ErdoganIn einer Rede vor dem Kongress der AKP-Jugend in Batman attackierte der türkische Ministerpräsident Recep Erdogan die Justiz seines Landes mit einem Koranvers.

Der Premier verurteilte den „unglücklichen“ Verbotsantrag und in die Buh-Rufe der Zuschauer rief er dann:

„Einige Menschen haben Augen, aber können nicht sehen, sie haben Ohren, aber können nicht hören, sie haben Zungen, aber können nicht die Wahrheit sprechen.”

Erdogans Worte stammen aus dem Koranvers der A’Raf Sure (gemeint für Ungläubige), die besagt:

“Es sollte bekannt sein, das wir einige Menschen geschaffen haben, die in die Hölle fahren werden. Diese haben Herzen, die nichts fühlen, sie haben Augen, aber sehen nichts, sie haben Ohren aber sie hören nichts […] Sie sind wie Tiere, sogar noch schlimmer als diese. Sie sind wahrlich unbedacht.” (A’raf, Sure 7, Vers 179)

Quelle: The Memri Blog

(Spürnase: freiheit)

image_pdfimage_print

 

49 KOMMENTARE

  1. Nächste Woche spricht Erdogan vor der versammelten Horde in Süperman und am 15.April vor ausverkauftem Hause im anatolischen Spiderman.

    Sorry, das musste sein!

  2. „Böse, böse Inlandtürken,

    wenn ihr so weitermacht, gehe ich wie der Ajatollah C. ins verständnisvolle und großzügige Ausland. Dort in Germanistan werde ich dann meine Kräfte sammeln und komme später voller Frieden zurück und über euch!“

  3. In dem Zusammenhang möchte ich auf dn wichtigen und ausgezeichneten Beitrag bei „Fakten – Fiktionen“ hinweisen :

    Milliyet: Die Islamisierung der Türkei

    DIE SPRACHE VERÄNDERT SICH
    So ein Türkisch wurde früher nicht gesprochen. Jetzt wird eine viel geschwollenere Sprache mit viel mehr arabischen Wörtern und mit Zitaten aus dem Koran gesprochen. Wenn Sie den Premierminister sprechen hören, werden Sie in seiner Intonation, in seiner Sprachmelodie Spuren des Koranrezitationsunterrichts der Imam-Hatip-Schule [Anm.: Fachgymnasium zur
    Ausbildung zum Imam; Erdogan besuchte eine solche Schule] erkennen. Die verwendeten Wörter, die aufgestellten Beispiele, die Rhetorik insgesamt verändert sich allmählich. [In der Sprache] macht sich eine allgemeine Islamstimmung breit.

    Die schwülste Quransprache mit Allah Zitaten an jedem passenden und unpassenden Ort ist ein besorgniserregendes Zeichen für die weitere Islamisierung des Alltags.

    Statt Klartext bezieht man sich aufverschwurbelte Texte Des Grossen Pädophilen Propheten Mit Dem Pickel Auf Dem Rücken (ähem, dem Zeichen des Propheten)

    Auch ein Zitat von mir im Sinne des Quran ;-):

    „Wer blind ist sieht nichts, wer nichts sieht erkennt nichts und wer nichts erkennt, ist blind. Nur Allah, der Einäugige blinzelt. Gelobt sei sein Auge. Gepriesen seine Lider. Darum fürchtet das Feuer der Hölle, es brennt dreimal so stark wie die Flamme!“

  4. Wird die AKP denn nun verboten? Wenn ja, wann? Gibts da was neues? Ich kann´s kaum erwarten 😉

  5. #8 RedBull (30. Mrz 2008 09:22)

    Diese blumige Sprache ist was für Kinder.

    Völlig richtig. Abnehmender Intellekt führt zu zunehmend Pseudozitat Floskeln. Wer keine eigenen Ideen hat, zitiert…

    Eine klare Sprache kann nur von Leuten mit eigener vorhandener Logik gesprochen werden, alle anderen müssen zu verschwurbelten Sprachkonstrukten greifen, um damit die noch Dümmeren zu beeindrucken.

