber diesen Palästinensern. Das sind keine Menschen sondern Satane..

    Ich fühle mit Euch in diesen Stunde des Verzweifelns, des Schmerzes…

    Wir, die wahren Perser stehen hinter den JÜDISCHEN Israelis; wir die wahren Kinder von Kurosh und Zarathustra.

    Euer Freund,

    derPerser

  91. Remember Kurosh the Great, Enslaver of the Jews in Babylon.

    Remember our Teacher Zarathustra Spitamo.

    Remember Babak Khoramdin.

  92. PI muss dringend mehr Kontakt zu israelischen Organisationen und der Botschaft aufnehmen. Vielleicht können sogar Freundschaften mit israelischen Blogs entstehen.
    An einer Spende für die Opfer würde ich mich auch beteiligen.

  93. #129

    Hatten wir nicht sowas schon in Beslan?

    Mal am Rande eine Frage. In den Nachrichten wurde von 2 Tätern gesprochen. Evtl. einem Dritten. Was stimmt denn nun?

    Mein Beileid den Angehörigen.

  94. # 92 Losch

    Der Direktor der betroffenen Schule macht derweil die verfehlte Politik der israelischen Regierung gegenüber den Palästinensern für die Gewalt verantwortlich.

    Wenn auch in Israel die Gutmenschenmaschinerie losgetreten wird, können wir hier ganz einpacken.

  95. Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier verurteilte den Anschlag gestern Abend in Berlin auf das Schärfste:

    „Der heutige Anschlag in Jerusalem erfüllt mich mit Entsetzen. Ich verurteile diesen verbrecherischen Akt auf das Schärfste. Unser Mitgefühl gilt in dieser schweren Stunde den Familien und Angehörigen der Opfer.“

    Oha, Rapper Muhabatt Steinmeier, nebenberuflich deutscher Außenminister, fährt schweres Geschütz auf. Na, da werden sich die Terroristen und ihre Auftraggeber in Damaskus und Teheran ja vor Angst in die Hosen machen. Zur Beschwichtigung sollten wir Hamas-Heidi schnell mit ein paar Geldbündel in den Gaza-Streifen entsenden.

  96. Die absolut niederträchtigste Schlagzeile, die ich bis jetzt zu dem Terror gesehen haben:

    Two Palestinians killed in west Jerusalem attack: TV

    Two Palestinians were killed when they carried out an attack on a religious school in predominantly Jewish west Jerusalem on Thursday night, public television reported.

    http://www.africasia.com/services/news/newsitem.php?area=mideast&item=080306191717.0kgxukrn.php

    Und hier das, was dieser Verlag über sich selbst sagt:

    IC Publications is the leading publisher for Africa and the Middle East. Founded in 1966, with its headquarters in London and offices in Paris and New York

    New African, African Business and The Middle East, our three monthly international magazines have a reputation for editorial excellence, cutting edge reporting and integrity and are known for their independent, objective and balanced reporting.

    http://www.africasia.com/about.php

  97. #139 RedBull (07. Mrz 2008 13:32)

    # 92 Losch

    Der Direktor der betroffenen Schule macht derweil die verfehlte Politik der israelischen Regierung gegenüber den Palästinensern für die Gewalt verantwortlich.

    Wenn auch in Israel die Gutmenschenmaschinerie losgetreten wird, können wir hier ganz einpacken.

    Ich hatte dazu bereits geantwortet. Es ist ein Fehler, dass man meint, „verfehlte Politik“ bedeutet immer „zu harte Politik“ :

    „… ich fürchte, dass es Schalem völlig anders meint, als man in Gutdeutschland verstehen will. 😉

    Die Yeshivat Merkaz HaRav Kook ist eine sehr traditionelle Talmudschule. Dort ist der Geist des europäischen Gutmenschentums weniger präsent.“

    Um es deutlicher auszudrücken, ich glaube eher, dass er die weiche Haltung Olmerts verachtet.

  98. Der Moerder war als Fahrer bei der Yeshiva angestellt…

    Manchmal denke ich das die Naechstenliebe und das Vertrauen der Glauebigen in die bessere Natur der Menschen wirklich zu weit geht.

