SchäubleIn einem Interview mit der WELT hat sich Innenminister Wolfgang Schäuble zur Veränderung der Parteienlandschaft durch die bundesweite Etablierung der Linkspartei geäußert. Dabei ist uns eine Passage über den EU-Beitritt der Türkei aufgefallen, die – mit Verlaub – etwas erklärungsbedürftig ist.

Schäuble sagt:

„…man hört, er (Lafontaine) erwäge eine Unterschriftenaktion gegen den EU-Betritt der Türkei. Es ist ganz offensichtlich, dass ein Teil des rechtsextremen Wählerpotentials zur Zeit von der Linkspartei aufgesogen wird.“

Nicht dass der Eindruck entsteht, wir hätten auch nur die geringsten Sympathien für Lafontaine. Aber heißt das nichts anderes, als dass Schäuble inzwischen für den Beitritt der Türkei in die EU ist und dass er alle, die gegen den EU-Beitritt der Türkei sind, als rechtsextrem einstuft?

Oder haben wir da etwas missverstanden?

» wolfgang.schaeuble@bundestag.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

154 KOMMENTARE

  1. Ich glaube nicht dass er (schäuble) für die Aufnahme ist und bin mir auch recht sicher dass er Gegner der Beitritts nicht als rechtsradikale sieht. Aber es ist doch schön wenn man der SED ehm Linkspartei mal ihre eigene Argumentation unter die Nase halten kann!

  2. Es gilt jetzt endlich mal die Begrifflichkeiten links und rechts wieder gerade zu rücken! NPD und CO sind linksextrem mit nationalem Anstrich – nationale Sozialisten eben! Aus diesem Grund stehen sich NPD und die Linke auch wesentlich näher als z.B. CDU und NPD! Das müssen die Leute mal endlich begreifen.

  3. Na, Na, Herr Schäuble, auch bin gegen den Beitritt der Türkei zu EU. Wieso ?

    – zu groß
    – zu unterschiedlich
    – zu arm
    – islamisch

    Übrigends laut neuesten Umfragen sind über 65 % dagegen.

    Adam

  4. Übrigens laut neuesten Umfragen sind über 65 % dagegen.

    ähemmmm, drehe er bitte mal die „6“ um 180grad dann kommt´s eher hin.

  5. Im CDU-Grundsatzprogramm wird der EU-beitrtt der Türkei abgelehnt – im CSU-Papier gar für immer.

    Ist der Schäuble eigentlich senil???

  6. Lafontaine ist Nationalsozialist. Bzw. er ist Politiker mit Gespür für Mehrheiten und bedient z.T. Mehrheitswünsche, und eben auch solche Wünsche, die Nationales betreffen.
    Man unterschätze nicht die von vielen gewünschten Aspekte des Nationalsozialismus.

  7. @klandestina
    Dein Beitrag ist der größte Schwachsinn, den ich heute gelesen habe sorry. Die Begrifflichkeiten gerade zu rücken ist OK. Aber die NPD besteht aus Nazis, die KPD aus Kommunisten. Lafontaine ist sicher kein Kommunist und die Partei ist auch nicht extremistisch. Statt froh zu sein, das auch dort ein Umdenken stattfindet, holst Du gleich wieder die Böselinkekeule aus der Tasche. So verbittert wie Du bist wählst Du sicher NPD.

  8. Ja, wenn die CDU für den Beitritt der Türkei ist, sollten wir doch lieber Oskar bei der Unterschriftenaktion unterstützen und wählen kann man ihn dan ja auch. „Scherz ende“

    Aber der Schäuble wird immer undurchschaubarer und sollte aus seinem Amt entfernt werden.

  9. Vergesst Schäuble, der Alte ist einfach nur senil 😉

    Wenn ich -als durch und durch atheistischer Schwarzer- nur durch die Wahl der Linkspartei den EU-Beitritt der Türkei verhindern könnte, bei Gott 😉 ich würde es tun…

  10. @10 pit

    nationalsozialisten und sozialisten unterscheiden sich einzig und alleine durch das wort „national“ – das sage ich schon immer.

    die wahlerfolge der sed/mauermoerderpartei liegen m.e. auch darin begruendet, dass man rechts von cdu/csu nicht waehlen „darf“ (denn dann ist man ja ein nazi; hat man ja jahrzehntelang eingetrichtert bekommen), also waehlt man die „getarnten braunen“, denn das ist ja sogar noch chic und man wird sogar von den gutmenschen hofiert …

  11. #11 Versager

    Und was sind Nazis!? NationalSOZIALISTEN!

    Hier ein interessanter Bericht, wie ich finde:

    Neonazis mit Tarnkappe

    Der klassische Neonazi hat ausgedient

    Der klassischen Neonazi mit Glatze, Bomberjacke, Springerstiefeln oder Braunhemd hat ausgedient. Die neuen Nazis plündern die Lebenswelt ihrer linken Gegner: vom Che-Guevara-Button über Baseballkappen, XXL-Hosen, T-Shirts mit antikapitalistischen Sprüchen bis hin zu Palästinensertüchern. Bei Demonstrationen und Aufmärschen hören die „neuen“ Rechtsextremisten Songs von Rio Reiser oder den Ärzten, wettern gegen „Kapitalismus“ oder den „Überwachungsstaat“, tragen Sticker wie „Revolution now“ oder „Fuck Authority“ und vermummen sich eng beieinander stehend im sogenannten „schwarzen Block“.

  12. Wie wenn die SED den EU-Beitritt der Türkei verhindern würde. Lafo weiss, dass dies populär ist und daher ist er plötzlich dagegen. Mehr nicht.

  13. Manche glauben zu wissen wo rechts und links ist, ohne zu wissen wo oben und unten ist. Die merken dann auch nicht, dass wenn sie auf dem Kopf stehen rechts da ist, wo vorher links war… und umgekehrt natürlich auch

  14. Ich dachte, die Linken lehnen die EU als Kapitalistenclub strikt ab und sprechen sich daher klar für einen Austritt Deutschlands aus der EU aus? Kann denen doch dann egal sein, wer da noch Mitglied ist? Populismus pur… Fällt schon keinem auf, wenn’s widersprüchlich wird.

  15. Postman

    ich denke es ist eher so, dass es in Deutschland gar kein rechts mehr gibt.

  16. #20 Apostat

    Lafo macht eben was ankommt. Wenn eine Mehrheit für A ist, dann ist er auch für A – egal ob er vorher für B war.

  17. @ erwin r analyst
    Klasse Beitrag.
    Da wurde das Haus in Rostock indem ich mit den VIetnamesen eingesperrt war wohl von der Heilsarmee angezündet.

  18. #9 erwin r analyst (08. Mrz 2008 15:59) Im CDU-Grundsatzprogramm wird der EU-beitrtt der Türkei abgelehnt – im CSU-Papier gar für immer.

    Ist der Schäuble eigentlich senil???

    Das Brainfucking der Islamkonferenzen scheint erfolgreich zu sein. Die CDU ist mittlerweile nur noch das kleinste Übel unter den etablierten Parteien. ProNRW hat gute Ansätze. Das, nach Schäuble ,“rechtsextreme“ Wählerpotential ist größer als er glaubt. Ich bin mal gespannt auf die Wahlen 2009/2010.

  19. #11 Versager

    Dein Beitrag ist der größte Schwachsinn, den ich heute gelesen habe sorry. Die Begrifflichkeiten gerade zu rücken ist OK. Aber die NPD besteht aus Nazis, die KPD aus Kommunisten.

    In einer nationalsozialistischen Partei sind Nationalsozialisten (Nazis) und in einer kommunistischen Partei sind Kommunisten. Das ist eine Tautologie. Kannst du die Unterschiede zwischen diesen beiden Parteien vielleicht etwas genauer beschreiben?

  20. #25 ProRatio81

    Die CDU wird systemmatisch zugrundgerichtet.

    Aber ich denke nicht, dass es 2010 zu einem Pro NRW Erfolg kommen wird – die Medien werden alles tun um sie totzuschweigen oder zu verunglimpfen. Schließlich leben wir ja nicht in einer Demokratie.

  21. #9 erwin r analyst

    Zwar wird im CDU Grundsatzprogramm ein EU –
    Beitritt der Türkei abgelehnt.

    Allerdings hatte Merkel vor dem letzten Partei
    tag ihren Generalsekretär zur Basis geschickt,
    um diesen Passus zu streichen,ohne Erfolg.

    Das zeigt,wohin die Reise geht.

    Vielleicht 2009 CDU – FDP – Grüne für EU-Bei-
    tritt der Türkei.

  22. #28 fritz1

    Die Basis ist natürlich zu über 90% gegen einen Beitritt. Merkel will sich nur keine Steine in den Weg legen.

    Und wenn 2009 diese Koalition kommt, dann sind doch die Wähler schuld, oder?
    Oder warum wird immer mehr links gewählt???

    Keine Sorge, ich bin total gegen die Grünen und von FDP und der momentanen CDU halte ich auch nicht viel, aber letztendlich sind es doch die Wähler, die diese Koalitionen ermöglichen.