  6. Danke Erdogan;
    Da sieht man ja immer deutlicher: die Türkei gehört noch viel weniger nach Europa als China oder Japan!!!
    Erdogan sollte gleich eine islam-faschistische Union gründen, zusammen mit Iran, Saudi-Arabien, etc.
    Und seine verlorene Schafe aus Europa zurücknehmen.

  7. Der Vers selber ist eigentlich nicht so schlimm,. Laut meiner Ausgabe („Der Koran“ (1983) Reclam Verlag Leipzig, übersetzt von Max Henning):

    7:178(179) „Und wahrlich, wir erschufen für Dschehannam viele der Dschinn und Menschen. Herzen haben sie, mit denen sie nicht verstehen, Augen haben sie, mit denen sie nicht sehen, und Ohren haben sie, mit denen sie nicht hören; sie sind wie das Vieh, ja gehen noch mehr irre; sie sind die Achtlosen.“

    aber ein paar Zeilen weiter steht:

    7:181(182) Diejenigen aber, welche unsere Zeichen der Lüge zeihen, wollen wir Stufe für Stufe strafen, von wannen sie’s nicht wissen.
    7:182(183) Und verziehe ich auch mit ihnen, siehe, meine List ist sicher.

    Hört jemand Taquia?

  8. Und in 7:184 ist einer der vielen scheinbar unbdeingt notwendigen Hinweise von Allah himself, dass Mohammed NICHT besessen ist und keinen bösen Dschinn in sich hat.

    Allah musste seinem Propheten immer dann zu Hilfe eilen, wenn die Leute wieder einmal sagten : „Der spinnt“.

  9. 5 Prosemit DIE SPRACHE VERÄNDERT SICH
    Jetzt wird eine viel geschwollenere Sprache mit viel mehr arabischen Wörtern und mit Zitaten aus dem Koran gesprochen.

    vergegenwärtigt man sich einmal Mustafa Kemals grosse Leistungen dann wird sonnenklar, dass Erdogan den Rückwärtsgang einlegt und Gas gibt. Er hat die Türkei jetzt schon hinter Mustafa Kemals zurückgeworfen. Man könnte fast Kemalist werden, wenn man das Trauerspiel sieht.

  10. Derweil träumt Wallraff von den satanischen Versen auf Parkplätzen und dem großen Ringeplietz mit Anfassen:

    http://www.zeit.de/2008/14/W-Aufmacher?page=3

    Die Ditib-Vertreter versuchten schließlich, mich umzustimmen. Völlig problemlos sei es, statt aus Rushdies Satanischen Versen aus meinem Buch Ganz unten zu lesen. Ganz unten hatte in der Türkei und in der islamischen Welt eine große Resonanz.

    Damals unterstellten islamische Zeitschriften sogar, ich beabsichtigte zu konvertieren.

    Nichts lag mir ferner, war ich doch schon in der Adenauerzeit aus der katholischen Kirche ausgetreten und habe meine grundlegenden Zweifel in Bezug auf die organisierte Religiosität beibehalten.

    Ich will übrigens mit meinem Vorschlag einer Lesung von Rushdie gar nicht mit dem Kopf durch die Wand. Ich schlug schon bald vor, die Lesung nicht in der Moschee, sondern im Gemeindesaal durchzuführen. Als die Ditib auch das ablehnte, bot ich an, ein Zelt auf dem Parkplatz zu errichten. Dort kann schließlich kein heiliger Bereich mehr sein.

    Doch auch dazu sah sich die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion nicht imstande.
    _________

    Aber ich bin Zweckoptimist:

    Die jungen Generationen türkischstämmiger Deutscher werden trotz ihrer religiösen Verbundenheit diese Verkrustungen aufbrechen helfen.

    Wie bei uns, wird auch bei den Muslimen die einengende Kraft der institutionalisierten Religion nachlassen und der weltliche Einfluss wachsen.