  99. Gerade in Anbetracht einer solchen Katastrophe sollten wir Israel dankbar sein, denn es führt unsere Kriege. Solange Europa zu feige ist für die Zivilisation einzustehen bin ich froh das Israel das tut!

  100. …und die EU schickt fleissig Geld nach Palästina…wir denken an Euch israelische Opfer, täglich

  101. Da haben wirs wieder.
    Eskalation und Tod, das sind die Ingredienzien, die die Radikalen auf beiden Seiten beflügeln.
    Wie sonst könnte man einen solchen Konflikt am Lodern halten, wo sich viele daran dermaßen darben ?

  102. Was bedeutet es, wenn Frank Walter Steinmeier den Anschlag auf´s Schärfste verurteilt?

    Meiner Ansicht nach garnichts. Solche Erklärungsfloskeln können im Voraus hundertfach gedruckt werden.
    So lange wie sich in der politischen Grundhaltung unserer Berufslügner nichts Gravierendes gegenüber Israel und gegenüber den Verbrecherorganisationen wie Hamas und Fatah ändert, glaube ich nur an das „Feigenblatt“.

    Wobei…manchmal muß ich staunen, dass in den letzten 2 Monaten in der Tageschau und -Themen auch schon mal die Kassamraketenbeschüsse auf Ashkelon u. ä. erwähnt werden.

    Fördern können wir das in Form von Protestmails an die Sendeanstalten.

  103. Da schreit die Gemüsetaliban nicht, sind ja nur Menschen und keine ach so armen Musels, Ich sag nur Israel soll ein für alle mal die pallis in s Meer treiben und ersäufen, sonst kommen die noch nach Deutschland und ! IDF do the job

  104. #115 honigbaer (07. Mrz 2008 11:53) Solche Berichte kann man an diese Reichstags Raffkes schicken und nicht solche wie an die “Liebe Frau Böhmer”

    @ honigbaer

    beides hat seine Berechtigung! Berichte an die Multi-Kulti-Truppe ist ok, aber dieser Brief an die „liebe Frau Böhmer“ hat was!

    Wenn schon die Jungen nicht aufmucken, müssen halt „wir Alte“ (54 J.!) mal mit der Faust auf den Tisch hauen.

    der Julius

    Der Anschlag macht mich traurig und wütend!

  105. PS: der „Böhmer-Brief“ müsste täglich 100 mal in der Pressestelle „Merkel“ und in der CDU Zentrale eingehen, damit die sehen, nicht alle Bürger lieben Multi-Kulti und haben was gegen Islamisten, die hier von Harz IV leben!

  106. Kein Gott billigt derartige Taten, solche abscheulichen Verbrechen. Jedenfalls kein Gott in unserem Sinne, weder der christliche (Gott) noch der jüdische (Jahwe), die ein und dieselbe Identität haben.
    Denn wenn es nur
    e i n e n Gott gibt, kann es bereits nach den Gestzen der Logik nicht zwei Gottidentitäten geben.

    Nun, in der Bibel ist nachzulesen, dass es einen Gegenentwurf gibt.

    D e r mag ob solche Taten jauchzen.

  107. @ #149 antonio (07. Mrz 2008 14:40)
    „Was bedeutet es, wenn Frank Walter Steinmeier den Anschlag auf´s Schärfste verurteilt?“

    Wenn ich daran denke, was Schröder unter „uneingeschränkter Solidarität“ verstanden hat und wie er dann bei der nächst besten Gelegenheit den USA in den Rücken gefallen ist, dann bedeutet es nichts gutes für Israel!

  108. Der Pöbel hat auf der Straße gefeiert, wie nach dem WTC-Anschlag.

    Ich bewundere, wie Israel sich im Umgang mit diesem (schreib ich nicht, wird eh gelöscht1) zurück hält, ich hätte ganze andere Lösungen parat.

  109. #159 Nathan (07. Mrz 2008 17:23)

    Ich bewundere, wie Israel sich im Umgang mit diesem (schreib ich nicht, wird eh gelöscht1) zurück hält, ich hätte ganze andere Lösungen parat.

    Israel ist ein Rechtsstaat. Der einzige im weiten Umkreis im nahen und mittleren Osten. Das ist gut, auch wenn es eine Schwäche gegenüber denen ist, die gerade den Rechtsstaat benützen, um Unrecht zu üben.