  23. @ erwin r analyst
    1992 Rostock Lichtenhagen.
    Ging durch die Weltpresse, müßtest Du eigentlich wissen

  24. @ erwin
    das 39-45er nazi-rechts gibts sicherlich nur noch in einer nicht nachweisbaren homöopatischen dosis, wenn überhaupt…
    und das übrige rechts und links hat mehr gemein als unterschiede.
    könnt ihr euch noch daran erinnern, wo o.l. für einen tag ein nazi war? als er das wort fremdarbeiter benutzte?

  25. OT:

    Vergewaltigung eines Kindes

    Bielefeld – Breckwede (ots) – Am Freitag, dem 07.03.2008 , um 18.45 -19.15 Uhr, wurde ein 14-jähriges Mädchen Opfer einer überfallartigen Vergewaltigung auf dem Gelände des Brackweder „Gleisdreiecks“. Der unbekannte Täter zwang das Mädchen unter Schlägen und Drohungen in das Gebüsch unmittelbar am dortigen Bahndamm. Dort nötigte er sie zu sexuellen Handlungen.

    Der Mann ist Raucher und nach Einschätzung des Opfers türkischer Abstammung.

    Der Rest der Personenbeschreibung hier.

  26. @ Versager:
    …ein Wunder, dass Versager nicht irgendwas vor 45 zitiert hat! (da hat er bloß noch nicht gelebt, deswegen)
    Versager, du machst dem Begriff Ewiggestriger alle Ehre!
    Die Welt hat sich geringfügig geändert seit 1992. Warst du mal draußen seitdem? 😉
    Wir reden hier nicht von 1992 oder 1985 oder so. Wir sprechen von hier und heute!!!
    Und deine Aktion ist im Gegensatz zu dem Flächenbrand, dessentwegen wir uns alle hier versammeln, eine Ausnahme, ein Einzelfall mit 3-4 anderen Daten. Die übrigen Daten jedoch werden geheim gehalten. Und deswegen sind wir hier? Warum bist du hier?

  27. der „versager“ ist mir jetzt schon des oefteren unangenehm aufgefallen. ich tendiere dazu, ihn fuer einen troll zu halten …

  28. #2 klandestina

    Volltreffer! Das politische Spektrum ist keine Gerade, sondern ein Kreis. (SED/PDS)-„Die Linken“ und die NPD liegen direkt beieinander.

  29. wolfgang.schaeuble@bundestag.de

    Diese Adresse vermittelt nur der Eindruck davon,
    der dumme Bürger könne sich an Herrn Schäuble oder sein Büro wenden. „Unpassende“ E-mails bleiben unbeantwortet.

    Herr Schäuble hat schon lange kapituliert, was die Islamisierung angeht. Er steht nicht mehr für die Interressen der (Noch-) Mehrheitsgesellschaft. Was er treibt ist Beschwichtigung und Relativierung der Folgen der Islamisierung. Schäuble wird, wenn er damit auf den geringsten Wiederstand stößt, auch den Beitritt der Türkei befürworten.

    Es bleibt abzuwarten, ob die Völker Europas ihrer eindeutig mehrheitlichen Ablehnung des Beitritts der Türkei auch ohne ihre „Volks(ver)treter“ und deren Medien Gehör verschaffen können.

    Ich bin mir da nicht mehr so sicher.

    „Man“ wird das auch ohne die Bürger Europas zu befragen, irgendwie „regeln“.

    🙁

    sapere aude

  30. @Robert Oelbermann
    Warum ich hier bin kann ich Dir genau sagen.
    Weil ich genauso wie Du Angst vor einer muslimischen UNterwanderung habe. Weil ich glaube das diese Sorge berechtigt ist. Weil ich gegen eine Ausbeutung des Staates durch ausländische Sozialschmarotzer bin.
    Weil ich das Recht auf freie Meinungsäusserung verteidigen will. weil ich der Meinung bin das die Mehrheitsgesellschaft Einwanderern Bedingungen stellen kann und muß. Weil sich Einwanderer an die NOrmen des Gastlands halten müssen. Weil ich der Meinung bin das Moslems die sich nicht anpassen nichts in Deutschland verloren haben. Weil ich der Meinung bin das Straftäter sofort abgeschoben werden müssen.
    Weil ich den Islam für eine Gefahr für unsere FDGO halte.
    Reicht Dir das.
    Leider muß ich immer wieder feststellen, das sich viele asoziale ( keine Penner, sondern im wahrsten Sinne des Wortes asozial ) Elemente in diesem Forum aufhalten und das geht mir schwer auf den Keks dieser Hass gegen alles Linke und gegen die Verlierer der Ellenbogengesellschaft.

  31. @ #40

    naja, die hoffen alle dass hussein obama das dann schon richten wird. er wird sich mit den musels an einen tisch setzen, ein nettes gespraech fuehren, die rauchen eine shisha zusammen und am naechsten morgen ist dann frieden auf der welt …

  32. @ #40

    momentan sieht die abstimmung noch relativ gut aus. 59% sind dafuer, dass man das gesindel etwas haerter anpackt …

  33. Wofür ein Herr Schäuble ist, kann er ja gerne zum Besten geben!

    Ansonsten seien die Herrschaften Volksvertreter mal daran erinnert, endlich die Wünsche dieses Volkes zu respektieren, zu vertreten und in die Tat umzusetzen!

    Aber, in diesem Land wird seit vielen vielen Jahren nur gegaggert, sich profiliert, die Macht erhalten, Lobbyisten und sich die Taschen voll geschäffelt und am Ende passiert nur das, daß der Karren im tiefer in den Sand gesetzt wird!

    > Primitves Neandertalertum! „Meiner ist der Größte!“ > Das ist Deutschland!

  34. @residentalien
    Aha, bloss keine Argumente austauschen, sondern nur eine Diskussion unter Gleichgesinnten, verstehe.
    Bin ich Dir damit unangenehm aufgefallen, das Ich den Film von Geert Wilders unterstütze, das ich der überhohen Kriminalität der Moslems warne und wir im Prinzip einer Meinung sind, bis auf einen kleinen Unterschied, daß ich ein Linker bin und das passt Dir nicht.
    Das ist wirklich arm.
    Eine Diskussion unter Gleichgesinnten ist keine Diskussion, sondern ein gegenseitiges auf die Schulter klopfen.

  35. #49 Versager

    Oh Gott. Ein Linker. Jetzt ist die Seuche auch schon hier.

    Pfui Teufel!

    Was wählt der Linke eigentlich, der vor der Muselgewalt warnt?

  36. Und im Übrigen:

    Mit den linken Idioten kann man nicht diskutieren, da sie einfach zu primitiv sind und die Zusammenhänge nicht begreifen.

    Gleichgesinnte, also Konservative/Rechte, dagegen haben Ahnung und so kann man seine Sicht der Dinge noch konkretisieren und verbessern.

    Mit Linken zu „diskutieren“ ist vergebene Zeit.

  37. @ versager
    mir passen die weltfremden einstellungen der linken nicht, ganz einfach! dass sich ab und zu einer aus der linken ecke einmal dazu durchringt und auch einmal einen klaren gedanken fasst in bezug auf die zukunft deutschlands mag zwar stimmen, das problem ist aber, dass, wenn man diese spezies an die macht laesst, deutschland eben auf eine andere art und weise an die wand gefahren wird. mir ist es egal, ob ein land durch die linken oder die musels beherrscht wird – fuer mich persoenlich ist eins so schlimm wie das andere, weshalb ich auch meine konsequenzen gezogen habe.

    p.s.
    man koennte fast noch so weit gehen, dass man behauptet, die wenigen linken, die sich gegen die musels zur wehr setzen tun dies nur deswegen, weil sie das land alleine an die wand fahren wollen – man ist eben eifersuechtig und moechte den „erfolg“ mit niemandem teilen …

  38. #44 Versager (08. Mrz 2008 16:43)
    Leider muß ich immer wieder feststellen, das sich viele asoziale ( keine Penner, sondern im wahrsten Sinne des Wortes asozial ) Elemente in diesem Forum aufhalten und das geht mir schwer auf den Keks dieser Hass gegen alles Linke und gegen die Verlierer der Ellenbogengesellschaft.

    „Asozial“ scheint die neue Lieblingsbeschimpfung der Linken für Leistungsträger unserer Gesellschaft zu sein.
    Kleiner Tip an unseren selbsternannten Versager:
    Der vorherige Artikel „Leistungsträger haben keine Lobby“ eignet sich besser um sich mal ordentlich abzureagieren.

  39. @ #54 proratio81

    genau dort ist mir der versager bereits sehr unangenehm aufgefallen …. (linke sprueche eben)

  40. Also mal halblang. Lafontaine als Nazi zu bezeichnen ist eine Sauerei. Linker Populist meinetwegen. Die Anschuldigung „Nazi“ an Lafontaine habe ich im Zusammenhang mit seiner Äusserung über „Fremdarbeiter“ vor einigen Jahren schonmal gehört. Diese Anschuldigungen kamen von den Antideutschen Kommunisten und den Grünen. Mit denen würde ich mich nicht freiwillig nicht ins gedankliche Bett legen.