    Die Moscheen müssen heraus aus den Hinterhöfen.

    Ich bin weiterhin im Gespräch, damit eine Lesung und Diskussion über Rushdies Buch in einer anderen Begegnungsstätte einer Moschee demnächst stattfinden wird!

    Träum‘ weiter, Günter. Vielleicht darfst Du die berühmten Verse wenigstens irgendwann in einem türkisch geführten Bordell aufsagen, oder eben halt nicht.

  11. #16 Hausener Bub (30. Mrz 2008 10:40)

    Als die Ditib auch das ablehnte, bot ich an, ein Zelt auf dem Parkplatz zu errichten. Dort kann schließlich kein heiliger Bereich mehr sein.

    Er hat nicht wirklich Ahnung, oder? 😉

    Und was hat Günter jetzt daraus gelernt für`s Leben?

  12. @ #17 Prosemit

    Wallraff wie auch seine „Zeit-Visionäre“ sind zu bedauern, aber eigentlich darf man kein Mitleid mit denen haben. Sie sind das Gift, das unser Land ganz selbstverständlich einer fremden Macht ausliefert und das eigentliche Volk mit einem Schuldkult aus der fernen Vergangenheit im Würgegriff hält.

    Das die Realität nicht den hypothetischen Visionen und soziologischen, sicher geglaubten, Vorhersagen folgt, wird einfach nicht wahrgenommen. Ausgeblendet, verneint, verschwiegen, schöngeredet. Dafür wird weiter gehofft, gebangt und philosophiert, woran noch nichteinmal Morddrohungen der Schützlinge etwas ändern könnten.

  13. Steht nicht was von „Flatter, flatter, flatter, flatter…“ und „Batman gedönert Yeti“ und irgendwas mit „RAF“?

    Sorry, mein Türkisch ist so schlecht, daß ich ger nix geschwollenes erkennen kann.
    😉

  14. Hier der längere Auszug aus der Rede Erdogans in Batman, wie sie in der türkischen Presse zitiert worden ist:

    “Was ist das für eine Einstellung, was ist das für ein Verständnis? Man kann nicht ständig das Volk dazu nötigen, die Rechnung derer zu bezahlen, die nicht zu verantwortungsvollem Handeln in der Lage sind. Die, die einen Schatten auf die demokratische Gesinnung, auf das demokratische Ansehen der Türkei werfen, die die nach schwerem Ringen erreichte politische und ökonomische Stabilität geschlossenen Auges aufs Spiel setzen, werden auch die Strafe dafür davontragen. Sie können ihr nicht entkommen. Was für Notlagen hat diese Nation bestanden! Was für einen Preis hat sie für die demokratischen Errungenschaften bezahlt! Sie erhob sich aus den Trümmern der ökonomischen Krisen und ist bis hierher gekommen. Niemand kann dieser Nation ein solches Unrecht zumuten. Das Recht kann nicht auf Mißachtung des Volkswillens errichtet werden. So wie dieser unglückselige Schritt der rechtlichen Grundlage entbehrt, so entbehrt er auch im Spiegel des Gewissens der Nation jeglicher Legitimität. Die unsere Nation, obwohl sie das nicht verdient hat, mit solch einer Abwegigkeit, solch einem Schimpf konfrontieren, werden sich aus der Scham darüber nicht mehr retten können. Ihr seht selbst, wie wir uns dem Mandat widmen, das ihr uns am 22. Juli an den Wahlurnen gegeben habt. Dem werden wir uns bis zum Ende widmen.” An dieser Stelle wurde Erdogan von den Parolen skandierenden Zuhörern unterbrochen, und sagte dann: “Es gibt Menschen, die haben Ohren und hören nicht, die haben Augen und sehen nicht, die haben Zungen und sprechen die Wahrheit nicht.

    aus Fakten – Fiktionen

  15. Der und Adolfinedschad sind der lebende Beweis das der verrückte aus Braunau am Inn Nachkommen, oder zumindest lebende verwandte haben muss.

