„Populismus, Populist (v. lat.: populus = Volk) bezeichnet politische Strömungen bzw. Politiker, die vereinfachende, den Stimmungen (Emotionen) der Massen folgende Parolen und Aktionen zur Lösung akuter Probleme anbieten.“

Die Definition für Populismus bei Wikipedia paßt nach alldem eher auf die hetzenden Anführer der Muslime und auf die westlichen Politiker als auf Geert Wilders; denn sie sind es, die vereinfachende, den Stimmungen (Emotionen) der Massen folgende Parolen und Aktionen zur Lösung akuter Probleme anbieten. Die weltweiten Protestaktionen der Muslime gegen die dänischen Mohammed-Karikaturen, die Verlautbarungen europäischer Politiker und des UN-Generalsekretärs sind der Beweis. Ein wenig Stöbern auf der Site Der Prophet des Islam gibt einen Eindruck davon: billiger geht´s nimmer, Massen zu manipulieren. Dagegen könnten die Herrschaft des Nationalsozialismus und des Kommunismus fast als Produkte intellektuell anspruchsvoller Überzeugungsarbeit durchgehen.

Den hochinteressanten Artikel „Wilders, der niederländische anti-islamische Provokateur“, gibts hier bei Gudrun Eussner.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

140 KOMMENTARE

  1. Die Nazi- und Rassistenkeule hat nicht so recht funktioniert.

    Eher sah ich die Presse im Gleichschritt marschieren. Politisch korrekt, aber ignorant und dumm.

    Wir sind das Volk.

  2. Danke der Bericht hat mich aber auf einen Fehler in Fitna aufmerksam gemacht.

    Die Szene bzw Foto mit der geköpften Frau hat nichts mit Gewalt gegen Frauen zu tun.

    Diese Bild stammt von Reuters über ein Selbstmordattentat in Jerusalem. Die laufende Bombe sprengte sich selbst in die Luft als sie von zwei israelischen Soldaten kontrolliert wurde. Neben der Bombe wurden die beiden Soldaten getötet.

    Hintergrundinfos zu dem Foto/Vorgang bietet der Reuters Film „Schusswechsel“, den es auch im Netz gibt.

  3. Wenn Geert Wilders ein „Rechtspopulist“ ist, ist rechts neben mir die Wand. 😉

    Nichts einfacher als Leute mit der altbekannten Nazikeule zu diffamieren. Erstaunlich ist, dass es immer noch Idioten gibt, die auf den „Rechtspopulist“ Zug aufspringen. Was heisst aufspringen? Sie haben ihn Zeit ihres Lebens nie verlassen.

  4. Von einem 68er grünlinken Polithippie als „Rechtspopulist“ betitelt zu werden ist schon ehrenvoller als das Bundesverdienstkreuz zu bekommen.

  5. OT: Heute in „Welt der Wunder“. Man lese aufmerksam die letzten Zeilen:

    Sonntag, 30.03. – 19:00, RTL II
    Welt der Wunder
    Aufs Maul – Warum Sie auf deutschen Straßen zusammengeschlagen werden
    In der dreiteiligen Reihe „Wissenschaft trifft Wirklichkeit“ greift „Welt der Wunder“ sozial relevante Themen auf und geht brisanten, hochaktuellen Fragen in einer immer komplexer werdenden Lebenswelt nach. Es sind Themen, die uns alle täglich betreffen. In der ersten Folge steht das Thema Gewalt im Mittelpunkt. Der Fall des Rentners, der in der Münchner U-Bahn von zwei Jugendlichen brutal zusammengeschlagen wurde, löste eine Welle der Empörung und Fassungslosigkeit aus. Wie konnte das in einer der sichersten Städte Deutschlands passieren? Ein älterer, wehrloser Mann wird zu Boden geschlagen und krankenhausreif geprügelt und getreten. Der Grund: Er hatte die beiden jungen Männer gebeten, in der U-Bahn nicht zu rauchen. Die Tat hat eine ganze Reihe von Fragen aufgeworfen. „Welt der Wunder“ gibt Antworten! Warum haben die beiden Schläger sich ausgerechnet diesen Mann als Opfer ausgesucht? War ihnen klar, was sie ihm angetan haben? In einer Entschuldigung sagte einer der Täter später, es täte ihm leid und er sei erschrocken darüber, welche Verletzungen der Mann erlitten habe. Aber was spielte sich in dem Moment in seinem Kopf ab, als er auf den am Boden liegenden Rentner eintrat? Konnte der 17-Jährige die Konsequenzen seiner Tat wirklich nicht abschätzen? „Welt der Wunder“ betrachtet Gewaltexzesse aber nicht nur aus der Perspektive der Täter, sondern auch aus der Sicht des Opfers. Der Auslöser für die Tat war die harmlose Bitte, nicht in der U-Bahn zu rauchen. Hat sich der Rentner mit seiner Frage etwa falsch verhalten? Welche Signale hätte er aussenden müssen, um nicht zum Opfer zu werden? Wie hätte er mit einem anderen Verhalten den Überfall tatsächlich abwenden können? „Welt der Wunder“ legt in einem wissenschaftlichen Experiment offen, wie Menschen zu Opfern werden und zeigt, wie man in gefährlichen Situationen Schlägern am besten begegnet.
    (60 Minuten)

    Ein Schelm, wer dabei Böses denkt…

  6. RECHTS ist immer so mit Hitler besetzt, während LINKS – ja, für was Schönes, Wunderbares und Glorioses steht eigentlich LINKS?

    Es gab einen HITLER, dann gab es einen halbherzigen Mussolini, einen Franco, der mit den Folgen seines Putsches zu tun hatte und jede Menge Kollaborateure in den besetzten Staaten.

    Es gab Lenin, unter dem die Aristokratie, die Bourgeoisie, die Intellektuellen und die, die von der Landwirschaft etwas verstanden, umgebracht wurden. Es gab Stalin, der die Völker der Sowjetunion zu Millonen umbrachte. Mao war auch kein Weichei. Millionen Chinesen hatten während des Bürgerkrieges und der Kulturrevolution zu sterben. Pol Pot brachte es auch auf beachtliche Zahlen an Toten.

    Aber he, LINKS sein, das ist ja so etwas von geil, mitten in der Tradition von Massenmördern zu stehen und stolz darauf.

  7. Wer die Anhänger des Islam auch nur leise kritisiert, wandelt sich im Nu zu einem „Populisten“, wie Koch im Hessenwahlkampf.
    Wer den Islam kritisiert, den machen die deutschen Journalisten ganz einfach zum „Rechtspopulisten“. Es weiß zwar niemand genau,was das ist, so ein Populist, aber das spielt im Pisa-Deutschland schon längst keine Rolle mehr, Hauptsache: Propaganda.
    Nach der jahrzehntelangen Nazikeule immerhin mal was neues.

  8. Was ist am „Poplismus“ denn so schlecht? Der Grundbegriff kommt übrigens aus den USA. Linkspopulisten gibt’s übrigens auch (Lafontaine, z.B.).

  9. Nein, Geert Wilders spielt nun mal nicht in einer Liga mit „Ausländerraus“-Parteien wie „Pro Deutschland“ und ein „Rechtspopulist“ ist der Mann auch nicht. Er ist, wie Broder sagte, ein radikaler Liberaler.

  10. Der Islam ist keine Religion des Friedens, sondern eine totalitäre Ideologie, die Gewalt legitimiert und zu ihr aufruft.

    Islamisten verhalten sich entsprechend des Korans.

    „Friedliche Muslime“, die Gewalt ablehnen, sind praktisch nicht korantreu. Würden sie aber öffentlich die Gewaltverse des Korans und Mohammeds Gewalteskapaden zurückweisen, bekämen sie Morddrohungen.

    Daher lassen sie es. Schimpfen aber auf Wilders, wenn er dies tut. Das ist wirklich niederträchtig.

  11. #6 DefensorGermaniae (30. Mrz 2008 11:39)

    In der dreiteiligen Reihe “Wissenschaft trifft Wirklichkeit” greift “Welt der Wunder” sozial relevante Themen auf und geht brisanten, hochaktuellen Fragen in einer immer komplexer werdenden Lebenswelt nach.

    Immer so Blickpunktabhängig 🙁 Was für die einen „immer komplexer“, ist für die anderen immer primitiver. Was für die einen der weite Horizont ist für die anderen der kleine schmutzige Tellerrand.

    Welche Signale hätte er aussenden müssen, um nicht zum Opfer zu werden? Wie hätte er mit einem anderen Verhalten den Überfall tatsächlich abwenden können? “Welt der Wunder” legt in einem wissenschaftlichen Experiment offen, wie Menschen zu Opfern werden und zeigt, wie man in gefährlichen Situationen Schlägern am besten begegnet.

    Das einzige sinnvolle Signal ist : „Wenn Du mich schlägst, bringe ich Dich um“. Diskussionsangebote sind etwas verfehlt.

    Ich darf noch einmal Rabbi Meir Kahane in einem universell gültigen Ausspruch zitieren, der auch hier auf die „Diskussionssignale“ passt :

    Mit Terroristen verhandelt man nicht, mit Terroristen feilscht man nicht. Terroristen tötet man.

  12. Rechtspopulisten sind böse Menschen, ist ja kein Wunder wenn man sie so nennt.

    Hören wir den Jargon der „Anständigen“:

    http://antinazi.wordpress.com/2008/03/18/10-14-april-internationales-antifaschistisches-jugendtreffen-in-weimar-und-buchenwald/

    10. – 14. April: Internationales antifaschistisches Jugendtreffen in Weimar und Buchenwald

    Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

    Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung, der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel. (Schwur von Buchenwald)

    „Vernichtung… ist unsere Losung !“

    *Realität aus*

    Hurra, hurra, hurra……… *Satire aus*

  13. Wenn man über muslimischen Populismus redet, dürfen diejenigen nicht unerwähnt bleiben, die auf die Masche hereinfallen, oder in übelster Weise die faschistische Moslemideologie mit verbreiten: DIE APPEASEMT-POLITIKER, die Nachfolger Chamberlains: „Peace in our time“. heisst heute bekanntermassen „Islam is peace“.
    All die kleinen und grossen Beschwichtiger, die sich aus Blödheit oder Absicht am Untergang unserer freiheitlichen Ordnung beteiligen, verdienen es, in diesem Zusammenhang mit erwähnt zu werden. Sollten diese unverantwortlichen Helfer glauben, dass sie bei der Machtübernahme verschont werden, hilft ein Blick in die Geschichte.

  14. #11 Ocelldefoc

    Nein, Geert Wilders spielt nun mal nicht in einer Liga mit “Ausländerraus”-Parteien wie “Pro Deutschland” und ein “Rechtspopulist” ist der Mann auch nicht.

    Nicht „Ausländer raus“, sondern „nicht integrierbare soziale Unterschicht aus mohammedanischen Ländern raus“. Ist das ein Problem für dich?

  15. 11 Ocelldefoc

    Es gibt also eine gute und ein böse Islamkritik ? So wie Islam und Islamismus ?

  16. #7 D.N. Reb

    Hitler war übrigens LINKS.
    Er war National-SOZIALIST.