    Aber man sollte sich auch mal die Realität ansehen: die letzte „Sonntagsumfrage“ sieht die Linke bei 14%. 14%! Wollte ihr die alle als Nazis bezeichnen?
    Nein, wegen der beschissenen unsozialen Politik der SPD, die früher für die „kleinen Leute“ zuständig war, wandern die Leute in Scharen ab. Es gibt nach wie vor Bedarf für eine Partei, die sich um soziale Belange kümmert.
    Für manch einen hier kaum zu glauben, aber es gibt tatsächlich Leute, die arm sind und nicht wissen, wie sie nächsten Monat die Miete zahlen sollen! Werkschliessung -> Jobverlust -> 1 Jahr ALG I -> Hartz IV, vielleicht noch über 50 Jahre alt -> Ende Gelände. 350 EUR/Monat+Miete bis ans Lebensende. Das ist AUCH Realität in Deutschland.

    Und wenn der Parteivorsitzende der Linken, entgegen der sonstigen gutmenschlichen Meinungsdoktrin, sagt er will keinen Türkei-Beitritt, dann nehme ich das erstmal zur Kenntnis. Und zwar positiv.
    Wenn man, um ihn zu entkräften, jetzt die gleiche Nazikeule rausholt, die man sonst immer verurteilt, ist das verdammt unglaubwürdig.
    Ihr müsst ihn ja nicht wählen, aber gesteht ihm doch zumindest zu, daß er ein sehr begabter Politiker ist, der im Moment die ganze deutsche Parteienlandschaft aufmischt.

    Und zu Schäuble fällt mir eigentlich nur ein, daß er im Moment einen müden, altgewordenen Eindruck hinterlässt. Schätze mal, das wird sein letztes Regierungsamt sein.

  41. @ klandestina (2,14)

    @ versager (11)

    @ residentalien(14)

    Wenn ich mich mal hier einmischen darf. Was Klandestina hier einbringt ist erstmal richtig. Die Nationalsozialisten sind kein Konservativen, ihr Ideal ist ein Staat mit völkischem Charakter der aber auch die alten Eliten und damit das Konservative beseitigen will. Insbesondere wendet sich der Nationalsozialismus gegen das kirchliche Religiöse und auch gegen andere konservative Strukturen. Näher ist dem Nationalsozialismus der Futurismus und die heutzutage alte “Moderne“. Trotzdem ist der Nationalsozialismus nicht als links zu bezeichnen und verstand sein Auftreten selbst auch gerade als einen Kampf gegen Linke und Sozialisten. So gesehen ist es nicht so einfach wie es erscheint. Einerseits waren viele kollektivistische Gedanken des Nationalsozialismus aus heutigem Verständnis eher links, aber andererseits verstand der Nationalsozialismus sich als eine moderne Bewegung dessen Hauptfeind immer die Linke war. Eigentlich ist das nur ein weiterer Fall in dem die Begrifflichkeiten rechts und Links versagen. Rechts und Links taugt eigentlich schon seit hundert Jahren zu nichts, man kann damit weder einen Standpunkt einnehmen noch eine Ansicht definieren.

  42. Die BRD im dritten Jahrtausend u.Z.: ein Narrenschiff

    NRZ, 07.03.2008NRZ : Die Mehrheit der Bürger will die Türkei nicht in der EU haben. Was folgt daraus?

    Lafontaine : Wir müssen mehr Demokratie wagen. Wie bei der EU-Verfassung, so muss auch bei der Aufnahme neuer Mitglieder die Bevölkerung entscheiden. Im Beitrittsland und in der Europäischen Gemeinschaft. NRZ : Wäre es besser, über die EU-Verfassung das Volk entscheiden zu lassen?

    Lafontaine : Ja, man schadet der europäischen Idee, wenn man über die Köpfe der Menschen hinweg entscheidet. http://www.derwesten.de/nachrichten/nrz/2008/3/7/news-28942304/detail.html

    Focus 11.10.04
    Politiker aller Parteien – auch aus der CDU selbst – haben auf die von der Unionsspitze erwogene Unterschriftenaktion gegen einen EU-Betritt der Türkei mit Unbehagen reagiert.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/unterschriften_aid_87393.html

    WELT 8. März 2008Schäuble: Herr Lafontaine hat ja sehr bewusst den Begriff „Fremdarbeiter“ verwendet. Und man hört, er erwäge eine Unterschriftenaktion gegen den EU-Betritt der Türkei. Es ist ganz offensichtlich, dass ein Teil des rechtsextremen Wählerpotentials zur Zeit von der Linkspartei aufgesogen wird.

  43. Das linke Pack hat sich in dem Welt-Artikel schon eingefunden und labert von Menschenrechten.

  44. @Pro Ratio81
    Mein letzter Beitrag, dann stürze ich mich ins karibische Meer vor meiner Haustür und schwimme ein wenig bei 30 Grad Luft und 26 Grad Wassertemperatur. Nur zu Deiner Information. Ich gehöre zu den Leistungsträgern dieser Gesellschaft, deshalb kann ich mir auch ein Leben in der Karibik leisten, deshalb muß ich aber nicht jedes konservative Geschwätz nachbeten, mir ist es wichtiger morgens in den Spiegel schauen zu können, den viele von Euch längst angehängt haben. Ich weiß wie die Meinungsmache der Konservativen und Vermögenden läuft. Viele sind sogar meine Freunde.
    @residentalien
    Kein Kommentar, weil Dein Kommentar eine Beleidigung für jeden intelligenten Menschen ist.
    @erwin r analyst # 50
    Da hast Du recht, ein Riesenproblem
    @erwin r analyst #51
    schön wärs, ein Wunschdenken
    hast Du wie ich 40 Angestellte, einen Doktortitel, einen Professorentitel, natürlich nicht.
    Deshalb kannst Du auch nicht diskutieren und schreibst nur Müll

    Tschüss Ihr braunen Socken

  45. LOL!!!

    Aus dem Welt-Kommentarbereich

    Ein heißer Anwärter für den Pokal „Dümmer als die Polizei erlaubt“:

    „DailyProtest meint:
    08.03.2008, 17:09 Uhr
    Es gibt keinen Islam-Terroristen der uns auch nur ansatzweise gefährlich werden kann. Die Anschläge, von denen eure Angst kommt, sind von der CIA geplant und durchgeführt worden. Diese Angst wird nun gegen euch verwendet und jeder kritischer (mündiger) Bürger, der nicht nur die Mainstream Nachrichten verfolgt wir in absehbarer Zeit damit Bekanntschaft machen. Terror…son Quatsch! Anti-Terror bedeutet Anti-Freiheit<- wenn es sowas jemals gegeben hat.

    Macht euch bereit für die 2. Runde Faschismus.“

    LOL!

  46. #62 Versager

    LOL.

    Einer der typischen sozialschmarotzenden Linken, die sich mal kurz um 10 Nummern größer machen.

    Nicht ernst nehmen.

  47. Von dem Leipziger Totschlag liest man überhaupt nichts mehr. Die für randale politisch korrekte rechte Seite diesmal völlig unschuldig?

    Keine Lichterketten? Nirgendwo? Keine Hubschrauberfreiflüge und Wochendenschicht in Karlsruhe?

  48. @ 49 & 62 Versager

    „… aufgefallen, das Ich den Film von Geert Wilders unterstütze, das ich der überhohen Kriminalität der Moslems warne …“

    Na na, Herr Professor Doktor, wo haben wir denn unsere Titel gakauft? Oder kommt’s bei Promotion und Habilitation heute auch nicht mehr auf gute Rechtschreibung an?

    Viel Spaß beim Schwimmen!

  49. #62 Versager (08. Mrz 2008 17:10)
    …hast Du wie ich 40 Angestellte, einen Doktortitel, einen Professorentitel, natürlich nicht….

    sollen wir dich nun beneiden? ich kenne akademiker, die sind zu blöde einen nagel in die wand zu schlagen.
    hoffentlich kannst du wenigsten schwimmen.

  50. Nur fünf Prozent für EU-Beitritt der Türkei

    Einen Beitritt der Türkei in die EU befürworten lediglich fünf Prozent der Österreicher im Vergleich zu 28 Prozent EU-weit. Das ist das Ergebnis des „Nationalen Berichts“ für Österreich, der in das aktuelle Eurobarometer 66 einfließt.

    Bedeutet im Endeffekt: Sollte es ein österreichischer Politiker wagen dem EU Beitritt der Türkei zuzustimmen, sollte er gleich um die türkische Staatsbürgerschaft ansuchen …

  51. wenn des versagers sprueche (von wegen 40 angestellte, titel – was hier in der anonymitaet ja jeder baumschueler behaupten kann) denn realitaet waeren, wuerde ich ihn nicht nur fuer einen troll halten, sondern auch noch fuer einen salonbolschewiken.

    aber im moment tendiere ich mehr dazu, ihn der kategorie „dummschwaetzer“ zuzuordnen.