    Israel soll auch weiterhin ein Rechtsstaat bleiben. Was allerdings nicht ausschliessen soll, dass die notwendige Antwort härter ausfallen muss.

  110. Heute war der RHEINISCHEN POST dieser Mord ein Fünfzeiler wert, auf Seite 4 oder 5.

    Harpe Kerkelings Abenteuer als Taxifahrer wurde eine ganze Seite frei gehalten.

    Und was sagt uns das?

    Unsere freie Presse 😉 verdient nur eins, da ich aber eine humanistische Erziehung genossen habe, schreibe ich das hier nicht, aber der geneigte Kommentator weiss genau, was ich meine.

  111. Nun beim Schauen der ARD Nachrichten heute um 17:00 uhr hätt ich nur noch kotzen können.
    Diese A****cher von der Tagesschau haben den Bericht über den Terror in Israel mal wieder so frisiert, dass die meiste Zeit über die armen unterdrückten Palästinenser geschwafelt wurde – laut ARD Tagesschau sind die Israelis also selber schuld am Terror.

    Es wird Zeit, den verantwortlichen Redakteuren eine Menge blauer Briefe und eMails zu schicken !!!

  112. shalom israel!
    gebt bloss nicht eure waffen aus der hand! wehrt euch, schlagt zurück! ihr habt wenigstens noch waffen und soldaten, die sie auch anwenden können! wir haben hier nur unsere verräter in politik, medien und sozialmafia! bleibt hart, gebt nicht auf! ihr seid auch unsere hoffnung, dass man diesen bestien nicht hilflos ausgeliefert sein muss!
    diesen armen israelischen familien gilt mein ganzes mitgefühl!
    gott schütze israel

  113. Bettina Marx (ARD) hat heute einen historischen Tiefstand der Nachrichtensprechung erreicht!

    http://www.tagesthemen.de/ausland/israel86.html

    Alleine schon die Überschrift:

    Hamas bekennt sich zu Anschlag in Jerusalem
    „Wer würde heute nicht weinen?“

    Die Hamas beweint die Menschen, die sie ermortet hat?
    Nein, vier Absätze weiter unten wird aufgeklärt, dass der Satz von einem Israeli stammt. Dass die Hamas nur Abscheu für die Opfer übrig hat wird nicht erwähnt.

    Möglicherweise hat der Attentäter deswegen die Schule ausgewählt, um mit seiner Tat gegen die ungebremste Siedlungspolitik zu protestieren.

    Ah ha! Der arme Mann wollte nur protestieren!
    Vielen Dank liebe Frau Marx! Mann kann nur froh sein, dass sie sich nicht beschwären, dass die Israelis den Mann deswegen erschossen haben – sozusagen die Redefreiheit der Palästineser auf’s brutalste Unterdrückt, nicht wahr?

    Und dann die Lüge von der „ungebremsten Siedlungpolitik“! Es ist kaum zwei Jahre her, da hat Israel massenweise Land an die Palästineser verschenkt! Siedlungen sind abgebaut worden und das erste, was die Palästineser getan haben, war Synagogen abzufackeln und Häuser (incl. Gewächshäuser) zu zerstören. Wer braucht denn auch schon Gewächshäuser, wenn er sein Essen von der Israel und der EU in den A**** geschoben bekommt?
    Das zweite, was die Palästinenser getan haben, war die Hamas zu wählen, weil diese mit ihrem Terror ihnen das Land verschaft hat – Liebe Frau Marx! Alles schon vergessen?

    Mitten in diesem arabischen Viertel leben extremistische israelische Siedler. Am Rand des Viertels entsteht außerdem derzeit eine Luxussiedlung für reiche Juden.

    Immer gut zu wissen, wer die Extremisten sind! Ich hatte schon den armen Attentäter für einen gehalten, aber anscheinend hat er nur gegen die jüdischen Luxussiedlungen protestiert! Ich glaube Goebbels hätte seinen Artikel ähnlich geschrieben wie sie! Hatten sie eine Vorlage?

    Den Rest des Artikel lasse ich weg, aber er geht genau so weiter. Es ist einfach zum k*tzen!