    National-SOZIALISTISCHE ARBEITER Partei.

    Sozialismus und „Arbeiter“. Wenn das nicht klassisch LINKE Begriffe sind.

  17. @ #16 Plondfair

    auch Abschiebungen (im übrigen nicht das Patentrezept ..) müssen nach rechtsstaatlichen Prinzipien verlaufen. Im übrigen halte ich es für den sozialen Frieden für ungleich nachhaltiger, wenn man anstatt Abschiebungen zu propagieren an der sozialen Schraube drehen würde .. Aufenthaltserlaubnisse an Bedingungen knüpft, etc ..

    Diese pauschale Abschiebe-Rhetorik ist reines Gift und mit rechtsstaatlichen Prinzipien kaum in Einklang zu bringen – insofern sind Sprücheklopferparteien und National-Sozialisten wie „Pro XX“ schon rechts-populistisch. Mindestens das.

  18. „National Sozialistische Deutsche Arbeiter Partei“ natürlich.

    Mir sind Rechtspopulisten lieber als Linkspoplisten und lieber als Gutmenschpopulisten wie Roth und Co..

    Am schlimmsten sind aber Islampopulisten wie Mazyek, Kolat usw..

  19. Wilders ein Rechtspopulist
    Völliger Blödsinn
    Diskreditieren wir doch gleich jeden Gerichtszeugen als Petze und üblen Denunziant.
    Bonhöfer war dann wohl Religionspopulist? Ein übler Demagoge gegen die Nazis der natürlich ins KZ gehört?
    Martin Niemöller und andere Kirchengrößen waren dann im dritten Reich zumindest solange Wegseher bis es zu spät war. Das zumindest ist sicher.
    Winston Churchill war dann wohl ein übler Kriegshetzer der den armen Hitler in Bedrängnis brachte?
    Hütet euch vor denen die euch den Islam schön reden wollen. Keine Macht für den Beduinengott Allah in unserem Land.

  20. #18 Polytheist

    Ich habe mir in Diskussionen angewöhnt, dass Wort Nazi nicht mehr zu benutzen, sondern konsequent nur noch von nationalen Sozialisten zu reden. Einige Diskussionspartner habe ich damit schon heftigst verwirrt 😉

  21. Naja… Ich würde Hitler nun nicht als Links bezeichnen, da ja die gesamte völkische Ideologie so nicht im Kommunismus zu finden ist. Der Unterschied ist aber wohlgemerkt nicht auf der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ebene zu finden, sondern wirklich nur in der ideologiespezifisch geänderten Evolutionstheorie und anderer Details.

    Nun noch mal eben zu Wilders. Wenn Wilders ein Rechtspopulist ist, dann kann ich mir nicht helfen… Es ist wirklich erschreckend, wie mit abgedroschenen Begriffen rumgeschmissen wird um das Meinungsdiktat aufrecht zu erhalten. Ich fühle mich mehr und mehr meiner Freiheit beraubt und denke, dass die meisten Politiker und Medien egoistisch handeln und gegen die freie Gesellschaft arbeiten. Ich will endlich eine richtige Demokratie bevor es zu spät ist. Ansonsten gleitet dieses Land noch in ganz falsche Hände. Bürgerlich-konservativ muss wieder „in“ sein. Es gibt keine andere Gesellschaftsbasis, die Freiheit bringen kann. Besser als ich kann es wahrscheinlich Hans-Olaf Henkel ausdrücken… Sein neues Werk gefällt mir bis jetzt sehr gut.

  22. #20 Ocelldefoc

    Im übrigen halte ich es für den sozialen Frieden für ungleich nachhaltiger, wenn man anstatt Abschiebungen zu propagieren an der sozialen Schraube drehen würde .. Aufenthaltserlaubnisse an Bedingungen knüpft, etc ..

    An welche Bedingungen hast du denn gedacht: Segelurlaub in der Karibik nach der 100. Straftat? Wir brauchen keine Angehörigen einer bildungsfernen sozialen Unterschicht aus diversen mohammedanischen Herkunftsländern und wir wollen sie auch nicht. Ist das so schwer zu verstehen?

    Jeder Kulturbereicherer, der (am besten mit der ganzen Sippe) abgeschoben wird, spart uns eine Menge Geld und stellt ganz bestimmt keinen Verlust für die Gesellschaft dar.

    Diese pauschale Abschiebe-Rhetorik ist reines Gift und mit rechtsstaatlichen Prinzipien kaum in Einklang zu bringen – insofern sind Sprücheklopferparteien und National-Sozialisten wie “Pro XX” schon rechts-populistisch. Mindestens das.

    „Three strikes and you’re out“ – nach der dritten schweren Straftat automatisch(!) 25 Jahre bis lebenslänglich. Und anschließend die Abschiebung in sein Heimatland, ggf. nach Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft. Das ist sogar sehr rechtsstaatlich.

    Deine Vergleiche mit den Nationalsozialisten sind einfach nur billig. Aber zu mehr reicht es bei einem Anhänger der FDJ-Funktionärin wohl anscheinend nicht.

  23. Wenn man von MSM als Rechtspopulist bezeichnet wird, weiß man, man hat es richtig gemacht.

  24. Ich find das ganze bescheuert. Alle sagen, er wollte darstellen, dass Islam = Gewalt ist, aber das sei ja alles nicht so schlimm. Und in Reaktion auf den Film rasten die Musels sofort wieder aus, aber man sieht das nicht als Beweis für die ‚Islam = Gewalt‘-Theorie, sondern als gerechtfertigte Wut. Es ist ja gar nichts dagegen zu sagen, wenn man gegen einen Film demonstriert, aber dann macht man das mit Rechtsmitteln oder mit einer Diskussion indem man die Aussage des Films entkräftet und nicht mit dem Verbrennen von Fahnen, Puppen und mit Terrordrohungen.

    Wieso, wieso, wieso?!

  25. den Begriff „Populismus“ verwende ich auch gelegentlich, allerdings polemisch gemeint und wenn nicht, dann stets mit einem schlechten Gefühl verbunden, denn ihm unterliegt der elitäre und damit antidemokratische Anspruch westlicher und insbesondere bundesdeutscher politischer „Eliten“ sich über das Wollen der Massen arrogant zu erheben.

    Allein die Definition von der wikipedia: „die vereinfachende, den Stimmungen (Emotionen) der Massen folgende Parolen und Aktionen zur Lösung akuter Probleme anbieten.“ enthält bereits zwei genauer gesagt sogar drei Diskriminierungen: a) vereinfachend, b) Stimmungen (Emotionen), und c) denn offenbar negativ besetzten Begriff der Massen.

    Letztere sind allerdings deren Wähler. In meine Sprache übersetzt: deren Kunden. Das Angebot den Bedürfnissen der Kunden anzupassen ist in der Wirtschaft eine Pflichtübung. Wer sich dem verweigert bzw. kein goldenes Händchen für die Bedürfnisse der Kunden hat, den ereilt früher oder später der Bankrott. Ich glaube mich erinnern zu können, dass Ludwig von Mises den Kunden in der Marktwirtschaft sogar zum Diktator ernannte. Man könnte jetzt erwarten, dass die so genannten „politischen Eliten“ sich nach den Bedürfnissen der Kunden richten. Das wäre klug, denn es garantiert Nachfrage und es wäre zugleich demokratisch, denn die Wählerstimmen würden eine Politik ermöglichen, welche tatsächlich Ausdruck der demokratischen Mehrheit ist.

    Mir sind die Argumente gegen eine solche Logik bekannt: Wir hätten auf der Stelle die Todesstrafe, der Islam hätte nichts mehr zu lachen und es gäbe Freibier für alle (=Mindestlöhne&Co).

    Ich möchte die Argumente, welche allesamt auf einer diskriminierenden Einstellung gegenüber den Bürgern beruhen gar nicht erst im einzelnen betrachten, sondern einmal die stillschweigende elitäre und damit automatisch antidemokratische Voraussetzung thematisieren, dass der Wähler mit seinen Stimmen anscheinend eine „Elite“ wählt, welche besser weiss, was er zu wollen hat und derart angeblich das Recht hat, sich über ihn und seine Bedürfnisse zu erheben.

    Ist dem überhaupt der Fall? Nehmen wir Lüglilanti. Sie absolvierte ein Soziologiestudium. Ein solches ist bekanntlicherweise mit einer Abschlusserfolgsgarantie verbunden, welche von uns jedoch mit keiner Berufsperspektive honoriert wird. Ist die im Zustand vollkommener Freiheit getroffene Wahl einer solchen Ausbildung nicht ein deutliches Indiz eines unreifen, realitätsverlustigen, ja infantilen Persönlichkeitsprofils? Ich meine schon und lehne solche Bewerber grundsätzlich ab.

    Man könnte nunmehr die Profile weiterer Mitglieder der politischen „Elite“ betrachten; es würde nichts daran ändern, dass, wer sein Schicksal blind in die Hände solcher Leute legt, der zeigt damit kein demokratisches Bewusstsein. Ich meine auch, dass das Grundproblem westlicher und insbesondere bundesdeutscher politischer „Eliten“ gerade darin zu sehen ist, dass ihre Kultur den Anspruch impliziert, sich eben arrogant über das Wollen der Massen erheben zu können. Das die so genannte deutsche Einheit, der EURO, die EU Erweiterung und einige andere Entscheidungen mit exorbitanter Tragweite insbesondere in der BRD ohne Volksabstimmung und gegen das offensichtliche Wollen der Bürger zustande kamen, ist nur Ausfluss dieses Grundsätzlichen Fehlers im Strickmuster insbesondere der Kultur politischer Verantwortungsträger der BRD.

    Auf das Thema zurück kommend, sei gesagt, dass Wilders nur das ausdrückt, was die überwältigende Mehrheit, inkl. und insbesondere integrierter Zuwanderer aus islamischen Nationen, über den Islam denkt. Wer nunmehr meint, dass er es besser als diese „Massen“ weiss, der sei daran erinnert, dass die grundsätzliche Staatshörigkeit der Deutschen 1933 eine „Elite“ abnickte, welche aus arbeitsscheuen Elementen, Schwulen, Morphinisten, Asozialen und sonstigen, der typischen Zusammensetzung linker Gruppen verdächtig ähnelnden antibürgerlichen Elementen zusammengesetzt war, die alles besser wusste und exakt auf diesem Selbstverständnis beruhend, für einen Weltkrieg und die Massenvernichtung ethnischer und religiöser Minderheiten im zuvor unbekannten Ausmassse verantwortlich zeichnete.

  26. Das böse Wort „Rechtspopulist“ von den MSM verwendet soll dem Unbedarften signalisieren, dass es sich hier um was SCHLECHTES handelt – um etwas, dass man verachten soll, um etwas das „pfui“ ist.
    Die meisten der Zielpersonen springen darauf an.

  27. Komisch, die deutschen Medien bezeichnen Wilders als Rechtspopulisten. Bei den Niederländern gilt seine Partei, die PVV, als National-Liberal.