  52. # 44 Versager

    Das hört sich ja alles nicht schlecht an, finde Ihre Beiträge meist auch ganz gut, aber wenn Sie das alles so sehen, dann können Sie heutzutage auch kein Linker mehr sein, weil die Linken und auch die anderen Parteien alle!! für Masseneinwanderung, islamisierung sind, die einzigen Ausnahmen sind nun mal NPD und Co.

  53. @residentalien
    hab noch ein paar Mails beantwortet, jetzt aber endgültig letzter Kommentar. Wegen Leuten wie Dir bin ich froh über die Anonymität. Leute wie Du sprengen zwar niemanden in die Luft schicken aber gerne mal Schlägertrupps obwohl in Italien wird schon mal gebombt durch braune Horden.

  54. #10 Pit (08. Mrz 2008 16:00)

    „Lafontaine ist Nationalsozialist.“

    So ein haltloses Dummgelaber ist mir schon lange nicht mehr untergekommen.

  55. Zu Lafontaine und der Linken: Da darf man sich nicht blenden lassen: Das was Lafontaine da vor hat ist purer Populismus. Man muß nur zuhören, was Leute wie die Frau Pau und Co von sich geben: Alle Türen auf – alle herein. Oder habt Ihr bereits die kleine Anfrage im Bundestag der Linken zum Isamophobie und PI vergessen.

    Die Linken schaden der deutschen Kultur und den deutschen Interessen – genauso wie die NPD.

  56. @ 73 Versager

    Borr, super, hey, „noch ein paar Mails beantwortet“. Wow, Du hast voll soziale Kontakte und so, Prof!

  57. @73 versager

    sag mal, hast du den schuss nicht gehoert?
    wenn du mich noch mal als braune horde bezeichnest, kannst du davon ausgehen, dass ich dir keinen schlaegertrupp schicke, sondern den staatsanwalt!
    ich rate dir also in aller form und schaerfe, dich zu zuegeln, da du ansonsten ein ganz gewaltiges problem bekommen koenntest!
    da hilft dir auch kein doktortitel!
    obwohl das bei den linken verhaeltnissen in deutschland wohl zeitverschwendung ist.
    eigentlich sollte man sich mit solchen zeitgenossen nicht abgeben (da dieses verhalten absolut linken-typisch ist und man sonst den ganzen tag damit beschaftigt waere, auf diesen mist einzugehen), aber irgendwo ist mal schluss!

  58. Schäuble steht doch, wie eigentlich die restlichen CDU „Grössen“ auch, inzwischen für gar nix, ausser für wirren Dumschwatz.

  59. @Versager:

    Einen Doktortitel willst Du haben?
    Zu welchem Thema hast Du denn promoviert?

    Die Geschichtswissenschaften können es jedenfalls nicht gewesen sein, denn Deine Kenntnisse bzgl. Kommunismus / Nationalsozialismus würden ja nicht einmal ausreichen, ein Seminar im zweiten Semester zu überstehen.

  60. #73 Versager

    hab noch ein paar Mails beantwortet, jetzt aber endgültig letzter Kommentar.

    Sollte uns das jetzt traurig machen?

  61. Tja, also ich sitze hier an meinem Privatstrand meines Anwesens in Hawaii, das ich von Robin Masters übernommen habe.

    Die barbusigen Hulla-Hulla Babes bringen mir beim 2x Händeklatschen das nächstes Fläschen Chateau Reibach zu 500 USD die Flasche, welches ich stilsicher mit Eiswürfeln geniessen werde.

    Mein Firmenimperium hat 1.000*10^100 Dollar Umsatz bei 75% Gewinn, ich beschäftige 2.000.000 Menschen und bin ein Leistungsträger dieser Gesellschaft.

    Außerdem habe ich den Dr. Angeber von der Universität Trolleristan und ihr seit alle braunen Socken!

    So, da habt ihr’s.

    Und jetzt bitte heftig flamen und mit dem Anwalt drohen, das ist genau das was uns & PI weiter bringt.

    Denkt mal drüber nach!

  62. OFF TOPIC

    In Leipzig ist heute Nacht ein 28-jähriger Rußlanddetuscher in der Diskothek „Schauhaus“ erschossen worden und ein 37-jähriger durch Messerstiche schwer verletzt worden.

    Anschließen zogen 200 Randalierer durch die Innenstadt und verwüsteten sie. Die Polizei konne die Lage erst gegen morgen beruhigen.

    Gibt es PI-Leser in Leipzig?

    Ich kann nichts über die Nationalität der Randalierer finden. Aber das 200 „richtige“ Deutsche nach einem Streit in der Diskothek zusammen als Bande, alles kurz und klein schlagend durch die Stadt laufen, habe ich nicht mal über Neonazi gehört.

    Also wer weiß was?

  63. @residentalien
    Leute wie Du sprengen zwar niemanden in die Luft schicken aber gerne mal Schlägertrupps obwohl in Italien wird schon mal gebombt durch braune Horden.
    Ich sprach nicht von Dir sondern von braunen Horden ( K2 ) in Italien, habe aber dann wohl residentalien richtig interpretiert.
    Bin gespannt auf den Staatsanwalt und die Zustellung. Interessiert hier nämlich keine Sau und Gerichtsstand ist der Sitz des Beklagten und der ist auf meiner kleinen bekackten Insel.
    Heul doch

  64. Schäuble/CDU versucht nur das durch zusetzten was die USA ihnen diktiert. Die Türkei ist den USA Strategisch viel zu wichtig. Was aus der EU langfrist wird ist erst mal egal.

  65. #2 klandestina (08. Mrz 2008 15:53)

    Es gilt jetzt endlich mal die Begrifflichkeiten links und rechts wieder gerade zu rücken! NPD und CO sind linksextrem mit nationalem Anstrich – nationale Sozialisten eben! Aus diesem Grund stehen sich NPD und die Linke auch wesentlich näher als z.B. CDU und NPD! Das müssen die Leute mal endlich begreifen.

    Zustimmung!

    Der aufgeblasene linke „Versager“ macht seinem Namen alle Ehre. Der linke Mob rekrutiert sich eben ausschließlich aus beutegierigen Dummköpfen und letztlich Gewalttätern.

    Das sozialistische Selektionsprinzip: Auswahl der Übelsten.

    Zum 1933 sogar im Volksmund berühmten Bulettensozialismus (außen braun, innen rot):

    Das steht sogar in der linken TAZ:

    Joachim Fest, War Adolf Hitler ein Linker?

    George Reisman, Warum Nationalsozialismus Sozialismus war und warum Sozialismus totalitär ist

    Wer das Wort Faschismus im Munde führt und NSDAP meint, ist ein Linker und damit ein Nazi, zumindest ein Opfer linker und damit nazistischer Ideologie.

    neoSED und NPD sind auch heute dasselbe wie damals KPD/NSDAP.

  66. tja, der versager ist so eine richtige linke socke … passt alles … und die sind keinen deut besser als die musels.

  67. @beowulf:

    Oh nö, nicht schon wieder dieser antiamerikanische Verschwörungsmüll.

    Und wie immer von Leuten, die mit der deutschen Grammatik und Rechtschreibung auf Kriegsfuß stehen…

  68. Nachtrag zu Leipzig aus der Peiner Allgemeinen Zeitung:

    Der Mann sei offenbar zufällig Opfer geworden, als er mit einem Freund zum Rauchen aus einer Diskothek kam, sagte Leipzigs Polizeipräsident Rolf Müller. Insgesamt feuerte der Täter den Ermittlungen zufolge drei Schüsse ab, einer davon traf den 28-Jährigen in den Kopf. Er war sofort tot. Ein weiterer Mann war zuvor durch Stichverletzungen schwer verletzt worden. Er wurde notoperiert und anschließend in ein künstliches Koma versetzt.

    Vorausgegangen war eine offenbar äußerst brutale Auseinandersetzung zwischen Mitarbeitern eines Security-Dienstes und einer ausländischen Gruppe in einer anderen Disco in der Leipziger Innenstadt.

    http://www.paz-online.de/newsroom/weltimspiegel/zentral/weltimspiegel/art699,544637

  69. In den Nachrichten eben wurde von einer Massenschlägerei (200 beteiligte) in einer Disko in Berlin berichtet mit einem Toten (Schussverletztung) und vielen Leichtverletzten.
    Bin mal gespannt welcher Nationalität die Schläger haben. Bestimmt 2 Busse voller Japaner oder so.

  70. Und an die übrigen, die hier behaupten, dass die Kommunisten sich so sehr von den Nationalsozialisten unterschieden:

    Es ist wirklich ermüdend, dieses Thema immer und immer wieder durchzukaufen:

    Faktisch sind Kommunismus und Nationalsozialismus wesensverwand, sie mögen sich in Nuancen unterscheiden, vergöttern jedoch gleichermaßen das Kollektiv, verachten das Individiuum, und beide streben gleichermaßen eine „Volksgemeinschaft“ an, in welcher der einzelne nichts, das Volk / die Gemeinschaft aber alles sei.

    Hitler war übrigens selbst für eine kurze Zeit Mitglied eines kommunistisches Rates, und zahlreiche führende Mitglieder der NSDAP ausgewiesene Sozialisten (Ernst Röhm, Gebr. Strasser, Goebbels usw.).