  16. Die o. a. Sätze des großen Führers erinnern stark an die Propagandareden einiger brauner Herren vor siebzig Jahren. Mir wird übel.

  17. #########################################
    Ich prophezeie einmal, schlägt das Militär zu,
    haben wir in Deutschland schlagartig 5 Mio
    anerkannte tiefgläubige türkische Religionsflüchtlinge mehr im Haus .
    Ganz im Sinne des islamischen Imperialismus.

    Die Höllenfahrt bei uns geht weiter.

  18. #31 wolfi

    Das könnte aber auch aus der Bibel stammen: […]

    Na und? Im Gegensatz zu den Mohammedanern haben wir uns weiterentwickelt und verstehen das, was in der Bibel steht, nicht als Handlungsanweisung, die sklavisch befolgt werden muß.

  19. Hitler,Stalin, Erdogan – alles die gleichen Ideologen – mag das Ergebnis nicht das gleiche sein, die Saat ist die gleiche – korrigiert mich

  20. Die AKP ist eine islamorientierte Partei und lehnt grundlegend, da sie den Koran als einziges Grundgesetz wahrnehmen, alle westlichen Werte und Moralvorstellungen ab. Es wäre nur im Sinne Europas diese Partei abzuschaffen. Danach wäre die Türkei dennoch nicht demokratisch genug, aber wenigstens hätte man dann ein Paar Fanatiker weniger als Nachbarn, die an der Regierungsspitze irgendwelche Koranverse predigen.

  21. #31 wolfi
    Der Koran ist auch zu Teilen nichts weiter, als eine schlechte Kopie der Bibel. Es wurden viele Stellen aus den Bibel übernommen, die von den Autoren des Korans offensichtlich nicht richtig vrestanden wurden, aber in dieser Zeit für ihre politischen Absichten oportun waren.

    Der grosse Unterschied zwischen prktizierten Islam und praktizierten Christentum ist, dass der christliche Glaube eine Privatsache ist, der islamische aber eine öffentliche Angelegenheit.
    Bei uns ist es jeden freigestellt gegen Glaubensgrundsaätze zu verstossen und damit zu riskieren „zur Hölle zu fahren“, solange er das Leben Anderer damit nicht stört. Es ist seine Privatsache. Aber nicht so im Islam.

  22. #34 der_assimilierte

    Es wäre nur im Sinne Europas diese Partei abzuschaffen.

    Damit wir ein paar Millionen rechtgläubige Türken als „politische Flüchtlinge“ an der Backe haben? Nein danke. Die Türken sollen schön ihren Gottesstaat errichten und uns gefälligst in Ruhe lassen.

  23. Bei der FAZ gibt es ein Interview mit einem integrierten, gebildeten Türken, der zu der ganzen Sozialproblematik einiges zu sagen. Bei der Vielzahl der Argumente kann ich nicht aus dem Stehgreif Kommentare dazu abgeben, aber mein erster Eindruck ist, dass es der Mann zumindest ehrlich meint.
    Schaut`s Euch mal an und schreibt was ihr zu dem einen oder anderen Argument denkt.