    Ausserdem: wenn er ein Populist sein sollte, gäbe er nur die Stimmung einer breiten Bevölkerung wieder. Da verraten sich die MSM. Die zeigen fast nur die integrierten Migranten, die Probleme werden meist unter den Teppich gekehrt, bzw. als Einzelfälle abgetan.

    Ein großer Teil der Europäer, inzwischen nach meiner Einschätzung die Mehrheit, bemerken, dass es immer mehr Probleme mit den moslemischen Einwanderern gibt.

    Wehret den Anfängen, dafür ist es leider schon zu spät. Aber wehret dem Fortschreiten, das ist immer noch machbar. Allein, der Wille bei Politikern und Journalisten fehlt. Die Völker Europas werden irgendwann selber handeln.

  28. das sind Sätze aus dem Programm einer „Pro-Partei

    „Für die Stadtpolitik bedeutet dies: Es kann keine Integrationsförderung geben, solange Deutsche arbeitslos sind. Es kann kein Wohngeld für Ausländer geben, solange deutsche Familien nicht über angemessen Wohnraum verfügen.“

    tut mir leid, National-Sozialismus in Reinform!

    Deine Vergleiche mit den Nationalsozialisten sind einfach nur billig. Aber zu mehr reicht es bei einem Anhänger der FDJ-Funktionärin wohl anscheinend nicht.

    Scheint so, daß du den heutigen FDJ-Funktionären geistig weit näher stehst als ich!

  29. #33 Ocelldefoc

    “Für die Stadtpolitik bedeutet dies: Es kann keine Integrationsförderung geben, solange Deutsche arbeitslos sind. Es kann kein Wohngeld für Ausländer geben, solange deutsche Familien nicht über angemessen Wohnraum verfügen.”

    Ich würde es nicht als „nationalsozialistisch“ bezeichnen, wenn sich ein Staat zuerst um seine eigenen Bedürftigen kümmert, und dann erst um den Rest der Menschheit. Entgegen anderslautenden Gerüchten ist Deutschland nicht das Sozialamt der Welt.

    Aber wenn es dir Spaß macht, darfst du natürlich jederzeit eine „unterprivilegierte“ türkische Großfamilie in deinem eigenen Haus einquartieren und von deinem eigenen Geld durchfüttern.

  30. Das Bild, das Medien und Politik angesichts berechtigter Islamkritik derzeit abgeben, ist beschämend. Der „Gleichschritt“ und die „dicht geschlossenen Reihen“ – das ist es, was einem besonders unangenem daran auffällt.

  31. Ich freue mich, dass PI Gudruns Artikel entdeckt und beachtet. Ja, die sind oft sehr interessant. Gudrun macht eine gute Arbeit und sie erforscht oft auch Sachen und Zusammenhänge selber. So war z. B. im Herbst diese Sache mit den MoscheeArealen, dass die Gewichtung der Islamverbände nicht nach der Zahl deren Mitgliedern geschieht, sondern nach der von ihnen „islamisierten“ – bebauten – Fläche.

    Früher hatte ich mal den Eindruck, dass es eine gewisse Kälte zwischen der PI-Gruppe und Gudrun herrschte. Neulich aber gab es einen anderen Artikel hier, mit Referenz auf Gudruns Blog. Ich freue mich darüber, so wie ich mich jedes Mal freue, wenn Islamkritiker bzw. islamkritische Gruppierungen sich näher kommen, einen Konsens finden. Dadurch können wir uns immer stärken, unsere Fronten zusammen schweißen.

  32. @ #33 Ocelldefoc

    „Vernichtung… ist unsere Losung“

    ( http://antinazi.wordpress.com/2008/03/18/10-14-april-internationales-antifaschistisches-jugendtreffen-in-weimar-und-buchenwald/ )

    …das steht nicht in einem Parteiprogramm einer „Pro-Partei“, sondern bei den „Anständigen“, die von Medien wie z.B. der Frankfurter Rundschau immer wieder geneigte Artikel und Propagandaplattformen bekommen nud von einem evangelischen Pfarrer angeführt werden.

    Ich weiß nicht warum, aber „Vernichtung“ ist kein positiv besetzter Begriff.

    Die Scheinheiligkeit läßt grüßen, die wahre faschistische Gefahr aber auch.

  33. Es kann keine Integrationsförderung geben, solange Deutsche arbeitslos sind.

    Ja, das ist blöd.

    Sinnvoller wäre: Es sollte überhaupt keine Integrationsförderung geben – vollkommen unabhängig davon, ob Deutsche arbeitslos sind oder nicht.

    „Integration“ ist ein Euphemismus für Islamisierung durch Unterwanderung.

    Davon abgesehen würde mich aber dennoch mal interessieren, was diese Forderung mit Nationalsozialismus zu tun hat?

    War das Problem mit den Nazis, dass sie zu wenig „Integrationsförderungsprogramme“ hatten (falls ja, WEN hätten sie „integrationsfördern“ sollen?) – oder war es vielleicht doch etwas anderes?

  34. http://blog.zeit.de/joerglau/2008/03/30/geert-wilders-und-das-ende-der-islamkritik-fur-dumme_1109

    Der Film “Fitna” ist bislang ein Non-Event. Das ist gut so, und es zeigt, dass die Islamkritik an einem Scheidepunkt angekommen ist.

    (der)Lau(e)Jörg

    Soso! 😀

    http://www.youtube.com/watch?v=bCrCsTMokTU

    Über eine halbe Million mal geschaut mit einem Kommentarbereich der regelrecht explodiert! Jupp! War in der UDSSR wohl auchso. Mal schaun ob das Kleinhalten durch Ignorieren hilft. Der Film ist ja nun keine Meisterleistung, auf den Film kommt es aber auch garnicht an sondern auf die Reaktionen(von Muselmännchenseite) und die sind mehr als lohnend aber vermutlich jetzt auch das letzte mal in dem Ausmaß! Leider hat Es(das Muselmännchen) den Braten wohl so langsam gerochen.

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video296312.html

  35. Wilders ist insoweit ein Populist, als dass er für die spricht, die den Islam für eine gefährliche, totalitäre Terrorideologie halten. Den diese haben in unseren von Linken beherrschten Medien nur noch sehr wenig Redefreiheit, obwohl sie – noch – in der Mehrheit sind.
    Fitna ist nicht fade, nicht langweilig, nicht hetzerisch – er zeigt Hetzer, aber er ist nicht herzerisch. Er ist nicht primitiv, aber eben mit einfachsten Mitteln gemacht.
    Ich hoffe nur, dass ich Wilders einmal für seinen Mut danken kann, und zwar unter meinem richtigen Namen.

  36. #39 Eisvogel

    “Integration” ist ein Euphemismus für Islamisierung durch Unterwanderung.

    „Integration“ = Neubürgern, die wir in Deutschland nicht brauchen und auch nicht wollen, alle Wünsche erfüllen, damit sie vielleicht etwas weniger kriminell sind als bisher.

  37. #19 erwin r analyst:

    super artikel – und das auf der cdu blog seite – es ist noch nicht alles verloren !

    Fitna stößt Türen auf !

    Und ja: in der Bibel -aber im alten Testament!- gibt es ebenfalls problematische Passagen; nur: niemand fordert darin die Christen auf, alle Andersgläubigen umzubringen. Es gibt außerdem keine Passagen, die Andersgläubige als Menschenmüll bezeichnen

    So langsam befassen sich mehr und mehr Menschen mit dem Hass, den Gewaltaufrufen, der Rache und dem Tötungswillen im Koran!

  38. Hat jemand noch den Link zu der Wiki – Seite in denen das blutrünstige Leben des Propheten beruhend auf den Hadithen dargestellt wird? Die Kriege die er geführt hat im Einzelnen und wie er mit pol. Gegnern verfahren ist? Ich finde es nicht-Ich meine ich war einmal einem Link hier aus dem Forum gefolgt…

  39. @Plondfair, Eisvogel: Ich sehe diese „Integrationsförerung“ durchaus auch skeptisch. Komischerweise scheinen es einmal wieder die „üblichen Verdächtigen“ zu sein, die so massive Integrationshilfe benötigen. Ich vermute, kein Holländer, Franzose (autochthon), Schwede oder Norweger benötigt hier Integrationshilfe. Auch Menschen aus dem asiatischen Kulturkreis scheinen eher selten darauf angewiesen zu sein.
    Daher bin ich der Meinung, dass Personen, die so dringend auf Integrationshilfe angewiesen sind, gar nicht erst ins Land gelassen werden sollten.
    Ich habe längere Gespräche mit einer Frau geführt, die mit einem Iraner verheiratet ist und auch mehrere Jahre im Iran lebte. Diese Frau hat berufsmäßig viel mit Migranten zu tun. Sie findet es (genau wie ich) absolut unentschuldbar, dass Leute, die mehrere Jahre hier leben, kaum ein Wort Deutsch sprechen. Sie spricht fließend Persisch und hat die Sprache sofort angefangen zu lernen, als sie in den Iran gekommen ist. Ich vermute, dass sie dort nicht mit „Integrationshilfe“ gefördert wurde.
    Als ich einmal bei einer Freundin in Norwegen war und dort zwei Wochen in deren Familie lebte, habe ich zumindest „Bitte“, „Danke“ und „Vielen Dank für das Essen“ auf Norwegisch sagen können. Das ist für mich einfach eine Frage des Anstandes. Es gibt nicht wenige Leute hier, die nicht einmal das können, nach mehreren Jahren Aufenthalt in Deutschland, wohlgemerkt. Und diese Leute sind keine „Gäste“, sondern beabsichtigen, auf Dauer hier zu bleiben. Auf meine Gastfreundschaft können sie nicht hoffen.

  40. # 30Eumel,

    Du scheinst es im Gegensatz zu einigen anderen verstanden zu haben was da täglich auf uns niederprasselt. Wer die Lufthoheit der Worte hat bestimmt was wir zu denken haben.
    Definition aus Wikiped und TAZ oder die ständigen Neuauflagen von DUDEN etc.sind keine seriösen Quellen.Können es auch nicht sein.Sie sind manipulativ und passen sich dem Zeitgeist,noch schlimmer der Politik an und geben den jeweils über uns herrschenden
    „Eliten“ das Instrument der Macht und Lenkung.
    Der kategorische Imperativ ist heutzutage den „Eliten „nicht mehr bewusst.
    Die Höllenfahrt geht weiter bei uns.

  41. Ich denke nicht, dass Wilders ein rechtspopulist ist. Es ist bezeichnend, dass jeder, der zu Recht den Islam kritisiert, von den Multi-Kulti-Ideologen und den von diesen durchseuchten Medien, reflexartig in die rechte Ecke gestellt wird.
    Wilders zeigt uns – zugegeben auf drastische Art und Weise – das Gesicht des Islam. Es ist nun einmal keine Erfindung der Rechten, dass im Namen Allahs Menschen umgebracht, gesteinigt, gezüchtigt, aufgeknüpft werden, dass die Gewalt gerade muslimischer Zuwanderer zunimmt, dass der Islam uns „ungläubige“ zutiefst verachtet. Das ist die Realität, dass sind keine Erfindungen.