    Unter strukturellen Gesichtspunkten kann man die nationalsozialistische Diktatur getrost in die lange Reiher sozialistischer Diktaturen einreihen.

  71. Herr Schäuble kommt mir in der letzten Zeit irgendwie verändert vor, nicht äußerlich, mehr mental, so „Islamischteilassimiliert“, ja genau, das ist der Eindruck den Er macht, oder?

  72. #82 almighurt

    Ich kann nichts über die Nationalität der Randalierer finden. Aber das 200 “richtige” Deutsche nach einem Streit in der Diskothek zusammen als Bande, alles kurz und klein schlagend durch die Stadt laufen, habe ich nicht mal über Neonazi gehört.

    200? So viele Neonazis gibt es doch in ganz Leipzig nicht.

  73. #83 Versager

    Ich hatte gedacht, #73 wäre dein „endgültig letzter Kommentar“ gewesen?

  74. #87 Pingpong
    Es gibt nicht nur Islam Dhimmis sondern auch USA Dhimmis, du bist der Beweis.
    Die Strategie der Nato/USA ist jedem der Lesen kann bekannt,
    Aber lebe weiter in deine Schwarz/weis Welt wo die USA eine Heiligenschein haben und die Lösung aller Probleme sind.
    Was meine Grammatik betrifft. Na und. Lies es doch einfach nicht.

  75. Das Jessen-Schmierblatt ZEIT in seiner gutmenschlichen Naivität:

    http://www.zeit.de/online/2008/11/koeln-moschee-debatte?page=2

    Es ist in großen Teilen eine Debatte über die muslimische Gemeinschaft in Deutschland, nicht mit ihnen. Das kann man kritisieren. Es ist immer einfacher, Offenheit Toleranz einzufordern, als sie in der konkreten Konfrontation beweisen zu müssen. Man kann es aber auch anders sehen: Vielleicht sind wir einfach noch nicht soweit. Die deutsche Mehrheitsgesellschaft ist gerade erst dabei, sich ein Bild zu machen von den Menschen, die sie integrieren soll. Ihre Muslimwahrnehmung schwankt noch immer heillos zwischen den Klischees der Terroristen, Frauenunterdrücker, halbstarker Jugendlicher und gemütlicher Gemüsehändler. Der heutige Abend ist – wenn auch nur ein kleiner – Beitrag, diesem Bild realistischere Konturen zu geben. Gelingt dies, wäre das die Voraussetzung für einen produktiven Dialog.

  76. Hier habe ich was gefunden:

    Leipzig – Bei schweren Krawallen mit rund 150 Discobesuchern ist in der Nacht zum Samstag in

    Leipzig ein 28-jähriger Mann erschossen worden. Ein 37-Jähriger erlitt schwere Stichverletzungen, wie die Polizei mitteilte. Zudem habe es weitere Verletzte gegeben. Die Ausschreitungen dauerten laut Polizei vier Stunden. «Es deutet auf eine Auseinandersetzung zwischen Türstehern und einer Gruppe von Ausländern hin, die es seit längerem in Leipzig gibt», sagte Polizeisprecherin Diana Voigt der AP.

    http://www.net-tribune.de/article/080308-114.php

  77. Schäuble, ein Vaterlandsverräter. Noch schlimmer: er weiss vor allem genau, dass die Mehrheit des Volkes gegen den Türkei Eu-Beitritt ist. Er hat wohl die Hosen voll. Vielleicht liegst daran, dass er dauernd sitzt und nur schlecht die Windeln wechseln kann…egal…

    Wat nur Leute? Oskar wählen? Jede Partei, die gegen den Türkei-Eu beitritt ist, ist mir jedenfalls recht. DAs Problem ist in erster LInie nicht der Islam, den dieses Land als Religion hat, es ist insbesondere deren widerwärtiger Nationalismus, mit Nostalgien zum großen Osmanischen Reich, was dieses Land besonders gefährlich macht…

  78. #98 klandestina (08. Mrz 2008 18:11)

    Uff, dann bin ich a beruhigt. Karlsruhe kann ein ruhiges Wochenenende machen. Die Hubschrauber müssen auch nicht starten und ich brauche nicht an der Lichterkette teilnehmen. Habe extra zwei kerzen für den Krampf gegen Rechts gekauft.

    Mit der Gruppe von Ausländern, die länger schon in Dresden ist können nur die Österreicher gemeint sein?

  79. #2 klandestina

    Ja, das hast du sehr gut und treffend ausgedrückt.

    Und speziell an Versager: wie kann man links und rechts definieren? Ich habe mir folgendes Modell ausgedacht: das politische Spektrum ist eine Scheibe. Irgendwo hat jemand willkürlich ein Nullmarke gesetzt: dies ist die „Mitte“. Von der Mitte aus kann man nach links oder rechts gehen. Wenn man aber z.B. zu weit nach links wandert, dann ist man irgendwann wieder rechts. Das sowas problemlos geht hat eindrucksvoll der ehemaluge Linksradikale Horst Maler gezeigt. Jetzt ist er ein Neonazi. Angeblich hat er noch guten Kontakt mit seinen früheren Weggefährten. z.B. Ströbele).

    Mein Modell ist sicher noch ausbaufähig. Z.B. ist die Frage noch offen, wer festlegt, wo die „Mitte“ ist. Vielleicht die Parteien, die Kirchen, die Gewekschaften oder die Medien? Eine Herausforderung für Politologen! Ich bin übrigens kein Geistes-, sondern Naturwissenschaftler.

  80. #92 Patriot100

    Herr Schäuble kommt mir in der letzten Zeit irgendwie verändert vor, nicht äußerlich, mehr mental, so „Islamischteilassimiliert“, ja genau, das ist der Eindruck den Er macht, oder?

    Möglich, daß ihn Mazyek u. Alboga beim Zeigen der „Schönheiten“ des Islam die Schahada haben sprechen lassen und Schäuble ist schon längst Moslem.
    Mich wundert in diesem Narrenhaus nichts mehr.

  81. Ein Volksentscheid bzgl Türkeibeitritt würde schon Sinn machen. Die Mehrzahl der Bürger hat den Eindruck, dass sie schon ausreichend kulturell bereichert wurde. Gerade „Spitzen“politiker, die letztendlich die wichtigsten Entscheidungen fällen, bekommen vom alltäglichen Leben nicht mehr viel mit. Mit der zunehmenden Überfremdung, fühlt man sich immer unwohler im eigenen Land. Aber deswegen ist man doch nicht rechtsextrem. Beunruhigend, dass jetzt sogar ein hochrangiger Politiker ins Nazihorn bläßt, den man bislang dem rechten Flügel der CDU zugeordnet hatte.

  82. Zitat

    #40 erwin r analyst (08. Mrz 2008 16:40) http://www.welt.de/politik/article1775691/Bush_verhindert_Verbot_des_Waterboarding.html#poll

    abstimmen! Es wird wieder gegen die USA gehetzt, weil sie die “armen” Terroristen richtig anpackt!

    Zitat/

    Weder mit Menschenrechten noch mit einer demokratischen Gesinnung vereinbar!
    Mit dieser Einstellung läßt es sich in jeder Diktatur gut leben:
    Ich empfehle Nordkorea, China, Iran… als
    Auswanderungsland!

    ——————-

    „Senator Edward Kennedy sagte bereits am Freitag, ein Veto Bushs wäre eine der schändlichsten Maßnahmen seiner Präsidentschaft.“

    In der Tat!

  83. @Versager: Ich bezweifle stark, dass du dort 1992, im Gegensatz zu mir, auch nur in der Nähe warst. Denn erstens haben sich die „Asylbewerber“ dort wochenlang wie Schwein benommen, zweitens waren es keine Vietnamesen sondern hauptsächlich Zigeuner soweit ich mich erinnere und es waren auch keine Nazis, die sich dort aufgeregt haben, sondern ganz normale Bürger, die von den katastrophalen Zuständen die Nase voll hatten! Allerdings sind in den Folgetagen dann die eigentlichen Krawall-Touristen angereist, es waren also überwiegend keine Einheimischen mehr! Im Übrigen ist es auch dieses Ereignis, wo mir zum ersten Mal nach der Wende, die noch immer bestehende Verlogenheit und sogar systematische Desinformation der nunmehr „pressefreien“ und „unabhängigen“ Medien aufgefallen ist.

  84. Einen Volksentscheid in Deutschland wird die Politik solange verindern wie es nur geht. Die Politiker sind der Meinung das das Volk eh keine Ahnung hat.

  85. Traurig aber wahr:
    Die CDU wandert langsam, aber sicher immer weiter nach links. Ob das mit Merkel zu tun hat ? Da ist ja der Seeheimer Kreis der SPD noch besser.
    Durch diese Linkswanderung wird nun aber immer mehr Wählerpotential für eine neue demokratische Partei rechts von der CDU geschaffen. Vielleicht geht diese ja irgendwann aus PI hervor ? Wo bleibt Pro Deutschland ?