  24. Erdogan ist ein vom Volke demokratisch gewählter Islamist. So weit ich das sehe wird Erdogan den türkischen Staat allmählich an die Wand fahren und das Land in der Entwicklung zurückwerfen (das wird dann auch in Deutschland zu negativen Auswirkungen führen). Es gibt in der Türkei mehr Moscheen als Schulen und der Moscheebau ist dort noch längst nicht erlahmt (wie bei uns leider auch). Es ist klar ersichtlich, dass diese Verblödungs-Religion mit Erdogan an der Spitze, den türkischen Staat komplett islamisieren will und die Demokratie abschaffen wird, aber es ist der Wunsch des Volkes, denn in seiner geistigen Anspruchslosigkeit kann es mit Freiheit nichts anfangen, sie wissen die Freiheit nicht zu schätzen, sie leben lieber nach den primitiven, unlogischen Regeln einer Religion. Man kann einem Tier unbegrenzte Bewegungsfreiheit geben indem man es hinaus in die freie Natur entlässt, aber was will man machen wenn es freiwillig in seinen Käfig zurückkehrt und lieber in sein religiöses Laufrad klettert das ihm unbegrenzte Bewegungsfreiheit vorgaukelt.
    Normal könnte es uns völlig egal sein was in der Türkei passiert, aber die türkische Religionsbehörde durfte ja bei uns mit der Ditib ihre Zweigstelle errichten und kann somit ganz legal die Migranten hier einspannen um türkische Außenpolitik quasi wie türkische Innenpolitik zu betreiben. Man muss sich mal vorstellen, die Türkei errichtete ja mit ihren Moscheezentren gleichzeitig eine Verwaltungsstruktur in Deutschland. Unsere Politiker sind so verblödet und vertrottelt, dass sie nur noch hilflos diesem Treiben zusehen, oder wie im Fall der links-grünen Volksverräter, dieses sogar fördern und befürworten.

  25. Natuerlich hat sich Erdogan erneut als Islamisten entlarvt. Er ist Dynamit fuer die Tuerkei, die Welt, bes. Europa – was immer noch von Vollmitgliedschaft faselt.

    Wo sind die „starken“ Politiker Europas wie Bundeskanzlerin Merkel und Sarkozy, die vor Wahlen regelmaessig gegen Vollmitgliedschaft der Tuerkei sind?

    Eigentlich sollten sie ihre Stimme lauter und oefter denn je erheben, leider hoert man diesbezueglich 0 und nichts.

  26. langsamm müssen die menschen das einsehen das der islam die vorboten des teufels ist.schickt dieses ganze moslem pack zurück in die hölle aus der sie hervorgekrochen sind.nicht zu vergessen sind konvertanten die natürlich das selbe recht haben in einem islamischtischem land zu leben,also schick sie nach marrokko oder sa.die christen die sich gegen die maßnahmen wehren sollte man mitschicken.allen vorran claudia fathma roth.
    vielen dank für die aufmerksamkeit

  27. Nachdem Erdogan bei den europäischen Politikern so hoch im Kurs steht, sage ich:
    „Die Faschisten sitzen bereits in Brüssel“.
    Das grässliche braune Mäntelchen haben sie unbemerkt umgearbeitet in ein rot, grün, schwarzes Karomuster. Das Böse ist facettenreich und hat viele Farben!

  28. Zu #31 wolfi (13:38):

    Was Sie aus verschiedenen Texten des NT zusammengestellt haben, könnte tatsächlich zu der im Artikel zitierten Koranstelle angeregt haben: Insbesondere „die Augen, die nicht sehen, und die Ohren, die nicht hören,“ fallen auf. – Hier geht es um mangelnde religiöse Einsicht.

    Doch was dann in Sure 7 folgt, „Sie sind wie Tiere, sogar noch schlimmer als diese. Sie sind wahrlich unbedacht“ (vgl. auch das, was #12 jiyuu (09:56) dazu noch weiter anführt), das ist eben wieder typisch Koran, und es hat eben keine Parallele im NT!

  29. Korrektur:
    Was Sie aus dem NT anführen und mit Verweisen zu verschiedenen weiteren bibl. Texten versehen haben

  30. O-Ton Erdogan im April 1998:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

  31. Dieser Erdogan war mir noch nie sympathisch. Er ist auch einer, der bewusst und gezielt lügt, dass die Schwarten krachen und sich doch manchmal vergisst und dann wenigstens einmal die Wahrheit sagt. Ein gefährlicher Zeitgenosse. Und die deutschen, feigen, unterwürfigen Politiker. Keinen einzigen hat es mehr mit Format und Charakter. Alle ziehen den Schwanz ein statt Klartext zu sprechen wie der ehemalige Premier Howard von Australien. In Deutschland fehlt eine Rechtspartei neben der linken CDU/CSU, den ganzlinken SPD und Grünen und den Altstalinisten der ex SD.

Comments are closed.