  42. Großartig Plondfair!!!
    Die Definition der „Integration=…“ kopiere ich mir!!!
    – Galgenhumor.
    z
    Zur Diktion der gleichgeschalteten MSM:

    Weil es keine Argumente gibt, überspringt man den Schritt der Begründung und bedient sich ausschließlich eines Signalwortes für „Verachtung“, auf das die dumme Masse (und die willige linke Gefolgschaft) bereits konditioniert/eingeschworen wurde!

    Allein die Tatsache, dass „rechts“ per se negativ ist, „links“ aber kein Problem darstellt oder sogar positiv wahrgenommen wird entlarvt alles!
    Danke Geert Wilders!

  43. # 35 Rudy rallala,

    Du übersiehst das die Phalanx(Schlachtreihe) uns als Feinde sehen,wir dagegen sehen in Ihnen nur Gegner,ein feiner Unterschied.

  44. # 31 Aufgewachter

    „Komisch, die deutschen Medien bezeichnen Wilders als Rechtspopulisten. Bei den Niederländern gilt seine Partei, die PVV, als National-Liberal.“

    Genau meine Rede. Und ich wiederhole, was ich schon mehrfach gesagt habe: Ich bedaure, daß eine wählbare, klar demokratische, dem radikalen Islam entgegentretende, nationalliberale Partei im deutschen Parteienspektrum fehlt. Vorbilder könnten neben der PVV die belgische Liste Dedecker und der französische MPF sein.

    In diesem Kontext finde ich die Forderung des MPF nach dem „Etablissement d’une « charte républicaine » pour la construction des mosquées et des écoles coraniques : refus de la polygamie, des mariages forcés, de l’excision ; reconnaissance de la laïcité et du droit de changer de religion ; affirmation de l’égalité homme-femme ; interdiction des financements étrangers ; respect de l’architecture des villes“ besonders gut.

    (S. frz. Wiki unter: http://fr.wikipedia.org/wiki/Mouvement_pour_la_France)

    Wilders selbst nennt sich zurecht einen „aufgeklärte[n] Liberale[n]“:

    „Ich habe nichts gegen die Menschen, ich habe als aufgeklärter Liberaler aber etwas gegen ihre Religion, weil sie die Einheit von Religion, Staat und Gesellschaft fordert.“

    Die Forderung nach Verteidigung der „laicité“ (MPF) bzw die dem entsprechende Ablehnung Wilders‘ gegenüber der „Einheit von Religion, Staat und Gesellschaft“, welche zumindest bestimmte Gruppen im Islam ganz offen fordern (s. http://www.junge-freiheit.de/Single-News-Display.154+M5c260fb1fe3.0.html),
    diese Forderung ist weder populistisch noch rechtsextrem, sondern geht in den Kern des Denkens der europäischen Aufklärung, auf der unsere freiheitlichen Demokratien fußen.

    (http://jf-archiv.sfwnet.de/archiv07/200737090710.htm)

  45. #48 Plebiszit

    Kannst du das näher erläutern? Ich steh nämlich grad voll auf’m Schlauch. Beziehst du dich auf die Freund-Feind-Unterscheidung bei Carl Schmidt?

  46. Von der Logik her würde ich sagen das derjenige der Geert Wilders als einen Populisten diskreditiert ein „Populist“ ist.

  47. # 31 Aufgewachter

    „Komisch, die deutschen Medien bezeichnen Wilders als Rechtspopulisten. Bei den Niederländern gilt seine Partei, die PVV, als National-Liberal.“

    Genau meine Rede. Und ich wiederhole, was ich schon mehrfach gesagt habe: Ich bedaure, daß eine wählbare, klar demokratische, dem radikalen Islam entgegentretende, nationalliberale Partei im deutschen Parteienspektrum fehlt. Vorbilder gibt’s auch in Belgien und Frankreich.

    In diesem Kontext finde ich die Forderung des französischen MPF nach dem „Etablissement d’une « charte républicaine » pour la construction des mosquées et des écoles coraniques : refus de la polygamie, des mariages forcés, de l’excision ; reconnaissance de la laïcité et du droit de changer de religion ; affirmation de l’égalité homme-femme ; interdiction des financements étrangers ; respect de l’architecture des villes“ besonders gut. (S. frz. Wiki)

    Wilders selbst nennt sich zurecht einen „aufgeklärte[n] Liberale[n]“:

    „Ich habe nichts gegen die Menschen, ich habe als aufgeklärter Liberaler aber etwas gegen ihre Religion, weil sie die Einheit von Religion, Staat und Gesellschaft fordert.“
    (S. Interview mit der JF auf deren Seite)

    Die Forderung nach Verteidigung der „laicité“ (MPF) bzw die dem entsprechende Ablehnung Wilders‘ gegenüber der „Einheit von Religion, Staat und Gesellschaft“, welche zumindest bestimmte Gruppen im Islam ganz offen fordern,
    diese Forderung ist weder populistisch noch rechtsextrem, sondern geht in den Kern des Denkens der europäischen Aufklärung, auf der unsere freiheitlichen Demokratien fußen.

  48. Ein Populist ein einer, der sagt, was die Leute hören wollen.

    Wilders sagt das, was die Leute nicht hören wollen.

  49. @Ocelldefoc

    Du bist noch neu hier (kannst z.B: mit dem politisch korrekten Begriff authochthon nix anfangen). Das sei Dir verziehen. Nur:
    Deine leicht durchschaubare und dümmliche CDU-Werbung kannt Du gleich vergessen. Das zieht hier schon lange nicht mehr.

  50. Zusatz: Wie Henryk Broder schon wußte, macht Geert Wilders ja eigentlich was unpopuläres, er sagt und zeigt die Wahrheit.

  51. So, ich glaub es geht jetzt langsam los:

    „Iran protestiert offiziell gegen Anti-Islam-Film“

    „Teheran/Brdo. sda/reuters/baz. Der Iran hat offiziell gegen den anti-islamischen Film des rechten Niederländers Geert Wilders protestiert. Das Aussenministerium in Teheran bestellte am Sonntag die Botschafter der Niederlande und Sloweniens ein.
    Dies berichtete das iranische Staatsradio. Slowenien hält zurzeit die EU-Ratspräsidentschaft inne. Die EU distanziert sich vom Video: Alle 27 EU-Aussenminister unterstützten die Regierung in Den Haag in ihrer Zurückweisung des Filmes, hiess es in einer Erklärung nach einem EU-Treffen am Samstag im slowenischen Brdo.
    Der Iran bezeichnete den Film des niederländischen Abgeordneten als beleidigend und abscheulich. Die Regierung in Teheran forderte die EU auf, weitere Präsentationen des Videos zu verhindern.“

    http://www.baz.ch/news/rss.cfm?keyID=d9d08a04-1208-4059-9e63e3737491f484&startpage=1&ObjectID=FF895399-1422-0CEF-70287D09D76992A5

    PS: Kennen die Schweizer den Begriff „Rechtspopulist“ nicht?

  52. # 50
    Carl Schmitt oder gar Ernst Jünger hier zitieren zu wollen trau ich mir nicht zu ,ehrlich.
    Du gibst es ja richtig wieder,es sind die ‚geschlossenen Reihen’der NS Brigaden wie auch der Internationalisten die das Volk solange als Feindbild brauchen bis es gleichgeschaltet ist.
    Wir Volk sind solange defensiv weil wir die Demagogen eben nur als Gegner sehen,das ist das Leiden unserer Zeit.
    Fazit es wird immer denkbarer das das sich die Entsetzlichkeiten vergangener Zeiten der Unterdrückung wiederholen.

  53. @ #56 sevenofnine

    muhaaaaaaaaa, scheinbar nicht, dort ist man sofort ein rechter, und zum Iran sind denen die gezeigten Szenen peinlich ???

  54. Immer wieder hört man dasselbe Argument: Radikale Islamisten gibt’s nur vereinzelt, der Rest ist friedlich.
    Ich frage mich, ob das wirklich so ist. Natürlich stellen diese sadistischen Dreckschweine, die anderen Menschen den Kopf abschneiden und Bombenanschläge im Namen Allahs verüben, nur eine kleine Minderheit dar. Aber wirklich interessant wäre doch mal eine Statistik, aus der hervorgeht, wieviele Moslems (besonders in arabischen Ländern) diese Taten gut finden.
    Gibt es so eine Statistik? Kennt da jemand was?

  55. # 51 Karl Friedrich,

    auch Du fällst auf die Semantik der Linken rein.
    Ein Populist ist beim Volk beliebt,nichts weiter.Es ist ein Totschlagwort geworden,ein Instrument eine Waffe derer die Maulkörbe verteilen.Es ist das Vorwort von NAZI.
    Informiere dich aus älteren Lexika.Die heutigen sind dem Zeitgeist angepasst und umgeschrieben.
    ————————————————

  56. #59 Highroller
    Ja, es gibt Statistiken. Wenn ich richtig informiert bin, denken ca. 25% der hier lebenden moslemischen Jugendlichen, dass „die Ehre des Islam“ mit Gewalt verteidigt werden sollte.
    Es gibt noch mehr solche Statistiken, sicherlich wird ein Kommentator mit besserem Überblick entsprechende Links nachliefern.
    Die Frage ist allerdings, welche Statistiken gar nicht erst veröffentlicht werden, weil sie Ergebnisse bringen, die unseren Multi-Kulti-Dompteuren nicht genehm sind.
    Z.B. wurde eine europäische Studie zum Thema Antisemitismus zurückgehalten, vermutlich, weil herausgekommen ist, dass Antisemitismus auch einmal von den „Falschen“ ausgehen kann:

    Die Kernaussage des Berichts, wonach vor allem in islamischen Gemeinschaften innerhalb der EU eine antisemitische Gewaltbereitschaft wachse, war dem EUMC methodisch zu undifferenziert, vielleicht aber auch politisch zu heikel. Die Wiener forderten Nachbesserung und hielten den Report zunächst zurück. Die Berliner fühlten sich dadurch in ihrer Forscherehre angegriffen, unterstellten politische Motive und alarmierten alle Welt mit dem Vorwurf der Zensur durch das EUMC. Diese relativ junge Organisation stand daraufhin sogar eine Zeit lang im Ruch, den europäischen Antisemitismus verharmlosen zu wollen. Das war zwar offenkundiger Unsinn, aber doch sehr irritierend, ein fatales Produkt aus gekränkter Eitelkeit auf der einen und politischer Ängstlichkeit sowie dilettantischer Kommunikationspolitik auf der anderen Seite.

    http://www.zeit.de/2004/14/Antisemitismus_Studie

  57. #58 karl-friedrich
    nee, peinlich ist denen das nicht, nie gewesen. ich glaube, den iranern gehts z.b. bei den baukran-szenen ums urheberrecht 😉

  58. War zu erwarten daß von Iran irgendwann zu stänkern beginnt. Wenn nicht der Iran, dann eben anderer der gleichen Gesinnung.
    Auch der Wilders Film ist nur ein Aufhänger. Nach dem Motto : “ Wer sucht der findet.“
    Und wenn es nicht der Film ist, ist es eben eine Karikatur, eine Meinung, ein anderer Film, oder wenn sonst nichts zu finden ist, eben nur ein Furz in die falsche Windrichtung.