  86. #105 Roland

    2. Chance für Ypsilanti?
    Frau Metzger angeblich “umgefallen” ???

    Anscheinend kann es Andrea Ypsilanti nicht erwarten, es am 5. April Heide Simonis nachzumachen. Na ja, manche lernen es eben nur auf die harte Methode.

  87. Schäuble ist für mich undurchsichtig, und das macht ihn für mich so gefährlich. Heute hü und morgen hott. Deshalb ist er auf dem Posten als Innenminister – und damit auch für unsere Sicherheit verantwortlich – völlig fehl am Platz.

  88. “…man hört, er (Lafontaine) erwäge eine Unterschriftenaktion gegen den EU-Betritt der Türkei. Es ist ganz offensichtlich, dass ein Teil des rechtsextremen Wählerpotentials zur Zeit von der Linkspartei aufgesogen wird.”

    Hier sind wohl einige des Lesens unkundig. Dieser Satz sagt über Schäubles Haltung zum Beitritt der Türkei schlicht nichts aus.
    Da haben „wir“ etwas mißverstehen wollen.

  89. #114 Jagdhund

    Hier sind wohl einige des Lesens unkundig. Dieser Satz sagt über Schäubles Haltung zum Beitritt der Türkei schlicht nichts aus.

    Das sagt eine ganze Menge über Wolfgang Schäuble aus, insbesondere über sein Demokratieverständnis. Es ist nämlich das gute Recht der Deutschen, gegen einen EU-Beitritt der Türkei zu sein, ob ihm das nun paßt oder nicht.

  90. ich komme nicht umhin anzunehmen, dass herr schäuble, sich beim rollstuhlsitzen ein paar wichtige nerven eingeklemmt hat und durch die daraus resultierende reizung, seine sch*** launen an der wählerschaft auslassen muss….der kerl sollte ins altenteil, würde mich als ex-zivi auch um ihn kümmern….morphium soll ja immer helfen!

  91. Ha! Die Kölner Rundschau liefert nähere Informationen:

    Tatort Südstadion: Bei einer Messerstecherei unter Jugendlichen wurde gestern Nachmittag ein 17-jähriger Junge lebensgefährlich verletzt. Das aus dem Irak stammende Opfer erlitt einen Stich in die Lunge und den Hals. In der Uni-Klinik kämpften die Ärzte gestern Abend um das Leben des jungen Mannes. Ein weiterer Jugendlicher wurde ebenfalls lebensgefährlich verletzt. Ein Messerstich traf ihn in die Niere. Mit Platzwunden am Kopf kam ein drittes Opfer davon.

    Die Hintergründe der blutigen Auseinandersetzung sind laut Polizeisprecher Wolfgang Baldes noch unklar: „Wir wissen noch wenig über den Sachverhalt. Die Mordkommission ist vor Ort“. Bisher bekannt ist nur, dass gegen 17 Uhr eine etwa 20-köpfige Gruppe an der Straße „Am Vorgebirgstor“ vorfuhr und es zu einer wüsten Schlägerei kam. Nach ersten Erkenntnissen waren überwiegend Türken an der Auseinandersetzung beteiligt.

    Nach dem Angriff auf die drei Jugendlichen seien mehrere Beteiligte mit ihren Fahrzeugen geflüchtet, berichtete Baldes. Einige am Stadion angetroffene Personen wurden festgenommen und ins Polizeipräsidium gefahren. Am Tatort wurden Messer und Totschläger sichergestellt. Ob dem oder den Messerstechern die Flucht gelang, konnte der Sprecher nicht sagen. (ta)

    http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1203606112532.shtml

  92. Welcome with me on stage: Mister Wolfgang M. Schäuble, Wolfgang Mustafa Schäuble!

  93. Bedeutet das das ich jetzt vom Verfassungsschutz beobachtet werde wenn ich hier poste?
    Ich werde jetzt als rechtsextrem einstuft?
    Weil ich eine andere Meinung habe als Schäuble?

    Vielleicht habe ich schon einen „Bundestrojaner“ auf dem Rechner… hmmm, haben die auch eine Linux-Version davon?

  94. Es bleibt abzuwarten, ob die Völker Europas ihrer eindeutig mehrheitlichen Ablehnung des Beitritts der Türkei auch ohne ihre “Volks(ver)treter*” und deren Medien Gehör verschaffen können.

    Wird dann mal Zeit die* zum Teufel zu jagen, die Volkszertreter…. der 14.07.2008 ist ein Montag ,passt doch.

    Und falls ein passendes Gerät gesucht wird, im Haus der Geschichte in Bonn steht eines , ich meine Baujahr 1947 und noch völlig neuwertig.

  95. @ 115:
    „Schäuble: Ich sehe, dass die Gefahr des Populismus zunimmt. Das gab es – auch in der Geschichte der Bundesrepublik – gelegentlich am rechten Rand des politischen Spektrums, und das gibt es jetzt am linken Rand. Der qualitative Unterschied zwischen beiden Populismen ist nicht sehr groß. Herr Lafontaine hat ja sehr bewusst den Begriff „Fremdarbeiter“ verwendet. Und man hört, er erwäge eine Unterschriftenaktion gegen den EU-Betritt der Türkei. Es ist ganz offensichtlich, dass ein Teil des rechtsextremen Wählerpotentials zur Zeit von der Linkspartei aufgesogen wird.“
    Das ist die vollständige Passage aus dem Schäuble-Interview, die wohl bewusst von „wir“ verkürzt wurde.
    Es geht Schäuble um den Populismus, das Verhalten des Herrn Lafontaine und der „Linken“. Dabei sagt er aus, dass diese aus populistischen Gründen eine Unterschriftenaktion gegen den EU-Beitritt der Türkei starten könnten, wissend, dass die Rechtsextremen gegen einen solchen Beitritt sind. Das nennt Schäuble Populismus. Seine Ansicht zum Beitritt der Türkei hat er nicht erwähnt, brauchte er in diesem Zusammenhang auch nicht.
    Selbstverständlich ist es das gute Recht eines Deutschen, für/gegen den EU-Beitritt der Türkei zu sein. Genauso ist es das gute Recht eines PI-Lesers, eine „Lafontaine“-Unterschriftenaktion zu zeichnen, siehe Kommentatoren @88, @100. @104. Du siehst, Schäuble liegr garnicht so falsch.

  96. #44 Versager
    „Hass auf alles Linke“?
    Ich würde mal behaupten, der ist genauso berechtigt oder unberechtigt wie „Hass auf alles Rechte“.
    Fakt ist nunmal eines, Hass erzeugt nimmer Gegenliebe!
    Und ich kann mich nicht über Vorurteile gegenüber Linken aufregen, wenn die sich in erster Linie durch Hass auf alles Rechte hervorgetan haben, und zwar auch im Sinne von „Recht“!
    Also immer schön der Objektivität Tribut zollen, denn die Untaten der Rechten werden nun wirklich über Gebühr in den Medien abgehandelt, während die ebenso gewaltbereite Gegenseite gerne politisch Korrekt unbeachtet bleibt.
    Linke, Rechte und die in letzter Zeit weit über das akzeptable Maß angestiegende islamische Gewalt haben alle eine Gemeinsamkeit: Gewalt!
    Und die entspringt immer der auf geistiger Defizite beruhenden Unfähigkeit sich argumentativ mitzuteilen sowie der Tatsache unausgelastet und frustriert zu sein.
    Also erstmal den Grat in der Mitte finden, das Fortbewegen in rechter oder linker Hanglage führt nämlich auf Dauer zu einseitiger, geistiger Fehlhaltung!

  97. Nicht das ich für Ossi bin – aber ja, dass heisst es wohl.
    Und offen gestanden kann ich mir das sogar aus mehreren Gründen vorstellen, dass es möglicherweise sein kann (wenn es auch sehr, sehr erstaunlich wäre).
    Gründe:
    – Die Kommunisten (Sic!) in der ehemaligen SED und bei den West-Linken, die selbst ein faschistoidem System anhängen, haben ihre , ähmm, Brüder im Geiste, ihre alte Konkurrenz im neuen gewandte endlich (wieder-)erkannt.
    – Es bringt wenig Profil nun als dritter auch noch pro-dshimmitute zu sein – dieses feld ist bestens abgedeckt von Grünen und SPD – auch die gute FDP (Möllemann einst, nun dieser FDP-Obermusel von Familienkonvertit in Köln) und die CSU/CDU bemühen sich redlich, wer am schnessten ganz tief hineinkriechen kann dort, wo seltenst Sonne hinkommt.
    – Mybe, fasst zu viel der Hoffnung, ist den ‚Linken‘ langsam klar geworden, wenn denn Hitler und Co. so überaus weltanschaulich geschätzt haben und welche partei mit radikalen Moslimischen Ansichten, gerade zur ‚Judenfrage‘ so ganz auf deren Welle schwimmt – und die nur aus Wahltaktischen Gründen hier in deutschland etwas herummosern – und das sind nicht die SPD und auch die Grünen wäre falsch geraten.