  114. Ich habe is in #120 (07. Mrz 2008 12:28) schon einmal geschrieben. Ich glaube nicht, dass Menschen wie Frau Marx genau so geschrieben hätten, wenn ein Jude in der heilgsten Stadt der Muslime (Mekka) in eine Koranschule gelaufen wäre und hätte 60 Kinder mit einer Maschinenpistole angeschossen und 8 davon sofort tödlich verletzt!

    Nein, dann sähe die Berichterstattung anders aus. Gelogen würde wahrscheinlich trotzdem, aber halt anders!

  115. Machen sich GEZ-Zahler eigentlich strafbar wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung?
    Juristisch? Moralisch?

  116. @ #165 Opferlamm (07. Mrz 2008 20:37)

    Ist mir gerade erst aufgefallen:
    Für alle „positiven“ Aussagen über Juden benutzt Frau Marx Zitate. Alles Negative schreibt sie frei nach ihrer Meinung!

    Irgendwie ist auch schön, wenn sich jemand selbst entlarvt! Ist schon schwer, etwas positives über Juden als persönliche Meinung zu sagen. Zum Beispiel, dass sie mal sagen würden, der Tod der Juden sei Traurig. Nein, dafür muss jemand anders zitiert werden. Dass diese jüdischen Religionsschüler einer „extremistischen“ Vereinigung angehöhren, weil diese böse Luxuswillen für reiche Judenbaun und es deshalb verständlich ist, wenn sie die Kinder erschossen werden – dass geht dann ganz leicht mit eignen Worten.

  117. Ich muss glaube ich nicht erwähnen, daß die deutsche Entwicklungshilfeministerin wieder einmal Millionenzahlungen an diese Terroristen freigegeben hat.

    Mein Beileid den Angehörigen.

  118. “Wer würde heute nicht weinen?”

    Die Antwort sehen wir hier:
    http://www.youtube.com/v/dMxPUzEBWDU

    Hamas feiert ein großes Open Air Festival nachdem dieser Moslem ein Blutbad in der jüdischen Religionsschule angerichtet hat.

    Für solche Aufnahmen muss man schon russisches (?) Fernsehn haben! Bei uns gibt die Lobeshymnen für die „Protestaktion“ der Hamas.

    In Deutschland sieht gibt es diese Feierstimmung alle vier Jahre zu Fussballweltmeisterschaften – in Palästina, wenn jüdische Kinder erschossen werden.

    Warum funktioniert die Friedensgespräche nicht – wir sehen es in diesem Video: Was die Palästineser wollen ist alles andere als Frieden!

    Und wenn das Einzeltäter sein sollen, dann gibt es in Deutschland erst recht nur vereinzelte Fussball-Fans!

  119. [….] Das ist die Art von Helden, wie sie die Muslime haben. Die Sorte von Helden, die junge unbewaffnete Schüler aus nächster Nähe umbringt. Möge G-tt Gerechtigkeit schaffen für das unschuldig vergossene Blut.

    Ich suchte hilflos nach Worten, um Israel, Sein Volk zu trösten. Zuerst war ich bei Jesaja 40 angelangt, doch in Jesaja 51, Vers 12 fand ich die richtige Adresse.
    Es ist treffend, daß Naomi auf (den biblischen) G-tt schaut, denn Er ist der Sein Volk Israel den wahren Trost geben kann.

    Ich, ich bin es, der euch tröstet. Wer bist du, daß du dich vor dem Menschen fürchtest, der hinstirbt…

    Paulchen

  120. Großartiges Land, wo sogar Schüler in der Schule eine scharfe Waffe zur Verteidigung haben dürfen.

    Wie es dagegen bei uns aussieht, hat PI ja gerade auch gut dokumentiert. Bei uns hätte der Schüler noch nicht mal ein Spielzeug haben dürfen, das wie eine Waffe aussieht.

    Wir brauchen endlich eine Bewaffnung aller rechtschaffenden Bürger, wie das echte freiheitliche Staaten schon lange vormachen!

  121. #118
    In Islamischen Welt das nachgeben heißt Schwach zu sein!
    Wir sollen die Israelischen Brüder in Ihrem Kampf unterstützen

    Ich würde sagen, Güte ist Schwäche in der arabischen Welt.

    Mehr Solidarit^

Comments are closed.