  59. Es ist eine der Hauptaufgaben, die bestehende Sprache umzudefinieren und Worte neu zu besetzen…

    PC-Jornalisten-Denkschablonen
    ————————-
    • Islamismus: Das Gegenteil von Islam
    • Populismus: Offensichtliche Wahrheiten aussprechen
    • Rechter: Mensch der kritisch hinterfragt
    • Ausländerfeind: Person, die auf körperlicher Unversehrtheit besteht
    • Muslime: friedliche Opfer westlicher Agression
    • Muslimische Gewalttäter: Enttäuschte Jugendliche
    • Palästinensische Terroristen: unschuldige Opfer
    • Irakische Terroropfer: Opfer der US-Agression
    • Islam-Kritik: Hetze
    • Koran-Exegese: böswillige Fehlinterpretation
    • Angst vor Gewaltkultur: Islamophobie
    • Für die Meinungsfreiheit: Islamophober Rechtspopulist
    • Freiheit der Kunst: Respektlosigkeit gegenüber einer Religion
    • Terroranschläge in Europa: Eine Reaktion auf das Unrecht des kapitalistischen Westens
    • R. Giordano: Altersdebil, nicht ernstzunehmen
    • U.Ulfkotte: Christlicher Fundamentalist
    • Saudi-Arabien: Exotische Kultur
    • Schwulenmord im Iran: —— (Psssst!)
    • Deutschenhass: harmlose Pöbelei
    • Exzessive Gewalttäter: Opfer häuslicher Gewalt
    • Kopftuch,Burka: Zeichen weiblichen Selbstbewusstseins im Islam
    • Ehrenmord: Häuslicher Konflikt
    • Muslimischer Täter: Südländer, bzw.Person mit weißem Hemd (gerne auch Fahrradfahrer)
    • Deutscher Täter mit spanischen Eltern: Spanier
    • Deutscher Täter mit italienischen Eltern: Italiener
    Deutscher Täter mit deutschen Eltern: Nazi
    2 Deutsche Täter mit deutschen Eltern: Nazi-Horde, Hetzjagd
    • Iranisches Manhatten-Projekt: Energieversorgung mit guter C02-Bilanz
    • Gewalttätige muslimische Sippe: Großfamilie

    … es gibt noch jede Menge an verdrehten Begriffen! Schaut mal bei
    http://dhimmideutsch.blogspot.com/
    und
    http://nebeldeutsch.blogspot.com/
    rein, da gibts noch jede menge von Augenöffnern
    😀

  60. Der Artikel ist sehr lesenswert!

    Im Grunde genommen ist jedes geschreibene Wort wahr und nachvollziehbar.

    Immer wieder frage ich mich was der „Großteil“ der Politiker und Medien damit bezwecken? Ist es die Angst als Terroropfer zu enden? Versprechen sie sich Vorteile? Ist es das Öl der Wüstenstaaten? Irgendwelche belegbaren Gründe muß es doch geben!, vor allem im Hinblick das nicht alle Politiker nach belieben gesteuert werden können.

    Das allergrößte Problem sind die gleichgeschalteten Medien. Die breite Öffentlichkeit wird für dumm verkauft und hat überhaupt keine Chance eine „neutrale“ Meinung zu bekommen.

    Ich sehe es z. B. bei meiner Mutter. Zu alt sich im einzigen Medium Internet was noch neutral ist schlau zu machen um sich eine „eigene“ Meinung zu bilden. Sie ist fest davon überzeugt das das was die gleichgeschalteten Medien zeigen und schreiben „wahr sein muß“.

    Solange sich das nicht ändert, sich zudem politische Strömungen nach links auftun (für die Kommunisten ist es perfekt wie es läuft), wird sich „gar nichts“ ändern.

    Wir werden eines Tages nur vor dem Debakel stehen, wie auch immer es aussehen wird und „alle“ werden sich wieder einmal vorwerfen „wie blind wir doch waren“.

    Es ist ein jammer…

  61. #63 Zvi_Greengold (30. Mrz 2008 14:17)

    Traurig aber wahr, und leider keinesfalls ironisch gemeint.

  62. @#37 Hausener Bub

    FFM Hausen??

    Dein Link mit der Hans Christoph Stoodt Kampftruppe ist einer der übelsten Gutmenschenseiten aus Rhein Main. Selbst in anderen linken Gruppen ist mehr Realpolitik angesagt als dort. Neben der SED ist dort der bürgerlicher Alt 68er als Gewissen der Stadt angesiedelt.

    Deren Anti Nazi Demos im Januar und der Ostermarsch habe mich bewegt die EKD in einer Linie mit Hamas, SS, Iran usw. zusetzen.

    Für ein PI Netzwerk:
    http://piforum.890m.com//index.php?topic=31.0

  63. Der Liste wäre noch hinzuzugügen:

    • Wehrloser wird von muslimischen Gewalttätern fast totgeprügelt – ohne Videobilder: Zwischen fall

    • Wehrloser wird von muslimischen Gewalttätern fast totgeprügelt – mit Videobildern: ALARM! NOTFALL! ALLES KLAR zur vollen PC-Breitseite!
    „Jugendgewalt“, „Jugendarbeitslosigkeit“, „Alltagsfrust“ und „Arrogante deutschte Oberlehrer“ laden und…
    Alle MSM, Feuer frei!!!
    Klang der Einschläge im Volk: *VER-DUMM!* … *VER-DUMM!*
    😀

  64. # 53 Sky Dog

    diese Definition hätte z.B ein Trittin gesagt.
    Sie ist falsch.
    Aber Du meinst es nicht so.

  65. #56 sevenofnine (30. Mrz 2008 13:53)

    Das Aussenministerium in Teheran bestellte am Sonntag die Botschafter der Niederlande und Sloweniens ein.
    Dies berichtete das iranische Staatsradio.

    Ist schon klar. Der Iran hat ja auch das Copyright auf die meisten Szenen im Film. Die wollen jetzt über die Tantiemen verhandeln.

  66. Ich verstehe absolut nicht, daß die Niedeländischen, und auch Regierungsvertreter ander Länder, sich so sehr gegen Wilders aussprechen.
    Auffallend ist, daß die PVV von Geert Wilders vom Niederländischen Finanzamt, wiederum, als Stiftung für einen guten Zweck anerkannt ist, und Spenden von der Steuer voll absetzbar sind. So böse kann Wilders also doch gar nicht sein.

    Zur Bestätigung der Niederländische Text.

    “ Hier zijn de gegevens: Bankrekeningnummer 67.04.72.344 ten name van de Stichting Vrienden van de PVV te Den Haag. Let op: de gaven zijn volledig fiscaal aftrekbaar. De stichting is door de Belastingdienst erkend als goede-doelenstichting.“

  67. 63 Zvi Greengold

    Dein Beitrag bring alles auf den Punkt worum es bei diesem Thema geht. Um die Deformation unserer Sprache zugunsten von Demagogen und Hetzern.
    Alle die noch nicht verstanden haben was POPULIST,POPULÄR,und POPULARITÄT bedeutet sei der Hinweis gegeben auf s.o #63 Zvi

  68. # 59
    Ja, es gibt diese Statistiken, doch wie aussagekräftig sind sie?
    Angenommen, du fragst 2000 Moslems im Rahmen einer Studie, ob sie z.B. die Anschläge vom 9.11.2001 für gerechtfertigt halten. Angenommen 7% antworten mit „ja“ und der Rest mit „nein“. Was sagen diese Zahlen dann? Sie sagen nichts anderes, als dass 7% der Befragten in dieser Studie zugegeben haben, dass sie auf der Seite der Terroristen stehen. Mehr nicht. Was die Teilnehmer wirklich denken, das bleibt ihr Geheimnis, oder, um im Bild zu bleiben, das weiß Allah allein. Es läßt sich mit den Methoden der empirischen Sozialforschung letztlich nicht zuverlässig ermitteln.

  69. Links steht für die Umwertung aller Werte.

    Links steht für alles Üble in der Welt.

    Alles, was Linke beschimpfen ist gut! Alles!!

    Proud to be a „Rechtspopulist“.

    Nieder mit der Sozialistenpest.

  70. @Highroller und Fenris: Die Statisken interessieren mich auch – reine Neugier. Aber es offenbart ein zutiefst demokratisches Denken, wenn man diese Statistiken für relevant erachtet. Nur in demokratischen Systemen sind Mehrheiten von Bedeutung.

    Der Islam ist aber nicht demokratisch, die Kopfabschneider werden nicht vom Volk gewählt (bzw. abgewählt, wenn eine Mehrheit sie nicht leiden kann).

    Es ist eigentlich gar nicht so wichtig, ob ihre Gräueltaten dem islamischen Fußvolk gefallen oder nicht, sie müssen Allah gefallen, darauf kommts an. Und dem gefallen sie, das hat er recht deutlich in das Buch reingeschrieben, das er durch den Erzengel Gabriel Mohammed übermitteln ließ.

    Und Moslems, die etwas Hirn haben und glauben, dass es Allah gibt, erkennen das auch, wenn sie ihr Näschen in dieses Buch stecken.

    Selbst wenn 90% der Moslems Gewalt im Namen des Islam ablehnen würden (und es sind deutlich weniger!), hieße das noch lange nicht, dass sie sich ein Bein für uns ausreißen. Kopfabschneider haben sehr scharfe „Argumente“ auf ihrer Seite und eine gewisse Antipathie und ein gewisses Misstrauen, Neid, Ärger und Beleidigtgefühle hegen fast alle Moslems für uns.

    Die legen sich ganz bestimmt nicht wegen uns mit Kopfabschneidern an!

    Selbst den islamischen IslamkritikerInnen, denen man einen außergewöhnlichen Mut sicher nicht absprechen kann, geht es nur um die Belange von Gruppen innerhalb der Umma (Frauen, Schwule, Säkulare, bestimmte Volksgruppen und Sekten). Es gibt ganz wenige, denen es um uns geht.

    Ali Sina ist zum Beispiel so einer.

  71. #71 Prosemit

    Der Iran hat ja auch das Copyright auf die meisten Szenen im Film. Die wollen jetzt über die Tantiemen verhandeln.

    Ahhhahaha 😀 Sehr gut! Und überhaupt: Der Staat der Schwule an Baukränen aufhängt, tadelt NL für ein Filmchen? Die komödiantische Fallhöhe geht gegen undendlich! Waaaaaahnsinn, Wahnsinn, W… ok ich beruhig mich dann mal wieder 😉

  72. Mhhh der „Iran*“ =/Persia (steht da eh bald wieder drauf), will also Copyright geltend machen ???
    Auf welcher Basis ???

    Als Hauptsponsor* von Terror ??? was kommt als nächstes eine Klage Bin Ladens auf das Urheberrecht an den Bildern vom 11.09.2001 ???

  73. @Highroller und Eisvogel, Hervorhebungen durch mich:

    Zahlreiche in Deutschland lebende Muslime sind laut einer Studie zu Gewalt gegen Andersgläubige bereit. Das treffe auf jeden vierten jungen Islam-Gläubigen hierzulande zu , schreibt die „Frankfurter Rundschau“ unter Berufung auf die von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Auftrag gegebene Studie. Zudem habe sich gezeigt, dass die Religion innerhalb der muslimischen Bevölkerung eine enorme, bei jungen Leuten noch wachsende, Bedeutung habe.