    Aber ob Oskar da wirklich ambitionen hat, bezweifele ich sehr stark. Noch stärker bezweifele ich, dass, gesetzt dem falle er hätte sie, er sich durchsetzen könnte gegen weite teile der Ost-Linken, die zumindest hier in berlin gar arg viel an Muselmanischen Kulturerscheinungen toleriern. Wer von uns erinnert sich nicht an die nette Pauen, die so gar gleich wußte, wer bei dem Brandanschlag in Heinersdorf auf den Moscheebauplatz die Schuldigen waren. Zur Info, die dame ist NICHT in der CDU oder NPD.

  98. #120 skipper
    also dass diese Seite hier gabz genau von entsprechenden Behörden unter die Lupe genommen wird sollte eigentlich jedem klar sein. Gefährlich werden da auch nicht die eingestuft, die hirnlose Rand-Parolen von sich geben, die sind ja aufgrund des imagesenkenden Charakters eher noch gerne gesehn um solche Blogs in Verruf zu bringen.
    Hier werden sehr genau die beobachtet die mit Hintergrund und logisch schlüssig argumentieren und den Mut haben ihre Meinung zu äußern.
    Dumme Menschen sind der manipulativen Führung als leicht lenkbar sehr willkommen, egal welcher politischen Seite sie angehören, die Führung kann beide in ihrem Sinne nutzen. Aber die, die versuchen objektiv zu hinterfragen obwohl sie die Antwort bereits kennen und damit für Entblößung des Lügenkonstruktes oder gar dessen Konstrukteuren sorgen, die gilt es zu beobachten bzw. mundtot zu machen.

  99. Wer soll da noch durchblicken?
    Eigentlich wären doch die Kommunisten die natürlichen Feinde der Islamis.
    Wenn wir den Islam aus Deutschland verbannen wollen, müßten wir doch eigentlich alle LINKS
    wählen. Oder doch nicht?

  100. Schäuble scheint inzwischen geistig ins Nirvana entschwoben zu sein. Für wen macht der eigentlich Politik ? Weiß dieser Mann überhaupt was ein Eid ist ?

  101. #14 residentalien (08. Mrz 2008 16:05)

    Absolute Zustimmung!

    #11 Versager (08. Mrz 2008 16:01)

    Also, Dein Nick sagt schon alles…

  102. Zum Leipziger Fall schreibt DNN-online:

    Es geht eigentlich nur um fünf Leute zwischen 17 und 24 Jahren, die für alle Innenstadt-Diskos Hausverbot haben, weil sie grundlos Gäste zusammengeschlagen und unsere Mitarbeiter bedroht haben.“ Doch diese jungen Männer – laut Polizei einschlägig bekannte Türken, Iraner und Libanesen – rücken immer wieder an. Und das mit massiver Verstärkung: „Die haben schon mit scharfen Waffen aus ihren Autos auf uns gezielt. Da sind dann auch Armenier, Kurden und Araber dabei“, sagt der Geschäftsführer von Black Rainbow. „Die kommen aus halb Deutschland hierher und brüllen: Uns gehört die Stadt“, hat sein Kollege von L.E. Security beobachtet.

    http://www.dnn-online.de/aktuell/content/56887.html

    Leipziger Türsteherstreit fordert erstes Todesofer und einen Schwerverletzten

    http://www.dnn-online.de/aktuell/content/56863.html

    Aha. Ein Türsteherstreit also… Ich vermisse eine ähnliche Medienpräsenz wie im Fall Mügeln, immerhin spielt diese Geschichte ja auch im Osten. Obwohl das seit Monaten schon so geht, höre ich heute das erste Mal davon.

  103. Ich bin kein Schäuble Fan, aber ihr habt den Zusammenhang etwas kaputt gemacht. Einer der schlechtesten und unwürdigsten PI-Artikel!

    Einen Satz vor dem Zitierten sagte Schäuble:
    „Herr Lafontaine hat ja sehr bewusst den Begriff den Begriff „Fremdarbeiter“ verwendet.“
    Schäuble sagt nicht, dass wer den Türkeibeitritt ablehnt ein Rechtsextremer ist! Er sagt, dass sich die Linke, unter Führung von Lafontaine, für Rechtsradikale wählbar macht. Türkei-EU-Beitrittsablehnung ist kein klassisches linkes Thema. Wenn die Linke dieses Thema aufgreift, dann muss man sich fragen warum?

    Schäuble ist selber gegen den Türkeibeitrit – glaubt ihr wirklich, er beschimpft sich selbst als Nazi?

    Übrigens, ganz tolle Worte gibt es davor noch:

    Ich sehe, dass die Gefahr des Populismus zunimmt. Das gab es – auch in der Geschichte der Bundesrepublik – gelegentlich am rechten Rand des politischen Spektrums, und das gibt es jetzt am linken Rand. Der qualitative Unterschied zwischen beiden Populismen ist nicht sehr groß.

    Da wagt es jemand die rechten und die linken Extremen in den selben Topf zu stecken! So etwas hört man in Deutschland viel zu selten. Ist auch gefährlich so etwas zu sagen, wenn man in der Öffentlichkeit steht.

  104. #126 Odilo
    sieh es logisch, Verwirrung wird gestiftet, um Stringenz zu nehmen, fehlt es an einheitlicher Richtung, fehlt es an Solidarität, dann ziehen zwar alle an einem Strang aber nunmal in x verschiedene Richtungen, ergo bewegt sich nichts mehr vorwärts sondern nur noch hin und her.
    Dann kann ich perfekt die Zwietracht schüren indem ich das Interesse von der Richtung auf den Strick ablenke und jedem glaubhaft mache, dass er entweder zuviel Seil hat oder zuwenig aber ihm mehr davon zustände…
    Im Endeffekt kriegt dann jeder sein eigenes Seil, lang genug damit es um den Hals passt und jeder kräftig am eigenen Seil ziehen kann.

    Symbolisch tragen Politiker deshalb immer Krawatten! 😉

  105. Wenn ich mich recht entsinne, hatte Herr Schäuble früher ganz andere Ansichten. Er galt als Hardliner, als abgebrühter Politiker mit konservativen Meinungen. Nun scheint er andere Perspektiven zu vertreten. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das sein persönlicher Standpunkt ist, den er vertritt. Viel mehr scheint es, er passe sich der allgeimeinen Ideologie der Partei an, wodruch er sich Vorteile verschafft, indem er den Posten als Innenminister behält. Anders kann ich mir seine linksfaschitischen Kommentare nicht erklären.

  106. #132 onrop
    KEIN Politiker vertritt mehr seinen persönlichen Standpunkt, die Bundespolitiker stehen im unteren Drittel der Hirarchiepyramide, darüber kommt Brüssel und das obere Drittel….ist wolkenverhangen nebulös und von jedem selber zu erklimmen.
    Drei Werkzeuge braucht man aber, die Steigeisen der Geschichte, das Seil der Logik und den Kompass der Objektivität, sonst verirrt man sich im Nebel.

  107. Langsam vergeht einem das Lachen wenn man die neuen Steuerbelastungen sieht und auch ganz klar
    festellen kann wer mitverantwortlich dafür ist.
    Und bei dem völlig sinnlosen Berlin Umzug der den Steuerzahler immerhin die Kleinigkeit von 100 Milliarden gekostet hat war auch Schäuble einer der sich besonders dafür angagiert hat.

  108. @ 130: Du sagst es. Die Schäuble-Passage wurde bewusst von „wir“ verkürzt wiedergegeben, um hier Stimmung zu Gunsten irgendwelcher ominöser Parteien zu machen.
    Dass Lafontaine mit solchen Aktionen bei den Rechtsextremen auf Stimmenfang gehen will, ist offensichtlich. Einige PI-Kommentatoren haben ja sofort den Beweis dafür angetreten.

  109. @135

    Ach ja, und wieso macht dann die CDU keine Unterschriftensammlung, wie 2004 angedacht? Oder spricht sich für eine Volksabstimmung aus?

  110. Endlich die Offenbarung!

    Auch, wenn sie über einen kleinen Fehler kam, aber nun wissen wir, was in der Union Konsens ist.

    Die Union ist für einen Beitritt der Türkei zur EU.

    Alle anderen Verlautbarungen sind Wahlkampf.

  111. # 114

    Denke mal, da irren Sie sich, Schäuble kritisiert in diesem Artikel, dass „jemand“ eine Volksabstimmung für bzw. gegen den EU-Beitritt machen will, d.h. er ist dafür, warum sollte er dann eine solche Abstimmung fürchten??

  112. @ 136: warum sollte sie? Aussenpolitische Verträge werden durch den BT beschlossen und ratifiziert. Wozu dann Volksabstimmung? Als Wahlkampfmittel wie in Hessen? Dafür mag es taugen, aber sonst zu nichts mehr. Diese Antwort gilt auch für @ 138.
    @ 137: ich befürchte, Dein Kommentar offenbart, dass Du liest, was Du lesen willst. Unterschreib bei Lafontaine!

  113. @4MozartKugel

    Auch Schäuble schwingt ab und an die rechte-Keule. Das gehört in Deutschland zum guten Ton.