    40 Prozent der Muslime ordne die Studie als fundamental orientiert ein, mit klaren religiösen Orientierungsmustern und Moralvorstellungen. Eine kleine Gruppe von sechs Prozent werde als „gewaltaffin“ eingestuft. Immerhin 14 Prozent der Befragten, von denen knapp 40 Prozent einen deutschen Pass hatten, stünden mit der Rechtsstaatlichkeit auf Kriegsfuß und zeigten eine problematische Distanz zur Demokratie, schreibt die Zeitung.

    http://www.welt.de/politik/article1478928/Grosse_Gewaltbereitschaft_unter_jungen_Muslimen.html

  74. #7 D.N. Reb (30. Mrz 2008 11:43)

    LINKS sein, das ist ja so etwas von geil, mitten in der Tradition von Massenmördern zu stehen und stolz darauf.

    So ist es.

    Die größten Massenmörder waren und sind (wie Nordkoreas Kim) Sozialisten:

    Mao: 77 Mio.
    Stalin: 62 Mio.
    Hitler: 21 Mio., darunter 6 Mio Juden

    Kriegstote nicht gerechnet.

    http://www.demozid.de

    Insgesamt hat das linke Pack bis dato 300 Millionen Menschen auf dem Konto.

    Begriffe wie „Faschismus“ dienen ausschließlich dazu, von diesem Faktum abzulenken.

  75. Was kann man machen?

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Ich hoffe, daß die Gesellschaft, das „Volk“ ein Organismus ist. Ein Organismus kann sich gegen eine Bedrohung wehren.
    Es beginnt mit einer Infektion. Der Gegner dringt in den Organismus ein und vermehrt sich, da der Organismus den Keim nicht kennt und nicht mit ihm umgehen kann. Er betrachtet die Vermehrung des Keims wie die Vermehrung seiner eigenen Zellen als normalen Vorgang und setzt keine Abwehrmechanismen in Gang. In dieser Latenzphase ist der Organismus gesund, obwohl sich die Infektion massiv ausdehnt.
    Jetzt beginnt die Infektion Schäden am Organismus zu verursachen. Der Beginn der Erkrankung ist da. Der Organismus braucht eine Zeit, bis er die Abwehr organisiert. Je schwerer die Schäden, desto deutlicher die Immunantwort. Zuerst kommt die humorale Reaktion, die die gegnerischen Zellen identifiziert und die Information über den Gegner im eigenen System kommuniziert. Erst dann kommt die zelluläre Abwehr, die dann den Eindringling mit Gewalt attackiert und vernichtet.
    Am Schluß steht die Rekonvaleszenz, in der sich der Organismus von der Infektion erholt und die Informationen über den Gegner speichert um in Zukunft bereits beim ersten Kontakt loszuschlagen.
    Hinsichtlich der islamischen Bedrohung sind wir im Moment allenfalls am Anfang der humoralen Reaktion. Immunzellen wie Eisvogel (acht-der-schwerter), pi und andere uns bekannte blogs verteilen die Informationen über den Islam. Die Abfolgen in einer Gesellschaft sind eben langsamer. Nur vereinzelt sind bereits eigentliche Abwehraktionen zu bemerken. Fitna ist eine davon. Ich bringe es nur soweit, daß ich jeden Kameltreiber erst mal 2km in die falsche Richtung laufen lasse, wenn er den Fehler macht, mich nach dem Weg zu fragen.
    Für eine massive Reaktion muß die Mehrheit des Westens die Schnauze gestrichen voll haben und die schwachsinnigen Reden unserer Politiker wie Balkenende nach Fitna oder Schäuble etc müssen verklungen sein. Ich fürchte, der Westen braucht noch ein paar 11.September und daß jeweils im eigenen Land, bis die Leute vom Sofa kommen. Traurig – aber war.
    Solange die Mehrheit der westlichen Bevölkerung nichts anderes will als chipsfressend vor dem Fernseher zu dösen, das neueste Handy zu haben um Stuss zu quatschen und die Wertewelt nicht über die Anzahl der m² des LCD-Fernsehers hinausgeht und der Moslem um die Ecke nett ist, weil er beim Döner-Verkaufen grinst wird das noch nichts. Eine Bevölkerung, der ihre Bundesliga wichtiger ist als die Zukunft ihrer Kinder und ihre eigene Freiheit verdient es wahrscheinlich nicht anders, aber vielleicht ist da ja eine kleine Chance daß sich das ändert.
    Gott sei dank, wir sind ja schon eine ganze Menge, die kapiert haben worum es geht. Nur was tun? Eine Partei zu gründen ist ganz verkehrt – denke ich. Wir würden uns dann in den ganzen Fragen der Tagespolitik zerreiben. Bei Eisvogel findet man eine Theorie, daß vielleicht ALLE – sogar Claudia Roth den Islam zum Kotzen finden, es nur nicht sagen können, wegen ihres Image. Wir müssen die Aufklärung immer weiter treiben und auf die kleinen Sachen hauen, daß sich das allgemeine Bild des Islam in den Köpfen korrigiert. Dann hat man auch eine Chance den Leuten wieder die elementare Logik zurückzurufen. Die Tatsache, daß man keine Werteordnung in unser System integrieren kann, welches klar ankündigt, diese Integration als Werkzeug zur Machtübernahme zu benutzen muß eigentlich jedem einleuchten, der einem normalen Beruf nachgeht und also nicht völlig dement ist. Selbst einem Politiker. Das mit dem kategorischen Irrtum ist schon schwieriger, aber man muß es eben in allen Variationen immer wieder erzählen und verbreiten.
    Ich glaube nicht, daß ich die Rekonvaleszenzphase noch erlebe aber ich hoffe, daß mein Sohn sie noch erlebt. Und die Hoffnung stirbt eben zuletzt.

    Zebulon

  76. #85 Zvi_Greengold:
    Ich habe Google nach den Stichwörtern „Schäuble“ „Muslime“ „Gewaltbereitschaft“ suchen lassen. Da bin ich auf den von mir verlinkten Artikel gestoßen. Vielleicht finden Sie mittels dieser Stichwörter das Original.

  77. Was ist denn schlechtes an einem Populisten? „Populus“ heißt das Volk, und ein Populist hat demnach noch eine gewisse Bodenhaftung, die den meisten unserer anderen Politiker zunehmend fehlt.

    Eine einfache Lösung (und auch die einzig vertretbare meiner Meinung nach) zum Umgang mit einem Gewalttäter ist die Einbuchtung – und nicht eine Sportausrüstung oder ein Abenteuerurlaub und dergleichen, um nur ein Beispiel für einen Populismus zu nennen, den ich mir wünsche.

    Im Gegensatz dazu steht der Demagoge, der Volksverführer. Ein Demagoge ist kein Populist, sondern ein Hetzer. Davon gibt es genug bei uns – aber das sind dann keine Populisten.

  78. #7 im Welt-Online Forum schrieb letztens so ein Kerl der meinte „Das die Rechten das Land ruinieren und die Gefahr unserer Freiheit sind – sie hetzen gegen den friedlichen Islam und, und und sind an allen Kriegen Schuld und an allem Übel der Welt während die Linke in Deutschland und weltweit sich noch nie was hat zu Schaden kommen lassen – die Linke stehe für Freiheit und Gerechtigkeit und es waren immer nur die anderen die nicht-Linken die die Welt in den Abrgund stürzten aber niemals die Linken

    ^^

  79. #80 Eisvogel:

    Ich würde nie Behaupten, daß mit dem Islam und allen Moslems alles in Ordnung ist, nur weil eine Mehrheit behauptet, gegen Gewalt zu sein.
    Es ging mir nur über die Berichterstattung in den Medien, in denen diese schwarzweiße Botschaft vermittelt wird: Ein paar verrückte Kriminelle, der Rest völlig problemlos.

  80. Kann mir hier irgendjemand den Unterschied zwischen Populist und Opportunist erklären, sofern man die Wikipediadefinitonen zugrunde legt?

  81. Wieder Broder schon richtig bemerkte: Er wird als Populist bezeichnet um ihn mundtot zu machen.

  82. Gudrun Eussner schreibt u.a. :

    Und war da nicht noch der niederländisch-marokkanische Rapper Salah Edin, der nicht als Mörder des Theo van Gogh porträtiert werden will? Könnte man den nicht ermutigen, gegen den Filmer vorzugehen? Ja, hurtig, der Rapper verlangt, daß Geert Wilders den Film vom Netz nimmt, sonst zerre er ihn vor den Kadi – welch eine schöne Bezeichnung der Volkskrant, die schon im Islam angekommen ist; bei uns zerrt man die Angeklagten vor Gericht, den Kadi gibt´s in der Scharia-Gerichtsbarkeit.

    Das wären die einfachen Lösungen, die unsere Politiker und anderen Islam-Lobbyisten der Bevölkerung anzubieten hätten. Was davon zu halten ist, mag der Brief To Geert, auf der Site The Ignored Puzzle Pieces of Knowledge zeigen: nichts!

    Dort belehrt ihn ein sich Revolution nennender salafistischer kämpferischer Muslim darüber, daß sein Film noch einige Glaubenskämpfer mehr produzieren werde, aber besonders eindrucksvoll dokumentiert er, wie unbedeutend der Film Fitna für den Glaubenskampf ist: Wir sind nicht daran interessiert, dieses oder jenes zu verurteilen, sondern daran, Euch wissen zu lassen, daß der Islam ganz Europa beherrschen wird, einschließlich Deiner Heimatstadt, und die Kopfsteuer wird über Dein Land verhängt werden, alle Ungläubigen in Erniedrigung haltend, bis sie sich dem Islam unterwerfen. Laßt uns daran erinnern, daß Tausende von Muslimen in Deiner Nähe wohnen; so mach´ Dich immer auf das Unvorhergesehene gefaßt. … Du sagtest, „der Islam will herrschen, unterwerfen und trachtet danach, unsere westliche Zivilisation zu zerstören.“ Das ist richtig. … Wir hassen Euch nicht für Euere Freiheiten, weil wir diese Freiheiten nicht als Wert ansehen, wir hassen Euch Eueres Unglaubens und Eueres Trotzes wegen.
    Die Feinde des Islams sind Christen, Juden, die korrupten Ungläubigen der Welt. Der Islam werde die falschen Regierungen und Religionen vertilgen, um Menschlichkeit vom Dunkel ins Licht zu bringen.

    Die Kommentare zu dem Brief sind lesenswert.
    Wer nun denkt, diese auf einer erstklassig präsentierten Site ausgesprochenen Drohungen der radikalen zu Terror entschlossenen Muslime brächten Politiker und Medien zur Vernunft, der sieht sich getäuscht. Mit wenigen Ausnahmen, worunter Christiane Peitz, vom Tagesspiegel, und Nils Minkmar, von der FAZ, zu rechnen sind, schlagen Politiker und Medien auf den Rechtspopulisten Geert Wilders mit den übelsten Keulen ein.

    Angesichts dieses Klartextes von Mohammedanern müssen doch unsere Regierungen gegen diese Leute vorgehen!
    Sie sind bekannt, mit Namen und Adressen! Auch hier bei uns!
    Schafft sie aus!

    Artikel 20
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
    Das heisst also, auch gegen volksverräterische Politiker!

  83. # 89 Leserin,

    es gibt doch noch Leute die das Thema richtig einordnen können.Stell Dir mal folgendes vor:

    Vorweg noch einmal Fakt.Ein Populist ist einfach nur beliebt.
    Fischer und Steinbrück sind es den Umfragen zufolge auch,wenn’s uns auch nicht gefällt.
    Frage,warum werden diese medial nicht als POPULISTEN bezeichnet ?
    Antwort,weil deutsche Sprache medial inflationär,willkürlich als Waffe eingesetzt wird,visuell am TV-Schneidetisch,mit zusammen kommentierten Sprachmüll über uns gekippt und säuselndem Abgesang auf sonstige Minderheiten und Kuscheltürken.
    Deformation und Verwerfung auf der ganzen Linie
    Der mediale Widerspruch ist eben grenzenlos.

    s.a.#63Zvi

  84. Ein Populist ist jemand, der populäre Sachen macht.

    Im Namen Balkenendes und Schäubles den Barmherzigen und Erbarmern, möge es doch in absehbarer Zeit populär swein, den Islam zu kritisieren. Denn Allah ist weise und blickt deshalb gar nicht mehr durch.
    Wenn ein allmächtiger Gott Millionen von Jahren die Evolution betrachtet und sich an ihr erfreut und auf ein mal kommen so schwanzlose Mikoxkrüppel wie Bin Laden, Ghaddafi und Der Perser mit A. und berufen sich auf ihn, dann würde es ja wohl ganz schön was mit Erdbeben, Hochwasser und Blitzen und so setzten – gell?

  85. @#65 Zvi_Greengold

    Du sagst es, einfach zum kotzen köstlich!
    Soweit ist es schon wieder!

    Die Wahrheit wurde bereits gemordet…von unseren feigen Politikern, die nur an ihre eigenen Geldbörsen und an NICHTS WEITER denken!

  86. Mit Populisten, die jeden Tag ihr Fähnchen in einen anderen Wind hängen haben wir ja genügend Erfahrung in Deutschland. Ich möchte da nur z.B. an Gerhard Schröder erinneren, oder an Oscar LaFontaine.

    Ein Populist ist Wilders keineswegs. Das ist ein Etikett, dass ihm von unserer „Qualitätspresse“ angehängt wurde, weil er so gar nicht mit deren Weltanschauung konform geht.

    Die Bezeichnung „Ausnahmepolitiker“ dürfte wohl viel eher zu Wilders passen, weil er in Hinblick auf sein persönliches Wohlergehen keine faulen Kompromisse eingeht. Von dieser Sorte Politiker gibt es nur sehr wenige.

  87. Leute,…

    es bewegt sich was guckt hier

    DEBATTE UM WILDERS-VIDEO
    Der Populist, der keiner ist

    Ein Rechtspopulist – was ist das eigentlich? Der niederländische Politiker Geert Wilders wegen seines Video-Pamphlets „Fitna“ jedenfalls nicht, meint Henryk M. Broder: Die Debatte über den Film entlarve vor allem die Feigheit des Westens vor dem Islam.

    zum Artikel auf SPON

  88. @#65 Zvi_Greengold

    Nochwas:

    Notwehr mit Todesfolge für den Angreifer = der Messerattacke eines Deutschen zum Opfer gefallen

  89. eher Volkstribun….

    die Artikel von M Broder, Joerg Lau und Günter Wallraff zeigen alle in die gleiche richtung:

    die muslime selbst müssen sich von den krass menschenverachtenden stellen distanzieren. Zumindest, wenn sie in der westlichen Zivilisation leben.

    denn letztlich fordert Wilders genau das!!!

  90. die muslime selbst müssen sich von den krass menschenverachtenden stellen distanzieren.

    Und was tun wir, während wir darauf warten, dass sie das tun?

  91. Egal, wie man Geert betitelt, wir brauchen mehr Geerts in Europa,

    die pro unserer Kultur, Rechtssystem, Bevoelkerung, Religion etc eintreten –

    contra unvereinbarer Muslem Migration, die aus prinzipiellen Gruenden des Koran eine Integration geschweige denn Assimilation ablehnen, lediglich die Sozialsysteme abschoepfen, Sand im Getriebe sind, mit jeden Neuzugang, sei es durch Geburt oder Zuzug vergroessern sich die Probleme.

    Die „Parallelgesellschaft“ hat sich inzwischen voll etabliert, erhebt taeglich groessere Forderungen, mit dem Ziel, dass wir uns Ihnen anpassen.

  92. # 98 Dodoyo,

    Ich versteh Dich nicht.Warum trennst Du nicht den Begriff.Populismus ist positiv besetzt.
    Die nach Fahne und Wind agieren sind Demagogen.
    Der Populist ist deshalb beim Volk beliebt weil er dessen Sorgen und Nöte vertritt und hier in praktische Politik umzusetzen versteht.Populismus ist Beliebtheit nicht Beliebigkeit.
    Bei Geert Wilders gehe ich noch einen Schritt weiter.Er hat das Format eines Staatsmannes.Das begründe ich damit weil er sich einer unbedingten sittlichen Haltung verpflichtet fühlt.Wir kennen das noch von den Preussen und deren Staatsführung.Heute wird Preussen wie NS als Verbrecherzeit stigmatisiert.
    Kann man sich hier einigen ?

  93. #60 Highroller (30. Mrz 2008 14:01)

    1.Die Gallup-Studie behauptet, daß „lediglich“ 7 (sieben) Prozent der Muslime radikal und terrorbereit sind!
    Rechnen wir das mal Schritt für Schritt aus, damit es vielleicht nachvollziehbar wird:
    1.500.000.000 (eine Milliarde fünfhundert Millionen) Koranabhängige soll es geben = 100 %
    wenn wir nun wissen wollen wie viele davon 1 % sind, dann streichen wir von hinten rechts zwei Nullen
    dann sind wir bei 15.000.000 (fünfzehn Millionen)
    nun multiplizieren wir (mal nehmen) diese 15 Millionen mit 7, dann kommen wir auf
    105.000.000 (105 Millionen) terrorbereite archaische Stammhirne.
    Das sind die Ergebnisse der Studie.
    Dies zu verschweigen mag heute zum Standard des deutschen Qualitätsjournalismus gehören,
    redliche Menschen, die sich aufgrund von Fakten ein Bild der Lage machen,
    empfinden für eine solch bleiche Beschwichtigung nur Ekel.

    http://www.pi-news.net/2008/03/grundgesetz-in-gefahr/

  94. #94 Zenta (30. Mrz 2008 16:12)

    Aus dem Beitrag :

    ….Wir hassen Euch nicht für Euere Freiheiten, weil wir diese Freiheiten nicht als Wert ansehen, wir hassen Euch Eueres Unglaubens und Eueres Trotzes wegen.

    Hätte dieser liebenswürdige Zeitgenosse, Kulturbereicherer und zukünftiger Rentensicherer nicht fairerweise schreiben müssen :

    Wir hassen Dich, weil Du etwas hast, was wir uns für alles Geld nicht kaufen können : Geist und Intelligenz.

    Wir hassen dich, weil Du schon eine Antwort hast, während wir noch mühsam stotternd die Frage zu formulieren versuchen

    Wir hassen Dich, weil Du nicht gezwungen wurdest, 114 unverständliche Quranverse auswendig zu lernen und dass Du die Literatur von Goethe kennst.

    Wir hassen Dich, weil Du mit Deinem Schöpfer in der stillen Kammer hadern und streiten kannst und Du nicht 5 mal wie ein Roboter mechanische Übungen absolvieren musst, immer in der Furcht, dass bei einer falschen Bewegung alles ungültig ist.

    Wir hassen Dich, weil wir im 8 Jahrhundert leben müssen und die Welt von heute nicht begreifen können.

    Aber im Vertrauen : wir hassen nicht Dich, wir hassen uns, denn Hass ist das Einzige, das uns im Islam eint.

  95. #############################################

    103 Marco

    hast Du einen Virus in Deinem Link.Mein Rechner spielt verrückt

    ““““““““““““““““““““““““‘

  96. Ich sehe Geert Wilders als einen Volkstribun im klassischen Sinne.

    Aufgabe der Volkstribunen war die Verteidigung des Volkes, der Plebejer, gegen Übergriffe des Adels(Patrizier).

    zu Wikipedia
    zu verlinkender Text
    Man ersetze Adel durch das herrschende Konglomerat von Wirtschaft und Politik!
    Ansonsten ist mir das Geseire der Systempresse und den, aus welchen Gründen auch immer, wissentlich falsch Zeugnis ablegenden Interessengruppen aus dem Konglomerat völlig schnurzegal! Ich weiß, leider Gottes, das ich mich/wir uns rüsten muß/wüssen, denn wie der Hase läuft, hält aus den mit dieser Aufgabe von uns, dem Volk als angeblicher Souverän, betrauten Legis-und Exekutivkräften die verhängnisvolle Entwicklung niemand auf!
    Mithin habe ich auch, nach dem künstlich zur verfassung erklärten Grundgesetz, das Recht zur Notwehr!
    Ich rufe also alle europäischen Patrioten zur Bildung von Notwehrgruppen auf, zur Abwehr des offensichtlichen Versuchs einer faschistischen Übernahme Europas durch eine archaische, sich selbst zum Heil der Menschheit erklärende, freiheitsfeindliche absolutistische Religion!

    Nach der Abwehr und dem Bereinigen der Systeme können wir uns dann wieder demokratisch finden!

  97. #2 templer: gut bemerkt. im „film“ fitna gibt es viele fehler und zusammenhangsverfälschte bilder. und die wurden auch bewusst eingefügt. warum muss wilders so bewusst desinformieren? und warum finden den hier alle so toll? verstehe ich nicht.

  98. @ #69 DerTempler

    Ich wohne mittendrin im „Frankfurter Kessel“. 🙂

    Bei der letzten NPD-Demo, wo Antifanten randalierend durch Hausen gezogen sind, habe ich mit anderen Anwohnern mit Äxten eun handlichen Eichenstöcken in der Hand verhindert, daß uns die Auto- und Häuserscheiben eingeschlagen werden.

    Wohlgemerkt… ich habe keine Glatze und gehöre nicht zu dem Verein, dem die Antifanten unter Vorsitz des verirrten Pfarrers den Vernichtungskrieg angesagt haben.

    Ich wohne nur hier, inmitten von drei Moscheen… als wenn das nicht schon haarsträubend genug wäre.

    Es waren auch die Antifanten, die den Rödelheimer Bahnhof in Brand gesteckt haben und Batteriesäure aus so einer Art Wasserpistole auf Polizisten gesprüht.