    Das erinnert mich bereits an die Diktaturen. Steht bei Orwell (1984) nicht drin? Ich erinnere mich nicht mehr. Aber die Inquisition kannte es: Du mußt rechtzeitig mit dem Finger auf die anderen zeigen, damit du nicht selber beschuldigt wirst.

    In Diktaturen ist das mit ein wichtiger Grund für Anschuldigungen und Anzeigen.

  114. Schäuble ist im Tiefsten seines Herzens doch ein ganz Linker, der Deutschland hasst. Sonst würde er doch nicht dauernd Politik für die Türken machen. Oder hat seine Tochter einen Kültürbereicherer geheiratet?

  115. Versager, du erweist deinem Namen in der Begriffsdefinition alle Ehre.

    Der Sozialismus ist immer national, bitte nochmal bei Marx bis Stalin genau nachlesen. Nur über die gesellschaftliche Vorstufe des Sozialismus (Diktatur des Proletariats) ist die Endstufe des glückseligmachenden Kommunismus erreichbar.

    Deswegen hat Stalin auch für den deutschen Nationalsozialismus den Begriff Faschismus als Propagandawaffe eingesetzt.

    Den demokratischen Sozialismus, den SPD und Linke/PDS/SED propagieren, hat es nie gegeben und wird es nie geben. Jede Form von Sozialismus führt direkt zu einem totalitären Regime, zur Diktatur.

  116. Die Wahrheit im politischen Tagesgeschäft zu suchen, dürfte einer Sysiphusarbeit gleichen.

    Schäuble ist, genau wie alle anderen Machtpolitiker, Opfer des eigenen Systems. Er hat mit dem Dialüg etwas angetreten, was er nicht als gescheitert beenden kann. Denn dann müsste er im deutschen Kontext von „scheitern“ seine eigene Arbeit als gescheitert ansehen. Was auf nationaler Ebene gilt, gilt auch in der EU. Die EU müsste sich eingestehen, dass die unzähligen „Gebetsrunden“ mit Türkenvertretern rausgeschmissene Zeit und Geld gewesen wären.

    Es wird daher sowohl zu einem Beitritt der Türkei zur EU als auch zu „Kompromissen“ im Rahmen des Dialüg kommen. Alles nur eine Frage der Zeit, bis in Deutschlands oder der EU Alltag libanesische Verhältnisse einkehren. In diversen Gebieten in Großstädten kann man das heute schon beobachten. Dieses wird sich zu einem Flächenbrand ausweiten, weil ganz viele Menschen, das sind nicht mal immer nur die Dummen, sondern ganz allgemein Mitläufer, die Dinge nicht hinterfragen und statt dessen nur die Gebetsformeln der msm nachplappern.

    Schäuble ist da nur ein Rädchen im politischen Getriebe. Und Schäuble ist leicht zu durchschauen. Er versucht zu verstecken und zu verwirren – nicht aufzuklären. Wer immer etwas versteckt, hat einen Grund dafür! Schäuble ist sowieso nicht der Aufklärer. War er noch nie! Ich bezweifle auch, wenn ich die Haptik dieses Mannes beobachte, die in meinen Augen leicht patriarchisch daherkommt, dass er tatsächlich selbst an einem aufgeklärten Volk und echter Gleichberechtigung von Mann und Frau interessiert ist. Einige Regeln des Islam dürften daher sogar sehr verlockend für ihn daherkommen. Sein Ziel, schon auch auf Grund seines Amtes, ist es, den Staatsorganen die Aufrechterhaltung von Recht und Gesetz zu garantieren. Wie Recht und Gesetz heute in D aussieht, dürfte Lesern von PI bekannt sein. Dafür steht u. a. eben neben Frau Zypries auch Herr Schäuble!

    In Deutschland wird zudem aktuell ein kalter Krieg geführt. Ein Krieg der Regierung an die Bevölkerung. Dafür muss nur jeder Leistungserbringer einmal seinen Gehaltsnachweis ansehen. Oder auf eine Tankquittung sehen. Transferleistungsbezieher mögen sich (noch) freuen. Auch für sie wird aber in Zukunft ein anderer Wind wehen, wenn die Tat vollbracht ist, den Sozialisten endgültig die Macht in D zu sichern. Die Linke steht bereit und U-Boote in allen Parteien werden auch dafür sorgen, dass diese irgendwann die Macht erhalten. Das ist das Ziel und jeder der etwas anderes glaubt, macht sich etwas vor.

    Das ist meine Meinung!

  117. # 130 Opferlamm
    # 135 Jagdhund

    Genaue Analyse. Und ein Mann wie Oskar L. würde sicher dem Teufel seine Großmutter verkaufen, wenn es ihm 1 % mehr Wähler bringt, sei es von alten Kommunisten oder neuen Rechtsextremen. Wenn er demagogisch die Stimmung verspürt, die gegen die Türken in der EU ist, dann springt er auf solchen Zug auf, damit er der Lokführer wird.

  118. #44versager

    Du wirst es nicht leicht haben hier.

    Und du scheinst nicht zu verstehen :
    Gehen wir davon, aus, du hast eine linke
    Position. Es interessiert Dich also die
    Umverteilung. Du stellst sie Dir aber als
    Umverteilung in einem Lande vor.
    Die Eliten Europas aber arbeiten an der Umerteilung 1-2 Ebenen höher – an der eurabischen Umverteilung, an der nahmittelöstlichen Umverteilung und an der
    globalen Umverteilung.
    Du Umverteilung in dem einen Land und für die
    eine Bevölkerung interessiert sie nicht mehr so sehr.
    Diese Bewegung ist an sich eine Domäne der linken Parteien. Die konservativen Parteien wollen aber dazu gehören. Sie können es aber noch nicht so gut.
    Ihnen fällt ab und zu das Drehbuch runter.
    Wie Schäuble….

  119. Nicht dass der Eindruck entsteht, wir hätten auch nur die geringsten Sympathien für Lafontaine. Aber heißt das nichts anderes, als dass Schäuble inzwischen für den Beitritt der Türkei in die EU ist und dass er alle, die gegen den EU-Beitritt der Türkei sind, als rechtsextrem einstuft?

    Genau, das meint er.

    Man sollte davon ausgehen, dass Herr Schäuble seit dem Attentat auf ihn nicht nur körperlich behindert ist.

    Herr Schäuble wäre mit Sicherheit im Ruhestand besser aufgehoben als in einem Amt mit Verantwortung, das ihn hoffnungslos überfordert.

  120. #147 karlmartell (09. Mrz 2008 01:56)
    Man sollte davon ausgehen, dass Herr Schäuble seit dem Attentat auf ihn nicht nur körperlich behindert ist.

    Das Attentat auf Lafontaine scheint ja auch psychische Schäden hinterlassen zu haben.

    Ergo:
    Beide sind psychisch angegknackste Irre.

  121. ich trau dem schäuble kein stück über´n weg, heute redet er so und morgen so..

    es ist ja bekannt das die usa die eu dazu drängen aus strategischen gründen die türken aufzunehmen…

    …dann können wir wirklich auswandern, wir treffen uns in Blumenau 🙂

  122. Zitat

    #150 MrHally (09. Mrz 2008 04:41)

    es ist ja bekannt das die usa die eu dazu drängen aus strategischen gründen die türken aufzunehmen…

    …dann können wir wirklich auswandern, wir treffen uns in Blumenau

    Zitat/

    ………beim Oktoberfest

  123. Wie viele solcher Meldungen braucht es noch,
    um das die Politiker wach werden, oder muß man
    das einfach “ aushalten “ ,wie Luise Beck pflegt zu sagen

  124. #152 Schlernhexe (09. Mrz 2008 11:37)

    Vielleicht hält Luise Beck drei oder mehr Vergewaltiger aus. Die Mehrheit der Bürger ist nicht gewillt dazu.

  125. http://www.eussner.net
    Artikel

    Wolfgang Schäuble verscherbelt die Werte der Demokratie

    Am Internationalen Frauentag ist´s wie immer: frau kümmere sich selbst um ihr Schicksal, Unterstützung der Männer des politischen Establishments darf sie nicht erwarten, im Gegenteil, die tun alles, diejenigen hoffähig zu machen, die Frauen die Gleichberechtigung absprechen, die dem Grundgesetz nur so weit folgen mögen, wie es der Scharia nicht widerspricht. Einer von ihnen ist der Rollstuhlfahrer Wolfgang Schäuble. Er gebährdet sich in einem wilden Aktionismus als der Figaro, der da&da&da auftritt, dem Islam in unserer Gesellschaft zu weiterem Einfluß zu verhelfen, der Konvertit Axel Ayyub Köhler und der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime Aiman Mazyek, Parteifunktionäre der FDP, stehen ihm dabei zur Seite. Wer verschafft ihm endlich die Präsidentschaft des Verbandes der Schwerbeschädigten, damit wenigstens im Innenministerium Schluß ist mit dem Ausverkauf westlicher Werte? Dieses Ministerium ist nach unserer Verfassung dazu da, über das Grundgesetz zu wachen und nicht dazu, es unter Wert zu verscherbeln.
    mehr:
    http://www.eussner.net/print_artikel_2008-03-08_22-43-38.html

Comments are closed.