  99. Auf den Hauptnachrichten im russ. FS kam grad scharfer Tobak.
    Ich hätte aufgrund vorhergehender Pressestimmen gar nicht gedacht, daß da Teile des Film „Fitna“ gesendet würden. Erklärt hat das Ganze ein russischsprechender Anhänger von Wilders. Selbst für ein Wilders-Interview war noch Zeit. Sehr sachlich aber nicht genz neutral.
    O-Ton:
    Die Einwanderer leben in „freiwilligen Ghettos“ und schauen wohl kaum holl. TV.
    Wenn die Muselmanen in Holland die Mehrheit stellen werden, müssen die Holländer um ihre Rechte kämpfen.
    Man kann um die Freiheit kämpfen. Aber der holl. Präsident gab mit seinen Äußerungen die Meinungsfreiheit ab.

    Anschließend kam ein Bericht aus dem eigenen Land, wo es massiv Probleme mit illegalen Einwanderern aus Mittelasien gibt…
    Nix politisch korrekt.

    😉

  100. #18
    „Hitler war übrigens LINKS.
    Er war National-SOZIALIST.

    National-SOZIALISTISCHE ARBEITER Partei.

    Sozialismus und “Arbeiter”. Wenn das nicht klassisch LINKE Begriffe sind.“

    Dass er sich so genannt hat, heißt noch lange nicht, dass er es auch war. Wenn du die letzte Rede von Otto Wels im Reichstag gelesen hast und weiß an welchen Stellen die Nazis lachten, dann weißt du, was ich meine. Oder warum wurden KPD und SPD zuerst verboten, während das ZENTRUM die Ermächtigung Hitlers mittrugen?

  101. Jemand gestern in der ARD das „Europamagazin“ gesehen?
    Als Schlussbeitrag kam eine mehr als dilletantische „Abrechung“ mit dem „Rechtspopulisten“ Geert Wilders:
    http://www.daserste.de/europamagazin/sendung_liste.asp?datum=29.03.2008&Suche+starten.x=9&Suche+starten.y=11

    Ein Paradebeispiel an Verhüllungsjournalismus.
    U.a schwadronierte die Autorin über Wilders „unsägliche Frisur“, sprach im Zusammenhang von Fitna über ein „Filmchen“ etc.
    Der Beitrag wird auf der ard-Site NICHT mehr erwähnt, deshalb wäre es gut, wenn jemand die Wiederholung aufzeichnen und den Beitrag ins Netz stellen könnte.(smartbag und Tranquilizer bereithalten).

  102. Es sollte eigentlich für jeden Demokraten populär sein, die Rechte unserer freiheitlicher Demokratien jederzeit offensiv nach außen zu verteidigen und danach zu handeln. Wäre das in der 40iger Jahren geschehen (und hätten die Alliierten ihrem Wissen entsprechend gehandelt), wäre z.B. vielen Juden in Ausschwitz der grausame Genozid in der Gaskammer erspart geblieben. Damals geschah es nicht – und heute geschieht es aus Angst vor islamistischem Terror auch nicht.

    Wilders gehört m.E. zu den wenigen Persönlichkeiten, die die grundlegenden Freiheitsrechte unserer westlichen Gemeinwesen sehr populär verteidigen, während sich die EU-Politik wieder einmal aus Angst vor diktatorischen Terroristen auf allgemein bekanntes Appeasement zurückzieht.

    In diesem Sinne ist Wilders durchaus ein Rechts-Populist, und zwar im besten Sinne des Wortes, der jeder Unterstützung wert ist!

    Ich wünschte, wir hätten mehr Persönlichkeiten in Europa, die unsere grundlegenden Freiheitsrechte gegenüber islamistischem Terror populärer machen würden!

  103. #14 Hausener Bub (30. Mrz 2008 11:52)

    Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

    Richtig, deshalb lebt unsere Welt seit 1945 in immerwährendem Frieden.

  104. #18 Polytheist (30. Mrz 2008 11:57)

    Sozialismus und “Arbeiter”. Wenn das nicht klassisch LINKE Begriffe sind.

    Mal ne ganz dumme Frage:
    Wie definiert sich eigentlich „Arbeiter“?

  105. #22 bodo (30. Mrz 2008 12:00)

    Winston Churchill war dann wohl ein übler Kriegshetzer

    War er das nicht? Was war er dann?

  106. Leute , weiter so. @ ZVI Greengold: Super Definitionen.Du solltest ähnlich wie Victor Klemperers LTI (Abkürzung lateinisch für Sprache des 3. Reiches) ein MSM – Lexikon herausgeben

  107. #77 Ratio (30. Mrz 2008 14:58)

    Links steht für die Umwertung aller Werte.

    Links steht für alles Üble in der Welt.

    Alles, was Linke beschimpfen ist gut! Alles!!

    Proud to be a “Rechtspopulist”.

    Nieder mit der Sozialistenpest.
    Das haben Sie aber mal schön gesagt, Danke.

  108. #84 Ratio (30. Mrz 2008 15:24)

    nsgesamt hat das linke Pack bis dato 300 Millionen Menschen auf dem Konto.

    Auch wenn das jetzt brutal klingen mag, aber die 300 millionen Toten sind sicherlich NICHT das größte Verbrechen der linken.

  109. #14 Hausener Bub (30. Mrz 2008 11:52)

    – eigentlich OT –

    Aber den unglaublich oberflächlichen Kommentar
    zum Schwur von Buchenwald kann ich nicht so
    stehen lassen.

    Hier zur Nachhilfe:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwur_von_Buchenwald#Schwur_von_Buchenwald

    Noch ein Kommentar von mir.

    Es gibt Aufnahmen die zeigen Häftlinge nach der Befreiung
    unter einem monumentalen Stalinbild.
    Aus heutiger Sicht eine sehr bizarrer Moment,
    nachdem die unglaublichen Verbrechen des Stalinismus
    jetzt bekannt sind.
    Zu diesen Verbrechen gehörte auch, dass die russischen Kriegsgefangenen
    aus dem KZ entkommen von Stalin direkt ins Gulag gesperrt wurden.
    Und das nach dem Abzug der Amerikaner die Russen sofort in Buchenwald
    ein Lager errichteten, in dem auch viele Unschuldige ungebracht wurden.

    Sehr schnell zeigte sich, dass das Versprechen „Freiheit“
    aus dem Schwur unter Kommunistischem Machteinfluss nicht gehalten wurde.

  110. #113 nonconformicus

    “ Wenn die Muselmanen in Holland die Mehrheit stellen werden, müssen die Holländer um ihre Rechte kämpfen.
    Man kann um die Freiheit kämpfen. Aber der holl. Präsident gab mit seinen Äußerungen die Meinungsfreiheit ab.“

    Die Holländer werden nicht käpfen. Das liegt ihnen nicht. Die finden sich mit dem ab, was da kommen wird. Geert Wilders ist eine absolute Ausnahme.

  111. Hallo,

    wo sind wir heute nur angekommen, frage ich mich. Der Film von Wilders zeigt doch nichts anderes als Tatsachen, Dinge die so geschehen sind, wie sie dort gezeigt werden. Ich hoffe vielen Menschen geht es so wie mir, ich hoffe viele Menschen erkennen die einseitige Berichterstattung der Medien. Man muss sich das einmal vorstellen: Alleine wenn wir den Islam auf diese Weise kritisieren müssen wir mit Morddrohungen rechnen (die sehr oft nicht nur Drohungen bleiben…) und von den Medien wie zb der Tagesschau wird uns dann sozusagen vermittelt, dass wir selbst schuld daran sind. Erkennt hier noch jemand die Relationen?? Leute, schaut an wo wir angekommen sind…linke Propaganda beherrscht unsere Medien, Meinungsfreiheit ist ein Fremdwort und vor dem Islam kuschen alle und hoffen nicht umgebracht zu werden.

    Es ist traurig, ja, so weit sind wir gekommen.

  112. #126

    Ich habe ja nur O-Ton zitiert.
    Mal sehen, vielleicht spielen die doch noch „Flodder forever“ 😉

  113. was ist mit Spon los? der Artikel ist gut.
    Aber ist die Redaktion von denen lebens und Karieremüde geworden?

  114. …….“Populismus, Populist (v. lat.: populus = Volk) bezeichnet politische Strömungen bzw. Politiker, die vereinfachende, den Stimmungen (Emotionen) der Massen folgende Parolen und Aktionen zur Lösung akuter Probleme anbieten.”…….

    Die populistischte Parole aller Zeiten war wohl:

    „WIR SIND DAS VOLK“

    Populismus in Reinkultur, wer diesen pösen Satz wohl kreiert hat?!

    Ich hoffe, wir müssen nie wieder so rechtsradikale Sprüche in Deutschland hören.
    Lieb Vaterland magst ruhig sein……

  115. Natürlich ist Wilders ein „Rechtsausleger“ – gemeint ist damit Rechtsextrem.

    Wilders BEKLAGT in seinem Film etwa
    – Hass und Gewalt gegen Juden,
    -Mord an Homosexuellen,
    -Unterdrückung von Frauen,
    -Völkische Gesinnung
    -blindes Führertum und dogamtische Ideologie.

    Dafür ist er unstrittig für
    – Demokratie,
    – Bürgerrechte,
    -Presse- und Meinungsfreiheit.

    Also eben ein typischer Rechtsradikaler. So wie Sophie Scholl oder Staufenberg. Alles Rechtsradikale, die gegenüber Andersdenkenden mangelnde Toleranz erkennen ließen.

    Nur gut, dass die tagesschau das erkannt hat und deswegen zwar gegen den Film hetzt, selbigen aber nicht zeigt. Dafür darf- es lebe die Meinungsfreiheit- ein Funktionär einer muslimischen Gruppe reden.

    Ich freue mich auf die nächsten Proteste aus Tibet, die wird dann zwar nicht gezeigt, aber der Chef der KP der VR China darf das kommentieren. Es hatte aber auch sonst Vorteile:
    “Und nun zum Bundesparteitag der Grünen. Wir zeigen keine Reden, es kommentiert Dr. Dregger von der CDU”.

    Meinungsfreiheit? Scheinbar nicht für das gebührenfinanzierte Fernsehen.

  116. Gudrun macht eine gute Arbeit und sie erforscht oft auch Sachen und Zusammenhänge selber.

    Nicht, als ob das Gudruns Verdienste schmälern würde, aber ich denke, von jemandem, der in Publizistik mit Nebenfach Iranistik promoviert wurde, kann man das auch verlangen.

  117. Oder warum wurden KPD und SPD zuerst verboten, während das ZENTRUM die Ermächtigung Hitlers mittrugen?

    Warum sind die meisten Mafiatoten konkurrierende Mafiosi?

  118. ?n Daenemark wurde ein auslander tot geschlagen.
    ?n Russland noch gestern.

    Heil GEERT!
    ( Entweder werden die islamisten oder solche blonde blondi’s Europa vernichten. schade …)

  119. #133 bodo (30. Mrz 2008 20:20)

    Er war Realist, erkannte beizeiten den Feind und
    rang aggressiv um Vorsorge.

    Na gut, so kann man das auch nennen.
    Da fällt mir übrigens mindestens noch ein Zeitgenosse ein, von dem seine Anhänger das selbe behaupten

Comments are closed.